The Development Programs Environment

Comments

Transcription

The Development Programs Environment
Pulisan Annual Newsletter 2011
Much awaited for by PULISAN friends, addicts and those who still want to become such
Another year, dear friends, just ends, and we, the Pulisan team, wish you
MERRY CHRISTMAS
& A Happy New Year 2012
Thank you for all the contribution and support you gave our projects over the year.
Thank you for joining our struggle for the environment.
programs
p
hi
rs
so
on
sp
ol
ho
sc
The
n of
sly support the educatio
who continuou
Thank you to all of you
n has become so
per secondary educatio
our village children!!!! Up
youths would
hout your support these
wit
t
tha
ve
nsi
pe
ex
ly
terrib
the chance to
e a proper education nor
never be able to acquir
better...
change their lives for the
re are 13 village
uous help - currently the
Thanks for your contin
Pulisan Jungle
tion is financed by our
uca
ed
ool
sch
ose
wh
children
education in 2011
ne youths finished their
Beach resort guests. Ni
or left the program:
ugere, F and
Edith Valadier, Philip Fa
or:
ons
(Sp
ar
Am
l
ke
Mi
1.
le in Makassar
Ger). He moved to his unc
Peter & Marion Liesen,
the uncle.
y there now, paid for by
and continues universit
el, Ger). He was
sor: Erika & Achim Doem
2. Erwin Lakuhati (Spon
A and doesn’t
sity grant from the US
ver
uni
a
e
eiv
rec
to
ed
select
need our help any more.
finished his 3
: Hotz family, CH). He
3. Andre Banea (Sponsor
Polytechnical
ater eco tourism at the
year program in underw
Practiceship Report Vernita Roleh from Sangihe—
ssfully in October.
University Manado succe
Islands
n & Marcel Eckardt,
lso
Wi
son
Ali
ors
ons
4. Jekrit Pangalila (Sp
lacking parental
his 5th semester due to
Singapore) broke off in
tacts.
control and bad social con
air & Peter Schatz,
sors: Michaela Strassm
5. Rahel Sahante (Spon
ation due to
nths only before gradu
Ger) broke off a few mo
rried recently.
pregnancy. She was ma
& Martina
ors: Dr. dent Christoph
6. Olvianti Dalope (Spons
in June.
r lower secondary school
he
ed
ish
fin
r)
Ge
le,
eh
St
r) moved to
or: Sabine Parrhysius, Ge
7. Delfira Dalope (Spons
er there to
anced by her elder broth
fin
is
and
esi
law
Su
al
Centr
school.
attend upper secondary
, Ger) is helped
onsor: Sabine Biederbeck
8. Deborah Sahadia (Sp
s. The family moved
r on the Sangihe Island
now by her grandfathe
old man.
there to take care of the
Kenneth
e Wagiu, sponsored by
9. Our village nurse Veiyb
from Akademi
Semester Results Rein Loronaung
anson , USA, graduated
Guentner and Kathy Sw
a
now
is
and
11
20
o in November
Kebidanan Trinita Manad
specialized nurse.
in the program:
13 candidates remain
urism at Manado
ster Underwater Eco To
me
Se
3.
ng,
au
ron
Lo
in
Re
Förtsch & Martin
, is sponsored by Vreni
Polytechnical University
er secondary in
da Bindura, 2nd class upp
Müller from Swiss. Jelin
hante, 3rd
bi Duda,D). Yolanda Sa
Bitung (Wolfgang & Ga
(Dr. med Paul
Manado in Administration
semester STIE Pioneer
tics at
ah 3. Semester Mathema
Sarfati,F). Aditya Romp
rin Hatzmann,
ge Unima Tondano ( Ka
Teachers Training Colle
& Heike Orf,
nsored by Heinz Krafzyk
Ger). Yvon Makpal, spo
Unima soon.
ers training program at
Ger, will finish her teach
by Stefan &
ing a nurse, is financed
com
be
,
u
hiw
ma
Ta
on
Christiv
o prefer to stay
Co-Sponsors from NL wh
Claudia Bender ,Ger, and
rolled in her
ang from Pulisan, is en
ngk
Lu
ne
eli
cqu
Ja
.
ous
anonym
hon to become a
ristian University Tomo
5th semester at the Ch
herzer from
Julius & Dr. Dorothea Sc
by
red
nso
spo
is
and
priest
program is
’s special nurse training
Austria. Inggrit Pusung
. Mirayanti
off, Ger (6th semester)
eh
Ni
a
gin
Re
.
Dr
by
ed
financ
ined as a nurse
l school Bitung to be tra
Dalope attends vocationa
Vernita Roleh
rman Sabine Parrhysius.
Ge
m
fro
ed
anc
fin
is
and
cal term on the
h semester and a practi
has just finished her 7t
d family,NL).
come a teacher (Kriekaar
be
l
wil
e
Sh
s.
nd
isla
he
Sangi
es a teacher
semester at Unima becom
Resti Adrian in her 5th
since the former
uste & Jaap Glastra, NL
Ag
by
d
lpe
he
is
and
o
als
er secondary
kumansang attends low
sponsors quit . Suryi Ta
Austria. Merlin
by Erika Wittmann from
red
nso
spo
is
and
ool
sch
studied at Unima
duation early 2012. She
Malendes awaits her gra
by Ploteau
cher and was sponsored
tea
sh
gli
En
an
e
com
be
to
free donations.
family from France and
Environment
The Goldmine Toka Tindung owned by Archipelago Ressources Plc , which we managed to block
since 2005—thanks to your help—is finally in operation since april this year—completely
illegal. A first rank political scandal ! The background — as always in Indonesia - stays
smudged, but it is obvious that the mine enjoys protection from the first address in Jakarta,
and the Governor of North Sulawesi, who initially firmly rejected the gold project, received
an enormous amount to change his mind. The Peoples’ Coastal Alliance Against Tailings,
AMMALTA, sued the Minister For Environment but the court rejected the sue—for a madeup formal reason. As if this was not enough, now the Chinese (!) plan to turn our coral paradise
Bangka island which is the center of marine biodiversity, into an iron ore mine. The regency
chief already issued an exploration permit which—again—violates several constitutional laws ,
and -again– the Governor stays silent, and –again– we fight. Please support our petition:
http://www.thepetitionsite.com/1/safe-bangka-stop-mining/
and join our Facebook—Initiative : http://
www.facebook.com/groups/safebangkaisland
(sorry I know it should be ―save‖, but the site names which were
established by Indonesian colleagues can’t be changed any more )
The Development Programs
Kindergardens TK Kasih Ibu in Kinunang
and TK Pertiwi in Pulisan Villages
June 13th—11 kids of both our Kindergartens TK Kasih Ibu Kinunang and
TK Pertiwi Pulisan receive their final reports and continue to Primary School.
The four teaching staff — holding A-levels or Bachelor—Degrees – originate
from the village and teach the kids every morning from 8 to 10 am. Their
Salaries are being paid from guests donations—like Margarete Stuetzer from Munich.
Toys have been contributed by guests from Germany, Austria, Swiss and the NetherLands. November 5th is our kindergarden trainer’s wedding day, Marzeni Ramenaung.
Since August she has been helped by Helmi Piter in teaching the kids as she will soon
rest to give birth. December 6th Santa Claus distributes reports and chocolate—thank
You Angelika and Helmut Behrends for having ―imported‖ the chocolates Santa Clauses
from Germany...
We are grateful for toys being contributed by : Regina Niehoff, Angelika &
Helmut Behrends, Sabine Biederbeck, Dimona Volkart, and many more who
contributed writing, drawing and painting tools.
Teachers Training
Two of the kindergarden teachers who have been participating
in an open University program since 2009 finished their study
with a diploma.
Health Posts ( Posyandu ) Kinunang and Pulisan
The two village health posts which have been operating over almost a decade
almost entirely by donations from german nurse couple August Gmeiner and Maria Spallek
Gmeiner have continued operation in 2011. The bi-monthly health service is
being consulted by many villagers. Most medicine is handed out at no cost.
Fortunately August survived and recovered from a severe heart surgery and three
weeks coma in November / December 2010. He woke up when he was played a song
of his favorite Indonesian singer Iwan Fals, and it was Christmay Day !
Laptops for our University Students
Thanks to the technical knowledge and the initiative of Mr. August Gmeiner from Bruehl/Germany all of
our University students have been provided with laptops Mr. Gmeiner bought and refurbished. Guests who
still have extra space in their luggage bring them over to Pulisan. Greatly appreciated by our students!
Thank you for your donations to above programs:
August Gmeiner & Maria Spallek-Gmeiner (Ger) 1000 Euro; Margarete Stuetzer (Ger) 500 Euro; Angelika Gsodam
(A) 483 Euro; Patrick Anderson (AU) & friends 2,216,000 Rp; Sonja Wanner (Ger) 200 Euro; Dr. h.c. Wolfgang
Thierse (MdB) & Delegation (private) 100 Euro & 880.000 Rp.; Ridwan & Anneli Sartiono Familie (Ger) a monthly
order of 30 Euro since November 2011; Eveline Sommerauer (A) 100 Euro; Robert Beiglboeck (A) 100 Euro;
Wolfgang & Gabi Duda (Ger) 100 Euro; Monika van den Ende & Arnoud van Grieken (NL) 100 Euro; Ramona Opitz &
Patrick Hess (Ger) 100 Euro; Heiko Jas & Anja Justen (Ger); Heike Czwalina (Ger); Mirya & Moise Seiler (CH);
Silke Baron (A); Gerhard Kelemen (Ger); Ninetta Akeret (CH); Brigitte Loosen (Ger); Hans & Helga Wolff (A) ;
Bastien Cherix (CH); Emma Kast (Ger); Lorenz Kneer (Ger); Dewannemaker (NL); Veronique Debonneville (CH);
Peter Bronold (Ger); Paulina & Olivier Bracher (PL/CH); Holger Koch & Uli Ehrenhofer (Ger); Ludwig Luger & Maxi
Braun(Ger); Christiane Grobe & Horst Haehlke (Ger); Timo & Daniel Weber (Ger).
2011 Guests & Activities
JANUARY Our plan to accomplish grass roofs made from elephant grass
(alang-alang) to all cottages during January and February turns out to be
a difficult endeavor being obstructed by heavy rainfalls. The grass elements
continuously need to be spread out, dried, hung—up and re-arranged before
attaching them onto the roofs.
FEBRUARY For the first time ever we close down the resort for a month to
be able to finish major maintenance works.
Katrin travels back home to Germany to be highjacked by her father to a Hurtigruten cruise to
Norway.
It’s so damn cold that
only local Arctic and Ice
Beer helps to stay warm.
Riding on a dog—sledge
through snowy landscape
is an experience—no
question about that, but
Katrin prefers to rush
home to be among her own pet dogs, Birdie, Cowo, Shamira and Sonkgo....
MARCH 8th, not women’s but turtles Parade on our beach in front the
Cottages. Christian, Karla and Anett become midwives and help the little
ones on their first steps into the ocean. There are ones to come,while
Others have to go… Cowo’s death takes on Katrin as she has to administer
her the lethal injection without a doctor present.
APRIL From the 21st to the 28th Auguste
Glastra and Jaap van Poelgeest are back
to Pulisan, faithful friends to the project
who have taken on several sponsorships
over the years and also donated the public toilet/bathrooms in Kinunang .
They are most delighted to meet up with their youngest sponsor “child”
Iren Lintang, meanwhile being married and mother of a child in Makassar.
April 29th sees the arrival of our chairlady Sabine and her sister Melanie (Mellie) from Germany. That
means fun and action for the village kids. MAY A nature and conservation education day is on the
program, by boat crossing over to Tangkoko jungle reserve and encountering protected species.
The day’s target:
From now on we don’t eat
monkeys any more !
Naaaaa…… how long will
this promise last after
Auntie Sabine’s departure
?!
JUNE the 13th our kindergarden kids receive reports, and eleven continue to primary school. There are
only 5 kids left now in Kinunang, whereas 18 kids of Pulisan’s TK Pertiwi have to be split into two
classes. Our new fibre boat which has been custom made south of Manado is ready
to start service. A true beauty. Cruising times to Bangka,
Lembeh and Tangkoko are almost reduced by half.
Smoking strictly forbidden as it runs on gasoline.
JULY Two newly purchased Polygon bicycles in Manado’s
Specialist shop quickly find lovers. Especially our new tour
around Tondano lake, 45
kms, easy, is enjoyed by guests,
as 700 m altitude with
minor climbs guarantee a multitude
of impressions in a
pleasant climate. Our mobile bike
carrier draws a lot of
attention. Only Songko, our doggie
friend complains as the
saddle is not dog—fit.
AUGUST The 28th our trainee Kati from Austria arrives for a six months traineeship. She just graduated
from High School and is still undecided in which field to specialize. Her sunny character is similar liked by
guests, staff and dogs. She quickly learns Indonesian language. She is escorted by father, mother and
godmother just to make sure… :-) TUEV—passed… Cockroach test passed (oh sorry, that’s for insiders),
Oh yes, not to forget the skirt
that cracked the moment ...
the german parliament
Delegation arrived…. Outsch !
SEPTEMBER is divers’ month,
and “court” underwater photographer Ludwig Luger, wife
Maximiliane and friend Norbert
from Munich arrive just after
“Hardcore” - Divers Sven and Sabine from Hamburg. They stay 3 respectively 4 weeks, and on top
Heike from Duesseldorf. Sven who holds the record of most dives done, now surprises with impressive
photography. There’s dynamite. And a lot of group dynamics. Not only the boat engines heat up. Stefan &
Renate Loose drop by for 2 nights only as they are collecting material for their new travel guide book.
OCTOBER
From October 5th to 11th we have the great pleasure to host Hotz family from
Swiss, after years once again. The “Kids” Sereina and Florian are young adults
now, and latest sponsored candidate Andre Banea who just finished his study in
Underwater Eco Tourismus proudly guides their dives. Hotz family
sponsored three youths over the years.
October 15th we are base camp for a small delegation around German parliament’s vice president Wolfgang
Thierse and ambassador Heidrun Tempel and Colleagues from the German Embassy in Jakarta. A sweaty
day for all, but full of impressions. On her 49th birthday Katrin is being kissed by a friendly and curious
manta ray in Raja Ampat where she spends her annual retreat at Misool Eco Resort.
NOVEMBER From the 9th to the 30th August and Maria spend their
10th or so stay (we stopped counting) at Pulisan. It’s August’s first
Overseas travel after he survived a severe heart surgery in
November 2010, and he enjoys more than ever. They are especially
enlightened to meet dumb & deaf Meilan and her grandmother from
Bitung who is 15 now. They have been knowing her from early
childhood. Katrin loves the South Tirolia Speck and the Nutella
August & Maria bring. Martin & Fraenzi from Swiss bring salad
herbs, jam maker and more sausages, we are getting fat. But
Unfortunately Martin can’t dive, same as the year before, as he
injured himself on a Bitung jetty before moving over to Pulisan. Katrin suggests for future
Stays to start their holiday at Pulisan… just to be sure.
DECEMBER Angelika & Helmut Behrends provide chocolate for everyone and bring more
sausages for both (C)Kats at Pulisan, yeah and Christmas wine from Crischi & Horst, who
Arrive the 16th for a 3rd stay, this time over Christmas and into the New Year.
Merry Christmas and
HAPPY NEW YEAR and….. Hope to see you back in 2012...
Pulisan Jahres-Rundbrief 2010
Heiss erwartet von Freunden, Süchtigen und Anwärtern
Ein weiteres Jahr, liebe Freunde und Freundinnen, hat sich verabschiedet
Und wir—das Pulisan-Team—wuenschen Euch
EIN GUTES NEUES JAHR 2011
Danke für die Unterstützung, die Ihr uns gewährt habt.
Danke, dass Ihr Euch für die Erhaltung unserer Umwelt einsetzt.
gramme
Die Schulfoerderpro
ndien -Programme
ere Stipe
Danke Euch allen, die uns
sbildung ab der mittleren
unterstuetzen!!!! Die Au
diese
tig teuer geworden, dass
Sekundarstufe ist derar
einer
zu
e
Hilfe niemals die Chanc
Jugendlichen ohne Eure
einem
men—Voraussetzung zu
guten Ausbildung bekae
besseren Leben.
ildung von
en derzeit die Schulausb
Pulisan—Gaeste finanzier
24 Jugendlichen.
ere
chen beendeten ihre ob
Sieben Jungen und Maed
olgreich im Juni 2010:
Sekundar-Ausbildung erf
s Pieters, NL)
Jet Pangkey & Jo
1. Jafet Slamat (Sponsor:
Miklos Santa,
Sponsor: Julia Pinter &
2. Jack Frandy Bawata(
Hungary)
stra, NL)
sor: Jaap & Auguste Gla
3. Arthur Bindura (Spon
Rani, UK)
(Sponsor:
4. Aknes & Anita Pontoh
, CH)
or: Ernst & Gerda Brack
5. Herman Ambat (Spons
, D)
ponsor: Karin Hatzmann
6. Aditya K. Rompah (S
hat sich 2010
chen Schulabsolventen
Nur einer der erfolgrei
men—danke,
taetsstudium aufzuneh
rsi
ive
Un
ein
n,
sse
hlo
entsc
thematik
s Lehramtsstudium in Ma
Karin, dass Du Aditya da
ermoeglichst !
geschrieben an der
Neu im Programm und ein
in Tomohon ist
ademie ―Gunung Maria‖
Krankenschwester—Ak
Pulisan, die
rfkrankenschwester aus
Inggriet Pusung, die Do
tzt wird.
Deutschland unterstue
durch Regina Niemann aus
als andere
en sind erheblich teurer
ung
ild
sb
Au
e
sch
ini
diz
Me
ro, so dass
monatlich bis zu 100 Eu
Studiengaenge, naemlich
u sich Ko—
gangs Christivon Tamahiw
im Falle unseres Neuzu
enannt
erlanden (moechten ung
Sponsoren aus den Nied
n Bender)
land (Claudia und Stepha
bleiben) und aus Deutsch
die Kosten teilen.
rbildung
Hebammen—Fachweite
Unterstuetzung in ihrer
treue Seele
giu, unsere langjaehrige
bekommt auch Veybi Wa
Pulisan. Wir
Programm Kinunang und
nste
spo
eit
dh
sun
Ge
im
schon
h und Martina Stehle, die
danken Dr. med. Christop
ns
Patenschaften des Verei
viele Jahre Projekte und
foerdern!
08
Tourism—Fachabitur 20
Yolanda Sahante, die ihr
gearbeitet
einem Hotel in Manado
bestanden und danach in
n Sponsor,
der durch ihren fruehere
hat, wird seit August wie
Studium in
ch, gefoerdert, um ein
Paul Sarfati aus Frankrei
vieren.
Rechnungswesen zu absol
wird seit
Oroh aus Tule, Talaud,
Der Mittelschueler Jacob
hrerehepaar
s in Singapur lebende Le
Februar 2010 durch da
tzt.
und Colin Sellar unterstue
Marie Claude Grumeau
m
lichen im Foerderprogram
Von derzeit 24 Jugend
, vier sind
ein Universitaetsstudium
15
t
sam
ge
ins
ren
vie
sol
ab
n
rientierten Oberschule
an Gymnasien oder facho
ndarstufen.
nf besuchen untere Seku
fue
und
n,
be
rie
sch
ge
ein
Abschlusszertifikat von Aditya K. Rompah
Christivon (Mitte) mit Mutter und Claudia
& Stephan Bender
Krankenschwester Inggriet Pusung
Umweltbedrohung
Die Goldmine Toka Tindung der australischen Betreibergesellschaften Archipelago
Ressources Plc , die wir ueber die vergangenen Jahre seit 2005—mit Eurer Hilfe—erfolgreich
blockieren konnten, hat seit den Praesidentschaftswahlen im Juli 2009 erneut Fuss fassen
koennen. Der indonesische Wirtschaftstycoon Peter Sondakh, Chef der Rajawali Gruppe,
7.reichster Mann Indonesiens und Minahasa von seiner ethnischen Herkunft, hat im Juli 2009
die Aktienmehrheit von Archipelago Resources uebernommen. Nach der Wiederwahl des
indonesischen Praesidenten SBY, dessen Wahlkampagne massgeblich durch Sondakh
finanziert wurde, erteilte der aus dem Amt scheidende Umweltminister urploetzlich am 3.
Oktober 2009 die erforderliche Zustimmung. Der Provinzgouverneur wurde laut eigener,
interner Aussage, von oberster Stelle gezwungen, nicht laenger zu blockieren. Andererseits
weiss man, dass er ein enger Freund Sondakhs ist. Der Hintergrund ist — wie immer in
Indonesien - verworren, aber unsere Kuestenallianz AMMALTA, die Ihr, liebe Gaeste, ueber
die Jahre durch unseren Verein Freundeskreis Lembeh—Pulisan—Bangka e.V in ihrem
Widerstand gegen die Mine unterstuetzt habt, schaut der Schmierenkomoedie nicht tatenlos
zu. AMMALTA’s Recherchen haben ergeben, dass die Erteilung der Zustimmung gleich gegen
mehrere Gesetzesregelungen verstoesst. Noch vor Weihnachten 2009mhat eine 11 koepfige
AMMALTA—Delegation in Jakarta Klage gegen den Umweltminister erhoben und forderte die
Annullierung der Genehmigung.
Im Juni 2010 wurde die Klage durch das oberste Verwaltungsgericht (PTUN) in Jakarta —
trotz eindeutiger Beweislage ! - abgewiesen. Am 14.12.2010 hat AMMALTA nun Berufung
gegen das Urteil beim Obersten Gerichtshof und beim Verfassungsgericht eingelegt. Dadurch
erhoffen wir uns die weitergehende Immobilisierung der Goldminen-Gesellschaft, denn so
lange ein Verfahren schwebt, darf die Mine nicht in Produktion gehen, obwohl der Bau so gut
wie abgeschlossen ist. Jeder Tag kostet die Gesellschaft Unmengen von Geld. :-)
AMMALTA bedankt sich bei unserem Freundeskreis und vielen Privatspendern, die ueber die
Monate immer wieder Geld beisteuerten, um das Gerichtsverfahren aufrechtzuerhalten.
Jetzt ist die weitere finanzielle Unterstuetzung essentiell, denn es ist die einzige und letzte
Chance, die wir noch haben, die Minengesellschaft zu zerstoeren. Wer also sein
Weihnachtsgeld sinnvoll fuer die Erhaltung der Umwelt einsetzen moechte, sollte jetzt auf
das Vereinskonto ueberweisen:
Insgesamt 81,847,000 Rp. (=
7180 Euro) wurden 2010 an
AMMALTA uebergeben.
Inhaber
: Freundeskreis Lembeh-Pulisan-Bangka e.V.
Konto—Nr.
: 21311
BLZ
: 416 517 70
Sparkasse Hochsauerland
Die Entwicklungsprojekte
Kindergaerten TK Kasih Ibu in Kinunang
und TK Pertiwi in Pulisan
Im Maerz 2009 konnten die 10 Kinder des Kindergarten Kasih Ibu
nach 10 Monaten in einem Behelfsgebaeude ihr neues Kindergarten Gebaeude beziehen, das aus zwei Hauptspenden der schwedisch Norwegischen Familie Mellegard und der Schwaben Harald & Susi Jaissle
sowie Kleinspenden gebaut wurde. Die Dachbedeckung mit Elefantengras ist eine in der Region bislang
unbekannte Technik, die Katrin eingefuehrt hat, um Einkommensmoeglichkeiten fuer die Doerfler zu
schaffen.
Drei Kindergaertnerinnen — mit Gymnasialabschluss bzw Bachelor—Abschluss –
sind aus dem Dorf rekrutiert und bestreiten den taeglichen Unterricht in
beiden Kindergaerten von 8 bis 10 Uhr. Die Honorar—Gehaelter werden aus
Vereinsgeldern und wiederholten Spenden von Margarete Stuetzer aus
Muenchen bezahlt. Paedagogisches Lernspielzeug haben Gaeste aus Deutschland, Holland, Daenemark und Oesterreich gesammelt und ueberbracht. Wir danken Wolfgang & Gabi Duda
(2. Aufenthalt in Pulisan im Mai) fuer das gespendete Zahnpflege—Material, fuer Spielzeug Teresa Gross,
Verena Suchowski und Silvia Uhle, der Familie Ralf Braun, den Familien Stephan und Andrea Niedermayr
(2. Aufenthalt in Pulisan im September) sowie Seiringer, Bernd & Diana Thoeringer, Gitte Fisker und Jos
Roeffen & Marijke Meijers. Schwimmbrillen hat Diane M. Hiles aus Australien gespendet.
Am 16. Juni empfingen die sechsjeahrigen Kinder beider
Kindergaerten ihre Abschlusszeugnisse in einer gemeinsamen Feier
in Pulisan, die sie berechtigen, zur Grundschule zu wechseln.
Die Neuzugaenge, in Kinunang neun, in Pulisan fuenf Kinder wurden
im August mit Schulbeginn mit neuen Uniformen aus Vereinsmitteln
ausgestattet. Auch Lern– und Malbuecher wurden mit Vereinsgeld
bezahlt.
Renovierung der Dorf—Mehrzweckhalle
Zeugnisse , 29. Juni 2009
Anfang Okober 2010—Januar 2011, Kosten 25 mio. Rupiah. Auf
Anfrage des Dorfrates wird das 2005 gespendete Gebaeude renoviert und mit Fussbodenkacheln gefliest.
Die Kosten werden aus freien Gaeste—Spenden gedeckt.
Fortbildung der Kindergaertnerinnen
Zwei der Kindergaertnerinnen nehmen seit September 2009 auf Vereinskosten an einem dreijaehrigen
Universitaetsprogramm teil, das sie zu Diplom—Kinderpaedagoginnen ausbilden soll. Der Unterricht findet
einmal in der Woche in einem zentralen Dorf statt und laeuft unter der Regie der Paedagogischen
Hochschule UNIMA Tondano. Die Teilnehmerinnen erhalten auch einen Transportzuschuss durch den
Verein, denn je Wegstrecke sind 15 km zurueckzulegen.
Gesundheitsposten Posyandu Kinunang und Pulisan
Auch 2010 konnten wir dank der Spender Maria Spallek—Gmeiner und August Gmeiner die bereits seit
mehreren Jahren erfolgreich operierenden Gesundheitsposten in Kinunang und Pulisan aufrecht
erhalten. Der zweiwoechentliche Gesundheitsdienst wird dankbar und viel in Anspruch genommen, zumal
auch die Medikamente kostenfrei zur Verfuegung gestellt werden. Im Juni wurde ein neues
Blutdruck-Messgeraet angeschafft. Ein ganz grosses Danke an August und Maria, die vom 16.4.—8.5. ihren
9. (!) Aufenthalt in Pulisan verbrachten.
Laptops fuer unsere Studenten
Dank des technischen Vermoegens und der Initiative August Gmeiners
aus Bruehl konnten wir bereits mehrfach Studenten und Studentinnen
Laptops fuer die Verwendung im Studium zur Verfuegung stellen.
August kauft die Laptops, bereitet sie auf und stattet sie mit
indonesischsprachigen Programmen aus. Hilfsbereite Gaeste, die aus
Deutschland anreisen, ueberbringen die Laptops dann. Auch Harald
Student Jekrid empfaengt sein
neues Laptop
Jaissle sowie Micki Strassmair & Thomas Schatz spendeten je 2 Laptops
Vielen Dank Euch allen !
DANKE DEN SPENDERN ZU OBEN BESCHRIEBENEN PROJEKTEN: August Gmeiner & Maria Spallek-Gmeiner (D)
1000 Euro; Margarete Stuetzer (D) 500 Euro; Dr. dent. Christoph & Martina Stehle (D) 960 Euro; ; Karsten Ehlers (D) 500
Euro; Anja Leist-Villis (D) 150 Euro; Martin Maass (D) 200 USD; Hilmar Roenner (D) 100 Euro; Klaus Biederbeck (D), Mirya
Luethi & Moise Seiler (CH), Sebastian Felkl & Nadine Loacker (Au), Uwe Schmolke (D), Elisabeth Stehling (D), Dr. Guido & Elke
Pfeiffer (D), Barbara Pauzenberger & Herbert Nakovich (Au), Heike Czwalina (D), Annette Seliger (D), Brigitte Loosen (D),
Ludwig Luger (D), Roman & Renate DeLeliwa (Au/D), Wolfgang & Gabi Duda (D), Karl-Heinz Fichtlscherer (D), Filippi/Fiechter/
Soltermann (CH), Petja Meidlinger (D), Oliver Voegele (D), Dr. Klaus Fuhrmann (D), Ralf Braun Familie (D), Guenter & Regina
Seiringer (AU); Dr. Victor Dotulong (NL), Joanna Lanzeren (UK/F), Glenn Ruane (NL), Tigor Panggabean (Indonesia), Cornelius &
Shelley Langereis (NL), Hubert Montagu-Pollock (UK), Campbell Bridge (Australia)
2010 Gaeste und Aktivitaeten
JANUAR Indonesian Idol “Dirly” zieht mit “Hofstaat” fuer eine Woche im Pulisan Resort ein, und wir
haben Mueh und Not, die Fans aussen vor zu halten, die ihrem Idol immer auf den Fersen sind.
FEBRUAR Katrin reist ins Schneechaos nach Deutschland und von dort
mit ihrem Vater weiter in die Tuerkei. Mit ihren zwei Kusins Martin
und Timm im “Handgepaeck” reist sie am 16. Maerz wieder an. Annie
huetet derweil das Resort.
MAERZ vom 22.-31.3. weilt Vereinsvorsitzende
Sabine Biederbeck zum grossen Vergnuegen aller
Kinder in Pulisan, und wie jedes Jahr gibt es
ein Kinderfest am Strand.
APRIL Am 03.04. wird auf Anordnung der Polizei “aufgetischt”: Besuch des Provinz—Polizeichefs. Die
Rechnung ist bis heute offen… aber man hatte ja die Ehre des hohen Besuchs… Der 04. April ist Ostern,
ein freudigeres Ereignis, so finden zumindest die Kinder der beiden Kindergaerten, die zum Eiersuchen und
Spielenachmittag zum Strand eingeladen sind. Aber auch die Gaeste und deren Kinder haben Spass.
Vom 9.—14. April vertauchen Franziska Brenneisen und Martin Gerber ihren 3. Aufenthalt in Pulisan,
vergessen aber auch nicht, sich die obligatorischen neuen Brillen beim Optiker in Manado anfertigen zu
lassen. Nur knapp verpassen sie August Gmeiner und Maria Spallek—Gmeiner, die vom 16.4.—8.5. ihren 9.
Urlaub in Pulisan verbringen.
MAI Im Mai reisen Gabi und Wolfgang Duda zu ihrem 2. Aufenthalt an—leider hat ihr Patenkind die
Schule geschmissen und ist auf die Sangihe—Inseln verschwunden. Gabi und Junior, der junge Pfarrer aus
Pulisan, verabreden sich nach dem Tauchen zum Sprachkurs. Junior verbessert sein Englisch, Gabi ihr
Indonesisch. Ein paar Maedels kommen auch immer mit, denn solche Gelegenheiten zum Praktizieren bieten
sich schliesslich nur selten. Am Erntedank—Tag ist Wolfgang Ehrengast auf der Tribuene und schwitzt sein
Hemd so durch, dass der Pfarrer ihm eines aus seinem Bestand leiht.
Am 12. JUNI ist bei den nachgereisten Freunden der beiden, zwei
Jahre zuvor in Pulisan Urlaubsbekanntschaft geschlossen, der 18.
Jahrestag der Hochzeit angesagt. Es gibt eine
Party mit der neuen Hausband, die gehoerig
Stimmung macht.
Leider sind die Bilder unscharf, denn die Fotografin ist wohl nicht mehr so ganz nuechtern...
JULI Unsere Dorfkrankenschwester Veybi Wagiu zieht Sybille Seiler ihre Faeden,
denn die war im Reisefieber kurz vor der Abreise eine ganze Treppe hinuntergesegelt
Am 05. Juli verursacht ein fuer unsere Region ganz untypischer Taifun schwere
Schaeden in der Fischersiedlung am Strand und entwurzelt mehrere Baeume auf dem
Weg vom Dorf zum Strand. Gluecklicherweise halten sich die Schaeden im Resort
begrenzt.
AUGUST Die Familie Vogel aus Tirol trifft zu ihrem 2. Aufenthalt in Pulisan ein. Und Katrin’s alter
Freund aus Studientagen, Klaus Fuhrmann mit zwei Kollegen. Klaus ist inzwischen Professor der Ethnolgie
und lehrt zum Teil an der Uni Freiburg. Ein Erinnerungsfoto wurde leider vergessen ob der ganzen
gemeinsamen Erinnerungen. Keine Absicht und nichts zu verstecken :-)
SEPTEMBER
Am 16. September ist Pulisan als Dorf mit seinem neuen, von Katrin
eingefuehrten Produkt, Elefantengras als Dachbedeckung, auf der Provinz—A
Ausstellung vertreten. Das Produkt findet viel Aufmerksamkeit, aber leider
keine Besteller. Ungeteilte Aufmerksamkeit der Belegschaft hingegen
geniesst das Taucher—Ehepaar “Mr und Mrs Keode”,
die diesmal mit 2 Freunden, Tossi und Heiko, im
Gefolge anreisen, und gebuehrend von der
enthusiastischen Hausband begruesst werden…. Aber
auch vom Lokon—Vulkan, der, wie Ihr seht, heftig
was rausblaest.
OKTOBER
Katrin reist nach Raja Ampat, um im Misool Eco Resort zu tauchen und endlich die verdiente Erholung zu
finden. Sie hat gleich mehrfache Begegnungen mit Mantarochen, Teppichhaien (Wobbegong) und Epaulette—
Haien (“walking shark”), was ihr in den Jahren zuvor nicht vergoennt war. Leider verpasst sie Crischi und
Horst, die vom 8.—24. Oktober Pulisan in ihrem zweiten Aufenthalt betauchen und danach nach Raja
Ampat weiterreisen… Dafuer trifft sie Gerhard und Denise, und Evelyn & Klaus Kessler, die nach Jahren
ihren 2. Urlaub in Pulisan machen.
NOVEMBER Im November ist Visums—Erneuerung angesagt, und das wird mit einem kurzen Trekking—
Abstecher nach Nepal verbunden. Dort haben Annie und Katrin vom Elefanten aus ihre Begegnung mit dem
Nashorn und stuerzen sich beim Rafting todesmutig in die eisigen Gletscherfluten des Himalaya.
DEZEMBER das Jahr klingt aus mit dem Besuch einer 18 koepfigen Umweltaktivisten—Gruppe aus aller
Welt vom 26.12.—1.1. … ein gutes Omen ? Danke, Frank Momberg.
HAPPY NEW YEAR and…..Hope to see you back ...
Visit our charity website http://ww.save-lembeh.de

Similar documents