Nr. 13 vom 03.07.2015

Comments

Transcription

Nr. 13 vom 03.07.2015
Ausgabe Nr. 13 vom 3. Juli 2015
Bekanntmachung
Anbau von Balkonen an das bestehende Wohnhaus in der Bäumlstraße 2
in 92224 Amberg, Flurstücksnummer 2094/4 der Gemarkung Amberg
Zustellung des Baugenehmigungsbescheides vom 25.06.2015, Az: 5.2.2,
BV-Nr. BVV 129/2015, gemäß Art. 66
Abs. 2 Satz 4 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) an die beteiligten
Grundstücksnachbarn im baurechtlichen Sinne.
Mit Bescheid der Stadt Amberg vom
25.06.2015, Az: 5.2.2, BV-Nr. BVV
129/2015, wurde Frau Bernadette
Bäumler die Baugenehmigung für das
im Betreff genannte Bauvorhaben
erteilt.
Die Zustellung dieses Baugenehmigungsbescheides erfolgt hiermit durch
öffentliche Bekanntmachung gemäß
Art. 66 Abs. 2 Satz 4 BayBO.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht in Regensburg, Postfachanschrift: Postfach 11
01 65, 93014 Regensburg, Hausanschrift: Bayer. Verwaltungsgericht,
Haidplatz 1, 93047 Regensburg,
schriftlich oder zur Niederschrift
des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den
Kläger, den Beklagten (Stadt Amberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll
einen bestimmten Antrag enthalten.
Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll
in Urschrift oder in Abschrift beigefügt
werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.
Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Durch das Gesetz zur Änderung des
Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom 22.06.2007
(GVBl S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Bau-
rechts abgeschafft. Es besteht keine
Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z.B.
durch E-Mail) ist unzulässig. Kraft
Bundesrechts ist in Prozessverfahren
vor den Verwaltungsgerichten seit
01.07.2004 grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Hinweise:
a) Die Zustellung der vorgenannten
Baugenehmigung in Form der öffentlichen Bekanntmachung gilt mit
dem Tag der Bekanntmachung
gegenüber den beteiligten Nachbarn als bewirkt (Art. 66 Abs. 2 Sätze 4 und 6 BayBO).
b) Mit der Zustellung wird die Monatsfrist für die Einlegung eines Rechtsbehelfs in Lauf gesetzt. Die Klage
eines Dritten (Nachbarn) gegen die
Baugenehmigung
hat
gemäß
§ 212 a BauGB keine aufschiebende Wirkung.
c) Die Akten des Baugenehmigungsverfahrens können bei der Stadt
Amberg, Referat für Stadtentwicklung und Bauen, Bauverwaltungsund Bauordnungsamt, Zimmer Nr.
121, während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag
von 08:00 - 12:00 Uhr, Dienstag
und Mittwoch von 14:00 - 16:00 Uhr
und Donnerstag von 14:00 - 17:00
Uhr) eingesehen werden. Um vorherige Terminabsprache unter der
Tel.Nr. 09621/10-435 wird gebeten.
d) Ungeachtet dieser Zustellung besteht ein Recht der beteiligten
Nachbarn, innerhalb der Rechtsmittelfrist eine schriftliche Ausfertigung
der Baugenehmigung anzufordern.
Maßgeblich für den Zeitpunkt der
Zustellung und den Lauf der
Rechtsbehelfsfrist bleibt jedoch
allein die öffentliche Zustellung.
Heute im Amtsblatt
Bekanntmachungen
 Anbau von Balkonen an das bestehende Wohnhaus in der Bäumlstraße 2 in 92224 Amberg, Flurstücksnummer 2094/4 der Gemarkung
Amberg
 Bebauungsplanaufstellungsverfahren Amberg 112 „Am Haselbühl“
und 109. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes mit
Ergänzungen aufgrund einer Auflage der Regierung der Oberpfalz
vom
01.06.2015;
Satzungsbeschluss
 Bebauungsplanaufstellungsverfahren Amberg 114 „An den Himmelsweihern“; Auslegungsbeschluss
Ausschreibung
 Öffentlicher Teilnahmewettbewerb
für eine Freihändige Vergabe nach
VOL/A: Entwicklung eines Corporate Designs (CD) inklusive eines neuen Logos
Standesamtliche Nachrichten
Geburten, Eheschließungen, Lebenspartnerschaften und Sterbefälle
e) Ein Erbbauberechtigter tritt an die
Stelle des Eigentümers. Ist Eigentümer eines Nachbargrundstücks
eine Eigentümergemeinschaft nach
dem Wohnungseigentumsgesetz,
so treten an die Stelle des Verwalters die einzelnen Wohnungseigentümer.
Zur Bekanntmachung
03.07.2015
verfügt
Amberg, 29.06.2015
STADT AMBERG
Referat für Stadtentwicklung
und Bauen
Markus Kühne
Baureferent
am
Amtsblatt der Stadt Amberg
Bekanntmachung
Bebauungsplanaufstellungsverfahren Amberg 114 „An den Himmelsweihern“; Auslegungsbeschluss
liegen folgende Arten umweltbezogener Informationen gemäß § 3 Abs. 2
Satz 2 Halbsatz 2 BauGB vor:
Umweltbericht mit Abhandlung von:
- Passiven Lärmschutzmaßnahmen
- Wasserrechtlichen
Ausgleichsmaßnahmen (Versickerung, Kanaleinleitung)
- Naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen (Begrünung)
Der Bebauungsplanentwurf Amberg
114 „An den Himmelsweihern“ mit
Festsetzungen, Begründung und Umweltbericht, sowie der Entwurf zur 111.
Flächennutzungs- und Landschaftsplanänderung, jeweils in der Fassung
vom 10.06.2015, können zum Zwecke
der Unterrichtung und Erörterung bei
der Stadt Amberg, Referat für Stadtentwicklung und Bauen, Steinhofgasse 2, 92224 Amberg, Zi.Nr. 109, in der
Zeit vom
13. Juli 2015 bis 13. August 2015
von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis
12 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 14
Uhr bis 16 Uhr und Donnerstag von 14
Uhr bis 17 Uhr von jedermann eingesehen werden. Die Öffentlichkeit kann
sich zu den allgemeinen Zielen und
Zwecken und wesentlichen Auswirkungen unterrichten und während dieser Frist äußern.
Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom
22.06.2015, für beide Verfahren
(Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3
BauGB), auf der Grundlage des Bebauungsplanentwurfs Amberg 114 „An
den Himmelsweihern“ mit Festsetzungen, Begründung und Umweltbericht,
sowie des Entwurfs zur 111. Flächennutzungs- und Landschaftsplanänderung, alle in den Fassungen vom
10.06.2015,
1. das Abwägungsergebnis über die
frühzeitige
Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) und über
die frühzeitige Beteiligung der Behörden und der sonstigen Träger
öffentlicher Belange gemäß § 4
Abs. 1 BauGB,
2. die Durchführung der öffentlichen
Auslegung gemäß § 3 Abs. 2
BauGB,
3. die Beteiligung der Behörden und
der sonstigen Träger öffentlicher
Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB
beschlossen.
Der Planbereich liegt im Stadtteil Raigering, östlich der Immenstetter Straße, an der Grenze zum Landkreis Am-
Nr. 13 / 03.07.2015
berg-Sulzbach bzw. der Gemeinde
Freudenberg. Der Geltungsbereich
des Bebauungsplanentwurfs beinhaltet auf einer Fläche von ca. 22.200 m²
die Grundstücke mit den Flurstücksnummern
300,
300/2,
301/12
(Teilfläche
Immenstetter
Straße),
375/2, 375/3, 375/4, 375/21, 375/56,
alle Gemarkung Raigering. Auf beiliegenden Lageplan wird hingewiesen.
Im Planbereich liegt der rechtskräftige
Bebauungsplan Amberg 41 „Raigering
Nord“ (Rechtskraft 20.10.2001). Dieser wird nach erlangter Rechtskraft
durch den Bebauungsplan Amberg
114 „An den Himmelsweihern“ ersetzt.
Da das Vorhaben mit Ansiedlung eines Lebensmittel-Nahversorgers mit
ca. 1.500 m² Gesamtverkaufsfläche in
den Vorprüfungsbereich nach Anlage
1 Nr. 18.8 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung
(UVPG)
fällt, wird in Übereinstimmung mit § 17
UVPG im Rahmen der Bauleitplanung
trotz der Innenentwicklung kein beschleunigtes Verfahren, sondern ein
„Normalverfahren“ mit Umweltprüfung
durchgeführt.
Während der Auslegungsfrist können
Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene
Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan
unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag
nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm
Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen
der Auslegung nicht oder verspätet
geltend gemacht wurden, aber hätten
geltend gemacht werden können.
Zur Bekanntmachung
03.07.2015
verfügt
Amberg, den 29.06.2015
STADT AMBERG
Michael Cerny
Oberbürgermeister
Aus dem bisherigen Verfahrensablauf
Seite 2
am
Amtsblatt der Stadt Amberg
Bekanntmachung
Bebauungsplanaufstellungsverfahren Amberg 112 „Am Haselbühl“ und 109. Änderung des Flächennutzungs- und
Landschaftsplanes mit Ergänzungen aufgrund einer Auflage der Regierung der Oberpfalz vom 01.06.2015;
Satzungsbeschluss
darauf hingewiesen, dass
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr.
1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des §
214 Abs. 2 BauGB beachtliche
Verletzung der Vorschriften über
das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans,
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB
beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
nach § 215 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2
BauGB unbeachtlich werden, wenn sie
nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans
schriftlich gegenüber der Stadt Amberg unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts
geltend gemacht worden sind. Dies gilt
ebenfalls, wenn Fehler nach § 214
Abs. 2a BauGB beachtlich sind.
Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom
20.10.2014 auf der Grundlage des
Entwurfs des Bebauungsplans Amberg 112 „Am Haselbühl“ mit Begründung und Umweltbericht und des Entwurfs zur 109. Flächennutzungs- und
Landschaftsplanänderung, jeweils in
der Fassung vom 08.10.2014,
1. das Abwägungsergebnis über die
öffentliche Auslegung gem. § 3
Abs. 2 des Baugesetzbuches
(BauGB) und über die Beteiligung
der Behörden und der sonstigen
Träger öffentlicher Belange gemäß
§ 4 Abs. 2 BauGB,
2. den Bebauungsplan als Satzung
gemäß § 10 Abs. 1 und Abs. 2
BauGB,
3. die Feststellung der 109. Änderung
des Flächennutzungs- und Landschaftsplans
beschlossen.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Amberg 112 „Am Haselbühl“
befindet sich südwestlich der Bundesstraße B 85, bzw. eines Teilabschnitts
des Fiederbachs, und nördlich der
Kreisstraße AM 1 bzw. Speckmannshofer Straße. Er beinhaltet die Grundstücke mit den Flurstücksnummern
809/1, 1211/3, 1211/16, 1211/17,
1211/19, 1213/2, 1213/3 und Teilflä-
Nr. 13 / 03.07.2015
chen der Grundstücke mit den Flurstücksnummern 809, 1203/1, 1210/0,
1211/12, 1212/0, 1213/4, 1214/0,
1274/7, 1642/0, alle der Gemarkung
Karmensölden. Auf beiliegenden Lageplan wird hingewiesen.
Die Regierung der Oberpfalz hat mit
Bescheid vom 01.06.2015 die 109.
Änderung des Flächennutzungs- und
Landschaftsplans mit einer Auflage
genehmigt. Sie wird mit dieser ortsüblichen Bekanntmachung wirksam.
Gleichzeitig wird der Bebauungsplan
Amberg 112 „Am Haselbühl“ mit dieser ortsüblichen Bekanntmachung des
Satzungsbeschlusses
rechtskräftig
und ab dem 06. Juli 2015 im Referat
für Stadtentwicklung und Bauen der
Stadt Amberg, Steinhofgasse 2, 92224
Amberg, Zimmer-Nr.: 109 zu den
nachstehenden Dienstzeiten
Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch
von 14:00 bis 16:00 Uhr und
Donnerstag
von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Gemäß § 44 Abs. 5 BauGB wird auf
folgende Entschädigungsvorschriften
hingewiesen:
Nach § 44 Abs. 3 Sätze 1 und 2
BauGB kann der Entschädigungsberechtigte Entschädigung verlangen,
wenn die in den §§ 39 bis 42 BauGB
bezeichneten
Vermögensnachteile
eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit
des Anspruchs dadurch herbeiführen,
dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt.
Gemäß § 44 Abs. 4 BauGB erlischt
ein Entschädigungsanspruch, wenn
nicht innerhalb von drei Jahren nach
Ablauf des Kalenderjahres, in dem die
in Absatz 3 Satz 1 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten
sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.
Zur Bekanntmachung
03.07.2015
verfügt
Amberg, den 25.06.2015
STADT AMBERG
Michael Cerny
Oberbürgermeister
zu jedermanns Einsicht bereit gehalten. Über deren Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt.
Es wird gemäß § 215 Abs. 2 BauGB
Seite 3
am
Amtsblatt der Stadt Amberg
Ausschreibung
Öffentlicher Teilnahmewettbewerb für eine Freihändige Vergabe nach VOL/A: Entwicklung eines Corporate
Designs (CD) inklusive eines neuen Logos
a) Auftraggeber: Stadt Amberg, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 11, 92224 Amberg, Telefon
09621/10810, Fax 09621/37600810, E
-Mail [email protected]rg.de.
Leistungsort ist Amberg.
b) Öffentlicher Teilnahmewettbewerb
für eine Freihändige Vergabe nach
VOL/A.
e) Teilnahmeanträge für das Verfahren müssen bis spätestens 17. Juli
2015 bei der Stadt Amberg eingegangen sein. Das Interesse für die Teilnahme an diesem ersten Verfahrensschritt kann formlos schriftlich erfolgen. Da für die Bewerbung keine grafischen Arbeiten erwartet werden, führt
das Einreichen konkreter Umsetzungsvorschläge an dieser Stelle zum
Ausschluss vom weiteren Verfahren.
c) Aufgabe ist die Entwicklung eines
Corporate Designs (CD) inklusive eines neuen Logos für die Stadt Amberg. Ziel ist es, mithilfe eines einheitlichen Erscheinungsbildes die Stadt
Amberg als modernen, kompetenten
Partner zu präsentieren und als Marke
auf dem Markt zu positionieren. Das
neue CD ist für den Einsatz in der
gesamten Außendarstellung der Stadt
Amberg und ihrer Einrichtungen vorgesehen.
Erwartet wird die Entwicklung einer
Wort-Bildmarke mit einem Hinweis auf
den Stadtnamen, die gegebenenfalls
durch einen Claim ergänzt werden
kann. Außerdem gehören die Entwicklung eines Farbkonzepts und einer
einheitlichen Bildsprache, die Auswahl
einer Hausschrift sowie die Erarbeitung eines Layoutrasters zum Aufgabenspektrum. Die Gestaltungsrichtlinien sind anhand von Anwendungsbeispielen in einem CD-Manual vorzulegen. Außerdem wird ein Angebot zur
Implementierung erwartet.
d) Die Ausführungsfrist umfasst den
Zeitraum 27. Oktober 2015 bis 29.
April 2016.
f) Von den Anbietern werden Referenzen im Bereich der CD-Erstellung erwartet. Dabei sind Erfahrungen mit
Non-Profit-Unternehmen oder öffentlichen Auftraggebern von Vorteil. Weitere Kriterien sind einem Fragebogen
zu entnehmen, den die Teilnehmer
des öffentlichen Wettbewerbs ausgehändigt bekommen. Dieser ist spätestens bis 31. Juli 2015 ausgefüllt an die
Stadt Amberg zurückzuschicken. Auch
in diesem Fall führen konkrete Gestaltungsvorschläge für die Stadt Amberg
zum Verfahrensausschluss.
gabe und eine Konzeptpräsentation
umfasst. Für im Zuge dessen erbrachte Leistungen wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 3.000 Euro
netto gezahlt, die im Falle eines Zuschlags mit der Auftragssumme verrechnet wird. Zur Entscheidung über
die Vergabe werden die Konzepte von
einer Jury insbesondere hinsichtlich
ihrer kreativen Leistung, Anwendbarkeit und Kosteneffizienz bewertet.
Die Aufforderungen zur Angebotsabgabe werden spätestens bis 14. August an die Teilnehmer versandt.
i) Die Bewerber unterliegen mit ihrer
Angebotsabgabe den Bestimmungen
von § 19 der VOL/A.
Für die Nachprüfung zuständig ist die
Regierung der Oberpfalz, VOB/VOLStelle, Emmeramsplatz 8, 93039 Regensburg, Telefon 0941/5680-404,
Fax 0941/5680-499.
Amberg, 03.07.2015
STADT AMBERG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
g) Im nächsten Schritt werden bis zu
fünf Agenturen zu einem Pitch eingeladen, der ausgewählte konkrete Gestaltungsvorschläge, die Angebotsab-
Standesamtliche Nachrichten für den Zeitraum Juni 2015
Beurkundete Geburten, Eheschließungen, Lebenspartnerschaften und Sterbefälle
Die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor!
Geburten
17.05.2015 Lian Michael Schnur,
männlich, Nicole Roswitha Schnur
geb. Percy, Marktplatz 28, 92249 Vilseck und Maxim Schnur, Velhornstraße
8, 92224 Amberg
17.05.2015 Zoey Lynn Vestner, weiblich, Amanda Katrin Vestner und Benjamin Norbert Nawroth, Amselweg 11,
92224 Amberg
18.05.2015 Vincent Markus Preißl,
männlich, Stefanie Margarethe Preißl
geb. Beßenreuther und Michael Georg
Preißl, Burgstallstrasse 28, 92266
Ensdorf, Wolfsbach
18.05.2015 Cécile Mercédès Pachura,
weiblich, Ewa Monika Pachura geb.
Jankowski und Łukasz Pachura, Bad
Bergzaberner Straße 7, 92224 Amberg
Nr. 13 / 03.07.2015
20.05.2015 Vanessa Rauscher, weiblich, Nicole Ursula Rauscher und Michael Herbert Hierl, Oberammersrichter Weg 13, 92224 Amberg, Ammersricht
30.05.2015 Luisa Tanja Plößl, weiblich, Bianca Sophie Plößl geb. Huml
und Thomas Erwin Plößl, Bürgermeister-Delling-Str. 28, 92546 Schmidgaden, Trisching
25.05.2015 Emil Prätori, männlich,
Martina Anna Maria Prätori und Tobias
Hirsch, Mühlgasse 1 B, 92224 Amberg
30.05.2015 Lukas Alois Götz, männlich, Maria Barbara Fornasiere und
Erwin Georg Götz, Rupert-Mayer-Str.
5, 92263 Ebermannsdorf
26.05.2015 Lorenz Josef Vogl, männlich, Anita Vogl geb. Schwarzfischer
und Josef Adam Vogl, Hammer 12,
93464 Tiefenbach
26.05.2015 Korbinian Adam Vogl,
männlich, Anita Vogl geb. Schwarzfischer und Josef Adam Vogl, Hammer
12, 93464 Tiefenbach
30.05.2015 Ben Kustner, männlich,
Nicole Kustner geb. Probst und Michael Gerhard Kustner, Ehenfeld 206,
92242 Hirschau
01.06.2015 Joela Strobel, weiblich,
Jedida Strobel geb. Dittmar und Jürgen Strobel, Rieglesbrunnenstraße 12,
92237 Sulzbach-Rosenberg
02.06.2015 Andreas Johannes Guido
Minder, männlich, Sabine Monika Minder geb. Günther und Alexander
Thomas Johann Minder, Mühlweg 26,
92260 Ammerthal
02.06.2015 Linus Sebastian Jäger,
männlich, Sabrina Jäger geb. Roy und
Sebastian Jäger, Fliederstr. 18, 92699
Seite 4
Amtsblatt der Stadt Amberg
Bechtsrieth
02.06.2015 Thomas Robert Warren II,
männlich, Theresa Claudia Pickl und
David Leigh-William Warren, Namsreuth 6, 92281 Königstein
02.06.2015 Tobias Martin Zweck,
männlich, Stefanie Sonja Zweck und
Josef Michael Treiber, Pischdorf 19,
92543 Guteneck
03.06.2015 Theresa Stephanie Hartinger, weiblich, Verena Rosmarie Hartinger geb. Zimmet und Christian Rudolf
Hartinger, Kleinschwand 45, 92723
Tännesberg
und Florian Franz Georg Adam, St.Margaret-Str. 27, 92269 Fensterbach,
Högling
09.06.2015 Nele Luisa Kellner, weiblich, Kerstin Christa Kellner und Jörg
Georg Müller, Mausdorf 34, 92256
Hahnbach
11.06.2015 Sophie Madeleine Weinfurtner, weiblich, Diana Nadine Weinfurtner geb. Schuierer und Günter
Josef Weinfurtner, Kronstettener Straße 19, 92421 Schwandorf, StT
Kronstetten
03.06.2015 Leo Grill, männlich, Eva
Grill geb. Kuhn und Wolfgang Grill,
Butzenwinkel 2, 92289 Ursensollen
11.06.2015 Elisa Maria Weinfurtner,
weiblich, Diana Nadine Weinfurtner
geb. Schuierer und Günter Josef
Weinfurtner, Kronstettener Straße 19,
92421 Schwandorf, StT Kronstetten
04.06.2015 Paul Kellermann, männlich, Julia Maria Kellermann geb.
Schäferling und Sebastian Kellermann, Am Kuhberg 17 B, 92278 Illschwang
11.06.2015 Vincent Paul Bechtoldt,
männlich, Marianne Bechtoldt geb.
Hubert und Martin Bechtoldt, JohannScharl-Straße 11, 92284 Poppenricht,
GT Witzlhof
04.06.2015 Jakub Dzwonek, männlich,
Iwona Magdalena Drzewiecka und
Michał Paweł Dzwonek, Pfarrstraße
17, 91275 Auerbach i.d.OPf.
15.06.2015 Lennart Bäumler, männlich, Kathrin Sieglinde Bäumler geb.
Brunner und Andreas Johann Bäumler, Flurstraße 29, 92702 Kohlberg
05.06.2015 Lea Sophie Luckow, weiblich, Monika Luckow geb. Hegel und
Christian Luckow, Leopoldstraße 25,
92224 Amberg
15.06.2015 Nico Schell, männlich,
Michaela Isolde Schell geb. Kammerer
und Stefan Josef Schell, Hangstraße
3, 92712 Pirk
06.06.2015 Felix Waldmann, männlich, Katrin Marianne Waldmann geb.
Wiesend und Stefan Alfred Waldmann, Welluck 52, 91275 Auerbach
i.d.OPf.
17.06.2015 Noah Maximilian Birner,
männlich, Claudia Karin Birner geb.
Kastner und Christian Birner, Hofweg
1, 92224 Amberg, Raigering
Eheschließungen
09.06.2015 Nelli Kriger und Sascha
Koloda, Liebengrabenweg 26, 92224
Amberg
19.06.2015 Bettina Melzer, Am Judenfeld 22, 93059 Regensburg und Lukas
Steinbauer, Hellstraße 8, 92224 Amberg
19.06.2015 Birgit Weber, Am Weiher
1, 92224 Amberg, OT Gärbershof und
Daniel Christoph Franz Niebler, Am
Weiher 1a, 92224 Amberg, OT Gärbershof
19.06.2015 Olga Gonschak und Sami
Bajrami, Immenstetter Straße 17,
92224 Amberg, OT Raigering
26.06.2015 Christina Schustek und
Markus Jürgen Brandl, Am Ludwigschacht 5, 92224 Amberg, OT
Schäflohe
27.06.2015 Jasmin Annemarie Senft
und Stefan Franz Paulus, Eglseer
Straße 14, 92224 Amberg
Sterbefälle
29.05.2015 Michael Ruidisch, Am Anger 1, 92272 Freudenberg, GT Etsdorf
30.05.2015 Kurt Johann Binner, Friedlandstraße 16, 92224 Amberg
30.05.2015 Norbert Georg Schmidt,
Richthofenstraße 6, 92224 Amberg
06.06.2015 Lea Sonja Stock, weiblich,
Katrin Stock geb. Niebler und Sebastian Klaus Stock, Am Weiher 1, 92224
Amberg, StT Gärbershof
19.06.2015 Lena Sabrina Sabisch,
weiblich, Astrid Sabisch geb. Niewierra und Christopher Wolfgang Franz
Sabisch, Hohenkemnather Straße 15,
92224 Amberg, StT Gailoh
30.05.2015 Anna Harras, FriedrichEbert-Straße 2, 92224 Amberg
06.06.2015 Luiz Tejeda, männlich,
Marina Christa Tejeda geb. Gebhardt
und Carlos Tejeda, Jahnstraße 48,
92676 Eschenbach i.d.OPf.
20.06.2015 Ludwig Graupner, männlich, Andrea Agnes Graupner geb.
Pfab und Renè Markus Graupner,
Jahnstraße 33, 92224 Amberg
31.05.2015 Theres Weigl geb. Zimmermann, Kastler Straße 16, 92280
Kastl, GT Pattershofen
08.06.2015 Kim Kerschensteiner,
weiblich, Daniela Anna Elisabeth Kerschensteiner geb. Monkowski und
Andreas Kerschensteiner, Pesensricht
1, 92278 Illschwang
20.06.2015 Maximilian Graupner,
männlich, Andrea Agnes Graupner
geb. Pfab und Renè Markus
Graupner, Jahnstraße 33, 92224 Amberg
08.06.2015 Niklas Jana, männlich,
Helga Breit-Jana geb. Breit und Markus Thomas Jana, Am Böllerschlag 2,
92260 Ammerthal
21.06.2015 Marie Landgraf, weiblich,
Monika Anita Landgraf geb. Bauriedl
und Richard Michael Landgraf, Grafenwöhrer Straße 17, 92676 Eschenbach i.d.OPf.
03.06.2015 Peter Schreiner, Hellstraße 3, 92224 Amberg
21.06.2015 Paul Faderl, männlich,
Christina Marianne Rauch-Faderl geb.
Rauch und Michael Alois Johann Faderl, Mandelgasse 2, 92421 Schwandorf, StT Zielheim
04.06.2015 Klaus Erwin Dotzler, Bürgermeister-Knoll-Straße 11, 92245
Kümmersbruck
08.06.2015 Eva Kristin Jana, weiblich,
Helga Breit-Jana geb. Breit und Markus Thomas Jana, Am Böllerschlag 2,
92260 Ammerthal
09.06.2015 Maximilian Florian Adam,
männlich, Verena Adam geb. Zieba
Nr. 13 / 03.07.2015
30.05.2015 Johann Georg Hammer,
Hupferberg 15, 92690 Pressath
03.06.2015 Georg Mutzbauer, Sigertstraße 23, 92536 Pfreimd
03.06.2015 Edeltraud Hedwig Kopp
geb. Gans, Vollmarstraße 21, 92237
Sulzbach-Rosenberg
04.06.2015 Hans Schißlbauer, Kollerstraße 6, 92431 Neunburg vorm Wald
06.06.2015 Margaretha Hertwich,
Fleurystraße 24, 92224 Amberg
Seite 5
Amtsblatt der Stadt Amberg
06.06.2015 Christa Kunigunde Weber
geb. Klingler, Sankt-Georg-Straße 26,
92237 Sulzbach-Rosenberg
07.06.2015 Dimitrios Georgakopoulos,
Neukirchner Weg 9, 92237 SulzbachRosenberg
07.06.2015 Irene Kaas geb. Kowbasiuk, Zeughausstraße 4, 92224 Amberg
Koller, Am Fuchsenbrunnen 9, 92289
Ursensollen, GT Heimhof
Manke, Kolpingstraße 3, 92224 Amberg
16.06.2015 Gertrud Elisabeth Schlosser geb. Breitkopf, Amselstraße 7,
92253 Schnaittenbach
23.06.2015 Johann Inselsberger,
Schmiedgasse 2, 92280 Kastl, GT
Umelsdorf
17.06.2015 Max Ruder, Regensburger
Straße 68, 92224 Amberg
24.06.2015 Gerta Maria Deichl geb.
Gruber, Raigeringer Straße 31, 92224
Amberg
17.06.2015 Helmut Franz Höser, Erlenheimer Weg 5 A, 92237 SulzbachRosenberg
24.06.2015 Rosa Siege geb. Raabe,
Grabenstraße 5, 92249 Vilseck
18.06.2015 Reinhold Brückmann,
Haupstraße 35, 92266 Ensdorf
24.06.2015 Paul Johann Pfab, Sebastian-Kneipp-Straße 28, 92224 Amberg
10.06.2015 Emma Josefa Giedl geb.
Präuer, Hellstraße 3, 92224 Amberg
20.06.2015 Lidwina Reinwald geb.
Bernreuther, Vilstalstraße 190, 92245
Kümmersbruck, GT Lengenfeld
25.06.2015 Herbert Josef Ludwig, Don
-Bosco-Straße 31, 92224 Amberg
12.06.2015 Heribert Karl Hartl, Haager
Weg 9, 92224 Amberg
21.06.2015 Eduard Thomas Spies,
Haager Weg 9, 92224 Amberg
13.06.2015 Gerhard Walter Pietsch,
Haager Weg 9 C, 92224 Amberg
21.06.2015 Kurt Ernst Müller, Nelkenweg 5, 92286 Rieden
13.06.2015 Hildegard Krieger geb.
Lehr, Wölsenbergstraße 10, 92245
Kümmersbruck, GT Theuern
21.06.2015 Margareta Erna Luber
geb. Heinl, Kleinfalz 9, 92237 Sulzbach-Rosenberg
15.06.2015 Ida Barbara Haneder geb.
22.06.2015 Ingeborg Weltzien geb.
09.06.2015 Lina Wolfram geb.
Schrammel, Neumarkter Straße 17 A,
90592 Schwarzenbruck, GT Pfeifferhütte
25.06.2015 Anna Elisabeth Simmel
geb. Plank, Konrad-Kurz-Straße 15,
92237 Sulzbach-Rosenberg
26.06.2015 Peter Hajek, GrafGebhard-Straße 3, 92237 SulzbachRosenberg
28.06.2015 Alfred Josef Gillitzer, Sebastian-Kneipp-Straße 19, 92224 Amberg
Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt: Stadt Amberg, Marktplatz 11, 92224 Amberg.
Das Amtsblatt erscheint am 1. und 3. Freitag jedes Monats.
Interessierte Abonnenten können sich an folgende Adresse wenden:
Stadt Amberg, Presse– und Öffentlichkeitsarbeit, Postfach 2155, 92211 Amberg.
Nr. 13 / 03.07.2015
Seite 6