Industry Overview: Druckerei- und Verlagsgewerbe

Comments

Transcription

Industry Overview: Druckerei- und Verlagsgewerbe
Industry Overview: Druckerei- und Verlagsgewerbe
Reduzierte Reinigungszeit = Profitableres drucken
Eine schnellere,
produktivere Reinigung.
Anhäufung von Tinte und Fetten
an Druckmaschinen vermindert die
Druckqualität und verursacht eine
hohe Ausfallrate. Zusätzlich führt die
Verstopfung der Entlüftungsschlitze
und Materialansammlungen auf
anderen Komponenten zu einer
verringerten Druckgeschwindigkeit.
Traditionelle Reinigungsmethoden
wie abkratzen und abwischen
mit chemischen Lösungsmitteln
sind wenig effektiv und bergen
ein hohes Risiko die teuren
Walzen zu beschädigen. Die
Reinigung wird so lange wie
möglich verzögert, um langatmige
Produktionsstillstandzeiten zu vermeiden. Cold Jet’s Prozess erlaubt
eine sichere und effektive Online
Reinigung in einem Bruchteil
der
Zeit
von
traditionellen
Reinigungsmethoden ohne das Teile
beschädigt werden oder das ein
zusätzlicher Abfall entsteht.
ANWENDUNGEN
• Greifer/Farbkastenwalze
• Trommeleinheiten
• Druckpatronen
• Getriebe und Fahrbahnplattenführung
• Seitenwände
• Einzugs-/Bestückungseinheiten
• Buchdrucksysteme
• Flexodrucksysteme
• Gravur Pressen
VORTEILE
• Erhöhte Produktivität
• Reduzierter Abfall
• Reduziert Ausfallzeit
• Reduzierte Reinigungszeit und
Lohnkosten
• Online Reinigung
• Nicht abrasiv, keine Beschädigungen
• Reduziert allgemeine Reinigungszeit
bis zu 80 %
• Umweltfreundlicher sicherer Prozess
Entdecken Sie Cold Jet.
Kontaktieren Sie noch heute
einen Industrieexperten von Cold
Jet um über Ihre Anwendung
zu sprechen und die beste
Reinigungslösung für Sie zu finden.
Erfahren Sie mehr und besuchen Sie
uns auf unserer Internetseite unter
www.coldjet.com oder rufen Sie
+49 (0)6551 9606-0 an.
KEIN
SEKUNDÄRABFALL
Trockeneisstrahlen
•
Sandstrahlen
Sodastrahlen
Wasserstrahlen
Handwerkzeug
Lösemittel/Chemikalien
•
r
he
h
ac
N
REFERENZEN
Schließen Sie sich den industrieführenden
Firmen an, die bereits von Cold Jet
Trockeneisstrahlsystemen profitieren.
Cold Jet vs. traditionelle Reinigungsmethoden.
REINIGUNGSMETHODE
r
he
r
Vo
NICHT
LEITFÄHIG
NICHT
GIFTIG*
NICHT
ABRASIV
•
•
•
•
­­­­• *
•*
•*
•
•
r
he
r
Vo
•
•
* Traditionelle Strahlpartikel kontaminieren (verschmutzen) während der Reinigung durch den Kontakt mit zu entfernenden
gefährlichen Substanzen und/oder bestrahlten Materialien. Diese entfernten Strahlpartikel werden dann als Sondermüll
(Giftmüll) klassifiziert und benötigen eine entsprechende sichere Abfallbeseitigung.
Cold Jet Deutschland GmbH • Zum Niesenberg 2 • 54595 Weinsheim
Tel: +49 (0)6551 9606-0 • Fax: +49 (0)6551 9606-26 • www.coldjet.com
er
hh
c
Na
Trockeneisstrahlen: Die umweltfreundliche Sauberkeit.
Eine sichere Alternative für Sie und die Umwelt
Trockeneisstrahlen ist
sauber und sicher
• Trockeneis wurde von der EPA*,
FDA* und USDA* als zulässiges
Medium bei Reinigungsmethoden
anerkannt.
• Für die FSA* dekontaminiert
das Trockeneisstrahlen in
Nahrungsmittelprozessen effektiv
Oberflächen von Salmonellen,
Kolibakterien und Listerien.
• Trockeneisstrahlen gibt keine
gesundheitsschädlichen Gase in
die Atmosphäre ab.
Trockeneis produziert
kein CO2 oder gibt
CO2 der Atmosphäre
zu und trägt
daher nicht zum
Treibhauseffekt bei.
Trockeneisstrahlen ist in der Tat
komplett Umwelfreundlich.
Andere Reinigungsmethoden können
giftig sein
• Wenn bei der Reinigung von
gefährlichen (kontaminierten)
Materialien ein abrasives Strahlmedium oder Wasser benutzt wird
entsteht ein gefährliches Abfallprodukt was speziell entsorgt und
behandelt werden muss. Es
entsteht eine kostenintensive
Abfallbeseitigung inklusive
Dokumentation und Berichtserstattung. Trockeneis verursacht
keinen zusätzlichen Umwelt belastenden Abfall.
• Beim Sand-, Soda- oder Wasser-
• Beim Trockeneisstrahlen
entsteht kein Sekundärabfall.
• Das Trockeneisstrahlen ist sicher
und ungiftig (sobald Pellets auf die
Oberfläche treffen sublimieren sie.)
•
Trockeneisstrahlen verringert
oder beseitigt das Arbeiterrisiko
(und die Unternehmenshaftung) da
keine gefärlichen Chemikalien
benutzt werden.
UMWELTVERANTWORTLICH
In Verantwortung an unsere
Umwelt ist Trockeneis nicht nur
sauber und sicher, nein es ist auch
wichtig daran zu erinnern, das es
ein Nebenprodukt der chemischen
Industrie ist– das heißt, es ist
rückgewonnenes CO2. Es
produziert kein CO2 oder fügt
es der Atmospähre zu und
deshalb trägt es nicht zum
Treibhauseffekt bei.
“ Wir sind in der Lage
gewesen unseren Gebrauch
von chemischen Lösemitteln
zu verringern.Wir verwenden
weniger wie 25 % von dem was
wir vorher verwendeten.Was uns
zu einer umwelt-freundlicheren
Firma macht.”
Matt Schrift,Techniker
Robotworx
strahlen kann zudem die Umgebung oder angrenzende
Komponenten in Mitleidenschaft
gezogen und müssen deshalb
zusätzlich geschützt (abgegrentzt)
werden.
• Wasser- (Hochdruck-) reinigung
kann die Umgebungsvegetation
schädigen oder sogar abtöten.
• Bei chemischen Reinigungen
und Reinigung mit Lösemitteln
kann kontaminierter (giftiger)
Abfall entstehen der speziell
entsorgt werden muss.
• Arbeitspersonal wird möglicher
weise schädlichen Substanzen
durch den Gebrauch von
Chemikalien und Lösemitteln
ausgesetzt.
“Es ist besser für die Mitarbeiter
und für die Umwelt. Diese
Technologie spart Zeit und
erlaubt uns den Gebrauch von
Chemikalien zu reduzieren.”
Bob Hawkey
Versa-Trim
“Beim Trockeneisstrahlen werden schädliche
Luftemissionen verringert und generell wird
kein zusätzlicher Abfall beim Reinigungsprozess
erzeugt.... Bearbeitungsmaschinen können online gereinigt werden und dadurch werden
die Arbeitskosten und Stillstandszeiten
reduziert.”
EPA* Technisches Datenblatt für TCA* Risiken
und Alternativen. EPA 905-F-00-026
*EPA: Environmental Protection Agency: Organisation der Regierung der USA zum Schutz der Umwelt und zum Schutz der menschlichen Gesundheit
*FDA: Food and Drug Administration: ~ BfR-Richtlinien (Bundesinstitut für Risikobewertung für den Einsatz von Getränken und Lebensmitteln)
*USDA: United States Department of Agriculture: Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten
*FSA: Food Standard Agency: Unabhängiges englisches Regierungsinstitut zum Schutz von Gesundheit und Verbraucherinteressen in Bezug auf Lebensmittel
*TCA: Trichloroethane: Trichlorethan
*AIB: American Institute of Baking: Technologisches Institut für Bäckerei- und Lebensmittelprozesse
Deutschland: +49 (0)6551 9606-0 • Belgien (Zentrale-Europa): +32 (0)13 53 95 47 • USA: +1 800.337.9423 +1 513.831.3211
Asien: +45 287 20760 • Mittlerer Osten: +962-6-5662481 • Kanada: +1 800.337.9423 X501
Latein Amerika: +52 (81)10 97 0445 • www.coldjet.com