The Resignators

Comments

Transcription

The Resignators
The Resignators
Ska, Punk & a whiff of Rockabilly, Australien
promotion
BIOgraphie Melbourne City Rockers
The Resignators wurden 2005 von
Captain Focus gegründet und haben
nach zahlreichen Besetzungswechseln
aktuell ihr bisher stärkstes Lineup gefunden. Die siebenköpfige Truppe aus
Melbourne spielt laut, energiegeladen
und stilsicher, irgendwo zwischen den
frühen Mighty Mighty Bosstones und
Rancid, die beide noch immer zu ihren
größten Vorbildern gehören. Ihre Musik
zwischen Ska, Punk und ein wenig
Rockabilly ist längst eigenständig und
erwachsen geworden. Und nachdem sie
bereits große Tourneen in Australien, Kanada und den U.S.A. hinter sich gebracht
haben, kommen sie im Juli erstmals für
eine vierwöchige Promotion-Tour nach
Europa. Ihr aktuelles Album „See You
In Hell“, erscheint am 06. Juli 2012 bei
Rocking Records/Broken Silence.
Ihr aktuelles Album „See You In Hell“,
erscheint am 06. Juli 2012 bei Rocking
Records/Broken Silence.
Links:
Diskographie:
www.theresignators.com
www.myspace.com/theresignators
www.facebook.com/theresignators
You Got Me Thinking
EP Feb 2007, Care Factor, Australia
www.youtube.com/watch?v=V-om2sjHP2E
www.youtube.com/watch?v=oIKhxt6HsDM
www.youtube.com/watch?v=Kjgw23zv2fs
Offbeat Feeling
EP Oct 2007, Care Factor, Australia
PRESSKIT
Time Decays
LP May 2008, Care Factor, Australia
Offbeat Time
(double CD) 2009, Stomp Records,
Canada &Vecca Records, Japan
How You Could Rage
EP/single June 2010, Care Factor,
Australia
See You in Hell, CD/LP
Care Factor, Nov 2010, Australia
Stomp Records, Nov 2011, Canada
Rocking Records, Jul 2012, Germany
The Resignators
waren auf Tour mit:
Fishbone (USA), One Night Band (CA),
Reel Big Fish (USA), Dreadnoughts (CA),
Mustard Plug (USA), Creepshow (CA),
Unwritten Law (USA), tDan Potthast (USA),
Chris Murray (USA), Streetlight Manifesto
(USA), Planet Smashers (CA), Los Kung
Fu Monkeys (Mex), Bad Manners (UK),
Aquabats (USA), Flatfoot 56 (USA), Anti
Nowhere League (UK),
Lotek (UK), The Fundamentals (CA)
The Resignators
haben gespielt bei:
International: Victoria Ska Fest 2010
/ 2011 (CA), Ottawa Blues Festival 2011
(CA), South By South West 2009 (USA),
Hot Springs Rock - 2009 (USA), Banana
Ska Fest - 2009 (USA), Canadian Music
Week - 2011 (CA)
Australia: St Kilda Festival 2009 / 2011,
Dream Fest 2011, Caloundra Festival 2011,
Ska Nation 2008 / 2009 / 2010 / 2011, Ska
Weekender 2009 / 2010 / 2011, Spa Ska
2011, 2012, RAW for Africa 2010
promotion
Die Band GWAR, Steampunk & circus of oz!?
modernen Hardcore Punk wie The Casualties.
Erdnüsse darf er keinesfalls essen. Dafür liebt
er Subway Sandwiches ohne Käse und Mayo.
Er schläft meist zwischen den Gigs und furzt
mehr als jeder andere in der Band. Dann
hoffentlich außerhalb des Busses.
Bruce “The Scot”” Armstrong • Bass
Bruce spielte in wirklich vielen Bands, von
Punk bis Flamenco über Latin Jazz und
Metal. In der Regel trägt er einen Kilt auf der
Bühne - er mag es gerne luftig. Bruce spielt
einen Fender-P-Bass über Gallien KruegerVerstärker. Er liebt Funk und Ska der ersten
Stunde. Er spielt auch in der Skaband King
Stone und in verschiedenen Jazzprojekten.
Wenn er nicht auf Tour ist, unterrichtet er
Audio-Aufnahmetechnik in Australien. Bruce
trainiert regelmäßig. Er schwimmt und läuft.
Er kocht gerne und steht auf gut gebrautes
Bier. Vor allem die kleinen Brauereien will er
in Europa ausgiebig testen.
Francis “der Kapitän” Harrison • Vocals
Francis hat The Resignators vor sieben Jahren
aus den Resten verschiedener Skabands
Melbournes gegründet. Damals war er noch
Tanzlehrer einer Mädchenschule. Inzwischen
jedoch jobbt er bei einem Sicherheitsdienst und widmet sich voll und ganz den
Tourneen und Aufnahmen der produktiven
australischen Skapunk-Band. Er liebt The
Mighty Mighty Bosstones und Rancid, aber
auch Big Bands. Seit Jahren betreibt er Care
Factor Records und Focus Group Music und
organisiert das jährliche Ska Nation Festival
in Melbourne. Der Kapitän trinkt lieber Cider
als Bier und steht total auf Street Food wie
Hot Dogs, Döner usw.. Er mag amerikanische
Gangster-Anzüge aus den 30ern. Und mit
seiner Schuh-Kollektion macht er Stacy
schwer Konkurrenz.
Steve “Balsac” Douglas • Guitar, backing
vocals
Steve kam in den 70ern in Nassau, Bahamas,
zum ersten mal mit Ska in Berührung, wo er
seine ersten Gitarrre-Stunden bei zwei alten
Voodoo-Priestern erhielt. Damit schaffte er
es in die Reihen verschiedener Richmond VA
Punk-Bands wie Death Piggy und GWAR, bei
denen Gründungsmitglied war - als erster
“Balsac, Jaws of Death”, einer der berühmtenCharakterfiguren von GWAR.
Steve lebt davon Audiobooks seine Stimme
zu verleihen. Er liebt vor allem den alten Ska
von Desmond Dekker, Byron Lee und Prince
Buster sowie Rock Steady und die frühen
Punkbands der CBGB`s-Schule. Er spielt
eine deutsche „Starplayer Silver Sparkle“-
Duesenberg-Gitarre. Steve isst alles und freut
sich bereits darauf Europa kulinarisch zu
plündern. Käse und Wein gehören zu seinen
Favoriten.
Stacy “Staccers” Kilpatrick • Organ, backing vocals
Stacy hat ihr musikalisches Talent von ihrer
Mutter geerbt, die klassische Pianistin ist.
Neben Orgel spielt sie auch Altsax, Flöte
und Oboe (was sie aber bleiben lässt, seit sie
gehört hat, dass das zu Schlaganfällen führen
kann). Seitdem widmet sie sich ganz ihrem
Nord Electro 3. Mit einer Hammond und Leslie ist sie natürlich genauso glücklich, so lange sie diese nicht verladen muss. Zusammen
mit Steve spielt sie in der Bluegrass-Band
„Family Farm“. Musikalisch ist sie offen für
alles und hat eine klare Vorliebe für Sounds
von Jackie Mitoo und Roger Rivas. Sie ist
Umweltberaterin, mag guten roten Wein
und sucht auf Tour stets nach SteampunkKorsetten und -Kleidern. Du solltest nicht
mit ihr Stiefel kaufen gehen, wenn Du nicht
wirklich viel Zeit hast.
Ben “Sharpy” Sharp • Drums
Sharpy kommt aus der Hardcore-Punk-Ecke
und bringt daher jede Menge Ausdauer und
Kraft mit. Er war auch als wagemutiger Akrobat am Trapez des Circus Oz tätig.
Er veranstaltet Konzerte mit Bombshell
Productions und arbeitet im JB Hi-fi Musikladen und im CBD Nachtclub, wenn er nicht
gerade Schlagzeug spielt. Momentan ist
er Mitglied mit der Melbourner Rockabilly
Combo „Workinghorse Irons“. Er hört gerne
Jono “ Wookie“ James • Trombone, backing vocals
Jono ist seit vier Jahren bei The Resignators
und verantwortlich für die Bläserarrangements auf „See you in hell“. Er ist Absolvent
des Monash University Musik Programms
und lebt derzeit in Dandenongs in Victoria.
Er ist ein leidenschaftlicher Reisender, der
sich vor allem an den Frauen anderer Länder
erfreut. Im normalen Leben kümmert er sich
um mobile Telekommunikation. Daher ist er
auch die Kommunikationszentrale der Band.
Er isst meist vegetarisch und probiert gerne
lokales Bier. Auch er spielt in einigen anderen
Projekten. Er würde niemals eine Option
auslassen, mit der Band auf große Tour zu
gehen.
Jeremy “Jezabelle” Meaden • Trumpet,
backing vocals
Jeremy ist das jüngste Mitglied der Band
und ist unlängst von Belfast nach Oz zurückgekehrt. In Irland hat er einige Jahre lang
in der irischen Mod-Band The Vals gespielt.
Er hat seinen Abschluß in Sound-Desing
und verdient sein Geld Konstukteur. Er lebt
zusammen mit Kakadus, Kookaburras, Koalas
und Känguruhs auf dem Lande Australians
- im „Busch“. Er mag Motorräder, vor allem
alte englische Bikes. Auch er spielt in einer
Jazzcombo: Lexy De Rock and the Sugarfoot
Blues Brigade. Jezaa liebt die Moder der 30er
Jahre, Funk und Nothern Soul. Ganz oben
auf seiner Liste steht Eiskrem, was man ihm
allerdings überhaupt nicht ansieht.
promotion
Pressezitate:
Tourdaten (Stand: März 2012) :
Referenzen:
„It`s tight, snappy, swinging and
perfectly balanced“ (Inpress Magazine,
11/2010)
05.07.12 • NL-Almelo, Dr. Rock
Video for“Offbeat Feeling” receives airplay on
ABC TV Rage program 2008
“It is a pure party! Strong guitar riffs
are served on ska/punk tablets, the
horns blow storm signals and the
rhythm section pushes us throughout
the living room - a fight for life begins.
The Resignators set a course for hell.
And their audience is invited to take
part: ‘Go direct to hell, do not pass the
GO, don`t collect salary anyway’. The
Resignators play the purest rock`n`roll
with smashing offbeats at their own
party at the hottest spot of the afterlife, with the devil himself at the mix
boards. Forget Rancid and the Mighty
Mighty Bosstones, here comes the
real ska ‘n‘ roll.“ (Rocking Steady E-zine,
June/July 2011)
10.07.12 • FR-Paris, La miroiterie
06.07.12 • NL-Groningen, Huize Maas
07.07.12 • NL-Leiden, Qbus
11.07.12 • DE-Krefeld, Kulturrampe
12.07.12 • DE-Frankfurt, Das Bett
13.07.12 • DE-Rostock, Mau Club
14.07.12 • DE-Erfurt, Ilvers Bar
15.07.12 • CZ-Tabor, Mighty Sounds
Video Clip for „Now we‘re getting somewhere“
ABC TV Rage clip of the week 2010
Appeared live on channel 31 2008 / 2010
“Offbeat Feeling” played on channel 9‘s „The
Surf Show“
Licensed Offbeat Feeling to extreme sports
program „Hi Five“ in the UK
“Alone in the Crowd” chosen for compilation
17.07.12 • DE-Chemnitz, STP
„Ska is Dead“ in CA, USA, Europe and Japan
18.07.12 • DE-Dresden, Chemiefabrik
“Sins of the Father” chosen for compilation “Ska
Lives”. International.
19.07.12 • SL-Piestany, Punkacidetom
20.07.12 • DE-Breitungen, Bretinga
21.07.12 • DE-Glaubitz, Back To Future
23.07.12 • CH-Luzern, Blue Balls
25.07.12 • CZ-Prag, Cross Club
28.07.12 • DE-Bamberg, Sound n Arts
Offbeat Time licensed to Stomp Records
(Canada) 2009
Offbeat licensed to Vecca Records Japan
(2009)
See You in Hell (LP) licensed to Stomp records,
Canada 2011
Blunt Magazine‘s „Band to watch out for“ 2008
Feature interview on UCTV online video show
2010
Kontakt:
Rocking Steady Promotion
Oliver Will
[email protected]
Phone: +49 951 2083580
Mobile: +49