Flyer BSPH-Infoveranstaltung 2015

Comments

Transcription

Flyer BSPH-Infoveranstaltung 2015
221
r.
St
221
Südstr.
passage
St
er
hr
Fö
rS
lte
Sy
Informationsveranstaltung
Weiterbildende Masterstudiengänge
r.
Südstr.
Westring
Berlin School of Public Health | BSPH
9
Amrumer
Straße
Oststr.
Forum
Süd-
tr.
dauer
ng
dri
Span
Schifff
ahrtsk
anal
Südring
Sü
Informationsveranstaltung
Weiterbildende Masterstudiengänge
Berlin School of Public Health
r
me
ru
g
trin
Haupteingang
Augustenburger
Platz
Mittelallee
Mittelallee
es
W
Am
tstr.
es
W
106
g
trin
Os
Nordstr.
Oststr.
Oststr.
Nordstr.
g
kostenpflichtig
Nordring
P
tr.
es
Os
trin
Os
O
M13 / 50
g
trin
g tr.
trin sts
Os O
es
W
st-
106
Se
tr.
t-S
Einfahrt
Seestraße
im Bau
Nordu
fer
9
41 / 42
Berlin School of Public Health | 10. April 2015
Westhafen
Freitag, 10. April 2015
16 bis 18 Uhr
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow-Klinikum
Mittelallee 10
Kursraum 6 (UG)
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
(siehe Lageplan Rückseite)
Dr. Nina Adelberger, MPH Tel. +49 (0)30 450 570812
Maleen Kaiser, MScPH
Tel. +49 (0)30 450 570817
[email protected]
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Berlin School of Public Health
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Seestr. 73 I Haus 10 I D - 13347 Berlin
Eingang über Reinickendorfer Str. 61/62
Nähere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage unter
http://bsph.charite.de
Design: CV, Fotos: Wiebke Peitz, Zentrale Mediendienstleistungen der Charité
Studienkoordination
Die BSPH
Programmablauf
Die „Berlin School of Public Health” (BSPH) wurde im Jahr 2007
an der Charité – Univer­sitätsmedizin Berlin unter Beteiligung
der Freien Universität, der Humboldt-Universität zu Berlin und
der Techni­schen Universität Berlin eingerichtet.
16.00 - 16.15 Vorstellung der
Berlin School of Public Health
Die BSPH ist eine an dem anglo-amerikanischen Modell orientierte Forschungs- und Ausbildungs­einrichtung, die medizinische, ökonomische, sozialwissenschaftliche und weitere
Ansätze in Theorie und Praxis mit einer wissenschaftlichmethodischen Ausrichtung inte­griert.
16.15 - 17.20 An der BSPH können zwei weiterbildende Masterstudiengänge
Public Health
mit dem Abschluss Master of Public Health (MPH)
Epidemiologie
mit dem Abschluss Master of Science in Epidemiology (MSc)
belegt werden. Die kostenpflichtigen Studiengänge sind
modular nach dem European Credit Transfer System aufgebaut.
Die Studiengänge beginnen jährlich Mitte Oktober und sind
gebührenpflichtig (€ 7200).
Wir freuen uns, mit dieser Informationsveranstaltung allen
Interessierten die Studiengänge vorstellen zu können und
ihnen deren Inhalte und die möglichen beruflichen Perspektiven
näher zu bringen.
Die Studiengänge MPH und MSE
• Inhalte der Studiengänge
• Struktur und Aufbau der Studiengänge
• Berufliche Perspektiven
Dr. Nina Adelberger, MPH
Dr. Rebecca Muckelbauer
Maleen Kaiser, MScPH
Studiengangskoordinatorinnen
17.20 - 17.30 Erfahrungen der Studierenden
Studentenvertreter/innen
17.30 - 18.00 Fragen und Diskussion
Im Anschluss stehen Ihnen die Referenten/innen für weitere
Fragen und Gespräche zur Verfügung.
Public Health
Public Health beschäftigt sich in Praxis, Forschung und Lehre mit den gesamtgesellschaftlichen Bedingungen für Gesundheit und der Bewältigung
von Krankheit. Verschiedene Faktoren beeinflussen die gesundheitliche
Lage einer Bevölkerung. Maßgeblich spielen das Gesundheitssystem, die
Versorgungsstrukturen, die Finanzierung der Gesundheitsleistungen,
politische und soziale Rahmenbedingungen und das Gesundheitsverhalten
der Bevölkerung eine Rolle. Public Health ist ein interdisziplinäres Fach,
das durch die wissenschaftliche Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen Lösungsansätze für die Verbesserung der gesamtgesellschaftlichen
Gesundheitssituation erarbeitet.
Epidemiologie
Die Epidemiologie befasst sich mit der Verteilung von Krankheiten in
Bevölkerungsgruppen, sowie mit den Faktoren, die diese Verteilung beeinflussen. Statistische Daten werden gesammelt und mit epidemiologischen
Methoden verarbeitet. Weiter können Daten mit analytischen Methoden
gewonnen werden, um Zusammenhänge zwischen einer Exposition oder
Risikofaktoren und einer Erkrankung zu finden. Epidemiologie führt Methoden und Erkenntnisse aus der Medizin, Statistik, Sozial- und Naturwissenschaften zusammen und befasst sich mit der Planung, Durchführung und
Auswertung von Forschungsstudien.
Zulassungsvorraussetzungen
Um eine hohe wissenschaftliche Qualität in dem weiterbildenden Masterstudiengang zu ermöglichen, verlangen wir gemäß internationalen
Übereinkünften für die Zulassung den Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulstudiums (Bachelor mit 240 ECTS, Master,
Diplom/Magister – Universität oder Fachhochschule, Staatsexamen oder
Approbation). Der Studiengang richtet sich inhaltlich an Studierende mit
Berufserfahrung (mid-career professionals).
Die Studiengangssprache ist Deutsch. Ausländische Bewerber müssen einen
Nachweis der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang DSH bringen.
Wir freuen uns über Bewerbungen bis zum 15. Mai 2015.

Similar documents