Desigo™ PX Automationssystem für HLK

Transcription

Desigo™ PX Automationssystem für HLK
Desigo PX
Automationssystem für
HLK- und
haustechnische
Anlagen
Systemübersicht
Version 5.1_SP und höher
Building Technologies
Desigo PX
Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Version 5.1_SP und höher
Systembeschreibung
CM110756de_10
2015-06-30
2 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
CM110756de_10
2015-06-30
Inhaltsverzeichnis
Desigo PX – das skalierbare Automationssystem ..................................................... 4
Universell einsetzbar dank modularem Konzept ............................................................. 4
BACnet-Kommunikation für maximale Offenheit ............................................................. 4
Bedienung nach Mass ..................................................................................................... 5
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen ............................................ 5
Stufenweise erweiterbar .................................................................................................. 5
Überwachen, Bedienen und Beobachten .................................................................... 6
Alarmmanagement .......................................................................................................... 6
Generelle Alarmmechanismen......................................................................................... 6
Automatische Information der Anlagenbetreiber: ............................................................ 6
Übersicht der Störungen der Anlage ................................................................................ 7
Alarmfunktionen ............................................................................................................... 7
Sicherheitsaspekte .......................................................................................................... 7
Alarmvisualisierung.......................................................................................................... 8
Beobachten des Anlagezustandes .................................................................................. 8
Beobachten der Anlage mit Trendfunktionen................................................................... 9
Globale Daten .................................................................................................................. 9
Zeitschaltprogramme / Kalender.................................................................................... 10
Wochenprogramme (pro Schaltaufgabe)....................................................................... 10
Ausnahmeprogramme ................................................................................................... 11
Kalender ...................................................................................................................... 11
Zugriffsrechte für Daten ................................................................................................. 11
Zugriffsebenen ............................................................................................................... 11
Fernmanagementfunktionen .......................................................................................... 11
Bedienung der Automationsebene ................................................................................ 12
Desigo Touch und Web.................................................................................................. 12
Netzwerkbediengeräte PXM20 ...................................................................................... 13
Bediengerät PXM10 ...................................................................................................... 14
Raumgeräte QAX… ....................................................................................................... 15
Web-Bedienung PX-WEB .............................................................................................. 16
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen................................... 17
Automationsstationen - kompakte Baureihe .................................................................. 18
Automationsstationen modulare Baureihe PXC..D ........................................................ 19
Desigo TX-I/O™-Module .............................................................................................. 21
Übersicht TX-I/O-Module ............................................................................................... 22
Desigo Tools ................................................................................................................ 23
Desigo Xworks Plus ....................................................................................................... 23
Programmieren mit D-MAP............................................................................................ 24
Geprüfte Applikations-Lösungen ............................................................................... 25
Jederzeit stufenweise erweiterbar ............................................................................. 26
Erweiterung mit Managementstation Desigo Insight ..................................................... 26
Erweiterung mit Einzelraumregelung Desigo RX........................................................... 27
Standardapplikationen ................................................................................................... 27
Einbindung in Automationsebene Desigo PX ................................................................ 27
Integration von Dritt-Herstellern ..................................................................................... 28
Topologische Flexibilität ................................................................................................. 29
3 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Inhaltsverzeichnis
CM110756de_10
2015-06-30
Desigo PX –
das skalierbare Automationssystem
Das Automationssystem Desigo PX erfüllt alle Anforderungen, die an die Regelung,
Steuerung und Überwachung von Heizungen, Lüftungen, Klimaanlagen und anderen
haustechnischen Anlagen gestellt werden. Desigo PX überzeugt einerseits durch die
Skalierbarkeit des Systems mit programmierbaren Automationsstationen und abgestuften Bediengeräten und andererseits durch seine Systemoffenheit.
PXM40
PXM50
PXM20-E
BACnet /IP
PXG3.L
PXG3.W100
BACnet / LonTalk
TX OPEN
TXS1.12F10
PPS2
QAX...
PXC50-E.D
PXC100-E.D
PXC200-E.D
PXA40-T
PXA40-W0
PXA40-W1
PXA40-W2
TXM1.....
TX-I/O-Module
PXX-L11
PXX-L12
TXI1.OPEN
PX OPEN
PXX-PBUS
PXC...-E.D Modular
TXM1.....
PXC50-E.D
PXC100-E.D
PXC200-E.D
PXA40-RS...
P-Bus
TXS1.12F10
TXS1.EF10
DC 24 V (max. 64 BE)
TXM1.....
Third-party
Geräte /
Systeme
RXC...
Third-party
RXB...
Third-party
KNX
Third-party
Geräte /
Systeme
Automationssystem Desigo PX mit Bediengeräten
Universell einsetzbar dank modularem Konzept
Durch sein modulares Konzept passt sich Desigo PX an die jeweiligen Anforderungen
und Bedürfnisse an. Auch in kleinen HLK-Anlagen lässt sich so die DDC-Technik wirtschaftlich und kostengünstig einsetzen. Die Investitionskosten beschränken sich auf die
tatsächlich benötigten Systemkomponenten. Dank dem innovativen Konzept kann
Desigo PX jederzeit und gestuft zu einem Gebäudeautomationssystem ausgebaut
werden.
BACnet-Kommunikation für maximale Offenheit
Desigo PX setzt Standards in Bezug auf gegenwärtige und zukünftige Kommunikationstechnologien. BACnet /LonTalk oder BACnet/IP unterstreichen die Offenheit
unserer Systeme und den Einsatz der neuesten Kommunikationstechnologien.
Der Einsatz von BACnet macht das System offen, weshalb Systeme und Komponenten
von Drittherstellern problemlos integriert werden können.
4 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Desigo PX – das skalierbare Automationssystem
CM110756de_10
2015-06-30
Bedienung nach Mass
Die verschiedenen Bediengeräte von Desigo PX decken die unterschiedlichen Anforderungen bezüglich Ort und Funktionalität vorzüglich ab.
Web-Client
Die Anlage lässt sich mit einem Web-Client via Web-Controller überwachen und
bedienen. Bei Störungen setzt der Web-Controller SMS-Meldungen ab und ermöglicht
die Ferndiagnose via Web-Client.
Bediengeräte PXM10 und
PXM20
Die für unterschiedliche Benutzer (z.B. Hauswart) optimierten Bediengeräte PXM10
und PXM20 gestatten auf einfache Weise, die Funktion von haustechnischen Anlagen
zu überprüfen oder Belegungsänderungen über umfangreiche Zeitschaltprogramme
anzupassen.
Touch Panels PXM40
(10,1") und PXM50 (15,6")
Einzigartige Bedienoberfläche, optimiert für Fingerbedienung. Die klare Strukturierung
von Bedienfunktionen und Navigation erlauben eine einfache und effiziente Bedienung.
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen
Automationsstationen
PXC…
Desigo PX bietet mit der Familie von programmierbaren Automationsstationen PXC…
die maximale Flexibilität, dank der sich haustechnische Anlagen optimal steuern, regeln
und überwachen lassen. Umfassende Systemfunktionen wie Alarmmanagement,
Zeitschaltprogramme und Trenddatenspeicherung decken alle gebäudetechnischen
Anforderungen ab. Die Automationsstationen arbeiten autonom und dezentral und sind
in zwei Baureihen verfügbar. Die Kommunikation erfolgt über das offene BACnet Protokoll.
Für die Projektierung und technische Bearbeitung der Automationsstationen stehen
professionelle Software-Werkzeuge zur Verfügung.
Programmiersprache
D-MAP
Anwenderfreundliche Applikations- und Funktionsbausteine der neuen Programmiersprache D-MAP (Desigo Modular Application Programming) bilden die Ausgangsbasis für die Projektierung der Programmfunktionen. D-MAP ist für gebäudetechnische Anwendungen optimiert und basiert auf der Norm IEC 1131. Eine effiziente
Handhabung ist durch die grafische Benutzeroberfläche in den Software-Werkzeuge
gewährleistet.
Stufenweise erweiterbar
Das Automationssystem Desigo PX lässt sich stufenweise zu einem Gebäudeautomationssystem ausbauen.
Desigo Insight
Die Managementstation Desigo Insight bietet eine komfortable, systemweite Mehrplatzbedienung. Sie lässt sich wahlweise via Ethernet/IP, LonTalk/LONW ORKS oder
Modems auf Desigo PX aufschalten.
Desigo RXC / Drittgeräte:
Integration via SystemController
Desigo RXC Raum-Controller lassen sich über System-Controller nahtlos in die
Automationsebene einbinden.
Ethernet/IP LAN als
Backbone
Alle Anlagenteile können einfach via Router über ein Ethernet/IP LAN miteinander
verknüpft werden. Die Automationsstationen kommunizieren aber auch direkt auf
Ethernet/IP. Dadurch können bestehende IT-Infrastrukturen kostengünstig für Desigo
PX genutzt werden.
Weitere Teilanlagen von Drittherstellern, wie z.B. Brandmeldesysteme,
Einbruchsicherung, Beleuchtung oder Kälteanlagen, lassen sich einfach und
kostengünstig in Desigo PX integrieren.
5 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Desigo PX – das skalierbare Automationssystem
CM110756de_10
2015-06-30
Überwachen, Bedienen und Beobachten
Alarmmanagement
Ein wichtiger Aspekt für den wirtschaftlichen Betrieb einer Anlage ist das Alarmmanagement, dank dem Anlagenprobleme frühzeitig erkannt und Folgeschäden mit automatisch eingeleiteten Strategien soweit wie möglich vermieden werden.
Generelle Alarmmechanismen
Desigo PX basiert auf der BACnet-Norm. Mit den drei Alarmtypen Simple, Basic und
Extended Alarm lässt sich je nach Anlagentechnik die geforderte Betriebsweise für die
Quittierung und Behandlung von Alarmen wählen. Gemeinsam mit der Alarmmeldung
erhält der Gebäudenutzer entscheidende Informationen, um die Fehlerursache zu lokalisieren.
• Die Alarmmeldung wird automatisch mit zusätzlichen Informationen in Textform ergänzt.
• Stempel mit Datum und Uhrzeit kennzeichnen einen Alarm
• Das technische Personal erkennt genau, in welcher Anlage, in welchem Aggregat
und bei welcher Komponente die Alarmursache aufgetreten ist.
Automatische Information der Anlagenbetreiber:
Viele haustechnischen Anlagen werden nicht ständig durch technisches Personal
überwacht. Deshalb übermittelt Desigo PX automatisch eine Alarmmeldung an die
gewünschte Adresse.
Alarm Popup auf PXM20
Alarmmeldung an SMSEmpfänger
6 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Übersicht der Störungen der Anlage
Mit der Funktion "Alarm Viewer" kann sich der Anlagenbetreuer eine Gesamtübersicht
aller anstehenden Alarme sowie deren momentanen Status anzeigen lassen.
Alarmüberblick in PXM20
Alarmüberblick in Web-Bedienung PX-WEB
Alarmüberblick in PXM40/50
Alarmfunktionen
Simple Alarm
Der Standard-Alarm "Simple" löst in der Automationsstation entsprechende Reaktionen
aus, z.B. Abschalten von Geräten oder Öffnen von Ventilen usw. Die Meldung wird
gleichzeitig an die definierten Bedien- und Ausgabe-Zielgeräte weitergeleitet. Eine
Quittierung des Alarmes durch den Kunden ist nicht nötig, die Anzeige oder das PopupFenster des Bediengerätes kann jedoch gelöscht werden.
Basic Alarm
Ein Alarm "Basic" signalisiert einen wichtigen Alarm, der eine manuelle Überprüfung der
Ursache verlangt. Im Alarmfall löst die Automationsstation entsprechende Reaktionen
wie Zwangsabschaltungen, Öffnen von Ventilen usw. aus. Die Alarmmeldung wird
gespeichert und gleichzeitig an die im Alarmverteiler festgelegten Visualisierungsgeräte
wie lokale Bedieneinheiten oder Managementstationen weitergeleitet. Der Alarm ist zu
quittieren.
Extended Alarm
Eine Erweiterung der Basisalarmfunktion sind die Sicherheitsalarme "Extended". Hier
muss der Bediener den ankommenden Alarm nicht nur bestätigen, sondern nach Überprüfen und Beseitigen der Alarmursache zusätzlich rücksetzen, um die Anlage wieder
in den Normalzustand zu versetzen.
Dieser Alarmmechanismus bietet doppelte Sicherheit und ist vor allem für sicherheitsrelevante Anlagentechnik bestens geeignet.
Sicherheitsaspekte
Alle gesendeten Alarme werden auf Übertragung / Empfang überwacht, um zu verhindern, dass Alarme nicht ankommen. Informationen zu fehlerhaften Übertragungen
werden gespeichert.
7 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Alarmvisualisierung
Wird der Alarm angezeigt, erkennt der Benutzer schon auf den ersten Blick die
relevanten Informationen. Die einheitliche Darstellung ist im ganzen System sicher
gestellt.
Beobachten des Anlagezustandes
Der Gebäudebetreiber kann sich jederzeit einen Überblick vom Zustand der haustechnischen Anlage verschaffen, um notwendige Aktionen einzuleiten. Dabei werden
die wichtigsten aktuellen Werte, der Anlagenzustand und die Sollwerte übermittelt.
Für die einfache und rasche Übersicht erkennt der Gebäudebetreiber in der Liste der
wichtigsten Werte rasch die aktuellen Werte der haustechnischen Anlagen und kann
dann auf Grund des angezeigten Anlagenzustandes (z.B. ausgeschaltet) die notwendigen Aktionen einleiten. Andererseits kann er via Standard Web-Client und kunden- bzw.
anlagenspezifische grafische Übersichten die nötigen Informationen direkt eingeblendet
in einem Anlagenbild erhalten. Diese grafischen Übersichten lassen sich auch vom
Betreiber einfach erstellen bzw. seinen Bedürfnissen anpassen.
Anlagenübersicht auf PXM20
Grafische, projektspezifische Anlagenübersicht auf Desigo Touch Panels und WebClients
8 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Beobachten der Anlage mit Trendfunktionen
Um das dynamische Verhalten der haustechnischen Anlage zu überprüfen, stehen dem
Benutzer Trendfunktionen zur Verfügung, die er wahlweise aufsetzen kann, um
kritische Anlagenteile zu überwachen oder relevante Daten zur Weiterverarbeitung
aufzuzeichnen.
Dazu werden die zu überwachenden Datenpunkte und das Zeitintervall eingegeben.
Ebenfalls stehen Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Systemfunktionen zur
Verfügung. So lässt sich die Trendaufzeichnung stoppen, zum Beispiel bei einer
vorbestimmten Zeit oder sobald ein Alarmereignis eintritt. Die Aufzeichnungen stehen
später für eine Analyse zur Verfügung.
Der Benutzer kann mit PXM20 auf einfache Art bis zu fünf Datenreihen aufzeichnen
und jeweils zwei miteinander grafisch darstellen.
Trenddaten lassen sich auch auf Desigo Insight übertragen.
Überprüfen des dynamischen Verhaltens der Anlage mit PXM40/50 oder einem
Web-Client
Globale Daten
Jede Automationsstation enthält alle Daten, die für einen autonomen Betrieb notwendig
sind. So auch gemeinsame Daten wie Datum/Zeit oder Kalender, die für mehrere oder
alle Automationsstationen identisch sind.
Damit bei Änderungen von Einstellparametern nicht alle Automationsstationen einzeln
nachgeführt werden müssen, werden diese gemeinsamen Daten als "globale Daten"
behandelt, die zentral bedienbar sind.
9 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Zeitschaltprogramme / Kalender
Die zeitliche Steuerung von Abläufen und Prozessen gehört zu den täglich genutzten
Basisfunktionen eines Gebäudeautomationssystems. Ventilation, Heizung, Klima sowie
Beleuchtung, Türverriegelung usw. werden abhängig von Arbeits- und Betriebszeiten in
Büros, Banken, Restaurants, Warenhäusern und Schulen gesteuert.
Zeitschaltprogramme sorgen dafür, dass nach Arbeitsschluss die Beleuchtung
automatisch ausschaltet und nachts die Soll-Temperatur im Gebäude gesenkt wird.
Zudem wird sichergestellt, dass Büroräume während Ferien und Feiertagen nicht
klimatisiert sind und Anlagen nicht länger als nötig laufen.
Zeitschaltprogramme werden direkt und dezentral in der Automationsebene gespeichert
und abgearbeitet. Die volle Synchronisation der einzelnen Prozesse ist damit jederzeit
gewährleistet.
Optimal programmierte Zeitschaltprogramme helfen, Energie einzusparen und die
Anlagenlebensdauer zu verlängern.
In der Praxis schöpfen Gebäudebetreiber dieses Potenzial oft nicht aus, weil auf ihren
Systemen die Programmierung von Zeitschaltprogrammen zu komplex und unübersichtlich ist. Auf den Bediengeräten von Desigo werden benutzerfreundliche und
ergonomische Zeitplaner angeboten.
Wochenprogramm auf PXM20
Kalender auf PXM20
Wochenprogramm / Kalender auf PXM40/50
Wochenprogramme (pro Schaltaufgabe)
• Zeitschaltprofile für sieben Tage
• Zehn Schaltungen pro Tag möglich (Auflösung 1 Minute)
• Drei verschiedene Ausgangssignale:
Digital (Ein / Aus); Multistate (z.B. Aus – Stufe I – Stufe II); Analog (z.B. 21°C)
10 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Ausnahmeprogramme
• Übersteuerung des Wochenprogramms mit Datums-, Ausnahme- und Ferienprogrammen
• Max. 20 Ausnahmeprofile mit jeweils 10 Schaltzeiten
• Eingabe von speziellen wiederkehrenden Ausnahmeprogrammen. Beispiel: jeder
dritte Samstag im Monat ist das Einkaufzentrum bis um 20h00 geöffnet.
Übersicht aller mit diesem Wochenprogramm gesteuerten Anlagenteile
Kalender
• Datumsliste zur Steuerung der Ausnahmeprofile
Die Zeitprogramme und die Kalender basieren auf dem BACnet-Standard.
Zugriffsrechte für Daten
Zugriffsrechte (Access Rights) sind eine Komfortfunktion, um Informationen gemäss
den individuellen Bedürfnissen eines Benutzers zu filtern. Das heisst, ein Benutzer,
zum Beispiel ein Hausmeister oder Servicetechniker, hat nur Zugriff auf die Informationen, die für ihn wichtig sind. Ausserdem kann zwischen Lesezugriff und Schreibzugriff
unterschieden werden. Bestimmte Benutzer können einen Wert lesen aber nicht verändern, andere Benutzer hingegen können mit einem erweiterten Zugriffsrecht einen Wert
lesen und auch verändern. Informationen, zu denen ein Benutzer keinen Zugriff hat, erscheinen nicht auf dem Bediengerät PXM20.
Zugriffsebenen
Im System werden grundsätzlich vier Zugriffsrechte definiert, die auf einzelne Benutzergruppen optimal abgestimmt sind. Je versierter ein Benutzer ist, umso mehr Informationen kann er einsehen und bedienen. Projektspezifische Anpassungen dieser Zugriffsrechte sind jedoch jederzeit möglich. Es können bis zu sieben Zugriffsebenen definiert
werden.
Als Grundsatz gilt: Ein Benutzer, dem eine bestimmter Zugriffsebene zugeordnet ist,
hat Zugriff auf alle Werte auf der gleichen oder tieferen Zugriffsebene.
Fernmanagementfunktionen
Desigo ermöglicht das Fernmanagement (Remote Management) von gebäudetechnischen Anlagen mit dem Web-Client einerseits und der Managementstation Desigo
Insight andererseits.
Folgenden Funktionen werden unterstützt:
•
•
•
•
Fernalarmierung bei Störungen oder Wartungsinformationen
Fernüberwachung und –bedienung aller Anlagen
Übersicht und Anpassung von Wochenprogrammen, Kalender und Sollwerten
Anpassung der Betriebsparameter
11 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Bedienung der Automationsebene
Desigo Touch und Web
Die Web-Schnittstelle PXG3.W100 ist der zentrale Zugriffspunkt für die Bedienung der
Automationsebene. Sie ermöglicht die gleichzeitige Bedienung über verschiedene
Bediengeräte und unterstützt einerseits den Anschluss der Desigo Touch Panels
PXM40 / PXM50 sowie andererseits den Zugriff über Geräte mit Standard-Webbrowser.
Die Desigo Touch Panels PXM40 / PXM50 sind für die Montage in Schaltschranktüren
vorgesehen. Sie werden in Kombination mit der Web-Schnittstelle PXG3.W100
eingesetzt. Sie ermöglichen die intuitive Bedienung mehrerer Desigo PX Automationsstationen und erlauben die permanente Überwachung von gebäudetechnischen
Anlagen. Die Kommunikation erfolgt über TCP/IP.
Web-Schnittstelle PXG3.W100
Touch Panel PXM40 (10.1") / PXM50 (5.6")
Zeitplan
Trend
Web-Schnittstelle PXG3.W100
• Intuitives Bedienen und Beobachten mehrerer
Anlagen bzw. Desigo PX Automationsstationen
• Sichteinschränkung auf Anlagenebene möglich
• An- und Abmeldefunktion
• Einfache Anlagenübersicht ist ohne
Benutzeranmeldung möglich
• Graphisch einstellbares Zeitschaltprogramm
• Graphische Visualisierung von Trendobjekten (Offline Trend)
• Lokale Einstellungen (z.B. Sprachen)
• Optimierte Schnittstelle für Desigo
• Graphische Anlagenbedienung
Touch Panel PXM40 / PXM50 zur
• Alarmliste zur Alarmüberwachung
lokalen Anlagen-Bedienung und -
• Favoritenliste mit textbasierten Bedienung von
Überwachung
frei ausgewählten Datenpunkten
12 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Bediengerät PXM40 / PXM50
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe,
für die Montage in Schaltschranktüren
• Hochauflösendes TFT Farbdisplay im
Breitbildformat
• LED zur Alarmanzeige bei inaktivem
Bildschirm
• Geführte Inbetriebnahme mit Hilfe eines
Startassistenten
• Kapazitiver Touchscreen
• Fernzugriff auf das Touch Panel via VNC
• LED Hintergrundbeleuchtung, dimmbar
• Kein zusätzliches Montagematerial
• Optimiert für die lokale Vorortbedienung des
Gebäudeautomationssystem Desigo
erforderlich
• Vollbildansicht –Kein Zugriff auf
Betriebssystemfunktionen
Typenübersicht
PXM40
Desigo Touch Panel 10.1"
PXM50
Desigo Touch Panel 15.6"
Netzwerkbediengeräte PXM20
Die netzwerkfähigen Bediengeräte PXM20 und PXM20-E ermöglichen die vollständige
Bedienung aller an ein BACnet-Netzwerk angeschlossenen Desigo PX Automationsstationen. PXM20/20-E als BACnet-Client liest die Desigo PX Automationsstationen
eigenständig aus, ist daher immer aktuell und kann im laufenden Betrieb getauscht
werden.
Das Gerät verfügt über ein hochauflösendes und beleuchtetes Display für Grafik und
Textanzeige, eine Bedientastatur sowie eine Sammelstöranzeige mit Signalton.
Es kann für kompakte und modulare Automationsstationen abgesetzt in der Schaltschranktür montiert werden.
Durch die übersichtlich angeordneten
Funktions- und Schnellzugriffstasten ist
eine fachgerechte Bedienung selbst durch
ungeübte Benutzer gewährleistet.
Bediengerät PXM20
Zeitschaltprogramm
Alarmüberblick
Online Trend
Grafische Darstellung der Heizkurve
13 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Bedienfunktionen PXM20 / PXM20-E
• Alarmüberwachung mit Quittierung und optischer und
akustischer Störungsanzeige
• Leichtverständliche
Benutzerführung durch die
• Datenpunktanzeige und -Bedienung aller Ist- und
Sollwerte, Anlagen- und Betriebszustände, Parameter
• Grafische Anzeige und Bedienung von
Anlagefunktionen
• Favoriten, projektierbare
Übersicht der Anlagenhauptwerte
Zeitschaltprogrammen, Ausnahmekalender, Online-
• Mehrstufiger Zugriffsschutz
Trend, Heizkurven etc.
Typenübersicht
PXM20
Bediengerät für Automationsebene. Kommunikation über LonTalk
PXM20-E
Bediengerät für Automationsebene. Kommunikation über IP
Bediengerät PXM10
Das Bediengerät PXM10 ermöglicht die vollständige lokale Bedienung einer Automationsstation Desigo PXC. Das Gerät verfügt über eine benutzerfreundliche "EinknopfBedienung" und ein hochwertiges Display für die Anzeige.
PXM10 kann für kompakte und modulare Automationsstationen abgesetzt in der Schalt-schranktür montiert oder in eine modulare Automationsstation eingesteckt werden.
Bediengerät PXM10
Anzeige Soll- und Ist-Werte
Alarmanzeige
Zeitschaltprogramm
Bedienfunktionen PXM10
• Anzeige von Soll- und Istwerten,
Anlagen- und Betriebszuständen
• Verstellen von Sollwerten bei
Bedarf
• Optische Störungsanzeige
• Alarmanzeige mit Quittierungsmöglichkeit
• Grafische Anzeige vom
Zeitschaltprogramm
14 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Raumgeräte QAX…
An den integrierten PPS2-Bus einer kompakten Automationsstation können bis zu fünf
busfähige Raumgeräte QAX… angeschlossen werden (Ausnahme: nur ein
QAX84.1/PPS2 pro PPS2).
Die Geräte bieten unter anderem:
• Digitale Anzeigemöglichkeiten
• Optische Betriebsanzeigen
• Anlagenschaltfunktionen
QAX30.1
QAX31.1
QAX32.1
QAX33.1
QAX34.1
Funktionsübersicht
QAX30.1
QAX31.1
QAX32.1
QAX33.1
Raumtemperatursensor
Sollwertkorrektur
Betriebsartenschalter
Stufenschalter für Ventilator
LCD-Anzeige für Raumtemperatur,
Sollwertkorrektur und Betriebsart
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
2)
Unterputz-Raumgerät
3)
QAX84.1/PPS22)
QAX34.1
QAX34.33)
•
•
•
•
•
QAX84.1/
PPS22)
•
•
•
•
•
Ein Gerät pro PXC…
15 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Web-Bedienung PX-WEB
Der embedded Web-Server mit seiner integrierten Internet-Technologie ermöglicht eine
vollwertige Anlagenbedienung der Automationsstation mit Hilfe handelsüblicher WebBrowser.
Der Web-Server ist integriert in der modularen Automationsstation PXC00/50/100/200E.D mit dem Optionsmodul PXA40-W..
PXC00/50/100/200.E-D mit aufgestecktem Optionsmodul PXA40-W..
Bedienen und Beobachten über Web Client
Die wichtigsten Funktionen von PX-WEB:
• Bedienung über Web-Browser oder mobile Clients
• Bedienung von Zeitschaltprogrammen, Ausnah-
(Handy, PocketPC, PDA)
mekalender, grafischen Heizkurven
• Einfache Plug & Play-Funktionalität, kein Engineering erforderlich
• Leicht verständliche Benutzerführung durch die Anlagenfunktionen
• Voller Zugriff auf alle Ist-, Sollwerte, Anlagen- und
• Auslesen von Trenddaten sowie Exportmöglichkeit in
Microsoft Excel für Auswertungen
• Zusammenfassung wichtiger Werte durch Favoriten
Betriebszustände, Parameter
• Unterstützung des mehrstufigen Zugriffsschutzes
• Vollständige Datenpunktbedienung und Sollwerteingabe über
• Zusätzliche grafische Anlagendarstellung möglich –
Klartext
einfach zu erstellen und anzupassen
• Alarmmanagement über SMS (an Telefon Nr.) oder E-Mail
Anlagenbedienung
• Modem und Ethernet-Version verfügbar
Alarmüberblick
Typenübersicht PX-WEB
PXC00/50/100/200-E.D + PX40-W1
Zugriff mit Web-Server über IP, Alarmierung über SMS und E­Mail, generische WebFunktion/Bedienung auf alle angeschlossenen Desigo PX Automationsstationen an
einem BACnet-Netzwerk
PXC00/50/100/200-E.D + PX40-W0 / W2 Zugriff mit Web-Server über IP, Alarmierung über SMS und E­Mail, grafische WebFunktion/Bedienung auf die angeschlossene Automationsstation (bei PXA..-W0) oder
auf alle Desigo PX Automationsstationen an einem BACnet-Netzwerk (bei PXA..-W2)
16 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Überwachen, Bedienen und Beobachten
CM110756de_10
2015-06-30
Eine Familie von programmierbaren
Automationsstationen
Das Sortiment der Automationsstationen umfasst zwei Baureihen: compact und
modular. Die Baureihen unterscheiden sich im wesentlichen durch die Flexibilität des
Datenpunktmix.
Dieses Konzept ermöglicht eine optimal Anpassung an die Kundenwünsche und an die
gebäudetechnischen Anlagen.
Familie von programmierbaren Automationsstationen
PX Automationsstationen
Modular
Compact
PXC....D
PXC....
PX System Controller
PXC00....D
PXC001.D,
mit PXX-L..
PXC001-E.D
PXC001.D,
PXC001-E.D
mit PXA40-RS..
HMl Automationsebene
Web client
x
x
PXM20
x
x
x
PXM10
x
x
x
x
x
x
x
x
QAX3...
Systemfunctionen (BACnet)
Alarms
x
x
x
x
x
Time schedules
x
x
x
x
x
Trend
x
x
x
x
x
I/O with value objects
x
x
x
x
x
Programmieren mit D-MAP
x
x
x
x
x
I/O-Subsystem
Inselbus
Direkter An-
LONWORKS
KNX
KNX, Modbus,
schluss von I/Os
M-Bus, SCL
Weitere Funktionen
Gruppierung
x
17 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen
CM110756de_10
2015-06-30
Automationsstationen - kompakte Baureihe
Die kompakte Baureihe ist mit ihrer Montagetechnik und der fest integrierten I/OBestückung optimal geeignet für Steuerungs- und Regelungsaufgaben in kleinen und
verteilten Informationsschwerpunkten. Dabei können die I/Os an verschiedene
Signalarten angepasst werden.
Die Automationsstationen werden im Schaltschrank montiert. Die Bediengeräte sind am
BACnet, über den PPS-Bus- oder HMI-Anschluss angebunden.
Automationsstation PXC22-E.D
Anlagengrösse I/O
12
22
36
UIO
8
16
24
DI
2
0
4
DO
2
6
8
PXC12.D
PXC22.D
PXC36.D
PXC12-E.D
PXC22-E.D
PXC36-E.D
BACnet/LonTalk
BACnet/IP
Ein- und Ausgangsbeschaltungen
UIO
Universelle Eingänge für
• passiven (LG-Ni 1000 Fühler) und aktive Fühlerelementen (DC 0…10 V-Signal)
• binäre potenzialfreie Kontakte für Meldefunktionen
• Zähler (20 Hz)
Analoge Ausgänge für
• 0…10 V-Aktoren
• Über die Programmstruktur kann ein Teil der UIOs auch als binäre
Schaltfunktionen programmiert und mit Lasten von 24 V / 20mA beschaltet
werden: bei PXC12/22..D: 4 UIOs und bei PXC36: 6 UIOs
DI
Binäre Eingänge für Meldefunktionen
DO
Relaisausgänge AC 230 V / 2 A für binäre Ansteuerungen
An alle kompakten Automationsstationen der Baureihe Kompakt können bis zu 5
Raumgeräte QAX3… angeschlossen werden.
18 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen
CM110756de_10
2015-06-30
Automationsstationen modulare Baureihe PXC..D
Die Automationsstationen der modularen Baureihe PXC..D mit ihrer freien I/OBestückung und DIN-Konformer Bauweise sind optimiert für die Schaltschrankmontage.
Sie steuern, regeln und überwachen vorwiegend grössere Informationsschwerpunkte.
Das flexible Sortiment an TX-I/O Modulen für Melden, Messen, Zählen, Schalten und
Stellen lässt sich nahtlos an die Automationsstation anschliessen.
Die I/O-Module mit lokaler Handbedienung auf dem Modulgehäuse erlauben dem
Anlagenbetreiber einen einfachen Handbetrieb seiner Anlagen direkt am Schaltschrank.
Dieser lokale Handeingriff wird als Fern/Örtlich-Meldung automatisch an das
Prozessgerät und seine Bedieneinheiten übermittelt. Im Notfall sind sie unabhängig von
der Automationsstation und stellen eine autonome Notbedienebene dar.
Modulare Automationsstation PXC50/100/200..D mit angeschlossenen TX-IO Modulen
Automationsstationen
Typenübersicht Automationsstationen
Anschluss von TX – I/O Modulen via Inselbus
System Controller
bis zu 52
Datenpunkte
bis zu 200
Datenpunkte
über 200
Datenpunkte
BACnet/LonTalk
PXC50.D
PXC100.D
PXC200.D
BACnet/IP
PXC50-E.D
PXC100-E.D
PXC200-E.D
Die System Controller LonWorks ermöglichen die Anbindung von LonWorks-Geräten
wie Desigo RXC Raum-Controllern und Drittgeräten.
Typenübersicht System Controller LonWorks
PXC00.D
System Controller mit Kommunikation BACnet/LonTalk
PXC00-E.D
System Controller mit Kommunikation BACnet/IP
Die Automationsstationen / System-Controller ergänzen die Raumautomation mit den
Funktionen Gruppierung, Zeitschaltprogramme, Trendfunktionen, Alarmmanagement
und Abbildung der Datenpunkte sowohl auf BACnet/IP bzw. BACnet/LonTalk.
19 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen
CM110756de_10
2015-06-30
Optionsmodule
Die Optionsmodule für die Automationsstationen übernehmen weitere Funktionen
wie z.B PX-WEB oder Fernmanagement in
Verbindung mit Desigo Insight.
Die Optionsmodule für die Automationsstationen übernehmen weitere Funktionen wie
z.B PX-WEB oder Fernmanagement in Verbindung mit Desigo Insight.
Typenübersicht Optionssmodule für Automationsstationen PXC00/50/100/200.D
PXA40-T
Optionsmodul für Fernmanagementfunktionen
Typenübersicht Optionssmodul für Automationsstationen
PXC00-E.D / PXC50/100/200-E.D
PXA40-T
Optionsmodul für Fernmanagementfunktionen
PXA40-W0
Optionsmodul zu PX-WEB für IP, Fernmanagement, SMS, E-Mail1) und
Alarming mit grafischen Web-Funktionen1) für die Automationsstation,
die mit dem Modul ausgerüstet ist
PXA40-W1
Optionsmodul zu PX-WEB für IP, Fernmanagement, SMS, E-Mail1) und
Alarming mit Web-Funktionen1) für alle angeschlossenen
Automationsstationen an einem BACnet-Netzwerk
PXA40-W2
Optionsmodul zu PX-WEB für IP und Fernmanagement, SMS, E-Mail1)
und Alarming mit grafischen Web-Funktionen1) für alle angeschlossenen
Automationsstationen an einem BACnet-Netzwerk
1) Nur eine Kommunikationsart: Entweder Desigo Insight PTP oder WEB PPP
Erweiterungsmodule
Die Erweiterungsmodule PXX-Lxx ermöglichen den
Anschluss von LONW ORKS-Geräten wie Desigo RXC
Raum-Controllern und Drittgeräten an den System
Controller LonWorks PXC00…D, sowie an die
Automationsstationen PXC50/100/200…D.
Typenübersicht Erweiterungsmodule
PXX-L11
Erweiterungsmodul für bis zu 60 LONW ORKS Geräten / RXC Raum-Controller
(mit PXC50...D: bis zu 10 LONWORKS Geräte)
PXX-L12
Erweiterungsmodul für bis zu 120 LONW ORKS Geräten / RXC Raum-Controller
(mit PXC50...D: bis zu 10 LONWORKS Geräte)
Das Erweiterungsmodul PXX-PBUS ermöglicht den Anschluss von installierten PTMI/O-Modulen an die Automationsstationen PXC50/100/200…D und ist damit eine
optimierte Lösung für die Migration von Bestandsystemen VISONIK und UNIGYR.
Typenübersicht Erweiterungsmodule
PXX-PBUS
Erweiterungsmodul für die Integration von PTM-I/O Modulen
– zusammen mit PXC50…D bis 52 IOs
– zusammen mit PXC100…D bis 200 IOs
– zusammen mit PXC200…D bis 350 IOs
20 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Eine Familie von programmierbaren Automationsstationen
CM110756de_10
2015-06-30
Desigo TX-I/O™-Module
Desigo TX-I/O-Module bilden die Schnittstelle zu den Geräten der Feldebene, der
Aktorik und Sensorik. Sie sind kommunikativ mit den modularen Automationsstationen
Desigo PX verbunden und können applikationsspezifisch zusammengestellt werden.
Zur Verfügung steht ein platzsparendes, flexibles Sortiment an kompakten TX-I/OModulen für die Funktionen Melden, Messen, Zählen, Schalten, Stellen. Das I/O-Modulsystem in DIN-konformer Bauweise ist optimiert für die Schaltschrankmontage und
unterstützt dezentrale, abgesetzte Modul-Installationen.
Die TX-I/O-Module informieren über LED oder optional mit LCD-Anzeige mit Signalund Warnpiktogrammen über den Zustand der Anlage und ermöglichen je nach
Modultyp eine Hand- bzw. Notbedienung.
Die integrierte Trennklemmen-Funktion erleichtert den Hardwaretest bei der Inbetriebnahme der Anlage.
Die Kombination der Desigo TX-I/O-Module mit den bewährten PTM-Modulen innerhalb
einer Anlage ist problemlos möglich.
Der Einsatz der Desigo-TX-I/O-Module bietet dem Anwender folgende Vorteile:
• Integrierte Trennklemmen-Funktion
• Integrierte Handbedienebene (optional)
• Integrierte Diagnostikfunktionen mit LED und
optional mit LCD-Anzeige
• Optimiert für die Aktorik und Sensorik der HLKTechnik
• DIN-konforme Bauweise, optimiert für
Schaltschrankmontage
• Selbstaufbauende Busverbindung für einfachste
• Schlankes, flexibles Sortiment für
optimierte Logistik
• Modulbeschriftung in Klartext
• Toolunterstützung für Konfiguration,
Diagnose und Funktionstest
• Fremdsystem-Integration mit Desigo TX
Open-Modulen für Modbus, M-BusZähler und Frequenzumformer
(Siemens SED2)
Montage
Desigo TX-I/O-Module mit integrierter Trennklemmen-Funktion und optionaler
Handbedienung
Mit der Fremdsystem-Integration lassen sich z. B. Pumpen (GRUNDFOS, WILO),
Kompaktklimageräte (MENERGA), M-Bus-Zähler, und Frequenzumformer dezentral
und kostengünstig über I/O Module integrieren. Unter anderem kann bei der
Aufschaltung von Pumpen auf die folgenden Informationen zugegriffen werden:
•
•
•
•
•
•
Steuerung der Betriebsart
Sollwertverstellung
Betriebs- und Störungs-Code
Förderhöhe
Leistung
Drehzahl
21 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Desigo TX-I/O™-Module
CM110756de_10
2015-06-30
Übersicht TX-I/O-Module
TXM1.8D
TXM1.16D
TXM1.8U
TXM1.8U-ML
TXM1.8X
TXM1.8X-ML
TXM1.6R
TXM1.6R-M
TXM1.8P
TXM1.6RL
TXM1.8T
Typ
8
16
8
8
8
8
6
6
8
6
8
−
−
−
●
−
●
−
●
−
−
−
LCD-Anzeige
−
−
−
●
−
●
−
−
−
−
−
3-farbige I/O-Status-LED
●
−
−
−
−
−
−
●
−
−
−
Grüne I/O-Status-LED
−
●
●
●
●
●
●
−
●
●
●
Meldesignal (Öffner/Schliesser)
●
●
●
●
●
●
−
−
−
−
−
Meldeimpuls
●
●
●
●
●
●
−
−
−
−
−
–
–
–
–
−
−
−
−
−
Max. Anzahl Ein-/Ausgänge
Funktionalität
Lokale Vorrang-Bedienung
Digitale Eingänge (DI)
1)
Zähler 10 Hz (mit Entprellung)
●
1…8
Zähler 25 Hz (prellfrei)
−
−
●
●
●
●
−
−
−
−
−
LG-Ni1000
−
−
●
●
●
●
−
−
●
−
−
Pt1000 / 0...2500 Ohm
−
−
●
●
●
●
−
−
●
−
−
T1
−
−
●
●
●
●
−
−
−
−
−
NTC 10K / 100K
−
−
●
●
●
●
−
−
−
−
−
DC 0...10 V
−
−
●
●
●
●
−
−
0…250
−
−
−
−
Analoge Eingänge (AI)
Ohm
4...20 mA / 0...20 mA
−
−
−
−
●
●
−
−
Pt100
4-Draht
Analoge Ausgänge (AO)
DC 0...10 V
−
4...20 mA
−
●
●
●
●
1)
1)
−
−
−
−
−
−
−
−
−
5…8
5…8
−
−
−
−
−
Dauerkontakt ein/aus
−
−
−
−
−
−
●
●
−
−
−
Dauerkontakt 3-stufig
−
−
−
−
−
−
●
●
−
−
−
3-Punkt-Ausgang
−
−
−
−
−
−
●
●
−
−
−
Impuls ein/aus, 3-stufig
−
−
−
−
−
−
●
●
−
−
−
Multistate
−
−
−
−
−
−
●
●
−
−
−
Triac Dauerkontakt
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
●
Triac Impuls (3-stufig)
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
●
Triac Pulsbreiten-Modulation
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
●
Beschattungssteuerung
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
−
●
−
Digitale Ausgänge (DO)
(Jalousie)
Dauerkontakt,, bistabil
1) Implementation auf diesen I/O-Punkten
22 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Desigo TX-I/O™-Module
CM110756de_10
2015-06-30
Desigo Tools
Für die Projektierung und technische Bearbeitung der Automationsstationen stehen
professionelle Software-Werkzeuge und eine Vielzahl von getesteten Applikationsbausteinen zur Verfügung.
Desigo Xworks Plus
Das Projetierungs- und Engineering Tool Desigo Xworks Plus bietet benutzerfreundliche Software-Werkzeuge, welche einfach anzuwenden sind und auf die
technische Bearbeitung von Kundenprojekten ausgerichtet sind. Diese beinhalten
sowohl Planung und Konfiguration als auch die Inbetriebnahme und Nachbearbeitung
der Automationsstation mit dem dazugehörigen Programm. Zur Dokumentation stehen
verschiedene Report-Funktionen zur Verfügung.
Durch einen intuitiven Aufbau von Desigo Xworks Plus, ist ein schneller Einstieg in das
Tool ohne zeitaufwändige Schulungen gewährleistet.
Unterschiedliche Arbeitsweisen, je nachdem ob, Sie mit standardisierten Desigo
Applikations-Bibliotheken oder das Programm ausgehend von Datenpunkten aufbauen
wollen, werden durchgehend unterstützt.
Flexible
Programmierung
Darüber hinaus bietet Desigo Xworks Plus Werkzeuge, welche zusammen mit der
Desigo Applikations Bibliothek die flexible Programmierung von individuellen Lösungen
sowie die Parametrierung und Inbetriebnahme erlauben. Als Basis dient dazu der CFCEditor.
Der Datenaustausch ist bei verteiltem Arbeiten auf die verschiedenen Benutzergruppen
im Projekt durchgängig. Daten müssen nur einmal eingegeben werden und sind immer
konsistent. Es stehen Funktionen für das Projektmanagement wie das Anlegen und
Archivieren von Projekten sowie das Ein-/Auslagern von Projektdaten für die Inbetriebnahme zur Verfügung.
Als umfassendes Projektierungstool umfasst Desigo Xworks Plus auch die Festlegung
der Netzwerk-Topologie, die Integration von Fremdsystemen bis hin zur Auslegung von
Raumautomationssystemen. Desigo Xworks Plus unterstützt dabei auch das
Zusammenspiel mit Standard LNS Tools der Raumautomation.
23 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Desigo Tools
CM110756de_10
2015-06-30
Programmieren mit D-MAP
Die Programmiersprache D-MAP (= Desigo Modular Application Programming) für
Desigo PX ermöglicht eine effiziente Programmierung und Parametrierung von
haustechnischen Anlagen. Die Programmiersprache D-MAP ist für gebäudetechnische
Anwendungen optimiert. Durch die grafische Datenflussprogrammierung werden die
notwendigen und für den optimalen Betrieb geeigneten Steuer- und Regelstrategien
implementiert.
Effizientes Engineering mit Bausteinen und Compounds
Konfiguration, Programmierung, Inbetriebnahme und Wartung der projektspezifischen
HLK-Anwendungen werden mit dem CFC-Editor durchgeführt. Der CFC-Editor ist ein
grafischer Editor, basierend auf Bausteinen und Datenflusstechnik. Vordefinierte und
geprüfte Anwendungsprogramme werden zu Compounds zusammengefasst und
stehen in den Bibliotheken zur Verfügung.
Erstellen des CFC-Plans mit dem CFC-Editor
Merkmale der
D-MAP-Programmierung
• Elemente der D-MAP-Programmierung sind Bausteine und Compounds. Diese sind in
Bibliotheken abgelegt
• Zur Realisierung eines D-MAP-Programms werden Bausteine und Compounds mit der
benötigten Funktionalität im CFC-Editor zusammengestellt. Dies geschieht durch
Instanzieren (Bausteine) bzw. Kopieren (Compounds) aus den Bibliotheken
• Die Datenflüsse zwischen den Bausteinen werden programmiert, indem die
Anschlüsse (Ausgänge und Eingänge) verschiedener Bausteine miteinander
verschaltet werden
24 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Desigo Tools
CM110756de_10
2015-06-30
Geprüfte Applikations-Lösungen
Die umfangreichen Desigo Applikationsbibliotheken decken die individuellen Kundenwünsche mit Gebäudeautomations – Anwendungen umfassend ab. Alle zur Verfügung
stehenden Lösungen enthalten Abbilder von realen Anlagen, Aggregaten und Komponenten in einer Struktur, welche gleichermassen für die Planung, Steuerung- und
Regelung sowie für das Bedienen und Beobachten verwendet werden.
Mit dem Einsatz energieoptimaler Desigo Applikationen werden Gebäude-Betriebskosten nachhaltig eingespart, Energieressourcen geschont und CO2-Emmissionen
verringert.
Energieeffizienz
Die standardisierten, geprüften Funktionen erfüllen die Europäische Norm EN15232 :
2007 "Energieeffizienz von Gebäuden - Einfluss von Gebäudeautomation und
Gebäudemanagement" in den höchsten Klassen. Mit den vorhandenen
Energieeffizienz - Applikationen wird nicht nur die Umwelt nachhaltig geschont, es
werden auch die Gebäudebetriebskosten über den gesamten Lebenszyklus des
Gebäudes gesenkt.
Sicherheit und Qualität
Die Jahrzehnte lange Erfahrungen, von Siemens, sind in den Applikationen enthalten.
Um maximale Sicherheit und Qualität in den Lösungen zu bieten sind viele Softwareapplikationen entwickelt und ausgiebig in realen Anlagen geprüft worden.
Das Applikations-Portfolio gewährleistet einen hohen Investitionsschutz.
Komfort
Alle Applikationen sind mit dem Fokus des maximalen Komforts für den Nutzer
entstanden. Mit den ausgeklügelten Regelstrategien und Steuerkonzepten bieten die
Applikationen die optimale Balance zwischen Komfort und Energieeinsatz.
Bedienen und
Beobachten
Um die Ausbildungskosten tief zu halten, unterliegen alle Applikationen einem transparenten Bedienkonzept. Dieser Bedienkomfort ist im gesamten Desigo System angewendet und wird mit dem Zusammenstellen der Anlagen dem Kunde zur Verfügung
gestellt. Sind Bedieneingriffe an der Managementstation Desigo Insight oder am
Schaltschrank via dem PXM10 / PXM20 nötig, so wird immer auf hohen Bedienkomfort
geachtet. Dank des durchgängigen Bedienkonzeptes sind die Operateur auch in
hektischen Situationen in der Lage, schnell die richtigen Massnahmen einzuleiten.
Flexibilität
Die Desigo Applikationen bilden reale Anlagen ab und sind klar strukturiert. Mehrere
Komponenten bilden ein Aggregat und wiederum mehrere Aggregate bilden eine
komplette Anlage. In der Engineerungsphase eines Projekts können flexible Anpassungen an allen Strukturen vorgenommen werden. Damit reihen sich die Desigo
Applikationen in das flexibel ausbaubare Gesamtsystem ein und garantieren langfristige Wirtschaftlichkeit.
Energieeffizienz
Komfort
Sicherheit und Qualität
∆p
∆p
Flexibilität
Bedienen und
Beobachten
25 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Geprüfte Applikations-Lösungen
CM110756de_10
2015-06-30
Jederzeit stufenweise erweiterbar
Das Gebäudeautomationssystem Desigo PX kann stufenweise ergänzt und ausgebaut
werden und erfüllt damit das Bedürfnis nach optimaler Flexibilität. Diese modulare
Struktur passt sich jedem Gebäudetyp und jeder Gebäudegrösse an und ermöglicht Investitionen in Etappen. Langfristiger Investitionsschutz und optimale Wertschöpfung
werden so gewährleistet. Desigo WEB und Desigo Terminal Server ermöglichen zudem
den Zugriff auf die Managementstation via Web-Technologie.
Erweiterung mit Managementstation Desigo Insight
Die Managementstation Desigo Insight bietet eine komfortable, systemweite Mehrplatzbedienung, mit deren Hilfe die ganze Gebäudetechnik von jeder Station aus gesteuert und überwacht werden kann.
Jede Komplexität, vom kleinen Gebäude bis zu grossen Gebäudekomplexen und verteilten Gebäuden wird durch die modulare Struktur von Desigo abgedeckt.
Die Managementstation Desigo Insight beinhaltet je nach Bedarf folgende Programmteile für den Anwender:
Plant Viewer: Grafische Bedienung der Anlage
Trend Viewer: Aufzeichnung und Darstellung von Messwerten
Alarm Viewer: Anzeige von Alarmmeldungen
Log Viewer: Aufzeichnung von Systemereignissen
Time Scheduler: Zeitschaltprogramme für verschiedenste Schaltvorgänge
Object Viewer: Anzeige und Änderung von Datenpunktwerten
Alarm Router: Weiterleiten von Alarmmeldungen
Report Viewer: Berichte aus Momentanwerten
Reaction Processor: Systemweite Überwachung von Prozessen mit Aktionen beim
Eintreffen von ereignissen
• Database Audit Viewer: Erweiterung für Auditierung gemäss Pharma-Standard
• Insight Open: Integration von Drittsystemen
• Datenauswertungen zur Optimierungen bezüglich Energieverbrauch
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Beispiel Plant Viewer
26 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Jederzeit stufenweise erweiterbar
CM110756de_10
2015-06-30
Erweiterung mit Einzelraumregelung Desigo RX
Desigo RX ist ein Raumautomationssystem für HLK-Anlagen, Licht und Jalousien. Das
Sortiment umfasst kompakte und modulare Regel- und Steuergeräte (Raum-Controller)
sowie programmierbare Raumgeräte, die sich den Raumfunktionen anpassen lassen.
Standardapplikationen
Dank bewährten Standardapplikationen sind eine hohe Funktionalität und Zuverlässigkeit gewährleistet. Die ladbaren Applikationen ermöglichen bei Umnutzungen von
Räumen eine schnelle und kostengünstige Anpassung.
Mit einem übersichtlichen Software-Tool lassen sich die einzelnen Standardapplikationen effizient in Betrieb nehmen.
Die Raum-Controller kommunizieren über das standardisierte Bus-System LonTalk /
LONW ORKS bzw. KNX S-Mode (EIB) mit Desigo Raumgeräten und mit LONMARKkonformen Geräten anderer Hersteller.
Modulare Lösung für HLK,
Licht und Jalousien
Preiswerte Lösung für
Radiator, Kühldecke und
Volumenstromregelung
Kostenoptimierte und kompakte Fancoil-Lösungen
Einbindung in Automationsebene Desigo PX
Das Raumautomationssystem funktioniert auf der Feldebene autonom, kann aber auch
via System-Controller in die Automationsebene Desigo PX integriert werden.
Neben dieser Integration (Mapping zwischen LonTalk bzw. KNX S-Mode (EIB) und
BACnet-Datenpunkten) ermöglicht der System-Controller die folgenden Funktionen:
• Sammeln von Raumgruppen-Daten zur Weiterverarbeitung auf der
Automationsebene (Energiebedarf, etc.)
• Sammeln von Daten zum Beobachten und Bedienen auf der Managementebene
• Alarmierungsfunktion bei Störungen oder Überschreiben von Prozesswerten
• Zeitschaltprogramm / Kalender
• Überwachen von Räumen mittels Trendfunktion
• Homogene Bedienung auf Automationsebene mit PXM20 und / oder Web-Client
Zur Integration in die Automationsebene von Desigo RXC stehen System-Controller zur
Verfügung:
• PXC00...D mit PXX-L11 für 60 RXC Raum-Controller
• PXC00...D mit PXX-L12 für 120 RXC Raum-Controller
Zur Integration in die Automationsebene von Desigo RXB steht ein System-Controller
zur Verfügung:
• PXC001.D, PXC001-E.D
27 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Jederzeit stufenweise erweiterbar
CM110756de_10
2015-06-30
Integration von Dritt-Herstellern
Zusätzliche Teilanlagen von Drittherstellern, wie z.B. Brandmeldesysteme, Einbruchsicherungen, Beleuchtung oder Kälteanlagen lassen sich einfach und kostengünstig in
Desigo PX integrieren:
Es gibt verschiedene Integrationsmöglichkeiten:
• via TX Open
• via PX Open System-Controller
• via Standard BACnet Kommunikation (Peer-to-Peer)
PX Open ermöglicht die Integration von Drittherstellern, die nicht BACnet unterstützen,
indem alle Daten in Standard BACnet-Objekte umgewandelt werden. Dadurch entsteht
auf Automationsebene ein homogenes, offenes System mit Kommunikation zu anderen
Automationsstationen und Bediengeräten.
Sinteso
Cerberus PRO
Managementstation
Desigo Insight
Managementebene
Third-party System
BACnet
Third-party
system
BACnet/LonTalk oder BACnet/IP
10756Z06de_01
Feldebene und
Raum-Controller
Automationsebene
ev. Router
System-Controller
LONWORKS
PXC50/100/200..D
Modular
SX Open
TX Open
TX-I/O
Module
PX Open
PXC...D
Compact
PX KNX
ev. Adapter
LONWORKS
RS232
RS485
QAX9..
EnOcean
RXZ97.1/KNX
RXC
RaumController
LONWORKS
Third-party
System
Synco 700
Raumgeräte
Third-party
System
Standard-Controller
Primäranlagen
Modbus
M-Bus
OPC
Third-party-System
verschiedene Protokolle
Drittsystem
Peer to Peer Kommunikation via BACnet
Integration von Drittherstellern
Die PX Open-Plattform einem dem System-Controller ergänzt die Subsysteme von
Drittherstellern mit den folgenden BACnet-Funktionen:
•
•
•
•
•
•
Mapping der Datenpunkte auf BACnet
Alarmierung
Zeitschaltprogramme / Kalender
Trend
Querkommunikation mit anderen Automationsstationen PX
Homogene Bedienung auf Automationsebene mit PXM20 und/oder Web-Client
28 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Jederzeit stufenweise erweiterbar
CM110756de_10
2015-06-30
Topologische Flexibilität
Für die Kommunikation zwischen den Systemkomponenten von Desigo PX stehen
unterschiedliche Übertragungsmedien zur Verfügung, um mit minimalen Investitionskosten in Neubauten und bei Modernisierung eine maximale Flexibilität zu erreichen.
Das zentrale Element ist die Verwendung des internationalen für Gebäudeautomation
optimierten Standardprotokolls BACnet sowohl auf Management- als auch auf Automationsebene
Die Kommunikation zwischen den Systemkomponenten kann über die folgenden Medien erfolgen; die bestehenden Installationen in und zwischen den Gebäuden werden
deshalb optimal genutzt:
• LonTalk / LONW ORKS
• Ethernet/IP
• RS232 PTP
Im Fall einer Systemerweiterung kann Eternet/IP einfach als Backbone verwendet
werden
Desigo
Managementstation
PXM40 / 50
PXM20-E
Web-Clients
Desigo Touch Panel
10756Z07de
Bediengerät
BACnet/IP
@
PXC50/100/200-E.D
Modular
TX-I/OModule
PX KNX
PXC...-E.D
PXG3.W100
Web-Schnittstelle
System-Controller
Kompakt
PTM-I/OModule
DrittIntegration
KNX S-Mode / EIB oder Bus
Desigo RXC
Raum-Controller
Desigo RXB / RXL
Raum-Controller
Synco 700
Standard-Controller
Beispiel einer Gebäude-Topologie
29 / 30
Siemens
Building Technologies
DESIGO™ PX Automationssystem für HLK- und haustechnische Anlagen
Jederzeit stufenweise erweiterbar
CM110756de_10
2015-06-30
Siemens Schweiz AG
Building Technologies
International Headquarters
Gubelstrasse 22
CH-6301 Zug
Tel. +41 41-724 24 24
Fax +41 41-724 35 22
www.siemens.com./sbt
Siemens Schweiz AG
Building Technologies
Siemens AG Österreich
Building Technologies
Breitenfurter Straße 148
A-1231 Wien
Tel. +43 (0)5-1707 32 38 3
Fax +43 (0)5-1707 32 32 3
www.siemens.at/sbt
Siemens S.A.
Building Technologies
20, rue des Peupliers
L-2328 Luxembourg/Hamm
Tél. +352 43-843 900
Fax +352 43-843 901
www.siemens.lu/sbt
Sennweidstrasse 47
CH-6312 Steinhausen
Tel. +41 585-579 200
Fax +41 585-579 230
www.siemens.ch/sbt
Siemens
Building Technologies
GmbH & Co. oHG
Friesstraße 20
D-60388 Frankfurt/Main
Tel. +49 69-797 81 00 0
Fax +49 69-797 81 59 0
www.siemens.de/sbt
Dieses Dokument enthält eine allgemeine Beschreibung der technischen Optionen,
die möglicherweise nicht in allen Fällen zutrifft. Die Anforderungen sollten deshalb
für den Vertragsabschluss für jeden Fall einzeln festgelegt werden.
www.siemens.com/buildingtechnologies

Similar documents

Journal - BACnet

Journal - BACnet Dieses System definiert Messwerte zum Erreichen eines Energielevels, die über die Basiswerte der ASHRAE Standards 90.1 und 100 hinausgehen. Wesentlicher Bestandteil zum Erreichen dieser Werte ist d...

More information