Asklepios Flyer 3.indd

Transcription

Asklepios Flyer 3.indd
Das Medizinstudium
am Asklepios Campus
Hamburg
Ihre Vorteile
• Nach dem Physikum in Ungarn Fortsetzung des
Studiums in Deutschland ohne Wartezeit
• Staatlich und europaweit anerkanntes Medizinstudium unter dem Dach eines führenden privaten
Klinikbetreibers
Die Fakten
Asklepios Campus Hamburg (ACH)
• Klinischer Teil des deutschsprachigen humanmedizinischen Studiengangs der Semmelweis Universität
nach ungarischem Hochschulrecht
• Breit angelegtes Pflichtcurriculum auch im PJ
• Für Studierende mit Physikum, vorwiegend von der
Semmelweis Universität
• Forschungsbasierter Unterricht, zugleich Konsequente Praxisorientierung in allen Fächern und
Semestern
• ACH-Diplom der Semmelweis Universität im Europapass-Format berechtigt zum Erhalt der deutschen
Approbation
• Pro Jahrgang ca. 50 Studierende im festen Verband,
unterteilt in Kleingruppen mit 6 – 8 Studierenden
• ACH gegründet 2008 als Teil der Medizinischen
Fakultät der Semmelweis Universität, getragen von der
Asklepios Medical School gGmbH
• Viele Dozenten- und Chefarztkontakte von Anfang an
• Familiäre Atmosphäre mit persönlicher Betreuung
durch Dozenten und Mitarbeiter
• ca. 200 Studierende
• Individuelle Unterstützung und Förderung bei der
Karriereplanung
Semmelweis Universität (Budapest)
• Größte ungarische medizinische Universität,
gegründet 1769
• Hervorragende Berufsperspektiven mit guten Einstellungs- und Karrierechancen auch bei Asklepios
www.asklepios.com/ams
www.asklepios.com/ams
twitter.com/AMS_Hamburg
Staatlich anerkanntes Medizinstudium
der Semmelweis Universität bei privatem
Klinikbetreiber: wissenschaftlich basiert,
praxisnah, mit individueller Betreuung
I
NENS S DE S
TI
E
ES
LWEIS NOM
IN
ME
M
www.facebook.com/AsklepiosMedicalSchool
• Im angesehenen wissenschaftsorientierten Leiden
University Ranking (2014) unter den Top 3 % aus
rund 18.000 Universitäten weltweit
ITAS BUDA
RS
P
VE
Anfahrt über Googlemaps
• Deutschsprachige Studiengänge seit über 30 Jahren
UN
I
• Urbanes Umfeld der weltoffenen Hansestadt
• Ca. 12.000 Studierende
Asklepios Medical School gGmbH
Lohmühlenstrasse 5, Haus P, 20099 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 1818-852780
Fax: +49 (0)40 1818-852789
[email protected]
176 9
A
AT
• Möglichkeit weiterer akademischer Qualifikationen
am Asklepios Campus Hamburg der Medizinischen
Fakultät der Semmelweis Universität
S E M M E LW E I S U N I V E R S I TÄT
M E D I Z I N I S C H E F A K U LT Ä T
Curriculum
Dozenten
Studierende und Alumni
• Kreditpunktgestützte Differenzierung in Pflicht-,
Wahlpflicht- und Wahlfächer
• Dozenten der Vorlesungen überwiegend
forschungsaktive, für die akademische Lehre
hochschulqualifizierte Chefärzte. Für praktischen
Kleingruppen-Unterricht mehr als 200 weitere
ärztliche Dozenten in allen 7 Asklepios-Kliniken
Hamburgs und in kooperierenden medizinischen
Einrichtungen
• Studierende aus allen Regionen Deutschlands
• Im Pflichtbereich Innere Medizin und Chirurgie
durchgehend, weitere 14 Fächer mehrsemestrig,
Berücksichtigung auch speziellerer Fächer
• Im 6. bzw. 8. Semester Famulaturen in Innerer
Medizin und Allgemeiner Chirurgie, im PJ acht
Pflichtstationen
• Patienten- und praxisbezogenes Case Based Learning und interaktive Didaktik
• Tägliche Praxiskurse in verschiedenen AsklepiosKliniken und ausgewählten Praxen und Instituten
• Kontinuierliche Lernerfolgskontrolle
• Studienbegleitende Anleitung zur wissenschaftlichen
Arbeit (u.a. im Rahmen der Diplomarbeit)
Prof. Dr. med. K. J. Oldhafer
Chefarzt Allgemein- und Visceralchirurgie, Asklepios Klinik Barmbek
„Das Curriculum dieses europaweit
einzigartigen transnationalen Studiengangs zeichnet sich vor allem durch
die Vertiefung der Inneren Medizin und
Chirurgie über fast alle Semester aus. Gleichzeitig besteht
ein breiter Pflichtfächerkanon sogar im PJ und eine enge
Verzahnung zwischen Theorie und Praxis.“
1 –4
5
6
7
8
9
10
Prakt. Jahr
Theoretische Grundlagen (Vorklinik)
Rechtsmedizin
Notfallmedizin
Weitere Fächer
Allgemeinmedizin
Radiol. Theorie u. Ethik Radiol.
Gynäkologie/Geburtshilfe
Pathologie
Pathophysiologie
Mikrobiologie
Neurologie
Pharma
Psychiatrie
Hygiene/Präv.
Pädiatrie
Chirurgie
Chirurgie
Innere Medizin
• Regelmäßige Lehrevaluationen und didaktische
Fortbildungsangebote für Dozenten
• Mentorenprogramm zur Intensivierung des
persönlichen Austausches zwischen Studierenden,
Dozenten und Chefärzten
Prof. Dr. Katharina Tiemann
Geschäftsführerin Institut für
Hämatopathologie Hamburg
„Es macht Freude, an dem gut
organisierten Unterricht am Asklepios
Campus Hamburg mitzuwirken. Die
hohe Motivation und das überdurchschnittliche vorklinische Wissen der
Studierenden machen das Unterrichten auch für mich
als Dozentin anregend und lehrreich.“
Prof. Dr. K.-H. Frosch
Chefarzt Unfall- und
Wiederherstellungschirurgie
Asklepios Klinik St. Georg
„Die sorgfältig ausgewählten Studierenden bringen eine hervorragende
Ausbildung in den Grundlagenfächern
aus Ungarn mit. Dann durchlaufen sie am Asklepios
Campus Hamburg den sehr praxisnahen klinischen Teil
des Semmelweis-Curriculums, und das in einer von engen
persönlichen Kontakten geprägten Umgebung. Entsprechend habe ich nur gute Erfahrungen mit Absolventen des
Campus gemacht. Alle haben sich als Assistenzärzte dank
einer starken fachlichen wie sozialen Kompetenz rasch und
sehr erfolgreich in mein Team eingefügt.“
• Leistung und Ehrgeiz, Kollegialität und Teamgeist
• Zahlreiche gemeinsame Unternehmungen
• Erfolgreicher Berufseinstieg aller Absolventen,
teilweise an Universitätskliniken
• Alumni-Vereinigung mit eigenen Angeboten im Aufbau
Jonas Ali (Stud., 8. Sem.):
„Selbst in den Vorlesungen höchstens
40 – 50 Studenten und deshalb Platz
für Fragen und Diskussionen. Von Anfang an intensive Dozenten- und Chefarztkontakte. Auch im PJ Einblicke in
viele Bereiche und Abteilungen. Das
alles sind neben der sehr guten Ausstattung Riesenvorteile des Studiums am ACH.“
Sonja Dumler (Stud., 6. Sem.):
„Was mir hier auch so gut gefällt, ist die
familiäre Atmosphäre. Man kennt sich
persönlich. Das gilt für die Studenten,
für das sehr hilfsbereite Administrationsteam und auch für die Dozenten. Wir
haben sogar Chefärzte als Mentoren,
die mit Gruppen von uns alles Mögliche auch in der Freizeit
unternehmen. Das macht einfach Spaß, genau so wie die
vielen Dinge, die wir als Studenten zusammen in Hamburg
unternehmen.“
Robert Jenner (Absolv., 1. Jg.):
„Schon im 5. Semester waren wir täglich
in wechselnden Asklepios Kliniken unterwegs. Hinzu kamen die Famulaturen,
die in meinem Fall klinische Diplomarbeit
und die acht PJ-Stationen. All das hat
mir – und nicht nur mir – sehr geholfen,
eine gut informierte Entscheidung zu treffen, wo ich meinen
Facharzt machen will, und einen engagierten Betreuer für
meine Dissertation zu finden, die ich jetzt am ACH schreibe.“
• Beginn des Medizinstudiums am ACH mit dem 5.
Semester jeweils Anfang September
• Voranmeldung am ACH per Voranmeldeformular jederzeit möglich, auch wenn noch nicht alle Prüfungen
abgeschlossen sind
• Für offizielle Bewerbung vollständige Unterlagen bei
der zuständigen Stelle an der Semmelweis Universität
einzureichen
• Zwei Zulassungsrunden: Bewerbung spätestens Anfang Juli bzw. Ende August des betreffenden Jahres
• Vorrangige Berücksichtigung von Studierenden des
deutschsprachigen Studiengangs der Semmelweis
Universität. Fallweise Entscheidung, gemeinsam mit
den Verantwortlichen der Semmelweis Universität,
über Aufnahme von Studierenden mit abgeschlossenem Physikum aus Pécs und Szeged oder auch
von anderen ausländischen oder von deutschen
Universitäten
• Leistungen in der Vorklinik und Noten des Physikumszeugnisses ein wichtiges Auswahlkriterium. Daneben
auch der persönliche Eindruck im Bewerbungsgespräch
• Studiengebühren: EUR 7.500 pro Semester
Dr. Ch. Jermann
Geschäftsführer Asklepios
Medical School
„Jedes Jahr gibt es deutlich mehr
Bewerber als Studienplätze. Eine
frühe Bewerbung kann sich also lohnen. Und wenn Sie Fragen haben,
kommen Sie bitte gern auf uns zu. Oder nehmen Sie
Kontakt mit Studierenden oder Alumni auf, z. B. über
den Facebook-Account der AMS. Oder besuchen Sie
uns. Wir freuen uns darauf!“

Similar documents

Sanierung kostet extra - Hamburger Wochenblatt

Sanierung kostet extra - Hamburger Wochenblatt sofort mit dem Mittagstisch – los. Für bereits 6,50 Euro stehen für die Gäste welchselnde Gerichte bereit. Wer sich für Weihnachten oder Silvester noch einen Platz im Mon Ami sichern möchte, kann a...

More information