Förderung der Energiewende und Umweltinnovationen (Stieler

Comments

Transcription

Förderung der Energiewende und Umweltinnovationen (Stieler
Wirtschaftsförderung
und Technologietransfer
Schleswig-Holstein GmbH
Thema:
Fördermöglichkeiten für Energie- und Umweltprojekte
Ort:
Kongresszentrum, New Energy Messe Husum
Datum:
20.08.2015
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Die WTSH auf einen Blick
Name:
Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH
Gesellschafter:
51% Land Schleswig-Holstein
40% Industrie- und Handelskammern
4,5% Handwerkskammern
4,5% Hochschulen des Landes
Förderung:
per Aufgabenübertragungsvertrag
Förderinstitution der Landesregierung
Schleswig-Holstein für Einzelbetriebliche
Förderung
Geschäftsführer: Dr. Bernd Bösche
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Aktuelle Förderperiode: 2015 - 2020
Programme für einzelbetriebliche Förderung aus dem Landesprogramm Wirtschaft
(LPW) mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Betriebliche Forschung, Entwicklung und Innovation
(BFEI)
Prozess und Organisationsinnovationen (POI)
Innovationsassistent (IA)
Energiewende und Umweltinnovationen (EUI)
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft,
Umwelt und ländliche Räume (MELUR)
Ziele zur Energiewende und zum Klimaschutz in
Schleswig-Holstein:
Minderung der Treibhausgasemmissionen um 40 % bis 2020 und
um 80 - 95 % bis 2050
Ausbau der erneuerbaren Energien bis 2025 auf das 3-fache des
Landesstromverbrauchs (16,5 GW)
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Die Eckdaten des Programms EUI auf
einen Blick:
Warum wird gefördert
Zukunfts- und umweltorientierte Techniken und
Verfahren zum Durchbruch
und zur Akzeptanz am
Markt verhelfen
Wer wird gefördert
Unternehmen mit Sitz oder
Betriebsstätte in SchleswigHolstein
kleine Unternehmen
Unterstützung von Vorhaben, die wegen des
ökonomischen Risikos in
den Unternehmen ohne
Hilfe nicht möglich ist
mittlere Unternehmen
Arbeitsplätze zukunftsfähig machen und damit
sichern bzw. neu schaffen
große Unternehmen
Unterstützung von Umweltinnovationen und Vorhaben
zur Unterstützung der
Energiewende.
Wie wird gefördert
Nicht rückzahlbare
Anteilfinanzierung für
kleine Unternehmen
max. 45 % für Entwicklung
max. 70 % für Forschung
mittlere Unternehmen
max. 35 % für Entwicklung
max. 60 % für Forschung
große Unternehmen
max. 25 % für Entwicklung
max. 50 % für Forschung
Was wird gefördert
Ausgaben aus dem
Bereich Forschung
und Entwicklung für
Personal
Gemeinkosten
Material
Fremdleistungen
Investitionskosten
Hochschulen
Hochschulen
max. 25 % für Entwicklung
max. 80 % für Forschung
Das Projektvolumen sollte mind. 150.000 € betragen
Gefördert werden Einzel- und Verbundvorhaben
.
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Bei der Bewertung von Projektskizzen
stehen mehrere Kriterien im Fokus
Unternehmen
•
Unternehmensziele
•
Kernkompetenz
•
Unternehmensgröße
und -verbund (KMUStatus)
•
•
•
•
•
bestehende Produktpalette
Betriebliche Organisation, Struktur
•
•
•
•
Beschreibung der
Projektziele sowie
deren Umsetzung
• Markterfahrung
Arbeitspakete,
Struktur-/ MS-Plan
• Marktstrukturen
Stand der Technik,
Innovationssprung
• Projekt
muss von
Beginn an durchfinanziert sein
• Wettbewerber
(Zielkunden, Zielmärkte, -regionen)
geplante
Marktanteile
• Finanzierungsplan
• Nachweis
des
Eigenanteils
• erwartete/
• Wirtschaftliche
Gesamtsituation
(Bilanz, GuV)
• Marketing•
•
Kooperationen, Zusammenarbeit
•
…
und
Vertriebsstrategie
• Preispolitik,
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
• Begründung
der
Notwendigkeit einer
Förderung
Marktrisiken
•…
…
Wachstumspotential
Gesamtfinanzierung
Umweltwirkung
Projektlaufzeit,
Bisherige Förderungen Projektorganisation
Einhaltung des
Landesmindestlohngesetzes
Markt /
Wettbewerb
Projektinhalt
•
…
• Erwartete
Umsatzentwicklung (unternehmens- und
projektbezogen)
• Mittel-
bis langfristiges Arbeitsplatzpotential
• Auswirkung
auf die
regionale Wirtschaftsstruktur
• Spätere,
weitere
Entwicklungs- und
Anwendungsmöglichkeiten
•…
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Innovationsberatung
Bewertung von Innovationsansätzen
Unterstützung bei Ideenfindung und Projektdefinition
Aufzeigen neuer Technologieansätze
Vermittlung von Kooperationspartnern in Wirtschaft, Wissenschaft
und Forschung
Aufzeigen von Fördermöglichkeiten und Hilfe bei der Antragstellung
Vermittlung von Finanzierungspartnern
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
Dipl.-Ing. Raimund Stieler
Ihr Kontakt
T +49 431 66 66 6- 0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.wtsh.de
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

Similar documents