Vereinszeitung | Nr. 3 - Österreichischer Verein für Große

Transcription

Vereinszeitung | Nr. 3 - Österreichischer Verein für Große
er
D
MÜNSTERLÄNDER
Österreichische Post AG/ Sponsoring Post, 02Z031907S
®
ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR GROSSE & KLEINE MÜNSTERLÄNDER
VOLLER STOLZ,
NACH HARTER ARBEIT!
2015 | Nr. 3
Schweißprüfung mit Fährtenschuh:
Foto v.l. Vizepräsident Michael
Carpella, Dipl. Tzt. Irmgard Gruber
mit KlM Bruna von Wilpach und
Präsident Peter Hübler
www.muensterlaender.info
EDITORIAL
AKTUELLES
sind die Prüfungsgespanne auf Wild zu bringen und somit zu einem
positiven Prüfungserfolg beitragen. Leider war es heuer wiederum
nicht möglich, Hundeführer zur Teilnahme an der Internationalen
VGP sowie der IMP von KLM-Int., die vom tschechischen Verband
für langhaarige Vorstehhunde vom 4. bis 6. September in Hrubice
unweit der österreichischen Grenze ausgerichtet wurde, zur Teilnahme zu bewegen. Im Zuge der IMP wurde auch eine KLM-I
Präsidiumssitzung in Ivancice abgehalten.
Die 35. Schweißprüfung des ÖJGV, die zum ersten Mal als SPFS
ausgerichtet wurde, fand heuer in Zusammenarbeit mit dem Jagdgebrauchshundeklub Salzburg am 16. und 17. Oktober 2015 in Siezenheim und Glanegg statt. Dipl. Tierarzt Irmgard Gruber aus Thalgau
vom Bereich West hat uns mit ihrer KLMü Hündin Bruna von Wilpach
bestens vertreten und den sehr guten II.a Preis erreicht.
Sehr geehrte Mitglieder,
liebe Münsterländerfreunde!
Die Herbstprüfungen sind abgeschlossen und im Großen und Ganzen
eigentlich sehr gut verlaufen. Ich gratuliere allen Hundeführern zum
Erfolg bei den verschiedenen Prüfungen. Mein ganz besonderer
Dank gilt aber den Revierbesitzern, Revierpächtern und Jagdausübungsberechtigten, die uns immer wieder ihre Reviere zur Verfügung stellen um unsere Prüfungen abhalten zu können sowie den
Revierführen mit ihren guten Revierkenntnissen, die stets bemüht
Die Ergebnisse von den einzelnen Prüfungen können Sie auf den
nachfolgenden Seiten ersehen.
Für die noch verbleibende Jagdzeit in diesem Jahr, wünsche ich
Ihnen mit Ihren Münsterländern ein kräftiges Weidmannsheil. Eine
besinnliche Adventzeit, frohe Weihnachten und ein erfolgreiches
neues Jahr 2016 an alle Mitglieder und Freunde der Großen und
Kleinen Münsterländer.
Ihr Peter Hübler,
Präsident ÖVMÜ
WIR GEDENKEN
August Lang
August Ehrlinger
Michael Krammer
Luise Schwarz
24.08.1926 - 02.08.2015
Ehrenmitglied des ÖVMü, langjährige Ausstellungsreferentin,
Züchterin der FCI-Zuchtstätte „vom Hubertus-Bründl“
Luise Schwarz züchtete seit 1973 Kleine Münsterländer und
ab 1994 Große Münsterländer. Viele von Ihr gezüchtete Hunde
bereicherten die Zucht und sind in den hinteren Ahnenreihen unserer Linien oft wiederzufinden. Gesundheit,
Führigkeit und hoch im Exterieur stehende Hunde waren
für sie Zuchtvoraussetzung und machten ihren Zwinger
international bekannt. Viele nationale und internationale
Schönheitschampions trugen den Namen „Hubertus-Bründl“
und wurden im In- und Ausland gerne zur Zucht eingesetzt.
R.I.P.
Delegierte zur KLM-I Präsidiumssitzung
IMPRESSUM
Medieninhaber & Herausgeber: Österr. Verein für Große und Kleine Münsterländer,
www.muensterlaender.info
Präs. Peter Hübler, Neuwald 31h, 8781 Wald am Schoberpass.
Redaktion & Herausgeber: Vizepräs. Michael Carpella, Böhmer Str. 14, 4190 Bad Leonfelden,
0664/2621856, [email protected]
Layout & Satz: Werbeagentur mediaStyle, 3370 Ybbs
Druck: Johann Sandler GesmbH & Co KG, 3671 Marbach, Druckauflage: 1150 Exemplare.
„Der Münsterländer“ dient der Information der Mitglieder und wird kostenlos an diese abgegeben. Gezeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder, die sich nicht mit jener der
Redaktion oder des ÖVMü decken müssen. Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung der
Schriftleitung, die sich vorbehält die eingesandten Manuskripte, auch die namentlich gekennzeichneten, gegebenenfalls zu kürzen und zu überarbeiten. Bankverbindung: Raiffeisenbank
Liesingtal, IBAN: AT87 3822 7000 0202 5237, BIC: RZSTAT2G22, ZVR-Zahl: 936366839,
DVR: 0843466 Einzelverkaufspreis: € 4,50
DIE NASE DES HUNDES –
WISSENSWERTES ZUR
HUNDENASE
ANSPRECHPARTNER
Die Nase des Hundes – DAS Hochleistungsorgan
Während der Mensch sich überwiegend visuell (also mit den Augen)
orientiert, ist für den Hund der Geruchssinn von entscheidender und
überlebenswichtiger Bedeutung. Denn der Hund findet sich in seiner Umwelt vor allem über seine feine Nase zurecht und erhält über
sie alle notwendigen Informationen. Der Geruchssinn des Hundes ist
bis zu 40 und sogar 100-mal (in einigen Fällen) stärker als der des
Menschen. Die Hundenase enthält – je nach Größe der Nase und
Hunderasse – mehr als 200 Millionen Riechzellen. Zum Vergleich:
Bei uns Menschen sind es rund 5 Millionen Riechzellen. Die Vorfahren der Hunde, die Wölfe, können den Geruch von Wild noch auf
eine Entfernung von drei Kilometern aufnehmen.
Vizepräsident und Geschäftsstelle
Michael Carpella, 4190 Bad Leonfelden, Böhmerstraße 14
0664 262 18 56, Fax 07213/6378,
[email protected]
Leistung der Hundenase von Rasse und Größe der Nase
unterschiedlich
Eine Schäferhundnase hat gut 200 Millionen Riechzellen. Eine
menschliche nur einen kleinen Bruchteil davon. Die Größe der
Riechschleimhaut beträgt beim Dackel knapp 100 Quadratzentimeter. Beim Schäferhund sind es sogar 200 Quadratzentimeter.
Beim Menschen sind es fünf! Wenn ein Hund schnüffelt, dann atmet er die Luft nicht direkt in die Lunge. Vielmehr behält er sie eine
zeitlang in der Nase. Dadurch verweilen die Duftmoleküle länger
an der Riechschleimhaut. Der Hund speichert dann verschiedene
Geruchsbilder und empfindet sie als angenehm oder auch unangenehm. Er kann so auf die Wahrnehmung bestimmter Geruchsbilder
hin trainiert werden. Zur Beurteilung der Riechleistung reicht das
alleine aber bei weitem noch nicht aus. Messungen haben, im
Vergleich zum Menschen, ein 1-Millionenfach verbessertes Riechvermögen ermittelt. Der Hund kann in kurzen Atemzügen bis zu
300mal in der Minute atmen, sodass die Riechzellen ständig mit
neuen Geruchspartikeln versorgt werden.
BEREICH OST
Obmann
Mf. Reinhard Ehrenhofer, 2483 Ebreichsdorf, Wiener Straße 53
0650 735 77 01, [email protected]
Zuchtwartin
Mf. Dipl.-Ing. Dr. Sabine Bickel, 1190 Wien, Veltzégasse 9
0664 387 37 38, [email protected]
Das Gehirn des Hundes – leistungsfähige Unterstützung
der Hundenase
Eine ebenso wichtige Rolle für das Riechen spielt neben der
Nase auch das Gehirn des Hundes. Hier werden die eintreffenden
Daten verarbeitet und ausgewertet. Da die Nase, ähnlich wie auch
die Augen, rechts und links differenzieren kann, können Hunde
„Stereo“ riechen. Auf diese Weise ist der Hund fähig, die Richtung
einer Spur (Fluchtrichtung des Wildes) zu beurteilen und selbst
eine alte Spur zu verfolgen. Das Riechhirn ist im Vergleich zum
Menschen riesig, denn es macht allein 10 % des Hundehirns
aus (im Vergleich: 1 % beim Menschen). Der Mensch nutzt diese
besondere Fähigkeit des Hundes, indem er sein Riechvermögen in
vielen Bereichen einsetzt.
Präsident
Peter Hübler, 8781 Wald am Schoberpass, Neuwald 31h
0664 886 780 07, [email protected]
Hauptkassier
Ing. Walter Bobolik, 8775 Kalwang, Kalwang 140
0664 429 70 47, [email protected]
Hauptzuchtwart
Manfred Fragner, 3300 Winklarn, Haidhofstraße 73
0664 736 230 72, [email protected]
BEREICH SÜD
Obmann
Mf. Reinhold Ster, 9560 Feldkirchen, Römerweg 10
0664 110 80 44, [email protected]
Zuchtwartin
Mf. Mag. Veronika Skazedonigg,
8430 Leibnitz, Beim Färberkreuz 5
0664 548 78 39, [email protected]
BEREICH WEST
Obmann
Mf. Georg Kühberger, 5273 Rossbach 61
0676 624 91 27, [email protected]
Zuchtwartin
Ingrid Reischenböck, 5273 Rossbach 61
0676 763 73 52, [email protected]
INHALT
Aktuelles ........................................................................2
Bereich West ..................................................................6
Bereich Süd ..................................................................12
Bereich Ost ..................................................................18
(Quelle: Atlas der Hundeanatomie)
2
MÜNSTERLÄNDER
MÜNSTERLÄNDER
3
AKTUELLES
AKTUELLES
Foto: wildlifepictures.at
INTERNATIONALE
MÜNSTERLÄNDERPRÜFUNG
IN TSCHECHIEN
35. SCHWEISSPRÜFUNG MIT
FÄHRTENSCHUH DES ÖJGV
IN SALZBURG
Die 35. Schweißprüfung des ÖJGV fand am 16. und 17. Oktober
2015 in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Jagdgebrauchshundeklub in Salzburg statt.
Am 16.10.2015 abends wurden im Landgasthof Allerberger in
Wals-Siezenheim alle Ehrengäste, Richter, Richteranwärter, Revierführer, Besucher und natürlich alle Hundeführer unter Mitwirkung der
Jagdhornbläser herzlich begrüßt. Im Zuge des „grünen Abend“
wurden alle Gespanne vorgestellt und diese zogen ihre Losnummern
für die Schweißfährte.
Am 17.10.2015 wurden alle Hundeführer, Ehrengäste, Richter,
Richteranwärter, Revierführer und Besucher im Gutshof MayrMelnhof unter Mitwirkung der Jagdhornbläser sehr feierlich
begrüßt. Nachdem alle Gruppen eingeteilt wurden, fuhren diese in
die Reviere von EJ Baron Mayr-Melnhof und der Gemeindejagd WalsSiezenheim. Bei dieser Schweißprüfung wurde erstmals die Fährte
mit Rotwildschalen getreten. Es wurden 100 ml Rotwildschweiß auf
4
MÜNSTERLÄNDER
04. September 2015 in Hrubsice
Im diesem Jahr führte der Klub für Langhaarige Vorstehhunde
Tschechien (Klub dlouhosrstych oharu) die Internationale Münsterländerprüfung durch. Parallel dazu fand die Internationale Vollgebrauchsprüfung statt, an der acht Hunde teilnahmen. Nach der
Präsidiumssitzung am 04.09.2015, des KLM-I fand im Innenhof des Schlosses Hrubsice die Zuchtschau statt, sowie die Anmeldung zu den Prüfungen. Als Vertreter für Österreich nahm
Präsident Peter Hübler an der Veranstaltung teil, Vizepräsident
Michael Carpella war als Richter bei der Internationalen Vollgebrauchsprüfung eingeladen.
wieder einmal zum internationalen Austausch beigetragen. Dem Klub
für Langhaarige Vorstehhunde Tschechien möchte ich gratulieren und
Danken für die Organisation und Ausrichtung der Prüfungen.
Zur Internationalen Münsterländerprüfung sind 5 Kleine Münsterländer und 1 Großer Münsterländer angetreten. Besonders zu erwähnen ist, dass ein Kleiner Münsterländer aus Japan angereist war.
Die Prüfungen fanden in sehr schönen Revieren statt, auch fürs leibliche Wohl war reichlich gesorgt, sowohl in den Revieren als auch im
Prüfungslokal Schloss Hrubsice. Bei der Vollgebrauchsprüfung haben
6 Hunde bestanden, Prüfungssiegerin wurde mit 490 Punkten Ing.
Lenka Fialová mit der GrMü Hündin Penelope Svatoborský revir. Bei der
IMP-B haben alle sechs Hunde die Prüfung bestanden. Suchensieger
wurde mit 455 Punkten Tomáš Zídek mit seiner KlM Hündin Tamesis
Eben-Ezer aus Tschechien. Die Prüfungen haben trotz Sprachbarrieren
Vollgebrauchsprüfung
490 GrMü Penelope Svatoborský revir,
Ing. Lenka Fialová (CZ)
455 KlMü Tamesis Eben-Ezer, Tomáš Zídek (CZ)
455 KlMü Adar z Holásek, Roman Sobodka (CZ)
428 GrMü Orson SvatoborskÝ, Bc. Zuzana Fialová (CZ)
405 KlMü Crusoe Badaine, Dr. Arifumi Takazawa (Japan)
394 KlMü Gangster von der Rehbrügge,
Hermann Schläpfer (D)
380 KlMü Anne von Burg Redinghoven, Hendrik Herr (D)
Vizepräsident Michael Carpella
ERGEBNISLISTE
Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
einer Länge von 1200 - 1400 Schritten bei einer Stehzeit von mehr
als 20 Stunden verwendet. Von den 14 angetretenen Gespannen
konnten 11 die Prüfung bestehen und alle versammelten sich am
Nachmittag im Landgasthof Allerberger, wo unter Mitgestaltung
der Jagdhornbläser die Siegerehrung vorgenommen wurde. Die
erfolgreichen Gespanne bekamen eine Urkunde, ein Glaskrügerl mit
Gravur und ein Hutabzeichen; zuletzt wurde unter den Teilnehmern
ein GPS verlost.
Wir Teilnehmer empfanden die perfekt organisierte, unter besten
Bedingungen und in diesem feierlichen Rahmen abgehaltene
Schweißprüfung als Weidmannsdank für die geleistete Arbeit mit
unseren Hunden! Ein großes Dankeschön für diese gelungene
Veranstaltung ergeht an den ÖJGV, dem Salzburger Jagdgebrauchshundeklub sowie an die Reviere EJ Baron Mayr-Melnhof und GJ
Wals-Siezenheim unter dem JL Franz Allerberger!
Weidmannsheil! Dipl.Tzt. Irmgard Gruber
MÜNSTERLÄNDER
5
BEREICH WEST
BEREICH WEST
ERGEBNISLISTE
FELD- UND WASSERPRÜFUNG
BEREICH WEST
19. September 2015 in Pischelsdorf am Engelbach
In den Revieren Pischelsdorf, Feldkirchen und Auerbach fand die
diesjährige Feld- und Wasserprüfung des ÖVMÜ Bereich West im
Suchenlokal in Hart statt. Als Prüfungsleiter fungierte Bereichsobmann Mf. Georg Kühberger und als Prüfungsleiterstellvertreter
Bereichszuchtwartin Ingrid Reischenböck.
Besonderer Dank gilt den Jagdleitern der Reviere, Pächtern und
Revierbegleitern, die uns ihre guten Niederwildreviere zur Verfügung
gestellt haben. Ebenso an Mf. Anton Gann, der die Reviere vor Ort
organisierte, sowie Familie Gerner die uns mit guter bodenständiger
Küche ganztägig versorgte. Die administrative Abwicklung der
Prüfung mit dem digitalen Jagdhund übernahmen Ingrid Reischenböck und Sonja Carpella.
Von den 28 angemeldeten Hunden traten alle Gespanne zur Prüfung
an. Ein Hund wurde zurückgezogen, 6 Hunde schieden leider aus.
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Feld- und Wasserprüfung
I.a
310
KlMü
Djara von Wilpach,
Peter Schneglberger
I.b
310
GrMü Romina von der Langen Weide,
Manfred Westermeier
I.c
310
KlMü
Jessi vom Mayr in der Bruck,
Karl Schaber
I.d
308
KlMü
Jimmy vom Mayr in der Bruck,
Andreas Doblhammmer
I.e
305
KlMü
Janko vom Mayr in der Bruck,
Josef Kühberger
I.f
297
KlMü
Diana von Wilpach,
Johann Hebertshuber
II.a 299
KlMü
Ben vom Moarhofergut,
Josef Bauchinger
II.b 299
KlMü
Bella vom Moarhofergut,
Wolfgang Lenz
II.c 294
KlMü
Blanka von Wilpach,
Kurt Gittmaier
II.d 276
KlMü
Jana vom Mayr in der Bruck,
Josef Rennmayr
II.e 274
GrMü Bea vom Donautal,
Ulrike Rößger
II.f
272
KlMü
Anka von Wasserleonburg,
Franz Tober
II.g 262
KlMü
Barro vom Moarhofergut,
Manfred Hofwimmer
21 Gespanne konnten die gesamte Prüfung bzw. Teilprüfungen mit
durchwegs sehr guten Leistungen meistern. Der Bereichsobmann
ermunterte bei der Siegerehrung die anwesenden Hundeführer mit
der Ausbildung ihrer Hunde weiter zu machen und nächstes Jahr
eine Vollgebrauchsprüfung zu absolvieren.
Als Leistungsrichter waren tätig: Franz Baier, Franz Buchmüller,
Michael Carpella, Gerhard Dobetsberger, Fritz Dworschak, Adolf
Eisenmann, Mf. Eduard Fersterer, Mf. Horst Hellmich, Rudolf Humer,
Philipp Ita, Franz Jeitler, Johann Maiburger, Dr. Walter Müllner, Ingrid
Reischenböck, Josef Reitsberger, Richard Wallitsch, Ingrid Zainer,
sowie die Leistungsrichteranwärter Franz Gann und Roland Wieser.
Ein Dank gilt dem Züchter Josef Lanzersdorfer für die Spende des
geschnitzten Holztellers als Ehrenpreis für den Prüfungssieger.
Ingrid Reischenböck
Wasserprüfung
I.a
67
KlMü
II.a
70
KlMü
III.a
58
KlMü
III.b
55
KlMü
Igor von Leonhard,
Hermann Fimberger
Dinka von Wilpach,
Josef Nöhammer
Balu von Wilpach,
Hannes Eichmair
Jolly vom Mayr in der Bruck,
Johann Pfaffinger
Brisco vom Kaiserschlag,
Lothar Grubich
AUSSER KONKURRENZ
Feld- und Wasserprüfung
II
285
DL
Heika von Niederösterreich,
Martin Pfeiffer
III
250
DL
Enzo von Bögerwald,
Josef Reisinger
Wasserprüfung
III
51
DK
Jana vom Moosbach,
Astrid Burgholzer
Im 1. Preis
Fotos: Carpella
Prüfungssieger Peter Schneglberger mit Djara von Wilpach
Feldprüfung
III.
168
KlMü
6
MÜNSTERLÄNDER
MÜNSTERLÄNDER
7
BEREICH WEST
BEREICH WEST
JAHRESABSCHLUSS 2015
AM 15. JÄNNER 2016
Bereits zur Tradition und fixer Bestandteil im Bereich West ist der
Jahresabschluss geworden.
Vizepräsident Michael Carpella
Jahresabschluss 2014
ANLAGENPRÜFUNG
BEREICH WEST
Bereichsobmann Kühberger und Präsident Hübler
ERGEBNISLISTE
Fotos: Carpella
Der Bereich West veranstaltet auch nächstes Jahr den traditionellen
Jahresabschluss. Wir laden unsere Vereinsmitglieder mit Partnern
und Freunden der Münsterländer am 15. Jänner 2016 ins GH Steindl,
Hasenufer 12, 4053 Haid, um 19:00 Uhr sehr herzlich ein. Wie jedes Jahr
möchten wir eine Tombola zugunsten des Vereines durchführen und
bitten deshalb um die Mitnahme und Spende von Sachpreisen. Der
Bereichsvorstand West bedankt sich bei allen Vereinsmitgliedern,
Jagdleitern, Revierbesitzer, Freunden und Helfern aller Art, für die
Arbeiten bei den zahlreichen Aktivitäten des Vereines und den Hundeprüfungen für die gute Zusammenarbeit und die unterstützenden
Spenden. In diesem Sinne wünschen wir einen guten, aber vor allem
gesunden Jahreswechsel und würden uns freuen, wenn wir viele Gäste
und Freunde der Münsterländer im Jahr 2016 beim Jahresabschluss
des Bereiches West begrüßen dürfen.
Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
10. Oktober 2015 in St. Georgen bei Obernberg
Bei idealem Suchenwetter konnten wir in den Revieren St. Georgen
und Weilbach die Anlagenprüfung im Herbst abhalten. Ein besonderer Dank geht deshalb an die jeweiligen Jagdleiter und an die
Revierführer die uns wohlwollend und tatkräftig unterstützt haben
und an das Team des Freilinger Hofes, die für das leibliche Wohl mit
Innviertler Kost und Ganserl sorgten.
Als Prüfungsleiter fungierte Bereichszuchtwartin Ingrid Reischenböck mit den Leistungsrichtern Rudolf Humer, Franz Baier,
Mf. Fritz Dworschak, Adolf Eisenmann, Philipp Ita, Mf. Horst
Hellmich, Ferdinand Mahlknecht, Mf. Karl Schaber, die gerecht und
verantwortungsvoll die erbrachten guten Leistungen unserer Hunde
beurteilten. Von den ursprünglich 12 gemeldeten Hunden sind 11
Gespanne angetreten. Ein besonderer Dank geht an alle Hundeführer für ihr diszipliniertes Verhalten und den reibungslosen Ablauf
der Prüfung. Ebenso an Mf. Horst Hellmich für die Beurteilung des
Formwertes unserer Münsterländer. Wir gratulieren den Hundeführern mit ihren Hunden zu den guten Leistungen und wünschen
für die Herbstjagden ein kräftiges Suchen Heil.
Als Prüfungsleiterin möchte ich mich noch ganz herzlich bei der
Firma Alp Jagd in Altheim bedanken, die uns bei allen Prüfungen
mit großzügigen Preisspenden unterstützt hat.
Vollgebrauchsprüfung
168 KlMü Aika vom Seebach
Robert Kamptner
168 KlMü Britta vom Tachentriegel,
Clemens Schneglberger
168 GrMü Carmen vom Gumprechtsberg,
Johannes Raferzeder
168 GrMü Betty von der Feldjagd,
Eva Schneider
166 KlMü Beno vom Tachentriegel,
Josef Achleitner
164 GrMü Chester vom Gumprechtsberg,
Karl Langeder
157 GrMü Celina vom Gumprechtsberg,
Johann Höfler
151 GrMü Haika vom Schilcherland,
Sonja Carpella/Michael Carpella
141 GrMü Cäsar vom Gumprechtsberg,
Rudolf Mayerhofer
115 KlMü Belli von der Berghamerleit´n,
George Smith
Spurprüfung
60 GrMü Casanova vom Gumprechtsberg,
Walter Gutmann
Prüfungsleiterin Ingrid Reischenböck
8
MÜNSTERLÄNDER
MÜNSTERLÄNDER
9
BEREICH WEST
BEREICH WEST
ERGEBNISLISTE
10. und 11. Oktober 2015 in St. Georgen bei Obernberg
Am 10. Oktober wurde in der Früh nach der Anlagenprüfung
ebenfalls in den Revieren St. Georgen und Weilbach auch die
Vollgebrauchsprüfung begonnen. Da es nicht selbstverständlich ist zwei Prüfungen gleichzeitig in den gleichen Revieren
zu haben, geht mein besonderer Dank an die Jagdleiter und
Revierführer. Beim Jagdleiter aus dem Revier Kirchdorf am
Inn bedanke ich mich für das schöne Wasserrevier.
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Als Prüfungsleiterin fungierte Ingrid Reischenböck mit den
Leistungsrichtern Harald Holzner, Michael Carpella, Rudolf
Humer, Philipp Ita, Mf.Georg Kühberger, Ferdinand Mahlknecht,
Johann Maiburger, Dr.Walter Müllner, Klaus Waselmayr und als
Leistungsrichteranwärter Roland Wieser, die gerecht die Leistungen unserer Hunde beurteilten. Von den 11 gemeldeten
und angetretenen Hunden konnten 9 Gespanne mit sehr guten
Leistungen geprüft werden. Ein besonderer Dank geht an
alle Hundeführer für ihr diszipliniertes Verhalten und den reibungslosen und ruhigen Ablauf der zwei Prüfungstage. Ein
Lob an alle Hundeführer für die sehr gute Vorbereitung ihrer
Hunde und deren gezeigten Leistungen. Für die zahlreichen
Fotos und die Betreuung unseres Verkaufsshops möchte ich
mich sehr herzlich bei Sonja Carpella bedanken, sowie bei
unserem Züchter Josef Lanzersdorfer für die Spende des
geschnitzten Holztellers, für den VGP Prüfungssieger 2015.
Standtreiben
Für die Herbstjagden mit dem vierbeinigen Begleiter wünschen wir viel Freude und Ausdauer, vor allem ein kräftiges
Weidmanns Heil und Suchen Heil.
Irmgard Gruber, Ingrid Reischenböck, Hubert Scherrer
Vollgebrauchsprüfung
I.a
408
KlMü
Gondi vom Auenwald,
Hubert Scherrer
I.b
406
KlMü
Bruna von Wilpach,
Irmgard Gruber
II.a 393
KlMü
Anka von der Berghamerleit´n,
Markus Steger
II.b 388
KlMü
Anka von Wasserleonburg,
Franz Tober
II.c 385
GrMü Anka vom Feichtlmayrgut,
Josef Lanzersdorfer
AUSSER KONKURRENZ
Anlagenprüfung
I
407
DDR
Allegra vom Diebsgraben,
Roman Hosner
I
387
DK
Duke of Enjoy vom Perlbachtal,
Jennifer Markwalder
I
377
MVK
Quinny von Weisskirchen,
Julian Hager
II
403
PP
Perun Ze Strazistskych Lesu,
Günter Botschafter
Prüfungsleiterin Ingrid Reischenböck
VOLLGEBRAUCHSPRÜFUNG
BEREICH WEST
10
MÜNSTERLÄNDER
Fotos: Carpella
Gondi vom Auenwald mit
Besitzer Hubert Scherrer
Geschafft
MÜNSTERLÄNDER 11
BEREICH SÜD
BEREICH SÜD
FAMILIENWANDERTAG
BEREICH SÜD
Am Samstag, 08. August um 09.00 Uhr trafen sich viele Mitglieder
zum Münsterländer-Familienwandertag auf der Saualpe in Kärnten.
Über 60 Personen mit 23 Hunden trafen sich gut gelaunt auf der
Gießlhütte – auf 1347m Seehöhe. Der Herrgott hat es gut mit den
„Münstis“ gemeint – es war ein herrliches Wanderwetter!
Fotos: Carpella
Zu anfangs wurden alle Mitglieder und Funktionäre aus Oberösterreich, Niederösterreich, der Steiermark und Kärnten von Bereichsobmann Reinhold Ster begrüßt. Jeder Teilnehmer bekam für die
Wanderung eine „Kärntner Jausn“ gesponsert – das Besondere
daran: ein eigens angefertigtes „Jausnbrettl“ in Form der Kärntner
Landesgrenzen. Es wurden auch sogar „Wanderstecken“ verteilt und
wer mochte, konnte sich im eigens präsentierten Münsterländershop
noch für die Wanderung ausrüsten.
Als Wanderführer stellte sich Karl Weber vor. Er begrüßte alle Teilnehmer und beschrieb die vor uns liegende Wanderroute. Pünktlich
um 09.30 Uhr starteten wir von der Gießlhütte Richtung Zechhütte
– weiter über die Alpenrose – hin zur Pöllingerhütte und schließlich erreichten wir nach ca. 2,5 Stunden unser Wanderziel – die
Wolfsberger Hütte/Schutzhaus auf der Saualpe. Während alle den
herrlichen Ausblick genossen und die eine oder andere Erfrischung
zu sich nahmen, stiegen ein paar Wanderer noch zum Gipfelkreuz
hinauf. Nach ca. 1 Stunde Pause machten wir uns zum Abstieg
bereit. Der Abstieg über die sanften Hügel Richtung Offner Hütte war
sehr angenehm und schließlich erreichten wir wieder die Gießlhütte,
wo ein vorzügliches, verspätetes Mittagessen auf uns wartete. Alles
in allem ein unvergesslicher Wandertag mit angenehmen Eindrücken
und lieben Menschen.
Werbung mit Biss
Christof Ofner
3370 Ybbs
www.mediastyle.at
12
MÜNSTERLÄNDER
Fotos: Carpella
Das Ziel erreicht
MÜNSTERLÄNDER 13
BEREICH SÜD
BEREICH SÜD
Das Richterkollegium unter PL Harald Reigl bestand aus den folgenden Leistungsrichtern: PL Stv. Mf Reinhold Ster, Präsident Peter Hübler, Vizepräsident Michael Carpella, Mf August Deimel, Josef Garber,
Die Prüfung wurde in Form von Gruppenrichten durchgeführt. Leider
mussten wir uns von drei Hunden, die in verschiedenen Pflichtfächern
eine „ungenügende“ Leistung zeigten, verabschieden. Am Sonntag-
Prüfungssieger Franz Tober mit Anka von Wasserleonburg
14
MÜNSTERLÄNDER
Herbert Bürger mit Chicco von Römerweg
Ein herzlicher Dank gilt auch den Jagdhornbläsern des Steirischen
Jagdschutzvereines der Zweigstelle Fürstenfeld, die unsere Prüfung
musikalisch begleitet haben.
Prüfungsleiter Harald Reigl
Prüfungsergebnis:
Es waren 19 Hundegespanne gemeldet, 2 Hundeführer haben sich
abgemeldet, sechs erreichen einen ersten Preis, vier einen zweiten
Preis und vier Hunde sind im dritten Preis. 3 Hundegespanne sind im
Verlauf der Prüfung ausgeschieden.
ERGEBNISLISTE
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Vollgebrauchsprüfung
I.a
403
KlMü
Anka von Wasserleonburg,
Franz Tober
I.b
403
KlMü
Eika von der Edwies,
Wolfgang Sommer
I.c
400
KlMü
Gitta von Leonhard,
Horst Jeschek
I.d
394
KlMü
Priska von Gossendorf,
Franz Jeitler
I.e
393
GrMü Greif vom Schilcherland,
Rudolf Kohlfürst
I.f
387
KlMü
Chicco von Roemerweg,
Herbert Bürger
II.a 369
GrMü Estelle vom Tomaschkihof,
Siegfried Gauster/Georg Bellowitsch
II.b 358
KlMü
Cira vom Johannserberg,
Josef Pfeiler
III.a 329
KlMü
Pia von Gossendorf,
Karl Schaar
III.b 314
KlMü
Pero von Gossendorf,
Stefan Hollersbacher
III.c 308
KlMü
Paco von Gossendorf,
Thomas Sussitz
Fotos: Fam. Kainz
Mf Fritz Dworschak, Kurt Weinzettl, Walter Kleinmaier, Manfred Posch,
Mf Johann Kulmer, Kurt Wagner, Johann Eder, Eva Kopp, Helga Skazedonigg, Lore Offenmüller, Heribert Eitljörg, Bernd Pichlkastner, Gerald Weber, Gerhard Tripp und Manfred Niederl und den Richteranwärtern Ing.
Walter Kainz, und Mag. Veronika Skazedonigg. Ich darf mich bei allen
Richterkollegen für ihre verantwortungsbewusste Tätigkeit bedanken.
ausrüstung von „Styria Jagd“ in Gleisdorf, Waffen Staber in Fürstenfeld,
Zoo Geiger in Fürstenfeld, Jagdausrüstung Lagerhaus Thermenland,
Buschenschank Tauchmann und Buschenschank Glaser. Ebenfalls
gilt es einen großen Dank auszusprechen, unserem Richteranwärter
Ing. Walter Kainz, der über unsere Prüfung eine wunderschöne
Fotodokumentation lieferte.
Zahlreiche Sponsoren sorgten für einen vollen Gabentisch: Ehrenpreis
von der Steirischen Landesjägerschaft vom Landesjägermeister ÖKR
DI Heinz Gach, Ehrenpreis vom Landesjagdhundereferenten Mf Karl
Haidic, Bezirksjägermeister Hartberg-Fürstenfeld, Jagd- und Hunde-
VOLLGEBRAUCHSPRÜFUNG
BEREICH SÜD
03. und 04. Oktober 2015 in Großwilfersdorf
Bei herrlichem Herbstwetter konnten wir heuer unsere Vollgebrauchsprüfung im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld durchführen. Nach der Begrüßung durch Bereichsobmann Mf. Reinhold Ster, Präsident Peter Hübler
und BJM Stv. Johann Tauchmann rückten die Hundegespanne und das
Richterkollegium zur Prüfung in die verschiedenen Reviere aus.
vormittag wurde die Prüfung mit der Fährtenarbeit abgeschlossen. Bei
der Ergebnisbekanntgabe durch den Prüfungsleiter, Prüfungsleiterstellvertreter und Präsidenten wurde noch einmal ein Dank an die
Revierinhaber bzw. Revierführer ausgesprochen. Folgende Reviere
bzw. Begleiter standen zur Verfügung: Wasserrevier Großwilfersdorf,
Waldrevier Großwilfersdorf , Lindegg und Jobst mit den Revierführern
Anton Moser und Siegfried Dorn und den Feldrevieren, DietersdorfLoipersdorf, Tautendorf, Aschbach-Ruppersdorf, Lindegg, Söchau,
Kohlgraben, Übersbach, Rittschein, Ottendorf und Stein mit den Revierführern Manfred Posch , Stefan Tauchmann, Alfred Strobl, Siegfried
Dorn, Johann Müllner, Bernhard Begh, Johann Sommer, Gerald Heschl,
August Deimel und Hermann Siegl.
Wolfgang Sommer mit Eika von der Edwies
AUSSER KONKURRENZ
Anlagenprüfung
II
375
DK
Tacco von der Zista,
Karl Neuhold/Johann Schelch
II
367
DDR
Quitte von Erthal,
Bernt Tritthart
III
380
DK
Ungaro von der Zista,
Franz Schrottner
MÜNSTERLÄNDER 15
BEREICH SÜD
BEREICH SÜD
FELD- UND WASSERPRÜFUNG
BEREICH SÜD
ERGEBNISLISTE
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Feld- und Wasserprüfung
II.a 290
GrMü Gonzo vom Schilcherland,
Bernd Scharf
II.b 288
GrMü Gina vom Luxriegel,
Friedrich Pfeiffer
III.a 268
GrMü Gero vom Luxriegel,
Reinhold Reder
III.b 267
KlMü
Ashley vom Schaunberger Burgfrieden,
Alfred Ertl
III.c 247
KlMü
Esther von Grimsing,
Johannes Koseak
III.d 236
KlMü
Gira von Grimsing,
Alfred Brader
Feldprüfung
III.a 226
KlMü
17. Oktober 2015 in Zwaring - Pöls
Die diesjährige Feld- und Wasserprüfung des ÖVMÜ
Bereich Süd fand in den Revieren UnterpremstättenZettling, Wundschuh-Süd, Werndorf, Zwaring, Dietersdorf,
Petzendorf, Dobl, Teipl, Lang und der Eigenjagd D`Avernas
statt. Bei wolkigem Wetter eröffneten wir nach der Richterbesprechung im Hof des Prüfungslokales Gasthaus PracherScheifler in Pöls die Prüfung. Leider hat es die letzten 14
Tage vor der Prüfung ununterbrochen geregnet, sodass noch
mehr als die Hälfte der Maisäcker nicht abgedroschen werden
konnten. In einigen Revieren war es daher schwierig, die Hunde
auf Wild zu bringen. Durch den unermüdlichen Einsatz der Revierführer konnte diese Leistungsprüfung aber erfolgreich absolviert werden. Mein besonderer Dank gilt den Pächtern und
Revierinhabern, sowie den Revierführern, die uns ihre Reviere
zur Verfügung gestellt haben. Ganz herzlich möchte ich mich
auch beim Prüfungsleiterstellvertreter Bereichsobmann Mf.
Reinhold Ster für die administrative Arbeit und die Gestaltung
der schönen Losnummern bedanken.
Zu dieser Prüfung haben sich 21 Gespanne angemeldet. 20
Gespanne,die sich aus 7 Jagdhunderassen aus 4 verschiedenen
Bundesländern (NÖ, Ktn, Bgld, Stmk) zusammensetzten,
sind angetreten. 4 Hunde haben die Prüfung leider nicht bestanden. 16 Hunde konnten die gesamte Prüfung bzw. Teil-
16
MÜNSTERLÄNDER
prüfungen erfolgreich abschließen. Mein Dank gilt auch dem
Richterkollegium: Mf. Franz Buchmüller, Mf. Fritz Dworschak,
Johann Eder, Josef Garber, Maria Graber, Mf. Karl Haidic, Franz
Jeitler, Walter Kleinmaiaer, Mf. Johann Kulmer, Mf. Karin Luttenberger, Bernd Schwarzl, Helga Skazedonigg, Wolfgang Sommer,
Mf. Reinhold Ster und Gerhard Tripp für ihr faires und nachsichtiges Richten. Als Leistungsrichteranwärter waren Stefan
Hobisch und Bernd Tritthart tätig. Um 17.15 konnten wir mit der
Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse beginnen. Feierlich umrahmt wurde die Prüfung von der Jagdhornbläsergruppe Seiersberg, bei der ich mich recht herzlich bedankte.
Der Landesjagdhundereferent Mf. Karl Haidic ermunterte
die Hundeführer mit ihren Hunden weiter zu arbeiten und
nächstes Jahr ihre Hunde auf eine VGP zu führen bzw.
wünschte er ihnen für das heurige Jahr eine erfolgreiche
Jagd. Anschließend überreichte er seinen Ehrenpreis und das
Hutabzeichen „Jagdgebrauchshundeführer der Steirischen
Jägerschaft“ sowie den Ehrenpreis des Landesjägermeisters
ÖKR DI Heinz Gach. Die Suchensiegerin erhielt einen Sachpreis der Fa. Kettner. Zum Abschluss bedankte sich unser
BO Mf. Reinhold Ster bei allen vorher Genannten und beim
Prüfungsleiter für die Durchführung dieser Prüfung.
Ho Rüd Ho Prüfungsleiter Karl Neuhold
III.b
222
KlMü
III.c
213
KlMü
III.d
179
KlMü
Wasserprüfung
III.a 65
GrMü
REVIERE
Revier
Unterpremstätten
Wundschuh-Süd
Werndorf
Zwaring
Dietersdorf
Petzendorf
Dobl
Teipl
Lang
Revierführer
Manfred Froschhauser
Max Purkathofer
Friedrich Ulrich
Robert Herzog
Florian Schmer-Galunder
Johann Schelch
Stefan Hobisch
Franz Koch
Hermann Otter
Revier
Eigenjagd D’Avernas
Revierführer
Peter D’Averna
Chip von Wilpach,
Johann Wiesenegger
Nero vom Biotop,
Georg Pfeiffer
Apollo vom Strasserwald,
Klaus Pagitz
Bacchus von der Berghamerleit´n,
Arne Voss
Gismo vom Schilcherland,
Gerold Mayer
AUSSER KONKURRENZ
Feld- und Wasserprüfung
I
302
WL
Athena von der Sattnitz,
Tanja Rundhammer
II
300
WK
Akira von Restental,
Lisa Klug
Feldprüfung
I
205
MVK
II
203
EPI
III
187
WL
Diva von der Pulkau,
Josef Seidl
Bellevie von der Appelbecke,
Karl Gößler
Enya-Maj von Dobersberg,
Evelyn Schweiger
MÜNSTERLÄNDER 17
BEREICH OST
BEREICH OST
FELD- UND WASSERPRÜFUNG
BEREICH OST
ERGEBNISLISTE
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Feld- und Wasserprüfung
I.a
302
KlMü
Ckara vom Stroblgut,
Susanne Teuschl
I.b
302
GrMü Grimm vom Luxriegel,
Fritz Holzinger
II.a 276
GrMü Benji von Heiligbrunn,
Franz Temper
II.b 276
KlMü
Niko vom Biotop,
Johann Donaubauer
III.a 262
GrMü Glora vom Luxriegel,
Leopold Eder
Feldprüfung
II.a 206
KlMü
Wasserprüfung
I.a
73
GrMü
Ich möchte mich bei allen Jagdausübungsberechtigten für die
Bereitstellung der Feld- wie auch Wasserreviere bedanken es
sind dies: Pischelsdorf, Trasdorf, Maria Ponsee, Langenrohr,
Dürrenrohr, Rust und die Eigenjagd (Wasser) der Gräfin
Bubner Litic.
Fotos: Gierer
Bedanken möchte ich mich auch bei den Leistungsrichtern:
Franz Buchmüller, Reinhard Ehrenhofer, Heribert Eiteljörg,
Johann Eder, Josef Garber, Maria Graber, Andreas Himmelbauer, Johann Höfler, Peter Hübler, Franz Jeitler, Thomas
18
MÜNSTERLÄNDER
Krenn, Johann Kulmer, Herbert Ullmann, Franz Redl und
Gottfried Schleritzko für die Bereitschaft die Hunde bei der
Prüfung zu richten.
71
KlMü
II.a
68
KlMü
II.b
58
GrMü
III.a
58
KlMü
III.b
49
KlMü
Gero vom Luxriegel,
Reinhold Reder
Gonzo von Grimsing,
Martin Bayer
Aika-Johanna von Meilersdorf,
Karl Bierampel
Gina vom Luxriegel,
Friedrich Pfeifer
Sora Sue von Hubertus,
Günter Traxler
Alma vom Strasserwald,
Josef Körmer
Leider war für einige Hundegespanne die gesamte Prüfung
zu bestehen nicht lösbar. Es konnten von den angetretenen
Hunden nur fünf die gesamte Prüfung bestehen. Sieben
Hunde konnten eine Teilprüfung (Feld oder Wasser) absolvieren. Vier Hunde sind bei der Prüfung ausgeschieden.
Bei der abschließenden Richterbesprechung wurde über
mögliche Ursachen des schlechten Ergebnisses diskutiert,
es gab viele Theorien, es dürfte ein Zusammenspiel von
mehreren Faktoren sein. Ich möchte alle Hundeführer aber
trotzdem ermutigen, gezielt mit den Hunden weiter zu arbeiten, um uns bei weiteren Prüfungen wieder zu sehen.
Bereichsobmann Reinhard Ehrenhofer
Fotos: Ehrenhofer
12. September 2015 in Pischelsdorf
Wie schon seit vielen Jahren konnte der ÖVMü Bereich Ost
die Feld- und Wasserprüfung in Pischelsdorf bei Tulln abhalten. Ermöglicht wurde das durch die Organisation der Reviere
von Alois Göpfert. Leider konnten wir heuer nur 21 Hunde
nehmen, da auch der Tullner Prüfungsverein sich im gleichen
Umkreis mit der Vollgebrauchsprüfung aufgehalten hat.
I.b
Cara-Mia vom Stroblgut,
Franz Herzog
Zeugnisverteilung
MÜNSTERLÄNDER 19
BEREICH OST
BEREICH OST
VOLLGEBRAUCHSPRÜFUNG
BEREICH OST - BADEN
26. und 27. September 2015 in Baden, Wienerwald
Am 26.09.2015 haben wir uns in Buchelbach bei der Mostschenke Josef Pruckl getroffen. Von den zehn gemeldeten Hundeführern sind acht zur Prüfung angetreten. Nach der Einteilung
und Richterbe-sprechung ging es ab ins Waldrevier Wöglerin.
Einen großen Dank an die Österreichischen Bundesforste und an
Ofö Mf Josef Prenner. In den Waldfächern wurde ein Stationsrichten
abgehalten. Leider ist ein Hundeführer bei der Fuchsschleppe
ausgeschieden, weil der Hund den Fuchs nicht gebracht hat.
Nach den Waldfächern wurden noch die Schilffächer geprüft.
Zum Ausklang des ersten Tages wurde auch heuer ein kleiner
Imbiss am „ Brunftplatz“ der Jagdhütte am Anninger eingenommen.
Ich möchte mich bei Rosa Prenner, Dominique und Sandra Ehrenhofer und Gitti Schönauer für die „Bewirtung“ bedanken.
Am 2. Tag war der Treffpunkt im Gasthof Püreschitz in Seibersdorf,
wo auch die abschließende Preisverleihung stattfand. Die Feldarbeit
konnten wir in den Revieren Seibersdorf, Mitterndorf und Ebreichsdorf prüfen. Auch hier einen Dank an die jeweiligen Revierpächter.
Wir konnten einen ausgezeichneten Niederwildbesatz vorfinden,
welcher mehr als manchem Führer lieb war. Leider ist im Fach
Vorstehen ein weiterer Hundeführer von der Prüfung ausgeschieden. Gratulieren möchte ich natürlich allen Hundeführern,
welche die „Matura“ unserer Hunde mit wirklich tollen Ergebnissen
absolviert haben, sie zeigten sehr gute Leistungen. Bedanken
möchte ich mich noch bei meinem Stellvertreter Christian Nerger,
den Leistungsrichtern: Dr. Sabine Bickel, Johann Höfler, Ing. Franz
Redl, Gottfried Schleritzko, Thomas Krenn, Josef Amon und Konrad
Bratengeyer, sowie bei den Revierführern: Franz Püreschitz, Ofö Mf.
Josef Prenner, Hannes Schönauer und allen, die an der Ausführung
der Prüfung beteiligt und mitgeholfen haben.
Zur Preisverleihung durften wir heuer unseren Bezirksjägermeister Johann Graf, Jagdleiter in Ebreichsdorf, begrüßen, welcher
mit Prüfungsleiterstellvertreter Christian Nerger und mit dem BO
die Zeugnisvergabe durchgeführt hat.
Mf. Reinhard Ehrenhofer
ERGEBNISLISTE
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Vollgebrauchsprüfung
I.a
390
KlMü
Bakira vom Stroblgut,
Christian Strobl
II.a 366
KlMü
Cira von Sindelburg,
Johann Söllnbauer
II.b 345
KlMü
Pero von Gossendorf,
Stefan Hollersbacher
III.a 339
KlMü
Bosco vom Kaiserschlag,
Thomas Knappe
AUSSER KONKURRENZ
II
386
DK
Zorro vom Göttlesbrunnerhof,
Markus Kusolitsch
II
382
DL
Milan vom Imhof,
Oswald Bazant
Bringen Haarwildschleppe
20
MÜNSTERLÄNDER
MÜNSTERLÄNDER 21
BEREICH OST
BEREICH OST
VOLLGEBRAUCHSPRÜFUNG
BEREICH OST - AMSTETTEN
ERGEBNISLISTE
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Vollgebrauchsprüfung
I.a
409
KlMü
Rania von Hubertus,
Willibald Holzer
I.b
409
KlMü
Aika vom Tannwinkel,
Manfred Edlinger
Helmut Edlinger
I.c
407
KlMü
Ronja von Hubertus,
Karl Traxler
I.d
407
KlMü
Rias von Hubertus,
Claudia Ehebruster/
Johann Ehebruster
I.e
406
KlMü
Cora vom Zusambogen,
Andreas Schaurhofer
I.f
379
GrMü Ginger vom Schilcherland,
Reinhard Ehrenhofer
II.a 385
KlMü
Gitta von Leonhard,
Horst Jeschek
AUSSER KONKURRENZ
I
416
DK
Unka von der Madlage,
Kurt Zeilinger
I
401
DK
Flora II vom Moosbach,
Johann Helm
III
376
DDR
Heidi von Wollsberg,
Kurt Mayer
19. und 20. September 2015 in Amstetten
Bei schönem Herbstwetter konnte heuer wieder eine VGP
in den Revieren Neuhofen a.d. Ybbs, Winklarn, Dorf Haag
und Stephanshart abgehalten werden. Prüfungsleiter war
Ing. Thomas Krenn, der mit seinem Team die Prüfung
hervorragend organisierte. Die Jagdhornbläsergruppe
Ostarrichi sorgte zu Beginn und bei der Preisverteilung für die
musikalische Umrahmung. Es waren 12 Hunde gemeldet.
Leider haben zwei Hunde die Prüfung nicht bestanden.
Dank der kundigen Revierführer war es ohne Probleme
möglich, alle Hunde bei der Feldarbeit an Wild zu bringen.
In den gut besetzten Revieren zeigten die Hunde
schöne Suchen und fanden schnell Haar- und Federwild.
22
MÜNSTERLÄNDER
Besonderen Dank an unser Mitglied Johannes Grabenschweiger, für die Zurverfügungstellung, des Wasserrevieres
am Donauarm in Leitzing.
Das Ergebnis spiegelt das hohe Leistungsniveau der vorgestellten Hunde wieder, das nur durch konsequente und intensive Vorbereitung erreicht werden konnte. Besonders bei
der Schweißarbeit zeigten einige Hunde gekonnt den tiefen
Naseneinsatz, Ruhe und Fährtenwille. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Jagdleiter der Prüfungsreviere, Revierführer,
die vom ÖVMü geladenen Richter und an Manfred und Brigitte
Gürtler, für die freundliche Aufnahme in ihrem Gasthaus.
Manfred Fragner
Karl Traxler mit Ronja von Hubertus, Wilibald Holzer mit Ranja von Hubertus,
Claudia Ehebruster mit Rias von Hubertus
MÜNSTERLÄNDER 23
BEREICH OST
SCHWEISSSONDERPRÜFUNG
BEREICH OST
24. Oktober 2015 in Purkersdorf
Die Schweißsonderprüfung im Bereich Ost wurde in Purkersdorf/
Wienerwald abgehalten. Die Fährten wurden alle von Fö Fritz
Holzinger (ÖBF) perfekt vorbereitet und selektiv angelegt. Am
Vortag der Prüfung wurden die Fährten unter Mithilfe der
Leistungsrichter gespritzt. 11 Hundeführer haben sich zur Prüfung
gemeldet, letztlich haben sich 9 Gespanne der Prüfung gestellt. Als
Prüfungsleiter fungierte Gottfried Schleritzko, der seine Aufgabe
hervorragend erfüllt hat. Die Aufgabe zum Stück zu finden, war
durch den guten Wildbesatz und den vielen Wildwechseln nicht
unbedingt die Leichteste. Umso erfreulicher war das Ergebnis, alle
bestanden die Prüfung, es konnten sechs Gespanne einen 1. Preis, ein
Gespann einen 2. Preis und zwei Gespanne einen 3. Preis erreichen.
Bedanken möchte ich mich noch bei den mitwirkenden
Leistungsrichtern: Michael Carpella, Werner Killian, Karl
Raschbach, Leopold und Gerhard Gumprecht, Sabine Bickel
und natürlich beim Prüfungsleiter Gottfried Schleritzko.
Der größte Dank gilt den Österreichischen Bundesforsten, den
Förstern Josef Prenner und Fritz Holzinger für die Bereitstellung
der Reviere und für die Mitwirkung bei der Prüfung. Herzliche
Gratulation an alle Hundeführer zur bestandenen Prüfung, und viel
Spaß mit euren 4-beinigen Jagdkameraden im Jagdbetrieb.
Bereichsobmann Reinhard Ehrenhofer
ERGEBNISLISTE
Rasse
Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Schweißergänzungsprüfung
KlMü
Gonzo von Grimsing, Martin Bayer
DDR
Florah von Neudorfberg,
Rudolf Blüml/Johann Windisch
24
MÜNSTERLÄNDER
Foto: Gierer
Bei der Schweißergänzungsprüfung sind beide gemeldeten Hunde,
ein KlMü und ein DDR, angetreten und haben diese auch bestanden. Im Prüfungslokal „Dreimäderlhaus“ in Wolfsgraben waren
ausschließlich zufriedene Gesichter zu sehen – kein Wunder bei
diesen Leistungen.
ERGEBNISLISTE
Preis Punkte Rasse Name des Hundes
Name des Führers/Eigentümers
Schweißsonderprüfung
I.a
64
GrMü Glora vom Luxriegel,
Leopold Eder
I.b
64
GrMü Grimm vom Luxriegel,
Fritz Holzinger
I.c
64
GrMü Groll vom Luxriegel,
Franz Hansi
I.d
64
GrMü Ginger vom Schilcherland,
Reinhard Ehrenhofer
I.e
64
GrMü Gino vom Schilcherland,
Marcel Krickl
I.f
54
GrMü Gina vom Luxriegel,
Friedrich Pfeiffer
II.a 48
GrMü Gero vom Luxriegel,
Reinhold Reder
III.a 40
GrMü Greif vom Luxriegel,
Martin Hörler
III.b 24
GrMü Gisa vom Luxriegel,
Christian Fauland