Informationen zum Thema Verlässliche Grundschule

Comments

Transcription

Informationen zum Thema Verlässliche Grundschule
Informationen zum Thema Verlässliche Grundschule/
Flexible Nachmittagsbetreuung (Kernzeitenbetreuung)
in Filderstadt
Anmeldung für das Schuljahr 2015/16
1. Erläuterungen der Konzeption Verlässliche Grundschule – Umsetzung in Filderstadt
Die Verlässliche Grundschule setzt sich nach der Konzeption des Kultusministeriums aus
zwei Elementen zusammen:
Verlässliche Unterrichtszeiten durch Optimierung des Stundenplans und Einführung von
festen Unterrichtsblöcken am Vormittag (Verantwortung des Landes)
Soweit erforderlich ein bedarfsorientiertes und freiwilliges Betreuungsangebot außerhalb
der Unterrichtszeit (Verantwortung der Schulträger, d.h. Kommunen oder sonstiger
Träger). Dabei gilt das Prinzip der Freiwilligkeit!
Ziel der Verlässlichen Grundschule ist es, einen verlässlichen Schulvormittag anzubieten,
der aus Unterrichtszeit auf der Grundlage eines optimierten Stundenplans und ggfs. einer
ergänzenden, bedarfsorientierten Betreuungszeit am Vormittag besteht.
A. Die Schule hat damit im Wesentlichen den Auftrag, den Stundenplan zu optimieren und
einen Unterrichtsbeginn für die Klassen 1 und 2 mit der zweiten Stunde (je nach Schule
ca. 8:30 Uhr), für die Klassen 3 und 4 mit der ersten Stunde (je nach Schule ca. 7:40
Uhr) anzustreben. Unterrichtsende für alle Klassen in der Regel gegen 12:00 Uhr.
Kurzzeitige Unterrichtsausfälle deckt die Schule ab.
B.
Kommunales Betreuungsangebot:
Mit den genannten organisatorischen Maßnahmen der Schule selbst ist garantiert, dass
für die Schüler am Vormittag bereits 4 ¼ bzw. 3 ½ Stunden durch Unterricht abgedeckt
sind. Das kommunale Betreuungsangebot beschränkt sich bedarfsgerecht auf die Zeiten
vor und/oder nach den Unterrichtsblöcken.
Für das kommunale Betreuungsangebot gilt folgendes:
- Ergänzend zum Unterricht kann – entsprechend dem örtlichen Bedarf – das
Betreuungsangebot des Schulträgers oder eines freien Trägers hinzukommen. Die
Einrichtung von zusätzlichen Betreuungsangeboten ist eine freiwillige Aufgabe der
Schulträger. Sie ist abhängig vom Bedarf und von den finanziellen und
wirtschaftlichen Möglichkeiten. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Betreuung!
- Die kommunalen Betreuungsangebote müssen nicht flächendeckend eingeführt
werden.
- Betreuungsgruppen können in Räumen der Schule, aber auch in räumlicher Nähe
zum Schulgebäude eingerichtet werden.
Seite 2
- Es ist auch die Einrichtung einer Betreuung für mehrere Grundschulen gemeinsam
oder die Zusammenarbeit mit einer in der Nähe der Grundschule befindlichen
Kindertageseinrichtung möglich.
- Da es sich um ein zusätzliches Angebot handelt, kann der Schulträger wie seither die
Eltern an den Kosten der Betreuung beteiligen (Entgelterhebung).
C.
Betreuungsangebot in Filderstadt
An die seitens der Schulen garantierten Zeiten zum Unterrichtsbeginn bzw. –ende wird
sich die Betreuungszeit der Gruppen im Rahmen der Verlässlichen
Grundschule/Flexiblen Nachmittagsbetreuung anschließen.
Die Betreuungszeit kann vor oder nach dem Unterricht liegen oder den Unterricht als
Gürtel umschließen. Dies hängt vom jeweiligen Bedarf ab.
Um den konkreten Bedarf feststellen zu können, bitten wir Sie daher um möglichst
genaue Angaben unter Punkt 3 auf dem Anmeldeformular.
2. Anmeldung – Aufnahme in die Betreuungsgruppen zum Schuljahr 2015/16
Die Anmeldungen sind bis spätestens 31. März 2015 bei der Leiterin der jeweiligen
Betreuungsgruppe einzureichen. Zu gegebener Zeit werden Sie benachrichtigt, ob Ihre
Anmeldung zum Schuljahr 2015/16 Berücksichtigung finden kann. Die konkreten
Öffnungszeiten der einzelnen Gruppen können Sie über die Gruppenleitung erfahren.
Haben
Sie
noch
Fragen
zum
Thema
Verlässliche
Grundschule/Flexible
Nachmittagsbetreuung in Filderstadt? Telefonische Auskünfte erhalten Sie beim Amt für
Familie, Schulen und Vereine:
Frau Pichler; Tel. 0711 7003-207
Frau König; Tel. 0711 7003-379
Frau Splittgerber; Tel. 0711 7003-298