Programm - Tibetisches Zentrum eV

Transcription

Programm - Tibetisches Zentrum eV
www.tibet.de
2. Halbjahr 2015
Tibetisches Zentrum
Programm
Hermann-Balk-Straße 106
22147 Hamburg
(U-Bahn Berne, U1)
Anmeldung und Beratung für Seminare
in Hamburg:
Tibetisches Zentrum e. V.
Hamburg
Buddhistisches
Meditationshaus Semkye Ling
Tel.: 040 64492204
Fax: 040 6443515
E-Mail: [email protected]
www.tibet.de
Lünzener Straße 4
29640 Schneverdingen
Anmeldung und Beratung für Seminare
in Semkye Ling:
Tel.: 05193 52511
Fax: 05193 52710
E-Mail: [email protected]
www.tibet.de/meditationshaus
Editorial
Liebe Mitglieder und Freunde des Tibetischen Zentrums,
liebe Interessierte am Dharma,
Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen
Buddhismus und Wissenschaft zu suchen und zu
finden, gehört zum Selbstverständnis der buddhi­
stischen Lehrtätigkeit und zu den Anliegen von
S. H. dem 14. Dalai Lama. Welches Weltbild
schaffen die Wissenschaften, wo sind deren
Grenzen? Das Tibetische Zentrum bietet in sei­
nem Programm sowohl die traditionelle buddhi­
stische Lehre für Einsteiger und Fortgeschrittene,
als auch die Anknüpfungspunkte an die moderne
westliche Kultur und Wissenschaft. Entscheidend
ist aber immer, dass wir die Gesellschaft im Sinne
der Gewaltlosigkeit positiv beeinflussen möchten.
Unter dieser Prämisse finden Sie in unserem
Programm ein vielseitiges Angebot an Kursen und
Veranstaltungen.
Anknüpfend an die Vortragsreihe von Oliver Pe­­
tersen, die bereits die Psychologie und Weisheit
des Buddhismus beleuchtet hat, wird es in diesem
September/Oktober in Veranstaltungen um Karma,
Ethik und Wiedergeburt im Buddhismus gehen.
Kunst trifft Buddhismus, wenn Katharina Rähmi
in die Thangka-Malerei einführt. Im Vortrag „Die
Bedeutung der Sprache auf dem Weg zum Er­­
wachen“ spricht Felix Baritsch am 9. Juli über die
verschiedenen Dimensionen der Sprache und die
Möglichkeiten, das Potenzial der Sprache auf dem
Impressum
Herausgeber: Redaktion: Konzept und Planung: Art Direction: Mitarbeit: Fotos: Weg nutzen zu können. Gemeinsam mit der
Akademie der Weltreligionen und dem Numata
Zentrum freuen wir uns auf eine Vortragsreihe an
der Universität Hamburg im Herbst (Start WiSe
2015/16).
Für Fortgeschrittene wird im Oktober erstmalig
ein vertiefender Jahreskurs „Die vier philosophi­
schen Schulen“ beginnen. Und als ideale Vor­be­
rei­tung für den nächsten Studiengang, der 2016
beginnt, startet ebenfalls im Oktober ein neuer
Jahreskurs „Lamrim“.
Zusätzlich zur Theorie sind es die Praxis und die
Gemeinschaft, die den Dharma vom Kopf ins Herz
rutschen lassen. Deshalb dürfen Sie sich natürlich
auch wieder auf unsere traditionellen Ver­an­stal­
tungen wie unser Sommercamp oder das Weih­
nachtsseminar freuen. Stöbern Sie selbst im Pro­
gramm und finden Sie Ihre passende Ver­an­
staltung. Tashi Delek und herzlich willkommen!
Heike Spingies
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Tibetisches Zentrum e.V. · Hermann-Balk-Str. 106 · 22147 Hamburg · www.tibet.de
Heike Schmick (verantw.)
Heike Schmick
Poljakowa Arts & Solutions
Monika Beck, Suleika Kaufmann
Jens Nagels: S. U1, U2, U3, 5, 8, 11, 22, 26; Christof Spitz: S. 5 re., 7, 13, 15, 19, 24, 28;
Tanja Knigge: S. 14; André Konarske: S. 15 o.; Michael Böttcher: S. 14 u.l.; Hanno Rödger: S. U2
u. li., 16, 20; Geshe Pema Samten: 15 o.; Jampa Thupten: S. 1; fotolia©Robert Kneschke: S. 27.
1
Programm 2/2015
Inhaltsverzeichnis
Seite
Editorial und Impressum
1
Seminarübersicht
2-4
Über uns
5
Buddhistische Feiertage und Lama Tschöpa
6
Kooperationen
9
Mitglied werden
11
Programm
7-27
Regelmäßiges
7-8
Aktuelles Programm
9-27
Systematisches Studium des Buddhismus
28-31
Klausurhäuser
2
16
Unsere Lehrenden
32-35
Organisatorisches
36-38
Anmeldung und Information
36
Aufenthalt in Semkye Ling, Anfahrt zu den Veranstaltungsorten
37
Seminarinformationen
38
Anmeldebögen und AGB
I - VI
seminarübersicht
Regelmäßige Termine in Hamburg und im Meditationshaus
Semkye
Ling
Ort Seite
Meditation Geshe Pema Samten u. a. HH
7
Meditation in der Hamburger Innenstadt Oliver Petersen u. a. HH
7
Morgengebete und Meditationen Bhikṣuṇī Jampa Yangkyi
HH
7
Abendmeditation auf dem Lande Bhikṣuṇī Sönam Chötso
SL
8
Lamrim-Gesprächskreis Bhikṣuṇī Sönam Chötso
SL 8
Inhalte:
Philosophie Meditation
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs
Lebensführung
Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
Programm 2/2015
Ort
Juli 2015
Seite
80. Geburtstag S.H. des Dalai Lama TZ / SL-TeamHH
11
06.07.
09.07.
WI
Vortrag: Die Bedeutung der Sprache auf dem Weg zum Erwachen Felix BaritschHH
12
17-19.07.
WI
Die geistigen Stufen der Bodhisattvas und die 22 Arten des Erleuchtungsgeistes Jürgen ManshardtSL
12
20.07.
Das erste Drehen des Dharmarades (Tschökor Dütschen) TZ / SL-TeamHH13
23.07.
13
Vortrag: Thangka-Malerei Katharina Rähmi HH
24.-26.07.
13
Workshop: Einführung in die Thangka-Malerei Katharina RähmiSL
August 2015
Dharma-Sommercamp in Semkye Ling 13.-23.08.
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Oliver Petersen und Frank Dick
SL 14|15
September 2015
02.09.- 14.10.
VS Karma, Ethik & Wiedergeburt im Buddhismus Oliver PetersenHH
16
Meditationssonntag in der City Oliver Petersen 06.09.
BZ* 16
oktober 2015
Vortrag: Die Weisheit des Verzeihens im Buddhismus Geshe Pema Samten, Übersetzung: Oliver Petersen M** 17
01.10.
VS Jahreskurs: Lamrim Geshe Pema Samten, Oliver Petersen und Frank DickHH17
ab 04.10.
09.-14.10.
Chöd-Intensivklausur Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickSL
18
ab 11.10.
Jahreskurs: Die vier Philosophischen Schulen
Geshe Pema Samten, Oliver Petersen, Jürgen Manshardt und Frank DickHH
18
12.10.
Maren Repenning und Annegret Rumöller Hospizvortrag: Abschiede sinnvoll gestalten HH 19
Hospizvortrag: Ethik am Lebensende – Sterben und Tod aus tibetisch-buddhistischer Sicht Lisa FreundHH
19
15.10.
21.10.-09.12. VS Einführung in die buddhistische Meditation Gerti ErhardtHH
20
Intensivtag Qi Gong Michael SchönauerHH
20
25.10.
26.10.
WI
30.10.-01.11.
Vortragsreihe: Buddhismus in modernen Kontexten
Jun.-Prof. Adrian Hermann:UNI
20
Arbeitswochenende Artur Schaufler u.a.SL
20
BZ* = Buddhistisches Stadt-Zentrum Hamburg e.V.
M** = Museum für Völkerkunde Hamburg
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
3
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Programm 2/2015
Ort
november 2015
Seite
05.-15.11.
Avalokiteśvara-Klausur mit Feuerpuja 15.11.
21
Intensivtag: Kum Nye – Tibetisches Heilyoga Elke MaskowHH
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickSL
21
21
16.11.15-25.01.16 VS Eine Praxis für das ganze Leben Frank DickHH
16.11.
WI
Vortragsreihe: Gender als Prüfstein für einen zeitgenössischen Buddhismus Dr. Carola RoloffUNI
22
20.-24.11.
PM
Umgang mit dem Tod Oliver Petersen / Lisa FreundSL
22
21./22.11.
Yamantaka-Initiation (Höchstes-Yogatantra) Geshe Pema SamtenHH
22
Dezember
2015
04.-06.12. Erlebter Buddhismus zum Anfassen und Spüren Jürgen ManshardtSL
23
05.12. Tsongkhapa-Tag TZ/SL-TeamHH
23
09.-13.12.
Guru-Yoga der Götterscharen von Tushita 27.-31.12. WI
23
Weihnachten: Die Sieben Vajrapunkte – Der größte Reichtum liegt in uns Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH
24
24
Weihnachten: Meditation und Yoga Oliver Petersen / Hella BorekSL
26.-31.12.
4
SL
Januar 2016
Neujahrs-Segensinitiation: „Gottheit der Drei Zornvollen“ HH 25
01.01.
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick
08.-17.01.
Yamantaka-Klausur (Höchstes-Yogatantra) 13.01.
Vortrag: Achtsamkeitsbasiertes Verfahren bei Stress (MBSR)
Heike SpingiesHH
25
29.-31.01. Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick
PM
HH 25
Meditieren mit unseren Nonnen
Bhikṣuṇīs Thubten Choedroen, Sönam Chökyi und Sönam ChötsoSL
26
Februar 2016
01.02.-21.03.
Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR) Heike SpingiesHH
26
März 2016
24.-28.03.
Osterseminar zur Meditation auf dem Lande 25.-27.03.
Osterseminar: Bodhicitta ­– Das Herz der Bodhisattvas Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH
27
28.03.
Segensinitiation: Vierarmiger Avalokiteśvara
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH
26
Oliver Petersen / Hella BorekSL
26
WI
Wissensmodul
PM
Praxismodul
Weitere Erklärungen finden Sie auf Seite 38
VS
Studiumsvorbereitung
Über uns
Unter der Schirmherrschaft S. H. des 14. Dalai Lama
5
Das Tibetische Zentrum, 1977 von
deutschen Bud­­dhisten ge­­grün­­­det, vermittelt den
Bud­dhis­mus nach der tibetischen Überlieferung.
Es steht seit der Gründung unter der Schirm­herr­
schaft S. H. des 14. Da­­lai Lama, der nicht nur das
Tibetische Zentrum u. a. durch große Besuche
(zuletzt 2014) und regelmäßige Audienzen unter­
stützt, son­dern auch in Audi­en­zen die Ge­­schicke
des Vereins mitbestimmt.
Buddhismus studieren
Renommee erlangte das Tibeti­sche Zentrum durch
das in Deutsch­­land einmalige „Syste­ma­ti­sche Stu­
di­um des Buddhismus“, das 1988 erstmals startete.
Der Studiengang kann neben dem Beruf absol­­­viert
und auch als Fernkurs belegt werden. Über die
Audio­­­­­aufnahmen und den Livestream der Stu­dien­
kreise erreichen wir neben Direkt­stu­die­rende vor
Ort auch deutschsprachige Stu­dierende weltweit.
Meditieren auf dem LandE
Seit 1996 gehört zum Tibetischen Zentrum das Me­­
­ditationshaus Semkye Ling in der Lüneburger Hei­
de, in dem Medi­­tation für Anfänger und Fort­ge­
schrit­­tene unter qualifizierter Anlei­tung angeboten
wird. Das umfangreiche Veranstaltungs­pro­gramm
des Ti­­­betischen Zen­trums bietet Neuin­teres­sen­ten,
Nicht-Buddhisten sowie Bud­dhisten auf verschie­
de­nen Ebenen der Praxis zeitgemäßen authenti­
schen Buddhismus. Für die qualifizierte An­­­lei­­tung
sorgen tibetische und westliche Leh­re­rinnen und
Lehrer. Zudem besteht die Möglichkeit in den
dortigen Klausurhäusern von 2 Tagen bis 3 Jahren
(unabhängig von Seminaren) in Klausur zu gehen.
Das Tibetische Zentrum: www.tibet.de/ueber-uns
Programm 2/2015
Buddhistische Feiertage & Rituale 2015 | 2016
Veranstaltungsort: Hamburg
Juli
6
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Mo, 06.07.
So., 09.08.
80. Geburts­ Lama
tag S.H. des Tschöpa
Dalai Lama
S. 11
Mo., 07.09.
Lama
Tschöpa
Mi., 07.10.
Lama
Tschöpa
Di., 03.11.
Herab­
stieg des
Buddha aus
dem Göt­
terhimmel
(Lhabab
Dütschen)
Sa., 05.12.
TsongkhapaTag S. 23
& Lama
Tschöpa
Fr., 01.01.2016
NeujahrsInitiation:
„Gottheit
der Drei
Zornvollen“
S. 25
Sa., 11.07.
Lama
Tschöpa
Mi., 23.09.
Lama
Tschöpa
Do., 22.10.
Lama
Tschöpa
Fr., 06.11.
Lama
Tschöpa
So., 20.12.
Lama
Tschöpa
Mo., 04.01.
Lama
Tschöpa
So., 16.08.
Segens­
initiation:
Maitreya in
Semkye Ling
S. 15
Di., 25.08.
Mo., 20.07.
Lama
Das erste
Tschöpa
Drehen des
Dharma­rades
(Tschökor
Dütschen)
S. 13 & Lama
Tschöpa
Sa., 21.11.
Lama
Tschöpa
Di., 19.01.
Lama
Tschöpa
Sa. – So.,
21. / 22.11.
YamantakaInitiation
S. 23
Ritual: Lama Tschöpa
Die Lama Tschöpa (wörtlich: „Verehrung des Lamas“) ist eine Praxis aus dem Tantra. Das Ritual
wird in den tibetischen Klöstern regelmäßig durchgeführt. Es ist besonders gedacht für diejenigen, die
eine Initiation aus dem Höchsten Yoga-Tantra erhalten haben. Andere InteressentInnen, die Vertrauen
in die tantrischen Lehren haben, sind willkommen. Wer möchte, kann Opfergaben wie Gebäck, Obst
oder Teelichter mitbringen. Wenn Sie sich mit dem Tibetischen Zentrum verbunden fühlen und Gebete
für nahestehende Menschen in Not oder Verstorbene machen lassen möchten, können Sie uns eine
Nachricht senden an [email protected]
Beginn: in der Regel 19 Uhr, aktuelle Zeiten: www.tibet.de
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
RegelmäSSiges
Willkommen im Tibetischen Zentrum
Regelmäßige Veranstaltungen auf Spendenbasis
Die aktuellen Termine
Änderungen vorbehalten. Auf unserer Webseite www.tibet.de bzw. Terminkalender werden Sie auf mög­
liche Änderungen hingewiesen.
Meditation
Alle InteressentInnen sind herzlich
will­­­­­­­­­­­­kommen, jeden Dienstag­abend
unter qualifizierter An­­leitung ge­­
mein­­sam zu meditieren. Ler­nen Sie
das Tibe­tische Zentrum kennen und
genießen Sie nach Feier­abend die
ruhi­­ge Atmosphäre des Tempels.
Um 18.30 Uhr gibt es die Mög­lich­
keit, das Zentrum bei einem Rund­
gang zu besichtigen. Ab 19 Uhr
be­­­­­­­­­ginnen die Unterweisun­gen und
Me­­ditationen. Sie haben Gele­gen­
heit, Fragen zu stellen.
Anmeldung nicht erforderlich.
Meditation in der Hamburger Innenstadt
Meditieren kann jeder für sich
allein, doch für Neuinteressierte ist
es wich­tig, eine qualifizierte An­­lei­­
tung zu erhalten. Hier lernen die
Teil­neh­­mer, was Medi­tation ist, und
ma­­­chen erste praktische Übun­­­gen.
Lehrerinnen und Lehrer als auch
Tutorinnen und Tutoren des des Ti­­
be­­tischen Zen­trums leiten grund­­­le­
gende Me­­di­­tationen über die Ent­­­
faltung von Liebe und Mit­gefühl,
Geduld und Kon­zen­tration an.
Anmeldung nicht erforderlich.
Hamburg
Geshe Pema Samten u. a.
Inhalte:


Spenden erbeten
7
Fr., 19 — 20.30 Uhr
außer an gesetzlichen Feiertagen,
im August und zwischen den Jahren
Taijiquan & Qigong Schule,
Bogenstr. 54 b, 20144 Hamburg
Oliver Petersen u. a.
Inhalte:



hundert Götterscharen von Tuṣita“,
„Die sieben Zwei­ge“ und Medi­ta­
tionen aus dem „Stufenweg zur Er­­­
leuch­tung“ le­­gen wir eine gute Basis
für den Tag bzw. die Woche.
Mo. und Fr., 7 — 8 Uhr
außer an gesetzlichen Feiertagen,
im August und zwischen den Jahren
Hamburg
Bhikṣuṇī Jampa Yangkyi
Inhalte:


Spenden erbeten
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Spenden erbeten
Morgengebete und Meditationen
Zu Beginn und zum Ende der Wo­­
che praktizieren wir bereits am
Mor­­­gen gemeinsam im Tem­pel.
Mit wechselnden Gebeten, Re­­zi­ta­
tio­­nen und Meditationen wie „Die
Di., 19 — 20.30 Uhr
außer an gesetzlichen Feiertagenund verkürzt bei Lama Tschöpa
(siehe S. 6), im August und
zwischen den Jahren
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710

RegelmäSSiges
Praxisgruppen
Wir freuen uns sehr, dass sich im
Tibetischen Zentrum und in Semkye
Ling seit vielen Jah­­ren Menschen
regelmäßig zusammen finden und
in selbstorganisierten Gruppen ihre
buddhistische Praxis vertiefen und
sich darüber austauschen.
Diese Gruppen sind offen und wir
freuen uns über interessierte neue
TeilnehmerInnen.
Folgende Praxisgruppen existieren:
•Lamrim – Übungsgruppe
•Samatha – Übungsgruppe
•Chöd – Praxisgruppe
Bei Interesse wenden Sie sich bitte
an: [email protected] bzw. [email protected]
an verschiedenen Tagen in der
Woche
Hamburg & Semkye Ling
Inhalte:



Spenden erbeten
Abendmeditation auf dem Lande
Lernen Sie das Meditationshaus ken­­­
nen!
An ausgewählten Dienstag­­aben­­den
können Sie das Me­­di­ta­tions­­haus
Semkye Ling be­­su­chen – ob einma­
lig zum Rein­­­schnup­­pern oder um
regelmäßig im Kreis Gleichge­sinn­
ter zu meditieren, Fra­gen zu stel­­len
und An­regungen zu finden.
8
Di., 19 — 20.30 Uhr
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Sönam Chötso
Inhalte:



Spenden erbeten
Die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Website: www.
tibet.de/meditationshaus/abendmeditation-auf-dem-lande.html
Lamrim-Gesprächskreis
Ein Gesprächskreis für alle, die sich
für den Lamrim („Stufenweg zur Er­­
leuchtung“) in­te­res­sieren sowie für
Studierende als Ergänzung zum Lam­
­rim-Studium. An einem Sams­­tag im
Monat treffen wir uns in Semkye
Ling. Neben Erläu­te­­rungen der In­­
halte geht es auch darum, Medita­
tions­erfahrungen zu sam­­meln. In
etwa einem Jahr wollen wir uns den
ganzen Stu­fenweg erarbeiten. Ein­
stieg jederzeit möglich. Teilnehmer­
be­gren­­zung: 12 Personen.
Hinweis: Wer neu dazukommen
möch­­­te, bitte anmelden unter:
05193-9821809, AB
Die aktuellen Termine finden
Sie auf unserer Webseite:
w w w.tibet.de/meditationshaus/
lamrim-ag-in-semkye-ling.html
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
Sa. | 1 Termin/Monat
11 — 15 Uhr
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Sönam Chötso
Inhalte:



Spenden erbeten
Selbstverpflegung
VS
Studiumsvorbereitung
Kooperationen
Interreligiöser Dialog
Das Tibetische Zentrum engagiert
sich entsprechend der Inspiration
seines Schirmherrn des 14. Dalai
Lama bereits seit mehr als 30 Jahren
vielfältig im intensiven interreligi­
ösen Dialog in der Hansestadt. Aus­
gangspunkt dafür ist ein Seminar an
der Universität Hamburg innerhalb
dessen sich Vertreterinnen und Ver­
treter aller großen Religionen in
je­dem Semester zu Fragen der Zeit
und der Spiritualität äußern, mit­
einander und mit den Studierenden
diskutieren sowie in ihren Räumli­
chkeiten besuchen.
Weiterhin gestalten Mitarbeiter des
Zentrums den Re­­li­gionsunterricht
für alle (RUA) in Hamburg durch
ihre Mitarbeit an den Lehrplänen
und bei der Erstel­lung von Lehr­ma­
terialien für diesen bundesweit ein­
zigartigen interreligiösen Unterricht
mit. Dabei findet eine intensive Zu­­­­­­­
sammenarbeit mit dem Pädago­gisch
Theologischen In­­stitut (PTI) und
dem Lehrerinstitut (Li) statt. Das
Tibetische Zentrum hat auch an der
Gründung der Aka­demie der Welt­
re­­­ligionen (AWR) seinen Anteil
und unterstützt dessen Arbeit zur
Er­­for­schung der Reli­gi­ons­­soziologie
in mo­­­­­­­­­dernen, multireligiösen Ge­­
sell­schaften und zur Aus­bil­dung von
Geist­lichen, grossen Re­­li­gio­­nen
unter den Prä­mis­sen des Dia­lo­ges
sowie der akademischen For­­schung
durch die Mitarbeit im Beirat und
Exper­ten­gremium der Aka­de­mie.
Das TZ ist Mitglied des In­­­ter­re­li­
giö­sen Fo­­rums Hamburg (IFH), in
dem sich regelmäßig die Spitzen­
kräfte der Religionen in Hamburg
zur Situa­tion ihrer Tra­ditionen in
der Stadt austauschen und sich wei­
ter ken­­nenlernen.
Weiterhin beteiligt sich das Zentrum
an Dialogen zu Kunstwerken in der
Kunsthalle und während der jährli­
chen „Langen Nacht der Weltreli­
gio­­nen“ am Thalia Theater und
emp­­­­­fängt Gemeindebesuche. Unser
Verein engagierte sich bei Veran­
staltungen des Evan­­­­­­­­­­­­­­­­­­gelischen Kir­
chentages (EKT) und gestaltete den
Garten der Welt­religionen auf der
Gartenbau­aus­stel­lung (IGS) mit.
Termine werden kurzfristig über
unseren Newsletter mitgeteilt.
Anmeldung zum Newsletter
unter: http://www.tibet.de/
newsletter.html
9
Museum für Völkerkunde
Mindestens einmal im Jahr halten
Lehrerinnen und Lehrer des Tibe­
tischen Zentrums einen öffentlichen
Vortrag im Völ­kerkunde Museum.
Am 01.10.2015 hält Geshe Pema
Samten ab 19 Uhr einen Vortrag
zum The­ma: Die Weisheit des Ver­
zeihens im Buddhismus. Darüber
hinaus wer­­­den Aus­­­stellungen in
Ko­ope­ration organisiert wie z.B. das
Streuen eines Sand­­mandalas im
Rahmen der Ti­­betischen Woche im
Museum für Völkerkunde. Für ak­­
tuelle Aus­stel­lungen und weitere
In­­­­­­formationen besuchen sie die In­­
ter­netseite des Museums für Völker­
­­­kunde:
www.voelkerkundemuseum.com
oder unsere Internetseite:
www.tibet.de
01.10.2015 | Vortrag
Do., 19 — 20.30 Uhr
Museum für Völkerkunde
Die Weisheit des Verzeihens im
Buddhismus
Geshe Pema Samten
Siehe S. 17
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Kooperationen
Hospizwoche
Die Hospizwoche in Hamburg ist
bundesweit die größte dieser Art
und findet inzwischen zum achten
Mal statt. Einrichtungen der Hospizund Palliativarbeit, der Trauer, der
Pflege, der Seelsorge, der psychi­
schen Be­­gleitung, der Spiritualität
und der Kunst bieten verschiedene
Veran­stal­tungen in dieser Woche
von Sonntag, dem 11.10.2015 bis
zum Sonntag, den 18.10.2015 an.
Im Tibetische Zentrum gibt es dazu
am Montag 12.10.15 einen Vortrag
mit Maren Repenning und Anne­
gret Ru­­­­­­möller zum Thema: Ab­­
schiede sinnvoll gestalten. Darüber
hinaus gibt es einen Vortrag mit
Lisa Freund am Donnerstag 15.10.15
zum The­ma: Ethik am Lebensende.
12. — 19.10.15 | 7 Tage
Hamburg
Abschiede sinnvoll gestalten.
Maren Repenning und Annegret
Rumöller
Mo., 12.10.15 ab 19 Uhr
Ethik am Lebensende – Sterben
und Tod aus tibetisch-buddhis­
tischer Sicht. Lisa Freund
Do., 15.10.15 ab 19 Uhr
Immer aktuell informiert: www.tibet.de
10
Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg
Ringvorlesung: Religionen, Dialog
und Wissen­schaften. Neue Ge­­wich­
­tungen und innovative An­­sätze aus
unterschiedlichen Fachperspektiven
Seit gut 10 Jahren haben wir es mit
tiefgreifenden Veränderungs­prozes­­
sen zu tun. Neben fortschreitenden
Säkularisierungsprozessen gibt es
ein Erstarken von Religion und reli­
giösen Diskursen, vor allem im Blick
auf das Judentum, den Islam, den
Buddhismus und das Aleviten­tum,
aber auch hinsichtlich neuer Ansätze
im Christentum. Einer der Gründe
für diese Veränderungen liegt in der
durch Migration zunehmenden Prä­
senz von Religionen in unserer Ge­­
sellschaft, ein anderer liegt darin,
dass sich Religionen zunehmend
von der gesellschaftlichen Plurali­
sie­­rung herausgefordert sehen und
sich der Frage stellen müssen, wie
sie andere Religionen und deren Mit­
glieder wahrnehmen. Dieser Frage
geht die Ringvorlesung ebenso nach
wie den damit verbundenen Verän­
derungen im wissenschaftlichen Be­­
reich. Hier ist ein verstärktes In­­
teresse ganz unterschiedlicher aka­
demischen Disziplinen für das The­
menfeld von Religionen und Dialog
festzustellen. Diese Vielfalt wird in
der Ringvorlesung aufgenommen.
Neue Forschungsergebnisse werden
vorgestellt und auf den Prüfstand
gestellt.
Die Ringvorlesung wird getragen
von der Akademie der Weltreligionen
der Universität Hamburg in Koope­
ration mit dem Numata-Zentrum
für Buddhismuskunde der Univer­
sität Hamburg. Zusätzlich liegt eine
Zusammenarbeit mit dem Tibeti­
schen Zentrum Hamburg für die
Vorträge zum Buddhismus vor.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
19.10.15 — 18.01.16 | 12 Termine
Mo., 18.15 — 19.45 Uhr
Buddhismus in modernen
Kontexten. Zum Verhältnis von
„Religion“ und „Wissenschaft“
aus religionswissenschaftli­
cher Sicht.
Jun.-Prof. Adrian Hermann,
26.10.2015, S. 20
Gender als Prüfstein für einen
zeitgenössischen Buddhis­
mus. Neue wissenschaftliche
Ansätze aus der Perspektive
buddhistischer Theologie.
Dr. Carola Roloff, 16.11.2015, S. 22
Buddhismus aus philosophi­
scher Perspektive.
(vorübergehender Titel)
Prof. Dr. Jay Garfield, 11.01.2016
Buddhismus und Christentum.
Ästhetik des Wissens — neue
Modelle von Religion und Wis­
senschaft im Dialog aus Sicht
interkultureller Theologie.
Prof. Dr. Michael von Brück,
18.01.2016
www.awr.uni-hamburg.de
VS
Studiumsvorbereitung
Juli 2015
80. Geburtstag S.H. des Dalai Lama
Wir laden Sie ein den 80. Geburtstags unseres Schirm­
­herrn mit uns zu feiern. Wir rezitieren zusammen in
vier Sitzungen den Lobpreis der 21 Tārā, das TārāMantra sowie das Langlebensgebet Seiner Heiligkeit
und meditieren gemeinsam. Im Anschluss an die
zweite Sitzung (ab 11 Uhr) wird ein Rauchopfer (tib.
Sang und Serkyem) im Garten des Vereins darge­
bracht. Nach der vierten Sitzung (ab 19 Uhr) wird
dann gemeinsam gefeiert. Jeder bringt bitte eine
Kleinigkeit zu Essen oder Trinken mit. Das Team des
Tibetischen Zentrums freut sich auf zahlreiche Gäste.
06.07.15
Mo., ab 7 Uhr,
1. Sitzung: 7 bis 8 Uhr,
2. Sitzung: 10 bis 11 Uhr,
3. Sitzung: 15 bis 16 Uhr,
4. Sitzung: 18 bis 19 Uhr,
Feier: ab 19 Uhr
Hamburg
TZ- und SL-Team
Am 06.07.2015 erhält Seiner Heiligkeit von uns eine Mail zum Geburtstag
mit der Summe aller für ihn gesammelten Mantras: „Om Tare Tuttare Ture
Soha“. Wir haben schon über 1 Million gemeinsam geschafft.
Die gezählten Mantras können uns bis zum 05.07. per Mail: [email protected]
tibet.de oder am „Schwarzen Brett“ im Tibetischen Zentrum in Hamburg
übermittelt werden.
Mitglied werden
Das Tibetische Zentrum unter der Schirmherrschaft S.H. des Dalai Lama hat das
Ziel, den tibetischen Buddhismus authentisch zu vermitteln und zu fördern.
Darüber hinaus wirkt der Verein im Geiste der Gewaltlosigkeit und Toleranz in die
Gesellschaft hinein und setzt sich für Frieden und Harmonie ein.
Als Mitglied tragen Sie wesentlich dazu bei, dass der Verein seine ideellen Aufga­
ben wahrnehmen kann. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, werden
Sie Teil der Gemeinschaft mit fast 600 Mitgliedern!
Ihre Vorteile: Als Mitglied
erhalten Sie Ermäßigungen auf ausgewählte Seminarangebote.
erhalten Sie die Zeitschrift „TIBET UND BUDDHISMUS“ kostenfrei per Post.
nehmen Sie an der jährlichen Mitgliederversammlung teil.
Die Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt monatlich 22,00 Euro plus 1,00 € Solidaritätsumlage für die Alters­
versorgung der Ordinierten. In Ausnahmefällen ist gegen jährlichen Nachweis eine Ermäßigung auf
11,00 Euro (plus 1,00 € für die Altersversorgung) möglich.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
11
Vortrag: Die Bedeutung der Sprache auf dem Weg zum Erwachen
Auf der Grundlage der Philosophie
Nagarjunas wird gezeigt, wie wich­
tig ein korrektes Verständnis der
Sprache ist, denn sie ist konstitutiv
für die relative Wahrheit und
ermöglicht, sich der letztendlichen
Wahrheit zu öffnen. Die Sprache
des Menschen ist einzigartig und
regelt in vielerlei Hin­sicht unser
Fühlen, Denken und Handeln. Sie
prägt unsere ganze Kul­­tur, denn das
gesprochene Wort empfängt seinen
Gehalt nicht nur vom Denken, son­
dern auch vom Körper. Sprechen
birgt ein aktives, ein schöpferisches
12
Potential, welches über den seman­
tischen Gehalt hinausgeht – wie wir
aus dem Man­trayāna wissen.
In der heutigen Zeit digitaler Kom­
munikation werden Kraft und Wir­
kung der Sprache oft vernachlässigt,
obwohl sie traditionell als zentrales
Element der Erleuchtung angesehen
werden. Wir wollen uns der ver­
schiedenen Dimensionen der Spra­­
che wieder bewusst werden und
lernen dieses Potential auf unserem
Wege zu nutzen.
Anfänger und Fortgeschrittene sind
gleichermaßen willkommen.
09.07.15 | Vortrag
Do., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Felix Baritsch
Inhalte:


Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
WI
Zeitschrift „Tibet und Buddhismus“
Kostenloses Probeheft: E-Mail an Renate Geske unter [email protected]
Die geistigen Stufen der Bodhisattvas und die 22 Arten des
Erleuchtungsgeistes
Ein Studienseminar mit geleiteten
Me­­ditationen. Die Bodhisattvas, die
sanften jedoch mutigen Geistes­kämp­
fer, die zum Wohle sämtlicher Wesen
der höchsten Erleuchtung entgegen
streben, verwirklichen auf ihren Pfa­
den durch das Mahāyāna besondere
Stufen (Skt. bhūmi), die mit außerge­
wöhnlichen Fähigkeiten einhergehen.
Wir können an­­hand der spirituellen
Errun­gen­schaf­ten der Bod­­­hisattvas
ganz neue Aspekte unserer eigenen
spirituellen Poten­ziale entdecken.
Inhaltlich beschäftigen wir uns in
diesem Studienseminar zudem auch
mit den Grundlagen des Erleuch­tungs­­
geis­tes (Skt. bodhicitta) und dem
Großen Gefährt (Skt. mahā­yāna). Zu­­
dem werden als Praxis­ele­ment ver­
schiedene Me­­­­­­­ditationen angeleitet.
Hinweis: Dieses Seminar ist beson­
ders für Studierende des Systema­
tischen Studiums des Buddhismus
geeignet.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
17. — 19.07.15 | 2 Tage
Fr. — So.
Semkye Ling | Schneverdingen
Jürgen Manshardt
Inhalte:



Beitrag: 110 € | 82,5 € Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1507-SL-01
WI
VS
Studiumsvorbereitung
Juli 2015
Das erste Drehen des Dharmarades (Tschökor Dütschen)
Anlässlich der ersten Unterweisung
des Buddha im Hirschpark von Sar­
nath über die „Vier Edlen Wahr­
heiten“ wird diese erste Lehrrede mit
den Anwesenden gelesen. Viele Op­­
fer­­­ga­ben werden vorher aufgestellt
und mit der Rezitation eines Gebets
dargebracht.
Vortrag: Thangka-Malerei
Die Schweizer Künsterlin Katharina
Rähmi malt Thangkas, tibetische
Rollbilder mit religiösem Inhalt.
Ihre Werke entstehen nach Original­
texten, die sie teilweise mit buddhi­
stischen Meistern wie Jhado Rinpo­
che und tibetischen Künstlern erar­
beitet. Im Vortrag erfahren wir, wie
Thangkas entstehen, welche Bedeu­
tung die Rollbilder haben und mit
welchen inhaltlichen und künstleri­
schen Herausforderungen sie ver­
bunden sind.
20.07.15
Mo., ab 19 Uhr
Hamburg
TZ- und SL-Team
23.07.15 | Vortrag
Do., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Katharina Rähmi
Inhalte:


Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
Workshop: Einführung in die Thangka-Malerei
Thangkas oder Rollbilder sind die
ti­­­be­tischen Dar­­­­stellungen buddhisti­
scher Gott­hei­­­­­­ten, Buddhas und Bod­
hi­­­­­­­­­­­­­sattvas. Sie werden mit traditionel­
len oder modernen Far­ben auf Lein­
wand gemalt.
Wir erarbeiten als Vorbereitung mittels
Bildbetrachtungen ein Ver­ständnis für
die unterschiedlichen Darstellungen.
Der Hauptteil beinhaltet die zeichne­
rische Darstellung, basierend in der
tibetischen Tradition. Das Zeichnen
eines Buddha-Kopfes sowie das Zei­
chnen einer Gottheit sind eine groß­
artige Erfahrung für acht­sames Beob­
­­achten, Konzen­tration sowie das Vi­­
sua­­lisieren einer Gottheit in Stille und
Meditation.
Wir beginnen mit dem Portrait des
historischen Buddha Śākyamuni und
für Fortgeschrittene mit dem Portrait
des weiblichen Bodhisattva Prajñā­pā­
ra­mitā. Anschließend zeich­­nen wir
einen vollständigen Buddha oder die
Prajñā­pā­ra­mitā – oder beides.
Als Abwechslung lernen Sie auch die
Farben, so wie sie in der Thang­ka­ma­
­­lerei angewendet werden, kennen.
Dazu gehören die Farben für die Dar­
­stellungen der Buddhas und die Far­
ben für die Darstellungen der Bod­­­­­hi­
sattvas, basierend auf den fünf Grund­
farben der fünf Buddha­-Fa­mi­lien.
Hinweis: für Anfänger und Fortge­
schrittene.
24. — 26.07.15 | 2 Tage
Fr. — So.
Semkye Ling | Schneverdingen
Katharina Rähmi
Inhalte:


Bitte mitbringen: Blei­stif­
­­­te, 0,5mm/0,3mm (Pentel),
Li­­neal/Masstab, Radier­
gummi und eine feste
Zei­­chenunterlage, A3
Karton-/Holz­­­un­­­terlage,
evt. Farbstifte, wenn vor­
handen Pinsel. Alle an­­
deren Ma­­te­­rialien stellt
die Kursreferentin.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Beitrag: 110 € | 82,5 € Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1507-SL-02
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
13
Dharma-Sommercamp in Semkye Ling
14
In den großen Sommerferien im
August gestalten wir zusammen mit
den Vereinen Tibet-Zentrum Han­
nover und Tashi Dargye e.V. wieder
ein ganz besonderes Sommercamp.
Geshe Pema Samten wird die 24
Verse des Wunschgebetes von Mai­
treya erklären und eine Einweihung
in diesen Buddha geben. Der Text
behandelt Themen wie Bereinigung
negativer geistiger Anlagen, das
Sammeln heilsamer Anlagen sowie
die Entwicklung von Weisheit, Ethik
und Mitgefühl.
Es heißt, 1000 Buddhas werden den
Dharma in die Welt bringen. Bud­
dha Śākyamuni, der in unserer Zeit
erschienen ist, war der vierte und
Maitreya wird der nächste sein. Am
Tag der Einweihung wollen wir
außerdem eine feierliche Zeremonie
für das Feste Verweilen unseres Leh­
rers Ge­­she Pema Samten ausrichten.
Geshe Pema Samtens besonderes
Talent ist es, klassische buddhisti­
sche Texte so zu erklären, dass sie
für jeden, ob Buddhist oder nicht,
im Alltag anwendbar sind. Mit sei­
nem tiefgründigen Humor und er­­
frischenden Lachen berührt er
unsere Herzen und inspiriert uns,
die klugen Anweisungen der Bud­
dhas in unserem Leben freudvoll
umzusetzen.
Die Sommercamps in Semkye Ling
sind neben den wunderbaren Dhar­
ma-Unterweisungen und vielfälti­
gen religiösen Ereignissen ganz auf
familiäres und gemeinsames Erleben
ausgerichtet. Wir können den Alltag
vergessen und auf dem idyllischen
Gelände des Meditationshauses eine
glückliche und entspannte Zeit bei
strahlendem Sonnenschein genie­
ßen. Darüber hinaus werden unsere
Gaumen mit leckeren asiatischen
Speisen verwöhnt. Für die Kinder
gibt es im beliebten Erlebniszelt,
das von Erziehern und Päda­gogen
vom Tibet-Zentrum Hannover lie­
bevoll gestaltet wird, wieder viel
Bun­­tes und Abwechs­lungs­rei­ches.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
Das Maitreya Wunschgebet
— die Praxis der heilsamen
Geistesschulung
13. — 23.08.15 | 10 Tage
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Oliver Petersen und
Frank Dick
Bei Buchung der gesamten 10
Tage: 290 € | 232 € ermäßigt
Buchung von 9 Tagen (ohne Einweihung): 260 € | 208 € ermäßigt
Tageskasse: 30 € | 24 € ermäßigt
Einweihung: 30 € | 24 € ermäßigt
Seminar-Nr.: 1508-SC-01
Verpflegung pro Tag, pauschal,
pro Person 8 €, Kinder unter 10
Jahren zahlen nichts
Kinderbetreuung: 7 € pro Tag.
Übernachtungen:
eigenes Zelt: 6 € pro Tag. Weitere
Übernachtungmöglichkeiten
finden Sie unter:
www. tibet.de/logis-liste
Schauen Sie auch auf
unsere Web­site, um sich
genauer über unser schönes Sommercamp zu
informieren.
VS
Studiumsvorbereitung
August 2015
Mönche aus Sera streuen ein Sandmandala
In diesem Jahr kommen fünf Mön­
che der Tehor-Abteilung des tibeti­
schen Exil-Klosters Sera Dsche, um
gemeinsam mit uns das Sommer­
camp zu verbringen. Sie werden das
Mandala von Buddha Maitreya
streuen und viele segensreiche Ri­­
tuale mit uns durchführen, wie
spezielle Gebete für Kranke und Ver­
­­storbene, ein reinigendes Feuerritual
und eine Räucherzeremonie für
einen glücklichen Geist. Auch ge­­
meinsames Tanzen und Singen steht
auf dem Programm. Am vorletzten
Tag des Sommercamps wird das
Mandala rituell aufgelöst und in
einen nahegelegenen Fluss gestreut.
Von Juli bis September machen die
Mönche wieder eine Sand-MandalaTour. Termine und Orte entnehmen Sie
bitte der Internetseite www.tibet.de.
Maitreya-Initiation
Der zukünftige Buddha Maitreya
verweilt im Reinen Land Tuṣita, wo
er den Dharma unterrichtet. Später
wird er von dort als fünfter Buddha
dieses glücklichen Zeitalters in unse­
re Welt kommen. Eine Besonderheit
ist, dass Buddha Maitreya den Na­­
men „der Liebevolle“ bereits als
Bodhisattva getragen hat, als er über
lange Zeit den Dharma praktizierte,
um die Buddhaschaft zu erreichen.
Wenn wir Buddha Maitreya eines
Tages begegnen möchten, sollten wir
jetzt viele Wunschgebete dafür spre­­
chen. Indem wir unsere liebevolle
Zu­­­­neigung zueinander stärken und
auf jegliche Form von Gewalt ver­
zichten, sammeln wir das Karma für
eine Begegnung mit ihm an. Eine
weitere Ursache dafür, auf Maitreya
zu treffen, ist, in diesem Leben ein
starkes Vertrauen in die Lehre Bud­­
dha Śākyamunis zu pflegen. Es ist
wichtig, sich um ein reines ethisches
Verhalten zu bemühen. So können
wir zum Beispiel das Zufluchtsgelübde
nehmen und die damit verbundene
Ethik gut einhalten.
15
16.08.15 | 1 Tag
So., 14.30 — 17.30 Uhr
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Beitrag: 30 € | 24 € ermäßigt
Seminar-Nr.: 1508-SC-02
Besonderheit: Am Tag
der Ein­wei­hung wird
em­­p­­fohlen auf schwarze
Nahrung wie Fleisch, Al­­
kohol, Fisch, Eier, Zwie­
beln und Knoblauch zu
verzichten.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
September 2015
Karma, Ethik und Wiedergeburt im Buddhismus
Der gesamte buddhistische Pfad
besteht aus der Praxis eines heilsa­
men Verhaltens, der Entwicklung
einer philosophischen Einsicht und
der Vertiefung in der Meditation.
Dabei wird betont, dass nur auf der
Grundlage des rechten Verhaltens
im Einklang mit dem Gesetz von
Handlungen und Ihren Wirkungen
(Karma) tiefere Erfahrungen und
eine ganzheitliche Anwendung der
Lehre des Buddha möglich sind.
Dieser Kurs ist für alle Interessierten
offen und eignet sich hervorragend
als Erweiterung der Seminare zur
buddhistischen Weisheit (1502HH-02) und buddhistischen Psy­
cho­logie (1409-HH-01), die auch
nachträglich buchbar sind und dann
die Livestream- und Audioauf­nah­
men zur Verfügung gestellt werden.
Meditationssonntag in der City
16
Während dieses Seminares wird
unter kundiger Anleitung in der
Innenstadt Hamburgs in die Praxis
der Meditation eingeführt werden.
Wir erfahren, wie man eine Me­­di­
tationssitzung aufbaut, den Geist mit
Hilfe von Achtsamkeitsübungen zen­
­­
triert
und dann darauf aufbauend
positive Emotionen wie Liebe und
Mitgefühl, Geduld und Genüg­sam­
keit einüben kann.
Gehmeditationen und Diskussionen
ergänzen die Sitzmeditation.
02.09. — 23.09.15 | 4 Termine
2., 9., 16., und 23.9.
Mi., 19 — ca. 20.30 Uhr
Hamburg
Oliver Petersen
Inhalte:



Beitrag: 80 € | 60 €
Seminar-Nr.: 1509-HH-01
VS
06.09.15 | 1 Tag
So., 14 bis ca. 18 Uhr
Hamburg, Buddhistisches
Stadt-Zentrum Hamburg e.V.,
Bahrenfelder Str. 201 b
2. Innenhof, 22765 Hamburg
Oliver Petersen
Inhalte:



Beitrag: 40 € | 30 €
Seminar-Nr.: 1509-HH-02
Klausurhäuser
In Semkye Ling stehen sechs Klau­­sur­plätze in
drei Doppel­häu­­­­­sern zur Ver­­­­­­fügung. Erfah­rene
Prak­­­­tizierende und Studierende kön­nen von
zwei Übernach­tun­gen bis drei Jahren in Kla­usur
ge­­hen und intensiv den Geist schulen.
Klause (22 m²) inkl. Duschraum und PantryKüche | Altar mit Sitzplatz | Bett | Schränke |
Ess- und Schreibtisch
Reservierungen:
Meditationshaus Semkye Ling (Lüneburger
Heide), [email protected], Tel.: 05193 52511
Tagesbeitrag bis 30 Tage Gesamtnutzungsdauer: 23 EUR/Tag
Tagesbeitrag ab dem 31. Tag Nutzung: 18 EUR/Tag
Beitrag
für
die
Nutzung
als
Einzelzimmer:
40 EUR/Tag
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Mehr Information:
www.tibet.de/meditationshaus/retreat
Eigenschaften:
Anmeldung
nötig
Fernkurs Livestream VS
Studiumsvorbereitung
Oktober 2015
Die Weisheit des Verzeihens im Buddhismus
Vergebung und Geduld sind wesent­
liche Elemente jedes wahrhaft spiri­
tuellen Weges. Sie sind nicht Aus­
druck von Schwäche und übertrie­
bener Nachgiebigkeit, sondern zei­
gen innere Stärke und die Fähigkeit
angesichts von Provokationen zen­
triert und voller Frieden zu bleiben.
So ist es möglich sinnvoll zu reagie­
ren und Missstände abstellen zu kön­
nen. Öffnen wir uns für die Ver­­­
gebung, können wir festgefahrene
Konflikte auflösen und neue Le­­bens­
­freude gewinnen. Geshe Pema Sam­
ten wird aus seiner tiefen Erfahrung
der buddhistischen Geistesschulung
erläutern, was unter Geduld und
Vergebung zu verstehen ist und wie
man sie in der Meditation schritt­
weise entwickeln kann, zur Kon­
tem­plation anleiten und Fragen
beantworten
01.10.2015 | Vortrag
Do., 19 — 20.30 Uhr
Museum für Völkerkunde
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Oliver Petersen
Beitrag: 8,50 € | ermäßigt 4 €
(im Museumseintritt enthalten)
Ohne Anmeldung
Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen rechtzeitig an.
Sie erleichtern uns damit die Vorbereitung.
Jahreskurs: Lamrim — Die Stufen auf dem Weg zur Erleuchtung
Der Stufenweg zur Erleuchtung (tib.
Lamrim) ist ein einzigartiger Übun­
gsweg, in dem die gesamte buddhi­
stische Geistesschulung enthalten
ist. Wir können damit alle Lebenser­
fahrungen in die tägliche DharmaPraxis integrieren. Der Lam­­rim
gliedert sich in drei Teile:
1. Die Übungen für den anfängli­
chen Praktizierenden mit den The­
men Tod und Vergänglichkeit, Zu­­
fluchtnahme, Karma und Wieder­­
geburt;
2. Die Übungen für den mittleren
Praktizierenden mit den Themen:
Abkehr von den Ursachen des Lei­­
dens und Streben nach dem Glück
der Befreiung, dargelegt in den Vier
Edlen Wahrheiten und den Drei
Höheren Schulungen von Ethik,
Konzentration und Weisheit;
3. Die Übungen für den höchsten
Praktizierenden mit den Themen:
Liebe und Mitgefühl, die Ent­wick­
lung des Erleuchtungsgeistes und
die Praxis der Sechs Vollkom­men­
heiten.
Geshe Pema Samten wird an 10
Sonntagen ausführlich den Stufen­
weg zur Erleuchtung erklären.
Dazu wird zweimal im Monat über
einen Zeitraum von insgesamt
einem Jahr unter der Anleitung von
Frank Dick über ein Thema – und
zwar systematisch – vom Kostbaren
Menschenleben bis zu den hohen
Schulungen von Konzentration und
Weisheit meditiert. Zur weiteren
Vertiefung findet darüber hinaus ein
Praxiswochenende in Semkye Ling
(Frühjahr 2016) statt.
ab 04.10.2015 | 1 Jahr
04. Oktober 2015
Unterweisungen mit Geshe
Pema Samten (mit Livestream):
jeden 1. So./Monat, 14 — 17.30 Uhr
Übersetzung:
Frank Dick, Oliver Petersen
Meditationsabende mit Frank
Dick: Do., 19-20.30 Uhr (ca. 2x
im Monat)
Praxiswochenende im Semkye
Ling
Hamburg
Beitrag: 60 € / Monat
Seminar-Nr.: 1510-HH-01
Vertiefungsstudierende,
die be­­reits das Grundstudium
ab­geschlossen haben, zahlen
85 € und erhalten zusätzliche
Unterlagen, Studienkreise und
Webinare.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
VS
17
Chöd-Intensivklausur
In dieser Klausur werden wir unter
der Anleitung von Geshe Pema Sam­
­­ten die Chöd-Praxis durchführen.
Chöd bedeutet im Tibetischen: „ab­­
schneiden“. Es geht in dieser Praxis
um das Abschneiden der Konzepte,
die uns an diesen Daseinskreislauf
binden. Diese tantrische Praxis, bei
der man in der Meditation alles –
auch den eigenen Körper – verbun­
den mit der höchsten BodhicittaMotivation hergibt, wurde von der
Yogini Machig Labdrön (ca.1055 –
1145) in Tibet etabliert. Geshe-la
wird das Chöd-Ritual erklären und
die intensive Praxis anleiten.
Voraussetzung: Die „Himmelsöff­
nen­­de Einweihung“ in Verbindung
mit den Fünf Dakinis, wie sie schon
häufig in Semkye Ling gegeben
wurde und und wenn möglich eine
Große Ermächtigung aus dem
Höchs­­­­­­ten Yoga-Tantra (am besten
„Muttertantra“).
Literaturempfehlung: Machig Labdrön
(Ma-gcig Lab-sgron), Giacomella
Orofino (Hrsg.): Gesänge der Weis­
heit. Garuda Verlag.
09. — 14.10.15 | 5 Tage
Fr. — Mi.
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:



Beitrag: 275 € | 206,25 € Ü/V: 190 € MZ | 245 € DZ | 265 € EZ
Seminar-Nr.: 1510-SL-01
Jahreskurs: Die vier Philosophischen Schulen
18
Für die buddhistische Lehre ist
Weis­­heit – neben rechter Lebens­
führung und konzentrativer Medi­
tation – der Garant für ein sinnvol­
les, glückliches Leben voller Mitge­
fühl und Realitätssinn. In unserer
Zeit, in der sich „das Interesse an
philosophischen Fragen keineswegs
in Luft aufgelöst hat, sondern im
Gegenteil mit aller Macht zurückge­
kehrt ist“, ist es besonders gewinn­
bringend, sich den äußerst profun­
den Lehren des Buddha zuzuwen­
den. Im Spiegel der buddhistischen
Philosophien können wir unsere
eigenen Ansichten, Denkmodelle
und Prämissen prüfen, erweitern
und ggf. korrigieren, oder beschei­
dener: diese erst einmal bewusst
wahrnehmen, um so den „Ausgang
aus der selbst verschuldeten Un­­mün­
­digkeit“ einzuleiten.
Es gibt unter buddhistischen Gelehr­
­ten unterschiedliche Interpretationen
der Wirklichkeit. Insgesamt werden
– entsprechend der tibetischen Tra­
dition – vier hauptsächliche Sys­teme
von Lehrmeinungen bzw. Philoso­
phien dargestellt. Diese werden wir
besonders im 1. Jahr behandeln.
Hier­­bei knüpfen wir an Themen wie
„die Zwei Wahrheiten“ an und ver­
tiefen diese. Als Grundlage dient uns
„Der kostbare Kranz der Lehr­mei­
nungen“ des tibetischen Philosophen
Köntschok Dschigme Wangpo.
Diesen ergänzen wir mit einzelnen
kurzen Lektionen über Logik, um
unser eigenes Denken zu schulen.
Hinzukommend werden wir exem­
plarisch eine kurze Biografie von
buddhistischen Meistern, die maß­
geblich die buddhistischen Philoso­
phien geprägt haben, behandeln.
Um die buddhistischen Sicht­weisen
besser verstehen zu können, widmen
wir uns zudem einigen wichtigen
nicht-buddhistischen Systemen wie
dem der Samkhyas. Auf diese Weise
erschließen wir uns wichtige, auch
für das tägliche Leben relevante Denk­
­kategorien und Erkenntnis­wege.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
ab 11.10.2015 | 1 Jahr
Hamburg
Jürgen Manshardt, Frank Dick
und Oliver Petersen
Studienkreise:
10 x So., 10-13.30 Uhr
15 x Sa., 10-12 Uhr bzw. 16.30-18.30
Uhr
Webinare (reine online Seminare)
10 x werktags von 20-21 Uhr
Präsenz- und Meditationstage
je 1 WE im Frühjahr & Herbst
Beitrag: 85 € / Monat
Seminar-Nr.: 1510-HH-02
Voraussetzung: abge­
schlossenes Grund­­stu­di­
um des Systematischen
Studiums des Buddhis­
mus bzw. gute Grund­
kennt­­nisse in buddhisti­
scher Philosophie.
VS
Studiumsvorbereitung
Oktober 2015
Hospizvortrag: Abschiede sinnvoll gestalten
Die Zeit zwischen dem Tod und der
Beisetzung kann etwas sehr Kost­ba­
res sein und hat ihren eigenen
Wert. Wie können wir Verstorbene
nach ihrem Tod begleiten, wo kön­
nen wir noch einmal Abschied neh­
men. Wie lange dürfen Verstorbene
nach Todeseintritt zu Hause blei­
ben? Diese und viele andere Fragen
beantworten an diesem Abend
Ma­ren Repenning und Annegret
Rumöller.
12.10.15 | Vortrag
Mo., 19 — 21 Uhr
Hamburg
Maren Repenning und Annegret
Rumöller
Spenden erbeten
Ohne Anmeldung
Hospizvortrag: Ethik am Lebensende — Sterben und Tod aus
tibetisch-buddhistischer Sicht
Im Zentrum des Vortrags steht eine
knappe Darlegung des Sterbepro­
zes­­ses und daraus resultierenden
Schluss­folgerungen für den Umgang
mit dem Tod. Das beinhaltet auch
ethische Überlegungen. Das Thema
aktive Sterbehilfe werde ich auf die­
sem Hintergrund betrachten, Ge­­
danken, Fragen und Problemfelder
erörtern und Erfahrungen aus der
Hospizarbeit miteinbeziehen. Im
An­­­­­­schluss ist Raum für ein Ge­­
spräch.
15.10.15 | Vortrag
Do., 19 — 21 Uhr
Hamburg
Lisa Freund
Spenden erbeten
Ohne Anmeldung
19
www.tibet.de/studium
Geshe Pema Samten, Oliver Petersen, Frank Dick,
und Jürgen Manshardt
Neues
Buddhismus-Studium
Oktober 2016, Grundstudium: 3 Jahre
Anmeldung sofort möglich
als rs
ku
Fernhbar
buc
Das renommierte Buddhismus-Studium des
Tibetischen Zentrums bietet Studierenden seit
mehr als 25 Jahren fundierte Kenntnisse des Bud­
dhismus, der tibetischen Meditationen und Hilfen
für ein gutes und ethisches Leben.
TIBETISCHES ZENTRUM E.V.
Hermann-Balk-Str. 106 | 22 147 Hamburg
Tel. 040 64492204 | [email protected]
SEMKYE LING
Meditationshaus des Tibetischen Zentrums e.V.
Freuen Sie sich auf lebendiges Lernen in einer
Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Sie studieren
immer samstags direkt vor Ort oder bequem von
zu Hause aus – moderne E-Learning-Methoden
machen es möglich. Teil des Studiums ist das
gemeinsame Praktizieren in unserem Meditations­
haus Semkye Ling in der Lüneburger Heide.
Persönliche Beratung:
E-Mail: [email protected] und Tel.: 040 64492204
Oder besuchen Sie uns auf www.tibet.de/studium
Anmeldung Hamburg:
www.tibet.de
· [email protected]
· Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Lünzener
Str. 4 | 29640
Schneverdingen
Tel. 05193 52511
| [email protected]
Schneverdingen:
www.tibet.de
· [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
oktober 2015
Einführung in die buddhistische Meditation
Die Herausforderungen des tägli­
chen Lebens lassen uns wenig Spiel­
­raum, den Blick nach innen zu
rich­ten. In diesem Seminar mit der
langjährigen Buddhistin Gerti Er­­
hard geht es um die Frage, wie wir
unseren Geist durch Meditation
schulen können. Ziel ist es, mehr
Zufriedenheit, Ruhe und Gelassen­
heit zu finden und diese in unseren
Alltag zu integrieren. Es werden
ver­­schiedene Meditationstechniken
erklärt, die dann gemeinsam einge­
übt werden.
Die Themen: Achtsamkeit, Konzen­
tra­­tion, Liebe und Mitgefühl, Um­­
gang mit Leiden. Es bleibt ausrei­
chend Zeit für Fragen.
21.10. — 09.12.15 | 8 Termine
21., 28.10. und 04., 11., 18., 25.11.
und 02., 09.12.2015
Mi., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Gerti Er­­hard
Inhalte:



Beitrag: 160 € | 120 €
Seminar-Nr.: 1510-HH-03
VS
Intensivtag Qi Gong: Stille in Bewegung — Bewegung in Stille
An diesem Tag werden sich ruhige,
zentrierende und nährende Qi Gong
Übungen mit bewegten, dynami­
schen und energetisierenden Übun­
gen ergänzen. Ob Anfänger oder
bereits mit Erfahrung – für jeden
wird an diesem Übungstag etwas
Neues zu erleben sein.
Hinweis: Bitte bringen Sie bequeme
Kleidung und warme Socken mit.
25.10.15 | 1 Termin
So., 10 — 17 Uhr
Hamburg
Michael Schönauer
Beitrag: 50 € | 37,50 €
Seminar-Nr.: 1510-HH-04
20
Vortrag: Buddhismus in modernen Kontexten
Zum Verhältnis von „Religion“ und
„Wissenschaft“ aus religionswissen­
schaftlicher Sicht. Dieser Vortrag fin­­
det in Kooperation mit der Akade­
mie der Weltreligion im Rahmen
einen Ringvorlesung an der Univer­
sität Hamburg statt:
www.awr.uni-hamburg.de
26.10.15 | 1 Termin
Mo., 18.15 — 19.45 Uhr
Hamburg
voraussichtlich ESA, Hörsaal C
Jun.-Prof. Adrian Hermann
WI
Arbeitswochenende
Das Arbeitswochenende in Sem­kye
Ling erfüllt gleich mehrere Funk­tio­
nen: Die Teilnehmenden be­­tei­­­ligen
sich an der Pflege und In­­s­tand­hal­
tung des Hauses, treffen Dhar­maFreunde und praktizieren ge­­mein­sam
im Tempel und während der Arbeit.
Als Belohnung locken das köstliche
Essen und der Aufenthalt an diesem
besonderen Ort des Mit­gefühls.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
30.10. — 01.11.15 | 2 Tage
Semkye Ling | Schneverdingen
Artur Schaufler u.a.
Inhalte:


Ü/V: frei Seminar-Nr.: 1510-SL-02
VS
Studiumsvorbereitung
November 2015
Avalokiteśvara-Klausur mit Feuerpuja
In dieser Klausur werden wir uns
unter der Anleitung von Geshe Pema
Samten intensiv der segensreichen
Praxis von Avalokiteśvara hin­­­­­geben.
In vier Meditations­sit­zun­­­­­gen am
Tag werden wir die Ava­­lo­kiteśvaraPraxis durchführen. Neben den ty­­
pischen Kriya-Tantra-Praktiken wie
der „Meditation der Sechs Gott­
heiten“ steht dieses Jahr die MantraAnsammlung im Vor­der­­grund. Die
TeilnehmerInnen wer­­­­den während
der Klausur 100.000 mal das „Mani“Mantra rezitieren. Die Klausur wird
mit einer Feuerpuja abgeschlossen.
Die Avalokiteśvara-Praxis hat eine
große Kraft, unser Mitgefühl zu
stärken und unser Herz zu öffnen.
Voraussetzung: Erhalt einer großen
Initiation in den 1.000-armigen Ava­
­­­­­­­­­­lokiteśvara, wie sie schon oft im Ti­­­
betischen Zentrum und in Semkye
Ling gegeben wurde.
05. — 15.11.15 | 10 Tage
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Inhalte:



Kriya-Tantra
Beitrag: 300 € | 225 €
Ü/V: 380€ MZ | 490 € DZ | 530 € EZ
Seminar-Nr.: 1511-SL-01
Intensivtag: Kum Nye — Tibetisches Heilyoga
Verspannungen lösen, Lebensener­
gien wecken: durch einfache, sehr
langsam und bewusst ausgeführte
Körperübungen finden Sie zurück zu
einer harmonischen Balance. Kum
Nye verbindet Körper- und Me­­di­­
tationsübungen, die aus alten tibeti­
schen Schriften stammen. Die erfah­
rene Yogalehrerin Elke Mas­kow lei­
tet die Übungen an. Sie öffnen Kör­
per und Geist und wirken wie Acht­
samkeitsmeditationen in Bewe­gung.
An diesem Sonntag er­­lernen Sie die
grundlegenden Übun­gen des tibeti­
schen Heilyoga. Für Anfänger und
Fortgeschrittene ge­­eignet.
Hinweis: Wenn Sie am vegetarischen
Mittagessen teilnehmen wollen, ver­
merken Sie dies bitte auf Ihrer An­­
meldung. Kostenbeitrag: 8 €.
15.11.15 | 1 Tag
So., 10 — 16.30 Uhr
Hamburg
Elke Maskow
21
Beitrag: 50 € | 37,50 €
Seminar-Nr.: 1511-HH-01
Teilneh­mer­­­­­­­begrenzung:
14 Personen
Eine Praxis für das ganze Leben
Wie können wir die Mahāyāna-Geis­
­­tesschulung in unser tägliches Leben
integrieren, dass sie praktikabel wird
und im Leben als auch im Sterben
einen Nutzen be­­wirkt? Hilfreich sind
die „Fünf Kräf­­­­te“, die als der innerste
Gehalt aller Dharma-Anweisun­gen
der Mahā­yāna-Geistesschulung be­­
schrie­ben werden. Wir erfahren, wie
sie zu un­­­­­seren wesentlichen Stützen
im Leben und im Sterben werden.
Das Seminar steht allen offen, die ihr
Leben sinnvoll gestalten und den
Dharma in ihren Alltag integrieren
wollen. Kenntnisse der Mahā­yānaGeistesschulung sowie Medita­tions­
er­­­fahrung sind von Vor­teil, aber
keine Bedingung. Ne­­ben praktischen
Medi­­­tations­übun­gen steht auch der
Er­­fah­rungsaustausch im Fokus.
Literaturempfehlung: Geshe Rabten:
„Rat eines Tibetischen Meisters:
Geis­­tesschulung in sieben Punkten“,
Edi­­tion Rabten. Geshe Thubten Nga­
­wang: „Geistesumwandlung im Ma­­­ha­
­­­yana-Buddhismus“, Diamant Verlag.
16.11.15 — 25.01.16 | 7 Termine
16., 23., 30.11. und 7., 14.12.15 und
18., 25.01.16
Mo., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Frank Dick
Inhalte:

Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515


Beitrag: 140 € | 105 €
Seminar-Nr.: 1511-HH-02
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
VS
november 2015
Vortrag: Gender als Prüfstein für einen zeitgenössischen Buddhismus.
Neue wissenschaftliche Ansätze aus
der Perspektive buddhistischer Theo­­­­
logie. Dieser Vortrag findet in Koo­
pe­­ration mit der Akademie der
Weltreligion im Rahmen einen
Ringvorlesung an der Universität
Hamburg statt:
www.awr.uni-hamburg.de
16.11.15 | 1 Termin
Mo., 18.15 — 19.45 Uhr
Hamburg
voraussichtlich ESA, Hörsaal C
Dr. Carola Roloff
W
I
Umgang mit dem Tod
Der Buddhismus gibt Anregungen
zur Vorbereitung auf das Sterben,
zur Sterbebegleitung und Trauer­
arbeit. In diesem Seminar erfahren
wir, wie die Auseinanderset­zung mit
dem Tod spirituellen Fort­­­­schritt
ermöglicht. Wei­te­re Schwerpunkte
sind die Praxis der Meditation und
die Spi­ritualität im Alltag. Oliver
Pe­­tersen erläutert die Prozesse von
Tod, Zwi­schen­­zustand (Bardo) und
Wieder­geburt und führt in die Me­­
ditation ein. Lisa Freund leitet
Selbster­fahr­ungs­übungen an, etwa
eine Reise durch den Tod, und
berichtet aus ihrer reichen Erfahrung
als Ster­be­begleiterin.
Literaturempfehlung: Geborgen im
Grenzenlosen, Lisa Freund. O.W. Barth
22
20. — 24.11.15 | 4 Tage
Fr.-Di.
Semkye Ling | Schneverdingen
Oliver Petersen und Lisa Freund
Inhalte:



Beitrag: 220 € | 165 €
Ü/V: 152€ MZ | 196€ DZ | 212€ EZ
Seminar-Nr.: 1511-SL-02
PM
Yamantaka-Initiation
Geshe Pema Samten wird auf
Wunsch einiger SchülerInnen die
Große Yamantaka-Ermächtigung
er­­­­­­­­­­­teilen. Yamantaka, auch Vajra­
bhairava genannt, gilt als eine zorn­
volle Erscheinung von Manjushri
und ist eine bedeutende Meditations­
gottheit (Yidam) in der GelugpaTradition. Die Teilnehmenden be­­
nö­­tigen außer ihrem persönlichen
Interesse an der Praxis des buddhi­
stischen Tantra vor allem ein gutes
Verständnis des allgemeinen Pfades,
insbesondere der drei Haupt­aspekte:
Entsagung, Erleuch­tungsgeist und
die rechte Ansicht. Für alle Teil­
nehmerInnen besteht die Möglich­
keit, an der Yamantaka-Klausur (mit
Feuerpuja) im Januar 2016 teilzu­
nehmen und dort die Yamantaka­
pra­­xis unter der Anlei­tung von Ge­­
she Pema Samten zu vertiefen.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
21./22.11.15 | 2 Tage
Sa., 21.11., 14 — ca. 16 Uhr
So., 22.11., 14 — ca. 18 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Höchstes Yogatantra
Beitrag: 60 € | 45 €
Mitglieder: 30 €
Ohne Anmeldung
VS
Studiumsvorbereitung
Dezember 2015
Erlebter Buddhismus zum Anfassen und Spüren
Jürgen Manshardt bietet erstmalig
ein erfahrungsorientiertes Seminar
zu klassischen Themen wie Acht­
sam­­­­keit, Konzentration, Einsicht in
die Leerheit, Mitgefühl, inneres
Glück, etc. an. Dabei geht es inner­
halb eines „Experimentellen Bud­
dhismus“ darum, auf dynamische,
ge­­meinschaftliche und unkonven­
tionelle Art neue Wege zwischen
Tra­­­dition und Moderne auszuloten.
In diesem ergebnisorientierten Ansatz
und mit eigens dafür entwickelten
Methoden soll der Buddhismus in
seinen zentralen Themen ohne viel
The­­­orie „spürbar“ werden.
Mit energetischen, körperlichen
Prak­­tiken sowie Aufmerksamkeitsund Gruppenübungen nach dem
Motto: „Erst die Erfahrung, dann
die Theorie“.
04. — 06.12.15 | 2 Tage
Fr. — So.
Semkye Ling | Schneverdingen
Jürgen Manshardt
Inhalte:



Beitrag: 110 € | 82,5 € Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1512-SL-01
Tsongkhapa-Tag
Dieser Tag ist Je Tsongkhapa dem
Grün­der der Gelug-Traditon gewid­
met. Wir feiern diesen Tag mit einem
Lichterfest zusammen mit dem Ri­­­
tual: Lama Tschöpa im Tibetischen
Zentrum.
05.12.15
Sa., ab 19 Uhr
Hamburg
TZ- und SL-Team
23
Besuchen sie unsere seite auf facebook
www.facebook.com/tibetisches.zentrum
Guru Yoga der Götterscharen von Tuṣita
Geshe Pema Samten wird Erläute­
rungen zu dem berühmten Praxis­
gebet „Guru Yoga der Götterscharen
von Tuṣita“ geben und die Medita­
tion dazu anleiten. Dieser Text steht
neben der „Guru Puja“ in der
Gelug-Tradition im Mittelpunkt
der regelmäßigen Praxis aller Lehrer
und Prak­tizierenden. Ausgerichtet auf
Tsong­­kha­pa enthält er Praktiken zur
Reini­gung des Geistes und zur An­­
sammlung von positiver Energie, die
auf die fortgeschrittene tantrische
Praxis vorbereiten, die auch mit Hilfe
dieses Textes durchgeführt werden
kann. Im Mittelpunkt steht dabei die
Rezitation des berühm­­ten Lobpreises
auf Tsong­khapa in 5 Zeilen, der als
außerordentlich se­­gensreich gilt.
Teilnahmeempfehlung: Gute LamrimKenntnisse und Vertrauen in die tan­
­trische Praxis.
09. — 13.12.15 | 4 Tage
Mi. — So.
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Oliver Petersen
Inhalte:

Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515


Beitrag: 220 € | 165 € Ü/V: 152 € MZ | 196 € DZ | 212 € EZ
Seminar-Nr.: 1512-SL-02
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Dezember 2015
Weihnachten: Meditation und Yoga
Die Tage zwischen Weihnachten und
Neujahr verbringen wir in ge­­mein­
schaftlicher Dharmapraxis. Wir üben
Meditationsformen des tibetischen
Buddhismus wie die Analyse über
den Stufenweg zur Erleuchtung (tib.
lam rim), Konzentration, Vi­­sua­li­sa­ti­
on und rezitieren Mantren und Ge­­
bete. Der Schwerpunkt liegt auf der
Achtsamkeitspraxis mit Atembe­ob­­
achtung und Gehme­di­tation. Die
Übun­gen sollen helfen, den Dharma
auch im Alltag umzusetzen. Ergän­
zend wird die Yoga­lehrerin Hella
Borek Yoga-Übungen anleiten.
Literaturempfehlung: Thich Nhat
Hanh: „Das Wunder der Achtsam­
keit“, Theseus Verlag. Jon KabatZinn: „Im Alltag Ruhe finden“,
Herder Verlag.
Hinweis: Mit Stille-Meditationen.
26. — 31.12.15 | 5 Tage
Sa. — Do.
Semkye Ling | Schneverdingen
Oliver Petersen, Hella Borek
Inhalte:



Beitrag: 275 € | 206,25 € Mitglieder: 137,50 €
Ü/V: 190 € MZ | 245 € DZ | 265 € EZ
Seminar-Nr.: 1512-SL-03
Weihnachten: Die Sieben Vajrapunkte — „Der größte
Reichtum liegt in uns“
24
Geshe Pema Samten wird im dies­
jährigen Weihnachtskurs Unter­wei­­
sungen zu den „Sieben Vajrapunkten“
des Mahayana Uttaratantra Shastra
von Maitreya (Asanga) geben. Das
Uttaratantra ist einer der bekannte­
sten Mahayanatexte und eine der
Fünf großen Schriften Maitreyas.
Der Text wird in sieben VajraPunkte gegliedert: 1. Buddha, 2.
Dharma, 3. Sangha, 4. Element, 5.
Erleuchtung, 6. Qualitäten und 7.
Heilsaktivität. Geshe-la wird sich
in seinen Unterweisungen auf einen
Kommentar des tibetischen Meisters
Kachen Yeshe Gyaltsen stützen. Ein
Schwerpunkt wird der vierte Vajra­
punkt, das sogenannte „Ele­ment“,
sein. Es bezeichnet die Buddhanatur,
welche als grundlegendes Potenzial
jedem Lebewesen innewohnt.
Geshe-la wird verdeutlichen, wie
wir dieses kostbare Potenzial in uns
erkennen, erwecken und entfalten
können. Alle, die sich von diesem
Thema angesprochen fühlen und
ihr Verständnis des Mahayana-Bud­
dhismus vertiefen möchten, sind
eingeladen, das Jahr auf diese heilsa­
me Weise ausklingen zu lassen.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
27. — 31.12.15 | 5 Tage
So. — Do.
Unterweisungen mit
Geshe Pema Samten:
14-15.30 Uhr und 16-17.30 Uhr (mit
Livestream)
Morgenmeditation: 10.30 –12
Uhr ab dem 28.12.2015 (ohne
Livestream)
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:



Beitrag: 200 € | 150 €
Mitglieder: 100 €
Seminar-Nr.: 1512-HH-01
WI
VS
Studiumsvorbereitung
Vorschau
Januar 2016
Neujahrs-Initiation: Die „Gottheit der Drei Zornvollen“
(Vajrapani-Hayagriva-Garuda)
Am Neujahrstag wird Geshe Pema
Samten eine Segensini­tiation in die
„Gottheit der Drei Zorn­­vollen“, wel­
che in ihrer Natur die Gottheiten
Vajrapani, Hayagriva und Garuda
vereint, erteilen.
Die Meditation dieser Gottheit sowie
die Rezitation des Mantras haben eine
starke Kraft sowohl äußere als auch
innere Hindernisse abzuwenden.
In Tibet wird diese kraftvolle Praxis
zu Beginn des neuen Jahres, um die
Hindernisse für das kommende Jahr
abzuwenden und bei Krankheit aus­
geführt. Während der Initiation wird
das Bodhisattvagelübde genommen.
Vertrauen in die tantrische Praxis
und Erfahrung mit der grundlegen­
den Mahayanapraxis werden bei den
TeilnehmerInnen vorausgesetzt.
01.01.16 | 1 Tag
Fr., 14-16 Uhr Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 30 € | 22,50 €
Mitglieder: 15 €
Kriya-Tantra
Ohne Anmeldung
Yamantaka-Klausur
Allen, die in der Vergangenheit eine
Große Ermächtigung in Yamantaka
(Alleinstehender Held) erhalten ha­­
­ben, wie sie beispielsweise Geshe
Pema Samten am 21./22.11.15 in
Hamburg gibt, bietet sich die Mög­
lichkeit, intensive Erfahrungen mit
dieser Praxis zu sammeln oder diese
zu vertiefen. Geshe-la wird das
Retreat anleiten und Erklärungen
zur Praxis geben. Am Ende werden
wir gemeinsam das Retreat mit
einer Feuerpuja abschließen.
Voraussetzung: Große YamantakaErmächtigung (Alleinstehender
Held)
08. — 17.01.16 | 9 Tage
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 300 € | 225 € Ü/V: 342 € MZ | 441 € DZ | 477 € EZ
Seminar-Nr.: 1601-SL-01
Vortrag: Achtsamkeitsbasierte Ver­fah­ren bei Stress (MBSR)
Achtsamkeit und ihre positiven Wir­
­­­­­kungen werden in immer stärkerem
Maße eingesetzt, so auch in den acht­
­­­­samkeitsbasierten Verfahren MBSR
(Mindfulness Based Stress Reduc­
tion – achtsamkeitsbasierte Stress­­­
bewälti­gung). Be­­kannt­­heit und Ein­­­
satz nehmen stetig zu, ebenso wis­
senschaftliche Nachweise zur Wirk­
samkeit der acht­­sam­keits­ba­sierten
Ver­­fahren MBSR.
Mit Raum für Diskussion, Fragen
und einfache Achtsamkeits­übungen.
Meditieren mit unseren Nonnen
Gehen Sie mit den Nonnen des
Tibetischen Zentrums auf eine
meditative Reise durch tiefgründige
Themen des Buddhismus. Wichtige
Fragen werden gemeinsam erörtert.
Der Dharma ist nur dann wirklich
von Nutzen, wenn er in unserem
täglichen Leben auch sichtbar wird.
Freuen Sie sich deshalb besonders
auf diese inspirierenden Tage, an
denen unsere Bhik­ṣuṇīs gemeinsam
unterrichten.
13.01.16 | Vortrag
Mi., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Heike Spingies
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
29. ­— 31.01.16 | 2 Tage
Fr. — So.
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇīs Thubten Choedroen,
Sönam Chökyi und Sönam Chötso
Beitrag: 110 € | 82,5 €
Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1601-SL-02
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
PM
25
Vorschau
Februar 2016
MBSR: Stressbewältigung durch Achtsamkeit
Im bewährten 8-wöchigen Acht­sam­
­keitskurs von Jon Kabat-Zinn kön­
nen Teilnehmende durch verschie­
dene praktische Übungen ihre Acht­
­samkeit im Alltag trainieren und
Stresssituationen mit einem ruhige­
ren Geist bewältigen. Was heißt Acht­
samkeit im Alltag, wie kann man sie
lernen und was bringt sie mir für
ein stressfreieres Leben? Individuell
und gemeinsam werden die Teil­
nehmenden an das Thema herange­
führt. In einem Vortrag am 13.01.
erhalten sie einen ersten Einblick in
das achtsamkeitsbasierte Verfahren
MBSR (Mindful Based Stress Re­­
duc­­tion – achtsamkeitsbasierte Stress­
­bewältigung).
Voraussetzungen: Teilnahme am
telefonischen Vorgespräch; Bereit­
schaft, täglich ca. 45 Minuten zu
üben.
01.02. — 31.03.16 | 8 Termine
01.02., 08.02., 15.02., 22.02, 29.02.,
07.03., 14.03. und 21.03.16
Mo., 19 — 21.30 Uhr
plus 1 Intensivtag:
13.03.16., So., 10-17 Uhr
Hamburg
Heike Spingies
Inhalte:


Teilneh­mer­­­­­­­begrenzung:
10 Personen
Beitrag: 330 € | 247,50 €
Seminar-Nr.: 1602-HH-01
März 2016
Osterseminar zur Meditation auf dem Lande
26
An den Ostertagen erlernen wir
unter Anleitung des Meditations­
lehrers Oliver Petersen Meditations­
formen des tibetischen Buddhismus
und tauschen uns in der Gemein­
schaft darüber aus.
Wichtige The­men sind da­bei die
Besinnungs- und Konzentrations­­
schulung, die Ent­wick­­lung positi­
ver, liebevoller Emo­tionen und das
heilsame Verhalten im Alltag. Der
Schwerpunkt liegt auf der Acht­­
samkeitspraxis mit Atembeobach­
tung und Gehmeditation. Wir üben
uns zeitweise auch im Schweigen.
Die Übungen helfen, den Dharma
auch im Alltag umzusetzen. Ergän­
zend wird die Yogalehrerin Hella
Borek zu Yogaübungen anleiten.
Buchtipp: Thich Nhat Hanh: Das
Wunder der Achtsamkeit. Theseus
Verlag
24. — 28.03.16 Ostern | 4 Tage
Do. — Mo.
Semkye Ling | Schneverdingen
Oliver Petersen und Hella Borek
Inhalte:



Beitrag: 220 € | 165 €
Ü/V: 152 € MZ | 196 € DZ | 212 € EZ
Seminar-Nr.: 1603-SL-01
Segensinitiation in in Buddha Avalokiteśvara
Am Ostermontag wir Geshe-la zum
Abschluss des Osterkurses eine Ini­
tiation in den 4-armigen Avaloki­te­
śvara geben. Da Avalokiteśvara das
Mit­­­gefühl aller Buddhas verkörpert,
wird durch die Rezitation seines Man­
­tras (das „Mani“) und die Medi­tation
über seine Erscheinung unser eigenes
Mitgefühl entwickelt. Die Initiation
ist mit dem Nehmen des BodhisattvaGelübdes verbunden. Am Tag der
Initiation sollte man auf „schwarze
Nahrung“, insbesondere Fleisch,
Eier und Alkohohl, verzichten.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
28.03.16 Ostermontag | 1 Tag
Mo., 14 – ca. 16 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 30 € | 22,50 €
Mitglieder: 15 €
Ohne Anmeldung
VS
Studiumsvorbereitung
Vorschau
Osterseminar: Bodhicitta ­— Das Herz der Bodhisattvas
Die diesjährigen Ostertage im Tibe­
tischen Zentrum stehen ganz im
Zeichen des Mitgefühls. Neben der
Segensinitiation in den Buddha des
Mitgefühls (Avalokiteshvara) am
Ostermontag wird der tibetische
Meister Geshe Pema Samten wäh­
rend des Osterseminars BodhicittaUnterweisungen geben. Der Erleuch­
­­­tungsgeist (Bodhicitta), die altrui­
stische Geisteshaltung, mit der man
den vollkommenen Zustand der
Buddhaschaft anstrebt, um allen
Lebewesen nutzen zu können, ist
Sangha-Hilfe
der Kern des Mahāyāna und bildet
die grundlegende Geisteshaltung
der Bodhisattvas. Geshe Pema Sam­
ten wird in seiner wunderbaren Art
nicht nur erläutern, wie wir diese
kostbare Geistes­haltung in uns ent­
wickeln können, sondern auch ent­
sprechende Medi­ta­­­tionen anleiten.
Alle, die sich für diese Herzens­qua­
lität der Bodhisattvas interessieren
sowie ihr eigenes Mitgefühl entfal­
ten möchten, sind herzlich eingela­
den, die Feiertage auf diese heilsame
Weise zu verbringen.
25. — 27.03.16 Ostern | 3 Tage
Ablauf Freitag — Sonntag von
14.00-15.30 & 16.00-17.30 Uhr (am
Samstag und Sonntag zusätzlich
Meditation von 10.30-12.00 Uhr —
ohne Livestream)
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 120 € | 90 €
Mitglieder: 60 €
Seminar-Nr.: 1603-HH-01
Hilfe und Beistand für Mitglieder und Freunde des Tibetischen Zen­trums
bietet die in 2010 von Ehrenamtlichen gegründete Sangha-Hilfe.
Das Angebot:
27
 Überbrückende Hilfestellung im Alter oder bei Krankheit
 Praktische Hilfen im Alltag
 Dharmagespräche
 Weiterleitung von Gebetswünschen nach Indien oder Tibet
 Kontaktherstellung zu anderen Hilfsorganisationen
 Sterbebegleitung
Telefonische Sprechstunde:
ganzjährig dienstags von 19 bis 20 Uhr
Telefon: 040 – 644 922 09
Einfach leben
Persönliche Sprechstunde im Tibetischen Zentrum:
Mittwochs – gelegentlich montags - von 17.00 bis 18.30 Uhr
Wir bitten um Ihre Voranmeldung. Nur dann steht Ihnen im
Tibetischen Zentrum ein Ansprechpartner zur Verfügung. Die
Voranmeldung können Sie uns per E-mail oder in unserer per­
sönlichen Sprechzeit übermitteln.
Abschied nehmen — Wege einer Veränderung
Einmal im Monat bietet die Sangha-Hilfe einen Gesprächskreis
für Menschen, die einen lieben Angehörigen oder Freund verlo­
ren haben. Wir treffen uns an folgenden Dienstagen in der Zeit
von 17.30 bis 19.00 Uhr: 14.07., 8.9., 6.10., 10.11., 8.12.2015
sowie: 12.1.2016.
Sie erreichen uns per e-mail unter [email protected] Wir sind gerne für Sie da.
Weitere
nützliche
Informationen
sozialen oder gesundheitlichen
Themen
Hinweise zu Informa­tions­
Anmeldung
Hamburg:
www.tibet.dezu
· [email protected]
· Telefon: 040 64492204
· Fax:sowie
040 6443515
veranstaltungen
finden Sie imwww.tibet.de
Forum unter
Sangha-Hilfe:
https://forum.tibet.de/index.php/board,157.0.html
Schneverdingen:
· [email protected]
· Telefon: 05193
52511 · Fax: 05193 52710
Systematisches Studium des Buddhismus
Westliche Interessenten können seit 1988
im Ti­­betischen Zentrum berufsbegleitend
den Buddhis­mus studieren — im Direkt­stu­di­
um oder als Fernkurs über das Internet.
Kon­­zipiert wurde das Syste­ma­tische Studi­
um des Bud­dhis­­mus von Geshe Thubten
Ngawang (1932 – 2003), dem langjährigen
Geistlichen Leiter des Tibetischen Zen­­
trums. Das Curricu­lum entstand in Anleh­
nung an das Studium in tibetischen Kloster­
universitäten. Nach 20 Jahren Er­­fahrung in
acht Lehrgängen wurde das Konzept nun
erneuert und aufgefrischt.

Das Grundstudium (3 Jahre)
vermittelt umfassende Kenntnisse des Bud­dhis­­mus nach
der indo-tibetischen Tradition.

Das Vertiefungsstudium (wahlweise 2 bis zu 8 Jahre)
• vermittelt vertiefende Kenntnisse in Philosophie,
Medita­tion und buddhistischer Lebensführung;
• es werden klassische buddhistische Texte studiert und
deren Inhalte angewendet.
28
Nach Abschluss eines Bausteins (Grund- und Vertiefungsstudium) können Studierende ein Zertifikat
erhalten. Für die Zertifizierung sind Präsenzpunkte und bestandene Prüfungen nötig. Des Weiteren
können sich Studierende mit wählbaren Wissens- und Praxismodulen individuell weiterbilden.
PT
Präsenzpunkte:
Teil des Grundstudiums sind die Präsenztage im Frühjahr und Herbst.
Zusatzmodule:
Frei wählbar:
WI
Wissensmodule:
Seminarangebote, die über die Inhalte des Kern-Curricu­lums hinaus­­-
gehen. Studierende erhalten in der Regel vergünstigte Preise.
Praxismodule
Seminarangebote, in denen die Studieninhalte in der Meditation
vertieft werden.
P M
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
Buddhismus-Studium
Studieren neben dem Beruf von
allen Orten der Welt: Das Buddhis­
mus-Studium des Tibetischen Zen­
trums macht es möglich. Der neue
Studienlehrgang XII startet im
Herbst 2016 und kann als Direktund Fern­­­­kurs belegt werden. Wer
das dreijährige Grundstudium auf­
nehmen möchte, sollte über Grund­
kenntnisse des Buddhismus verfü­
gen. Diese können im Eigen­studium
oder bei Lehrern und Zen­tren egal
welcher Traditionen erwor­­ben wor­
den sein.
Das Tibetische Zentrum bietet ver­
schiedene vorbereitende Kurse op­­
tio­nal an, die inhaltliche Relevanz
fürs Stu­dium haben und den Lehr­
stil der Lehrer zeigen. Des Weiteren
sind einige bereits ar­­chi­vierte Kurse
buch­­bar, bei denen Sie die Lern­
VS
platt­­form Moodle kennenlernen und
ein Ge­­fühl fürs Fernstudium entwic­
keln können: Grundlagen des Bud­
dhis­mus; Die Lehren des Dalai La­­
ma; Die Essenz der Weisheit – Er­­
klä­run­gen zum Herzsutra; Vorbe­
rei­tungskurse: Ein Leben in Weis­
heit und Mit­gefühl, Bud­dhis­­tische
Psy­chologie und die Ein­­führungs­
ver­an­stal­­tung: Bud­dhistische Phi­
lo­­­­so­phie und Praxis.
Beginn: Oktober 2016 | 3 Jahre
Sa., 16.30 — 18.30 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten, Oliver
Petersen, Frank Dick und Jürgen
Mans­­hardt
neu
NEUES GRUNDSTUDIUM — Lehrgang XII
Beitrag: 85 € | 63,75 € / Monat
Seminar-Nr.: 012-HH
Anmeldung und Bera­
tung bei
Gesine Krause und Heike Schmick
unter [email protected]
Anmeldung ab sofort möglich!
Informationen zu vorbereitenden
Kur­­­­­sen (siehe VS-Symbol) und
zum Studium unter:
www.tibet.de/studium
Vorbereitende Kurse auf das Systematische Studium des Buddhismus (SSdB) – optional
Das Grundstudium (3 Jahre)
Das dreijährige Grundstudium lehnt sich an das
Curriculum der tibetischen Klosteruni­ver­sitäten an.
Und zwar ausgehend von den fünf klassischen
Wissensgebieten:
1. Abhidharma, die systematische Dar­ste­llung der
psychischen und physischen Phä­no­me­ne,
2. Pramāṇa, die buddhistische Logik und Er­­kennt­
­nistheorie,
3. Pāramitā, die Spiritualität des Mahāyāna an­­hand
der Sūtras über die Vollkommenheit der Weis­­­­heit
(Prajñāpāramitā) und indischer Kom­mentare,
4. Mādhyamaka, Nāgārjunas Philosophie des Mitt­
leren Weges über die Einheit von Ab­­hän­­­gigem
Ent­­stehen und Leerheit,
5. Vinaya, ethische Disziplin, besonders die Ethik
der buddhistischen Laienschüler sowie die Bod­­hi­
sattva-Ethik.
Mehr zum Curriculum:
www.tibet.de/studium/grundstudium.html
Das Video zum Studium:
http://www.youtube.com/TibetischesZentrumeV
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
29
Grundstudium: Lehrgang X
Im dritten Teil des Grundstudiums
„Mahāyāna [Weg des Bodhisattvas]
– Grundstudium LG X“ werden spe­
­­zielle Mahāyāna-Themen aufgegrif­
fen wie Bodhicitta (Erleuchtungs­
geist), Bodhisattva-Praktiken wie die
sechs und die zehn Vollkommen­hei­
ten (Pāramitās) und die zehn hohen
Bodhisattva-Ebenen (Bhūmis).
Gegen Ende des dreijährigen Grund­
­studiums geht es zudem um die Zwei
Wahrheiten und um einen Über­blick
Seit März/April 2013 | 3 Jahre
über wichtige Themen im Rahmen
der vier philosophischen Lehrmei­
nungen (Siddhānta): der Vaibhāşikas
(bzw. Sarvāstivādins), Sautrāntikas,
Cittamātras (bzw. Yo­­ga­­cārins) und
Mādhyamika.
Das Grundstudium schließt mit einer
Einführung ins Tantrayāna (Gehei­
mes Fahrzeug), das in seinen Grund­
­zügen, Besonderheiten und Unter­
glie­­derungen wie den vier TantraKlassen erörtert wird.
Hamburg
Oliver Petersen,
Jürgen Mans­­hardt, Frank Dick
und Geshe Pema Samten
Beitrag: 85 € | 63,75 € Präsenztage
04.-09.09. in SL | 5 Tage (010-SL-51)
Semkye Ling | Schneverdingen
Ü/V: 190 € MZ | 265 € EZ PT
Meditationstage
19. / 20.09. in HH | 1 WE
(1509-HH-Medi)
Hamburg
PT
und Absolventen des Grundstudiums, die sich als Tutorin
 Absolventinnen
oder Tutor (vor Ort oder aus der Ferne) engagieren möchten, erhalten im
Team Unterstützung und Schulung. Bei Interesse bitte eine kurze Mail an
[email protected] schicken.
30
Grundstudium: Lehrgang XI
Der zweite Teil des Grundstudiums:
Śravakayāna [Hörer-Fahrzeug] be­­
schäftigt sich mit buddhistischer
Psychologie und Lebensführung:
Die buddhistische Psychologie wird
anhand der Darstellung von Geist
und Geistesfaktoren, den sieben
Arten von Gewahrsein und Erkennt­
nis sowie den verschiedenen Arten
der Wahrnehmung von Objekten
eingehend betrachtet. Die Vier Ed­­
len Wahrheiten mit ihren 16 Aspek­
ten und einer detaillierten Darstel­
lung des edlen achtfältigen Pfades
Seit Oktober 2014 | 3 Jahre
werden im Rahmen der 37 Erleuch­
tungsglieder behandelt. Weitere In­­
halte sind die Stufen und Pfade der
drei buddhistischen Fahrzeuge, die
Praxis von Śamatha (Geistige Ruhe)
und Vipaśyanā (Besondere Einsicht)
sowie die Weisheit der SelbstLosigkeit und Leerheit (Śūnyatā)
als auch weiterführende konzentra­
tive Versenkungsstufen.
Hinweis: Der Einstieg ist nur noch
für Studierende älterer Lehrgänge
zur Wiederholung möglich.
Hamburg
Oliver Petersen,
Jürgen Mans­­hardt, Frank Dick
und Geshe Pema Samten
Beitrag: 85 € | 63,75 € Präsenztage
18.-23.09. in SL | 5 Tage (011-SL-21)
25.-30.09. in SL | 5 Tage (011-SL-22)
Semkye Ling | Schneverdingen
Ü/V: 190 € MZ | 265 € EZ PT
Meditationstage
19. / 20.09. in HH | 1 WE
(1509-HH-Medi)
Hamburg
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
PT
Studiumsvorbereitung
Buddhismus-Studium
Vertiefungsstudium:
Strang Meditation und Lebensführung
Das 1. Jahr – ab Oktober 2015
Lamrim - Die Stufen auf dem Weg zur
Erleuchtung
Der Stufenweg zur Erleuchtung (tib. Lamrim) ist
ein einzigartiger Übungs­weg, in dem die gesamte
buddhistische Geistesschulung enthalten ist. Wir
können damit alle Lebens­erfah­rungen in die täg­
liche Dharma-Praxis integrieren. Der Lamrim glie­
­dert sich in drei Teile:
1. Die Übungen für den anfänglichen Praktizierenden
mit den Themen Tod und Vergänglichkeit, Zuflucht­
nahme, Karma und Wiedergeburt;
2. Die Übungen für den mittleren Praktizierenden
mit den Themen: Abkehr von den Ursachen des
Leidens und Streben nach dem Glück der
Befreiung, dargelegt in den Vier Edlen Wahrheiten
und den Drei Höheren Schulungen von Ethik,
Konzentration und Weisheit;
3. Die Übungen für den höchsten Praktizierenden
mit den Themen: Liebe und Mitgefühl, die Ent­
wick­lung des Erleuchtungsgeistes und die Praxis
der Sechs Vollkommenheiten.
Das 2. Jahr – ab Oktober 2016
Tantra – Die Lehre des Geheimen Mantra
Das buddhistische Tantra ist ein Denk- und Übungs­
system, das als Vajrayāna („Diamant“- bzw. „VajraFahrzeug“) bekannt ist. In Fortführung des Stu­
fenpfades werden in diesem Studienjahr die
Geheimlehren des indo-tibetischen Buddhismus
ausführlich thematisiert. Dabei werden wir uns
auf authentische Weise mit den wichtigsten Theo­
rien und Praxisformen dieser einmaligen und
wirkungsvollen, aber oft auch missverstandenen
Lehren befassen.
31
Vertiefungsstudium:
Strang Philosophie
Das 1. Jahr – ab Oktober 2015
Siddhānta – Die philosophischen
Lehrmeinungen des Buddhismus
Was die Realität ausmacht und wie man sie
erkennt, stehen im Fokus buddhistischer Be­­trach­
tungen und Daseinsanalysen. Der zentrale Begriff
hierbei ist „Selbstlosigkeit“ bzw. „Leerheit“, wel­
che im Sinne „des Bestehens in wechselseitiger
Bedingtheit“ zu deuten sind.
Es gibt unter buddhistischen Gelehrten verschie­
dene Interpretationen der Wirklichkeit. Insgesamt
werden – entsprechend der von tibetischen Ge­­
lehr­ten vorgenommenen Systematisierung – vier
haupt­sächliche Systeme von Lehrmeinungen (Skt.
Sid­dhānta) bzw. Philosophien dargestellt: 1.
Vaibhāṣika, 2. Sautrāntika, 3. Cittamātra bzw.
Yogācāra und 4. Madhyamaka.
Anhand von 7 Gliederungspunkte (1. Definition,
2. Untergliederung, 3. Etymologie, 4. Objekte, 5.
Subjekte, 6. Selbstlosigkeit und 7. das System der
Stufen und Pfade) werden somit wichtige Themen
der buddhistischen Phänomenologie, Ontologie,
Erkenntnistheorie und Logik sowie der Erlö­­­
sungs­lehre vertieft.
Das 2. Jahr – ab Oktober 2016
Śūnyatā – Die Weisheit der Leerheit
Im 2. Jahr des Vertiefungsstudiums konzentrieren
wir uns auf die tiefgründige Sichtweise der
Prāsaṅgika-Mādhyamikas, die im indisch-tibeti­
schen Buddhismus gemeinhin als höchste
Sichtweise und damit als präziseste Beschreibung
der letztlichen Realität gilt.
Als Quellentext nutzen wir das berühmte 9. Ka­­
pitel über die Weisheit aus dem Klassiker „An­­
leitung auf dem Weg zum Erwachen“ (Bodhi­
caryāvatara) des indischen Meisters Śāntideva.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Lehrkräfte und andere Referent|Innen
Unser Schirmherr
Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama ist das geistige und weltliche Oberhaupt
Tibets. Im August 2014 folgte er zum sechsten Mal der Einladung des Tibe­
tischen Zentrums in Hamburg Unterweisungen zu geben. Das Tibetische Zen­
trum steht seit der Gründung unter der Schirm­herr­schaft Seiner Heiligkeit.
Der Gründer des Systematischen Studium des Buddhismus
32
Geshe Thubten Ngawang (1932-2003) war ein tibetischer Ge­­lehr­ter und
Medita­tions­­meister, der 1979 auf Wunsch S. H. des Dalai Lama nach Deutsch­
­­land kam. Er war bis zu seinem Tod 2003 geistlicher Leiter des Ti­be­­ti­­schen
Zentrums und gab wesentliche Impulse für dessen Ent­wick­lung. Er konzipier­
te speziell für den Westen das Systematische Studium des Bud­dhismus, das
neben dem Beruf be­­legt werden kann. Viele Lehr­veran­stal­tungen basieren auf
seinen Unterweisungen. Unsere westlichen Lehre­rinnen und Lehrer sind von
ihm in den buddhistischen Lehren ausgebildet worden.
Unser ständiger tibetische Lehrer
Geshe Pema Samten kam 2003 nach Hamburg. Er wurde 1957 in Tibet gebo­
ren. 1983 trat er als Mönch ins indische Kloster Sera ein. 1997 legte er die
Prüfung zum Lharampa-Geshe ab, besuchte ein Jahr das Gyudmed-TantraKloster und ging dann zurück nach Tibet, wo er seit über 15 Jahren Abt des
Dargye-Klosters ist. Er ist ständiger Lehrer im Ti­­betischen Zentrum.
Das Video zum Sommercamp:
www.youtube.com/TibetischesZentrumeV
Inhalte:
Philosophie Eigenschaften: Anmeldung nötig
Meditation
Fernkurs
Lebensführung
Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
Lehrende
Die westlichen Lehrerinnen und Lehrer
Bhikṣuṇī Thubten Choedroen (Lydia Muellbauer), 1947 geboren, Schü­­lerin von
Geshe Thub­ten Ngawang, leitet Kurse im Meditationshaus Semkye Ling und in
Hamburg. Sie ist seit 1982 Bud­dhis­tin, nahm 1988 das Novizinnen-Gelübde und
die volle Ordi­nation. Sie hat 1968 ihren B.A. an der University of London gemacht.
Da­­nach war sie 15 Jahre in Deutschland als Lehrerin tätig und arbeitete drei Jahre
in London bei Wisdom Publications. Sie ist Absolventin des ersten Lehrgangs des
Syste­­ma­tischen Studiums des Buddhismus.
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi (Maria-Viktoria Derenbach), geboren 1948, leitet Me­­
ditatio­nen, Kurse und Studienkreise in Hamburg und Semkye Ling. Seit 1979 hat sie
sich intensiv mit den östlichen und westlichen Religionen beschäftigt, bis sie 1989
Buddhistin wurde und ins Tibetische Zentrum kam. 1995 erhielt sie das NovizinnenGelübde und das Ge­­lübde zur vollen Ordination. Sie arbeitete acht Jahre als Ärztin
und ist Absolventin des ersten Lehr­gangs des Systematischen Studiums des Bud­
dhismus. Zur Zeit hat sie sich zu einer längeren Meditationsklausur zurückgezogen.
Oliver Petersen, 1961 geboren, ist Übersetzer und leitet Studienkreise, Se­­minare
und Medita­tions­kurse. Er wurde 1980 Schüler von Geshe Thubten Ngawang und
war 16 Jahre Mönch (1983 bis 1999). Er ist Ma­­gister der Ti­­betologie, Reli­gi­ons­
wissenschaft und Philosophie. Er hat eine ge­staltthera­peutische Ausbildung und ist
für das Tibetische Zen­trum seit vielen Jahren im Interreligiösen Dialog und als
Referent in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv.
Frank Dick, 1970 geboren, Dipl.-Sozialarbeiter, ist Absolvent des dritten Lehr­­­
gangs des Systematischen Studiums des Buddhismus. Er arbeitet seit 2001 für das
Ti­be­tische Zentrum und ist seit 2004 Tibetisch-Übersetzer. Neben seiner Tätigkeit
als Lehrer im Systematischen Studium des Buddhismus leitet er Meditationen und
Kurse zur Geistesschulung.
Jürgen Manshardt, 1960 geboren, studiert und praktiziert Buddhismus seit 1979,
davon sieben Jahre als Mönch. Er ist Übersetzer und Herausgeber buddhistischer
Bücher. Zudem arbeitet er als Dolmetscher, Seminarleiter und Autor. Er ist zudem
Gestalttherapeut und leitet ein Child-Care-Projekt in einem tibetischen Kinderdorf
in Indien. Mit seiner Frau und seinem Sohn lebt er in Berlin. Er hat wesentlich an
der Neugestaltung des Systematischen Studiums des Buddhismus und der
Erstellung der Studienunterlagen mitgewirkt.
33
Andere Referentinnen und Referenten
Bhikṣuṇī Sönam Chötso (Dagmar Winkler), 1957 geboren, ist Absolventin des
drit­­­­­ten Lehrgangs des Systematischen Studiums des Buddhismus und spricht Ti­­be­
tisch. Sie erhielt 2000 das Novizinnen-Gelübde und 2002 in Taiwan die volle Ordi­
nation. 1994 wurde sie Schülerin von Geshe Thubten Ngawang und 2003 von Geshe
Pema Samten. Seit 1996 lebt sie bei und seit 2000 im Meditationshaus Semkye
Ling. Sie leitet Meditationen und Seminare zur buddhistischen Geistesschulung.
Gerti Erhard, 1952 geboren, ist Dipl. Sozialpädagogin und Gestaltthera­peutin.
Sie kam 1982 zum Buddhismus, lebte fünf Jahre als Nonne und hat bei Geshe
Thubten Ngawang das Systematische Studium des Buddhismus absolviert.
34
Dr. Wolfgang Trescher, 1950 geboren, ist Allgemeinmediziner in eigener Praxis.
Er kam 1979 zum Buddhismus und hat das Systematische Studium im Tibetischen
Zentrum absolviert.
Lisa Freund ist sozial engagierte Buddhistin und seit mehr als 20 Jahren aktiv in
der Hospizbewegung, unter anderem als ehrenamtliche Sterbebegleiterin. Sie stu­
dierte Politologie und Germanistik und arbeitet als Seminarleiterin, Supervisorin
und Lehrerin in der Erwachsenenbildung. Ihr erstes Buch „Das Unverwundbare“
mit Meditations-CD ist im Frühjahr 2011 im Verlag O.W. Barth erschienen. Siehe:
www.lisafreund.de.
Felix Baritsch ist Heilpraktiker, Dolmetscher und Lebensberater. Er initiierte 1986
ein Homöopathie-Zentrum im ältesten Indianerreservat Brasiliens und ist Mit­be­
gründer der ersten Friedens-Universität Südamerikas. Für das TZ ist er heute im
Bereich Meditation, Jugendarbeit und interreligiösem Dialog und Dharmarat
­en­­­­gagiert. Er leitete 10 Jahre lang den ‚Interkulturellen Verein für ganzheitliche
Me­­dizin Assisi e.V.‘ und studierte westliche Philosophie an der Uni Hamburg.
Lehrende
Hella Borek, geb. 1963, ist selbständige Physiotherapeutin und Yogalehrerin und
besucht Lehrgang IX des Systematischen Studiums. Sie ist seit 2007 Mitglied im
Tibetischen Zentrum und Buddhistin.
Elke Maskow ist Dipl. Heilpädagogin, Yogalehrerin und Seminarleiterin Kum Nye.
Sie leitet seit vielen Jahren Yogakurse, ist Absolventin des Systematischen Studiums
und Mitglied im Tibetischen Zentrum.
Michael Schönauer, 1963 geboren, seit 1994 Buddhist, Absolvent des dritten
Lehrgangs des Systematischen Studiums des Buddhismus, Physiotherapeut mit
Schwerpunkt Cranio-Sakral-Therapie, übt seit 1989 Qigong und ist Lehrer für
Qigong, lernte dies bei verschiedenen chinesischen und taiwanesischen Lehrern, vor
allem Meister Zhi Chang Li, Chen Zhi und Frau Ma.
Maren Repenning, ist selbständige Bestatterin in Hamburg, Referentin zum The­
ma Sterben, Tod und spiritueller Begleitung, langjährige Tätigkeit in der ambulan­
ten Pflege, Schülerin von Sogyal Rinpoche und erfahrene Kursleiterin in Rigpas
Spiritual Care Fortbildungsprogramm.
Annegret Rumöller, geboren 1961, selbständige Bestatterin, memento mori Be­­­­­
stat­­terinnen, Hamburg. Langjährige Erfahrungen in der Beratung und Be­­gleitung
von Menschen in Krisensituationen, Dipl. Sozialarbeiterin, Malerin. Beschäftigt
sich seit vielen Jahren mit buddhistischen Themen, Teilnehmerin des systemati­
schen Studiums.
35
Anmeldung und Information
Wenn Sie ein Seminar oder einen Lehrgang besuchen möchten, melden Sie sich bitte direkt am jewei­
ligen Veranstaltungsort an: [email protected] für Hamburg und [email protected] für unser Meditationshaus
Semkye Ling. Wir beraten Sie gerne.
Ihr Team im Tibetischen Zentrum e.V. in Hamburg
Gisa Stülpe
Buchhaltung und stellvertretende
Geschäftsführung
Tel.: 040 64492206 · E-Mail: [email protected]
Gesine Krause und Heike Schmick
Seminar- und Studienteam
Tel.: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
E-Mail: [email protected], [email protected]
Suleika Kaufmann
Kursbetreuung | Haus-Managerin in HH
Tel.: 040 64492207 · E-Mail: [email protected]
36
Renate Geske
Mitglieder- und Abonnen­tenbe­treu­ung
Tel.: 040 64492205 · E-Mail: [email protected]
Bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung in Hamburg erhalten Sie nur Rückmeldung, wenn Ihnen
die Teilnahme nicht ermöglicht werden kann. Eine extra Anmeldebestätigung gibt es nicht.
Der Weg zum Tibetischen Zentrum Hamburg
Öffentliche Verkehrsmittel:
Vom Hauptbahnhof mit der U-Bahn U1 (Richtung Groß­hansdorf oder Ohlstedt) bis Berne (ca. 25
Minuten). Aus dem Bahnhof kommend links, dann den Marktplatz über­queren, bis Sie auf die
Hermann-Balk-Straße kommen. Das Haus liegt nach ca. 200 m auf der linken Straßenseite.
Detaillierte Angaben zur Anfahrt mit Auto, Bus und Bahn: www.tibet.de/ueber-uns/anfahrt
Übernachtung: Hotels können über www.hotels.hamburg-tourism.de gebucht werden
(Tel.: 040 30051300). Günstige Zimmer mit Frühstück vermittelt:
www.bed-and-breakfast.de/hamburg, Tel.: 040 4915666, Fax: 040 4914212.
Zahlung für Kurse in Hamburg
Sie unterstützen unsere Arbeit, wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung (Lastschrift) erteilen.
Kontoverbindung
Tibetisches Zentrum e. V. Hamburg
Hermann-Balk-Str. 106
22147 Hamburg
Deutsche Bank Hamburg
BIC: DEUTDEDBHAM
IBAN: DE97 2007 0024 0946 1344 06
Kto-Nr.: 946 134 406 · BLZ: 200 700 24
Organisatorisches
Ihr Aufenthalt im Meditationshaus Semkye Ling
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie Informationen zu Ihrem
Aufenthalt. Eine verbindliche Reservierung kann erst nach Eingang Ihrer Zahlung erfolgen.
Anreise am 1. Seminartag: ab 17.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen: 18.15 Uhr
Begrüßung im Tempel und 1. Sitzung: 19.15 Uhr
Die Seminare enden mit dem Mittagessen am Abschlusstag.
Übernachtung und Verpflegung
Sie übernachten in einfachen Einzel- oder Mehrbettzimmern. Sollten wir ausgebucht sein, gibt es in unmit­
telbarer Nähe einige Gasthöfe. Sie können dann trotzdem an den gemeinsamen Mahl­zeiten teilnehmen.
Zu den Seminargebühren kommen die jeweiligen Kosten für Übernachtung und Verpflegung hinzu: Voll-Verpflegung in Semkye Ling/Tag: 20 EUR inkl. aller Getränke (bei Teilnahme nur an bestimm­
ten Mahlzeiten gilt: Frühstück 5 EUR, Mittagessen 10 EUR, Abendbrot 5 EUR).
Übernachtung in Semkye Ling:
Einzelzimmer: 33 EUR/Nacht
Doppelzimmer: 29 EUR/Nacht
Mehrbettzimmer: 18 EUR/Nacht
Übernachtung im Zelt/Auto/Wohnwagen: 6 EUR/Nacht
Mitglieder zahlen in Semkye Ling immer die ermäßigten Seminargebühren. Wenn Sie davon keinen
Gebrauch machen möchten, dann geben Sie es bitte bei der Anmeldung an.
Der Weg zum Meditationshaus Semkye Ling
Öffentliche Verkehrsmittel:
Von Hamburg, Bremen oder Hannover mit dem Metronom oder der Deutschen Bahn bis Buchholz.
Von dort mit der Heidebahn (Gleis 11) bis Schneverdingen. Weiterfahrt mit Bus 102 oder Taxi bis
Lünzen. Wir holen Sie nach vorheriger Vereinbarung auch gern ab.
Detaillierte Angaben zur Anfahrt mit Auto, Bus und Bahn: www.tibet.de/meditationshaus/anfahrt
Seminarberatung und Anmeldung
Tel.: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
E-Mail: [email protected]
E-Mail Klausurplätze: [email protected]
Zahlungshinweis: Bitte geben Sie die Rechnungsnummer auf der Überweisung an.
Kontoverbindung
Buddhistisches Meditationshaus Semkye Ling
Lünzener Straße 4
29640 Schneverdingen
Kreissparkasse Soltau
BIC: NOLADE21SOL
IBAN: DE92 2585 1660 0000 5882 69
Kto-Nr.: 588 269 · BLZ: 258 516 60
Mehr über Semkye Ling: http://www.tibet.de/meditationshaus
37
Seminarinformationen
Unsere Veranstaltungen haben wir in fünf Bereiche untergliedert: Sie finden alle wichti­gen Se­­mi­nar­
­daten übersichtlich in Infokästen rechts neben den Seminaren. Erklärungen zu den Sym­­­bolen sowie
Kontaktdaten für Ihre Anmeldung haben wir jeweils am unteren Seitenende platziert.
 Termine
 Veranstaltungsort: Hamburg oder Semkye Ling/Schne­ver­dingen; ggf.
Lehrkräfte und Übersetzer
 Inhalte: anteilig ge­­wichtet
38
Philosophie Meditation Lebensführung
Gewichtung der Anteile:

Voraussetzungen: Für die Teilnahme an einigen
Veranstaltungen müssen bestimmte Vor­aus­­setzungen
erfüllt sein, z. B. bestimmte Vorkenntnisse vorhanden sein.
= leicht,

= mittel,


11. — 17.11.13 | 7 Tage
16.30 — 18.30 Uhr

Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten u. a.
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:

= hoch


Preise: Normalpreis | ermäßigter Preis | Preis für Mitglieder
Beitrag: 180 € | 120 € | 90 € Ü/V: 363 € MZ | 464 € DZ | 528 € EZ
Seminar-Nr.: 010-SL-99
neu
weitere Orte.



Voraussetzung: Große
Initiation in den 1000-armigen
Avalokiteśvara
Beitrag: 198 € | 149 € Ü/V: 198 € MZ | 288 € EZ
Seminar-Nr.: 010-SL-99
WI
Ü/V: Übernachtung und Verpflegung in Semkye Ling.
MZ = Mehrbettzimmer DZ = Doppelzimmer EZ = Einzelzimmer
Seminar-Nr.: Bitte die Seminar-Nr. bei allen Buchungen angeben.
Das Kürzel (HH=Hamburg, SL=Semkye Ling) ver­­weist auf den Veranstaltungsort, an dem Sie sich
bitte jeweils anmelden.
Im unteren Abschnitt des Infokastens finden Sie Informationen darüber, ob Ihre Veranstaltung als
Fernkurs
buchbar, Livestream
verfügbar und ob eine Anmeldung
nötig ist. Fern­
kurs-Teilnehmende können auch an Sitzungen vor Ort teilnehmen. Ebenso erhalten Direkt­teil­
nehmende Zugriff auf die Audio- und ggf. Livestream-Aufnahmen und Materialien im veranstal­
tungsspezifischen Forum im Internet. Kurz vor Beginn eines Fernkurses wird der notwendige
Zugang per Mail verschickt.
Stempel: Einige Kurse sind mit Stempeln versehen. Hierbei handelt es sich um Seminare, die im
Rahmen des „Systematischen Studiums des Buddhismus“ von Bedeutung sind
Wissensmodul
WI
Praxismodul
PM
Studiumsvorbereitung
VS
Bitte beachten Sie unsere geänderten AGB auf der Rückseite
Anmeldung für ein Seminar in Hamburg
Persönliche Daten
Name, Vorname
geb. Straße
PLZ
Wohnort
Telefon
Land
E-Mail
Seminarnummer Seminartitel
Teilnahme
Teiln.-/Mitgl.-ID (falls vorhanden)
 Direktteilnahme
 Fernteilnahme (sofern für dieses Seminar möglich)
Alle Materialien stehen online zur Verfügung. Audio-CDs können auf Anfrage kostenpflichtig zugeschickt werden.
Zahlweise
Per Lastschrift­(SEPA-Verfahren)
IBAN
BIC
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
I
Ich erkläre mein Einverständnis mit der Abbuchung der fällig werdenden Zahlungen per Lastschriftver­fahren von obigem Konto.
Name Kontoinhaber / in
Per Überweisung: Datum
Unterschrift Kontoinhaber / in
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
Ermäßigung gegen Nachweis möglich – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.
Nur für Teilnehmende des SSdB:  Wissens-/Praxismodul
 Tutor/in
Ich möchte zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe von ________ Euro für das Tibetische Zentrum e.V. spenden.
Ich melde mich hiermit zur obigen Veranstaltung verbindlich an und stimme mit meiner Unterschrift den
Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu (siehe Rückseite).
Ort Veranstaltungsort Hamburg:
Tibetisches Zentrum e. V. · Seminarverwaltung
Hermann-Balk-Str. 106 · D-22147 Hamburg
E-Mail: [email protected] · Fax: 040 6443515
Datum
Unterschrift Deutsche Bank Hamburg
IBAN: DE97 2007 0024 0946 1344 06
BIC: DEUTDEDBHAM
Kto: 946 134 406 · BLZ: 200 700 24
Programm 2/2015
Allgemeine Seminar- und Geschäftsbedingungen des Tibetischen Zentrums e. V.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für alle Veranstaltungen des Tibetischen Zentrums e.V. (nach­
folgend TZ) ab dem 01.07.2015 Sie regeln die Beziehungen
zwischen dem TZ und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten
Papier- oder Onlineformularen an. Verwenden Sie bitte jeweils pro
Lehrgang/Seminar und Person ein Formular. Ihre Anmeldung
ist verbindlich und wird von uns in der Reihenfolge des Eingangs
gebucht. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung
von uns bekommen, sind Sie automatisch angemeldet. Die im
veröffentlichten Programm ausgewiesenen Veranstaltungsbeiträge
sind grundsätzlich bei Beginn der Veranstaltung(-sreihe) fällig.
Verfügen Sie bei Buchung über einen Internetzugang und nutzen
Sie das Forum, stehen Ihnen die mp3-Audiodateien dort zum
Herun­ter­laden zur Verfügung.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass Audiooder Videoaufnahmen der Veranstaltung nach vorheriger Ankün­
digung durch den Veranstalter aufgezeichnet, gespeichert und
den Fernteilnehmenden der Veranstaltung übermittelt werden.
Sofern die teilnehmende Person keine Aufnahmen von sich
wünscht, wählt sie für sich einen Sitzplatz im hinteren Bereich,
der nicht von der Kamera erfasst wird.
II
Ermäßigungen
Ermäßigungen sind für folgende Personenkreise gegen Nach­
weis möglich: Senioren, Behinderte, Schüler / in, Studierende,
Aus­­­­­­­­­­zubildende, Sozialhilfe-/Grundsicherungsempfänger / in,
Zivil-/Sozialjahr-/Wehrdienstleistende, Wiederholer / in (SSdB),
Menschen in finanziellen Notlagen und besonderen Situationen.
Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
Sie können jederzeit anstelle der angemeldeten Person eine Ver­
tretung benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Stornierung/Kündigung
Sie können von der Anmeldung zurücktreten. Dies ist jedoch nur
schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) möglich. Bitte be­­­achten
Sie, dass teilweise der Aufwand wie folgt weiterberechnet wird:
Systematisches Studium
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre auto­
matisch um jeweils zwei Jahre Vertiefungsstudium.
• Bis Lehrgangsbeginn: kostenlos
• Ab Lehrgangsbeginn: Kündigung mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende
Seminare in Hamburg
• Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € • Während des Kurses ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Wochen zu einem Monatsende möglich. Bis dahin bleibt
die teilnehmende Person für den bereits abgelaufenen Teil der
Veranstaltung zur anteiligen Zahlung verpflichtet.“
Seminare in Semkye Ling
• Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € + 25% der Verpflegungs- und Übernachtungskosten
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung.
Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer
Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (Feststellung der notwendigen
Teilnehmerzahl wird ca. 1 Woche vor der Veranstaltung getrof­
fen) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden
Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere
Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnah­
mebeiträge werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht
die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,
sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits
vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer
Buchung von Flug- oder Bahntickets.
Programm- und Terminänderungen
Das TZ gibt eine Verschiebung oder Absage der Veranstaltung auf
seiner Homepage (www.tibet.de) bekannt. Die teilnehmende
Person verpflichtet sich, sich vor Veranstaltungsbeginn hierüber zu
informieren. Das TZ behält sich das Recht vor, ohne vorherige
Ankündigung das Programm gegenüber der Veranstaltungsbe­
schreibung zu modifizieren, soweit dies aus organisatorischen
oder didaktischen Gründen notwendig ist. Das TZ gibt auch
solche Änderungen auf seiner Homepage (www.tibet.de) bzw.
am Ort der Veranstaltung durch Aushang bekannt. Für Teilneh­
mende ohne Internetanschluss gibt es die Möglichkeit, sich über
das Service-Telefon zu erkundigen.
Eigentumsvorbehalt
Ton- und Bildaufnahmen jeglicher Art sind während der Veran­
staltungen verboten. Das Mitführen von Ton- und Bildaufnah­
megeräten ist untersagt. Wir behalten uns bei allen Lieferungen
von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur voll­
ständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch
die teilnehmende Person vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangs­
unterlagen ist nicht zugelassen. Verstöße berechtigen das TZ, die
teilnehmende Person von der Veranstaltung ohne Erstattung der
Veranstaltungsbeiträge auszuschließen.
Datenschutz/Datenspeicherung
Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung
der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bun­
desdatenschutzgesetzes durch das Tibetische Zentrum und von
uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden von uns zu Abwicklungs- und Ab­­rech­
nungs­­zwecken sowie zur Information über weitere Angebote aus­
schließlich des TZs in Form von Ihrem Namen, Geb.-Datum, Ihrer
Postan­­­­­­schrift, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse
ge­­­­­­­speichert. Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet, eine
Weiterga­be an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sie können
der Verwendung Ihrer Daten für Informationszwecke widersprechen.
Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Anschrift an Tibetisches
Zentrum e.V., Hermann-Balk-Straße 106, 22147 Hamburg mit.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass die Deut­
sche Post AG dem Tibetischen Zentrum die zutreffende aktuelle
Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher
bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 PostdienstDatenschutzverordnung).
Bitte beachten Sie unsere geänderten AGB auf der Rückseite
Anmeldung für ein Seminar im Meditationshaus Semkye Ling
Persönliche Daten
Name, Vorname
geb. Straße
PLZ
Wohnort
Telefon
Land
E-Mail
Seminarnummer Seminartitel
Teilnahme
Teiln.-/Mitgl.-ID (falls vorhanden)
 Direktteilnahme
 Fernteilnahme (sofern für dieses Seminar möglich)
Übernachtungs- und Verpflegungsoptionen:
Ich übernachte (Damen und Herren getrennt)
 im Einzelzimmer (sofern verfügbar, ansonsten Unterbringung im Mehrbettzimmer)
 im Doppelzimmer (sofern verfügbar, ansonsten Unterbringung im Mehrbettzimmer)
 im Mehrbettzimmer
 im eigenen Zelt/Caravan o.ä. auf dem Gelände
 außer Haus (ist selbst zu organisieren)
Vollverpflegung (vegetarisch):
 Ja
 Nein
Hinweis zur Zahlweise: Veranstaltungen in Semkye Ling werden immer gegen Rechnung beglichen.
Ein Lastschriftverfahren ist nicht möglich.
Ermäßigung gegen Nachweis und Ratenzahlung möglich – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.
Nur für Teilnehmende des SSdB:  Wissens-/Praxismodul
 Tutor/in
Ich möchte zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe von ________ Euro für das Tibetische Zentrum e.V. spenden.
 Ich bin einverstanden, meine Kontaktdaten im Rahmen der Veranstaltungsorganisation innerhalb der Kursteilnehmenden weiterzugeben (für Fahrgemeinschaften usw.).
Ich melde mich hiermit zur obigen Veranstaltung verbindlich an und stimme mit meiner Unterschrift den
Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu (siehe Rückseite).
Ort Veranstaltungsort Schneverdingen:
Semkye Ling · Seminarverwaltung
Lünzener Str. 4 · D-29640 Schneverdingen
E-Mail: [email protected] · Fax: 05193 52710
Datum
Unterschrift Kreissparkasse Soltau
IBAN: DE92 2585 1660 0000 5882 69
BIC: NOLADE21SOL
Kto: 588 269 · BLZ: 258 516 60
III
Allgemeine Seminar- und Geschäftsbedingungen des Tibetischen Zentrums e. V.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für alle Veranstaltungen des Tibetischen Zentrums e.V. (nach­
folgend TZ) ab dem 01.07.2015 Sie regeln die Beziehungen
zwischen dem TZ und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten
Papier- oder Onlineformularen an. Verwenden Sie bitte jeweils pro
Lehrgang/Seminar und Person ein Formular. Ihre Anmeldung
ist verbindlich und wird von uns in der Reihenfolge des Eingangs
gebucht. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung
von uns bekommen, sind Sie automatisch angemeldet. Die im
veröffentlichten Programm ausgewiesenen Veranstaltungsbeiträge
sind grundsätzlich bei Beginn der Veranstaltung(-sreihe) fällig.
Verfügen Sie bei Buchung über einen Internetzugang und nutzen
Sie das Forum, stehen Ihnen die mp3-Audiodateien dort zum
Herun­ter­laden zur Verfügung.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass Audiooder Videoaufnahmen der Veranstaltung nach vorheriger Ankün­
digung durch den Veranstalter aufgezeichnet, gespeichert und
den Fernteilnehmenden der Veranstaltung übermittelt werden.
Sofern die teilnehmende Person keine Aufnahmen von sich
wünscht, wählt sie für sich einen Sitzplatz im hinteren Bereich,
der nicht von der Kamera erfasst wird.
IV
Ermäßigungen
Ermäßigungen sind für folgende Personenkreise gegen Nach­
weis möglich: Senioren, Behinderte, Schüler / in, Studierende,
Aus­­­­­­­­­­zubildende, Sozialhilfe-/Grundsicherungsempfänger / in,
Zivil-/Sozialjahr-/Wehrdienstleistende, Wiederholer / in (SSdB),
Menschen in finanziellen Notlagen und besonderen Situationen.
Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
Sie können jederzeit anstelle der angemeldeten Person eine Ver­
tretung benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Stornierung/Kündigung
Sie können von der Anmeldung zurücktreten. Dies ist jedoch nur
schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) möglich. Bitte be­­­achten
Sie, dass teilweise der Aufwand wie folgt weiterberechnet wird:
Systematisches Studium
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre auto­
matisch um jeweils zwei Jahre Vertiefungsstudium.
• Bis Lehrgangsbeginn: kostenlos
• Ab Lehrgangsbeginn: Kündigung mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende
Seminare in Hamburg
• Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € • Während des Kurses ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Wochen zu einem Monatsende möglich. Bis dahin bleibt
die teilnehmende Person für den bereits abgelaufenen Teil der
Veranstaltung zur anteiligen Zahlung verpflichtet.“
Seminare in Semkye Ling
• Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € + 25% der Verpflegungs- und Übernachtungskosten
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung.
Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer
Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (Feststellung der notwendigen
Teilnehmerzahl wird ca. 1 Woche vor der Veranstaltung getrof­
fen) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden
Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere
Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnah­
mebeiträge werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht
die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,
sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits
vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer
Buchung von Flug- oder Bahntickets.
Programm- und Terminänderungen
Das TZ gibt eine Verschiebung oder Absage der Veranstaltung auf
seiner Homepage (www.tibet.de) bekannt. Die teilnehmende
Person verpflichtet sich, sich vor Veranstaltungsbeginn hierüber zu
informieren. Das TZ behält sich das Recht vor, ohne vorherige
Ankündigung das Programm gegenüber der Veranstaltungsbe­
schreibung zu modifizieren, soweit dies aus organisatorischen
oder didaktischen Gründen notwendig ist. Das TZ gibt auch
solche Änderungen auf seiner Homepage (www.tibet.de) bzw.
am Ort der Veranstaltung durch Aushang bekannt. Für Teilneh­
mende ohne Internetanschluss gibt es die Möglichkeit, sich über
das Service-Telefon zu erkundigen.
Eigentumsvorbehalt
Ton- und Bildaufnahmen jeglicher Art sind während der Veran­
staltungen verboten. Das Mitführen von Ton- und Bildaufnah­
megeräten ist untersagt. Wir behalten uns bei allen Lieferungen
von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur voll­
ständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch
die teilnehmende Person vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangs­
unterlagen ist nicht zugelassen. Verstöße berechtigen das TZ, die
teilnehmende Person von der Veranstaltung ohne Erstattung der
Veranstaltungsbeiträge auszuschließen.
Datenschutz/Datenspeicherung
Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung
der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bun­
desdatenschutzgesetzes durch das Tibetische Zentrum und von
uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden von uns zu Abwicklungs- und Ab­­rech­
nungs­­zwecken sowie zur Information über weitere Angebote aus­
schließlich des TZs in Form von Ihrem Namen, Geb.-Datum, Ihrer
Postan­­­­­­schrift, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse
ge­­­­­­­speichert. Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet, eine
Weiterga­be an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sie können
der Verwendung Ihrer Daten für Informationszwecke widersprechen.
Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Anschrift an Tibetisches
Zentrum e.V., Hermann-Balk-Straße 106, 22147 Hamburg mit.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass die Deut­
sche Post AG dem Tibetischen Zentrum die zutreffende aktuelle
Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher
bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 PostdienstDatenschutzverordnung).
Bitte beachten Sie unsere geänderten AGB auf der Rückseite
Anmeldung für das Systematische Studium des Buddhismus
Persönliche Daten
Name, Vorname
geb.
PLZ
Teiln.-/Mitgl.-ID (falls vorhanden)
Straße
Wohnort
Telefon
Land
E-Mail
Lehrgang  Grundstudium - dreijährig (Voraussetzung fürs Vertiefungsstudium)
 Vertiefungsstudium – zweijährig (bitte ankreuzen, für welche zwei Kurse die Anmeldung zählt)
• Strang Meditation und Lebensführung:  1. Jahr und  2. Jahr
 1. Jahr und  2. Jahr
• Strang Philosophie: Teilnahme
 Direktteilnahme
 Fernteilnahme
Alle Materialien stehen online zur Verfügung. Audio-CDs können auf Anfrage kostenpflichtig zugeschickt werden.
Zahlweise
Bitte zahlen Sie per Lastschrift. Sie erleichtern uns so die Arbeit.
Per Lastschrift­(SEPA-Verfahren)
IBAN
BIC
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
Ich erkläre mein Einverständnis mit der Abbuchung der fällig werdenden Zahlungen per Lastschriftver­fahren von obigem Konto.
Name Kontoinhaber / in
Per Überweisung: Datum
Unterschrift Kontoinhaber / in
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
Ermäßigung gegen Nachweis möglich – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.
Ich möchte zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe von ________ Euro für das Tibetische Zentrum e.V. spenden.
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre automatisch um zwei Jahre im Vertiefungsstudium Strang Me­­­di­
tation und Lebensführung, wenn die Teilnahme nicht 6 Wochen vor Ende des Grundstudiums schriftlich gekündigt wird.
Ich melde mich hiermit zur obigen Veranstaltung verbindlich an und stimme mit meiner Unterschrift den Allgemeinen
Geschäftsbedingungen zu (siehe Rückseite).
Ort Veranstaltungsort Hamburg:
Tibetisches Zentrum e. V. · Studienverwaltung
Hermann-Balk-Str. 106 · D-22147 Hamburg
E-Mail: [email protected] · Fax: 040 6443515
Datum
Unterschrift
Deutsche Bank Hamburg
IBAN: DE97 2007 0024 0946 1344 06
BIC: DEUTDEDBHAM
Kto: 946 134 406 · BLZ: 200 700 24
V
Allgemeine Seminar- und Geschäftsbedingungen des Tibetischen Zentrums e. V.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für alle Veranstaltungen des Tibetischen Zentrums e.V. (nach­
folgend TZ) ab dem 01.07.2015 Sie regeln die Beziehungen
zwischen dem TZ und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten
Papier- oder Onlineformularen an. Verwenden Sie bitte jeweils pro
Lehrgang/Seminar und Person ein Formular. Ihre Anmeldung
ist verbindlich und wird von uns in der Reihenfolge des Eingangs
gebucht. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung
von uns bekommen, sind Sie automatisch angemeldet. Die im
veröffentlichten Programm ausgewiesenen Veranstaltungsbeiträge
sind grundsätzlich bei Beginn der Veranstaltung(-sreihe) fällig.
Verfügen Sie bei Buchung über einen Internetzugang und nutzen
Sie das Forum, stehen Ihnen die mp3-Audiodateien dort zum
Herun­ter­laden zur Verfügung.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass Audiooder Videoaufnahmen der Veranstaltung nach vorheriger Ankün­
digung durch den Veranstalter aufgezeichnet, gespeichert und
den Fernteilnehmenden der Veranstaltung übermittelt werden.
Sofern die teilnehmende Person keine Aufnahmen von sich
wünscht, wählt sie für sich einen Sitzplatz im hinteren Bereich,
der nicht von der Kamera erfasst wird.
VI
Ermäßigungen
Ermäßigungen sind für folgende Personenkreise gegen Nach­
weis möglich: Senioren, Behinderte, Schüler / in, Studierende,
Aus­­­­­­­­­­zubildende, Sozialhilfe-/Grundsicherungsempfänger / in,
Zivil-/Sozialjahr-/Wehrdienstleistende, Wiederholer / in (SSdB),
Menschen in finanziellen Notlagen und besonderen Situationen.
Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
Sie können jederzeit anstelle der angemeldeten Person eine Ver­
tretung benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Stornierung/Kündigung
Sie können von der Anmeldung zurücktreten. Dies ist jedoch nur
schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) möglich. Bitte be­­­achten
Sie, dass teilweise der Aufwand wie folgt weiterberechnet wird:
Systematisches Studium
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre auto­
matisch um jeweils zwei Jahre Vertiefungsstudium.
• Bis Lehrgangsbeginn: kostenlos
• Ab Lehrgangsbeginn: Kündigung mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende
Seminare in Hamburg
• Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € • Während des Kurses ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Wochen zu einem Monatsende möglich. Bis dahin bleibt
die teilnehmende Person für den bereits abgelaufenen Teil der
Veranstaltung zur anteiligen Zahlung verpflichtet.“
Seminare in Semkye Ling
• Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € + 25% der Verpflegungs- und Übernachtungskosten
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung.
Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer
Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (Feststellung der notwendigen
Teilnehmerzahl wird ca. 1 Woche vor der Veranstaltung getrof­
fen) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden
Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere
Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnah­
mebeiträge werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht
die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,
sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits
vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer
Buchung von Flug- oder Bahntickets.
Programm- und Terminänderungen
Das TZ gibt eine Verschiebung oder Absage der Veranstaltung auf
seiner Homepage (www.tibet.de) bekannt. Die teilnehmende
Person verpflichtet sich, sich vor Veranstaltungsbeginn hierüber zu
informieren. Das TZ behält sich das Recht vor, ohne vorherige
Ankündigung das Programm gegenüber der Veranstaltungsbe­
schreibung zu modifizieren, soweit dies aus organisatorischen
oder didaktischen Gründen notwendig ist. Das TZ gibt auch
solche Änderungen auf seiner Homepage (www.tibet.de) bzw.
am Ort der Veranstaltung durch Aushang bekannt. Für Teilneh­
mende ohne Internetanschluss gibt es die Möglichkeit, sich über
das Service-Telefon zu erkundigen.
Eigentumsvorbehalt
Ton- und Bildaufnahmen jeglicher Art sind während der Veran­
staltungen verboten. Das Mitführen von Ton- und Bildaufnah­
megeräten ist untersagt. Wir behalten uns bei allen Lieferungen
von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur voll­
ständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch
die teilnehmende Person vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangs­
unterlagen ist nicht zugelassen. Verstöße berechtigen das TZ, die
teilnehmende Person von der Veranstaltung ohne Erstattung der
Veranstaltungsbeiträge auszuschließen.
Datenschutz/Datenspeicherung
Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung
der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bun­
desdatenschutzgesetzes durch das Tibetische Zentrum und von
uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden von uns zu Abwicklungs- und Ab­­rech­
nungs­­zwecken sowie zur Information über weitere Angebote aus­
schließlich des TZs in Form von Ihrem Namen, Geb.-Datum, Ihrer
Postan­­­­­­schrift, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse
ge­­­­­­­speichert. Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet, eine
Weiterga­be an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sie können
der Verwendung Ihrer Daten für Informationszwecke widersprechen.
Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Anschrift an Tibetisches
Zentrum e.V., Hermann-Balk-Straße 106, 22147 Hamburg mit.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass die Deut­
sche Post AG dem Tibetischen Zentrum die zutreffende aktuelle
Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher
bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 PostdienstDatenschutzverordnung).
Venerable Thubten Chodron
Jetsunma Tenzin Palmo
Wir freuen uns sehr über den anstehenden Besuch
von Venerable Thubten Chodron im April 2016
und Jetsunma Tenzin Palmo im Juni 2016
bei uns in Hamburg.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie im
nächsten Programm 1/2016 und vorher über unseren Newsletter:
http://www.tibet.de/newsletter.html
Geshe Pema Samten
Jürgen Manshardt u.a.
Jahreskurs:
Jahreskurs:
Lamrim —
Die Stufen auf
dem Weg zur
Erleuchtung
Die vier
Philosophischen
Schulen
ab Oktober 2015 | 1 Jahr
Siehe Seite 17
ab Oktober 2015 | 1 Jahr
Siehe Seite 18