Flyer des Symposiums 2015 - Digitale Services im Forschungsprozess

Comments

Transcription

Flyer des Symposiums 2015 - Digitale Services im Forschungsprozess
D i g i ta l e S e rv i c e s
i m F orsc hungsproz ess
2. Symposium
für ForschungskoordinatorInnen
der Max-Planck-Gesellschaft
Dr. Jan-Wolfhard Kellmann
Research Operations Officer, Max-Planck-Institut für chemische Ökologie
Klaus Brehm
Bereichsleiter Internet, Goethe-Institut e.V.
Dr. Falk Reckling
Strategic Analysis & Department Head, FWF Der Wissenschaftsfonds – Österreich
Bernhard Utz
Direktor Kommunikation und Vertrieb, Die Staatstheater Stuttgart
Dr. Frank Sander
Leiter der Max Planck Digital Library
www.mpdl.mpg.de
Wissenschaft und Wissenschaftsmanagement arbeiten heute eng zusammen.
Ein professionelles Management schafft den Freiraum, den die Forschung täglich braucht.
Dafür sorgen seit Jahren die ForschungskoordinatorInnen an unseren Max-Planck-Instituten.
Gerade jetzt befindet sich das Wissenschaftssystem im grundlegendem Wandel:
Internationaler Wettbewerb, global angelegte Studien, digitaler Fortschritt mit seinen stetig
anwachsenden Möglichkeiten und Chancen, steigende Komplexität der Steuerungsund Verwaltungsprozesse oder eine Vielzahl an neuen EU-weiten Richtlinien. Die Anforderungen an ein erfolgreiches Wissenschaftsmanagement und seine Schnittstellen werden von
Jahr zu Jahr größer.
Wir möchten daher allen Personen der MPG im Umfeld der Forschungskoordination und des
Wissenschaftsmanagements die Möglichkeit bieten, diese und viele weitere Punkte zu
diskutieren und sich interdisziplinär auszutauschen: Welche Erfahrungen haben meine
KollegInnen innerhalb und außerhalb der MPG gemacht? Wo liegen heute die Herausforderungen und Chancen? Welche Lösungen und Best-Practice-Vorgehensweisen gibt es?
Genießen Sie dabei die wundervolle Landschaft und Atmosphäre im und um das
Kloster Irsee bei Kaufbeuren.
30. JUNI – 2. JULI 2015
Kloster Irsee
bei Kaufbeuren
Weitere Informationen und
Anmeldung unter:
http://digitalchange.mpdl.mpg.de
Kontakt: [email protected]
Die Teilnehmerzahl ist
auf 30 Personen begrenzt.