Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, nach der großen Euphorie im

Comments

Transcription

Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, nach der großen Euphorie im
Vorwort
Liebe Leserinnen und Leser,
nach der großen Euphorie im letzten Jahr – bedingt durch den sensationellen sportlichen
Erfolg aller Erwachsenenteams – kamen große Veränderungen auf den gesamten Verein zu.
Gleich fünf neue Spieler/innen konnten wir für uns gewinnen und dadurch jeweils eine 3.
Damen- und Herrenmannschaft bilden. Die Teams wurden fast komplett neu
zusammengestellt und so galt es erst einmal sich kennenzulernen, seinen Platz zu finden
und den Teamgeist zu formen.
Dank einem enormen Zuspruch neuer Sponsoren konnten wir unsere TischtennisAusstattung erweitern und unsere Mannschaften neu einkleiden. Wir waren überwältigt von
der großen Unterstützung und können nicht genug „Danke“ sagen (siehe Seite 2.)
Natürlich legen wir im Jugendbereich immer noch großen Wert auf Verbesserung, Weiterentwicklung, Spaß am Sport… Neben unserem altbewährten Trainerteam Pavel Rehorek,
Tatjana Lasarzick, Joshua Birreck, Alischa Rauch und Nina Kisman konnten wir mit Sven
Demuth und Waclaw Mitrega engagierte Trainer für das Jugendtraining finden.
Bei den Jungen und Schülern bilden wir als erster Verein im Südbad. Verband eine
Spielgemeinschaft mit dem TuS Hüfingen und in unsere beiden Mädchenmannschaften
konnten wir neue Talente einbinden.
Als überragende Mannschaft hat die Damen II die Vorrunde als Tabellenerster
abgeschlossen und hofft auf einen Aufstieg in die Landesliga. Die Ergebnisse der Damen I in
der Verbandsliga, der Herren I in der Landesliga, der Herren II in der Kreisklasse B und auch
der beiden neuformierten 3. Mannschaften lesen Sie in den einzelnen Berichten.
Doch nun viel Spaß beim Lesen!
Tatjana Lasarzick (1.Vorstand)
Impressum
„TTF-Kurier“ erscheint zweimal jährlich (aktuelle Ausgabe Februar 2015)
Redaktion /Werbung
Tatjana Lasarzick, 07744/6820
Katja Wiedemann, Tel. 07709/922818
Druck
Katja Wiedemann, Tel. 07709/922818
Email. [email protected]
Homepage
www.ttf-stuehlingen.de
1
2
Unglaubliche Entwicklung bei den Tischtennis-Freunden Stühlingen
Der kleine aber feine TT-Verein hat sich in wenigen Jahren enorm entwickelt. Nach vielen
Jahren sehr guter Jugendarbeit, professioneller Trainerarbeit und einer unglaublich gute
Kameradschaft „ernten wir nun die Früchte unserer Arbeit“:
In der Saison 2013/2014 gelang unseren Aktiven das Meisterstück: die zwei Damen- und
Herren-mannschaften konnten aufsteigen.
Was wir mit purer Freude angenommen und ausgiebig gefeiert hatten, brachte dann aber
auch riesige Veränderungen für alle mit sich:
Durch den Aufstieg der 1. Damen in die Verbandsliga und der 1. Herren in die Landesliga
war klar, dass wir uns hier personell verstärken mussten. Schlussendlich gewannen wir
insgesamt 5 neue Spieler/innen, konnten einige unserer bisherigen Spieler/innen wieder
motivieren und bildeten dadurch eine 3. Damen- und Herrenmannschaft.
Im Jugendbereich meldeten wir 2 Mädchenteams und mit dem TuS Hüfingen konnten wir bei
den Jungen und Schülern die ersten Spielgemeinschaften im Südbadischen Verband bilden.
Diese großen Veränderungen bedeuteten aber auch große Herausforderungen: zukünftig
mussten die Hallenzeiten für unsere Heimspiele erweitert werden, die einzelnen Teams
wurden z.T. komplett neu gebildet, im Jugendbereich erhöhte sich der Organisatorische
Aufwand um ein Vielfaches.
Mit dem Aufstieg in die Verbands- bzw. Landesliga mussten wir auch unsere TT-Ausstattung
erwei-tern und unsere Spieler/innen neu einkleiden.
Dank einem neuen, innovativen Sponsorenkonzept und einem unglaublichen Zuspruch der
ange-sprochenen Firmen konnten wir große Investitionen tätigen.
Dank unserer neuen Sponsoren zeigen sich die Tischtennis-Freunde Stühlingen nun auch
nach Außen professionell, deshalb an dieser Stelle ein herzliches
DANKESCHÖN!!!!!!!!
Sponsorenliste:
Uniformix, Berufsbekleidung, Polen
Architekturstudio Formgewand, Edgar Lasarzick, Stühlingen
IBS, Andreas Birreck, Waldshut-Tiengen
Interstein NBK Natursteine + Baustoffhandel, Werk Kenzingen
Volksbank Hochrhein
Bistro Keklik, Stühlingen
Stahlbau Litschmann, Stühlingen
Heizungsbau Bruno Böhler, Stühlingen
Signal Iduna, Jens Bryssinck, Stühlingen
ASS Gesund & Fit, Lauchringen
Metzgerei Gut, Stühlingen
Gebäudereinigung Vollmer, Stühlingen
Firma Canicare, www.canicaregroup.de
Gasthaus Rebstock, Stühlingen
REMAX Immobilien, Angela Jenne, Tiengen
Wir würden uns freuen, wenn Sie bei Aufträgen und Einkäufen unsere Sponsoren
berücksichtigen!
3
4
Neuzugänge
Ihr wundert euch sicher alle, warum wir so viele neue Gesichter in unseren Rängen haben.
Ein Grund war, wir suchten Verstärkung für die Aufsteiger-Mannschaften in die Landesliga
(Herren) und Verbandsliga (Damen). Doch wir konnten auch die Herren II und Damen II
verstärken.
Kommen wir nun erst mal zu den Ladys:
Jennifer Faller, das neue Küken der ersten Damenmannschaft kommt aus Furtwangen. In
Furtwangen hatte sie eine Bilanz von 34:7 in der Bezirksliga. Wir hoffen sie kann den
Damen, an Position 4 zum Klassenerhalt verhelfen.
Johanna Krzok (Asia), unsere neue Nummer 2 bei den Damen. Sie kommt aus Polen und
wird neben Anna das vordere Paarkreuz rocken.
Julia Seidel-Fischer, unsere zuverlässige Dame. Gespielt hatte sie beim TTC Bräunlingen
in der Landesliga (Bilanz: 10:15). Sie soll unseren Damen II beim Aufstieg in die Landesliga
verhelfen und zugleich Top-Ersatz bei der Ersten sein.
Nun kommen die Männer:
Jacek Hesse (wechselte zur RR), unser Kadaver in der ersten Herrenmannschaft. Er kommt
aus Sachsen-Anhalt und spielte bei SG Stahl Blankenburg in der Bezirksliga. Jacek soll der
Mannschaft zum Klassenerhalt verhelfen.
Waclaw Mitrega (Waco), kommt ebenfalls aus Polen und soll unseren ersten Herren zum
Klassenerhalt verhelfen. Er spielte an Position 5. Zur RR rutscht er in die zweite Mannschaft
als Nummer 1.
Frank Riesterer (Äxel), unsere Stimmungskanone der Herrenmannschaften. Äxel kommt
aus Lenzkirch und spielte in der Kreisklassen A mit einer Bilanz von 13:5. Er soll der zweiten
Herrenmannschaft zum Aufstieg verhelfen und zugleich bei den Herren I aushelfen.
Frank Haubold (wechselte zur RR), unser strenger Coach. Spielte zuvor beim SC 1948
Aurachtal Münchaurach (Bayern) in der 2. Kreisliga West. Aus beruflichen Gründen zog es
ihn zu uns. Er verstärkt unsere Herren II an Position 6.
Ein großes Willkommen an alle, wir denken ihr fühlt euch wohl bei uns und hoffen über einen
längeren Verbleib!!!
5
6
NBK
Natursteine und Baustoffe
Kenzingen
www.interstein.com
v.l.:Jacek Hesse, Jennifer Faller, Frank Haubold, Johanna Krzok,
Julia Seidel-Fischer, Waclaw Mitrega
7
8
1. Damen Verbandsliga Saison - 2014/2015 Vorrunde
Zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte spielt eine Damenmannschaft so hochklassig!
Die Mannschaft wollte ursprünglich mit Anna und Tatjana Lasarzick, Jennifer Faller (welche
für Manuela Steinle in die Mannschaft kam) und Anika Böhler in dieser Liga starten.
Aufgrund der schulischen Belastung von den drei Abi-Mädels Anna, Anika und Jennifer
konnten wir Julia Seidel-Fischer, welche beim TTC Bräunlingen spielte, als „5. Frau“
gewinnen.
Kurz vor Ende der Wechselfrist fragte dann Waclaw Mitrega aus Polen bei uns an, ob wir für
Asia Krzok noch einen Platz im Team hätten. Mit der Entscheidung taten wir uns schwer.
Asia war nochmals eine Verstärkung für unser Team, die Jüngeren waren im nächsten Jahr
schulisch sehr gefordert und Julia konnte beruflich bedingt nicht immer spielen. Mit Asia war
klar, dass wir uns abwechseln mussten. Schlussendlich entschieden wir uns für eine Saison
zu 6. und planten die Einsätze der einzelnen Spielerinnen vorab.
Im ersten Spiel gegen Aufsteiger Bad Krozingen waren wir unglaublich nervös. Leider
konnten wir das im kompletten Spiel nicht ablegen, drei unnötige Niederlagen besiegelten
die 5:8 Niederlage für uns. Gegen Nollingen mussten wir mit Ersatz spielen: Anna, Jennifer,
Anika und Evita Wiedemann verloren leider mit 4:8, wobei Anika ihren ersten Sieg in der VL
feiern konnte.
Gegen Sonnland Freiburg wollten wir alles geben, waren hochmotiviert. Zu Hause legten wir
ein super Spiel ab und gewannen klar mit 8:0. Auch gegen Ringsheim siegten wir haushoch
mit 8:1. Gegen die starken Damen aus Rastatt war das Spiel lange Zeit offen. Bis zum 4:4
konnten wir super mithalten. Drei Niederlagen im 5. Satz brachten jedoch die Wende und wir
verloren mit 5:8.
Gegen die unbequeme Spielweise der Mannschaft aus Ulm taten Anna, Tatjana, Jennifer
und Julia sich sehr schwer. Wir lagen gleich 0:4 hinten. Kamen dann jedoch auf 3:5 heran.
Leider mussten wir erneut zwei Spiele im 5. Satz abgeben und gratulierten unseren
Gegnerinnen zum 4:8 Sieg. Gegen den Tabellenletzten Langhurst siegten wir in nur 120
Minuten mit 8:0.
Auch gegen den FT v. 1844 Freiburg gaben wir wieder alles und gewannen überrascht und
in einem sehr spannenden Spiel mit 8:4.
Ein sehr knappes Spiel lieferten wir auch gegen den TTC Weisenbach. Durch drei verlorene
5. Satz Spiele mussten wir uns mit 5:8 geschlagen geben.
Unser letztes Spiel verloren wir ersatzgeschwächt gegen den starken Tabellen 2. TTC
Singen mit 3:8.
Nach der Vorrunde liegen wir nun auf dem 8. Tabellenplatz und somit auf dem
Relegationsplatz. In der Rückrunde geben wir alles um weitere Plätze nach vorne zu
rutschen, um nächste Saison wieder sicher in der Verbandsliga spielen zu dürfen !
9
10
hinten v.l.: Tatjana Lasarzick, Julia Seidel-Fischer, Anna Lasarzick
vorne v.l.: Jennifer Faller, Anika Böhler
11
12
1. Herren Landesliga - Saison 2014/2015 Vorrunde
Nach unserem tollen Aufstieg in die Landesliga, waren wir alle auf unser erstes Spiel gegen
Riedböhringen gespannt, da die Gegner noch größtenteils unbekannt waren. Das erste Spiel
verloren wir sehr deutlich mit 1:9, wir konnten lediglich ein Doppel gewinnen. In den Einzeln
war uns Riedböhringen deutlich überlegen.
Im zweiten Spiel ging es nun nach Konstanz. Überraschender Weise konnten wir am Anfang
sehr gut dagegen halten. Es stand zwischenzeitlich sogar 4:4, doch dann gingen alle Spiele
an unseren Gegner und es hieß am Ende 4:9. Trotzdem haben alle Spieler gute Leistungen
gezeigt und wir waren mit uns trotz der Niederlage sehr zufrieden.
Mit dem nächsten Gegner, dem TTC Mühlhausen, spielten wir ganz klar gegen einen
Aufstiegskandidaten, was man am Endresultat auch erkennen konnte. Wir wurden mit einem
0:9 wieder nach Hause geschickt.
Unser nächster Gegner war der TTSV Mönchweiler. Zu diesem Zeitpunkt war der TTSV
Mönchweiler einen Platz vor uns. Somit rechneten wir mit einem spannenden Spiel und
hofften, dass wir nun zum ersten Mal mit einem Punkt belohnt werden, aber es kam anders
als erhofft. Bereits nach den Doppeln lagen wir schon 0:3 zurück und konnten keine
Aufholjagd mehr starten. Wir verloren das Spiel deutlich mit 1:9. Nur Sven Demuth, unser
Ersatzspieler der zweiten Mannschaft, konnte den Ehrenpunkt holen.
Als nächstes stand das Kellerderby gegen den SV Allensbach auf dem Spielplan. Leider
mussten wir mit zwei Ersatzspieler anreisen, da Julius Jehle und Joshua Birreck an diesem
Tag nicht konnten. Für sie spielten Sven Demuth und Sandro Tonon. Nach den Doppeln
lagen wir mit 1:2 hinten. Im vorderen Paarkreuz spielten wir 1:1 und somit waren wir
weiterhin in Reichweite. Nachdem wir auch in der Mitte 1:1 spielten und es dann 3:4 stand,
verloren wir leider 3 Spiele in Folge und der Abstand vergrößerte sich auf 3:7. Wir kamen
nochmal auf 5:7 heran, aber dann mussten wir uns mit 5:9 geschlagen geben.
Mit dem TTC Nussbach hatten wir es in der Vorrunde sehr schwer. Da wir zu Hause
ersatzgeschwächt antraten und knapp 9:6 verloren, wollten wir jetzt mit der kompletten
Mannschaft dieses Ergebnis drehen. Nach zwei gewonnenen Doppeln sah das auch schon
ganz gut aus. Jedoch glich Nussbach mit einem Sieg gegen unser bisher sehr sicheres
Doppel 3 und gegen Alex aus.
Gegen den Tabellenführer TTC Singen II gingen wir als klarer Außenseiter in das Spiel.
Lediglich Jens Lasarzick konnte den Ehrenpunkt einspielen, was zu einer 9:1 Niederlage
führte.
Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen den TTC Beuren, welches ebenfalls eine sehr
starke und junge Mannschaft war. In der Begegnung gab es drei Spiele die jeweils alle erst
im fünften Satz entschieden worden sind. Leider verloren wir alle drei dieser knappen Spiele.
Wir konnten nur zwei Spiele gewinnen. So endete das Spiel mit 9:2.
Der nächste Gegner war der TTC Singen III. Im Vorfeld hofften wir, dass es eine knappe
Begegnung werden könnte, doch leider war es am Ende doch ein deutlicher Sieg für den
TTC Singen II. Sie schlugen uns mit 9:1.
Das letzte Spiel in der Vorrunde bestritten wir gegen den TUS Hüfingen. Wir waren aber
auch gegen den TUS Hüfngen chancenlos und verloren das Spiel ebenfalls mit 9:1. Kein
einziges Einzel konnten wir zu unseren Gunsten entscheiden. Nur das Doppel Jehle /
Lasarzick konnte noch einen Punkt erspielen.
13
14
v.l.: Armin Fries, Julius Jehle, Jens Lasarzick, Sven Demuth,
Alexander Dorka, Joshua Birreck, Waclaw Mitrega
15
16
2. Damen Bezirksliga – Vorstellung Saison 2014/2015
Nach dem Erfolg der letzten Saison, dem Aufstieg aller Mannschaften der TTF Stühlingen
wurden die Mannschaften in dieser Saison neu zusammengestellt.
So ist die Mannschaft der 2. Damen spielend in der Bezirksliga in folgender Reihenfolge
aufgestellt.
1. Anika Böhler (vorige Saison - Landesliga)
2. Julia Seidel-Fischer (Neuzugang aus Bräunlingen, vorige Saison – Landesliga)
3. Katja Wiedemann ( vorige Saison - Kreisklasse)
4. Manuela Steinle (vorige Saison - Landesliga)
5. Evita Wiedemann ( vorige Saison - Kreisklasse; aktuell aufgestellt bei den 3.Damen
Kreisklasse an Position 1)
Katja Wiedemann
Mannschaftsführerin
v.l.: Manuela Steinle, Evita Wiedemann, Katja Wiedemann,
Julia Seidel-Fischer, Anika Böhler
17
18
2. Damen Bezirksliga - Saison 2014/2015 Vorrunde
Am 27.09.14 machten sich Manuela Steinle, Anika Böhler, Katja und Evita Wiedemann auf
zum ersten Spiel gegen die Damen des DJK Villingen. Nach einem ausgeglichenen Doppel,
gewonnen von Anika und Manuela, verlor Katja das erste Einzel klar gegen die junge
Noppenspielerin Nicole Mezker welche der klare Favorit der Villinger Spielerinnen ist.
Daraufhin konnten Anika und Evita ihre Einzel klar für sich entscheiden. Manuela bewies in
ihrem spannenden Match gegen Brigitte Zenker echte Nervenstärke und konnte in einem 5Satzspiel einen weiteren Punkt erziehlen, welcher für uns das 4:2 bedeutete. Anika konnte
gegen Nicole Metzker ebenfalls keinen Sieg ausrichten und die Villinger kamen uns näher
zum 4:3 Punktestand. Danach punkteten Katja und Manuela und auch Evita welche trotz 0:2
Rückstand enorme Leistung zeigte und ihr Spiel im 5.Satz für uns holte. Ein weiterer Punkt
von Anika bescherte uns den 8:3 – Sieg gegen die Damen aus Villingen. Total happy über
den Sieg fuhren wir in Richtung Heimat und machten noch einen Abstecher nach
Riedböhringen wo wir unsere 2.Herren unterstützten.
Am 4.10.2014 fuhren wir erneut zu einem Auswärtsspiel nach Erzingen, zu den Damen des
TTC Klettgau. Unterwegs gabelten wir Joshua Birreck in Degernau auf, welcher sich bereit
erklärt hat uns an diesem Tag zu coachen. Wir wussten, dass unsere Gegner in den
Doppeln sehr stark sind und gaben diese zu Beginn beide klar mit 0:3 Sätzen ab. Auf erster
Position stand ebenfalls wie bei den Villingern eine Noppenspielerin, Ilse Gabarde vor der wir
vorab schon Bammel hatten. Doch Katja konnte sie mit 3:1 Sätzen schlagen. Den 2. Punkt
zum Ausgleich von 2:2 holte Anika in einem 5-Satz Spiel gegen Gabi Welz. Danach verlor
Evita klar gegen Nadine Hauser und Manuela konnte uns wieder klar zum Ausgleich bringen.
Nach diesem Hin und Her war jetzt schon deutlich zu sehen, dass es spannend bleiben
würde. Leider verlor Anika gegen die Noppenspielerin, aber mit weiteren 2 Punkten von
Katja und Manuela konnten wir das erste Mal mit 5:4 in Führung gehen. Jetzt wurde es erst
richtig spannend. Evita und Anika lieferten zu Gunsten der Gegner ihre beiden Spiele im
5.Satz ab. Damit hatten wir gar nicht gerechnet. Schon hatte der Gegner uns wieder überholt
und führte mit 6:5. Der Knackpunkt kam jetzt von Manuela. Sie bekam nun diese
Herausforderung gegen die Nr.1 Ilse Gabarde. Nach den ersten 2 Sätzen sah es überhaupt
nicht aus als würde es gelingen. Doch Manuela drehte den Spieß um und konnte die
weiteren Sätze mit 11:7,11:9, und 11:3 für sich entscheiden. Und wieder ein Ausgleich von
6:6. Evita und Katja hatten nun die Endspiele. Evita war mit den Sätzen sehr nah an der
Gegnerin, konnte auch einen Satz ergattern, aber das Spiel war letztendlich mit 1:3 dem
Gegner abzutreten. Katja machte es zum Schluss auch nochmal spannend. Mit 5 Sätzen
konnte sie nach insgesamt 3,5 Stunden Spielzeit noch das Unentschieden (7:7)
herbeiführen.
Am 18.10.14 machten wir kurzen Prozess mit unserem ersten Heimspielgegner dem SV
Allensbach. Das erste Mal bezwangen wir auch mal beide Doppel. Nur Katja und Anika
verloren je ein Spiel gegen die Nr.1 Sophie Pesch. Alle anderen gingen ohne Satzverlust an
uns. Es punkteten Anika (1), Katja (1), Manuela (2) und Evita (2). Mit 8:2 in 1,5 Std. war das
Spiel im Sack.
Unsere erste Niederlage folgte am 25.10.14 gegen die Damen vom TTC Riedböhringen II.
Wir standen dem momentanen Tabellenführer gegenüber. Nach einem ausgeglichenen
Doppel von Manuela und Anika waren wir noch motiviert. Jedoch wurden wir daraufhin gleich
eines Besseren belehrt. In den ersten Einzeln ließen die Gegnerinnen Katja, Anika und Evita
keine Chance. Manuela konnte ganz knapp in 5 Sätzen (11:9, 10:12, 11:13, 12:10, 14:12)
endlich unseren ersten Einzelpunkt erspielen. Erneut gaben Anika und Katja im vorderen
Paarkreuz beide Einzel ab. Die Gegner führten schon 6:2. Manuela unser Star des Tages
holte nochmals einen Punkt für uns. Evita verlor und Anika konnte nun gegen die Nr.3 mit
3:0 Sätzen gewinnen. Nach Abgabe des letzten Spieles von Manuela an den wirklich stark
besetzten Tabellenführer war das Spiel nach 2,5 Std. mit 4:8 verloren.
19
Am 15.11.14 stand die Begegnung mit den Damen vom TTC Bräunlingen bevor. Wie
meistens kam der erste Punkt für uns durch das Doppel Anika/Manuela. Nach drei Punkten
in Folge von Anika, Katja, und Manuela wies der Spielstand bereits 4:1 auf. Mit einem
Punkteverlust von Evita und 4 darauffolgenden deutlichen Siegpunkten von Anika, Katja,
Manuela und Evita hatten wir die Gegner mit einem 8:2 gepackt. Unglaublich.. das hätten wir
nicht gedacht, dass dies so deutlich für uns ausgehen würde.
Eine Woche später, am 22.11.14, empfingen wir erneut Gäste - die Damen vom TUS
Hüfingen. Da Hüfingen an den vorderen Positionen mit recht starken Spielerinnen besetzt ist,
hatten wir bewusst unsere regulär gesetzte Nr.2 Julia Seidel-Fischer mit am Start. Anika und
Manuela konnten ihr Doppel locker für sich entscheiden. Julia und Katja spielten das erste
Mal zusammen, und unterlagen dem stärkern eingespielten Doppel der Hüfinger in 1:3
Sätzen. Anika konnte ihr erstes Spiel im 5. Satz für sich entscheiden. Und auch Julia, Katja
und Manu zogen souverän hinterher. Spielstand 5:1. Durch je eine Spielabgabe von Anika
und Julia und je einem Sieg von Katja und Manu stand es nun schon 7:3 für uns. Katja verlor
gegen die auf Position 1 gesetzte. Letztendlich führte Anika die Mannschaft zum 8:4 Sieg.
Was für eine Freude !
Als wir am nächsten Tag die Tabelle betrachteten trauten wir unseren Augen nicht! Die
Favoritinnen der Runde vom TTC Riedböhringen, welche noch nie vom 1. Tabellenplatz
abwichen hatten ihr Spiel gegen den TTC Klettgau abgegeben! Zu diesem Zeitpunkt standen
wir bereits auf dem 2. Tabellenplatz und hatten jetzt nur noch die beiden Tabellenletzten als
Gegner. Ab dem Zeitpunkt war klar, wenn wir gegen diese hoch gewinnen würden könnten
wir Herbstmeister werden !
Wir fuhren also am 29.11.14 nach St.Georgen, wo uns die jüngsten Damen der Bezirksliga
empfingen. Dieses Mal mit Anika, Katja, Manuela und Evita. Wie üblich das ausgeglichene
Doppel, gewonnen von Anika und Manu. Trotz der recht knappen Satzverhältnisse im
gesamten Spielverlauf und einem Spielverlust von Anika besiegten wir den TV St.Georgen
mit 8:2. Was waren wir stolz!
Zur letzten Begegnung am 06.12,14 fuhren wir erneut in den tiefen Schwarzwald nach
Furtwangen. Wir hatten etwas zu tun, nämlich ein Punkteverhältnis von mindestens 8:2
erspielen um an die Tabellenspitze zu gelangen. Konnten wir das schaffen? Denn wir
mussten Anika an diesem Tag an die 1. Mannschaft in die Verbandsliga abtreten. Zudem
war Evita an diesem Wochenende für die Baden-Württembergische Einzelmeisterschaft im
Bühlertal nominiert. Gott sei Dank hat es bei Julia arbeitstechnisch gepasst an diesem
Wochenende zu spielen. Zudem bereicherten wir uns von der 3. Damenmannschaft. Mit
Bea Groten und ihrem Antibelag hatten wir im hinteren Paarkreuz eine besondere Stärke,
denn nicht jeder ist unbedingt diesen Belag gewohnt. Katja war die einzige, die sich schon in
sicheren Wogen des Herbstmeisters befand. Die anderen sahen das noch eher skeptisch.
Julia und Manuela bezwangen ihr Doppel klar mit 3:0. Katja und Bea hingegen mussten sich
bis in den 5.Satz kämpfen Trotz 2:0 Führung verloren sie plötzlich den Faden. Der
entscheidende Satz wurde jedoch mit einem klaren 11:4 besiegelt. Anschließend brachten
Julia, Katja, Manuela und Bea nacheinander brav ihre Spielpunkte nach Hause. Dieser 8:0
Sieg war die absolute Krönung der Vorrunde und zugleich die Ernennung zum
Herbstmeister !
Gratulation und danke an alle Mädels für ihre Einsätze ♥
Katja Wiedemann
(Mannschaftsführerin)
20
2.Herren Saison - 2014/2015 Vorrunde
Als Aufsteiger belegen wir nach der Vorrunde den dritten Tabellenplatz der Kreisklasse A2.
Die Chance auf den 2. Tabellenplatz, der für die Relegationsspiele um den Aufstieg in die
Bezirksklasse berechtigt, ist weiterhin in Takt. Gegenüber der letzten Saison konnten wir
Sven Demuth aus der 1. Mannschaft und Frank Riesterer als Verstärkung gewinnen.
Trotzdem war die Vorrunde davon geprägt, dass vor jeder Begegnung Spieler organisiert
werden mussten. Dies lag zum einen daran, dass bereits vor der Saison klar war, dass Sven
und Frank nicht immer zur Verfügung stehen würden aber auch daran, dass wir oft
Ersatzspieler in die 1. Mannschaft abgegeben mussten.
Das 1. Spiel der Saison wäre gegen den Mitaufsteiger TV Sunthausen II gewesen.
Sunthausen bekam jedoch nicht genügend Spieler zusammen und so verbuchten wir einen
9:0 Erfolg.
Im 2. Spiel trafen wir auf den TTC Riedböhringen II, den letztjährigen Meister. Wir verloren
alle drei Eingangsdoppel und das erste Einzel, verkürzten jedoch auf 4:3. Bis zum 6:5 gingen
die Einzel im Wechsel an beide Mannschaften. Dann gewann Riedböhringen die nächsten 3
Einzel und setzte sich mit 9:5 durch.
Der nächste Gegner hieß TV Grüningen, der Absteiger aus der Bezirksklasse und einer der
Favoriten auf die Meisterschaft. Bei Grüningen fehlte die Nummer 1, diesen Vorteil wollten
wir nutzen, die Begegnung so lange wie möglich offen zu gestalten. Nach den Doppeln
führten wir mit 2:1 und erhöhten durch drei enge Fünfsatzsiege auf 5:1. Zwar verloren wir die
folgenden drei Einzel ebenfalls jeweils im 5. Satz zum Zwischenstand von 5:3. Aber an
diesem Abend hatten wir einfach einen Lauf, gewannen die nächsten 4 Einzel und gingen
überraschend mit 9:4 als Sieger von den Platten. Außer dieser Niederlage gegen uns
gewannen die Grüninger alle anderen Begegnungen in der Vorrunde.
Gegen den TTV Möhringen war die erste Hürde schon vor Spielbeginn zu meistern. Wir
standen rechtzeitig vor der Halle in Möhringen, jedoch bestand die Halle nur noch aus den
Grundmauern, da die Halle momentan saniert wird. Den Smartphones sei Dank haben wir
herausgefunden, dass die Möhringer in Immendingen spielen, also zurück nach
Immendingen. Erneut führten wir nach den Doppeln mit 2:1 und erhöhten über 4:2 sogar auf
7:2. Die nächsten 4 Einzel mussten wir abgeben und Möhringen kam auf 7:6 heran. Ein
Fünfsatzspiel brachte uns endgültig auf die Siegesstrasse und wir gewannen die Partie am
Ende mit 9:6.
Unser nächster Gegner der TUS Hüfingen III konnte mangels Spieler nicht antreten und wir
kamen kampflos zu einem 9:0.
Beim TTC Bonndorf gingen wir mit 2:1 aus den Eingangsdoppeln und erhöhten anschließend
auf 4:1. Bis zum Zwischenstand von 5:2 verlief alles nach Plan, dann gelang es Bonndorf auf
5:4 zu verkürzen. Wir ließen uns den Sieg trotzdem nicht nehmen, gewannen die folgenden
4 Einzel und setzten uns mit 9:4 durch.
Im Spiel gegen TTC Blumberg II lagen wir nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Mit 4 Erfolgen
drehten wir das Spiel zum Zwischenstand von 5:2. In der Folge konnten wir den Vorsprung
kontinuierlich ausbauen und gewannen schließlich mit 9:4.
In die Begegnung gegen den TTC Bräunlingen II gingen wir mit einer starken Aufstellung,
denn zum ersten Mal konnten unsere Nummer 1 und 2 gemeinsam antreten. Allerdings
spielte Bräunlingen ebenfalls in Bestbesetzung. Nach den Doppeln stand es 1:2. Bräunlingen
erhöhte über 4:2 auf 6:3. Mit drei Siegen gelang uns der zwischenzeitliche 6:6 Ausgleich.
Bräunlingen gewann jedoch die nächsten 3 Einzel, machte damit den Sack zu und gewann
21
22
das Spiel mit 9:6. Mit dieser Niederlage hatten wir überhaupt nicht gerechnet, zumal wir
damit wichtige Punkte im Kampf um den 2. Tabellenplatz einbüßten.
Auch die letzte Begegnung gegen den TTC Riedöschingen verlief anders als wir erhofft
hatten. Nach den Doppeln führten wir mit 2:1. Das folgende Einzel ging äußerst knapp im
Entscheidungssatz verloren und Riedöschingen glich zum 2:2 aus. Uns gelang es mit 3:2 in
Führung zu gehen, wir verloren aber anschließend zwei Einzel und gerieten mit 3:4 in
Rückstand. Nach dem nächsten Einzel stand es 4:4, Riedöschingen erhöhte auf 4:6. Wir
verkürzten auf 5:6, Riedöschingen gewann das folgende Einzel zum 5:7. Erneut kamen wir
auf 6:7 heran, zwei weitere verlorene Einzel besiegelten dann die 6:9 Niederlage.
Nach der Vorrunde liegen wir punktgleich mit Riedöschingen auf dem 3. Tabellenplatz.
Riedböhringen als Tabellenzweiter hat 2 Punkte Vorsprung. In der Rückrunde werden wir
alles versuchen, am Ende auf dem 2. Tabellenplatz zu stehen und somit die
Relegationsspiele bestreiten zu können. Da die 1. Mannschaft einen neuen Spieler gewinnen
konnte, wird Waclaw Mitrega einige Einsätze bei uns bestreiten können, zudem steht Sven
Demuth in der Rückrunde öfters zur Verfügung. Mit Frank Haubold stieß ein weiterer Spieler
zu unserem Team.
Bilanzen:
Bilanzen Einzel
Sven Demuth
Frank Riesterer
Frank Heinrichson
Daniel Szymaniak
Andreas Birreck
Johannes Hevart
Adrian Böhler
Sandro Tonon
Werner Vogelbacher
Tim Barth
Michael Esser
Gesamt Einzel
1. Paarkreuz
2:1
6:2
10:3
3:1
1:1
Bilanzen Doppel
Andreas Birreck / Frank Heinrichson
Johannes Hevart / Werner Vogelbacher
Sven Demuth / Frank Riesterer
Frank Riesterer / Daniel Szymaniak
Adrian Böhler / Sandro Tonon
Adrian Böhler / Werner Vogelbacher
Sven Demuth / Daniel Szymaniak
Andreas Birreck / Daniel Szymaniak
Adrian Böhler / Frank Riesterer
Tim Barth / Daniel Szymaniak
Michael Esser / Daniel Szymaniak
Gesamt Doppel
Gesamtbilanz
23
2. Paarkreuz
5:2
9:4
4:4
0:2
3. Paarkreuz
2:3
0:2
2:0
5:7
0:1
0:1
49:34
4:3
4:3
1:0
1:1
1:0
1:0
1:0
0:1
0:1
0:1
0:1
13:11
62:45
hinten v.l.: Adrian Böhler, Sven Demuth, Andreas Birreck
vorne v.l.: Johannes Hevart, Werner Vogelbacher, Frank Heinrichson
24
3. Damen Kreisklasse - Saison 2014/2015 Vorrunde
Zum ersten Mal in der Geschichte des TTF - Stühlingen konnte in der Saison 2014/2015 eine
III. Damenmannschaft gemeldet werden.
Die bunt gemischte Mannschaft setzt sich aus alten Hasen und jungen Hüpfern zusammen.
Eingesetzt wurden: Evita Wiedemann, Beatrix Groten, Regina Boll, Lorena Wiedemann,
Ilse Brendle, Gudrun Heer, Eileen Wiedemann und Alischa Rauch.
In der Bezirksklasse treffen acht Mannschaften aufeinander. Nach der Vorrunde belegten wir
überraschend den 2. Tabellenplatz mit 10:4 Punkten, hinter Albtal II.
Es gab nur zwei Niederlagen zu "beklagen", gegen Albtal II klar mit 3:8 und knapp gegen
Villingen II mit 6:8 Punkten.
Die weiteren Spiele gegen Blumberg III und IV, Klettgau II und III und Albtal III konnten wir
für uns entscheiden.
Da unsere beste Spielerin (Evita Wiedemann) als Dauerleihgabe in der II. Damenmannschaft
eingesetzt ist, sind wir froh auf unsere Nachwuchsspielerinnen Eileen Wiedemann und
Alischa Rauch zurückgreifen zu können.
Die Mannschaft stellte sich in einer oft wechselden Aufstellung an die Platten, das muß aber
kein Nachteil sein. Alle Stammspielerinnen können auf eine durchgehend positive Spielbilanz
zurückblicken.
Es war schön Wiedereinsteiger zu sehen und ungewöhnliche Doppelformationen. So
standen beispielsweise unsere Seniorin Ilse mit der jüngsten Spielerin Eileen zusammen an
der Platte und das erfolgreich.
Wir freuen uns auf die Rückrunde und hoffen am Schluß auf einem mittleren Tabellenplatz
zu landen, aber neben dem sportlichen Aspekt ist uns auch das gesellige Beisammensein
sehr wichtig.
v.l.: Ilse Brendle, Evita Wiedemann, Beatrix Groten, Eileen Wiedemann,
Regina Boll, Isabell Groten, Lorena Wiedemann
25
Metzgerei Gut
Inhaber Michael Gut
www.metzgerei-gut.de
[email protected]
Singener Str. 23
78176 Fützen
Filiale Stühlingen
Hauptstr. 1a
79780 Stühlingen
Tel.: 07702 2153
Fax.: 07702 419653
Tel.: 07744 452
Fax.: 07744 6521
26
3. Herren Kreisklasse D - Saison 2014/2015 Vorrunde
Schon vor Beginn der neuen Saison gab es viele Diskussionen ob wir eine dritte
Herrenmannschaft melden sollen. Es stand von Anfang an fest, dass keine sechs Spieler zu
Verfügung standen, weshalb wir uns letztendlich für eine Vierermannschaft in der D-Klasse
entschieden haben. Leider haben wir bei dieser Aktion unseren früheren Mannschaftsführer
der zwoten, Markus Güntert, verloren.
Die dritte Mannschaft besteht also aus den Stammspielern Adrian Böhler, Axel Zeller, Tim
Barth und mir, dem neuen Mannschaftsführer Michael Esser. Gemeldet wurden noch Sandro
Tonon und Werner Vogelbacher die aber hauptsächlich als Ersatzspieler und der zweiten
Mannschaft geplant waren. Als Ersatzspieler für die dritte Mannschaft wurden Patrick
Szymaniak, Jugendersatzspieler Christof Groten und Artur Stalbaum gemeldet. Alles in alles
schien es also so als hätten wir genügend Mann zusammen.
Es folgte der erste Spieltag der dritten Mannschaft gegen den DJK Donaueschingen am
27.09.2014. Wir hatten unsere Mannschaft soweit zusammen, wobei Tim urlaubsbedingt
ausgesetzt hat. Durch einen Ausfall in der ersten Mannschaft mussten jedoch alle
nachrücken und wir hätten höchstwahrscheinlich unterbesetzt antreten müssen, wenn nicht
der DJK am Mittwoch das Spiel abgesagt hätte. Es wurde ein 8:0 eingetragen und wir
standen auf dem ersten Tabellenplatz.
Der zweite Spieltag gegen den TTV Möhringen war gleich ein Heimspielabend am
04.10.2014. Erneut war die zweite Mannschaft nur mit fünf Spielern besetzt und deshalb
spielte Adrian nicht bei uns. Es kam zum ersten Einsatz des Jugendersatzspielers Christof.
Wir konnten beide Doppel für uns entschieden, hatten also einen optimalen Start. Axel
konnte sein knappes Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Tim hatte in drei knappen
Sätzen jedoch leider sein Spiel abgeben müssen. Christof gewann nach anfänglichen
Schwierigkeiten recht klar in vier Sätzen. Gegen die Nummer drei von Möhringen konnte ich
meine Leistung aus dem zweiten Satz (11:2) nicht halten und gab das Spiel im vierten ab.
Axel und Tim konnten beide ihr zweites Spiel für sich entscheiden. Christof, der sehr gut
spielte verlor die knappen Spiele gegen die drei und eins von Möhringen. Axel und ich
konnten durch klare Spiele das Match mit 8:4 für uns entscheiden und wir waren weiterhin
auf dem ersten Tabellenplatz.
Der dritte Spieltag gegen den TV Sunthausen war ursprünglich auf den 18.10 angesetzt,
jedoch konnten wir das Spiel glücklicherweise wegen Spieler mangels seitens des TTF auf
den 24.10.2014 verlegen. Es spielten Axel Patrick Christof und Michael. Wir konnten zu
Beginn ein Doppel für uns entscheiden und starteten anschließend in die sehr kappen Einzel
von Axel und Patrick. Axel gewann in vier Sätzen, jedoch gab Patrick, der mehr mit sich
selbst zu kämpfen hatte, im fünften Satz das Spiel ab. Es folgten zwei recht klare Siege von
Christof und mir. Axel gewann auch sein zweites Einzel knapp im fünften. Patrick, der
eigentlich gut und geduldig spielte musste sich jedoch in drei Sätzen geschlagen geben.
Christof gewann das Spiel gegen die Nummer vier, musste sich jedoch gegen die eins
geschlagen geben. Sowohl Axel als auch ich gewannen noch ein Spiel wodurch der
Endstand von 8:4 feststand. Ein nettes Beisammensitzen im Keklik war der wohlverdiente
Lohn.
Wir freuen uns auf die Begegnung mit Blumberg, die sicher wieder spannend werden wird.
Mit sportlichen Grüßen
Euer Dritte
27
v.l.: Christof Groten, Adrian Böhler, Michael Esser, Axel Zeller
Generalagentur Jens Bryssinck
Hauptstr. 2
79780 Stühlingen
Telefon: (07744) 7 34
Telefax: (07744) 9 10 04
Mobil: (0172) 7 47 84 37
E-Mail: [email protected]
http://www.signal-iduna.de/jens.bryssinck
Für Ihren Vorteil schlagen wir gerne für Sie auf
28
Mädchen/Schülerinnen
Zur neuen Saison konnten wir wieder zwei Mädchen/Schülerinnenteams bilden.
Im Team I spielen Alischa Rauch, Eileen, Wiedemann, Sissy Büche und Leonie Kloesel.
Isabel Groten, Signe Beil, Merve Arci und zum ersten Mal dabei Elisabeth Blenk und Sarah
Sibold bilden die Mannschaft Stühlingen II.
Leider konnte im Bezirk Schwarzwald nur eine Mädchenstaffel mit 4! Mannschaften gebildet
werden.
Der einzige Spieltag fand am 28.09. in Blumberg statt:
Stühlingen I spielte gegen Lenzkirch-Kappel 3:6. Die Punkte holten Alischa und Eileen im
Doppel sowie Eileen und Alischa je 1 Sieg.
Gegen Blumberg sollte es eine hart umkämpfte Partie werden. Am Ende konnten erneut
Alischa/Eileen ihr Doppel gewinnen und je ein Einzel gewannen Alischa, Eileen, Sissy und
Leonie. Leonie rettete das Unentschieden im 5.Satz mit 13:11!
Stühlingen II verlor gegen Lenzkirch-Kappel und Blumberg
Lenzkirch-Kappel konnte Isabel einen Sieg erringen.
leider klar. Im Spiel gegen
Bereits im Training gewann Stühlingen I gegen Stühlingen II mit 6:2 Punkten. Für Stühlingen
II gewannen Elisabeth und Sarah das Doppel, sowie Elisabeth ein Spiel.
Stühlingen I belegt somit den 3. Tabellenplatz, Punktgleich mit dem TTC Blumberg!
v.l.: Signe Beil, Isabel Groten, Eileen Wiedemann,
Alischa Rauch, Elisabeth Blenk, Leonie Klösel,
Sarah Sibold, Sissy Büche, Merve Avci
29
30
Jugend / SG Hüfingen-Stühlingen
Die TT-Freunde Stühlingen gehen ganz neue Wege: nachdem bereits seit einem Jahr auch
im Jugend-bereich des Südbad. TT-Verbandes Spielgemeinschaften erlaubt sind, bildeten
wir gemeinsam mit dem TuS Hüfingen als erster Verein im Verband eine solche SG.
Die Gründe: zwar hatte jeder Verein genügend Jugendliche und Schüler um eine eigene
Mannschaft zu bilden. Doch die Altersunterschiede und die großen Unterschiede in den
Spielstärken veranlassten uns zu diesem Schritt.
Für diese Mannschaft ist Martin Szkudlarski aus Hüfingen Ansprechpartner.
Die Jugend SG besteht aus Ferdinand Harich (Hüfingen), Christof Groten (Stühlingen),
Valentin Feucht und Pablo Lummerzheim (beide aus Hüfingen) sowie Benedikt Meier und
Marc Plitz (beide Stühlingen) und startet in der Bezirksklasse.
Im ersten Spiel gegen Sunthausen legten die Jungs gleich einen guten Start hin und siegten
mit 8:2.
Gegen Favorit St. Georgen und gegen Hornberg mussten wir uns leider klar geschlagen
geben. In St. Georgen konnte Valentin ein Spiel gewinnen. Ferdinand verlor leider beide
Einzel im 5. Satz.
Gegen Hornberg gab es einige knappe Spiele und mit Sicherheit ist das Ergebnis von 8:0 zu
klar.
Der TTC Löffingen trat zum Heimspiel am Sa. 18.10. gar nicht an. Somit ein leichter Sieg für
das Team.
Gegen Furtwangen/Schönenbach konnte nur Ferdinand seine Spiele gewinnen. Am Ende
gabe eine klare 2:8 Niederlage.
Eine tolle Mannschaftsleistung zeigten die Jungs beim 8:1 Sieg gegen Erdmannsweiler, wo
wir mit Ferdinand Harich, Christof Groten, Valentin Feucht und Benedikt Meier antraten.
Im letzten Spiel mussten die Jungs ohne Nr. 1 Ferdinand spiele. Durch einige knappe
Niederlagen verlor das Team leider klar mit 1:8. Nur Christof Groten konnte hier den
Ehrenpunkt erzielen.
Resüme nach der Vorrunde
Für die Vereine ist diese neu gebildete SG eine große Herausforderung im organisatorischen
Bereich.
Die Absprache gestaltet sich als schwierig, da wir uns ja nicht regelmäßig sehen.
Allerdings sehen wir für die Spieler eine sehr positive Entwicklung. Spielerisch konnten wir
die Jungs in der Bezirksklasse melden, welche ein großer Unterschied zur Kreisklasse
darstellt und auch Menschlich könnten die Jungs viel dazulernen:
neue
Mannschaftskollegen kennenlernen, mit- einander umgehen, einander motivieren,
coachen….das haben alle sechs Spieler super gemeistert.
Ein großes Dankeschön an Martin Skudlarski aus Hüfingen sowie allen Fahrern und
Betreuer der Spiele.
31
32
Schüler SG Stühlingen-Hüfingen
Auch im Schülerbereich bildeten wir gemeinsam mit dem TuS Hüfingen aus den genannten
Gründen eine Spielgemeinschaft.
Gemeldet waren hier:
Niklas Franki und Peter Reich (Hüfingen) sowie Nikolai Lasarzick, Leo Bendel und Mika
Riesterer aus Stühlingen.
Leider besteht die Schülerstaffel nur aus 5 Teams.
Gleich im ersten Spiel gegen Blumberg wurde es sehr eng. Wir gewannen beide Doppel
aber anschließend konnten nur noch Niklas und Peter einen Sieg erspielen. Leo und Mika
verloren beide knapp im 5. Satz. Lt. Sätze gewannen wir mit 19:18 das Spiel, aber Blumberg
gewann einfach mehr Spiele…. Endstand: 4:6 für Blumberg.
Gegen Neustadt stand es nach den Doppeln 1:1 und zwischenzeitlich führte Neustadt sogar
mit 4:3. Doch durch drei Siege in Folge konnte das Team seinen ersten Sieg mit 6:4 feiern.
Am letzten Spieltag konnten die Schüler gegen Riedöschingen klar mit 6:2 gewinnen. Im
letzten Spiel gegen Löffingen musste sich das Team leider mit 2:6 geschlagen geben. Hier
konnte nur ein Doppel und Niklas siegen.
Am Ende steht die neuformierte Mannschaft auf dem 3. Tabellenplatz mit 4:4 Punkten.
Wir sind sehr zufrieden mit der Vorrunde. Schön zu sehen, wie die Jungs als Team
zusammenwach-sen und Spaß am Tischtennis haben. Ein großes Dankeschön an die
Fahrer und Betreuer der Mannschaft und an die Eltern für die Unterstützung.
SG Hüfingen/Stühlingen
hinten v.l.: Jens Lasarzick (Betreuer), Christof Groten, Benedikt Meier,
Ferdinand Harich, Valentin Feucht, Martin Skudlarszki (Betreuer)
vorne v.l.: Nikolai Lasarzick, Peter Reich, Leo Bendel, Mika Riesterer
33
34
35
36
37
38
1. Jugendrangliste
Die erste Jugendrangliste fand am 12.10. in Stühlingen statt. 100 Kinder kämpften an den
Tischen um den möglichen Aufstieg in die nächst höhere Gruppe.
Joshua Birreck startete in der Topgruppe I und erwischte einen schwarzen Tag. Nur einen
knappen Sieg konnte er erspielen. Auch für Evita Wiedemann lief der Tag alles andere als
gut: mit 2:4 Siegen belegte sie den 5. Platz in Gruppe 2.
In Gruppe 3 spielten Christof Groten und Lorena Wiedemann. Christof spielte eine 5:2 Bilanz
und erreichte den 2. Platz. Für Lorena, nach langer Trainingspause, stand am Ende ein 2:5.
Alischa Rauch (4:3), Eileen Wiedemann (3:4), Leo Bendel (3:4) und Mika Riesterer (1:6)
starteten in Gruppe 7. Alischa erreichte den 3. Platz.
4:3 Siege erspielte sich Isabel Groten und belegte damit in Gruppe 8 den 3.Platz.
Marc Plitz und Sarah Sibold in Gruppe 11 und Elisabeth Blenk in Gruppe 12 spielten ihre
erste Rang-liste. Marc zeigte tolle Ballwechsel bei seiner 3:4 Bilanz, Sarah erreichte einen
Sieg und Elisabeth konnte mit 4:1 Siegen ihre Gruppe gewinnen!
Valentin Feucht und Peter Reich von der SG Stühlingen-Hüfingen spielten hervorragend,
gewannen alle Spiele und steigen sicherlich in die nächste Gruppe auf.
Ein großes Dankeschön an alle Coaches, die Turnierleitung und das Küchenteam für Ihren
Einsatz an diesem großen Turnier.
39
40
Bezirksmeisterschaften 08./09.11.14 in Furtwangen
7 Titel für die Tischtennis Freunde Stühlingen!
Die TTF Stühlingen waren bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften mit 20 Teilnehmern
der aktivste Verein und räumten kräftig ab:
Im Jugendbereich gewann Eileen Wiedemann ohne Gegnerin U11 und sogar die U13
Klasse, dort mit 3:0 Siegen. Evita Wiedemann siegte bei U15 ebenfalls mit 3:0.
Armin Fries gewann die Senioren AK 50, Katja Wiedemann bei den Damen C. Sensationell
gewann Anna Lasarzick ohne Satzverlust bei den Damen A und das Doppel Tatjana
Lasarzick/ Jennifer Faller gewannen die Doppelkonkurrenz Damen A.
Katja Wiedemann/Jessica Faller (TTG Furtwangen-Schönenbach) holten sich wie bereits
im Jahr zuvor den Titel der Doppelkonkurrenz Damen B.
Jens Lasarzick/Alexander Dorka wurden 2.im Doppel B, Anna Lasarzick/Julia Seidel 3. im
Doppel A,. Im Einzel der Damen B errang Katja Wiedemann den 2. und Julia Seidel-Fischer
den 3.Platz und Evita Wiedemann den 3.Platz bei den Damen C.
Südbadische Jugend EM
Am 22./23.11. sind für die Südbadischen Einzelmeisterschaften in Mühlhausen Jennifer
Faller, Evita und Eileen Wiedemann, Alischa Rauch und Sarah Sibold nominiert.
v.l.: Katja Wiedemann, Anna Lasarzick, Eileen Wiedemann,
Alexander Dorka, Tatjana Lasarzick, Evita Wiedemann
41
hinten v.l.: Sven Wiedemann, Jacek Hesse, Jens Lasarzick, Jennifer Faller,
mitte v.l.: Leo Bendel, Katja Wiedemann, Alischa Rauch, Sarah Sibold,
vorne v.l.: Eileen u. Evita Wiedemann
42
43
Die Papierberge in Ihrem Büro werden immer größer?
Sie brauchen Hilfe bei Ihren täglichen Büroarbeiten?
Ich übernehme für Sie:
 Erstellung der Lohnabrechnungen
 Kontierung und Erfassung Ihrer Belege
 Rechnungsstellung und Mahnwesen
 allgemeine Büroarbeiten
Ihr kompetenter Ansprechpartner für Ihr Büro.
termingerecht, zuverlässig, und preiswert
Ich freue mich über Ihren Anruf.
Lohn- und Buchhaltungsservice Regina Boll
Abt-Spielmann-Str. 6, 79780 Stühlingen-Bettmaringen
Tel. 07743/1367 Fax 07743/919824
Mail: [email protected]
44
Südbadische Einzelmeisterschaften 22.-23.11.14
Am Sa/So, 22.-23.11.14 fanden die südbadischen Einzelmeisterschaften in MühlhausenEhingen statt. Gespielt wurde in den Altersklassen U11, U13, U15, U18.
Am Samstag fuhren Katja und Sven Wiedemann um 7.45 Uhr zu den Begegnungen der
Altersklassen U11 und U15. Es starteten insgesamt 4 Teilnehmer, Alischa Rauch (U15),
Evita Wiedemann (U15), Leo Bendel (U11) und Eileen Wiedemann (U11).
Um 9:30 Uhr begannen dann wie üblich die Gruppenspiele zu je 4 Teilnehmern jeder gegen
jeden. Bei den Mädchen U15 starteten insgesamt 32 Teilnehmerinnen. Für Alischa war das
Gruppenniveau deutlich zu hoch. Sie konnte leider nicht einen Satz für sich entscheiden und
schied somit in der Vorrunde aus. Evita konnte mit nur einem Satzverlust Gruppenerste
werden stand somit schon unter den besten 16 und durch einen weiteren Sieg konnte sie bis
ins Viertelfinale vordringen. Gegen die Landesligaspielerin Luisa Leser vom TTC Bad
Krozingen resignierte sie dann. Alles in allem zeigte sie enorme Leistung und unter den
besten 8 ist ein toller Erfolg !
Eileen`s Leistungspegel gleichte dem von Evita. Souverän mit 9:0 Sätzen marschierte sie
durch ihre U11er Gruppe. Im Viertelfinale verlor sie leider knapp im 5. Satz gegen Noemi
Graf von der TTG Ulm. Sie stand somit ebenfalls unter den besten 8.
Eileen konnte mit ihrer 2 Jahre jüngeren Doppelpartnerin Angelina Credo den 3.Platz im
Doppel erreichen! Somit gab es zumindest eine Medaille an diesem Samstag. Herzlichen
Glückwunsch !
Für Leo war es die allererste Teilnahme an einer Südbadischen. Er bewies enormen
Kampfgeist und Ausdauer. Deswegen war es letztendlich sehr bitter 2 Spiele im 5. Satz an
die Gegner abzutreten. 4 Sätze konnte er somit für sich entscheiden.
Durch einen Sieg im Doppel mit seinem Partner Lennart Gründig (TTSV Mönchweiler)
konnte er ins Viertelfinale gelangen.Für die erste Südbadische hat Leo das wirklich toll
gemacht!
v.l.: Eileen u. Evita Wiedemann, Leo Bendel, Alischa Rauch
45
46
Am Sonntag fanden dann die Begegnungen U13 und U18 statt. Für die TTF Stühlingen am
Start, Jennifer Faller (U18), Sarah Sibold (U13) und erneut Evita (U15) und Eileen
Wiedemann(U11), welche an diesem Tag somit eine Altersklasse höher starteten. Man
beachte, je höher die Altersklasse, desto höher das Niveau. Mit dabei die Coaches Sven
Demuth und Sven Wiedemann.
Sarah Sibold konnte bei der für sie starken Konkurrenz der U13-Mädchen nur einen Satz für
sich entscheiden und konnte somit die Gruppenspiele nicht überstehen.
Jenny spielte sich mit 7:3 Sätzen als Gruppenzweite in die Endrunde der Mädchen U18. Dort
traf sie auf die Bezirkskameradin Nicole Mezker vom DJK Villingen, welche sie im 5. Satz
bezwang. Wiederum knapp im 5.Satz scheiterte Jenny
im Viertelfinale an der
Badenligaspielerin Lisa Gäßler, welche im Vergleich ein weitaus höheres Punkteniveau
besitzt. Super gemacht Jenny !
Die absoluten Überraschungseffekte lieferten wohl Evita und Eileen ab. Eigentlich ging man
davon aus, dass es für Evita bei den U18 u. Eileen bei den U13 eher einen guten
Trainingstag geben würde. Wie es aussah, waren sie wohl vom vorigen Tag sehr gut
eingespielt. In der Gruppe konnten Evita und Eileen zufällig mit demselben Satzverhältnis
6:5 als Gruppenzweite in die Endrunde gelangen.
Höhepunkt bei Evita war hierbei der Sieg im 5.Satz gegen die Landesligaspielerin Julia
Kanafek vom TTC Schopfheim/Fahrnau. Bei Eileen ebenfalls ein 5-Satz-Spiel gegen Thea
Holderer vom TTC Suggental.
Bezirkskameradin/ Badenligaspielerin Marina Geiger vom TV St.Georgen machte mit Evita
dann kurzen Prozess und, Paula Ehret vom SV Kirchzarten, regulär spielend in der
Bezirksliga Jungen U15 tat dies ebenfalls mit Eileen. Hier unter den besten 16 zu sein ist
schon super für unsere Mädels !
Glückwunsch !
Ein besonderes Dankeschön an alle Betreuer !
v.l.: Eileen u. Evita Wiedemann, Jennifer Faller, Sarah Sibold
47
48
Miniturnier am 19.10.2014
Das erste Miniturnier für Anfänger fand am Sonntag, den 19.10. in Mönchweiler statt. Unter
den 20 Teilnehmern stellte die TTF-Stühlingen mit 7 Spieler/innen die größte Anzahl.
Lena (7) und Philip (9) Sadrina, Nina Müller(7) Saskia Büche (10), Diana Ulrich (10), Melina
Wittnebel (9)und Vanessa Thiel (7) starteten bei diesem Turnier.
Zu Beginn wurden die Spieler/innen in vier 5er Gruppen eingeteilt – leider nicht altersgemäß.
So, dass gleich die Jüngsten auch gegen die Älteren spielen mussten. Gerade im
Anfängerbereich ist es doch ein sehr großer Unterschied ob ein Kind 7 oder 10 Jahre alt ist.
Aufgrund der Platzierungen in den ersten Gruppen wurden dann weitere Gruppen gebildet.
D.H. alle Erstplatzierten in einer Gruppe, alle 2er in einer Gruppe usw.
Somit ergaben sich folgende Ergebnisse:
1. Philip Sadrina
11. Melina Wittnebel
12. Diana Ulrich
14. Nina Müller
18. Lena Sadrina
19. Saskia Büche
20. Vanessa Thiel
Herzlichen Glückwunsch an Philip!
Ein großes Dankeschön an Jugendleiter Adrian Böhler, Coach Alischa und Nina. Sowie an
die mitgereisten Eltern.
49
50
hinten v.l.: Saskia Büche, Melina Wittnebel, Philip Sadrina, Diana Ulrich
vorne v.l.: Nina Müller, Lena Sadrina, Vanessa Thiel
Gästeturnier – TTC Schluchsee 19.08.2014
In den Sommerferien trug der TTC Schluchsee sein alljährliches Gästeturnier aus.
Dieses Jahr waren die TTFler mit insgesamt 6 Teilnehmern vertreten - Katja, Evita und
Eileen Wiedemann, Jens Lasarzick, Sven Demuth und Jacek Hesse. Alle belegten einen
Platz auf dem Treppchen.
Evita Wiedemann besiegte ihre Mutter Katja und errang somit den Sieg bei den Damen.
Jens und Jacek lieferten letztendlich ein spannendes Finale, in welchem Jens als Sieger
hervortrat. Und auch Sven bekam seinen Platz auf dem Treppchen, denn er wurde 3.. Eileen
konnte bei der gemischten Jugend den 3.Platz erreichen.
v.l.: Jacek Hesse, Jens Lasarzick, Sven Demuth
51
52
v.l.: Katja u. Evita Wiedemann, Carina Tritschler
Eileen Wiedemann
53
54
LA Open – Langenargen 03.10.2014
Am 03.01.14 nahmen Jacek Hesse (Neuzugang-spielberechtigt bei uns ab Rückrunde)
Joshua Birreck, Evita und Katja Wiedemann am alljährlichen offenen Turnier, den LA Open
in Langenargen (Friedrichshafen) teil. Insgesamt waren 202 Teilnehmer/innen in diesem
Jahr anwesend.
Zur Unterstützung dabei, Sven mit Eileen Wiedemann.
Die Herren der Nation hatten sehr starke Konkurrenz.
Jacek welcher aufgrund seiner TTR-Punkte bei den Herren A starten musste konnte trotz
Anstrengung in den Gruppenspielen keinen Gegner bewältigen. Die Sätze waren zwar
teilweise denkbar knapp, jedoch musste er sich an diesem Tag lediglich mit einem
gewonnenen Satz zufriedengeben.
Bei den Herren B konnte Joshua in seiner Gruppe 1 Spiel klar mit 3:0 Sätzen für sich
entscheiden. Die anderen beiden gab er mit 0:3 und mit 2:3 ab.
Das gemeinsame Doppel mussten die beiden bei den Herren A bestreiten. Leider blieben sie
auch hier chancenlos.
Unsere Mädels hatten hier schon mehr Erfolg.
Evita marschierte ohne und Katja mit nur einem Satzverlust bei den Damen B durch ihre
jeweiligen Gruppenspiele.
In der Endrunde hatte Evita schwer zu kämpfen. Trotz 2:0 Führung, behielt sie nicht die
Nerven und scheiterte im 5. Satz an ihrer Konkurrentin. Schade.
Katja hingegen hatte mit einem Freilos und einem weiteren 3:0 Sieg, den Einzug ins Finale
geschafft! Sie wurde hierbei von Joshua gecoacht.
Im Finale - Coaching-Schichtwechsel - Jacek hatte nun die Aufgabe Katja zum Sieg zu
führen.
Im 5. Satz (-6,6,-9,4,5) gelang ihr das dann auch. Sie freute sich riesig auf ihren Sieg bei den
Damen B und die 60€ Preisgeld.
Bei der Doppel-Konkurrenz der Damen wurden die A + B Teilnehmer zusammengelegt.
Sonst hätten Evita und Katja vielleicht das B-Doppel gewinnen können. Im Halbfinale
scheiterten sie an einem A-Doppel und waren somit auf dem 3.Platz.
Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!
55
56
57
58
Wanderpokalturnier Mühlhausen-Ehingen 27.-28.12.2014
Am 27.12.14 nahm Katja Wiedemann als einzige aktive Stühlingerin überhaupt bei den
Damen B am alljährlichen Wanderpokalturnier des TTC Mühlhausen teil.
Das Teilnehmerfeld ließ zu wünschen übrig, was wohl auch am nächtlichen Schneeeinbruch
lag. So starteten insgesamt nur 8 Damen. Nach 3 Einzelsiegen zog sie als Gruppenerste ins
Halbfinale gegen Katharina Greiner-Perth (TTC Singen)ein, welche ihr deutlich mit 0:3
Sätzen unterlag. Ihre Finalgegnerin Gabi Welz (TTC Klettgau) welche ebenfalls in der
Bezirksliga Schwarzwald spielt machte es ihr anfangs zwar nicht leicht, dennoch siegte Katja
in 3:1 Sätzen. Nach dem letztjährigen 3. Platz konnte sie nach 2 Jahren nun erneut den
Siegerpokal in den Händen halten.
Auch die beiden Wiedemann-Mädchen Evita und Eileen, zeigten ihr Können am Sonntag
28.12.14. Eileen machte einen Durchmarsch und siegte in der Kategorie Mädchen C und
Evita erreichte bei den Mädchen B den 3. Platz. Außerdem spielten die beiden das erste Mal
gemeinsam Doppel. Gegen das schon länger eingespielte Team Winkler/Bippus (TTC
Mühlhausen) konnten sie mit 2:0 sogar in Führung gehen. Doch dann wendete sich das Blatt
und sie verloren leider im 5.Satz mit 8:11. Sie landeten hier ebenfalls auf dem 3.Platz.
Jennifer Faller nahm bei den Mädchen A teil. Lediglich 6 Teilnehmerinnen zeigte das
Starterfeld, welches in 2 Dreiergruppen aufgeteilt wurde. Sie traf auf starke Konkurrenz.
Gegen Annalena Moll vom TTC Singen, wäre ein Sieg durchaus drin gewesen, denn die
Sätze lagen mit 12:10, 10:12, 12:10, 11:6 für die Gegnerin denkbar knapp. Natalie Obergfell
(TV St. Georgen)war die klare Favoritin dieser Dreiergruppe und somit konnte Jennifer leider
nicht ins Halbfinale gelangen.
Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen !
v.l.: Gabi Welz, Katja Wiedemann
Eileen u. Evita Wiedemann
59
60
Evita Wiedemann bei der WOM Sportlerwahl 2014
Evita Wiedemann hat von der Wochenzeitung WOM das erste Mal die Möglichkeit
bekommen an der Sportlerwahl teilzunehmen. Hierbei können die Leser des WOMs per
Stimmcoupon oder Onlineabstimmung die beliebtesten Sportler, Sportlerinnen und
Mannschaften des Jahres 2014 im Landkreis Waldshut wählen.
Für Evita und ihre Familie war es wirklich eine freudige Überraschung als die weitergeleitete
Mail vom TTF-Webmaster Sandro in deren Mailbox lag. Begeistert wurde zugesagt und die
geforderten Daten und Fakten/Erfolge vom Zeitraum Sept.2013 - Sept.2014 der
Wochenzeitschrift mitgeteilt. Nun galt es so viele Stimmen wie möglich zu erwerben.
Schließlich fand am 25.November 2014, die Sportlerehrung in den Seminarräumen der
Sparkasse Waldshut statt. Alle warteten gespannt auf die Ergebnisse, welche bis zur Ehrung
natürlich nicht bekannt waren. Evita wurde auf den 4.Platz gewählt. Mit dem Ergebnis waren
wir sehr zufrieden, wenn man bedenkt, was für Spitzensportler hier am Start waren.
Mit einem fein zubereiteten Buffet genossen wir zusammen mit allen anderen geladenen
Gästen den weiteren Abend .
61
62
Große Aufstiegsparty auf dem Rastplatz in Bettmaringen
Endlich war es soweit: am 28. Juni trafen sich über 40 TT-Freunde zur großen Aufstiegsparty
auf dem Rastplatz in Stühlingen-Bettmaringen. Leider wollte der Wettergott nicht mit uns
feiern und schickte uns viel Regen mit Gewitter, aber wir ließen uns dadurch die gute
Stimmung und die Lust auf Party nicht verderben.
Gelitten hat nur unser Grill-Meister Raimund Boll, welcher im strömenden Regen an der
Feuerstelle ausharrte und Fleisch, Würste, Speck etc. für alle Hungrigen auflegte.
An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Raimund von uns allen!!!!!!!
Der Grillplatz, idyllisch gelegen am Waldrand und außerhalb vom Dorf war ideal um unsere
Party mit Musik, Spaß und Geselligkeit stattfinden zu lassen. Neben unseren Aktiven feierte
auch unser Neuzugang Julia Seidel-Fischer und ihr Mann Jörg, sowie Jacek Hesse, der erst
einen Tag zuvor in unserer TT-Familie aufgenommen wurde, mit uns.
Nachdem alle Bäuche gefüllt waren und auch das WM-Fußballspiel Kolumbien-Uruguay
endlich im Elfmeterschießen beendet war, bedankte sich Tatjana bei allen für ihr Kommen.
Sie erinnerte nochmals an unser Meisterstück: alle vier Erwachsenenteams hatten den
Aufstieg erreicht und somit spielen die TT-Freunde ab September hochklassig bis zur
Verbandsliga.
In einem kurzen Blick auf die letzten ereignisreichen Wochen bezüglich Neuzugängen,
Mannschaftsaufstellungen, etc. stimmte sie auf die kommende Saison ein. Die
Vorbereitungslehrgänge am 07. sowie 13./14. September in der Stadthalle wurden festgelegt
und die Entscheidung mit den alten Bällen eine weitere Saison zu spielen bekanntgegeben.
Am Ende erhielt jeder Spieler/in ein Aufstiegs-T-Shirt vom Verein – mit einem kleinen
Wettbewerb:
Wer findet den Fehler? Leider hatte Tatjana bei der Aufschrift einen Schreibfehler
übersehen…. Aber so wird dieses Shirt ein Unikat bleiben
Regina Szymaniak beantragte übrigens für die Fans ebenfalls ein T-Shirt. Aufschrift:
EDELFANS! Beim nächsten Mal, Regina
Zu späterer Stunde überreichten Alex und Jens dem Spielführer der 1. Herren, Sven
Demuth, mit einer ganz besonderen Rede
Ein Geschenk als Dankeschön für sein
Engagement.
Gefeiert wurde natürlich bis zum nächsten Morgen, übernachtet in den Autos und am
Sonntag genossen die Feierbären ein gemütliches Frühstück vor dem großen Aufräumen.
63
64
Nikolausfeier am 06.12.2014
Wie in den Jahren zuvor auch, wollten wir das Jahr mit einem Doppel-Gauditurnier in der
Halle ausklingen lassen. Es wird immer ein schwächerer Spieler einem starken zugelost, das
verspricht immer Spannung und vor allem viel Spaß.
Die Stimmung in der Halle war unglaublich ausgelassen und fröhlich und so standen nach 8
Runden auch schon die Sieger fest.
Ganz besonders freute es uns, dass endlich auch mal wieder eine Spielerin vorne
mitmischen konnte. Anika erkämpfte sich einen starken 3. Platz.
Den 2. Platz sicherte sich (mit nicht ganz fairen Mitteln ;-) ) Andreas, aber auch er wurde
natürlich gebührend gefeiert. Nicht zu schlagen war in diesem Jahr Alex, der unter viel
Applaus, wie die anderen auch, sein verdientes Geschenk entgegen nehmen konnte.
Nach so viel Anstrengung gabs endlich die verdiente Stärkung. Mit gutem Essen und Trinken
saßen wir eine Weile gemütlich zusammen. Nur eine Weile, denn dann gings schon wieder
weiter mit dem Tischtennis. Es wurde Rundlauf gespielt aber nicht auf 2 sondern auf 4
zusammengeschobenen Platten und einem Riesennetz. Macht unglaublich Spaß und auch
die sonst so fußlahmen Tischtennisspieler mussten ganz schön Gas geben.
Wie immer also ein sehr schöner Jahresausklang und wir freuen uns schon alle auf das
nächste Jahr.
v.l.: Anika Böhler, Alexander Dorka, Manuela Steinle, Andreas Birreck
65
66
67
Am Bahndamm10
68
69
Wir über uns
Die Rubrik „Wir über uns“ nutzen wir, um über unsere Mannschaften, sportliche und
gesellschaftliche Aktivitäten, Termine, Kontaktpersonen etc. der Tischtennis-Freunde
Stühlingen zu informieren.
Trainingszeiten
Je zweimal wöchentlich findet Aktiven- und Jugendtraining statt:
Jugend: Montag
1730 – 1900
Mittwoch 1700 – 2100
Aktive:
Mittwoch
Freitag
2000 – 2200
2000 – 220
70
Spielbetrieb
In der Rückrunde nahmen wir mit insgesamt sechs Mannschaften, drei Aktiv- und drei
Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil.
Aktive
1. Damen
Verbandsliga
1. Herren
Landesliga
2. Damen
Bezirksliga
2. Herren
Kreisklasse A
3. Damen
Kreisklasse
3. Herren
Kreisklasse D





























Spielklasse/Aufstellung
Anna Lasarzick (Spielführerin)
Johanna Krzok
Tatjana Lasarzick
Jennifer Faller
Armin Fries
Alexander Dorka
Julius Jehle
Jens Lasarzick
Waclaw Mitrega (Spielführer)
Joshua Birreck
Anika Böhler
Julia Seidel-Fischer
Katja Wiedemann (Spielführerin)
Manuela Steinle
Sven Demuth
Frank Riesterer
Frank Heinrichson
Daniel Szymaniak
Andreas Birreck
Johannes Hevart
Evita Wiedemann
Beatrix Groten
Regina Boll
Lorena Wiedemann
Ilse Brendle
Gudrun Heer
Eileen Wiedemann (Jugendersatz)
Alischa Rauch (Jugendersatz)
Isabel Groten (Jugendersatz)













Markus Güntert
Adrian Böhler
Sandro Tonon
Werner Vogelbacher
Axel Zeller
Tim Barth
Patrick Szymaniak
Michael Biesterveld
Christof Groten (Jugendersatz)
Michael Esser
Artur Stahlbaum
Nikolai Lasarzick ( Jugendersatz)
Karl Friedrich
71
Jugend
1. Mädchen/
Schülerinnen
Bezirksliga
2. Mädchen/
Schülerinnen
Bezirksliga
Jungen
Bezirksklasse
Schüler
Kreisklasse





















Spielklasse/Aufstellung
Eileen Wiedemann
Alischa Rauch
Sissy Büche
Leonie Klösel
Isabel Groten
Signe Beil
Merve Avci
Elisabeth Blenk
Sarah Sibold
Ferdinand Harich
Christof Groten
Valentin Feucht
Pablo Lummerzheim
Benedikt Meier
Marc Plitz
Niklas Franki
Peter Reich
Nikolai Lasarzick
Leo Bendel
Mika Riesterer
Lukas Krause
Jugendtrainer
Unsere Jugendtrainer verfügen über die Ausbildung für die Leitung eines systematisch
aufgebauten Trainings













Pavel Rehorek, Trainer “A”-Lizenz
Tatjana Lasarzick, Trainerin „Fit for Kids“,“C“-Lizenz
Waclaw Mitrega Trainer “C” -Lizenz
Werner Vogelbacher Trainer “C”-Lizenz
Sven Demuth Trainer “C“ - LIzenz
Gudrun Heer Trainerin ”C”-Lizenz
Jens Lasarzick “D”- Lizenz
Manuela Steinle, Trainerin “D”-Lizenz
Sandro Tonon “D“-Lizenz
Adrian Böhler “D”-Lizenz
Daniel Szymaniak “D”-Lizenz
Alexander Dorka “D”-Lizenz
Joshua Birreck “D”-Lizenz
72

Similar documents