Prospekt Sonderfassaden

Comments

Transcription

Prospekt Sonderfassaden
Sonderfassaden
SPECIAL FACADES
2
Firmenportrait
Glas Wagener – Spezialist im Glasbau
Die Hunsrücker Glasveredelung Wage­n er
hat sich frühzeitig auf neue Trends im
Glas­b au eingestellt. Fachinge­n ieure ent­
wickeln und konstruieren Systemlösungen
sowie objekt­­bezogene Anwendungen. Die
Betreuung Ihrer Idee von den ersten Ent­
würfen über die erforderlichen Berech­
nungen bis hin zur Abnahme gehört eben­
so zu unserem Leistungsspektrum wie
Herstellung und Montage. Wir verstehen
uns als Problemlöser für anspruchsvolle
Fassaden, Dächer und individuelle Kun­
den­­­­­anforderungen. Heute ist Glas Wage­
ner Vor­­reiter in mehreren Disziplinen
des Fassadenbaus – unter anderem mit
neuen Ideen für seilhinterspannte Fa­s s­a ­­den­­. Dies zeigt in besonderem Maße der
Preis für innovativen Glasbau für die
Dachkonstruktion der Tech­n i­s chen Uni­
versität Dresden und dem Niedersächsi­
schen Staatspreis für Architektur für das
Dokumentationszentrum des ehemaligen
Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Glas
Wagener ist nicht nur Systemlieferant,
sondern auch Berater und Monteur, Er­
steller von Konstruk­t ionszeichnungen so­­
wie statischen Berechnungen. Als Mitglied
der Arnold Glas-Gruppe ist Glas Wagener
Teil einer der innovativsten Glas­­hersteller
Europas.
English
Glas Wagener – Specialist in glass construction
The German company Hunsrücker Glas­
veredelung Wagener was quick to pursue
new trends in glass construction early on.
Specialist engineers develop and const­
ruct general system solutions as well as
solutions in response to specific property
requirements. In addition to manufacture
and installation, our range of services in­
cludes managing your envisaged ideas
from the initial drafts to the required cal­­
culations right up to final approval. We
see ourselves as problem solvers for
sophisticated facades, roofs and unique
customer requirements. Today, Glas Wa­
gener is a pioneer in several disciplines
of facade construction – not only inclu­
ding new concepts for facade construc­
tions with stretched cables at the rear.
This was honoured with an award for in­
novative glass construction for the roof
of Dresden Technical University but also
the Lower Saxony state award for archi­
tecture for the documentation centre of
former concentration camp, Bergen-Bel­
sen. Glas Wagener is not only a system
supplier but also a consultant, assembler
and creator of construction drawings as
well as structural calculations. As a mem­
ber of the Arnold Glas group, Glas Wage­
ner belongs to one of the most innovative
glass manufacturers in Europe.
Das Verwaltungsgebäude der Hunsrücker Glasveredelung Wagener GmbH & Co. KG
Administrative Building of Hunsrücker Glasveredelung Wagener GmbH & Co. KG
3
4
Inhalt
CONTENTS
Seilfassaden 6 – 9
Cable facades 6 – 9
punktgelagerte
fassaden 10 – 13
Point-supported
facades 10 – 13
sonderkonstruktion
liniengelagert 14 – 17
LineAR-supported special
constructions 14 – 17
glastragwerk 18 – 19
Glass AS LOAD-BEARING
structure 18 – 19
structural glazing 20 – 21
Structural Glazing 20 – 21
Auszeichnungen 22 – 23
Awards 22 – 23
KONTAKT 24
Contact Us 24
Einzigartiger Werkstoff –
vielfältige Möglichkeiten
Glas in der Fassade erschließt die besten
Eigenschaften eines besonderen Werk­
stoffes – es nutzt die Sonne als kosten­
lose Licht-, Wärme- und Energiequelle
und sorgt für eine helle, leichte und mo­
derne Optik. Deshalb sind Glasfassaden
spätestens seit Beginn des neuen Jahr­
tausends einer der weltweit wichtigsten
Architektur-Trends. Die Möglichkeiten des
Fassadenbaus sind in den letzten Jahren
enorm gewachsen. Ob seilhinterspannt,
punktgehalten, geklebt oder liniengela­
gert: Die Sonderfassaden des GlasbauSpezialisten Glas Wagener erlauben
Architekten und Fassadenbauern immer
individuellere, exklusivere Lösungen –
sowohl ästhetisch als auch funktional.
English
UNIQUE MATERIAL – DIVERSE POSSIBILITIES
Glass within a facade embodies the best
features of this special material – it uti­
lises the sun as a free source of light,
heat and energy and provides a bright
and modern appearance. This is why glass
facades have become one of the world‘s
most significant trends in architecture
since the start of the new millennium.
The possibilities for facade construction
have grown enormously over the last few
years; whether cable-supported, pointsupported, bonded or linear-supported
structures: The special facades from glass
construction specialist Glas Wagener pave
the way for architects and facade buil­
ders to create increasingly unique and
exclusive solutions – both aesthetically
and functionally.
5
Seilfassaden
Die klügere Fassade gibt nach
Seilfassaden sind die wohl filigransten
Tragkonstruktionen für Gebäudehüllen aus
Glas. Sie ermöglichen höchste Licht- und
Sonnenenergieausbeute und haben trotz
ihrer Leichtigkeit Vorteile beim Thema
Stabilität. Glas, Punkthalter (Spider), Trag­
­­seile und Spannseile sind die Hauptbe­
standteile einer seilhinterspannten Fassa­
de. Die Punkthalter werden direkt mit den
Glasscheiben verschraubt – sie sitzen ge­
­ öhnlich an den Schnittstellen der Glas­
w
scheiben. Spann- und Tragseile aus Edel­
stahl mit Spreizstäben leicht und gleich­z eitig kraftschlüssig zu ver­b inden ist die
besondere Kunst der Fassa­d eningenieure.
Dabei halten Tragseile das Gewicht des
Glases, während Spannseile für den nöti­
gen Zug sorgen, der die Fassade in einer
stabilen Position hält. Trotzdem sind seil­
hinterspannte Fassaden nicht starr – sie
haben im Vergleich zu Pfosten-RiegelFas­s aden hohe Verformungen und sind
flex­­­­ibel. Dies ist jedoch kein Zeichen
mangelnder Stabilität – im Gegenteil:
Durch ihre Flexibilität sind seilhinter­
spannte Fassaden sprenghemmend kon­
zipierbar, weil sie die Wucht einer Explo­
sion teilweise absorbieren. Die zusätz­lichen Maßnahmen sind projektspezifisch
anzupassen.
English
CABLE FACADES – THE FLEXIBLE FACADE IS THE BETTER FACADE
Cable facades are, by far, the most filigree
load-bearing constructions for building
shells made of glass. They allow for maxi­
mum utilisation of light and solar energy,
while exhibiting great stability in spite
of being lightweight. Glass, point-holders
(spiders), load-bearing cables and tensio­
ning ropes form the primary components
of a cable-supported facade. The pointholders are screwed together with glass
panes, which are usually fitted at the
glass pane interfaces. The special skill
of facade engineers comes to bear in
connecting tensioning and load-bearing
cables made of stainless steel wires with
spreader bars, both easily and in a forcefit manner. At the same time, load-bea­
ring cables hold the weight of the glass,
whereas tensioning cables provide the
necessary pull to hold the facade in a
stable position. Despite this, cable-sup­
ported facades are not rigid; compared
to post-and-lock facades they have high
levels of deformation and are flexible.
However, this is not a sign of inadequate
stability – on the contrary, due to their
flexibility, facades with a stretched cable
at the rear can be designed as explosionretardant, since they partially absorb the
impact of an explosion. Additional arrange­
ments have to be discussed from project
to project.
English
Vorteile:
Benefits:
Referenzen:
• e legante, leichte Optik
• E legant and lightweight
appearance
• I ranisches Generalkonsulat
Frankfurt am Main
• S elf-stabilising system
• K reissparkasse Heinsberg
• R esidual flexibility –
can therefore be designed
to be explosion-retardant
• K loster Arnsberg
• s elbststabilisierendes System
• f lexibel – dadurch
sprenghemmend konzipierbar
• g ekrümmte und doppelt
gekrümmte Fassaden
realisierbar
6
•C
urved and double
curved facades can also
be designed
Iranisches Generalkonsulat
Frankfurt am Main
Insgesamt wurden mehr als 3.000 m 2 Glas eingebaut – der
Hauptstraße zugewandt eine punktgestützte Glasfassade von
54 Meter Länge und 14 Meter Höhe, die großflächigen Fassaden
der Giebelseiten und das Glasdach auf der Südseite. 44 Meter
Breite, 20 Meter Höhe und 38° Neigungswinkel lauten die beein­
druckenden Ausmaße dieses Glasdaches am Iranischen General­
konsulat in Frankfurt am Main. Die 220 Glasscheiben sind mit
20 Meter langen Seilbindern fixiert. Es kam das Isolierglas
Solarlux 52/29 mit einem U-Wert von 1,1 W/m 2 K zum Einsatz.
English
Iranian General Consulate
Frankfurt am Main
In total, more than 3,000 m 2 of glass were installed – a pointfixed glass facade 54 metres long and 14 metres high, overloo­
king the main street; extensive glass facades on the gable
ends and a glass ceiling on the south side. 44 metres wide,
20 metres high with a pitch of 38° – these are the impressive
dimensions of the glass ceiling at the Iranian General Consulate
in Frankfurt am Main. The 220 glass panels were fixed using
20 metre long cable binders. The glass used was insulated
Solarlux 52/29 glass, with a U value of 1.1 W/m 2 K.
7
Kreissparkasse Heinsberg
Die Kreissparkasse Heinsberg besitzt eine der weltweit ersten
biaxial gekrümmten Seilfassaden. Durch zwei Seilläufe in ver­
schiedenen Richtungen ist es möglich, doppelt gekrümmte
Konstruktionen zu realisieren. Die Seilkonstruktion trägt neben
dem Eigengewicht auch die durch Wind, wechselnde Temperatur,
Vorspannung und Schnee verursachten Lasten. Es kam das
Sonnenschutzglas Neutralux polaris 65/36 mit U g = 1,1 W/m 2 K
zum Einsatz.
8
English
Kreissparkasse (bank) Heinsberg
The building of the Kreissparkasse (Bank) at Heinsberg has one
of the first biaxial curved cable facades in the world. Double
curved structures can be constructed using two cables run in
different directions. The cable construction can not only absorb
loads from wind forces, fluctuating temperatures, pretension and
snow, it can also carry its own weight. Solar control glass, Solar­
lux polaris 65/36, with U g = 1.1 W/m 2 K was used.
Kloster Arnsberg
Die Verglasung des neu gestalteten Stahl-Glaspavillons wurde
als „geschuppte“ Konstruktion ausgeführt. In dem Bereich der
Übergreifung der Scheiben trägt jeweils ein Doppeltellerhalter
beide Scheiben. Die Vertikal- und Dachverglasung aus Verbund­
sicherheitsglas VSG (2 x 10 mm ESG mit 1,52 mm PVB-Folie) ist
punktförmig gelagert und auf der zweiten Ebene mit individuellem
Siebdruck versehen.
English
Arnsberg Abbey
The glasswork for the newly designed steel-glass pavilion was
built as a scaled construction: one dual plate holder supports
both panels respectively in the panel overlap area. The vertical
and roof glazing, which is made of laminated glass (2 x 10 mm
toughened with 1.52 mm PVB interlayer), is point-supported
and has a special silkscreen on face 2 of the glass.
9
Punktgelagerte Fassaden
Der springende Punkt beim Fassadenbau
matriXpoint ist ein punktförmig gelagertes
Fassadensystem. Attraktive Halterungs­
elemente (Senk- oder Tellerkopfhalter aus
Edelstahl) sind die einzigen von außen
sichtbaren Befestigungselemente. Spider
fixieren das Glas bei Bedarf auf einer
Tragkonstruktion. Zusammen ergibt sich
ein zum Patent angemeldetes System,
das größtenteils ohne zeit- und kosten­
aufwändige Zustimmung im Einzelfall
auskommt. Punktgestützte Glasfassaden
erhalten durch die vielfältigen Variations­
möglichkeiten eine immer größer werden­
de Bedeutung. Glas Wagener hat sich mit
matriXpoint frühzeitig darauf eingestellt.
Unsere Fachingenieure entwickeln und
konstruieren Systemlösungen sowie ob­
jektbezogene Anwendungen. Die Betreu­
ung Ihrer Idee von den ersten Entwürfen
über die erforderlichen Berechnungen bis
zur Abnahme gehört ebenso zu unserem
Leistungsspektrum wie die Herstellung
und Montage der kompletten Fassaden
und Dächer.
English
Point-supported facades –
The head-turner in facade construction
matriXpoint is a point-supported facade
system. Attractive fixing elements (coun­
tersunk or round-headed holders made
of stainless steel) are the only fixing ele­
ments visible from the outside. Spiders
are used to secure the glass onto a loadbearing sub-construction, if required. This
combination forms a unique system that
has been registered for a patent; mostly
it even negates the need for time-consu­
ming and expensive approval processes.
Point-supported glass facades are gaining
in significance due to the diverse varia­
tions available. Glas Wagener quickly took
up the matriXpoint mantle. Our specialist
engineers develop and construct general
system solutions as well as project-speci­
fic solutions. In addition to manufacturing
and installing entire facades and roofs,
our range of services includes managing
your envisaged idea from the initial drafts
to the required calculations right up to
final approval.
English
Vorteile:
Benefits:
Referenzen:
• g eprüfte Systeme mit Senk­
haltern und Tellerhaltern in
Einfachglas und Isolierglas
• T ested systems using
countersunk and roundheaded holders in single
and insulated glass
• B ayerischer Landtag
• h äufig keine Zustimmung
im Einzelfall nötig
• s chnellere und günstigere
Fassadenplanung
10
• O ften no official approval
required for individual cases
• F acades are designed and
planned faster and cheaper
• M arktkirche Essen
• K reissparkasse Kaiserslautern
Bayerischer Landtag
Der Plenarsaal im Maximilianeum stellt sich im Grundriss als
langgezogenes Rechteck dar. In ca. 8 Meter Höhe wird der
Raum durch eine horizontale Glasdecke (Lichtdecke) begrenzt.
Umlaufend an die Lichtdecke wurden Glaselemente vertikal
angebracht, die flächenbündig an die hölzernen Wandverklei­
dungen anschließen. Die Raumverglasungen wurden als recht­
eckige, großformatige VSG-Scheiben ausgeführt. Die Scheiben
mit offenen Fugen werden punktweise mit Hinterschnittankern
gehalten. Sie sind raumseitig matt glänzend und wurden in
einem besonderen Ätzverfahren hergestellt.
English
Bavarian State Parliament
The plenary hall in Maximilianeum is laid out as a long, stret­
ched rectangular shape. The room is bounded by a horizontal
glass roof (illuminated ceiling) at a height of about 8 metres.
Glass elements are placed vertically along the periphery of the
ceiling, flush with the wooden wall claddings. The room glazing
was installed as rectangular, large-scale laminated panels. The
panels with open joints are point-held by undercut anchors.
Inside the room they have a matt finish and have been manu­
factured using a special etching process.
11
Marktkirche Essen
Der neu gestaltete Westchor ist ein blauer Glaskubus, ausgelegt
als punktgehaltene Fassade bzw. Glasdach. Es wurden spezielle
Punkthalter für sehr hohe Lasten entwickelt. Das Isolierglas be­
steht aus 2 x 20 mm VSG und wurde auf verschiedenen Ebenen
von einem bekannten Künstler von Hand bemalt.
Zusätzliche Stabilität verleiht der Sonderkonstruktion ein Stahl­
tragwerk aus zwei einhüftigen Stahlrahmen. Die Eckgläser be­
nötigen keine mechanischen Sicherungen, da Windlasten über
Glas und Structural-Glazing-Verklebung aufgenommen werden.
12
English
Market Church Essen
The newly designed west chancel is a blue glass cube, construc­
ted as a point-supported facade and glass ceiling. Special point
holders capable of handling very high loads were developed for
this purpose. The insulated glass panel consists of 2 x 20 mm
laminated glass and was painted by hand at various levels by a
renowned artist. A steel load-bearing construction consisting of
two single-hipped steel frames provides extra stability to the
special structure. The glass panels at the corners can dispense
with any mechanical fixings as wind loads are absorbed by the
glass and structural glazing bond.
Kreissparkasse Kaiserslautern
English
Kreissparkasse Kaiserslautern
Bei der Generalsanierung der Hauptverwaltung 2008 wurde in
Teilbereichen eine punktgestützte Verglasung als „Zweite Haut“
vor der eigentlichen Funktionsfassade eingesetzt. Zur Außen­
seite kommen nur Glas und Edelstahl zum Einsatz.
During general renovation of the main administration building in
2008, point-supported glazing was used as the "second shell"
in front of the actual functional facade. Only glass and stainless
steel are used on the outside.
Vorteile der Verglasung:
• Schutz der Beschattungsanlage vor Wind und Wetter
• d eutliche Verbesserung des Schallschutzes
• g ute natürliche Lüftungsmöglichkeit
• z usätzlicher Schutz der Hauptfassade
• einfache und umweltfreundliche Reinigung
Benefits of glazing:
• P rotection of the shade-providing structure
against wind and weather
• C onsiderable improvement of sound insulation
• A good degree of natural ventilation
• E xtra protection for the main facade
• S imple and eco-friendly cleaning
13
Liniengelagerte Sonderfassaden
Glas ganz „linientreu“
Klassisch, elegant, klar in der Formen­
sprache – so lauten die Attribute linien­
gelagerter Fassaden. Sie ermöglichen
Glas­­­­­flächen ohne sichtbares Befesti­
gungs­m aterial und damit eine beson­
ders schlich­­te Formensprache, die bei
Architekten im Trend liegt. Auf der Grund­
lage von verschiedenen Profilsystemen
werden nahezu alle Anforderungen er­
füllt. Ob ab­s turzsichernde Verglasungen
oder hochwärmedämmende Vakuumpa­
neele (Vacu­r ex), Anpassungen an vorge­
gebene Raster­m aße oder Glasscheiben
bis zu 3,20 m x 6 m – alles ist möglich.
Die Vielfalt moderner Fassaden ist nahe­
zu unbegrenzt.
English
LINEAR-SUPPORTED FACADES – Glass WITH SLEEK LINES
Classic, elegant and expressive – these
are the attributes of linear-supported
facades. They allow glass surfaces to
be used without visible fixing materials,
thereby giving a particularly sleek de­
sign, which is the latest trend amongst
architects. Almost all possible require­
ments are met by the different profile
and framing systems: fall-securing gla­
zing or vacuum panels (Vacurex) with
highly insulating thermal properties, ad­
aptations to specified grid dimensions
or glass panes up to 3.20 m x 6 m –
it‘s all within the realm of possibility.
The variety of modern facades is almost
infinite.
English
14
Vorteile:
Benefits:
Referenzen:
• b auphysikalisch anspruchsvolle
Konstruktion
– U CW < 0,8 W/m 2 K realisierbar
• S tructurally demanding
construction
– U CW < 0,8 W/m 2 K practicable
•D
okumentationszentrum
Bergen-Belsen
• d urch Einsatz verschiedener
Isoliergläser mit Funktionen
wie Sonnen- und Wärmeschutz
kombinierbar
• S olar protection and
thermal protection can be
combined using different
types of insulating glass
• f lexible Anpassung durch
verschiedene Füllelemente
oder Fenster und Türen
• F lexible adaptation by means
of different filler elements or
windows and doors
ax-Ernst-Museum Brühl
•M
• K aufhof Hamburg
Dokumentationszentrum
Bergen-Belsen
Der Neubau des Dokumentations- und Informationszentrums
der Gedenkstätte Bergen-Belsen ist ein monolithischer Bau,
ausschließlich aus Beton und Glas. Dieser reduzierten Formen­
sprache, entworfen von KSP Engel und Zimmermann Architek­
ten Braunschweig, passt sich die Fassade an. Eingelassen in
ein Linienlager in Decke und Boden des Gebäudes, weisen die
großformatigen Isoliergläser mit „warmer Kante“ einen sehr
guten U F -Wert auf. Bei diesem Bauvorhaben wurde das Sonnen­
schutzglas Solarlux scandic 53/27 mit U g =1,1 verwendet.
English
Documentation Centre
Bergen-Belsen
The newly constructed Documentation and Information Centre
of the Bergen-Belsen memorial site is a monolithic structure
built only of concrete and glass. The facade matches this
minimalist form, designed by KSP Engel und Zimmermann
architects. Embedded within linear supports in the building‘s
ceiling and floor, the large-scale insulated glass panels with
"warm edge" provide excellent U F values. In this project, solar
control glass Solarlux scandic 53/27 with U g =1.1 was used.
15
Max-Ernst-Museum Brühl
Die geschosshohe Fassade des Max-Ernst-Museums besteht
aus einer Stahlgrundkonstruktion mit speziellen, geschweißten
Pfosten- und Riegelprofilen und darauf aufgesetzten Glasauf­
nahmeprofilen. Die Isoliergläser sind im Boden- und Decken­
bereich durch Andruckleisten horizontal gehalten. Das Museum
ist Träger des Licht-Architektur-Preises. Es kam das Sonnen­
schutzglas Solarlux neutral 73/39 zum Einsatz.
16
English
Max-Ernst Museum Bruehl
The single storey high facade of the Max-­E rnst museum consists
of a steel base structure with specially welded post-and-rail
profiles, on top of which are placed glass holder profiles. The
insulating glass panels are secured horizontally by press-fit
bars in the floor and ceiling. The museum is a recipient of the
Light Architecture Award. The type of glass used was Solarlux
neutral 73/39.
Kaufhof Hamburg
Großzügig und transparent stellt sich die Fassade am Kaufhof
Hamburg dar. Auf Pfosten wurde komplett verzichtet. Das Trag­
system besteht nur aus optimierten Riegeln aus Stahl und Zug­
stäben hinter den Fugen der bis zu 12 m 2 großen Isoliergläser.
Das Eigengewicht der Fassade wird durch die Zugstäbe in den
Massivbau geleitet, Windlasten übernehmen die Riegelprofile.
Es wurde das Sonnenschutzglas Solarlux superneutral 71/42
mit U g =1,1 verwendet.
English
Hamburg Kaufhof (shopping centre)
The facade at Hamburg Kaufhof (shopping centre) is both spaci­
ous and transparent. Posts have been entirely omitted. The loadbearing system consists merely of optimised rails made of steel
and tie rods behind the joints of the insulated glass panels, which
measure up to 12 m 2 . The dead load of the facade is transferred
by the tie rods to the solid construction and wind loads are absor­
bed by the rail profiles. Solar protection glass, Solarlux super­
neutral 71/42 with U g =1.1 was used.
17
Glastragwerke
Glas besteht Belastungstests
Glas ist ein Baustoff für die Optik, der
jedoch nicht mit tragender Funktion ein­
gesetzt werden kann. Glastragwerke er­
gänzen die gläserne Fassade und schaf­
fen komplett transparente Räume.
Technische Universität Dresden
Die 470 m 2 Sonnenschutzglas vom Typ
Solarlux scandic 53/27 mit U g =1,1 des
Daches der Dresdner Universitätsmensa
werden von Stützbalken aus Glas ge­t ra­
gen und sorgen für freien Blick in den
Himmel. Das Glasdach des denk­m al­g e­
Vorteile:
• e inzigartige Homogenität:
Glas sowohl als Trag- als
auch als Fassadenmaterial
• v ollständige Transparenz
der Fassadenkonstruktion
English
Benefits:
• U nique homogeneity:
Glass is used both as
load-bearing material
and facade material
•C
omplete transparency
of the facade structure
18
schützten Gebäudes besteht aus 1,43
x 1,43 Meter großen, horizontal ange­
ordneten Einzelelementen. Sie verbinden
das weiße Flachdach der Essens­a usgabe
mit den Außenwänden der umstehenden
Gebäude. Durch die Verwendung von Glas­
balken als Trägerelemente der Dachkon­
struktion wird eine vollkommene Trans­­­­pa­
­r enz des Daches erreicht. Querträger und
Hauptträger bilden im Abstand von 1,45
Meter Leitern, die durch Knoten­s tücke
aus Edelstahl miteinander verbunden
sind. Dadurch können die Module nicht
kippen und es wird verhindert, dass bei
Beschädigung eines Einzelelements die
angrenzenden Felder in Mitleidenschaft
ge­z ogen werden. Der ausführende Ingeni­
eur, Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller, äußert
sich hoch zufrieden über das Bau­p rojekt:
„Das Ergebnis zeigt, dass mit kreativen
Ansätzen und innovativen Ideen tragendes
Glas in der Architektur zu bemerkenswer­
ten und fortschritt­lichen Lösungen führt
– auch in sensiblen Bereichen des Denk­
malschutzes“.
English
Glass load bearings – Glass withstands load tests
Glass is a material for aesthetics and not
for structural theory: Glass load-bearing
structures contradict this assumption.
They enhance the glass facade with glass
structures and help to create totally trans­parent rooms.
Dresden Technical University
470 m 2 of Solarlux scandic 53/27 solar
protection glass panels with U g =1.1
form the roof of the cafeteria at the
Dresden University are supported by be­
ams made of glass, providing a clear
view of the sky. The glass ceiling of this
heritage building consists of elements
measuring 1.43 x 1.43 metres, arranged
horizontally. They connect the white flat
ceiling of the food counter with the exte­
rior walls of the building around it. The
ceiling was made completely transparent
by using glass beams as load-bearing
elements for the roof structure. Cross be­
ams and main beams at intervals of 1.45
metres form ladders, which are bonded
to one another using joints made of stain­
less steel. As a result, the modules can­
not tilt or buckle, which also prevents
damage to one element affecting the ad­
jacent fields. The engineer in charge,
Prof. Dr. Bernhard Weller, is very pleased
with the construction project: "The re­
sult shows that load-bearing glass can
achieve remarkable and advanced solu­
tions with the help of creative thinking
and inno­v ative ideas – even on sensitive
heritage buildings".
19
Structural Glazing
Leichter Bauen ohne Schrauben
Structural-Glazing (SG)-Fassaden unter­
scheiden sich wesentlich von einer kon­
ventionellen Verglasung: Die Scheiben
sind auf einer Metallkonstruktion direkt
hinter der Fassade aufgebracht. Ein Sili­
kon-Klebstoff hält das Glas in der Rah­
menkonstruktion. Glas Wagener ist einer
der wenigen Anbieter, der gleichzeitig
kom­­petente Beratung zum Thema Struc­
tural Glazing bietet, die SG-Spezialgläser
herstellt und auch das Verkleben be­
Vorteile:
• G las Wagener ist geprüfter
Hersteller, Berater und Ausführer
im Structural Glazing
• o ffizielle Zulassung für die
Verklebung verschiedener Profil­
systeme mit Eintrag beim DIBt
• F remdüberwachung, durch­geführt vom Institut für
Fenstertechnik in Rosenheim
• Q ualitätssicherung durch interne
Regel- und Sonderprüfungen
English
Benefits:
• G las Wagener is a certified
Manufacturer, consultant and
builder of Structural Glazing
• H as applied for official
approval for the bonding of
various profile systems with DIBt
• T hird-party supervision
and control carried out by
the Institute for Window
Technology (ift) at Rosenheim
• Q uality assurance through
regular, specialised
in-house test procedures
20
herrscht. Structural Glazing-Fassaden
sind äußerst schlank in der Optik und
wirken leichter als herkömmliche Fas­
saden. Sie ermöglichen großflächigen
Glaseinsatz, der für ein homogenes, ge­
schlossenes Fassadenbild sorgt. Beson­
ders in der exklusiven Architektur sind
sie immer häufiger zu finden, werden
als stilvolles Hotel, Verwaltungsgebäude
oder Behördensitz geschätzt.
Verwaltungsgebäude
Glas Wagener
Das Glas Wagener-Verwaltungsgebäude
ist als SG-Fassade konzipiert. Besonders
zu beachten: Die Kippfenster fügen sich
im geschlossenen Zustand bruchlos in
die Fassade ein und sind von außen
nicht von den fest verglasten Elementen
zu unterscheiden.
Das Verwaltungsgebäude der Hunsrücker Glasveredelung Wagener GmbH & Co. KG
Administrative Building of Hunsrücker Glasveredelung Wagener GmbH & Co. KG
English
STRUCTURAL GLAZING – BOLT-FREE BULDING MADE EASY
Structural Glazing (SG) facades are signi­
ficantly different from conventional gla­
zing: glass panels are placed on a metal
construction directly behind the facade.
A silicone bond holds the glass within
the framework structure. Glas Wagener
is one of the few companies that not
only offer expert consultancy on the
subject of structural glazing, but also
manufacture special SG types of glass
and bond the glass. SG facades look ex­
tremely slim and appear lighter than
conventional facades. They enable largescale use of glass, which caters to a ho­
mogenous and closed view of the facade.
They are found increasingly in exclusive
architectural structures, and are popular
for use in stylish hotels, administrative
buildings and office buildings for various
authorities.
Glas Wagener
Administrative Building
The administrative building of Glas Wa­
gener was conceived and designed as
a SG facade. A point especially worth
noting is that when the tilting windows
are closed, they join up evenly with the
facade and cannot be differentiated from
the fixed glazing elements when viewed
from outside.
Walbrook Wharf London
21
Auszeichnungen – Awards
„Innovationspreis Architektur und Glas“
ganz rechts außen Herr Günther Arnold, Geschäftsführer Arnold Glas / r i g h t m o s t Mister Günther Arnold, chief executive officer of Arnold Glas Anlässlich der Messe glasstec 2008
haben die Architektur-Fachzeitschriften
AIT und xia IntelligenteArchitektur in Ko­
operation mit der Messe Düsseldorf zum
zweiten Mal den Wettbewerb „Innovati­
onspreis Architektur und Glas“ ausgelobt,
der sich an Entwerfer und Hersteller in­n o­vativer Produkte richtet. Wich­t ige Krite­
rien bei der Beurteilung der eingereichten
Arbeiten waren funktionale und gestalte­
rische Qualität. Die Hunsrücker Glasver­
edelung Wagener GmbH & Co. KG wurde
für Konstruktiven Glasbau, das Glasdach
der Mensa der Technischen Universität
Dresden, aus­g ezeichnet. Sie führte Werk­
­p lanung und Produktion durch.
English
"Innovations prize for Architecture and Glass"
On the occasion of the glasstec Trade Fair
2008, the Architecture trade publications,
AIT and xia IntelligenteArchitektur, in co­
operation with the Düsseldorf Trade Fair,
launched the second "Innovations Prize
for Architecture and Glass" competition;
22
this prize is meant to honour designers
and manufacturers of innovative products.
Functional quality and design quality were
vital criteria for the projects submitted.
The German company Hunsrücker Glas­
veredelung Wagener GmbH & Co. KG was
awarded for the glass roof of the cafe­t e­r ia
at Dresden Technical University (Glass
Con­­struction Design category). They were
responsible for its construction and pro­
duction.
STAATSPREIS FÜR ARCHITEKTUR
Gedenkstätte Bergen-Belsen/Bergen-Belsen Memorial Site
Der Niedersächsische Staatspreis, der
zum siebten Mal vergeben wurde, war
diesmal dem Thema „Bauen für Kultur
und Bildung“ gewidmet. Empfangen ha­
ben ihn das Braunschweiger Büro KSP
Engel und Zimmermann Architekten und
der Bauherr des Zentrums, die Stiftung
niedersächsische Gedenkstätten in Celle.
Das Braunschweiger Architekturbüro hat
für den Neubau des Dokumentations- und
Informationszentrums der Gedenkstätte
Bergen-Belsen einen schmalen, 200 m
langen Sichtbetonblock geschaffen. Werk­
planung, Produktion und Ausführung der
Fassaden mit großformatigen Isolierglä­
sern übernahm die Hunsrücker Glasver­
edelung Wagener GmbH & Co. KG.
English
STATE AWARD FOR ARCHITECTURE
This was the seventh time the Lower
Saxony state award was presented; this
year it was dedicated to the subject
of "Building for Culture and Education".
The award was presented to Buero KSP
Engel und Zimmermann architects, Braun­
schweig and the contractor who built
the centre, the Lower Saxony Foundation
for Memorial Sites in Celle. This Braun­
schweig based architects' office created
a small, 200 m long fair-faced concrete
block for building the Bergen-Belsen
Memorial Site Documentation and Infor­
mation Centre. The task of construction
design, manufacturing and execution of
large-scale insulated glazing was car­
ried out by Hunsrücker Glasveredelung
Wagener GmbH & Co. KG.
23
Leistungen
Services
•W
ärme- und Schalldämmglas,
Sonnenschutzgläser,
einbruchhemmende Verglasung
(Neutralux, Akustex,
Solarlux, Multipact)
• H eat and sound insulating glass,
solar control glass,
burglary prevention glazing
(Neutralux, Akustex,
Solarlux, Multipact)
• B randschutzverglasungen
(ARNOLD Fire)
• F ire resistant glazing
(ARNOLD Fire)
• V ogelschutzglas (Ornilux)
• B ird protection glass (ORNILUX)
• L ichtlenk- und
Beschattungssysteme (Dekorex)
• L ight deflection and
diffusing system (DEKOREX)
• P hotovoltaik (Voltarlux ® )
• P hotovoltaic (VOLTARLUX ® )
• V akuumdämmpaneele (Vacurex)
• V acuum heat insulation (VACUREX)
• S tructural Glazing
• S tructural glazing
• U V-beständiger Randverbund
mit Gasfüllung (ISOLAR UVR-G)
• U V resistant edge insulation
with gas filling (ISOLAR UVR-G)
• E igene Fassadensysteme (GFW, WF 40)
•O
ur own facade systems (GFW, WF 40)
• P unktfassaden (matrixpoint)
• P oint-supported facades (matrixpoint)
• S eilhinterspannte Fassaden
• C able back-tensioned facades
• S chleiftechnik
• G lass finishing
• E SG/VSG
• Toughened glass/laminated glass
• H orizontal-Schiebewand-Anlagen/
Ganzglas-Eingangsanlagen
• H orizontal sliding wall system/
complete glass entrance systems
•G
anzglasinnentüren/
Ganzglasduschen
• A ll glass doors/
all glass shower cubicles
• S andstrahl- und Siebdruckdekore
• S andblast and screen print decorations
• E ntspiegeltes Glas (Amiran)
• A nti-reflective glass (AMIRAN)
• S pezialverbundgläser
(Variotrans)
• S pecial laminated glass
(VARIOTRANS)
•M
ultifunktions-Medienmodul
(VISIONAR)
• M ulti-functional media module
(VISIONAR)
Hunsrücker Glasveredelung Wagener GmbH & Co. KG
Dr.-Fritz-Ries-Straße 1 · D-55481 Kirchberg
www.glaswagener.de · [email protected]
Tel. +49 (0) 6763 9305-0 · Fax +49 (0) 6763 9305-150

Similar documents

VOLTARLUX® - Glaswerke Arnold

VOLTARLUX® - Glaswerke Arnold Gebäudeintegration Glaswerke Arnold Merkendorf Building integration Glaswerke Arnold Merkendorf

More information