Schlagzeugnoten umsonst

Comments

Transcription

Schlagzeugnoten umsonst
"Schlagzeugnoten umsonst"
präsentiert den
"Drum-Set Workshop für Anfänger"
Vorwort
Das Drum-Set ist ausschließlich per Internet oder Fernstudium eigentlich nicht oder
nur sehr eingeschränkt zu erlernen. Zu viele Dinge erfordern den direkten Kontakt zu
einem Lehrer: z.B. die Sitzhaltung, die Handhaltung oder der Bewegungsablauf nur
eines einzigen Schlages. Diese 3 Komponenten allein bergen schon derart viele
Fehlerquellen, daß man auf einen Lehrer in der Anfangsphase nicht verzichten sollte.
Das hier vorliegende Material sollte also immer gemeinsam mit einem erfahrenen
Schlagzeuger, oder noch besser Schlagzeuglehrer durchgearbeitet werden. Aus diesem
Grund habe ich in diesem Workshop auf detaillierte Beschreibungen der oben
genannten Punkte verzichtet. Gleichzeitig zu diesem Workshop solltest Du unbedingt
die Leseübungen für die Kleine Trommel (siehe www.stickcontrol.de) durcharbeiten
um Deine Schlagtechnik sowie Notenfestigkeit zu verbessern.
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Bemühungen dieses
fantastische Instrument zu erlernen.
Christoph Niessen
[email protected]
Jegliches Kopieren der Noten "Drum-Set Workshop für Anfänger" stellt einen Verstoß gegen
das Copyright dar, bitte nur die Original-Direktausdrucke von der Internetseite verwenden.
Je weniger Besucher meine Internetseite aufweist umso geringer ist meine Motivation diesen
Gratis-Notenpool weiterzuführen!!!!!!
© Copyright by Christoph Niessen 2003
Dieses Schulwerk...
...richtet sich an den absoluten Anfänger jeglichen Alters, und natürlich an
"Wiedereinsteiger", also jenen die ihre Kenntnisse nach Jahren der
Schlagzeugabstinenz wieder auffrischen wollen. Es ist unterteilt in aufeinander
aufbauende Workshops, die prinzipiell jeweils eine Unterrichtseinheit darstellen.
Je nach Länge der zur Verfügung stehenden Unterrichtszeit und natürlich in
Abhängigkeit von den Fähigkeiten und Voraussetzungen des Lernenden kann man
natürlich mehrere Teile direkt hintereinander bearbeiten oder sogar überspringen.
Durch die minimal gestalteten Progression bietet dieses Unterrichtswerk die
Möglichkeit sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht (2-3 Schüler) einen
effektiven frustrationsfreien Unterricht zu gestalten. Und sollte dennoch einmal der
Punkt erreicht werden an dem sich das für den Unterricht so außerordentlich wichtige
Erfolgserlebnis nicht einstellen will, ist ein Überspringen des Workshops zumeist
problemlos möglich um später noch einmal darauf zurück zu kommen.
Wie schon im Vorwort erwähnt empfehle das zusätzliche bzw. gleichzeitige "Studium"
eines Schulwerkes für die "Kleine Trommel". Nur und ausschließlich an diesem
Instrument lassen sich viele der für das Drum-Set so wichtigen Schlagtechniken
vernünftig erlernen. In dem vorliegenden Schulwerk befinden sich zwar ebenfalls
solche Übungen, die jedoch nur einen minimalen Abriß dessen darstellen was
unbedingt notwendig ist. Wer also die Absicht hat das Schlagzeug fundiert zu erlernen
kommt um ergänzende Literatur für die "Kleine Trommel" auf keinen Fall herum!
Auch auf einen den Lernprozess begleitenden Lehrer sollte man nicht verzichten, die
Erklärungen der einzelnen Workshops sind zwar zum Teil sehr ausführlich gehalten,
können aber die Zusammenarbeit mit einem Lehrer nicht ersetzen!
Zum Autor
- Christoph Niessen geb. 31.07.1962
-
Erster Schlagzeugunterricht bei Ralf Heinrich (MS Meerbusch) 1976-1981
Schlagzeugstudium am Folkwanginstitut bei Hans Joachim Schacht 1982-1986
-
Seit 1984 Schlagzeuglehrer an der Musikschule Bocholt-Isselburg-Rhede
Der schematische Aufbau eines 5-teiligen
Standardschlagzeuges
1
2
3
4
5
6
7
8
Kleine Trommel (Snare Drum)
Hängetrommel 1 (Tom 1)
Hängetrommel 2 (Tom 2)
Standtrommel (Floor Tom)
Große Trommel (Bass Drum)
Ride Becken (Ride Cymbal)
Crash Becken (Crash Cymbal)
HiHat Becken (HiHat Cymbal)
Die Begriffe in Klammern sind die englischen Bezeichnungen welche den deutschen
Begriffen häufig vorgezogen werden!
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen
Der schematische Aufbau eines 5-teiligen
Standardschlagzeuges (Linkshänder)
1
2
3
4
5
6
7
8
Kleine Trommel (Snare Drum)
Hängetrommel 1 (Tom 1)
Hängetrommel 2 (Tom 2)
Standtrommel (Floor Tom)
Große Trommel (Bass Drum)
Ride Becken (Ride Cymbal)
Crash Becken (Crash Cymbal)
HiHat Becken (HiHat Cymbal)
Die Begriffe in Klammern sind die englischen Bezeichnungen welche den deutschen
Begriffen häufig vorgezogen werden!
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen
Drum-set für Anfänger Teil 1
Für den ersten Rhythmus benötigst Du ausschließlich Viertelnoten, jede Note steht
für genau einen Schlag pro Zählzeit, also 1 x Zählen = 1 x Schlagen.
Probier es einmal aus, zähle gleichmäßig bis 4 und schlage bei jedem Zählen 1 Mal
auf eine Trommel, egal welche...siehst Du, Viertelnoten zu spielen ist ganz einfach.
Es muß aber ganz gleichmäßig klingen!!
1
2
3
4
Die Noten ab der 3. Zeile werden auf folgenden Instrumenten gespielt
Baß-Drum
Snare Drum
Becken
Bis wir zum ersten "Rock-Rythmus" kommen, folgen jetzt noch
5 Vorübungen in denen wir uns ein wenig an das Notenlesen
gewöhnen können. Zähle immer laut und in einem zunächst
langsamen Tempo mit und versuche dieses Tempo im Laufe
einiger Wiederholungen langsam zu steigern.
Spiele die Schläge auf der Snare Drum und dem Becken in Übung 1-2 jeweils mit einer Hand!
Rechtshänder: Snare/Links, Becken /Rechts. Linkshänder: Snare/Rechts, Becken/Links.
1)
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
1
2
3
4
2)
© Copyright by Christoph Niessen 2002
4
DS -1a-
Aufpassen:
In den Übungen 3-5 werden jeweils 2 Instrumente gleichzeitig gespielt!
3)
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
4)
5)
Hier nun der erste Pop oder Rock-Rythmus in Viertelnoten.
6)
1
2
3
4
1
2
3
4
Bitte ganz langsam anfangen, und dann das Tempo allmählich steigern!
Merke es Dir gut:
Um einen Rhythmus fehlerfrei zu erlernen ist das gleichmäßige Zählen
unverzichtbar. Du hast keine andere Möglichkeit selbst zu kontrollieren
ob der von Dir gespielte Rhythmus auch tatsächlich der Notation entspricht.
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen 2002
DS -1b-
Übungen:
Nachdem Du die Vorübungen 1-6 intensiv geübt hast sollten die
beiden nun folgenden kleinen Solo-Übungsstücke kein Problem mehr sein.
Natürlich sind in diesen Stücken einige Takte die wir bisher noch nicht besprochen haben,
aber wenn Du sorgfältig versuchst die Noten so zu lesen wie wir das bisher geübt haben
wird es nach einigen Versuchen schon klappen.
Übung 1
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
3
4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
9
1
2
3
4
1
2
3
4
1
Übung 2
14
18
22
2
3
4
1
2
3
4
1
Wichtig!
Immer laut zählen.
© Copyright by Christoph Niessen 2002/2003
DS -1c-
Übung
Nun beziehen wir auch die anderen Trommeln des Schlagzeuges mit ein.
Welche Trommel Du bei welcher Note zu spielen hast siehst Du in der
"Legende" in der ersten Notenzeile!
Wiederholungszeichen
Standtrommel
2. Hängetrommel
1. Hängetrommel
Bitte immer laut mitzählen und die Stöcke locker pendeln lassen.
Stand-Trommel + Kleine Trommel (snare-drum)
1
2. Hängetrommel + Kleine Trommel
2
1. Hängetrommel + Kleine Trommel
3
4
5
6
7
8
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -1d-
Drum-set für Anfänger Teil 2
Nachdem Du Dich in Teil 1 dieses Workshops ein wenig mit den Viertel-Noten
vertraut gemacht hast, kommen wir nun zu den Achtel-Noten.
Der Unterschied zu den Vierteln ist ganz einfach, sie werden doppelt so schnell gespielt.
Es sind also nun 2 gleichmäßige Schläge pro Zählzeit auszuführen.
Sie sehen natürlich auch etwas anders aus, 2 Achtelnoten werden zumeist mit einem
fetten Balken miteinander verbunden. Später mehr dazu.
1
2
3
4
Zu Beginn ist diese Zählweise oft ein wenig kompliziert, sodaß man sich mit einem
kleinen Trick behelfen kann. Man zählt dann nicht mehr 1 2 3 4, sondern zählt
jedes 2. Achtel mit einem "und". Markiert wird das mit einem "+" oder "&" Zeichen.
1
&
2
&
3
&
4
&
Aufgabe:
Spiele mit beiden Händen gleichzeitig auf verschiedenen Trommeln Achtel.
Die eine Hand bedient dabei die Snare Drum (Kleine Trommel), die andere
soll auf der Standtrommel spielen. Zähle dabei unbedingt laut mit. Zuerst die Zählweise
mit "und", später ohne diesen Zusatz, sodaß nur noch das Zählen des Grundtempos
1 2 3 4 übrig bleibt!!!
Merke es Dir gut:
Viertel = 1 Schlag pro Zählzeit (im 4/4 Takt)
Achtel = 2 Schläge pro Zählzeit (im 4/4 Takt)
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen
DS -2a-
Drum-set für Anfänger Teil 3
Nachdem nun das Zählen und Spielen von Achteln kein Problem mehr sein dürfte, wollen
wir nun versuchen diese Noten in Form von Rhythmen umzusetzen.
Erinnerst Du Dich noch an den Rhythmus Nr. 6 aus Teil 1? Na Klar, ich habe ihn aber
hier noch einmal aufgeschrieben, damit Du nicht lange umblättern mußt.
Allerdings stehen hier 2 Stück davon nebeneinander, warum?
...wirst Du gleich sehen...
1
2
3
4
1
2
3
4
Verbinden wir die einzelnen Viertel nun mit einem Balken und schreiben alles ohne Taktstrich auf,
haben wir den gleichen Rhythmus, den Du ja schon spielen kannst in Achteln vor uns stehen.
1
&
2
&
3
&
4
&
Aufgabe:
Spiele diesen Rhythmus mit der neuen Zählweise " 1 und 2 und etc.". Achte dabei auf
eine absolute Gleichmäßigkeit der Schläge. Versuche im Laufe der Zeit die "Zwischenzählzeiten"
wegzulassen und zähle nur noch 1 2 3 4. Genau wie im folgenden Beispiel:
1
2
3
4
Merke es Dir gut:
Nach jedem Taktstrich (siehe 1. Zeile) fängt das Zählen wieder bei der "1" an !
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen
DS -3a-
Drum-set für Anfänger Teil 4
In Teil 1 hattest Du schon einmal die Aufgabe auch die anderen Trommeln des Schlagzeuges
mit einzubeziehen. Dies praktizieren wir nun auch mit den Achtelnoten.
Welche Trommeln Du bei den einzelnen Noten zu spielen hast solltest Du noch wissen.
Wenn nicht schau noch einmal auf die Seite DS -1d-
2
3
4
5
Hier ist Platz für 4 eigene Kreationen
1
2
3
4
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -4a-
Drum-set für Anfänger Teil 5
Nachdem wir nun 2 verschiedene Notenwerte kennengelernt haben (Viertel, Achtel), wollen
wir in diesem Workshopteil beginnen diese rhythmischen Mosaiksteinchen miteinander
zu verbinden. Wir werden nun verschiedene Übungen spielen die zunächst nur auf der
Snare Drum ausgeführt werden.
Wichtig:
Versuche die Übungen alle mit dem vorgeschlagenen Handsatz zu spielen:
Rechtshänder: R rechte Hand, L linke Hand.
Linkshänder: R linke Hand, L rechte Hand
R
L
R L R L
R L R L R
L
R L R L R
R L
R
R
R L R L R
R L R
R
L
L
R L R
R L R L
R L R
R L R L
R L R L R
R L R L
R
R L
R L R L R
R
R
L
R L R L
R L R L R
R
R
R L R L R
R L R L R
R L R
R L R L R
R L R L
R L R L R
R L R
R L
R
L
R L R
R
L
Tip:
Bevor Du den vorgegebenen Handsatz benutzt, spiele mit beiden Händen gleichzeitig auf verschiedenen Trommeln.
Spiele auch die Leseübungen für Kleine Trommel 1-3 sowie die Duette 1-4.
Merke es Dir gut:
= Viertelpause, hat die gleiche "Länge" wie eine Viertel-Note wird jedoch nur gezählt, nicht gespielt!
© Copyright by Christoph Niessen www.stickcontrol.de
DS -5a-
Drum-set für Anfänger Teil 6
Nachdem wir bisher auf den Toms alle Achtel-Schläge mit beiden Händen gleichzeitig
ausgeführt haben, sollst Du nun versuchen Deine Hände in den folgenden Übungen
abwechselnd zu benutzen. Auf der Snare Drum hast Du das ja bereits sehr intensiv
geübt, sodaß dies kein Problem mehr sein dürfte.
1)
2)
3)
4)
R
L
R
L
R
L
R
L
R
1
L
R
2
L
R
1
L
R
4
L
R
2
L
R
1
L
R
4
L
R
1
L
R
2
L
R
2
L
R
4
L
R
1
L
Aufgabe:
Spiele die Übungen 1-4 und schreibe in die folgenden 4 Zeilen eigene Achtel-Takte für alle Trommeln.
Versuche auch die Rhythmustakte 3 Mal zu spielen und erst dann den Takt auf den Toms!
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen 2002
DS -6a-
Drum-set für Anfänger Teil 7
Nun wollen wir versuchen einige Rhythmen neu zu erlernen, sie fallen unter
die Rubrik "Rock-Pop" und sind allesamt nicht besonders schwierig.
Taktwiederholungen
(Faulenzer)
1
2
&
3
Fill (freier Takt, Überleitung)
4
Fill
2
1
2
3
4
&
Fill
3
1
2
&
3
4
&
Fill
4
1
2
3
&
4
Fill
5
1
&
2
3
&
4
Fill
6
1
2
3
&
4
&
Fill
7
1
2
&
3
&
4
Merke:
In diesen Notenzeilen findest Du eine Notationsform für Schlagzeug
die in der Rock und Pop-Musik häufig verwendet wird.
In Takt 1 der zu spielende Rhythmus, in Takt 2+3 Taktwiederholungszeichen, die Dir
anzeigen den vorherigen Takt noch einmal zu spielen. Und schließlich in Takt 4 die
übliche Bezeichnung für ein freies Fill-in. So nennt man einen Takt der 2 musikalische Teile
miteinander verbindet und ähnlich gespielt wird wie unsere Achtel-Takte auf den Toms.
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen 2002
DS -7a-
Drum-set für Anfänger Teil 8
Mit Viertel- und Achtelnoten kennen wir uns nun sehr gut aus, sodaß wir nun zur nächsten
Stufe kommen, den Sechzehntel-Noten. Diese werden doppelt so schnell gespielt wie unsere
Achtel. Wir müssen dabei also 4 gleichmäßige Schläge auf einer Zählzeit unterbringen!
Sie unterscheiden sich von den Achteln durch den 2 Balken oder auch Fähnchen am Notenhals.
Wichtig:
Spiele alle Takt mit abwechselndem Handsatz: R L R L
1
1
1
&
2
&
2
3
e
3
2
&
e
4
&
1
4
3
&
2
1
4
1
e
&
e
2
2
3
&
3
3
4
&
4
4
Aufgabe:
Spiele jeden einzelnen Takt als Fill-in zu den Rhythmen auf Seite DS -7aVerteile dabei die Schläge auf verschiedene Trommeln wie mit den Achteln auf Seite DS -6a-
© Copyright by Christoph Niessen 2002
DS -8a-
Übungen
Wie schon auf der Seite DS -5a- mit Achtelnoten, spielen wir nun wieder eine Übung
auf der Kleinen Trommel. Zähle wie immer laut mit und lasse Deine Stöcke ganz
locker pendeln. Spiele jede Reihe einzeln und versuche letztendlich alle Reihen direkt
nacheinander zu trommeln.
5
9
13
17
Aufgabe
Nimm Dir einen gespitzten weichen Bleistift und vervollständige die leeren Takte
der folgenden Übung mit Achtel und Sechzehntelnoten.
Du solltest das Resultat auch spielen können!
1
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
5
1
2
9
1
2
1
2
1
2
13
1
2
1
2
1
2
© Copyright by Christoph Niessen www.stickcontrol.de
1
2
11
DS -8b-
Drum-set für Anfänger Teil 9
Nun widmen wir uns ein wenig der bisher bei den Fill-ins ziemlich vernachlässigten Bass-Drum.
Zunächst müssen wir lernen dieses Instrument gleichzeitig zum Spiel unserer Hände "laufen" zu
lassen. Das ist nicht nur wichtig für unser Timing (Tempo) beim Spielen von Fill-ins, sondern
dient auch der grundlegenden Schulung einer gewissen Unabhängigkeit unserer Gliedmaßen.
Wichtig:
Spiele alle Takte einzeln als Fill-ins zu einem beliebigen Rhythmus zum Schema auf Seite DS -7a-
Mit Sechzehntelnoten müssen wir das natürlich auch üben.
Hier siehst Du an 3 kleinen Beispielen wie man einen Trommelrhythmus
auf 3 verschiedene Arten auf die Trommeln des Schlagzeuges verteilen kann.
© Copyright by Christoph Niessen www.stickcontrol.de
DS -9a-
Nun verteile Du auf ähnliche Weise die notierten Anfangstakte auf Deine Trommeln
und schreibe Sie auf. Die Notation der Bass-Drum kannst Du Dir dabei sparen.
Wichtig:
Zuerst spielen bis Dir der Takt gefällt, dann erst aufschreiben.
© Copyright by Christoph Niessen www.stickcontrol.de
DS -9b-
"Tom-Tom" Leseübung
Eine Leseübung für alle Trommeln.
Versuche die Toms "Blind" zu treffen!
5
9
13
17
21
Nun schreibe selbst etwas ähnliches auf!
1
5
9
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -9c-
Kleines Solostück
= 104
Und nun das Ganze kombiniert mit einem festen Rhythmus
am ganzen Schlagzeug mit allen Trommeln.
4
7
fine
10
13
16
19
22
Merke:
al fine
= Da Capo = Vom Beginn wiederholen
al fine = bis "fine" = Ende
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -9d-
Ergänzende Übungen
Hier noch 2 Übungen für die Kleine Trommel, es kann nicht schaden auch
mal nur bis 2 oder 3 zu zählen!
5
9
13
17
21
Übung im 3/4 Takt
1
1
2
3
1
2
3
2
3
1
2
3
1
2
3
1
2
3
5
1
2
3
1
1
2
3
9
1
2
1
2
1
2
3
1
2
3
1
2
3
1
2
3
13
3
1
2
3
1
2
3
1
2
3
2
3
17
3
1
2
3
1
2
3
1
21
1
2
3
1
2
3
1
2
3
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
1
2
3
DS -9e-
Drum-set für Anfänger Teil 10
Jetzt wollen mir einmal versuchen einiges von dem was wir bisher gelernt haben innerhalb
eines kleinen ausnotierten Stückes am ganzen Schlagzeug anzuwenden.
Achte dabei genau auf die vorgegebenen Rhythmuswechsel und spiele die Bass-Drum immer
wie notiert mit. Vergiß bitte außerdem das Zählen nicht.
Solo für Drum-set - 1 = 104
4
8
11
14
17
20
© Copyright by Christoph Niessen 2002
DS -10a-
23
26
29
32
35
38
Merke es Dir gut:
= Piano = Leicht = Leise
= Forte = Stark = Laut
= crescendo = Lauter werden. Wird "Kreschendo" ausgesprochen
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen 2002
DS -10b-
Drum-set für Anfänger Teil 11
In der nun folgenden "Rhythmusstudie" habe ich das Spiel auf den Toms komplett
weggelassen und ein kleines Solo was sich ausschließlich aus diversen Rhythmen zusammensetzt
geschrieben. Natürlich sind da auch einige dabei welche wir bisher noch nicht besprochen bzw.
gespielt haben, aber es sollte für dich nicht mehr besonders schwierig sein diese durch langsames
Spielen und deutliches Zählen selbstständig einzuüben.
= 104
Solo für Drum-set - 2 -
4
7
10
13
16
19
22
© Copyright by Christoph Niessen 2003
DS -11a-
25
28
31
Crash
34
Aufgaben:
Übe dieses kleine Solo zunächst sehr langsam und steigere erst nach und nach das Tempo.
Spiele Takte die nicht auf Anhieb funktionieren einzeln und erst dann wieder im Zusammenhang.
Merke:
Das Zeichen über der letzten Note ist ein Betonungszeichen, so markierte Töne
werden etwas lauter und kräftiger als die anderen gespielt.
Der letzte Ton wird auf der Snare Drum und dem Crash Becken gespielt
www.stickcontrol.de "Schlagzeugnoten umsonst"
© Copyright by Christoph Niessen 2003
DS -11b-
Drum-set für Anfänger Teil 12
Bisher haben wir uns beim Spielen von Fill-ins ausschließlich mit "ganztaktigen" Fills beschäftigt.
In diesem Workshopteil sehen wir uns noch ein paar andere Möglichkeiten an.
Zuerst ein Kurz-Fill-in nur auf der "4"
Crash-Becken!
1
2
Nun auf der "3" und der "4"
3
4
5
6
Aufgabe:
Spiele zunächst alle Fill-ins wie notiert auf der "Kleinen Trommel".
Verteile die Fill-ins auf die anderen Trommeln des Schlagzeuges.
Beachte bitte die Crash-Becken Noten im jeweils 1. Takt. Übe diese
Crash-Becken Schläge gegebenenfalls auch ohne die Fill-ins mit anderen Rhythmen (Seite DS-7a-)
© Copyright by Christoph Niessen 2003
DS -12a-
Und nun auf der "2", "3" und "4"
1
2
3
4
5
6
7
8
www.stickcontrol.de Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen 2002/2003
DS -12b-
Aufgabe
Schreibe nun selbst einige Fill-ins und versuche möglichst viel von
dem zu verwenden was wir bisher besprochen haben!
Benutze dabei das ganze Schlagzeug!
1
2
3
4
5
6
7
8
www.stickcontrol.de "Schlagzeugnoten umsonst"
© Copyright by Christoph Niessen 2002/2003
DS -12c-
Drum-set für Anfänger Teil 13
Bisher haben wir unsere 16tel Noten immer alle 4 auf einer Trommel gespielt. Das ist auf Dauer ziemlich
langweilig, also versuchen wir nun diese 4 Schläge paarweise auf 2 Trommeln zu verteilen.
Da dies zu Anfang ziemlich schwierig ist, üben wir jeden einzelnen Takt zunächst sehr langsam, aber immer
mit der Bass Drum auf 1 2 3 4 !!!!!!
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Aufgaben:
Übe zunächst alle 12 Takte wie notiert als Fillins wie im Schema auf Seite DS -7aÜbertrage diese Ausführung der 16tel auf die Fillins der Seiten DS -8a-, -9a-, -9b-.
Improvisiere soviel wie möglich damit und steigere langsam das Tempo.
© Copyright by Christoph Niessen 2003
DS -13a-
Drum-set für Anfänger Teil 14
Nun arbeiten wir mit unseren 2er 16teln nicht mehr nur auf 2 Trommeln,
sondern verarbeiten sie am ganzen Schlagzeug.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Aufgaben:
Übe alle Takte als Fillins wie im Schema auf Seite DS -7a- (3 Takte Rhythmus + 1 Fillin)
Improvisiere soviel wie möglich damit und steigere langsam das Tempo.
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -14a-
Drum-set für Anfänger Teil 15
Und wieder einmal habe ich versucht große Teile des bisher erarbeiteten Materials
in einem kleinen Schlagzeugsolo zusammenzufassen. Bitte wie immer erst langsam
= 100
1.35 min
üben und die Wiederholungszeichen beachten.
Solo für Drum-Set -3-
1
4
8
11
fine
15
19
22
al fine
Merke:
D.C. = Da Capo = vom Beginn wiederholen
al fine = bis " fine " = bis Ende
© Copyright by Christoph Niesen 2003 www.stickcontrol.de
DS -15a-
Drum-set für Anfänger Teil 16
Die nun folgenden Rhythmen aus der Rock und Pop Stilistik sind nicht ganz so
einfach wie sie auf den ersten Blick vieleicht aussehen. Versuche unbedingt zuerst
nur den ersten Rhythmus zu spielen bis Du ihn wirklich beherrscht. Erst danach nimmst
Du Dir die folgenden Rhythmen vor. Zähle bitte in jedem Fall laut mit!
2
1
1
2
&
3
4
1
3
2
&
3
4
&
&
4
1
&
2
&
3
4
1
&
2
&
3
4
1
2
&
3
4
1
2
&
3
&
4
&
1
2
&
3
&
4
&
6
5
1
2
&
3
4
&
8
7
1
2
&
3
&
4
9
10
1
&
2
&
3
&
4
Aufgabe:
Spiele alle Rhythmen nach den folgenden Schemata:
Schema 1
Fill
Schema 2
Fill
"www.stickcontrol.de" Schlagzeugnoten umsonst
© Copyright by Christoph Niessen 2003
DS -16a-
Drum-set für Anfänger Teil 17
Nun verlassen wir mal wieder ein wenig unsere Drum-Set Studien und widmen uns
der Weiterentwicklung unseres rhythmischen Repertoires an der Kleinen Trommel.
Achtel- und Sechzehntelnoten sind mittlerweile keine "Fremdwörter" mehr und wir werden
nun versuchen diese direkt miteinander zu verknüpfen. Wie immer alle Übungen sehr
langsam üben und immer laut mitzählen!
Zunächst spielen wir jedoch die Vorübung 1 mit den Viertel- und Achtelnoten.
Versuche diese Zeile nun in einem ziemlich hohen Tempo zu spielen (siehe Metronomangabe).
Vorübung 1
= ca. 130 oder schneller
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
1
2
3
4
Die Vorübung 2 klingt wenn sie richtig gespielt wird genau wie Vorübung 1, Warum?
Der einzige Unterschied besteht darin, daß alle Noten einen Balken mehr erhalten haben.
Viertelnoten haben jetzt einen Balken, sind also zu Achteln geworden, Achtelnoten haben nun
2 Balken, sind also zu Sechzehnteln geworden. Die letzte Note in der Zeile bildet dabei eine Ausnahme.
Eine Erklärung dafür erfolgt später. Ebenfalls verändert hat sich die Zählweise, wir sind nun nicht mehr
im 4/4 sondern im 2/4 Takt. Wie man genau jeden Schlag auszählen kann steht unter den Noten (& = "und")
Vorübung 2
1
&
e
2
&
1
&
e
2
e
&
e
1
&
e
2
&
1
e
&
e
2
Der Handsatz hat sich natürlich gegenüber der Vorübung 1 auch nicht verändert.
Zur Sicherheit habe ich ihn in der folgenden Zeile noch einmal aufgeschrieben.
Ebenfalls notiert sind nun die Bass-Drum Schläge, welche nur noch auf der 1 und 2 gespielt
werden. Da liegt nun unser eigentliches Problem, dies ist ziemlich schwer und muß intensiv
geübt werden. Immer gut aufpassen und die Bass-Drum nicht auf "&" spielen, nur auf 1,2!
Vorübung 2a
R
1
R
L R
2
L
R
1
R L R L R L
2
R
1
R L R
L
2
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
R
1
L R L R
2
DS -17a-
Übung
Mit der folgenden Übung wollen wir das nun ein wenig vertiefen.
Immer schön langsam spielen, die Bass-Drum mitlaufen lassen und zählen.
R
1
1
R L
&
e
&
2
&
R
R
L
2
&
e
R R L
1
& e
2
1
e & e
e & e
2
& e
Aufgabe
Stelle Dir aus den Takten der oberen Übung eine eigene Trommelstudie zusammen!
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -17b-
Ergänzende Übungen
Hier noch 2 Übungen für die Kleine Trommel im 3/4 und 4/4 Takt.
Übung 1
5
9
13
17
21
Übung 2
1
= mezzoforte (mittellaut)
5
9
13
www.stickcontrol.de "Schlagzeugnoten umsonst"
© Copyright by Christoph Niessen 2003
DS -17c-
...und noch ein kleines Schlagzeugsolo in dem das bisher Gelernte zusammengefaßt ist.
= 104
Solo für Drum-Set -4-
4
7
11
14
17
20
23
26
29
© Copyright by Christoph Niessen 2003 www.stickcontrol.de
DS -17d-