PDF, 2.1 MB - Belgium.be

Comments

Transcription

PDF, 2.1 MB - Belgium.be
auf einen Blick
Allgemeine Informationen
BEVÖLKERUNG
NACHBARLÄNDER
Brüssel
HAUPTSTADT
11.099.554
Einwohner
BEVÖLKERUNGSDICHTE
Frankreich
Deutschland
Niederlande
Luxemburg
FLÄCHE
30.528 km²
OFFIZIELLE SPRACHEN
Ni ed er lä nd isc h
363 Ein./km²
Fr an zö sis ch
WÄHRUNG
€
Euro
De ut sc h
1
3
4
6
1. Sankt Peter Kirche, Löwen
2. Die Zitadelle von Dinant
3. Brügge
4. Der Belfried von Tournai
5. Bouillon
6. Rue des Bouchers, Brüssel
2
5
Belgien
ein Föderalstaat
1
2
Belgien ist ein Föderalstaat, der sich aus 3 Gemeinschaften
(die Flämische Gemeinschaft, die Französische Gemeinschaft
und die Deutschsprachige Gemeinschaft) und 3 Regionen (die
Region Brüssel-Hauptstadt, die Flämische Region und die Wallonische Region) zusammensetzt.
3
Die wichtigsten föderalen Institutionen sind die Föderalregierung und das Föderale Parlament. Die Gemeinschaften und
Regionen besitzen ihre eigene Legislative und Exekutive.
Die Einteilung der drei Gemeinschaften verläuft entlang der
sprachlichen Grenzen. Zu den wichtigsten Befugnissen der
Gemeinschaften gehören Bildung, Kultur, Jugendhilfe sowie
bestimmte Bereiche der Gesundheitspolitik.
Die Zuständigkeiten der drei Regionen liegen im Bereich territorialer Themen. Zu ihren Kompetenzen gehören beispielsweise öffentliche Arbeiten, Landwirtschaft, Beschäftigung,
Raumordnung und Umwelt.
4
5
1. Flämische Region
2. Region Brüssel-Hauptstadt
3. Wallonische Region
4. Flämische Gemeinschaft
5. Französische Gemeinschaft
6. Deutschsprachige Gemeinschaft
6
Die belgische
Monarchie
Belgien ist eine konstitutionelle Monarchie.
König Philippe, der aktuelle Monarch, ist der 7. König der
Belgier. Im politischen Bereich verfügt der König nicht
über eigene Machtbefugnisse, sondern übt diese zusammen mit seinen Ministern aus. Bei seiner Amtsausübung
steht der König mit zahlreichen Vertretern der belgischen
Gesellschaft in Kontakt.
Der König und die Königin sowie die anderen Mitglieder
der Königlichen Familie repräsentieren Belgien im Ausland
(Staatsbesuche, Wirtschaftsmissionen und internationale
Treffen). Sie halten engen Kontakt zu den Bürgern und
fördern öffentliche und private Initiativen zur Verbesserung
der Gesellschaft.
Der König und die Königin
Ein Land mit hohem Freizeitwert
In Flandern, dem „flachen Land“, sind es vor allem die Städte und Häfen, die landschaftlich hervortreten. Wallonien besticht mit
seinen sanften Hügeln, wo sich insbesondere im Süden, in den Ardennen, Natur und Tourismus harmonisch vereinen. Belgien bietet
eine unglaubliche Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Neben Spaziergängen in den Ardenner Wäldern oder dem Plateau des Hohen
Venns, Strandfreuden an der Nordsee, Ausflüge mit dem Fahrrad oder zu Pferd und Kanutouren auf den Flüssen, bieten Golfplätze,
Vergnügungsparks, Schlösser und Landgüter, Ausstellungen und internationale Messen, Flohmärkte und Antiquitätenhändler alles,
was das Freizeitherz begehrt… Mit den Festivals Tomorrowland, Rock Werchter, Couleur Café und Dour kommen auch musikalische
Großveranstaltungen unterschiedlichster Richtungen in Belgien nicht zu kurz. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei und weite
Wege gibt es nie!
1
2
3
1. Kite Festival, Ostende
2. Belgische Ardennen
3. Schloss Jehay
4. Tomorrowland
4
Kulturerbe
In Belgien konnten zahlreiche Zeugnisse der großen architektonischen Strömungen erhalten werden. Im Mittelalter
entstanden Kathedralen und Belfriede, Bauwerke, die auch
heute noch die belgischen Kunststädte schmücken. Unzählige
Schlösser sind im ganzen Land verstreut. Im 20. Jahrhundert
entwickelte sich Brüssel zur Hauptstadt des Jugendstils („Art
Nouveau“). All diese Bauwerke zeugen von dem architektonischen Reichtum des Landes.
Herrliche religiöse Bauten sind erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier bietet sich die Gelegenheit, von der
beruhigenden Atmosphäre der Beginenhöfe zu profitieren
oder in einer Abtei das Trappistenbier und den Käse aus eigener Herstellung zu genießen.
Die letzten Kriege haben ihre Spuren im Land hinterlassen.
Gedenkstätten, historische Stätten, Friedhöfe und historische
Nachbauten zeugen davon.
Die meisten Städte
Belgiens sind sehr alt,
einige älter als 2000 Jahre
Grote Markt, Antwerpen
Vielfalt und
multikultureller
Reichtum
Belgien ist ein gastfreundliches Land. Einwanderer aus
vielen Nationen haben sich hier niedergelassen. Persönlichkeiten und Intellektuelle aus allen Epochen wie Karl
Marx, Victor Hugo, Alexandre Dumas, Charles Baudelaire,
Auguste Rodin und viele andere haben hier Zuflucht gefunden.
Die zentrale Lage in Europa, ein Umfeld, in dem die
lateinischen und germanischen Kulturen aufeinander
treffen, die Mehrsprachigkeit, die beispielhaften
politischen, sozialen und religiösen Freiheiten – all das
hat zum kosmopolitischen Charakter dieses Landes
beigetragen. Belgien ist eine multikulturelle Gesellschaft,
die auf Toleranz gründet.
“Zinneke Parade”
Stadtfest in Brüssel, bei dem Vereine, Schulen und Stadtviertel
rund um ein gemeinsames Projekt zusammenkommen
Land der Legenden –
sprühend vor Energie!
1
Radsport gehört zu den beliebtesten Sportarten in Belgien. Die
großen Wettkampfklassiker wie die Radrennen Lüttich-Bastogne-Lüttich, Gent-Wevelgem, die Flandern-Rundfahrt oder das Flèche Wallonne, zeugen von der Popularität dieses Sports.
Eine andere, äußerst beliebte Sportart, ist natürlich Fußball. Mehrere
Spieler der belgischen Nationalmannschaft, der „Roten Teufel“, wie
Romelu Lukaku, Marouane Fellaini, Vincent Kompany, Eden Hazard
oder auch Kevin De Bruyne, spielen für Top-Vereine im Ausland.
2
Belgien macht aber auch von sich reden, wenn es um andere sportliche Disziplinen wie Tennis, Hockey, Judo oder die Ausrichtung internationaler Wettbewerbe geht. Der Mémorial Van Damme gehört
weltweit zu den wichtigsten Leichtathletikwettkämpfen.
Und schließlich ist Belgien gut bekannt bei den Formel 1-Fans. Der
Große Preis von Belgien in Spa-Francorchamps gilt als schönste
Formel 1-Strecke der Welt.
3
1. Flandern-Rundfahrt
2. Die „Roten Teufel“
3. Formel 1-Strecke von Spa-Francorchamps
Belgien
von seiner kreativen Seite…
Kino
Die Besonderheiten des belgischen Films? Soziale Fresken, von
Menschlichkeit durchdrungen, die die Wahrheit nur so nach außen
schreien. Geschichten, die das Leben schreibt. Eine neue Generation von Regisseuren, aber auch von Schauspielern und Schauspielerinnen, hat nun das Zepter übernommen und wird nicht selten
für ihr Talent ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldenen Palme
von Cannes und dem Oscar, der in Hollywood verliehen wird. Brüssel und Brügge sind im Übrigen beliebte Drehorte bei den großen
Regisseuren dieser Welt.
1
2
Comic
Als Heimat des Comics schlechthin, ist die Konzentration an ComicZeichnern in Belgien so hoch wie in keinem anderen Land der Welt.
Die Autoren setzen die Tradition von Hergé (Tim und Struppi), Peyo
(Die Schlümpfe), Edgar P. Jacobs (Blake und Mortimer), Morris (Lucky Luke), Bob De Mor (Barelli; Cori, der Schiffsjunge), Willy Vandersteen (Suske und Wiske) und vielen anderen fort!
Malerei
Die wunderbaren Werke der alten flämischen Maler, wie Peter Paul
Rubens, Pieter Bruegel, Jan Van Eyck und Anton van Dyck werden
ebenso wie die Werke modernerer Maler, wie Paul Delvaux und
René Magritte in Museen in der ganzen Welt ausgestellt.
Musikalische Szene
Viele belgische Talente, wie Stromae, Milow, Selah Sue, Hooverphonic
u.a. machen in der internationalen Musikszene von sich reden.
3
4
Jazz
Belgien ist das Land der Jazzmusiker und Geburtsland von
Adolphe Sax, dem Erfinder des Instruments, das seinen Namen
trägt, des Saxofons.
Mode
Eine lange Tradition des „Savoir-Faire“ und eine bewährte Kombination aus Kreativität und dem richtigen Maß an Kühnheit, sind
der Grund dafür, dass die Kreationen der belgischen Modeschöpfer die wichtigsten Laufstege und Modenschauen der Welt
erobern.
5
7
6
Design
Egal, ob Möbel oder Wohnaccessoires: belgische Designer lieben es Stilrichtungen zu vermischen. Gekonnt weichen sie vom
vorgegebenen Weg ab und überschreiten Grenzen. Auch in der
internationalen Automobilindustrie haben sich die kreativen
Designer aus Belgien einen Namen gemacht.
Literatur
Die Liste der Schriftsteller vom 19. Jahrhundert bis heute ist
lang: Hugo Claus, Georges Simenon (der Schöpfer von Kommissar Maigret), Amélie Nothomb… Die Werke einiger belgischer Romanautoren wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Industrielle Innovation
Belgien hat überall in der Welt seine Dampflokomotiven und
Dampfschiffe sowie andere Produkte der Schwerindustrie produziert und geliefert. Die Erfinder des Dynamos, des Natrons,
des Bakelits und zahlreicher anderer praktischer Anwendungen
waren ebenfalls Belgier oder belgischer Herkunft.
1. Muffi Schlumpf, Peyo
2. Stromae
3. Pieter Bruegel
4. Aaron Eckhart bei den Dreharbeiten zum Film „The Expatriate”
(Die Logan-Verschwörung) in Brüssel
5. Transforming Rhombic Dodecahedron (Xavier De Clippeleir) am Stand
„Belgium is Design” während der „Milan Design Week 2014”
6. Frühjahr/Sommer-Kollektion 2014, Dries Van Noten
7. Altsaxofon in Es, hergestellt von Adolphe Sax 1863,
Musikinstrumente-Museum, Brüssel
Belgien –
Land der Gaumenfreuden…
In Belgien gibt es zahlreiche Brauereien mit den unterschiedlichsten Bieren. Nirgendwo
anders auf der Welt finden Sie so viele regionale und authentische Biersorten mit den verschiedensten Geschmacksrichtungen und Aromen wie in Belgien. Weltweit gibt es nur 10
Trappistenbiere, davon kommen allein 6 aus Belgien. Als Besonderheit wird dieses Bier von
Mönchen in einer Abtei gebraut.
Als weitere belgische Spezialität ist die Schokolade in aller Munde. Dank ihrem hervorragenden Geschmack und der unvergleichlichen Qualität, hat sie internationalen Ruhm errungen.
Nicht zu vergessen bei den süßen Spezialitäten sind die belgischen Waffeln („Gaufres“) und
der Spekulatius.
Aus der belgischen Küche sind Pommes frites nicht wegzudenken. Die Belgier haben dabei
ihr eigenes Erfolgsrezept. Gelegenheit zum Probieren gibt es ausreichend in einer der zahlreichen Imbissbuden („Friteries“) des Landes.
Belgien ist ebenfalls Vorreiter in der Käseherstellung. Mit mehr als 300 Käsesorten ist das Land
stolz auf seinen Ruf als Käsenation.
Belgien ist das Land
mit der höchsten Dichte
an Sternerestaurants
pro km2² in der Welt
Folklore
Dass die Belgier Genussmenschen sind, die das Leben lieben, spiegelt
sich auch im Jahreskalender wider, wo sich ein Fest an das andere
reiht: Karneval, religiöse Prozessionen, Gedenkmärsche, historische
Umzüge… Jede Stadt und jedes Dorf hält an seinen Traditionen fest
und organisiert seine eigenen Festivitäten. Monatelang vorbereitet von
Familien und Vereinen, gibt es hier noch echten Volksfestcharakter!
2
Die belgische Folklore mit ihren jahrhundertealten Wurzeln ist überall
bekannt und geachtet, und ist in manchen Fällen sogar von der UNESCO zu den Meisterwerken des mündliches und immaterielles Kulturerbes der Menschheit erklärt worden, wie der Karneval von Aalst, die
Gilles des Bincher Karnevals, die Prozessionen der Riesen, Tiere und
Drachen in Ath, Brüssel, Dendermonde, Mecheln und Mons, das Maibaum-Setzen (Meyboom) in Brüssel und die HeiligBlut-Prozession in Brügge.
Es gibt in
Belgien ebenso
viele Feste wie
es Orte gibt!
1. Karneval in Aalst
2. Rosenmontag, Eupen
3. Ducasse von Ath
1
3
Wissenschaftliche Forschung
1
Belgien nimmt auf internationaler Ebene an zahlreichen Forschungsprogrammen
teil. In der Kernforschung, im CERN, in der Raumforschung und auch im Umweltbereich mit der neuen „Prinzessin-Elisabeth-Station“ in der Antarktis. Das belgische
Fachwissen kommt noch in vielen anderen Bereichen, wie der Nanotechnologie,
Biotechnologie oder auf dem Gebiet der Impfungen zum Einsatz.
Die wichtigsten Talentschmieden des belgischen wissenschaftlichen Know-hows
sind die Universitäten, die durch die Gründung von Spin-offs Kompetenzen von
unschätzbarem Wert nutzbar machen. Die Behandlung von Krebs durch Protonentherapie ist wahrscheinlich einer der größten wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Erfolge weltweit.
2
Immer wieder wurden Wissenschaftler aus Belgien für ihre besonderen Errungenschaften mit der renommiertesten Auszeichnung überhaupt, dem Nobelpreis, belohnt. 2013 hat der Belgier François Englert den Nobelpreis für Physik zusammen
mit dem Briten Peter Higgs für die Entdeckung des Higgs-Bosons erhalten.
3
1. Solar Impulse
2. Besuch des Königs und der Prinzessin Elisabeth der Ausstellung
„Inside the station“, Brüssel
3. Extraktionssystem für die Entdeckung des Higgs-Bosons, CERN Genf
Brüssel
eine internationale Stadt
Mehr als 1000 internationale private und öffentliche Organisationen
haben ihren Hauptsitz in Brüssel, der Hauptstadt Belgiens. Dazu gehören die wichtigsten Institutionen der Europäischen Union (EU) und
die Nordatlantikvertrags-Organisation (NATO).
Durch die Präsenz dieser internationalen Organisationen zieht Brüssel
weltweit die größte Gemeinschaft an Diplomaten und ausländischen
Journalisten an. Auch viele Berufsstände sind in Brüssel vertreten:
Think Tank-Mitglieder, Universitätsangehörige, Experten und Redner,
multinationale Unternehmer und Angestellte internationaler Dienstleistungsunternehmen...
Die belgische Hauptstadt
gehört zu den wichtigsten
Konferenzorten weltweit
Im Herzen Europas
In vielerlei Hinsicht gehört die Europäische Union zum täglichen Leben
der Belgier.
Oft bezeichnet als „Hauptstadt Europas“, haben verschiedene europäische Institutionen ihren Sitz in Brüssel, wie beispielsweise die
Europäische Kommission (im Berlaymont-Gebäude) oder der Europäische Rat (im Justus Lipsius-Gebäude). Als Folge davon arbeiten
natürlich Tausende von europäischen Beamten in der Stadt.
Hinzu kommen die Sitzungen des Europäischen Rates und die „Europäischen Gipfel“, Plenarsitzungen des Europäischen Parlaments oder
Treffen der parlamentarischen Ausschüsse.
Belgien hat sich seit jeher für die Erweiterung und Vertiefung der Europäischen Union eingesetzt. Führende Politiker Belgiens haben beim
Aufbau Europas eine wichtige Rolle gespielt.
Aus all diesen Gründen steht Europa den Belgiern sehr nahe.
Belgien ist eines der sechs
Gründungsmitglieder der
Europäischen Union
Ein attraktives Land für Investitionen
Belgien spielt eine wichtige Rolle in der internationalen Wirtschaft. Weltweit liegt das Land
laut der Welthandelsorganisation (WTO 2012) an 13. Stelle, sowohl bei den Exporten als
auch bei den Importen.
Belgien steht bei Investoren hoch im Kurs. Jedes Jahr werden milliardenschwere ausländische Direktinvestitionen in Belgien getätigt.
Dank der zentralen geographischen Lage und den hochmodernen logistischen Infrastrukturen ist es in Belgien möglich, in einem Umkreis von 500 Kilometern 200 Millionen Verbraucher zu erreichen. Seehäfen, Binnenhäfen, Kanäle, Flughäfen, Eisenbahn-, Straßen- und
Autobahnnetz: Die Transportwege in Belgien werden kontinuierlich an die Bedürfnisse der
Wirtschaft angepasst. Der Antwerpener Hafen ist der zweitgrößte Hafen Europas mit dem
größten petrochemischen Komplex in Europa. Mit 80 % des Diamantenhandels bei Rohdiamanten und 50 % bei geschliffenen Diamanten gilt Antwerpen als die Diamantenhauptstadt.
Für den Erfolg Belgiens gibt es noch zahlreiche andere Gründe: hochqualifizierte, mehrsprachige und flexible Arbeitskräfte, die Nähe zu internationalen Entscheidungsinstanzen
mit Sitz in Brüssel, zahlreiche steuerliche und finanzielle Anreize, bezahlbare Immobilienpreise, eine legendäre Gastfreundschaft und eine hervorragende Sozialversicherung…
Mehr Informationen unter: www.investinbelgium.eu
Diese Broschüre ist dank der Zusammenarbeit der folgenden Föderalen Öffentlichen
Dienste entstanden: Kanzlei des Premierministers und Auswärtige Angelegenheiten,
Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit.
Gestaltung:
FÖD Kanzlei des Premierministers, GD Externe Kommunikation Multimedia-Dienst
Copyright ©:
Die in dieser Veröffentlichung erwähnten Einzelheiten werden zu Informationszwecken genannt und sind für die Herausgeber rechtlich nicht bindend. Wollen Sie
Texte anderweitig verwenden oder haben Sie Fragen oder Bemerkungen? Dann
schreiben Sie eine E-Mail an [email protected]
Die Weiterverwendung von Fotomaterial ist nicht gestattet.
Wo erhalten Sie diese Broschüre?
Sie können die Broschüre kostenlos herunterladen unter
www.belgium.be • www.business.belgium.be • www.diplomatie.belgium.be
Hinterlegung des Pflichtexemplars:
D/2015/9737/3
FÖD Auswärtige Angelegenheiten, Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit
Rue des Petits Carmes 15 – B-1000 Brüssel
FÖD Kanzlei des Premierministers
Rue de la Loi 16 – B-1000 Brüssel
Verantwortliche Herausgeberin:
Françoise Audag-Dechamps, Vorsitzende des Direktionsausschusses a.i.
Bildnachweise
Umschlag
B: GlebStock / Shutterstock, E: Europäische Union, 2014, L: Corbis, G: iStock,
I: Musikinstrumente-Museum - Brüssel, E: mary416 / Shutterstock, N: Faferek /
Shutterstock
Belgien, ein Föderalstaat
1: Frank Bach / Shutterstock
2: Jorisvo / Shutterstock
3: Ditty_about_summer / Shutterstock
4: Wallonie picarde – Touristeninformation (www.visitwapi.be)
5: John Photon / Shutterstock
6: Tupungato / Shutterstock
Die belgische Monarchie
FÖD Kanzlei des Premierministers
Ein Land mit hohem Freizeitwert
1: Getty Images
2: Defotoberg / Shutterstock
3: Provincedeliege_servicecom
4: Tomorrowland
5: Kzenon / Shutterstock
Kulturerbe
Antwerpen Toerisme & Congres / Jan Crab
Vielfalt und kultureller Reichtum
1: J.P. Remy
2: J.P. Remy
Land der Legenden – sprühend vor Energie
1: Digitalclickx
2: Photonews & Belgian Football
3: Circuit de Spa-Francorchamps
Belgien von seiner kreativen Seite…
1: Peyo – 2014 – Genehmigt durch I.M.P.S. (Brüssel) - www.smurf.com
2: Christian Bertrand / Shutterstock
3: Königliche Museen der Schönen Künste in Belgien, Brüssel / Foto: J. Geleyns / Ro scan
4: Brussels Film Office
5: Belgium is Design (www.belgiumisdesign.be)
6: Tommy Ton
7: Musikinstrumente-Museum – Brüssel
Belgien – Land der Gaumenfreuden
1: p.studio66 / Shutterstock
2: Andre Bonn / Shutterstock
3: Corbis
4: VisitBrussels.be / E. Danhier
Folklore
1: Touristeninformation von Aalst
2: Tourist Info Eupen
3: J. Flament (Touristeninformation von Ath)
Wissenschaftliche Forschung
1: Lev Radin / Shutterstock
2: International Polar Foundation/Dieter Telemans
3: CERN
Brüssel, eine internationale Stadt
1: VisitBrussels.be / E. Danhier
2: VisitBrussels.be / E. Danhier
3: VisitBrussels.be / Jean-Pol Lejeune
4: VisitBrussels.be / Olivier van de Kerchove
Im Herzen Europas
1: Belgischer EU-Ratsvorsitz
2: FÖD Kanzlei des Premierministers
Ein attraktives Land für Investitionen
1: Bikeriderlondon / Shutterstock
2: Artens / Shutterstock
3: Thalys
Sie können die Broschüre kostenlos herunterladen unter
www.belgium.be • www.business.belgium.be • www.diplomatie.belgium.be
Hinterlegung des Pflichtexemplars:
D/2015/9737/3
FÖD Auswärtige Angelegenheiten, Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit
Rue des Petits Carmes 15 – B-1000 Brüssel
FÖD Kanzlei des Premierministers
Rue de la Loi 16 – B-1000 Brüssel
Verantwortliche Herausgeberin: Françoise Audag-Dechamps, Vorsitzende des Direktionsausschusses a.i.

Similar documents