Festivalstern Jugendtheater 2005

Comments

Transcription

Festivalstern Jugendtheater 2005
Mai bis Oktober 2005
Ein Projekt des
Kulturbüros Rheinland-Pfalz
1
Der Festivalstern Jugendtheater bietet mit seinen drei
Schwerpunkten – Jugendkulturarbeit, Kooperation und
theaterpädagogische Arbeit – ein klassisches Beispiel soziokultureller Aktivitäten.
Der schwer erreichbaren Zielgruppe der Jugendlichen ein
anspruchsvolles und zugleich unterhaltsames Programm zu
bieten, den Theaterbegeisterten unter ihnen die Möglichkeit zu geben, sich selbst auf der Bühne zu erleben und zahlreiche Veranstalter und Künstler aus Rheinland-Pfalz in einem
Projekt zu vernetzen und auch finanziell zu unterstützen,
sind das Hauptanliegen des Festivalsterns Jugendtheater.
Bei der Auswahl der nach Rheinland-Pfalz eingeladenen professionellen Theatergruppen wird neben der künstlerischen
Qualität der Aufführungen auf einen ausgewogenen Mix an
jugendspezifischen und gesellschaftskritischen Themen
geachtet. Die Unterhaltung soll dabei natürlich nicht zu kurz
kommen. Bei den im Festivalstern vertretenen Gruppen mit
jugendlichen Akteuren steht die theaterpädagogische Arbeit
im Vordergrund. Hier erarbeiten Jugendliche mit professionellen Regisseuren ein Stück. Erstaunlich ist dabei immer
wieder die Qualität der Aufführungen, die sich von professionellen Gruppen oft nur wenig unterscheidet.
Der Festivalstern Jugendtheater besteht im zwöften Jahr. Als
fester Bestandteil des Kultursommers Rheinland-Pfalz ist er
im Laufe der Jahre - auch durch eine regere Teilnahme der
Schulen - kontinuierlich gewachsen.
2005
Grußwort
4-5
Alas de Colibri (Kuba)
6-7
Flying Danish Superkids
8-9
Jugendtheater Speyer &
Pfalzbau Ludwigshafen
10-11
Koblenzer Jugendtheater
12-13
Mobiles Kinder- und Jugendtheater KiT’Z Ludwigshafen 14-15
Neues Tendenz Theater
16-17
Schnawwl
(Nationaltheater Mannheim) 18-19
Troupe Hakili So
(Burkina Faso)
20-21
Aufführungsorte auf einen Blick
22-23
Termine auf einen Blick
24-26
Nähere Informationen:
Kulturbüro Rheinland-Pfalz
der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e.V.
Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz
Tel. 0261 /98 21 15-0, Fax 98 21 15-9
[email protected]
www.kulturbuero-rlp.de
Grußwort
Der Festivalstern Jugendtheater findet 2005 bereits zum
zwölften Mal statt. Er bietet wie in jedem Jahr hervorragende Theaterstücke – sowohl unterhaltsame als auch solche,
die sich mit Jugendthemen auseinandersetzen. So hilft er
bei der Orientierungssuche von Jugendlichen. Daneben werden auch Gruppen mit jugendlichen Akteuren eingeladen.
Hier wird theaterpädagogische Arbeit mit
Jugendlichen praktiziert und durch den
Kultursommer auch finanziell gefördert.
Ganz besonders freut mich, dass in diesem
Jahr gleich drei internationale Gruppen
unser Land besuchen. Nachdem sie bereits
im letzten Jahr die Herzen der Zuschauer erobert hatten,
kommen nochmals mit neuem Programm die Flying Danish
Superkids. Alas de Colibri aus Kuba zeigt ein Theaterstück
über die Entwicklungsgeschichte ihres Landes. Die Troupe
Hakili So aus Burkina Faso, einem Land, das man – zum Glück –
nicht in den alltäglichen Schlagzeilen wieder findet, zeigt
Geschichten aus dem Alltag afrikanischer Kinder. Andere
Gruppen – sowohl professionelle wie mit jugendlichen Akteuren – bringen wichtige Themen für Jugendliche wie erste
Liebe, Machtstrukturen an Schulen oder auch Demokratie
auf die Bühne.
4
Gleich fünf Gruppen mit jugendlichen Akteuren sind auf dem
zentralen Jugendtheaterfestival "impulsiv!" vom 26.-30. Mai
in Koblenz zu sehen. Neben den Aufführungen wird es erstmals ein breites Workshopprogramm geben. Hier können
sich Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern näher kennen lernen.
Der Erfolg des Festivalsterns Jugendtheater beruht auf dem
Zusammenwirken von hoch motivierten Theaterprofis, begeisterungsfähigen Jugendlichen, engagierten Kooperationspartnern vor Ort, insbesondere dem Kulturbüro RheinlandPfalz, dem Kultursommer Rheinland-Pfalz und den in heutiger Zeit besonders wichtigen Sponsoren. Ich danke allen für
ihr Engagement, wünsche den jungen und erwachsenen
Schauspielern den verdienten Erfolg und dem Publikum
unvergessliche Eindrücke.
Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner
Staatsminister für Wissenschaft,
Weiterbildung, Forschung und Kultur
Vorsitzender Kultursommer Rheinland-Pfalz e.V.
5
Alas de Colibri (KuBa)
Die „Alas de Colibri“ sind 12 junge SchauspielerInnen und TänzerInnen zwischen 14 und 18 Jahren
aus den Barrios von Puerto Esperanza an der Nordküste Kubas. Ihre Lebenswelt ist gekennzeichnet
durch eine hohe Alkoholismusrate, Kriminalität und
durch aggressive Auseinandersetzungen in den
Familien und unter den Nachbarn.
Seit einigen Jahren haben die Jugendlichen nun die
Möglichkeit, durch Tanz und Theater ein Gegengewicht zu den Ohnmachtsgefühlen des Alltags
aufzubauen. Mit viel Spaß und Engagement hat
sich so eine Theatergruppe gebildet, die sich zur
Aufgabe gemacht hat, andere an ihrer Idee von
Leben, Zukunft und Hoffnung teilhaben zu lassen.
6
Termine:
Wie die Flügel eines Colibri
(Como las Alas de Colibri)
In einer Mischung aus Tanz und Theater und
durch lateinamerikanische Rhythmen untermalt zeigt dieses Stück die Entwicklungsgeschichte der kubanischen Identität seit der
Eroberung durch die Spanier bis heute auf.
Sie ist gekennzeichnet durch Sklaverei, Aufruhr gegen die Willkür und Diktatur und letztlich einer dadurch erwirkten Veränderung der
Lebensbedingungen aber auch der Kultur und
Religion.
Aktiv, fröhlich und in Bewegung stellen sie
heraus, dass sie selbst Persönlichkeiten sind,
die etwas zu bieten haben und bereit sind,
die Zukunft aktiv mit zu gestalten. (Ab 13 Jahre)
Die Stücke sind sprachlich reduziert und in
einfachem, verständlichen Spanisch. Vor den
Stücken gibt es eine Erklärung in Deutsch.
Di. 20.9. 10.00 Uhr
Jugendkunstwerkstatt
Koblenz
Kulturbüro RheinlandPfalz
Tel. 02 61/98 21 15-0
Di. 20.9. 20.00 Uhr
Stadttheater
Idar-Oberstein
Kulturamt Idar-Oberstein
Tel. 0 67 81/6 48 81
Mi. 21.9. 18.00 Uhr
Werner-HeisenbergGymnasium
Bad Dürkheim
Tel. 0 63 22/9 48 00
Do. 22.9. 10.00 Uhr
Kooperative Gesamtschule Altenkirchen
Haus Felsenkeller/
Kultur-Jugendkulturbüro
Tel. 0 26 81/71 18
7
Flying Danish Superkids
Eins, zwei, fly - Bühne frei für Salto, Flik-Flak, Tanz
und Gesang. Mit unglaublicher Schnelligkeit wirbeln die „Flying Danish Superkids“ durch die Lüfte,
ihre explosive Bühnenshow ist randvoll mit artistischen Höchstleistungen und fantasiereichen Choreographien, unterstützt durch eine einfallsreiche
Lichtregie und wunderschöne Kostüme. Nachdem
sie im letzten Jahr schon die Herzen der RheinlandPfälzer „im Fluge“ erobert haben, kommen sie in
diesem Jahr mit der Truppe der älteren Jugendlichen
und einem neuen Programm.
Sie haben bereits den C i r c u s - O s c a r in Madrid
erlangt sowie den Fürst-Rainier-Preis beim JugendZirkus-Festival in Monte Carlo. Nach zahlreichen
Fernseh-Auftritten, u.a. bei „Wetten, dass...?“,
„Stars in der Manege“ oder „Die goldene 1“ eroberten sie sich auch in Deutschland den Ruf als „...
beste Kinder-Show-Truppe der Welt“.
8
Termine:
Eine Reise durch Europa
Mit ihrem neuen Stück entführen sie die
Zuschauer auf eine Reise durch die verschiedenen Länder Europas - in eine exotische Welt schillernder Farben und atemberaubender Akrobatik. Wer die Superkids im
letzten Jahr schon bestaunt hat, weiß, dass
er sich die neue Show der zehn bis 20-jährigen Jungen und Mädchen nicht entgehen
lassen sollte. Ein absolut sehenswertes
Programm für Jung und Alt.
„Ich bin als Sportler ziemlich gut in dem, was ich
mache ... aber verglichen mit den Superkids ein
Anfänger.“ (Boris Becker)
„... ein atemberaubendes Programm mit Musik,
Tanz und einer Akrobatik, die dem Namen der
Truppe alle Ehre macht.“ (Berliner Zeitung)
„Eine vibrierende, mitreißende Show der Extraklasse.“ (Osnabrücker Zeitung)
Di. 24.5. 19.00 Uhr
Karolingerhalle Prüm
Volks- und Raiffeisenbanken
Mi. 25.5. 19.00 Uhr
Hochwaldhalle
Hermeskeil
Jugendpflege Hermeskeil
Tel. 0 65 03/98 06 39
Do. 26.5. 15.00 Uhr
Rhein-Mosel-Halle
Koblenz
Kulturbüro RheinlandPfalz
Tel. 02 61/98 21 15-0
Sa. 28.5. 20.00 Uhr
Saalbau Neustadt/
Weinstraße
Kulturamt Neustadt an
der Weinstraße
Tel. 0 63 21/8 89 61
So. 29.5. 16.00 Uhr
Stadthalle Betzdorf
Kreisjugendamt
Altenkirchen
Tel. 0 26 81/81 25 41
9
Jugendtheater Speyer &
Pfalzbau Ludwigshafen
Das Jugendtheater Speyer ist seit Beginn ein fester Bestandteil des Festivalsterns Jugendtheater. Es
macht seit 14 Jahren anspruchsvolles Theater für
Jugendliche.
Das Theater Pfalzbau Ludwigshafen ist nicht nur
eine weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte
Gastspielbühne auf hohem internationalem Niveau,
sondern legt seit einigen Jahren einen besonderen
Schwerpunkt seiner Arbeit in Eigenproduktionen.
Seit 2002 arbeiten die beiden Theater erfolgreich
zusammen.
Regie führt wieder Matthias Folz.
Dramaturgie: Carolin Grein.
10
Termine:
Wunderzeiten
Thomas, der mit seiner Welt unzufrieden
ist und sich in einer ausweglosen Situation zwischen seiner aufkeimenden
Männlichkeit und der Überängstlichkeit
seiner Mutter glaubt, verfügt mit einem
mal über magische Finger. Doch was
zunächst eine glückliche Fügung zu sein
scheint, entpuppt sich schon bald als
pure Katastrophe. Als er beginnt, sich
die Welt nach seinen Vorstellungen
zurecht zu zaubern, muss er feststellen,
dass er dadurch seinen Wünschen in
keinster Weise näher kommt. Im Gegenteil, er hätte sich besser die Warnung
„Pass auf, was du dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen!“ zu Herzen genommen. Am Ende ist er sogar heilfroh, als
alles wieder beim Alten ist - naja, jedenfalls fast, denn an einer sehr männlichen
Stelle ist ihm ein Haar gewachsen...
(ab 12 Jahre)
Di. 10.5. 10.30 Uhr
Mehrzwecksaal
der Volkshochschule
Neuwied
Kinder- und Jugendbüro
der Stadt Neuwied &
Kulturbüro der Stadt
Neuwied
Tel. 0 26 31/83 81 18
Di. 24.5. 11.45 Uhr
Friedrich-Spee-Realschule Neumagen
Tel. 0 65 07/9 26 40
Di. 21.6. 9.30 Uhr
Regionale Schule
Wallhalben
Tel. 0 63 75/52 92
Mi. 20.7. 11.00 Uhr
Max-von-LaueGymnasium Koblenz
Tel. 02 61/914 83-0
Di. 27.9. 11.00 Uhr
Realschule Daun - Aula
Tel. 0 65 92/42 35
Mi. 19.10. 19.00 Uhr
Hofenfels-Gymnasium
Zweibrücken
Kultur- und Verkehrsamt
Zweibrücken
Tel. 0 63 32/87 14 51 oder
871471
11
Koblenzer
Jugendtheater
Das Koblenzer Jugendtheater macht seit dreizehn
Jahren anspruchsvolles Theater von und für Jugendliche und begeistert seither das Koblenzer Publikum mit über 30 Produktionen. Das Spektrum der
Inszenierungen reicht vom Musical über neu interpretierte Klassiker bis hin zu experimentellem Theater und seit 2004 auch Oper.
Das Besondere dieses Jugendtheaters liegt darin,
dass jugendliche Amateurschauspieler die Möglichkeit bekommen, mit professionellen Theatermachern zusammen zu arbeiten.
Regie führen Dirk Zimmer und Gunther Eckes.
12
EuroPanik
Deutschland-EU-Land! Euro statt Mark!
EU-Osterweiterung-Panik!
Dreizehn Darsteller des Koblenzer
Jugendtheaters im Alter von 14-16 Jahren wollen dem jungen Europa auf den
Grund gehen. Es ist ihnen wichtig, sich
selbst ein Bild zu machen und sich nicht
von den Vorurteilen „der Alten“ beeinflussen zu lassen. Die Kids schlüpfen
dabei in die Rollen verschiedener Teenager aus unterschiedlichen europäischen Staaten und bauen – in selbst
erarbeiteten Rollen – ihr eigenes Europa. Es ist also alles möglich – ob der
französische Punk auf die italienische
Umweltaktivistin trifft oder der portugiesische Macho sich mit schwedischer
Mädchen-Power auseinandersetzen
muss, ...für reichlich Zündstoff ist
gesorgt. (ab 12 Jahre)
Termine:
Fr. 20.5. 17.00 Uhr
So. 22.5. 17.00 Uhr
Sa. 28.5. 20.00 Uhr
(weitere Termine:
1.6./3.6./5.6./11.6./12.6.)
Kulturfabrik Koblenz
Kulturbüro RheinlandPfalz
Tel. 02 61/98 21 15-0
Sa. 18.6. 20.00 Uhr
Aegidiusheim
Bad Salzig
Pfarrgemeinderat
St. Aegidius Bad Salzig
Tel. 0 67 42/69 64
Mi. 6.7. 11.00 Uhr
Haus des Bürgers
Ramstein-Miesenbach
Tel. 0 63 71/59 22 15
Fr. 15.7. 10.30 Uhr
Regionale Schule
Lingenfeld-Lustadt
Gemeindebücherei
Lingenfeld und
Verbandsgemeinde
Jugendpflege Lingenfeld
Tel. 0 63 44/58 32
13
Mobiles Kinder- und
Jugendtheater KiT’Z
Ludwigshafen
Seit 1989 macht das Ensemble des Mobilen
Kinder- und Jugendtheaterzentrums KiT‘Z Ludwigshafen professionelles Theater für Kinder,
Jugendliche und Erwachsene. In wechselnder
Besetzung produzieren sie jedes Jahr zwei bis drei
neue Theaterstücke, die in Ludwigshafen uraufgeführt werden und anschließend - vor allem im
süddeutschen Raum - auf Tournee gehen.
„Frank’N’Stein“ wurde bereits auf diversen renommierten Jugendtheaterfestivals aufgeführt, so u.a.
von 2002 bis 2004 auf dem Hessischen Kinder- und
Jugendtheaterfestival „Kaleidoskop“.
14
Frank´N´Stein
In diesem „Grusical“ treten die Schauspieler vor ihr Publikum und stellen den
kompletten Frankenstein-Film nach!
Dabei schlüpfen Frank und Stein in die
verschiedensten Rollen, spielen miteinander Theater und sich gegenseitig
an die Wand - und schaffen ein Kabinettstückchen der ganz besonderen Art.
Von der grazilen Braut bis zum senilen
Baron, vom markigen Hausfreund bis
zum mark-erschütternden Monster, vom
buckligen Diener bis zum gebeutelten
Wissenschaftler tritt alles auf, was bei
Frankenstein Rang und Namen hat. Mit
Witz, Fantasie und Musikalität, wenig
Bühnenbild und viel Können hat es Peer
Damminger geschafft, einen Gruselschocker der besonderen Art zu kreieren. (ab 14 Jahre)
„…eine Mordsgaudi im wahrsten Wortsinn:
Das Spiel der beiden Akteure auf der ansonsten
nahezu leeren Bühne ist so überschwänglich wie
die altbekannte Story fantastisch ist, vor allem aber
ist das Bühnenstück saukomisch, selbst die
Monstermorde amüsieren einen zu Tode.“
(Rheinpfalz)
Termine:
Fr. 20.5. 10.00 Uhr
Beldenau-Festhalle
Morbach
Hauptschule Kurfürst
Balduin Morbach
Tel. 0 65 33/94 11 22
Di. 24.5. 11.00 Uhr
Bürgerhaus Asbach
Regionale Schule Asbach
Tel. 0 26 83/47 23
Mi. 28.9.
9.40 und 11.30 Uhr
Wiedtal-Gymnasium
Neustadt/Wied
Tel. 0 26 83/98 87-0
Fr. 30.9.
9.00 und 11.00 Uhr
Hüttenhaus Theater
Herdorf
Stadt Herdorf
Tel. 0 27 44/92 23 12
Sa. 29.10. 20.00 Uhr
Haus der Jugend Bitburg
Raiffeisenbank Irrel eG
Tel. 0 65 25/92 93-14
„Dabei ließen sich die beiden Protagonisten jede
Menge Inszenierungsgags einfallen, die zwar die
Gänsehaut zum Gruseln nicht strapazierte, aber die
Tränen vor Lachen in die Augen des Publikums
schießen ließ. Ein Junge fiel von solchen Freudenanwandlungen buchstäblich vom Stuhl.“
(Odenwälder Zeitung)
15
Neues Tendenz Theater
Das „Neue Tendenz Theater“ aus Neuss ist ein
Zusammenschluss freier Schauspieler und Theatermacher, das seit seiner Gründung 1989 eine Vielzahl von geförderten Projekten, Theaterstücken
und Revuen inszeniert hat. Das „Neue Tendenz
Theater“ hat sich im Bereich Jugendtheater mit der
Dramatisierung politischer bzw. historischer Stoffe einen besonderen Schwerpunkt gesetzt. Nach
„Die weiße Rose“ und „Kein schöner Land“ nun
„Du bist das Volk“.
16
Termine:
Du bist das Volk
In Form eines kabarettistischen Improvisationstheaters versuchen die zwei
Schauspieler, dem Publikum das Grundgesetz näher zu bringen. Gekonnt schaffen sie es, die trockene und abstrakte
Materie der Paragraphen und der daraus resultierenden Folgen für den
Alltag und das gemeinschaftliche
Zusammenleben zu vermitteln. So
werden das Grundgesetz zur BravoLove-Story, die Bundestagswahl zur
Casting-Show und auch das Improvisieren selbst zum Zeichen demokratischer Mitwirkungsrechte. Das Volk sitzt
schließlich im Publikum, doch es soll
nicht mehr nur zum Zuhören verdammt
sein.
Für Jugendliche kann es als Ausgangspunkt für Diskussionen und Beschäftigung mit diesem Thema dienen; für
Erwachsene kann es ein kleines Mittel
gegen allzu große Politikverdrossenheit
sein. (ab 14 Jahre)
"Eine ungewöhnliche Nachhilfestunde in deutscher
Geschichte" (Westdeutsche Zeitung)
Di. 10.5. 10.00 Uhr
Mozartsaal Worms
Kinder- und Jugendbüro
Tel. 0 62 41/8 53 51 12
Mi. 18.5. 10.30 Uhr
Kulturhaus Oberwesel
Tel. 0 67 44/71 47 26
Do. 19.5. 11.00 Uhr
Saalbau Neustadt/Weinstraße, Kulturamt Neustadt an der Weinstraße
Tel. 0 63 21/8 89 61
Mo. 30.5. 11.00 Uhr
Tuchfabrik Trier
Tel. 0 6 51/718 24 10
Sa. 16.7. 17.00 Uhr
Brückenfestival
Bad Ems - Kurpark am
Kaiser-Wilhelm-Denkmal
Kellertheater CasaBlanca
Tel. 026 03/140 21
Mo. 26.9. 10.00 Uhr
Festhalle Pirmasens
Kulturamt Pirmasens
Tel. 0 63 31/84 23 66
Di. 27.9. 10.30 Uhr
Stadttheater Idar-Oberstein, Kulturamt Idar-Oberstein, Tel. 06781/64881
Mi. 28.9. 11.10 Uhr
Regionale Schule Göllheim, Tel. 06351/13133
Do. 29.9. 10.00 Uhr
Privates Gymnasium
Bolanden-Weierhof,
Tel. 06352/4005-0
17
Schnawwl
(Nationaltheater Mannheim)
Schnawwl wurde 1979 als vierte Sparte des
Nationaltheaters Mannheim gegründet und ist
damit das älteste kommunale Jugendtheater in
Baden-Württemberg.
Mit der Verbindung von professionellem Theater
und theaterpädagogischer Publikumsbildung will
das Schnawwl -Team neben den Theaterstücken
für Erwachsene sein Theater zu einer alternativen
Öffentlichkeit, vor allem für Kinder und Jugendliche, machen. Dabei sollen vor allem Mut zum Leben
und Toleranz gefördert, Weltaneignung ermöglicht
und Stellungnahmen provoziert werden.
18
Termine:
Klamms Krieg
ist ein Klassenzimmerstück, das sich mit
den Machtstrukturen und gesellschaftlichen und ideologischen Zwänge an
unseren Schulen auseinandersetzt.
„Herr Klamm, wir erklären Ihnen den
Krieg“, teilt ein Deutschleistungskurs seinem Lehrer schriftlich mit. Sascha hat
Klamms wegen das Abitur nicht bestanden und sich deshalb das Leben genommen. Für die Schüler ist klar: Klamm hat
ihn auf dem Gewissen. Die Waffe der
Schüler ist Schweigen. Wochenlang
versucht Klamm, seine Schüler zu unterrichten und sich selbst und das Schulsystem zu rechtfertigen. Doch irgendwie
geraten seine Unterrichtsmonologe über
Goethes Faust immer mehr zu einer
Abrechnung mit seinen Schülern, mit der
Institution Schule und mit seinen eigenen Prinzipien.
Das Stück „Klamms Krieg“ von Kai Hensel wurde 2002 mit dem Deutschen
Jugendtheaterpreis ausgezeichnet.
(ab 15 Jahre)
"Mit Uwe Topmann als Klamm hat Regisseurin Andrea
Gronemeyer einen meisterhaften Schauspieler eingesetzt. Mal ist er der Unerbittliche, der schonungslos Einpaukende, der mit seinen Blicken durchbohrt
und Hemmungen auslöst, mal ist er der Verständnisvolle, zu Kompromissen bereit, dann wieder der
Hilflose, der durch die Inhumanität der Schule leidet...
Klamms Krieg ist ein bemerkenswertes Stück für
Jugendliche ab 15 Jahren und lädt dazu ein, sich mit
den Machtstrukturen, den gesellschaftlichen und ideologischen Zwängen an unseren Schulen; aber auch
mit den kleinen alltäglichen Konflikten auseinander
zu setzen." (Mannheimer Morgen)
Mo. 23.5. 10.00 Uhr
Wirtschaftsgymnasium
Idar-Oberstein
Kulturamt Idar-Oberstein
Tel. 0 67 81/6 48 81
Mo. 18. 7. 11.00 Uhr
Max-von-LaueGymnasium Koblenz
Tel. 02 61/914 83-0
Di. 19.7.
9.00 und 11.00 Uhr
Max-von-LaueGymnasium Koblenz
Tel. 02 61/914 83-0
Di. 27.9. 19.00 Uhr
Jugendhaus Pirmasens
Tel. 0 63 31/4 11 81
Mi./Do. 19./20.10.
jew. 8.45 und 11.25 Uhr
Wiedtal-Gymnasium
Neustadt/Wied
Tel. 0 26 83/98 87-0
19
Troupe Hakili So
(Burkina Faso)
Seit 2002 werden die zehn Jungen und Mädchen
der Troupe Hakili So von Schauspielern und Regisseuren der bekannten Theatergruppe „Troupe
Sanyo“ ausgebildet und erarbeiten zusammen ihre
Programme. Der „Sya Club“ als Träger dieser Arbeit
hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Leuten zu helfen,
selbstständig ihre Lebensbedingungen zu verbessern und ihnen einen Weg zu zeigen, ihren Beitrag
zur Entwicklung der Gesellschaft zu leisten. Dabei
sollen die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Bereichen ausgebildet werden, wie beispielsweise Theater oder traditionellen Tänzen, auch um
damit ihre physische, moralische und finanzielle
Situation zu verbessern und ihnen für die Zukunft
bessere Chancen und berufliche Perspektiven zu
eröffnen.
20
Termine:
Die Welt hat sich verändert
Drei Geschichten aus dem Alltag der afrikanischen Kinder und Jugendlichen
erzählt die Troupe Hakili So in ihrem Programm.
Die erste Geschichte befasst sich mit
der Problematik der Aids-Waisen, Kindern, die ihre Eltern durch AIDS verloren haben und zusätzlich auch von der
Verwandtschaft isoliert und verleumdet
werden.
„Schulverbot für Aishe“ erzählt die
Geschichte der kleinen Aishe, die von
ihrem Vater Schulverbot bekommt, weil
sie als Mädchen „zu Hause ihren Platz
hat“.
In „Hand in Hand“ kommt der kleine
Felix mit seiner Familie in ein Dorf nach
Burkina Faso, gerade als dort Schulfest
ist. Felix lernt dort Bouba kennen, und
die beiden Jungen verstehen sich - zum
Missfallen ihrer Eltern - sehr gut.
Umrahmt, begleitet und verbunden werden diese Szenen von traditionellen Tänzen und Musik. Dabei kann die Gruppe
auf Rapper und exzellente Cora- (traditionelles westafrikanisches Saiteninstrument der Geschichtenerzähler) und
Djembé-Solisten zurückgreifen. (ab 13 Jahre)
Fr. 27.5. 20.00 Uhr
Kulturfabrik Koblenz
Kulturbüro
Rheinland-Pfalz
Tel. 02 61/98 21 15-0
Mo. 30.5. 11.25 Uhr
Wiedtal-Gymnasium
Neustadt/Wied
Tel. 0 26 83/98 87-0
Di. 31.5. 10.30 Uhr
Stadttheater
Idar-Oberstein
Kulturamt Idar-Oberstein
Tel. 0 67 81/6 48 81
Mi. 1.6. 11.00 Uhr
Haus Beda Bitburg
Kreisvolkshochschule
Bitburg
Tel. 0 65 61/15-33 20
oder 15-33 90
Mi. 6.7. 10.00 Uhr
Privates Gymnasium
Bolanden-Weierhof
Tel. 0 63 52/40 05-0
Die Stücke sind sprachlich reduziert und in
einfachem, verständlichen Französisch. Vor den
Stücken gibt es eine Erklärung in Deutsch.
21
Alle Aufführungsorte auf einen Blick
22
23
Alle Termine auf einen Blick
Mai
24
Di.
10.5.
10.00 · Mozartsaal Worms
Neues Tendenz Theater „Du bist das Volk“
Di.
10.5.
10.30 · Mehrzwecksaal der VHS Neuwied
Jugendtheater Speyer & Pfalzbau Ludwigshafen
"Wunderzeiten"
Mi.
18.5.
10.30 · Kulturhaus Oberwesel
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Do.
19.5.
11.00 · Saalbau Neustadt/Weinstraße
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Fr.
20.5.
10.00 · Beldenau-Festhalle Morbach
Mobiles Kinder- und Jugendtheater KiT´Z
„Frank´N´Stein“
Fr.
20.5.
17.00 · Kulturfabrik Koblenz
Koblenzer Jugendtheater „EuroPanik“
So.
22.5.
17.00 · Kulturfabrik Koblenz
Koblenzer Jugendtheater „EuroPanik“
Mo.
23.5.
10.00 · Wirtschaftsgymnasium Idar-Oberstein
Schnawwl „Klamms Krieg“
Di.
24.5.
11.00 · Bürgerhaus Asbach
Mobiles Kinder- und Jugendtheater KiT´Z
„Frank´N´Stein“
Di.
24.5.
11.45 · Friedrich-Spee-Realschule Neumagen-Dhron
Jugendtheater Speyer & Pfalzbau Ludwigshafen
„Wunderzeiten“
Di.
24.5.
19.00 · Karolingerhalle Prüm
Flying Danish Superkids „Eine Reise durch Europa“
Mi.
25.5.
19.00 · Hochwaldhalle Hermeskeil
Flying Danish Superkids „Eine Reise durch Europa“
Jugendt heaterFestival Koblenz
Do.
26.5.
15.00 · Rhein-Mosel-Halle Koblenz
Flying Danish Superkids „Eine Reise durch Europa“
Fr.
27.5.
20.00 · Kulturfabrik Koblenz
Troupe Hakili So (Burkina Faso)
„Die Welt hat sich verändert“
Sa.
28.5.
20.00 · Kulturfabrik Koblenz
Koblenzer Jugendtheater „EuroPanik“
So.
29.5.
20.00 · Kulturfabrik Koblenz
Cactus Junges Theater „Cafè Soukous...“
Mo.
30.5.
11.00 · Kulturfabrik Koblenz
Jugendtheater MZ 42 „Creeps“
Sa.
28.5.
20.00 · Saalbau Neustadt/Weinstraße
Flying Danish Superkids
"Eine Reise durch Europa"
So.
29.5.
16.00 · Stadthalle Betzdorf
Flying Danish Superkids
"Eine Reise durch Europa"
Mo.
30.5.
11.00 · Tuchfabrik Trier
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Mo.
30.5.
11.25 · Wiedtal-Gymnasium Neustadt a.d. Wied
Troupe Hakili So (Burkina Faso)
"Die Welt hat sich verändert"
Di.
31.5.
10.30 · Stadttheater Idar-Oberstein
Troupe Hakili So (Burkina Faso)
"Die Welt hat sich verändert"
Mi.
1.6.
11.00 · Haus Beda Bitburg
Troupe Hakili So (Burkina Faso)
"Die Welt hat sich verändert"
Sa.
18.6.
20.00 · Aegidiusheim Boppard-Bad Salzig
Koblenzer Jugendtheater "EuroPanik"
Di.
21.6.
9.30 · Regionale Schule Wallhalben
Jugendtheater Speyer & Pfalzbau Ludwigshafen
"Wunderzeiten"
Mi.
6.7.
10.00 · Privates Gymnasium Bolanden-Weierhof#
Troupe Hakili So (Burkina Faso)
"Die Welt hat sich verändert"
Mi.
6.7.
11.00 · Haus des Bürgers Ramstein-Miesenbach
Koblenzer Jugendtheater "EuroPanik"
Fr.
15.7.
10.30 · Regionale Schule Lingenfeld
Koblenzer Jugendtheater "EuroPanik"
Sa.
16.7.
17.00 · Brückenfestival Bad Ems
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Mo.
18.7.
11.00 · Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz
Schnawwl "Klamms Krieg"
Di.
19.7.
9.00 & 11.00 · Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz
Schnawwl "Klamms Krieg"
Mi.
20.7.
11.00 · Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz
Jugendtheater Speyer & Pfalzbau Ludwigshafen
"Wunderzeiten"
Juni
Juli
25
Alle Termine auf einen Blick
September
Di. 20.9. 10.00 · Jugendkunstwerkstatt Koblenz
Alas de Colibri (Kuba) "Wie die Flügel des Colibri"
Di.
20.9.
20.00 · Stadttheater Idar-Oberstein
Alas de Colibri (Kuba) "Wie die Flügel des Colibri"
Mi.
21.9.
18.00 · Werner-Heisenberg-Gymnasium
Bad Dürkheim
Alas de Colibri (Kuba) "Wie die Flügel des Colibri"
Do.
22.9.
10.00 · Kooperative Gesamtschule Altenkirchen/WW
Alas de Colibri (Kuba) "Wie die Flügel des Colibri"
Mo.
26.9.
10.00 · Festhalle Pirmasens
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Di.
27.9.
10.30 · Stadttheater Idar-Oberstein
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Di.
27.9.
11.00 · Realschule Daun
Jugendtheater Speyer & Pfalzbau Ludwigshafen
"Wunderzeiten"
Di.
27.9.
19.00 · Jugendhaus Pirmasens
Schnawwl "Klamms Krieg"
Mi.
28.9.
9.40 & 11.30 · Wiedtal-Gymnasium Neustadt/Wied
Mobiles Kinder- und Jugendtheater KiT´Z
"Frank´N´Stein"
Mi.
28.9.
11.10 · Regionale Schule Göllheim
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Do.
29.9.
10.00 · Privates Gymnasium Bolanden-Weierhof
Neues Tendenz Theater "Du bist das Volk"
Fr.
30.9.
9.00 & 11.00 · Hüttenhaus Theater Herdorf
Mobiles Kinder- und Jugendtheater KiT´Z
"Frank´N´Stein"
Oktober
Mi. 19.10. 8.45 & 11.25 · Wiedtal-Gymnasium Neustadt/Wied
Schnawwl "Klamms Krieg"
Mi.
19.10. 19.00 · Hofenfels-Gymnasium Zweibrücken
Jugendtheater Speyer & Pfalzbau Ludwigshafen
"Wunderzeiten"
Do.
20.10. 8.45 & 11.25 · Wiedtal-Gymnasium Neustadt/Wied
Sa.
29.10. 20.00 · Haus der Jugend Bitburg
Schnawwl "Klamms Krieg"
Mobiles Kinder- und Jugendtheater KiT´Z
"Frank´N´Stein"
26
Jugendt heater
Festival 2005
Flying Danish Superkids Koblenzer Jugendtheater
Troupe Hakili So Cactus Junges
(Burkina Faso)
Theater
Jugendtheater
MZ 42
26.- 30.5.2005
Koblenz
ramm:
g
o
r
P
s
rliche
Ausfüh 61 / 98 21 15-0
Tel. 02 buero-rlp.de
ltur
www.ku