freiwillig engagiert - Pro Senectute Zug

Comments

Transcription

freiwillig engagiert - Pro Senectute Zug
2. Halbjahr 2014
HORIZONTE
DAS ANGEBOT VON PRO SENECTUTE KANTON ZUG
SCHWERPUNKTTHEMA
FREIWILLIG ENGAGIERT
OHNE SIE GEHT NICHTs: ACHT MITARBEITENDE VON PRO SENECTUTE
KANTON ZUG und ihre arbeit IM PORTRäT - ab Seite 9
unsere aktuellen Kursangebote
für alle ab 60 - ab Seite 23
Das «60-Plus»-Abo:
Sechs grosse Konzert-Erlebnisse
mit dem Luzerner Sinfonieorchester
im KKL Luzern.
Möchten Sie Konzertabende in guter Stimmung und bester Gesellschaft verbringen? Musik erleben, die
neue Welten öffnet? Mit dem «60-Plus»-Abo sind Sie an sechs Konzerten des Luzerner Sinfonieorchesters als besonderer Gast dabei. Neuabonnenten erhalten als Willkommensgeschenk zudem ein exklusives Lunchkonzert mit Kurt Aeschbacher und dem Bariton Martin Achrainer mit Musik von Gustav Mahler und Vaughan Williams zum Thema «Vom Suchen und Finden». Dieses Abonnement-Angebot gilt
für alle HORIZONTE-Leserinnen und -Leser sowie für die Mitglieder des Magazins.
1. Konzert
Donnerstag, 16. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Saisoneröffnung mit Maria Joao Pires und Beethoven
Gaffigan/Pires – von Weber/Beethoven
4. Konzert
Donnerstag, 5. Februar 2015 | 19.30 Uhr
Rafał Blechacz mit Mozart
Gaffigan/Blechacz – Schumann/Mozart
2. Konzert
Donnerstag, 4. Dezember 2014 | 19.30 Uhr
Menahem Pressler und Thomas Dausgaard
Dausgaard/Pressler – Mozart/Bruckner
5. Konzert
Donnerstag, 2. April 2015 | 19.30 Uhr
Karfreitagszauber
Gaffigan/Arditti Quartett – Satie/Jarrell/Debussy/Wagner
3. Konzert
Donnerstag, 15. Januar 2015 | 19.30 Uhr
Dem Andenken eines Engels
Volkov/Faust – Scelsi/Berg/Schumann/Mozart
6. Konzert
Freitag, 8. Mai 2015 | 19.30 Uhr
Hélène Grimaud
Grimaud – Takemitsu/Berio/Faure/Liszt/Schubert/Ravel/
Debussy/Albeniz
Beratung und Information:
Telefon 041 226 05 28
E-Mail: [email protected]
www.sinfonieorchester.ch
v:
Exklusi
Damen
Nur für
rren
und He
ahren!
ab 60 J
Preise: 1. Kat. CHF 525 | 2. Kat. CHF 425 | 3. Kat. CHF 305 | 4. Kat. CHF 210
Bestellung mit Stichwort «HORIZONTE» an: Luzerner Sinfonieorchester LSO, Abonnement, Pilatusstrasse 18, 6003 Luzern
(Bitte legen Sie der Bestellung eine Kopie des Personalausweises bei.)
EDITORIAL
Mit freiwilligem Engagement
etwas bewegen können
Liebe Leserin, lieber Leser
Hand aufs Herz: Haben Sie auch
schon Freiwilligenarbeit geleistet?
Gemäss Statistik kann fast die Hälfte
der Bevölkerung in der Schweiz
diese Frage mit «Ja» beantworten.
Man unterscheidet dabei zwischen
der institutionellen, also formellen
Freiwilligenarbeit, die beispielsweise im Sport, in der Kultur, in
der Politik oder in einer sozialen
Institution geleistet wird und der
informellen Freiwilligenarbeit, die im
Bekanntenkreis oder in der Nachbarschaft erbracht wird. Vor allem
bei der letztgenannten Gruppe fällt
auf, dass sich hier vor allem junge
Rentnerinnen und Rentner sehr stark
engagieren. Ab 75 Jahren nehmen die
Einsätze dann sukzessive wieder ab.
Durchschnittlich leistet eine freiwillige Person einen halben Arbeitstag
pro Woche an freiwilliger Arbeit. Gesamtschweizerisch ergeben sich daraus rund 700 Millionen Stunden. Das
sind gleich viele wie insgesamt im
gesamten Sozial- und Gesundheitsbereich der Schweiz bezahlt gearbeitet
wird! Leider sind die Beteiligungsquoten sowohl für die informelle wie
auch für die formelle Freiwilligen-
arbeit seit Jahren rückläufig.
Es gibt dabei aber grosse regionale
Unterschiede: In der deutschsprachigen Schweiz ist der Anteil freiwillig
und ehrenamtlich Tätiger deutlich
grösser als in der französisch- und
italienischsprachigen Schweiz.
Ein grosses Potential liegt auch
im Kanton Zug noch brach und
könnte ausgeschöpft werden.
Dies ist vor allem im Hinblick auf
die in den nächsten Jahrzehnten
stark ansteigende Zahl von älteren Menschen äusserst wichtig.
Warum betätigt sich jemand überhaupt freiwillig oder ehrenamtlich?
Über 80% der Freiwilligen geben an,
dass sie sich in Vereinen und Organisationen betätigen, weil ihnen die Tätigkeit Spass macht. 74% betrachten
ihr Engagement als gute Möglichkeit,
zusammen mit anderen Menschen
etwas bewegen zu können. 69%
möchten anderen Menschen helfen
und 61% beurteilen das Zusammenkommen mit Menschen als wichtige
Motivation. Frauen nennen übrigens
Motive wie Helfen, Glauben oder das
Ausweiten eigener Erfahrungen und Kenntnisse deutlich
Gabriele Plüss
Geschäftsleiterin
Pro Senectute Kanton Zug
häufiger als Männer.
Ab Seite 9 in diesem Heft stellen wir Ihnen – stellvertretend für
alle Freiwilligen – acht Frauen und
Männer vor, die im Auftrag von Pro
Senectute Kanton Zug tätig sind.
Vielleicht werden Sie ja durch diese
Porträts inspiriert und Sie fassen
selber den Entschluss, sich freiwillig für eine gute Sache einzusetzen.
Unser Dank und die Anerkennung
der Gesellschaft sind Ihnen sicher!
Ihre
Gabriele Plüss
Geschäftsleiterin
Pro Senectute Kanton Zug
ANZEIGE
1 ganzer Tag ÖV
zum Preis von 1 Retour-Billett
Detaillierte Informationen:
www.tarifverbund-zug.ch
3
4
INHALT
SCHWERPUNKTTHEMA
FREIWILLIG ENGAGIERT
«Freiwilligenarbeit gibt
mir ein gutes Gefühl!»
Eine unentbehrliche
Hilfe
40 Prozent der Zuger Bevölkerung
engagiert sich freiwillig für ihre
Mitmenschen.
Vier Frauen und vier Männer im
Porträt, die Pro Senectute Kanton Zug
mit ihrem Engagement unterstützen.
i
Seite 6
Seite 9
«Alles hat seine Zeit» mehr Wertschätzung für
alte Menschen
Pro Senectute engagiert sich für
mehr Verständnis und Toleranz.
Seite 20
Alle Infos zu den Dienstleistungen von Pro Senectute Kanton Zug:
Hilfen zu Hause64
Treuhanddienst65
Steuererklärungsdienst65
Juristische Auskunft und Beratung
65
Sozialberatung66
Generationen im Klassenzimmer
67
Wichtige Informationen
69
Kontakt und Anfahrtsplan
70
Impressum
Hauptsponsorin
Nummer 40, 20. Jahrgang
Versand
12. Juni 2014
Die Zeitschrift wird gratis abgegeben.
Besten Dank den Sponsoren, die die Produktion von HORIZONTE respektive
die Bildungsangebote unterstützen:
- Cilag GmbH International
- Starr International Foundation
Das nächste HORIZONTE erscheint
Anfangs Dezember 2014
Redaktionsschluss: 10. Oktober 2014
Herausgeberin
Pro Senectute Kanton Zug
Redaktion
Thierry Li-Marchetti (Leitung), Gabriele Plüss,
Gabriela Kossak (Bildung), Barbara Strub (Sport)
Auflage
12.500 Exemplare
Papier
Zahnder Mega Halbmatt (kein Glanzpapier),
umweltfreundlich, chlorarm.
Rohstoff (u.a.): unbedrucktes Altpapier aus
eigener Produktion der Papierfabrik und aus
unbedruckten Abfällen der Druckereien.
Druck
Heller Druck AG, Cham
Grafik/Layout
Thierry Li-Marchetti
Inserate
Walter Stutz (Akquisition), Marie-Theres
Sieber (Administration)
HORIZONTE
KURSPROGRAMM
2. HALBJAHR 2014
SPRACHEN
Anfänger- und Wiedereinsteigerkurse:
Englisch, Spanisch 42
Carpe Diem - Latein im Alltag42
Englische Kultur42
Bestehende Sprachgruppen: Englisch,
Französisch, Russisch, Italienisch, Spanisch
43
COMPUTER, INTERNET UND CO.
KULTUR UND GESELLSCHAFT
Alltag, Rat
Schreiben wollte ich schon immer24
und Tat
Worte verschenken24
Karten lesen
24
Briefmarken sammeln25
Humor und Lachen
25
Schals und Foulards binden
25
Numerologie 26
Steuererklärung ausfüllen
26
Patientenverfügung27
Docupass
27
Pensionierung 27
Veran-
Tag des Alters
28
staltungen
Seniorenorchester Luzern
28
Adventssingen 28
Kultur-Geschichtszirkel
29
geschichte
Geschichtsführung: Morgarten 29
Venedig
30
Berühmte Handelsstrassen
30
Wie war das früher?
30
Fremdsprachen sind nicht fremd 31
Faszination Himmel
31
Reiseberichte 31
GestaltenQuilten
33
Sterne u. Schneeflocken aus Glas 33
Atelier Zeichnen
33
Atelier Malen
34
Fotografie
Blickwinkel Zug
34
Vertiefter Bildaufbau
34
Grundeinst. Kompaktkameras
34
Kochen
Bluthochdruck und Cholesterin 35
Gewichtsreduktion35
TreffsJassen, Schach, Stricken/Häkeln,
KuNaKu
35
MUSIK, GESANG UND TANZEN
Musik und
Singing together
38
GesangKammermusikensemble 38
Blockflötengruppe38
Russischer Chor und Tanz
40
TanzenPaartanz
40
Line Dance
41
Everdance
41
Internationale Tänze
41
45
Grundlagen Infoveranstaltungen PC-Kurse
PC-Anfänger- und Grundkurse 45
Internet und E-Mail
46
Word 46
Windows-Umsteigerkurs46
VertiefungFacebook
46
Ricardo.ch
47
Bildbearbeitung mit Picasa
47
Fotobuch erstellen
47
iPhone
50
iPad
48
Samsung/Android-Phone u. Tablets48
Mac-Kurse
49
GESUNDHEIT
ModeratesDalcroze-Rhythmik
52
Bewegungs-Achtsamkeitstraining
52
angebotGedächtnistraining
51
Autogenes Training
51
Gedächtnis und Bewegen
51
Pilates
52
Yoga
52
Tai-Chi/Qi-Gong52
Shibashi/Qi-Gong54
Sich Sorge tragen
54
smoveyTRAINING54
UNTERWEGS
Aktivferien
Wanderwoche Engadin
55
BEWEGUNG UND SPORT
Indoor
Aqua-Fitness und Bewegung
im Wasser
56
Fit/Gym
58
Ginnastica per adulti anziani
59
Rebounding/Minitrampolin
60
Krafttraining
60
Persönlicher Fitness-Coach
60
OutdoorSegeln
61
Stand Up Paddeling
61
Rudern
61
Nordic Walking
62
smoveyWALKING62
Velotouren
63
E-Bike-Tour
63
5
6
SCHWERPUNKT
SCHWERPUNKT FREIWILLIG ENGAGIERT
«Freiwilligenarbeit gibt mir Freude und
ein gutes Gefühl!»
40 Prozent der Zuger Bevölkerung engagiert sich freiwillig für ihre Mitmenschen.
Dabei stehen Motive wie Spass, Anerkennung und die Möglichkeit, etwas zu bewegen,
im Vordergrund.
von Eliane Birchmeier, Fachstelle BENEVOL Zug
E
in Fussballbegeisterter
trainiert Jugendliche, eine Seniorin rechnet mit Drittklässlern im
Klassenzimmer, Umweltorganisationen pflegen mit Hilfe von Frei-
willigen Hecken und Bachläufe,
ein Jugendlicher liest einer betagten Nachbarin vor und der 70-Jährige Grossvater hütet regelmässig
seinen Enkel. Die Facetten von
Freiwilligenarbeit sind vielfältig
und die Dimensionen gewaltig:
Mehr als drei Millionen Menschen
engagieren sich in der Schweiz
aus freien Stücken und erweisen
HORIZONTE
so der Gesellschaft einen wertvollen Dienst.
Spass als häufigster Motivationsgrund
Wer freiwillig tätig ist, macht
dies nicht nur aus reinem Gutmenschentum, sondern hat – ob
bewusst oder unbewusst – handfeste Gründe, wie zahlreiche
Untersuchungen belegen. Freiwilligenarbeit gibt einem die Möglichkeit, mit anderen zusammen
etwas zu bewegen, Menschen zu
helfen, die eigenen Talente einzubringen, Verantwortung zu haben
und Anerkennung zu erhalten.
Was als Motiv aber am häufigsten
genannt wird, ist, dass es schlicht
und einfach Spass macht. All dies
sind Faktoren, die sich auf das
persönliche Wohlbefinden und die
Gesundheit positiv auswirken. In
einer Studie mit über 65-Jährigen konnte sogar nachgewiesen
werden, dass freiwillig Engagierte
weniger depressive Symptome
aufweisen und psychisch gesünder
sind als die Anderen.
rung freiwillig für ihre Mitmenschen. Während in der Schweiz
durchschnittlich jede vierte Person
einer unbezahlten Tätigkeit in
einem Verein oder einer Organisation nachgeht, sind es im Kanton Zug beinahe 40 Prozent. Die
Freiwilligenarbeit wird im Kanton
Zug durch die öffentliche Hand
seit mehr als zehn Jahren gefördert. Einerseits mit der finanziellen Unterstützung der Fachstelle
für Freiwilligenarbeit Benevol
Zug, die Beratungs- und Vermittlungsdienstleistungen für gemeinnützige Institutionen und die
Bevölkerung bietet. Zum Anderen
mit Massnahmen zur Steigerung
der Wertschätzung und Anerkennung der Freiwilligenarbeit.
Mit einer jährlichen Anerkennungsfeier dankt der Kanton Zug
den Freiwilligen aus allen Zuger
Gemeinden für ihren Einsatz, und
mit einem Anerkennungspreis
werden jedes Jahr Organisationen
und Privatpersonen ausgezeichnet,
die sich auf einem Gebiet besonders hervorgetan haben.
Kanton Zug über dem
Durchschnitt
Auch im Kanton Zug engagiert
sich ein grosser Teil der Bevölke-
Förderung der informellen
Freiwilligenarbeit
Aufholbedarf gibt es im Kanton Zug dennoch - nämlich, was
die informelle Freiwilligenarbeit
anbelangt, also jenes Engagement, das im persönlichen Umfeld ausserhalb von Vereinen und
gemeinnützigen Institutionen
stattfindet, sei es im Quartier oder
in der Nachbarschaft. Hier setzen
der Kanton Zug und der Verein
Benevol Zug mit einem schweizweit einzigartigen Pilotprojekt an,
das die Förderung der Nachbarschaftshilfe zum Ziel hat. Über
die neu lancierte Internetplattform
www.einfachfreiwllig.ch sollen
sich die Zugerinnen und Zuger
inskünftig schnell und unkompliziert gegenseitig unterstützen und
helfen können.
Weitere Infos:
www.benevol-zug.ch
www.einfachfreiwillig.ch
ANZEIGE
Rotkreuz-Notruf
Hilfe rund um die Uhr, wo immer Sie sind.
Ein persönlicher und kompetenter Service.
Weitere Informationen:
Rotkreuz-Notruf ∙ Telefon 041 710 59 46
[email protected] ∙ www.srk-zug.ch
Schweizerisches Rotes Kreuz
Zug
7
ANZEIGEN
möchte niemandem
« Ichzumuten,
so wichtige
Hören ist
Vertrauenssache
Schriftstücke wie meine
DOCUPASS-Patientenverfügung langfristig
für mich aufzubewahren
oder gar bei mir zu
Hause danach suchen
zu müssen. Deshalb
überzeugte mich die
Online-Hinterlegung
bei Evita sofort.
Das Ohr ist eines der wichtigsten Sinnesorgane.
Das Hörvermögen hilft einem, sich im
Alltag zurechtzufinden, zu kommunizieren
und Gefahren wahrzunehmen.
»
ie Ihr
S
r
egen
edossie
orsorg h
.c
PASS -V
DOCU uf www.evita
Hinterl
Hörgeräte-Akustikerin mit
eidgenössischem Fachausweis
sier
eitsdos
in
esundh
Das G n Swisscom it mit
vo
be
menar
Zusam Senectute
Pro
DOCUPASS-Vorsorgedossier
Die anerkannte Gesamtlösung für Ihre Vorsorgedokumente mit allen Informationen und Formularen: Patientenverfügung, Anordnung für den Todesfall, Vorsorgeauftrag, Testament, inkl. Vorsorgeausweis Information
und Beratung an 130 Pro Senectute Standorten.
Evita als logische Ergänzung
Ermöglicht Gesundheitsdaten und Dokumente online zu speichern
und rund um die Uhr abzurufen. Dies ist im Ernstfall besonders
wichtig. Die flexible Verwaltung der Zugriffsrechte mit ErnstfallLogin auf dem Vorsorgeausweis z B. für Spitäler, machen Evita zur
idealen Ergänzung zum DOCUPASS in Papierform.
CHF 19.– (exkl. Verpackung / Porto)
CHF 29.– pro Jahr (Abo Mindestdauer 2 Jahre)
Baarerstrasse 43 / Glashof, 6300 Zug
Tel. 041 711 59 49
[email protected]
www.hoerhilfe-zug.ch
Infos und Bestellung:
www.docupass.ch / 044 283 89 92
www.zg.pro-senectute.ch / 041 727 50 50
Ins_Horizonte_A4_coated.indd 1
Monica De Carli
a
03.04.14 17:38
treffpunkt
made in
und 44 weitere Geschäfte.
H Gra
ör tis
te
st
DOCUPASS
Online-Hinterlegung
Ihrer Patientenverfügung
HORIZONTE
SCHWERPUNKT FREIWILLIG ENGAGIERT
eine Unentbehrliche hilfe
Seit jeher kann Pro Senectute Kanton Zug auf das wertvolle Engagement ihrer freiwilligen Helferinnen und Helfer zählen. Ohne sie könnte die Organisation ihre Leistungen im heutigen Umfang niemals anbieten. Wir haben acht von ihnen getroffen und
etwas besser kennengelernt.
M
ehr als 10‘000 freiwillige
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
sorgen bei Pro Senectute schweizweit täglich dafür, dass die älteren
Menschen von einem abwechslugsreichen und kostengünstigen
Freizeit- und Beratungsangebot
profitieren können. Auch im Kanton Zug sind über 100 freiwillige
regelmässig in den verschiedensten Bereichen im Einsatz: Sie
organisieren Treffs, kümmern sich
Fotos: Philippe Hubler, Texte/Interviews: Thierry Li-Marchetti
um die finanziellen Belange bedürftiger Personen oder entlasten
Lehrpersonen im Schulunterricht.
Sinnvolle Tätigkeit
Freiwilligenarbeit wird gemeinhin als sinnstiftend und wertvoll
beschrieben. Ausserdem bietet sie
zusätzlich eine Möglichkeit, sich
auf verschiedenen Ebenen einzubringen und weiterzubilden. Jeder
muss selber herausfinden, welche
Tätigkeit zu ihm am besten passt.
Wer offen, neugierig und lernbereit
ist, dem steht aber nichts mehr im
Weg, diesen Schritt anzupacken.
Möchten Sie die Arbeit von Pro
Senectute Kanton Zug mit freiwilligen Einsätzen unterstützen?
Gerne geben wir unter Telefon
041 727 50 50 oder via E-Mail an
[email protected] Auskunft.
«Ich freue mich über das ausgezeichnete arbeitsklima»
Walter Stutz, eidg. dipl. Handelsreisender aus
Sins, ist seit über 13 Jahren als freiwilliger InserateAkquisiteur und Fundraiser für Pro Senectute tätig.
Meine Tätigkeit: Meine Aufgabe ist es, Inserenten für
die Zeitschrift «Horizonte» oder potentielle Partner für das
Fundraising zu gewinnen. Dabei recherchiere ich, wer in der
betreffenden Firma fürs Marketing oder Fundraising zuständig ist. Nach einem ersten telefonischen Kontakt folgen persönliche Gespräche und im Idealfall ein Vertragsabschluss.
Meine Motivation: Schon immer hatte ich Freude an meinem Beruf als Handelsreisender und liebe die Tätigkeit
noch heute. Dabei bleibe ich geistig und körperlich aktiv
und kann gleichzeitig Gutes tun.
Mein schönstes Erlebnis: Ich freue mich über das ausgezeichnete Arbeitsklima bei Pro Senectute aber auch über das
jeweilige Feedback von den Inserenten, dass die Zeitschrift
sich sehr gut präsentiere und eine ausgezeichnete Werbeplattform sei. Für mich ist es sehr wichtig dass die Werbeeinnahmen letztlich der älteren Generation zugutekommen.
9
10
SCHWERPUNKT
HORIZONTE
«Meine Motivation: Neues Entdecken und
ständig dazulernen»
Marie-Theres Sieber aus Zug ist ehemalige Lehrerin und seit 2009 als freiwillige
Unterstützung der Administration in der Geschäftsstelle von Pro Senectute Kanton Zug
tätig.
Meine Tätigkeit: Ich bin «Mädchen für Alles» und
Hilfskraft in der Administration der unterschiedlichsten Bereiche bei Pro Senectute Kanton Zug.
Meine Motivation: Meine Arbeit als Lehrerin führte ich sehr gerne aus, ich schätzte vor allem die vielen Kontakte mit den Jugendlichen und den anderen
Lehrpersonen. Nach der Pensionierung vermisste ich
diesen Austausch sehr. Ich suchte mir also eine neue
Herausforderung und so startete ich in der Administration von Pro Senectute - ein ganz neues Umfeld
für mich! Ich erledige nun ganz unterschiedliche Aufgaben und werde für neue Aufträge sorgfältig eingeführt. Somit ist es mir möglich, immer wieder Neues
zu entdecken und ständig dazuzulernen.
Warum ich mich engagiere: In erster Linie ist es
mir wichtig, mich für eine sinnvolle Aufgabe zu engagieren. Bei Pro Senectute habe ich das Glück, ausschliesslich mit jüngeren Generationen zusammenzuarbeiten. Das wirkt sehr anregend!
Mein schönstes Erlebnis: Ich habe täglich schöne Erlebnisse. Die Anerkennung, die Offenheit, die Dankbarkeit - das alles erhellt meinen Tag! Ausserdem ist
die Zusammenarbeit im Team der Administration für
mich äusserst positiv und ich bekomme sehr vieles
von dem zurück, was ich selber investiere.
ANZEIGE
Gönnen Sie sich etwas Gutes
Erleben Sie bei uns gemütliche Stunden mit
unseren himmlischen Patisserie oder den
hausgemachten Coupes!
Das Richemont-Team freut sich auf Sie.
Richemont Kompetenzzentrum
Bäckerei Konditorei Confiserie
Seeburgstrasse 51, 6006 Luzern, Tel. 041 375 85 64
www.richemont.cc, [email protected]
Pro Senectute_Juni.indd 1
24.04.2014 09:58:16
11
ANZEIGE
Publireportage
Eröffnung ChocoWelt von Aeschbach Chocolatier in Root/Luzern
Aeschbach Chocolatier hat die interaktive
ChocoWelt «Vom Kakaobaum zum Gaumenglück» eröffnet. Als Ergänzung wurden angrenzend zur ChocoWelt auch multifunktionale Räumlichkeiten für Events
und Bankette realisiert.
Ende 2012 ist der Familienbetrieb Aeschbach
Chocolatier, welcher seit 1972 hochwertige
Schokoladen- und Confiserie-Spezialitäten
kreiert, von Cham nach Root/Luzern umgezogen. ChocoManufaktur, ChocoLaden und
ChocoCafé sind seither unter einem Dach.
Das ChocoDromo ist Produktionsgebäude
und Besucherzentrum für Privatpersonen,
Touristen sowie Firmen und Vereine. In
den Eventräumen und im ChocoStudio erleben Gruppen die Schokolade individuell
und privat. Hier werden einzigartige Feste
gefeiert und Kurse durchgeführt.
Die Besucherinnen und Besucher besteigen
zuerst ein Kakao-Transportschiff, auf dem
gezeigt wird, wo die wichtigsten Anbauländer sind und wie die Kakaobohnen geerntet
und transportiert werden. An allen Stationen der Ausstellung stehen überdimensionierte Chocolatier-Rezeptbücher.
Öffnungszeiten und Eintrittspreise ChocoWelt
Täglich ab 09.00 Uhr. Mo bis Fr bis 18.00 Uhr
Sa/So bis 17.00 Uhr.
An Feiertagen geschlossen.
Am Tag vor Feiertagen bis 17.00 Uhr.
Eintrittspreis inkl. sämtlichen Degustationsmöglichkeiten und Gutschein von CHF 5 (nur bei
Erwachsenen), einlösbar in allen ChocoLäden und
im ChocoCafé: Erwachsene ab 16 Jahren CHF 15,
Kinder ab 6 Jahren CHF 8, Kinder unter 6 Jahren
gratis.
Die ChocoWelt auf 800 Quadratmetern:
Schweizweit einzigartig und unverwechselbar
Die Besucherinnen und Besucher erleben
direkt mit, wie die süssen Spezialitäten in
Handarbeit hergestellt werden – und können naschen, riechen und degustieren.
Eine Industrie- oder Kunstwelt würde auch
gar nicht zu Aeschbach Chocolatier passen,
denn Frische, Kreativität und Authentizität
sind die Pfeiler des Unternehmenserfolges.
Mit dem verführerischen ChocoLaden, dem
ChocoCafé und dem ChocoBistro werden
alle süssen Träume erfüllt.
Reservationen: www.chocowelt.ch
Zusatzangebot ChocoWelt Plus
Kreation einer eigenen 200 Gramm Schokoladen-
Bei Gross und Klein besonders beliebt ist
der Goldesel, der menschliche Zuneigung
mit dem Ausspucken von Schoggi-Goldmünzen belohnt. Kinder lieben auch das
Maskottchen CacoLino, welches sie durch
die Ausstellung begleitet. Mit einem zwei
Meter grossen Schoggitaler wird die Partnerschaft mit dem Schweizer Heimatschutz
und mit Pro Natura vorgestellt.
Tafel: CHF 10 Aufpreis pro Person (kann nur vor
Ort gebucht werden, begrenzte Teilnehmerzahl).
www.aeschbach-chocolatier.ch
HORIZONTE
«Das Ämtli Habe ich eher zufällig übernommen»
MArgrit Hohler aus Zug war früher Bankangestellte und leitet heute einen Jass-Treff, an dem jede
Woche bis zu 25 Personen teilnehmen.
Meine Tätigkeit: Ich sorge am Anfang jedes Nachmittags
dafür, dass alle einen Platz an einem Jasstisch haben. Das
ist gar nicht so einfach: Manchmal müssen wir Dreier- oder
Fünfergruppen machen, und manche sind nicht immer so flexibel. Zudem sorge ich für Nachschub des Materials, beantworte telefonische Anfragen und erstelle die Jahresstatistik.
Ich biete auch regelmässig einen Anfängerkurs an.
Wie ich zu meinem Engagement kam: Als Hobbyjasserin
bin ich vor etwa 6 Jahren zur Herti-Jass-Gruppe gestossen.
Die Aufgabe der Leitung habe ich eher zufällig übernommen: Meine Vorgängerin Maria Ulrich hatte gesundheitliche Probleme und fragte mich an, sie zu vertreten. So ist mir
das Ämtli schliesslich ganz zugefallen.
Mein schönstes Erlebnis: Eine Gruppe, die bei mir das
Jassen gelernt hat, trifft sich noch heute regelmässig und
sind gute Freunde geworden!
«Meinen grossen erfahrungsschatz weitergeben»
Dr. KLAUS WEBER, ehemaliger Oberrichter beim
Obergericht Zug, bietet bei Pro Senectute Kanton Zug
kostenlose Rechtsauskünfte für ältere Menschen an.
Meine Tätigkeit: In den 30-minütigen Beratungen, die ich
anbiete, geht es um die Beantwortung rechtlicher Fragen
und das Aufzeigen von Wegen zur Lösung von rechtlichen
Problemen in allen Rechtsgebieten.
Meine Motivation: Als ehemaliger Rechtsanwalt und in
den verschiedensten Bereichen tätiger Richter verfüge ich
über einen - so meine ich - relativ grossen Erfahrungsschatz in rechtlichen Belangen. Diesen möchte ich gerne
zum Wohle von Recht suchenden Menschen einbringen.
Das Besondere an der Zusammenarbeit mit älteren
Menschen: Obwohl die Themenkreise sehr vielfältig sind,
werden schwergewichtig Fragen im Zusammenhang mit
dem Tode, wie beispielsweise die Nachlassregelung, gestellt. So wird man doch immer wieder mit der Endlichkeit
und der Vergänglichkeit des menschlichen Lebens konfrontiert.
13
14
SCHWERPUNKT
«DIE TOUREN HALTEN MICH GEISTIG UND
Körperlich fit!»
Walter Iten aus Rotkreuz hat sich bereits früher in der freiwilligen Feuerwehr engagiert. Heute ist der ehemalige Werkzeugmacher als Veloleiter für Pro Senectute
Kanton Zug unterwegs.
Meine Tätigkeit: In einem Team von zehn Personen
planen wir die Velotouren, die wir jeweils Frühling bis
Sommer durchführen. Dazu braucht es verschiedene
Kompetenzen, wie zum Beispiel Einfühlungsvermögen
und Erfahrung, grundlegende Kenntnis von Kartenmaterial und unserer Zielgruppe, gute Vorbereitung und
Rekognoszierung der Strecke. Wichtig ist, dass ich die
Velotour «aus dem Kopf» leiten kann.
Meine Motivation: Nach meiner Pensionierung wollte
ich unbedingt noch etwas machen. 2006 bin ich schliesslich von einem Kollegen eingeladen worden, bei einer
Velotour mitzumachen. Es hat mich sehr angesprochen
und so habe mich als Verkehrshelfer zur Verfügung gestellt. 2008 habe ich dann selber die ersten Touren rekognosziert und durchgeführt.
Warum ich mich engagiere: Ich gehöre selber zur
Gruppe der Älteren und bin froh, dass ich durch die
Touren etwas zur Erhaltung meiner Gesundheit beitragen kann - nur so bleibe ich geistig und körperlich fit!
Mein schönstes Erlebnis: Dank der Velotouren habe ich
Orte und Gegenden im Kanton aber auch in der ganzen
Schweiz kennengelernt, die ich vorher nur von Bildern
gekannt habe. Das Entdecken der Natur und der Regionen macht die Velotouren zu «geführten Radwanderungen», die immer wieder den eigenen Horizont erweitern.
ANZEIGE
Volksmusikschiff mit Adlerspitz-Buebä
Jassnachmittag mit Zvieri-Fahrt
Freitag, 12. September
Samstag, 8. November
Pauschalpreis für Schifffahrt, Konzert und 3-Gang-Menü
CHF 80.- pro Person / CHF 77.- mit Halbtax-Abo, GA sowie ab 10 Personen
Ägerisee Schifffahrt AG
Telefon 041 728 58 50, www.aegerisee-schifffahrt/angebote
Im Pauschalpreis von CHF 55.- ist inbegriffen:
- Einzelschieber-Turnier, zugeloste Partner, 4x12 Spiele
- Stündige Schiffsrundfahrt inkl. Zvieri-Teller
- Attraktive Preise, Spielleitung durch Heiri Zgraggen
Buchen Sie unter Telefon 041 728 58 50 oder online.
HORIZONTE
15
16
SCHWERPUNKT
HORIZONTE
«Mit dem Engagement in einer Schulklasse
geht für mich ein jugendtraum in erfüllung»
Marie-Luise CASPAR aus Unterägeri verbringt im Rahmen des Projekts «Generationen im Klassenzimmer» einen Tag in der Woche im Klassenzimmer der Klasse 5c
von Dominik Schwegler.
Meine Tätigkeit: In erster Linie bin ich zur Unterstützung des Klassenlehrers im Rahmen des «normalen»
Schulalltags da. Dabei helfe ich den Schülerinnen und
Schülern beispielsweise beim Lösen von Aufgaben
oder beaufsichtige einen Teil der Klasse, damit sich
der Klassenlehrer einer kleineren Gruppe widmen
kann. Zudem begleite ich die Klasse auf der Schulreise, im Klassenlager oder auf anderen Ausflügen.
Meine Motivation: Schnell nach der Pensionierung
stand für mich fest, dass ich eine neue Herausforderung brauche. Da ich den Umgang mit jungen Menschen schon immer sehr schätzte, hat mich ein Zeitungsartikel zu diesem Projekt sofort angesprochen.
Schon nach dem ersten Schultag war für mich klar,
dass mir diese Tätigkeit sehr viel Freude bereiten
würde. Und an diesem Befund hat sich auch nach drei
Jahren nichts geändert: Noch immer freue ich mich
jede Woche auf meinen Einsatz im Klassenzimmer.
Warum ich mich engagiere: Die Arbeit mit jungen
Menschen hat mich schon immer interessiert. Doch
vor 50 Jahren bestand für mich keine Möglichkeit,
eine Ausbildung zur Lehrerin zu absolvieren, für einen solchen Lehrgang fehlte schlicht das Geld. Mit
dem Engagement in der Schulklasse geht für mich
also eine Art Jugendtraum in Erfüllung.
Mein schönstes Erlebnis: Die Kinder fanden heraus,
dass ich während eines 2-tägigen Klassenausflugs Geburtstag hatte und überraschten mich mit einem wunderbaren Geschenk: Ich sass nach dem Nachtessen
zusammen mit dem Klassenlehrer im Restaurant, als
plötzlich ein aufgebrachter Schüler angerannt kam und
uns mitteilte, es hätte sich jemand verletzt. Wie sich
herausstellte, handelte es sich dabei lediglich um einen
Vorwand, denn stattdessen sassen alle Kinder in einer
Runde um eine Schachtel. Ich durfte zuschauen, wie
alle spielerisch ein kleines Geschenk in diese Schachtel taten. Zum Schluss kam noch der Deckel obendrauf,
verziert mit Fotos von allen Kindern samt Lehrer. Ich
war sehrt gerührt - ein wunderschöner und unvergesslicher Geburtstag, wie ich ihn noch selten erlebt habe.
Das Besondere an der Arbeit mit Kindern: Einerseits hält einen die Arbeit mit jungen Menschen selber
jung und fit. Andererseits spüre ich, dass ich aufgrund
meiner Lebenserfahrung den Kindern spannende Perspektiven eröffnen kann. Gleichzeitig ermöglicht mir
der Blick auf die Welt durch Kinderaugen auch selber
immer wieder neue Horizonte. Insofern erscheint mir
die Konstellation «Lehrer-Kinder-Senior» als eine Bereicherung für alle Beteiligten.
Mein persönliches Schlusswort: Damit das Engagement eine so positive Wirkung haben kann, wie das
bei mir der Fall ist, scheinen mir, neben einer grossen Freude an der Arbeit mit Kindern, vor allem zwei
Aspekte erwähnenswert: Erstens muss die Chemie
zwischen der Lehrperson und der Seniorin oder dem
Senior stimmen. In dieser Beziehung habe ich ausserordentliches Glück gehabt. Zweitens sollte man der
Arbeit mir einer grossen Portion Offenheit begegnen,
denn in 50 Jahren Schulbetrieb hat sich vieles gewandelt. Sind diese Voraussetzungen gegeben, dann steht
einer spannenden und befriedigenden Tätigkeit nichts
mehr im Weg.
17
wir sind
fÜr sie dA
agentur crafft
dAs wohlergehen der menschen ist unser höchstes ziel. dAfÜr
stehen unsere produkte zur Alltäglichen körperpflege,
die entwicklung von hochwirksAmen medikAmenten oder von
fÜhrender medizinAltechnik.
HORIZONTE
«Mein Engagement als Dankeschön AN die allgemeinheit»
Hans Küng kümmert sich als freiwilliger Treuhänder um die finanziellen Angelegenheiten von älteren
Menschen, denen der Papierkrieg zu viel geworden ist.
Meine Tätigkeit: Jeden Monat besuche ich zwei Klienten
in Menzingen und befasse mich mit ihren Rechnungen, Belegen und Konten oder fülle mit ihnen die Steuererklärung
aus. Überraschend wenig ältere Menschen im Kanton Zug
sind finanziell auf Rosen gebettet. Ein Grossteil der älteren
Menschen ist daher auf die Hilfe von uns Freiwilligen angewiesen.
Meine Motivation: Ich hatte in meinem Leben und auch
in meinem Beruf viel Glück. Mit meinem Engagement
möchte ich als Dankeschön der Allgemeinheit etwas davon
zurückgeben. Ältere Menschen haben viel Zeit, sind aber
oft alleine. Daher freuen sie sich besonders auf den monatlichen Besuch eines Freiwilligen, der ihnen dann auch noch
die anfallenden administrativen Arbeiten erledigt.
Mein schönstes Erlebnis: Die immer sehr gute und vorbildliche Zusammenarbeit mit Pro Senectute Kanton Zug.
«DIe Älteren menschen sollen
nicht vergessen gehen»
RITA GRABER ist als letzte Ortsvertretung von Pro
Senectute Kanton Zug unterwegs und besucht die
älteren Menschen in ihrer Gemeinde Unterägeri.
Meine Tätigkeit: Ich besuche die älteren Personen entweder bei sich zu Hause oder aber, was öfter der Fall ist, im
Alters- oder Pflegheim. Der grösste Teil meiner Tätigkeit
besteht aus dem Gespräch: Wir diskutieren, tauschen uns
aus und ich höre mir nicht selten die kleineren Probleme an
und versuche dann auf die Person einzugehen. Das Besondere an älteren Menschen ist die reiche Lebenserfahrung im
positiven wie im negativen Sinn.
Meine Motivation: Mein Engagement ist wichtig, damit
die älteren Menschen nicht in Vergessenheit geraten. So
bin ich gerne für meine Mitmenschen tätig und bringe Abwechslung und Freude in ihren Alltag.
Mein schönstes Erlebnis: Das schönste ist für mich, wenn
ich sehe, dass die Menschen Spass haben und Dankbarkeit
erleben dürfen, zum Beispiel auf Spaziergängen beim Beobachten von Natur und Tieren.
19
IN EIGENER SACHE
© Pro Senectute Schweiz, Fotografin: Sibylle Meier
20
Der Lichtkünstler Gerry Hofstetter beleuchtet für die Kampagne «Alles hat seine Zeit» die Stiftskirche in Neuenburg.
IN EIGENER SACHE
«Alles hat seine Zeit» – mehr Wertschätzung für alte Menschen
Alle wollen alt werden, aber niemand will alt sein. Das geflügelte Wort umschreibt
die Ambivalenz unserer Gesellschaft gegenüber dem hohen Alter. Pro Senectute und
Kirchen werben mit Lichtevents in allen vier Landesteilen für mehr Verständnis und
Toleranz, denn das hohe Alter betrifft uns alle, früher oder später.
von Judith Bucher, Pro Senectute Schweiz
Z
um ersten Mal in der
Menschheitsgeschichte erreichen
breite Schichten – zumindest in
der westlichen Hemisphäre – ein
hohes Alter. Kinder mit Geburts-
jahr 2000 haben eine Lebenserwartung von rund 100 Jahren. Bis
2060 werden in der Schweiz über
eine Million Menschen im Alter
80plus leben.
Angesichts dieses demographischen Trends lancieren Pro Senectute, die Reformierten Kirchen der
Schweiz und Justitia et Pax die
Kampagne «Alles hat seine Zeit».
HORIZONTE
Die Alten gehören dazu!
Noch nie in der Geschichte der
Menschheit haben so viele Generationen zur gleichen Zeit gelebt.
Diese Folge der demografischen
Alterung sollte als Bereicherung
für die Gesellschaft wahrgenommen werden und nicht als deren
Bedrohung. Die Ältesten der
unter uns Lebenden wurden noch
vor oder während des Ersten
Weltkrieges geboren. Sie haben
ihre Kindheit und Jugend in der
Zwischenkriegszeit verbracht und
während des Zweiten Weltkriegs
oder kurz danach eine Familie
gegründet. Sie überblicken die
Entwicklung von einer noch
dörflich und bäuerlich geprägten
Schweiz hin zu einer multikulturellen Gesellschaft. Sie haben
einen anderen Blick auf die Welt
als die Nachgeborenen, welche
Krieg und wirtschaftliche Not
nur aus Erzählungen kennen. Der
Austausch solcher Erfahrungen
zwischen Alt und Jung kann für
beide Seiten bereichernd sein.
gleichgesetzt. Zum Leben gehört
aber das Werden wie das Vergehen,
das vielleicht mit der Hoffnung
verknüpft ist, im Bewusstsein der
geliebten Menschen weiterleben zu
können, wenn schon die Vorstellung von einem ewigen Leben für
viele nicht mehr fassbar ist.
Die Schweiz wird älter – das ist
nicht gratis zu haben
Der Traum vom hohen Alter
ist heute in der Schweiz Realität. Diese Entwicklung ist
begrüssenswert, hat aber auch
ein entsprechendes Preisschild.
Sie wird nicht nur mehr als bis
anhin kosten, sondern zu einer
verstärkten Umschichtung von
Ressourcen zugunsten von älteren
Menschen führen. Dieser Prozess
ist die logische Folge der Bevölkerungsentwicklung der letzten
Jahrzehnte. Die heute berufstätige
Generation zwischen 40 und 60
sind die Hochaltrigen von morgen und die Jugend von heute die
Hochaltrigen von übermorgen.
Hochaltrigkeit stellt die grundsätzliche Frage in den Raum, wie
eine Gesellschaft die vorhandenen
Mittel verteilt, damit alle Men-
Neue Entlastungsangebote nötig
Die Hochaltrigkeit ist verbunden
mit zunehmender Hilfsbedürftigkeit und Abhängigkeit von Dritten.
Aufgaben wie Einkaufen, Kochen,
Putzen, Erledigen der Administration oder Pflege wurde bislang
noch mehrheitlich von Angehörigen übernommen, aber auch mit
Unterstützung durch Dienstleister
wie Pro Senectute oder ambulante
Pflegeinstitutionen ermöglicht.
Es ist zu diskutieren, welche Angebote künftig benötigt werden,
wer sie bereitstellt und wie diese
zu finanzieren sind. Hierzu gehört
die Frage, wie der sozialstaatliche
Rahmen auszugestalten ist, damit
Angehörige die Kombination von
Sorgearbeit und Berufstätigkeit
bewältigen können.
Die Diskussion um das hohe Alter ist eröffnet! Sie wird uns noch
eine Weile beschäftigen.
www.alles-hat-seine-zeit.ch
Alle wollen Alt
werden, niemAnd
will Alt sein.
komplizen.ch
Das hohe Alter – Zeit der Reflexion und der Ernte
Die meisten Menschen möchten
gerne lange leben – beispielsweise, um die Entwicklung ihrer
Enkelkinder mitzubekommen
oder um möglichst viel von der
Welt zu sehen. Alt zu sein scheint
hingegen weniger erstrebenswert
zu sein: So wird das Alter vor allem mit negativen Erscheinungen
schen aller Altersstufen ein gutes
Auskommen haben, welches ein
Altern in Würde und mit angemessener Teilnahme am sozialen
Leben erlaubt.
© Pro Senectute Schweiz
Mit Anlässen in allen Landesteilen engagieren sich die Initianten
dafür, dass die Diskussion um das
hohe Alter nicht bloss unter ökonomischen Aspekten geführt wird.
Denn die Fokussierung auf Pflegekosten und Rentenreform lässt
vergessen, dass alle Generationen
zu unserer Gesellschaft gehören.
21
W
NE
HORIZONTE
Informationen und Anmeldung zu
allen Kursen:
Telefon 041 727 50 50
[email protected]
www.zg.pro-senectute.ch
oder nutzen Sie den beiliegenden Anmeldetalon!
KURSPROGRAMM
2. HALBJAHR 2014
KULTUR UND GESELLSCHAFT
AB SEITE 24
MUSIK, GESANG UND TANZEN
AB SEITE 38
SPRACHEN
AB SEITE 42
COMPUTER, INTERNET UND CO.
AB SEITE 45
GESUNDHEIT
AB SEITE 50
UNTERWEGS
AB SEITE 55
BEWEGUNG UND SPORT
AB SEITE 56
23
24
KULTUR UND GESELLSCHAFT
KULTUR UND GESELLSCHAFT
ALLTAG, RAT und TAT
Angebotsnummer: 47010.14.305
Angebotsnummer: 47010.14.401 NEU
Angebotsnummer: siehe unten
Schreiben wollte ich
schon immer
Worte Verschenken
KArten Lesen
Schreibend nähern wir uns dem
Thema «Zeit, die sich nicht aufhalten
lässt», Die Zeit zerrinnt, rast, weilt
lange - immer schon, heute und
auch morgen. Wir gönnen uns eine
«Schreibinsel» und nehmen uns eine
«Schreib-Auszeit», um das Flüchtige
der Zeit einzufangen, bevor es uns
davoneilt.
Wie drücken wir auf einer Karte oder
einem Brief einen Dank mit persönlichen Worten aus? Wie schreiben wir
Weihnachtskarten, gratulieren oder
kondolieren wir jemandem, ohne dass
wir Floskeln verwenden müssen?
In diesem Kurs lernen Sie die Grundbegriffe und Handhabung des Kartenlesens. Wie lassen sich Massstab,
Distanz und Höhenkurven berechnen
und welches ist der richtige Weg ans
Ziel?
Ziel des Kurses ist es, Worte zu finden, die den Adressaten ansprechen
und ihn berühren. Mit Hilfe poetischer
Schreibtechniken gelingt es Ihnen, Ihren persönlichen Ausdruck zu finden.
In der zweiten Nachmittagshälfte
sind Sie draussen unterwegs und
üben das Gelernte auf dem Feld.
Anhand verschiedener Schreibtechniken entdecken Sie das schöpferische
Umsetzen Ihrer Gedanken, Beobachtungen, Erinnerungen, Wünsche und
Träume.
Angebotsnummer: 47010.14.304
Donnerstag, 4. September 2014
Angebotsnummer: 47010.14.307
Dienstag, 18. September 2014
jeweils von 13:00 bis 16:30 Uhr
Ehemalige und neue Schreibfreudige
sind gleichermassen willkommen
9. bis 30. Oktober 2014
Donnerstags von 14:00 bis 16:30 Uhr
4x2.5 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Rosemarie Meier-Dell‘Olivo
(Autorin von «Schreiben wollte ich
schon immer»)
Kosten: CHF 200.00
Anmeldung bis 25. September 2014
17. und 24. November 2014
Montags von 14:00 bis 16:30 Uhr
2x2.5 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Rosemarie Meier-Dell‘Olivo
(Autorin von «Schreiben wollte ich
schon immer»)
Kosten: CHF 100.00
Anmeldung bis 3. November 2014
Ort: Zug, Artherstrasse 27, Kursraum Pro Senectute
Mit: Gusti Grüniger, ehem. Mitglied der Schweizer OL-Nati
Kosten: CHF 40.00
Mitbringen: Dem Wetter angepasste
Kleidung, Wander- oder Turnschuhe.
Kompass mitnehmen wenn vorhanden.
Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung
mit, ob Sie mit ÖV oder PW kommen.
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
HORIZONTE
Angebotsnummer: 47010.14.306
U
NE
Angebotsnummer: 47010.14.320
Angebotsnummer: 47010.14.408
Briefmarken sammeln
Humor und Lachen
SCHALS UND Foulards
Binden
Das Sammeln ist einer ältesten
Beschäftigungen der Menschheitsgeschichte. Warum gerade das Briefmarkensammeln zu den populärsten
Hobbys aufgerückt ist, erfahren Sie
in diesem Kurs. Ohne grosse finanzielle Investition lässt sich eine schöne
Sammlung zusammenstellen. Ausserdem zeigen wir Ihnen ein paar wertvolle Exemplare.
Entdecken und fördern Sie Ihren Humor für mehr Gelassenheit im Alltag.
Lachen Sie mit anderen und auch mal
über sich selbst!
Sicher ist Ihr Kleiderschrank mit
vielen hübschen Schals und Foulards
ausgerüstet. Wunderbar, denn diese
sind unschlagbare Klimawunder: Sie
wärmen in kühlen Momenten, schützen bei sengender Hitze als modische
Kopfbedeckungen und lassen sich
vor allem auch dann einsetzen, wenn
ein Outfit etwas aufgepeppt werden
soll. Sie erfahren in diesem Kurs, wie
Sie Ihre Schals und Tücher rutschfest
und originell binden können.
12. September bis 17. Oktober 2014
Freitags von 16:15 bis 18:30 Uhr
4x2.5 Lekt., ohne 26.9./3.10.
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Stefan Sägesser, Präsident des
Philatelistenverein Zug
Kosten: CHF 150.00
Anmeldung bis 7. Januar 2014
3. und 10. September 2014
Mi, 14:00 bis 17:15 Uhr (2x3 Lekt.)
Ort: Zug, Stadthalle, Theorieraum
Mit: Ulrike Dempewolff, Theaterpädagogin, Clownin
Kosten: CHF 114.00
Mitnehmen: Bequeme Kleidung
und weiche Gymnastikschuhe
Anmeldung bis 20. August 2014
Lassen Sie sich in diesem Kurs spielerisch mit Wahrnehmungs- und Sensibilisierungsübungen vom Humor
anstecken und lernen Sie eine neue
Art der Kommunikation kennen.
Mittwoch, 8. Oktober 2014
13:30 bis 15:45 Uhr
1x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Doris Pfyl, Farb- und Modestilberaterin
Kosten: CHF 60.00
Anmeldung bis 24. September 2014
Mitbringen: Schals, Foulards,
Halsketten, Ohrringe oder Broschen
ANZEIGE
25
26
KULTUR UND GESELLSCHAFT
Angebotsnummer: 47010.14.409
U
Angebotsnummer: 47020.14.320 NE
Numerologie
Steuereklärung ausfüllen
Die Lehre der Zahlen ist über 4‘000
Jahre alt und bereits Pythagoras hat den
Zahlen ihre Qualitäten zugeordnet.
In diesem Kurs erfahren Sie mehr über
diese Bedeutung, die Gesetzmässigkeiten und welche Farben den Zahlen
zugeteilt sind. Sie errechnen Ihre persönlichen Schwingungszahlen und arbeiten mit dem Farben-Zahlenschlüssel
in perfekten geometrischen Mustern.
Ob von Hand oder elektronisch:
An diesem Kurs lernen Sie, welche
Vorbereitungen Sie treffen und welche
Unterlagen Sie bereitlegen müssen damit das Ausfüllen der Steuererklärung
Punkt für Punkt einfach und schnell zu
bewältigen ist.
7./9./16. und 21. Oktober 2014
Di/Do, 13:30 bis 15:45 Uhr
4x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Nordtrakt
Parterre
Mit: Pia M. R. Schwendemann,
Numerologin
Kosten: CHF 167.00 (inkl. Unterlagen)
Anmeldung bis 23. September 2014
Mitbringen: Farb- und Filzstifte
Montag, 15. September 2014
14:00 bis 16:15 Uhr, 1x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Ursula Huwyler, Treuhänderin
Kosten: CHF 37.00
Anmeldung bis 1. September 2014
ANZEIGEN
Getränkelieferdienst
Lieferung zu Ihnen nach Hause
041 766 30 66 zuverlässig­freundlich­schnell Doris Porzio-Flückiger
Ihre Vertrauenspartnerin für Ihre Anliegen rund um Ihre Immobilien
VISERVO Immobilien AG, Cham Tel. 041 252 02 02 www.viservo.ch
HORIZONTE
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 41020.14.312
Angebotsnummer: siehe unten
Patientenverfügung
Docupass
pensionierung
Mit der neuen Vorsorgelösung
«Docupass» von Pro Senectute
erhalten Sie ein geeignetes Mittel in
die Hand, welches an die Rahmenbedingungen des neuen Erwachsenenschutzrechts angepasst ist.
Das Leben bleibt bis zuletzt ein
Abenteuer, dazu gehört auch der
Übergang in die nachberufliche Zukunft. Heute wird dieser Wendepunkt
je länger desto weniger als Abschied
empfunden. Vielmehr ist er ein Neustart in eine aktive Zeit danach.
Infoveranstaltung
Viele Menschen haben den Wunsch,
im Falle einer schweren Erkrankung
oder eines Unfalles keine lebensverlängernden Massnahmen zu erhalten.
Seit Kurzem kann man seine Vorstellungen in einer gesetzlich verankerten Patientenverfügung festlegen.
Eine Patientenverfügung ermöglicht
Ihnen, diese grundlegenden Entscheidungen nach Ihrem Willen zu regeln,
so lange Sie noch selbständig dazu
in der Lage sind. Zudem können
Angehörige enorm entlastet werden,
wenn die betroffene Person bereits
im Vorfeld alles nach ihrem Willen
geregelt hat.
Angebotsnummer: 47020.14.302
Mittwoch, 24. September 2014
Angebotsnummer: 47020.14.401
Dienstag, 14. Oktober 2014
Angebotsnummer: 47020.14.402
Montag, 10. November 2014
jeweils von 14:00 bis 16:15 Uhr
1x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Barbara Callisaya, Patientenstelle Zentralschweiz
Kosten: CHF 32.00 zzgl. CHF 5.00
vor Ort für Patientenverfügung
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
An dieser Infoveranstaltung werden
Ihnen alle Aspekte einer Patientenverfügung, einer Anordnung für den
Todesfall, eines Vorsorgeauftrages
sowie eines Testaments erklärt und
anschliessend diskutiert.
Mittwoch, 10. September 2014
17:00 bis 19:00 Uhr
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Arno Gerig, dipl. Sozialarbeiter
Kosten: keine, der Docupass kann vor
Ort für CHF 19.00 bezogen werden
Anmeldung bis 27. August 2014
ANZEIGE
Garten-Träume...
... werden wahr
im Hauenstein
Garten-Center Baar
Oeffnungszeiten:
Mo - Fr: 9 - 18.30 Uhr · Sa: 9 - 16 Uhr
Damit Sie diese Lebensphase mit
Freude und gelassen angehen können, lohnt es sich, rechtzeitig über
das Wie und Was der Pensionierung
nachzudenken. Wir geben Ihnen gerne die sachkundige Unterstützung.
Angebotsnummer: 41030.14.401
22. bis 24. Oktober 2014
Angebotsnummer: 41030.14.402
3. bis 5. Dezember 2014
2.5 Tage, jeweils Mittwochnachmittag, Donnerstag und Freitag
ganztags
Ort: Zug, Hotel Guggital
Mit: verschiedenen Fachpersonen,
Moderation durch eine Bildungsfachperson von AvantAge, der
Fachstelle Alter und Arbeit von Pro
Senectute
Kosten: CHF 800.00 für Einzelpersonen, CHF 1500.00 für Paare inkl.
Seminarunterlagen und Mittagessen
27
28
KULTUR UND GESELLSCHAFT
VERANSTALTUNGEN
Angebotsnummer: 42050.14.401 NEU
Angebotsnummer: 42050.14.402 NEU
Angebotsnummer: 42050.14.403
TAG des alters: Brunch
und Vortrag
Seniorenorchester
Luzern im Theater Casino
WeihnachtlicHes
Generationensingen
Der gesellige Brunch mit musikalischer Untermalung findet anlässlich
des Internationalen Tags des Älteren
Menschen statt. Der ehemalige Zuger
Stadtarchivar Dr. Christian Raschle
wird dabei etwas zur Geschichte des
Neustadtquartiers erzählen und einen
kurzen (fakultativen) Rundgang
durch das Areal unternehmen.
Das Seniorenorchester ist mit 65 Aktivmitgliedern das grösste seiner Art
in der Schweiz. Diesen Herbst überrascht es erneut das Zuger Publikum
mit einem Programm aus gern gehörter klassischer Musik.
Das Orchester wird durch den erfahrenen Musiker Josef Gnos geleitet und
ermöglicht jungen Solistinnen und
Solisten Auftritte mit einem Orchester.
Besinnliches Singen für Jung und
Alt! Auch in diesem Jahr treffen die
Musik- und Gesangsgruppen von
Pro Senectute Kanton Zug auf den
Kinder- und Jugendchor Rotkreuz
und sorgen in der Adventszeit für
einen stimmungsvollen Nachmittag,
welcher von einem gemeinsamen,
offenen Singen abgerundet wird.
Dienstag, 11. November 2014
15:00 bis ca. 16:30 Uhr
Ort: Zug, Artherstr. 2-4, Theater
Casino Zug
Der Eintritt ist frei, ein Apéro wird
offeriert (Kollekte)
Es ist keine Anmeldung erforderlich!
Samstag, 20. Dezember 2014
14:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Zug, Artherstr. 2-4, Grosser
Saal Theater Casino Zug
Der Eintritt ist frei, Kaffee und
Kuchen sind offeriert (Kollekte)
Anmeldung erwünscht!
Mittwoch, 1. Oktober 2014
11:00 bis ca.15:00 Uhr
Ort: Zug, Bundesstr. 15, Saal der
reformierten Kirche Kanton Zug
Brunch, Vortrag und Rundgang
sind für alle Personen über 60
Jahre kostenlos (Kollekte)
Anmeldung obligatorisch!
Das Detailprogramm ist rechtzeitig bei Pro
Senectute Kanton Zug, im Casino und unter
www.seniorenorchesterluzern.ch erhältlich.
ANZEIGE
SCHÖNE kulinarische aussichTen
Montag - Freitag - 08.00 - 23.00 Uhr I Küche - 11.30 - 14.15 Uhr & 18.00 - 20.45 Uhr
HORIZONTE
KULTURGESCHICHTE
Angebotsnummer: 41010.14.402
U
Angebotsnummer: 44010.14.315 NE
Geschichtszirkel
Geschichtsführung: MORGARTEN - Mythos und Realität
Sie haben Interesse an Geschichte,
wollen sich differenzierter mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen
und in einer kleinen Arbeitsgruppe
mitdenken und mitreden.
Der Kursleiter wird die von Ihnen
gewünschten Themen aufgreifen.
14. und 28. Oktober sowie
11. und 25. November 2014
Dienstags von 13:30 bis 15:30 Uhr
4x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Nordtrakt
Parterre
Mit: Dr. phil. Christian Raschle,
ehem. Zuger Stadtarchivar
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 30. September 2014
2015 wird der Schlacht von Morgarten
gedacht. Der historische Ausflug führt
zu den beiden Brennpunkten des Geschehens, wo Sie alles zur spannenden
Denkmalgeschichte erfahren.
Zwischen der Schlachtkapelle in
Schornen und dem Denkmal, nordwärts am Ende des Ägerisees, liegt ein
ca. 40 minütiger Fussweg.
Donnerstag, 4. September 2014
13:30 bis 15:30 Uhr
Treffpunkt: Sattel, bei der
Schlachtkapelle Schornen
Mit: Dr. phil. Christian Raschle,
ehem. Zuger Stadtarchivar
Kosten: CHF 35.00
Mitbringen: Gutes Schuhwerk,
Kleidung der Witterung angepasst
Anmeldung bis 21. August 2014
ANZEIGE
Frisch restaurier t: unser herrlicher Jugendstilsa al!
Geniessen
mit Herz
und Stil
Willkommen zu einer Auszeit an der sonnigen
Südflanke der Rigi am Vier waldstät tersee!
Edle Atmosphäre, guter Service, ideenreiche Küche.
Ein idealer Or t für Ihre Kur – auch mit Abendanlass!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Kurhaus Seeblick | Baumenweg 20 | CH-6353 Weggis
T +41 (0)41 392 02 02 | [email protected] | www.kurhaus-seeblick.ch
AZ_Seeblick_180x63mm.indd 1
29.10.13 16:14
29
30
KULTUR UND GESELLSCHAFT
Angebotsnummer: 41010.14.403 NEU
Angebotsnummer: 41010.14.307 NEU
Angebotsnummer: 41010.14.407
Venedig
Mehr als Brücken und Kanäle
Berühmte handelsstrassen der antike
Wie war das früher?
Lernen aus der Geschichte
In dieser Vortragsreihe erfahren Sie
alles über die Entwicklung Venedigs
in der spätantiken Gründung bis zur
Weltmacht im 16. Jh. Einbezogen
wird auch die nordadriatische Umgebung mit Aquileia und Grado sowie
die Handelskolonien und militärischen Stützpunkte.
Als Handelsstrassen wurden seit der
Antike bestimmte Altstrassen bezeichnet, historische Wege des Landverkehrs,
die als Handelswege und oft auch als
Heeresstrassen dienten. Seit über 4000
Jahren sind Asien und Europa durch ein
Netz von Handelsstrassen miteinander
verbunden. Auf ihnen wurden nicht nur
Waren, sondern mit den Menschen auch
Ideen und Worte transportiert.
Viele Bereiche des Lebens und gesellschaftliche Konventionen sind für uns
selbstverständlich. Oft ist es schwierig,
sich vorzustellen, dass es einmal ganz
anders war – und für die damaligen
Menschen trotzdem selbstverständlich.
Geschichtlich Wissen heisst also, die
Welt verstehen, heisst vor allem auch,
das Gegenwärtige als auch das Vorläufige besser zu verstehen.
Der Kurs zeigt die Geschichte der berühmtesten Handelsstrassen Eurasiens
auf: die Bernsteinstrasse von Ägypten
an die Nordsee, die Seidenstrasse von
China ans Mittelmeer, die Weihrauchstrasse von Jemen nach Rom und die
Gewürzstrasse von Indien nach Europa.
Der Kurs möchte fünf Themenbereiche
in ihrem Wandel im Lauf der Jahrtausende beleuchten: Ehe und Partnerschaft, Arbeit und Musse, Steuern und
Abgaben, Bildung und Erziehung sowie
die Bedeutung des Sportes.
17. September bis 8. Oktober 2014
Mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr
4x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Dr. phil. Heinz Greter
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 3. September 2014
29. Oktober bis 19. November 2014
Mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr
4x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Dr. phil. Heinz Greter
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 15. Oktober 2014
Schliesslich widmen wir uns Venedig
im Spiegel seiner architektonischen
kirchlichen und nichtkirlichen Werke
der Stilepochen Spätantike, Byzanz
und Gotik.
15. Oktober bis 5. November 2014
Mittwochs von 14:00 bis 15:30 Uhr
4x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute
Mit: Prof. Dr. phil. Meinrad Strässle
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 1. Oktober 2014
U
NE
ANZEIGEN
LANDIS BAU AG | Feldpark 2 | 6304 Zug | Tel. 041 729 19 19 | [email protected] | www.landisbau.ch
1/4s_ins_sw.indd 1
24.01.14 12:03
HORIZONTE
Angebotsnummer: 41010.14.310 NEU
Angebotsnummer: 41010.14.406
Angebotsnummer: siehe unten NEU
Fremdsprachen sind gar
nicht so fremd
Faszination Himmel
Reiseberichte
Eindrücke in Ton und Bild
Angebotsnummer: 41010.14.332
Namibia - Symphonie
der wildnis
Mo, 29. Sept. 2014, 18 bis 20 Uhr
Die Kontakte zwischen den einzelnen Sprachgruppen innerhalb der
indogermanischen (von Indien bis
Germanien) Sprachfamilie führten
zum spannenden «Spiel» der Wortherkunft.
Sie erfahren in diesem Kurs, was Sie
am Himmel sehen und welches unser
Platz im Universum ist. Grundlegende Begriffe über Sternbilder, Sternzeichen, den Mond und die Planeten
werden erklärt und illustriert.
Wir verfolgen in diesem Kurs die
Entstehung und Entwicklung der
germanischen und romanischen
Sprachen, studieren ihre gegenseitige Bereicherung und berücksichtigen ebenfalls Einflüsse aus andern
Sprachfamilien. Auch die Mythologien und die Kulturen der verschiedenen Völker haben in den einzelnen
Sprachen ihre Spuren hinterlassen.
Ein gemeinsamer Besuch am Montag, 3. November im Planetarium
des Verkehrshauses in Luzern inkl.
Führung zeigt Ihnen die Himmelsschönheiten an der Kuppel.
1. bis 15. September 2014
Motnags von 13:30 bis 15:30 Uhr
3x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Dr. phil. Werner Duss
Kosten: CHF 99.00
Anmeldung bis 18. August 2014
Am 30. Oktober haben Sie zudem
die Gelegenheit in der Sternwarte
Hubelmatt den Nachthimmel erklärt
zu bekommen.
20. Oktober bis 10. November 2014
Mo, 09:30 bis 11:45 Uhr (4x2 Lekt.)
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Dr. Alfons Frei, Demonstrator
Planetarium Verkehrshaus Luzern
Kosten: CHF 160.00 (exkl. Kursbuch
(20.-) und Eintritt ins Planetarium)
Anmeldung bis 6. Oktober 2014
Die 4000 km lange Fahrt durch die endlosen Weiten und ein Flug über die Wüste
bieten zahllose Höhepunkte: Der Etosha
Nationalpark mit seiner Flora und Fauna,
die roten Dünen von Sossus Vlei in der
Namib Wüste und die surreale Atmosphäre im Köcherbaumwald.
Angebotsnummer: 41010.14.433
Kambodscha - ehemaliges
königreich der khmer
Do, 20. Nov. 2014, 18 bis 20 Uhr
In der lebhaften Hauptstadt Phnom Penh
ist der Einfluss der französischen Kolonialmacht heute noch spür- und sichtbar.
Der Höhepunkt einer Kambodscha-Reise
ist aber der Besuch von Angkor, der ehemaligen Kapitale des Khmer Königreichs.
Inserat_120x45_Layout 1 09.09.13 15:28 Seite 1
Multimediashows von: Annemarie
Koelliker und Roberto Saibene
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Eintritt frei! (Kollekte)
Anmeldeschluss jew. 2 Wochen vorher
ANZEIGEN
Kochen – Wohnen – Leben.
www.metzger-kuechenbau.ch
29
31
ANZEIGEN
Jeder hat das Zeug zum Finanzexperten –
mit einfachen Lösungen von PostFinance.
Finanzdienstleistungen von PostFinance machen Ihr Leben einfacher.
Wir beraten Sie gerne in unserer PostFinance-Filiale an der Baarerstrasse 38 in Zug oder per Telefon 041 348 77 50.
Inserat_Publikation_ProSenectute_90x126mm.indd 1
Vision Garten
09.10.12 15:07
Gartenar chitektur & Design
041/ 203 30 10
Vorher
Martin ODERMATT
Geschäftsführer
Vision Garten GmbH
Gartenarchitektur & Design
Vision Garten
Gartenar chitektur & Design
Dorfstrasse 45
CH - 6035 Perlen / LU
T +41 41 203 30 10
[email protected]
www.visiongarten.ch
Warum das Paradies in der Ferne Suchen?
Wir gestalten für sie ihr kleiner garten eden.
balkon oder parterre, klein oder gross!
HORIZONTE
GESTALTEN
U
NE
Angebotsnummer: 41050.14.421
Angebotsnummer: siehe unten
Quilten
Ein Hobby mit Tradition
Sterne und Schneeflocken aus Glas
atelier zeichnen
Die ersten Arbeiten aus zusammengesetzten Stoffteilen entstanden
bereits vor mehr als 3000 Jahren in
Ägypten.
Im 19. Jahrhundert nähten dann
Siedler-Frauen in Amerika Patchwork-Quilts aus alten Kleidern.
Lernen Sie die faszinierende Welt der
Glasfusing – Technik kennen!
Wir treffen uns unter Anleitung zum
Zeichnen.
Schritt für Schritt werden Sie ins
Schneiden und Brechen von edlem
Klarglas eingeführt und kreieren
nach Vorlagen Glitzersterne und
Schneeflocken. Alle werden Sie um
Ihren wunderschönen Advents- und
Winterschmuck beneiden! Oder
überraschen Sie Ihre Lieben mit
einem selbstgemachten Stern unter
dem Weihnachtsbaum – sie werden
begeistert sein!
Zeichnen ist nicht etwas Magisches
oder Mysteriöses - Sie können es
lernen wie andere Fertigkeiten auch!
In diesem Kurs entwickeln wir Muster aus Quadraten und Dreiecken. Sie
lernen alles, was Sie für die Herstellung einer schönen und wärmenden
Decke wissen müssen, vom Zuschneiden bis hin zum Quilten/Steppen von Hand oder mit Maschine.
5. November bis 3. Dezember 2014
Mittwochs von 13:30 bis 16:30 Uhr
5x2 Lektionen
Ort: Zug, Loretostrasse 10, Loreto
2, Werkraum Textiles Werken 243
Mit: Erika Uffer, Lehrerin für textiles Werken
Kosten: CHF 130.00 (exkl. Materialkosten ca. CHF 120.00)
Mitbringen: Blei- und Farbstifte,
Schere, Rouler
Anmeldung bis 22. Oktober 2014
Angebotsnummer: 41050.14.410
11. November 2014 (Sterne)
Angebotsnummer: 41050.14.411
26. November 2014 (Sterne)
Angebotsnummer: 41050.14.412
2. Dezember 2014 (Schneeflocken)
Angebotsnummer:41050.14.413
10. Dez. 2014 (Schneeflocken*)
*
Voraussetzung: Besuch «Sterne»
Di/Mi,14:00 bis 16:15 Uhr
jew. 1x2 Lektionen
Ort: Baar, Mühlegasse 18, Atelier
«glasKlar»
Mit: Lilian Stocker-Bombacher,
Glaskünstlerin
Kosten pro Kurs: CHF 113.00
(inkl. Material und Verpackung)
Anmeldeschluss jew. 2 Wochen vorher
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 41040.14.305
19. August bis 30. September 2014
Kosten: CHF 224.00 für 7 Lekt.
Angebotsnummer: 41040.14.405
21. Oktober bis 9. Dezember 2014
Kosten: CHF 256.00 für 8 Lekt.
jeweils dienstags von 09:30 bis
11:20 Uhr
Ort: Zug, Grienbachstr. 15, Atelier
«bild end e»
Mit: Bettina Cogliatti
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
Kosten exkl. Material
ANZEIGE
artherstrasse 3
6318 walchwil
telefon/fax 041 758 19 70
www.boeschhuerlimann.ch
29
33
34
KULTUR UND GESELLSCHAFT
Angebotsnummer: siehe unten
atelier malen
Wir treffen uns regelmässig unter
Anleitung zum Malen. Im Atelier
können Sie ohne Vorkenntnisse mitmachen, aber auch Fortgeschrittene
sind herzlich willkommen.
Wir fördern einen vielfältigen, praktischen und gestalterischen Umgang
mit Farbe, mit dem Ziel, ein Farbenbewusstsein zu entwickeln
19. August bis 30. September 2014
Angebotsnummer: 41040.14.302
Di, 14:00 bis 15:50 Uhr (7x2 Lekt.)
Angebotsnummer: 41040.14.303
Di, 16:00 bis 17:50 Uhr (7x2 Lekt.)
Digitale
fotografie
U
Angebotsnummer: 41060.14.301 NE
Angebotsnummer: 41060.14.401
BLickwinkel Zug
Praxiskurs
GRUNdeinstellungen
kompaktkameras
Auf diesem Fotospaziergang entdecken Sie Zug einmal anders. Nehmen
Sie unsere Stadt mit ihren vielen versteckten und schönen Details durch
die Fotolinse wahr.
In diesem Basiskurs lernen Sie unter
fachlicher Anleitung die wichtigsten
Grundeinstellungen Ihrer Kompaktkamera kennen. Sie erhalten einige
Grundregeln für den Bildaufbau, um
mit Ihrer Kamera gelungene Fotos zu
schiessen.
Freitag, 26. September 2014
15:00 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Zug, Landsgemeindeplatz bei den Sitzrondellen
Mit: Walter Gauch, Fotograf
Kosten: CHF 63.00
Anmeldung bis 12. September 2014
21. Oktober bis 9. Dezember 2014
Angebotsnummer: 41040.14.402
Do, 14:00 bis 15:50 Uhr (8x2 Lekt.)
Angebotsnummer: 41060.14.402 NEU
Angebotsnummer: 41040.14.403
Do, 16:00 bis 17:50 Uhr (8x2 Lekt.)
Vertiefter Bildaufbau
Praxiskurs
Ort: Zug, Artherstr. 27, Tüftellabor
Einstein
Mit: Bettina Cogliatti
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
In diesem Praxiskurs lernen Sie
direkt am Objekt wie Sie ein gutes
Foto schiessen. Tipps und Tricks fürs
Fotografieren bei wenig Licht oder
für Nahaufnahmen.
Teilnehmeranzahl: 5 (min)/6 (max),
Kosten exkl. Material:
Bei 5 Teilnehmern: CHF 48.00 pro
Doppellektion
Bei 6 Teilnehmern: CHF 40.00 pro
Doppellektion
Donnerstag, 20. November 2014
15:00 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Zug, Landsgemeindeplatz bei den Sitzrondellen
Mit: Walter Gauch, Fotograf
Kosten: CHF 63.00
Anmeldung bis 6. November 2014
6. und 13. November 2014
Donnerstags von 9:00 bis 12:00 Uhr
2x3 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27. Nordtrakt
Parterre
Mit: Walter Gauch, Fotograf
Kosten: CHF 128.00
Mitnehmen: Kompakt-Digitalkamera und Bedienungsanleitung.
Anmeldung bis 23. Oktober 2014
ANZEIGE
HORIZONTE
Kochen
TREFFS
Angebotsnummer: 41050.14.308
Angebotsnummer: 41050.14.309
Angebotsnummer: keine
Bluthochdruck und
Cholesterin
Gewichtsreduktion
U
NE
KuNaKu
Sie wollen Kultur, Natur und Kulinarisches nicht mehr alleine sondern in Gesellschaft geniessen? Schliessen Sie sich
uns an! Interessierte treffen sich jeden
ersten Dienstag im Monat im CoopRestaurant Neustadt-Passage und beraten
was sie gemeinsam unternehmen wollen.
Wer mehr wissen will kommt am
besten vorbei oder kontaktiert:
Paolo Fischer, Tel. 079 203 81 90
Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen auch bei Bluthochdruck
oder zu hohem Cholesterin. Der
Kurs vermittelt Lust und Ideen für
Ihre tägliche Menügestaltung. Alle
Beispiele sind gut verständlich und
können zuhause einfach nachgekocht
werden.
An einfachen Beispielen wird Ihnen
Angebotsnummer: 41050.14.101
gezeigt, wie Sie beim alltäglichen
Kochen sinnvoll und ohne grosse
Jassgruppe
Mühe Kalorien einsparen können.
Erreichen Sie eine Gewichtsredukti
Herti
on mit frischen und vollwertigen Produkten, unter der Berücksichtigung
Ort: Zug, Hertizentrum 7, Cheminéeeiner gesunden Ernährung. Verzichraum Alterszentrum Herti,
ten Sie weder auf Genuss noch auf
Immer montags, 13:30 bis 17:00 Uhr
Spass am Essen.
Auskunft: Margrit Hohler,
Tel. 041 780 39 54
Mittwoch, 17. September 2014
15:30 bis 18:30 Uhr
1x3 Lektionen
Ort: Baar, Schulküche Schulhaus
Dorfmatt
Mit: Daniela Meier, Diätköchin
Kosten: CHF 47.00 inkl. Kochbroschüre und Verpflegung
Anmeldung bis 3. September 2014
Mittwoch, 24. September 2014
15:30 bis 18:30 Uhr
1x3 Lektionen
Ort: Baar, Schulküche Schulhaus
Dorfmatt
Mit: Daniela Meier, Diätköchin
Kosten: CHF 47.00 inkl. Kochbroschüre und Verpflegung
Anmeldung bis 10. September 2014
ANZEIGE
HOTEL RESTAURANT GUGGITAL
MIT WUNDERBARER AUSSICHT AUF STADT UND SEE!
Zugerbergstr. 46 www.hotel-guggital.ch 041 728 74 17
Angebotsnummer: 41050.14.103
Schachtreff
Ort: Zug, Industriestrasse 13b, Ristorante La Taverna, Metalli
Immer freitags, 14:00 bis 17:00 Uhr
Auskunft: Dieter Deecke,
Tel. 041 758 24 28
Angebotsnummer: 41050.14.102
Strick- und
Häkeltreff
Ort: Steinhausen, Kirchenzentrum
Chilematt
Jeden letzten Mittwoch im Monat,
13:30 bis 16:30 Uhr
Auskunft: Christine Brun,
Tel. 041 741 19 08
35
Sommerzeit ist Seehofzeit
www.seehofdavos.ch
Das Wanderfieber ist ausgebrochen! Erleben Sie Wanderwochen,
welche Ihnen in Erinnerung bleiben werden.
Inbegriffene Leistungen bei allen Wanderwochen:
– 7 oder 3 Übernachtungen in der gewünschten Zimmerkategorie
– Willkommensapéro und Vorstellung des Wanderprogrammes
– täglich reichhaltiges Davoser Frühstücksbuffet und 4-Gang-Abendessen
– Wanderungen mit täglicher Einteilung in die verschiedenen Wandergruppen
– musikalische Darbietungen (ohne Herbstwanderwoche)
– Gratisabgabe von Wandertee und auf Wunsch Wanderstöcke
– Benutzung des hoteleigenen Wellnessbereiches
– Gratisbenutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Davos/Klosters sowie
der Bergbahnen Davos/Klosters nach Sommerfahrplan.
Leseraktion 10 % Rabatt:
7 Nächte ab CHF 990.– statt CHF 1‘100.– pro Person
3 Nächte ab CHF 463.50 statt CHF 515.– pro Person
Bei der Herbstwanderwoche gewähren wir Ihnen eine Reduktion von 10 %.
Reservationen telefonisch unter 081 417 94 44, Stichwort «Wandertee»
oder per E-Mail an [email protected] mit dem Vermerk «Wandertee».
ANZEIGE
Samstag, 21. Juni bis Samstag, 28. Juni 2014
Alpenfieber-Wanderwoche
Programm
Bei Ihrer Ankunft geniessen Sie einen Welcomeapéro am Seehofseeli mit musikalischer Unterhaltung. Sie wandern unter anderem zum Walserhuus, auf die Schatzalp,
zum Schwarzsee und werden belohnt mit drei Konzerten während den Wanderungen,
drei Abendkonzerten und einer Abschluss-Schlagerparty im Hotel Seehof Davos.
Sonntag, 8. Juli bis Sonntag, 13. Juli 2014
Davos Sounds Good – Jazzwanderwoche
Programm
Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und begleiten Sie unseren Direktor Jean-Pierre
Galey, eines der Gründungsmitglieder des Davoser Jazz Festivals, auf täglich neuen
Jazz-Wanderungen im Landwassertal. Erleben Sie alle Jazzkonzerte des Festivals
Davos Sounds Good mit dem Jazz Pin und erhalten Sie das Jubiläums-Jazzbuch.
Samstag, 2. August bis Samstag, 9. August 2014
Klassik-Musik-Wanderwoche
Programm
Erleben Sie das Wanderparadies Davos mit seinen 450 km markierten Spazierund Wanderwegen. Als besonderes Highlight geniessen Sie während der 3. Davos
Festival Klassik Wanderwoche in Davos 4 der rund 25 Klassikkonzerte sowie ein
Konzert anlässlich unserer Sternwanderung auf eine Alp.
Sonntag, 14. September bis Sonntag, 21. September 2014
Country-Musik-Wanderwoche
Programm
Das Wanderparadies Davos in Kombination mit erstklassiger Country-Musik und
täglichem Line-Dance Workshop mit Tina Schwendemann (Jolly-Jumpers). Als
besonderes Highlight geniessen Sie während der 3. Country-Musik Wanderwoche
vier Countrykonzerte und nehmen beim Countryfest auf Bolgen teil.
Samstag, 4. Oktober bis Samstag, 11. Oktober 2014
Herbstwanderwoche
Programm
Die letzten Sonnenstrahlen auf Ihrem Gesicht, die schönen Blumen auf den
Wegen, geniessen Sie die Davoser Alpen im Herbst in vollen Zügen.
Das Seehof-Wanderteam führt Sie über Stock und Stein zu herrlichen Plätzen
in der wunderschönen Davoser Bergwelt.
Hotel Seehof Davos | Promenade 159 | CH-7260 Davos Dorf | Tel. +41 (0)81 417 94 44 | [email protected] | www.seehofdavos.ch
38
MUSIK, GESANG UND TANZEN
MUSIK, GESANG UND TANZEN
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 42020.14.301
Angebotsnummer: 42020.14.302
singing together
Kammermusikensemble
Blockflötengruppe
Wir singen jeden Donnerstag bekannte Lieder, Gospels, irische und
schottische Folksongs usw. – einfach
zum Plausch! Es sind keine besonderen Englischkenntnisse erforderlich.
Das eingespielte Kammermusikensemble von Pro Senectute Kanton
Zug freut sich, weitere Gleichgesinnte zu finden um gemeinsam Werke
verschiedener Stilrichtungen einzustudieren.
Haben Sie den Wunsch, Ihre Blockflöten-Kenntnisse aufzufrischen?
Kommen Sie so singend der Englischen Sprache näher und erweitern
Sie Ihren Wortschatz.
Angebotsnummer: 43050.14.301
21. August bis 2. Oktober 2014
Do, 14:00 bis 15:00 Uhr (7 Lekt.)
Kosten: CHF 70.00
Angebotsnummer: 43050.14.401
23. Oktober bis 11. Dezember 2014
Do, 14:00 bis 15:00 Uhr (8 Lekt.)
Kosten: CHF 80.00
Ort: Zug, Baarerstr. 62, Kleiner
Saal Pfarrheim Guthirt
Mit: Fadhila Kaufmann-Oefner
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
Immer 2x pro Monat (Daten können
rechtzeitig bei Pro Senectute Kanton
Zug, Tel. 041 727 50 50 erfragt werden)
Dienstags von 10:00 bis 11:30 Uhr
8x2 Lektionen
Ort: Zug, Bundesstr. 15, Ev.-ref.
Kirche des Kantons Zug, Jugendraum 1. UG
Mit: noch offen
Kosten: CHF 240.00 exkl.
Notenmaterial
Anmeldung bis 11. August 2014
Unsere Blockflötengruppe lädt alle
ein, um in angenehmer Atmosphäre
zusammen zu musizieren: Ob Sopran, Alt, Tenor oder Bassflöte - alle
sind herzlich willkommen!
Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung Ihr jeweiliges Instrument.
Immer 1x pro Monat (Daten können
rechtzeitig bei Pro Senectute Kanton
Zug, Tel. 041 727 50 50 erfragt werden)
Di,13:00 bis 14:00 Uhr, 5 Lektionen
Ort: Zug, Bundesstr. 15, Ev.-ref.
Kirche des Kantons Zug, Jugendraum 1. UG
Mit: Karin Weiersmüller
Kosten: CHF 90.00 exkl. Notenmaterial
Anmeldung bis 11. August 2014
60x45_trinken_und_geniessen_Layout 1 20.08.12 10:
ANZEIGEN
Blumen, Gärtnerei
und Gartenbau
Getränkemärkte
Industriestrasse 47, Zug
Lindengasse 1, Unterägeri
www.getraenkezug.ch
Raindliweg 4
6315 Oberägeri
Telefon 041 750 15 38
Fax
041 750 03 38
ANZEIGEN
www.alfred-mueller.ch
Hühneraugen?
Lebewohl !
P101823 Marken proSenec_90x126_CMYK.indd 1
17.09.12 13:20
•einzigartigeWirkstoffkombination
•entferntHühneraugenschnell
•mildertDruckschmerzen
Warzen?
Lebewohl flüssig !
Entdecke das Entlebuch
•effizienteWirkung
•einfacheAnwendung
•wirktauchgegenHühneraugen
60 Plus Tag auf dEr MarbachEgg
jeden Donnerstag, CHF 32.00
Erhältlich in Apotheken
und Drogerien. Bitte lesen
Sie die Packungsbeilage.
MELISANA AG, 8026 Zürich, www.melisana.ch
Mit musikalischer Unterhaltung oder einer Überraschung!
Telefon 034 493 32 66 | www.marbachegg.ch
sEniorEnTag auf dEM briEnzEr roThorn
jeden Dienstag, CHF 34.00
Die Beste Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau!
Telefon 033 951 26 27 | www.soerenberg.ch
Beide Angebote sind inklusive Bahnfahrt (retour), Tagesteller,
ein Glas Rotwein oder 3 dl Mineral.
40
MUSIK, GESANG UND TANZEN
Angebotsnummer: 51060.14.320
U
NE
Russischer Chor + Tanz
Angebotsnummer: 45030.14.420
Paartanz: TANGO unD ENGLIsch walzer
21. Oktober bis 25. November 2014
Dienstags von 17:00 bis 18:00 Uhr
6 Lektionen
Ort: Zug, General-Guisan-Str. 2,
Sporthalle, Theorieraum
Wir tanzen und singen mal lustig
mal lyrisch über die Sprachgrenzen
hinweg. Russischkenntnisse oder
Tanzkönnen sind für diesen Kurs
nicht nötig.
25.8./22.9./20.10./17.11./15.12. 2014
Montags von 09:00 bis 11:00 Uhr
5x2 Lektionen
Mit: Hanspeter Meier und Morena
Pozellini
Kosten: CHF 110.00
Anmeldung bis 7. Oktober 2014
Mit Musik fällt alles leichter. Das gilt
auch für Bewegung: Tanzend fühlen
Sie sich einfach sicherer auf den
Beinen!
Melden Sie sich als Paar oder als
Einzelperson an!
Kosten: CHF 80.00
Ort: Zug, Bundesstr. 15, Ev.-ref.
In diesem Kurs hören Sie Tango und
Kirche, Jugendraum 1.UG
Walzer Musik und lassen sich zu
Mit: Anna Baumeler und
diesen Rhythmen in die klassische
Alevtina Roost
Regimo_120x45 17.8.2012Wiener
13:32
Uhrverführen.
Seite 1
Tanzwelt
Anmeldung bis 11. August 2014
ANZEIGEN
verwalten, vermieten, verkaufen
und beraten
engagiert und professionell
Regimo Zug AG
Baarerstrasse 137, 6302 Zug
Tel. 041 768 18 00, www.regimo.ch
[email protected]
UNVERGESSLICHE MOMENTE
AM THUNERSEE ab Mai bis Ende Oktober 2014
Erleben Sie einige erholsame Tage im Park Hotel mit atemberaubendem Panorama. Erkunden Sie die traumhafte Region und
lassen Sie sich von unserem kulinarischen Angebot verwöhnen.
– 2 Übernachtungen im Doppelzimmer Standard zur Seeseite
– reichhaltiges Frühstücksbuffet
– 4-Gang Gourmet Dinner in unserem 14 Gault Millau Restaurant
– Ticket für 1 Ausflug Ihrer Wahl
– geschenkter Rucksack gefüllt mit Leckereien für Ihren Ausflug
– Panoramacard Thunersee mit akktraktiven Vergünstigungen
CHF 344.00
pro Person im Doppelzimmer, exkl. Kurtaxe
Telefon 033 244 91 91, www.parkhoteloberhofen.ch
HORIZONTE
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: siehe unten
line dance
EVERDANCE
Internationale tänze
Machen Sie etwas für Ihren Körper,
Ihren Geist und Ihre Seele!
Sie werden viel Freude an Line
Dance haben: Hier wird nach allen
möglichen Rhythmen in Linien
getanzt, alleine und ohne Partner.
Everdance - das sind einfache
Schrittfolgen des modernen Gesellschaftstanzes wie beispielsweise ChaCha-Cha, Tango, Jive und Walzer.
Sie haben Freude an Musik und
Bewegung, Sie sind gerne in froher
Gesellschaft, Sie möchten etwas für
Körper und Geist tun.
Das besondere an Everdance: Es
braucht keine Tanzpartner und ist
schnell gelernt!
Ihr Nutzen: Tanzen erhöht die Koordinationsfähigkeit, stärkt den Kreislauf, erhält jung und beweglich.
Reaktion, Konzentration, Gedächtnis, Gleichgewicht und Koordination
werden auf spielerische Art trainiert.
Wir tanzen zu Musik mit verschiedenen Rhythmen; im Kreis, im Block
oder Reihen und weiteren Varianten.
Angebotsnummer: 45030.14.303
29. August bis 3. Oktober 2014
Freitags von 14:00 bis 15:00 Uhr
6 Lektionen
Kosten: CHF 90.00
Anmeldung bis 14. August 2014
Angebotsnummer: 51060.14.201
2. Oktober bis 4. Dezember 2014
Donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr
10x2 Lektionen
Ort: Zug, St. Johannes-Strasse 9,
Pfarreiheim St. Johannes
Angebotsnummer: 45030.14.403
24. Oktober bis 28. November 2014
Freitags von 14:00 bis 15:00 Uhr
6 Lektionen.
Kosten: CHF 90.00
Anmeldung bis 10. Oktober 2014
Angebotsnummer: 51060.14.203
29. September bis 1. Dezember 2014
Montags von 14:00 bis 16:00 Uhr
10x2 Lektionen
Ort: Rotkreuz, Waldeggstrasse 15,
Alterszentrum Dreilinden
Ort: Zug, Gymnastiksaal
Schulhaus Guthirt
Mit: Bea Arnold
Beide Kurse mit: Annelies
Emmenegger und Gudrun Bähni
Kosten pro Kurs: CHF 120.00
Tragen Sie bequeme Kleidung und
Schuhe, wenn möglich mit Ledersohle (vorteilhaft für die Drehungen).
Keine Strassenschuhe!
EINSTEIGER
Angebotsnummer: 45030.14.302
19. August bis 14. Okrober 2014
Dienstags von 17:15 bis 18:15 Uhr
8 Lektionen, ohne 16.9.
Ort: Zug, Sporthalle, Theorieraum
Kosten: CHF 136.00
Angebotsnummer: 45030.14.402
21. Oktober bis 9. Dezember 2014
Dienstags von 17:15 bis 18:15 Uhr
8 Lektionen
Ort: Zug, Schulhaus Letzi
Kosten: CHF 136.00
FORTGESCHRITTENE
Ort: Zug, Sporthalle, Theorieraum
Angebotsnummer: 45030.14.301
20. August bis 22. Oktober 2014
Mittwochs von 13:00 bis 14:00 Uhr
8 Lektionen, ohne 17.9./15.10.
Kosten: CHF 136.00
Angebotsnummer: 45030.14.401
29. Oktober bis 17. Dezember 2014
Mittwochs von 13:00 bis 14:00 Uhr
8 Lektionen
Kosten: CHF 136.00
Alle Kurse mit: Gaby Genner, dipl.
Gymnastiklehrerin, SCWDA Line
Dance Teacher
Anmeldeschluss jew. 2 Wochen vorher
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn.
41
42
SPRACHEN
SPRACHEN
Angebotsnummer: siehe unten
U
NE
Anfänger- und
wiedereinsteigerkurse
«Welcome!», «Buongiorno!»,
«¡Buenos días!»
Auf lockere Art und ohne Zeitdruck
werden Sie in die neue Sprache
eingeführt und können schon nach
kurzer Zeit kleine Gespräche führen.
Eine Fortsetzung der Kurse ist vorgesehen.
Die Kurse finden alle in der GET
Kaderschule, Baarerstr. 43, Zug statt.
Die Kosten für die Kurse berechnen sich analog derjenigen für die
Sprachgruppen (siehe nächste Seite).
Englisch für Anfänger
Angebots-Nr.: 43020.14.402
20. Oktober bis 1. Dezember 2014*
Mo, 17:30 bis 18:30 Uhr (7 Lekt.)
Angebots-Nr.: 43020.14.438
22. Oktober bis 10. Dezember 2014
Mi, 08.00 bis 09.00 Uhr (8 Lekt.)
Mit: Fadhila Kaufmann
Englisch für WIedereinsteiger
Angebots-Nr.: 43020.14.405
22. Oktober bis 10. Dezember 2014
Mi, 09:15 bis 10:15 Uhr (8 Lekt.)
Mit: Claudette Delport
Italienisch für Anfänger
Angebots-Nr.: 43030.14.429
23. Oktober bis 11. Dezember 2014
Do, 15:15 bis 16:15 Uhr (8 Lekt.)
Mit: Myriam Scherer
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
*findet im Kursraum PS Zug,
Artherstr. 27, statt
Angebotsnummer: 43030.14.380
Angebotsnummer: 41010.14.401 NEU
Carpe Diem
Latein im Alltag
Englische Kultur
Sie sind gewiss schon auf eine lateinische Inschrift an einem Haus oder
auf ein Fremdwort auf einem Grab
gestossen und hätten gerne gewusst,
was dies eigentlich heisst.
Dieser Kurs bringt Ihnen die englische Kultur näher: Land und Leute,
Gepflogen- und Eigenheiten. Ausserdem werden die Unterschiede zur
amerikanischen Sprache und Brauchtümer aufgezeigt.
Wir tragen in diesem Kurs Beispiele
zusammen, erfahren, wie sehr Latein Für diesen Kurs brauchen Sie keine
in unserem Alltag präsent ist und ler- Englischkenntnisse. Die Ausdrücke
nen so die lateinische Sprache kennen. und Redewendungen werden auf einNeue wie auch bestehende Kursteil- fache Weise in den Kurs einfliessen.
nehmende sind herzlich willkommen. Kursort: Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute Zug
Kursort: Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt, Parterre
16. bis 30. Okt. sowie 20. Nov. 2014
Mi, 09:00 bis 11:15 Uhr (4x2 Lekt.)
Mit: Peter Rothenfluh, Gymnasiallehrer Alte Sprachen
Kosten: CHF 128.00
Anmeldung bis 2. Oktober 2014
21. Oktober bis 4. November 2014
Di, 16:30 bis 18:30 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Claudette Delport, Englischlehrerin
Kosten: CHF 114.00
Anmeldung bis 7. Oktober 2014
HORIZONTE
Bestehende Sprachgruppen
Unsere Sprachgruppen treffen sich wöchentlich und pausieren während den Schulferien. Eine Lektion (60 Minuten)
kostet CHF 16.00 bei einer Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen. Kleingruppen von 5 und 6 Personen werden zu
einem höheren Lektionenpreis geführt (bei 6 Personen CHF 20.00, bei 5 Personen CHF 24.00). Die Lektionen werden
quartalsweise verrechnet. Sie können jederzeit in eine bestehende Sprachgruppe einsteigen. Rufen Sie uns einfach an,
um einen Schnuppertermin zu vereinbaren. Für An-/Abmeldungen bitten wir Sie, unsere allgemeinen Bedingungen zu
beachten.
Die Kurse finden in der GET Kaderschule, Baarerstr. 43, Zug (GET), im Kursraum von Pro Senectute Kanton Zug,
Artherstr. 27, Zug (PSZ) oder in der Kantonsschule Zug, Lüssiweg 24, Zug (KSZ) statt.
Englisch
RussiscH
Grundstufe
Montag Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
10:30 bis 11:30
10:30 bis 11:30
18:45 bis 19:45
10:30 bis 11:30
09:15 bis 10:15
10:25 bis 11:25
10:30 bis 11:30
09:15 bis 10:15
08:00 bis 09:00
10:30 bis 11:30
43020.14.361
43020.14.313
43020.14.301 43020.14.304
43020.14.307
43020.14.314
43020.14.316
43020.14.334
43020.14.315
43020.14.311
CD
RP
FK
CD
FK
CD
FK
FK
FK
FK
GET
GET
PSZ
GET
GET
GET
GET
GET
GET GET
Mittelstufe
Montag
Dienstag
Donnerstag
Freitag
09:15 bis 10:15
10:30 bis 11:30
08:00 bis 09:00
09:15 bis 10:15
18:30 bis 20:00
08:00 bis 09:00
08:00 bis 09:00
09:15 bis 10:15
43020.14.321
43020.14.323
43020.14.324
43020.14.352
43020.14.306
43020.14.331
43020.14.332
43020.14.337
FK
FK
CD
CD
FK
CD
FK
FK
GET
GET
GET
GET
KSZ
GET
GET
GET
Fortgeschrittene
Mittwoch 08:00 bis 09:00 43020.14.354 CD GET
Donnerstag 09:15 bis 10:15 43020.14.356 CD GET
10:30 bis 11:30 43020.14.357 FK GET
Französisch
Mittelstufe
Montag
09:15 bis 10:15 43030.14.302 RP GET
ANZEIGE
Grundstufe
Mittwoch 14:00 bis 15:30 43030.14.313 AB GET
Mittelstufe
Mittwoch 08:30 bis 10:00 43030.14.311 AB GET
Fortgeschrittene
Mittwoch 10:00 bis 11:00 43030.14.312 AB GET
Italienisch
Grundstufe
Montag
08:00 bis 09:00
Dienstag 16:30 bis 17:30
Donnerstag 16:30 bis 17:30
09:15 bis 10:15
Freitag
43030.14.327
43030.14.328
43030.14.324 43030.14.325 MS
MS
MS
MS
GET
GET
GET
GET
Mittelstufe
Dienstag 15:15 bis 16:15 43030.14.331 MS GET
Mittwoch 08:00 bis 09:00 43030.14.332 MS GET
Freitag
10:30 bis 11:30 43030.14.334 MS GET
Fortgeschrittene
Dienstag 14:00 bis 15:00 43030.14.342 MS GET
Mittwoch 09:15 bis 10:15 43030.14.343 MS GET
08:00 bis 09:00 43030.14.345 MS GET
Freitag
Spanisch
Grundstufe
Montag08:00 bis 09:00 43030.14.360 LS
09:15 bis 10:15 43030.14.357 LS
15:15 bis 16:15 43030.14.353 LS
GET
GET
GET
Mittelstufe
Montag
10:30 bis 11:30 43030.14.352 LS
GET
Fortgeschrittene
Dienstag 09:15 bis 10:15 43030.14.361 LS
GET
Kursleiterinnen und Kursleiter:
Anna Baumeler (AB), Claudette Delport (CD),
Fadhila Kaufmann (FK), Rita Pföstl (RP), Liliam
Saavedra (LS), Myriam Scherer (MS)
43
ANZEIGEN
Treppenlifte
SIMPLY CLEVER
Heute
t–
bestell
n
Morge !
ert
f
e
li
e
g
Entdecken Sie den
neuen ŠKODA Octavia
Übersicht Sitzlifte
Horizonte_2014
Deutsch
Französisch
Die grösste Auswahl
kostengünstig, sofort lieferbar
Italienisch
2013
www.skoda.ch
ŠKODA Octavia Combi Active 1.2 l TSI, 77 kW/105 PS, 6­Gang, empfohlener Preis CHF 21’550.–,
abzüglich Clever­Bonus CHF 2’000.–, Endpreis CHF 19’550.–, Abgebildetes Fahrzeug: ŠKODA
Octavia Combi Ambition 1.2 l TSI, 77 kW/105 PS, 6­Gang, mit Optionen Leichtmetallfelgen ALARIS
18¨, Bi­Xenon­Scheinwerfer mit LED­Tagfahrlicht, Dachreling Silber, Nebelscheinwerfer
schwarz, Seitenscheiben mit Chromleisten. Empfohlener Preis CHF 27’380.–, abzüglich Clever­
Bonus CHF 2’000.–, Endpreis CHF 25’380.–, Clever­Bonus gültig für Kaufverträge bis auf
Widerruf. Treibstoffverbrauch gesamt: 5.1 l/100 km, CO2-Ausstoss: 117 g/km, EnergieeffizienzKategorie: B. Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g/km.
Staub Cham
ŠKODA Center
Rigert AG · Treppenlifte · 6405 Immensee SZ · T 041 854 20 10 · www.rigert.ch
R
xSIEGE
Bereits ab 19’550.– * gibt’s den strahlenden Nachfolger des meistgekauften
Combi der Schweiz: den neuen ŠKODA Octavia! Mit seinem beeindruckenden
Design, seinen cleveren Innovationen und seinem grosszügigen Raum­
angebot präsentiert er sich als komplette Neuentwicklung! Erleben Sie auf
einer Probefahrt, wieso der neue ŠKODA Octavia eine Klasse für sich ist. Jetzt
auf einer Probefahrt. ŠKODA. Made for Switzerland.
*
Offizieller Partner des
Spitex-Verbandes der Schweiz
12
NGS
ISTU
S - LE
PREI
Luzernerstrasse 68
6330 Cham
Tel. 041 785 60 80
HORIZONTE
COMPUTER, INTERNET UND CO.
Allgemeine informationen
Pro Senectute Kanton Zug bietet ein vielfältiges Angebot an Informatikkursen für Anfänger bis Fortgeschrittene an: In kleinen Gruppen von 7 bis 8 Personen lernen
Sie, mit Computern umzugehen, das Internet oder ein iPhone zu bedienen oder Sie lernen einzelne Programme zur Text- oder Bildbearbeitung kennen.
So können Sie erste Schritte in der multimedialen Welt unternehmen oder Ihr vorhandenes Wissen vertiefen.
Wir arbeiten mit dem Betriebssystem Windows 7 bzw. 8, dem Internet Explorer, Microsoft Office 2010
sowie aktuellen Bildbearbeitungsprogrammen. Die Kursunterlagen sind in den Kurspreisen inbegriffen.
Alle Informatik-Kurse finden im Kursraum von Pro Senectute Kanton Zug, Artherstr. 27, Zug statt.
Angebotsnummer: 44010.14.301
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: siehe unten
INFOveranstaltunG
pc-kurse
PC-Anfängerkurs
einstieg in die pc-welt
Windows/Kurzeinführung Internet
Sie sind unsicher, ob Sie den Einstieg
in die Computerwelt wagen sollen
oder haben Fragen zum Ablauf der
PC-Kurse und zu allem, was damit
zusammenhängt?
Sie haben noch nie mit einem Computer gearbeitet? Nach diesem Kurs
können Sie den Computer starten,
herunterfahren, die Maus bedienen,
Programme öffnen und schliessen
usw.
Sie bedienen einen Computer mit
Tastatur und Maus, üben die Fenstertechnik, starten/beenden Programme,
speichern und öffnen Dokumente und
Dateien.
Dann sind Sie herzlich zu dieser
kostenlosen Info-Veranstaltung eingeladen.
Donnerstag, 201. August 2014
16:30 bis 18:00 Uhr (1x2 Lekt.)
Mit: Meinrad Elsener
Kosten: keine
Anmeldung erwünscht
Dieser Kurs dient als Vorbereitung
zum Kurs «Einstieg in die PC-Welt».
WINDOWS 7
Angebotsnummer: 44010.14.303
23. und 30. September 2014
Di, 08:45 bis 11:00 Uhr (2x2 Lekt.)
Mit: Meinrad Elsener
WINDOWS 8
Angebotsnummer: 44010.14.304
1. und 8. September 2014
Mo, 13:15 bis 15:30 Uhr (2x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
ANZEIGE
ASCH-
&
IM
ÜGELSERVICE
ELDHOF
- Hemden Service
- Duvet-Reinigung innert
Tagesfrist
Feldhof 13, 6300 Zug
041 560 41 52
[email protected]
Parkplätze vor dem Haus
- chemische Reinigung
- Vorhänge
Angebotsnummer: 44010.14.305
25. September u. 2. Oktober 2014
Do, 08:45 bis 11:00 Uhr (2x2 Lekt.)
Mit: Nicolas Betschart
Kosten: CHF 120.00
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
Vorkenntnisse entsprechend dem
Anfängerkurs sind empfehlenswert.
Bedingung ist, dass Sie die Möglichkeit haben, an einem PC mit Windows zu üben.
WINDOWS 7
Angebotsnummer: 44010.14.405
21., Oktober bis 25. November 2014
Di, 08:45 bis 11:00 Uhr (6x2 Lekt.)
Mit: Meinrad Elsener
WINDOWS 8
Angebotsnummer: 44010.14.306
22. September bis 27. Oktober 2014
Mo, 13:15 bis 15:30 Uhr (6x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Angebotsnummer: 44010.14.406
23. Oktober bis 27. November 2014
Do, 08:45 bis 11:00 Uhr (6x2 Lekt.)
Mit: Nicolas Betschart
Kosten: CHF 360.00
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
45
46
INFORMATIK
Angebotsnummer: 44020.14.401
Angebotsnummer: 44020.14.102
internet und e-mail
Einführungskurs
facebook
Voraussetzung sind PC- und
Internet-Kenntnisse entsprechend des
Einstiegskurses.
23. Oktober bis 27. November 2014
Donnerstags 13:15 bis 15:30 Uhr
6x2 Lektionen
Sie werden in die sichere Handhabung des Internets eingeführt und
nutzen dieses für praktische Dinge im
Alltag. Sie erfahren, wie Sie E-Mails
sinnvoll nutzen und beispielsweise
ein Dokument mitschicken. Wir arbeiten im Kurs mit den Programmen
Internet Explorer und Outlook 2010.
Mit: Nicolas Betschart
Kosten: CHF 360.00
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
Angebotsnummer: 44020.14.309
Angebotsnummer: 44010.14.307
umsteigen auf windows 8
und word 2013/2010
Word-Einführungskurs
mit word 2010
Die Nutzung von Facebook ist nicht
nur den Jungen vorbehalten. Auch
Seniorinnen und Senioren können
über das Internet mit ihresgleichen
Kontakt aufnehmen und sich austauschen.
In diesem Kurs lernen Sie, immer
unter Berücksichtigung der Sicherheit ihrer persönlichen Daten, den
Umgang in und mit Facebook. Auch
andere soziale Netzwerke werden
vorgestellt.
26. Februar bis 12. März 2014
Mi, 13:15 bis 15:30 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Nicolas Betschart
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 12. Februar 2014
ANZEIGEN
Sie haben Kenntnisse in Windows
XP, Windows 7 bzw. Word 2003 und
wollen die Neuerungen von Windows
8 und Word 2013 bzw. 2010 praxisnah kennenlernen.
Sie erstellen und bearbeiten in Word
neue Dokumente wie Briefe und Texte und speichern diese in definierten
Ordnern. Sie lernen die verschiedenen Funktionen kennen, um nachher
Texte übersichtlich darzustellen.
Vorkenntnisse entsprechend des PCEinstiegskurses sind Voraussetzung.
8. bis 22. September 2014
Mi, 13:15 bis 15:30 Uhr (3x2 Lekt.)
3. September bis 1. Oktober 2014
Mi, 08:45 bis 11:30 Uhr (5x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Mit: Meinrad Elsener
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 25. August 2014
Kosten: CHF 300.00
Anmeldung bis 20. August 2014
HORIZONTE
Angebotsnummer: 44020.14.403
Angebotsnummer: 44030.14.402
Angebotsnummer: siehe unten
ricardo.ch
Bildbearbeitung mit PICASa
iphone
Einführungskurs
Sie wollen etwas bei Ricardo kaufen
oder haben Sachen daheim, die Sie
gerne selber weiterverkaufen möchten?
In diesem Kurs lernen Sie, wie man
bei Ricardo mitbietet und etwas ersteigern kann bzw. ein eigenes Konto
anlegt, um selbst als Verkäufer tätig
zu sein. Sie lernen Tipps und Tricks
rund ums Verkaufen, lernen Zahlungsmethoden und Sicherheitsaspekte
kennen. Sie können sogar in einer
Testumgebung einen Artikel anbieten,
ersteigern oder eine Auktion beenden
und bewerten.
Sie lernen das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm Picasa kennen:
Korrigieren, Importieren, Organisieren und Drucken. Voraussetzung für
diesen Kurs ist der sichere Umgang
mit dem PC.
28. Oktober bis 25. November 2014
Di, 16:00 bis 18:15 Uhr (5x2 Lekt.)
Mit: Nicolas Betschart
Kosten: CHF 300.00
Anmeldung bis 14. Oktober 2014
Angebotsnummer: 44030.14.301
fotobuch erstellen
mit Ifolor
Vorkenntnisse entsprechend des PCEinstiegskurses sind Voraussetzung.
21. Oktober bis 4. November 2014
Di, 13:15 bis 15:30 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 7. Oktober 2014
privatstunden
Sie haben ein Problem mit dem
Computer oder einer Anwendung?
Wir bieten Ihnen Unterstützung, die
Ihren Bedürfnissen entspricht. Sie
können Fragen zur Installation und
Konfiguration oder zum PC-Kauf
usw. stellen.
Unsere Kursleiter werden Ihnen zu
allen Fragen gerne Hilfestellung
bieten.
Kosten: CHF 85.00 pro Stunde,
bar zu bezahlen.
Sie erhalten Tipps und Tricks, um Ihr
iPhone besser zu nützen und zu
verstehen. Sie lernen Ihr Adressbuch
zu führen, zu fotografieren, eine App
herunterzuladen, Ihre Mails abzurufen,
ein SBB-Billet zu wählen oder ganz
einfach Ihr iPhone zu synchronisieren.
Bitte bringen Sie Ihr iPhone mit an
den Kurs.
Einführung iPhone
Angebotsnummer: 44040.14.301
4. bis 18. September 2014
Do, 08:45 bis 11:00 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Nicolas Betschart
Angebotsnummer: 44040.14.401
20. Oktober bis 2. November 2014
Mo, 08:45 bis 11:00 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Kosten: CHF 180.00
U
Sie lernen, mit Ifolor ein Fotobuch
zu erstellen. Bringen Sie hierfür
bitte Ihre eigenen Fotos auf CD/
USB-Stick mit. Voraussetzung sind
PC-Kenntnisse entsprechend des
Einstiegskurses.
16. bis 30. September 2014
Dienstags von 13:15 bis 15:30 Uhr
3x2 Lektionen
Mit: Meinrad Elsener
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung bis 2. September 2014
Vertiefung iPhone NE
Angebotsnummer: 44040.14.404
17. und 24. November 2014
Mo, 08:45 bis 11:00 Uhr (2x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Kosten: CHF 120.00
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
ANZEIGE
47
48
INFORMATIK
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: siehe unten NEU
ipAD
SAMSUNG/ANDROID
Einführung iPad
Angebotsnummer: 44040.14.302
29. September bis 13. Oktober 2014
Mo, 08:45 bis 11:00 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Sie lernen Ihr iPad zu bedienen und
das Gerät nach Ihren Wünschen einzurichten. Sie verstehen die vorhandenen Apps (Mail, Internet, Kalender,
Notizen etc.) optimal zu nutzen und
können grundlegende Benutzereinstellungen selbst vornehmen.
Bitte bringen Sie Ihr iPad mit an den
Kurs.
Sie lernen Ihr Samsung/Android Phone
oder Tablet zu bedienen und das Gerät
nach Ihren Wünschen einzurichten.
Angebotsnummer: 44040.14.402
24. Oktober bis 7. November 2014
Fr, 08:45 bis 11:00 Uhr (3x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Kosten: CHF 180.00
SAMSUNG/ANDROID PHONE
Angebotsnummer: 44040.14.306
26. August bis 9. September 2014
Di, 13:15 bis 15:30 Uhr (3x2 Lekt.)
Angebotsnummer: 44040.14.406
12. bis 26. November 2014
Mi, 13:15 bis 15:30 Uhr (3x2 Lekt.)
Vertiefung iPad NEU
Angebotsnummer: 44040.14.405
14. und 21. November 2014
Fr, 08:45 bis 11:00 Uhr (2x2 Lekt.)
Mit: Bea Bott
Kosten: CHF 120.00
SAMSUNG/ANDROID TABLET
Angebotsnummer: 44040.14.303
2. bis 16. September 2014
Di, 08:45 bis 11:00 Uhr (3x2 Lekt.)
Angebotsnummer: 44040.14.403
11. bis 25. November 2014
Di, 13:15 bis 15:30 Uhr (3x2 Lekt.)
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
Alle Kurse mit: Bea Bott
Kosten pro Kurs: CHF 180.00
Anmeldeschluss jew. 2 Wochen vorher
ANZEIGEN
HORIZONTE
Angebotsnummer: 44010.14.430
U
NE
Infoveranstaltung
MAC-Kurse
Sie überlegen sich den Einstieg oder
den Umstieg in die Mac-Welt?
An dieser kostenlosen Info-Veranstaltung orientieren wir Sie über den Inhalt und den Ablauf der Mac-Kurse.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
18:00 bis 20:00 Uhr (1x2 Lekt.)
Ort: Zug, Ziegelmattstr. 1, SBA,
Schulen-Athene
Mit: Dr. Jürg Schneider
Kosten: keine
Anmeldung bis 2. Oktober 2014
Angebotsnummer: 44010.14.431
U
NE
Angebotsnummer: 44010.14.432 NEU
MAC-Kurs für neulinge
Mac-Kurs für einsteiger
Sie überlegen sich Ihren ersten Mac
anzuschaffen?
In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit an einem Mac zu schnuppern
und die Leichtigkeit der Bedienung
eines Mac’s kennen zu lernen. Sie
brauchen dazu keinen eigenen Mac
mit zu bringen..
In diesem Kurs lernen Sie die Oberfläche des Betriebssystems OS X
und seine grundlegenden Funktionen
sowie die Verwendung mitgelieferter
Programme wie iPhoto (Fotoverwaltung), iTunes (Musikverwaltung), iCal
(Kalender), Kontakte (Adressbuch),
Safari (Internet-Browser) u.a. kennen.
23. und 30. Oktober 2014
Do, 17:00 bis 19:00 Uhr (2x2 Lekt.)
Ort: Zug, Ziegelmattstr. 1, SBA,
Schulen-Athene
Mit: Dr. Jürg Schneider
Kosten: CHF 120.00
Anmeldung bis 9. Oktober 2014
6. November bis 11. Dezember 2014
Do, 17:00 bis 19:00 Uhr (6x2 Lekt.)
Ort: Zug, Ziegelmattstr. 1, SBA,
Schulen-Athene
Mit: Dr. Jürg Schneider
Kosten: CHF 360.00
Anmeldung bis 23. Oktober 2014
Nach Möglichkeit richtet sich die
Auswahl der Schwerpunkte nach den
Vorkenntnissen und Wünschen der
Teilnehmenden.
ANZEIGEN
1001 Möglichkeit
um in jeder Lebenslage
mobil zu bleiben
Auforum AG
Einkaufszentrum Herti
6300 Zug
www.auforum.ch
49
50
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Angebotsnummer: 44010.14.330
Angebotsnummer: siehe unten
DALcroze-Rhythmik
U
NE
Achtsamkeitstraining
DALCROZE-RHYTHMIK IN ZUG
Singsaal Burgbachschulhaus
Angebotsnummer: 45040.14.310
20. August bis 10. Dezember 2014
Mittwochs von 14:30 bis 15:20 Uhr
15 Lektionen, ohne 8. und 15.10.
Kosten: CHF 225.00
Anmeldung bis 6. August 2014
DALCROZE-RHYTHMIK IN BAAR
Oberstufenschulhaus Sennweid,
Musiksaal
Sie bewegen sich in der Gruppe
zu live gespielter Klaviermusik.
Durch die abwechslungsreichen und
spielerischen Wechsel von Bewegungsaufgaben zum Rhythmus der
Musik wird ihre Denkleistung und
Koordination auf mehreren Ebenen
gefördert.
Angebotsnummer: 45040.14.311
18. August bis 29. September 2014
Montags von 16:00 bis 16:50 Uhr
7 Lektionen
Kosten: CHF 105.00
Anmeldung bis 4. August 2014
Angebotsnummer: 45040.14.411
20. Oktober bis 15. Dezember 2014
Montags von 16:00 bis 16:50 Uhr
7 Lektionen, ohne 17.11. und 8.12.
Kosten: CHF 105.00
Anmeldung bis 6. Oktober 2014
Alle Kurse mit: Ariane InglinTorelli, dipl. Rhythmik-Lehrerin
Stressreduktion durch Achtsamkeitstraining - wie geht das?
An diesem Vortrag erfahren Sie, wie
die bald 30 jährige Methode (MBSR)
hilft, Lebensqualität im beruflichen
wie privaten Alltag zu erhöhen.
Montag, 29. September 2014
14:00 bis 16:15 Uhr (1x3 Lekt.)
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Marc Oberer, lic.phil, MBSRLehrer
Kosten: CHF 33.00
Anmeldung bis 15. September 2014
ANZEIGE
Wenn alle Bewegungen schmerzen
Qi ist die bewegende
Kraft in allem Leben.
Die 52-jährige Patientin litt seit zwei Jahrenan einer rheumatoiden Arthritis. Ihre Handgelenke und Füsse waren
schmerzhaftund geschwollen. Die Beschwerden verschlimmerten sich durch nasses sowie kaltes Wetter und wurden
durch Wärme gelindert. Sie fühlte sich häufig erschöpft
und hatte oft dumpfe Kopfschmerzen. Die MediQi Fachärztin für TCM stellte fest, dass die äusseren pathogenen
Faktoren, wie Wind, Kälte und Feuchtigkeit aufgrund einer
Energieschwäche in den Körper eindringen konnten. Mittels Akupunktur, Wärmeanwendungen und chinesischen
Arzneimitteln wurden die Kälte und Feuchtigkeit aus den
Gelenken beseitigt. Zusätzlich wurde die Energie genährt.
Schon nach den ersten Behandlungen trat eine Linderung
der Schmerzen ein. Sie spürte auch eine Verbesserung ihrer
allgemeinen Energie.
Chinesische
Medizin
Aarau · Baden · Bad Ragaz · Cham · Chur · Uster · Zürich
6330 Cham an der AndreasKlinik, Rigistrasse
Tel. 041 781 55 00, [email protected]
Mittags- und Abendsprechstunden
Medizinischer Partner: AndreasKlinik
Gratis Infoline 0800 80 33 66, www.mediqi.ch
HORIZONTE
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 47010.14.440
Angebotsnummer: siehe unten
gedächtnistraining
autogenes training
Gedächtnis und bewegEN
Wohlbefinden, Energie und Entspannung. In diesem Kurs lernen Sie
eine einfache Methode, wie Sie bei
äusserem und innerem Druck wieder
zur Ruhe gelangen.
Merkfähigkeit, Konzentration und
Orientierung können wie die Muskeln und das Gleichgewicht trainiert,
erhalten und verbessert werden.
In diesem Kurs lernen Sie auf
lustvolle Weise, einfache Übungen
für Ihre geistige Fitness sowie zur
Sturzprophylaxe und Beweglichkeit
kennen. Sie werden sicherer und
fördern Ihr Wohlbefinden.
Wir verbessern mit gezielten Übungen die Konzentrations- und Merkfähigkeit. Wir trainieren die raschere
Wortfindung und erweitern unseren
Wortschatz. Wir lernen unsere Sinnesorgane bewusster zu gebrauchen
und steigern damit unsere Aufmerksamkeit.
Angebotsnummer: 47010.14.306
26. August bis 30. September 2014
Di, 09:30 bis 11:15 Uhr
6x2 Lektionen
Angebotsnummer: 47010.14.406
14. Oktober bis 2. Dezember 2014
Di, 09:30 bis 11:15 Uhr
6x2 Lektionen, ohne 4./11.11.
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Sibylle Beer, dipl. Kursleiterin
für Gedächtnistraining
Angebotsnummer: 47010.14.402
29. Oktober bis 3. Dezember 2014
Mi, 09:30 bis 11:45 Uhr (6x2 Lekt.)
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Nordtrakt Parterre
Mit: Heidi Meienberg, eduqua-zertifizierte Gedächtnistrainerin SVGT
Kosten für alle Kurse: CHF 180.00
zzgl. ca. CHF 8.00 für Unterlagen
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
Autogenes Training ist leicht zu
erlernen und kann im Alltag und in
vielen Lebensthemen angewendet
werden.
GANZJAHRESKURS ROTKREUZ
Zentrum Dreilinden, Sonnenstube
15. bis 29. Oktober 2014
Mittwochs von 09:30 bis 11:45 Uhr
3x2 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute Kanton Zug
Angebotsnummer: 47010.14.350
Schnuppertag: 11. Juli 2014
Kursstart: 18. Juli 2014
Mit: Stephanie Husmann, dipl.
Mentaltrainerin, Naturheilpraktikerin
Kosten: CHF 95.00
Anmeldung bis 1. Oktober 2014
immer freitags, 14:00 bis 15:00 Uhr
Angebotsnummer: 47010.14.450
Schnuppertag: 24. Oktober 2014
Kursstart: 31. Oktober 2014
Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Risch-Rotkreuz im Rahmen von «Gesund
altern im Kanton Zug» (GAZ)
GANZJAHRESKURS BAAR
Zugerstr. 20, Jugendcafé
ANZEIGE
Angebotsnummer: 47010.14.351
Schnuppertag: 11. Juli 2014
Kursstart: 18. Juli 2014
Angebotsnummer: 47010.14.451
Schnuppertag: 24. Oktober 2014
Kursstart: 31. Oktober 2014
immer freitags, 09:00 bis 10:00 Uhr
Sind Sie betroffen, haben Sie Fragen?
Geschäfts- und Beratungsstelle: Frau Annemarie Baggenstos,
Schmidgasse 8, 6300 Zug
Tel. 041 760 05 60 - E-Mail: [email protected]
Wir bieten auch Seminare und Gruppen für Angehörige an!
Mit: Mirjam Gieger und Theres
Gisler, Gedächtnistrainerinnen und
Erwachsenensportleiterinnen
Kosten: CHF 120.00 für 10er-Abo
Anmeldung zum Schnuppern
erforderlich!
51
52
GESUNDHEIT
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: siehe unten
pilates
yoga
tai-chi/QI-gONG
Mit dieser sanften und gelenkschonenden Trainingsmethode stärken
Sie vor allem Ihre Rumpf-, Beckenboden- und Schultermuskulatur und
werden dadurch zugleich beweglicher. Pilates ist ein Bewegungssystem für Körper, Seele und Geist.
Alles was Sie brauchen, ist bequeme
Sportbekleidung mit Socken oder
barfuss.
Yoga steigert die innere sowie
äussere Beweglichkeit und Kraft,
verbessert die Körperhaltung, vertieft
die Atmung und baut Verspannungen
und Schmerzen ab. Sie gewinnen
mehr Gelassenheit, Konzentration
und Ruhe sowie Vitalität und innere
Ausgeglichenheit.
Tai-Chi/Qi-Gong besteht aus Elementen wie Entspannung, Bewegung,
Ruhe und Konzentration. In diesem
Kurs werden wir vor allem langsame
und entspannte Bewegungsformen
und -abläufe üben, die dazu beitragen, unsere Gesundheit «ganzheitlich» zu erhalten und zu fördern.
18. August bis 1. Dezember 2014
14 Lekt., ohne 6. und 13. Oktober
Angebotsnummer: 45010.14.310
Montags von 8:50 bis 9:50 Uhr
Angebotsnummer: 45010.14.311
Montags von 9:55 bis 10:55 Uhr
Angebotsnummer: 45010.14.312
Montags von 11:00 bis 12:00 Uhr
Angebotsnummer: 45010.14.313 NEU
Montags von 12:10 bis 13:10 Uhr
Ort: Zug, Baarerstr. 137, JM Zentrum
Mit: Susanne Flühler-Müller, dipl.
Pilates-Trainerin
Kosten: CHF 308.00*
Anmeldung bis 4. August 2014
ANZEIGE
Neu in Zug: TAGESTAXI
Ich, w., 59 j., werde Sie gerne begleiten. Ob Kurzstrecke oder Flughafen – ich fahre Sie gerne. Ich
freue mich auch auf Aufträge von Senior(inn)en!
Gegen Vorweisung des Inserates gewähre ich
einen Kennenlern-Rabatt von 10%.
Rita Wey, Tel. 078 944 11 26
YOGA LANGZEITGRUPPE
TAI-CHI LANGZEITGRUPPE
21. August bis 18. Dezember 2014
16 Lekt., ohne 2. und 9. Oktober
Angebotsnummer: 45010.14.308
18. August bis 15. Dezember 2014
Montags von 10:00 bis 11:00 Uhr
17 Lektionen, ohne 8.12.
Kosten: CHF 442.00*
Anmeldung bis 4. August 2014
Angebotsnummer: 45010.14.305
Donnerstags von 8:30 bis 9:45 Uhr
Angebotsnummer: 45010.14.306
Donnerstags von 10:00 bis 11:15 Uhr
Ort: Zug, Baarerstr. 137, JM Zentrum
Mit: Beatrice Peter, dipl. Yogalehrerin
Kosten pro Kurs: CHF 432.00*
Anmeldung bis 7. August 2014
YOGA ANFÄNGERKURSE
Angebotsnummer: 45010.14.307
22. August bis 3. Oktober 2014
Freitags von 09:15 bis 10:30 Uhr
7 Lektionen
Anmeldung bis 8. August 2014
Angebotsnummer: 45010.14.407
24. Oktober bis 5. Dezember 2014
Freitags von 09:15 bis 10:30 Uhr
7 Lektionen
Anmeldung bis 10. Oktober 2014
Ort: Zug, Baarerstr. 137, JM Zentrum
Mit: J. Michaud, dipl. Yogalehrerin
Kosten pro Kurs: CHF 231.00*
TAI-CHI ANFÄNGERKURSE NEU
Angebotsnummer: 45010.14.309
18. August bis 6. Oktober 2014
Montags von 11:00 bis 12:00 Uhr
8 Lektionen
Kosten: CHF 208.00
Anmeldung bis 4. August 2014
Angebotsnummer: 45010.14.409
13. Oktober bis 1. Dezember 2014
Montags von 11:00 bis 12:00 Uhr
8 Lektionen
Kosten: CHF 208.00
Anmeldung bis 29. September 2014
Ort: Zug, Hertistrasse 2,
Sportzentrum Tazü
Mit: Jon Carl Tall und Seraina
Sidler Tall, dipl. Tai-Chi-Lehrer
* Aufgrund teurerer Raummieten mussten die Preise der Kurse auf dieser Seite
leicht erhöht werden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!
ANZEIGEN
Inserat hoch (90 x 126) Ferien und Erholung mit Verwöhnfaktor www.kurhaus­am­sarnersee.ch BERGSPORT UND OUTDOOR
UNTER EINEM DACH.
HIER BERATEN SIE EIN DIPLOMIERTER BERGFÜHRER
UND ERFAHRENE OUTDOOR- UND BERGPROFIS!
Grösstes Sor timent für Berg- und Skispor tler im Kanton Zug
Freizeitbekleidung für Sie und Ihn
Grosse Auswahl an Mietar tikeln
Tourenangebote für Sommer und Winter
Wilerstrasse 35, 6062 Wilen Telefon 041 666 74 66 [email protected]­am­sarnersee.ch BERGE PUR | Baarerstrasse 49 | CH-6300 Zug | T 041 710 22 61 | www.bergepur.ch
54
GESUNDHEIT
Angebotsnummer: 45010.14.304 NEU
Angebotsnummer: 47020.14.312
Angebotsnummer: 45010.14.317
Shibashi/Qi-Gong
Sich Sorge Tragen
SMOVEYTRAINING
Sie hüten Sie Ihre Enkel, sind in
einem Verein tätig, oder pflegen
einen Angehörigen? Das alles kostet
Kraft und nur wer sich selbst gut
fühlt, kann auch gut für Andere da
sein. Deshalb ist es wichtig, ausreichend auf das eigene Wohlbefinden
zu achten.
smoveyTRAINING bedeutet heilsame und gesunde Bewegung für Körper, Geist und Seele, ein ganzheitlich
orientiertes Aktivprogramm zur Unterstützung der Mobilität bis ins hohe
Alter. Erleben Sie den natürlichen
Bewegungsspass mit Genuss statt
künstlichen Sportstress mit Schweiss
und Frust!
Shibashi ist Meditation in Bewegung
mit 18 Bildern. Diese Übungen helfen Spannungen zu lösen, fördern die
Konzentration und regen die Selbstheilkräfte an.
Shibashi harmonisiert den Energiefluss und stärkt die Lebenskraft.
Die Übungen erfordern keine besonderen körperlichen Voraussetzungen.
25. August bis 6. Oktober 2014
Montags von 16:00 bis 17:00 Uhr
6 Lektionen, ohne 29.9.
Ort: Zug, Gymnastiksaal Schulhaus
Guthirt
Mit: Elisabeth Stadler, dipl.
Shibashi und Qi-Gong Lehrerin
Kosten: CHF 90.00
Anmeldung bis 11. August 2014
Mitnehmen: bequeme Kleider
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie
mit praktischen Übungen Ihr ganz
persönliches Wellness-Gefühl in
Ihren Alltag einbauen können.
Mittwoch, 3. September 2014
13:30 bis 16:45 Uhr
1x3 Lektionen
Ort: Zug, Artherstr. 27, Kursraum
Pro Senectute Kanton Zug
Mit: Stephanie Husmann, dipl.
Mentaltrainerin, Naturheilpraktikerin
Kosten: CHF 39.00
Anmeldung bis 20. August 2014
Gewinnen Sie mit den einfachen
smoveyBEWEGUNGSERLEBNISSEN ein völlig neues Lebensgefühl
- das smoveyGEFÜHL!
7. Oktober bis 25. November 2014
Dienstags von 14:00 bis 15:00 Uhr
8 Lektionen
Ort: Zug, General-Guisan-Str. 2,
Sporthalle, Theorieraum
Mit: Jolanda Gaberthuel, dipl.
smoveyINSTRUCTOR
Kosten: CHF 120.00
Anmeldung bis 23. September 2014
Mitnehmen: bequeme Kleider,
flache Schuhe
ANZEIGEN
Starkes Team
mit starken Marken
Hagendorn-Cham • Sinserstrasse 400 • Telefon 041 784 50 20 • www.zimmermann-garage.ch
55
HORIZONTE
UNTERWEGS
aktivferien
Angebotsnummer: 51080.14.301
wanderwoche engadin
SC
H
24. bis 30. August 2014
Mit: Albert Körner und
Karl Landtwing
N
EL
L
AN
M
EL
D
Kosten:
CHF 935.00 mit GA
CHF 990.00 mit Halbtax-Abo
CHF 1045.00 ohne Halbtax-Abo
CHF 60.00 Zuschlag Einzelzimmer
Im Preis inbegriffen sind:
Unterkunft im Hotel Donatz in
Samedan mit Halbpension, Doppelzimmer mit Dusche/WC, Föhn, TV,
Radio, Telefon, Fahrten mit Bahn,
Bus und Bergbahnen, Reise- und
Wanderleitung. Reise ab Zug.
exkl. Annullationsversicherung (obligatorisch, z.B. TCS / ETI Schutzbrief. Falls keine Versicherung
vorhanden: Kosten CHF 30.00)
Unsere beliebte Wanderwoche wird
auch im 2014 wieder durchgeführt.
Erleben Sie eine schöne Spätsommerwoche im Wanderparadies Engadin!
digen Wanderungen unterwegs und
geniessen die wunderschöne Landschaft. Auch Spaziergänger können
mitkommen.
Anmeldung bis 21. Juli 2014
Wir sind täglich auf 2- bis 4-stün-
ANZEIGE
SONNMATT LUZERN
–
Atemberaubend schön gelegen
Exklusiver Wellness-Bereich (Hallenbad, Sauna, Dampfbad)
Leichte, inspirierte Saison-Küche
Hoher Zimmerkomfort, schwellenlose Architektur
Sonnmatt Luzern ∙ Kurhotel & Residenz
Telefon 041 375 32 32 ∙ [email protected] ∙ www.sonnmatt.ch
EN
!
56
BEWEGUNG UND SPORT
BEWEGUNG UND SPORT
bewegung
im wasser
Das Element Wasser erfreut sich immer grösserer
Beliebtheit, ist es doch eine ideale Möglichkeit,
etwas für das allgemeine Wohlbefinden zu tun und
chronischen Beschwerden des Herz-KreislaufSystems und des Bewegungsapparates vorzubeugen.
Die wichtigsten Vorteile des Trainings im Wassers:
•Entlastung von Halte- und Bewegungsapparat
• Lockerung und Entspannung der Muskulatur und
der Wirbelsäule
• Erweiterung der Bewegungsmöglichkeiten,
reduzierte Verletzungsgefahr
• Kräftigung der Muskulatur
• Individuelle Dosierung der Belastung möglich
• Massageeffekt und Förderung der Durchblutung
• Aktivierung des Lymphsystems
Suchen Sie aus unserem vielseitigen Angebot das
Passende für Sie aus!
Angebotsnummer: siehe unten
Aqua-Fitness
In den wöchentlichen Aqua-Fitness-Stunden der Pro
Senectute Kanton Zug werden Wassergewöhnung, Wassergymnastik und ein sanftes Schwimmtraining angeboten.
Die angebotenen Lektionen werden von esa-anerkannten
Aqua-Fitness-Leiterinnen geführt und trimesterweise
verrechnet.
Preise und Zeiten variieren. Bitte informieren Sie sich
bei Pro Senectute Kanton Zug, Telefon 041 727 50 50.
Sie sind allein oder zusammen mit einer Kollegin, mit
einem Kollegen jederzeit herzlich willkommen.
Röhrliberg
Montag 15:00 Uhr 51020.14.307 Erna Baum
HÜNENBERG
Hünenberg Moos
Freitag
14:15 Uhr 51020.14.309 Silvia Döbeli
15:00 Uhr 51020.14.310 Silvia Döbeli
STEINHAUSEN
Albisstrasse
Donnerstag 08:00 Uhr 51020.14.311 Lucia Küffer
08:45 Uhr 51020.14.312 Erna Baum
INWIL
BAAR
Lättich
Montag 13:15 Uhr
14:00 Uhr
14:45 Uhr
Sonnenberg
Dienstag
16:00 Uhr
16:45 Uhr
17:30 Uhr
CHAM
51020.14.301 Tina Simeon
51020.14.302 Caterina Bernich
51020.14.303 Tina Simeon
51020.14.304 Jasmin Lüdi
51020.14.305 Jasmin Lüdi
51020.14.306 Jasmin Lüdi
Zuwebe
Montag
12:15 Uhr 51020.14.313 Yvonne Stock
13:00 Uhr 51020.14.314 Andrea Oehri
Zug
Bewegungsbad Maihof
Freitag
16:30 Uhr 51020.14.355 Verena Röllin
17:00 Uhr 51020.14.356 Verena Röllin
17:30 Uhr 51020.14.357 Verena Röllin
HORIZONTE
Angebotsnummer: siehe unten
U
Angebotsnummer: 51020.14.458 NE
Angebotsnummer: 51020.14.353
AQUA-FITNESS IM TIEFEN
WASSER MIT WESTE
Power Aqua-Fitness
AQUA-FITNESS INTENSIV
ohne weste
In diesem neuen Aqua-Fit Angebot
wird vor allem Ihr Kreislauf trainiert.
Mit aktivem, gelenkschonendem
Workout im Wasser bewegen Sie ihren Körper, trainieren Ihre Muskulatur und bringen Ihr Herz auf Touren.
Wirkungsvolle Wassergymnastik mit
integriertem Lauftraining fördert Ihre
Ausdauer und allgemeine Fitness.
Bei diesem Angebot haben Sie im
Wasser immer Bodenkontakt, was
gezielte Bewegungsabläufe erleichtert und auch für Nichtschwimmer/
innen ideal ist.
Wirkungsvolle Wassergymnastik mit
integriertem Lauftraining in tiefem
Wasser. Eine Weste oder ein Gurt ermöglicht durch den nötigen Auftrieb
eine aufrechte, trainingsgerechte
Körperhaltung. Wenn möglich eigene
Weste mitbringen!
Zug, Hallenbad Herti
Warmes Wasser, 30 Grad!
Angebotsnummer: 51020.14.352
22. August bis 3. Oktober 2014
Freitags von 17:15 bis 18:00 Uhr
7 Lektionen
Kosten: CHF 126.00 inkl. Eintritt
Angebotsnummer: 51020.14.452
24. Oktober bis 19. Dezember 2014
Freitags von 17:15 bis 18:00 Uhr
9 Lektionen
Kosten: CHF 162.00 inkl. Eintritt
Zug, Hallenbad LORETO
Mit Musik
Angebotsnummer: 51020.14.351
Die freien Zeiten im Hallenbad
Loreto konnten leider bei Redaktionsschluss von der Stadt Zug
noch nicht festgelegt werden. Bitte
erkundigen Sie sich ab Anfang
Juli bei Pro Senectute Kanton Zug
über die neuen Daten und Zeiten.
Dieses Angebot richtet sich an Männer und Frauen, welche sich und ihren
Körper gerne noch herausfordern.
24. Oktober bis 19. Dezember 2014
Freitags von 16:30 bis 17:15 Uhr
9 Lektionen
22. August bis 12. Dezember 2014
Freitags von 13:30 bis 14:15 Uhr
15 Lektionen, ohne 10. und 17.10.
Ort: Zug, Hallenbad Herti
Mit: Caterina Bernich
Ort: Hünenberg, Lindenbergstr. 10,
Hallenbad Moos
Mit: Silvia Döbeli
Kosten: CHF 162.00 inkl. Eintritt
Anmeldung bis 10. Oktober 2014
Kosten: CHF 240.00 inkl. Eintritt
Anmeldung bis 8. August 2014
Alle Kurse mit: Aqua-Team PS Zug
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vor Kursbeginn
ANZEIGEN
Sommer
so schön - so nah
– Rundreisebillette mit
Schiff
– GoldiFamilien-Safari
– Kinderspielplätze
– verschiedene Wanderund Rundwanderwege
– Ricola-Kräuterwege
– Alpenblumenweg
– Feuerstellen
– Mountainbike-Touren
– Bikeboardstrecke
– Gleitschirmfliegen
–
–
–
–
–
Klettergarten
Tipi Zelte
Wildbeobachtungspfad
Murmeltierpark
Kleintierzoo
Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG, 6375 Beckenried | [email protected] | www.klewenalp.ch
Klewenalp Tel. +41 41 624 66 00 | Stockhütte Tel. +41 41 620 30 30 | Autom. Infos +41 41 624 66 11
57
58
BEWEGUNG UND SPORT
INDOOR - DRINNEN
Angebotsnummer: siehe rechts
Fit/Gym
Turngruppen
allenwinden
Turnhalle
Montag
13:50 Uhr 51010.14.301
Rita Schmid
041 710 31 79
Pavillon Bahnmatt
Montag
14:15 Uhr
51010.14.302
Doris Walt
041 761 30 10
Wiesental Turnhalle
Donnerstag
08:00 Uhr
51010.14.303
Rita Schmid
041 710 31 79
Wiesental Spiegelsaal
Dienstag
09:00 Uhr
51010.14.304
Paula Radler
041 761 49 78
Sennweid
Mittwoch
10:00 Uhr
51010.14.323
Bea Arnold
041 760 08 19
Inwil Rainhalde
Donnerstag
09:00 Uhr
51010.14.305
Myriam Scherer
041 760 48 80
51010.14.306
51010.14.307
Rebecca Schaub 041 780 42 62
Yvonne Livingston041 780 46 16
51010.14.309
Gertrud Lang
51010.14.310
Claudia Burkart 041 787 03 58
51010.14.311
Doris Röllin
BAAR
Bewegung, Spiel und Spass lautet
das Motto unserer Turngruppen. Hier
können Sie Ihre Körperhaltung und Ihre
Kondition, d.h. Koordination, Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft, bis ins
hohe Alter erhalten oder gar verbessern.
Unter der Leitung von ausgebildeten
Erwachsenensport-Leiterinnen regen
Sie Ihren Kreislauf an, halten die
Gelenke beweglich und kräftigen die
Muskulatur. Eine Turnstunde kostet
nur CHF 5.00.
Cham
Dreifachsporthalle
Dienstag
08:45 Uhr
15:00 Uhr
Hagendorn
Turnhalle
Mittwoch
08:30 Uhr
Sie sind herzlich zu einer kostenlosen Hünenberg
Schnupperlektion willkommen!
Einhornsaal
Mittwoch
Auskünfte erteilen Ihnen gerne
die nebenstehenden Erwachsenensport-Leiterinnen oder
auch Pro Senectute Kanton Zug,
Telefon 041 727 50 50.
14:15 Uhr
041 780 48 14
Menzingen
Schützenmatt Halle
Dienstag
15:30 Uhr
041 755 38 77
ANZEIGE
Endlich wieder Sprache klar
verstehen. Mit Hörgeräten &
der Beratung von Neuroth.
Jetzt zum
kostenlosen
Hörtest
kommen.
www.neuroth.ch
AHV/IV/MV/SUVA Zuschuss möglich
NEUROTH-Hörcenter
Baar · Coop-Center, 1. Stock · TEL 041 761 70 00 · [email protected]
Cham · Neudorf-Center · TEL 041 780 07 28 · [email protected]
Zug · Alpenstrasse 15 · TEL 041 729 70 80 · [email protected]
Unterägeri · Zugerstrasse 21, Gesundheitshuus · TEL 041 750 17 31 · [email protected]
Affoltern a. A. · Bahnhofplatz 5 · TEL 044 760 38 60 · [email protected]
HORIZONTE
Angebotsnummer: 51010.14.340
CORSO GINNASTICA DOLCE
PER ADULTI ANZIANI
Neuheim
Turnhalle
Mittwoch
14:00 Uhr
51010.14.312
Elisabeth Birrer
041 750 27 92
Pfarreizentr. Hofstettli
Dienstag
14:00 Uhr
51010.14.313
Astrid Reichmuth 041 750 05 14
Hofmatt Halle C
Montag
19:00 Uhr
51010.14.314
Helene Müller
041 750 43 64
51010.14.315
Agnes Strauss
041 790 24 23
51010.14.317
51010.14.316
Theres Gisler
Erna Baum
041 741 28 53
041 740 06 54
Oberägeri
Rotkreuz
Halle 4
Mittwoch
14:00 Uhr
Steinhausen
Sunnegrund
Montag
08:00 Uhr
09:00 Uhr
In collaborazione con le associazioni del centro Italiano Zugo.
Unterägeri
Ägerihalle
Dienstag
14:00 Uhr
51010.14.318
Margrit Nussbaumer041 750 39 70
14:00 Uhr
51010.14.319
Käthy Arnold
Walchwil
Engelmatt
Mittwoch
Per recuperare la funzionalità del
proprio corpo. Esercizi dolci, leggeri,
senza sforzi eccessivi, indicati per le
persone con problemi ortopedici e
quelle più anziane, ma anche per chi
svolge una vita sedentaria.
041 758 18 05
Dal 20 agosto al 17 dicembre 2014
Mercoledì dalle 10 alle 11
Località: Zugo, Centro Guthirt, sala
ginnastica
Insegnante: Cinzia Baracco,
Tel. 041 711 61 64
Zug
Guthirt Gymnastikhalle
Mittwoch
08:00 Uhr
Dienstag
10:15 Uhr
51010.14.320
51010.14.321
Cinzia Baracco
Therese Gisler
041 711 61 64
041 741 28 53
Herti Turnhalle
Mittwoch
14:00 Uhr
51010.14.322
Monica Fabbri
041 741 80 68
Costo: CHF 5.00 per lezione
Termine d‘iscrizione:
L‘iscrizione non è necessaria
ANZEIGE
Naheliegend
Ferienwoche 7 Tage für 6
- 7 Übernachtungen mit Gourmet-Halbpension
- Entspannung pur in unserem Sole-Hallenbad
- Freier Eintritt zum benachbarten SPA und
Thermalbad Zurzach (direkte Verbindung)
Doppelzimmer CHF 1140.–
Einzelzimmer CHF 1450.–
pro Person
Park-Hotel Bad Zurzach
Badstrasse 44
CH-5330 Bad Zurzach
Telefon +41 (0)56 269 88 11
[email protected]
www.park-hotel-zurzach.ch
59
60
BEWEGUNG UND SPORT
Angebotsnummer: siehe unten
U
NE
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 51010.14.150
Rebounding/
MiniTrampoLIN
KRAFTTRAINING
Persönlicher Fitness- und
BewegungsCoach
Mit diesem wieder entdeckten vielseitigen und gelenkschonenden Minitrampolin ( Rebounder) wird ihre
Muskulatur gestärkt, das Gleichgewicht und die Körperspannung gefördert und der Blutkreislauf angeregt.
Zum Anfangen ist es nie zu spät!
Dieses Krafttraining wird mit Übungen für die Beweglichkeit und das
Gleichgewicht ergänzt. Sie verbessern
Ihre Kraft mit Ihrem eigenen Körpegewicht und kleinen Zusatzgeräten
und tun für sich etwas Gutes.
In der Gruppe erleben Sie in lockerer
Atmosphäre die ganze Pallette einer
vielseitigen Bewegungsstunde.
Angebotsnummer: 45010.14.314
20. August bis 24. September2014
Mi, 16:00 bis 17:00 Uhr, 6 Lekt.
Angebotsnummer: 45010.14.315
21. August bis 18. September 2014
Do, 13:30 bis 14:30 Uhr, 5 Lekt.
Angebotsnummer: 45010.14.414
22. Oktober bis 26. November 2014
Mi, 16:00 bis 17:00 Uhr, 6 Lekt.
Angebotsnummer: 45010.14.415
23. Oktober bis 20. November 2014
Do, 13:30 bis 14:30 Uhr, 5 Lekt.
Ort: Sporthalle Zug, Theorieraum
Ort: Zug, Guthirt, Gymnastiksaal
Mit: Marc Füglister, dipl. Sportlehrer ETH
Kosten pro Kurs: CHF 100.00
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vorher.
Mit: Angelika Lohm, Dipl.Turnund Sportlehrerin ETH
Kosten pro Kurs: CHF 120.00
Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen
vorher.
Egal ob drinnen oder draussen, egal
ob Schwimmbecken oder Rennbahn,
egal ob Intensivtraining oder Rehabilitation nach einem Unfall: Unsere
diplomierten Bewegungsexperten,
Coaches und Therapeuten trainieren
mit Ihnen in Privatstunden gemäss
Ihren aktuellen und individuellen Bedürfnissen. Details und Preise nach
Absprache.
Informieren Sie sich bei uns - wir
stellen zusammen mit Ihnen und
einem diplomierten Fitnesscoach
oder Therapeuten ein individuelles
Programm für Sie zusammen:
Pro Senectute Kanton Zug
Telefon 041 727 50 50
[email protected]
ANZEIGE
natürlich gesund
mit ganzheitlichen Therapien
Wir beraten Sie kompetent zu Therapien der Komplementärmedizin, wie Spagyrik, Homöopathie, Phytotherapie
und Schüssler-Salze.
Profitieren Sie von unserem Online Wochen Special:
www.apothekebaar.ch
Dorfstr. 3, 6341 Baar, Tel. 041 761 88 28, [email protected], Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr & 13.30 - 18:30 Uhr, Sa 08:00 - 16:00 Uhr
HORIZONTE
outdoor - DRaussen
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 45010.14.324
Angebotsnummer: 45010.14.322
Segeln auf dem ägerisee
Stand up Paddeling
RUDERN
SC
H
N
EL
L
AN
M
EL
D
EN
!
Bei gemütlichen Segelausfahrten mit
2-3 Personen auf einem Laser SB3,
einer schnellen, sicheren Kielyacht
mit Gennaker, lernen und üben Sie
das Steuern, Wenden und Halsen
sowie alle Kurse zu segeln.
Das Setzen und Bergen der Segel
ergänzt den Kursinhalt.
Durch das Geniessen von Wind und
Wetter wird das Gleiten übers Wasser
an diesem Nachmittag zum Erlebnis.
Angebotsnummer: 45010.14.330
Dienstag, 19. August 2014
Angebotsnummer: 45010.14.331
Mittwoch, 27. August 2014
Angebotsnummer: 45010.14.332
Donnerstag, 4. September 2014
Angebotsnummer: 45010.14.333
Freitag, 12. September 2014
jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Oberägeri, Seeplatz
Mit: Beat Ritzmann
Kosten: CHF 105.00 pro Nachmittag
Mitnehmen: Sportliche Kleidung,
Regenjacke, Sportschuhe mit heller
Sohle, Sonnenschutz und Sonnenbrille. Je nach Witterung wird
wasser- und winddichte Segelbekleidung zur Verfügung gestellt.
Schwimmwesten werden zur Verfügung gestellt und sind obligatorisch.
Anmeldeschluss jeweils 9 Tage
vor Kursbeginn
Die seit Jahren weltweit am stärksten
wachsende Wassersportart ist endlich
auf dem Zugersee angelangt! Lassen
Sie sich entführen und erleben Sie
selber, wie sich das Gleiten übers
Wasser anfühlt.
Das ganzheitliche Workout, kombiniert mit der reinigenden Wirkung
des Wassers, resultiert in einem
neuen Wohlbefinden.
Sie lernen die Basiskenntnisse des
Rudersports kennen und sind dank der
Grundstruktur der Ruderbewegung in
der Lage, sich in einem Boot selber
fortzubewegen. Erleben Sie in der
freien Natur den Blick auf den Kanton
Zug vom See her.
Schöne Ferien
Nur für gute Schwimmer!
8. Juli bis 12. August 2014
Dienstags von 10:00 bis 11:30 Uhr
6x2 Lektionen
19. August bis 7. Oktober 2014
Di, 16:00 bis 18:00 Uhr (8x)
Ort: Walchwil, Strandbad
Mit: Fabian Freimann
Kosten: CHF 330.00
Anmeldung bis 5. August 2014
Mitbringen: allgemeine, anliegende
Sportbekleidung fürs Freie
Mit: Sigrid Schloz
Kosten: CHF 200.00 inkl. Brettmiete
Anmeldung bis 3. Juli 2013
Mitbringen: Badekleidung, Badetuch, Trinkflasche für danach
Ort: Ruderclub Cham, Zugersee
Bei schlechtem Wetter wird ein
Nachholtermin organisiert.
ANZEIGE
Ein erfrischendes Erlebnis inmitten
einer prächtigen Bergwelt.
Tel.    , www.rosenlauischlucht.ch
61
62
BEWEGUNG UND SPORT
Angebotsnummer: siehe unten
Angebotsnummer: 51070.14.307 NEU
nordic walking
SmoveyWalking
Die Kombination aus Walking und
smovey bringt gelenkschonendes
Ganzkörpertraining mit geringer
Nordic Walking, die sanfte ZauberforDer Einführungskurs in Rotkreuz
Belastung des Bewegungsapparates.
mel für Fitness, Gesundheit und mehr
bringt Ihnen die wohltuende und kräftiZudem löst es Verspannungen im
Lebensqualität.
gende Wirkung von Walking in der Na- Nacken- und Schulterbereich, fördert
tur näher. Beim Einturnen mit Musik
die Blutzirkulation, trainiert TiefenDer wöchentliche Walking-Treff
wird der ganze Körper gelockert, das
muskulatur, Gedächtnis und Gleich«Plus» findet das ganze Jahr hindurch
Gleichgewicht trainiert und die Gegewicht.
in Zug statt. In geselliger Runde sind
lenke
aufs
Walking
vorbereitet.
Nach
wir bei jedem Wetter unterwegs und
Dieser Kurs ist für all jene, die sich
geniessen die Natur. Zusätzlich machen dem Walking dehnen wir Muskeln und gerne im Freien bewegen. Sie sollten
Bänder für eine optimale Regeneration. relativ gut zu Fuss sein, damit ein opwir Übungen zur allgemeinen Fitness.
timaler Nutzen erzielt werden kann.
Angebotsnummer: 51070.14.305
Angebotsnummer: 51070.14.306
WALKING-TREFF «PLUS» IN ZUG
EINFÜHRUNGSKURS IN EU
N
ROTKREUZ
19. August bis 16. September 2014
Dienstags von 09:00 bis 10:30 Uhr
5x2 Lektionen
22. August bis 26. September 2014
Freitags von 15:30 bis 17:00 Uhr
6x2 Lektionen
Treffpunkt: Zug, Eingang Leichtathletikstadion Allmend
Eingang Leichtathletikstadion Allmend
Jeden Mittwoch von 08:30 bis
10:00 Uhr
Mit: Frieda Waser und Mirjam Gieger
Kosten: CHF 95.00 pro Halbjahr
oder CHF 80.00 im 10er Abo
Keine Anmeldung nötig, Einstieg
jederzeit möglich
Eingang Sportplatz beim Ökihof
Mit: Mirjam Gieger
Kosten: CHF 80.00
Anmeldung bis 8. August 2014
Mit: Frieda Waser, smoveyCOACHKosten: CHF 80.00
Anmeldung bis 5. August 2014
smovey werden zur Verfügung gestellt
ANZEIGE
HORIZONTE
Angebotsnummer: siehe unten
Velofahren
E-B
Angebotsnummer: 51040.14.380
IKE
SW
ILL
Halbtagestouren
E-Bike-VORMITTAGSTour
KOMM
EN
!
15. Juli 2014 via Knonau
29. Juli 2014 via Hagendorn
26. August 2014 via Mühlau
9. September 2014 via Kappel a. A.
Jeweils dienstags von 08:30 bis
ca. 11:30 Uhr
Tagestour
Wir unternehmen kleinere Velotouren
im Kanton Zug und in angrenzende
Gebiete. Wir fahren vorwiegend
auf Radwegen und meiden grössere
Steigungen.
Sie brauchen: Übung im sicheren
Velofahren, genügend Ausdauer,
ein gut gewartetes Velo, Freude am
Velofahren in einer Gruppe und einen
Velohelm.
Dienstag, 12. August 2014
08:30 bis ca. 17:00 Uhr
nach Luzern
Besammlung für alle Touren:
Zug, beim Eingang zur Leichtathletikanlage Allmend
Kosten: CHF 5.00 pro Ausfahrt,
wird vor Ort eingezogen
Bei zweifelhafter Witterung
entscheidet der Leiter vor Ort über
die Durchführung.
Es ist keine Anmeldung nötig.
Berg- und Talfahrt in Ennetsee: Diese
Biketour ist speziell für Fahrerinnen
und Fahrer mit einem E-Bike. Die Strecke führt abseits der befahrenen Strassen über hügeliges Gelände. Geniessen
Sie einen gemütlichen Vormittag in
schöner Umgebung!
Bei Bedarf können E-Bikes günstig bei
der Firma A. Rüegg AG Steinhausen
vorreserviert und gemietet werden.
Dienstag, 16. September 2014
08:30 bis ca. 11:30 Uhr
Treffpunkt: Zug, Stadion Allmend
Mit: Pi Gemperli und Team
Kosten: CHF 10.00, vor Ort zu
bezahlen
Keine Anmeldung nötig.
Mitbringen: E-Bike und Helm
ANZEIGEN
DER WEG ZU IHREM
E-BIKE
A. Rüegg AG 2-Rad-Center
Bahnhofstrasse 38 | 6312 Steinhausen
Tel. 041 741 16 41 | [email protected]
www.ruegg-steinhausen.ch
Sie bauen auf uns.
Wir bauen auf Qualität.
www.ineichen-ag.ch
63
64
DIENSTLEISTUNGEN
DIENSTLEISTUNGEN
Hilfen Zu HAUSE
Alltagsassistenz
Brauchen Sie Unterstützung, z.B. im
Haushalt, bei der Wäsche, beim Kochen oder Einkaufen? Betreuen oder
pflegen Sie Angehörige und wäre eine
Unterstützung bei Ihnen zu Hause eine
Entlastung?
Unsere engagierten Mitarbeiter/innen
helfen Ihnen gerne stundenweise oder
ganze Tage, auch an Wochenenden oder
in der Nacht. So können Sie zum Beispiel einen freien Nachmittag geniessen, REINIGUNGSDIENST
Kraft tanken oder andere VerpflichtunSind Frühlings-/Sommer-/Herbstgen wahrnehmen.
putzete zu anstrengend für Sie
Ihr Vorteil mit der Alltagsassistenz
geworden, das Fensterputzen alleine
von Pro Senectute Kanton Zug:
schon fast gefährlich?
Die Einsätze werden schnell und unkompliziert geplant, und wenn immer
möglich betreut Sie die gleiche Mitarbeiterin zur vereinbarten Zeit. Sie
stehen im Mittelpunkt, so können die
Aufgaben auch flexibel je nach
Bedarf gestaltet werden.
Unsere Tarife sind abgestuft nach dem
steuerbaren Einkommen plus 10% des
steuerbaren Vermögens:
bis
CHF 50´000.00
baulichen Anpassungen.
Weitere Unterstützungen Telefonische Kurzberatung für Um-
Unsere Coiffeuse Anita Baumann
CHF 50´001.00 bis
kommt gerne zu Ihnen nach Hause:
CHF 100´000.00
CHF 30.00/Std. Tel. 076 465 15 55
CHF100´001.00
und mehr
CHF 37.00/Std.
Bezüger/innen von Ergänzungsleistungen können mind. einen Teil der Kosten
bei der Ausgleichskasse zurückfordern.
Eine Dienstleistung in Zusammenarbeit mit dem Hausverein Zentralschweiz, damit Sie so lange und so
sicher wie möglich zu Hause leben
können.
Unsere junge Equipe, bestehend aus
Gymnasiastinnen und Gymnasiasten, Wir beraten Sie, wie Gefahrenstellen
hilft Ihnen gerne während der Schul- beseitigt und Alltagsarbeiten erleichtert werden können:
ferien.
z.B. durch Handläufe, besseres Licht,
Ihre Kosten: Nur CHF 25.90 inkl.
Hilfsmittel in Bad und WC, Erhöhen
Mwst. je Schüler/in und Arbeitsvon Bett und Sofa und vieles mehr.
stunde.
Wir unterstützen Sie auch gerne bei
CHF 26.00/Std.
Bei entsprechender Zusatzversicherung
kann über die Krankenkasse abgerechnet werden.
Wohnberatung
Während den Einsätzen können
wir auch gerne die Grundpflege
übernehmen.
bauten bis 30 Minuten ist kostenlos!
Abklärungen vor Ort:
Bis zwei Stunden CHF 100.00 / Stunde
Auskünfte bei der Einsatzleitung
Katharina Fierz, Gisele
Schweizer oder Doris Stegmann
Tel. 041 727 50 58 (vormittags)
HORIZONTE
auskunft und beratung
Treuhanddienst
steuererklärungsdienst
Juristische beratung
Wenn nicht mehr alles von selber
geht, können Sie, wenn Sie über 65
Jahre alt sind, den Treuhanddienst
von Pro Senectute Kanton Zug nutzen.
Möchten Sei das Ausfüllen der Steuererklärung abgeben? Dann sind Sie
bei uns genau richtig: Unsere Fachpersonen arbeiten diskret, schnell und
engagiert.
Sie brauchen Auskunft betreffend
einer rechtlichen Angelegenheit? Sie
wollen sich beraten lassen, ob Sie
einen rechtlichen Schritt einleiten
können/sollen und wenn ja welchen?
Sie wissen nicht, an wen Sie sich
wenden können?
Gemeinsam mit Ihnen regelt eine erfahrene Fachperson Ihren Zahlungsverkehr. Es werden Rückansprüche
an die Krankenkasse weitergeleitet
und der Verkehr mit den Sozialämtern wird erleichtert. Das Ausfüllen
der Steuererklärung sowie das Erstellen eines Budgets und die übersichtliche Ablage aller Unterlagen gehören
ebenfalls zur Dienstleistung.
Der Treuhanddienst erleichtert also
Ihr Leben enorm!
Infos Treuhanddienst und
Steuererklärungsdienst:
Rosetta Rosamilia
Telefon 041 727 50 20
[email protected]
Die Tarife sind nach steuerbarem
Einkommen respektive Vermögen
abgestuft.
Unser Rechtsanwalt Dr. Klaus Weber
steht Ihnen bei Pro Senectute Kanton
Zug nach Absprache jeweils jede
zweite Woche am Montagmorgen ab
09:00 Uhr zur Verfügung.
Die Beratung ist kostenlos.
Telefonische Anmeldung bei
Pro Senectute Kanton Zug:
Telefon 041 727 50 50
ANZEIGEN
Pflegezentrum Ennetsee
Rigistrasse 1
6330 Cham
T +41 41 784 06 84
[email protected]
Wo man sich wohl fühlt, ist man zuhause.
Cafeteria täglich geöffnet ab 14.00 Uhr.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
65
66
DIENSTLEISTUNGEN
sozialberatung
beratung in allen altersfragen
• Bedarfsgerechte finanzielle Hilfe:
Unsere Gesuche werden sorgfältig
geprüft. Wer von uns unterstützt
wird, erhält keine Almosen, sondern gezielte finanzielle Unterstützung für Lebensnotwendiges.
Unentgeltliche Auskünfte und
Beratungen, auch bei Ihnen
zu Hause.
Für nähere Auskünfte oder einen
Beratungstermin kontaktieren
Sie bitte unsere dipl. Sozialarbeitenden.
Unsere Sozialberatung versteht sich
als umfassende Beratung zu Themen
und Problemstellungen des älteren
Menschen und seiner Bezugspersonen. Wichtigste Ziele sind, die Lebensqualität und die gesellschaftliche
Eingliederung des älteren Menschen
zu verbessern. Wir unterstützen in
wirtschaftliche Bedrängnis geratene ältere Menschen finanziell. Wir
richten einmalige und periodische
finanzielle Beiträge aus.
Unsere Beratungsschwerpunkte:
• Beratung und Hilfe in persönlichen Fragen. Wir suchen mit Ihnen
gemeinsam Lösungen bei persönlichen Problemen und in schwierigen
Lebenssituationen.
• Beratung von Angehörigen und
Bezugspersonen im Zusammenhang mit dem Leben zu Hause und
im Heim.
• Finanzielle Beratung und Hilfe.
• Beratung in Sozialversicherungsfragen (AHV/Ergänzungsleistung/
Hilflosen­entschädigung) und Krankenversicherungen.
• Vermittlung von Dienstleistungen
und Hilfsmitteln.
• Wohnfragen/Heimeintritte.
• Überweisung an andere spezialisierte Beratungsstellen.
Wichtige Grundsätze in unserer
Beratungsarbeit:
• Schweigepflicht: Die Beratungen
sind vertraulich. Wir geben nur
Informationen mit Ihrem Einverständnis weiter.
• Freiwilligkeit: Sie bestimmen
Zielsetzungen, Form, Inhalt und
Umfang der Beratungen aktiv mit.
Sie können die Beratung jederzeit
unter- bzw. abbrechen.
• Kostenlose Beratungen: Beratung
und Hilfe sollen keine Frage des
Geldes sein.
• Selbstbestimmtheit und persönliche
Würde des älteren Menschen sind
zentrale Begriffe unserer Arbeit.
• Hilfe zur Selbsthilfe: Wir begleiten
Sie auf einem Stück Ihres Lebenswegs. Den Weg wählen Sie.
Zuständig für die Gemeinden
sind:
Cham, Baar, Menzingen
Stefanie Waldburger
Telefon 041 727 50 53
Zug, Oberwil, Walchwil
Arno Gerig
Telefon 041 727 50 54
Steinhausen, Hünenberg, Zug
Daniela Lischer
Telefon 041 727 50 67
Baar, Neuheim
Marlène Lustenberger
Telefon 041 727 50 59
Oberägeri, Unterägeri,
Risch-Rotkreuz
Brigitte Müller
Telefon 041 727 50 52
HORIZONTE
GENERATIONEN IM KLASSENZIMMER
Seniorinnen und Senioren bringen ihre
Lebens- und Berufserfahrung ins Klassenzimmer
Vertrauen zwischen der Lehrkraft, der
Seniorin oder dem Senior und den
Kindern aufgebaut wird.
Integration fördern
Viele Möglichkeiten der
Unterstützung
Drei Generationen begegnen sich:
Kinder, Lehrpersonen, Seniorinnen
und Senioren lernen voneinander.
Als freiwillige Unterstützung sind
Seniorinnen und Senioren sehr
willkommen. Im Klassenzimmer gibt
es vielseitige Einsatzmöglichkeiten
für sie: Mit einzelnen Schülerinnen
und Schülern Schulstoff repetieren,
im Klassenverbund umhergehen
und Hilfe anbieten, z.B. bei Rechenaufgaben oder Handarbeiten oder
von eigenen Erfahrungen zu einem
Thema berichten. Auch im Kindergarten ist diese Hilfe gefragt und
wird geschätzt. Weitere Einsätze
sind möglich z.B. als Begleitung auf
Exkursionen, an Mittagstischen oder
bei der Durchführung von Projektwochen. Die Seniorinnen und Senioren
bringen Ruhe und Kontinuität in den
lebhaften Kinderalltag und schöpfen
aus ihrer reichen Lebenserfahrung.
Mitmachen können alle Seniorinnen
und Senioren, die Freude am Kontakt
und an der Arbeit mit Kindern haben.
Vertrauen aufbauen
Wer glaubt, der freiwillige Einsatz
im Klassenzimmer sei nur etwas für
pensionierte Lehrerinnen und Lehrer,
liegt falsch. Wem Mathematik oder
Sprache weniger zusagt, der ist vielleicht begabt im Werken oder in der
Handarbeit und kann dort mithelfen.
Wichtig ist, dass ein gegenseitiges
Fahrdienst oder Fahrradtour?
Mahlzeitendienst oder Malkurs?
Ferienbett oder Ferienwoche?
In Sekundenschnelle zu passenden Angeboten und
Informationen aus Ihrer Region rund um das Thema Alter.
Ein neues Projekt von Pro Senectute Kanton Zug.
Seniorinnen und Senioren, die sich
in der Schule engagieren, fördern den
Austausch und das Verhältnis zwischen den Generationen und helfen
(allfällige) gegenseitige Vorurteile
abzubauen.
Pro Senectute bietet den Freiwilligen
Begleitung, Weiterbildung und Versicherungsschutz.
Das Projekt in den Gemeinden
Generationen im Klassenzimmer gibt
es bereits in den Schulen Hünenberg,
Cham, Unter- und Obeägeri, Menzingen,
Zug, Risch-Rotkreuz und Neuheim.
Seniorinnen und Senioren, die Freude
im Umgang mit Kindern haben, sind
in allen Projekten der teilnehmenden
Gemeinden stets herzlich willkommen!
Sind Sie interessiert?
Für weitere Informationen
melden Sie sich bitte bei:
Gabriela Kossak
Telefon 041 727 50 66
[email protected]
:
nden
fi
d
un
r.ch
hen
c
o
i
u
s
n
e
Jetzt
nfos
.i
w
w
w
Das Portal für alle Altersfragen
67
R
DS
EN
EN
MO
G
B
S UND A
Morgens besser starten
und der Tag gehört mir.
Haben Sie morgens knirschende Gelenke oder schmerzende und steife Finger aufgrund
akuter Gelenk- und Arthroseschmerzen? Starten Sie Ihren Tag mit Voltaren Dolo forte Emulgel.
Der doppelt dosierte Wirkstoff sollte 2x täglich – morgens und abends – angewendet werden
und wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.
www.voltaren-dolo.ch
Lesen Sie die Packungsbeilage
Novartis Consumer Health Schweiz AG
Schonen Sie Ihre Gelenke und finden Sie praktische Alltagshilfen auf www.rheumaliga-shop.ch.
Voltaren Dolo forte Emulgel unterstützt das Arthrose-Engagement der Rheumaliga Schweiz.
HORIZONTE
Wichtige Informationen
Teilnahmebedingungen für Bildungsund Sportangebote
Zugänglichkeit zu unseren
Angeboten
Das Bildungs- und Sportangebot der
Pro Senectute Kanton Zug ist für Menschen ab 60 Jahren zugänglich.
Anmeldungen
Ihre Anmeldung (schriftlich, elektronisch oder telefonisch) ist verbindlich
und verpflichtet zur Zahlung. Sie
erhalten eine Anmeldebestätigung.
Ca. 1 Woche vor Kursbeginn erhalten
Sie die Rechnung mit weiteren Informationen.
Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist jeweils 14 Tage
vor Kursbeginn. Die definitive Durchführungsbestätigung oder Absagemitteilung erhalten Sie ca. 1 Woche vor
Kursbeginn.
Abmeldungen
Eine Abmeldung ist für uns immer mit
administrativem Aufwand und Kosten
verbunden.
Abmeldungen bis 14 Tage vor Kursbeginn: Bei einem Ausschreibungspreis
bis CHF 30.00 wird der gesamte Betrag zur Zahlung fällig bzw. es erfolgt
keine Rückerstattung.
Bei einem Ausschreibungspreis über
CHF 30.00 wird eine Bearbeitungsgebühr von 10%, mindestens jedoch
CHF 30.00 in Rechnung gestellt bzw.
von der Rückerstattung abgezogen.
Abmeldungen ab 13 Tagen und
weniger vor Beginn des Kurses, bei
Nichtabmelden oder Nichterscheinen:
Der gesamte Betrag wird zur Zahlung
fällig bzw. es erfolgt keine Rückerstattung.
Zusatzkosten
Zusatzkosten wie Lehrmittel, Material,
Eintritte usw. sind im Ausschreibungspreis nicht enthalten (Ausnahmen
werden gekennzeichnet).
Versicherung
Bei all unseren Angeboten schliessen
wir jegliche Haftung für entstandene
Schäden aus. Die Teilnehmenden sind
selbst für eine ausreichende Versicherungsdeckung verantwortlich.
Kursgeld-Ermässigung
Ist es Ihnen aus finanziellen Gründen
nicht möglich, einen Kurs zu besuchen, wenden Sie sich bitte an unser
Team Sozialberatung. Zusammen
wird diskret nach einer individuellen
Lösung gesucht.
Schnupperlektionen
In vielen Kursen besteht die MöglichDurchführung / Annullation
keit, eine Schnupperlektion zu besuVersäumte Lektionen
Für alle Angebote ist eine MindestteilBei länger andauernder Krankheit oder chen. Eine Anmeldung ist erwünscht.
nehmerzahl festgelegt. Die Kurse werUnfall wird das Geld abzüglich einer
den nur bei genügend Anmeldungen
Bearbeitungsgebühr von CHF 30.00
durchgeführt. Muss ein Kurs abgesagt
rückerstattet, sofern ein Arztzeugnis
werden, erhalten Sie rechtzeitig televorgelegt wird. Einzelne versäumte
fonischen oder schriftlichen Bescheid.
Lektionen (Ferien, Krankheit usw.)
Bei Unterbestand kann ein Kurs mit
können nicht nachgeholt werden und
dem Einverständnis aller Teilnehmenberechtigen zu keinem Preisnachlass.
den mit einem höheren Betrag durchBei Kursabbruch durch den Teilgeführt werden.
nehmenden wird das Kursgeld nicht
rückerstattet.
ANZEIGEN
69
DIENSTLEISTUNGEN
Kontakt und Anfahrtsplan
sse
tra
rb
ge
Zu
s
erg
Hofstrasse
s tr
weg
P
sse
tra
ris
ZUG
ach
ge
as
s
e
b
Frid
Ae
Casino
Ar
th
er
70
27
Artherstrasse
WALCHWIL
Casino
ZUGERSEE
27
PRO SENECTUTE KANTON ZUG
Artherstrasse 27, Eingang altes Kantonsspital
S-Bahn-Haltestellen
Bahnline S2
Bushaltestelle Casino
Buslinie 6
Bushaltestelle Mänibach
Buslinien 3 und 5
Bitte benutzen Sie den Haupteingang des ehemaligen Kantonsspitals.
Achtung: Aufgrund von Bauarbeiten an der Artherstrasse (bis voauss. Januar 2015) ist es ratsam,
die Stadbahn S2 bis Haltestelle Casino zu nehmen.
adresse, auskunft
Geschäfts- und Beratungsstelle
Pro Senectute Kanton Zug
Artherstrasse 27
6300 Zug
Telefon 041 727 50 50
Fax
041 727 50 60
Auskunft und Anmeldung für
Kurse und Dienstleistungen:
Telefon 041 727 50 50
Fax
041 727 50 60
[email protected]
[email protected]
www.zg.pro-senectute.ch
Schalteröffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 08:30 bis 11:30 Uhr, 14:00 bis 17:00 Uhr
Konto ZKB Zug: 77-105.726-01
PC-Konto: 60-3327-6
Anmeldeformular
finden Sie diesem Heft beigelegt.
Geschäftsleiterin
Gabriele Plüss
[email protected]
Telefon 041 727 50 51
Immer auf dem Laufenden sein:
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen
Newsletter von Pro Senectute Kanton Zug:
www.zg.pro-senectute.ch/newsletter
SBB
ANZEIGE
Vorbereitung auf meine Pensionierung?
Ist das wirklich notwendig?
«Heutzutage können alle mit der Maximalrente aus der AHV rechnen», «Für eine Frühpensionierung
reicht das angesparte Kapital ohne weiteres aus», «Wenn mein Nachbar sich teure Reisen nach der Pensionierung leisten kann, kann ich das auch», «Der Kapitalbezug aus der Pensionskasse ist sicherer als
eine Rente». Wenn die finanzielle Situation und die Bedürfnisse aller gleich wären, würden vielleicht
diese Aussagen für die Allgemeinheit zutreffen. Zum Glück sind aber die Wünsche und Ziele, sowie
der finanzielle Hintergrund jedes Einzelnen so unterschiedlich wie die Wolken am Himmel.
Oftmals wird für die Organisation des
nächsten Urlaubs mehr Zeit investiert,
als für die Planung der Pensionierung,
bzw. des dritten Lebensabschnittes. Die
vollständige Erwerbsaufgabe ist ein
einschneidendes Ereignis, denn mit den
damit verbundenen Entscheidungen stellen
Sie die Weichen für die nächsten rund 25
Jahre. Deshalb sollten die entsprechenden Schritte wohl überlegt und sorgfältig
geplant sein.
Finanzielle und persönliche Vorbereitung
Neben der finanziellen Planung ist die persönliche Vorbereitung ebenso wichtig. Was
soll nach der Pensionierung mit der neu erworbenen Freiheit angestellt werden? Fakt
ist, weder eine Freizeitbeschäftigung noch
die finanziellen Mittel für die Deckung der
langfristigen Lebenshaltungskosten lassen
sich kurzfristig aus dem Boden stampfen. Deshalb ist eine frühzeitige Planung
äusserst wichtig, damit Sie sich auf diesen
bedeutenden Schritt gebührend vorbereiten können. Beginnen Sie spätestens
sieben bis zehn Jahren vor der geplanten
Erwerbsaufgabe. So haben Sie genügend
Zeit, beispielsweise ein neues Hobby
aufzubauen und allenfalls Ihre finanzielle
Situation neu auszurichten.
Planung des dritten Lebensabschnittes
Die Ziele und Wünsche nach der Pensionierung sind so unterschiedlich wie die
Menschen selbst. Sie reichen vom Kauf
eines Wohnmobils, zur Schenkung an die
Nachkommen bis hin zum Wohnortwechsel. Eines haben sie jedoch gemeinsam: Es
fallen Kosten an, die sich langfristig auf
Ihre finanzielle Situation auswirken. Die
Konsequenzen sind manchmal einfach,
aber oftmals eher schwierig abzuschätzen und bedürfen deshalb einer genauen
Planung.
Einnahmen im Alter
Für die Berechnung der AHV-Altersrente
sind unter anderem die Beitragsjahre
und der durchschnittliche Lohn mass-
gebend. Daraus lässt sich die Höhe der
AHV-Altersrente berechnen. Bei der
AHV-Ausgleichskasse kann eine Rentenvorausberechnung verlangt werden, die
Klarheit über die zu erwartenden Leistungen schafft. Das Pensionskassenguthaben
kann als lebenslängliche Altersrente oder
in Form einer einmaligen Kapitalabfindung bezogen werden. Der Entscheid
zwischen Renten- und Kapitalbezug will
gut überlegt sein und ist abhängig vom
Budget, sowie vom übrigen zur Verfügung
stehenden Vermögen. Andere mögliche
Einkünfte nach der Pensionierung können
Mieteinnahmen aus Renditeliegenschaften, Renten aus Versicherungspolicen
sowie Kapitalerträge aus dem Anlagevermögen darstellen.
Ausgaben nach der Pensionierung
Eines vorweg: Ein Durchschnittsbudget
gibt es nicht! Es gibt Familien, die mit
CHF 80‘000 pro Jahr den Lebensunterhalt
bestreiten und andere wiederum, die CHF
300‘000 pro Jahr dafür benötigen. Nach
der Pensionierung werden sicherlich gewisse Ausgaben wegfallen (3a-Beiträge,
Lebensversicherungsprämien, Berufsauslagen), andere aber werden, vor allem
in der ersten Phase des neuen Lebensabschnittes, tendenziell eher zunehmen.
Machen Sie sich deshalb frühzeitig ein
Bild über Ihre Ausgabensituation.
Vermögen
Die Einkünfte aus der AHV und der Pensionskasse reichen in der Regel nicht aus,
um die Lebenshaltungskosten nachhaltig
zu decken. Dazu kann das angesparte
Kapital sowie die ausbezahlten Vorsorgegelder aus der dritten Säule verwendet
werden. Reicht das vorhandene Vermögen
aus, um die Lücke zwischen den Einnahmen und den voraussichtlichen Ausgaben
zu decken sowie die geplanten Ziele
umzusetzen? Diese Frage sollten Sie sich
möglichst früh stellen, damit allenfalls
das fehlende Kapital, eventuell steueroptimiert, aufgebaut werden kann.
Riccardo Fanconi
Berater Finanzplanung
Zuger Kantonalbank
Zusammenfassend:
•Definieren Sie Ihre Ziele und Projekte
für die Zukunft sowie den daraus resultierenden Kapitalbedarf.
•Klären Sie die voraussichtlichen Einnahmen im Alter ab.
•Erfassen Sie ein Ausgabenbudget und
eruieren Sie Ihre Einkommenslücke nach
der Pensionierung.
•Schätzen Sie Ihr voraussichtliches Vermögen auf den Zeitpunkt der Pensionierung.
Stammtischgespräche mögen für verschiedene Themen aufschlussreich sein.
Als Entscheidungsgrundlage für Ihren
dritten Lebensabschnitt taugen sie jedoch
nicht. Ziehen Sie deshalb frühzeitig den
Rat eines Beraters bei und planen Sie Ihre
nächsten Schritte sorgfältig. Dies erspart
Ihnen böse Überraschungen und unnötige
Kosten.
Zuger Kantonalbank
Baarerstrasse 37
6301 Zug
Telefon 041 709 11 11
[email protected]
www.zugerkb.ch
Wir lieben Chriesi.
Und Blue Chips.
Unser Horizont endet nicht an der Kantonsgrenze. Mit Weitsicht, Erfahrung und am Puls des internationalen
Wirtschaftsstandorts Zug begleiten wir Sie gemeinsam mit unserem Research-Partner Wellershoff & Partners zu Ihrer
Anlagelösung – optimal abgestimmt auf Ihre Persönlichkeit und Ziele. Und darüber hinaus.
www.zugerkb.ch