LFKK jahrestagung 2010_neu.indd

Comments

Transcription

LFKK jahrestagung 2010_neu.indd
30. September 2010 bis 2. Oktober 2010, Design Center Linz
„In die Wiege gelegt ...“
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft
für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 1
12.08.2010 11:35:46 Uhr
n n uf
he d e a
ac t ck
z
M jet he at
.
e c
Si gie ba
r
lle be
A
Gehen Sie bei der Allergievorsorge
auf Nummer sicher!
Für allergiegefährdete
Babys, die in den ersten
Monaten nicht voll gestillt
werden, empfehlen wissenschaftliche Fachgremien
nur HA-Säuglingsnahrung, deren schützende
Wirkung in wissenschaftlichen Studien
nachgewiesen ist.
Nur Beba HA mit dem allergenarm
gespaltenen Eiweiß PRO HA bietet Ihnen
die Sicherheit aus 15 wissenschaftlichen
Studien, das Allergierisiko - ähnlich der
Muttermilch - um bis zu 50 % zu verringern.
Eine allergievorbeugende Wirkung
bestätigt zusätzlich die weltweit größte
Allergiepräventionsstudie GINI.
Wichtiger Hinweis: Stillen ist das Beste für Ihr Baby. Wenn Sie eine Säuglingsanfangsnahrung verwenden wollen,
sprechen Sie bitte mit Ihrer Klinik oder Ihrem Kinderarzt.
Das sichere Gefühl, das Richtige zu tun.
„In die Wiege gelegt ...“
30. September 2010 bis 2. Oktober 2010, Design Center Linz
48. Jahrestagung
der Österreichischen Gesellschaft für
Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ)
zusammen mit der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendchirurgie
und der Österreichischen Gesellschaft für Prä- und Perinatalmedizin
Prim. Dr. Gabriele
Wiesinger-Eidenberger
Tagungspräsidentin
Univ.-Prof. Prim.
Dr. Klaus Schmitt
Präsident der ÖGKJ
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 3
OA Dr.
Evelyn Lechner
Tagungssekretärin
3
12.08.2010 11:35:53 Uhr
INHALTSVERZEICHNIS
SEITE
INHALT
5
Ehrenschutz
7
Vorwort
8–10
Grußworte
12
Vorstand
13
Präsidium
15
Allgemeines
16–19
21
Programmübersicht
Arbeitsgruppensitzungen
22 – 31
Programmablauf Donnerstag
32 – 55
Programmablauf Freitag
56 – 61
Programmablauf Samstag
63
Gesellschaftsprogramm
64
Rahmenprogramm
65
Tagungsanmeldung/Preise
66
Hinweise für ReferentInnen (Vorträge/Poster)
67
Vorankündigung 49. Jahrestagung
68
Allgemeine Informationen: Preisverleihung, Diplomfortbildungsprogramm
69
Raumplan Design Center
70 – 71
72
Anreise
Verkehrslinienplan Linz
73 – 88
Autorenverzeichnis
90
Industriebeteiligung
Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich: OÖ. Gesundheits- und Spitals AG, Landes- Frauen und Kinderklinik Linz
Layout: Contentschmiede off- und online werbung, Kremsmünster
Fotos: gespag, Design Center Linz, Oberösterreich Tourisitk
Druck: Datapress, Linz
4
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 4
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:36:09 Uhr
EHRENSCHUTZ
Bundesminister für Gesundheit
Alois Stöger diplômé
Landeshauptmann von Oberösterreich
Gesundheitsreferent von Oberösterreich
Dr. Josef Pühringer
Bürgermeister der Landeshauptstadt Linz
Dr. Franz Dobusch
Vorstände der gespag
Mag. Karl Lehner, MBA
Dr. Harald Geck
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 5
5
12.08.2010 11:36:09 Uhr
LINZ IN BILDERN
6
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 6
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:36:16 Uhr
VORWORT
Prim. Dr. Gabriele Wiesinger-Eidenberger
Univ.-Prof. Prim. Dr. Klaus Schmitt
Herzlich willkommen zur 48. Jahrestagung der
Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde vom 30. September bis 2. Oktober 2010 in Linz!
Das Hauptthema unserer Tagung 2010 lautet:
In die Wiege gelegt …
Bei zahlreichen Erkrankungen des Kindes- und
Jugendalters weiß man heutzutage, dass eine
genetische Ursache zu Grunde liegt. Alle pädiatrischen Subdisziplinen sind mehr und mehr mit
genetisch bedingten Krankheitsbildern konfrontiert. Experten aus dem In-und Ausland werden
die neuesten Erkenntnisse über Diagnostik und
therapeutische Möglichkeiten von angeborenen
Erkrankungen und Malformationen mit Ihnen teilen. Es erscheint uns auch wesentlich, dass die
Gratwanderung zwischen Machbarem und Sinnhaftem in Diagnostik und Therapie von angeborenen Erkrankungen angesprochen wird.
Herkunft, soziales Umfeld und Umwelt prägen
allerdings die Gene unserer Kinder und Jugendlichen ebenso. Daher ist der zweite Schwerpunkt
OA Dr. Evelyn Lechner
unter diesem Motto der Sozialpädiatrie gewidmet. Die Rahmenbedingungen für das „Erwachsenwerden“ sind teilweise äußerst schwierig und
wirken sich negativ auf die seelische wie körperliche Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen
aus. Über präventive und unterstützende Möglichkeiten bei der Betreuung von Familien durch den
Pädiater soll im Rahmen der Jahrestagung ebenfalls referiert werden.
Weiters im Tagungsprogramm eingeplant sind
Posterwalks und Plenarsitzungen für freie Vorträge. Neben dem interessanten wissenschaftlichen Programm hat der Veranstaltungsort Linz
– Kulturhauptstadt 2009 – einiges zu bieten. Das
Design-Center, in dem unsere 48. Jahrestagung
stattfindet, ist eines der modernsten Kongresszentren Österreichs. Besuchen Sie mit uns das Lentos
Kunstmuseum oder heben Sie im Ars Electronica
Center in den Cyberspace ab.
Auch einen Bummel durch die Linzer Altstadt und
zum Schloss sollten Sie unbedingt einplanen.
Wir freuen uns schon sehr, Sie zur 48. Jahrestagung in Linz begrüßen zu dürfen!
Mit kollegialen Grüßen,
Prim. Dr. Gabriele Wiesinger-Eidenberger
(Tagungspräsidentin)
Univ.-Prof. Prim. Dr. Klaus Schmitt
(Präsident der ÖGKJ)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 7
OA Dr. Evelyn Lechner
(Tagungssekretärin)
7
12.08.2010 11:36:24 Uhr
GRUSSWORTE
Alois Stöger
Sehr geehrte Damen und Herren!
Die 48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde in Linz
unterstreicht einmal mehr, dass die Gesundheit
unserer Kinder und Jugendlichen eine besondere Herausforderung für die Gesellschaft darstellt.
Die nachhaltige Verbesserung der Gesundheit
unserer Kinder ist ein gemeinsames Anliegen von
Politik und ExpertInnen der unterschiedlichsten
Disziplinen. Defizite in der Kindergesundheit aufzuzeigen und im Rahmen einer neuen Kindergesundheitsstrategie Lösungen anzubieten, ist auch
das Ziel des von mir ins Leben gerufenen Kindergesundheitsdialoges.
Ich bin überzeugt, dass sich die Österreichische
Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
auf ihrer Jahrestagung gewohnt professionell und
engagiert mit dem komplexen Themenbereich
auseinandersetzt.
Allen TeilnehmerInnen der Veranstaltung wünsche ich dazu viel Erfolg. Alles Gute!
Ihr
Wir alle sind uns bewusst, dass die Gesundheit unserer Kinder von vielen Faktoren begründet wird.
Genetische Ursachen spielen ebenso eine Rolle
wie sozioökonomischer Status, Armut, schwierige
Familienverhältnisse und Migrationshintergrund.
Fragen der Kindergesundheit sind selbstverständlich auch in Zusammenhang mit Gesundheitsförderung, Gesundheitsprävention, Rehabilitation
und Kompetenzzentren zu stellen und zu beantworten.
8
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 8
Alois Stöger
Bundesminister für Gesundheit
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:36:36 Uhr
GRUSSWORTE
Dr. Josef Pühringer
Im Dienst der Gesundheit unserer Kinder
Die 48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde findet
als größter Pädiaterkongress Österreichs nach elf
Jahren wieder in Linz statt. Das Motto und übergeordnete Thema lautet: „In die Wiege gelegt.“
Neben genetischer Ursachen vieler Krankheiten
prägen auch Herkunft, Umwelt und das soziale
Umfeld die Gene unserer Kinder. Themenschwerpunkte sind daher angeborene Erkrankungen,
die Bedeutung der Genetik für sozialpädiatrische
Aspekte, wie entscheidend Herkunft und genetische Faktoren für unsere Kinder und Jugendlichen sind und wie Umweltbedingungen die
Gene beeinflussen. Daher ist es von besonderer
Bedeutung, früh präventiv wirksam zu sein und
die Erkenntnisse der Forschung in Diagnostik und
Therapie umzusetzen.
Im Gesundheitsbereich sind die Ausgaben in
den letzten Jahren massiv gestiegen, dennoch
hat eine Investitionsoffensive in den Spitälern einen Schwerpunkt in der Gesundheitspolitik des
Bundeslandes Oberösterreich eingenommen.
Der Ausbau und die Modernisierung der Spitäler
haben aber auch eine große wirtschaftliche Bedeutung, werden doch durch diese Investitionen
auch viele Arbeitsplätze geschaffen und gesichert.
Das Ziel, eine qualitativ hochwertige und regional
ausgewogene medizinische Versorgung sicher zu
stellen sowie im medizinischen Fortschritt nicht nur
mit zu halten sondern auch wissenschaftlich im
Spitzenfeld zu sein, nimmt in Oberösterreich einen
hohen Stellenwert ein.
Als Gesundheitsreferent und Landeshauptmann
von Oberösterreich begrüße ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr herzlich in der Landeshauptstadt Linz, wünsche eine interessante
Tagung sowie einen angenehmen Aufenthalt.
Ihr
Dr. Josef Pühringer
Landeshauptmann
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 9
9
12.08.2010 11:36:39 Uhr
GRUSSWORTE
Franz Dobusch
Zum Geleit!
Es ist für die Stadt Linz eine große Auszeichnung,
dass der größte Pädiaterkongress Österreichs, die
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, nach elf
Jahren wiederum in Linz über die Bühne gehen
wird. Die Bedeutung dieser Veranstaltung, die
heuer unter dem Motto „In die Wiege gelegt“
steht, zeigt sich auch darin, dass rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Gesamtösterreich
erwartet werden.
Ich heiße alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer
des diesjährigen Pädiaterkongresses in Linz herzlich willkommen und wünsche einen erfolgreichen Verlauf der 48. Jahrestagung. Ich bin überzeugt davon, dass zahlreiche neue Aspekte und
Erkenntnisse diskutiert und erörtert werden, die in
den kommenden Jahren auch in die L inzer Gesundheitspolitik einfließen werden.
Ihr
Ein Schwerpunkt der Linzer Gesundheitspolitik,
die unter dem Motto „Gesundheit für alle“ steht,
ist die Gesundheitsförderung und –fürsorge für
Kinder und Jugendliche. Die Stadt Linz setzt dazu
einerseits Maßnahmen mit Eigenveranstaltungen
beziehungsweise Programmen, andererseits tritt
sie als Förderer und Unterstützer von Vereinen und
Organisationen auf, die im Bereich der Jugendgesundheitsförderung und Prävention tätig sind.
Die Stadt Linz führt zum Beispiel seit dem Schuljahr 2003/04 bei schulärztlichen Untersuchungen
gezielte Erhebungen durch, die der frühzeitigen
Erfassung von Ernährungsproblemen und Störungen im Bewegungsapparat dienen. Fehlentwicklungen können so rechtzeitig aufgezeigt und mit
entsprechenden Maßnahmen und Aktionsprogrammen soweit wie möglich korrigiert werden.
10
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 10
Franz Dobusch
Bürgermeister der Landeshauptstadt Linz
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:36:47 Uhr
GRUSSWORTE
Mag. Karl Lehner, MBA
Dr. Harald Geck,
In die Wiege gelegt ...
Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen
ist eine Herausforderung und stellt an alle Beteiligten große Anforderungen. Kinder sind eben keine kleinen Erwachsenen, daher haben sie ganz
spezifische Bedürfnisse in der Diagnostik, Behandlung und Therapie.
In den Spitälern der gespag werden jährlich rund
8.000 Kinder geboren und rund 30.000 Kinder- und
Jugendliche stationär behandelt. Dazu kommt
eine Vielzahl von ambulanten Leistungen.
Unser Behandlungsangebot reicht dabei von der
Pränatalmedizin über die Geburt bis hin zur Kinder- und Jugendneuropsychiatrie und spannt damit den Behandlungsbogen vom vorgeburtlichen
Geschehen bis hin zum Erwachsenwerden mit all
seinen seelischen und körperlichen Herausforderungen. Wir sind medizinischer Begleiter in nahe
zu allen Lebenslagen und Situationen und sind
damit verlässlicher Partner von Kindern, Jugendlichen und Eltern in Oberösterreich.
Auch die heurige Tagung der Österreichischen
Pädiater beschäftigt sich mit der Vielfalt an Themen rund um Kinder- und Jugendliche wie etwa
deren genetische Veranlagung aber auch mit
Themen der Sozialpädiatrie und den Fragestellungen zu den Lebensumständen von Kindern- und
Jugendlichen, die in der medizinischen Behandlung immer wichtiger werden.
In diesem Sinne wünschen wir der 48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde einen erfolgreichen
Verlauf und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele interessante Stunden sowie einen angenehmen Aufenthalt in Linz!
Mit kollegialen Grüßen,
Mag. Karl Lehner, MBA
Dr. Harald Geck
Vorstandes der Oö. Gesundheits- und Spitals-AG
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 11
11
12.08.2010 11:36:49 Uhr
VORSTAND DER ÖGKJ
Vorstand
Präsident der ÖGKJ
Univ.-Prof. Prim. Dr. Klaus Schmitt (Linz)
Vizepräsident der ÖGKJ
Univ.-Prof. Prim. Dr. Wilhelm Kaulfersch (Klagenfurt)
Erster Sekretär
OA Dr. Rudolf Schwarz (Linz)
Zweiter Sekretär
Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhold Kerbl (Leoben)
Kassenführer
Dr. Ernst Wenger (Hallein)
Referent in Berufsfragen
MR Dr. Dietmar Baumgartner ( Wr. Neustadt)
Internetsekretariat
Juliana Schmidt (Graz)
Sekretariat des Präsidenten
Monika Matzinger-Muhadri (Linz)
Geschäftsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Standesführung
Mag. Claudia Fabisch (Graz)
12
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 12
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:36:59 Uhr
PRÄSIDIUM DER ÖGKJ
Archiv und Geschichte der ÖGKJ
Arzneimittel für Kinder
Aus- und Weiterbildung
Bundesfachgruppe Kinder-und Jugendheilkunde
Endokrinologie und Diabetologie
Entwicklungs-und Sozialpädiatrie
Ernährungskommission
Ethik
Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung
Hämato-Onkologie
Impfkommission
Infektiologie
Jugendmedizin
Kardiologie
Klinische Genetik
LKF, Primarärzte und Pflegeangelegenheiten
Medizinexport Kinderspital Armenien
Mutter-Kind-Pass, Internet
Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin
Nephrologie
Neuropädiatrie
Pädiatrische Dermatologie
Pädiatrische Immunologie
Pneumologie/Allergologie
Psychosomatik, Rechtsfragen
Rehabilitation
Rheumatologie
Schlafmedizin und Schlafforschung
Schulärztinnen und Schulärzte
Sektion Süd
Sektion West
Sektion Wien, NÖ, Burgenland
Sonographie
Sportmedizin
Stoffwechselstörungen
Transkulturelle Pädiatrie
Wissenschaft und Forschung
Univ.-Prof. Dr. Walter Stögmann (Wien)
Univ.-Prof. Dr. Christoph Male (Wien)
Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhold Kerbl (Leoben)
MR Dr. Dietmar Baumgartner (Wr. Neustadt)
Univ.-Prof. Dr. Birgit Rami (Wien)
Prim. Dr. Klaus Kranewitter (Salzburg)
Univ.-Prof. Prim. Dr. Karl Zwiauer (St. Pölten)
Univ.-Doz. Dr. Hans Salzer (Tulln)
Ass.-Prof. Dr. Wolf-Dietrich Huber (Wien)
Univ.-Doz. Dr. Ruth Ladenstein (Wien)
Univ.-Prof. Prim. Dr. Ingomar Mutz (St. Marein/Mürztal)
Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz (Graz)
Prim. Dr. Andrew Zaunschirm (Krems)
Univ.-Prof. Dr. Andreas Gamillscheg (Graz)
Univ.-Doz. Dr.Olaf Rittinger (Salzburg)
MR Prim. Dr. Olaf Arne Jürgenssen (Abersee)
OA Dr. Peter Blümel (Wien)
Dr. Rudolf Schmitzberger (Wien)
Univ.-Prof. Dr. Bernhard Resch (Graz)
Univ.-Prof. Dr. Ekkehard Ring (Graz)
OA Dr. Christian Rauscher (Salzburg)
OA Dr. Isidor Huttegger (Salzburg)
Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Förster-Waldl (Wien)
Univ.-Prof. Dr. Josef Riedler (Schwarzach)
Univ.-Prof. Dr. Peter Scheer (Graz)
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Sperl (Salzburg)
Prim. Dr. Christian Huemer (Bregenz)
OA Dr. Harald Kenzian (Wien)
Dr. Claudia Theodoropoulos-Klein (Wien)
Univ.-Prof. Prim. Dr. Robert Birnbacher (Villach)
Univ.-Prof. Dr. Lothar Bernd Zimmerhackl (Innsbruck)
Univ.-Prof. Dr. Arnold Pollak (Wien)
OA Dr. Gerolf Schweintzger (Leoben)
Univ.-Prof. Dr. Peter Schober (Graz)
Univ.-Prof. Dr. Daniela Karall (Innsbruck)
Dr. Martina Huemer (Bregenz)
Univ.-Prof. DDr. Thomas Lion (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 13
13
12.08.2010 11:36:59 Uhr
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 14
12.08.2010 11:36:59 Uhr
ALLGEMEINE INFORMATION
Tagungsort
Hotelreservierung
Design Center Linz
Europaplatz 1, 4020 Linz
Telefon: +43 (0)732 6966
[email protected]
[email protected]
www.design-center.at
OBERÖSTERREICH TOURISTIK GMBH
Freistädter Straße 119, 4041 Linz
Telefon: +43 (0)732/72 77-270
Fax: +43 (0)732/72 77-210
[email protected]
www.touristik.at
http://www.touristik.at/de/meetings/9497412871634/angebot-allgemeines.html
Tagungspräsidentin
Prim. Dr. Gabriele Wiesinger-Eidenberger
Abteilungsleiterin Neonatologie
Landes-Frauen-und Kinderklinik Linz
Krankenhausstraße 26-30, 4020 Linz
Telefon: 05 055463-24800
[email protected]
www.frauen-kinderklinik-linz.at
Tagungssekretariat
Fr. Monika Matzinger-Muhadri
Fr. Eveline Stopper
Landes-Frauen-und Kinderklinik Linz
Krankenhausstraße 26-30, 4020 Linz
Telefon: 05 055463-22001/22003
Fax: 05 055463-22004
[email protected]
[email protected]
www.frauen-kinderklinik-linz.at
Industrieausstellung
Fr. Eveline Stopper
Landes-Frauen-und Kinderklinik Linz
Krankenhausstraße 26-30, 4020 Linz
Telefon: 05 055463-22001/22003
Fax.: 05 055463-22004
[email protected]
Detailinformation
Design Center
Klaus Steininger
Martin Doblreiter
Design Center Linz
Europaplatz 1, 4020 Linz
Telefon: +43 (0)732 6966
[email protected]
[email protected]
www.design-center.at
Abstracteinreichung
http://kongress.frauen-kinderklinik-linz.at
Abstractdeadline: 26. Mai 2010
Später eingegangene Beiträge können nicht
mehr angenommen werden. Angenommene
Beiträge erscheinen nur nach Bezahlung der
Tagungsgebühr in einem Supplement der Monatsschrift Kinderheilkunde
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 15
15
12.08.2010 11:37:00 Uhr
PROGRAMMÜBERSICHT
Mittwoch, 29. September 2010
11.00–12.00 Uhr
Pressekonferenz
Design Center Linz
14.00–16.00 Uhr
Shuttlebus ab Design Center um 13:30 Uhr
Präsidiumssitzung
Bergschlößl Linz
16:00–18.00 Uhr
Vorstandssitzung
Bergschlößl Linz
ab 18.30 Uhr
Shuttlebus zum Design Center um 23:00 Uhr
Begrüßungsabend auf Einladung des Präsidenten
16
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 16
Bergschlößl Linz
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:01 Uhr
PROGRAMMÜBERSICHT
Donnerstag, 30. September 2010
9.00–13.00 Uhr
Arbeitsgruppensitzungen
Design Center Linz
12.00–13.00 Uhr
Posterwalk I
Design Center Linz Foyer
Young Investigators Corner
Design Center Linz Foyer
Freie Vorträge
Design Center Linz
14.00–15.45 Uhrsign Center um 13:30
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
16.00–17.30 Uhrsign Center um 13:30
Mitgliedervollversammlung
Design Center Linz
17.30–19.00 Uhrsi
Eröffnungsfeier
Design Center Linz
ab 19.30 Uhrsign Center um 13:30
Eröffnungsabend Firma NESTLÉ
Palais Kaufmännischer Verein
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 17
17
12.08.2010 11:37:04 Uhr
PROGRAMM
PROGRAMMÜBERSICHT
Freitag, 1. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
10.45–12.30 Uhr
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
12.30–13.30 Uhr
Posterwalk II
Design Center Linz Foyer
12.30–13.30 Uhrsign Center um 13:30
Lunchsymposien
Design Center Linz
14.00–15.45 Uhrsign Center um 13:30
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
16.15–18.00 Uhrsign Center um 13:30
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
18.00–19.00 Uhrsi
Posterwalk III
Design Center Linz Foyer
ab 19.30 Uhrsign Center um 13:30
Galaabend Firma MILUPA
18
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 18
Lentos - Kunstmuseum
MS „Anton Bruckner“
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:04 Uhr
PROGRAMMÜBERSICHT
Samstag, 2. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
0
10.45–12.30 Uhr
Wissenschaftliche Sitzungen
Design Center Linz
Info
12.45–13.45 Uhr
Preisverleihung und Verabschiedung
Design Center Linz
14.00 Uhrsign Center um 13:30
Kongressende
Pausenimbisse werden von der Firma HIPP bereitgestellt.
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 19
19
12.08.2010 11:37:05 Uhr
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 20
12.08.2010 11:37:07 Uhr
ARBEITSGRUPPENSITZUNGEN
Donnerstag, 30. September 2010
9.00–11.00 Uhr
Arbeitsgruppensitzungen
Design Center
AG Endokrinologie
Seminarraum 1 (80 P)
AG Pneumologie AG
Seminarraum 2 (100 P)
AG Schlafmedizin
Seminarraum 3 (20 P)
AG Ethik
Seminarraum 4 (24 P)
AG Immunologie
Seminarraum 5 (24 P)
AG Sonographie
Seminarraum 6 (30 P)
AG Psychosomatik
Split Meeting 10 (30 P)
AG Arzneimittel
Split Meeting 5 (30 P)
AG Gastroenterologie
Split Meeting 6 (30 P)
Mutter-Kind-Pass
Split Meeting 7 (30 P)
AG Infektiologie
Split Meeting 8 (30 P)
AG Stoffwechsel
Split Meeting 9 (30 P)
11.00–13.00 Uhr
Arbeitsgruppensitzungen
Design Center
AG Neonatologie
Split Meeting 11 (60 P)
AG Dermatologie
Seminarraum 3 (20 P)
AG Jugendmedizin
Seminarraum 4 (24 P)
AG Transkult.
Pädiatrie
Seminarraum 5 (24 P)
AG Kardiologie
Seminarraum 6 (30 P)
AG Rheumatologie
Seminarraum 10 (30 P)
AG Hämato-Onkologie
Split Meeting 5 (30 P)
Ernährungskommission
Split Meeting 6 (30 P)
AG Nephrologie
Split Meeting 7 (30 P)
AG Sportmedizin
Split Meeting 8 (30 P)
AG Genetik
Split Meeting 9 (30 P)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 21
21
12.08.2010 11:37:09 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
12.00–13.00 Uhr
Freie Vorträge 1
Seminarraum 1
Moderation: F. Paky (Vöcklabruck), Roswitha Meindl (Linz)
12.00–12.10 Uhr
Kinderneurochirurgie im Akademischen Lehrkrankenhaus Feldkirch:
Fallspektrum, Ergebnisse, Komplikationen
K. Roessler, Iris Zachenhofer, Barbara Seidel, M. Donat, B. Simma (Feldkirch)
FV 2
12.10–12.20 Uhr
Strukturierte Liquordiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit
neurologischen Erkrankungen
Sabine Scholl-Bürgi, Edda Haberlandt, Ursula Albrecht, K. Rostásy,
M. Baumann, Daniela Karall (Innsbruck)
FV 3
12.20–12.30 Uhr
Ionenkanalerkrankungen - Wann sollte man dran denken?
R. Schwarz, Ariane Biebl, D. Furthner, Marion Kröpl, B. Csillag (Linz)
FV 4
12.30–12.40 Uhr
Nichtinvasive Beatmung bei Patienten mit neuromuskulären Erkankungen
10 Jahre „Linzer Erfahrungen“
R. Schwarz, Ariane Biebl, D. Furthner, B. Csillag, Katarina Hroncek, Birgit
Stark, Isabell Hetzmannseder, C. Gumpenberger, Maria Bauer, K. Schmitt
(Linz)
FV 5
12.40–12.50 Uhr
„Von NICU zur Säuglingspsychosomatik“:
Sondenentwöhnung bei massiver Cerebralschädigung
Alexandra Schmidt-Trost, Josephine Schwarz-Gerö , A. Lischka (Wien)
FV 6
12.50–13.00 Uhr
Die Falle von Restriktion und kognitiver Kontrolle
M. Meindl, D. Weghuber, Elisabeth Ardelt-Gattinger, Susanne Ring-Dimitriou,
J. Hattinger, A. van Egmond-Fröhlich (Salzburg)
FV 1
12.00–13.00 Uhr
Freie Vorträge 2
Seminarraum 2
Moderation: B. Simma (Feldkirch), Ariane Biebl (Linz)
FV 7
12.00–12.10 Uhr
Chronische Osteomyelitis im Kindes- und Jugendalter
G. Kainz, Karin Riedl (Wien)
FV 8
12.10–12.20 Uhr
Multiple hereditäre Exostosenerkrankung
S. Farr, G. Kainz, Karin Riedl, F. Grill (Wien)
22
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 22
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:10 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
FV 9
12.20–12.30 Uhr
Mykoplasmen als Ursache für ambulant erworbene Pneumonien bei
stationär aufgenommenen Kindern an einem Wiener Gemeindespital Epidemiologie und Morbidität
H. Kurz, Göpfrich (Wien)
FV 10
12.30–12.40 Uhr
Schwierigkeiten in der Diagnostik der Tuberkulose im Kindesalter
A. Mogaji, M. Bogyi (Wien)
FV 11
12.40–12.50 Uhr
Erregernachweis bei ambulant erworbenen und stationär behandelten
Pneumonien im Kindesalter
H. Göpfrich, H. Kurz, K. Huber, Friederike Asbott, Petra Apfalter (Wien)
FV 12
12.50–13.00 Uhr
Periphere arterio-venöse Shunts als Venenzugang für hämophile Kinder
Katharina Thom, Katarina Zervan, T. Hölzenbein, N. Jones, K. Zwiauer,
G. Endres, C. Male (Wien, Salzburg, St. Pölten, Bregenz)
12.00–13.00 Uhr
Posterwalk I Young Investigators Corner
Foyer
Moderation: R. Kerbl (Leoben), K. Schmitt (Linz)
Präsentation der Diplomarbeiten
P1
Zeigen übergewichtige mehr Muskeldysfunktionen als normalgewichtige sporttreibende
Kinder und Jugendliche?
Katharina Niedermayr, N. Genser, G. Grässl, Daniela Karall (Innsbruck)
P2
Kontinuierliche Insulintherapie mittels Injektionspumpe bei Kindern und Jugendlichen
Julia Hausegger, Sylvia Judmaier, R. Kerbl (Leoben)
P3
Vorgehen beim Neonatalen Abstinenzsyndrom: Ergebnisse einer nationalen Umfrage
Iris Sapetschnig, W. Raith, B. Urlesberger, W. Müller (Graz)
P4
Inflammation and Cytoprotection during in vitro Peritoneal Dialysis
Elisabeth Salzer (Wien)
P5
Quantifizierung der Lungenvolumina von Feten mit Fallot‘scher Tetralogie mittels fetaler MRT
D. Sternal, Daniela Prayer, Barbara Ulm, Elisabeth Mlczoch, Vannessa Berger-Kulemann,
G. Kasprian, Ulrike Salzer–Muhar (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 23
23
12.08.2010 11:37:10 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
12.00–13.00 Uhr
Posterwalk I Young Investigators Corner
Foyer
Moderation: R. Kerbl (Leoben), K. Schmitt (Linz)
Präsentation der Diplomarbeiten
P6
Entwicklungsneurologisches Outcome bei Kindern im Alter von 2 Jahren im Rahmen einer
schweren mütterlichen Präeklampsie
Anna Dobretsberger, S. Gallistl, M. Mörtl, Christa Rotky-Fast, W. Müller, B. Urlesberger
(Graz, Klagenfurt)
Nachtrag
Amplituden-integriertes EEG (aEEG) als cerebrales Funktionsmonitoring bei Früh- und
Neugeborenen. Anwendbarkeit an der neonatologischen Intensivstation eines
P 100
Schwerpunktkrankenhauses.
Agnes Lackner (Graz, Leoben)
Endokrinologie / Entwicklungs- und Sozialpädiatrie
P7
Späte Neonataltetanie bei Vitamin D depletierter Mutter
O. Rittinger, Elena Gottardi (Salzburg)
P8
Die Maske des Addison
E. P. P. Prethaler, S. Riedl, W. Huber, Eva Perneczky-Hintringer, H. S. Salzer (Wien, Tulln)
P9
Die Betreuung von NAS (Neonatales Abstinenz-Syndrom) – Patienten an der Kinderklinik
Glanzing
Astrid Käfer, Beate Pietschnig, Gerlinde Zoder, Martina Gegenbauer, A. Lischka (Wien)
P 10
Einseitige Thalamusblutung bei einem Neugeborenen – Verlauf der
kognitiven und sozial-emotionalen Entwicklung in den ersten 10 Lebensjahren
Angelika Göttling, Gerlinde Zoder, Nicole Gara, A. Lischka (Wien)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
24
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 24
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:10 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
Moderation: J. Emhofer (Steyr), W. Pumberger (Linz)
Varia
P 11
EAT Early Autonomy Training - Diversity and transculturally sensitive therapeutic intervention
in an international pediatric sample
Petra Silke Kaimbacher, Marguerite Dunitz-Scheer, G. Bachmaier, H. Beckenbach, Elisabeth
Kratky, P. Scheer (Graz)
P 12
Spontaneous growth of survivors of vanishing twin syndrome
M. Mayer, O. Shebl (Linz)
P 13
Nekrotisierende Panösophagitis bei Säureingestion mit 80 %iger Essigessenz
P. J. Wöckinger, A. Harner, U. Wintergerst (Braunau)
P 14
Beeinflussung der Induktion der Stressantwort nach PDF Exposition durch Zugabe
von Alanylglutamin
A. Lichtenauer, K. Kratochwill, M. Lechner, Elisabeth Salzer, Rebecca Herzog, B. Mayer, A. Rizzi,
C. Aufricht (Wien)
P 15
Durale AV- Fistel mit intra- und extracranieller Drainage (Fallbericht)
S. Reithmayr, A. Lischka (Wien)
P 16
Die ‚ironische’ Effizienz stationärer Adipositastherapien bei Kindern und Jugendlichen
D. Weghuber, Elisabeth Ardelt-Gattinger, A. van Egmond-Fröhlich, M. Meindl,
Susanne Ring-Dimitriou, J. Hattinger, L. Thun-Hohenstein, H. Mangge (Salzburg)
P 17
Thrombosen bei Neugeborenen mit homozygotem Antithrombinmangel
Katarina Zervan, Katharina Thom, Christine Mannhalter, C. Male (Wien)
P 18
Operative Wirbelsäulenstabilisierung bei 4-jährigem Knaben mit Spinaler Muskelatrophie
R. Schwarz, Ariane Biebl, D. Furthner, B. Csillag, Isabell Hetzmannseder, Marion Kröpl,
Ullrike Rossegg, T. Naumann, A. Forth (Linz, Augsburg)
P 19
Surgical or conservative treatment of subcapsular-parenchymal destruction of the spleen
O. Renz, D. zur Nedden, J. Hager, (Innsbruck)
P 20
Sudden death: A nearly complete occlusion of the coronary artery of a 4 year old boy with
homozygous familial hypercholesterolemia caused by an aggressive LDL-receptor mutation
(W556R)
K. Widhalm, C. B. Binder, Maria Fritsch, E. Aldover-Macasaet, S. Kroisboeck, A. Kreissl (Wien)
P 21
Postprandialer Triglyzeridstoffwechsel bei Kindern und Jugendlichen mit familiär
kombinierter Hyperlipidämie (FCH) und familiärer Hypercholesterinämie (FH)
C. B. Binder, Maria Fritsch, E. Aldover-Macasaet, K. Widhalm (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 25
25
12.08.2010 11:37:10 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
14.00–15.45 Uhr
In die Wiege gelegt… Endokrinologie
Veranstaltungssaal
Moderation: Birgit Rami (Wien), Maria Bauer (Linz)
V1
14.00–14.35 Uhr
Seltene (genetische) DM-Formen
Edith Schober (Wien)
V2
14.35–15.10 Uhr
Kryptorchismus
K. Kapelari (Innsbruck)
V3
15.10–15.45 Uhr
Zu groß/zu klein was tun?
Gabriele Häusler (Wien)
14.00–15.45 Uhr
In die Wiege gelegt… Psychosomatik
Kongresssaal
Moderation: P. Scheer (Graz), Marguerite Dunitz-Scheer (Graz)
14.00–14.10 Uhr
Einleitung:
Betreuung von Mutter-Kind-Paaren mit psychischen Problemen
P. Scheer (Graz)
V4
14.10–14.40 Uhr
Psychisch kranke Mutter vor, während und nach der Schwangerschaft
Christiane Hornstein (Nordbaden)
V5
14.40–15.00 Uhr
No Future Generation?
Die Folgen der Einsamkeit der Kinder und Jugendlichen unserer Zeit
T. Preißler (Linz)
V6
15.00–15.25 Uhr
Essstörungen von Anfang an
Marguerite Dunitz-Scheer (Graz)
V7
15.25–15.45 Uhr
Neue Familienformen erzeugen neue Herausforderungen für den
Kinderarzt: das verlassene Mutter-Kind-Paar
P. Scheer (Graz)
26
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 26
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:10 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
14.30–15.45 Uhr
Pädiatrische Sonographie
Seminarraum 1
Moderation: I. Gassner (Innsbruck), G. Schweintzger (Leoben)
V8
14.30–14.45 Uhr
Wo bleibt die „Kontrastmittel“-Sonografie in der Pädiatrie?
M. Riccabona (Graz)
V9
14.45–15.00 Uhr
Verdacht auf Kindesmisshandlung: Ist Sonographie hilfreich?
I. Gassner (Innsbruck)
V 10
15.00–15.10 Uhr
Ein Blick unter das Tentorium lohnt! Teil 1: Anatomie
G. Schweintzger (Leoben)
V 11
15.10–15.20 Uhr
Ein Blick unter das Tentorium lohnt! Teil 2: Pathologie
Gerlinde Zoder (Wien)
15.20–15.45 Uhr: Kasuistiken
K1
Zwillinge mit Pneumatosis intestinalis
Eva Beran-Fleischhacker (Mistelbach)
K2
Was fehlt?
Gerlinde Zoder (Wien)
K3
Segmentales Hämangiom im Gesichtsbereich
P. Mad (Wien)
K4
Pulsationen im Bereich der kleinen Fontanelle
S. Reithmayr (Wien)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 27
27
12.08.2010 11:37:11 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
14.30–15.40 Uhr
Freie Vorträge 3
Seminarraum 2
Moderation: Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Innsbruck), M. Weissensteiner (Linz)
FV 13
14.30–14.40 Uhr
Reduktion der Lärmbelastung Frühgeborener durch Verwendung
moderner binasaler cPAP Generatoren
Lieselotte Kirchner, M. Wald, A. Pollak (Wien)
FV 14
14.40–14.50 Uhr
Die elektive Sectio und deren Folgen für das Neugeborene
Magdalena Pabinger, H. Salzer (Tulln)
FV 15
14.50–15.00 Uhr
Mehrlingsgeburt ist ein Risikofaktor für die zystische periventrikuläre
Leukencephalomalazie des Frühgeborenen
B. Resch, E. Resch, T. Freidl, F. Reiterer, A. Brandner, W. Müller (Graz)
FV 16
15.00–15.10 Uhr
Musiktherapie auf der neonatologischen Intensivstation
Leslie Schrage-Leitner, Helene Siklossy, R. Ollerieth,
Gertraud Berka-Schmid, A. Lischka (Wien)
FV 17
15.10–15.20 Uhr
Dr. Karin Sedlak – Lebensweg eines ehemaligen Frühgeborenen
Karin Sedlak, A. Lischka (Wien)
FV 18
15.20–15.30 Uhr
Septische Arthritis im Kindesalter – Diagnostik und Management eines
kinderorthopädischen Notfalls
Karin Riedl, A. Handlbauer, G. Kainz, F. Grill (Wien)
FV 19
15.30–15.40 Uhr
Orthopädische Versorgung von Kindern mit Skelettdysplasien
A. Handlbauer, R. Ganger, A. Krebs, Karin Riedl, F. Grill (Wien)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
28
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 28
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:11 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
14.00–15.45 Uhr
Sprach – und Sinnesneurologie
Seminarraum 3
Moderation: J. Fellinger (Linz), Manuela Baumgartner (Linz)
Sprache- Kommunikation: Früherkennung von Auffälligkeiten – Abklärung – Intervention
V 12
14.30–14.45 Uhr
Aktueller Stand zum Sprachscreening bei 2 und 3-Jährigen
D. Holzinger (Linz)
V 13
14.45–15.00 Uhr
Multidisziplinäre Abklärung bei auffälligen Screeningergebnissen
Eva Ziebermayr, Arnika Thiede (Linz)
V 14
15.00–15.15 Uhr
Erfahrungen aus der kinderärztlichen Praxis
H. Pramendorfer (Steyr)
V 15
15.15–15.30 Uhr
Früherkennung von Autismus – Spektrumstörungen
Anna Dirmhirn (Linz)
V 16
15.30–15.45 Uhr
Elternberatung und Elterntraining bei Sprachentwicklungsauffälligkeiten
Lisa Leopold (Linz)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 29
29
12.08.2010 11:37:12 Uhr
mambaby.com
Bestandteile: 14.000 Diskussionen,
2.000 Interviews und 3.000 Dialoge.
MAM-Experten nehmen jährlich an über 30 Fachveranstaltungen teil und führen intensive
Befragungen unter Eltern durch. Gemeinsam mit Kinder- und Zahnärzten, Hebammen, Logopäden
und Entwicklungspädagogen werden auf diese Weise wichtige und neue Erkenntnisse gewonnen.
Diese intensive Zusammenarbeit ist die Basis, um Produkte herzustellen, die eine gesunde
Entwicklung des Kindes ideal unterstützen.
G_Allg_Image A5.indd 1
09.06.2010 14:37:36 Uhr
PROGRAMM
Donnerstag, 30. September 2010
16.00–17.30 Uhr
Mitgliedervollversammlung
Veranstaltungssaal
17.30–19.00 Uhr
Eröffnungsfeier
Veranstaltungssaal
„On Broadway“ gesungen und getanzt von der 7M BRG Hamerling
Begrüßung durch Prim. Dr. Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Tagungspräsidentin)
Grußworte
Early Sixties – Tanz-Medley getanzt von der 6M BRG Hamerling
Ansprache von Univ.-Prof. Dr. K. Schmitt (Präsident der ÖGKJ)
Ehrungen
Verleihung der Wissenschaftspreise
„The Greatest Love of All“ gesungen von der 6M und 7M BRG Hamerling
Festrede von Univ.-Prof. DDr. Johannes Zschocke
Musikalische Gestaltung:
6. und 7. musisch-kreative Klasse des BRG Hamerlingstraße unter Leitung von Mag. Anita Döllerer,
Mag. Anton Döllerer und Mag. Michaela Greiner
ab 19.30 Uhr
Eröffnungsabend - Firma NESTLE
Palais Kaufmännischer Verein
(Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich, € 10,– Unkostenbeitrag)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 31
31
12.08.2010 11:37:13 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
In die Wiege gelegt… Neonatologie
Veranstaltungssaal
Moderation: W. Müller (Graz), Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Linz)
Perinataler Ursprung cerebraler Schädigungen des Neugeborenen
V 17
8.30–8.55 Uhr
Frühgeburtlichkeit und entwicklungsneurologisches Outcome
Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Innsbruck)
V 18
8.55–9.20 Uhr
Asphyxie, hypoxisch-ischämische Encephalopathie und „Brain-Cooling“ –
wo stehen wir in der klinischen Praxis?
B. Simma (Feldkirch)
V 19
9.20–9.45 Uhr
Vorzeitiger Blasensprung, fetaler inflammatorischer Respons
und cerebrale Schädigung
B. Resch (Graz)
V 20
9.45–10.00 Uhr
Positive Amnionhöhlenkulturen und
entwicklungsneurologisches Outcome mit 2 Jahren
Judith Böhm, Angelika Berger (Wien)
V 21
10.00–10.15 Uhr
aEEG bei Frühgeborenen - ein besserer Marker als der cerebrale Ultraschall
für das spätere entwicklungsneurologische Outcome?
Christine Czaba, Katrin Klebermass-Schrehof (Wien)
8.30–10.15 Uhr
In die Wiege gelegt… Sozialpädiatrie
Kongresssaal
Moderation: Sonja Gobara (Krems/Donau), K. Kranewitter (Salzburg)
Entwicklungsrisiken auf Elternseite und was wir entgegensetzen können
V 22
8.30–9.05 Uhr
Bindung und elterliche Risikofaktoren
K. Vavrik (Wien)
V 23
9.05–9.40 Uhr
Kinder psychisch erkrankter Eltern und was sie brauchen
Ulrike Altendorfer-Kling (Salzburg)
V 24
9.40–10.15 Uhr
Kinder von Eltern mit geistiger Behinderung Betroffenenperspektiven im Vergleich mit fachlichen Sichtweisen
Dietke Sanders (Erfurt)
32
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 32
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:13 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
Nephrologie
Seminarraum 1
Moderation: E. Ring (Graz), C. Aufricht (Wien)
Nierenerkrankungen – congenital, neonatal und später
V 25
8.30–8.55 Uhr
Obstruktive Uropathien
L. B. Zimmerhackl (Innsbruck)
V 26
8.55–9.20 Uhr
Nierendysplasie
C. J. Mache (Graz)
V 27
9.20–9.45 Uhr
Neonatales Nierenversagen
Dagmar Csaicsich (Wien)
V 28
9.45–10.10 Uhr
Familiäre Hämaturie
R. Lanzersdorfer, Andrea Grillenberger (Linz)
8.30–10.15 Uhr
Sportmedizin
Seminarraum 2
Moderation: P. H. Schober (Graz), H. Förster (Salzburg)
V 29
8.30–9.05 Uhr
Sport und Bewegung – Warum, Was, Wie. Wie viel und Wie oft
P. H. Schober (Graz)
V 30
9.05–9.40 Uhr
Sinnvolle Bewegungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche
in der kinderärztlichen Praxis
H. Förster (Salzburg)
V 31
9.40–10.15 Uhr
Neue, praxisrelevante Möglichkeiten zur Verbesserung von Bewegung
im Kindes-und Jugendalter
J. Herfert, P. H. Schober (Graz)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 33
33
12.08.2010 11:37:13 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
Arzneimittel
Seminarraum 3
Moderation: Irmgard Eichler (London), Ch. Male (Wien)
V 32
8.30–8.50 Uhr
Verschreibepraxis von Arzneimitteln bei Früh- und Neugeborenen
auf einer neonatologischen Intensivstation
Evelyn Lechner (Linz)
V 33
8.50–9.10 Uhr
3 Jahre EU Pädiatrische Regulation: was wurde erreicht?
Ch. Male (Wien)
V 34
9.10–9.30 Uhr
Pharmakokinetische und pharmakodynamische Studien bei Kindern:
Herausforderungen und innovative Methoden
Stephanie Läer (Düsseldorf)
V 35
9.30–9.50 Uhr
Fallstudien von Paediatric Investigation Plans
Irmgard Eichler (London)
V 36
9.50–10.10 Uhr
Antihypertensive Therapie bei Kindern: aktuelle Evidenz und offene Fragen
K. Arbeiter (Wien)
10.45–12.30 Uhr
In die Wiege gelegt… Genetik
Veranstaltungssaal
Moderation: P. Kroisel (Graz), O. Rittinger (Salzburg)
Perinataler Ursprung cerebraler Schädigungen des Neugeborenen
V 38
10.45–11.10 Uhr
Die Bedeutung der Pränataldiagnostik
Wibke Blaicher (Wien)
V 39
11.10–11.35 Uhr
Das Genetische Syndrom: klinische Aspekte
O. Rittinger (Salzburg)
V 40
11.35–12.00 Uhr
Die Bedeutung der molekulargenetischen Diagnostik
F. Laccone (Wien)
V 41
12.00–12.25 Uhr
Genetische Beratung in der Pädiatrie
P. Kroisel (Graz)
34
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 34
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:14 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
10.45–12.30 Uhr
In die Wiege gelegt… Politische Kindermedizin
Kongresssaal
Vorsitz/Moderation R. Kerbl (Leoben), F. Waldhauser (Wien)
Politische Kindermedizin – wozu?
V 42
10.45–11.05 Uhr
„Child Advocacy“ als pädiatrische Disziplin und Kinderlobbyismus
in Österreich
R. Kerbl (Leoben), F. Waldhauser (Wien)
V 43
11.05–11.25 Uhr
Physio-, Logo-, Ergo- und Psychotherapie in Österreich –
Klassenmedizin von der Wiege an?
R. Püspök (Bruck/Leitha), W. Menz (Feldkirch), F. Brandstetter (Wien)
V 44
11.25–11.45 Uhr
Autistische Kinder in Österreich – Menschen am Rande der Gesellschaft
C. Popow (Wien), Sonja Gobara (St. Pölten)
V 45
11.45–12.05 Uhr
Die drei weis(s)en Affen – neue Algorithmen bei Kindesmisshandlung?
Jutta Falger (Mistelbach)
V 46
12.05–12.25 Uhr
Arzneimittel für Österreichs Kinder und Jugendliche –
fehlende Studien, fehlende Zulassung
Ruth Ladenstein (Wien)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 35
35
12.08.2010 11:37:14 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
10.45–12.30 Uhr
Kinderchirurgie I
Seminarraum 1
Moderation: A. Rokitansky (Wien), G. Schimpl (Salzburg)
Perinatalchirurgie
V 47
10.45–11.00 Uhr
Pränataldiagnostik operationspflichtiger Fehlbildungen
M. Häusler, P. Klaritsch, B. Czapo (Graz)
V 48
11.00–11.15 Uhr
Fetales MR bei chirurgischen Fehlbildungen
Daniela Prayer, G. Kasprian, P. C. Brugger (Wien)
V 49
11.15–11.30 Uhr
Pränatal diagnostizierte zystische Prozesse im Abdomen
J. Hager, Irene Mutz-Dehbalaie (Innsbruck)
V 50
11.30–11.45 Uhr
Pränatale Diagnostik der Harntransportstörung und Outcome
A. Rokitansky (Wien)
V 51
11.45–12.00 Uhr
Gibt es pränatale prognostische Faktoren bei der Gastroschisis?
G. Fasching (Klagenfurt)
V 52
12.00–12.15 Uhr
Das EXIT Procedure bei der kongenitalen zystischen adenomatoiden
Malformation (CCAM) der Lunge
G. Schimpl, H. Steiner, Sigrid Ofner, Erna Hattinger-Jürgenssen (Salzburg)
V 53
12.15–12.30 Uhr
Angeborene Zwerchfellhernie 2000 – 2010: Interdisziplinäre Zusammenarbeit in Graz
Michaela Haim, B. Urlesberger, Sirkka-Liisa Zeder, G. Zobel, B. Schober,
M. Höllwarth, W. A. Müller (Graz)
10.45–12.30 Uhr
Ernährungskommission
Seminarraum 2
Moderation: W. Sperl (Salzburg), K. Zwiauer (St. Pölten)
V 54
10.45–11.20 Uhr
36
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 36
Prävention von CMV-Infektionen durch Muttermilch – update
Nadja Haiden (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:15 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
V 55
11.20–11.55 Uhr
Empfehlungen für Diagnostik und Therapie bei Säuglingen
mit Verdacht auf Kuhmilchproteinallergie (KMPA)
Almuthe Hauer (Graz)
V 56
11.55–12.30 Uhr
Österreichische Empfehlungen zur Beikost im Säuglingsalter
Ariane Hitthaller (Linz), Melanie Bruckmüller, Birgit Dieminger,
Bettina Meidlinger, Ingrid Kiefer (Wien), Karl Zwiauer (St. Pölten)
10.45–12.30 Uhr
Schlafmedizin
Seminarraum 3
Moderation: H. Zotter (Graz), H. Kenzian (Villach)
Schlafbezogene Atemstörungen und SIDS
V 57
10.45–11.10 Uhr
Schlafbezogene Atemstörungen im Kindes- und Jugendalter - ein Überblick
Simone Weiss, G. Bernert (Wien)
V 58
11.10–11.26 Uhr
Die Polysomnographie und deren mögliche Bedeutung in der
pädiatrischen Palliativbetreung
Regina Rath-Wacenovsky (Mödling)
V 59
11.26–11.42 Uhr
Muskeldystrophie und Schlaf: Bedeutung der Polysomnographie und
Indikationen zur nächtlichen Heimbeatmung
Marie Hanzer, W. Sauseng, R. Kerbl, A. Pfleger, G. Pichler, W. Müller, H. Zotter
(Leoben, Graz)
V 60
11.42–11.58 Uhr
Persistierendes OSAS nach Adenotomie und Tonsillotomie im frühen
Kleinkindesalter – was nun ?
Irina Grigorow, Maja Raissakis, A. Grassmugg, R. Kerbl (Leoben)
V 61
11.58–12.14 Uhr
Heimmonitorisierung von Säuglingen
H. Zotter, R. Kerbl, W. Sauseng, Marie Hanzer, G. Pichler, F. Reiterer ,
B. Urlesberger, W. Müller (Graz, Leoben)
V 62
12.14–12.30 Uhr
NICHT in die Wiege gelegt - Bed-Sharing und Plötzlicher Säuglingstod
W. Sauseng, H. Zotter, Marie Hanzer, Bettina Lehner (Graz),
R. Kerbl (Leoben), W. Müller (Graz)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 37
37
12.08.2010 11:37:15 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
12.30–13.30 Uhr
Posterwalk II
Foyer
Moderation: W. Sterniste (Wien), M. Wald (Wels)
Neonatologie I
P 22
Einfluss der fetalen Wachstumsrestriktion auf die psychomotorische und
mentale Entwicklung frühgeborener Kinder
Romana Oberhammer, M. Scheier, Ulrike Pupp Peglow, C. Marth, Ursula Kiechl-Kohlendorfer
(Innsbruck)
P 23
Praktikabilität und Einsetzbarkeit des amplitudenintegrierten Elektroenzephalogramms
auf der neonatologischen Intensivstation
Katharina Hönisch, Vera Neubauer, R. Trawöger, M. Keller, Ursula Kiechl-Kohlendorfer,
Elke Griesmaier (Innsbruck, Essen)
P 24
Evaluation des Burdjalov Score zur Beurteilung des aEEG bei Frühgeborenen
in den ersten 72 Lebensstunden
Miriam Bachmann, Katharina Hönisch, M. Keller, Ursula Kiechl-Kohlendorfer, Elke Griesmaier
(Innsbruck, Essen)
P 25
Zerebrale Oxygenierung bei reifen Neugeborenen in den ersten fünfzehn Lebensminuten
nach Spontangeburt
Elisabeth Kratky, Karin Großauer, T. Rehak, Avian, G. Pichler, W. Mueller, B. Urlesberger (Graz)
P 26
Kognitive Funktionen, schulische Vorläuferfertigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten
bei ehemaligen Frühgeborenen im Alter von 5 Jahren
Sibylle Zotter, Barbara Fussenegger, Waltraud Steiner, K. Rostasy, Ulrike Pupp-Peglow,
Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Innsbruck)
P 27
Schizenzephalie nach pränataler Drogenexposition
P. Mad, P. Krenn-Maritz, Y. Tiedt-Oberbauer, G. Zoder, A. Pattermann, A. Lischka (Wien)
P 28
Laserakupunktur als unterstützende Therapie beim Neugeborenen mit Entzugssyndrom
aufgrund mütterlicher Substitutionstherapie
W. Raith, J. Kutschera, B. Resch, H. Zotter, G. Pichler, B. Urlesberger, W. Müller (Graz)
P 29
Kongenitale Pfortaderthrombose bei einem gesunden Neugeborenen
F. Schlemmer, Birgit Zois, K. Lingitz, K. Scheiber, R. Birnbacher (Villach)
38
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 38
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:15 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
Moderation: R. Trawöger (Innsbruck), O. Wagner (Linz)
Neonatologie II
P 30
Amniotisches-Band-Syndrom nach vorzeitigem Blasensprung
O. Wagner, M. Weissensteiner, Evelyn Lechner, R. Seimann, Gabriele Wiesinger-Eidenberger
(Linz)
P 31
Die Anreicherung der Muttermilch für sehr kleine Frühgeborene
Lejla Harasztos, R. Trawöger, V. Neubauer, Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Innsbruck)
P 32
Erstbeschreibung einer homozygoten Mutation im SLC12A1 Gen bei einem Frühgeborenem
mit antenatalem Bartter-Syndrom
Birgit Zois-Visotschnig, H. Kenzian, K. Lingitz, K. Scheiber, B. Dworniczak, R. Birnbacher
(Villach, Münster)
P 33
Fetales Varizellensyndrom bei einem VLBW Frühgeborenen
Vera Neubauer, Elke Griesmaier, R. Trawöger, Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Innsbruck)
P 34
Peripartale bakteriologische Blut- und Gewebekulturen bei Frühgeborenen < 34 SSW –
Erfahrungsbericht eines Perinatologischen Zentrums in Wien
A. Weiss, Gabriele Dinhof, H. Salzer, A. Lischka (Wien)
P 35
Welche Faktoren beeinflussen die Häufigkeit von sekundärer Sepsis auf der
neonatologischen Intensivstation?
Simone Wagener, Ursula Kiechl-Kohlendorfer, R. Trawöger, Vera Neubauer (Innsbruck)
P 36
Neugeboreneninfektion einmal anders
Elisabeth Davies, E. P. P. Prethaler (Tulln)
P 37
Case Report: Schwere kongenitale, kutane Candida-Sepsis bei einem ELBW Frühgeborenen
Elisabeth Ralser, Vera Neubauer, Elke Griesmaier, R. Trawöger, Ursula Kiechl-Kohlendorfer
(Innsbruck)
P 38
Frühe Hypokarbie und early-onset Sepsis sind unabhängige Risikofaktoren für die
Entwicklung einer zystischen periventrikulären Leukenceophalomalazie beim Frühgeborenen
Katharina Neubauer, W. Müller, B. Resch (Graz)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 39
39
12.08.2010 11:37:15 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
Moderation: Dagmar Csaicsich (Wien), H-C Duba (Linz)
Nephrologie / Genetik
P 39
Prune-Belly-Syndrom
Andrea Preisinger, M. Weissensteiner, Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Linz)
P 40
Glukose und Glukosedegradationsprodukte in Peritonealdialyseflüssigkeit beeinflussen die
Hitzeschockantwort humaner Endothelzellen aus Nabelschnurvenen
Lilian Kuster, K. Kratochwill, Rebecca Herzog, H. C. Lederhuber, C. Aufricht (Wien)
P 41
Alanylglutamin beeinflusst die Stressantwort und das Überleben primärer Mesothelzellen aus
Peritonealdialyseeffluaten
Rebecca Herzog, K. Kratochwill, Regina Vargha, Lilian Kuster, C. Aufricht (Wien)
P 42
Fetales MRT bei nephrourologischen Fehlbildungen
Elisabeth Schönbauer, Dagmar Csaicsich, Daniela Prayer (Wien)
P 43
Thrombotisch thrombozytopenische Purpura nach Varizelleninfektion
Anita Mang, Agnes Gamper, Gabriele Dobrovoljski, H. Novak, J. Cadamuro, Regina Jones,
N. Jones (Salzburg)
P 44
Komplizierter Harnwegsinfekt mit Uretermündungsstenose als Ursache
einer Elektrolytentgleisung mit transientem Pseudohypoaldosteronismus
S. Ribeiro, D. Weghuber, C. Schimke, G. Schimpl, H. Nemec, L. Rettenbacher, A. Mang,
W. Radauer (Salzburg)
P 45
FOXP3- and CTLA4-associated genetic predisposition and X chromosome inactivation
in an autoimmune disease-prone family
M. G. Seidel, Birgit Rami, C. Item, Edith Schober, Petra Zeitlhofer, W. D. Huber, A. Heitger,
OA Bodamer, OA Haas (Wien)
P 46
Restriktive Dermopathie - ein Fallbericht
M. Weissensteiner, O. Wagner, R. Seimann, Evelyn Lechner, Barbara Günther , Le Thi Thanh
Huong, M. Wehnert, Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Linz, Greifswald)
P 47
Cornelia de Lange Syndrom mit neuer SMC1A Mutation
V. Krößlhuber, Gerit Rupar, O. Rittinger (Salzburg)
P 48
Greig Syndrom in einem Knaben mit Mikrodeletion 7p13
O. Rittinger (Salzburg)
P 49
Joubert Syndrom mit kompletter Balkenagenesie
Astrid Ladurner, O. Rittinger (Salzburg)
40
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 40
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:15 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
Moderation: Edda Haberlandt (Innsbruck), Ulrike Rossegg (Linz)
Neuropädiatrie
P 50
Rhombencephalosynapsis – eine sehr seltene Kleinhirnanlagestörung
Barbara Sedlak, Ariane Biebl, K. Schmitt (Linz)
P 51
Pitfalls bei Arachnoidalzyste mit Temporallappenhypogenesie.
Ein entwicklungs-neurologisches Workup
Nicole Gara, A. Weiss, E. Boltshauser, T. Czech, A. Lischka (Wien)
P 52
Krankenhausaufenthalt durch Eitelkeit!
Andrea Pichler, Romana Mayerhofer, Cristina Damborsky, Barbara Grühbaum, Isolde Lernbass, C. N. Nasel, H. S. Salzer (Tulln)
P 53
Modifizierter Weichteilrelease nach Rideau bei Duchenne Muskeldystrophie –
Linzer Erfahrungen
R. Schwarz, Ariane Biebl, D. Furthner, B. Csillag, Isabelle Hetzmannseder, Marion Kröpl,
Ulrike Rossegg (Linz)
P 54
Operative Wirbelsäulenstabilisierung bei neuromuskulären Erkrankungen
R. Schwarz, Ariane Biebl, B. Csillag, D. Furthner, Marion Kröpl, Isabelle Hetzmannnseder,
Ulrike Rossegg (Linz)
P 55
Undine-Syndrom – Falldarstellung einer late onset Form im Rahmen eines respiratorischen
Infektes mit Hyperkapnie
R. Schwarz, Ariane Biebl, D. Furthner, Ulrike Rossegg, Marion Kröpl, B. Csillag, Maria Bauer (Linz)
P 56
Cerebrale Anfälle und Hyperintensitäten im cerebralen MRT: Multiple Sklerose?
Birgit Stark, Ulrike Rossegg, Ariane Biebl, R. Schwarz, Beate Maier-Hiebl, K. Schmitt (Linz)
P 57
Individuell angefertigte Nasenmasken bei nichtinvasiver Beatmung – eine wichtige
Alternative bei Säuglingen oder nasalem Decubitus
R. Schwarz, Ariane Biebl, D. Furthner, B. Csillag, Katarina Hroncek, Isabelle Hetzmannnseder,
Ulrike Rossegg, K. Schmitt (Linz)
P 58
Essstörung bei einer Jugendlichen, DD: Myasthenia gravis
B. Csillag, R. Schwarz, Ariane Biebl, Melanie Tamesberger, Marion Kröpl, Katarina Hroncek,
K. Schmitt (Linz)
P 59
Verbessert eine rasche Steroidgabe bei akuter nekrotisierende Enzephalalitis die Prognose?
Marion Kröpl, R. Schwarz, C. Gumpenberger, Ariane Biebl, Ulrike Rossegg, B. Csillag, K. Schmitt
(Linz)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 41
41
12.08.2010 11:37:16 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
12.30–13.30 Uhr
Lunchsymposien... Firma HIPP
Seminarraum 1
Vorsitz: K. Zwiauer (St. Pölten)
Säuglingsernährung aktuell: Von Fütterungsproblemen und Darmflora
12.30–12.50 Uhr
Fütterungs- und Interaktionsstörungen – wie kann der Kinderarzt beraten?
Marguerite Dunitz-Scheer (Graz)
12.50–13.10 Uhr
Muttermilch: „Immunkick“ auch durch den richtigen Bakterienmix
K. Zwiauer (St. Pölten)
13.10–13.30 Uhr
Neue Studiendaten: Symbiotische Säuglingsnahrungen zeigen praktischen Nutzen
E. Lopez-Huertas (Granada)
12.30–13.30 Uhr
Lunchsymposien... Firma MEDELA
Seminarraum 2
Vorsitz: Tatjana Bender
Einblicke in die aktuelle Stillforschung
12.30–13.30 Uhr
– Die besondere Bedeutung von Muttermilch für Frühgeborene
– Neueste Erkenntnisse zum Saugmuster und- verhalten des Babys
12.30–13.30 Uhr
Lunchsymposien... Firma NESTLE
Seminarraum 3
Moderation: A. Pollak (Wien)
Aktuelles rund um die Säuglingsernährung
12.30–13.00 Uhr
Evidenz-basierte Empfehlung zur Allergieprävention – Konsequenzen für die Praxis
A. von Berg (Wesel)
13.00–13.30 Uhr
Kaiserschnitt und Langzeitfolgen – eine pädiatrische Sichtweise
Sibylle Koletzko (München)
42
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 42
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:16 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
14.00–15.45 Uhr
In die Wiege gelegt… Prä- und Perinatalmedizin
Veranstaltungssaal
Sitzung der Österreichischen Gesellschaft für Prä- und Perinatalmedizin
Moderation: W. Arzt (Linz), C. Dadak (Wien)
Schnittstelle Fetomaternale Medizin – Neonatologie
V 63
14.00–14.25 Uhr
22.- 24. SSW – an der Grenze der Lebensfähigkeit –
Geburtshilfliches Vorgehen
A. Staudach (Salzburg)
V 64
14.25–14.50 Uhr
22.- 24. SSW – an der Grenze der Lebensfähigkeit –
Neonatologisches Vorgehen
H. Zotter (Graz)
V 65
14.50–15.15 Uhr
Aktuelle genetische Methoden in der Perinatalmedizin
H. C. Duba (Linz)
V 66
15.15–15.40 Uhr
Neues Konsensuspapier „ Toxoplasmose –
Screening und Therapie in Österreich
M. Hayde (Wien)
14.00–15.45 Uhr
In die Wiege gelegt… Neuropädiatrie
Kongresssaal
Moderation: Manuela Baumgartner (Linz), C. Rauscher (Salzburg)
V 67
14.00–14.35 Uhr
Geburtsverletzungen aus neuropädiatrischer Sicht
K. Schlachter (Bregenz)
V 68
14.35–15.10 Uhr
Der hypotone Säugling – was tun?
R. Schwarz (Linz)
V 69
15.10–15.45 Uhr
Neonatale Anfälle und Differentialdiagnosen
Edda Haberlandt (Innsbruck)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 43
43
12.08.2010 11:37:16 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
14.00–15.45 Uhr
Gastroenterologie
Seminarraum 1
Moderation: Almuthe Christine Hauer (Graz), W.-D. Huber (Wien)
V 70
14.00–14.35 Uhr
In die Wiege gelegt.... Zöliakie
F. Eitelberger (Wels)
V 71
14.35–15.10 Uhr
Dünndarmatresien
W. Pumberger (Linz)
V 72
15.10–15.45 Uhr
Neonatale Cholestase
Th. Müller (Innsbruck)
14.00–15.45 Uhr
Rheumatologie
Seminarraum 2
Moderation: J. Brunner (Innsbruck), C. Huemer (Bregenz)
V 73
14.00–14.35 Uhr
Stellenwert der Biologicals in der pädiatrischen Rheumatologie
C. Huemer (Bregenz)
V 74
14.35–15.10 Uhr
ZNS- Vasculitis
J. Brunner (Innsbruck)
V 75
15.10–15.45 Uhr
Chronische Schmerzsyndrome
J. P. Haas (Garmisch-Partenkirchen)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
44
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 44
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:16 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
14.00–15.45 Uhr
Freie Vorträge 4
Seminarraum 3
Moderation: K. R. Herkner (Wien), Evelyn Lechner (Linz)
FV 20
14.00–14.15 Uhr
Die Wertigkeit automatisierter hämatologischer Parameter für die Frühdiagnostik der Neugeborenensepsis
Kristina Tendl, Julia Straub, K. R. Herkner (Wien)
FV 21
14.15–14.25 Uhr
Frühe Infektionsdiagnostik mit IL-6 und LBP
Elisabeth Schreier-Lechner , Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Linz)
FV 22
14.25–14.40 Uhr
Paradigmen-Wechsel in der Beatmung? NAVA –
Beatmung in herzoperierten Kindern mit Zwerchfellparese
Veronika Szabo, P. Braza, F. Hornath, Margit Marwan, Irmgard Pomberger,
Helene Seipelt, Gertraud Geiselseder (Linz)
FV 23
14.40–14.55 Uhr
Bildgebende Diagnostik des akuten Abdomens in der Neonatalperiode
Beate Maier-Hiebl, Brigitte Povysil (Linz)
FV 24 14.55–15.05 Uhr
Aminoterminal proB-type natriuretic peptide levels are elevated in the cord
blood of neonates with congenital heart defect
Evelyn Lechner, Elisabeth Schreier-Lechner, O. Wagner, M. Weissensteiner,
W. Arzt, Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Linz)
FV 25
15.05–15.15 Uhr
Ausschaltung eines Aneurysmas der A. brachialis mittels perkutaner
Implantation einer Gefäßendoprothese bei einem 8-jährigen Mädchen
Ina Michel-Behnke, Elisabeth Mlczoch, E. Kitzmüller (Wien)
FV 26
15.15–15.25 Uhr
Nichtinvasive Messung des atrialen Anteils am Cardiac Output von Kindern
und Jugendlichen mit Zweikammer-Schrittmacher
J. Hauser, Ina Michel-Behnke, Katarina Zervan, Christiane Pees (Wien)
FV 27 15.25–15.35 Uhr
Elektrophysiologie und Ablatio bei angeborenen Rhythmusstörungen –
Erfolgs- und Komplikationsrate bei Kindern in Österreich
Azra Mujagic, A. Hanslik, I. Michel-Behnke, H. Gössinger, M. Marx (Wien)
FV 28 15.35–15.45 Uhr
Register zur Erfassung von Patienten mit dokumentiertem Long-QT-Syndrom
in Österreich - multizentrisches Projekt der Arbeitsgruppe Kinderkardiologie der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde.
Beteiligt sind die Kinderkardiologischen Abteilungen der Medizinischen
Universitäten Wien, Graz und Innsbruck, das Kinderherzzentrum Linz, die
Kinderabteilungen des KAV Wien sowie der Landeskrankenhäuser Steyr,
Villach, Salzburg und Feldkirch
Ulrike Salzer-Muhar, Elisabeth Haselwanter (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 45
45
12.08.2010 11:37:17 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
16.15–18.00 Uhr
In die Wiege gelegt… Kardiologie
Veranstaltungssaal
Moderation: G. Tulzer (Linz), Ina Michel-Behnke (Wien)
V 76
16.15–16.40 Uhr
Herzrhythmusstörungen: Vom Feten bis zum Erwachsenen – ein Overview
M. Marx (Wien)
V 77
16.40–17.05 Uhr
Pränatale Diagnostik angeborener Herzfehler
J. Stein (Innsbruck)
V 78
17.05–17.30 Uhr
Herzchirurgie im Neugeborenen- und Säuglingsalter
R. Mair (Linz)
V 79
17.30–17.55 Uhr
Herzkatheterinterventionen im Neugeborenen- und Säuglingsalter
A. Gamillscheg (Graz)
16.15–18.00 Uhr
In die Wiege gelegt… Hämato-Onkologie
Kongresssaal
Moderation: C. Urban (Graz), K. Schmitt (Linz)
V 80
16.15–16.30 Uhr
Aktuelle Behandlungsstrategien beim Osteosarkom
L. Kager (Wien)
V 81
16.30–16.50 Uhr
Operative Behandlung von Kindern/Jugendlichen mit malignen
Knochentumoren
R. Windhager (Wien)
V 82
16.50–17.10 Uhr
Diagnostik und Therapie von Wilms-Tumoren
Karin Dieckmann (Wien)
V 83
17.10–17.20 Uhr
Behandlungergebnisse von Kindern mit Wilms Tumoren in Österreich
Claudia Zimmermann (Wien)
V 84
17.20–17.40 Uhr
Langzeitergebnisse der Österreichischen A-NB94 Neuroblastomstudie
Ruth Ladenstein (Wien)
V 85
17.40–18.00 Uhr
A European Network for Cancer Research in Children and Adolsecents
(ENCCA): A FP7 funded EC- Health Project
Ruth Ladenstein (Wien)
46
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 46
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:17 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
16.15–17.30 Uhr
Stillkommission
Seminarraum 3
Moderation: Beate Pietschnig, G. Sliutz (Wien)
Stillförderung heute – ein update der Stillkommission des OSR
V 86
16.15–16.40 Uhr
Die Baby-Friendly- Hospital- Initiative (BFHI) der WHO
Birgit Streiter (Innsbruck), Beate Pietschnig (Wien)
V 87
16.40–17.05 Uhr
Babyfreundliches Krankenhaus (BFHI), ein möglicher Weg aus der Krise?
G. Sliutz , Astrid Holubowsky (Wien)
V 88
17.05–17.30 Uhr
Kinderärztinnen in der Stillberatung und weitere Beratungsangebote
an die Mütter
Beate Pietschnig, Maria Wiener (Wien), Ilse Bichler (Pfaffstätten)
17.45–18.45 Uhr
Vorträge der TrägerInnen der diesjährigen
Wissenschaftspreise der ÖGKJ.
Seminarraum 3
Vorsitz/Moderation: T. Lion (Wien), T. Müller (Innsbruck)
Die preisgekrönten Arbeiten werden in einem allgemein verständlichen Zusammenhang präsentiert
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 47
47
12.08.2010 11:37:17 Uhr
Gesellschaft für MukoPolySaccharidosen
und ähnliche Erkrankungen
www.mps-austria.at
Es gibt in Österreich etwa
100 bekannte Kinder mit
MPS, jedoch ist die Dunkelziffer wesentlich höher.
Wir möchten die betroffenen Kinder finden, um
ihnen helfen zu können.
Das ist besonders aus
zwei Gründen sehr wichtig:
1. Therapierbarkeit
Für einige MPS-Formen
(MPS I, II und VI) gibt es
inzwischen
geeignete
Therapien wie Knochenmarktransplantation und/
oder
Enzymersatztherapie - die Wirksamkeit
hängt jedoch stark vom
Alter des Kindes bei Therapiebeginn ab: Je früher,
umso besser!
2. Vererbbarkeit
Da es sich um eine vererbbare
Stoffwechselkrankheit handelt, besteht
ein wesentliches Risiko,
dass auch zukünftige Geschwister wieder betroffen
sind.
Wie erkennt man MPS?
Häufige erste Zeichen einer MPSKrankheit können sein:
• ständige Infekte der oberen
Luftwege (Mittelohr, Lunge)
• großer Kopf, kurzer Hals
• grobe Gesichtszüge
• Nabel- oder Leistenbruch
• großer Bauch
Andere Auffälligkeiten können sein:
• eingeschränkte Beweglichkeit der
Gelenke
• Knochenveränderungen wie
z.B. X- Beine, Hühnerbrust,
Rundrücken oder Klauenhände
(verkrümmte Finger)
• Kleinwuchs
• Entwicklungsverzögerung
• große Zunge
• breite Nase, flaches Nasenbein
• Hörstörung
• „schwieriges Kind“
(verhaltensauffällig)
• Durchfälle
MPS ist eine Gruppe von Krankheiten, die sich tw. sehr
ähneln, tw. aber auch sehr unterscheiden. Diese Liste
kann daher nur als Anhaltspunkt dienen.
Mehr Info - MPS-Gesellschaft:
A - 4075 Finklham 90, +43-7249-47795, [email protected],
www.mps-austria.at
Kontakte zu den kompetenten Stoffwechselzentren werden gerne vermittelt.
Inserat für Jahrestagung_hoch.indd 1
26.07.2010 13:09:41
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
18.00–19.00 Uhr
Posterwalk III
Foyer
Moderation: Ruth Ladenstein (Wien), Renate Steiner (Linz)
Hämato-Onkologie I
P 60
Sinushistiozytose mit massiver Lymphadenopathie (Rosai Dorfman)
C. Heher, W. Schwinger, H. Lackner, M. Benesch, Petra Sovinz, Sandrin Schmidt,
Christine Beham-Schmid, C. Urban (Graz)
P 61
Arsentrioxid anstelle AML-BFM-Standardtherapie plus ATRA (All-Trans-Retinoinsäure) zur
Remissionsinduktion bei Hirnblutung durch Promyelozytenleukämie
C. Heher, W. Schwinger, H. Lackner, M. Benesch, Petra Sovinz, Sandrin Schmidt, C. Urban (Graz)
P 62
Evaluierung des Blutungsrisikos bei neu aufgetretener immunmediierter Thrombozytopenie
im Kindesalter innerhalb der ersten Woche nach Diagnosestellung
Jasmin Pansy, M. Minkov, Rosmarie Dengg, F. Quehenberger, H. Lackner, Andrea Nebl,
Petra Sovinz, W. Schwinger, C. Urban, M. Benesch (Wien)
P 63
Überleben und Spätfolgen nach onkologischer Therapie bei Kindern mit metastasiertem
Neuroblastom (Stadium 4)
T. Perwein, Andrea Nebl, Petra Sovinz, M. Benesch, W. Schwinger, Sandrin Schmidt, H. Lackner,
C. Urban (Graz)
P 64
2 Patienten mit PHACE Syndrom – Therapie und Verlauf
C. Maedel, Gerlinde Zoder, H. Gadner, Eva Frey (Wien)
P 65
Veno occlusive Disease bei akuter lymphoblastischer Leukämie, ein Fallbericht
Renate Steiner, P. Sekyra, P. Braza, K. Schmitt, G. Ebetsberger (Linz)
P 66
Siegelringzellcarcinom des Colons bei einem 13-jährigen Buben
Gabriele Dobrovoljski, J. Bauer, P. Sungler, D. Neureiter, N. Jones (Salzburg)
Moderation: M. Benesch (Graz), G. Ebetsberger-Dachs (Linz)
Hämato-Onkologie II
P 67
Multiple abdominale inflammatorische myofibroblastäre Tumore – eine seltene Tumorentität
mit ungewöhnlichem Verlauf
Melanie Tamesberger, Katharina Jilka, Renate Steiner, Soraya Wölfl, K. Schmitt,
G. Ebetsberger (Linz)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 49
49
12.08.2010 11:37:17 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
P 68
Passagere paraneoplastische Gerinnungsstörung bei einem Kleinkind mit bilateraler
Nephroblastomatose
Verena Mandel, L. Kager, C. Male, V. Witt, H. Gadner, M. Dworzak (Wien)
P 69
Port-a-Cath® Versorgung zur Heimselbstsubstitution für Patienten mit schwerer Hämophilie A
R. Schwarz, D. Furthner, Ariane Biebl, Marion Kröpl, B. Csillag, K. Schmitt (Linz)
P 70
Port-a-Cath® – Katheterruptur als seltene Komplikation im Rahmen der Versorgung von
Hämophiliepatienten
R. Schwarz, D. Furthner, Ariane Biebl, Marion Kröpl, B. Csillag, K. Schmitt (Linz)
P 71
Posteriores reversibles Encephalopathiesyndrom bei 5 onkologischen Patienten
Birgit Stark, Renate Steiner, Brigitte Povysil, R. Schwarz, K. Schmitt, G. Ebetsberger (Linz)
P 72
pTT Erhöhung mit familiärer Vorbelastung – das „von Willebrand Syndrom“
B. Csillag, R. Schwarz, Ariane Biebl, Marion Kröpl, K. Schmitt (Linz)
P 73
Familiäres Kinsbourne-Syndrom
H. Haidl, Daniela Sperl, Michaela Brunner-Krainz, W. Schwinger, Andrea Nebl, M. Benesch,
Petra Sovinz, H. Lackner, C. Urban (Graz)
Moderation: K. Widhalm (Wien), M. Meissl (Linz)
Gastroenterologie/Adipositas
P 74
Ösophagusvarizenblutung beim Kleinkind
Ulrike Frühwald, Ch. Liechtenstein, K. Lingitz, G. Perz, Paola Zaupa, A. Hock,
H. Baumgart, Th. Petnehazy, Claudia Wilfinger, R. Birnbacher (Villach, Graz)
P 75
Plastobezoar als Ursache der Bauchschmerzen bei 15 jährigem Mädchen
A. Kolek, B. Jaritz, Silke Nowatschek, Renate Grotz, Ruth Pöchacker,
Nadia Carmen Moesch-Zanetti, P. Traar (Mistelbach/Gänserndorf, Tulln, Graz)
P 76
Zöliakie, Colitis ulcerosa und autoimmunsklerosierende Cholangitis in einer Person –
Manifestationsform einer Autoimmunenteropathie?
Eva Brandstetter, M. Prenninger, W. D. Huber, F. Eitelberger (Wels, Wien)
P 77
Correlation of Ghrelin and Obestatin levels with Tryptophan Degradation
D. Weghuber, Daniela Zaknun, V. Krösslhuber, D. and Fuchs (Wien, Salzburg, Innsbruck)
P 78
Serum neopterin and tryptophan concentrations in obese children
D. Weghuber, Daniela Zaknun, V. Krösslhuber, D. and Fuchs (Wien, Salzburg, Innsbruck)
50
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 50
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:18 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
P 79
Helicobacter pylori-Restistenzen bei steirischen Kindern und Jugendlichen 2002-2009 - steigende Metronidazolresistenz
J. Prechtl, K. M. Hoffmann, Andrea Deutschmann, Jörg Jahnel, Tamara Savic,
A. Bogiatzis, Almuthe Hauer (Graz)
P 80
Kardiovaskuläre Risikofaktoren im Kindes- und Jugendalter
R. Eyermann (München)
P 81
Adipositasepidemie: Ist Körperfett gleich Körperfett ?
Waist-to-Height-Ratio (WHtR) als neues Maß für die Messung des Körperfetts
und neuer Prädiktor für Kardiovaskuläres Risiko (Events und Mortalität)
R. Eyermann (München)
Nachtrag
P 101
Morbid obesity and the impact of mother language on overweight and obesity in 24640
Viennese children and adolescents
D. Segna, K. Widhalm (Wien)
P 102
Familial combined hyperlipidemia – Common disease with unclear diagnosis
Katrin Schöggl, K. Widhalm (Wien)
Morbid obesity is present in all age-groups of children and adolescents: 185 cases at an outP 103 patient clinic in Vienna in 2.5 years
K. Widhalm, A. Kreissl, E. Aldover-Macasaet, R. Holl (Wien)
4-year follow-up study of morbidly-obese adolescents who underwent bariatric surgery:
P 104 weight loss and psychological data
K. Widhalm, S. Dietrich, A. Kreissl, Maria Fritsch, Oliver Helk, G. Prager, G. Silberhummer (Wien)
Moderation: A. Lischka (Wien), D. Furthner (Linz)
Infektiologie – Rheumatologie
P 82
Kardiale Manifestationen bei Lyme Borreliose
R. Eyermann (München)
P 83
Parechovirus - Ein seltener Erreger hochfieberhafter Meningoencephalitiden
beim Neonaten
Sissy Kimmersdorfer, D. Endress, A. Lischka (Wien)
P 84
Rezidivierende Pneumonie in Geschwistern mit C8-Defizienz
Maria Szkwarek, H. Wolf, Aysen Samstag, A. Lischka (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 51
51
12.08.2010 11:37:18 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
P 85
Respiratory Syncytial und Influenza Virus-assoziierte Hospitalisierungen
bei Kindern unter 12 Monaten
Monika Eibisberger, W. Müller, B. Resch (Graz)
P 86
Der kritisch kranke Säugling mit Tuberkulose – Eine Fallpräsentation
P. Haidl, M. Bogyi, Christa Kuderna, Lindmira Thereska, A. Lischka (Wien)
P 87
Bewegungsstörung als Frühzeichen eines Antiphospholipid-Antikörpersyndrom
D. Furthner, R. Lanzersdorfer, Ulrike Rossegg, Andrea Grillenberger, K. Schmitt (Linz)
P 88
Sacroileitis im Rahmen eines SAPHO Syndroms - promptes Ansprechen auf Etanercept
Karin David-Jelinek, Carola Wolber, G. Artacker, Astrid Udvardi, Beatrix Volc-Platzer, H. Kurz
(Wien)
Nachtrag
Objectively measured physical activity and sedentary time in European adolescents;
P 105 The HELENA study – Half of the boys and two third of the girls are inactive
J. R. Ruiz, F. B. Ortega, M. Sjöström, A. Kreissl, L. A. Moreno, K. Widhalm (Wien)
P 106
Body mass index is not a good parameter for fat measurement
M. P. Pandey, K. Widhalm (Wien)
Diagnosis of non-alcoholic fatty liver in pediatric field:
P 107 A proposal for an algorithmic approach
Elaheh Ghods, K. Widhalm (Wien)
Moderation: A. Gamillscheg (Graz), R. Gitter (Linz)
Kardiologie
P 89
Tricuspid annular plane systolic excursion (TAPSE) in pediatric and adolescent patients with
tetralogy of Fallot (TOF), patients with atrial septal defect (ASD), and age-matched normal
subjects
M. Koestenberger, B. Nagel, W. Ravekes, P. Fritsch, B. Heinzl, T. Rehak, E. Sorantin, G. Cvirn,
A. Gamillscheg (Graz, Baltimore)
P 90
Systolische RV-Funktion bei Kindern mit TOF: TAPSE, TAPSV und RVEF im Vergleich zu
Herzgesunden
M. Koestenberger, B. Nagel, W. Ravekes, A. D. Everett, P. Fritsch, I. Knez, E. Beran, G. Cvirn,
E. Sorantin, A. Gamillscheg (Graz, Baltimore)
52
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 52
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:18 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
P 91
Levosimendan versus Milrinone after Corrective Open Heart Surgery in Infants
Evelyn Lechner, Anna Hofer, R. Freynschlag, Gabriele Leitner-Peneder, R. Weinzettel,
R. Mair, H. Gombotz (Linz)
P 92
Kardiale Gefährdung und Prävention des plötzlichen Herztodes (PHT) im Leistungssport,
ambitionierten Freizeitsport und Kinder-Herzsport
R. Eyermann (München)
P 93
Monochorionic Twins and Congenital Heart Defect: A case report of MC/DA
twins with transposition of the great arteries
Elisabeth Mlczoch, Ulrike Salzer-Muhar, Barbara Ulm, E. Kitzmüller, Ina Michel-Behnke (Wien)
P 94
Langzeitverlauf von Patienten mit angeborenen valvulären Aortenstenose nach Ballonvalvuloplastie
P. Fritsch, P. Mileder, M. Koestenberger, B. Heinzl, Andrea Fandl, Karin Finding, B. Nagel, I. Knez,
A. Gamillscheg (Graz)
P 95
Scimitar Syndrom mit aberranter arterieller Versorgung der rechten Lunge und kompletter
arteriovenöser Drainage über die rechte Pulmonalarterie nach Thrombose der rechten
Lungenvenen
P. Fritsch, P. Mileder, M. Koestenberger, B. Heinzl, Andrea Fandl, Karin Finding, B. Nagel, Freja
Smolle-Jüttner, A. Gamillscheg (Graz)
P 96
Thrombose bei einem Jugendlichen als Erstsymptom einer systemischem Lupus erythematosusassozierten Endokarditis Libmann-Sacks
P. Fritsch, C. Mache, M. Koestenberger, K. M. Hoffmann, A. Boysen, B. Heinzl, B. Nagel,
A. Gamillscheg (Graz)
P 97
TLR2 und TLR4 Polymorphismen in Kawasaki Syndrom
Susanne Greber-Platzer, E. Kitzmüller, S. Kambis, A. Dangl, Elisabeth Förster-Waldl (Wien)
P 98
Fallot‘sche Tetralogie assoziiert mit pulmonaler kapillärer Hämangiomatose
B. Heinzl, K. Pfurtscheller, B. Nagel, P. Fritsch, M. Köstenberger, E. Beran, I. Knez, A. Gamillscheg
(Graz)
P 99
Interventional ASD device closure in pediatric patients - a single center experience
Eva Grohmann, R. Gitter, G. Tulzer (Linz)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 53
53
12.08.2010 11:37:18 Uhr
PROGRAMM
Freitag, 1. Oktober 2010
16.00–19.00 Uhr
Workshops
Seminarraum 1
(nur mit Anmeldung, begrenzte Teilnehmerzahl!)
WS 1
16.00–17.15 Uhr
Interpretation Genetischer Befunde / Stammbaumanalyse
H-Ch. Duba, Barbara Günther (Linz)
WS 2
17.45–19.00 Uhr
Neugeborenenreanimation Update
M. Weissensteiner, O. Wagner (Linz)
Seminarraum 2
AG Mutter- Kind- Pass
Die psychosoziale Entwicklung des Säuglings und Kleinkindes
K. Vavrik (Wien)
WS 3
16.00–19.00 Uhr
Sprachentwicklungsdiagnostik im Mutter-Kind-Pass
D. Holzinger (Linz)
5-Jahresuntersuchung: Motorik –
Grenzbereich zwischen normal und pathologisch
Manuela Baumgartner (Linz)
ab 19.30 Uhr
Galaabend – Firma MILUPA
Lentos Kunstmuseum/MS Anton Bruckner
(Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich, Unkostenbeitrag 10,- Euro)
20.00 Uhr. Linz
Abfahrt MS Anton Bruckner
23.00 Uhr, Linz
Ankunft MS Anton Bruckner
ACHTUNG: Schiffahrt - keine Ausstiegsmöglichkeit!
54
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 54
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:19 Uhr
XLSDAUT011OCT2009
Bei seltenen Erkrankungen
in besten Händen
LSD Kombiinserat A5.indd 1
Franz Klein-Gasse 5, 1190 Wien
26.11.2009 10:47:39 Uhr
PROGRAMM
Samstag, 2. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
In die Wiege gelegt… Ethik
Veranstaltungssaal
Vorsitz/Moderation H. Renöckl (Linz), H. Salzer (Tulln)
V 89
8.30–9.00 Uhr
Ethische Aspekte in der Prä -und Perinatalmedizin
Barbara Maier (Salzburg)
V 90
9.00–9.30 Uhr
Die Sicht des philosophischen Ethikers
H. Renöckl (Linz)
V 91
9.30–9.40 Uhr
Kasuistik: Dialysepflichtiges Neugeborenes
Dagmar Csaiscich, Ch. Aufricht (Wien)
V 92
9.40–10.10 Uhr
Grenzen der Behandlungspflicht
A. Dilch ( Wien)
8.30–10.15 Uhr
In die Wiege gelegt… Dermatologie
Kongresssaal
Moderation: I. Huttegger (Salzburg), R. Seimann (Linz)
Die Hautbarriere und ihre Defekte – „wenn die Mauer bröckelt!“
V 93
8.30–9.05 Uhr
Von der Pathologie zur Therapie – eine Salbe für alle Fälle?
W. Aberer (Graz)
V 94
9.05–9.40 Uhr
Update atopisches Ekzem – was gibt es Neues?
I. Huttegger (Salzburg)
V 95
9.40–10.15 Uhr
Neonatale Hauterkrankung – ein Potpourri
J. Auböck (Linz)
Mit freundlicher Unterstützug durch:
56
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 56
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:19 Uhr
PROGRAMM
Samstag, 2. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
Pulmologie-Allergologie
Seminarraum 1
Moderation: J. Riedler (Schwarzach), T. Fazekas (Wien)
Tabakprobleme bei Kindern und Jugendlichen – Wie können wir helfen?
V 96
8.30–9.05 Uhr
Das fetale Tabaksyndrom
F. Horak (Wien)
V 97
9.05–9.40 Uhr
Wie helfe ich Kindern und Jugendlichen nicht mit dem Rauchen
zu beginnen?
J. Riedler (Schwarzach)
V 98
9.40–10.15 Uhr
Wie helfe ich Kindern und Jugendlichen mit dem Rauchen aufzuhören?
Tanja Schartner (Linz)
8.30–10.15 Uhr
Jugendmedizin
Seminarraum 2
Moderation: W. Kaulfersch (Klagenfurt), H. A. Zaunschirm (Krems/Donau)
V 99
8.30–8.50 Uhr
Adipositas im Jugendalter
K. Zwiauer (St. Pölten)
V 100
8.50–9.10 Uhr
„down and up“- ein Adipositaspräventions - und Interventionsprojekt
Anna Radinger (Klagenfurt)
V 101
9.10–9.25 Uhr
Wie fit sind unsere Jugendlichen?
Andrea Podolsky (Krems/Donau)
V 102
9.25–9.40 Uhr
Pubertas tarda
D. Furthner, K. Schmitt (Linz)
V 103
9.40–9.55 Uhr
Quo vadis? ADHD in Jugendalter und Adoleszenz
M. Merl (Linz)
V 104
9.55–10.15 Uhr
Jugendalter – Risiko oder Chance?
Ingrid Zúñiga (Wien)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 57
57
12.08.2010 11:37:19 Uhr
PROGRAMM
Samstag, 2. Oktober 2010
8.30–10.15 Uhr
Freie Vorträge 5
Seminarraum 3
Moderation: M. Henkel (Linz), Katharina Jilka (Linz)
FV 29
8.30–8.40 Uhr
ICF-Syndrom, ein seltenes autosomal rezessiv vererbtes Syndrom mit
Immundefizienz
G. Ebetsberger, Katharina Jilka, Renate Steiner, Melanie Tamesberger,
D. Furthner, K. Schmitt, C. Duba (Linz)
FV 30
8.40–8.50 Uhr
Mutation der e Untereinheit der ATP Synthase, erster Defekt einer nukleär
codierten Untereinheit
J. A. Mayr, V. Havlícková, F. Zimmermann, I. Magler, V. Kaplanová, P. Jesina,
A. Pecinová, H. Nusková, J. Koch, J. Houstek, W. Sperl (Salzburg, Prag)
FV 31
8.50–9.00 Uhr
22q13 Mikrodeletions-Syndrom (Phelan-McDermid Syndrom)
Ingrid Maxonus, Ehrentraud Irnberger, O. Rittinger (Salzburg)
FV 32
9.00–9.10 Uhr
Das Spektrum der Parvovirus B19 Infektion an einer pädiatrischen
hämato-onkologischen Abteilung
S. Schmidt, H. Lackner, P. Sovinz, S. Pliemitscher, M. Benesch, A. Nebl,
W. Schwinger, C. Urban (Graz)
FV 33
9.10–9.20 Uhr
Neuroepitheliale Hirntumoren sind durch einen kombinierten Mangel an
Komplex I und IV der Atmungskette charakterisiert
R. G. Feichtinger, S. Weis, J. A. Mayr, F. A. Zimmermann, W. Sperl, B. Kofler
(Salzburg, Linz)
FV 34
9.20–9.30 Uhr
Neutropenische Enterokolitis – Interdisziplinarität in Diagnose und Therapie
S. Kargl, Melanie Tamesberger, W. Pumberger, K. Schmitt, G. EbetsbergerDachs (Linz)
FV 35
9.30–9.40 Uhr
Propranolol in der Behandlung des infantilen Hämangioms
C. Maedel, Elisabeth Pracher, H. Gadner, Eva Frey (Wien)
FV 36
9.40–9.50 Uhr
Haemangioma in preterm infants – influence of tocolysis
M. Mayer, A. Minichmayr, F. Klement, Katarina Hroncek, W. Arzt,
Gabriele Wiesinger-Eidenberger, Evelyn Lechner (Linz)
9.50–10.00 Uhr
Hepatitis mit Ikterus und Panzytopenie als Erstmanifestation einer akuten
lymphatischen Leukämie (ALL)
J. Jahnel, Petra Sovinz, Andrea Deutschmann, Bettina Zöhrer, W. Zenz,
W. Schwinger, H. Lackner, Almuthe Hauer, C. Urban (Graz)
FV 37
FV 38 10.00–10.10 Uhr
58
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 58
Erworbene Aplastische Anämie im Kindesalter: Erfahrung der Univ.-Kinderklinik Graz seit 1978
Petra Sovinz, Sandrin Schmidt, H. Lackner, W. Schwinger, M. Benesch,
Andrea Nebl, Christine Beham-Schmid, C. Urban (Graz)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:19 Uhr
PROGRAMM
Samstag, 2. Oktober 2010
10.45–12.30 Uhr
In die Wiege gelegt… Kinderchirurgie II
Veranstaltungssaal
Moderation: G. Fasching (Klagenfurt), H. Ellemunter (Innsbruck)
Mucoviscidose Interdisziplinär
V 105
10.45–11.10 Uhr
Kinderchirurgische Aspekte
Alja Gössler (Klagenfurt)
V 105
11.10–11.35 Uhr
Pulmonologische Aspekte
Maria Bauer (Linz)
V 107
11.35–12.00 Uhr
Gastoenterologische Aspekte
H. Ellemunter (Innsbruck)
V 108
12.00–12.25 Uhr
Transplantationsmedizin
W. Klepetko (Wien), G. Lang (Wien)
10.45–12.30 Uhr
In die Wiege gelegt… Stoffwechsel
Kongresssaal
Moderation Sabine Scholl-Bürgi (Innsbruck), R. Schwarz (Linz)
V 109
10.45–11.10 Uhr
Neugeborenenscreening – aktueller Stand, technische Neuerungen
D. Kasper (Wien)
V 110
11.10–11.35 Uhr
Neugeborenenscreening – Logistik, Inzidenz, warum sind welche Erkrankungen ausgewählt – was tun bei positivem Recall?
Vicky Konstantopoulou (Wien)
V 111
11.35–12.00 Uhr
Jenseits des Neugeborenenscreenings:
Wann muss trotz negativem NGS an eine Stoffwechselstörung gedacht
werden?
Rolle des selektiven Screenings
J. Zschocke (Innsbruck)
V 112
12.00–12.25 Uhr
Therapieoptionen und -strategien bei angeborenen Stoffwechselstörungen
Michaela Brunner-Kainz (Graz)
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 59
59
12.08.2010 11:37:20 Uhr
PROGRAMM
Samstag, 2. Oktober 2010
10.45–12.30 Uhr
Infektiologie
Seminarraum 1
Moderation: W. Zenz (Graz), Angelika Berger (Wien)
V 113
10.45–11.15 Uhr
AIDS bei einem steirischen Säugling. Der Kampf der Schulmedizin
und der Jugendwohlfahrt gegen die AIDS Leugnung durch die Eltern
und die „Neue Germanische Medizin“ Ryke Geerd Hamers
Bettina Zöhrer, W. A. Müller (Graz)
V 114
11.15–11.45 Uhr
Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit bei Impfstoffen –
rezente Probleme am Beispiel der Rotavirusimpfstoffe
W. Maurer (Wien)
V 115
11.45–11.55 Uhr
Chromosomal integriertes HHV-6 (CIHHV-6) - ein vererbtes Virus?
V. Strenger (Graz)
V116
11.55–12.05 Uhr
Varizella-zoster-Impfung - up-date
Martina Prelog (Innsbruck)
V 117
12.05–12.15 Uhr
Adaptation of the ROCHE Septifast PCR system for early detection of
nosocomial sepsis in preterm infants
Julia Straub, Judith Böhm, Michaela Langgartner, Ipek Altiok, D. Kasper,
Angelika Berger (Wien)
V 118
12.15–12.25 Uhr
Rotavirusinfektionen im Einzugsgebiet der Univ.- Klinik für
Kinder- u Jugendheilkunde Graz in den Jahren 2004–2009
Heidrun Wede, Bettina Zöhrer, Astrid Ceolotto, V. Strenger, W. Zenz (Graz)
10.45–12.30 Uhr
Adipositas im Kindes- und Jugendalter
Seminarraum 2
Moderation: R. Birnbacher (Villach), K. Schmitt (Linz)
V 119
V 120
10.45–11.10 Uhr
Adipositas im Kindes – und Jugendalter:
Was bestimmt das kardiovaskuläre Risikoprofil?
T. Reinehr (Datteln)
11.10–11.25 Uhr
Bewegungsförderung durch Alltagsmobilität –
was können Mobilitätsprojekte zur körperlichen Aktivität von
Kindern und Jugendlichen beitragen?
C. Köllinger (Graz)
60
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 60
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:20 Uhr
PROGRAMM
Samstag, 2. Oktober 2010
V 121
11.25–11.50 Uhr
Adipositas und kardiovaskulär-metabolisches Risiko –
Frühphase versus akzelerierte Phase
H. Mangge (Graz)
V 122
11.50–12.10 Uhr
Cardiovaskuläre Risikofaktoren in der Pädiatrie:
Gibt es eine Indikation für Statine und ähnliche Substanzen?
K. Widhalm (Wien)
V 123
12.10–12.30 Uhr
Inform – EU Projekt zur Bekämpfung von Adipositas bei Kindern und
Jugendlichen
F. Ertle, R. Birnbacher (Villach)
12.45–13.45 Uhr
Preisverleihung und Verabschiedung
Veranstaltungssaal
K. Schmitt (Linz)
14.00 Uhr
Kongressende
Pausenverpflegung und ein Fare-Well- Imbiss
werden von der Firma HIPP bereitgestellt.
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 61
61
12.08.2010 11:37:20 Uhr
Könnt ihr euch die optimale
medizinische Versorgung für
unser ganzes Leben leisten?
Durch die Integration von Bildgebung, Labordiagnostik und IT
verbinden wir medizinischen Fortschritt mit Wirtschaftlichkeit.
Stellen Sie sich ein Gesundheitssystem vor, das uns gesund erhält, indem Krankheiten früher erkannt werden. Die
Lebensqualität steigt, und die Kosten werden kalkulierbar. Genomforschung und die Integration von Molekulardiagnostik, moderner Bildgebung und IT eröffnen neue Möglichkeiten für eine lebenslange Gesundheitsversorgung.
Gemeinsam können wir die Chancen personalisierter Medizin zur Realität machen.
www.siemens.com/healthcare
Answers for life.
GESELLSCHAFTLICHES PROGRAMM
Mittwoch, 29. September 2010
ab 18:30
Begrüßungsabend
Einladung des Präsidenten
Bergschlößl Linz, Bergschlößlgasse 1
Donnerstag, 30. September 2010
ab 19:30
Eröffnungsabend
Einladung Firma NESTLÉ
Palais Kaufmännischer Verein, Bismarckstraße 1
Freitag, 1. Oktober 2010
ab 19:30
Galaabend
fffahrt
Achtung: Schi
lichkeit!
ög
m
gs
tie
ss
Keine Au
Einladung Firma MILUPA
Lentos Kunstmuseum/MS „Anton Bruckner“
Ernst-Koref-Promenade 1
Abfahrt Linz 20:00 – Ankunft Linz 23:00
Donnerstag, 30. September 2010 bis Samstag, 2. Oktober 2010
Pausenverpflegung
und Fare-Well-Imbiss
Einladung Firma HIPP
Design Center Linz, Europaplatz 1
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 63
63
12.08.2010 11:37:20 Uhr
RAHMENPROGRAMM
www.touristik.at
Linz Stadtführungen
Stift St. Florian
Landesausstellung Schloß Parz
Direktlink zu unserem Kongress
http://www.touristik.at/de/meetings/9497412871634/angebot-allgemeines.html
LINZ09-CARD 2010
Eintritt in alle Museen, LINZ-LINIEN etc.
64
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 64
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:23 Uhr
TAGUNGSANMELDUNG
ANMELDUNGEN bis spätestens 16. September 2010
ONLINE–ANMELDUNG
Über die Seite der ÖGKJ: http://www.docs4you.at
Über die Landes-Frauen und Kinderklinik Linz: http://kongress.frauen-kinderklinik-linz.at
TAGUNGSGEBÜHR
Ganze Tagung
Tagespreise
Mitglied ÖGKJ – selbstständig
Euro 150,--
Euro 70,--
Mitglied ÖGKJ – nicht selbstständig
Euro 120,--
Euro 50,--
Mitglied ÖGKJ – in Ausbildung/Pension
Euro 70,--
Euro 30,--
Nicht Mitglied ÖGKJ – selbstständig
Euro 170,--
Euro 80,--
Nicht Mitglied ÖGKJ – nicht selbstständig
Euro 140,--
Euro 60,--
Nicht Mitglied ÖGKJ – in Ausbildung/Pension
Euro 90,--
Euro 40,--
Kinderkrankenschwester, -pfleger
Euro 30,--
Euro 30,--
Angestellte im medizinischen Bereich
Euro 30,--
Euro 30,--
Studierende
Euro 0,--
Euro 0,--
Euro 120,--
Euro 30,--
Mitglieder der ÖG für Kinder- und Jugendchirugie,
Mitglieder der ÖGPPM, der AG Kinderurologie oder
der Österreichischen Gesellschaft für Humangenetik
Unkostenbeitrag Begrüßungsabend
Euro 10,--
Unkostenbeitrag Galaabend
Euro 10,--
Einzahlung durch Überweisung an:
BANK: Raiffeisen Landesbank Oberösterreich; BLZ: 34000 –Kontonummer: 5005236
Kontoinhaber: Prim. Dr. Gabriele Wiesinger-Eidenberger
Verwendungszweck: „Jahrestagung 2010 ÖGKJ“
BIC/SWIFT Code: RZOOAT2L – IBAN: AT5634000000055005236
Bei Anmeldung und/oder Zahlung vor Ort verrechnen wir einen Mehraufwandsaufschlag von Euro 20,--
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 65
65
12.08.2010 11:37:38 Uhr
HINWEISE FÜR REFERENTEN
Abstracteinreichung bis 26.Mai 2010
http://kongress.frauen-kinderklinik-linz.at
Datenabgabe
Wir bitten Sie, Ihre Daten auf einem USB-Stick mitzubringen und diese drei Stunden (im kürzesten Fall
eine Stunde) vor Beginn der Sitzung in der Datenabgabe dem Techniker zu übergeben.
Für die Morgensitzungen am Freitag, den 1. Oktober 2010 und Samstag, den 2. Oktober 2010 ersuchen
wir, Ihre Präsentationen am Vortag bis spätestens 18.00 Uhr abzugeben.
Wir präsentieren mit Win 7 und Powerpoint 2007. Bitte überprüfen Sie Powerpoint-Dateien mit Videos auf
einem anderen PC, nicht auf dem Sie die Videos erstellen.
Mac-User bitten wir, das eigene Notebook inklusive VGA-Adapter (nicht DVI-Adapter)
mitzunehmen, um die Kompatibilität zu überprüfen.
Das Mediencenter mit Preview-Raum zur Bearbeitung und Überprüfung Ihrer Präsentationen
befindet sich rechts vom Haupteingang, Zugang vom Foyer (bei Posterwänden).
Jede Konvertierung kann Abweichungen vom Original mit sich bringen. Daher empfiehlt es sich, zeitgerecht eine Kontrolle im Preview-Raum vorzunehmen.
Information für Poster-Autoren
Akzeptierte Poster werden während der gesamten Dauer des Kongresses ausgestellt.
Sie können Ihr Poster am Donnerstag, den 30. September 2010 in der Zeit von 9:00 Uhr bis spätestens
11:30 Uhr an den dafür vorgesehenen Posterwänden im Foyer anbringen.
Befestigungsmaterial ist vor Ort erhältlich.
Posterformat: A0 (max. 200 cm Höhe und 95 cm Breite)
Posterentfernung: Samstag, 2. Oktober zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr.
Nicht entfernte Poster werden vernichtet.
Posterwalk
Posterwalk I (Young Investigators Corner)
Posterwalk II
Posterwalk III
Donnerstag, 30. September 2010
Freitag, 1. Oktober 2010
Freitag, 1. Oktober 2010
12:00–13:00 Uhr
12.30–13.30 Uhr
18.00–19.00 Uhr
Die Autoren der Poster müssen während dieser Zeit anwesend sein.
Alle Poster werden während dieser Führung vorgestellt und diskutiert.
Die Moderatoren der Sitzung führen eine Bewertung der präsentierten Arbeiten durch.
Am 2. Oktober 2010 werden die besten drei Poster im Rahmen
der Verabschiedungsveranstaltung prämiert.
66
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 66
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:38 Uhr
VORANKÜNDIGUNG
6.–8. Oktober 2011
49. JAHRESTAGUNG DER ÖGKJ
49. JAHRESTAGUNG DER ÖGKJ
Termin:
Veranstaltungsort:
Hauptthema:
6.–8. Oktober 2011
Congress Center Villach
„Pädiatrie quo vadis ...“
Die Präsidiums- und Vorstandssitzungen finden am Mittwoch, den 5. Oktober 2011 am Nachmittag statt.
Information unter: www.paediatrie2011.at – [email protected]
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 67
67
12.08.2010 11:37:39 Uhr
ALLGEMEINE INFORMATION
Preisverleihungen
Am Samstag, den 2, Oktober 2010 werden von 12.45–13.45 Uhr Preise für die besten drei Poster sowie für
die drei besten Diplomarbeiten vergeben.
Diplomfortbildungsprogramm
Anrechenbarkeit für das Diplomfortbildungsprogramm der Österreichischen Ärztekammer:
Gesamte Tagung:
Donnerstag, 30. September 2010
Freitag, 1. Oktober 2010
Samstag, 2. Oktober 2010
20 Punkte
4 Punkte
8 Punkte
4 Punkte
Registrierungszeiten
Donnerstag, den 30. September 2010
Freitag, den 1. Oktober 2010
Samstag, den 2. Oktober 2010
8. 00 –18.30 Uhr
7. 30 –18.30 Uhr
7. 30 –10.00 Uhr
Lokales organisatorisches Tagungskomitee
Prim. Dr. Gabriele Wiesinger-Eidenberger (Tagungspräsidentin)
OA Dr. Evelyn Lechner (Tagungssekretärin)
Monika Matzinger –Muhadri (Tagungssekretariat)
Eveline Stopper (Tagungssekretariat)
In Zusammenarbeit mit
Präsident der ÖGPPM
Prim. Dr. Wolfgang Arzt
Präsident der ÖGKJCH
Univ.-Doz. Prim. Dr. Günter Fasching
68
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 68
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:39 Uhr
RAUMPLAN
Design Center Linz
Raumplan Design Center
Veranstaltungssaal
Abgang Seminarraumkomplex
Kongresssaal
Registrierung
Abgang Seminarraumkomplex
Medien- TagungsAnnahme büro
Haupteingang
Die Arbeitsgruppensitzungen finden im Seminrraumkomplex
und in den Splitmeetingräumen in Untergeschoß statt.
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 69
69
12.08.2010 11:37:39 Uhr
ANREISE
Design Center Linz
Design Center Linz
Europaplatz 1
4020 Linz
Tel.: 0043/732/6966-0
E-Mail: [email protected]
70
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 70
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:40 Uhr
ANREISE
Design Center Linz
Anreise mit Auto
Mit dem Auto erreichen Sie Linz am günstigsten über die Westautobahn – A1. Von der A1 kommend
nehmen Sie die A7 Richtung „Prag – Freistadt – Linz“ bis zur Abfahrt „Prinz-Eugen-Straße“.
Weiter fahren Sie links in die Prinz-Eugen-Straße und an der 4. Ampel neuerlich links.
Folgen Sie der Beschilderung zur gebührenpflichtigen Garage des Design Centers oder zum
Freiparkplatz (ebenfalls gebührenpflichtig).
Anreise mit der Bahn
Linz liegt an der Westbahnstrecke, die Station heißt Linz Hauptbahnhof.
Informationen zu Bahnverbindungen erhalten Sie auf der Reise-Service-Seite der ÖBB:
http://fahrplan.oebb.at/bin/query.exe/dn
Vor dem Bahnhofsgebäude befindet sich ein Taxistandplatz.
Wollen Sie Ihre Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortsetzen, dann lösen Sie an der Bushaltestelle
einen Fahrschein am Automaten und nehmen einen Bus der Linie 12 in Fahrtrichtung Karlhof,
der Linie 17 in Fahrtrichtung Fernheizkraftwerk oder der Linie 19 in Fahrtrichtung Fernheizkraftwerk.
Jeder dieser Busse hält direkt vor dem Design Center. Die Station heißt Europaplatz.
Details zum Fahrplan finden Sie hier: www.linzag.at
Anreise mit dem Flugzeug
Bustransfer vom Blue Danube Airport Linz laut Fahrplan bis Linz Hauptbahnhof,
Weiter mit öffentlichen Verkehrsmittel, wie oben beschrieben.
Ein Taxistand befindet sich direkt vor dem Flughafengebäude.
Fahrplan Bustransfer:
http://www.flughafen-linz.at/www/cm/system/galleries/download/documents/fahrplan.pdf
Stadtplan Linz
http://www.linz.at/stadtplan.asp
Mit freundlicher Unterstützug durch:
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 71
71
12.08.2010 11:37:41 Uhr
ANREISE
Design Center Linz
Verkehrslinienplan
72
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 72
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:41 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
A– B
A
Aberer
W
V93
Albrecht
U
FV2
Aldover-Macasaet
E
P20, P21, P103
Altendorfer-Kling
U
V23
Altiok
I
V117
Apfalter
P
FV11
Arbeiter
K
V36
Ardelt-Gattinger
E
FV6, P16
Artacker
G
P88
Arzt
W
FV24, FV36
Asbott
F
FV11
Auböck
J
V95
Aufricht
C
V91, P14, P40, P41
Avian
A
P25
B
Bachmaier
G
P11
Bachmann
M
P24
Bauer
J
P66
Bauer
M
V106, FV4, P55
Baumann
M
FV2
Baumgart
H
P74
Baumgartner
M
WS3
Beckenbach
H
P11
Beham-Schmid
C
FV38, P60
Benesch
M
FV32, FV38, P60, P61, P62, P63, P73
Beran
E
K1, P90, P98
Berger
A
V20, V117
Berger-Kulemann
V
P5
Berka-Schmid
G
FV16
Bernert
G
V57
Bichler
I
V88
Biebl
A
FV3, FV4, P18, P50, P53, P54, P55, P56, P57, P58, P59, P69, P70, P72
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 73
73
12.08.2010 11:37:43 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
B–D
Binder
Birnbacher
CB
P20, P21
R
V123, P29, P32, P74
Blaicher
W
V38
Bodamer
OA
P45
Bogiatzis
A
P79
Bogyi
M
FV10, P86
Böhm
J
V20, V117
Boltshauser
E
P51
Boysen
A
P96
Brandner
A
FV15
Brandstetter
E
V43, P76
Braza
P
FV22, P65
M
V56
Bruckmüller
Brugger
P.C.
V48
Brunner
J
V74
Brunner-Krainz
M
V112, P73
J
P43
C
Cadamuro
Ceolotto
A
V118
Csaicsich
D
V27, V91, P42
Csillag
B
FV3, FV4, P18, P53, P54, P55, P57, P58, P59, P69, P70, P72
Cvirn
G
P89, P90
Czaba
CH
V21
Czapo
B
V47
Czech
P51
D
Damborsky
C
P52
Dangl
A
P97
David-Jelinek
K
P88
Davies
E
P36
Dengg
R
P62
Deutschmann
A
FV37, P79
Dieckmann
K
V82
74
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 74
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:43 Uhr
PROGRAMM
D–F
Dieminger
B
V56
Dietrich
S
P104
Dilch
G
V92
Dinhof
A
P34
Dirmhirn
A
V15
Dobretsberger
A
P6
Dobrovoljski
G
P43, P66
Donat
M
FV1
Duba
C
V65, FV29, WS1
Dunitz-Scheer
M
V6, P11
Dworniczak
B
P32
Dworzak
M
P68
E
Ebetsberger-Dachs
G
FV29, FV34, P65, P67, P71
Eibisberger
M
P85
Eichler
I
V35
Eitelberger
F
V70, P76
Ellemunter
H
V107
Endres
G
FV12
Endress
D
P83
Ertle
F
V123
Everett
AT
P90
Eyermann
R
P80, P81, P82, P92
Falger
J
V45
Fandl
A
P94, P95
Farr
S
FV8
Fasching
G
V51
Feichtinger
RG
FV33
F
Finding
K
P94, P95
Förster
H
V30
Förster-Waldl
E
P97
Forth
A
P18
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 75
75
12.08.2010 11:37:43 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
F–G
Freidl
T
FV15
Frey
E
FV35, P64
Freynschlag
R
P91
Fritsch
M
P20, P21, P104
Fritsch
P
P89, P90, P94, P95, P96, P98
Frühwald
U
P74
Fuchs
D
P77, P78
Furthner
D
V102, FV3, FV4, FV29, P18, P53, P54, P55, P57, P69, P70, P87
Fussenegger
B
P26
G
Gadner
H
FV35, P64, P68
Gallistl
S
P6
Gamillscheg
A
V79, P89, P90, P94, P95, P96, P98
Gamper
A
P43
Ganger
R
FV19
Gara
N
P10, P51
Gassner
I
V9
Gegenbauer
M
P9
Geiselseder
G
FV22
Genser
N
P1
Ghods
E
P107
Gitter
R
P99
Gobara
ST
V44
Gombotz
H
P91
Göpfrich
H
FV9, FV11
Gössinger
H
FV27
Gössler
A
V105
Gottardi
E
P7
Göttling
A
P10
Grässl
G
P1
Grassmugg
A
V60
Greber-Platzer
S
P97
Griesmaier
E
P23, P24, P33, P37
76
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 76
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:43 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
G–H
Grigorow
I
V60
Grill
F
FV8, FV18, FV19
Grillenberger
A
V28, P87
Grohmann
E
P99
Großauer
K
P25
Grotz
R
P75
Grühbaum
B
P52
Gumpenberger
C
FV4, P59
Günther
B
WS1, P46
H
Haas
OA
V75, P45
E
V69, FV2
Hager
J
V49, P19
Haiden
N
V54
Haidl
H
P73
Haidl
P
P86
Haim
M
V53
Handlbauer
A
FV18, FV19
Hanslik
A
FV27
Hanzer
M
V59, V61, V62
Haberlandt
Harasztos
L
P31
Haselwanter
E
FV28
Hattinger
J
FV6, P16
Hattinger-Jürgenssen
E
V52
Hauer
A
V55, FV37, P79
Hausegger
J
P2
Hauser
J
FV26
Häusler
G
V3
Häusler
M
V47
Havlickova
V
FV30
Hayde
M
V66
Heher
C
P60, P61
Heinzl
B
P89, P94, P95, P96, P98
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 77
77
12.08.2010 11:37:44 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
H–J
Heitger
A
P45
Helk
O
P104
Herfert
J
V31
Herkner
KR
FV20
Herzog
R
P14, P40, P41
Hetzmannseder
I
FV4, P18, P53, P54, P57
Hitthaler
A
V56
Hock
A
P74
Hofer
A
P91
Hoffmann
KM
P79, P96
Holl
R
P103
Höllwarth
M
V53
Holubowsky
A
V87
Hölzenbein
T
FV12
Holzinger
D
V12, WS3
Hönisch
K
P23
Horak
F
V96
Hornath
F
FV22
Hornstein
CH
Houstek
J
FV30
Hroncek
K
FV4, FV36, P57, P58
Huber
K
FV11
Huber
WD
Huemer
CH
V73
I
V94
Irnberger
E
FV31
Item
C
P45
Jahnel
J
FV37, P79
Jaritz
B
P75
Jesina
P
FV30
Jilka
K
FV29, P67
Huttegger
V4
P45, P76
I
J
78
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 78
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:44 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
J–K
Jones
N
FV12, P43, P66
Jones
R
P43
Judmaier
S
P2
K
Käfer
A
P9
Kager
L
V80, P68
Kaimbacher
PS
P11
Kainz
G
FV7, FV8, FV18
Kambis
S
P97
Kapelari
K
V2
Kaplanova
V
FV30
Karall
D
FV2, P1
Kargl
S
FV34
Kasper
D
V109, V117
Kasprian
G
V48, P5
Keller
M
P23, P24
Kenzian
H
P32
Kerbl
R
V42, V59, V60, V61, V62, P2
Kiechl-Kohlendorfer
U
V17, P22, P23, P24, P26, P31, P33, P35, P37
Kiefer
I
V56
Kimmersdorfer
S
P83
Kirchner
L
FV13
Kitzmüller
E
FV25, P93, P97
Klaritsch
P
V47
Klebermass-Schrehof
K
V21
Klement
F
FV36
Klepetko
W
V108
Knez
I
P90, P94, P98
Koch
JI
FV30
Kofler
B
FV33
Kolek
A
P75
Köllinger
C
V120
Konstantopoulou
V
V110
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 79
79
12.08.2010 11:37:44 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
K–L
Köstenberger
M
P89, P90, P94, P95, P96, P98
Kratky
E
P11, P25
Kratochwill
K
P14, P40, P41
Krebs
A
FV19
Kreissl
A
P20, P103, P104, P105
Krenn-Maritz
P
P27
Kroisböck
S
P20
Kroisel
P
V41
Kröpl
M
FV3, P18, P53, P54, P55, P58, P59, P69, P70, P72
Krösslhuber
V
P47, P77, P78
Kuderna
C
P86
Kurz
H
FV9, FV11, P88
Kuster
L
P40, P41
Kutschera
J
P28
L
Laccone
F
V40
Lackner
A
P100
Lackner
H
FV32, FV37, FV38, P60, P61, P62, P63, P73
Ladenstein
R
V46, V84, V85
Ladurner
A
P49
Läer
ST
V34
Lang
G
V108
Langgartner
M
V117
Lanzersdorfer
Le
Lechner
R
TTH
V28, P87
P76
E
V32, FV24, FV36, P30, P46, P91
Lechner
M
P14
Lederhuber
HC
P40
Lehner
B
V62
Leitner-Peneder
G
P91
Leopold
L
V16
Lernbass
I
P52
Lichtenauer
A
P14
80
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 80
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:45 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
L–M
Liechtenstein
Ch
P74
Lingitz
K
P29, P32, P74
Lischka
A
FV5, FV16, FV17, P9, P10, P15, P27, P34, P51, P83, P84, P86
M
Mache
C
V26, P96
Mad
P
K3, P27
Maedel
C
FV35, P64
Magler
I
FV30
Maier
B
V89
Maier-Hiebl
B
FV23, P56
Mair
R
V78, P91
Male
C
V33, FV12, P17, P68
Mandel
V
P68
Mang
A
P43, P44
Mangge
H
V121, P16
Mannhalter
C
P17
Marth
C
P22
Marwan
M
FV22
Marx
M
V76, FV27
Maurer
W
V114
Maxonus
I
FV31
Mayer
B
P14
Mayer
M
FV36, P12
Mayerhofer
R
P52
Mayr
JA
FV30, FV33
Meidlinger
B
V56
Meindl
M
FV6, P16
Menz
W
V43
Merl
M
V103
Michel-Behnke
I
FV25, FV26, FV27, P93
Mileder
P
P94, P95
Minichmayr
A
FV36
Minkov
M
P62
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 81
81
12.08.2010 11:37:45 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
M–P
Mlzoch
E
FV10, FV25, P5, P93
Mogaji
A
P31
Moreno
LA
P105
Mörtl
M
P06
Mujagic
A
FV27
Müller
T
V72
Müller
W
V53, V59, V61, V62, V72, V113, FV15, P03, P06, P25, P28, P38, P85
Mutz-Dehbalaie
I
V49
Nagel
B
P89, P90, P94, P95, P96, P98
Nasel
N
CN
P52
Naumann
T
P18
Nebl
A
FV32, FV38, P62, P63, P73
Nemec
H
P44
Neubauer
K
P38
Neubauer
V
P23, P31, P33, P35, P37
Neureiter
D
P66
Niedermayr
K
P01
Novak
H
P43
Nowatschek
S
P75
Nuskova
H
FV30
R
P22
O
Oberhammer
Ofner
S
V52
Ollerieth
R
FV16
Ortega
FB
P105
Pabinger
M
FV14
Pandey
M
P106
Pansy
J
P62
Pattermann
A
P27
Pecinova
A
FV30
Pees
C
FV26
P
82
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 82
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:45 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
P–R
Perwein
T
P63
Perz
G
P74
Petnehazy
T
P74
Pfleger
A
V59
Pfurtscheller
K
P98
Pichler
A
P52
Pichler
G
V59, V61, P25, P28
Pietschnig
B
V86, V88, P09
Pliemitscher
S
FV32
Pöchacker
R
P75
Podolsky
A
V101
Pollak
A
FV13
Pomberger
I
FV22
Popow
CH
V44
Povysil
B
FV23, P71
Pracher
E
FV35
Pramendorfer
H
V14
Prayer
D
V48, P05, P42
Prayer
G
P104
Prechtl
J
P79
Preisinger
A
P39
Preißler
T
V05
Prelog
M
V116
Prenninger
M
P76
Prethaler
EPP
P08, P36
Pumberger
W
V71, FV34
Pupp Peglow
U
P22, P26
Püspök
R
V43
F
P62
Q
Quehenberger
R
Radauer
W
P44
Radinger
A
V100
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 83
83
12.08.2010 11:37:46 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
R–S
Raissakis
M
V60
Raith
W
P03, P28
Ralser
E
P37
Rami
B
P45
Rath-Wacenovsky
R
V58
Ravekes
W
P89, P90
Rehak
T
P25, P89
Reinehr
T
V119
Reiterer
F
V61, FV15
Reithmayr
S
K4, P15
H-CH
V90
Renz
O
P19
Resch
B
V19, FV15, P28, P38, P85
Resch
E
FV15
Rettenbacher
L
P44
Ribeiro
S
P44
Riccabona
M
V8
Riedl
K
FV07, FV08, FV18, FV19
Renöckl
Riedler
J
V97
Ring-Dimitriou
S
FV06, P16
Rittinger
O
V39, FV31, P07, P47, P48, P49
Rizzi
A
P14
Roessler
K
FV01
Rokitansky
A
V50
Rossegg
U
P18, P53, P54, P55, P56, P57, P59, P87
Rostasy
K
FV2, P26
Rotky-Fast
C
P06
Ruiz
JR
P105
Rupar
G
P47
E
P04, P14
Salzer
H
P34
Salzer
HS
FV14, P08, P52
S
Salzer
84
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 84
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:46 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
S
Salzer-Muhar
U
FV28, P05, P93
Samstag
A
P84
Sanders
D
V24
Sapetschnig
I
P3
Sauseng
W
Savic
T
V59, V61, V62
P79
Schartner
T
V98
Scheer
P
V07, P11
Scheiber
K
P29, P32
Scheier
M
P22
Schimke
C
P44
Schimpl
G
V52, P44
Schlachter
K
V67
Schlemmer
F
P29
Schmidt
S
FV32, FV38, P60, P61, P63
Schmidt-Trost
A
FV5
K
V102, FV04, FV34, FV29, P50, P56, P57, P58, P59, P65, P67, P69, P70,
P71, P72, P87
Schmitt
Schober
E
V01, P45
Schober
P.H
V29, V31
Schoder
B
V53
Schöggl
K
P102
Scholl-Bürgi
S
FV02
Schönbauer
E
P42
Schrage-Leitner
L
FV16
Schreier-Lechner
E
FV21, FV24
R
V68, FV03, FV04, P18, P53, P54, P55, P56, P57, P58, P59, P69, P70,
P71, P72
Schwarz-Gerö
J
FV05
Schweintzger
G
V10
Schwinger
W
FV32, FV37, FV38, P60, P61, P62, P63, P73
Sedlak
B
P50
Sedlak
K
FV17
Segna
D
P101
Schwarz
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 85
85
12.08.2010 11:37:46 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
S–T
Seidel
B
FV1
Seidel
MG
P45
Seimann
R
P30, P46
Seipelt
H
FV22
Sekyra
P
P65
Shebl
O
P12
Siklossy
H
FV16
Silberhummer
G
P104
Simma
B
V18, FV01
Sjöström
M
P105
Sliutz
G
V87
Smolle-Jüttner
F
P95
Sorantin
E
P89, P90
Sovinz
P
FV32, FV37, FV38, P60, P61, P62, P63, P73
Sperl
D
P73
Sperl
W
FV30, FV33
Stark
B
FV04, P56, P71
Staudach
A
V63
Stein
J-I
V77
Steiner
H
V52
Steiner
R
FV29, P65, P67, P71
Steiner
W
P26
Sternal
D
P5
Straub
J
V117, FV20
Streiter
B
V86
Strenger
V
V115, V118
Sungler
P
P66
Szabo
V
FV22
Szkwarek
M
P84
Tamesberger
M
FV29, FV34, P58, P67
Tendl
K
FV20
Thereska
L
P86
T
86
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 86
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:47 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
T–W
Thiede
A
V13
Thom
K
FV12, P17
Thun-Hohenstein
L
P16
Tiedt-Oberbauer
Y
P27
Traar
P
P75
Trawöger
R
P23, P31, P33, P35, P37
Tulzer
G
P99
A
P88
Ulm
B
P05, P93
Urban
C
FV32, FV37, FV38, P60, P61, P62, P63, P73
Urlesberger
B
V53, V61, P03, P06, P25, P28
U
Udvardi
V
van Egmond-Fröhlich
A
FV06, P16
Vargha
R
P41
Vavrik
K
V22, WS03
Volc-Platzer
B
P88
Wagener
S
P35
Wagner
O
WS02, FV24, P30, P46
Wald
M
FV13
Waldhauser
F
V42
Wede
H
V118
Weghuber
D
FV06, P16, P44, P77, P78
Wehnert
M
P76
Weinzettel
R
P91
Weis
S
FV33
Weiss
A
P34, P51
Weiss
S
V57
Weissensteiner
M
WS02, FV24, P30, P39, P46
Widhalm
K
V122, P20, P21, P101, P102, P103, P104, P105, P106, P107
Wiener
M
V88
Wiesinger- Eidenberger
G
FV21, FV24, FV36, P30, P39, P46
W
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 87
87
12.08.2010 11:37:47 Uhr
AUTORENVERZEICHNIS
W–Z
Wilfinger
C
P74
Windhager
R
V81
Wintergerst
U
P13
Witt
V
P68
Wöckinger
PJ
P13
Wolber
C
P88
Wolf
H
P84
Wölfl
S
P67
Zachenhofer
I
FV1
Zaknun
D
P77, P78
Zaupa
P
P74
Zeder
S-L
V53
Zeitlhofer
P
P45
Zenz
W
V113, V118, FV37
K
FV12, FV26, P17
Z
Zervan
Ziebermayr
E-M
V13
Zimmerhackl
L-B
V25
Zimmermann
C
V83
Zimmermann
FA
FV30, FV33
Zobel
G
V53
Zoder
G
V11, K02, P09, P10, P27, P64
Zöhrer
B
V113, V118, FV37
Zois-Visotschnig
B
P29, P32
Zotter
H
V59, V61, V62, V64, P28
Zotter
S
P26
Zschocke
J
Gastredner, V111
Zúñiga
I
V104
zur Nedden
D
P19
Zwiauer
K
V56, V99, FV12, V37
88
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 88
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:47 Uhr
Enuresis
nocturna
rasch und effizient therapieren
Nocutil®-Tabletten
Die kostengünstigste
DesmopressinTherapie
Nocutil® 0,2 mg - Tabletten
Zusammensetzung: Eine Tablette enthält 0,2 mg Desmopressin Acetat entsprechend 0,178 mg Desmopressin. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Povidon, Magnesiumstearat, hochdisperses Siliciumdioxid. Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung der Enuresis nocturna (ab einem Alter von 5 Jahren) nach Ausschluss organischer Ursachen; im Rahmen eines
therapeutischen Gesamtkonzeptes (wie z.B. bei Versagen anderer nicht-medikamentöser Therapiemaßnahmen); verursacht
durch nächtlichen ADH-Mangel. Zur Behandlung des Vasopressin-sensitiven zentralen Diabetes insipidus. Zur Behandlung der
Nykturie verbunden mit nächtlicher Polyurie bei Erwachsenen (bei einer Urinproduktion in der Nacht, welche die Blasenkapazität
überschreitet). Gegenanzeigen: Desmopressin - Tabletten sind nicht zur Anwendung an Säuglingen und Kleinkindern bestimmt.
Desmopressin darf nicht angewendet werden bei: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff
oder einen der sonstigen Bestandteile; primärer und psychogener Polydipsie oder Polydipsie bei Alkoholikern; Herzinsuffizienz und anderen Erkrankungen, die eine Behandlung mit
Diuretika erfordern; Hyponatriämie; mäßig starken bis schweren Nierenfunktionsstörungen
(Kreatinin-Clearance unter 50 ml/min); Syndrom der inadäquaten ADH-Sekretion (SIADH).
Pharmakotherapeutische Gruppe: Antidiuretika. ATC Code: H01BA02 – Vasopressin und
Analoga. Packungsgrößen: 15, 60 Tabletten. Abgabe: Rezept- und apothekenpflichtig. Kassenstatus: Kassenfrei, Yellow Box, RE2. Zulassungsinhaber: Gebro Pharma GmbH, 6391
Fieberbrunn. Stand der Information: Dezember 2008. Weitere Angaben zu Warnhinweisen
und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstigen Wechselwirkungen, Schwangerschaft und Stillzeit und Nebenwirkungen
sowie Gewöhnungseffekten entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Fachinformation.
GPB.NOC 091203
n
!
l
e
o
k
o
c
c
o
tr echt
In der
hellgelben Box!
INDUSTRIEBETEILIGUNG
Abbott
Nasensauger
Aida Shuku Spreizhosen
Nestle Nutrition
Alk-Abello Allergie-Service GmbH
Novo-Nordisk Pharma
Allergopharma
Nutricia GmbH
Astellas Pharma
Octapharma
Axonlab-Mediplex
ÖGKJ
Baxter
Orphan Europe (Deutschland)
Bayer
Pampers
Bencard Allergie GmbH
Pari
Chiesi
Pfizer Corporation Austria
Dr. Peithner/Austroplant
Sanova Pharma
Eli Lilly GesmbH + Strattera
Siemens AG
Unilever Austria
Sigmapharm
Gebro
Spirig Pharma
General Electric Austria GmbH
Stallergenes Österreich
Genzyme Austria GmbH
Takeda Pharma
Gesellschaft für Mukopolysaccaridosen
The Binding Site
gespag
Verein Herzkinder Österreich
Hipp
Verein Marathon muskelkranker Kinder
Loreal Österreich
VSLÖ
Marfan Initiative Österreich
Weleda GmbH & Co KG
MAM-Babyartikel
Zöliakie Selbsthilfegruppe
Meda Pharma
Medela Medizintechnik
Menzl Medizintechnik
Milupa
Muki Versicherungsverein
90
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 90
Stand bei Drucklegung
48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
12.08.2010 11:37:48 Uhr
mit IMMUNOFORTIS®
unterstützt Babys Immunsystem auf natürliche Weise
Muttermilch stärkt das Immunsystem des Babys auf einzigartige Weise. Ein wichtiger Schutzfaktor
dabei sind prebiotische Oligosaccharide. Aptamil enthält eine patentierte Mischung prebiotischer
Oligosaccharide, um dem Vorbild Muttermilch möglichst nahe zu kommen.
Prebiotische Oligosaccharide in Aptamil
●
●
●
●
●
●
1)
2)
3)
4)
5)
6)
reduzieren das Auftreten atopischer (allergischer) Dermatitis (5, 6)
reduzieren das Auftreten von häufigen Atemwegsinfektionen (4, 6)
reduzieren das Auftreten allergischer Urticaria (6)
unterstützen nachweislich das Immunsystem auf
natürliche Weise (2, 6)
fördern das Wachstum von Bifidusbakterien und
Laktobazillen im Darm (1)
unterdrücken die Entwicklung pathogener Keime (3)
Salminen S. et al.; Br J Nutr 1998; 80(Suppl. 1):147-171
Boehm G. et al.; Nutrafoods 2005; 4 :51-57
Knol J. et al.; Acta Paed. (Suppl)2005; 94(449) :31-3
Bruzzese E. et al.; Clinical Nutrition 28:156-162 (2009)
Moro G. et al.; Arch Dis Child. 2006; 91:814-9
Arslanoglu S. et al.; The Journal of Nutrition 2008; 138:1091-1095
Eine Information für wissenschaftliche Fachkreise
Milupa · A-5412 Puch bei Hallein
www.milupa4med.at · www.milupa.at · www.aptamil.at
www.milupa4med.at
Kostenlose
Experten-Hotline!
☎ 0800 80 80 02
Mo - Fr.: 9-12 & 13-15 Uhr
_LFKK jahrestagung 2010_neu.indd 92
12.08.2010 11:37:48 Uhr