72 Filme auf dem Internationalen

Comments

Transcription

72 Filme auf dem Internationalen
FilmNewsBayern
Der FilmFernsehFonds Bayern informiert
2/2010 April
Festival: 72 Filme auf dem Internationalen Dokumentarfilmfestival München
Filmtechnik: Neue Perspektiven in 3D
Förderung: Zweite Runde der bayerischen Gamesförderung
E D I T O R I A L
Tonfilm oder vom Schwarz-Weiß- zum Farb-
die Chance nutzen, die ihnen die derzeit noch
film? Auch hier wurde vielfach gemutmaßt,
konkurrenzlose Lage bietet. Gleichzeitig müs-
diese Zeiterscheinungen würden sich schnell
sen alle Förderinstitutionen, die Kinoinvestiti-
3D ist das Thema des Jahres. Es bewegt die
verbrauchen und hätten keine Zukunft. Heute
onsförderung bereitstellen, schnellstmöglich
Filmemacher ebenso wie die Kinobetreiber,
wissen wir, dass diese Veränderungen Meilen-
ihre Programme für die neue Technik öffnen
aber auch die Förderinstitutionen und die Poli-
steine der Filmgeschichte waren.
und diese Entwicklung des Marktes gezielt und
Perspektive 3D
tik. Und es bewegt das Publikum: Viele Millio-
effektiv begleiten. Statt einer Fortsetzung der
nen Besucher für Avatar, Alice im Wunderland
Die nächste Frage ist, ob 3D auf Dauer exklusiv
Suche nach einem einheitlichen Digitalkonzept
und Drachenzähmen leicht gemacht sind mit
dem Kino vorbehalten bleiben wird. Ganz un-
für alle, die längst durch die real vollzogene Um-
Gewissheit und zu großen Teilen der Attraktivi-
zweifelhaft verstärkt die neue Technik aktuell
rüstungswelle der deutschen Kinos überholt ist,
tät des 3D-Formats zuzuschreiben. 15 Wochen
das Alleinstellungsmerkmal der Filmtheater
muss für diejenigen Hilfe bereitgestellt werden,
war ununterbrochen ein 3D-Film auf Platz 1
gegenüber allen anderen audiovisuellen Medi-
die sich zukunftsorientiert für eine Investition in
der deutschen Kinocharts. Für den Kinostart
en und führt bei den Kinos zu erfreulichen Be-
die neue Technik entscheiden, diese aber als
des FFF-geförderten ersten deutschen Anima-
sucher- und Umsatzsteigerungen. Aber schon
kulturwirtschaftliche Unternehmen nicht allein
tionsfilms Konferenz der Tiere am 7. Oktober
zieht das Fernsehen nach und bringt erste 3D
stemmen können. Deshalb ist es zu begrüßen,
2010 sind das günstige Vorzeichen. Auch das
Kanäle an den Start - konsequenter Weise im
dass der Bund nun in die Lage versetzt ist, klei-
Cluster audiovisuelle Medien hat 3D zum Jah-
Bereich des Pay-TV. Damit korrespondierend
nen und mittleren Kinos beim Weg in die digitale
resthema gemacht.
bietet die Hardware-Industrie 3D-Geräte an,
Welt zu helfen und so Landesprogramme, wie
die teilweise sogar ohne Spezialbrille genutzt
zum Beispiel das Digitalisierungsprogramm des
Nun stellt sich mehr denn je die Frage: Ist 3D
werden können. Noch sind diese Fernseher
FFF Bayern, für das wir in diesen Tagen bereits
eine Eintagsfliege, ein vorübergehender Show-
teuer, aber nach aller Erfahrung werden bei
die zweite Tranche ausreichen können, sinnvoll
effekt, der nicht von Dauer sein wird? Wird es
zunehmender Marktdurchdringung auch die
ergänzt. Nur durch dieses Zusammenspiel von
sich, wenn einmal die Attraktivität des Neuen
Gerätepreise sinken. Da ist es nur eine Frage
Bund und Ländern, ergänzt durch die Kinoinves-
verbraucht ist, von selbst erledigen? Oder er-
der Zeit, dass auch die Videobranche 3D für das
titionsfinanzierung der FFA, kann erreicht wer-
leben wir in diesen Monaten die Etablierung
Home Entertainment anbietet und damit diesen
den, dass die flächendeckende Umrüstung der
eines neuen Kinostandards, dem sich schon
Prozess noch beschleunigen wird.
deutschen Kinos auf digitale Projektion und 3D
bald keine Produktion und in deren Folge auch
nicht mit einem flächendeckenden Kinosterben
kein Filmtheater mehr entziehen kann? Stehen
Die Kinos sind in diesen Zeiten des Umbruchs
im ländlichen Raum oder auch bei den Kultur-
wir vor einem vergleichbaren Paradigmenwech-
gut beraten, die Umrüstung auf Stereoskop-
und Programmkinos der Städte einhergeht.
sel wie beim Übergang vom Stummfilm zum
projektion zügig voran zu treiben. Sie sollten
Prof. Dr. Klaus Schaefer
I N H A L T
Titelmotiv: Die Konferenz der Tiere
Der Termin für den Kinostart steht fest: Am 7. Oktober
2010 bringt Constantin den ersten deutschen Animationsfilm in 3D auf die deutschen Leinwände. Der Film nach
Erich Kästners Literaturklassiker wurde vom FFF in der
Produktion gefördert.
Foto: Constantin Film
Film News Bayern 2-2010
Medienszene Bayern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Kinostarts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Förderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
In Produktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Drehbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
MEDIA Antenne München . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Cluster audiovisuelle Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Festivals und Preise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Nachwuchs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Games . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Animation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Termine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Personalien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Produktionsspiegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
3
M E D I E N S Z E N E
cinec 2010 - die dritte Revolution
Die nächste cinec findet vom 18.-20. September 2010 in München statt.
Erste inhaltliche Schwerpunkte stehen nun fest. Im Mittelpunkt wird die 3DTechnik stehen.
großen Schritt in die digitale Zukunft macht. Im
Februar hatte man einen Prototyp auf dem Micro
Salon des französischen Kameraverbands AFC
vorgestellt, auf den kommenden Messen soll
mehr zu sehen sein. Kompakt, ergonomisch und
leicht soll »Alexa« in der Ausführung sein, robust,
zuverlässig und leistungsstark in der Anwendung
An 3D führt kein Weg mehr vorbei. Spätestens
besonderen Schwerpunkt gewidmet. Unter den
seit dem Siegeszug von James Camerons Ava-
Ausstellern aus 20 Ländern befinden sich einige
– mit einer Empfindlichkeit bis 800 Asa.
Die Grip Factory Munich zeigt ihren Dolly GF-
tar schaut die Filmwelt gebannt auf die dreidi-
Pioniere der neuen Technik, wie ARRI, wo man
Primo mit erweiterten Funktionen. Mole Richard-
mensionalen Bilder. In nur sieben Wochen hat
bereits den gesamten Workflow der Stereos-
son hat in Hollywood seine Produktpalette an
das Öko-Märchen den ersten Platz bei den Ein-
kopie im Blick hat, oder P+S Technik mit ihrem
PAR-Scheinwerfern ausgebaut und Kino Flo, in
spielergebnissen übernommen und damit sogar
3D-Rig. Zahlreiche Teilnehmer haben in ihrem
Deutschland vertrieben von Dedo Weigert, hat
die Titanic versenkt. Einnahmen bis März 2010:
Angebotsspektrum oder den Neuentwicklungen
neue Versionen seiner Leuchtstoffröhren im Pro-
über zwei Milliarden US-Dollar. Von Platz 1 der
die Weichen in Richtung Stereo 3D gestellt.
gramm. Chrosziel hat sein patentiertes Schwenk-
Charts verdrängt hat den 3D-Film ein anderer
Auch die andere Technik wird nicht vergessen.
systems erweitert. Präzisionsentwicklung Denz
3D-Film: Tim Burtons Alice im Wunderland.
Die führenden Hersteller der Branche präsen-
stellt das »Shut-Eye« vor, eine heizbare Sucher-
Die Branche setzt viele Hoffnungen in die 3D-
tieren Kräne und Dollies, Kameras und Optiken,
muschel, bei der das Okular auch an kalten Dre-
Technik. Schon bald soll sich auch Spiderman
Licht und vieles mehr für die Aufnahme und Post-
horten nicht beschlägt, sowie den Flange Depth
dreidimensional durch die Straßenschluchten
produktion. Mit Spannung erwartet wird das neue
Controller FDC, ein Werkzeug zur Kontrolle des
von Manhattan schwingen, die größten Kino-
Kamerasystem »Alexa«, mit dem ARRI einen
korrekten Auflagemaßes.
ketten wetteifern darum, wer die meisten Säle
für die stereoskopische Projektion umrüstet.
»Die Konferenz der Tiere«, der erste deutsche Animationsfilm in 3D
Das Angebot an Aufnahmetechnik wird ständig
erweitert und verfeinert. Schon sind gewagte
Worte zu hören: Die Stereoskopie soll die dritte Revolution des Kinos werden – wie Ton und
Farbe soll nun die neue Dimension das Kinoerlebnis einzigartig machen.
Wunsch oder Wirklichkeit? Auf der cinec in München kann sich vom 18. bis 20. September 2010
jeder selbst ein Bild davon machen. Europas führende Internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie hat der 3D-Technik einen
Nationale Premiere eines 3D-FußballShowcase in München
Im Auftrag des Pay-TV Anbieters Sky wurde Mitte März auf der
Praterinsel das Spitzenspiel zwischen Bayer Leverkusen und
dem HSV in München 120 Gästen live in 3D-HD gezeigt. Unter
den Gästen war auch Franz Beckenbauer, der nach dem Spiel
sagte: »Ich habe in meinem Alter schon viele Entwicklungen im
Fernsehen mitgemacht und bin mir sicher, dass wir jetzt mit HD3D am Beginn einer neuen Ära in der TV-Technik stehen«. Den
Beginn dieser Ära markiert das neue Freestyle Rig von P+S Technik, denn er ermöglicht den kreativen Einsatz der gesamten
Bandbreite an Kamerabewegungen bei stereoskopischen
3D-Produktionen. Mit dem Angebot dieser 3D Stereo Rigs hat
sich das Ottobrunner Unternehmen P+S Technik als weltweiter
Franz Beckenbauer und Andreas Dasser (Managing Director P+S TECHNIK) bei
Marktführer für 3D Kamerasysteme etabliert. Bei der Fußball-
der 3D Live-Übertragung im Gewölbe der Füllhalle auf der Münchener Praterinsel
Produktion hat P+S Technik zwei Freestyle Rigs und vier Standard Rigs von P+S Technik in Leverkusen eingesetzt.
4
Film News Bayern 2-2010
SEHENWASLiUFT
$AS&ILMMAGAZINDES"AYERISCHEN&ERNSEHENS
-ITTWOCHS5HR
WWWBRONLINEDEKINOKINO
M E D I E N S Z E N E
Türkische und bayerische Produzenten
trafen sich zum 3. Mal in München
sche Generalkonsul Ali Rifat Köksal und der
Abgeordnete des Kultusministeriums, Hüseyin
Ülger, boten Jamurfilm spontan ihre persönliche Hilfe bei zukünftigen Projekten an.
Am 22. März fand zum dritten Mal das sich zu einer festen Größe entwickelnde binationale Treffen bayerischer und türkischer Filmproduzenten in
München statt.
Die insgesamt 13 türkischen und zwei deutschen Filmprojekte, die im Folgenden unter der
Moderation von Elif Steinhardt von Sinema
Türk und Dr. Michaela Haberlander vom FFF
Bayern gepitcht wurden, standen also unter
Dieses Jahr gehörte neben Sinema Türk Film-
von CHOCK-A-BLOCK Film, der gemeinsam
keinem schlechten Stern.
zentrum München, dem FFF Bayern und dem
mit Regisseur Sedat Aslan beim letztjährigen
Dominierendes Thema war dabei das Schick-
türkischen Produzentenverband FIYAB auch die
Coproducers‘ Meeting in München einen tür-
sal der ersten türkischen Gastarbeiter und ihrer
Bavaria Film zu den Veranstaltern, so dass sich
kischen Partner für ihren Kurzfilm Hazal gefun-
Nachkommen in Deutschland, deren Ankunft
die Teilnehmer 2010 in der weiträumigen Ba-
den hatte, zeigte sich begeistert von der Hilfs-
sich 2011 zum 50. Mal jährt. Dieses Jubiläum
varia-Stunthalle wiederfanden, wo sie von Ge-
bereitschaft und dem gelungenen Networking,
hat zahlreiche der türkischen Filmemacher ins-
schäftsführer Achim Rohnke begrüßt wurden.
das seine Crew beim Dreh in Istanbul erleben
piriert. Besonders der Alltag und die Probleme
Nachdem es bereits in den vergangenen beiden
durfte. Und selbst die unglückliche Erfahrung,
türkisch-stämmiger Bürger in Deutschland und
tive Absprachen, die in gemeinsame Projekte
die das Team von Jamurfilm im Zuge einer un-
die Beziehungen von Menschen mit türkischem
münden sollten.
gültigen Drehgenehmigung am Flughafen von
oder deutschem kulturellem Hintergrund stan-
Wie Hüseyin Ülger vom türkischen Kultusmi-
Antalya hatte machen müssen, führte im Kreise
den im Fokus der vorgestellten Filme. Angesichts
nisterium eingangs stolz verkündete, hat sich
des Treffens nur zu einer weiteren Intensivie-
der Aktualität des Immigrationsthemas wäre es
die Filmbranche in der Türkei in den vergange-
rung der binationalen Beziehungen: Der türki-
ihnen umso mehr zu wünschen, dass sich inter-
Jahren zu einigen fruchtbaren Zusammenarbeiten gekommen war, erhofften sich die Veranstalter und Teilnehmer auch beim diesjährigen
Treffen interessante Gespräche und konstruk-
nen Jahren stark weiterentwickelt und auch
die Drehbedingungen vor Ort würden durch
Die Gastgeber und Moderatorinnen vor dem
Koproduzententreffen in der Bavaria-Stunthalle.
essierte bayerische Koproduzenten finden, um
einige dieser hochinteressanten und vielverspre-
ein verändertes Mehrwertsteuergesetz immer
chenden Projekte zu realisieren.
attraktiver für ausländische Produktionen.
Nach einer intensiven Sitzung, die von Seiten
Ebenfalls Mut machten den etwa 50 angereis-
der Bavaria Film durch eine sehenswerte Kost-
ten Produzenten die Berichte der Teilnehmer
probe der hauseigenen Special-Effects-Show
der vergangenen beiden Treffen: Anette Reeker
aufgelockert wurde, ließ man das Treffen in
von der all-in-production etwa konnte von der
gemütlicher Stimmung beim abendlichen Bei-
gelungenen Zusammenarbeit mit einer türki-
sammensein im türkischen Generalkonsulat
schen Produktionsfirma bei den Vorbereitungen
ausklingen. Denn nicht nur am runden Tisch,
für ihr TV-Projekt Visus – Das Vermächtnis der
sondern auch am Essenstisch werden gute
Arche berichten, das unter anderem in Ostana-
Kontakt geknüft.
tolien gedreht wird. Auch Markus Brandmair
6
Irmengard Gnau
Film News Bayern 2-2010
Robert & Horst, München
Verurteilen
leicht gemacht.
Bavaria Studios © Bavaria Film | Jens Heilmann
Bavaria Gerichtssaal.
Als fest installierte Standarddekoration
hat die Bavaria Film das Motiv eines
Gerichtssaals eingerichtet. Der rund
100 m2 große festliche Saal kann
selbstverständlich auch als Bibliothek,
Tanzsaal, exklusives Büro oder für
sonstige Motivwünsche verwendet
werden. Mit sämtlichen Vorteilen
unseres Studiogeländes.
Bavaria Film Group, Sales & Service, Tel.: 089 - 64 99 - 22 41, [email protected]film.de
M E D I E N S Z E N E
Unterricht im Kinosessel
Über »Film in der Schule« diskutierte ein Podium im Rahmen der 3. SchulKinoWochen Bayern im Münchner ARRI Kino.
chen und müssten durch gezielte Aufarbeitung
und Diskussionen in der Schule verhindert werden. Auch Sarah Duve sah die Probleme bei der
Umsetzung: »Ohne Koordination, genaue Lehrpläne und Ziele, können Filme nicht medienpädagogisch klug eingesetzt werden«.
Filme dienen nicht nur der seichten Unterhal-
Wiedemann (Wiedemann & Berg Filmproduk-
Einen geeigneten Umgang mit dem Medium
tung, sondern transportieren gezielt Wissen,
tion) zu einem Podiumsgespräch zum Thema
erarbeite dagegen Filmlehrer Christian Helfricht
fördern Aufklärung und Bildung und liefern eine
»Film in der Schule«. Eberhard Sinner, medi-
mit den Schülern. Filmlehrer unterstützen die
Menge Gesprächsstoff und Fragen für Schüler
enpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfrakti-
Jugendlichen beim Filmemachen, bringen sie
und Lehrer. Dieses Potenzial erkennt auch die
on, moderierte die Gesprächsrunde.
mit Fachleuten und Experten zusammen, be-
bayerische Regierung und unterstützt die Aus-
Nachdem der von der CSU-Fraktion initiierte
sorgen Equipment und schulen den Blick für
einandersetzung mit dem Medium Film im Un-
Videofilmpreis für Schüler, Studenten und
Ästhetik und filmische Grammatik. Das A und
terricht: Im Rahmen der 3. SchulKinoWochen
junge Filmschaffende vorgestellt wurde, ging
O für eine nachhaltige Filmarbeit mit Schülern
Bayern, die vom 15.-19. März 2010 landesweit
es um die Frage, wie Filme im Unterricht ein-
besteht laut Christian Helfricht und Paul Maar in
in 81 Städten und 91 Kinos stattfanden und mit
gesetzt werden können, welche Rolle das
der Motivation der Schüler: Wenn das Angebot
107.000 Besuchern einen neuen Rekord ver-
Medium Film im Unterricht spielt und wie
der Schulen stimmt und die Schüler Begeiste-
buchten, trafen sich am 17. März 2010 im ARRI
die Medienkompetenz von Schülern gestärkt
rung zeigen, können gezielt Filmanalysen erar-
Kino in München Sarah Duve (Vision Kino –
werden kann.
beitet und Schüler in die Filmsprache eingeführt
Netzwerk für Film- und Medienkompetenz),
Die Probleme bei der Filmvorführung im Unter-
werden, so dass dem passiven Umgang mit
Christian Helfricht (Lehrer), Dr. Marcel Huber
richt stellte Dr. Cornelia Ackers dar. Sie warnte
dem Medium entgegengewirkt werden kann.
(MdL, Bayerisches Staatsministerium für Unter-
vor einer »Berieselung durch TV-Konsum an
Um das Angebot an den Schulen attraktiver
richt und Kultus), Paul Maar (Schriftsteller), Dr.
Schulen«. Diagnosen wie Sprachlosigkeit oder
zu gestalten, schlug Dr. Marcel Huber vor, den
Cornelia Ackers (BR), Dr. Peter Sehr (Regis-
abnehmende Visionskraft seien ernstzunehmen-
Film-Unterricht mit externen Fachleuten wie
seur und Betreiber des ARRI Kinos) und Max
de Folgen des hohen TV-Konsums bei Jugendli-
Regisseuren oder Kameramänner zu ergänzen,
damit die Jugendlichen näher an den Film herangebracht werden können.
Neues Kino in Holzkirchen
Max Wiedemann betonte die Wichtigkeit der
Auseinandersetzung mit der inhaltlichen Seite
Anfang März feierte das FoolsKINO Holzkirchen die Eröffnung im neuen Haus »Kultur im
Oberbräu«. Das kleine Kino, das bisher Untermieter im TheaterFools auf dem ehemaligen
Gelände der BayWa war, zeigt nun täglich und in einem eigenen Saal Programm. Der neue
Kinosaal, der im Obergeschoss des renovierten historischen Gebäudes in der Ortsmitte
untergebracht ist, bietet Platz für 73 Besucher und ist mit neuen stufenartig montierten
Kinosesseln und moderner Technik ausgestattet. Eingezogen in das neue Kulturzentrum
ist auch das FoolsTHEATER, das die Geburtsstätte des Kinos war, und das zusammen mit
einem neuen Restaurant und dem Programmangebot im Festsaal ein breites Kultur- und
Freizeitangebot bietet. Für Betreiber Gerd Zimmer, der sich vor drei Jahren mit der Eröffnung des Kinos im Fools einen Traum verwirklicht hat, ist der Umzug Beweis für den Erfolg
und die Akzeptanz seines Konzeptes. Dieses basiert auf einem abwechslungsreichen und
anspruchsvollen Filmangebot mit vorwiegend europäischen und deutschen Produktionen,
aber auch Klassikern, Dokumentarfilmen und Sonderveranstaltungen für Kinder und Senioren. Der FFF Bayern hat das Kino zwei Mal mit einer Programmprämie ausgezeichnet und
mit Investitionszuschüssen unterstützt.
des Films. Jugendliche sollten Geschichten
erzählen, sich kreativ über das Medium Film
äußern und ihre Wahrnehmung der Wirklichkeit
verarbeiten. Die technischen Hürden können
laut Wiedemann heutzutage schnell erlernt
werden und bereiten den Schülern erfahrungsgemäß wenige Probleme.
Auch Dr. Peter Sehr sprach sich für die Förderung von Kreativität an Schulen aus. Der Film als
Kunstgenre sollte wie das Fach Musik Einzug in
den Lehrplan erhalten und ernst genommen werden, da die Industrie und Wirtschaft von kreativen
Köpfen nur profitieren könne. Inwieweit ein Unterrichtsfach »Film« umsetzbar sei, bleibe zwar
abzuwarten, aber laut Sarah Duve ist »Film« in
den Fächern Englisch, Deutsch oder Französisch
bereits ein verpflichtender Teil des Lehrplans.
Die SchulKinoWochen haben erneut dazu beigetragen, dass die filmische Auseinandersetzung
und Förderung der Medien- bzw. Filmkompetenz der Schüler gestärkt und verbessert wird.
Nun gilt es zusammen mit der Politik, Schulen
und der Filmbranche Netzwerke zu schaffen,
damit über die SchulKinoWochen hinaus die
Auseinandersetzung mit dem beliebten Medium fortgesetzt wird.
Julia Wülker
Film News Bayern 2-2010
Medienszene Bayern im Bild
Am 12. April 2010 unterzeichneten Vertreter der beteiligten Banken im Beisein von Medienminister Siegfried
Schneider und FFF-Geschäftsführer Klaus Schaefer die Verträge zur Verlängerung des Erfolgsmodells
»Bayerischer Bankenfonds« (BBF). In den vergangenen zehn Jahren hat der Bankenfonds in Kooperation
mit dem FFF Bayern insgesamt 17,7 Millionen Euro für 81 Kinofilme als zusätzliche Darlehen für die
Produktion und den Verleih von 81 Kinofilmen zur Verfügung gestellt und war u.a. an der Finanzierung der
Kassenschlager »Das Parfüm«, »Der Untergang«, »Luther« und »Wickie und die starken Männer« beteiligt.
Vorderere Reihe: Hansjörg Kuch (LfA Förderbank Bayern), Michael Schneider (LfA Förderbank Bayern),
Jan-Christian Dreesen (Bayerische Landesbank) und Peter H. Rutkat (Bankhaus Reuschel & Co.). Hintere
Reihe: Klaus Schaefer (FFF Bayern), Medienminister Siegfried Schneider, Karl Bergbauer (Unicredit Bank),
Ingrid Kellerer (Bankhaus Reuschel & Co.) und Jürgen Jerschl (Bayerische Landesbank).
Feierten die Premiere von »Jerry Cotton« in München: Mónica Cruz,
Christiane Paul, Christian Ulmen und Christian Tramitz.
Kevin Costner dreht mit Unterstützung des FFF in diesem Jahr die
internationale Koproduktion »Learning Italian« unter der Regie
von Kevin Reynolds. Der Studiodreh wird komplett in Bayern
stattfinden. Die Bavaria Film Partners ist deutscher Koproduktionspartner. Foto: Kevin Costner mit Bavaria-Chef Achim Rohnke
und FFF-Geschäftsführer Klaus Schaefer in München.
Am 12. April hat der FFF Bayern zu einer Pionierveranstaltung eingeladen: Rund vierzig PR-Leute der Münchner
Agenturen, Produktionsfirmen und Fernsehsender begrüßte FFF-Geschäftsführer Klaus Schaefer zum Auftakt des
Drehsommers im Café Beer. FFF Film Commissionerin Anja Metzger stellte sämtliche Projekte vor, die für Kino,
Fernsehen und im Nachwuchsbereich in diesem Sommer in Bayern gedreht werden. Foto: Conny Suhr (aim-pr),
Regine Fenn (BR), Anja Metzger (FFF), Ilona Hüttersen (PR Agentin) und Katja Wirz (Constantin)
Stellten in der Bayerischen Vertretung in Brüssel im März
»Die Päpstin« vor: Sönke Wortmann und Martin Moszkowicz mit
Medienminister Siegfried Schneider und FFF-Geschäftsführer
Klaus Schaefer.
Die beiden ndF:-Geschäftsführer Claudia SihlerRosei (l.) und Hansjörg Füting (r.) freuten sich über
das Kommen von »Ex-Nonne« Jutta Speidel und
»Jetzt-Nonne« Janina Hartwig aus der Erfolgsserie
„Um Himmels Willen“.
Der FFF Förderpreis Filmjournalismus ist im April in
die 6. Runde gegangen. Zum Thema »Wesentlich und
unsichtbar? Die Situation von Drehbuchautoren in
Deutschland« haben an einem Infotag an der Deutschen
Journalistenschule München Dr. Andreas Richter, Carolin Otto, Bettina Reitz und Matthias Kiefersauer mit den
Studenten u.a. über das Verhältnis zwischen Sendern/
Produzenten und Drehbuchautoren gesprochen. Die
Studenten schreiben nun 15 Reportagen und Features zu
dem Thema, journalistisch betreut werden sie von Adrian Prechtel (Die Abendzeitung). Die Jury (Christopher
Keil, Benedikt Röskau, Lothar Just) kürt einen Gewinnertext, der auf dem FFF Empfang während des Münchner
Filmfests mit 1.500 Euro prämiert wird.
F I L M S T A R T S
Digitalisierungs-Boom in
bayerischen Kinos
Ayla
Keep Surfing
Drama
Kinostart: 6. Mai 2010
Dokumentarfilm
Kinostart: 20. Mai 2010
Produktion: TV60Film, BurkertBareissDevelopment
mit Goldkind Film, SWR/BR/arte; Produzenten:
Andreas Bareiss, Sven Burgemeister, Gloria Burkert; Redaktion: Dr. Claudia Gladziejewski, Stefanie
Groß, Barbara Häbe; Förderung: FFF Bayern, DFFF;
Verleih: Zorro; Drehbuch: Su Turhan, Beatrice Dossi; Regie: Su Turhan; Kamera: Florian Schilling; Darsteller: Pegah Ferydoni, Mehdi Moinzadeh, Saskia
Vester, Timur Isik, Türkiz Talay, Sesede Terziyan,
Mehtap Yurtseven, Baris Sezer, Yavuz Asanatucu,
Erkan Karacayli, Benedikt Hösl, Thomas Honsberg,
Thomas Stang
Produktion: pipelinepictures; Produzenten: Björn R.
Lob, Tobias Siebert, Eva Stadler; Förderung: FFF
Bayern, FFA; Verleih: Prokino (Fox); Drehbuch: Björn
R. Lob, Benjamin Quabeck; Regie: Björn R. Lob;
Kamera: Lars Liebold, Björn R. Lob
Die selbstbewusste Ayla nimmt Hatice und deren
Tochter bei sich auf, als sie erkennt, dass beider
Leben von ihrer Familie bedroht wird. Ohne zu wissen, wer er ist, verliebt sich Ayla in Hatices Bruder.
Pegah Ferydoni aus der Serie Türkisch für Anfänger
gibt in der Titelrolle ihr Kinodebüt.
Seit August 2009 gibt es beim FFF Bayern
das Sonderprogramm Digitalisierung für
das der Freistaat Bayern jährlich 1 Mio. Euro
zur Verfügung stellt. Gefördert wird die Umrüstung kleiner und mittlerer Kinobetriebe
sowie von Film- und Programmkunstkinos.
Bereits nach dem ersten Einreichtermin Ende
Flusssurfen, die wohl artverwandteste Brettsportart,
hat Ihren Ursprung mitten im Herzen von München,
dem Eisbach an der Prinzregentenstraße. »Keep Surfing« erzählt von Surfern und Flussurfern aus aller
Welt - hochinteressante Persönlichkeiten, Charakterfiguren der besonderen ausgefallenen Sorte, die
alle der Sport des Flusssurfens verbindet und sie
immer wieder im Zentrum von München, am Eisbach,
zusammenführt. Björn R. Lobs Dokumentarfilm
gewann den BR-Publikumspreis auf dem Filmfest
München 2009.
Oktober 2009 wurden für 38 Vorhaben Zuschüsse in Höhe von 660.323 Euro bewilligt.
Die meisten Anträge wurden von Kinobetrieben
in Orten zwischen 20.000 und 50.000 Einwohnern gestellt, wobei sich eine flächenweite Verteilung feststellen lässt. Bewilligt wurden u.a.
Zuschüsse für Kinos in Ansbach, Amberg, Coburg, Donauwörth, Dillingen, Füssen, Gilching,
Gunzenhausen, Marktheidenfeld, Miltenberg,
München, Nittenau, Plattling und Straubing.
Tatsächlich handelt es sich bei den meisten
Vorhaben um die Installation eines digitalen 3DProjektionssytems, die die Umrüstung auf die
Das Lied von den zwei Pferden
digitalen 2D Kinotechnik voraussetzt.
Bis zum 31.3.2010 sind beim FFF Bayern 56
Dokumentarfilm
Kinostart: 3. Juni 2010
neue Anträge eingegangen. Die beantragte
Dokumentarfilm. Produktion: Atrix Films mit BR; Produzenten: Byambasuren Davaa, Beatrix Wesle; Förderung: FFF Bayern; Verleih: Polyband (Fox); Drehbuch/Regie: Byambasuren Davaa; Kamera: Martijn van
Broekhuizen; Mitwirkung: Chimed Dolgor; Hicheengui Sambuu; Urna Chahar-Tugchi
»Die hohe Nachfrage nach den Fördermitteln
Byambasuren Davaa folgt der mongolischen Sängerin Urna Chahar-Tugchis in die Mongolei. Mit ihr
erlebt sie nicht nur eine Reise durch das zentralasiatische Land, sondern eine Spurensuche zu den
musikalischen Wurzeln und ein Eintauchen in die alten Mythen des Dschingis Khan. Das Lied von den
zwei Pferden feierte Premiere auf der Piazza Grande in Locarno und auf den Hofer Filmtagen. Zuletzt lief
er im Wettbewerb der Bozner Filmtage.
und wegweisend ist. Wenngleich eine flä-
Zuschusshöhe liegt bei über 900.000 Euro.
bestätigt, dass das FFF-Sonderprogramm
zur Digitalisierung rechtzeitig initiiert wurde
chenweite Digitalisierung noch dauern wird,
sind die Zuschüsse ein erster und wichtiger
Beitrag zum Erhalt der kleinen und mittleren Kinos, da aufgrund des 3D-Booms die
Installation der neuen Kinotechnik für viele
Betriebe existentiell geworden ist«, so Birgit
Bähr, Förderreferentin Filmtheater.
Hanni und Nanni
Derzeit gibt es in Bayern schon über 90 di-
Spielfilm/Kinderfilm
Kinostart: 17. Juni 2010
gitale 3D-Kinosäle (inkl. Multiplexe). Insge-
Produktion: UFA Cinema, Gesellschaft für feine Filme;
Produzenten : Nico Hofmann, Jürgen Schuster, Ariane Krampe, Thomas Peter Friedl, Wolf Bauer, Hermann Florin, Emmo Lempert; Förderung: DFFF, FFA,
FFF Bayern, MBB; Verleih: Universal; Drehbuch: Jane
Ainscough, Katharina Reschke; Regie: Sophia Münster, Jana Münster, Christine Hartmann; Kamera:
Alexander Fischerkoesen; Darsteller: Hannelore Elsner, Katharina Thalbach, Heino Ferch, Anja Kling,
Suzanne von Borsody, Oliver Pocher
Verfilmung des Kinderbuchklassikers von Enid Blyton.
Hanni und Nanni werden wegen eines angeblichen
Diebstahls von der Schule verwiesen und kommen
auf das Internat Linderhof. Die Zwillinge wollen sich
dort absolut nicht anpassen. Nach vielen Abenteuern
und Streichen erkennen sie fast zu spät, dass sie
sich in Linderhof doch recht wohl fühlen.
samt gesehen ist bereits jeder siebte Kinosaal in Bayern digitalisiert (2D, 3D).
Nächster Einreichtermin für das Sonderprogramm ist zum 31. Oktober 2010. Dazu wurde das Merkblatt mit den Fördergrundsätzen
aktualisiert: u.a. wurde als Höchstbetrag für
Härtefälle und Film- und Programmkunstkinos ein Zuschuss von 21.600 Euro festgelegt.
Grundsätzlich gilt eine Zuschusshöhe von 25
% der Investitionskosten, max. 18.000 Euro.
Kinobetreiber können pro Kalenderjahr für maximal zwei Säle Anträge stellen. Der Zuschuss
wird nur bei Kauf und Erwerb des Equipments
gewährt, Miet-, Leasing- und vergleichbare
Modelle können nicht gefördert werden. Das
neue Merkblatt und das Antragsformular sind
auf www.fff-bayern.de abrufbar.
10
Film News Bayern 2-2010
F Ö R D E R U N G
FFF Bayern fördert Games über
Stunde Null und Bernd das Brot
Dietl, Costner, Rosenmüller und
Emmerich drehen neue Projekte
Es wird wieder viel gedreht werden im Filmland Bayern. Der FFF Bayern
fördert die Realisierung von 29 Projekten mit einer Gesamtsumme von fast
8 Millionen Euro; für vier Projekte stellte der Bayerische Bankenfonds weitere
880.000 Euro bereit. Unter den Projekten sind die neuen Filme von Helmut
Dietl, Kevin Reynolds, Marcus H. Rosenmüller und Roland Emmerich. Über
die Förderung entschied der Vergabeausschuss, der am 24. Februar 2010
zum ersten Mal im Jahr 2010 getagt hat.
Der Games-Vergabeausschuss hat in der
Sitzung vom 12. April 2010 entschieden:
Mit insgesamt 197.000 Euro fördert der
FilmFernsehFonds Bayern fünf unterschiedliche Computerspiele: Von einem
historischen, im Nachkriegsdeutschland
angesiedelten Adventure über ein Serious Game mit multikulturellem Lernansatz bis hin zum ersten Game mit der
Kultfigur Bernd das Brot.
Der größte Anteil der Fördersumme ging
an das Point&Click Adventure Generation
Zero, ein soziales Gameplay im historischen Setting. Im Mittelpunkt von Generation Zero (Reality Twist, Plattform:
Kinofilm
Fernsehfilm
Browser PC/Mac) steht der junge Emil,
Auf den Bereich Kinofilm entfielen 6,6 Millio-
Vier Fernsehfilme fördert der FFF Bayern mit ins-
der in das zerstörte Berlin zurückkehrt und
nen Euro für zwölf Projekte. Davon gingen 1,1
gesamt 630.000 Euro. Darunter das RTL-Movie
dort seinen Vater sucht. Nur durch das
Millionen Euro an Helmut Dietls Satire Berlin-
Mutter 007 - Mit Kind und Kugel sowie den Pro-
Miteinander in einer Jugendbande kann
Mitte, in der Dietl mit Co-Autor Benjamin von
Sieben-Eventfilm Isenhart, außerdem zwei Do-
Emil die komplexen Herausforderungen
Stuckrad-Barre den Stoff aus der Kultserie
kumentarfilme: einen über die Wirtschaftsmacht
meistern. Mit Hilfe einer filmischen Er-
Kir Royal wieder aufgreift und in das Berliner
Islam und einen über die Lebensgeschichten von
zählweise lernt der Spielende die Ge-
Milieu der Gegenwart verlegt: Michael Bully
Konstantin Wecker und Hannes Wader.
schichte des Nachkriegsdeutschlands
Herbig spielt einen Chauffeur, der durch Zufall
kennen. Der FFF Bayern fördert die Pro-
zum Chefredakteur einer neu zu gründenden
Nachwuchs
totypenentwicklung von Generation Zero
Online-Zeitschrift und dadurch in politische Ma-
Sieben Nachwuchsprojekte erhalten FFF-Förde-
mit 78.000 Euro.
chenschaften verwickelt wird (Produktion: Di-
rung in Höhe von insgesamt 728.000 Euro: Die
Die Prototypenentwicklung von Bernd
ana Film). Mit dabei aus Kir Royal sind Senta
beiden Debütfilme Puppe und Davon willst du
das Brot und die Unmöglichen (bumm
Berger als Mona und Dieter Hildebrandt als
nichts wissen sowie vier HFF-Abschlussfilme.
film, Plattform: Browser PC/Mac) fördert
Fotograf Herbie.
Im Bereich Andere Nachwuchsfilme wird Lan-
der FFF mit 59.000 Euro. Im Point&Click
Mit 1,1 Millionen Euro unterstützen der FFF
ge Schatten gefördert.
Adventure wohnt die beliebte Figur
Bayern und der Bayerische Bankenfonds die
Bernd das Brot mit seinen Freunden Chili
Realisierung der Agenten-Komödie Learning
Projektentwicklung
das Schaf und Briegel der Busch in einer
Italian (Produktion: Diplomat Films), die als in-
Mit 40.000 Euro fördert der FFF Bayern die Ent-
Villa und muss sich aus allerhand Schla-
ternationale Koproduktion zu großen Teilen in
wicklung des Projekts Rasthof am Spessart. Die
massel befreien.
Bayern gedreht wird. Deutscher Co-Produzent
Würzburger Cinenic Filmproduktion plant eine
Drei Projekte fördert der FFF im Bereich
ist die Bavaria Film Partners, Regie führt
zwölfteilige Fernsehserie nach einer Idee von
Konzeptentwicklung mit jeweils 20.000
Kevin Reynolds, die Hauptrolle spielt Kevin
Urban Priol und Frank-Markus Barwasser.
Costner. Zahlreiche Innenaufnahmen werden
Euro: Universe of Culture (Forty Games,
Plattform: Browser), ein Serious Game,
in den Bavaria Studios gedreht, für manche Au-
Drehbuch
in dem der Spieler in die Rolle eines Er-
ßendrehs sind die Produzenten Kevin Reynolds,
Zwei Drehbücher fördert der FFF Bayern mit
mittlers im Weltall schlüpft und sich in der
Kevin Costner und Howard Kaplan mit ihren
insgesamt 60.000 Euro: Jörg Zimmermanns
multikulturellen Gemeinschaft der Raum-
deutschen Koproduzenten noch auf Motivsu-
und Silke Riemanns Literaturadaption Mo-
station zurechtfinden muss. In Geheimak-
che in Bayern.
mente der Geborgenheit nach einem Roman
te 3 - Der Archimedes Code (Neos Film,
850.000 Euro gingen an Marcus H. Rosen-
von Erik Fosnes Hansen sowie Katharina
Plattform: PC, Wii, Nintendo DS) sind die
müllers neuen bayerischen Heimatfilm Oran-
Schödes und Felix Fuchssteiners Rubinrot,
Hauptfiguren dem Geheimnis der Zahl Pi
ge - Mein Leben in Orange (Produktion: Roxy
ein Fantasystoff, der auf dem gleichnamigen
auf der Spur, mit dessen Lüftung sie die
Film) über eine Bhagwan-Kommune in der bay-
Bestseller von Kerstin Gier basiert.
erischen Provinz. Die Komödie wird komplett in
Erde retten können. In Keep the sheep
(Wolpertinger Games, Plattform: PC,
Bayern gedreht.
Verleih
XBLIG) muss der Spieler eine Schäfchen-
An Roland Emmerichs Anonymous (Produk-
Fünf Filme starteten mit FFF- und BBF-Verleih-
herde heil zum Gatter bringen, indem er
tion: Anonymous Pictures mit Vierzehnte
förderung in den Kinos: Jerry Cotton, Vincent
ihnen spezielle Fähigkeiten verleiht.
Babelsberg Film) gehen 200.000 Euro. Das
will Meer, Habermann, Waffenstillstand und I
Im Ausschuss saßen Prof. Dr. Klaus Scha-
historische Drama spielt im England der Renais-
love you Philip Morris.
efer (Vorsitz), MRin Dorothee Erpenstein,
sance und lüftet das Geheimnis um die Autor-
Die komplette Liste der geförderten Projekte
RDin Isabella Gold, Christian Kluckner, Dr.
schaft der Werke William Shakespeares.
steht auf www.fff-bayern.de.
Klemens Kundratitz, Dr. Bartosz von Rymon
Lipinski und Verena Weigand.
Film News Bayern 2-2010
11
I N
P R O D U K T I O N
Internationale Koproduktion Hanna wurde im Leger Wald gedreht
Diesseits des Paradieses
Saoirse Ronan, Cate Blanchett, Eric Bana
skrupellosen Vorgesetzten (Cate Blanchett).
und Niels Astrup spielen die Hauptrollen im
FFF-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer
Action-Thriller Hanna, dem ersten Film von
hat das Drehteam von Hanna am Set besucht:
Joe Wright nach seinem vielfach Oscar-nomi-
»Ich freue mich, dass ein wesentlicher Teil des
nierten Drama Abbitte. Produziert wird Hanna
Films Hanna in Bayern gedreht worden ist. Für
von Marty Adelstein und Scott Nemesis, exe-
den Filmstandort Bayern sind internationale Ko-
cutive Producer ist Barbara A. Hall. Deutsche
produktionen von großer Bedeutung, sie haben
Koproduktionsfirma ist Studio Babelsberg.
ein hohes Beschäftigungspotenzial auch für ba-
Im März haben die Dreharbeiten zu Hanna im
yerische Filmschaffende und belegen die Qua-
Leger Wald im Tölzer Land stattgefunden.
lität und Professionalität unseres Standortes«,
Gedreht wird neben Bayern in Finnland, Marok-
sagte er nach dem Setbesuch.
Zwischen 12. und 16. Mai 2010 findet der
ko und Berlin. Für die Dreharbeiten in Bayern
In diesem Frühjahr/Sommer werden zwei
2. Ökumenische Kirchentag in München
hatte sich im Vorfeld die FFF Film Commission
weitere internationale Koproduktion in Bayern
statt. Für diesen Anlass drehten Andre
Bayern, eine Abteilung des FilmFernsehFonds
gedreht, beide mit FFF-Produktionsförderung:
Settembrini (Regie) und Sabine Kistler
Bayern, eingesetzt. Die Crew von Hanna drehte
Die Agenten-Komödie Learning Italian, die Ke-
(Produktion), beide ursprünglich Schau-
sieben Tag lang in Bayern, das Drehteam war
vin Costner teilweise in Bayern drehen wird
spieler, im April einen Film mit
insgesamt zehn Tage vor Ort.
und The Chalet Girl, eines im Snowboard-Mil-
70 größtenteils Arbeitslosen als Laiendar-
In Hanna geht es um die gleichnamige Tochter
leu spielenden Kinofilms, dessen Dreharbei-
stellern. Sowohl Kistler als auch Settem-
(Saoirse Ronan) eines CIA-Agenten (Eric Bana),
ten in Garmisch und Umgebung stattfinden.
brini gehören dem Arbeitskreis »Zukunft
die in den Wäldern Finnlands zu einer Killerin
FFF Film Commissionerin Anja Metzger half
für Arbeit« an, der das Projekt ins Leben
ausgebildet wird. Der Vater schickt sie auf eine
bei der Motivsuche, bei Anfragen nach Dreh-
gerufen hat. Sämtliche Inhalte und
geheime Mission quer durch Europa. Dort ver-
genehmigungen und vermittelte Ansprech-
Arbeitsschritte haben die Teilnehmenden
folgen sie Geheimagenten im Auftrag einer
partner.
Die Laiendarsteller während des Drehs im April im
Parkhaus an der Münchner Theresienwiese.
selbst gestaltet: Rollenwahl, Erarbeitung
der Rollen, Entwicklung der Story, das
Aussuchen und Einrichten von Locations.
3. MHMK-Kinospot für »Hallo München«
Der Prozess wurde professionell künstlerisch und pädagogisch begleitet. Vorgeführt wird der Film Diesseits des Paradieses am 13. und 14. Mai im Künstlerhaus
am Münchner Lenbachplatz.
Zwei neue BR-Tatorte
Bis 13. Mai drehen Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec ihren 58. Tatort in München
und Umgebung. Nur ein Mädchen heißt die
Folge, die nach einem Drehbuch von Peter
Probst und unter der Regie von Peter Fratzscher in einem Milieu jenseits des Münchner
Wenn der Kinker-Franz »Hallo München« liest, bringt ihn nichts aus der Ruhe. Außer
Hochglanzes spielt. Der BR-Tatort (Redaktion:
Studierende der MHMK (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation).
Silvia Koller, Birgit Metz) wird von der Bava-
Innerhalb von zweieinhalb Jahren haben die Nachwuchsfilmer und Firmengründer
ria Fernehproduktion (Produzent: Veith von
(Black Rabbit Pictures) den dritten Kinospot für die Wochenzeitung produziert. Gedreht
Fürstenberg) realisiert.
wurde im August 2009 im Englischen Garten nach einer Idee von Film- und Fernseh-
Im Februar und März haben Wachtveitl und
student Christian Ricken. Im Mittelpunkt des 30-Sekünders: Kinker-Franz (Franz Kinker)
Nemec mit Produzent Oliver Berben und Re-
und Schnarcher-Franz (Franz Glahn), zwei bayrische Urgesteine. Erstgenannter muss
gisseur Jobst Oetzmann (Redaktion: Silvia
zwischen weiblichen Reizen oder seiner Lektüre wählen. Unterstützt wurde der Dreh
Koller, Bettina Reitz) im Münchner Gefängnis
durch Lehrpersonal und Ausstattung der privaten Medienhochschule. Kamera- und
Stadelheim die Tatort-Folge Die Heilige von St.
Audiotechnik hat Student Fabian Spang, das übrige Equipment Cinegate München und
Adelheim (AT) gedreht - die Ausstrahlung ist
FGV-Schmidle bereitgestellt. Durch Auftritte in den letzten Spots verkörpern Kinker
voraussichtlich im Dezember 2010.
und Schnarcher längst das Gesicht der Zeitung, obwohl diese erstmals als zweitschönste Sache hinter der Damenwelt rangiert. Seit November wechselt sich der som-
12
News Bayern
merliche Werbefilm mit dem Vorgänger »Stammtisch« im Mathäser Film
Filmpalast
ab. 2-2010
I N
P R O D U K T I O N
ProduktionsNews
Nach 25 Drehtagen in Bayern endete der Dreh der internationalem Koproduktion The Chalet Girl (Cross Day Productions/Kaleidoscope Films/Neue Bioskop Film/Novotny & Novotny Filmproduktion) Ende April in der Zugspitzregion. Regisseur Phil Traill drehte
mit Starbesetzung: Felicity Jones, Brooke Shields, Ed Westwick,
Tamsin Egerton, Ken Duken, Georgia King und Adam Bousdoukos, deutscher Produzent ist Dietmar Güntsche.
Bis 10. Mai wird in München und Umgebung und Südtirol Die Trödelqueen (AT) gedreht. In der Arbor TV-Produktion für ARD Degeto spielen Marielle Millowitsch, Katharina Müller-Elmau, Martin
Feifel und Ilse Neubauer die Hauptrollen; Regie führt Matthias
Tiefenbacher.
Die zehnte Staffel der beliebten Fernsehserie Um Himmels Willen
(Spitzenquote on 7,84 Millionen Zuschauern, 23,6 % Marktanteil)
wird seit 7. April in München gedreht. Unter der Regie von Karsten
Wichniarz und Ulrich König spielen in der ndF-Produktion für den
mdr Fritz Wepper und Janina Hartwig die Hauptrollen.
Elmar Wepper spielt neben Gisela Schneeberger, Bibiana Zeller,
Elke Winkens, Hans Jochen Wagner und Kathrin von Steinburg
die Hauptrolle im Spielfilm Adel Dich, der bis 7. Mai in München
und Umgebung gedreht wird. Die Liebeskomödie ist eine Produktion der Constantin Television für BR/ORF (Redaktion: Bettina Ricklefs, Klaus Lintschinger) und ist für einen Mittwoch-Sendeplatz
2011 geplant.
In Münster dreht Pia Strietmann ihren HFF-Abschlussfilm Cloudcluster (AF), den der FFF im Bereich Nachwuchs fördert. Der von Toccata
Film produzierte Film hat Max Riemelt, Ulrike Krumbiegel, Götz
Prädikat:
besonders
wertvoll
Schubert, Franziska Weisz u.a. als Cast gewinnen können.
Stefan Krohmer hat in München und Umgebung Die fremde Familie
nach einem Buch von Daniel Nocke gedreht. Katja Riemann spielt
darin eine Übersetzerin, die ihren pflegebedürftigen Vater zu sich holt
und damit ihr bisheriges Leben in Frage stellt. Die Dreharbeiten der
Bavaria Fernsehproduktion für den BR dauerten von Mitte März bis
Mitte April.
Im März und April drehte Hans Steinbichler den FFF-geförderten
Kinofilm Das Blaue vom Himmel (die film, Produzent: Uli Aselmann) nach einem Drehbuch von Robert und Josephin Thayenthal
in München. Auch dieser Cast kann sich sehen lassen: Hannelore
Elsner, Karoline Herfurth, Juliane Köhler, David Kross, Niklas
Kohrt, Rüdiger Vogler, Matthias Brandt und Victoria Trauttmansdorff. Weitere Drehorte sind Wuppertal, Heiligendamm, Berlin und
Riga. NFP plant den Kinostart für Frühjahr 2011.
Im März und April wurde in München Der Bär (ndF) gedreht - Konstantin Wecker und Hans Sigl spielen im ZDF-Krimi die Hauptrollen. Dirk Pientka führt Regie.
All-in-Production dreht gerade für RTL Visus - Das Vermächtnis
der Arche in Ostanatolien, der Dreh in Bayern wird am 8. Mai be-
FLORIAN DAVID
FITZ
KATHARINA
KAROLINE
HEINO
HERFURTH
MÜLLER-ELMAU
FERCH
JOHANNES
ALLMAYER
ginnen. Regie führt Tobi Baumann, in den Hauptrollen: Michael
Gwisdek, Stephan Luca und Julia Molkhou.
Tim Trachte dreht mit Andreas Lust und Sophie von Kessel bis
26. Mai in München mit FFF-Nachwuchsförderung seinen HFF-Abschlussfilm Davon willst du nichts wissen (Claussen+Wöbke+Putz,
JETZT IM KINO
Viafilm für ZDF).
Film News Bayern 2-2010
13
D R E H B U C H
Drehbuch-Branchentreff im Münchner
Literaturhaus
sich Literatur und Drehbücher in der Dramaturgie grundlegend unterscheiden, müsse man
statt einer Kopie ein zweites Werk schaffen.
Stielers Kollegin Kathrin Richter empfindet das
Es war die perfekte Kulisse für den zweiten »Branchentreff München« des
Vereins TOP:Talente am 3. März: Vor dem Bücherregal in der Bibliothek des
Literaturhauses sprachen Filmschaffende über Risiken, Chancen und Nebenwirkungen von Literaturverfilmungen.
»Was ist an dem Thema so sexy?«, fragte Dreh-
Rechte an einem Bestseller können schon mal
buchautor und Moderator Benedikt Röskau
das Vierfache eines Originaldrehbuchs betragen,
angesichts des großen Andrangs und hatte die
verriet Isabel Schickinger von der Verlagsagen-
richtige Antwort schon parat: Es sind die Zah-
tur Lianne Kolf. Dazu kommt das Honorar für den
len. Im erfolgreichen Kinojahr 2009 fanden sich
Drehbuchautor, der den Plot des Romans nicht
unter den 20 deutschen Topfilmen 13 Literatur-
einfach nur übernimmt. »Wenn ich die Atmo-
verfilmungen – von den Buddenbrooks über Effi
sphäre vernachlässige, wird es kein guter Film«,
Briest und Die wilden Hühner bis hin zu Wickie.
erklärte die Drehbuchautorin Laila Stieler. Da
Diese lockten zwei Drittel aller Besucher von
Teil, meinten Uschi Reich, Produzentin bei der
ein Originaldrehbuch: »Literatur hat viel weniger
Handlung, deshalb muss ich Teile der Handlung
und manchmal sogar den Roman neu erfinden.«
Etwas anders sieht das Uschi Reich: Sie ist den
Uschi Reich,
Laila Stieler
deutschen Filmen in die Kinos. Sind Literaturverfilmungen also eine sichere Bank? Nur zum
Schreiben mit Vorlage sogar als aufwändiger als
TOP:TALENTE
Autoren für die wunderbaren Welten dankbar,
Bavaria Film, und Oliver Berben, Geschäftsfüh-
Der gemeinnützige Verein fördert seit 2002
»die Dramaturgie zu erfinden, ist schließlich
rer der Constantin Film. »Bekannte Romane und
Autoren und Producer von fiktionalen und
unser Job«. Ulrich Limmer brachte es auf den
Autoren fungieren als Marken, mit denen man
dokumentarisch-dramatischen Fernseh- und
Punkt: »Das Wichtigste ist, die innere Wahrheit
einfacher Interesse generieren kann als mit un-
Filmproduktionen. Im Mittelpunkt des Bran-
dessen zu erkennen, was man adaptiert«. Um
bekanntem Stoff«, sagte Berben. Da der deut-
chentreffs München steht der praxisnahe
diese herauszufinden, sammelt er möglichst
sche Film im Vergleich zu den USA ein viel gerin-
Austausch von Autoren, Fernseh- und Kino-
viele verschiedene Lese-Erfahrungen ein. Dass
geres Werbebudget zur Verfügung habe, sei es
produzenten sowie Sendervertretern:
die in Deutschland unterschätzten Leistungen
wichtig, dass die Zuschauer den Filmstoff sofort
Wechselnde Gäste sprechen anhand kon-
der Drehbuchautoren bei Romanadaptionen
zuordnen könnten. Die Bedeutung der Marke
kreter Themen über die besonderen Anfor-
meist komplett untergehen, beklagten alle – und
bestätigte auch Ulrich Limmer, Geschäftsführer
derungen und aktuellen Entwicklungen in
Uschi Reich verwies auf Hollywood, wo dem
der Collina Filmproduktion: »Wir sind in einem
der Medienlandschaft und diskutieren die
besten adaptierten Drehbuch sogar ein Oscar
starken Wettbewerb, in dem Schauspieler allein
Perspektiven und Mechanismen der Stoff-
gebührt. Zum Schluss gab es für die Diskussi-
nicht mehr reichen«.
entwicklung aus Autorensicht.
onsteilnehmer zwar keine Oscars als Dank der
Geld spart man mit dem Rückgriff auf eine lite-
Weitere Infos: www.toptalente.org.
Organisatoren, aber zumindest kleine silberne
rarische Vorlage indes nicht – im Gegenteil: Die
14
Eichhörnchen.
Tina Rausch
Film News Bayern 2-2010
M E D I A
N E W S
MEDIA seit Anfang 2010 wieder bei
online (B2B). Entscheidend für die Auswahl sind
der GD Bildung und Kultur
angebotene Inhalte aus mindestens fünf MEDIAMitgliedsländern, die fünf Sprachen abdecken.
Der Lissaboner Vertrag ist in Kraft getreten - da-
Bei VoD-Anträgen muss der Programmanteil der
durch werden die Europäische Kommission und
Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Kurzfilme
das MEDIA Programm neu organisiert: Ab 2010
mindestens 60% betragen. Weitere Inhalte kön-
sind für die EU Medienpolitik und das MEDIA
nen aus einem sog. Alternative Content (Making
Programm zwei verschiedene Generaldirektionen
Ofs, Konzerte etc.) bestehen. Für die Digitale
zuständig. Das MEDIA Programm wird wieder in
Kinoauswertung wird kein Alternative Content
der Generaldirektion für Bildung und Kultur ange-
akzeptiert. Neu ist, dass neben der europäischen
siedelt, während die audiovisuelle Medienpolitik
Dimension die Qualität der Marketingstrategie
beim Ressort Informationsgesellschaft und Me-
bewertet wird. Die Maßnahme muss spätestens
dien bleibt und in »Digitale Agenda« umbenannt
am 1. März 2011 starten und eine Projektdauer
wurde. Für die Generaldirektion Bildung und
von mindesten 3 Jahren vorsehen. Einreichter-
Kultur ist Androulla Vassiliou als Kommissarin
min ist der 21. Juni 2010.
MEDIA selektive Verleihförderung ging an
MFA+Filmdistribution für »Nothing personal« von Urszula
Antoniak. Starttermin war der 8. April 2010.
zuständig, die bisher für Gesundheit und Verbraucherschutz verantwortlich war. Das Ressort
»Digitale Agenda« steht unter der Verantwortung
MEDIA Fortbildung am Plage des
von Neeli Kroes, die bisher EU-Kommissarin für
Palmes
Wettbewerb war. Viviane Reding, die das Ressort
Euromed Audiovisual III
Die Europäische Kommission hat Euromed
Informationsgesellschaft und Medien leitete und
Am 18. Mai 2010 präsentieren sich MEDIA-
Audiovisual 5 Millionen Euro zur Verfügung
sich sehr für das MEDIA Programm engagierte,
unterstützte Trainingsinitiativen aus Deutschland
gestellt, um die audiovisuelle Industrie in den
ist nun für Justiz und Grundrechte zuständig.
und Frankreich aus den Bereichen Management,
MEDIA-Ländern (die nicht-europäischen Staa-
Stoffentwicklung und Neue Medien auf den Film-
ten im Mittelmeerraum) zu stärken, Weiterbil-
festspielen in Cannes. Die Veranstaltung wird von
dungs- und Promotion-Maßnahmen sowie die
Video on Demand & Digital Cinema
den MEDIA Desk und Antennen aus Deutschland
Entwicklung von Vertriebsstrukturen von Fil-
Distribution
und Frankreich organisiert. Bei einem Cocktail
men zu unterstützen. Einreichtermin: 01. Juni
am Plage des Palmes stehen die Vertreter der
2010. Infos: www.euromedaudiovisuel.net
Die Europäische Kommission stellt im Bereich Vi-
Initiativen für weitere Fragen zur Verfügung. Die
deo on Demand und Digitale Kinoauswertung für
Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte un-
die Kofinanzierung von Projekten unabhängiger
ter [email protected]
Pilotprojekte – jetzt einreichen!
éQuinoxe Germany
Bis zum 14. Juni 2010 können Unternehmen der
Erfahrene Drechbuchautoren können sich vom
chenverwandte Dienstleister und Content-Anbie-
päische audiovisuelle Werke auf Pay-Per-View-
1. bis 28. Mai 2010 für den Herbst-Workshop
ter eine Förderung beantragen, deren Ziel die inter-
oder On-Demand-Basis anbieten (B2C). Unter
der bewährten und von MEDIA unterstützten
nationale Verbreitung und Promotion europäischer
die zweite Kategorie Digitale Kinoauswertung
Weiterbildungsinitiative éQuinoxe bewerben.
Inhalte durch innovative digitale Technologien ist.
fallen Vertriebsmodelle, die Kinos auf digitalem
Voraussetzung ist, dass die Teilnehmer bereits
Die Europäische Kommission stellt 1,5 Mio. Euro
Weg mit Filmen beliefern, z.B. per Satellit oder
ein produziertes Drehbuch verfasst haben und
für den Vertrieb europäischer Inhalte (Fiction, Do-
sich mit einem
kumentarfilme, Animation und Archivmaterial) per
MEDIA Einreichtermine
deutschen oder
non linearer Technologie, für die Verbreitung von
englischen Script
Inhalten durch Schaffung innovativer graphischer
Pilotprojekte (04/2010) 14. Juni 2010
TV-Ausstrahlung (18-2009) 28. Juni 2010
Promotion (24/09) 30. Juni 2010 (für Aktivitäten, die zwischen
in fast drehfer-
Benutzeroberflächen und Orientierungshilfen, für
tiger
Fassung
die Entwicklung einer Internet-Technik, die Kinozu-
bewerben. Der
schauer online vereint und unabhängige Verleiher
1.1.2011-31.5.2011 starten und in 2011 stattfinden.)
Workshop wird
über ihre Interessen informiert sowie die Weiter-
Selektive Verleihförderung (19-2009) 1. Juli 2010
i2i Audiovisual (17-2009) 07. Juli 2010
Continious Training (01/2010) 09. Juli 2010
Reinvestment Automatische Verleihförderung 01. Oktober 2010
Ende
Oktober
entwicklung bereits geförderter Pilotprojekte zur
2010 in Deutsch-
Verfügung. Neu ist die Unterstützung für »Junc-
land stattfinden.
tion Media Portals«, für einen leichteren Zugang
Die Teilnahme ist
sowie einer verbesserten Auswertung von Infor-
Produktions- und Vertriebsunternehmen sowie
für Content-Anbieter 7 Mio Euro zur Verfügung. In
der Kategorie Video on Demand werden Projekte
gefördert, die dem Endverbraucher online euro-
europäischen audiovisuellen Industrie sowie bran-
kostenlos: Infos:
mationen europäischer Inhalte. Verlangt werden
Beratung: MEDIA Antenne München, Herzog-Wilhelm-Str. 16, 80331
www.equinoxe-
die Zusammenarbeit mit Partnern aus mindestens
München, Tel: 089-544603-30, www.mediadesk-deutschland.eu
germany.de.
vier MEDIA-Ländern und die Ausführung in mindestens drei Sprachfassungen.
Film News Bayern 2-2010
15
C L U S T E R
3D-Showcase auf der Berlinale
A U D I O V I S U E L L E
M E D I E N
N E W S
aus Bayern« in der Black Box
im Gasteig. Grösser und noch
Filme in Stereo 3D brechen alle Kassenrekorde
anschaulicher werden die bay-
und dominieren die Leinwände. Noch sind US-
erischen Unternehmen präsen-
Produktionen die Stars des neuen Kinoerlebnis-
tieren, an welchen Schritten der
ses, doch die ersten Filme in 3D aus Deutsch-
Produktion Technik aus Bayern
land, genauer: aus Bayern, kommen dieses
eine wesentliche Rolle spielt:
Jahr in die Kinos. Vor allem aber stammen
Trixter und treehouse film ser-
wesentliche Komponenten der 3D-Filmtechnik
vice werden Methoden für das
für verschiedene Produktionsstufen aus Bayern
anspruchsvolle Storyboarding,
und sind international bereits Marktführer.
die Prävisualisierung, von 3D
Wieder einmal bestätigen die Innovationskraft
Filmen präsentieren. An einem
und Marktnähe der Technik- und Filmprodukti-
kleinen Filmset führt KUK-Film
onsunternehmen am Standort München ihre
das Funktionieren seines STAN,
Exzellenz und behaupten sich damit weit über
des Stereoscopic Analyser, vor,
deutsche Grenzen hinaus.
der wesentliche Aspekte der hoch komplexen
len Produktionen wie z. B. Cyberheidi und Last
Das Cluster audiovisuelle Medien CAM hat das
Koordination beim Dreh automatisiert. P+S-
Game sowie auf dem Sektor Wissenschafts-,
Thema Stereo 3D zu einem Schwerpunktthe-
Technik filmt mit Double-Lense auf seinem
Dokumentar- und Werbefilm seit Jahren erfolg-
ma seiner Arbeit 2010 gemacht und bereits zur
Full 3D Rig stereoskopische Bilder, die für die
reich. ARRI demonstriert mit Beispielen seine
Berlinale, im Rahmen des FFF-Empfangs, einen
Besucher life auf einem Screen sichtbar wer-
Leistungsfähigkeit in der 3D-Postproduktion.
kleinen Einblick in Technologie und 3D-Filme
den. Wesentliche Schritte der Nachbearbeitung
Aber auch einen Blick in kommende 3D-Produk-
aus Bayern geboten. Kulturstaatsminister
sind Depth- und Colour Grading. Das junge
tionen aus Bayern können die Filmfest Besucher
Neumann und der bayerische Medienminister
Software-Unternehmen IRIDAS. aus München
schon werfen. Constantin wird Ausschnitte aus
Schneider verweilten lange im Showcase »3D
hat dafür Lösungen entwickelt, die weltweit
Konferenz der Tiere und aus Resident Evel 4
Kompetenz aus Bayern« und befragten die Un-
nachgefragt werden. ScanlineVFX, mit einem
zeigen, Trixter präsentiert nachträglich dimensi-
ternehmensvertreter neugierig und ausführlich.
Oscar für seine spezielle Software für Feuer,
onalisierte Filme, Caligari Film Ausschnitte aus
Wasser, Sand etc. ausgezeichnet, gestattet
Ritter Rost, einer 3D - Animation für Kinder.
Einblicke in die Arbeit der VFX-Spezialisten. Sie
Technikentwickler und Produzenten werden den
sind in der Black Box ebenso zu sehen, wie
Besuchern Rede und Antwort stehen, die Syste-
eine Fülle von Ausschnitten aus 3D Produkti-
me und die Besonderheiten beim Geschichten-
Die Möglichkeit, Technik und Kontent anzuse-
onen, die – zum Teil schon seit Jahren – am
erzählen in 3D erläutern.
hen und mit den Machern zu diskutieren, haben
Standort Bayern hergestellt werden.
am 26. Juni auch alle Besucher des Münche-
Zwei Münchner Pioniere der 3D Produktion sind
ner Filmfestes beim Showcase »3D Kompetenz
KUK-Film und Virtual Experience - mit fiktiona-
3D-Showcase auf dem Filmfest München
Auch Kulturstaatsminister Bernd Neumann und Medienminister Siegfried
Schneider besuchten den 3D-Showcase auf der Berlinale
Barbara Schardt
Weitere Informationen
Fotos und einen ausführlichen Rückblick
zum Berlinale-Showcase gibt es auf der
Webseite des Clusters unter dem Button
»Veranstaltungen«.
Öffnungszeiten der Leistungschau »3D
Kompetenz aus Bayern« finden Sie in Kürze ebenfalls auf der Clusterwebseite www.
cam-bayern.de.
Auch zu den anderen Veranstaltungen rund
um das Thema »Stereo 3D«, die das Cluster
2010 noch anbieten wird – z.B. im Rahmen
der Internationalen Filmtechnikmesse cinec
vom 18. – 20. September im M,O,C, - finden
Sie die aktuellen Informationen immer im
Veranstaltungskalender der CAM-Webseite –
oder Sie fragen im Clusterbüro nach. E-Mail:
Clustermanagerin Barbara Schardt mit den Veranstaltungspartnern des 3D-Showcase während des FFF-Empfangs auf der
Berlinale in der Bayerischen Vertretung
16
[email protected]
Film News Bayern 2-2010
DOK.fest
25. Internationales Dokumentarfilmfestival München.
05. bis 12. Mai 2010. www.dokfest-muenchen.de
Veranstalter: Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V. in Kooperation mit Filmstadt München e.V., zusammen mit der Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig. Gefördert von
Kulturreferat und Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, von der
Bayerischen Staatskanzlei im Rahmen der Bayerischen Filmförderung, vom Auswärtigen Amt,
dem Bayerischen Rundfunk, der Telepool GmbH und der Verwertungsgesellschaft der Filmund Fernsehproduzenten mbH.
Film News Bayern 2-2010
U N D
P R E I S E
Kosack und viele mehr.
Achim Rohnke, Christian Becker, Joachim
ner, Martin Moszkowicz, Matthias Esche,
Manuela Stehr, Stefan Arndt, Stefan Gärt-
Mendl, Joachim Massanek, Quirin Berg,
Mina Tander, Karoline Schuch, Michael
ger, Bibiana Beglau, Gudrun Landgrebe,
ming, Mariella Ahrens, Florian Gallenber-
Rosa von Praunheim, Catherine Flem-
mass, Rainer Kaufmann, Dennis Gansel,
Verhoeven, Katja Riemann, Rosalie Tho-
Jeannette Hain, Senta Berger, Michael
Trotta, Edgar Selge, Volker Schlöndorff,
Unter den Gästen waren: Margarethe von
Mehr als 800 Gäste aus der Filmbranche, Politik und Wirtschaft, Stars und Glamour, Teams der fünf programmierten Filme, bayerische Buffets und ein 3D-Showcase - der FFF-Empfang auf der Berlinale erwies sich auch in diesem
Jahr als begehrter und beliebter Treffpunkt für die Branche.
FFF Empfang auf der 60. Berlinale
F E S T I V A L S
Film News Bayern 2-2010
19
der Tiere (Constantin Film), Ritter Rost (Caligari) und weitere zu sehen.
auf den Bildschirmen Ausschnitte von Resident Evil 4 und Die Konferenz
konzipiert. Die Gäste erhielten Einblick in neue S3D-Projekte; so waren
anlineVFX, CinePostproduction, TXP-Trixter Productions und Crytek
Trixter Film, P+S Technik, IRIDAS, ARRI Film+TV, ARRI Rental, Sc-
Virtual Experience, Constantin Film, Caligari, KUK Filmproduktion,
case zusammen mit den bayerischen Unternehmen Stereo 3D Experts,
Kinos: Die FFF-Abteilung Cluster audiovisuelle Medien hatte den Show-
Siegfried Schneider und Kulturminister Bernd Neumann die Zukunft des
Im 3D-Showcase präsentierten bayerische Produzenten Medienminister
Grube und Andrea Thilo.
unter anderem Regisseur Gerardo Milsztein und die Produzenten Uwe Dierks, Thomas
Dokumente lief Friedensschlag - Das Jahr der Entscheidung, zum FFF-Empfang kamen
4 - Produzentin Regina Ziegler und der Regisseur Jo Baier. In der Reihe Panorama
Schmeide, Natascha Lawiszus, Christina Große, Rolf Zacher u.a. sowie die Henri
zent Ulrich Limmer und Autorin Laila Stiegler mit den Hauptdarstellern Gabriela Maria
Friseuse und Henri 4. Auf dem FFF-Empfang feierten Regisseurin Doris Dörrie, Produ-
In der Reihe Berlinale Special - Gala Screenings liefen die Welturaufführungen von Die
as Moretti, Martina Gedeck, Justus von Dohnányi u.a.
Produzenten Herbert Kloiber und Markus Zimmer, Autor Klaus Richter, die Hauptdarsteller Tobi-
Weisz. Vom Team Jud Süß - Film ohne Gewissen waren anwesend Regisseur Oskar Roehler, die
der Regisseur Benjamin Heisenberg und die beiden Hauptdarsteller Andreas Lust und Franziska
Wettbewerbsbeiträge. Gekommen waren unter anderem der Räuber-Produzent Peter Heilrath,
In seiner Begrüßung präsentierte Klaus Schaefer die Teams der beiden bayerisch geförderten
4 und Friedensschlag - Das Jahr der Entscheidung.
schäftsführer Klaus Schaefer die Teams von Der Räuber, Jud Süß - Film ohne Gewissen, Die Friseuse, Henri
renstraße begrüßten Medienminister Siegfried Schneider, Europaministerin Emilia Müller und FFF-Ge-
Internationalen Filmfestspiele in Berlin 2010. Zum Empfang des FFF in der Bayerischen Vertretung in der Beh-
Fünf Filme, die der FilmFernsehFonds Bayern in der Produktion gefördert hat, liefen im Programm der 60.
F E S T I V A L S
Ein Vierteljahrhundert Dokfest
Bei der 25. Auflage präsentiert sich das Münchner Dokumentarfilmfestival
mit neuer Leitung und behutsamen Erneuerungen in der Programmstruktur.
U N D
P R E I S E
Eröffnet wird das Festival mit dem FFF-geförderten Film Bergfürst von Philip Vogt; auch
der neue Film von Jens Schanze Plug & Pray
wurde vom FFF gefördert ebenso wie Das unbewachte Atelier von Boris Tomschiczek.
Unter den Preisen, die vergeben werden, ist der
Die neue Doppelspitze Christian Pfeil und Da-
Gast sein, darunter Jean-Marie Teno aus Kame-
12. FFF Förderpreis Dokumentarfilm, der mit
niel Sponsel setzt auf das bisherige Erfolgs-
run und Djo Tunda Wa Munga aus dem Kongo.
5.000 Euro dotiert ist. Nominiert sind Filme von
konzept des bundesweit größten Festival für
Außerdem zeigen europäische Filmemacher ihre
jungen Regisseurinnen und Regisseuren, die
den langen Dokumentarfilm DOK.Fest (5.-15.
aktuellen Arbeiten, die sich mit der Realität Afri-
in Bayern leben: Meerkampf. Watt? von Frank
Mai 2010) und erweitert es mit neuen Reihen
kas auseinandersetzen, wie Kinshasa Symphony
Müller, On the Other Side of Life von Stefa-
sowie dem neuen Festivaltreffpunkt in den
von Claus Wischmann und Martin Baer.
nie Brockhaus und Andy Wolff, Shosholoza
City- und Atelier-Kinos. Insgesamt laufen 72 Fil-
Im Rahmen der ebenfalls neuen Sonderreihe
Express von Beatrice Möller, Anklage Mord:
me in zehn Reihen.
DOK.education laufen in Vormittagsvorführun-
Ein Freund vor Gericht von Daniela Agostini,
Im Wettbewerb DOK.international laufen die ak-
gen besonders für das jugendliche Zielpublikum
Fußgängerzone von Pawel Siczek, Was wird
tuell international wichtigsten Dokumentarfilme.
geeignete Dokumentarfilme, und bei den DOK.
bleiben... von Knut Karger, Zwischen Welten
Neu ist der Wettbewerb DOK.deutsch mit Pre-
special sind Münchner Premieren und Specials
von Marc Haenecke und Harald Rumpf sowie
mieren deutschsprachiger Produktionen. Zudem
zu sehen. Zudem kommt Volker Koepp mit sei-
Schwester Dorothea von Maya Reichert. Über
gibt es die Reihen DOK.horizonte mit Filmen
nem Film Leben in Wittstock, mit dem er schon
die Preisvergabe entscheidet die fünfköpfige
aus Entwicklungs- und Schwellenländern sowie
beim ersten DOK.fest 1985 zu Gast war - was
Jury, der in diesem Jahr Ingo Fliess (if... Pro-
DOK.forum mit internationalen Produktionen.
mit einer Sonderveranstaltung gefeiert wird.
ductions), Katrin Rothe (Regisseurin), Martin
Das DOK.fest stellt in seiner neuen Reihe DOK.
Neu ist auch die Erweiterung durch die DOK.
Thau (Leiter Drehbuchwerkstatt München),
guest zwölf Filme aus und über verschiedene
tour, das »Festivals auf Reisen«: Ab 13. Mai
Amelie von Kienlin (Leiterin Programmeinkauf
afrikanische Länder vor. Namhafte afrikanische
gehen fünf der besten Festivalfilme auf Tour in
Auslandsvertrieb, Telepool) und Gerhard Wiss-
Autoren werden mit ihren Filmen in München zu
mehrere ausgewählte bayerische Städte.
ner Ventura (Festivalleiter, Kassel) angehören.
Aus dem Dokumentarfilm Plug & Pray von Jens Schanze.
20
Film News Bayern 2-2010
F E S T I V A L S
U N D
Bayerische Produktionen in Bozen
P R E I S E
Meran geboren und studierte an der HFF Mün-
Emanzipationsfilm gewinnt FFF
chen, Bergblut ist sein Abschlussfilm. Der erst
Förderpreis in Regensburg
Im Wettbewerbsprogramm der Bozner Filmta-
25jährige Regisseur gehört zu den jüngsten Stu-
ge (14.-18. April 2010) liefen die FFF-geförder-
denten, die die HFF je aufgenommen hat. Auch
Es war eine Premiere für die neue Doppelspitze
ten Produktionen Der Räuber (Regie: Benjamin
der Produzent Florian Reimann (FR Entertain-
der Regensburger Kurzfilmwoche: Insa Wiese
Heisenberg), Das Lied von den zwei Pferden
ment) studiert an der HFF. Bergblut wurde nicht
und Paul Müller brachten das Festival in seiner
(Regie: Byambasuren Davaa), Bergblut (Regie:
nur vom FFF in der Produktion gefördert, son-
16. Auflage sicher über die Bühne. Nach sieben
Philipp J. Pamer) und Waffenstillstand (Regie:
dern war das erste Projekt, das in das im letzten
Tagen mit spannendem und anspruchsvollem
Lancelot von Naso), der eine Lobende Erwäh-
Jahr vom Bayerischen Bankenfonds, dem BR
Programm endete die Kurzfilmwoche mit einer
nung erhielt »für seinen Mut, mit beschränkten
und dem FFF ins Leben gerufene Bürgschafts-
Preisverleihung im Ostentorkino.
Mitteln sich an ein Genre zu wagen, das man
programm für den Nachwuchs aufgenommen
Der vom Bayerischen Rundfunk gestiftete
bisher den Amerikanern überlassen hat«, wie
wurde; redaktionell betreut wurde das Drama
und mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis ging
die Jury erklärte.
vom BR (Redaktion: Film und Teleclub). Die
an den Australier Rene Hernandez mit The
In der Südtiro-
Vorführungen von Bergblut auf den Bozner Film-
Ground Beneath.
ler Lokalpresse
tagen waren ausverkauft bis überbucht, so dass
Die Jury des FilmFernsehFonds Bayern
stand besonders
es spontan eine zusätzliche Vorführung gab.
vergab ihren wettbewerbsübergreifenden,
Bergblut im Mit-
Auf dem Empfang des FilmFernsehFonds Bay-
mit 1.500 Euro dotierten Förderpreis. Der
telpunkt. Das
ern im Bozner Museion (Museum für Moderne
FFF Förderpreis wird jährlich im Rahmen der
Drama spielt zur
Kunst) stellte FFF-Geschäftsführer Prof. Dr.
Regensburger Kurzfilmwoche an einen in Ba-
Zeit des Tiroler
Klaus Schaefer in seiner Begrüßung die anwe-
yern produzierten Film vergeben. In diesem
Widerstands
senden Teams der FFF-geförderten Filme vor.
Jahr konkurrierten insgesamt 22 Filme aus
um
Andreas
Der Leiter der Bozner Filmtage Martin Kauf-
verschiedenen Sektionen um den Preis.
Hofer im Jahr
mann betonte, wie wertvoll der FFF Bayern
Die Jury entschied sich für einen Dokumen-
1809 und zeigt,
als Partner der Filmtage sei. Unter den Gästen
tarfilm: Ich hätte gern was Süßes/Some like it
wie die Konflik-
waren BR-Intendant Prof. Dr. Thomas Gru-
sweet lautet der Titel, der während der Kurz-
te zwischen den
ber, MDR-Intendant Prof. Dr. Udo Reiter, die
filmwoche in der Sektion Bayernfenster lief.
Einheimischen und der französisch-bayerischen
Filmreferentin der Bayerischen Staatskanzlei
Die brasilianische Regisseurin studiert an der
Besatzung eine Ehe und Familie zerreißen. Berg-
Dr. Paula Ewert, Bavaria-Geschäftsführer Dr.
HFF München; Ich hätte gern was Süßes ist
blut wurde zu 90% im Passeiertal gedreht, ein
Matthias Esche, MFG-Geschäftsführerin Ga-
ihr erster Übungsfilm. In diesem beobachtet
weiterer Teil der Dreharbeiten fand in Augsburg
briele Röthemeyer, der Leiter des Münchner
sie Frauen, die ihre Körper lieben, wie sie
statt. Der Regisseur Philipp J. Pamer wurde in
Filmfests Andreas Ströhl und viele mehr.
sind und ihre Weiblichkeit mit einem Augen-
Philipp J. Pamer im Interviw kurz
vor dem FFF-Empfang in Bozen.
zwinkern feiern, ohne sich selbst zu ernst zu
nehmen. Der FFF Förderpreis ist der erste
FFF präsentiert Filme im Bayerischen Haus in Kapstadt
Film der jungen Regisseurin: »Ich habe bisher noch nie etwas gewonnen«, sagte sie bei
Zwischen Bayern und der südafrikanischen Provinz Western Cape existieren seit 15 Jahren partner-
ihrer Dankesrede.
schaftliche Beziehungen. Für den kommenden Juni richten 18 bayerische Institutionen in Kapstadt
»Denize Galiao nutzt in konsequenter Weise die
auf Initiative der Bayerischen Staatskanzlei unter dem Motto »Bavaria meets Western Cape Expo
filmischen Mittel wie Cadrage, Schnitt und Ton-
2010« ein Bayerisches Haus ein, um den Freistaat in all seinen Facetten zu präsentieren. Zu den
montage, um von einem gschamigen Kichern
Partnern gehört auch der FFF, der vom 10. - 15. Juni 2010 geförderte Filme zeigt. Bei der Auswahl
zu einem befreienden Lachen zu kommen.
handelt es sich um Filme, die entweder Geschichten aus der Welt des Fußballs erzählen, Afrika zum
Der Film ermöglicht dem Zuschauer eine liebe-
Thema haben oder das bayerische Filmschaffen vermitteln. Regisseure, Produzenten und Darsteller,
wie lustvolle Begegnung mit sehr lebendigen
die mit dem FFF nach Kapstadt reisen, werden die Filme dem Publikum persönlich vorstellen.
Frauen. Die Emanzipationsgeschichte der Frau
Mit Fußball beschäftigt sich der Eröffnungsfilm Das Wunder von Bern. Auch in Fußball ist
in 14 Minuten«, heißt es in der Begründung der
unser Leben spielt die Sportart die Hauptrolle. Das Oscar-gekrönte Drama Nirgendwo in
Jury, die in diesem Jahr Bettina Timm, Martin
Afrika wurden auf dem afrikanischen Kontinent gedreht. Ein Stück Bayern und München
Farkas und Lisa Giehl bildeten.
transportieren die Filme Die Geschichte vom Brandner Kaspar, Oktoberfest und Wer frü-
Im Regionalfenster, dem Wettbewerb für Filme
her stirbt ist länger tot. Der mit einem Oscar ausgezeichnete Kinofilm Das Leben der
aus Niederbayern und der Oberpfalz, wurde
Anderen steht für das allgemeine deutsche Filmschaffen der Gegenwart.
Erik Grun für Fleischeslust mit dem Mittelba-
Elf Filme wurden eigens für Kinder und Jugendliche ausgesucht und werden u.a. im
yerische.de-Regionalfensterpreis ausgezeich-
Rahmen von Schulprogrammen, die mit den Partnern PowerChild, missio und der deut-
net. Die nächste Regensburger Kurzfilmwoche
schen Schule in Kapstadt konzipiert wurden, vorgeführt: Lippels Traum, Die wilden Hüh-
findet voraussichtlich vom 16. – 23. März statt.
ner, Vorstadtkrokodile, Die wilden Kerle und Wickie und die starken Männer u.a.
Projektleiterin und Ansprechpartnerin beim FFF Bayern ist Alexandra Mesch.
Weitere Preisträger:
www.regensburger-kurzfilmwoche.de.
Film News Bayern 2-2010
21
F E S T I V A L S
Landshuter Kurzfilmfestival
»Cinema in Concert« zum Auftakt des Film-
U N D
P R E I S E
Grimme-Preise für Bayern
fests und zum Abschluss von »filmtonart - Tag
Über 3000 Besucher strömten trotz schönen
der Filmmusik« im BR sein. Shore wird den
Ausgezeichnet wurden u.a. im April Friedrich
Wetters in die Festivalkinos. Jede Menge Prei-
BR-Filmmusik-Preis persönlich entgegenneh-
Ani, Dominik Graf, Ulrich Noethen und Martin
se wurden vergeben, hier eine Auswahl: Der
men: »I’m looking forward to revisiting this
Feifel für Süden und der Luftgitarrist, Senta Ber-
Jurypreis des BMW Werks Landshut, dotiert
wonderful city again«.
ger (Frau Böhm sagt nein), die BR-Koproduktion
mit 3000 Euro, ging an Soft Skills von Max
Howard Shore wurde bisher mit 53 Filmprei-
(mit arte/rbb) Eisenfresser, das ProSieben-Galileo
Fey, HFF München. »Unaufdringlich, doch
sen und 36 Nominierungenn ausgezeichnet.
Spezial Karawane der Hoffnung, die DSF-Produk-
intensiv greift er gesellschaftliche Brandthe-
Für den von ihm komponierten Score zu Pe-
tion Tabubruch, die Megaherz-Produktion Willi
men wie Zivilcourage und unsere Klassen-
ter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie gewann
wills wissen - Wie macht der Künstler Natur? und
gesellschaft auf - ohne jemals didaktisch zu
er drei Oscars. Mit seinen Kompositionen
Alexander Kluge mit einer besonderen Ehrung.
wirken. Ihm gelingt das kleine Wunder, ein
zu Filmen wie Naked Lunch, Das Schwei-
klassisches Happy End zu vermeiden, ohne
gen der Lämmer oder Aviator entwickelte er
den Zuschauer zu enttäuschen«, begründete
sich zu einem Vorreiter unter den Filmmusik-
die Jury ihre Wahl. Das 12. Landshuter Kurz-
Komponisten.
filmfestival findet statt vom 23. bis zum 27.
Der Prix Circom, der die besten regionalen
März 2011. Weitere Preise: www.landshuterkurzfilmfestival.de.
Pric Circom an Allgäukrimi
Fernsehangebote Europas auszeichnet, geht
Deutscher Kamerapreis an ARRI
am 6. Mai in der Kategorie Drama/Fiktion an
Erntedank (novafilm Fernsehproduktion). Der
Das Münchner Unternehmen ARRI wird in die-
BR hat den Allgäukrimi mit Herbert Knaup als
sem Jahr mit dem Ehrenpreis des Deutschen
Kommissar Kluftiner nach dem gleichnamigen
Howard Shore wird erster BR-Film-
Kamerapreises ausgezeichnet. Bob Arnold
Roman von Volker Klüpfel im letzten Herbst
musik-Preisträger
wird den Preis am 27. Juni 2010 entgegen-
ausgestrahlt. Regie führte Rainer Kaufmann,
nehmen. »Seit mehr als 90 Jahren gibt ARRI
Produzentin war Katrin Holetzeck, Redaktion:
Zum ersten Mal in der Geschichte des Film-
Kameraleuten und Regisseuren großartige
Stephanie Heckner. 15 Journalisten aus ganz
fests München verleihen BR/Telepool in die-
Werkzeuge an die Hand, mit denen sie ihre
Europa bildeten die Jury; sie lobten die Erzähl-
sem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten BR-
Visionen in bewegende Kinobilder umsetzen
weise des Films, der sich auf die regionale
Filmmusik-Preis. Preisträger ist der dreifache
können«, erklärte Christoph Augenstein, Ge-
Perspektive konzentriere und Spannung mit
Oscar-Gewinner Howard Shore.
schäftsführer des Vereins Deutscher Kame-
komödiantischen Elementen kombiniere. Der
Die Preisverleihung im Münchner Circus Kro-
rapreis. Im letzten Jahr ging der Ehrenpreis an
Film sei aber auch modern genug, um auch ein
ne am 24. Juni wird Höhepunkt des Konzerts
Joseph Vilsmaier.
Publikum jenseits der Region anzusprechen.
Einreichtermine für internationale Festivals, Preise und Märkte
BR/Telepool - Dokuwettbewerb 2010
Einreichschluss (Produktionen 2010): 15. Juni 2010;
Einreichschluss: 30. April 2010; www.br-online.de
www.nonfiktionale.de
Shorts at Moonlight FrankfurtRheinMain
67. Mostra Internazionale d‘Arte Cinematografica
(15. Juli - 14. August 2010)
(1.-11. September 2010)
Einreichschluss: 1. Mai 2010; www.shortsatmoonlight.de
Einreichschluss: 24. Juni 2010; www.labiennale.org
4. Fünf Seen Filmfestival (27. Juli - 4. August 2010)
53. Dok Leipzig - Internationales Festival für Dokumentar- und
Einreichschluss: 15. Mai 2010; www.isff.de
Animationsfilm (18.-24. Oktober 2010)
Einreichschluss: 10. Juli 2010; www.dokfestival-leipzig.de
First Steps - Der deutsche Nachwuchspreis
Einreichschluss: 31. Mai 2010; www.first-steps.de
44. Internationale Hofer Filmtage
(26. - 31. Oktober 2010)
63. Festival Internazionale del Film Locarno (4.-14. August 2010)
Einreichschluss: 9. September 2010; www.hofer-filmtage.de
Einreichschluss: 1. Juni 2010; www.pardo.ch
7. Menschrechts-Filmpreis
4. nonfiktinale - Festival des dokumentarischen Films
(4. Dezember 2010)
(23.-26. September 2010)
Einreichschluss: 15. September; www.menschenrechts-filmpreis.de
22
Film News Bayern 2-2010
'JMN'FSOTFI'POET#BZFSOCFJN%PL'FTU.ODIFO
7&3-&*)6/(%&4
'e3%&313&*4&4%0,6.&/5"3'*-.
%&4'''#":&3/
%05*&35.*5&630
'''HFGzSEFSUF'JMNFCFJN%PL'FTU.ODIFO
#&3('f345
3FHJF1IJMJQ7PHU
1SPEVLUJPO1PMZFJEFT.FEJFO
LPOUPS.ODIFO#FSMJO
$P1SPEVLUJPO)''
4FOEFSCFUFJMJHVOH#3
'''/BDIXVDITGzSEFSVOH
"CTDIMVTT¾MN
%"46/#&8"$)5&"5&-*&3
3FHJF#PSJT5PNTDIJD[FL
1SPEVLUJPO-VFUIKF4DIOFJEFS
'JMNQSPEVLUJPO)''.ODIFO
'''/BDIXVDITGzSEFSVOH
"CTDIMVTT¾MN
-*&#&4(&4$)*$)5&/"64.04,"6
3FHJF$ISJTUPQI#PFLFM
1SPEVLUJPO#"6.'*-.
4FOEFSCFUFJMJHVOH#38%3.%3
''''FSOTFI¾MNGzSEFSVOH
1-6(13":
3FHJF+FOT4DIBO[F
1SPEVLUJPO.BTDIB'JMN
4FOEFSCFUFJMJHVOH#3
''',JOP¾MNGzSEFSVOH
8"48*3%#-&*#&/
3FHJF,OVU,BSHFS
1SPEVLUJPO-UIKF4DIOFJEFS
'JMNQSPEVLUJPO)''.ODIFO
4FOEFSCFUFJMJHVOH#3
'''/BDIXVDITGzSEFSVOH
"CTDIMVTT¾MN
;8*4$)&/8&-5&/
3FHJF.BSD)BFOFDLFVOE
)BSBME3VNQG
1SPEVLUJPO4VTBOOF1FU[°
%JF'SFJCFVUFSJO
4FOEFSCFUFJMJHVOH;%'BSUFTBU
''''FSOTFI¾MNGzSEFSVOH
FilmFernsehFonds Bayern GmbH
Sonnenstr. 21 I 80331 München
Tel. 089-544 602-0 I Fax 089-544 602 21
[email protected]
www.fff-bayern.de
8JSXOTDIFOBMMFO3FHJTTFVSFO1SPEV[FOUFOVOEEFN
'FTUJWBMUFBNWJFM&SGPMH
FilmFernsehFonds Bayern GmbH
Sonnenstr. 21 I 80331 München
Tel. 089-544 602-0 I Fax 089-544 602 21
[email protected]
www.fff-bayern.de
N A C H W U C H S
Wellenreiten im Kino
Björn Richie Lob surft leidenschaftlich. Deshalb zog er
nach München. Jetzt kommt sein Film »Keep Surfing«
über die Eisbach-Surfer ins Kino.
Als ihn eines Tages ein Freund anrief und vom Surfen mitten in der Stadt
München erzählte, dauerte es nur zwei Wochen, bis Björn Richie Lob
anreiste und schließlich selbst auf dem Brett stand: Erst im Floßländle
in Thalkirchen, dann im Eisbach.
Das ist heute elf Jahre her. Lob zog wegen des Eisbachs nach München.
Und das, nachdem er jahrelang um die Welt gereist war an die Strände
dieser Welt, erst um Surfen zu lernen in Theorie und Praxis, dann um es anderen beizubringen, zwischendurch, um darüber kleinere Filme zu machen
und natürlich immer auch, um der eigenen Leidenschaft nachzugehen.
In München zog er in ein großes Haus, vermietete sechs Zimmer unter,
zog selbst in den Swimming Pool, in dem während der Partys der DJ
Keep Surfing: Regisseur Björn Richie Lob am Eisbach im München.
auflegte. Durch sein WG-Leben und die Partys lernte er andere Filmmen-
Als im Jahr 2005 der FFF das Projekt im Bereich »Andere Nachwuchsfilme«
schen kennen, zum Beispiel Lars Liebold, Henrik Holzmann, Patrick
förderte, erleichterte dies die Realisierung, die Sponsoren wurden offener.
Krauss, Max Wiedemann und auch den Produzenten Tobias Siebert,
Die Dreharbeiten begannen im April 2006 in Tahiti und dauerten knapp zwei
der bereit war, mit ihm gemeinsam den einen großen Dokumentarfilm
Jahre. Mit der Videokamera zwischen den Zähnen paddelte Björn Richie Lob
über Flussurfer zu drehen: Keep Surfing.
weltweit auf den Meeren, um Surfer zu filmen. In München war es natürlich einfacher: »Durch die Nähe zu den Surfern,
kann man die Gesichter nah aufnehmen, die gan-
Drei Fragen an ... Fatimah Geza Abdollahyan
ze Konzentration sehen«, sagt Lob. In Sardinien
filmte Kameramann Lars Liebold.
Die iranische Regisseurin hat ihren HFFAbschlussfilm »Kick in Iran« auf dem Sundance
Festival präsentiert.
Parallel zum Film entwickelte sich der Soundtrack;
Lee Buddah komponierte auf traditionellen bayerischen Instrumenten einen modernen Sound, der
sich wie ein roter Faden durch den Film zieht.
Wie waren die Reaktionen in Sundance auf Ihren Film?
Im vergangenen Jahr lief Keep Surfing auf dem
Sundance generiert sehr viel Aufmerksamkeit, nicht nur in die-
Filmfest München, gewann dort den BR-Publi-
ser Hinsicht ist das Festival regelrecht eine Maschine. Das hat
kumspreis. Außerdem war er in Hof und Tribeca
dem Film ordentliche US-Presse beschert. Unsere vier Vorstel-
zu sehen. Am 20. Mai startet er im Verleih von
lungen waren immer voll, die Q&As im Anschluss an die Vor-
Prokino im Kino. Björn Richie Lob macht schon
führung haben den gegebenen Zeitrahmen in der Regel
das nächste Projekt: Einen Dokumentarfilm
gesprengt. Ich persönlich war geplättet und berührt vom Inte-
für das britische Fernsehen über den Konzept-
resse, der Neugier und vor allem von der Unvoreingenommen-
künstler David LaChapelle.
Olga Havenetidis
heit der Zuschauer. Gerade bei dem Thema Iran war ich davon
ausgegangen, dass ich wahrscheinlich nur mit stereotypen Fragen bombardiert würde. Ich hatte mich glücklicherweise geirrt. Darüber hinaus gab es Anfragen von potentiellen Ankäufern
und anderen Festivals. Was sich daraus konkret ergeben wird, zeigt sich in nächster Zeit.
Wie geht es jetzt weiter mit Kick in Iran?
Nach Sundance lief Kick in Iran auf dem True/False Film Fest, Dallas International Film Fest,
beide in den USA und dem Aljazeera International Documentary Festival in Qatar. Seine Europapremiere hatte der Film auf dem Visions Du Réel in Nyon. Im Juni darf der Film endlich auch
Deutschlandpremiere feiern, nämlich auf dem Filmfest München. Die Austrahlungstermine
des BR und WDR stehen allerdings noch nicht fest. Wir versuchen, den »Festival Circuit«
noch weiterhin mitzumachen.
Der HFF-Abschlussfilm Picco von Philipp
Koch (Produktion: Walker + Worm), der auf
dem Max Ophüls Festival in Saarbrücken mit
dem Preis des Saarländischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet wurde (s. Bericht in
der FilmNewsBayern 1/2010), läuft auf den
Filmfestspielen in Cannes in der Reihe
Welches Projekt planen Sie als nächstes?
Ich arbeite an einer Idee, die mich wieder in den Iran bringen wird und an einer zweiten, die
sowohl geographisch - USA - als auch inhaltlich in die völlig entgegengesetzte Richtung geht.
Die Fragen stellte Olga Havenetidis.
24
Nachwuchs in Cannes
Quinzaine des Réalisateurs. Den in einem
Jugendgefängnis spielenden Film hat der FFF
Bayern im Bereich Nachwuchs gefördert.
Film News Bayern 2-2010
G A M E S
Die Firma upjers GmbH & Co. KG; www.upjers.
com. Die Menschen Vor 2 Jahren wurde upjers
als GmbH von Klaus Schmitt gegründet, heute
beschäftigt das Unternehmen 28 Mitarbeiter in
Bamberg. Gemeinsam wird hier an der Verbesserung bestehender Spiele durch Feedback der
Nutzer gefeilt, neue Spiele kreiert und der enge
Kontakt zum Nutzer ausgebaut. Mit dem Unternehmen hat Klaus Schmitt sein Hobby zum
Beruf gemacht.
Das Profil Upjers.com konzipiert, erstellt und
vermarktet Browsergames für begeisterte Spieler aller Altersklassen. Das Unternehmen hat sich
zum Ziel gesetzt, spannende Erlebnis- und Fantasiewelten im Internet zu erschaffen, die über die
Grundbedürfnisse der Zielgruppen hinausgehen.
Projekte Wurzelimperium (Garten-Wirtschaftssimulation), Kapiland (Wirtschaftssimulation),
Kapi Regnum (Mittelalter-Wirtschaftssimula-
Die Spielebranche in Bayern - Teil III
tion), RumbleRace (Rennmanager) u.v.m. Zusätzlich befinden sich momentan sechs weitere
Wirtschaftssimulationen bzw. Sport-Manager in
Elfen und Feen, Ritter und Farbkleckse - die bayerischen Spieleentwickler
lassen sich allerhand einfallen. Nicht nur für Computer, sondern auch für
Konsolen und Handys. Die bayerische Spielebranche ist weitläufig. In dieser
Ausgabe stellen wir zwei weitere Firmen vor.
Planung, wobei allgemein großer Wert auf eine
gewaltfreie Themenauswahl gelegt wird.
Eigenheiten Upjers entsprang einem Hobby, bei
dem unterhaltsame, vor allem gewaltfreie und
kostenlos spielbare Browsergames konzipiert
und in die Realität umgesetzt wurden. Unser Unternehmen hat dieses Grundkonzept beibehalten:
Die Firma Travian Games GmbH; www.traviangames.de.
Wir suchen stets neuartige Schauplätze für unse-
Die Menschen Florian Bohn (Geschäftsführer)
re Spiele und entwickeln diese unentwegt wei-
Das Profil Im Sommer 2004 veröffentlichte Gerhard Müller eine erste Version des von ihm ent-
ter. Wurzelimperium beispielsweise begründete
wickelten Spieles Travian. Als die Community wuchs und sich Travian zu einem Full-Time-Job
das Genre der Gartensimulationen. Es besticht
entwickelte, entschied sich Gerhard Müller gegen sein Studium und gründete zusammen mit
neben dem Lernfaktor (Wirtschaftssystem und
seinem Bruder Siegfried im Juli 2005 die Travian Games GbR. Nur ein paar Monate später, im
Agrarökonomie) verstärkt durch die ausgeprägte
Herbst 2005, wurde aus dem anfänglichen Hobby die Travian Games GmbH. Heute arbeiten etwa
Community, also durch die soziale Interaktion, die
120 Menschen in dem Münchner Unternehmen, das browserbasierte Online-Spiele entwickelt,
unter den Spielern entsteht und sich u.a. in der
betreibt und vermarktet.
wöchentlich erscheinenden online-Zeitung »Sa-
Projekte Travian (Superbrowsergame Award 2006), Travianer (Browserspiel des Jahres 2007) und
latblatt« äußert, das von den Usern eigenständig
Imperion (August 2009).
und auf freiwilliger Basis erstellt wird.
Eigenheiten Travian Games ist ein selbstbestimmtes, bodenständiges Games-Unternehmen, in
Warum Standort Bayern? Ich selbst bin in
einem der zukunftsträchtigsten und wachstumsreichsten Medienbereichen, das kein Venture Ca-
Bamberg aufgewachsen und verbinde nicht
pital und keine Fremd- Investoren benötigt. Die Browserspiele finden nicht nur auf dem nationalen
nur meine eigenen Wurzeln, sondern ebenso
Markt guten Anklang, mit insgesamt 51 Ländern weltweit ist die internationale Präsenz weit über
die Grundlagen des Unternehmens mit Bayern.
dem Durchschnitt.
Auch schätzen unsere Mitarbeiter die Lebens-
Warum Standort Bayern? München ist die Heimat der Gründer des
qualität, die Franken bietet, sehr.
Unternehmens, auch die meisten Mitarbeiter stammen aus Bayern.
Stichwort Förderung In erster Linie verspre-
Stichwort Förderung Wir versprechen uns von der Förderung eine
chen wir uns Hilfe bei der Suche nach neuen
Stärkung des Medien- Standortes München und Bayern im natio-
Mitarbeitern, Unterstützung bei Messen und
nalen und internationalen Wettbewerb. Vor allem sollten innovati-
selbstverständlich die Bildung weiterer Netz-
ve Onlinegaming- Projekte und Produkte, sowie der Nachwuchs
werke. Eine nicht weniger erfreuliche Rolle
gefördert werden, d.h. wir hoffen auf ein verstärktes Engagement
würden günstigere Räumlichkeiten und Steuer-
in branchenspezifische Ausbildung und universitäre Fachbereiche
vergünstigungen spielen. Manches davon wird
(siehe Games Academy etc.). Bayern sollte ein echtes Alternativan-
bereits durch das Cluster audiovisuelle Medien
gebot z.B. zur Games-City in Hamburg werden.
ermöglicht, was ich stark begrüße.
26
Film News Bayern 2-2010
Diskussion über die bayerische Gamesförderung
G A M E S
»Spielend Lernen« – Gespräch über
Games im Bayerischen Landtag
Computer und Videospiele sind aus den Kinder- und Jugendzimmern nicht mehr
wegzudenken. Stehen wir vor einer gesellschaftlichen Katastrophe, oder können Computerspiele die Jugendlichen in sozialer und kommunikativer Hinsicht
fördern? Darüber diskutierten die Teilnehmer des 3. Fachgesprächs im Landtag.
Unter der Moderation von Ulrike Gote (Medien-
Kathrin Demmler betonte in diesem Zusammen-
politische Sprecherin der Grünen diskutierten im
hang die Arbeit von Eltern und Pädagogen: Die
verganenen März Kathrin Demmler und Christa
Jugendlichen seien von Spielen fasziniert, und der
Gebel (JFF-Institut München für Medienpädagogik
hohe Stellenwert der Spiele im Alltag zeige, dass
in Forschung und Praxis) sowie Hans-Jürgen Pal-
die Pädagogik sowie die Eltern sich diesem neuen
me (SIN-Studio im Netz e.V) mit den Gästen.
Freizeittrend stellen müssen. Als Orientierungshil-
Christa Gebel eröffnete die Expertenrunde mit
fen im Spieledschungel verwies sie auf das »Mo-
einer provokanten Gegenfrage: »Sind Bücher
dell spielbar« von der Bundeszentrale für politische
oder Filme denn pädagogisch wertvoll?«. Ihrer
Bildung, das für Pädagogen eine Einführung in das
Thema Games bietet.
Neben der Stigmatisierung von Computerspielern als Schmuddelkinder verlangte
Hans-Jürgen Palme vor
allem eine Auseinandersetzung mit den neuen
Spielprinzipien: »Kinder
Ansicht nach müssen sich Pädagogen und El-
müssen heutzutage in eine viel komplexere Welt
tern die Frage stellen, welche Spiele überhaupt
eintauchen und lernen dies auch über Computer-
das Prädikat »pädagogisch wertvoll« verdienen.
spiele«. Konsolenspiele wie Nintendo DS hätten
Worin aber bestehen die Bewertungsgegen-
nicht nur den Computermarkt gerettet, sondern
stände für Computerspiele? Welche Kriterien
förderten kommunikative Eigenschaften. Auch
müssen berücksichtigt werden, um ein Spiel
das Silbergaming, Gehirnjogging für die ältere
als pädagogisch wertvoll einzustufen? Mögliche
Generation, wird vermehrt von Negativschlagzei-
Orientierungshilfen, die den Wert eines Spieles
len verdrängt, ohne dass dabei die positiven Ef-
ausmachen, sind laut Christa Gebel und Hans-
fekte hervorgehoben würden. »Dabei bietet das
Jürgen Palme der transportierte Wissenswert
Thema Computerspiele den Eltern die Chance,
sowie die Förderung der kognitiven, sozialen
in die mediale Welt integriert zu werden und von
und emotionalen Kompetenzen. Das Besonde-
den Kindern zu lernen«, so Michaela Haberlan-
re an Computerspielen stellt laut aller Beteilig-
der, Games-Referentin beim FFF Bayern.
ten der Spaßfaktor dar: Computerspiele haben
Die Teilnehmer waren sich einig: Ohne Aufklä-
für Jugendliche ein hohes Motivationspotenzial,
rungsarbeit, Offenheit und Interesse gegenüber
das eigene Handeln wird graphisch umgesetzt,
den Jugendlichen, die Zusammenarbeit von Poli-
im Spiel werden keine Ernstsituationen thema-
tik, Schule und Eltern sowie die Einbeziehung Ju-
tisiert, und der Spieler bekommt eine zweite
gendlicher, bei etwa dem Deutschen Computer-
Chance. Aber reicht dies allein, um ein Spiel als
spielpreis, könne keine sachliche Diskussion über
pädagogisch wertvoll einzustufen?
pädagogisch wertvolle Spiele geführt werden. Erst
Die Forschung steckt laut Ulrike Gote noch
mit Evaluationsstudien werden Schlüsse gezogen,
in den Kinderschuhen: »Die Sichtweise ist zu
inwiefern Computerspiele Kinder und Jugendliche
kurzsichtig und zufällig und sollte ein Anliegen
fördern, ablenken oder verändern – bis dahin soll-
der Bildungsforschung sein«. Nur so können
te die Medienkompetenz gestärkt werden und El-
Spiele differenziert betrachtet und negative Ent-
tern ihren Kindern beim Spielen über die Schultern
wicklungen durch einen erhöhten Spielkonsum
schauen, anstatt Warnschreie zu verkünden.
ausgeschlossen werden.
Film News Bayern 2-2010
Julia Wülker
Vor einem Jahr wurde auf der MunichGaming
die bayerische Gamesförderung angekündigt,
die im September 2009 startete. Auf der MunichGaming 2010 im März diskutierten Vertreter der
Gamesbranche und der Gamesförderung über
erste Erfahrungen und weitere Perspektiven.
Das Panel und das Publikum begrüßte FFFGeschäftsführer Klaus Schaefer, der auch dem
Games-Vergabeausschuss vorsitzt. Er beschrieb
die Games-Förderung als eine »Kulturförderung,
aber natürlich wissen wir, dass die Projekte auch
marktfähig sein müssen«.
Schaefer moderierte Medienminister Siegfried
Schneider als »Games-Minister« an, der anschließend in seiner Keynote seine Hoffnung ausdrückte, dass mit der Förderung der bayerische
Standort im Bereich Medien und insbesondere
Games gestärkt werde. Auch handele es sich
um keine Eintagsfliege, sondern die Gamesförderung solle nachhaltig installiert werden. Je mehr
Projekte gefördert würden, um so mehr könne er
dem Finanzminister die Bedeutung von Spielen
klarmachen. »Also reichen Sie Ihre Ideen ein«,
animierte er die Spiele-Entwickler im Publikum.
In der Panel-Diskussion fragte Moderator Bernd
Graff nach Sinn und Nutzen der Spieleförderung sowohl für den Freistaat als auch für die Games-Branche. Darauf antwortete MRin Dorothee Erpenstein
mit dem Hinweis auf gesellschafts- und wirtschaftspolitische Bedürfnisse. Michaela Haberlander, beim
FFF für die Gamesförderung zuständig, meinte, dass
die Förderung, auch vorangetrieben durch die FFFAbteilung Cluster audiovisuelle Medien, eine Reaktion auf die rasante Entwicklung der Gamesbranche
sei. Zudem sei die bayerische Förderung eine reine
Projektförderung, die sich in erster Linie an die Kreativen richtete und sich dadurch von allen anderen
Länderförderungen unterscheide.
Spiele-Entwickler Peter Ohlmann (Coreplay),
der selbst zu den ersten Geförderten im Bereich
Games gehört, sagte, dass sein Unternehmen
die Förderung als Brücke genutzt habe für ein
Spiel, das nicht kommerziell sei. Denn die GamesIndustrie sei finanziell so stark unter Druck, dass
beinah ausschließlich kommerzielle Produkte zum
Überleben notwendig seien, wie Malte Behrmann
(G.A.M.E.) betonte. Ein Produkt, das sowohl kulturell
wertvoll als auch kommerziell sei, wäre allerdings
wünschenswert, wie viele der Panelisten und auch
einzelne Zuschauer anmerkten. Ebenso wurde der
Wunsch formuliert, dass nicht nur pädagogische
Kinderspiele gefördert würden, was auch nicht der
Fall ist, was die Förderung des Role Playing Game
Myth of Glory von Coreplay beweist.
Die BLM-Jugendschutzreferentin Verena Weigand wies darauf hin, dass es auch reine Spiele
geben müsste für Kinder und Jugendliche, die nur
unterhalten. Schulleiter Achim Lebert beschrieb
die Arbeit mit Schulklassen, in denen das Thema
Gewalt in Computerspielen an der Tagesordnung
stünde. »Aber zu den speziellen Elternabenden
kommen erstaunlich viele Väter«, sagte er.
Alle Panelisten waren sich darin einig, dass die
neue Gamesförderung in Bayern notwendig sei,
um erstens den Games-Standort im Freistaat zu
stärken und zweitens eine Möglichkeit anzubieten, freier von wirtschaftlichem Druck Konzepte
zu entwickeln, die kulturell wertvoll sind und im
Markt nicht untergehen.
Olga Havenetidis
27
A N I M A T I O N
Neu in München: WunderWerk
»Die Zaubeflöte«
In der neu gegründeten Gesellschaft
WunderWerk bündeln die neue deutsche Filmgesellschaft ndF: und Beta
Film ihre Aktivitäten im Kinder- und
Jugendsegment in einer gemeinsamen Gesellschaft. Künftig produziert WunderWerk, in das die ndF:
ihre Kinderfilmproduktion einbringt,
Life-Action- und Animationsfilme
und -serien für Kino und Fernsehen.
Unter dem neu gegründeten Label
WunderBox vertreibt Beta Film die
WunderWerk-Produktionen weltweit.
Die animierte Zauberflöte
mit Rechts-, Presse- und Buchhaltungsabteilung neu aufbauen müssen.
Im Interview spricht Frank Piscator von WunderWerk über den neuen Zusammenschluss und über die animierte Oper für die Kinoleinwand.
In welchem aktuellen Projekt steckt am meisten Ihres eigenen Herzblutes?
Wie kam es zu dem Zusammenschluss der
Beta Film begegnen. Da wir schon seit vielen
Beta Film mit der ndF: zu der neuen Gesell-
Jahren mit Beta als Vertriebspartner erfolgreich
schaft WunderWerk?
zusammenarbeiten, lag es nahe, diese Partner-
nes animierten Kinofilms, Die Zauberflöte. Ich
schaft zu einer strategisch sinnvollen Koopera-
muss allerdings feststellen, dass es ein sehr
Wir wollten uns strategisch besser aufstellen.
tion auszubauen. Mit dem Netzwerk von Beta
ambitioniertes Projekt ist. Eine animierte Oper
Im Bereich des Kinder- und Jugendprogramms
Film sind wir in Zukunft gerüstet, wettbewerbs-
in die Kinos zu bringen, stellt sich schwieriger
gibt es in der Regel keine Auftragsproduktionen,
fähiges Programm anzubieten.
dar als erwartet, vor allem, weil es in diesem
Sehr am Herzen liegt mir die Realisation ei-
Bereich noch keinerlei erfolgreiche Referenz
insbesondere Animation wird fast immer als
Koproduktion realisiert: Der beteiligte Sender
Wie eng ist dabei die Verzahnung zwischen
gibt. Wir möchten mit der Zauberflöte Kinder
übernimmt lediglich einen Teil der Produktions-
WunderWerk und der ndF:?
spielerisch an das Thema Kultur heranführen,
ohne dabei zu anspruchsvoll zu werden. Un-
kosten, weitere Teile werden durch Förderun-
sere Zielgruppe ist die ganze Familie, gerade
gen, In- und Ausländische Verwertungsgaranti-
Es kommt nicht von ungefähr, dass wir unsere
en sowie Presales realisiert. Dadurch, dass wir
Büroräume unter dem Dach der ndF: bezogen
bei Eltern ist die Zauberflöte ja sehr beliebt:
uns zunehmend im Wettbewerb mit ausländi-
haben. Wir sind zwar eine eigenständige Firma,
Wann immer zum Beispiel ein Theater eine
schen Lizenzprodukten befinden, hat der wirt-
können aber auf alle Ressourcen der ndF: zu-
Kindervorstellung dieses Stück zeigt, sind die
schaftliche Druck auf hiesige Produzenten stark
rückgreifen. Das ist für uns natürlich eine sehr
Vorstellungen ausverkauft. Allerdings ist es
zugenommen. Dem wollen wir durch die neu
charmante Situation, da wir uns nicht einen
so, dass die Kleinen in vielen Inszenierungen
geschlossene strategische Partnerschaft mit
kompletten eigenen administrativen Apparat,
nicht so recht den Zugang finden. An dieser
28
Film News Bayern 2-2010
A N I M A T I O N
WunderWerk will die bewährten Koprodukti-
Masannek, die allein in Deutschland vier Milli-
über einen Bauernjungen, der gemeinsam mit
onsstruktur der Vergangenheit fortsetzen und
onen Mal verkauft wurden.
seinem Schweinchen auszieht, um Ritter zu
auch in Zukunft Partnerschaften eingehen und
In Vorbereitung befinden sich zudem der
werden. Die Serie basiert auf den Büchern der
Produktionen mit seinen Partnern realisieren,
zweite Kinofilm und die TV-Serie von Prinzes-
berühmten Kinderbuchautorin Kirsten Boie.
so Geschäftsführer Frank Piscator, der bereits
sin Lillifee. Die rosa Fee hat sich in den ver-
bei der ndF: die Kinder- und Jugendprodukti-
gangenen Jahren zu einer der erfolgreichsten
onen verantwortete. »Ich freue mich sehr,
Merchandising-Marken in ganz Europa entwi-
dass wir die seit Jahren etablierte und gute
ckelt und zog allein in Deutschland fast eine
Zusammenarbeit mit Beta Film in Wunder-
Million Zuschauer in die Kinos.
Werk konsequent fortsetzen. In Zukunft wer-
Tiger Team – Der Berg der 1000 Drachen ist
den wir Dank des internationalen Netzwerks
eine Life-Action-Kinoverfi lmung der Erfolgs-
der Beta noch besser in der Lage sein, unse-
bücher des Österreichers Thomas Brezina,
ren Sender- und Produktionspartnern auch für
die unter den Sechs- bis Neunjährigen eine
außergewöhnliche und große Projekte Finan-
breite Fangemeinde haben. Tiger Team – Der
zierungs- und Produktionskonzepte anzubie-
Berg der 1000 Drachen befindet sich derzeit in
ten«, so Piscator. Eric Welbers, Mitglied der
Postproduktion, zudem ist eine Animationsse-
Geschäftsleitung von Beta Film, betont auch
rie geplant, so Piscator.
den Vorteil der vertieften Zusammenarbeit:
Weiterhin in Vorbereitung befi ndet sich zur-
»Neue Inhalte sind für Beta Film die Grundlage
zeit eine animierte Kinoversion von Mozarts
ihrer Tätigkeit. WunderWerk und WunderBox
Die Zauberflöte, eine der wohl berühmtesten
ermöglichen uns, Produktionen für eine Alter-
Opern aller Zeiten. Der Kinderbuch-Bestseller
gruppe von Mondbär bis Tiger Team über alle
Der kleine Medicus von Dietrich Grönemey-
Auswertungsstufen hinweg zu vermarkten«.
er ist die Grundlage für einen Animations-Ki-
Zu den neuen WunderWerk-Projekten gehört
nofilm in 3D-Steroskopie, der die Zuschauer
unter anderem die vom FFF in der Produktion
auf eine Reise in den menschlichen Körper
geförderte Animationsserie Die wilden Kerle.
schickt. In Preproduction ist die im Mittelalter
Die Serie basiert auf den bereits verfi lmten
angesiedelte vom FFF in der Produktion geför-
Bestsellern Die wilden Kerle 1-5 von Joachim
derte Zeichentrickserie Der kleine Ritter Trenk
Stelle hakt die Idee eines animierten Opern-
Dieser Anteil ist sehr hoch, die kompletten
gert. Dank der neuen Kommunikationsmög-
Kinofilms ein.
künstlerisch relevanten Abläufe finden in
lichkeiten spielt diese Entfernung aber fast
Deutschland statt. Lediglich die Fleißarbeit
keine Rolle mehr.
In welchem Stil wollen Sie die »Zauberflöte«
wird dann mehrheitlich nach Asien ausgela-
»Der kleine Ritter Trenk«
Die Fragen stellte Ulrich Römer.
produzieren?
Wir haben ganz bewusst einen zeitlosen Stil im
traditionellen 2D-Look gewählt. Das passt optisch
am besten zum Inhalt. Die Frage des Looks stellt
sich ohnehin bei jedem Projekt aufs Neue. Bei unserer Koproduktion mit Zeitsprung Entertainment
Der kleine Medicus nach dem Buch von Dietrich
Grönemeyer beispielsweise war von vorne herein klar, dass wir das in 3D machen müssen. Die
Hauptfigur erlebt als geschrumpfter Junge medizinische Abenteuer im Körper seines Großvaters.
Das stelle ich mir als Kinofilm in 3D Stereoskopie
sehr spannend vor, wie eine faszinierende und
nebenbei auch lehrreiche Achterbahnfahrt.
Wie groß ist der deutsche Anteil der Arbeit,
der bei einem in Deutschland produzierten
Animationsfilm geleistet wird?
Film News Bayern 2-2010
29
T E R M I N E
Der Weg zur Förderung
derung: 12. Oktober 2010 (Vergabe-Sitzung:
9. November 2010).
Anmeldeschluss für das Sonderprogramm Di-
Die vollständigen Antragsunterlagen für FFF-
18 Uhr des letztgenannten Tages):
gitalisierung ist am 31.Oktober 2010; für die
Produktionsförderung Kino und Fernsehen,
25. Mai bis 8. Juni 2010, 30. August bis 14.
Filmtheater-Investitionsförderung: 30. Juni
Nachwuchs-, Projektentwicklungs-, Dreh-
September 2010, 25. Oktober bis 9. Novem-
2010, für die Filmtheater-Programmprämien: 1.
buch-, Verleih- und Vertriebsförderung müs-
ber 2010 (ohne Nachwuchsförderung).
August 2010.
sen zu folgenden Terminen in der Geschäfts-
Der FFF-Vergabeausschuss tagt jeweils fünf
stelle des FilmFernsehFonds Bayern vorliegen
Wochen nach Einreichschluss (14. Juli 2010,
(genannt sind jeweils der erste und letzte Tag
20. Oktober 2010, 8. Dezember 2010).
Alle Details zur Einreichung unter
der Einreichfrist; Einreichschluss ist jeweils
Nächster Einreichtermin für die Games-För-
www.fff-bayern.de.
Veranstaltungen / Weiterbildung
23. Juni 2010
30. April - 2. Mai 2010
Branchentreff - Das Drehbuch, die Schauspieler und ihre
Kolloquium und Workshop: Heldinnen - in Film, Familie
Rollen - die Spannung zwischen Wunsch und Wirklichkeit
und Gesellschaft
Ort: München; www.top-talente.org
Ort: Schloss Hirschberg; www.top-talente.org
24. Juni 2010
14. - 16. Mai und 17. - 19. Mai 2010
filmtonart - Tag der Filmmusik
Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs
Ort: München; www.br-online.de/filmtonart
Ort: Werkstattkino München; www.kurzfilmpreisunterwegs.de
7. - 14. August 2010
5./6. Juni 2010
Internationale Sommerakademie Filmmusik/Sounddesign
2. Documentary Campus Open Training Session
Ort: Gauting/München; www.iffma.de
Virtually Yours - Digital Storytelling, Promotion and Marketing
Ort: Krakau, Polen; www.documentary-campus.com
15. September 2010
Starter Filmpreis Verleihung
10./11. Juni 2010
Ort: München; www.muenchen.de
Digitale Cinematographie
Ort: München; www.digitale-cinematographie.de
17./18. Juni 2010
18. - 20. September 2010
8. cinec
Ort: M,O,C, München; www.cinec.de
Eyes & Ears Academy TeambuildingPlus
Ort: München; www.eeofe.org
13. - 15. Oktober 2010
24. Medientage München
Ort: München; www.medientage.de
Festivals in Bayern
5. - 12. Mai 2010
27. Juli - 4. August 2010
25. Dok.Fest München
4. Fünf Seen Filmfestival
Ort: München; www.dokfest-muenchen.de
Ort: Starnberg; www.breitwand.com
25. Juni - 3. Juli 2010
14. - 20. November 2010
Filmfest München
30. Festival der Filmhochschulen
Ort: München; www.filmfest-muenchen.de
Ort: München; www.filmschoolfest-munich.de
15. - 18. Juli 2010
26. - 31. Oktober 2010
Musikfilmtage Oberaudorf
44. Internationalen Hofer Filmtage
Ort: Oberaudorf; www.filmmusik.musiktage-oberaudorf.de
Ort: Hof; www.hofer-filmtage.de
30
Film News Bayern 2-2010
P E R S O N A L I E N
Buchtipp
»Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?«
Wer macht was
die von ihm auf-
Neuer Senior Vice President für Programm, Ver-
Abteilung Märkte
kauf und Marketing bei Your Family Entertain-
und Trends weiter.
ment ist Markus Andorfer. Zuvor war er bereits
Der bis dahin von
als Berater für das Unternehmen tätig.
ihm geleitete Be-
gebaute Bavaria-
reich Strategische
fragte Truffaut, und Hitchcocks Antworten gingen in die Geschichte der Filmbücher ein. Nun
gibt es eine neue Biographie, geschrieben von
Thilo Wydra über Leben, Werk und Wirkung
des Suspense-Meisters.
Thilo Wydra: Alfred Hitchcock. Leben Werk
Wirkung. Suhrkamp BasisBiographien.
Uli Aselmann ist als stellvertretender Vorstand
Planung, Unterneh-
in der Sektion Kino der Allianz Deutscher Pro-
mensentwicklung
duzenten im März bestätigt worden. Weitere
und Kommunikation
Mitglieder des Vorstands sind: Matthias Esche,
wurde umstrukturiert; künftig leitet Marc Haug,
Daniela Langenstein ist seit 1. April 2010 Sa-
Hansjörg Füting, Martin Moszkowicz, Gabriele
seit 2001 bei der Pressestelle der Bavaria, die
les Managerin bei Paramount Pictures Ger-
M. Walther u.a. Margarete Evers wurde Direk-
neue Abteilung Presse & Kommunikation.
many. Zuvor war sie im Mathäser Filmpalast
Frankfurt am Main. 8,90 Euro
und als Theaterleiterin des CineStar Mainz
torin für Tarif und Gremien & Verbände.
Neugeordnete Konzernkommunikation bei Pro-
tätig.
Bernd Conrad hat im Februar die Stelle des
SiebenSat.1: Die zentrale Kommunikationsab-
Head of Licensing beim Grünwalder Brand
teilung leitet Konzernsprecher Julian Gneist.
Marc Rasmus ist im März zum Vice President
Management und Medienunternehmen m4e
Marcus Prosch leitet den Bereich Sales und
Dokutainment & Reality bei der German Free
übernommen. Zuvor war er Head of Licensing
Diversifikation. Den Bereich Unternehmen und
TV Holding ernannt worden. Zuvor war er Pro-
& Merchandising bei der TV-Loonland.
Finanzen leitet Katrin Schneider. Axel Laudert
grammdirektor des Discovery Channel.
führt die interne Kommunikation und damit
Hendrik Feil hat eine neue Produktionsfirma in
auch die Mitarbeiterkommunikation in ganz Eu-
Neuer Geschäftsführer der ProSiebenSat.1-
München: Mit seiner teamplay Filmprodukti-
ropa sowie für alle zentralen Kommunikations-
Tochter maxdome ist Christoph Schneider,
on will er Werbefilme sowie Fernsehspiele und
und Dialogplattformen der Gruppe.
zuvor Geschäftsführer der Abantis Media bei
Burda. Er folgt auf Dirk Kleine, der nun bei Mi-
Spielfilme produzieren.
Der Rundfunkrat des BR hat am 25. März Sig-
crosoft Deutschland das Portal MSN betreut.
Tobias Gerlach konzentriert sich seit Mitte
mund Gottlieb als Chefredakteur Fernsehen
April auf seine Geschäftsführerposten bei der
und Leiter des Programmbereichs Politik für
Jochem Strate und Michael Weber sind Mitte
Bavaria-Tochter First Entertainment und führt
weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.
März zu Vorständen des Verbands Deutscher
Filmexporteure gewählt worden; Edith Forster
Impressum
Seit März leitet Elke Hafner das Cinestar Augs-
Film News Bayern – Nr. 2 - April 2010
Erscheinungsweise: 6x jährlich
Hrsg.: FilmFernsehFonds Bayern GmbH –
Presse und Information
Geschäftsführer: Prof. Dr. Klaus Schaefer
Adresse: Sonnenstr. 21, 80331 München
Tel.: 089-544 602-0; Fax: -60
Internet: www.fff-bayern.de
E-Mail: [email protected]
Redaktion: Olga Havenetidis (V.i.S.d.P.),
Mitarbeit: Irmengard Gnau (6), Julia Wülker (8,27),
Birgit Bähr (8,10) Tina Rausch (14), Anke Gadesmann (15), Barbara Schardt (16), Ulrich Römer
(26,28/29), Ramona Sehr (32-35)
ist neue VDFE-Geschäftsführerin.
burg, zuvor Sales Managerin im Verlagswesen.
Seit 1. April 2010 ist Brian Sullivan CEO von
Alfred Hürmer ist seit Februar neuer Verwal-
Sky Deutschland. Er löste Mark Williams ab,
tungsratspräsident des Vereins »Das deutsch-
der im Dezember 2009 seinen Rücktritt be-
französische Filmtreffen«.
kannt gegeben hat.
FFF im Web 2.0
Seit Anfang März 2010 informiert der FilmFernsehFonds Bayern mit Nachrichten aus der
bayerischen Filmbranche auf Facebook. Knapp 400 Fans haben sich seither angemeldet,
erhalten Neuigkeiten in Echtzeit und können interagieren.
Fotos: Constantin Film (3,4), Sky (4), Thomas
Plettenberg (8), Philippe Veldeman (9), ndF (9),
Constantin Film Verleih (9), Universum (10),TopTalente (14), MFA+Filmdistribution (15), MHMK (12),
Mascha Film (20), Silvia Egger (24), Travian Games
(26), upjers (26), WunderWerk (28/29), Ulrich
Römer (29), Suhrkamp (31),
Olga Havenetidis (6,9,12,16,18/19,21,24)
Anzeigen: Alexandra Mesch
Layout: Keitel & Knoch Kommunikationsdesign,
München
Druck: J. Gotteswinter, München
Redaktions- und Anzeigenschluss für die
Ausgabe 3/2010 ist der 8. Juni 2010.
Film News Bayern 2-2010
31
Produktionsspiegel
Stand: 20. April 2010
Cap Anamur (AT)
Kinofilm
Auswahl; vollständige Liste unter www.fff-bayern.de
1. Münchner Filmworkshop (AT)
Dokumentarfilm
P: Münchner Filmwerkstatt
PZ: Andreas Lechner, Martin Blankemeyer
DB, R: Rüdiger Nüchtern, Andreas Lechner
D: Schülerinnen und Schüler der Hauptschule an der
Haldenberger Straße München-Moosach
DO: München
DZ: Oktober 2009 bis Juni 2010
PZ: Ulrich Limmer
DB: Rochus Hahn, Ulrich Limmer
R: Tobi Baumann
DZ: Frühjahr 2011
DO: Eching am Ammersee
S: Postproduktion
Almanya
Kinofilm
P: Wasabi Film
DB: Tristan Fiedler, Michael Gutmann
R: Michael Gutmann
F: FFF Bayern
S: Vorbereitung
CHI RHO – Das Geheimnis
Animationsreihe - 26 x 22 Min.
P: Roxy Film
DB: Yasemin Samderelli, Nesrin Samderelli
R: Yasemin Samderelli
F: FFF Bayern
DO: Izmir, München
S: Postproduktion
P: CROSS MEDIA mit KI.KA
PZ: Ernst Ganzert, Martin Choroba
Red: Sebastian Debertin, Stefan Pfäffle (KI.KA)
DB: Colin Davis, Michael J. Prescott
R: Michael Schaack
DO: Hamburg, Erfurt
S: Dreh
P: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH
PZ: Gabriele M. walther und Thomas Wöbke
DB: Tim Fehlbaum, Oliver Kahl, Thomas Wöbke
R: Tim Fehlbaum
F: FFF Bayern, MBB, Kuratorium Junger Deutscher Film
DO: Bayern, Brandenburg, Korsika
S: Dreh
Andererseits
Spielfilm
Cloudcluster (AT)
Kinofilm 100 Minuten
PZ: Susanne Kurz
DB: Rüdiger Görlitz
R: Susanne Kurz, Rüdiger Görlitz
F: FFF Bayern
S: Dreh
6 Richtige
Kinofilm
Arminius
Kinofilm
P: Toccata Film mit WDR/BR
PZ: Fritz Böhm, Sven Nuri
Red: Andrea Hanke (WDR), Natalie Lambsdorff (BR)
DB, R: Pia Strietmann
K: Stephan Vorbrugg
DO: Münster, Westfalen
S: Dreh
P: Rat Pack Filmproduktion
PZ: Christian Becker, Mathias Lösel (Producer)
S: Vorbereitung
P: Dreamtool Entertainment
DB: Holger-Karsten Schmidt
F: FFF Bayern
S: Vorbereitung
2016 - Das Ende der Nacht
Spielfilm
Die 36 Tage der St. Louis (AT)
P: Münchner Filmwerkstatt
PZ: Martin Blankemeyer
DB/R: Tobias Stille
F: FFF Bayern
S: In Entwicklung
Adel Dich (AT)
Komödie
P: Constantin Television für BR/ARD, ORF
PZ: Kerstin Schmidbauer
Red: Bettina Ricklefs (BR), Dr. Klaus Lintschinger (ORF)
DB: Gerlinde Wolf
R: Tim Trageser
D: Gisela Schneeberger, Elmar Wepper, Wolfgang Böck,
Friedrich von Thun, Rita Russek, Bibiana Zeller, Elke
Winkens, Kathrin von Steinburg, Hans-Jochen Wagner u.v.a.
DO: Bayern
DZ: 7.4.2010- 8.5.2010
Afrika Maritim
Dokumentationsreihe
P: Filmquadrat.dok mit SWR/arte
PZ: Thomas Wartmann
Red: Ulrike Becker (SWR)
DB, R: Thomas Wartmann, Christian Schidlowski
DO: Afrika (Sao Tomé/Principe, Kapverden, Sansibar,
Komoren, Madagaskar)
DZ: November 2009 bis März 2011
Alles Liebe
Fernsehfilm
P: AllMedia Pictures mit BR
PZ: Heike Karst
Red: Bettina Ricklefs (BR)
DB: Beate Langmaack
R: Kai Wessel
D: Hannelore Elsner, Karoline Eichhorn,
Julia Brendler u.a.
32
Astrid Lindgren (AT)
Biopic
P: TV60Film, Ogglies Film
PZ: Andreas Schneppe, Sven Burgemeister,
Arne C. Wasmuth
DB: Benedikt Röskau
DO: Schweden
S: Vorbereitung
Bergmannskind
Kinofilm
P: Europolis (Bukarest)/Nominal Film (München) mit
BR/HFF München
PZ: Thomas Ciulei, Marten Schnier, Maximilian Plettau
Red: Claudia Simionescu, Hubert von Spreti (BR)
R: Alexandra Gulea
F: FFF Bayern
DO: Jiu-Tal (Rumänien)
S: Preproduction
Das Blaue vom Himmel
Kinofilm
P: die film gmbh
PZ: Uli Aselmann
Senderbeteiligung: WDR, ARD Degeto, BR, ARTE
Mecklenburg-Vorpommern
DB: Robert u. Josephin Thayenthal
R: Hans Steinbichler
D: Juliane Köhler, Hannelore Elsner, Karoline Herfurth,
David Kross, Rüdiger Vogler, Niklas
F: DFFF, Filmstiftung NRW, FFF Bayern, MBB, FFA,
wirtschaftliche Filmförderung Kohrt
DO: Bayern, NRW, Berlin, Ostsee, Riga
Status: in Postproduktion
Caius im alten Rom
Kinofilm
Der Club der Freunde (AT)
Dokumentarfilm 90 min
P: Tangram Film mit BR
PZ: Christian Bauer +
Red: Christian Baudissin
R: Christian Bauer +, Daniela Agostini
DO: Deutschland, Österreich
S: Dreh
Dahoam is Dahoam (3.Staffel)
Taegliche Serie
P: Constantin Television im Auftrag der Polyscreen
für den BR
PZ: Robin von der Leyen, Hubertus Meyer-Burckhardt,
Markus Schmidt-Maerkl
Red: Bettina Reitz, Daniela Boehm, Sibylle Spittler (BR)
DB: Headautor Tobias Siebert, Veronika Müller,
Michael Seyfried, u.v.a.m.
R: Geri Grabowski, Micaela Zschieschow, Wolgang Frank,
Jochen Müller, Thomas Stammberger, Peter Zimmermann
u.v.a.m
D: Heidrun Gaertner, Horst Kummeth, Wilhelm Manske,
Hermann Giefer, Brigitte Walbrun u.v.a.m
DO: Dachau, Bayern
S: Dreh
Danza Voluminosa
Dokumentarfilm
P: megaherz film und fernsehen
PZ: Franz X. Gernstl, Fidelis Mager
R: Daniel Targownik, Paula Zimmermann-Targownik
F: FFF Bayern
DO: Kuba
S: Vorbereitung
Davon willst du nichts wissen
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion
PZ: Uli Putz
DB, R: Tim Trachte
F: FFF Bayern
DO: München
S: Dreh
P: collina Filmproduktion
Film News Bayern 2-2010
P R O D U K T I O N S S P I E G E L
Deutschland Deine Künstler: Doris Dörrie (AT)
Porträt
P: megaherz film und fernsehen für BR
PZ: Franz X. Gernstl, Fidelis Mager
R: Alice Agneskirchner
D: Berlin, München
S: Dreh
Die Diener Gottes
Event-Dokumentation
P: teamWorx mit dem BR
PZ: Christian Rohde
Red: Ulrich Gambke
DB: Richard Ladkani und Julia Gerdes
R: Richard Ladkani
F: FFF Bayern
DO: Rom
S: Dreh
Dr. Mabuse
Kinofilm
P: Rat Pack Filmproduktion, Universum Film,
CCC-Filmkunst
PZ: Christian Becker, Benjamina Mirnik, Alice Brauner
DB, R: Cyrill Boss, Philipp Stennert
S: Vorbereitung
Das Duo - Der letzte Dreck (AT)
Fernsehfilm Krimi Reihe
P: TV60Filmproduktion für das ZDF
PZ: Sven Burgemeister, Marcus Roth
Red: Günther van Endert
DB: Leo P. Ard/Birgit Grosz
R: Tobias Ineichen
DO: Hamburg und Umgebung
S: im Dreh
Ein Sommer in Marrakesch
Fernsehfilm
P: teamworx Television und Film München mit ZDF
PZ: Ariane Krampe
Red: Rita Nasser, Birte Dronsek (ZDF)
DB: Stefanie Fycholt
R: Gero Weinreuter
D: Jutta Seidler, Peter Sattmann
DO: Marrakesch und Umgebung
S: Dreh
Die Farbe des Ozeans (AT)
Kinofilm
P: Südart Filmproduktion, Starhaus Filmproduktion,
Zip Films mit BR/arte/SWR
PZ: Boris Jendreyko, Thomas Klimmer, Rainer Kölmel,
Jordi Rediu, Norbert Llaras
Red: Hubert von Spreti (BR), Natalie Lambsdorff (BR),
Jochen Kölsch (arte), Monika Lobkowicz (arte),
Stefanie Groß (SWR)
DB, R: Maggie Peren
F: FFF Bayern, FFA
DO: Spanien
S: Vorbereitung
Fairytale - Die Herren der Spiele
Dokumentarfilm
PZ: MaagFilm GmbH /BR /HFF München
Red: Claudia Gladziejewski
R: Uta Bodenstein
F: FFF Bayern
S: Dreh
Feuertanz
Kinofilm
P: Starhaus Filmproduktion
PZ: Rainer Kölmel
DB: Peter Probst
F: FFF Bayern
Film News Bayern 2-2010
DO: Bayern
S: Entwicklung
Hätte aber die Liebe nicht…
Kinofilm
Fliegende Fische (AT)
Kinofilm
P: provobis Film
DB: Wolfram Paulus
F: FFF Bayern
S: Vorbereitung
P: Neue Bioskop Film (D), Vega Film (CH)
PZ: Dietmar Güntsche, Ruth Waldburger
DB/R: Güzin Kar
F: MFG, FFA, DFFF, Bundesamt für Kultur (CH), MEDIA
D: Meret Becker, Elisa Schlott, Hanspeter Müller-Drossaart
DO: Reckingen und Umgebung (Baden-Württemberg,
Aargau, Schweiz)
S: Postproduktion
Floating Rita
Spielfilm /Thriller
P: Kaissar Film
PZ: Khaled Kaissar, Balint Tolnay-Knefely
DB, R: Su Turhan
S: Entwicklung
Flucht aus Tibet (AT)
Kinofilm
P: Kick Film mit BR/arte/SWR
PZ: Jörg Bundschuh
Red: Hubert von Spreti (BR), Jochen Kölsch (arte),
Stefanie Groß (SWR)
DB, R: Maria Blumencon
F: FFF Bayern
S: Vorbereitung
Franzi (Folgen 15-22)
Fernsehserie
P: Infafilm GmbH Manfred Korytowski mit BR
PZ: Tita Korytowski
Red: Elmar Jaeger (BR)
DB: Peter Bradatsch
R: Matthias Kiefersauer
D: Jule Ronstedt, Gisela Schneeberger, Sebastian Bezzel,
Kathrin von Steinburg, Stephan Zinner
DO: München, Bayern, Bodensee
DZ: ab Ende Mai 2010
Für immer und ewig
Kinofilm
P: Film-Line Productions, Eclypse Filmpartner
PZ: Arno Ortmair
R: Christoph Stark
DB: Ursula Mauder
DO: Österreich, Deutschland
S: Vorbereitung
Generation Deutschland: 20-40-60 (AT)
Dokumentarreihe 3 x 45 min
P: Tangram International mit ZDF
PZ: Dagmar Biller
R: Dominique Klughammer
DO: Deutschland, Europa, Südafrika
S: Dreh
Girl on a bicycle
Kinofilm
P: Wiedemann & Berg Film GmbH & Co Kg
PZ: Quirin Berg, Max Wiedemann
DB, R: Jeremy Leven
D: Vincenzo Amato, Nora Tschirner, Louise Monot
DO: Paris (France), München (Germany)
DZ: Juli 2010 - September 2010
Glücksformeln
Dokumentarfilm
P: devifilm GbR
Red: Claudia Glaziejewski
DB, R: Larissa Trüby
F: FFF Bayern
S: Dreh
Der heilige Antonius und die Liebe
Fernsehfilm
P: Relevant Film mit ARD Degeto
Red: Astrid Ruppert (ARD Degeto)
DB: Sophia Krapoth
R: Jan Ruzicka
D: Gisela Schneeberger, Herbert Knaup, Bernhard Schütz,
Petra Kleinert, Philipp Moog u.a.
DO: Rosenheim, Sachrang, Padua
S: Postproduktion
Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan
Kinofilm
P: Blue Eyes Fiction, Trixter Film, DOR Film,
Steinweg Emotion Pictures
PZ: Corinna Mehner, Martin Husmann
R: Harald Sicheritz
F: FFF Bayern, BBF, Eurimages
D: Alina Freund, Pilar Bardem, Sami Herzog, Anja Kling
S: Postproduktion
Hinter blinden Fenstern (AT)
Fernsehfilm
P: Network Movie mit ZDF
PZ: Reinhold Elschot
Red: Daniel Blum (ZDF)
DB: Hannah Hollinger
R: Matti Geschonneck
D: Hanns Zischler, Lisa Maria Potthoff,
Sissy Höfferer u.v.a.
DO: München und Umgebung
S: Postproduktion
HipHop Express (AT: Homies)
Kinofilm
P: enigma Film mit Starhaus Filmproduktion, Odeon Film
PZ: Clarens Grollmann, Fritjof Hohagen
DB: Adnan G. Köse, Andrea Kriegl
R: Adnan G. Köse
F: FFF Bayern (Drehbuch), HessenInvest Film
D: Jimi Blue Ochsenknecht, Detlef D. Soest
S: Postproduktion
hitec – Angst vor der Riesenwelle
Dokumentation
P: Monaco Film mit ZDF/3sat
Red: Catrin Powell
DB, R: Andrea Hauner
DO: Rom, Bologna, Faro, Split, Hamburg
DZ: August – Dezember 2008
S: Postproduktion
Hochzeit ohne Liebe
Fernsehfilm - 90 Min.
P: FFP New Media mit ZDF
PZ: Heidi Ulmke,
Michael Smeaton
Red: Andrea Klingenschmitt (ZDF)
DB: Mónica Simon
R: Karl Kases
D: Luise Bähr, Rhon Diels, Oliver Clemens,
Andreas Elsholz, Monika Peitsch
DO: England
S: Postproduktion
Hochzeit mit Hindernissen
Fernsehfilm
P: FFP New Media mit Degeto
PZ: Heidi Ulmke
33
P R O D U K T I O N S S P I E G E L
Red: Katja Kirchen (Degeto)
DB: Martina Brand
R: Karsten Wichnarz
D: Christina Plate, Erol Sander, Helmut Zierl,
Jeannette Rauhc
DO: München und Umgebung, Marrakech
S: Postproduktion
Hollywood Skandale
Dokumentarfilm
P: Raphaela Film/Preview Release/Palm Productions
R: Eckhart Schmidt
S: Vorbereitung
Hotel BISS
P: MGS/Moviepool
PZ, R: Wolfgang Ettlich
S: Dreh
In der Welt habt ihr Angst (AT: Schwarzer Strand)
Kinofilm, 100 min.
P: gff Süd
PZ/DB/R: R: Hans W. Geißendörfer
F: DFFF
D: Anna Maria Mühe, Axel Prahl, Hanns Zischler,
Max von Thun, Johannes Allmeyer, Kirsten Block
DP: Bamberg und Umgebung
S: Postproduktion
Inside Wagner - eine Deutsche Dynastie (AT)
Kinofilm
P: lupo media, Clasart Film- und Fernsehproduktion
PZ: Michael Wolf
DB: Klaus Richter
R: Kai Wessel
DO: Bayreuth, Zürich, Venedig
S: Vorbereitung
Kaddisch für einen Freund (AT)
Kinofilm
Level 3D
Stereo 3D Kurzfilm
P: SiMa Film GbR/Nostro Film GmbH mit WDR,
BR, arte
PZ: Martin Bach, Pit Krause
Red.: Lucia Keuter (WDR), Birgit Metz (BR),
Georg Steinert (arte)
Db: Leo Khasin
R: Leo Khasin
F: FFF Bayern
DZ: Sommer 2010
S: Vorbereitung
P: Monopol, MHMK, Virtual Experience
R: Marcus Morlinghaus
D: Christian Pfeil
DO: München
S: Postproduktion
Der kleine Ritter Trenk
TV Serie Animation
P: blue eyes fiction & WunderWerk mit Beta Film,
Universum, ZDF
PZ: Corinna Mehner, Frank Piscator
Red: Jörg von den Steinen, ZDF
DB: John Chambers, Ishel U. Eichler, Eckart Fingberg,
Jens Maria Merz, Stefanie Schütz
R: Eckart Fingberg
F: FFF Bayern, FFHSH
DZ: Januar 2010 – März 2011
S: Dreh
Moby Dick
TV-Mehrteiler (2 x 90’)
P: Tele Muenchen in Kooperation mit Gate Film
PZ: Dr. Herbert Kloiber/Rikolt von Gagern
DB: Nigel Williams
R: Mike Barker
D: William Hurt, Ethan Hawke, Gillian Anderson,
Charlie Cox, Eddie Marsan, Billy Boyd
DO: Lunenburg (Kanada), Malta
S: Postproduktion
Monte Carlo
Kinofilm
P: Film-Line Productions
PZ: Arno Ortmair
DB: Eckehard Weis, Jürgen Michel
S: Entwicklung
Köpfe in Bayern – Senta Berger (AT)
Portrait
Orange - Mein Leben in Orange
Kinofilm
P: Preview Release mit BR
PZ: Eckhart Schmidt
Red: Sonja Kochendörfer
DB, R: Verena von Hase
S: Dreh
P: Odeon Pictures , Roxy Film
Red: Cornelius Conrad (BR) , Cornelia Ackers (BR) , Natalie Lambsdorff (BR), Jochen Kölsch (BR/arte), Monica
Lobkowicz (BR/arte)
DB Ursel Gruber
R: Marcus H. Rosenmüller
F: FFF und FFA
D: Petra Schmidt Schaller, Oliver Korittke, Heinz- Josef Braun
S: Vorbereitung
Kommissarin Lucas XII & XIII
TV-Reihe – je 90 Min.
P: Tangram Film mit BR
PZ: Dagmar Biller
R: Matti Bauer
DO: Bayern
S: In Vorbereitung
P: Olga Film GmbH mit ZDF
PZ: Molly von Mitstenberg, Harry Kügler, Viola Jäger
Red: Klaus Bassiner, Wolfgang Feindt (ZDF)
DB: Thomas Berger, Jörg von Schlebrügge
R: Christiane Balthasar
D: Ulrike Kriener, Florian Stetter, Michael Roll,
Tamara Simunovic, Alexander Lutz
DO: München, Regensburg
S: Dreh
Jack the Ripper (AT)
Dokumentarfilm - 45 Min.
Konferenz der Tiere
Kinofilm Animation
Das Potsdamer Stadtschloss
Dokumentarfilm
P: Tangram Film mit ZDF
DO: München, London, Rumänien
S: Postproduktion
P: Constantin Film, White Horse Pictures mit Ambient
PZ: Reinhard Klooss, Martin Moszkowicz, Holger Tappe
DB, R: Oliver Huzly, Reinhard Klooss
F: DFFF, FFF Bayern, FFA, nordmedia Fonds
S: in Produktion
P: Aviv Pictures GmbH, RBB
PZ: Michel Morales (Producer)
Red: Rolf Bergmann (RBB)
R: Dr. Joachim Castan, Margarete Kreutzer
DO: Berlin, Potsdam
S: Produktion
Das Isental und die Autobahn (AT)
Dokumentarfilm 45 min
Jane’s Journey
Dokumentarfilm
P: NEOS Film, CC Medien
PZ: Philipp Schall, Michael Halberstadt, Philipp Wundt
DB, R: Lorenz Knauer
F: FFF Bayern, DFFF, FFA
S: Postproduktion
Leben ist Bewegung – 20 Jahre nach Ceausescu
Dokumentation
Jeder kriegt sein Fett weg –
Oder: Vergesst alle Diäten (AT)
Dokumentation
Laute Schatten
Kurzfilm
P: ndF: für ZDF
PZ: Gerwin Dahm, Annette Siebenbürger
Red: Heiner Gatzemeier und Ulrike Grunewald (ZDF)
DB: Marcus Kablitz, Nathalie Steinbart
R: Marcus Kablitz, Nathalie Steinbart
DO: Bundesweit
S: Dreh
Jim Button and Luke the engine driver
Kinofilm
P: Rat Pack Filmproduktion
DB: Andrew Birkin, Dirk Ahner, Sebastian Niemann
S: Vorbereitung
34
P: MGS Filmproduktion mit BR
PZ, R: Wolfgang Ettlich
S: Postproduktion
Passion (AT)
Dokumentarfilm
P: if… Productions mit BR
PZ: Ingo Fliess
Red: Petra Felber (BR)
R: Jörg Adolph
S: Dreh
Prinzessin Lillifee und das Einhorn
Kinofilm/Animation
P: Challenge Film
DB, R: Björn Smolka
F: FFF Bayern
S: Dreh
P: WunderWerk & Caligari Film mit Beta Film,
Universum Film, WDR
Red: Fee Zingler, WDR
PZ: Frank Piscator, Gabriele M. Walther
DB: Mark Slater, Rachel Murrell, Gabriele M. Walther
R: Ansgar Niebuhr, NN
F: Filmstiftung NRW, FFA, DFFF, Mini-Traité
DZ: Januar 2010 – März 2011
S: Dreh
Der letzte schöne Herbsttag
Kinofilm
Puppe (AT: Esperaza)
Kinofilm
P: ralf westhoff filmproduktion
PZ, R: DB: Ralf Westhoff
F: FFF Bayern
D: Julia Koschitz
DO: München
S: Postproduktion
P: enigma film mit BR
PZ: Fritjof Hohagen, Clarens Grollmann
DB: Marie Amsler
R: Sebastian Kutzli
Red: Claudia Gladziejewski
D: Corinna Harfouch
DZ: Sommer 2010
Film News Bayern 2-2010
P R O D U K T I O N S S P I E G E L
Der Regenschirm-Mord (AT)
Dokumentarfilm 52 min./90 min.
P: Susanne Petz, Die Freibeuterin/Klaus Dexel mit ZDF/arte
PZ: Susanne Petz
DB, R: Klaus Dexel
Red: Martin Pieper (ZDF/arte)
F: FFF Bayern
DO: London, Sofia, Kopenhagen, Moskau, Paris
DZ: Sommer/Herbst 2010
Religiöse Toleranz im Oman
Dokumentarfilm
P: MGS Filmproduktion/Arabia Felix Synform GmbH
PZ, R: Wolfgang Ettlich
DO: Oman
DZ: 2010
S: Postproduktion
Ritter Rost
Animationsfilm 3D
P: Caligari Entertainment mit Caligari Film- und
Fernsehproduktion, ZDF
PZ: Gabriele M. Walther
F: MFG, FFF Bayern, Filmstiftung NRW
DB: Mark Slater, Gabriele M. Walther
S: Vorbereitung
Das letzte Schweigen (AT: Das Schweigen)
Kinofilm, 120 min
P: luethje & schneider film, cine plus film mit ZDF/arte
PZ: Maren Lüthje, Florian Schneider, Jörg Schulze, Frank Evers
Red: Christian Cloos (ZDF), Doris Hepp (arte)
DB, R: Baran bo Odar
F: FFF Bayern, Medienboard Berlin-Brandenburg, MDM, FFA
D: Sebastian Blomberg, Wotan Wilke Möhring,
Katrin Sass, Burghart Klaußner, Karoline Eichhorn,
Oliver Stokowski, Charly Hübner, Ulrich Thomsen u.a.
DO: Erfurt, Nürnberg, Erlangen
S: Postproduktion
F: FFF Bayern, Filmstiftung NRW, MEDIA
D: Erhan Emre, Stipe Erceg, Michael Mendl, Özay Fecht,
Suzan Anbeh, Fahriye Evcen ua
DO: Duisburg, Köln, München, Istanbul, Südostanatolien
S: Postproduktion
Cinema Nuova, Rom
PZ: Gorana Dragas, Verena Baldeo, Judith Elias
R: Eckhart Schmidt
DO: Rom, Los Angeles, Palermo, Neapel
S: Dreh
The Chalet Girl
Kinofilm
Die Wand
Kinofilm
P: Neue Bioskop Film Produktions & Vertriebs GmbH (D),
Kaleidoscope Films (UK), Crossday Films (UK),
Novotny & Novotny (A)
PZ: Dietmar Güntsche, Wolfgang Behr, Harriet Rees,
Pippa Cross, Franz Novotny
DB: Tom Williams
R: Phil Traill
K: Ed Wild
D: Felicity Jones, Ed Westwick, Brooke Shields, Tamsin
Egerton, Ken Duken, Adam Bousdoukos, Gregor Bloéb
F: FFF Bayern, DFFF, ÖFI, Filmfonds Wien (A), Cine Tirol (A),
Film Council (UK)
DO: Garmisch-Partenkirchen, München, St. Anton
DZ: März - Mai 2010
S: in Produktion
P: Starhaus Filmproduktion, coop 99 Filmproduktion
PZ: Rainer Kölmel, Antonin Svoboda
DB, R: Julian Roman Pölsler
F: FFF Bayern, ÖFI, Filmfonds Wien, Regionalf.
Oberösterreich
D: Martina Gedeck
DO: Bayern, Oberösterreich
S: Dreh
Uns trennt das Leben
Spielfilm
P: sperl Productions
DB, R: Alexander Dierbacher
F: FFF Bayern
D: Julia Koschitz, Jannik Brengel, Anneke Kim Sarnau
DO: München und Umgebung
S: Dreh
Vorstadtkrokodile 3
Kinofilm
P: Rat Pack Filmproduktion
PZ: Christian Becker, Lena Olbrich
DB: Thomas Bahmann, Ralt Hertwig, Christian Ditter
S: Vorbereitung
Sehnsucht nach Schönheit
Dokumentarfilm
Vielleicht in einem anderen Leben
Kinofilm
P: Benedikt Pictures mit BR
PZ, R: Julian Benedikt
Red: Claudia Gladziejewski (BR), Birgit Engel (BR)
DB: Julian Benedikt, Christian Metz
S: Postproduktion
P: epo Film, Film-Line Productions, Mythberg Film
PZ: József Berger, Dieter Pochlatko, Arno Ortmair
R: Elisabeth Scharang
D: Franziska Singer, Ursula Strauss, Johannes Krisch
DO: Niederösterreich
S: Dreh
Steidlville (AT)
Dokumentarfilm
P: if… Productions mit 3sat/ZDF
PZ: Ingo Fliess
Red: Katya Mader
F: FFF Bayern
R: Jörg Adolph und Gereon Wetzel
S: Dreh
Strassbergers Gold (AT)
Kinofilm
P: Berg Film Produktion
PZ: Andreas Lechner, Peter Zenk
DB, R: Andreas Lechner
F: FFF Bayern
DO: München, Los Angeles, New York
D: Josef Bierbichler
S: Vorbereitung
Takiye – Im Namen Gottes (AT)
TV-Spielfilm
P: Filmfabrik mit Degeto Film/WDR/BR
PZ: Kadir Sözen
Red: Wolf-Dietrich Brücker (WDR), Bettina Ricklefs (BR),
Jörn Klamroth (ARD Degeto)
DB: Kadir Sözen
R: Ben Verbong
Visus - Das Vermächtnis der Arche
Eventmovie
P: all-in-production GmbH mit RTL
PZ: Annette Reeker
Red: Sascha Mürl und Barbara Thielen
DB: Arne Sommer
R: Tobi Baumann
F: FFF Bayern, Filmstiftung NRW
D: Stephan Luca, Julia Molkhou, Michael Gwisdek,
Jean-Yves Berteloot, Hilmi Sözer, Sonsee Neu
DO: Türkei, Italien, Deutschland
S: Dreh
Wader|Wecker - Kein Leben ohne Tod (AT)
Dokumentarfilm 90 min
P: Schattengewächs Filmproduktion mit SWR, WDR und BR
F: FFF-Bayern
PZ: Florian Rothenberger, Isabella von Klass
Red: Kurt Schneider
R: Rudi Gaul
DO: Deutschland
S: Dreh
Wahrheit und Schönheit Große Momente des Italienischen Films
Dokumentation
P: Raphaela Film, Palm Productions Los Angeles,
Film News Bayern 2-2010
Warmzeit (AT)
Dokumentarfilm 90 min.
P: Lüthje, Schneider, Hörl Filmproduktion mit BR
PZ: Florian Schneider
Red: Petra Felber (BR)
DB, R: Knut Karger
DO: Grönland, Westafrika, Deutschland u.a.
DZ: ab Sommer 2010
S: Drehvorbereitung
Das weisse Gold (AT)
Dokumentarfilm, 90 min.
P: Walker + Worm mit HFF München/BR
PZ: Philipp Worm
Red. Petra Felber (BR)
F: FFF Bayern
R: August Pflugfelder
DO: Bayern, Tirol
S: Dreh
Wickie auf großer Fahrt/3D
Kinofilm
P: Rat Pack Filmproduktion
PZ: Christian Becker, Lena Olbrich (ausf. Produzentin)
R: Christian Ditter
S: Vorbereitung
Die wilden Kerle
TV Serie Animation
P: WunderWerk mit Beta Film, Universal Pictures Germany
und ZDF
PZ: Gisela Schäfer
Red: Jörg von den Steinen, ZDF
DB: Jens Maria Merz, Martin Lickleder, Claudia Kaiser u.a.
R: Mike Maurus
F: FFF Bayern
DZ: Ende 2009 – Mitte 2011
S: Dreh
Zimtstern und Halbmond
Fernsehfilm
P: Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion
PZ: Jakob Claussen, Uli Putz
Red: Astrid Ruppert (Degeto), Dr. Stephanie Heckner (BR)
DB: Daniel Speck
R: Matthias Steurer
DO: Chiemsee, München und Umgebung
DZ: Feb./März 2010
S: Postproduktion
Legende:
P:
PZ:
Red:
DB:
R:
Produktion
Produzent
Redaktion
Drehbuch
Regie
F:
D:
DO:
DZ:
S:
Förderung
Darsteller
Drehort
Drehzeit
Stand der Produktion
35
The best support your vision can get!
© 2010 Constantin Film Verleih GmbH
Kopierwerk | TV-Postproduktion | Visual Effects
Digital Intermediate | Titel Design | Separation Master
Sound | Digital Cinema Mastering | Kino | Studio
Produktion: Olga Film, Regie: Ralf Huettner, Kamera: Andreas Berger, Verleih: Constantin Film
ARRI Services: Lab, DI, VFX, TV-Mastering (HD), Digital Cinema Package
ARRI Rental: Kamera (3-Perforation), Licht, Bühne
ARRI Postproduction Services
München, Berlin, Köln, Ludwigsburg
www.arri.de
Walter Brus
Tel. +49 89 3809-1772
Fax +49 89 3809-1773
[email protected]
Angela Reedwisch
Tel. +49 89 3809-1574
Fax +49 89 3809-1773
[email protected]