Fragen und Antworten

Comments

Transcription

Fragen und Antworten
Fragen und Antworten
Frage: Saugnapfbefestigung hält nicht an der Windschutzscheibe / Gerät fällt herunter:
Antwort:
Bitte achten Sie bei der Befestigung der Saugnapfhalterung an der Windschutzscheibe darauf, dass
sowohl die Scheibe als auch der Saugnapf sauber und völlig frei von Verunreinigungen aller Art sind.
Selbst kleinste Staubpartikel, Fusseln, und selbst nahezu unsichtbare Staub- oder Rauchbeläge auf
der Scheibe können dazu führen (evtl. auch erst nach einiger Zeit), dass Luft eindringt - dann KANN
der Saugnapf nicht mehr halten. Bringen Sie das Gerät sicherheitshalber so an, dass es nicht tief fällt,
sollte der Saugnapf nicht mehr halten. Durch Sturz verursachte Schäden fallen nicht unter die
Garantie! In Fahrzeugen mit stark gewölbten Windschutzscheiben hält die Saugnapfhalterung
möglicherweise gar nicht. Verwenden Sie in diesem Fall die mitgelieferte Armaturenbrett-Klebeplatte,
und befestigen Sie die Saugnapfhalterung darauf.
Frage: Was bedeutet die Angabe g bei Stoßfestigkeit?
Stichworte: Vibrationsfestigkeit, Rüttelbeständigkeit, Dynamik, Schock, Belastungsfähigkeit
Antwort:
g ist die Einheit der Erdbeschleunigung / -anziehungskraft. 1g = 9,81 m/s2. 6g bedeutet also das
Gerät hält Beschleunigungen, wie sie beispielsweise durch Vibrationen oder Stöße auftreten können,
bis zum 6-fachen der Erdbeschleuinigung aus, also bis 59 m/s2.
Frage: Warum hat mein GPS in manchen Kfz keinen Empfang?
Antwort:
Hierfür gibt es zwei möglich Ursachen:
Das Fahrzeug ist mit einer beheizbaren Windschutzscheibe ausgestattet
Bestimmte Automodelle können mit wärmereflektierenden Scheiben gekauft werden. Diese sind dann
mit einer Metallschicht bedampft und verhindern einen GPS-Empfang im Wageninneren (einige
Hersteller haben dieses Problem mittlerweile erkannt und lassen in der unteren Mitte der
Windschutzscheibe eine kleine Fläche für den GPS-Empfang frei). Nachfolgende Fahrzeugmodelle
können mit metallbedampften Scheiben ausgestattet sein:
VW Passat - seit 2003
Audi - alle Modell seit 2001
BMW 740
Citroen Xsara Picasso
Peugeot "07" Serie
Renault - alle Modelle seit 2001 und Laguna
Opel - alle Modelle seit 2002 und Zafira
Jaguar X-Typ
Frage: Wenn ich einen GPS-Empfänger am PC oder Notebook angesteckt habe, spinnt die Maus.
Antwort:
Diese Phänomen ist unter Windows 2000 oder Windows-XP zu beobachten.
Erklärung Windows sucht beim Start (auch nach Neustart) nach der Schnittstelle an der die Maus
angeschlossen ist. Ist in dieser Phase ein GPS-Empfänger an eine Schnittstelle (USB oder Seriell)
angeschlossen, so gibt dieser ständig Signale an diese Schnittstelle aus und Windows interpretiert
diese als mögliche Maus-Signale, was naturgemäß zu Fehlern führen muss.
Daher bitte stets die Schnittstelle erst nach dem abgeschlossenen Startvorgang an den GPSEmpfänger anschließen.
Frage: Mein soeben neu gekauftes GPS scheint nicht alle Funktionen zu haben die im Prospekt / auf
der Homepage aufgeführt sind - wieso?
Antwort:
GARMIN entwickelt die Betriebssoftware der Geräte ständig weiter, dabei kommen manchmal
wichtige erweiterte oder ganz neue Funktionen hinzu.
Wichtige neue Funktionen werden dann auch entsprechend beworben. Auch Besitzer früher gekaufter
Geräte des betroffenen Typs können davon profitieren, indem sie sich die kostenlos zum Download
angebotene Software in ihre Geräte laden.
Den Link zur passenden Software bekommen Sie, indem Sie auf der Seite Geräteübersicht die kleine
Diskette neben Ihrem Gerät anklicken.
Besitzen Sie ein älteres Gerät, welches nicht mehr in der Geräteübersicht enthalten ist, gehen Sie
direkt zu www.garmin.com/support/download.jsp.
Frage: Warum läuft in meinem neu gekauften GPS nicht die neueste Version der Software wie sie auf
der Homepage angegeben ist?
Antwort:
Aus Gründen der Lagerhaltung kann es auch bei neu ausgelieferten Geräten vorkommen, dass sie
nicht mit der allerneuesten Software ausgestattet sind. In diesem Fall hilft ein Software-Update.
Frage: Ich möchte die Software in meinem GARMIN GPS-Empfänger updaten, wie mache ich das?
Antwort:
Bitte unbedingt lesen, bevor Sie zur Tat schreiten!
Beachten Sie bitte unbedingt die Angaben und Hinweise auf der Downloadseite.
Laden Sie nur Software, die für Ihr Gerät bestimmt ist und beachten Sie auch die Versionsangaben!
Wenn Sie falsche Software in Ihr Gerät laden, machen Sie es unbrauchbar und müssen es zum
Service einschicken!
Software-Update Handhabung:
Sie benötigen dazu einen IBM-kompatiblen PC mit Windows 95/98, Windows ME, Windows NT
4.0/2000 oder Windows XP und einen freien seriellen Port (Com 1, 2, 3, oder 4). Ebenso benötigen
Sie ein original Garmin PC-Interface Kabel für die Übertragung der Software in Ihr Gerät (Wenn es
nicht schon im Lieferumfang enthalten ist, können Sie dieses als Zubehör erhalten).
Instruktionen für das Laden der neuen Software in Ihren Empfänger:
Vor jedem Update der Software und vor dem unten beschriebenen totalen Reset (mit MENU, QUIT
und ON) empfiehlt es sich eigene gespeicherte Daten zu sichern, wenn man sie später benötigt. In
den PC übertragen mit Hilfe von MapSource-Software oder anderen geeigneten Programmen - oder
abschreiben mit Papier und Bleistift.
Downloaden Sie die selbstextrahierende ZIP-Datei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl auf Ihrer Festplatte
(z.B. C:\Garmin).
Wechseln Sie in dieses Verzeichnis, am besten mit Hilfe des Explorers (Dateimanager), und starten
Sie diese ausführbare Datei (*.exe)
Daraufhin werden Sie gefragt, wohin Sie die zu extrahierenden Programme und Dateien speichern
wollen. Geben Sie auch hier wieder ein Verzeichnis Ihrer Wahl an (am besten das gleiche, wie zuvor
angegeben).
In diesem Verzeichnis sehen Sie dann ein Programm (*.exe), das den Wortlaut Update enthält (das
Programm kann unterschiedlich lauten: z.B. updater.exe, updatesw.exe oder ähnlich).
Starten Sie auch dieses Programm mit Hilfe des Explorers (Dateimanager)
Wenn das nicht funktioniert (kann bei älteren Versionen der Fall sein), rufen Sie Ihre MS-DOS Box
(MS-DOS Eingabeaufforderung) auf. Wechseln Sie dann in das Verzeichnis, in dem sich die
entpackten Dateien befinden (z.B. Befehl CD C:\Garmin) und starten das Programm durch Eingabe
des Programmnamens (z.B. updater.exe).
Verbinden Sie Ihren GPS-Empfänger mit einer freien seriellen Schnittstelle (COM 1, 2, 3 oder 4) Ihres
PC mit Hilfe des PC-Interface-Kabels.
Schalten Sie Ihren Empfänger ein und stellen sicher, dass die Schnittstelle auf Betriebsart "GARMIN"
eingestellt ist.
Die Übertragung sollte etwa 3-10 Minuten dauern. Wenn die Übertragung abgeschlossen, wird sich
das Gerät von selbst neu starten.

Similar documents