Ehrgeiz. Erfolg. Erfahrung.

Comments

Transcription

Ehrgeiz. Erfolg. Erfahrung.
lehrabschluss
Christian Bauer fotografierte an der Lehrabschlussfeier der Schreiner in Wil
Absolventinnen und Absolventen der Region Wil und Hinterthurgau
Ehrgeiz. Erfolg. Erfahrung.
Namen
Von A wie Anlagen- und Apparatebauer bis
Z wie Zweiradmechaniker: Die Liste mit den Namen aller,
die in Betrieben der Region Wil und Hinterthurgau ihre
Lehre erfolgreich abgeschlossen haben. seiten 3–11, 14+15
Porträts
Sie packen kräftig an: Corina Frei hämmert
und baggert, beweist sich als Strassenbauerin in einem
«Männerberuf». Diya Al Hosseini hantiert mit Mühlen,
schleppt als Futtermüller einen 30-Kilo-Sack. seiten 5+9
BEILAGE ZUR WILER ZEITUNG VOM 17. JULI 2013
Gratulationen
Zwei bis vier Jahre arbeiten die
Lehrbetriebe eng mit ihren Schützlingen zusammen und sind
mächtig stolz, wenn es mit dem erfolgreichen Abschluss
klappt. Die Gratulationen auf einen Blick. seiten 13
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
3
Vorzeigemodell Berufsbildung
Die Berufsbildung ist in der
Schweiz seit langer Zeit der
wichtigste Weg in die Arbeits­
welt. Dies insbesondere in der
Deutschschweiz, wo über zwei
Drittel aller Schulabgänge­
rinnen und Schulabgänger den
dualen Weg wählen.
Der duale Bildungsweg ist aus dreierlei Gründen besonders geeignet,
den wirtschafts- und praxistauglichen Nachwuchs sicherzustellen:
Indem die Lernenden Echtaufträge
ausführen, müssen sie schon während der Ausbildung den Anforderungen des Marktes genügen. Dabei
wachsen sie gleichzeitig in das soziale Gefüge der Arbeitswelt hinein.
Und in quantitativer Hinsicht sorgt
das System für die Selbstregulierung der Nachwuchsausbildung,
indem Berufsnachwuchs entsprechend dem Bedarf der jeweiligen
Berufe ausgebildet wird.
Die duale Berufsbildung deckt
das ganze Spektrum der Leistungsfähigkeit in Theorie und Praxis ab,
von der Grundbildung mit Berufsattest bis hin zur Berufsmaturität.
Dies optimiert die Chancen aller
Jugendlichen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen auf einen
Platz im Arbeitsmarkt. Es trägt aber
ebenso dazu bei, das ganze Potential an künftigen Fachkräften zu
nutzen und keine Ressourcen
brachliegen zu lassen.
Eigenen Nachwuchs sichern
Ein gut funktionierendes Berufsbildungssystem, wie es in unserem
Kanton zweifellos besteht, dient
somit den Berufseinsteigerinnen
und -einsteigern ebenso wie der
Wirtschaft und der Gesellschaft
insgesamt. Wenn die Betriebe in
unserem Kanton ihre Ausbildungsverantwortung in weit überdurchschnittlicher Weise wahrnehmen,
so leisten sie nicht nur einen unschätzbaren Dienst an der Jugend,
sondern sie sichern sich vor allem
den eigenen Berufsnachwuchs.
Erfolgsgekröntes Vorzeigemodell
Die duale Berufslehre hat sich
bewährt und bewährt sich nach wie
vor, mehr als 125 Jahre nach ihrer
Entstehung. Ihre positiven Auswirkungen auf die Wirtschaft, die
sozialen Einrichtungen und den
Wohlstand haben in jüngster Vergangenheit einige Staaten bewogen,
eine Einführung des Schweizerischen Modells der Berufsbildung
im eigenen Land zu prüfen.
Gerade im Zeitalter der Globalisierung ist die internationale
Bekanntheit und Positionierung
unseres erfolgsgekrönten Vorzeigemodells von grosser Wichtigkeit.
Für den zukünftigen Erfolg der dualen Berufsbildung wird aber darauf zu achten sein, dass die qualitative und quantitative Sicherung
des Berufsnachwuchses weiterhin
durch die entsprechenden Branchen erfolgt.
Über 5000 junge Frauen und
Männer haben in den letzten Tagen
und Wochen ihre berufliche Grundbildung erfolgreich abgeschlossen
und mit berechtigtem Stolz ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis
(EFZ), ein eidgenössisches Berufsattest (EBA) oder einen Anlehrausweis in Empfang nehmen dürfen.
Damit sind Sie, liebe junge Berufsleute, nun in der Lage, Ihre Berufstätigkeit kompetent auszuüben und
in der Arbeitswelt zu bestehen. Dazu gratuliere ich Ihnen herzlich!
Und ich verbinde damit meinen
Dank an all jene, die zum ersten
erfolgreichen Schritt der jungen
Berufsleute in der Arbeitswelt beigetragen haben.
Einen Meilenstein erklommen
Mit Ihrem erfolgreichen Lehrabschluss haben Sie, liebe junge Berufsleute, einen riesigen «Meilenstein» in Ihrem Leben erklommen.
Ich bin mir sicher, dass es rückblickend für jede einzelne und jeden
Bild: pd
Stefan Kölliker
einzelnen von Ihnen mehr als einen
Schlüsselmoment gibt, ohne den
sich Ihre berufliche Laufbahn vielleicht anders entwickelt hätte. Vielleicht hat dieser Schlüsselmoment
Sie aber auch auf Ihrem Weg bestärkt.
Ob es nun der erste Schnuppertag war, das fünfte Vorstellungsgespräch oder ein Ereignis während
der Lehrabschlussprüfung – Sie
haben es gemeistert – ein solider
Grundstein für den Einstieg in die
Erwerbstätigkeit ist gelegt! Und
darauf dürfen Sie stolz sein. Mit Ihrem Abschluss ist nicht nur ein neuer Lebensabschnitt angebrochen
– es stehen Ihnen nun auch alle
Türen offen für weiterführende
Bildungen. Egal, welchen weiteren
Weg Sie auch immer beschreiten
werden: Ich wünsche Ihnen dabei
viel Erfüllung, Freude und Erfolg!
Regierungspräsident
Stefan Kölliker,
Vorsteher des Bildungsdepartementes des Kantons St. Gallen
Von Anlagen- und Apparatebauer bis Dentalassistent
Erfolgreiche
Abschlüsse
Die Auflistung erfolgt nach
dem in der Berufsbildung üblichen Lehrortsprinzip. Sie
umfasst Abschlüsse aus dem
Kanton St.Gallen in Betrieben
von Kirchberg, Lütisburg,
Bütschwil, Degersheim, Flawil, Jonschwil, Oberuzwil,
Uzwil, Niederbüren, Niederhelfenschwil, Oberbüren,
Zuzwil und Wil. Die Berufsbezeichnungen sind in der Regel
in der männlichen Form, gelten aber für beide Geschlechter. In dieser Beilage fehlen die
Resultate der Reifenpraktiker
EBA sowie teilweise jene der
Polymechaniker.
Anlagen- und Apparatebauer
– Afonso Fonseca Luis Miguel, Frauenfeld
(Bühler AG, Uzwil)
– Annen Urs, Niederbüren
(E. Eisenegger GmbH, Niederbüren)
– Buda Sarah, Wil SG (Bühler AG, Uzwil)
– Frischknecht Andrin, Oberuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Fürer Kevin, Oberbüren
(Bühler AG, Uzwil)
– Gschwend Raphael, Flawil
(WAFAG, Flawil 1)
– Haas Ortiz Marcel, Eschlikon TG
(Zünd AG, Oberbüren)
– Heuberger Lars, Oberbüren
(Bühler AG, Uzwil)
– Hofstetter Patrick, Wallenwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Keller Tobias, Züberwangen
(Bühler AG, Uzwil)
– Koller Dario, Oberbüren
(Beni Burtscher AG, Schwarzenbach SG)
– Loser Raphael, Degersheim
(Bühler AG, Uzwil)
– Raschle Michael, Ennetbühl
(Ed. Keller AG, Kirchberg SG)
– Ruckstuhl Stefan, Sirnach
(Hugo Leutenegger AG, Wil SG)
– Shala Qendrim, Uzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Städler Aaron, Jonschwil
(Beni Burtscher AG, Schwarzenbach SG)
Augenoptikerin
– Camenzind Jaycee, Abtwil SG
(Fielmann AG, Wil SG)
Automatiker EFZ
– Bozhdaraj Florian, Flawil
(Treff AG, Degersheim)
– Braun Jona, Oberrindal
(Bühler AG, Uzwil)
– Bucher Silvan, Bichwil (Bühler AG, Uzwil)
– Burri Pirmin, Jonschwil
(H.P. Rey AG, Schwarzenbach SG)
– Egli Lukas, Mosnang
(R-Tec Engineering + Automation
GmbH, Bazenheid)
– Eigenmann Lars, Niederuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Grob Michael, Gais (Bühler AG, Uzwil)
– Hörler Samuel, Niederuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Hüppi Joel, Goldach
(Bühler AG, Uzwil)
– Kaufmann Andreas, Waldstatt
(Bühler AG, Uzwil)
– Kobelt Fabian, Zuzwil SG
(Spenger AG, Bronschhofen)
– Koller Daniel, Busswil TG
(Bühler AG, Uzwil)
– Rohner Marcel, Schwellbrunn
(Bühler AG, Uzwil)
– Stadler Patrick, Wilen b. Wil
(Spenger AG, Bronschhofen)
– Tellenbach Andrin, Oberuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Wigert Pascal, Wil SG
(Bühler AG, Uzwil)
Automatikmonteur EFZ
– Brechbühl Chris-Silvan, Gossau SG
(Högger Systems AG, Flawil)
– Heuberger Dario, Henau
(Bühler AG, Uzwil)
– Weber Andreas, Rorschach
(Bühler AG, Uzwil)
Automobil-Assistent EBA
– Bodmer Dario, Ulisbach
(Garage Manser u. Co., Ganterschwil)
– Ilazi Iljber, Wil SG
(Auto-Center Bütschwil, Bütschwil)
– Kohler Michael, Sirnach (LIGA, Wil SG 1)
– Müller Yauheni Kasilau, Riedt b. Erlen
(Pneu 2000 GmbH, Wil SG)
– Sanchez Torriente Giuliano, Müselbach
(Wolgensinger AG, Wil SG)
– Sinani Burhan, Oberuzwil (Service &
Pneudiscount GmbH, Niederuzwil)
(Garage Voney AG, Oberuzwil)
– Oberthaler Luca, Gossau SG
(NEFF AG, Flawil 1)
– Ramadani Hajri, Wil SG
(West-Garage Lanker AG, Oberbüren)
– Sprenger Ralph, Wiezikon b. Sirnach
(Auto Eberle AG, Wil SG)
Automobil-Mechatroniker EFZ
Nutzfahrzeuge
– Bäbler Dominik, Jonschwil
(LARAG AG, Wil SG)
– Burkard Cyrill, Zezikon
(LARAG AG, Wil SG)
– Hongler Andreas, Oberuzwil (Küng
Logistik-Center AG, Schwarzenbach SG)
– Kammermann Marc, Bichelsee
(Wirag AG, Kirchberg SG)
– Oswald Gabriel, Wängi
(LARAG AG, Wil SG)
– Schönenberger Andreas, Ganterschwil
(LARAG AG, Wil SG)
– Stolz Marcel, Lichtensteig
(LARAG AG, Wil SG)
Personenwagen
– Andreev Alexander, St. Gallen (Autozentrum A. Baldegger AG, Oberuzwil)
– Czuk Robin, Bronschhofen
(LIGA, Wil SG 1)
– Hafner Fabian, Niederuzwil
(Elite Garage AG, Zuzwil SG)
– Horbowy Kamil, Niederhelfenschwil
(Stelz-Garage, Kirchberg SG)
– Oehler Enrico, Balterswil (LIGA, Wil SG 1)
– Stutz Marcel, Wängi
(Wolgensinger AG, Wil SG)
– Wirth Simon, Niederstetten (AutoCenter von Rotz AG, Bronschhofen)
– Zurbriggen Matteo, Bazenheid
(LIGA, Wil SG 1)
Bäcker-Konditor
– Britt Sabrina, Ricken SG
(Oswald AG, Bazenheid)
– Bürge Martina, Mühlrüti
(Erwin Senn, Bütschwil)
– Fischbacher Liana, Mosnang
(Oswald AG, Bazenheid)
– Hilber Carla, Wil SG
(Roland Taverna, Niederuzwil)
– Klingler Melanie, Lenggenwil
(Wagner GmbH, Oberuzwil)
– Peter Alessandro, Zuzwil SG
(Niffeler AG, Henau)
– Schnelli Lucy, Zuzwil SG
(Eberle, Wil SG)
– Stranzl Mario, Oberuzwil
(Roland Taverna, Niederuzwil)
– Wick Eliane, Lütisburg Station
(Eigenmann AG, Lütisburg)
Baumaschinenmechaniker EFZ
– Thalmann Andreas, Eschlikon TG
(Toldo Strassen- und Tiefbau AG,
Wil SG)
– Vogt Stefan, Herisau
(HASTAG St. Gallen, Niederbüren)
Bauzeichner
Carrossier Lackiererei EFZ
– Büchel Carina, Flawil (Gruner + Wepf
Ingenieure AG, St. Gallen, Degersheim)
– De Zanet Livia, Kaltbrunn (Gruner +
Wepf Ingenieure AG, Zürich, Flawil)
– Fässler Stefan, Ganterschwil
(Alex Keller AG, Bütschwil)
Bodenleger (Parkett)
– Thönig Raffael, St. Gallen
(Paul Hagmann, Niederwil SG)
Bodenleger textile und
elast. Beläge
– Al Jamal Rouven, Kirchberg SG
(Pius Egli, Lütisburg Station)
– Bischof Lena, Oberhelfenschwil
(Kaufmann, Wil SG)
– Eitzinger Severin, Ettenhausen TG
(Kaufmann, Wil SG)
– Kaba Arber, Marbach SG
(Altenburger AG, Flawil)
– Pezzutto Fabio, Flawil
(Britt Interior, Uzwil)
– Thaler Mirko, Wattwil (Inside Inneneinrichtungen AG, Lütisburg)
– Zuberbühler Thomas, Ganterschwil
(Bürge + Egli AG, Lütisburg)
Buchhändler EFZ
Baupraktiker EBA
– Grosso Carmine, Niederuzwil
(Mahler AG, Niederuzwil)
– Halimi Mergim, Wil SG
(Gehrig AG, Wil SG)
– Torsello Angelo, Flawil
(Baugeschäft Senn AG, Bichwil)
– Mühlebach Vera, Wil SG
(Buch Shopping AG, Wil SG)
Büroassistent EBA
– Pfister Nicole, Wil SG
(CREA SWISS AG, Wil SG)
Automobil-Fachmann EFZ
Nutzfahrzeuge
– Frei Pascal, Wängi
(LARAG AG, Wil SG)
Personenwagen
– Bachmann Cyrill, Braunau
(LIGA, Wil SG 1)
– Boakye Jérémie, Sirnach
(Stelz-Garage, Wil SG)
– Braun Thomas, Niederhelfenschwil
(Eberle AG, Niederhelfenschwil)
– Buchegger Simon, Bazenheid
(Bruno Eigenmann AG, Flawil)
– Chiriatti Nico, Müselbach
(Schmid-Garage AG, Gähwil)
– Curto Ivano, Wil SG
(Daniel Grob AG, Schwarzenbach SG)
– Dias Rafael, Wil SG
(Wolgensinger AG, Wil SG)
– Eisenring Marvin, Bütschwil
(Bernhard Rüegg, Ganterschwil)
– Forster Roland, Braunau
(Grenz Garage Gloten, Bronschhofen)
– Gächter Ronny, Braunau
(Hollenstein AG, Schwarzenbach SG)
– Grauso Claudio, Kirchberg SG (AutoCenter von Rotz AG, Bronschhofen)
– Küttel Sebastian, Jonschwil
(Garage Baumann, Schwarzenbach SG)
– Länzlinger Louis, Schwellbrunn
(Mühlefeld-Garage AG, Degersheim)
– Liesch Mario, Gossau SG (LangackerGarage AG, Flawil 2 Botsberg)
– Meier Nicola, Braunau
– Meile René, Mosnang
(Baldegger Automobile AG Wil, Wil SG)
– Thalmann Martina, Jonschwil
(LARAG AG, Wil SG)
Carrossier Spenglerei EFZ
– Künzler Michael, St. Margarethen TG
(Carrosserie Luxenburg, Niederuzwil)
– Mazzeo Maurizio, Flawil
(LARAG AG, Wil SG)
– Weber Lino, St. Gallen
(LARAG AG, Wil SG)
– Ziegler Peter, Wil SG
(LARAG AG, Wil SG)
Coiffeuse EFZ
– Ammann Noemi, Gossau SG
(Coiffeursalon Rain GmbH, Oberuzwil)
– Gretler Janine, Bazenheid
(Heinz Beirer, Flawil)
– Högger Jacqueline, Zuzwil SG
(Coiffure Erica, Zuzwil SG)
– Imeri Ezana, Oberbüren
(Coiffure Erica, Zuzwil SG)
– Krasniqi Arimonda, Wil SG
(Gidor Coiffure, Wil SG)
– Marolf Angela, Stettfurt
(Domino Hairstyle AG, Wil SG)
– Meile Angela, Lütisburg
(Coiffure Ramona, Lütisburg)
– Musollaj Teresa, Oberuzwil
(Coiffure Julia, Uzwil)
– Oppedisano Debora, Gachnang
(Hairfactory GmbH 3, Bronschhofen)
– Pretterklieber Katharina, Hauptwil
(Calò Coiffeur, Wil SG)
– Royla Naïmi, Kirchberg SG
(Martin Peterer, Wil SG)
– Shabani Nazife, Jonschwil
(Hair and Beauty, Wil SG)
– Sohm Katja, Balterswil
(Roger Bieri Hairstyling, Wil SG)
– Strassmann Daniela, Dreien
(Coiffeur Fürer, Bazenheid)
– Tanner Stefanie, Bazenheid
(Norbert Wagner GmbH, Kirchberg SG)
– Widmer Angela, Oberrindal
(RYF Coiffure & Kosmetik AG, Wil SG)
Dentalassistentin EFZ
Fingerspitzengefühl gefragt
Polymechaniker beteiligen sich an der Entwicklung, Herstellung und Montage von Werkzeugen, Geräteteilen oder ganzen Produktions-
Bild: Christian Bauer
anlagen. An der Lehrabschlussprüfung ist eine
genaue und sorgfältige Arbeitsweise ebenso
unerlässlich wie Konzentrationsfähigkeit.
– Baftiaj Arlinda, Wil SG
(Dr.med.dent. Hubert Zehnder, Wil SG)
– Bajic Vanja, Bronschhofen
(SIGNORELLI-MORET, Wil SG)
– Baumgartner Natalie, Sirnach (Dr.med.
dent.und Dr.med. Thomas Häcki, Wil SG)
– Camci Tugba, St. Gallen (Dr.med.dent.
Klaus G.Eisert, Degersheim)
– Dubroja Aleksandra, Flawil
(SIGNORELLI-MORET, Wil SG)
– Frei Janine, Wattwil
(zahnteam4you ag, Bazenheid)
– Frey Linda, Wil SG (Dr.med.dent.
Marc-Christoph Meier, Wil SG)
– Linder Ornella, Münchwilen TG
(Dr.med.dent. Rainer Wall, Wil SG)
– Oberhänsli Rina, Mosnang (Dr. med.
dent. Jo J.E. Stassen, Kirchberg SG)
– Pirabakaran Pirathiba, Lichtensteig
(Dr.med.dent. Suat Safranli, Bütschwil)
– Selimi Leonita, Rickenbach b. Wil (Dr.
med.dent.Uwe Stepper, Bronschhofen)
– Vishaj Marigona, Wil SG
(Dr. med. dent. Jürg Jent, Wil SG)
– Windirsch Kim, Wattwil
(zahnarztzentrum.ch AG, Wil SG)
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
4
Von Detailhandelsassistent bis Fleischfachmann
Detailhandelsassistent EBA
– Liechti Manuel, Gossau SG (Helfenberger Elektrotechnik AG, Niederbüren)
– Müller Armin, Sirnach
(Kuster Elektro AG Wil, Wil SG)
– Senn Philipp, Degersheim
(ETAVIS Grossenbacher AG, Flawil)
– Stieger Daniel, Rickenbach b. Wil
(Kohler + Partner Elektro AG, Wil SG 1)
– Zehnder Pascal, Degersheim
(Die elektrische Werkstatt AG, Flawil)
Fleischwirtschaft
– Dilsiz Johannes, Wängi (Genossenschaft
Migros Ostschweiz, Wil SG)
Haushalt
– Isek Ivana, Uzwil (TopCC, Zuzwil SG)
– Tomanovic Diana, St. Gallen (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Uzwil)
Nahrungs- und Genussmittel
– Bas Elif, Bazenheid
(Spar Supermarkt, Wil SG)
– Garcia Tamara, Flawil
(Spar-Supermarkt, Flawil)
– Hannes Saba, Niederhelfenschwil
(Herberg-Markt AG, Zuzwil SG)
– Hodel Steve, Nürensdorf
(Herberg-Markt AG, Zuzwil SG)
– Ilazi Xheneta, Wil SG (Coop Wil, Wil SG)
– Kryeziu Eduarda, Bronschhofen (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Wil SG)
– Meier Andreas, Sirnach
(Denner-Satellit, Zuzwil SG)
– Messmer Adriana, Algetshausen
(Coop Uzwil, Uzwil)
– Nüssli Bettina, Bütschwil
(Shell Stelz, Kirchberg SG)
– Tobler Patrick, Goldach (Terra Viva, Wil SG)
Textil
– Marty Jeanine, Bütschwil
(Mode Vabene AG Wil, Wil SG)
– Tran Diana, Wil SG (Tally Weijl, Wil SG)
Elektroniker EFZ
– Giger Patrick, St. Gallen
(Telsonic AG, Bronschhofen)
– Nietlispach Simon, Zuckenriet
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
Fachfrau Betreuung EFZ
Detailhandelsfachmann EFZ
Beratung/Autoteile-Logistik
– Calzaferri Silvan, Sirnach
(Auto Eberle AG, Wil SG)
– Keller Tino, Münchwilen TG
(LARAG AG, Wil SG)
Beratung/Bäckerei/Konditorei/
Confiserie
– Castellana Luana, Affeltrangen
(Panetarium AG, Bronschhofen)
– Erismann Nicole, Uzwil
(Roland Taverna, Niederuzwil)
– Kamili Hazra, Bronschhofen
(Panetarium AG, Bronschhofen)
– Koster Michelle, Wolfertswil
(Confiserie Hirschy AG, Wil SG)
– Storchenegger Tina, Jonschwil
(Eberle, Wil SG)
– Weiss Regula, Bichwil
(Wagner GmbH, Oberuzwil)
Beratung/Consumer-Electronics
– Hefti Patrik, Oberbüren (Genossenschaft
Migros Ostschweiz, Uzwil)
– Mancuso Luciano, Wil SG (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Wil SG)
– Simic Aleksandar, St. Gallen
(Dipl. Ing. Fust AG, Oberbüren)
– Slaats Geno, Flawil
(Sunrise Communications AG, Wil SG)
– Tanyeri Deniz, Gossau SG (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Wil SG)
Beratung/Do-it-yourself
– Bühler Ramon, Schwarzenbach SG (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Wil SG)
– Stalder Marc, Rickenbach b. Wil (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Wil SG)
Beratung/Eisenwaren
– Rrustemi Norbert, Flawil
(Markus Kleger, Flawil 1)
Beratung/Elektrofach
– Gisler Claudia, Flawil
(Kuster Elektro AG Wil, Wil SG)
Beratung/Fleischwirtschaft
– Emini Miranda, Uzwil
(Walter Willi, Oberuzwil)
Beratung/Haushalt
– Kägi Simona, Uzwil
(Markus Kleger, Flawil 1)
– Schönenberger Melanie, Oberuzwil
(Markus Kleger, Flawil 1)
Beratung/Landi
– Düring Aline, Niederbüren
(Landi Thur AG, Zuzwil SG)
– Huggler Cornel, Affeltrangen
(LANDI Thur AG, Wil SG)
– Mettler Evelin, Niederwil SG
(LANDI Oberbüren AG, Oberbüren)
Beratung/Musikinstrumente
– Wetli Fabienne, Frauenfeld
(Musicum, Wil SG)
Beratung/Nahrungs- und Genussmittel
– Trebula-Steiner Sara, St. Gallen
(Terra Viva, Wil SG)
Beratung/Papeterie
– Gresa Rebecca, Degersheim
(Schäfler Pius AG, Flawil 1)
– Meile Tatjana, Dussnang
(Kostezer AG Wil, Wil SG)
– Scheiwiller Eileen, Oberbüren
(Kostezer AG Wil, Wil SG)
– Scheiwiller Patricia, Henau
(Artis Büro & Freizeit, Bütschwil)
– Selmani Ardita, Degersheim
(Zwicker Papeterie & EDV, Degersheim)
Beratung/Schuhe
– Meier Céline, Wängi
(Tiefenbacher Schuhe, Wil SG)
– Serifoska Merime, Matzingen
(Schuhhaus Walder AG, Wil SG)
– Stefka Sereina, Wittenbach (Bata, Wil SG)
– Zimmermann Jacqueline, Flawil
(Vögele Shoes, Flawil)
Beratung/Spielwaren
– Duarte Dina, Flawil (Büroelektronik &
Piccolino GmbH, Schwarzenbach SG)
– Widmer Simone, Degersheim
(Heiz & Co., Flawil 1)
Guter Geschmack und scharfe Sicht
Augenoptiker beraten Kunden bei der Auswahl
ihrer Brillen und Kontaktlinsen. Daneben stellen sie aber auch Brillen her. Im Atelier werden
Beratung/Sportartikel
– Baumann Sonja, Bütschwil
(Ochsner Sport, Wil SG)
– Elezi Enis, Wil SG
(Sportkeller AG, Wil SG)
– Federer Sascha, Dussnang (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Wil SG)
– Gagliarde Noah, Schwarzenbach SG
(EGE - Sport, Flawil)
– Heeb Sandro, Stein AR
(TFS TUNED FOR SPORTS AG, Wil SG)
– Mumenthaler Mark, Zuckenriet
(Sportkeller AG, Wil SG)
– Oberholzer Melanie, Walde SG
(Stöckli Swiss Sports AG, Wil SG 1)
– Wiprächtiger Adrian, Kirchberg SG
(Bossart Sport Wil, Wil SG)
Beratung/Textil
– Berisha Lirigzona, Lommis
(Mewis-Mode AG, Wil SG)
– Ceylan Sabriye, Wängi
(VIA Milano GmbH, Wil SG)
– Dushaj Arta, Bronschhofen
(American, Wil SG)
– Keller Nadine, Frauenfeld
(Charles Vögele Mode AG, Wil SG)
– Lenzlinger Sonja, Balterswil
(Bonsaver Mode AG, Wil SG)
– Schweizer Dominique, Ebnat-Kappel
(Blöchliger-Wenk AG, Bütschwil)
– Sopi Paulina, Münchwilen TG
(NIDI WAER GmbH, Wil SG)
– Vujic Jelenka, Niederuzwil
(Mode Herzog AG, Wil SG)
Beratung/Zoofachhandel
– Gigli Désirée, Wallenwil
(Qualipet AG, Wil SG)
Bewirtschaftung/Autoteile-Logistik
– Brög Jacqueline, Uzwil (Küng LogistikCenter AG, Schwarzenbach SG)
– Kuqi Almir, Jonschwil (Volvo Trucks
(Schweiz) AG, Niederuzwil)
Bewirtschaftung/Kiosk
– Hanselmann Monika, Zuzwil SG
(Raststätte Thurau AG, Wil SG 1)
Bewirt. /Nahrungs- und Genussmittel
– Babanaj Ardiana, Bronschhofen
(Spar Supermarkt, Wil SG)
– Baldensperger Sandra, Egnach
(TopCC, Zuzwil SG)
– Bas Ruveyda, Gossau SG
(Volg Detailhandels AG, Oberuzwil)
– Bicker Vanessa, Niederuzwil
(Coop Uzwil, Uzwil)
– Breitenmoser Tanja Maria, Flawil
(migrolino, Flawil)
– Fiandaca Giuseppe, Arbon
(TopCC, Zuzwil SG)
– Frei Christina, Züberwangen
(Denner-Satellit, Zuzwil SG)
– Frei Mischa, Niederuzwil (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Uzwil)
– Häne Patricia, Gähwil (Genossenschaft
Migros Ostschweiz, Wil SG)
– Häuptli Noemi, Friltschen
(TopCC, Zuzwil SG)
– Isenring Karin, Dreien
(Volg Laden, Kirchberg SG)
– Keller Andreas, Uzwil (Genossenschaft
Migros Ostschweiz, Uzwil)
– Kläger Sandra, Dietfurt
(Wies-Lebensmittel AG, Bütschwil)
– Lo Russo Natasha, Flawil
(Genossenschaft Migros Ostschweiz,
Flawil)
Bild: pd
die Gläser ausgemessen, bearbeitet und anschliessend in die ausgewählte Fassung aus
Metall oder Kunststoff eingepasst.
– Seadini Semire, Sirnach
(Coop Wil, Wil SG)
– Zeier Jannine, Uznach
(migrolino, Flawil)
– Schläpfer Kim, St. Gallen
(galledia ag, Flawil)
Elektroinstallateur EFZ
Diätköchin EFZ
– Gerster Dinah, Muolen
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
Drogistin
– Brühwiler Milena, Oberbüren
(Drogerie Peterer AG, Uzwil)
– Egger Fabienne, St. Gallen
(Drogerie Bohl, Flawil)
– Forster Jasmin, Wil SG
(Apotheke Drogerie Weiss, Wil SG)
– Rüegg Petra, Kaltbrunn
(Dropa Drogerie Wil GmbH, Wil SG)
– Sutter Silvana, Degersheim
(Drogerie Peterer AG, Flawil)
Drucktechnologe EFZ
Bogendruck
– Kaiser Sandra, Gossau SG
(Meyerhans Druck AG, Wil SG)
– Ammann Patrick, Gähwil
(Schönenberger Elektro AG, Gähwil)
– Brägger Samuel, Gähwil
(Schönenberger Elektro AG, Gähwil)
– Breitenmoser Patrick, Gähwil
(Elektro Iten, Gähwil)
– Federer Mathias, Arnegg (Helfenberger
Elektrotechnik AG, Niederbüren)
– Felder Dominik, Märwil (STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG, Wil SG)
– Fritschi Sandro, Mosnang (Hess Elektroinstallationen und, Ganterschwil)
– Füger Michael, Weinfelden
(Steinlin + Partner AG, Wil SG)
– Haug Dario, Wil SG (Elektro Peter, Wil SG)
– Hengartner Pascal, Henau
(Die elektrische Werkstatt AG, Flawil)
– Hinder Stefan, Bronschhofen
(Steinlin + Partner AG, Wil SG)
– Knecht Silvan, Wil SG
(ETAVIS Grossenbacher AG, Wil SG)
Fachrichtung Behindertenbetreuung
– Blättler Mandy, Herisau
(Wohnheim Bisacht, Bichwil)
– Dehiwala-Liyanage Chaturangi, St. Gallen
(tipiti Oberstufen-Sonderschule, Wil SG)
– Frei Olivia, St. Gallen
(Heimstätten Wil, Wil SG 1)
– Nydegger Sascha, Zuzwil SG
(Heilpädagogische Vereinigung, Uzwil)
– Scheiwiller Sandra, Kirchberg SG
(Heimstätten Wil, Wil SG 1)
– Solèr Michèle, Gams
(Heimstätten Wil, Wil SG 1)
– Stehrenberger Corina, Bronschhofen
(Heilpädagogische Vereinigung, Uzwil)
– Stricker Andrea, Grabs
(Heimstätten Wil, Wil SG 1)
– Stürchler Philippe, Degersheim
(Stiftung Säntisblick, Degersheim)
– Sulcic Ezgi, Niederweningen
(Heimstätten Wil, Wil SG 1)
– Tanner Tamara, Henau
(Heimstätten Wil, Wil SG 1)
– Zbinden Lydia, Degersheim
(Stiftung Säntisblick, Degersheim)
Fachrichtung Betagtenbetreuung
– Adili Rihana, Niederuzwil
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
– Ferati Jeta, Uzwil
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
– Hälg Janine, Niederwil SG
(Wohn- und Pflegeheim Flawil, Flawil)
– Schmid Debora, Oberbüren
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
– Streicher Nathalie, Mogelsberg
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
– Zünd Carmen, Niederuzwil
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
Fachrichtung Kinderbetreuung
– Aerni Rahel, Degersheim
(Kindertagesstätte, Degersheim)
– Benz Petra, Wil SG
(Privatschule Dominik Savio, Wil SG)
– Buck Désirée, Dicken
(KiTs Tagesstätte, Wil SG)
– Clemente Deborah, Flawil
(Chinderhus Rägeboge, Uzwil)
– Dummermuth Nadège, St. Gallen
(KiTs Tagesschule GmbH, Wil SG)
– Hotz Jasmin, Rorschacherberg
(KiTs Tagesschule GmbH, Wil SG)
– Klein Florence, Wil SG
(Kinderbetreuung Karussell, Flawil)
MULTIMEDIAELEKTRONIKER EFZ IN WIL, NOTE 5,7
«Dieser Beruf ist auch ein Sprungbrett»
Herr Schlegel, Sie schlossen soeben
als Spartenbester der Region die
vierjährige Lehre ab. Sind Sie ein
«Streber» gewesen und haben
entsprechend gelernt und geübt?
Nein (lacht). Die Berufsschule
mitsamt der Berufsmittelschule ist
mir nicht besonders schwergefallen.
Ich habe jeweils schon gelernt, was
nötig war. Aufgrund der Vornoten
und der Prüfungsresultate wusste
ich, dass ich für den Abschluss recht
gut unterwegs sein würde. Mit ein
Grund, dass die Lehre nicht zum
«Chrampf» wurde, war wohl auch,
dass ich die Materie schon früh
gut begriff und darauf aufbauen
konnte.
Dann haben Sie also mit Multi­
mediaelektroniker den richtigen
Beruf gewählt. Was gefällt Ihnen
daran besonders?
Sicher. Obwohl ich ihn erst im Zuge
des Schnupperns kennenlernte.
Ich habe schon als Knabe gerne an
Geräten «herumgeschraubt». Bei
Häberli in Wil hat es mir von den
drei Schnupperorten am besten
gefallen. Vielseitigkeit – in meinem
Lehrbetrieb Radio, TV Hi-Fi, Video –
und Abwechslung der Arbeiten sind
besonders ausgeprägte Merkmale.
Vom Kostenvoranschlag bis zur
Installation und Instruktion beim
zwei Experten zu präsentieren, die
bei dieser Gelegenheit auch Fragen
aus der Praxis stellten. Schliesslich
entstand zusätzlich eine 40seitige
Dokumentation zur Anlage.
Albert Schlegel
1993, Hemberg
Kunden habe ich alles gemacht.
Man ist eigentlicher Fachprofi und
Berater für den Kunden, dem man
ab und zu auch zu einem guten
Kauf raten kann.
Der praktische Teil Ihrer Lehr­
abschlussprüfung bestand aus einer
Integrierten Projektarbeit. Es ging
um ein aufwendiges Surround
System mit allem Drum und Dran.
Ich plante, bestellte und baute ein
solches System mit Grossbildschirm,
Tonsystem, Blu-ray-Player, Steuerungselementen und Beleuchtung
im Auftragswert von rund 30 000
Franken. Um die versenkbaren
Boxen auch optisch vorteilhaft
plazieren zu können, besorgte ich
bei einem Zulieferanten die entsprechende zusätzliche Wand. Meine
Arbeit nahm rund 85 Stunden in
Anspruch. Danach hatte ich sie
Was machen Sie als Ausgleich zum
Beruf? Sind Sie vielleicht auch sonst
wo noch «Spitze»?
Ich treibe ein wenig Sport, aber bin
in keinem Verein. Im Sommer spiele
ich Fussball und bike etwas; im Winter geniesse ich mit meiner Freundin
das Skifahren. Vor allem aber bin ich
ein Filmfan. Besonders FantasyStreifen haben es mir angetan.
Ich besitze eine beachtliche Anzahl
an Filmen, die ich dann zu Hause
geniessen kann.
Wo werden die nächsten Drehorte
Ihrer Lebensgeschichte sein?
Ein paar Monate lang arbeite ich
hier bei Häberli noch weiter. Dann
geht es als Fliegersoldat ins Militär,
wo ich wohl meine Berufskenntnisse
ebenfalls werde einsetzen können.
Danach möchte ich ein Studium
beginnen, denn mein Beruf gilt als
gutes Sprungbrett für weiterführende Ausbildungen. Die Fachrichtung
habe ich noch nicht ausgewählt.
Eine Möglichkeit wäre Elektroingenieur.
Interview: Martin Wiesmann
– Langenegger Heidi, Altstätten SG
(Kinderbetreuung Karussell, Flawil)
– Lanker Nathalie, Lenggenwil
(Kindertagesstätte Wil, Wil SG)
– Läubler Doris, Weinfelden
(KiTs Tagesstätte, Wil SG)
– Pfister Soraya, St. Gallen
(Kinderhort Wil, Wil SG)
– Schaller Vivian, Bronschhofen (Kantonale
psychiatrische Dienste Sektor, Wil SG)
– Schuwey Claudia, Wil SG
(Privatschule Dominik Savio, Wil SG)
– Sinaci Dilan, St. Gallen
(KiTs Tagesstätte, Wil SG)
– Weder Alice, Flawil
(KiTs Tagesschule GmbH, Wil SG)
Fachmann Betriebsunterhalt EFZ
Hausdienst
– Gjoni Arben, Sirnach (ZAB, Bazenheid)
– Rechsteiner Cornel, Oberuzwil
(Schulanlage Herrenhof, Niederuzwil)
– Strauss Ramon, Rehetobel
(Gemeinde Flawil, Flawil)
Werkdienst
– Schmid Daniel, Gossau SG
(Stützpunkt Freihof, Wil SG)
– Thoma Tobias, Kirchberg SG
(Gemeinde Kirchberg, Kirchberg SG)
Fachfrau Gesundheit EFZ
– Bernet Joëlle, Schwarzenbach SG
(Wohn- und Pflegeheim Flawil, Flawil)
– Bürge Damaris, Wil SG
(Thurvita AG, Wil SG)
– Burkard Sandra, Günsberg
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
– Bylygbashi Habibe, Oberuzwil
(Thurvita AG, Wil SG)
– De Giosa Giulia, Wil SG
(Thurvita AG, Wil SG)
– Deseö Matthias, Wil SG
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
– Djordjevic Edmonda, Bazenheid
(Thurvita AG, Wil SG)
– Eigenmann Nadia, Oberbüren
(Spitalregion Fürstenland, Wil SG)
– Frey Bianca, Oberbüren
(Thurvita AG, Wil SG)
– Gähwiler Michaela, Müselbach
(Sonnegrund, Kirchberg SG)
– Hartmann Claudia Corina, Wil SG
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
– Heeb Katharina, Gähwil
(Sonnegrund, Kirchberg SG)
– Hug Ronja, Rickenbach b. Wil
(Wohn- und Pflegeheim Flawil, Flawil)
– Jakob Tanja, Märwil
(Spitalregion Fürstenland, Wil SG)
– Kasami Zgjime, Bettwiesen
(Spitalregion Fürstenland, Wil SG)
– Klopfer Rebecca, Schwarzenbach SG
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
– Lehner Marina, Bütschwil
(Solino, Bütschwil)
– Manser Celina, Niederhelfenschwil
(Spitalregion Fürstenland, Wil SG)
– Pfeiffer Yvonne, Sirnach
(Thurvita AG, Wil SG)
– Risch Iris, Mosnang (Solino, Bütschwil)
– Schreiber Shari, Lütisburg
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
– Topalovic Vedran, Gähwil
(Sonnegrund, Kirchberg SG)
– Wegmann Melanie, Tuttwil
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
– Zepter Stefanie, Zuzwil SG
(Thurvita AG, Wil SG)
Fachfrau Hauswirtschaft EFZ
– Baier Carmen, Rickenbach b. Wil
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
– Huber Sonja, Kirchberg SG
(Micarna SA, Bazenheid)
– Mühlemann Sarah, Rickenbach b. Wil
(Thurvita AG, Wil SG)
Fahrzeugschlosser
– Keller Marco, Mettlen (LARAG AG, Wil)
– Lutz Joel, Thundorf
(Eschler Fahrzeugbau AG, Bronschhofen)
– Schmid Roger, Ganterschwil
(LARAG AG, Wil SG)
– Widmer Marco, Rothenhausen
(LARAG AG, Wil SG)
Fleischfachassistent EBA
– Bachmann Aldo, Bazenheid
(Micarna SA, Bazenheid)
– Boranmoon Riccardo, Ebnat-Kappel
(Micarna SA, Bazenheid)
Fleischfachmann EFZ
Schwerpunkt Gewinnung
– Greuter Yanik, Wängi
(Adler Metzg, Niederhelfenschwil)
– Staubli Pirmin, Oberuzwil
(Walter Willi, Oberuzwil)
– Zehnder Stephan, Wuppenau
(Walter Willi, Oberuzwil)
Schwerpunkt Verarbeitung
– Knecht Gian-Rico, St. Gallen
(Micarna SA, Bazenheid)
– Lusti Deborah, Lütisburg
(Micarna SA, Bazenheid)
– Michaud Jessica, Dussnang
(Micarna SA, Bazenheid)
Schwerpunkt Veredelung
– Huber Jeannine, Wil SG
(Guido Fürer, Flawil)
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
5
Der Weg ist bekanntlich das Ziel
Sie habe schon immer ein
Flair für handwerkliche Arbeit
gehabt. Nach drei Schnupper­
tagen beim Bauunternehmen
war für Corina Frei klar:
«Ich werde Strassenbauerin.»
ANDREAS DITARANTO
Egal, ob Corina Frei gerade schaufelt, hämmert, pickelt oder baggert
– bei der jungen Frau sitzt jeder
Handgriff, genauso wie bei ihren
erfahrenen Arbeitskollegen. Auf
der Baustelle herrscht emsiges Treiben, da heisst es anpacken und
«malochen». Dennoch merkt man
schon aufgrund der Blicke der Passanten, dass Corina Frei so etwas
wie eine Exotin in diesem Metier ist.
Eine Strassenbauerin ist auch in
der heutigen Zeit noch immer eine
Seltenheit. Allein der Umstand,
dass die Widnauerin nur eine von
zwei Frauen war, die in diesem
Jahr zusammen mit 296 jungen
Strassenbauern zur LAP angetreten
sind, spricht Bände. Dazu kommen
die platinblonden Haare und die
grünen Augen – Corina Frei bringt
zusätzlich Farbe auf die Baustelle.
Von klein auf gewerkelt
«In der Familie und im Freundeskreis hatten einige schon leer geschluckt, als sie erfuhren, dass ich
mich für eine Lehre als Strassenbauerin entschied.» Aus dem anfänglichen Staunen ist Lob und
Stolz geworden, dass sie die drei
Jahre tatsächlich durchgezogen hat.
Ihr Vater, bei dem Corina Frei lebt,
habe sie von Beginn weg unterstützt
in ihrem Vorhaben. Von ihm hat sie
auch das Flair fürs Handwerk geerbt: «Ich habe schon von klein auf
mit meinem Vater zusammen gewerkelt und geschraubt.»
Dass sie einen handwerklichen
Beruf erlernen möchte, war für Corina Frei klar. Dass sie schliesslich
bei den Strassenbauern der Bernhard Frei AG landete – die Namensgleichheit ist Zufall –, verdankte die
junge Frau einem Kollegen aus der
Guggenmusik, der selber schon
über 20 Jahre lang beim Bauunternehmen tätig ist: «Komm doch einfach mal vorbei.» Die drei Schnuppertage gefielen ihr dann so gut,
dass sie sich gleich um eine Lehrstelle im Unternehmen bewarb –
und diese auf Anhieb auch bekam.
Bilder: Chris Mansfield
Auf die leichte Schulter nimmt Corina Frei weder Job noch diese Absperrbretter, gleichwohl hat die Rheintalerin grosse Freude an der Arbeit als Strassenbauerin.
Heute arbeitet Corina Frei Seite
an Seite mit ihrem damaligen «Tipgeber» Claude Hoch. «Am Anfang
war es sicher etwas komisch als einzige Frau auf der Baustelle – für
mich selbst wie auch für meine Arbeitskollegen», berichtet die 19-Jährige. Doch in den drei Jahren hat
Corina Frei gezeigt, dass sie eine
von ihnen ist. Auf der Baustelle zieht
man am gleichen Strick, arbeitet
Hand in Hand bei Wind und Wetter.
«Mir gefällt das sehr. Strassenbauer
arbeiten immer im Team, nie alleine. Man ist körperlich aktiv, immer
draussen, und der Umgang untereinander ist äusserst kollegial.»
Und Strassenbauer können mehr
als «nur» Strassen bauen: Sie machen auch Plätze und Trottoirs,
Rad- und Fusswege, kleine Mauern
und Treppen, Strassenkreisel und
Verkehrsinseln. Sie verlegen Stromleitungen und Wasserrohre in den
Boden und setzen Schächte. «Mir
persönlich macht das Setzen der
Werkleitungen mit der Arbeit zwei,
drei Meter unter der Erde am meisten Spass», sagt Corina Frei.
Lehre Strassenbauer/in
Tätigkeiten: Strassenbauer/innen EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) befassen sich mit
dem Bau und dem Unterhalt von
Strassen, Plätzen und Wegen. Die
Strassenbeläge bringen sie von
Hand oder maschinell ein.
Dauer: 3 Jahre.
Bildung in beruflicher Praxis: In
Unternehmen des Strassenbaus.
Schulische Bildung: Blockkurse
an der Berufsfachschule Verkehrswegbauer in Sursee LU,
durchschnittlich neun Wochen
pro Jahr, davon rund zwei Wochen pro Jahr Schwerpunktausbildung «Strassenbau»; Berufsbezogene Fächer: Material- und
Baukunde, Fachrechnen, Zeich-
Schule im luzernischen Sursee
So gerne die junge Frau draussen
zusammen mit ihren Kollegen arbeitet, die Schulbank drücken während der Lehre musste freilich auch
sie. Die schulische Ausbildung zum
Strassenbauer beziehungsweise zur
Strassenbauerin erfolgt im luzernischen Sursee an der Berufsfachschule Verkehrswegbauer. Während durchschnittlich neun Wochen im Jahr wird gelernt und gebüffelt, davon sind jeweils rund
zwei Wochen für die Schwerpunktausbildung «Strassenbau»
vorgesehen. «Für die Auswärtigen
ist es fast wie in einem Internat,
man lernt, isst und schläft dort.»
nen und Vermessen, Maschinenkunde, Strassenbau.
Voraussetzungen: Abgeschlossene Volksschule.
Anforderungen: Handwerkliches Geschick, praktisches Verständnis, Zuverlässigkeit, Ausdauer, Teamfähigkeit, Wetterfestigkeit, Körperkraft, Robustheit.
Weiterbildung: Berufsprüfung
(Strassenbaupolier/in mit Eidgenössischem Fachausweis), Höhere Fachprüfung (dipl. Bauleiter/in Tiefbau, Baumeister/in),
Höhere Fachschule (dipl. Techniker/in HF Bauführung, dipl.
Techniker/in HF Bauplanung),
Fachhochschule (Bachelor of
Science in Bauingenieurwesen).
Weit voraus planen mag die
19-Jährige auch nach der bestandenen Lehrabschlussprüfung nicht:
«Ich bin ein spontaner Mensch und
schaue, was die Zukunft so bringt.»
Die nächste Zeit bleibt jedenfalls
vorerst alles beim alten. Bei der
Bernhard Frei AG scheint man jedenfalls sehr zufrieden mit der Mitarbeiterin zu sein und will sie behalten. Und auch Corina Frei gefällt
ihr Job beim Bauunternehmen zu
gut, als dass eine andere Anstellung
überhaupt in Frage gekommen wäre. «Ich fühle mich wohl hier.»
Und so wird die junge Ostschweizerin weiterhin mit ihren Kollegen
Strassen und vieles mehr in der Region bauen und jeweils am Abend
– nach der Rückkehr ins Lager in
Widnau – ihren Hund Asterix zuhause abholen, um dann in die
Stammbeiz auf ein wohlverdientes
Feierabendbier zu gehen.
Von Floristin bis Informatiker
Floristin EFZ
– Bartholdi Michaela, Degersheim
(Floristik und Gartenbau Eggenberger
AG, Degersheim)
– Billaud Noelle, Flawil
(Blumengeschäft, Flawil)
– Brändle Sara, Mühlrüti
(Blattstiel AG, Wil SG)
– Stadler Jennifer, Niederuzwil
(Blumengeschäft, Flawil)
– Steiner Janine, Kirchberg SG
(Botanica, Wil SG)
– Stricker Jasmin, Oberuzwil
(Rutishauser AG, Wil SG)
– Widmer Gabriela, Lütisburg
(rosa braun by Blumen Nützi, Wil SG)
– Willi Selina, Mosnang
(Blattstiel AG, Bazenheid)
Forstwart EFZ
– Boll Martin, Trüllikon (Forstbetrieb
Staatswald Flawil, Oberuzwil)
Fotofachmann EFZ
Finishing
– Rechsteiner Martina, Goldach
(foto gallery, Wil SG)
– Schlegel Petra, Hemberg
(Foto Lander, Wil SG)
Gärtner
Garten- und Landschaftsbau
– Dreier Marcel, Flawil
(Klaus Gartenbau GmbH, Flawil 1)
– Eigenmann Mirco, Niederhelfenschwil
(Stöckl Gartenbau GmbH,
Bronschhofen)
– Hässig Mathias, Oberhelfenschwil
(Felix Gartenbau AG, Wil SG)
– Herzog Fabian, Wiezikon b. Sirnach
(Felix Gartenbau AG, Wil SG)
– Jadanza Gerardo, Bazenheid
(A. Hürlimann Garten AG, Bütschwil)
– Kägi Sven, Lutzenberg
(Felix Gartenbau AG, Wil SG)
– Latzer Fabian, Niederbüren
(Remund Gartenbau AG, Niederuzwil)
– Ponnadu Ramsamaj, Niederuzwil
(Remund Gartenbau AG, Niederuzwil)
– Reichlin Stephan, Flawil
(Gehrig Gartenbau AG, Flawil)
– Scherrer Michael, Ebnat-Kappel
(Germann, Bazenheid)
– Zehnder Marco, Mosnang
(Gartenbau Nützi AG, Oberuzwil)
Zierpflanzen
– Büttiker Nadja, Kirchberg SG
(Felix Gartenbau AG, Bazenheid)
– Lehmann Katja, Niederbüren
(Blumen Nützi, Oberuzwil)
– Lieberherr Anna, Sirnach
(Rutishauser AG, Züberwangen)
– Pawel Noemi, Kirchberg SG
(Stadtgärtnerei Wil, Wil SG)
Gestalter Werbetechnik EFZ
– Kaufmann Laura, Flawil
(Historika AG, Oberuzwil)
Gipser
– Iljazi Kushtrim, Wil SG
(Nardone Gipsergeschäft AG, Bütschwil)
– Lehner Aaron, Uzwil
(P. Huber AG, Flawil 2 Botsberg)
Goldschmiedin
– Dodes Klaudia, Bronschhofen
(Wipf, Wil SG)
Gussformer
Verlorene Formen
– Brunner Patrick, Bischofszell
(Germann Guss AG, Flawil 1)
Haustechnikplaner
Heizung
– Büchel Jan, Oberuzwil (Seiz, Flawil 1)
– Junod Frédéric, Rossrüti
(Calorex Widmer + Partner AG, Wil SG)
Sanitär
– Giannini Fabrizio, St. Gallen
(Engineering+ Haustechnik GmbH,
Flawil 1)
– Kaufmann Rebecca, Rossrüti
(Calorex Widmer + Partner AG, Wil SG)
Haustechnikpraktiker EBA
Heizung
– Jung Sandro, Bischofszell
(René Hugentobler AG, Züberwangen)
– Murati Besim, Bettwiesen
(Emil Wick Ing. AG, Wil SG)
Hauswirtschaftspraktikerin EBA
– Gämperli Nicole, Jonschwil
(KiTs Tagesstätte, Wil SG)
– Roth Alena, Niederuzwil
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
Heizungsinstallateur EFZ
– Frajt Matteo, Flawil (Seiz, Flawil 1)
Hochbauzeichner
– Bollhalder Yves, Oberbüren
(HAB AG, Flawil)
– Bresci Mattia, Wil SG
(Josef Eisenring AG, Wil SG)
– Eigenmann Simone, Züberwangen
(Dvorak & Partner, Wil SG)
– Frick Diego, Niederwil SG
(Schlauri & Holenstein AG, Zuckenriet)
– Holenstein Janic, Gähwil
(Marty Häuser AG, Wil SG 1)
– Portmann Aline, Münchwilen TG
(Thomas Hinder AG, Wil SG)
– Prisco Luca, Uzwil
(Zili AG, Bronschhofen)
– Schädler Nathalie, Sirnach
(Egli + Partner AG, Wil SG)
– Simeone Emilio, Sirnach
(W + P Weber und Partner AG, Wil SG)
– Zuberbühler Pascal, Schönengrund
(architektur.stutz, Degersheim)
Holzbearbeiter EBA
– Brülisauer Thomas, Mogelsberg
(Schneider Holzbau AG, Degersheim)
– Disch Robin, Flawil
(Weibel + Büsser GmbH,
Flawil)
– Knechtli Ilaias, Niederuzwil
(Willi Roth Holzbau GmbH,
Oberbüren)
– Murbach Tobias, Schwarzenbach SG
(A. Huser, Bazenheid)
– Schultheiss Mathias, Lütisburg
(Adrian Scherrer AG, Bütschwil)
– Segmüller Adrian, Gähwil
(A. Huser, Bazenheid)
– Stricker Markus, Niederwil SG
(Fürstenlandhaus AG,
Oberbüren)
– Thaqi Gentrit, Wil SG
(Treppenbau.ch AG, Bazenheid)
Hotelfachfrau EFZ
– Forrer Stefanie, Herisau
(Hotel Uzwil, Uzwil)
Industrielackierer EFZ
– Azizi Wais, Abtwil SG
(Bühler AG, Uzwil)
– Halilovic Emrah, Flawil
(Lista Office AG, Degersheim)
– Heierli Janic, Bischofszell
(Harzenmoser, Uzwil)
– Lazraj Jeronim, St. Gallen
(Bühler AG, Uzwil)
– Ljutviji Liridon, Niederuzwil
(Josef Keller AG, Wil SG)
– Sejdii Visar, Niederuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
Informatiker EFZ
Schwerpunkt Applikationsentwicklung
– Albrecht Natalie, Sirnach
(Pro Solution GmbH, Wil SG)
– Gobber Kyrill, Jonschwil
(gz informatik gmbh, Wil SG)
– Martinelli Lukas, Kaltbrunn
(Online Consulting AG, Wil SG)
– Scherler Patrick, Oberuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Schwingen Jan, Uzwil
(Online Consulting AG, Wil SG)
– Wetzel Philipp, Bütschwil
(Infosystem AG, Wil SG)
Schwerpunkt Support
– Buhre Daniel, Kirchberg SG
(Computer Direct SG AG, Wil SG)
– Knushi Sokrat, Wängi
(Computer Direct SG AG, Wil SG)
Schwerpunkt Systemtechnik
– Brändle Paul, Wil SG
(Telsonic AG, Bronschhofen)
– Häfeli Michel, Wil SG (STIHL
Kettenwerk GmbH & Co KG, Wil SG)
– Hangartner Dennis, Lengwil-Oberhofen
(IGP Pulvertechnik AG, Wil SG)
– Horvath Robert, Kirchberg SG
(STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG,
Wil SG)
– Jakob Daniel, Dicken
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Lenherr Patrick, Schwarzenbach SG
(Micarna SA, Bazenheid)
– Meile Josua, Bronschhofen
(Bühler AG, Uzwil)
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
7
Ein Beruf nahe beim Menschen
Die Berufsausbildungen zur
Fachfrau/­ mann Gesundheit
und Betreuung sind bei Jugend­
lichen sehr beliebt. 551 traten
diesen Sommer zur Abschluss­
prüfung an. Die Chefexper­
tinnen Annalise Rohrer und
Barbara Frei wissen, worauf es
in diesen Berufen ankommt.
LAURIEN GSCHWEND
Mit jemand anderem so umzugehen, wie man auch mit sich selber
umgeht – das ist eine wichtige Kompetenz einer angehenden Fachperson Gesundheit (FaGe) oder Fachperson Betreuung (FaBe). Diese
und viele weiteren Fähigkeiten lernen die angehenden Berufsleute
während ihrer zwei- oder dreijährigen Lehre. Was sonst noch wichtig
ist? «Entscheidend ist, dass man
Freude am Umgang mit Menschen
hat», sagt Annalise Rohrer, Chefexpertin an den Lehrabschlussprüfungen angehender Fachpersonen
Betreuung. Alle Lernenden sollen
neugierig sein und interessiert am
Menschen. Sie sollen auch mit anspruchsvollen Themen wie Tod und
schweren Krankheiten umgehen
können. Die jungen Frauen und
Männer trainieren zudem in überbetrieblichen Kursen ihre Bewältigungsstrategien sowie berufsbezogene Fähigkeiten. Denn: «In diesem
Beruf ist eine Trennung von Job und
Privatleben unumgänglich», sagt
Barbara Frei, Chefexpertin der
Fachpersonen Gesundheit.
Für jeden einen Beruf
Wer diese Voraussetzungen mitbringt, entscheidet sich: Möchte ich
mich zur FaGe oder doch lieber zur
FaBe ausbilden lassen? FaGes arbeiten in Akutspitälern, Psychiatrien, Alters- und Pflegeheimen oder
bei der Spitex. Sie übernehmen die
Pflege und Betreuung von Klienten,
erledigen einfache medizinaltechnische Verrichtungen wie Vitalzeichenkontrollen, verabreichen Medikamente oder führen einfache
Verbände durch. Sie haben aber nie
die vollständige Verantwortung für
einen Klienten. Wenn sie die Höhere Fachschule zur Pflegefachfrau/
-mann HF absolvieren, beteiligen
sie sich aktiv am Pflegeprozess. Sie
gewähren eine individuelle Pflege,
beteiligen sich aktiv an der Quali-
Bild: Chris Mansfield
Patienten richtig zu lagern will gelernt sein: Die Prüfungsexpertinnen Barbara Frei (4. v. l.) und Annalise Rohrer (5. v. l.) beobachten ihre Schülerinnen genau.
tätssicherung, ebenfalls haben sie
die Visitenführung unter sich.
FaBes betreuen und begleiten
Menschen in ihrem Alltag. Sie arbeiten im Betagten-, Behindertenoder im Kinderbereich. Sie betreuen Menschen im täglichen Leben
und begleiten sie zum Beispiel beim
Kochen oder Briefeschreiben. Im
Bereich Kinderbetreuung ist die
ganzheitliche Entwicklung der Kinder zentral. Dazu zählen sprachliche, geistige, emotionale und motorische Fähigkeiten, das Sozialverhalten und die Persönlichkeit.
Weiterbildungsmöglichkeiten gibt
es viele. FaBes aus diesem Bereich
können Kinderbetreuerin HF lernen. Viele FaBes lassen sich als
Sozialpädagoge/-in HF ausbilden,
sagt Rohrer.
Wer vor 2006 eine Lehre im Gesundheitsbereich absolvierte, damals noch zur Krankenschwester,
musste mindestens 18 Jahre alt sein.
Als FaGe hat man heute eine breite
Grundausbildung und reichlich
Möglichkeiten zur Weiterbildung.
Heute kann man direkt nach der
Sekundar- oder Realschule eine
Lehre beginnen. Laut Barbara Frei
kein Grund für einen Qualitätsnachlass: «Man kann auch mit 16
Jahren die nötige Reife für diesen
Beruf mitbringen.» 2003 wurde der
Beruf «Fachperson Gesundheit»
geschaffen. Eine vergleichbare Ausbildung gab es vor dieser Zeit nicht.
Nur Quereinsteiger oder Personen
mit ähnlichen Ausbildungen konnten in Institutionen arbeiten, wo
heute Jugendliche ihre Lehre zur
FaBe absolvieren. «Die neue Ausbildung hat nur Vorteile: Ein breites
Allgemeinwissen, Erfahrung und
viele Weiterbildungsmöglichkeiten», sagt Rohrer. Eine Lehre zur
FaBe kann man direkt nach der obligatorischen Schulzeit absolvieren.
Annalise Rohrer findet: «Etwas frischen Wind und jugendlichen Elan
kann diese Branche brauchen.» Und
das bekommt sie auch: 551 Jugendliche traten diesen Sommer zu den
Lehrabschlussprüfungen der Ausbildungen FaBe und FaGe an.
Verschiedene Wege zum Beruf
Wer die Real- oder Sekundarschule abschliesst, absolviert normalerweise eine dreijährige Lehre.
Diese findet an drei Lernorten statt:
Im Ausbildungsbetrieb, in der Be-
rufsfachschule und in überbetrieblichen Kursen. In der Berufsfachschule lernen die Jugendlichen
nicht nur viel über Pflege und den
Umgang mit Menschen, sondern
auch über das Leben. So stehen
auch Politik, Wirtschaft, Recht und
Sport auf dem Programm.
Jugendliche, die schon einen Beruf erlernt haben, wählen den Weg
der verkürzten Lehre. Diese dauert
zwei Jahre. Viele Erwachsene im
Alter zwischen 40 und 60 Jahren, die
schon viel Berufserfahrung haben,
erhalten ihren Eidgenössischen Fähigkeitsausweis über ein spezielles
Qualifikationsverfahren. Auch besteht die Möglichkeit, seine Berufserfahrung validieren zu lassen.
Die Lehrabschlussprüfung beider Ausbildungen setzt sich aus
einer Mischung von Theorie und
Praxis zusammen. Nach einer Individuellen Praktischen Arbeit (IPA)
findet eine drei- bis dreieinhalbstündige schriftliche Prüfung statt,
bei der verschiedene Kompetenzen
überprüft werden. Danach folgt
eine zehnminütige Präsentation
und in einem Fachgespräch wird
der gelernte Stoff vertieft geprüft.
Die Allgemeinbildung kommt bei
den Lehrabschlussprüfungen nicht
zu kurz. Die schriftlichen Tests fordern die Schülerinnen und Schüler.
Wer die Lehrabschlussprüfung
bestanden hat, darf stolz das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis entgegen nehmen. Dies auch ganz zur
Freude der Ausbildungsbetriebe,
Berufsfachschulen und beider
Chefexpertinnen.
Von Informatiker bis Kaufleute erweiterte Grundbildung
– Weiss Dominik, Wil SG
(Kantonsschule Wil, Wil SG)
– Weiss Manuel, Uzwil (Bühler AG, Uzwil)
Innenausbauzeichnerin
– Kühne Tamara, Lommis
(Keller Züberwangen AG, Züberwangen)
Innendekorations-Näherin
– Schnelli Jasmin, Zuzwil SG
(Gardinenfabrik AG Oberuzwil,
Oberuzwil)
Kältemonteur
– Sutter Tobias, Gonten
(Frigel AG, Zuzwil SG)
Kaufmann Basisbildung
Dienstleistung und Administration
– Alber Sandra, Sirnach (Wilingua, Wil SG)
– Cakolli Fatlum, Kradolf
(Wirtschaft, Finanz &, Oberbüren)
– Flepp Dominic, Wil SG (Wilingua, Wil SG)
– Gashi Mergita, Wil SG
(Ortega Bildungszentrum Wil AG,
Wil SG)
– Ilg Vanessa, Amriswil (Ortega Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Imran Duygu, St. Gallen (Service &
Pneudiscount GmbH, Niederuzwil)
– Iseni Edmond, Frauenfeld (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Ismaili Arben, Wil SG
(Wilingua, Wil SG)
– Kazimi Harun, Tägerwilen
(Wilingua, Wil SG)
– Korac Ines, Ulisbach (Ortega Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Maksimovic Jelena, Niederuzwil
(Ortega Bildungszentrum Wil AG,
Wil SG)
– Markaj Elvis, Kirchberg SG (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Marti Tiago, Bettwiesen (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Meili Michael, Niederuzwil
(Wilingua, Wil SG)
– Miftari Besa, Kreuzlingen
(Wilingua, Wil SG)
– Nisple Fabienne, Flawil
(Wohn- und Pflegeheim Steinegg/
Feldegg, Degersheim)
– Orlowski Max, Oberuzwil (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Patel Sagar, Flawil (FOSTAC AG, Bichwil)
– Plüss Mirjam, Gebertingen
(Wilingua, Wil SG)
– Pozhari Melbronit, Münchwilen TG
(Ortega Bildungszentrum Wil AG,
Wil SG)
– Roth Carmen, Ebnat-Kappel (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Ruckstuhl Katharina, Zuzwil SG
(Edelweiss Fenster AG, Wil SG)
– Sergeeva Svetlana, Gähwil
(Wilingua, Wil SG)
– Soldo Mirela, Wattwil (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Toma Veronika, Wängi
(Wilingua, Wil SG)
– Torosjan Sergey, Züberwangen
(Wilingua, Wil SG)
– Uka Elvira, Rickenbach b. Wil
(Wilingua, Wil SG)
– Zuppiger Marco, Bischofszell
(Wilingua, Wil SG)
Handel
– Mattle Thierry, Winterthur
(ALDI SUISSE AG, Schwarzenbach SG)
Oeffentliche Verwaltung
– Krieg Damian, Lütisburg Station
(Gemeindeverwaltung, Ganterschwil)
– Zeller Leyla, Zuzwil SG
(Gemeindeverwaltung Zuzwil SG)
Kaufmann erweiterte
Grundbildung
Bild: Christian Bauer
Anspruchsvolle Automobilberufe
Autos weisen immer mehr elektronisch gesteuerte Komponenten auf. An der Abschlussprüfung soll unter Beweis gestellt werden, dass die
Fahrzeugelektronik unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften fachgerecht eingestellt,
gewartet und repariert werden kann.
Automobil-Gewerbe
– Shitsetsang Yeshi, Rickenbach b. Wil
(LARAG AG, Wil SG)
Bank
– Haliti Bergina, Uzwil
(St. Galler Kantonalbank AG, Uzwil)
– Hauser Nadine, Niederuzwil
(Raiffeisenbank, Niederuzwil)
– Hersche Fabienne,
Niederhelfenschwil (Raiffeisenbank,
Niederhelfenschwil)
– Hungerbühler Laila, Busswil TG
(Raiffeisenbank, Wil SG 1)
– Karrer Simon, Zuzwil SG
(St. Galler Kantonalbank AG, Flawil)
– Lucci Nico, Rickenbach b. Wil
(Clientis Bank Toggenburg,
Kirchberg SG)
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
8
Von Kaufmann und Kauffrau bis Lastwagenführer
– Lückl Silvan, Zuzwil SG
(Raiffeisenbank, Wil SG 1)
– Meyer Jacqueline, Niederuzwil
(St. Galler Kantonalbank AG, Uzwil)
– Moser Silvan, Niederhelfenschwil
(St. Galler Kantonalbank AG, Wil SG)
– Schnetzler Manuela, Hosenruck
(Bank in Zuzwil, Zuzwil SG)
– Thalmann Melanie, Lütisburg (Raiffeisenbank Unteres Toggenburg, Bütschwil)
– Tutar Atilla Rêber, St. Gallen (St. Galler
Kantonalbank AG, Degersheim)
– Zehnder Ramon, Flawil
(Raiffeisenbank, Flawil)
– Ziegler Giuliana, Züberwangen
(St. Galler Kantonalbank AG, Wil SG)
Dienstleistung und Administration
– Abelleira Morena, St. Gallen
(Wilingua, Wil SG)
– Alci Okan, Bazenheid (Wilingua, Wil SG)
– Alic Adnan, Kreuzlingen
(Wilingua, Wil SG)
– Aloi Clarissa, Wil SG
(Willy Rohner AG, Wil SG)
– Azemi Fatlinda, Zuzwil SG
(Wilingua, Wil SG)
– Baumgartner Sonja, Au TG
(Ed. Keller AG, Kirchberg SG)
– Benz Anna-Katharina, Oberbüren
(Elektro Benz AG, Oberbüren)
– Berisha Prend, Wil SG
(Verein Polybau, Uzwil)
– Brack Sami, Jona (Ortega Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Brogle Alexandra, Bichelsee
(Wilingua, Wil SG)
– Büchi Mirjam, Hofstetten ZH (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Cakir Kenan, Bazenheid
(Wilingua, Wil SG)
– Demir Ufuk, Schönenberg an der Thur
(Ortega Bildungszentrum Wil AG,
Wil SG)
– Demirkiran Melinda, Kreuzlingen
(Wilingua, Wil SG)
– Engeler Fabienne, Balterswil
(Berufs- und Laufbahnberatung, Wil SG)
– Fink Peter, Wil SG (Ortega Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Forrer Thomas, Wattwil
(TFS TUNED FOR SPORTS AG, Wil SG)
– Gächter Jacqueline, Mosnang
(Wilingua, Wil SG)
– Good Yannick, Kreuzlingen
(Wilingua, Wil SG)
– Guidon Ilenia, Wilen b. Wil
(Hugo Leutenegger AG, Wil SG)
– Hilty Rafael, Ebnat-Kappel (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Hollenstein Jessica, Bettwiesen
(Globonet GmbH, Wil SG)
– Hug Jasmin, Wil SG (Ortega Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Hunziker Nicola, Oberuzwil
(Heboss Holzbautechnik AG, Uzwil)
– Imhof Jessica, Tägerwilen (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Jusic Dino, Flawil
(Dipl. Ing. Fust AG, Oberbüren)
– Kara Anter, Wängi (Wilingua, Wil SG)
– Karli Regina, Triboltingen
(Wilingua, Wil SG)
– Kellenberger Nicola, Sirnach
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Keller Lina, Oberwangen TG
(Heimgartner Fahnen AG, Wil SG)
– Künzli Pascal, Oberuzwil (Departement
Bildung und Sport, Wil SG)
– Lombardi Gian Luca, Lütisburg
(Wilingua, Wil SG)
– Loosli Tanja, Scherzingen
(Wilingua, Wil SG)
– Markovic Tanja, Wil SG
(FOSTAC AG, Bichwil)
– Merz Stefan, Frauenfeld (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Nef Delia, Rickenbach b. Wil
(Wilingua, Wil SG)
– Nujiq Florian, Sulgen
(Ortega Bildungszentrum Wil AG,
Wil SG)
– Orlyanska Diana, Rickenbach b. Wil
(Ortega Bildungszentrum Wil AG,
Wil SG)
– Raschle Denise, Lommis (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Ribarski Jelena, Frauenfeld
(Marty Häuser AG, Wil SG 1)
– Romanopoulos Paraskewi-Wula, Sirnach
(IGP Pulvertechnik AG, Wil SG)
– Roos Dominik, Gossau SG
(ALUWAG AG, Niederbüren)
– Rotzinger Pascal, Niederuzwil (Autozentrum A. Baldegger AG, Oberuzwil)
– Russo Antonio, Wil SG (Ortega Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Scherrer Sandro, Mosnang
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Schmid Ronja, Algetshausen
(Relesta AG, Zuzwil SG)
– Seiler Robin, Wil SG
(Zehnder Medien AG, Wil SG)
– Spengler Natalie, Schönenbaumgarten
(Wilingua, Wil SG)
– Staib Miriam, Rickenbach b. Wil
(Bischoff AG, Wil SG)
– Stebler Damian, Flawil
(Steinemann AG, Flawil 1)
– Sulejmani Fejsal, Zuzwil SG (Ortega
Bildungszentrum Wil AG, Wil SG)
– Thürlimann David, Gossau SG
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Breu Justine, Oberegg
(Hotel Wolfensberg, Degersheim)
– Donatsch Ricco, Wil SG (Hotel Toggenburgerhof AG, Kirchberg SG)
– Erni Daniele, Oberuzwil
(Adler Zuckenriet AG, Zuckenriet)
– Grella Till, Wil SG
(Gastronomie Hof zu Wil, Wil SG 2)
– Habegger Florian, Niederuzwil
(Seniorenzentrum Uzwil, Niederuzwil)
– Mäder Nicole, Bütschwil
(Solino, Bütschwil)
– Motzer Dominik, Hauptwil (Landgasthof
zur alten Herberge, Niederbüren)
– Näf Silvana, Lütisburg Station
(Hotel Schwanen Wil AG, Wil SG)
– Nebili Emir, Wiezikon b. Sirnach
(Raststätte Thurau AG, Wil SG 1)
– Schwizer Leila, Degersheim
(Wohn- und Pflegeheim Steinegg/
Feldegg, Degersheim)
– Wüthrich Corinne, Wil SG
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
Konditor-Confiseur
– Gmünder Nadja, Oberbüren
(Confiserie Hirschy AG, Wil SG)
– Niederberger Patrick, Küssnacht am Rigi
(Confiserie Dober, Flawil 1)
– Staub Roger, Netstal
(Confiserie Hirschy AG, Wil SG)
– Sutter Désirée, Jonschwil
(Café Stalder AG, Uzwil)
Konstrukteur EFZ
Von der Quarktorte bis zum osterhasen
Beim Ausstechen, Dressieren, Füllen, Glasieren und Formen wird von KonditorConfiseuren viel Fingerspitzengefühl ver– Vokrraj Brigita, Rickenbach b. Wil
(Swiss Caps AG, Kirchberg SG)
– Wagner Olivia, Jonschwil
(MS Protect AG, Lenggenwil)
Handel
– Castauro Tiziana, Rickenbach b. Wil
(ThyssenKrupp Materials, Bronschhofen)
– Meier Seline, Bischofszell
(ALDI Suisse AG, Schwarzenbach SG)
– Schmucki Raphael, Wil SG
(Kindlimann AG, Wil SG 1)
– Schönenberger Rafael, Busswil TG
(Kindlimann AG, Wil SG 1)
Internationale Speditionslogistik
– Bauer Nina, Oberbüren
(Bühler AG, Uzwil)
Kommunikation
– Oertig Alessia, Flawil (galledia ag, Flawil)
Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie
– Bongard Christine, Oberbüren
(Bühler AG, Uzwil)
– Burri Johanna, Lenggenwil
langt. Kreative Ideen dürfen beim Dekorieren von Hochzeitstorten oder beim Anfertigen von originellen Geschenkartikeln
(Bühler AG, Uzwil)
– Egli Isabella, Lütisburg Station
(Lista Office AG, Degersheim)
– Fecker Noemi, Flawil (Bühler AG, Uzwil)
– Klotz Sebastian, Wil SG
(Bühler AG, Uzwil)
– Lang Stephanie, Märwil
(Wehrli Fertigungstechnik, Gähwil)
– Mastrolonardo Raphael, Tägerschen
(Elkuch Eisenring AG, Jonschwil)
– Matkovic Vedran, Gossau SG
(Benninger AG, Uzwil)
– Prenrecaj Marija, Bazenheid
(Benninger AG, Uzwil)
– Rechsteiner Larissa, Gossau SG
(Tipper Tie Alpina GmbH, Flawil)
– Rohner Martina, Gossau SG
(Tipper Tie Alpina GmbH, Flawil)
– Taudien Seraina, Ganterschwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Warth Fabian, Wil SG
(Bühler AG, Uzwil)
umgesetzt werden. Auch unter Zeitdruck
soll sauber, genau und mit der nötigen Sicherheit gearbeitet werden.
Nahrungsmittelindustrie
– Bernet David, Bronschhofen
(Micarna SA, Bazenheid)
– Kägi Janine, Gähwil
(Micarna SA, Bazenheid)
– Oriovich Mara, St. Gallen
(MAESTRANI, Flawil 1)
Oeffentliche Verwaltung
– Angehrn Corinne, Niederbüren
(Gemeindeverwaltung Niederbüren,
Niederbüren)
– Bärlocher Raoul, Flawil
(Gemeindeverwaltung Flawil, Flawil 1)
– Cucchia Jana, Uzwil
(Gemeindeverwaltung Uzwil,
Uzwil)
– Dudli Melissa, Wil SG
(Stadt Wil, Wil SG 2)
– Eggenberger Eveline, Uzwil
(Gemeindeverwaltung Uzwil, Uzwil)
– Eggenberger Roger, Jonschwil
(Gemeindeverwaltung Uzwil, Uzwil)
KONSTRUKTEURIN EFZ IN GähWIL, FUSSBALLERIN BEIM FC ZüRICh
«Disziplin und Konzentration halfen stets»
Frau Seljimi, Sie schlossen soeben in
einem «Männerberuf» erfolgreich
die Lehre ab. Und sportlich ist ja
Spitzenfussball auch nicht eben
eine Frauendomäne. Warum gefällt
Ihnen beides?
Ich wollte nicht das KV machen.
Auch mein Vater hat einen technischen Beruf. Obwohl ich in der
Schweiz geboren bin, war es nicht
einfach, eine Lehrstelle zu finden.
Aber als Konstrukteurin konnte ich
nach dem «Schnuppern» die Lehrstelle auswählen. Ich schätze das
selbständige Arbeiten, die Kreation
von technischen Lösungen – aber
auch das Teamwork im Lehrbetrieb.
Im Fussball, den ich zuerst zusammen mit den Knaben spielte, gefällt
mir, dass man mit Training und
Fleiss sowie Teamgeist viel erreichen
kann. Ich hatte gar nicht im Sinn,
einmal an der Spitze mit zu kicken.
Tun Sie nun aber doch! Sie waren
2012 mit dem U20­Nationalteam
an der WM in Japan. Wie ging das
zeitlich neben dem Beruf?
Als ich 2011 ins Juniorennationalteam kam und gleichzeitig beim FC
Staad im Rheintal spielte, stieg der
Trainingsaufwand auf vier wöchentliche Einheiten – plus das samstägliche Spiel. Ich sprach mit meinem
Lehrbetrieb, weil es für beide Seiten
stressig wurde, wenn ich eine Arbeit
Egonza Sejimi
1993, Rickenbach TG
vor dem nächsten Trainingstermin
nicht abschliessen konnte. Ich gab
meine Ferien zugunsten der Fussballabsenzen, begann frühmorgens
zu arbeiten, machte nur kurz Mittag
und durfte im Geschäft jeweils um
17 Uhr Feierabend machen.
Dann gab es doch auch noch Schul­
aufgaben zu erledigen?
Ich besorgte mir ein Generalabonnement des öV und lernte auf der
Hin- und Rückfahrt im Zug. Das
brauchte Disziplin und Konzentration. Aber es funktionierte auch
später, als ich fast täglich nach
Zürich-Stettbach ins Training beim
FC Zürich fuhr.
Sie bestritten also Ihr «Stiftenle­
ben» ständig beschäftigt in Aus­
bildung und Spitzensport. Hatten
Sie da nicht auch mal genug, und:
wie geht das mit Kollegen?
Bild: Christian Bauer
Eigentlich hatte ich es als Ausländerin im Leben nie wirklich einfach.
Willensstark zu sein brachte mir
aber Erfolge in der Schule wie auch
im Sport. Im Team des FC Zürich
konnte ich zudem von erfahrenen
Spielerinnen profitieren und lernen.
Das alles ist ein Motor und motivierte mich. Der Spitzensport bringt
es mit sich, dass der Freundeskreis
zum grossen Teil auch mit Fussball
zusammenhängt. Bekannte aus der
Schulzeit zeigen Verständnis dafür,
dass für mich vor einem Spieltag
abends mit Ausgang nichts ist.
Und wie geht es nun weiter?
Werden Sie nun nach dem Lehr­
abschluss voll auf Fussball setzen?
Jein. Ich verlasse den FC Zürich,
mit dem ich vergangene Saison das
Double gewinnen durfte. Einerseits
will ich fussballerisch weiterlernen,
was in der Schweiz derzeit beim FC
Basel besonders gut möglich wäre.
Anderseits besteht die Chance,
dass ich in den USA in Columbia in
einem starken College-Team spielen
könnte. Bei beiden Angeboten
spielt die Weiterbildungsmöglichkeit
eine Rolle. In Basel ginge es eher in
Richtung Berufsmatur; in den USA
stünde wohl das Englischlernen im
Vordergrund. Ich muss mich in den
nächsten Wochen entscheiden.
Interview: Martin Wiesmann
– Egli Corina, Kirchberg SG
(Gemeindeverwaltung, Kirchberg SG)
– Felix Melanie, Braunau
(Stadt Wil, Wil SG 2)
– Friess Michelle, Münchwilen TG
(Stadt Wil, Wil SG 2)
– Gerber Yannik, Flawil
(Politische Gemeinde, Degersheim)
– Hasler Corinna, Bütschwil (Gemeinde
Bütschwil-Ganterschwil, Bütschwil)
– Heller Simon, Degersheim
(Politische Gemeinde, Degersheim)
– Künzle Karina, Niederhelfenschwil
(Gemeindeverwaltung,
Niederhelfenschwil)
– Ledergerber Sarina, Oberbüren
(Gemeindeverwaltung, Oberbüren)
– Lenzlinger Sari, Unterrindal
(Gemeindeverwaltung, Kirchberg SG)
– Müller Matthias, Flawil
(Gemeindeverwaltung Flawil, Flawil 1)
– Müller Tamara, Gähwil
(Gemeindeverwaltung, Kirchberg SG)
– Rentsch Adrian, Bronschhofen
(Stadt Wil, Wil SG 2)
– Scherrer Dominique, Zuzwil SG
(Gemeindeverwaltung, Oberuzwil)
– Tannheimer Thomas, Oberuzwil
(Gemeindeverwaltung, Oberuzwil)
– Yücel Kübra, Bazenheid
(Kreisgericht Wil, Flawil)
– Zahner Nadine, Jonschwil
(Gemeindeverwaltung, Jonschwil)
– Zanella Renato, Zuzwil SG (Gemeindeverwaltung Zuzwil, Zuzwil SG)
– Zünd Stefanie, Schwarzenbach SG
(Gemeindeverwaltung, Jonschwil)
Privatversicherung
– Ahmeti Arben, Flawil
(Die Mobiliar, Flawil)
– Zuber Cristina, Lütisburg Station
(Die Mobiliar, Wil SG)
Reisebüro
– Zürcher Alexander, Oberuzwil
(TravelXperts AG, Uzwil)
santésuisse, Die Schweizer
Krankenversicherer
– Mathis Simon, Wil SG (SWICA Krankenversicherung AG, Wil SG)
Spitäler/Kliniken/Heime
– Bleiker Mirja, Oberhelfenschwil
(Kant. Psychiatrische Dienste, Wil SG 1)
Transport
– Gämperle Fabienne, Oberbüren
(Camion Transport AG, Wil SG)
– Ledergerber Sara, Züberwangen
(Holenstein AG, Wil SG)
– Wirth Patrick, Henau
(Camion Transport AG, Wil SG)
Treuhand/Immobilientreuhand
– Gyger Stephanie, Glis
(Resida Treuhand, Bazenheid)
– Jann Alysha, Rickenbach b. Wil
(Immowil AG, Wil SG)
– Thoma Andrine, Gähwil
(Zoller + Partner, Wil SG)
– Zehnder Joëlle, Niederuzwil (Haag &
Wild Treuhand AG, Niederuzwil)
Koch EFZ
– Breitenmoser Ivo, Gähwil
(Landgasthaus zur Rose, Müselbach)
– Ackermann Seline, Niederuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Aichele Patrick, Gossau SG
(Bühler AG, Uzwil)
– Akermann Valentin, Arnegg
(Bühler AG, Uzwil)
– Bal Can-Ivan, St. Gallen
(Bühler AG, Uzwil)
– Bötschi Nico, Uzwil (Bühler AG, Uzwil)
– Ebneter Joel, Flawil
(ALUWAG AG, Niederbüren)
– Fritsche Nicolas, Jonschwil
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Graf Michael, Henau
(Benninger AG, Uzwil)
– Granato Alessandro Leonardo,
Götighofen (Bühler AG, Uzwil)
– Heim Ralf, Tuttwil
(GVS-Agrar AG Land- und Kommunalmaschinen, Flawil 1)
– Herzog Timo, Oberuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Ibrovik Asmir, Niederuzwil
(herzog systems ag, Flawil)
– Lehmann Sandro, Nassen
(AS Aufzüge AG, Degersheim)
– Mazenauer Silvio, Flawil
(Bühler AG, Uzwil)
– Mehrwald Andrej, Niederuzwil
(Zubler Handling AG, Uzwil)
– Messerli Marius, Schocherswil
(Bühler AG, Uzwil)
– Meyer Marcel, Niederuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Nef Simon, Bronschhofen
(Bühler AG, Uzwil)
– Oertle Adrian, Urnäsch
(Bühler AG, Uzwil)
– Pfister Raffael, Wil SG
(Bühler AG, Uzwil)
– Scherrer Marcel, Bazenheid
(Lüber GmbH, Bazenheid)
– Schmid Roman, Gossau SG
(Bühler AG, Uzwil)
– Seljimi Egzona, Rickenbach b. Wil
(Wehrli Fertigungstechnik, Gähwil)
– Tappeiner Cédric, Flawil
(Bühler AG, Uzwil)
– Unger Pascal, Bronschhofen
(Bühler AG, Uzwil)
– Wetter Thomas, Gossau SG
(Benninger AG, Uzwil)
– Ziegler Pascal, Rickenbach b. Wil
(Bühler AG, Uzwil)
Kosmetikerin EFZ
– Ersinger Laura, Herisau
(neocosmetics, Degersheim)
Kunststofftechnologe EFZ
Spritzgiessen/Pressen
– Kara Michael, Wattwil
(Treff AG, Degersheim)
Landmaschinenmechaniker EFZ
– Aerni Efraim, Nassen
(Lenggenhager Mechanik AG, Flawil)
– Ammann Adrian, Dietfurt
(Technik Center Jonschwil AG, Jonschwil)
– Brägger Simon, Lenggenwil
(Dezlhofer AG, Niederbüren)
– Gämperli Patrik, Jonschwil
(Erich Lenggenhager, Lütisburg)
– Schönenberger Adrian, Mosnang
(Schönenberger, Müselbach)
Lastwagenführer
– Dietschi Niels, Niederwil SG
(Dipl. Ing. Fust AG, Oberbüren)
– Frommenwiler Thomas, Guntershausen
b. Aadorf (Camion-Transport AG,
Schwarzenbach SG)
– Papatola Dario, Wil SG (CamionTransport AG, Schwarzenbach SG)
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
9
Bilder: Christian Bauer
In seiner dreijährigen Müllerlehre hat Diya Al Hosseini an Muskeln zugelegt: Einen 30-Kilo-Futtersack packt er inzwischen ganz locker auf die Schultern.
Zwischen Landwirt und Mechaniker
Diya Al Hosseini hat diesen
Sommer als einziger im Kanton
St. Gallen die Lehre zum Futter­
müller abgeschlossen. Was ihm
an diesem seltenen Beruf gefällt
und was weniger, verrät er auf
einem Rundgang durch seinen
Lehrbetrieb.
SANDRA METZGER
Ein intensiver, süsslich-herber Duft
von frisch verarbeitetem Getreide
steigt den Besuchern schon auf dem
Parkplatz in die Nase. Drinnen in
der Mühle werden die Ohren strapaziert. Die Mahlwerke, Flockierungs-, Dampfpress- und Förderanlagen rattern und dröhnen, frisch
gemahlenes, zu Würfeln gepresstes
oder flockiertes Getreide jagt durch
Leitungen in die Abpackung. Die
Tierfutterproduktion in der Biomühle Arnegg läuft auf Hochtouren. «Wenns gut läuft, produzieren
wir 120 Tonnen Futter pro Tag – für
Schweine, Rinder, Pferde, Ziegen,
Hühner und Hasen», sagt Diya Al
Hosseini. Sein Lieblingstier ist zwar
die Katze. Aber er hat sich vor gut
drei Jahren ja nicht wegen den Tieren, sondern wegen seiner Begeisterung für Maschinen und die Natur für eine Lehre als Müller EFZ,
Fachrichtung Futtermüller, ent-
schieden. «Es ist ein Beruf zwischen
Landwirt und Mechaniker, für mich
eine gute Mischung», sagt der
19jährige St. Galler mit libanesischen Wurzeln.
Gerade wird per Kettenförderer
Hühnerfutter in einen Lastwagen
gefüllt. «Es besteht aus Mais, Soja,
Weizen, Sonnenblumenkuchen,
Grasmehl, Kleie und aus Mineralstoffen», sagt Diya Al Hosseini, der
den Vorgang am Computer überwacht. Seine Blicke schweifen über
die Diagramme auf dem Bildschirm. Diese zeigen nicht nur die
Füllmenge an, sondern auch die
Rezeptur des Futters und in welcher
Silozelle die verschiedenen Produkte lagern. Zu sehen ist auch der laufende Mahl- und Mischprozess.
«Seit einem Jahr läuft bei uns fast
alles computergesteuert, nach
eingescanntem Auftrag», sagt der
junge Mann und checkt nochmals
die Einfüllmenge.
Kräftig anpacken können
Trotz moderner Technologie: Als
Futtermüller muss Diya Al Hosseini genau wissen, wie die Rohprodukte aufbereitet und gemischt
werden und was ihre Eigenschaften
sind. Und: Er muss auch selber
Hand anlegen. So legt er für den
Reinigungs- und Mahlvorgang die
passenden Siebe ein – «je nach
Futterzusätze wie Salz werden von Hand abgewogen und beigemischt.
Kornart und gewünschtem Mahlungsgrad» – oder die Matrizen zur
Würfelpressung. Er erledigt zudem
kleine Reparaturen, füllt Futtersä-
cke ab, verlädt sie mit dem Stapler.
Oder er muss – was ihm jedoch keine Freude bereitet – «jeweils die
ganze Mühle putzen». Doch Sau-
Lehre Müllerin/Müller
Dauer: Drei Jahre
Fachrichtungen: Lebensmittel,
Tiernahrung
Schulische Bildung: Als einziger
Ort in der Deutschschweiz bietet
das BZ Uzwil-Flawil in Flawil die
schulische Ausbildung zum Müller an. Jährlich erlernt schweizweit nur rund ein Dutzend
Jugendlicher diesen Beruf.
Gemäss Roger Hollenstein, Fachbereichsleiter Müllerei des BZ,
seien Müller international gefragte Leute, hätten also gute
Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Auch an Ausbildungsplätzen
mangelt es derzeit nicht: Gemäss
Schweizerischem Verein Arbeitswelt Müller/in gibt es rund 60
Müllerei-Lehrbetriebe – allein in
der Deutschschweiz rund 20 Futter- und 30 Lebensmittelmühlen –, die Lehrstellen anbieten.
Berufsbezogene Fächer: Waren
annehmen und bewirtschaften,
Getreideerzeugnisse/Tiernah-
rung herstellen, Qualität, Hygiene, Unterhalt, Arbeitssicherheit,
Umweltschutz sicherstellen, vier
Blockkurse à 2–3 Wochen/Jahr,
sechs überbetriebliche Kurse
Voraussetzung/Anforderungen:
Abgeschlossene Volksschule,
Freude an Naturprodukten, Interesse an biologischen, physikalischen und chemischen Vorgängen, Interesse am Umgang
mit Maschinen, Geschicklichkeit, technisches Verständnis,
gute Beobachtungsgabe, Entscheidungsfähigkeit, Hygienebewusstsein, kräftige Konstitution,
gute Gesundheit (keine Allergien), guter Geruchssinn, gutes
Sehvermögen, Bereitschaft zu
unregelmässiger Arbeitszeit
Weiterbildung: Zusatzlehre in
der 2. Fachrichtung (1 Jahr), Müllereitechniker, Mischfuttertechniker, Dipl. Techniker HF oder
Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie (seg)
Mit dem Sieb kann der Feinheitsgrad der Mahlung bestimmt werden.
berkeit sei wichtig, um Schädlinge
zu vermeiden.
Handwerk ist auch in der Mischerei gefragt. Dutzende Eimer mit
Futterzusätzen stehen bereit. «Hier
haben wir Paprikaflocken. Hühner
fressen diese sehr gerne», sagt Diya
Al Hosseini. Auch Vitamin C, Bierhefe oder Kalk werden je nach Rezeptur von Hand abgewogen und
beigegeben. Die Zusammensetzung und Struktur des Futters ist
für jedes Tier anders: «Schweinen
zum Beispiel bekommen ganze Getreidekörner nicht, sie können diese nicht verdauen.» Kühe, Schafe
und Ziegen als Wiederkäuer benötigten eher grobfaserige Strukturen.
Im Labor prüfen
Per Lastwagen und per Bahn
wird wöchentlich Rohware wie
Mais, Roggen, Gerste, Soja, Sonnenblumenkerne oder Raps aus biologischem Anbau zur Verarbeitung in
die Biomühle Arnegg angeliefert.
Vor der Einlagerung in die Silos
muss die Ware geprüft werden. In
zügigen Schritten führt Diya Al
Hosseini den Besuch ein paar
Stockwerke hoch. Hier im Labor
steht ein Feuchtigkeitsmessgerät
bereit. «Mais darf nicht mehr als 14
Prozent Feuchtigkeit enthalten,
sonst ist er nicht lagerfähig», erklärt
der junge Mann. Hier wird aber
auch während der Produktion kontrolliert, dass die Würfel für die
Hühner nicht zu fein oder zu grob
werden und das Futter keinen zu
grossen Staubanteil enthält, sprich,
dass die Qualität stimmt.
Eher der Praktiker
Das theoretische Wissen dazu
hat sich Diya Al Hosseini am Berufsund Weiterbildungszentrum UzwilFlawil angeeignet. Zusammen mit
nur zwölf Lernenden aus den Kantonen Bern, Obwalden, Aargau,
Zürich und Thurgau drückte er
während vier Blockkursen an zwei
bis drei Wochen pro Jahr die Schulbank. Da er im dritten Lehrjahr mit
seinen Eltern von St. Gallen nach
Zürich zügelte, wohnte er ab dann
während der Kurse im schuleigenen
Internat. «Das Essen hat mir dort
zwar nicht so geschmeckt. Aber ich
musste dafür nicht wie zur Arbeit
schon um fünf aufstehen», sagt er
und lächelt. Die Schule selbst sei
aber sehr spannend gewesen.
Trotzdem sieht sich Diya Al Hosseini eher als Praktiker. Stolz macht
ihn, dass er nun alle Maschinen
selbst bedienen könne und fitter
geworden sei. Und natürlich, dass
sich das Lernen gelohnt hat und er
diesen Sommer als einziger im Kanton St.Gallen das Fähigkeitszeugnis
zum Müller einsacken durfte.
Mit Hilfe der Absackmaschine wird das fertige Tierfutter verpackt.
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
10
Von Lastwagenführer bis Polymechaniker
Milchtechnologe
– Vetterli Oliver, Niederuzwil (CamionTransport AG, Schwarzenbach SG)
– Vollenweider Robin, Sonterswil
(Holenstein AG, Wil SG)
– Wieser Dominic-Joy, Gähwil
(Holenstein AG, Wil SG)
– Wirz Alex, Wängi
(Holenstein AG, Wil SG)
– Gubser Samantha, Lömmenschwil
(Züger Frischkäse AG, Oberbüren)
– Keller Pascal, Wilen b. Wil
(Rohner, Bazenheid)
Montage-Elektriker EFZ
– Hopfer Patrik, Oberbüren
(Dobler AG, Oberuzwil)
– Hostettler Elias, St. Gallen
(Die elektrische Werkstatt AG, Flawil)
– Markovic Daniel, Niederuzwil
(Elektro Benz AG, Oberbüren)
Lebensmittelpraktiker EBA
– Azzato Marcello, St. Gallen
(MAESTRANI, Flawil 1)
– Sanchez Manuel, Ebnat-Kappel
(MAESTRANI, Flawil 1)
Motorradmechaniker
Lebensmitteltechnologe
– Heule Roger, Zuzwil SG
(Motorama Holenstein AG, Bazenheid)
– Ledergerber Damian, Andwil SG
(Micarna SA, Bazenheid)
– Lusti Tamara, Lütisburg
(Micarna SA, Bazenheid)
– Sutter Bruno, Bazenheid
(Micarna SA, Bazenheid)
– Traber Ralf, Steckborn
(Micarna SA, Bazenheid)
Multimediaelektroniker
– Hasler Fabian, Niederuzwil
(Dipl. Ing. Fust AG, Oberbüren)
– Nardone Marco, Hauptwil
(Häberli. Der Partner, Wil SG)
– Schlegel Albert, Hemberg
(Häberli. Der Partner, Wil SG)
Logistiker EBA
Distribution
– Gruber Christoph, Tobel
(Eschler Fahrzeugbau AG, Bronschhofen)
Lager
– Alija Hafis, Niederuzwil
(stürmsfs ag, Uzwil)
– Frick René, Bazenheid
(Holenstein Logistik AG, Wil SG)
– Bytyci Mentor, Bazenheid
(Micarna SA, Bazenheid)
– Colangelo Marco, Wil SG
(Kindlimann AG, Wil SG 1)
– Gasser Manuel, Engelburg
(Holenstein Logistik AG, Wil SG)
– Gerig Fabian, Flawil
(Bühler AG, Uzwil)
– Haliti Arben, Ebnat-Kappel
(Kindlimann AG, Wil SG 1)
– Karthigesu Rajevan, St. Gallen
(Dipl. Ing. Fust AG, Oberbüren)
– Krummen Benjamin, Goldach
(Miauton S.A., Wil SG 1)
– Lackner René, Stehrenberg
(Holenstein Logistik AG, Wil SG)
– Maccagnan Patric, Bettwiesen
(Dipl. Ing. Fust AG, Oberbüren)
– Mert Daniel, Flawil
(Benninger AG, Uzwil)
– Milovancevic Nikola, Lütisburg
(Kindlimann AG, Wil SG 1)
– Mustafa Mevlan, Bazenheid
(Swiss Caps AG, Kirchberg SG)
– Pascarella Sandro, Affeltrangen
(Kindlimann AG, Wil SG 1)
– Pekic Ivan, Gossau SG
(Lista Office AG, Degersheim)
– Pompeo Alessio, Tägerschen
(Camion Transport AG, Wil SG)
– Saciri Aida, Wil SG
(Benninger AG, Uzwil)
– Sallahu Gzim, Kirchberg SG
(Holenstein Logistik AG, Wil SG)
– Sebekovic Boban, Flawil
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Uysal Özkan, Wattwil
(ThyssenKrupp Materials, Bronschhofen)
– Weiss Silvan, Wallenwil (STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG, Wil SG)
Maler
– Bachmann Marina, Eschlikon TG
(T. Ruggiero & Söhne GmbH, Wil SG)
– Berger Jonathan, Sirnach
(Knopp Malerhandwerk GmbH, Wil SG)
– Bertolf Simon, Balterswil
(Hand & Werk AG, Wil SG)
– Dimitriou Stéfanos, St. Gallen
(Harzenmoser Maler + Gipser AG, Uzwil)
– Gisler Joel, Libingen
(Malerei Meier AG, Bütschwil)
– Gruber Cyrill, Niederhelfenschwil
(Walter Schelbert, Zuckenriet)
– Hangartner Bernadette, Ganterschwil
(Paul Staub, Ganterschwil)
– Nagel Jasmin, Bütschwil
(Malerei Meier AG, Bütschwil)
– Schneider Levin, Gähwil
(Maler Klein AG, Wil SG)
– Sonner Raphael, Eschlikon TG
(Jakob Buri AG, Wil SG)
– Tobler Anja, Oberuzwil
(Fischbacher AG, Niederuzwil)
– Veliu Jelid, Münchwilen TG
(T. Ruggiero & Söhne GmbH, Wil SG)
– Zivaljevic Philippe, Oberbüren
(Malergeschäft Gschwend, Oberbüren)
– Zogg Tina, Rickenbach b. Wil
(Breitenmoser AG, Kirchberg SG)
– Zürcher Magdalena, Oberuzwil
(h. weber malen gipsen, Wil SG)
Maurer (Hochbau)
– Anderegg Johannes, Wil SG
(Hagmann AG, Zuzwil SG)
– Baumann Simon, Flawil
(Baugeschäft Senn AG, Bichwil)
– Curatolo Agostino, Wil SG
(Gehrig AG, Wil SG)
– Eggenberger Rino, Bazenheid
(Frei & Partner AG, Wil SG)
– Erni Michael, Mörschwil
(Brühwiler AG, Oberbüren)
– Hinder Fabian, Bazenheid
(Frei & Partner AG, Wil SG)
Pferdefachmann EFZ
Bild: Christian Bauer
wohlbefinden und Schönheit
Laboranalyse und Präparatherstellung sind
Teilbereiche, die beim Abschluss der Drogistenlehre geprüft werden. Daneben verfügen Dro– Monsberger Andreas, Flawil
(Mahler AG, Niederuzwil)
– Niedermann Christian, Niederuzwil
(Mahler AG, Niederuzwil)
– Schlauri Othmar, Zuckenriet
(Schlauri & Holenstein AG, Zuckenriet)
– Schmid Pascal, Niederstetten
(Mahler AG, Niederuzwil)
– Stadler Manuel, Jonschwil
(BRUNNERFELIX AG, Zuzwil SG)
– Stauffacher Andreas, Schweizersholz
(Brühwiler AG, Oberbüren)
– Vetter Edi, Wil SG
(Otto Zwick AG, Bronschhofen)
Mechanikpraktiker EBA
– Bucan Ersan, Flawil (STIHL Kettenwerk
GmbH & Co KG, Wil SG)
– Merdzani Flamur, Flawil
(GVS-Agrar AG Land- und Kommunalmaschinen, Flawil 1)
– Palmieri Nadia, Wängi (STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG, Wil SG)
Med. Praxisassistentin EFZ
– Brunner Milena, Züberwangen
(Arztpraxis Jonschwil AG, Jonschwil)
gisten über ein umfangreiches Wissen in den
Bereichen Arzneimittel- und Heilpflanzenkunde. Inbegriffen ist auch die Schönheitspflege.
– Eicher Stephanie, Rickenbach b. Wil (santémed Gesundheitszentren AG, Wil SG)
– Früh Sibylle, Fischingen
(Praxis Tulpenstrasse AG, Kirchberg SG)
– Gantenbein Belinda, Flawil
(Dr.med. Thomas Mayer, Degersheim)
– Hasler Seraina, Uzwil
(Dr.med. Hansueli Hofer, Flawil)
– Koç Aylin, Uzwil (Dr.med. Arnd Knopke,
Niederhelfenschwil)
– König Larissa, Niederuzwil
(Dr.med. Thomas Lüthi, Wil SG)
– Rieser Natacha, Wil SG
(Dr.med. Juhani Sidler, Wil SG)
– Ruckstuhl Seraina, Guntershausen b.
Aadorf (Ärztehaus Wil, Wil SG)
– Schätti Kristina, Oberuzwil
(Dr.med. Andreas Diethelm, Uzwil)
– Tomic Dragana, Niederuzwil
(Dr.med. Robert Vuckovic, Uzwil)
– Wicki Laura, Andwil SG
(Dr.med. Salvatore Tricarico, Flawil 1)
Metallbauer EFZ
Metallbau
– Buchreiter Marcel, Zuckenriet
(Vettiger Stahl- und, Oberbüren)
– Hälg Manuel, Kirchberg SG
(Wehrli Metallbau AG, Wil SG)
– Keller Lars, Niederwil SG
(Vettiger Stahl- und, Oberbüren)
– Kessler Florian, Wolfertswil
(H. Gschwend AG, Wolfertswil)
– Rölli Damian, Züberwangen
(SM Bau AG, Zuzwil SG)
– Signer Manuel, Zuckenriet
(Toni Frei Metallbau AG,
Niederuzwil)
– Sutter Lukas, Oberbüren
(Kümin Metallbau AG, Oberbüren)
– Ziegler Sandro, Wil SG
(Wehrli Metallbau AG, Wil SG)
Metallbaukonstrukteur EFZ
– Kilic Andreas, Uzwil
(Vettiger Stahl- und, Oberbüren)
– Nyffeler Kevin, Niederuzwil
(Vettiger Stahl- und, Oberbüren)
Metallbaupraktiker EBA
– D›Alessandro Chris, Rickenbach b. Wil
(Zuber AG, Wil SG)
– Krähenmann George, Niederstetten
(Wehrli Metallbau AG, Wil SG)
Klassisches Reiten
– Jucker Jessica, Thundorf
(Ryterland AG, Henau)
Pferdepflege
– Büchi Heidi, Guntershausen b. Aadorf
(Ryterland AG, Henau)
– Kühne Vivian, Elgg
(Gallus Erni, Wil SG)
– Maissen Susanne, Buochs
(Gallus Erni, Wil SG)
Westernreiten
– Kühne Salomé, St. Peterzell
(Stephanie Roth, Flawil)
Pharma-Assistentin EFZ
– Rechsteiner Petra, Gossau SG
(Ameisen Apotheke AG, Flawil 1)
– Rütsche Patricia, Jonschwil
(Amavita Apotheke, Uzwil)
– Scramonzin Romina, Ettenhausen TG
(St. Peter Apotheke Drogerie, Wil SG)
– Trunz Corina, Oberuzwil
(Amavita Apotheke Derby, Wil SG 1)
– Weniger Flurina, Flawil
(Löwen Apotheke Wil AG, Wil SG)
Plattenleger
– Hollenstein Fabian, Mühlrüti
(Stefan Länzlinger AG, Kirchberg SG)
– Ismaili Arben, Flawil
(Spornberger AG, Flawil)
Podologe EFZ
– Ehrbar Stefanie, Lütisburg
(Marie Therese Dschulnigg, Uzwil)
Polybauer EFZ
Dachdecken
– Barmettler Christof, Degersheim
(Giger GmbH Degersheim, Degersheim)
ChEFExPERTE AUTOMOBIL-ASSISTENT EBA/AUTOMOBIL-FAChMANN EFZ/AUTOMOBIL-MEChATRONIKER EFZ
«heute sind Autos rollende Computer»
Herr Leirer, woher kommt Ihre
Faszination für das Auto?
Mich interessierten Autos, die Fahrzeugtechnik und -elektronik schon
als Kind. Durch meinen Vater, er war
und ist noch heute leidenschaftlicher
Garagist, erhielt ich schon früh
Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten
in einem Garagenbetrieb. Ich half
auch gerne mit, wo ich konnte. Und
in der Primarschule war für mich
bereits klar, dass ich Automechaniker
werden wollte.
Was prägte Ihren beruflichen
Werdegang nach der Lehre?
Nach der Lehre als Automechaniker
in Herisau reiste ich ins Welschland,
um meine Französischkenntnisse
aufzubessern. Dort erhielt ich ein
geniales Stellenangebot, wurde
technischer Leiter und Werkstattleiter bei Ferrari Schweiz. Zurück in
der Ostschweiz, trat ich vor rund
20 Jahren in die Geschäftsleitung
unseres Familienbetriebs ein. 1994
absolvierte ich die Meisterprüfung
zum eidgenössisch diplomierten
Automechaniker. Die heutige Berufsbezeichnung wäre Betriebswirt
Automobiltechnik. Ein Jahr später
wurde ich vom Autogewerbeverband Schweiz (AGVS), Sektion SG,
AI/AR, FL, zum LehrabschlussPrüfungsexperten und 2008 zum
Berufsbildungsobmann gewählt.
Roland Leirer
Eidgenössisch diplomierter Automechaniker, Berufsbildungsobmann
und Prüfungs-Chefexperte der
Ausbildungen Automobil-Assistent
EBA, Automobil-Fachmann EFZ,
Automobil-Mechatroniker EFZ
der AGVS-Sektion SG, AI/AR, FL,
Geschäftsführer der Sportgarage
Leirer AG in Stein, verheiratet und
Vater von zwei Söhnen
Was sind dabei Ihre Aufgaben?
Zusammen mit dem Team des
AGVS-Ausbildungszentrums
St. Gallen bin ich zuständig für die
Organisation der Lehrabschlussprüfungen. Dazu gehört zum Beispiel
die Einteilung und das Aufbieten der
Absolventen und Experten, das Erstellen und Organisieren der Unterlagen, Prüfungsräume, Werkzeuge,
Prüfungsmodelle und mehr. Die
Organisation beginnt im Januar mit
den ersten Sitzungen. Bis Ende Juni
sind die Prüfungen durchgeführt.
Das ist für mich in Sachen Berufs-
bildung die intensivste Zeit im Jahr.
Ich habe dafür die schöne Aufgabe,
im Juli den erfolgreichen Prüfungsabsolventen die Fähigkeitszeugnisse
aushändigen zu dürfen. Es gehört
aber auch zu meinen Aufgaben, Personen, die nicht bestanden haben,
Noteneinsicht zu gewähren, ihnen
die Noten zu erklären und mit ihnen
weitere berufliche Schritte, wie ein
zusätzliches Lehrjahr, zu besprechen.
Das ist nicht immer einfach. Oft
spielen auch enttäuschte Erwartungen von den Eltern mit.
Was waren in den letzten Jahren die
wesentlichsten Änderungen in der
Berufsausbildung der Autobranche?
Die Berufe Autoelektriker sowie
Automechaniker wurden aufgelöst, beziehungsweise im neuen
Berufsbild Automobil-Mechatroniker
zusammengeführt. Damit wurde
man der rasanten Entwicklung der
Technik gerecht. Heute sind Autos
rollende Computer. Wichtig ist auch
die Durchlässigkeit: Heute kann man
eine zweijährigen Lehre, zum Beispiel als Automobil-Assistent EBA,
auf eine vierjährige zum AutomobilMechatroniker EFZ aufstocken, das
nötige Engagement vorausgesetzt.
Ab August bietet der AGVS in einem
einjährigen Pilotlehrgang eine Wei­
terbildung zum Automobil­Werk­
stattkoordinator an. Ist auch eine
neue Grundausbildung geplant?
Der Pilotlehrgang ist für gelernte
Automobildiagnostiker gedacht, die
sich zusätzliches Fachwissen zur Führung einer Garagen- oder Carrosserie-Werkstatt aneignen möchten. Es
wird Wissen in den Bereichen Werkstattprozesse, Personalmanagement,
Recht, Verkauf und Kundenkontakt
sowie Administration vermittelt.
Der AGVS ist derzeit auch an der
Erarbeitung neuer Grundbildungen
im Detailhandel. Es wird neu eine
Ausbildung zum Detailhandelsassistenten mit Attest geben. Zusätzlich
ist ein Detailhandelsfachmann in drei
Richtungen vorgesehen: AutoteileLogistik mit Schwerpunkt Beratung
oder Schwerpunkt Bewirtschaftung sowie Automobil-Verkauf mit
Schwerpunkt Beratung.
Was raten Sie Jugendlichen, die
einen Autoberuf erlernen möchten?
Ich empfehle ihnen, sich gut über
die vielfältigen Ausbildungen zu
informieren. Tips gibt es zum Beispiel
unter www.autoberufe.ch. Ein
Eignungstest und Schnuppertage,
in denen man positive und negative
Punkte abwägen kann, helfen dabei,
den richtigen Entscheid zu fällen.
Wichtig ist, dass man das tut, was
einem am meisten Freude bereitet.
Interview: Sandra Metzger
– Bumbacher Mike, Wiezikon b. Sirnach
(Paul Angele AG, Bronschhofen)
– Hardegger Thomas, Kirchberg SG
(Remo Schönenberger AG, Kirchberg SG)
– Kropf Ramon, Oberuzwil
(Hans Ramseier, Flawil)
– Oertig Matthias, Gossau SG
(Scheiwiller Bedachung-, Niederbüren)
– Reuter Bruno, Uzwil (Martin Schönenberger AG, Schwarzenbach SG)
– Schmidt Yannick, Jonschwil
(Franz Rossi AG, Oberbüren)
Fassadenbau
– Tschurtschenthaler Gregory Ian,
Oberbüren (B. Stillhart, Wil SG)
Gerüstbau
– Mettler Rafael, Uzwil
(Roth Gerüste AG, Oberbüren)
Polybaupraktiker EBA
– Robeli Bashkim, Sirnach (Suntec, Wil SG)
Polygraf EFZ
Medienproduktion
– Baumann Pascale, Wittenbach
(galledia ag, Flawil)
– Keller Deborah, Zuben
(Schneider und Scherrer AG, Bazenheid)
– Kleflin Jasmin, Flawil (galledia ag, Flawil)
– Pante Michelle, Flawil
(Rolf-Peter Zehnder AG, Wil SG)
– Schöb Olivia, Tuttwil
(Meyerhans Druck AG, Wil SG)
– Ziegler Janine, Uzwil
(Linden-Grafik AG, Zuzwil SG)
Polymechaniker EFZ
Profil E
– Abramowski Rajan, Flawil
(Bühler AG, Uzwil)
– Allen Mike, Oberuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Alpert Dominik, Henau
(Büchler, Flawil 1)
– Berisha Ardian, Abtwil SG (STIHL
Kettenwerk GmbH & Co KG, Wil SG)
– Bernhart Kim, Ganterschwil
(Egli AG, Bütschwil)
– Buri Mischa, Flawil (STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG, Wil SG)
– Campos Adrian, Flawil
(Benninger AG, Uzwil)
– Egli Cornel, Lütisburg Station
(Benninger AG, Uzwil)
– Frahmann Ilia, St. Gallen
(Büchi Labortechnik AG, Flawil 1)
– Hess Jonas, Wilen b. Wil
(Bühler AG, Uzwil)
– Hillig Stephanie, Steinebrunn
(STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG,
Wil SG)
– Hoti Albert, Oberuzwil
(Willi Frehner AG, Oberbüren)
– Hürlimann Claudio, Oberbüren
(ALUWAG AG, Niederbüren)
– Jud Fabio, Unterrindal
(Schwarz AG, Bütschwil)
– Kurath Lukas, Flawil
(Reinli & Spitzli AG, Flawil)
– Locher Renato, Oberbüren
(Bühler AG, Uzwil)
– Mati Dominik, Bazenheid
(Bühler AG, Uzwil)
– Näf Patrick, Lütisburg Station
(Wehrli Fertigungstechnik, Gähwil)
– Nussbaum Stefan, Flawil
(SFS intec AG, Flawil)
– Roth Markus, Mogelsberg
(Büchler, Flawil 1)
– Shamal Ahmad Muhamad, Oberuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Steiner Remy, Henau
(P. Loher AG, Zuzwil SG)
– Sutter André, Oberuzwil
(STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG,
Wil SG)
– Thalmann Stefan, Flawil
(SFS intec AG, Flawil)
– Vujinovic Zoran, St. Gallen
(Tipper Tie Alpina GmbH, Flawil)
– Weber Merlin, Lütisburg
(Bühler AG, Uzwil)
– Wehrli Valentin, Gähwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Weibel Daniel, Wilen b. Wil
(Bühler AG, Uzwil)
– Ziegler Martin, Gossau SG
(W.E. Schultz, Oberrindal)
– Zuppiger Marc, Sirnach
(Bühler AG, Uzwil)
Profil G
– Bronecker Klaus, Flawil
(LARAG AG, Wil SG)
– Demirci Ufuk, Waldstatt
(Willi Frehner AG, Oberbüren)
– Dornbierer Adrian, St. Gallen
(Bühler AG, Uzwil)
– Dzinovic Alen, Balterswil
(STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG,
Wil SG)
– Gavric Goran, Wil SG
(Büchi AG, Wil SG)
– Pagliari Mauro, Flawil
(Trioform AG, Degersheim)
– Räbsamen Andreas, Müselbach
(Wehrli Fertigungstechnik,
Gähwil)
– Stillhard Severin, Dicken
(Bühler AG, Uzwil)
– Stolic Dusan, Uzwil
(Bühler AG, Uzwil)
lehrabschluss
mittwoch, 17. juli 2013
11
Bild: fotolia
Sprachaufenthalte und Arbeitseinsätze im Ausland sind gute Gelegenheiten, Lebenserfahrung zu sammeln.
Horizonterweiterung nach der Lehre
Jeden Sommer beenden viele
Jugendliche ihre Ausbildung. Es
gibt verschiedene Möglichkeiten,
wie es nachher weitergehen
kann. Immer mehr nutzen die
kommenden ein bis zwei Jahre
für Reisen, Sprachaufenthalte,
Arbeitseinsätze oder den
Militärdienst.
Für viele junge Menschen führt der
Weg nach Abschluss einer ersten
Ausbildung oder Lehre nicht direkt
ins Erwerbsleben. Im Hinblick auf
die Berufskarriere ist dies durchaus positiv. In jungen Jahren geht
es um neue Lebenserfahrungen,
die Ablösung vom Elternhaus, die
Suche nach der eigenen Identität
und Berufung. Auch ist manchmal
nach Abschluss der Lehre eine
berufliche Neuausrichtung nötig.
Da ist es ratsam, eine Denkpause
zu haben und durch die neuen Erfahrungen sich selber besser kennenzulernen.
Diese Lehr- und Wanderjahre
sind eine wichtige Grundlage für
die Identitätsentwicklung und die
Klärung der beruflichen Ausrichtung. Es ist sinnvoll, verschiedene
Arbeitswelten zu erleben, andere
Kulturen kennenzulernen, Sprachen zu lernen ,zu reisen und neue
Menschen mit anderen Mentalitäten kennenzulernen. Auf diese Weise können auch die persönlichen
Kompetenzen weiterentwickelt
werden.
Neues kennenlernen
Andreas zum Beispiel arbeitete
nach seiner Ausbildung zum Schreiner noch ein Jahr auf dem Beruf und
sammelte so erste Berufserfahrungen. Dann folgten die Rekrutenschule und ein Friedenseinsatz bei
Kfor in Kosovo. Andreas lernte eine
andere Kultur kennen und konnte
dadurch seinen Horizont erweitern.
Nach der Rückkehr arbeitete er temporär an verschiedenen Orten: Reinigung, Service, Verkauf an einem
Magenbrotstand und Hilfsarbeiten
im Büro. Durch diese Erfahrungen
wurde ihm der Wert seines erlernten Berufes wieder bewusst. Aktuell
arbeitet er wieder als Schreiner und
plant eine Weiterbildung ab dem
Sommer 2014, die auf dem Beruf
aufbaut. Je nach Weiterbildung werden einige Jahre Berufserfahrung
als Zulassungsbedingung vorausgesetzt.
Mirjam leistete nach dem Abschluss der pädagogischen Maturitätsschule einen einjährigen Arbeitseinsatz in einem Hilfsprojekt
in Afrika. Sie unterrichtete dort
Kinder, half bei der Betreuung von
Jugendlichen und baute ein Waisenkinderprojekt auf. Dabei lernte
sie die Sprache der Einheimischen,
behauptete sich gegenüber Eltern,
erweiterte ihre organisatorischen
Kompetenzen und erlebte ein ganz
anderes Land mit einer anderen
Kultur und Mentalität. Anschliessend liess sie sich an der Pädagogischen Hochschule zur Lehrerin
weiterbilden. Nach einigen Jahren
im Schuldienst bereitet sie sich nun
für einen längeren Einsatz in einem
Hilfsprojekt vor.
Berufserfahrung sammeln
Wer nach der Ausbildung zuerst
etwas Berufserfahrung sammeln
will und kann, sollte dies tun. Für
viele berufsbezogene Weiterbildungen ist für die Zulassung eine bestimmte Anzahl Jahre Berufserfahrung nötig. Die Lehre selber zählt
nicht als Berufserfahrung. Die erwähnten Erfahrungen sind auch
nach einigen Berufsjahren, vielleicht in Form eines unbezahlten
Urlaubs, möglich.
Wer nicht überzeugt ist von seinem Beruf, sollte diesen nicht sofort
an den Nagel hängen. Manchmal
liegt es an zwischenmenschlichen
Beziehungen, dass die Freude am
Erlernten verlorengeht. Wenn möglich sollte deshalb nach der Lehre
eine Arbeitsstelle gesucht werden,
um zu überprüfen, ob der erlernte
Beruf tatsächlich nicht mehr den
eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht. Falls dies nicht mög-
lich ist oder die berufliche Neuausrichtung seit langem feststeht, kann
die berufliche Situation mit professioneller Hilfe geklärt werden.
Informationsmöglichkeiten
Unter berufsberatung.ch sind
Informationen über Sprachkurse,
AUTOR
Beat Gähwiler
Beat Gähwiler ist diplomierter
Berufs – und Laufbahnberater.
Er berät unter anderem auch
junge Erwachsene bei der Vorbereitung von Zwischenjahren
und bei beruflichen Neuausrichtungen.
www.sprung-brett.ch
Arbeiten im Ausland, Austauschprogramme und andere Möglichkeiten zu finden.
Wer eine höhere Berufsbildung
wie die eidg. Berufsprüfungen BP,
die höheren Fachprüfungen HFP
oder die höheren Fachschulen HF
anstrebt, wird ebenfalls unter dieser Adresse fündig. Zu beachten gilt
es hier, dass je nach Weiterbildung
einige Jahre Berufserfahrung als
Zulassungsbedingung vorausgesetzt werden.
Desgleichen können die Zulassungsbedingungen der Universitäten und der ETH, der Fachhochschulen und der pädagogischen
Hochschulen auf dieser Website
abgerufen werden.
Literaturempfehlung
Die Auslandsreise 2013
Susanne Gry Troll
Arbeiten, Studieren und Lernen
im Ausland
ISBN 978-3-937094-10-6
Alles über Arbeitsaufenthalt,
Au-pair, Sprachreisen, Praktikum,
Studienaufenthalt, Homestay,
Erlebnisreisen im Ausland.
Von Polymechaniker bis Zweiradmechaniker
– Vidakovic Nenad, St. Gallen
(STIHL Kettenwerk GmbH & Co KG,
Wil SG)
Polymechaniker
Niveau G
– Stanojevic Dragan, Gossau SG
(Büchler Präzisionsmechanik,
Zuzwil SG)
Printmedienverarbeiter EFZ
Bindetechnologie
– Bellmont Andrea, Oberuzwil
(Büchel AG, Flawil)
Druckausrüstung
– Bedzeti Arlinda, Wil SG
(Sonderegger Wil AG, Bronschhofen)
Produktionsmechaniker EFZ
– Baumann André, Niederuzwil
(Bühler AG, Uzwil)
– Frei Joel, Niederuzwil
(Wehrli Fertigungstechnik, Gähwil)
– Hautle Roger, Lütisburg Station
(Bühler AG, Uzwil)
– Jerliu Lirim, Bronschhofen
(ZEINTRA AG, Wil SG)
– Jovanovic Nebojsa, St. Gallen
(Beni Burtscher AG, Schwarzenbach SG)
– Mitrovic Vaso, Bronschhofen
(Bühler AG, Uzwil)
– Ramadani Abidin, Bütschwil
(Büchler Präzisionsmechanik, Zuzwil SG)
Restaurationsangestellte EBA
– Rütti Sandra, Ganterschwil
(Hotel Wolfensberg, Degersheim)
Restaurationsfachmann EFZ
– Hauser Rebecca, Weinfelden
(Gasthaus Rössli, Wil SG)
– Hinder Priska, Wil SG
(Gastronomie Hof zu Wil, Wil SG 2)
– Rossi Noemi, Oberbüren
(Gastronomie Hof zu Wil, Wil SG 2)
– Strassmann Julia, Untervaz
(Hotel Toggenburgerhof AG,
Kirchberg SG)
– Targiroff Jelena, Kirchberg SG
(Hotel Schwanen Wil AG, Wil SG)
Säger Holzindustrie EFZ
– Dörig Dominik, Gossau SG
(Klosterverwaltung Magdenau,
Wolfertswil)
– Renggli Ruedi, Nassen
(Klosterverwaltung Magdenau,
Wolfertswil)
Sanitärinstallateur EFZ
– D›Incau Fabio, Schwarzenbach SG
(Bernhard Ammann,
Niederuzwil)
– Häseli Lukas, Gossau SG
(Willy Rohner AG, Wil SG)
– Hollenstein Mischa, Balterswil
(Paul Angele AG, Bronschhofen)
– Meier Silvan, St. Peterzell
(Hablützel Sanitär AG, Degersheim)
– Pajazidi Jasin, Balterswil
(Meile & Söhne AG, Bronschhofen)
– Rieser Patrik, Oberuzwil
(Hans Rieser AG, Oberuzwil)
– Rocco Michele, Bronschhofen
(Marco Koller, Wil SG)
– Sarak Rusmir, Wil SG
(Bernhard Ammann, Niederuzwil)
– Stolz Achim, Rossrüti
(René Hugentobler AG, Züberwangen)
Schreiner (Bau/Fenster)
– Dörig Adrian, Oberbüren
(schreinerei zimmerei meier ag,
Oberbüren)
– Helfenberger Silvan, Arnegg
(Meier AG, Niederbüren)
– Hirter Roger, Niederuzwil
(Amrhein AG, Oberuzwil)
– Meier Roger, Oberbüren
(Anderegg AS-Schreinerei GmbH,
Schwarzenbach SG)
– Meyer Dominik, Niederuzwil
(frickloser ag, Niederuzwil)
– Reusser Severin, Bischofszell
(Meier AG, Niederbüren)
– Scherrer Paul, Libingen
(Gebr. Scherrer, Bütschwil)
Schreiner (Möbel/Innenausbau)
– Bischof Thomas, Uzwil
(Schreinerei Egli AG, Oberuzwil)
– Bleichenbacher Silvio, Bichwil
(Helbling AG, Flawil)
– Brander Manuela, Nassen
(Schreinerei Hölzli, Degersheim)
– Gehrig Sandro, Gähwil
(Schreinerei Holenstein AG, Gähwil)
– Metzger Tobias, Kirchberg SG
(Keller Züberwangen AG, Züberwangen)
– Moser Manuel, Zuckenriet (Scherrer
Schreinerei AG, Niederhelfenschwil)
– Niederer Ralph Kevin,
Niederhelfenschwil
(Schreinerei Thomas Rusch, Zuzwil SG)
– Roggensinger Micha Silas, Eschlikon TG
(Fust AG, Wil SG)
– Schönenberger Pascal, Oberbüren
(Keller Züberwangen AG,
Züberwangen)
– Stillhart Basil, Sirnach
(Fust AG, Wil SG)
– Strub Mike, Oberuzwil
(Christian Frick, Oberbüren)
– Weibel Philipp, Flawil
(Türmlihuus Lombriser AG, Flawil)
– Wohlgensinger Simon, Mühlrüti
(Fust AG, Wil SG)
Schreinerpraktiker EBA
– Blaser Tibor, Herisau
(Fenster Keller AG, Bütschwil)
– Bytyqi Gentrim, Wil SG
(Columbus Treppen AG, Oberbüren)
– Gülec Serdar, Degersheim
(Columbus Treppen AG, Oberbüren)
Spengler EFZ
– Balmer Sascha, Wil SG
(Paul Angele AG, Bronschhofen)
– Barisic Ivan, Bronschhofen
(H. Schlegel AG, Wil SG)
– Mettler Michael, Degersheim
(Dux Spenglerei & Blechtechnik GmbH,
Wolfertswil)
– Schlegel Ramon, Uzwil
(Franz Rossi AG, Oberbüren)
– Tobler Etienne, Oberuzwil
(T. Wick GmbH, Henau)
– Weber Marvin, Oberbüren
(Franz Rossi AG, Oberbüren)
Strassenbauer EFZ
– Jung Remo, Oberbüren (Toldo Strassenund Tiefbau AG, Wil SG)
– Schmid Pascal, Wil SG (Toldo Strassenund Tiefbau AG, Wil SG)
Tiermedizinische
Praxisassistentin EFZ
– Schnetzer Nicole, Bütschwil
(Tierklinik Au AG, Bütschwil)
Zahntechnikerin EFZ
– Tinner Viola, Frauenfeld
(Vitek & Baumann, Wil SG)
Zimmermann
– Alder Armin, Nassen
(Bühler + Winteler AG, Flawil 1)
– Berger Tim, Münchwilen TG
(S. Müller Holzbau GmbH, Wil SG)
– Brändle Thomas, Ganterschwil
(Gisler Holzbau, Ganterschwil)
– Brühlmann Walter, Schänis
(Thalmann Holzbau AG, Wil SG)
– Brunner Roman, Unterrindal
(Georg Egli Holzbau AG, Wil SG)
– Gnos David, Algetshausen
(Niedermann Holzbau AG, Henau)
– Holenstein Joël, Gähwil
(A. Huser, Bazenheid)
– Koller Pascal, Lütisburg
(Kläger Roland AG, Lütisburg Station)
– Müller Andreas, Busswil TG
(S. Müller Holzbau GmbH, Wil SG)
– Preisig Stefan, Hoffeld
(Hansueli Roth, Ganterschwil)
– Schlumpf Silvan, Lütisburg Station
(Meinrad Artho, Bütschwil)
– Wildhaber Pascal, Züberwangen
(Holzbau Ringeisen GmbH, Lenggenwil)
– Wirth Fabian, Niederuzwil
(KHG Holzbau AG, Flawil 1)
Zweiradmechanikerin (Fahrräder)
– Moser Irene, Au TG
(Armin Schweizer, Kirchberg SG)
Zweiradmechaniker
(Kleinmotorräder)
– Zehnder Raoul, Kirchberg SG
(Armin Schweizer, Kirchberg SG)
Redaktion:
Rabea Huber, Sandra Metzger,
Andreas Ditaranto, Ursula
Garbauer, Martin Wiesmann
Layout:
Sina Item
Verlag und Druck:
St. Galler Tagblatt AG
Fürstenlandstrasse 122
9001 St. Gallen
Telefon 071 272 78 88
Anzeigen:
Publicitas AG
Obere Bahnhofstrasse 35
9501 Wil
Telefon 071 913 88 88
Eine redaktionelle Beilage der
Wiler Zeitung
Promenadenstrasse 16
8500 Frauenfeld
Telefon 052 723 59 60
mittwoch, 17. juli 2013
ehrengalerie
13
Wir sind stolz auf euch
Ostschweizer Ausbildungsbetriebe gratulieren ihren Lernenden
zum erfolgreichen Lehrabschluss
lehrabschluss hinterthurgau
mittwoch, 17. juli 2013
14
Von Anlagen- und Apparatebauer bis Gärtner
Erfolgreiche
Abschlüsse
Die Auflistung erfolgt nach
dem in der Berufsbildung üblichen Lehrortsprinzip. Sie
umfasst Abschlüsse aus dem
Hinterthurgau in Betrieben
von Affeltrangen, Balterswil,
Bettwiesen, Bichelsee, Braunau, Busswil, Dussnang,
Eschlikon, Fischingen, Hosenruck, Littenheid, Münchwilen, Rickenbach, Sirnach
St. Margarethen TG, Tobel,
Wallenwil, Wängi, Wiezikon
und Wilen. Die Berufsbezeichnungen sind in der Regel
in der männlichen Form, gelten aber selbstverständlich für
beide Geschlechter.
Anlagen- und Apparatebauer
– Rahimi Gezim, Eschlikon TG (Schmid AG
energy solutions, Eschlikon TG)
Automatiker EFZ
– Herren Tobias, Wuppenau
(Santex AG, Tobel)
– Rüedi Emanuel, Aadorf
(Simatex AG, Wängi)
Automobil-Assistent EBA
– Kalkmann Candy, Eschlikon TG
(Auto Volkart, Wängi)
– Kosanovic Lazar, Münchwilen TG
(Gemperle Garage AG, Sirnach)
Automobil-Fachmann EFZ
Personenwagen
– Gruber Martin, Tobel
(Garage Alder AG, Affeltrangen)
– Ibraimi Zemri, Affeltrangen
(Garage Siegenthaler AG, Tobel)
– Kistler Michael, Dussnang
(F. Obrist AG, Fischingen)
– Martins Patrik, Fischingen
(Garage Urs Hinder, Eschlikon TG)
– Rikman Denis, Sirnach
(Garage Rolf Hollenstein AG, Balterswil)
– Sejdiji Leotrim, Winterthur
(elite SPORTWAGEN AG, Sirnach)
– Blazanovic Kristijan, Niederuzwil
(City-Garage AG, Rickenbach b. Wil)
– Schädler Pascal, Sirnach
(Gemperle Garage AG, Sirnach)
– Vogel Moritz, Münchwilen TG
(Murg-Garage Wängi GmbH, Wängi)
Bäcker-Konditor/in
– Disch Olivia, Guntershausen b. Aadorf
(Nafzger GmbH, Wängi)
Anzeigen
– Forrer Adriana, Oberwangen TG (Egli &
Sprenger GmbH, Wiezikon b. Sirnach)
– Schär Martina, Balterswil
(Bäckerei Konditorei Bosshard, Balterswil)
– Schönbächler Sarah, Stettfurt
(Bäckerei-Konditorei, Affeltrangen)
– Weder Nina, Wallenwil
(Bäckerei Konditorei Bosshard, Balterswil)
– Fleisch Nicole, St. Gallen
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
Fachfrau/mann Gesundheit EFZ
Bauzeichner/in
– Bernhardsgrütter Luca, Braunau (BHAteam Ingenieure AG, Münchwilen TG)
– Thalmann Elias, Tuttwil
(Fritschi & Ehrhardt AG, Eschlikon TG)
Bodenleger (Parkett)
– Ruhland Kevin, Dussnang
(Bösch Parkett, Bichelsee)
Bodenleger textile und
elast. Beläge
– Durmisi Agim, Wil SG (Senn Parkettund Bodenbeläge, Dussnang)
– Recine Luca, Frauenfeld
(Kopp Innendekoration GmbH, Sirnach)
– Senn Benjamin, Fischingen (Senn
Parkett- und Bodenbeläge, Dussnang)
Büchsenmacher
– Wyss Bruno, Burgdorf
(Hollenstein Waffen, Bettwiesen)
Carrossier Lackiererei EFZ
– Epprecht Samuel, Sirnach
(Marcel Bösch, Sirnach)
Coiffeur EFZ
– Michel Marc, Matzingen
(Nelly Forrer, Dussnang)
Coiffeuse EFZ
– Grisi Maria Valentina, St. Gallen
(elch partner gmbh, Sirnach)
– Leuzinger Selin, Sirnach
(Nadia Costa-Pelaia, Münchwilen TG)
– Porpiglia Vanessa, Münchwilen TG
(Marcel Wagner, Rickenbach b. Wil)
Dentalassistentin EFZ
– Culjak Zorana, Weinfelden
(Dr. med. dent. Bruno Ettmayer, Rickenbach b. Wil)
Detailhandelsassistent EBA
Fleischwirtschaft
– Grüninger Jasmin, Sirnach
(Karl Koller, Sirnach)
Nahrungs- und Genussmittel
– Giezendanner Dario, Rickenbach b. Wil
(Coop, Rickenbach b. Wil)
– Gjetaj Berlinda, Bütschwil (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Sirnach)
– Hasaj Elvis, Bronschhofen
(Denner Satellit E. Gähler, Sirnach)
– Schiess Sabrina, Wallenwil
(Volg Detailhandels AG, Balterswil)
– Zukic Emina, Wattwil
(Coop, Rickenbach b. Wil)
Gärtner und Floristen feiern
Gärtner und Floristen nahmen im Seeparksaal
Arbon ihre Fähigkeitszeugnisse entgegen. Speziell geehrt wurden die Absolventen mit der besDetailhandelsfachleute EFZ
Beratung/Autoteile-Logistik
– Krucker Angela, Niederhelfenschwil
(Garage Herzog AG, Sirnach)
– Yilmaz Berk, Wil SG
(Derendinger AG, Rickenbach b. Wil)
Beratung/Bäckerei/Konditorei/
Confiserie
– del Torchio Seline, Braunau
(Panetarium AG, Sirnach)
Beratung/Do-it-yourself
– Stäuble Ramona, Hauptwil
(Coop Bau + Hobby,
Rickenbach b. Wil)
Beratung/Eisenwaren
– Brunschwiler Marco, Bettwiesen
(Keller Sirnach AG, Sirnach)
Beratung/Farben
– Andreja Klaudia, Wil SG
(Boesner GmbH, Münchwilen TG)
Beratung/Post
– Cerkini Marijeta, Münchwilen TG
(Die Schweizerische Post, Sirnach)
Beratung/Textil
– Burri Sarah Marina, Sirnach
(Charles Vögele Mode AG Rickenbach,
Rickenbach b. Wil)
– Plati Melania, Matzingen (Manor
Rickenbach-Wil, Rickenbach b. Wil)
Bewirt./Nahrungs- und Genussmittel
– Bühler Alexandra, Wiezikon b. Sirnach
(Denner Satellit E. Gähler, Sirnach)
– Ciuffa Rachele, Sirnach
(ALDI SUISSE AG, Sirnach)
Bild: Chris Mansfield
ten Gesamtprüfung und mit der besten Pflanzenkenntnis. Rektor Rolf Grunauer vom Bildungszentrum Rorschach begrüsste die Gäste.
– Frei Patrick, Hohentannen
(Volg Detailhandels AG, Bichelsee)
– Frischknecht Jan, Wil SG
(Coop, Rickenbach b. Wil)
– Fuchs Stefano, Niederuzwil
(P. Kegel AG, Münchwilen TG)
– Häni Dario, Märwil
(Coop, Rickenbach b. Wil)
– Kündig Vanessa, Affeltrangen
(SPAR Lebensmittel, Wilen b. Wil)
– Rechsteiner Vera, Rossrüti (Genossenschaft Migros Ostschweiz, Sirnach)
Diätkoch EFZ
– Kühne Julian, Oberneunforn
(kneipp-hof Dussnang AG, Dussnang)
– Pantic Alex, Bronschhofen
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
Drogistin
– Stadler Sonja, Weingarten-Kalthäusern
(Drogerie Ruckstuhl, Münchwilen TG)
Elektroinstallateur EFZ
– Aeschlimann Marco, Lommis
(EW Sirnach AG, Sirnach)
– Ammann Pascal, Gähwil (Bingesser
Huber Elektro AG, Rickenbach b. Wil)
– Bühler Mirco, Sirnach
(EW Sirnach AG, Sirnach)
– Egle Ramon, Jonschwil (Bingesser
Huber Elektro AG, Rickenbach b. Wil)
– Emmerlich Tobias, Märwil
(Elektro-Füllemann, Affeltrangen)
– Frei Patrick, Guntershausen b. Aadorf
(Eigenmann AG, Münchwilen TG)
– Moser Raphael, Wilen b. Wil
(Bingesser Huber Elektro AG,
Rickenbach b. Wil)
– Münger Yves, Balterswil
(Miesch Elektro GmbH, Eschlikon TG)
– Sturzenegger Elmar, Guntershausen
b. Aadorf (Elektro Eisenegger AG,
Fischingen)
– Vontobel Silvio, Wängi
(Elektro Hörnlimann AG, Wängi)
– Widmer Franc, Wallenwil (Bingesser
Huber Elektro AG, Eschlikon TG)
Fachfrau Betriebsunterhalt EFZ
Hausdienst
– De Salvador Jasmine, Bischofszell
(Oettli’s Allroundservice GmbH,
Münchwilen TG)
Fachfrau Hauswirtschaft EFZ
– Rüegg Vanessa, Weinfelden
(Alterszentrum Sunnewies, Tobel)
Fachfrau/mann Betreuung EFZ
Fachrichtung Behindertenbetreuung
– Rütsche Stefanie, Bazenheid
(Stiftung Sonnenhalde,
Münchwilen TG)
– Truniger Michaela, Frauenfeld
(Stiftung Sonnenhalde,
Münchwilen TG)
– Ahmedi Sehadije, Flawil (Wohngemeinschaft Bühl GmbH, Münchwilen TG)
– Bürge Patrick, Wallenwil
(Alterszentrum Sunnewies, Tobel)
– Dönni Vanessa, Sirnach
(Regionales Alterszentrum Tannzapfenland, Münchwilen TG)
– Eichin Milena, Winterthur
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Elias Galvao Damasio Renata, Balterswil
(Neuhaus, Wängi)
– Eugster Tanja, Sirnach (Neuhaus, Wängi)
– Fehr Vanessa Tanja, Wängi
(Alterszentrum Sunnewies, Tobel)
– Fischer Lea, Sirnach
(Wohngemeinschaft Bühl GmbH,
Münchwilen TG)
– Gemperle Saskia, St. Gallen
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Giacomin Angela, Wängi
(Regionales Alterszentrum
Tannzapfenland, Münchwilen TG)
– Gutmann Lukas, Zuzwil SG
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Halter Tabitha, Braunau
(Alterszentrum Sunnewies, Tobel)
– Locher Yasmina, Märwil
(Neuhaus, Wängi)
– Melito Valentina, Rickenbach b. Wil
(kneipp-hof Dussnang AG, Dussnang)
– Messmer Lorena, Märwil
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Osmani Fjolla, Sirnach
(Pflegeheim Rüti AG Sirnach, Sirnach)
– Rusani Ljaureta, Sirnach
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Schwager Susanne, Wängi
(Verein Spitex-Dienste Wängi, Wängi)
– Sutter Lea, Sirnach
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Wiedemann Miriam, Wängi
(Neuhaus, Wängi)
Fachmann Betriebsunterhalt EFZ
Hausdienst
– Greub Andreas, Dussnang
(Oettli’s Allroundservice GmbH,
Münchwilen TG)
Fahrzeugschlosser
– Gemperle Armin Sven, Bettwiesen
(Tony Brändle AG, Sirnach)
Floristin EFZ
– Schälle Nicole, Niederwil SG
(IDEE + DESIGN P. Gschwend, Wängi)
Forstwart EFZ
– Schrepfer Sandro, Wiezikon b. Sirnach
(Staatswald Thurgau, Dussnang)
Gärtner/in
Garten- und Landschaftsbau
– Grob Linus, Münchwilen TG (Gartenbau Kämpf GmbH, Münchwilen TG)
lehrabschluss hinterthurgau
mittwoch, 17. juli 2013
15
Von Gärtner bis Zimmermann
– Maffeo Luca, Münchwilen TG (Gartenbau Kämpf GmbH, Münchwilen TG)
– Rechsteiner Ivo, Rossrüti
(Egli Grün AG, Sirnach)
– Schudel Daniel, Tägerschen
(Egli Grün AG, Sirnach)
Baumschule
– Eggler Oliver, Bischofszell
(Bernhard-Baumschulen AG, Sirnach)
– Länzlinger Sandra, St. Gallen
(Bernhard-Baumschulen AG, Sirnach)
Zierpflanzen
– Allenspach Martin, Dussnang
(Blumen Joos GmbH, Wängi)
– Baumann Nadine, Wängi
(Blumen Joos GmbH, Wängi)
– Keller Jasmin, Hagenbuch ZH
(Albert Thoma, Tobel)
Gebäudereiniger/in
– Veraguth Marco, Sirnach
(Abschluss nach Art. 32, Sirnach)
Geomatiker
– Buess Elias, St. Gallen
(geotopo ag, Sirnach)
Haustechnikpraktiker EBA
Sanitär
– Bieser Jan Erik, Sirnach
(Brühwiler Sanitär AG, Oberwangen TG)
Spenglerei
– Oliveira Alexandre, Balterswil
(Roland Weinhappl AG, Wallenwil)
Hauswirtschaftspraktikerin EBA
– Nef Tatjana, Egg (Flawil)
(Genossenschaft Kornhaus, Dussnang)
Holzbearbeiter EBA
– Bruggmann Lars, Wilen b. Wil
(J. Eugster, Fischingen)
– Pajazidi Pajazit, Balterswil
(Keller Holzbau AG, Sirnach)
– Sauter Matthias, St. Margarethen TG
(Brühwiler Fensterholz AG, Wiezikon b.
Sirnach)
Hotelfachfrau EFZ
– Kappeler Yvonne, Niederhelfenschwil
(kneipp-hof Dussnang AG, Dussnang)
– Tschirky Bettina, Lütisburg
(kneipp-hof Dussnang AG, Dussnang)
Industrielackierer EFZ
– Esposito Vincenzo, Bettwiesen
(Lackierwerk Sirnach AG, Sirnach)
Kauffrau/Kaufmann Basisbildung
B-Profil
– Gämperle Melanie, Züberwangen
(MEVAG AG, Bettwiesen)
– Hess Claudia, Sirnach
(Kornhaus zu Vogelsang, Dussnang)
Kauffrau/Kaufmann
Erweiterte Grundbildung
E-Profil
– Aerne Michaela, Wängi (Raiffeisenbank
Wängi-Matzingen, Wängi)
– Amrhein Fabian, Dussnang
(RIAG Oberflächentechnik AG, Wängi)
– Bieri Samuel, Menzingen (Girsberger &
Rütsche Treuhand AG, Wilen b. Wil)
– Bosshart Jan, Münchwilen TG (Schmid
AG energy solutions, Eschlikon TG)
– Cadonau Nicolas, Sirnach
(Circus Balloni, Sirnach)
– Grütter Anja, St. Margarethen
(Wiler Rahmen & Goldleisten AG,
Rickenbach b. Wil)
– Gulla Dario, Münchwilen TG (Diversey
Sitzerland Services GmbH, Münchwilen)
– Keller Jessica, Münchwilen TG (Politische
Gemeinde Münchwilen, Münchwilen TG)
– Konrad Pascal, St. Margarethen (Raiffeisenbank Wängi-Matzingen, Wängi)
– Llukes Bernard, Münchwilen TG
(EKU AG, Sirnach)
– Malinovic Sandra, Wil SG
(Hawle Armaturen AG, Sirnach)
– Meier Janine, Rothenhausen (Politische
Gemeinde Wuppenau, Hosenruck)
– Nadler Fabienne, Eschlikon TG
(Raiffeisenbank Dussnang-Fischingen,
Dussnang)
– Osterwalder Severine, Frauenfeld
(De Martin AG, Wängi)
– Petrovic Aleksandra, Märwil (Diversey
Sitzerland Services GmbH, Münchwilen)
– Reust Susanne, Affeltrangen
(EKU AG, Sirnach)
– Schlumpf Nadine, Dussnang
(Kuratle & Jaecker, Münchwilen TG)
– Senn Patrizia, Wängi
(Politische Gemeinde Wängi, Wängi)
– Widmer Jasmin, Wilen b. Wil
(Knecht Reisen AG, Eschlikon TG)
Kauffrau/Kaufmann Erweiterte
Grundbildung mit Berufsmaturität
M-Profil
– Brühwiler Marco, Eschlikon TG
(IPM GmbH, Eschlikon TG)
– Büchi Seraina, Guntershausen b. Aadorf
(Grundbuchamt Münchwilen,
Münchwilen TG)
– Cristaldo Kevin, Aadorf (Politische
Gemeinde Eschlikon, Eschlikon TG)
– Frei Gina, Dussnang (Raiffeisenbank
Bichelsee-Turbenthal, Bichelsee)
– Hardegger Andrea, Sirnach
(Politische Gemeinde Sirnach, Sirnach)
– Hegglin Larissa, Wallenwil (Schmid AG
energy solutions, Eschlikon TG)
– Meyer Vanessa, Münchwilen
(Swisstulle AG, Münchwilen)
– Müller Michael, Guntershausen b. Aadorf (KNF NEUBERGER AG, Balterswil)
– Rigor Lorena, Sirnach
(Norgren AG, Balterswil)
– Schwager Livia, Bichelsee (Gemeindeverwaltung Bichelsee-Balterswil, Bichelsee)
– Tschumper Samantha, Eschlikon TG
(Gemeindeverwaltung Rickenbach-Wilen, Rickenbach b. Wil)
– Windler David, Braunau (Raiffeisenbank
Münchwilen-Tobel, Münchwilen TG)
Montage-Elektriker EFZ
– Amsler Lukas, Oberwangen TG
(EW Sirnach AG, Sirnach)
– Babanaj Kujtim, Bronschhofen
(Elektro Bommer AG,
Münchwilen TG)
Multimediaelektroniker
– Mettler Pascal, Wittenwil
(Kellenberger + Co., Sirnach)
Orthopädie-Schuhmacher
– Schneider Gabriel, Winterthur
(Orthopädie-Schuhtechnik, Sirnach)
Pferdewartin EBA
– Lanfranchi Sheila, WeingartenKalthäusern (Horse Hill Center GmbH,
Hosenruck)
Pharma-Assistentin EFZ
Maler
– Martella Davide, Wilen b. Wil
(Peter + Stetka GmbH, Eschlikon TG)
– Talamona Jasmin, Oberwangen TG
(Dr. Roland Krähenmann, Sirnach)
Plattenleger
Maurer
Hochbau
– Albrecht Severin, Sirnach
(A. Ramsperger, Eschlikon TG)
– Camenzind Matthias, Wallenwil
(Reto Huldi, Balterswil)
– Häfeli Sandro, Wängi
(Hofmann und Fisch Bauunternehmung
GmbH, Affeltrangen)
– Leu Philipp, Münchwilen TG
(Haltiner Bauunternehmen AG, Tobel)
– Strahm Sandro, Münchwilen TG
(Beat Meier Bau AG, Bettwiesen)
Med. Praxisassistentin EFZ
– Moser Livia, Tägerschen (Dr. med.
Martin Gimmi, Oberwangen TG)
Metallbauer EFZ
Metallbau
– Krasniqi Elvis, Turbenthal
(Birchler Schlosserei GmbH, Bichelsee)
Metallbaukonstrukteur EFZ
– Oehler Flavio, Balterswil
(Friess AG, Münchwilen TG)
Metallbaupraktiker EBA
– Egger Raphael, Wängi (Gima Kamin- &
Abgastechnik AG, St. Margarethen TG)
– Fornara Luca, Tuttwil
(Staffieri AG, Münchwilen TG)
– Klöti Adrian, Wallenwil
(MEVAG AG, Bettwiesen)
Milchtechnologe
– Studer Dominic, Amriswil
(Käserei Gabris AG, Hosenruck)
– Studer Urs, Hefenhofen
(Käserei Gabris AG, Hosenruck)
– Eilers Nick, Wil SG
(WASU Baukeramik AG, Fischingen)
Polybauer EFZ
Abdichten
– Diener Patrick, Ermatingen
(Brenner AG, Tägerwilen,
Wiezikon b. Sirnach)
– Gasianowski Kacpar, WeingartenKalthäusern
(Josef Frefel GmbH, Sirnach)
– Leoni Sergio, Rickenbach b. Wil
(Brändle Gebäudehüllen AG,
Wiezikon b. Sirnach)
– Mühlethaler Martin, Heldswil
(Schönenberger + Rieser AG, Sirnach)
Fassadenbau
– Göksungur Bektas Can, Flawil
(Brändle Gebäudehüllen AG, Sirnach)
Gerüstbau
– Hofstetter Kevin, Elgg (Lawil Gerüstbau
AG St. Gallen, Münchwilen TG)
Polymechaniker EFZ
Profil E
– Büchi Kevin, Zezikon
(CORVAGLIA MOULD AG,
Eschlikon TG)
– Di Fazio Luca, Eschlikon TG
(Burag AG, Eschlikon TG)
Profil G
– Cekaj Mergim, Sirnach
(CORVAGLIA MOULD AG,
Eschlikon TG)
– Idrizi Valon, Wängi
(Murex Technik AG, Wängi)
– Musliu Sadam, Kreuzlingen
(Pamatool AG, Wilen b. Wil)
– Özdemir Emre, Münchwilen TG
(Burag AG, Eschlikon TG)
Bild: Chris Mansfield
herstellung von Anfang bis Ende
Wichtigste Werkstoffe eines Metallbauers sind
Stahl und Aluminium. Von Hand oder mit Maschinen und Geräten bringt der Prüfling zugePrintmedienverarbeiterin EFZ
Buchbinderei
– Zähner Sabrina, Dussnang
(Genossenschaft Kornhaus, Dussnang)
Versandtechnologie
– Hofstetter Cindy, Amriswil
(Zehnder Print AG,
Rickenbach b. Wil)
DETAILhANDELSFAChFRAU EFZ, BERATUNG, POST
«Lieber Kundenberatung als Briefwechsel»
Frau Odermatt, Sie haben eine
Lehre als Detailhandelsfachfrau,
Beratung, mit BMS, bei der Haupt­
post Wil mit der Gesamtnote 5,6
abgeschlossen. Damit sind Sie die
beste Absolventin dieses Ausbil­
dungswegs im Kanton St. Gallen.
Ich hätte nie mit dieser Note
gerechnet und bin schlicht überwältigt. Klar, ich habe mir vor den
Abschlussprüfungen ein ambitiöses
Ziel gesetzt und auch viel gelernt.
Darunter litt auch mein Hobby, der
Sport. Als Mitglied beim AktivTurnverein Wängi musste ich viele
Trainings sausen lassen und war
nur einen Tag am Eidgenössischen
Turnfest in Biel. Auch meine Familie
hat mich kaum zu Gesicht bekommen. Nun bin ich überglücklich, das
geschafft zu haben, auf was ich drei
Jahre hingearbeitet habe. Allerdings
dachte ich kurz nach den Prüfungen,
dass daraus wohl nichts würde.
Weshalb dachten Sie das?
Die erste Prüfungswoche der BMS
war für mich der reinste Horror. In
praktisch keinem Fach konnte ich
meine Leistungen so abrufen, wie
ich es gerne getan hätte. Vor allem
die Aufgaben in Betriebswirtschaft,
Recht und Volkswirtschaft waren
sehr anspruchsvoll. Ich setzte mich
selbst unter Druck. Die Prüfungen
zur Detailhandelsfachfrau bereiteten
mir jedoch wesentlich weniger
Kopfzerbrechen.
Stefanie Odermatt
1994, Wängi
Mit der kaufmännischen BMS im
Detailhandel haben Sie sich ja auch
für eine anspruchsvolle Grund­
bildung entschieden. Weshalb?
Aufgrund meiner guten Noten hatten mir meine Seklehrer in Wängi
empfohlen, die BMS zu machen.
Bei einer reinen Detailhandelslehre
wäre ich unterfordert gewesen. Nun
stehen mir zudem viele Wege offen.
Und was führte Sie zur Post?
Ich habe eine Tante, die bei der Post
arbeitet. Durch sie bekam ich früh
Einblick in diesen Beruf. Nach einer
Schnupperlehre bei der Poststelle
Wil habe ich mich definitiv dafür
entschieden – und schon meine
erste Bewerbung hat geklappt.
Was gefiel Ihnen während der Lehre
am besten – was weniger?
Im ersten Lehrjahr arbeitete ich
während einer Woche im Bereich
Briefzustellung, durfte auch mal
einen Briefträger auf seiner Tour
begleiten – eine tolle Erfahrung. Am
besten gefiel mir aber der Stage im
zweiten Jahr. Ich arbeitete in einer
kleineren Post mit nur drei Schaltern
in der Wiler Altstadt und hatte viel
intensiveren Kundenkontakt als auf
der Hauptpost am Bahnhof mit viel
höherem Kundenfluss und Ticketsystem. Einmal brachte mir eine
Frau sogar eine Rose und Pralinen
vorbei, aus Dank, weil ich ihr Handy
reparieren konnte. Allgemein gefielen mir die Arbeit und Verantwortung im Postshop, das Beraten der
Kunden und die Arbeit am Schalter
am besten – Putzen und BriefKorrespondenz für die Vorgesetzten
führen jedoch weniger.
Und wie geht’s nun beruflich weiter?
Ich arbeite noch bis Ende Juli bei
der Hauptpost Wil. Dann werde ich
meine erste Stelle in Münchwilen,
in einer Post mit nur zwei Schaltern,
antreten. Ich bin sehr gespannt
darauf und freue mich auch, dass
ich dann per Velo zur Arbeit fahren
kann. Im März 2014 möchte ich
den von der Post vorgeschriebenen
Sprachaufenthalt, der innerhalb von
drei Jahren nach der Lehre gemacht
werden muss, absolvieren. Ob ich
diesen, wie von mir gewünscht,
im Tessin verbringen kann, steht
noch in den Sternen. Ebenso, ob
ich einmal an der Fachhochschule
studieren werde.
Interview: Sandra Metzger
schnittene Profile durch Stanzen, Bohren, Gewindeschneiden oder Fräsen in die gewünschte Form. Die Schutzbrille ist ein Muss.
Produktionsmechaniker EFZ
– Cooper Marco Nathaniel, Sirnach (Cellpack Power Systems AG, Busswil TG)
– Imhof Raphael, Balterswil (CORVAGLIA
MOULD AG, Eschlikon TG)
– Rullo Michelé, Sirnach
(MEVAG AG, Bettwiesen)
– Stefanovic Dusan, Bettwiesen (CORVAGLIA MOULD AG, Eschlikon TG)
Restaurationsangestellte EBA
– Saiti Argjenta, Bazenheid
(Verein Kloster Fischingen, Fischingen)
Restaurationsangestellter EBA
– Gnamus Denis, Arbon
(kneipp-hof Dussnang AG, Dussnang)
Restaurationsfachfrau EFZ
– Langenegger-Höhener Rosmarie,
Wallenwil (Abschluss nach Art. 32,
Wallenwil)
Sanitärinstallateur EFZ
– Hollenstein Matthias, Bronschhofen
(Schönenberger & Partner AG,
Rickenbach b. Wil)
– Kellenberger Armin, Dussnang
(Ralph Münger AG, Balterswil)
– Schulz Robin, St. Margarethen TG
(Zülle & Partner GmbH, Münchwilen TG)
– Tairi Nadir, Sirnach (Szabo Marcel
Haustechnik, Eschlikon TG)
Sattlerin
Bau/Fenster
– Hagen Janine, Münchwilen TG
(Clienia Littenheid AG, Littenheid)
– Michaud Dominic, Dussnang
(Arthur Langensand, Fischingen)
– Sollberger Seraina, St. Margarethen TG
(B. Hollenstein AG, Eschlikon TG)
Schreiner
Möbel/Innenausbau
– Ammann Roman, Dussnang
(Verein St. Iddazell, Fischingen)
– Baumli Angela, Braunau
(Meienberger + Egger AG,
Münchwilen TG)
– Hofer Mike, Matzingen
(Schreinerei Werder AG, Wängi)
– Hollenstein Silvio, Bronschhofen
(Niklaus Hugentobler, Braunau)
– Kellenberger Tobias, Sirnach
(Meienberger + Egger AG,
Münchwilen TG)
– Pfiffner Dwight, Wilen b. Wil
(SCHREINEREI BISAG AG, Wängi)
– Ruckstuhl Sarah, Kirchberg SG
(Brüngger AG, Bichelsee)
– Schmutz Kai, Stettfurt
(Schreinerei Werder AG, Wängi)
– Spescha Marco, Rickenbach ZH
(SCHREINEREI BISAG AG, Wängi)
Schreinerpraktiker EBA
– Bieser Mathias, Sirnach
(Urs Schatt Tiefbau GmbH, Dussnang)
– Blank Nicola, Sirnach
(WAGA Spenglertechnik AG, Sirnach)
Strassenbauer EFZ
Verarbeitung
– Brunner Ramona, Bronschhofen
(swisstulle AG, Münchwilen TG)
Textiltechnologin EFZ
– Brunschwiler Thomas, Bettwiesen
(Walter Meier Holzbau AG, Bettwiesen)
Tiermed. Praxisassistentin EFZ
– Dörig Michael, Rikon im Tösstal
(Isenring Holzbau AG, Wängi)
Verpackungstechnologe EFZ
– Hinder David, Bronschhofen
(Walter Meier Holzbau AG,
Bettwiesen)
– Hörnlimann Ralf, Eschlikon TG
(Keller Holzbau AG, Sirnach)
Zahntechniker EFZ
– Müller Markus, Wängi
(Isenring Holzbau AG, Wängi)
Zimmermann
Kleinmotorräder
– Künzle Markus, Wil SG
(2-Rad Bossi GmbH, Rickenbach b. Wil)
– Schärer Stefan, Münchwilen TG
(Zahnd Holzbau AG, Münchwilen TG)
– Schläpfer Philip, Eschlikon TG
(Schmalz & Söhne GmbH, Eschlikon TG)
– Sturzenegger Roger, Guntershausen b.
Aadorf (J. Eugster, Fischingen)
– Thoma Severin, Busswil TG
(Zahnd Holzbau AG, Münchwilen TG)
Bau/Fenster
– Hof Severin, Bichelsee
(B. Hollenstein AG, Eschlikon TG)
– Hanselmann Luca, Weinfelden
(Hossmann Holzbau AG, Affeltrangen)
– Kaufmann Silvio, Sirnach
(J. Eugster, Fischingen)
– Marti Roger, Märwil
(BRAWA Holzbau AG, Braunau)