WZ - Wolfsberger Zeitung

Comments

Transcription

WZ - Wolfsberger Zeitung
WOLFSBERGER
Z
Zeitung
Folge 473 – August 2016
D I E Z E I T U N G F Ü R D A S L AVA N T TA L
An einen Haushalt – Österreichische Post AG | Postentgelt bar bezahlt
ANZEIGE
Verlagspostamt 9400 | „RM“ Kennzahl 14A039933 K
STEAKWOCHEN
VON
VON
4. - 22. AUGUST
me
eil....
enteil..
Innent
im Inn
u im
dazu
hr daz
mehr
AM GETREIDEMARKT 6
AM GETREIDEMARKT 6
9400 WOLFSBERG
9400 WOLFSBERG
M
MO
O ,,
11-14
11-14 Uhr
Uhr
DO
DO -- S
SA
A
&
17-21
& 17-21 Uhr
Uhr
S
SO
ON
NN
N -- U
UN
ND
D
F
E
I
E
R
TAG
F E I E R TAG S
S
11-20
11-20 Uhr
Uhr
Aber
jetzt
hol ich mir
meine neue
Sonnenbrille!
€
Ermäßigung
Auf alle lagernden
Sonnenbrillen
*
Gültig bis 31. August 2016 für jede Sonnenbrille ab EUR 40,-
*Pro Person ist ein Gutschein gültig. *Gutschein kann nicht in bar abgelöst werden.
*Gutschein kann nicht mit anderen Aktionen kombiniert werden.
10x in Kärnten
In Wolfsberg im Tenorio (Bahnhofplatz 1)
FÜR VIELE DER BESTE
WOLF
Z
An einen
Hausha
lt – Österre
ichisch
e Post AG
| Postent
Folge 473
– Augu
st 2016
gelt bar
bezahl
t
DIE ZE
ITU
Hallo
www.wolfsberger-zeitung.at
jetzt in der Hochphase des Sommers locken die drei Städte des
Lavanttals mit drei großen Festen. Die Wolfsberger feiern am 29.
Juli „mit dem Wolf“ beim diesjährigen Stadtfest. An diesem Tag
putzt sich die Lavanttaler Bezirksstadt besonders heraus: sie wird
in den Farben gelb und schwarz sowie – heuer erstmals – mit
bunten Regenschirmen dekoriert. Neben Kulinarik und musikalischer Unterhaltung bietet sich auch die Gelegenheit, bei vielen
Geschäften einen Abendeinkauf zu machen.
„Aufgespielt & aufgetischt“ heißt es vom 28. bis 31. Juli in Bad
St. Leonhard – die Gastwirte und Vereine veranstalten heuer
nämlich zum bereits vierten Mal das Genussfestival. Bei diesem
Sommerfest für alle Sinne bekommen die Besucher und Gäste
zusätzlich zu kulinarischen Köstlichkeiten lockere Sommermusik
serviert.
Facebook.com/
Wolfsberger Zeitung
Gaber Reisen 9422 Maria Rojach Paierdorf 30
Büro (8–12 Uhr): 0 43 55 / 28 77 · Handy: 0 699 / 14 14 92 05
Casino Kranjska Gora "gültiger Reisepass"
Samstag 27.08., 29.10., 05.11., 12.11., 19.11., 26.11., 03.12.2016
Fahrt, Eintritt, Essen vom Buffet, € 20,- Jetons und Privilege Card Preis: € 40,€ 35,-
10.08., 08.11., 06.12.2016 Kaffeefahrt
€ 25,02.08.
Kölnbreinsperre, Maltatal Hochalpenstraße - Busfahrt und Maut € 40,09.08.
Falkert und Turracher Höhe - Busfahrt
€ 30,23.08.
Nockalmstraße - Busfahrt
€ 35,26.08.
Traunsee, Schloss Ort, Gmundner Keramik
€ 40,04.10.
Orchideenschau in Slowenien - Busfahrt
€ 30,19.10.
Fahrt ins Blaue - Busfahrt
€ 25,30.10.
Adelsberger Grotte - Busfahrt, Kinder bis 15J € 25,-, Erw.
€ 35,18.11.
Einkaufsfahrt nach Steinamanger - Busfahrt
€ 35,-
Herbstreisen
17.-21.10. Mali Losinj - ****Hotel, 4 x HP, Bus, Fähre -Frühbucher bis 17.08. DZ € 350,17.-21.10. Opatija - ****Hotel, 4 x HP, Bus - Frühbucher bis 17.08. DZ € 270,04.-06.11. Venedig - ***Hotel in Jesolo, HP, Stadtführung - Frühbucher bis 22.09. DZ € 157,16.10., 13.11. Busfahrt – Kinder bis 15J € 25,-; Erwachsene
Therme St. Gotthard und Marktbesuch
€ 45,-
27.10., 22.11., 13.12., 29.12. Fahrt € 25,- Eintritt € 12,-
Christkindlmärkte 2016 (Kinder bis 15J ermäßigt)
27.11.
29.11.
04.12.
08.12.
15.12..
17.12.
08.12.
Kennza
hl 14A03
Advent in der Linzer Altstadt und am Pöstlingberg - Busfahrt € 45,Grazer Advent - Busfahrt
€ 25,Advent im Kärntnerland – St. Veit, Feldkirchen, Klagenfurt Busfahrt € 25,Advent am Wolfgangsee – Strobl, St. Wolfgang, St. Gilgen Busfahrt € 45,Weihnachtsausstellung Burg Kornberg & Zotter Schokolade - Busfahrt € 30,Advent in Maria Zell – Busfahrt
€ 45,Tarviser Markt – Busfahrt
€ 45,-
Holiday on Ice
14.01.2017 Believe, Karte und Bus Erw. ab € 84.-, Kinder ab. € 45.-
E-Mail: [email protected] · Internet: www.gaber-reisen.at
AM GETR
AM GETR
EIDEM
EIDEM ARKT
9400 WOLF
9400 WOLF
ARKT 6
SBER
G 6
SBERG
4. - 22.
AUGU
ST
Unsere Heimat
Live-Bands: Wolfsberger Stadtfest
Tourismus: Wanderungen & Wanderbus
Tradition: St. Andräer Geflügelfest
Serie Sängergau Lavanttal: Die Neffen Beratung & Service
Einkaufsfahrt zur Excalibur City (Tschechien)
| „RM“
M O , DO
M
O
SA
11-14 Uhr, DO -- S
A
11-14
Uhr &
& 17-21
17-21 Uhr
Uhr
SONN
S
O N -- U N
F E IN
D
UND
E R TAG
F
EIE
R TAG S
11-20 Uhr S
11-20
Uhr
Rosina’s News: 50 Jahre Stadionbad - „Plitsch, platsch...“ 5
Serie Gemeindemitarbeiter: Günter Mostögl
8
Trinkwasser: Genuss in bester Qualität
9
Geschichtliche Serie: Rathaus Wolfsberg
10
Tagesfahrten
NG FÜ
R DAS
L AVA N
t 9400
Aktuelles
Rätselseite
Ihr Team der Wolfsberger Zeitung
STEA
KWOC
VON
HEN
N
VO
4
mehr daz
meh
r dazu
u im
im Inne
Innentei
nteil...
l...
Fixer Bestandteil des Kärntner Event-Sommers ist auch das St. Andräer Geflügelfest. Heuer wird vom 5. bis 15. August auf der
Loretowiese gegackert. Neben den unterschiedlichen Geflügelvariationen gibt es auch heuer ein inspirierendes Rahmenprogramm. Mehr zu den drei Veranstaltungen finden Sie in dieser
Ausgabe!
06.08. Busfahrt, Jugendliche bis 15 Jahre € 20,-
postam
ANZEIGE
Liebe Leserinnen und Leser,
Tiergarten Schönbrunn und Wien
Verlags
August 2016
Drei Städte – drei Feste:
www.wolfsberger-zeitung.at
.com/WolfsbergerZeitung
SBERG
ER
Zeitun
g
12–13
14
16–18
19
Gewinnspiel: 5 x 24 Flaschen Villacher Hugo gewinnen
Menschen im Lavanttal
21
Lavanttaler des Monats: Alois Eberhard
Serie erfolgreiche Lavanttaler: Mag. Christian Konrad
Für Eltern & Erwachsene: Im Gespräch sein
Tipp: Vom Steuerberater
23
24
26
27
Kultur & Veranstaltungen
Aaron‘s Musikreport: Statt Mord & Totschlag ruhig wieder...28
Künstler-Portrait: Gernot Kulis
29
Kulinarik & Gastroszene
Wolfsberg: Aktuelles aus der Gastroszene
Reise & Urlaub
Tipps: Für Kurzentschlossene
31–33
34–35
Bauen und Wohnen
Modernes Wohnen: Sonnenlicht als Wohlfühlfaktor
Tierecke
Für Pferdebesitzer: Sommerekzem – Das große Jucken
Sport
Auto & Motor: Crossover-Modelle entdecken RZ Pellets WAC: Vorstellung der Neuzugänge
38
39
40
42–43
Impressum:
Eigentümer und Verleger: WZ Medien GmbH, Am Weiher 10, 9400 Wolfsberg
Redaktion: Christine Rainer (C.R.), MA, 0699/17200233
[email protected]
Ulrike Lackner (U.L.), Dr. Manuela Karner, DI Aaron Schüssler
Anzeigen – Service & Beratung:
Sarah Julia Krusch, 0676/3618703, [email protected]
Email Redaktion: [email protected]
Satz und Gesamtproduktion: Creative – Die Werbeagentur GmbH, [email protected]
Die nächste Ausgabe der Wolfsberger Zeitung
erscheint am 25. August 2016.
WOLFSBERGER Zeitung | 3
T TA L
9933 K
präsentiert
Rosinas News
Nacht der Ballone…
Z
um elften Mal fand
heuer in Bad Tatzmannsdorf die „Nacht der
Ballone“ statt. Und nachdem
ich ja sehr gerne in dieser
Region unterwegs bin, hab
ich mir dieses Spektakel nicht
entgehen lassen. Aus einer
kleinen Veranstaltung mit ein
paar Ballonen hat sich ein
richtiges Volksfest mit Rahmenprogramm entwickelt, das
jährlich über tausend Besucher anzieht. Da gibt es eine
Modellflugshow, Helikopterflüge, einen kleinen Vergnügungspark mit Ringelspiel und
Hupfburg, ein gutes Gastroangebot und natürlich Ballonfahrten. Ballonfahren ist ein
faszinierendes Hobby – das
fast lautlose Dahinschweben,
die Schönheiten der Natur,
die Faszination der Landschaft
und die Lage der Dörfer in
den Tälern begeistern immer
wieder aufs Neue. Man gleitet
mit dem ältesten Luftfahrtgerät, das die Menschheit kennt,
der „Montgolfiere“, durch die
Luft in Übereinstimmung mit
den Kräften der Natur, und
nur der Wind weiß, wohin
die Reise geht (deshalb bin
ich nicht mitgefahren). Im Juni
anno 1783 präsentierten die
Gebrüder Joseph und Etienne
Montgolfier ein Gebilde,
kugelähnlich mit 12m Durchmesser, einem staunendem
Publikum in Annonay bei
Lyon. Es war ein runder Sack
aus Leinen, im Inneren mit
einer dünnen Papierschicht
ausgekleidet. Ein Netz
aus Schnur umspannte die
gesamte Hülle und hielt sie so
zusammen. In der Mitte des
Korbes, der an den Schnüren
hing, gab es eine Feuerstelle. Strohballen und Wolle
wurden verbrannt, und man
dachte der Rauch, der sich in
der Kugel befand, ließe sie
abheben. Einige Monate nach
dem Erstversuch fuhren drei
Passagiere mit – ein Hammel,
ein Hahn und eine Ente. Und
das vor den Augen Ludwigs
XVI und seiner Marie Antoinette! Es dauerte nicht lange
und Menschen eroberten den
Himmel. Seit damals hat sich
natürlich in Punkto Technik
und Material viel getan und
die Brüder haben durch ihr
Werk der Menschheit „den
Traum vom Fliegen“ ermöglicht. Die eigentliche Fliegerei mit Flugapparaten, die
schwerer waren als die Luft,
begann erst 100 Jahre später.
Als es an diesem Tag in Bad
Tatzmannsdorf dunkel wurde,
bot man uns ein wunderschönes Schauspiel: Die Ballone
formierten sich zu einem Halbkreis, und zu den Klängen
des Donauwalzers zündeten
die Ballonfahrer im Takt ihre
Gasflammen. So tanzten elf
bunte Ballone einen „BALLONTANZ“ für die Gäste,
und tauchten die Szenerie in
ein buntes Lichtermeer. Auf
einer großen Bühne gab es
eine tolle Western Band und
es wurde bis in die späten
Nachtstunden getanzt und
gefeiert. Ach ja, nächstes Jahr
tanzen die Ballone wieder
und vielleicht fahre ich dann
mit.
Rosina Ulrike Lackner
Heilig…
…werde ich in meinem
restlichen Leben wahrscheinlich nicht mehr werden. Aber
manchmal hat mich schon
auch die eine oder andere
heilige Stätte bei deren
Besuch berührt. So ist es mir
in Maria Zell ergangen und
auch in der Zöhrer Kapelle
bei Reichenfels. Bei meinem
ersten Besuch, anlässlich einer
Weihnachtsmesse, hab ich
schon gemerkt, dass das ein
besonderer Ort ist. Von den
Einheimischen meist nur nach
dem Vulgo-Namen des Besitzerhofes mit „Zöhrer Kapelle“
benannt, ist die eigentliche
Bezeichnung „Kapelle Maria
Heimsuchung“. 1798 von
Georg Pletz vlg. Zöhrer
errichtet, steht sie der Überlieferung nach bei einem der
4 | WOLFSBERGER Zeitung
früheren Pestfriedhöfe. Auch
gibt es die Sage, dass bei
einer schlimmen Viehkrankheit der Bauer das Gelübde
abgelegt hat, wenn sein Vieh
verschont bleibt, baue er eine
Kapelle. Im Inneren befinden
sich ein barocker Hochaltar,
zahlreiche Statuen und schöne
Votivbilder. 1799 wurde sie
dann geweiht und ist heute
eine Stelle der Marienverehrung. Jedes Jahr am 2. Juli
findet das Fest Mariä Heimsuchung statt. Wallfahrer aus
dem Lavant- und Görtschitztal
sowie aus der benachbarten
Steiermark fanden sich ein
und feierten gemeinsam das
Hochamt. Sogar der Abt von
Stift Admont, Bruno Hubl,
war da. Und ich mittendrin.
Die Sonne hat vom Himmel
gelacht, die Glocke geläutet, und es waren sehr viele
Menschen gekommen. Wie
zu meiner Kinderzeit bei den
großen Umgängen wurde
das Gnadenbild unter dem
Baldachin über die Wiesen
getragen, die Böller donnerten und der Rosenkranz wurde
gebetet. Eigentlich wird ja
eine Wallfahrt meist unternom-
men, um ein religiöses Gebot
oder ein Versprechen zu
erfüllen. In Zeiten wie diesen
steht wohl mehr eine Bitte im
Vordergrund: Die Bitte, dass
die Mutter Gottes auf ihre
Menschenkinder herunterschaut, und ihnen in der Not
beisteht. Und Not gibt es auf
der Welt immer, momentan
mehr als sonst. Nach dem
Umgang wurde kräftig bewirtet, die Besitzerfamilie Pletz
und der Hirschenwirt kochten
auf. Bei den Standeln konnte
man Devotionalien erstehen
und natürlich auch Spielzeug
für die Kinder. Für mich war
es ein sehr schönes Erlebnis,
und ich denke dass dies künftig ein fixer Termin in meinem
Kalender sein wird.
Rosina Ulrike Lackner
Rosinas News
Plitsch, platsch…
Pure
... Lust
auf Tracht
I
da ‘ Wilderer
ch kann mich noch erinnern
– Sie werden’s nicht glauben
– wie das Stadionbad
eröffnet wurde. Zwar nicht
an die Eröffnungsfeier, aber
an unsere Aufregung. Wir
Kinder in St. Marein haben
im Sommer immer beim
Schlappermüller den Bach an
der Brücke aufgestaut. Die
größeren unter uns konnten
schon schwimmen oder sind
mit den großen Schläuchen
aus den Traktorreifen den
Bach von der Pfeffermühle
heruntergeschwommen. Der
eine oder andere Sprung
endete mit einer Blessur am
Kopf, die großen Bachsteine
waren schuld daran. Einen
Pool konnten sich nur sehr
reiche Leute leisten - und dann
ein Freibad, mit einem 50
Meter-, Kinder- und Sprungbecken! Und erst der 10m- Turm!
Schon beim Hinaufsteigen
kroch die Angst hoch, aber
man wollte sich ja keine Blöße
geben. Nase zugehalten und
hinunter. Bis 7m hab ich es
geschafft und mir dabei fast
in den Badeanzug gemacht.
Wer kann sich nicht an die
legendären Pommes vom
Prag Dieter erinnern, den
Teig durch so eine Form ins
heiße Fett gedrückt, köstlich.
Und in der Reihe sind auch
alle gestanden, sonst gab’s
nix. Der beliebte Bademeister
Albrecht hat aber trotzdem
scharfes Regime geführt.
Die ersten Gehversuche in
Richtung Jungs, das erste
Rendezvous. So, und das ist
jetzt 50 Jahre alt (das Bad,
ich bin älter). Immer wieder
wurde es saniert, modernisiert, und heute zählt es zu
den schönsten Freibädern
Österreichs. Und am 9. Juli
wurde gefeiert, es gab Vorführungen der Wasserrettung,
des Schwimmvereines und
von den Turmspringern. Der
Höhepunkt war die PromiSchwimmstaffel. Teilnehmer
aus Politik (unsere Susi Dohr
war auch dabei), Wirtschaft,
den Gastwirten (mein Ex Chef
Wolfi Glanznig, den hat die
Sonne nie erwischt, es sind
ja die Stangen der Sonnenschirme dicker, er war übrigens in bester Gesellschaft mit
Seppi „Brauhof“ Kraschowitz,
Harry von der Stiagn und
Maté von den Stones) und
die Kicker vom WAC traten
an. Die feschen Fußballbuben
haben gewonnen, eh klar, die
haben die meiste Kondi. Und
der Startsprung ähnelte oft
einem „Bauchplatscher“. Der
BGM ist nicht ins kalte Wasser
gesprungen, auch klar, der
war ja immer angezogen.
Im Übrigen war die Körperfärbung bei so manchem
Badegast, unbarmherzig,
„Marke Molkerei“. Aber es
war ein tolles Jubiläumsfest für
Jung und Alt und wir Wolfsberger können stolz auf unser
Stadionbad sein.
Rosina Ulrike Lackner
®
Die Lederhose
aus Bayern
Freitag, 29. Juli 2016
mit hauseigener
BÄCKEREI
BIER-, KAFFEE-,
MENÜ- &
FRÜHSTÜCKS-PASS
10 x bezahlen - 1 x gratis!
DER WOLF
FEIERT... im Brauhof
in der Herrengasse
mit Stelzengrill, ab 19 Uhr
mit Live Musik
r“
„Die 4 Lavanttale
Frühstücksbuffet
€ 4,90
von 6 bis 11 Uhr für jeden Geschmack!
E-mail: [email protected] • www.brauhof.at Telefon 04352/2453-23
WOLFSBERGER Zeitung | 5
Aktuelles
Ranacher - Gesundheit für alle:
Einfühlsame Fachberatung
Ranacher unterstützt Menschen gesundheitlich in allen Lebenslagen. In jeder der neun Filialen des Unternehmens gibt es auch Spezialistinnen für das Thema Brustprothetik, die Kundinnen in dieser schwierigen Situation mit viel Fachwissen und Einfühlungsvermögen zur
Seite stehen. Eigene Epithesen-Räume ermöglichen eine ruhige und entspannte Atmosphäre für eine umfassende Beratung.
F
erdinand Ranacher und
sein Team leben die Firmenphilosophie „Gesundheit
und Wohlbefinden für alle“.
In den neun Kärntner Filialen
der Firma Ranacher ist man
auch auf das sensible Thema
Brustprothetik spezialisiert, die
Mitarbeiterinnen sind in diesem Bereich bestens geschult.
In Wolfsberg arbeiten mit Inge
Rieger und Hanifa Hrncic
gleich zwei kompetente wie
einfühlsame
Fachberaterinnen, die die Kundinnen in
dieser schwierigen Situation
unterstützen. Sie kennen die
Ängste und Bedürfnisse der
betroffenen Frauen. Damit der
Besuch der Kundin in einer an-
genehmen Atmosphäre stattfindet, in der sie sich wohl und
verstanden fühlt, sind in den
Filialen Spezialräume vorhanden – in Wolfsberg seit dem
Jahr 2007. „Die Errichtung
eines Epithesenraumes war
uns sehr wichtig, damit sich
Kundinnen diskret und in ungestörter Umgebung beraten
lassen können. Leider nimmt
die Zahl der Betroffenen zu,
auch die Altersgrenze geht
nach unten“, weiß Firmenchef
Ferdinand Ranacher, der auf
die Bedeutung von Kontrollen
beim Frauenarzt hinweist.
Umfangreiches Sortiment
Mit sorgfältig ausgewählten
Brustprothesen und einer in-
NEU im
äger
J
s
u
a
h
r
r
i
h
c
Ges
dividuellen Fachberatung sorgen die Mitarbeiterinnen von
Ranacher für die bestmögliche
Wiederherstellung der Lebensqualität. Neben passgenauen
Brustprothesen, die im Alltag,
beim Sport und beim Schwimmen ein natürliches und sicheres Tragegefühl garantieren,
bietet Ranacher aber auch eine
Hier geht es heiß her
Grillfans aufgepasst: Im Geschirrhaus Jäger in Wolfsberg gibt es
ab sofort auch exklusive OFYR Griller sowie qualitativ hochwertige Gewürze. So wird das Grillen zum Genuss.
D
OFYR Griller
Bestechen durch ihr zeitloses Design
und ihr einmaliges Kocherlebnis.
Grillen, kochen, flambieren oder
große Auswahl an SpezialUnterwäsche und Bademode in
modernen Farben und Schnitten an.
Kürzlich hatten Interessierte im
Rahmen eines Infotages die
Möglichkeit, sich den Epithesen
Raum in Wolfsberg anzusehen
und sich über das Thema zu informieren.
C.R.
as Geschirrhaus Jäger in
der Johann-Offner-Straße
in Wolfsberg hat seine
Produktpalette erweitert. Neu
im Angebot sind OFYR Griller und feine Gewürze. OFYR
Griller bieten mit ihrem funktionellen Design ein einmaliges Kocherlebnis und können
vielfältig eingesetzt werden.
Die kegelförmige Feuerschale hat einen breiten, flachen
Rand – und ist so zum Grillen,
Kochen, Flambieren und Wärmen perfekt geeignet. Auch
bei den neu angebotenen Gewürzen setzt das Geschirrhaus
Jäger auf Spitzenqualität: Sie
stammen aus der Manufaktur
„Altes Gewürzamt“ von Ingo
Holland aus Klingenberg, der
persönlich weltweit nach der
besten Qualität sucht, eigene
Rezepturen kreiert und Gewürzmischungen von hervorragender Güte herstellt.
C.R.
© Altes Gewürzamt GmbH
Ingo Holland
wärmen.
− Hau
Josef Jäger
lfsberg
4 − 9400 Wo
1
e
ß
a
tr
S
re
135
Johann-Offn
Tel. 04352 2
6 | WOLFSBERGER Zeitung
WERBUNG
g
tdoor cookin
u
o
f
o
rt
a
e
OFYR – th
engeräte
s- und Küch
Aktuelles
Glückliche Gewinner:
Abschluss der 10. Sagen- und Märchenwelten
Vom 3. Juni bis 24. Juni gingen an mehreren Schauplätzen in Wolfsberg die 10. Sagen- und Märchenwelten über die Bühne. Sie lockten
tausende Besucher aus nah und fern an und fanden Mitte Juli mit der Übergabe der Preise aus den drei durchgeführten Gewinnspielen
ihren märchenhaften Abschluss.
D
ie 10. Sagen- und Märchenwelten waren wieder
ein voller Erfolg. Zahlreiche Veranstaltungen zogen kleine und große Besucher in ihren
Bann. Los ging es am 3. Juni
mit einer Lesung von Elisabeth
Streit-Maier in der Stadtbücherei. Es folgten der Zauberwald
rund um Schloss Wolfsberg,
eine Lesung von „Kärntner Sagen“ mit Wilhelm Kuehs, ein
Vortrag mit Werner Thelian
unter dem Titel „Der Bauernschreck – Der letzte Lavanttaler
Wolf“ sowie der Sagen-RätselPfad in der Wolfsberger Innenstadt. Den Abschluss bildete die
mystische Nachtwanderung um
Schloss Wolfsberg am 24. Juni.
Im Zuge der Sagen- und
Märchenwelten wurden drei
Gewinnspiele durchgeführt,
Mitte Juli erfolgte die feierliche
Preisübergabe. Zum Sieger
des Schaufensterwettbewerbes
wurde Christina Kulterer von
Offner Mode Trends & Mehr
mit 160 Stimmen gewählt. Aus
den abgegebenen Stimmen
wurden zwölf Gewinner gezogen, die sich über Gutscheine
der Werbegemeinschaft im
Gesamtwert von 1.000 Euro
freuen konnten. Den ersten
Platz belegte Irene Schuster
aus Wolfsberg. Beim Gewinnspiel im Zuge des Zauberwaldes wurden weitere zehn
Preise vergeben. Der Hauptpreis, ein Aufenthalt in Wattens für zwei Erwachsene und
zwei Kinder inklusive Eintritt in
die Swarovski Kristallwelten
und in die Münze Hall ging an
Sandra Schmidinger aus Lavamünd. Zehn weitere Gewinner
gab es schließlich beim Gewinnspiel im Zuge des SagenRätsel-Pfades. Sie konnten sich
über zehn Sachpreise freuen,
den Hauptpreis erhielt Deniese
Kurey aus Wolfsberg.
Christine Rainer
Verein Lavanttaler Wirtschaft:
Eine Sommernacht im Zeichen der Wirtschaft
Der Verein Lavanttaler Wirtschaft lud kürzlich zum Sommerempfang in die Private Neue Mittelschule Maria Loreto in St. Andrä. Zuvor
präsentierten Schüler Eindrücke und Ergebnisse ihres Projektes „Schule trifft Handwerk“.
K
ürzlich fand in der Privaten
Neuen
Mittelschule in St. Andrä der
Sommerempfang des Vereines
Lavanttaler Wirtschaft mit ihrem Vorsitzenden Edwin Storfer
statt. Zahlreiche Unternehmer
und Wirtschaftstreibende sowie Vertreter der lokalen Politik nutzten die Gelegenheit
zum Austausch in geselliger
Runde. Bevor es am lauen
Sommerabend jedoch zum gemütlichen Teil in den Innenhof
ging, stellten Schüler den interessierten Zuhörern das Projekt „Schule trifft Handwerk“
vor, an dem sie gemeinsam
mit Lavanttaler Betrieben ein
Schuljahr lang arbeiteten.
In jedem Monat gab es an
der Schule einen „Gewerbetag“, an dem ein Lavanttaler
Unternehmer den Unterricht
gestaltete und den Kindern
seinen Beruf näher brachte. Im
Vorfeld beschäftigten sich die
Schüler im Unterricht fächerübergreifend mit dem jeweiligen Handwerk. „Der Verein
Lavanttaler Wirtschaft hat über
100 Mitglieder von Reichenfels bis Lavamünd. Einer unserer Schwerpunkte liegt in der
Zusammenarbeit mit Schulen,
sie sind ein wichtiger Partner.
Das Projekt soll Verständnis
und Interesse für Handwerksberufe schaffen“, erklärte Storfer in seiner Eröffnungsrede.
Anschließend präsentierten die
Schüler ihre Eindrücke von den
neun Gewerbetagen, die im
nächsten Schuljahr ihre Fortsetzung finden sollen. Direktorin
Waltraud Müller-Domnig zeigte sich vom Projekt, das nach
einjähriger Planungsphase umgesetzt werden konnte, begeis-
tert: „Die Gewerbetage waren
Highlights für die Schüler. Der
Erfahrungsschatz, den sie gewonnen haben, ist einzigartig
im Tal. Durch das Projekt wurden Interessen geweckt und
C.R.
Talente erkannt.“
WOLFSBERGER Zeitung | 7
Aktuelles
Teil 11 der Serie: „Vorstellung Mitarbeiter der Lavanttaler Gemeinden“ – Günter Mostögl
Der sportliche Bademeister aus Reichenfels
Günter Mostögl ist seit fünf Jahren bei der Marktgemeinde Reichenfels beschäftigt. Als Wirtschaftshof-Mitarbeiter ist er für ein breites
Aufgabenfeld verantwortlich. Im Sommer ist er unter anderem als Bademeister im örtlichen Freibad im Einsatz.
G
ünter Mostögl ist seit
2011 bei der Marktgemeinde Reichenfels
beschäftigt. „Davor habe ich
im Baugewerbe als Vorarbeiter gearbeitet. Vor fünf Jahren
habe ich mich dann einfach
für den Wirtschaftshof beworben und diesen Schritt nie bereut“, erzählt Günter Mostögl.
Der 39-Jährige hat seither ein
höchst abwechslungsreiches
Aufgabengebiet: „Ich mache
eigentlich alles, was anfällt“,
bringt er es auf den Punkt. Jetzt
gehört zu seinem Tätigkeitsbereich auch die Badeaufsicht im
Reichenfelser Freibad, in dem
er einst selbst das Schwimmen
gelernt hat. „Ich wechsle mich
mit einem Kollegen ab, alle
zwei Wochen bin ich als Bademeister im Einsatz und trage dafür Sorge, dass es keine
Unfälle gibt und die Anlage
sauber und gepflegt ist. Als kleines Bad müssen wir schauen,
dass wir damit punkten“, sagt
Mostögl, der an starken Tagen
die Aufsicht über 400 bis 450
Badegäste hat. Wenn er nicht
im Freibad beschäftigt ist, ist er
für Mäharbeiten, die Straßenerhaltung, Arbeiten am Kanalnetz
sowie diverse Instandhaltungsarbeiten zuständig. Und da8 | WOLFSBERGER Zeitung
gen funktioniert reibungslos.
Was er sich jedoch wünscht:
„Dass die Mülltrennung im
Ort besser funktioniert und die
Sammelstellen nicht verwüstet
werden und Müll einfach vor
den Containern abgeladen
wird. So entstehen Kosten für
alle und natürlich möchte ich
unsere Umwelt noch länger
genießen. Ein weiterer Appell
meinerseits ist es, Wasser nicht
als so selbstverständlich anzusehen und es bewusst zu konsumieren.“
bei kann es schon einmal zu
einer Nachtschicht kommen.
„Wenn es zum Beispiel zu einem Rohrbruch kommt, heißt
das mitunter, dass wir bis zwei,
drei oder vier Uhr im Einsatz
sind“, erzählt der Reichenfelser. Stark gefordert sind er
und seine Kollegen aber auch
im Winter bei der Schneeräumung der Gemeindestraßen.
Flexibilität
An seinem Job schätzt er das
umfangreiche und vor allem
abwechslungsreiche Aufgabenfeld. „Wir müssen absolut
flexibel sein, kaum ein Tag
gleicht dem anderen und wir
werden auch immer mit neuen
Herausforderungen konfrontiert, die es zu lösen gilt“, sagt
Mostögl, dem Qualität bei der
Ausführung sehr wichtig ist.
„Natürlich versuche ich meine
Arbeit immer so gut es geht
zu erledigen. Was in unserer
Macht steht, führen wir bestmöglich aus.“ Für die Zukunft
wünscht sich der sportliche
Lavanttaler, dass die bestehenden Infrastruktureinrichtungen,
wie das Freibad, in Reichenfels bestehen bleiben und
nötige Verbesserungen an
Straßen, Kanal etc. durchge-
führt werden können, um die
Bürger zufrieden zu stellen.
„Ich glaube, der Großteil der
Bevölkerung ist mit unserer
Arbeit zufrieden, aber es gibt
natürlich wie überall auch Kritiker. Das ist oft auch dadurch
bedingt, dass wir nur zu dritt
sind und nicht überall gleichzeitig sein können. Kritik ist
aber auch notwendig und gut,
denn nur dadurch kann es zu
Verbesserungen
kommen“,
sagt Mostögl.
Tolles Team
Seine Arbeit macht dem
39-Jährigen große Freude.
„Ich glaube behaupten zu
können, dass ich meine Aufgaben mit vollem Elan erledige“,
so der Reichenfelser, der auch
die gute
Zusammenarbeit
mit den Kollegen schätzt. „Zu
den drei fixen Mitarbeitern
des Wirtschaftshofes kommen
zwei Saisonkräfte. Wir sind
also nur ein kleines Team, da
ist es umso wichtiger, dass
man gut zurecht kommt, sonst
funktioniert es nicht. Schon als
ich angefangen habe, hatte
ich die vollste Unterstützung
meiner Kollegen“, freut sich
Mostögl. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Abteilun-
Reichenfels
An seinem Heimatort Reichenfels schätzt Mostögl, dass
man „hier sportlich fast alles
machen kann, vom Wandern über Radtouren bis zum
Schwimmen.“ Als dreifacher
Familienvater sieht er die
Vorzüge der Marktgemeinde
auch darin, dass Kinder hier
eine unbeschwertere Kindheit verbringen und viel in
der Natur sein können. „Ich
bin stolz, ein Reichenfelser zu
sein“, sagt der 39-Jährige, der
seine Freizeit gerne sportlich
verbringt – beim Wandern,
Schwimmen und Radfahren
im Sommer und Skifahren im
Christine Rainer
Winter.
Aktuelles
Wolfsberger Stadtwerke, Abteilung Wasser:
Trinkwasser – Genuss in bester Qualität
Die Wolfsberger Stadtwerke GmbH sorgen dafür, dass die Bevölkerung der Lavanttaler Bezirksstadt jederzeit erstklassiges Trinkwasser
aus der Wasserleitung beziehen kann. Die Qualität des Wolfsberger Wassers wird streng geprüft. Als zusätzliches Service bieten die
Stadtwerke eine kostenlose „Wasser App“, mit der man den Zählerstand ganz einfach an die Gemeinde übermitteln kann.
entsprechend viele Quellen
zugegriffen werden. 28 Hochbehälter, mit hochmoderner,
elektronischer Steuerung verbunden, sorgen für Speicherung und eine ausgeglichene,
optimale Versorgung der Wolfsberger Haushalte mit jährlich
1,5 Millionen Kubikmeter, also
1,5 Milliarden Liter Wasser.
Die Verbindung von den Hochbehältern zu den Haushalten
erfolgt zunächst über 150 Kilometer Transportleitungen (mit
einem Rohrdurchmesser bis zu
30 cm) und in weiterer Folge
über mehr als 200 Kilometer
Versorgungsleitungen.
Etwa 85 Prozent der Gemeindebevölkerung sind an
das öffentliche Wassernetz
angeschlossen, der Rest versorgt sich durch kleine Genossenschafts- oder durch
Einzel- bzw. Gruppenwasserversorgungsanlagen mit Trinkwasser. Der durchschnittliche Tagesverbrauch liegt bei
4.500 m³. Für Engpässe sind
die Stadtwerke gut gewappnet: Drei Tiefbrunnen stehen
als reine Notversorgung zur
Verfügung, außerdem ist die
Stadtgemeinde Wolfsberg Mitglied des Wasserverbandes Verbundschiene Lavanttal.
Sämtliche Anlagen werden
laufend vom Wasserteam
kontrolliert. Das Wolfsberger
Wasser wird ohne Aufbereitungsmaßnahmen direkt der
Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Als Vorsorgemaßnahme
wird lediglich das Wasser der
drei Tiefbrunnenanlagen für
die Notversorgung mit UV-Licht
entkeimt. Dies erfolgt ohne jeglichen Einsatz von Chemie.
Wasser-App
Als bequemen, kostenlosen
Service bieten die Wolfsberger Stadtwerke den Bürgern
neben der Müll App die Wasser App an. Damit können
die Wolfsberger ihren Wasserzählerstand ganz einfach
per Smartphone direkt an das
Wasserwerk senden – so ist
Schluss mit lästigen FormulaChristine Rainer
ren.
NEWS
aus dem Lavanthaus
Offizielle Wasseranalyse der Gemeinde Wolfsberg
Dem Wolfsberger Wasser werden laufend Wasserproben entnommen und von der Lebensmitteluntersuchungsanstalt Kärnten einer
Qualitätskontrolle unterzogen. Untenstehend finden Sie die aktuellen Werte der Wasserqualität für die Koralpe und für die Saualpe:
GWVA Wolfsberg
Auen
Koralpe
GWVA Wolfsberg
GWVA Wolfsberg
WVA Leidenberg
GWVA Wolfsberg
GWVA Wolfsberg
Theissenegg
Prebl
normal
Probe: HB2 Leidenberg
Probe: HB Auen
Probe: HB1 Schoßbach
Leitfähigkeit
174 µS cm-1
Gesamthärte
4,79°dH
Karbonathärte
4,39°dH
pH-Wert
(15°C)
7,52
Leitfähigkeit
176 µS cm-1
TOC (org. Kohlenstoff) <0,5 mg/l
Ammonium
<0,1 mg/l
Calcium
30,5 mg/l
Chlorid
2 mg/l
Eisen (gesamt)
<30 µg/l
Kalium
1,1 mg/l
Magnesium
2,3 mg/l
Mangan
<10 µg/l
Natrium
1,7 mg/l
Nitrat
3 mg/l
Nitrit
<0,05 mg/l
Sulfat
7 mg/l
Ionenbilanz
0,00 mval/l
Blei
<1 µg/l
Chrom
<5 µg/l
Nickel
<1 µg/l
BESSER LEBEN
Wir
sc haffen n eu e
L eb ensqua Lität
397 µS cm-1
11,7 °dH
10,3 °dH
(17°C)
7,85
420 µS cm-1
<0,5 mg/l
<0,1 mg/l
74 mg/l
2 mg/l
<30 µg/l
3 mg/l
5,9 mg/l
<10 µg/l
2,6 mg/l
5 mg/l
<0,05 mg/l
21 mg/l
0,079 mval/l
–
–
ERK
ASSE– RW
W
00 384
04352/513
115 µS cm-1
3,27 °dH
2,94 °dH
(15°C)
7
119 µS cm-1
<0,5 mg/l
<0,1 mg/l
21,8 mg/l
<2 mg/l
<30 µg/l
1 mg/l
<1 mg/l
<10 µg/l
<1 mg/l
4 mg/l
<0,05 mg/l
4 mg/l
-0,006 mval/l
<1 µg/l
<5 µg/l
<1 µg/l
294 µS cm-1
8,25 °dH
7,05 °dH
(15°C)
7,89
292 µS cm-1
<0,5 mg/l
<0,1 mg/l
56,1 mg/l
7 mg/l
<34 µg/l
1,1 mg/l
1,8 mg/l
<10 µg/l
1,5mg/l
2 mg/l
0,05 mg/l
16 mg/l
-0,04 mval/l
–
–
–
315 µS cm-1
8,55 °dH
8,10 °dH
(16°C)
7,72
> 317 µS cm-1
<0,5 mg/l
<0,1 mg/l
49,5 mg/l
4 mg/l
<30 µg/l
3,8 mg/l
7,1 mg/l
<10 µg/l
4,6 mg/l
5 mg/l
0,05 mg/l
13 mg/l
-0,02 mval/l
<1 µg/l
<5 µg/l
<1 µg/l
bis 2500
6,5-9,5
bis 2500
bis 5
0–0,5
bis 400
bis 200
bis 200
bis 50
bis 150
bis 50
bis 200
bis 25
bis 250
W olfsberger s tadtWerke g mb H | s t . m icHaeler s trasse 2 | 9400 W olfsberg
www.wolfsberger-stadtwerke.at
WOLFSBERGER Zeitung | 9
WERBUNG
D
ie Wolfsberger Stadtwerke GmbH ist für die
Wasserversorgung der
Gemeinde Wolfsberg sowie
die autonomen Wasserversorgungsanlagen für die Gebiete
Forst, Reisberg, Gräbern-Prebl
und Theißenegg verantwortlich. Jährlich werden rund
2,5 Millionen m³ Wasser gefördert. Das kostbare Nass,
das in Wolfsberg aus den Wasserhähnen sprudelt, stammt
aus insgesamt 81 Quellen aus
den Quellgebieten Koralpe,
Saualpe, Leiwald-Klippitz und
Arling-Kötsch. Da die Schüttungen der einzelnen Quellen
meist gering sind und Schwankungen aufweisen, muss mit
entsprechendem Aufwand auf
Aktuelles
Geschichtliche Serie, Teil 14: Rathaus Wolfsberg
Die „hohen Herren“ vom Hohen Platz
Gleich zwei Gebäude am Hohen Platz bildeten nacheinander das Rathaus von Wolfsberg: Nach der heutigen Apotheke „Weißer Wolf“
und der „Alten Post“ wurde das jetzige Rathaus erst im Jahre 1889 eröffnet.
G
leich zwei imposante Gebäude in der
Wolfsberger
Innenstadt fungierten in der Vergangenheit als Rathaus. Denn
der heutige Bau ist erst seit
genau 127 Jahren Sitz der
Wolfsberger Stadtregierung.
An welcher Stelle sich das
erste Wolfsberger Rathaus befand, ist nicht bekannt. In einer
Notiz in einem Gerichtsprotokoll aus dem Jahre 1634
ist jedenfalls die Rede von einem „alten Rathaus“, das als
„baufällig und zerbrochen“
beschrieben wird. Es handelte
sich dabei wohl um das Haus
Hoher Platz 6. Mehr geht aus
dem Vermerk nicht hervor. Genauer lässt sich die Geschichte
bis ins Jahr 1601 zurückverfolgen. Damals kaufte die Stadt
das Haus „Hoher Platz 7“, in
dem heute die Apotheke „Weißer Wolf“ untergebracht ist.
Bald darauf wurde umgebaut
und das Rathaus schließlich
bezogen.
Übersiedelung
1803 wurde das Gebäude
wieder verkauft, doch bereits ein Jahr zuvor hatte die
Stadt das heutige Haus Hoher Platz 16 erworben, entsprechend adaptiert und es
daraufhin zum neuen Rathaus
umfunktioniert. In diesem Gebäude befindet sich noch heute ein Teil der Stadtverwaltung
(„Alte Post“). Damals zählten
unter anderem die Aufrechterhaltung der Sicherheit, die
Aufnahme von Zuwanderern
und die Verleihung des Bürgerrechtes, die Steuerung von
Haus- und Grundstücksverkäufen bzw. –ankäufen, die Wertschätzung von Immobilien, die
Festlegung der Steuern und
ihre Einnahmen, die Lenkung
des Wirtschaftsgeschehens,
die Streitschlichtung zwischen
den Bürgern und die Hilfestellung bei Katastrophen zu
den Hauptaufgaben. Auch
die Ordnung der sanitären
Verhältnisse sowie die Kontrolle des Marktes und der
dort angebotenen Waren und
Dienstleistungen oblagen der
Stadtverwaltung.
Neubau
Es war im Jahre 1883, als
der damalige Bürgermeister
Ernst Herbert Kerchnawe den
Antrag stellte, ein neues Rat10 | WOLFSBERGER Zeitung
haus zu erbauen. Dafür mussten Gebäude weichen, unter
anderem die Blutkirche oder
Blutspitalskirche und das Bürgerspital. Ein steinernes Relikt
direkt beim Rathaus erinnert
heute noch an diese Kirche. Im
März 1887 begannen schließlich die Bauarbeiten. Die Entwürfe stammten von Wilhelm
Hess, Baumeister war Valentin
Urbani. Stolze 80.000 Gulden
betrugen die Gesamtkosten für
das Gebäude im Stil der Neurenaissance. 1889 wurde das
heutige Rathaus fertig gestellt
und am 9. April 1890 fand
die festliche Eröffnungssitzung
des Gemeinderates der Stadt
Wolfsberg im neuen Haus
statt. Neben der Stadtverwaltung waren zunächst auch
die Sparkasse, die Mädchenvolksschule und der Turnverein
im Gebäude beheimatet. Das
Wolfsberger Rathaus zählt zu
den architektonisch bedeutsamsten Zeugnissen eines
kommunalen Repräsentationsbaus im 19. Jahrhundert in
Kärnten.
Christine Rainer
Unsere Heimat
Teil 17 der Serie „Meine Lieblingspflanze“
Reinhard Steinbauer:
Speik
Nach seiner Lieblingspflanze
gefragt, muss Reinhard Steinbauer nicht lange überlegen:
„Das ist der Speik“. Und das begründet der Leiter des Tourismusverbandes Wolfsberg folgendermaßen: „Der Speik ist eine
alte Heilpflanze mit wertvollen
Inhaltsstoffen. In Kombination
mit Isländischem Moos und Totengebein wirkt er gegen viele
Beschwerden.Nach einer guten Jause schmeckt ein selbst
angesetzter Speikschnaps hervorragend.“
Der Echte Speik gehört zur Familie der Baldriangewächse. Er
ist eine mehrjährige, krautige
Pflanze, die Wuchshöhen von
5 bis 15 Zentimeter erreicht
und einen intensiven Baldriangeruch verbreitet. Schon seit
mehr als 2.500 Jahren weiß
man um die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Speiks,
er soll magenstärkend, krampf-
Aurachtalstraße 15 – 9463 Reichenfels
Tel: 04359-2178 – Mobil: 0650-9849787
www.bar-fenster.at
lösend, herz-, nervenstärkend
und
entzündungshemmend
wirken. Der Speik ist eine eher
unscheinbare Pflanze, die Blütezeit ist von Juni bis August. Es
sind aber die Wurzeln, die das
begehrte ätherische Öl enthalten. Die Zusammensetzung der
Inhaltsstoffe ist vielfältig und bis
heute synthetisch nicht herstellbar. Die (teilweise) geschützte
Pflanze wurde früher massenhaft ausgegraben und vor allem
in den Orient exportiert. C.R.
Schluss mit Fenster streichen
!!! ALUBEKLIPPSUNG !!!
auf Ihre alten Fenster
Teil 21 der Serie „Lovnttolerisch gred“
„So a Wetta!“
In dieser Serie stellen wir Ihnen Begriffe vor, die für unsere Region typisch sind! Der Sommer ist die Zeit der Gewitter, daher dreht sich in dieser Ausgabe alles um das Thema
Wetter.
auf Nåcht – am Abend
gach – plötzlich
wettan – gewittern
Rumpla – Donner
himlazn – Wetterleuchten,
blitzen
schüttn/schittn – stark
regnen
Beispielsatz:
Gestan auf Nåcht håt‘s gach gwettat, nåchn himlazn hat‘s
gschüttat und amål an festn Rumpla gmåcht.
Übersetzung:
Gestern am Abend gab es plötzlich ein Gewitter, nach dem
Wetterleuchten hat es stark geregnet und einmal ordentlich
gedonnert.
Christine Rainer
Reinhard Baumgartner
– nie mehr Fenster streichen
– kostengünstiger als neue Fenster
– kein Schmutz, kein Bauschutt
– Farbe frei wählbar
– Schutz gegen Witterungseinflüsse
Hautüren:
Sonnenschutz:
Machen Sie mit!
Wir laden alle Leser herzlich dazu ein, ihre typischen Lavanttaler
Begriffe unter dem Stichwort „Lovnttolerisch gred“ an
[email protected] einzusenden.
www.bar-fenster.at
WOLFSBERGER Zeitung | 11
Wolfsberger
Stadtfest 2016
Stadtfest mit Live-Bands und Abendshopping in der Innenstadt:
„Der Wolf feiert“ am 29. Juli!
Am 29. Juli heißt es in Wolfsberg einmal mehr: Der Wolf feiert! Und dann wissen alle: Das Stadtfest wartet mit Musik, Kulinarik und
Abendshopping auf seine Besucher.
D
er
Tourismusverband
Wolfsberg veranstaltet
an diesem Freitag gemeinsam mit dem Stadtmarketing Wolfsberg mit dem
Referenten Stadtrat Christian
Stückler und der Werbegemeinschaft mit Obmann Karl
Pacher das Highlight des Sommers 2016: das Stadtfest mit
Abendshopping. Und wenn
„Der Wolf feiert“, wird Wolfsberg wieder zu einer großen
Bühne mit Live-Musik und zur
Einkaufsmeile umfunktioniert!
15.000 bis 20.000 Besucher werden bei Schönwetter
erwartet. Das Wolfsberger
Stadtfest zählt zu den größten
Stadtfesten Kärntens. Neu ist
heuer die Dekoration: Über
in der Herrengasse. Auch die
kleinen Gäste werden ihren
Spaß haben – für sie wird eine
Riesenrutsche und ein Karussell am Weiher aufgestellt! Ab
19 Uhr werden die Besucher
von insgesamt zehn Live-Bands
unterhalten – sie spielen auf
Bühnen, die in der gesamten
Innenstadt verteilt sind.
den Straßen werden bunte Regenschirme aufgehängt.
Die Szene-Wirte der Innenstadt warten auch heuer mit
vielen Spezialitäten und Köstlichkeiten auf. Die Besucher
dürfen sich auf viele kulinari-
www.fmz-wolfsberg.at
spanheimerstraße 32
–50%
reduziert!
12 | WOLFSBERGER Zeitung
bis
21
Uhr!
29. Juli 2016
ABENDSHOPPING
Das Einkaufserlebnis für die ganze Familie!
Nimm
und das günstigere
Paar nochmals
sche Höhepunkte freuen. Aufgekocht wird am Schulplatz
(siehe auch Seite 33), am Hohen Platz, vor dem Rathaus,
am Offner Platzl, in der Bamberger Straße, am Weiher,
beim Hecher, am Trattl und
2 Paar
Sommer
s
reduzier chuhe oder
te Schuh
e*
* Der Rabatt gilt auf alle Sommerschuhe
(Sandalen, Pantoffeln, Leinenschuhe ausgenommen Converse) und alle
reduzierten Schuhe. Nicht kombinierbar
mit anderen Preisaktionen. Kauf von
Geschenkkarten ausgenommen.
Wolfsberger
Stadtfest 2016
Abendshopping
Verordnung
Der Tourismusverband Wolfsberg möchte alle Besucher darauf aufmerksam machen, dass
wegen des Veranstaltungsge-
1 Gutschein für eine
Z
Mesolift-Behandlung GEWINNSPIEL
im Kosmetikstudio „Waltraud“
Seit 25 Jahren gibt es das Kosmetikstudio Waltraud in St. Andrä. Sieben motivierte und bestens geschulte Mitarbeiterinnen verstehen es,
die natürliche Schönheit der Kunden ins richtige Licht zu rücken. Angeboten werden die
verschiedensten Kosmetikbehandlungen, Masken, Körperpflege (von der Haarentfernung
bis zum Spray Tanning) sowie Maniküre und
Pediküre. Zu den Leistungen des Kosmetikstudios Waltraud gehört
auch Mesolift. Dabei handelt es sich um eine sanfte Anti-AgingWaffe. Die luxuriöse Pflege von CNC trägt zur intensiven Straffung
der anspruchsvollen Haut bei – mit Sofortwirkung. Die Behandlung
stärkt gegen freie Radikale und wirkt so dem Alterungsprozess aktiv
entgegen. Die WZ verlost einen Gutschein für eine Mesolift-Behandlung im Wert von 130 Euro. Machen Sie mit und lassen Sie sich von
den Expertinnen im Kosmetikstudio Waltraud verwöhnen!
setztes keine Gläser, Flaschen
und Porzellanteller verwendet
werden dürfen. Getrunken
werden darf nur aus Plastikbechern.
Die Wolfsberger Szene-Lokale
und die Geschäfte der Innenstadt freuen sich auf viele BeC.R.
sucher!
WERBUNG
Der Wolf kann aber nicht nur
feiern, sondern auch shoppen.
Im Zuge des Stadtfestes haben
viele Geschäfte der Innenstadt
länger geöffnet und laden
von 18 – 22 Uhr zum Abendeinkauf. Die verschiedensten
Shops über die Johann-OffnerStraße, den Hohen Platz, die
Bamberger Straße, den Weiher bis zum Fachmarktzentrum
(FMZ) bzw. hinauf zum Tenorio machen das spätabendliche Einkaufserlebis möglich.
„All jene Geschäfte, die aufgespannte Schirme vorne draußen haben und mit Streifen in
den Stadtfarben gekennzeichnet sind, haben an diesem
Abend besondere Angebote“,
so Karl Pacher, Obmann der
Werbegemeinschaft.
Gewinnfrage:
Welches Jubiläum feierte das Kosmetikstudio Waltraud im heurigen
Jahr?
Die richtige Antwort senden Sie bitte an:
offi[email protected]
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich.
WOLFSBERGER Zeitung | 13
Unsere Heimat
Unter dem Motto „Natur sehen – Natur erleben“ bietet
der Österreichische Alpenverein, Sektion Wolfsberg,
auch heuer ein geführtes
Wanderprogramm an.
Purer Naturgenuss auf den Almen
Kor- und Saualpe sind bekannt für Erlebniswanderungen, großartige Fernblicke und urige Hütten.
Zeit, die beiden Zweitausender bei einer ausgiebigen Wanderung genauer kennenzulernen.
heiße Sommertage. Wandern
im Lavanttal ist Erholung pur
für Körper, Geist und Seele.
Weil die würzige Almluft und
die sportliche Betätigung hungrig machen, laden zahlreiche
Hütten und Gasthäuser in der
Region zur Einkehr ein.
Die Touren im August:
Mittwoch, 3. August:
Zirbitzkogel (von der Sabathyhütte über das Lindertal
auf den Zirbitzkogel), Abmarsch Sabathyhütte: 9 Uhr
Mittwoch, 10. August:
Bärofenrunde (GH Langhans
– Bärofen – Weißalm – Teufenbachbrücke – Langhans).
Abfahrt 8:15 Uhr beim
Kletterzentrum.
Montag, 15. August:
Fußwallfahrt Osterwitz
(Weinebene Parkplatz – Osterwitz, Sonnenaufgangserlebnis auf der Handalpe.
Rückweg je nach Wetterlage
über Almwirt und Höllweg
oder Handalm. Abmarsch
Weinebene-Parkplatz ist um
5:20, Abfahrt am GerhartEllert-Platz um 4:30 Uhr.
Mittwoch, 24. August:
Hochobir (Schaidasattel
– Simon-Rieger-Weg –
Hochobir, Rückweg über
Eisenkappler-Hütte)
Treffpunkt und Abfahrt für
die Touren (außer Fußwallfahrt und Bärofenrunde) in
PKW-Fahrgemeinschaften
ist jeweils um 8:15 Uhr am
Gerhart-Ellert-Platz (zwischen Bahnhof und AMS).
Wanderführer Ing. Hugo
Gutschi und Paul Gruber
(Tel. 0664/2259582).
Details zu den Touren:
www.tourismus-wolfsberg.at.
Wanderbus
Der Lavanttaler Wanderbus
fährt montags (1., 8., 15.,
22. und 29. August) auf die
Saualpe (Offnerhütte) und
das Klippitztörl (über Prebl)
und dienstags (2., 9., 16.,
23. und 30. August) auf die
Koralpe (Koralpenparkplatz)
und auf die Weinebene
(Göslerhütte). Abfahrt: 8 Uhr
vom Bahnhof Wolfsberg,
Rückfahrt: 17 Uhr. Fahrpreis
pro Person: 6 Euro (einfache
Fahrt), Kinder bis 3 Jahre
gratis. Eine Anmeldung ist
erforderlich. Information
und Anmeldung: Regionalmanagement Lavanttal,
Tel: 04352 2878.
14 | WOLFSBERGER Zeitung
Geführte Wanderungen
V
on Diex bis zum Zirbitzkogel, von der Soboth
bis zur Pack - es sind
zahllose Gipfel, die hier erobert werden wollen. Zweihundert Kilometer markierte
Wanderwege führen in den
weitläufigen Gebieten des Koralpen- und Saualpenzuges bis
in Höhen von knapp über 2100
Meter. Die Almen sind ein uralter Kulturraum, der bis heute
nichts von seiner Faszination
eingebüßt hat. Während die
Kühe ihre Sommerfrische genießen, geht es dem Wanderer um
das ganzheitliche Glück: Weg
von Trubel und Hektik des Alltags, scheint sich in der Freiheit
der Berge alles in Wohlgefallen
aufzulösen.
Wolfsberg ist noch dazu die
erste zertifizierte Wanderstadt
Österreichs. Alle möglichen
Informationen:
Tourismusverband Wolfsberg
Minoritenplatz 1
9400 Wolfsberg
04352/3340
[email protected]
www.tourismus-wolfsberg.at
Wandertouren können im Internet (www.tourismus-wolfsberg.at) abgerufen werden
oder sind auf der Freizeit- &
Wanderkarte eingezeichnet
und beschrieben, die beim
Tourismusverband Wolfsberg
erhältlich ist.
Erlebnis & Einkehr
Neben saftigen Almwiesen,
klaren Bergbächen, schattigen
Wäldern und sanften Hügeln
hat die Wanderregion Lavanttal aber noch mehr zu bieten:
das Erlebnis Wasserfall. Nahe
der „Waldrast“ auf der Koralpe beginnt der Weg zum so
genannten „Poms-Wasserfall“,
und auf der südlichen Seite
des Berges fängt auf der Goding bei den beiden Gasthäusern der naturbelassene Steig
zum „Fluder-Wasserfall“ an.
Eine Tour dorthin ist ideal für
Die Sektion Wolfsberg des
Österreichischen Alpenvereins
bietet auch geführte Wanderungen an – das August-Programm ist in der Außenspalte
zu finden. Die Wanderführer
Ing. Hugo Gutschi und Paul
Gruber zeigen die Schönheiten der Lavanttaler Bergwelt.
Wander- und Radlerbus
Rund um Wolfsberg, beziehungsweise im ganzen
Lavanttal, bieten sich auch Pedalrittern viele Möglichkeiten
zum Radfahren und Mountainbiking (MTB). Für Sportbegeisterte gibt es im August einen
Wander- und Radlerbus (Details zum Wanderbus in der
Außenspalte). Der Lavanttaler
Radlerbus fährt zu folgenden
Terminen von Lavamünd bis
Reichenfels bzw. in die umgekehrte Richtung: 7. 8., 14. 8.,
21. 8., 28. 8. und 4. 9.
Entlang der Strecke gibt es
einige Zusteigemöglichkeiten.
Anmeldung & nähere Informationen: RML Regionalmanagement Lavanttal, 04352/2878,
www.region-lavanttal.at C.R.
WERBUNG
Geführte
Wanderungen
Der Tourismusverband Wolfsberg informiert:
Unsere Heimat
S
eit mittlerweile neun Jahren gibt es die Buschenschank
Schaufelbauer
in Ettendorf. Familie Dobernig bietet ihren Gästen viele
Spezialitäten aus eigener Erzeugung, darunter frischen
Schweinsbraten, Selchfleisch,
Glundnerkäse, verschiedene
belegte Brote und natürlich die
Gasthaus Stoff, St. Margarethen
traditionelle Brettljause. Eine
Besonderheit ist das Schaufelbauer Energiebrot. Die Köstlichkeiten werden in liebevoller
Handarbeit nach traditionell
überlieferten Familienrezepten
zubereitet. Geöffnet hat die
Buschenschank Schaufelbauer
vorläufig bis zum 2. Oktober
(je nach Wetter).
C.R.
WERBUNG
Gästeehrungen des Tourismus- Spezialitäten aus
verbandes Wolfsberg
eigener Erzeugung
Buschenschank Schaufelbauer
9472 Ettendorf 16, Tel.: 0 664 / 47 72 350
ÖFFNUNGSZEITEN:
vorläufig bis 2. Oktober (je nach Wetterlage)
Am 23. Juni wurde der Regionalverband „Muldental“ der Kleingärtner
für 20 Jahre Urlaubstreue im Gasthaus Stoff geehrt.
Freitag, Samstag 16 – 22 Uhr, Sonn-, und Feiertag 15 – 21 Uhr
Gießlhütte, Aichberg
Willst du Dauer-Power,
dann iss beim Schaufelbauer!
Im Büro des Tourismusverbandes wurden am 14. Juli 2016 folgende
Gäste für ihre Urlaubstreue auf der Gießlhütte geehrt:
Erich und Helga Seitner für 40 bzw. 25 Jahre, Franz Harrer für 25 Jahre, Toni und Margit Kuba für jeweils 10 Jahre; Max und Martina Kuba,
Joseph und Hilde Rogan, Edith Baltl und Lotte Pleiffer für jeweils 5 Jahre
sowie Kurt Fischer für 15 Jahre.
WERBUNG
O
b Glundnerkäse, Liptauer, Salami, Speck,
Bauernbutter,
Most
oder Apfelsaft - in der Jausenstation Heritzer in Pollheim kann man den ganzen
Sommer lang regionale Spezialitäten aus hauseigener
Produktion genießen. Ein gemütlicher, barrierefreier Saal
und der große Gastgarten
laden zum Verweilen ein. Die
Jausenstation ist auch bestens
geeignet für Feiern. Auf die
kleinen Gäste wartet ein Kinderspielplatz.
Geöffnet hat die Jausenstation
Heritzer bis 2. Oktober täglich
ab 15 Uhr. Die streng geprüften und vielfach ausgezeichneten Qualitätsprodukte sind
aber auch im Ab-Hof-Verkauf
erhältlich (Mo-Fr 8-12 und 14
bis 18 Uhr).
C.R.
Historische Stadtführungen
Für Gäste und auch interessierte Einheimische bietet der Tourismusverband Wolfsberg in den Sommermonaten kostenlose Stadtführungen
an. Sie finden jeden Dienstag ab 10 Uhr, vom 4. Juli bis 30. August
2016 statt, Treffpunkt ist vor dem Rathaus!
Anfragen & Auskünfte:
Tourismusverband Wolfsberg, Tel.: 04352/3340
Die beiden Stadtführerinnen Luise Töfferl und Rosemarie Kopp gehen
individuell auf die Wünsche der Teilnehmer ein.
WOLFSBERGER Zeitung | 15
WERBUNG
Herzhafte Schmankerln
Gackern
5.–15. August 2016
St. Andräer Geflügelfest:
Auf der Loretowiese wird zum 17. Mal gegackert
Fans von Hendl-Gerichten aller Art aufgepasst – das kulinarische Top-Event rund ums Federvieh steht vor der Tür. Bereits zum 17. Mal
wird beim „Gackern“ vom 5. bis 15. August auf der Loretowiese in St. Andrä gefeiert. 35 nationale und internationale Geflügelgerichte
machen es zu einer europaweit einzigartigen Veranstaltung. Zusätzlich gibt es jede Menge Unterhaltung.
D
ie Loretowiese wird vom
5. bis 15. August wieder
zur Bühne für das St. Andräer Geflügelfest. Umrahmt
vom Blick zur mächtigen Basilika und täglicher Live-Musik
wird der Gackern-Besuch auch
im heurigen Jahr zum Erlebnis
für Groß und Klein. „Was
ursprünglich als Sommerfest
konzipiert war, ist heute fester
Bestandteil des Kärntner EventSommers: Im Vorjahr konnten wir beim Gackern rund
70.000 Besucher begrüßen“,
sagt DI Dr. Karl Feichtinger,
Obmann des veranstaltenden
Vereins St. Andräer Geflügelfest und Geschäftsführer der
Firma Wech Geflügel GmbH.
Live-Musik
Kulinarik
Das Fest ist mittlerweile nicht
mehr aus dem kulinarischen
Veranstaltungskalender wegzudenken. Neben dem klassi-
schen Backhendl gibt es viele
weitere Köstlichkeiten. 35 unterschiedliche Geflügelgerichte stehen auf den Speisekarten
der teilnehmenden Wirte –
und das macht das Gackern
zu einem einzigartigen Event
dieser Art in Europa. Vom
Gackern-Kebab über gefülltes
Hendlfilet in Kürbiskernkruste,
eine asiatische Noodlebox mit
Hendlstreifen, Truthahnmedaillons auf Pfeffersauce, Chili con
Pavo, mexikanische Burritos,
Chicken-Wings, Truthahnkäseecken bis hin zur Gackernpfanne mit Spätzle reicht das
vielfältige Angebot.
Dazu
schmeckt das angebotene Villacher Bier (Märzen, Radler
und Hugo) perfekt. Mit antialkoholischen Getränken werden die Wirte von Getränke
Friesacher beliefert.
Loungen
Seit dem Vorjahr kann man
Gackern-Loungen mit bis zu
40 Sitzplätzen buchen. Diese
können gemietet werden und
eignen sich hervorragend für
Feiern mit Familie, Freunden,
Kunden oder Mitarbeitern. Die
Gackernwirte sorgen für ein
reichhaltiges Buffet mit Getränken nach Wahl.
16 | WOLFSBERGER Zeitung
Wie schon in den Vorjahren
kommt beim Gackern auch
die musikalische Unterhaltung
nicht zu kurz. Auch heuer erwartet die Gäste wieder ein
erstklassiges
Live-Musikprogramm mit viel Volksmusik.
Den Auftakt macht am 5. August um 18 Uhr die Blaskapelle AlpenDudler aus Tirol,
nach der offiziellen Eröffnung
um 19 Uhr spielen Sašo Avsenik und seine Oberkrainer.
An den Folgetagen sind die
„4 von der Koralm“, „Sepp
Mattlschweiger‘s Quintett Juchee“, die „Schönweger Buam
unplugged“, die „3 Kärntner“,
„Hannes und die Lavanttaler“, „Blues 8“, die „Lauser“,
die „Stockhiatla“ und Gabriel Urach und seine jungen
fidelen Lavanttaler sowie weitere Gruppen zu hören. Das
Detailprogramm mit allen
Musikgruppen finden Sie auf
Seite18 dieser Ausgabe.
Programm
Neben Speisen von Huhn und
Truthahn wird den Gästen
auch ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm geboten. So
findet am 7. August der schon
Gackern
5.–15. August 2016
nen Stroh-Tummelplatz, einen
Streichelzoo und das Erlebnisreiten. Lagerfeuerromantik und
Kutschenfahrten sind ebenfalls
Teil des Rahmenprogramms.
Also auf geht’s zum 17. GaChristine Rainer
ckern!
MIT
GROSS UND KLEIN
ZUM GACKERN.
Gackern 2016
5. – 15. August
Täglich ab 16 Uhr;
SA, SO und an Feiertagen ab
11 Uhr
Neu ist, dass an Wochentagen
zwei Gackernwirte ab 12 Uhr
geöffnet haben und ihre Gäste
kulinarisch verwöhnen.
Weitere Infos unter:
www.gackern.com
WERBUNG
traditionelle Trachtentag mit
Festmesse, Trachtenumzug und
einer Modenschau des Trachtenhauses Strohmaier statt.
Am 8. August ist Countrytag
mit Line Dance Workshop. Der
Kelag-Tag findet am 12. August statt und der 13. August
steht ganz im Zeichen der
Highlander. Die HighlanderWettkämpfe sind ein besonderer
Publikumsmagnet.
„Profi- sowie Amateure-Teams
zu vier Personen sind herzlich eingeladen mitzumachen
und sich den Jubiläumstitel zu
holen. Urige Stimmung, Spaß
und tolle Preise sind garantiert“, so Feichtinger. Zum
Abschluss am 15. August gibt
es einen Indianer & Western
Showdown. Ex-Dancing-Star
und Indianerlegende „Waterloo“ besucht an diesem Tag
das Gackern. Außerdem bieten die Burgstaller Reiter ein
Showreiten. Auch die kleinen
Gäste kommen beim Gackern
nicht zu kurz, für sie gibt es ei-
EIN BIER WIE WIR
LAVANTTALER Am Weiher 4 – 9400 Wolfsberg
TRACHTENMODE
ab sofort
ALLES
½
Q U A L I T Ä T H AT E I N E N N A M E N
Preis!
www.trachtenstyle.com
WOLFSBERGER Zeitung | 17
Gackern
5.–15. August 2016
Rein in die Tracht und ab zum Gackern!
11 Tage lang dreht sich in St. Andrä alles um Hendl & Truthahn. Dazu hat das Gackern-Team auch für das diesjährige Geflügelfest ein
anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.
Freitag, 5. August – Auftakt
17 Uhr – 17 Jahre GACKERN
18 Uhr – Musik: Blaskapelle
Alpen-Dudler aus Tirol
19 Uhr – Eröffnung
anschl. Sašo Avsenik und seine Oberkrainer
Samstag, 6. August
Juhee beim Gackern
12–15 Uhr – Die 4 von
der Koralm
ab 17 Uhr – Sepp Mattlschweiger’s Quintett Juchee
Sonntag, 7.8. – Trachtentag
10 Uhr – Festmesse mit
Trachtenweihe in der Basilika
11 Uhr – Festzug zur
Gackernwiese
11:30 Uhr – Gackern-Frühschoppen – Die AlpenDudler
aus Tirol
15–17 Uhr – Die Schönweger
Buam unplugged
17:30 Uhr – Die 3 Kärntner –
Kärntens schrägste Gaudipartie
18:30 Uhr – Modeschau
Trachtenhaus Strohmaier
anschließend Die 3 Kärntner
Mittwoch, 10.8. – Bluestag
19 Uhr – Blues 8 – Blues und
Jazz vom Feinsten
Montag, 8.8. – Countrytag
17 Uhr – Line Dance Workshop mit der Line Dance
Company Klagenfurt
19 Uhr – Raccoon Die Waschbären aus dem Aichfeld
Samstag, 13. August
Highlander-Tag
12 Uhr – Highlander Youngsters treffen aufeinander
13 Uhr – 10. HIGHLANDER
WETTKÄMPFE
19 Uhr – The Legendary
Daltons – Rockabilly-Boogie &
Rock’n’Roll
Dienstag, 9.8. – Seniorentag
15 Uhr – Bunter Nachmittag
Hannes und die Lavanttaler
19 Uhr – Hannes und die
Lavanttaler – urig, lustig und
gschmackig
Donnerstag, 11. August
Wild im Kilt
19 Uhr – Wild im Kilt –
Die Lauser
Freitag, 12.8. – Kelagtag
19 Uhr – Die Stockhiatla –
Feel the energy!
Sonntag, 14.8. – Vollgasparty
11 Uhr – Gabriel Urach und
seine jungen fidelen Lavanttaler
15–17 Uhr – Die Schönweger
Buam unplugged
18 Uhr – Modeschau Petra
Pflegpeter Couture
19 Uhr – Die Grabenland
Buam – Stimmung, Spaß und
Vollgas
Montag, 15. August
Indianer & Western-Showdown
11 Uhr – Frühschoppen mit
der Stadtkapelle St. Andrä
15–17 Uhr – Die Schönweger
Buam unplugged
16 Uhr – Waterloo – der
letzte Indianer Österreichs
besucht uns mit Kinderschminken, Westernreitern und
Indianerfeeling
17 Uhr – Showreiten mit den
Burgstaller Reitern
19 Uhr – Western Cowboys –
Beste Countryband 2015
20 Uhr – Showdown: StaraufC.R.
tritt Waterloo
G‘wandl-Shop
DAMEN & HERR
EN
LEDERHOSEN
& DIRNDL
TT
A
B
A
R
20 %
6*
8.201
BIS 13.0
MEIN G‘WANDL FÜR‘S SOMMERFEST!
Raiffeisen-Lagerhaus Lavanttal reg.Gen.m.b.H.
*ausgenommen reduzierte Ware und laufende Aktionen.
Bekleidungsabteilung • Tanglstraße 2 • 9400 Wolfsberg • 04352/51 565-69 • [email protected]
www.lagerhaus-lavanttal.at
18 | WOLFSBERGER Zeitung
WERBUNG
E
in buntes, unterhaltsames
Rahmenprogramm mit viel
Musik rundet die Veranstaltung auf der Loretowiese ab.
Der Eintritt ist übrigens frei.
Unsere Heimat
Teil 6 der Serie „Sängergau Lavanttal“: Die Neffen von Tante Eleonor
Wenn sie auf der Bühne stehen, ist die Tante nie zu sehen
Tante Eleonor ist sicher stolz auf ihre Neffen. Ganz ohne Instrumente sind die vier Jungs a-cappella erfolgreich auf den Bühnen unterwegs. Die Tante höchstpersönlich hat für ihre Ausbildung gesorgt. Schade nur, dass die alte Dame kaum noch ihr Haus verlässt. Nicht
einmal, um bei einem Konzert ihrer Jungs dabei zu sein.
D
rei Lavanttaler Sänger
und ein Steirer bilden gemeinsam die A-cappellaFormation namens „Die Neffen
von Tante Eleonor“. Doch bevor wir die Identität der Dame
klären, beginnen wir mit den
Fakten: Seit Jahren singen die
Wolfsberger Brüder Tommy
und Christoph Schmid sowie
der St. Andräer Christoph
Murke schon gemeinsam. Seit
dem Vorjahr ist Marko Zeiler
aus Murau mit dabei. Und der
Herbst 2015 sorgte mit einem
Schlag für anhaltende Popularität: Denn da waren die Neffen bei der ORF-Castingshow
„Die große Chance der Chöre“
dabei. Tommy Schmid erzählt:
„Das war eine tolle Erfahrung
für uns. Unsere Konzerte im
November im Wolfsberger
Kuss waren dann gleich ausverkauft.“ Im heurigen Jahr haben
die Vier schon rund 30 Auftritte
absolviert, bis Jahresende werden es zwischen 40 und 50
sein – darunter Höhepunkte wie
die Teilnahme am „Festival der
Chöre“ oder Konzerte in der
Freizeitarena Lavamünd oder
im „Dom im Berg“ in Graz.
Erfolg
Was sich nach einem kometenhaften Aufstieg anhört, war
das Ergebnis jahrelanger Arbeit. Und einer kreativen Pause. Denn es war bereits 2004,
als Tommy Schmid, sein Bruder und die zwei befreundeten
will sich denn die Gute nicht
die Früchte ihrer Arbeit einmal
live anschauen? „Sie geht nicht
mehr gern aus dem Haus“, so
der trockene Kommentar.
Repertoire
Brüder Christoph und Markus
Murke die Vocal-Band gründeten. Fünf Jahre später hörten
sie aus zeitlichen Gründen
mit dem gemeinsamen Singen
wieder auf. „Im Hinterkopf hatten wir immer, eines Tages weiterzumachen. Dieser Tag kam
dann im Vorjahr“, erzählt Tommy Schmid. Da Markus Murke
jedoch mittlerweile als professioneller Musiker tätig ist,
holten sich die musikalischen
Lavanttaler den steirischen Musiker und Sänger Marko Zeiler
als Vierten ins Boot.
Auftritte
Auch bei der heurigen „großen Chance“ im Herbst sind
die Neffen wieder dabei. Wer
nicht so lange warten will,
kann die vier Vollblut-Sänger
am 18. August ab 20.30 Uhr
im Wolfsberger „Orpheo“ erleben (Eintritt frei). Im Herbst
werden sie auch beim RadioKärnten-Wettbewerb um den
I h r F a c h g e s c h ä f t f ü r Tr a c h t u n d M o d e
Wolfsberg – an der Türkkreuzung
Telefon: 04352/2634 • email: [email protected]
Chor des Jahres teilnehmen.
„Es erfüllt uns mit großer Freude, dass wir nach dem Comeback so einen Start hinlegen
konnten. Gerechnet haben wir
damit nicht“, so Schmid.
Die Vokalsänger haben einen
Hauptberuf und betreiben ihr
„Neffentum“ semi-professionell. Mindestens einmal pro
Woche treffen sie sich – abwechselnd in Wolfsberg und
Graz – zur Probe. „Wenn es
sich ausgeht auch zwei Mal.
Unsere abendfüllenden Programme sind aufwändig, da
kann es auch vorkommen,
dass wir sieben Stunden am
Stück proben“, gibt Schmid
Einblicke in die Probenarbeit.
Tante Eleonor hingegen glänzt
bei den Proben durch Abwesenheit. Und auch bei den
Auftritten ist sie nur inkognito
dabei, wenn überhaupt. Nur
so viel: „Es gibt sie wirklich.
Wir haben unsere musikalische Erziehung bei ihr genossen. Sie ist mittlerweile eine
betagte Dame und wir haben
mit ihr vereinbart, dass sie
im Hintergrund bleibt. Sie hat
aber immer ein wachsames
Auge auf uns und passt auf,
dass wir uns auf der Bühne
gut anziehen“, meint Tommy
Schmid mit einem Lächeln. Ja
Die Neffen sind – obwohl sie
auch Kärntnerlieder singen –
kein klassischer Chor. „Von
einem Chor unterscheidet uns
die Begleitung in Form von Vocal Schlagzeug und rhythmischem Bass. Wir singen Rock
und Pop von Xavier Naidoo
über Prince bis hin zu Michael Jackson, aber auch viele
Eigenkompositionen“,
sagt
Schmid, der gemeinsam mit
Marko Zeiler die Lieder komponiert. Humoristische Texte
werden dabei großgeschrieben. „Chorleiter“ gibt es keinen: „Wir erarbeiten alles zu
viert und schaffen es immer,
unsere Ideen auf einen Nenner
zu bringen“, erzählt der musikalische Lavanttaler. Hören
kann man die Neffen nicht nur
bei ihren Auftritten, sondern
auch auf CD: Von den Konzerten im Kuss sind Mitschnitte auf
CD und DVD erhältlich und auf
Youtube gibt es einen Channel. Vom nächsten Programm
ist eine Studio-CD geplant.
Und wer sie live erleben will,
der kann die vier Jungs auch
buchen: für Hochzeiten, Taufen und andere Feiern. Aber
das müssen die Neffen erst
noch mit ihrer Tante bespreC.R.
chen…
Kontakt und Buchung:
www.dieneffen.at
www.facebook.com/dieneffen/
[email protected]
0664 2191515
WOLFSBERGER Zeitung | 19
NEU: Besuchen Sie unsere Preissegger Küchenwelten auf der Homepage!
Miele Stand-Gefrierschrank
FN 22062 ws
Miele Einbau-Herd H 2166 E
& Kochfeld KM 6013
Miele C1 Special
Ecoline SBAG1
Jetzt
1 Jahr
Gefrierbeutel
gratis
€
699,-
Miele G6620 SCi Edelstahl
Integrierter Geschirrspüler
• Edelstahlblende mit Versenkknebeln
• Edelstahlfront mit CleanSteel-Oberfläche
• Garraum mit PerfectClean-Veredelung für
einfache Reinigung
• Energieeffizienzklasse A+
• 4 HiLight-Kochzonen,
davon 1 Koch-/Bräterzone und 1 Vario-Kochzone
• Leicht zu reinigende Glaskeramik
€
• mit effizientem Motor
für stromsparendes
Staubsaugen.
• Stromsparendes Staubsaugen
– 800 W
• Vielseitig einsetzbar - Universal-Bodendüse
• Besonders leicht - 5,8 kg mit Saugzubehör
• Mehr Reichweite und Komfort durch
Teleskoprohr und XXL-Handgriff
949,-
Miele Stand Dampfgarer
DG 6001 Gourmetstar
€
Miele Waschmaschine
WKG130 TDos
Jetzt
Ein Jahr Spülmittel
1 Jahr
GRATIS
beim Kauf eines Miele Geschirrspülers G 6000 EcoFlex erhalten
Sie einen Jahresvorrat Ultra Tabs
Multi kostenlos. Solange der
Vorrat reicht.
• 3D-Besteckschublade+ und 44 dB (A)
für höchsten Komfort
• 10% sparsamer als EU-Energieefizzienzklasse A+++
• Beste Ergebnisse − ab 6,5 l Wasserverbrauch im
Automatic Programm
• Lang anhaltender Glanz für Ihre Gläser − Perfect
GlassCare
• Besonders leichtes Türöffnen und -schließen −
ComfortClose
€
1.149,-
20 | WOLFSBERGER Zeitung
129,Aktionsgerät, Ware ist nur eingeschränkt lieferbar, solange der Vorrat reicht.
• NoFrost und EasyOpen-Hebelgriff für besten
Komfort
• Hohe Wirtschaftlichkeit bei
bester Frische - A++
• Keine Vereisung des Gefriergutes –
nie wieder abtauen dank NoFrost
• Komfortables und müheloses Öffnen von
Kältegeräten durch EasyOpen
Waschmittel
gratis
• Ideale Ergänzung zu Ihrer bestehenden Küchenausstattung
• Exzellente Ergebnisse dank MonoSteamDampftechnologie
• Ohne Geschmacksübertragung auf 3 Ebenen
gleichzeitig Garen
• Einfachste Bedienung dank EasySensor
• Leichte Reinigung durch flächenbündiges Bedienfeld
• Bequem und einfach – automatisches
Entkalkungsprogramm
€
799,-
• Bestes Flüssigwaschmittel auf Knopfdruck –
TwinDos
• Bügeln leicht gemacht – Thermo-Schontrommel
mit Vorbügeln
• Die perfekte Ergänzung für spezielle
Anwendungen - CapDosing
• Bekämpft Flecken gezielt – Fleckenoption
• Sparsam, leistungsstark, verschleißfrei –
der ProfiEco Motor
€
1.199,-
präsentiert die
Rätselseite
Wer hat die Lösung?
5 x 24er Tray 0,33 l
Villacher „Hugo“
zu gewinnen
Rätselfüchse aufgepasst: Auch
in dieser Ausgabe gibt es für
alle, die das Lösungswort erraten, die Chance auf einen schönen Gewinn: Das Partygetränk
schlechthin, der Villacher Hugo
(Bier-Mixgetränk mit Holler, Minze
und Zitrone) wartet auf die Gewinner, und das gleich fünf Mal
in 24er-Trays. Das sichert den Getränkevorrat für einige stimmungsvolle Sommerpartys!
Das richtige Lösungswort senden
Sie bitte unter dem Stichwort
„Gewinnspiel“ an
[email protected]
Wir wünschen viel Glück!
Suchrätsel: Finden Sie die 6 Fehler, die das linke vom rechten
Bild unterscheiden.
Lösungswort:
© creative
„Da Wolfsberga”…
Sudoku:
8
6
7
4
6 1
9 5
4 5 7
2 8
9
…beim Gackern!
Hoher Platz 1, 9400 Wolfsberg
Telefon 0 4352 30169
Auflösung dieser Rätselseite finden Sie auf Seite 41.
3 1 5 7
8
8
4
1
9
2
6
6 3
2
7 8
WOLFSBERGER Zeitung | 21
Menschen im Lavanttal
Persönlich ge(be)fragt
Karin Lichtenegger
Direktorin und
PROvokativpädagogin
Steinbock
Gerald Brod
Selbstständig
Jungfrau
?
Daniel Kainz
DI Christoph Guntschnig
Souschef &
Kommunikationsdesigner
Selbständig
Nachhilfeinstitut
Stier
Schütze
Ihr
Lebensmotto?
Ein Tag ohne Wein ist wie ein
Tag ohne Sonnenschein.
Denke nicht so oft an das,
was dir fehlt,
sondern an das, was du hast.
Energie folgt der
Aufmerksamkeit.
Nichts ist unmöglich!
Gesund und vital in den Tag
starten, mich mit positiv denkenden
Menschen umgeben, mit Freude
arbeiten und Glücksmomente
zulassen.
Frühstücken – Golf spielen mit
Freunden und anschließend
eine kulinarische Belohnung!
Wie sieht
für Sie der
perfekte Tag
aus?
Irgendwo im Freien mit
meinem Hund und meiner
Kamera.
Aufstehen, laufen, frühstücken, die
Gedanken ordnen, Mails checken,
Mathematik und Mechanik unterrichten, mich mit Freunden treffen
und dann müde und zufrieden ins
Bett fallen.
Meine Kinder, Gesundheit
und Liebe.
Meine Familie,
Gesundheit ...
Was ist das
Wertvollste in Ihrem
Leben?
Familie und Freunde.
Meine Gesundheit,
meine Freunde
und meine Familie.
Achtsamkeit. Ehrlichkeit.
Respekt. Lernende Haltung.
Offenheit. Humor. Wertschätzung in Gesprächen.
Ehrlichkeit
Welche
Eigenschaften
schätzen Sie an einem
Menschen am meisten?
Ehrlichkeit
Ehrlichkeit, Ehrgeiz
und Selbstreflexion.
Unruhen auf der Welt.
Die täglichen
Weltnachrichten.
Was macht Sie
nachdenklich?
Gibt zu vieles,
deswegen gar nichts.
Die meiner Meinung nach
derzeit stattfindende
Spaltung der Gesellschaft.
Tennis spielen und
Meditationen.
Ein Runde Golf spielen!
Was machen Sie,
um Stress
abzubauen?
Kreativität fördern, meist in
Form von Fotografie.
Sport und gesellige
Gespräche mit Freunden.
(Platzbeschreibung eines Golfplatzes)
Ihre
Lieblingslektüre?
Hin und wieder mal was von
Bukowski.
Blender im Job:
Vom klugen Umgang mit
narzisstischen Chefs, Kollegen
und Mitarbeitern.
Franz Klammer – seit über
40 Jahren eine Legende!
Ihr
Lieblingssportler?
Weiß nicht,
davon gibts so viele.
Habe alle gleich gern ;-)
Das dialogische Prinzip von
Martin Buber.
Roger Federer
22 | WOLFSBERGER Zeitung
Das Birdiebook ;)
Menschen im Lavanttal
&
präsentieren:
Den Lavanttalers Monats
Ein Mann erster Sahne!
de
D
ieses Fotoshooting war
ein wahrlich süßes Vergnügen: WZ-Fotograf
Georg
Gutschi
besuchte
dieses Mal Konditormeister
Alois Eberhard in der gleichnamigen Café-Konditorei. Seit
1970 gibt es den Wolfsberger Traditionsbetrieb, im Jahr
1995 hat ihn Alois Eberhard in
zweiter Generation übernommen. „Das war immer mein
Wunsch, meine Lehrer in der
HAK meinten zwar, ich
sollte weiter die Schulbank
drücken, aber ich habe
mich nach dem neunten
Schuljahr für die Konditorlehre im elterlichen Betrieb
entschieden. Nach einem
Jahr Erfahrung in Wien, unter
anderem in der Kurkonditorei
in Oberlaa, habe ich dann
recht bald die Meisterprüfung
abgelegt“,
sagt Eberhard,
der für das Shooting vom Modehaus Offner eingekleidet
wurde. Sein Tag beginnt meist
zwischen vier und fünf Uhr
in der Früh, etwa 150 Kilogramm Mehl und zwischen 70
und 100 Kilo Zucker werden
jede Woche verarbeitet. Lieb-
lingstorte hat er keine, aber
„ich esse sehr gern Süßes, alles mit Topfen und Joghurt oder
Schaumrollen und Schaumbecher mag ich besonders“,
verrät der Konditormeister.
Seine Familie ist dem 48-Jährigen sehr wichtig, sie gibt
ihm Rückhalt, daraus schöpft
er Kraft und Ruhe. Mit Ehefrau
Karin, die ebenfalls Konditorin
ist, ist er seit 18 Jahren verhei-
ratet. Die beiden Töchter führen die Familientradition fort:
Stefanie (20) ist auch Konditorin, ihre um zwei Jahre jüngere
Schwester Kathrin macht gerade die Konditorlehre. So es
die Zeit erlaubt, geht Eberhard
gerne Rad fahren, schwimmen
oder wandern. „Und ich gehe
auch gerne fort – also zum Beispiel gut essen oder auf Bälle
zum Tanzen.“ Christine Rainer
WOLFSBERGER Zeitung | 23
WERBUNG
Ganz Wolfsberg kennt Alois Eberhard und die gleichnamige Konditorei. Bei ihm und seiner Familie steht Süßes schon seit Jahrzehnten
an oberster Stelle.
&
Z
Der Verein Lavanttaler Wirtschaft und die WZ präsentieren:
Teil 9 der Serie: Erfolgreich über das Lavanttal hinaus – Mag. Christian Konrad
Mit Julia Roberts am Roten Teppich
Eigentlich hat Mag. Christian Konrad klassische Gitarre studiert. Doch er wurde weder Musiker noch Gitarren-Lehrer, sondern kam zum
ORF und leitet dort das Filmressort. Er berichtet unter anderem live von der Oscarverleihung und hatte Stars wie Julia Roberts, Bruce
Willis, George Clooney und Tom Hanks vor dem Mikrophon.
F
ußballer, das wollte Mag.
Christian Konrad als Kind
werden, danach Musiker.
Doch es kam anders – er ist
beim ORF gelandet und arbeitet dort mittlerweile als Leiter des Filmressorts. Doch der
Reihe nach. Aufgewachsen
ist er in Schiefling. „Ich hatte
das, was man gemeinhin als
eine schöne Kindheit bezeichnet. Die meiste Zeit verbrachte ich mit meinen Freunden
und Geschwistern in der
Natur. Am meisten geprägt
hat mich die Einfachheit, die
lebensbejahende Einstellung
der Menschen um mich herum und die erst Jahre später
erworbene Erkenntnis, wie
wenig materiellen Reichtum
man eigentlich braucht, um
glücklich und zufrieden zu
sein“, erinnert sich Konrad.
Studium
Nach der Volksschule in
Schiefling besuchte Konrad
vier Jahre lang das Stiftsgymnasium St. Paul und wechselte
anschließend ins BORG Wolfsberg. Danach studierte er an
der Musik-Universität Wien
klassische Gitarre.
„Zwei
Monate nach Abschluss des
Studiums begann 1998 meine
Probezeit beim ORF in Wien,
wo ich in den Jahren zuvor
schon immer wieder als Ferialpraktikant gearbeitet habe.
Ich fühlte mich nämlich nicht
zum Gitarren-Lehrer berufen“,
erzählt der gebürtige Lavanttaler, der zunächst als freier Mitarbeiter in der Kulturabteilung
des Rundfunks tätig war. Beim
ORF ist er bis heute. „Nach
ein paar Jahren im Musikressort war ich von 2007-2009
als Chef vom Dienst in der
24 | WOLFSBERGER Zeitung
aktuellen Kultur für die KulturBerichterstattung in den diversen TV-Nachrichtensendungen
verantwortlich. Seit Oktober
2010 bin ich Leiter des Filmressorts“, sagt Konrad, zu
dessen Aufgaben das „Im-Auge-Behalten“ sämtlicher KinoStarts in Österreich gehört.
„Das sind im Jahr an die 400
Filme. Diese gilt es entsprechend ihrer Qualität in den
verschiedenen Sendungen und
Kulturmagazinen des ORF zu
berücksichtigen“, erklärt der
Journalist, der sich privat eher
selten Filme ansieht. „Hauptsächlich Klassiker des europäischen Autorenkinos von Jean
Luc Godard, Francois Truffaut
und Federico Fellini bis hin zu
Pierre Paolo Pasolini und Rainer Werner Fassbinder.“
Oscar-Verleihung
Zum „täglichen Brot“ von Konrad zählen auch die zahlreichen heimischen Filmfestivals
(„Diagonale“,„Crossing
Europe“, „Viennale“ etc.) und
die europäischen Festivals –
allen voran die „Berlinale“,
„Cannes“ und „Venedig“.
Über sie wird alljährlich vor
Ort berichtet. Das Highlight
ist aber zweifellos die OscarVerleihung. „Die ersten Male
war ich schon ein bisschen
nervös. Mittlerweile ist aber
schon ein wenig Routine mit
dabei. Wenn es dann wirklich
ernst wird am ‚Roten Teppich‘,
der ja, was Stimmung, Hektik
und Staraufgebot betrifft, mit
keinem anderen auf der Welt
vergleichbar ist, und man
selbst mitten drin steht und live
einen Stimmungsbericht vermittelt, gibt es noch immer ein
gehöriges Kribbeln im Bauch.
Ein Live-Einstieg vom roten
Teppich der Oscars ist schon
so etwas wie die Königsdisziplin im Filmjournalismus“, gibt
Konrad Einblicke in seinen Berufsalltag.
Er hatte schon Interviews mit
Stars wie Robert de Niro,
Bruce Willis, George Clooney, Tom Hanks, Julia Roberts,
Charlize Theron und Kristen
Stewart oder Herbie Hancock,
Pat Metheny, John McLaughlin, Joe Zawinul und Paco De
Lucia. „Wirklich nahe kommt
man den Stars heute aber
nicht mehr. Das hat sich leider in den letzten Jahren sehr
verändert. Das beste Beispiel
dafür ist Christoph Waltz. War
es am Anfang seiner Karriere
in Hollywood noch möglich
mit ihm etwas ohne seinen
Agenten auszumachen, so ist
das mittlerweile überhaupt
nicht mehr realisierbar. Näher
Kennenlernen klappt nur noch
mit österreichischen Größen
wie Karl Markovics, Ursula
Strauss, Josef Hader oder Jo-
hannes Krisch“, so der Filmexperte, der an seinem Job die
Abwechslung schätzt. Denn
trotz aller Routine wird es nie
langweilig – immer wieder
lernt er auf den Festivals Regisseure und Schauspieler aus
der ganzen Welt kennen, die
nicht selten mehr zu erzählen
haben als die „großen Namen“. Die schwierigste Herausforderung für ihn ist es,
die Familie und den Beruf zu
vereinbaren. „Es erfordert viel
Kraft, Geduld, Ausdauer und
einen verständnisvollen Partner“, sagt der Vater von Lilli,
Max, Paul und Mara (13, 11,
9 und bald 5 Jahre alt).
Wien
Seit Studienzeiten ist die Bundeshauptstadt nun die neue
Heimat von Konrad. „Wien ist
nach wie vor eine tolle Stadt,
ein Dorf, was Sicherheit und
Lebensqualität betrifft, aber
eine Großstadt hinsichtlich des
kulturellen Angebotes“, zählt
der Exilkärntner die positiven
Seiten Wiens auf. „Was die Lebensqualität betrifft, kann eine
Großstadt aber natürlich nur
schwer mit dem Lavanttal mithalten. Das ist eine Tatsache,
die viele Kärntner als selbstverständlich ansehen und viel zu
wenig schätzen. Nachdem ich
aber ziemlich regelmäßig auf
Besuch ins Lavanttal zurückkehre, hält sich das Heimweh
in Grenzen.“ Eine Rückkehr
ins Lavanttal kann sich der
Hobby-Tischtennisspieler aber
erst in der Pension vorstellen,
„oder“, sagt er schmunzelnd,
„vielleicht wird mir ja der Posten des Landesdirektors angeboten, dann käme ich natürlich
C.R.
früher zurück.“
Beratung & Service
Neue Versicherung:
Gothaer Lebensversicherung AG zieht nach Wolfsberg
M
it Anfang Juli hat Helmut Karner, MAS, die
Vertriebsleitung
der
Gothaer Lebensversicherung
AG in Österreich übernommen.
Damit tritt die in diesem Jahr eingeleitete Neuausrichtung der
Gothaer in Österreich in eine
neue Phase. Direktor Karner
wird im Laufe der nächsten Wochen ein neues Vertriebsteam
zusammenstellen, die Niederlassung der Gothaer wird dann
von Wien nach Wolfsberg verlegt. Im Bamberghaus ist die
neue Zentrale künftig zu finden.
„Wir konzentrieren uns voll auf
Biometrie-Produkte, also die
Absicherung von Risiken, die
das Leben und oder den Le-
bensunterhalt der versicherten
Person betreffen“, erklärt Direktor Karner. Österreich ist für die
Gothaer ein wichtiger Markt.
„Eine Präsenz hier ist enorm
wichtig. Die aktuelle Neuaus-
richtung betrifft neben der
vertrieblichen Aufstellung vor
allem auch die Weiterentwicklung unserer Produktpalette und
eine klare Fokussierung des
Angebotes auf biometrische
Produkte“, erklärt Oliver Brüß,
Vertriebsvorstand der Gothaer Versicherungsbank VVaG.
„Mit Helmut Karner konnten
wir einen Vollprofi gewinnen,
der seit vielen Jahren höchst
erfolgreich auf dem Feld der
Risikoleben- und Berufsunfähigkeitsversicherung tätig ist und
in der Branche einen hervorragenden Ruf genießt“, so Brüß
weiter. Die Neuausrichtung der
Gothaer bringt eine wesentlich
schlankere Administration mit
sich, sodass das Hauptaugenmerk auf die Unterstützung der
Vertriebspartner gelegt werden
kann. Administrative Tätigkeiten werden in Köln gebündelt.
Christine Rainer
Das sagen die WIFI BRPAbsolventinnen und Absolventen:
habe ich einen tollen Job als
F&B-Managerin und Restaurantleiterin.
Weiterbildung ist mir noch immer wichtig, und daher lerne
ich gerade für den WIFI-Diplom-Sommelier!“
Mag. (FH) Stefan Innerhofer,
ehem. Betriebselektriker, heute
Geschäftsführer:
„Durch meine Entscheidung
zur Berufsreifeprüfung wurde
mir im Unternehmen ein neues
Tätigungsfeld angeboten.
Dieses nahm ich dankend an.
Nach zweieinhalb Jahren erreichte ich mein Ziel. Erst jetzt
wurde mir bewusst, dass es
noch weitere Möglichkeiten
gab!
Gleich darauf begann ich an
der FH Salzburg den Studiengang „Betriebswirtschaft und
Informationsmanagement“.
Berufsreifeprüfung &
Lehre mit Matura
Kostenlose Informationsabende
08.08.2016
09.08.2016
10.08.2016
11.08.2016
Wolfsberg (Schießstattgasse 2)
Spittal (Bismarckstraße 14)
Villach (Europastraße 10, 9524 St. Magdalen)
Klagenfurt (Europaplatz 1)
Beginn jeweils 18.30 Uhr
Für den Besuch des kostenlosen Informationsabends bitten wir Sie, sich
anzumelden!
Die Vorbereitungslehrgänge für die Berufsreifeprüfung
& Lehre mit Matura starten am 12. September 2016.
WIFI. Wissen Ist Für Immer.
WERBUNG
Heidi Krings, ehem. Snowboard-Spitzensportlerin, heute
F&B-Managerin:
„Da ich schon mit 17 Jahren
sportlich in der Weltspitze unterwegs war, blieb keine Zeit,
um die Matura zu machen.
Doch mir war immer bewusst,
dass eine gute Ausbildung essenziell für meine Zukunft ist.
Daher habe ich mich entschlossen, die Berufsreifeprüfung am
WIFI nachzuholen.
Natürlich ist es schwierig, mit
27 wieder die Schulbank zu
drücken, aber ich wusste, dass
es die richtige Entscheidung
war.
Der Kurs war sehr interessant
und ich habe die Berufsreifeprüfung mit wirklich guten
Noten abgeschlossen. Das
hat mein Selbstvertrauen so
gestärkt, dass ich wusste, dass
ich alles schaffen kann! Heute
Information und Anmeldung:
T 05 9434-1929
[email protected]
www.wifi.at
WOLFSBERGER Zeitung | 25
WERBUNG
Die Gothaer mit Sitz in Köln gehört zu den großen deutschen Versicherungskonzernen. Sie vollzieht derzeit eine Neuausrichtung ihrer
Aktivitäten in Österreich. Die Niederlassung der Gothaer Österreich wird von Wien nach Wolfsberg verlegt.
Beratung & Service
Tipp von Dr. Manuela Karner:
Kosten
und
Finanzierung
Wir helfen Ihnen gerne!
26 | WOLFSBERGER Zeitung
WERBUNG
Die Kosten für die Betreuung und Pflege in einem
Altenwohn- oder Pflegeheim betragen monatlich
zwischen 1661.40 und
2181.90 Euro, plus das
Pflegegeld der jeweiligen Stufe.
Die Heimkosten sind an
sich aus eigenen Mitteln
zu bezahlen. Man muss
also eine Pension, das
Pflegegeld und allenfalls
vorhandenes Vermögen
bis zu einem Schonbetrag von derzeit 4.190.Euro einsetzen. Wenn
die eigenen Mittel nicht
ausreichen, übernimmt
das Land im Rahmen
der
Mindestsicherung
die Kosten. Im Gegenzug bekommt es dafür
80 Prozent der Pension und das Pflegegeld.
Dem
Heimbewohner
verbleiben 20 Prozent
der Pension und die gesamten Sonderzahlungen sowie ein „Taschengeld aus Pflegegeld“
von rund 45.20 Euro
monatlich. Bei Eigentum einer Liegenschaft
sichert das Land seine
Rückforderungsansprüche im Grundbuch, die
aber erst nach dem Tode
schlagend werden.
Der sogenannte „Pflegeregress“ wurde in Kärnten abgeschafft.
Wollen Sie mehr zu diesem Thema wissen?
GPS in der BH im dritten
Stock.
Montag bis Freitag von
8:00 bis 12:00 Uhr.
Telefon: 050 536 66457
Im Gespräch sein
Wenn ich Menschen jeglichen Alters beobachte, merke ich in zunehmendem Maße, dass immer
weniger miteinander gesprochen wird. Dabei ist gerade das Miteinander-Sprechen etwas, das den
Menschen als solchen ausmacht und ihn als soziales Wesen definiert.
D
as Verständnis untereinander geschieht mit Hilfe
vieler Sprachen: Mimik
(Gesichtszüge), Gestik (Arme,
Schultern),
Köperhaltung,
Raum („Ich gehe auf Abstand“),
Geruch (Körpergeruch) usw.
Eindeutig wird das Gemeinte
aber erst durch die gesprochene Sprache. Zusammenhänge
und Meinungen können wir
nur mit Hilfe von Worten ausdrücken. Darum hängt eine
erfolgreiche Erziehung und
Beziehungsgestaltung an der
Fähigkeit von Erwachsenen,
mit den Kindern, PartnerInnen
usw. ins Gespräch zu kommen
und im Gespräch zu bleiben.
Erziehung und besonders die
Erziehung zu Werten und
Werthaltungen braucht wesentlich die Sprache. Ins Gespräch zu kommen bedeutet
für die Kinder in der Familie
zuerst, Sprache überhaupt
zu erlernen. Wie groß ist die
Freude, wenn Eltern die ersten
Laute ihres Kindes hören! Dieses registriert die Freude und
wird dadurch angeregt, neue
Wörter zu erlernen.
Die Fähigkeit der Eltern zum
Reden hat Auswirkungen auf
die grundsätzliche Lernbereitschaft der Kids. Der Lernerfolg
und die Motivation hängen
wesentlich davon ab, ob sich
Menschen nach den Bedürfnissen der anderen, nach den
Hochs und Tiefs des Alltags,
erkundigen.
Um wirklich ins Gespräch zu
kommen und im Gespräch zu
bleiben, bedarf es der Zeit.
Bereits Kleinkinder entwickeln
Techniken, um Erwachsene auf
sich aufmerksam zu machen
und für sich einzunehmen.
Wenn ein Kind zum wiederholten Male von seinem Vater, der
sich mit dem Handy beschäftigt, abgewiesen wird, dann
setzt sich im Kind unbewusst
der Verdacht fest, dass dieses
Gerät wichtiger für den Vater
ist als es selbst.
Zeit geschenkt zu bekommen
bedeutet also Wertschätzung.
Wertschätzung macht offen
für ein Gespräch, das über
Sommer­Intensivkurse
16.8. ­ 9.9.2016
bloßen Informationsaustausch
hinausgeht.
Ein Gespräch mit dem Kind
darf nicht missverstanden
werden als Möglichkeit, ihm
Anweisungen und Verhaltensregeln beizubringen, Gespräch bedeutet immer ein
wechselseitiges Geben und
Nehmen. Die Emotionen,
Gedanken und Bedürfnisse
eines jungen Menschen müssen genauso ernst genommen
werden wie die eines Erwachsenen. Mit Wohlwollen und
Verständnis unvoreingenommen das annehmen, was Personen bedrückt, fördert eine
Atmosphäre des Vertrauens, in
der alle Probleme besprochen
werden können.
Vor aller „Gesprächstechnik“
kommt es also auf die innere
Haltung an, mit der man Menschen begegnet und mit ihnen
spricht.
Gerade in der Urlaubs- und Ferienzeit kann man sich auf diese Thematik besinnen und sich
mehr Zeit für Gespräche mit
seinen Lieben nehmen – das
Handy kann dabei ruhig auch
einmal ausgeschaltet sein.
Schenken Sie anderen einfach
Ihre wertvolle Zeit!
Dr. Manuela Karner
Beratung & Service
Tipp vom Steuerberater:
Registrierkassenpflicht – eine
unend(glaub)liche Geschichte
M
Nachdem ich mich aber nicht
um das Marketing der Regierung
kümmern muss, möchte ich nachfolgend die aus meiner Sicht jedenfalls sinnvollen Anpassungen
der Registrierkassenpflicht kurz
darstellen.
Überaus sinnvoll ist die Anpassung, dass Alm-, Berg- und
Schutzhütten erst dann eine Kassa
anschaffen müssen, wen deren
Umsätze den Betrag von EUR
30.000,00 überschreiten. Ebenfalls positiv ist die Änderung bei
der sogenannten „Kalte-Hände
Regelung“. Es handelt sich dabei um Umsätze, die außerhalb
von festen Räumlichkeiten erzielt
werden. Hier wurde die Umsatzgrenze ebenfalls auf EUR
30.000,00 angehoben. Zudem
gilt diese Grenze nunmehr nur für
den „Kalte-Hände Umsatz“. Bisher
galt die Umsatzgrenze für den gesamten Betrieb. Es mussten für die
Umsatzgrenze somit auch die Umsätze in geschlossenen Räumlichkeiten mitberücksichtigt werden.
Erleichterungen gibt es auch für
gemeinnützige Vereine. Feste unterliegen bis zu einem Ausmaß
von 72 Stunden im Jahr nicht der
Registrierkassenpflicht. Für Kantinen von Sport- und sonstigen
Vereinen ist erst dann eine Kassa
anzuschaffen, wenn die Kantine
maximal 52 Tage im Jahr geöffnet
hat und der Jahresumsatz nicht
mehr als EUR 30.000,00 beträgt.
CONFIDA Wolfsberg – Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
9400 Wolfsberg • Offnerplatzl 1
Tel. 04352/47 200 • Fax 04352/47 200-22
[email protected] • www.confida.at
ANZEIGE
ittlerweile verfüge ich
doch schon über einige
Jahre an Erfahrung im
Steuerrecht und ich kann mich an
keine Maßnahme erinnern, die
solche Diskussionen verursacht
hat, wie die Registrierkassenpflicht. Die Geschichte um diese
Registrierkassenpflicht
müsste
jeden Marketingexperten als Paradebeispiel dafür dienen, wie
man eine an und für sich sinnvolle
Maßnahme NICHT verkauft oder
umsetzt.
Zuerst wird die Registrierkassenpflicht gegen den Rat unzähliger
Experten aus der Praxis von der
Mehrheit im Parlament beschlossen. Danach treten teilweise jene
Vertreter, welche die Bestimmungen beschlossen haben, aufgrund
anhaltender Proteste plötzlich
selbst als Kritiker der Registrierkassenpflicht auf. Diese Proteste
führen dann aber doch dazu,
dass die Bestimmungen deutlich
praxisgerechter gemacht werden.
Bei der jedenfalls notwendigen
und auch sinnvollen Anpassung
der Bestimmungen hat man aber
plötzlich auch für politische
Parteien und deren Organisationen deutliche Erleichterungen
geschafften. Der darauf folgende Proteststurm war vollkommen
gerechtfertigt und hat wieder
(s. oben) eine durchaus sinnvolle
Anpassung in der Öffentlichkeit
völlig negativ dastehen lassen.
WOLFSBERGER Zeitung | 27
Aaron‘s Musikreport
Kultur & Veranstaltungen
News aus der Musikszene, Teil 27:
Statt Mord & Totschlag ruhig mal wieder lachen!
DI Aaron Schüssler, erfolgreicher Songwriter & Gitarrist der Band .sPout., behandelt in seinem aktuellen Artikel einige der peinlichsten
wie auch lachhaftesten Momente in der Rock- & Popgeschichte.
D
ie Präsenz von Mord
und Totschlag in den
Medien hat für mich
persönlich bereits ein Ausmaß
angenommen, wo ich mich
immer und immer wieder dabei erwische, den aktuellen
„Sender der Angstverbreitung“
zu switchen, um unterbewusst
dem permanenten Nebel der
Bedrücktheit zu entfliehen.
Ist das richtig? Nein! Ist es
notwendig? Ja, denn jeder
will eigentlich seinen Tag mit
Freude und Sorglosigkeit bestreiten. Das bringt mich gleich
zu meinem aktuellen Thema
hier in meiner Musik-Kolumne:
peinliche, wie auch vor Lachen
Bauchkrampf hervorrufende
Situationen in der Pop- & Rockgeschichte.
Spuckattacken?!?
Schon mehr als 20 Jahre liegt
die Aufregung über NirvanaFrontman Kurt Cobain zurück,
der vor laufender MTV Kamera
auf das vermeintliche Klavier
des von ihm gehassten Sängers Axl Rose (Guns‘n‘Roses)
spuckte. Ihm wurde erst später
klar, dass es sich um das Klavier von John Lennon handelte, den er zeit seines Lebens
höchst schätzte und verehrte.
Unsere Skandal-Diva Lady
Gaga hat es auch so mit dem
Bespucken von feiernden
prayer“ war für die Anhänger
der durchaus bekannten Gruppierung namens „Christen“ ein
Skandal, denn unter brennenden Kreuzen führte sie einen
vulgären Tanz vor und küsste
Fans, und mit einer gezielten
Ladung Erbrochenem von der
Bühne aus in die Menschenmenge gehört sie sicher auch
zu den Favoriten dieser schon
fast olympischen Sportart. Ob
Rihanna mit dem Song „Umbrella“ an ihre extrovertierte
Freundin dachte, sei mal dahingestellt.
Interpret:
Albumtitel:
Anspieltip:
Schwulenhass
Religionsverachtung?!?
Sacha Baron Cohen, bekannt
aus „Borat“ uvm., wagte einen
Arschbomben-Angriff auf den
bekannten
Schwulenhasser
Eminem. Nach einem halsbrecherischen Stunt bei den
MTV Movie Awards landete
er exakt mit nacktem Hinterm
auf dem völlig überraschten
Rapper.
Was wäre dieser Artikel ohne
die Queen des Pop, Madonna? Das Skandal-Video „Like a
28 | WOLFSBERGER Zeitung
Christine Rainer
Between the Buried and Me
Coma Ecliptic
The Coma Machine
Aaron’s Kommentar:
Wie beschreibt man eine Band,
die sich gegen alle Schubladen
und somit erfolgreich gegen
eine klare musikalische Kategorisierung wehrt? BTB&M aus Charlotte
(USA) kennen keine Einbahnstraßen, haben keinen „point of return“
und setzen mit ihrer unendlichen Kreativität die Segel, um unbekannte
Länder zwischen „neoklassischem Jazz“ und wüstestem „Grind-Core“
zu erforschen. Auf die Spitze treiben es die Mannen rund um den Sänger Tommy Rogers mit ihrem zehnminütigen Ideenfeuerwerk „Memory
Palace“. Klarerweise springt einem sofort die Anspielung auf die ProgMetal-Band „Dream Theater“ ins Ohr, es lässt einen aber staunend und
verwirrt zurück, was John Petrucci mit seinem „Dream Theater“ für mich
bereits seit Ende der Neunziger leider nicht mehr richtig schafft. Zwischen smart groovenden Math-Metal-Riffs und Blues-Licks finden sich
perfekt arrangierte Streichersätze und Klavier-Arien. BTB&M beweist,
dass sich nicht nur die Welt globalisiert, sondern dass Musik die Kreuzung jeglicher musikalischer Art bereits lange zulässt und alles unter
einem Hut harmonisch verschmelzen kann. Einfach ein grandios schönes und zugleich abstoßend brutales Album!
WERBUNG
W
Festplatz in Forst statt. Karten
für die Veranstaltung kosten
im Vorverkauf 5 Euro, an der
Abendkasse 7 Euro. Los geht’s
mit der Disco und brandheißer
Stimmung um 20 Uhr. Die Kameradschaft der FF Forst freut
sich auf Ihren Besuch!
DI Aaron Schüssler
Album des Monats:
Feuerwehr-Disco in Forst
enn die Freiwillige
Feuerwehr Forst zur
Disco lädt, dann
geht im kleinen Bergdorf garantiert die Post ab. Zu diesem besonderen „Einsatz“
laden die Kameraden der
örtlichen Wehr am 6. August.
Die Feuerwehr-Disco findet am
dann auch noch den nackten
Heiland (auch bekannt als
„Jesus“), wobei noch dazu
zu sagen ist, dass dieser im
Video schwarzhäutig ist! Da
ein „laughing out loud - Emoji“
in der Presse nicht üblich ist,
schreib ich‘s halt mal aus...
Skandale und Peinlichkeiten gehören zum täglichen Geschäft
in der Musikbranche einfach
dazu und ich sage „danke“,
denn nicht alles was einem
medial streift, sollte einem
den Tag vermiesen. Oder, wie
Booby McFerrin es sagen würde: „Don‘t worry be happy!“
Fazit: Progressive Klassik-Fans, (Free)Jazzer und Metaller, die nicht nur
einen Vierviertel von einer Bestellung an der Bar unterscheiden können,
sei dieses Meisterwerk wirklich ans Herz gelegt. Die HiFi auf Anschlag,
bis zum Schluss eintauchen und dann, eh klar: noch mal und noch mal!
Kultur & Veranstaltungen
Teil 21: Lavanttaler Künstler im Portrait: Gernot Kulis
Er ist von Berufs wegen komisch
Das Leben von Gernot Kulis besteht aus Pointen. Der 39-jährige gebürtige Wolfsberger bringt Österreich als Ö3-Callboy, Professor Kaiser
und Co sowie seinem Solo-Bühnenprogramm „Kulisionen“ zum Lachen.
Ü
ber seine Scherze lacht
ganz Österreich: Die
Rede ist von Gernot Kulis. Ob als Ö3-Callboy, Prof.
Kaiser, Comedy-Hirte oder mit
seinem Solo-Programm – Gernot Kulis kurvt mit viel Witz
durch den Alltag und bringt so
manchen Zeitgenossen am Telefon zur Verzweiflung. Dabei
träumte er als Kind eher von
einer Karriere als Fußballer.
„Nach vier Jahren am Stiftsgymnasium St. Paul bin ich in
eine Schule ohne Latein gewechselt, die HIB Liebenau in
Graz. Dort habe ich maturiert
und nebenbei bei Sturm Graz
Fußball gespielt. Der Fußball war auch der eigentliche
Grund, warum ich nach Graz
wollte. Danach habe ich bei
der Antenne Steiermark begonnen“, erzählt der gebürtige Wolfsberger, der in St. Paul
aufgewachsen ist. Beim Sender hat er sich vom CD-Schlichter bis zum Sportreporter und
zum Comedian für die Morgensendung „hochgearbeitet“.
Aufgrund der Scherzanrufe
hat ihn Ö3 entdeckt. „Es klang
verlockend und so bin ich nach
Wien gekommen“, so Kulis.
Comedy
„Meine Bühnenpremiere hatte ich im Stiftsgymnasium St.
Paul. Ich war der Maroniverkäufer im Stück ‚die kleine
Hexe’. Mein Text war gar nicht
oscarreif, ich musste nur ‚heiße
Maroni, heiße Maroni, heiße
Maroni’ sagen. Mein ComedyDebut hatte ich dann in Graz
in der Schule bei Schikursen
oder meiner Maturaball-Mitternachtseinlage“,
erinnert
sich der 39-Jährige, der nun
seit 16 Jahren bei Ö3 in der
Comedy-Abteilung arbeitet.
Die Ideen zu Callboy und Co
gehen auf seine Kappe. „Allerdings denkt unsere gesamte
kreative Abteilung nach. Da
kommen die Ideen auch von
den Kollegen, manchmal sogar von den Hörern. Ich setze sie dann satirisch um. Am
Abend bin ich dann mit meinem Soloprogramm unterwegs
auf Österreichs Bühnen“, sagt
Kulis.
Reiz aus“, so der 39-Jährige,
der in seiner Freizeit gerne
Sport betreibt und etwas mit
seiner Familie unternimmt.
Rund 120 Mal im Jahr steht
er – neben seiner Anstellung
bei Ö3 – auf der Bühne. „Zu
schaffen ist das mit viel Disziplin. Ich denke, so viel kann
man nur unterbringen, wenn
man es als Hobby sieht. Sonst
macht es keinen Spaß.“
Bühne
Preise
Nach den beiden Tourprogrammen „Mörderisch“ und
„Ferngestört“, die er als Teil
der Comedy Hirten absolvierte, zog es Kulis „solo“ auf
die Bühne. Seit knapp sechs
Jahren tourt er nun mit seinem
Programm „Kulisionen“ durch
Österreich. „Ich habe für mich
gespürt, dass es dafür an der
Zeit ist. Solo zu sein war immer
mein großes Ziel, also beruflich“, sagt Kulis schmunzelnd.
Das Bühnenprogramm ist auf
persönlichen Erlebnissen aufgebaut, die er mit drei befreundeten Autoren verarbeitet. Das
erfolgreiche Programm ist im
Kern seit sechs Jahren unverändert, wird aber laufend angepasst. „Es ist vergleichbar
mit dem Konzert einer großen
Band. 70 Prozent der Lieder
sind immer dabei. Das sind
die Hits. Der Rest wird improvisiert, aktuell adaptiert oder
regional verändert. Auftritt für
Auftritt. Das macht auch den
Im Vorjahr erhielt der gebürtige Lavanttaler, der „immer
wieder und sehr gerne“ auf
Besuch in die Heimat kommt,
den Radiopreis für die beste
Radio-Comedy, heuer eine
Auszeichnung in Platin für
200.000 verkaufte Tickets
für das Solo-Pogramm. „Über
diese beiden Auszeichnungen
freue ich mich, weil sie eigentlich direkt vom Publikum kommen. Aber ich habe noch nie
eine Auszeichnung angestrebt
oder darauf hingearbeitet. Es
geht nur um die eine Sache,
nämlich das Publikum zu begeistern.“
Privat
Abseits der Bühne hat der
Künstler aber auch andere
Seiten: „Um beruflich lustig zu
sein, muss man ernst bleiben.
Es ist ja kein Klamauk, sondern
harte Denkarbeit. Privat bin
ich zwar keine Spaßbremse,
philosophiere aber auch gerne
Gernot Kulis
Geburtsdatum: 11.08.1976
Geburtsort: Wolfsberg, aufgewachsen in St. Paul
Wohnort: Wien
Ausbildung: AHS Matura
Kontakt: www.gernotkulis.at
Nächster Auftritt in Kärnten: Uni Klagenfurt am 07.10.2016
bist spät in die Nacht. Da bin
ich auch ernst.“ Und leicht hat
es jemand, der mit seinen Zeitgenossen (telefonisch) Scherze
macht, auch nicht immer: „Ich
habe einmal in Wien keinen
Tisch für zwei bekommen, weil
der Kellner am Telefon gesagt
hat, er habe gerade viel zu tun
und keine Zeit für Scherze. Ich
habe dann später noch einmal
angerufen und als Hans Krankl einen Tisch für drei bestellt.
Der Kellner nahm die Reservierung auf und freute sich.
Ich bin dann mit meiner Frau
hin und auf die Frage, ob der
Krankl denn auch käme, habe
ich gesagt, dass er leider absagen musste. So habe ich den
Tisch für zwei doch noch bekommen“.
Christine Rainer
WOLFSBERGER Zeitung | 29
Kultur & Veranstaltungen
30 | WOLFSBERGER Zeitung
E
in Schmankerl zum Erleben, Probieren und Genießen ist die „Kistensau“.
Diese Besonderheit serviert
der Forstnerwirt seinen Gästen: Er lädt am Freitag, dem
29. Juli, zum Kistensau-Essen
in seinen Gasthof in Forst ein.
Diese kulinarische Köstlichkeit
ist ein absoluter Renner. Für
gute Unterhaltung ist ebenfalls
gesorgt: Die Gäste erwartet
Live-Musik. Aufgetischt wird
die Kistensau ab 18 Uhr. Die
Veranstaltung findet bei jeder
Witterung statt.
C.R.
WERBUNG
04.08. 37. St. Pauler Kultursommer | Liederabend „Hubert Steppan“ |Werke von Hubert
Steppan, Richard Wagner und Richard Strauss | St. Paul | Stiftskirche | 19.30 Uhr
05.08. „DJ van Hirschi“ | Bad St. Leonhard | „die bar“ Prisse | 20 Uhr
05.08. American Musical Camp 2016 – Musicalshow
St. Paul | Konvikt – Festsaal | 19.30 Uhr
05.08., 12.08. und 19.08. Schach-Schnupperkurs für Erwachsene und Kinder | FZA St.
Andräer See | Beginn jeweils 18 Uhr | Anmeldungen: Tourismusamt St. Andrä,
Tel. +43 4358 2710-20
05.08. Kultur im Fluss | Konzert mit „Blues Connection“ | Wolfsberg | Cafino | 19 Uhr
06.08. Disco der FF Forst | Wolfsberg |Forst bei St. Margarethen
06. und 07.08. Feuerwehrfest in Preitenegg | 6. August | „Die Granaten” ab 20 Uhr
7. August | 10:30 Uhr Feldmesse anschließend „Stoni Power” und Kuholympiade
07.08. Oswaldisonntag |Sommerau bei Reichenfels | Veranstalter: Pfarre Reichenfels und
Ortsgemeinschaft Sommerau
07.08. Grillfest des ÖKB | Bad St. Leonhard | Vorplatz des Kulturheimes | 10 Uhr | die
Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt
07.08. Almmesse der LJ Schiefling | Bad St. Leonhard | bei den Kollmannsöfen | 11 Uhr
| Mitgestaltung: MGV Bad St. Leonhard
07.08. „Oswaldisonntag“ | Wolfsberg | Preims | Filialkirche Preims
07.08. Oswaldi-Kirchtag | St. Andrä – Schönweg | 9 Uhr
07.08. Pontniger Kirchtag | St. Georgen | Kapellenwirt
09.08. 37. St. Pauler Kultursommer | Kammerkonzert | Werke von Ludwig van Beethoven, Michail Glinka und Johannes Brahms | St. Paul | Stiftskirche | 19.30 Uhr
12.08. American Musical Camp 2016 – Musicalshow
St. Paul | Konvikt – Festsaal | 19.30 Uhr
12.08. Fischabend | Lavamünd |Gasthaus-Cafe Krone
12.08.– 14.08. Dressurreitturnier |Sommertrophy und Nachtmusikkür | St. Margarethen
bei Wolfsberg | Reiterhof Stückler
14.08.ORF-Rundfunkmesse | Reichenfels | Pfarrkirche | 10 Uhr
14.08. Dämmerschoppen und Bierfest | Reichenfels | Veranstaltungszentrum |17 Uhr |
Musik: Van Zirben | Veranstalter: Musikverein Reichenfels
14.08. Kräutersegnung der Trachtengruppe Bad St. Leonhard | Bad St. Leonhard |
Leonhardikirche | 9.30 Uhr |anschl. Verkauf der Kräutersackerl uvm.
14.08. Lorenzikirchtag der FF Gemmersdorf | mit Frühschoppen | St. Andrä – Gemmersdorf | FF Rüsthaus | 11 Uhr
15.08. Maria Himmelfahrt – Almkirchtag | Forst bei St. Margarethen | Kleinhinterbergerhütte | Wortgottesdienst beim Wetterkreuz auf der Forstalpe| 10.30 Uhr
17.08. Wanderung vom Pfeifferstocker auf die Weinebene | Frantschach-St. Gertraud |
Veranstalter: Seniorenbund Frantschach-St. Gertraud
19.08. American Musical Camp 2016 – Musicalshow
St. Paul | Konvikt – Festsaal | 19.30 Uhr
19.08.– 20.08. Zeltfest der Freiwilligen Feuerwehr Reichenfels-St. Peter | Reichenfels |
Veranstaltungszentrum | Freitag ab 20 Uhr Unterhaltung mit „Die Edlseer“ |
Samstag Festakt – anschließend Unterhaltung mit „Die Hafendorfer“ | an beiden
Tagen im Saal des VAZ : Disco mit „DJ Hirschi“
21.08. Frühschoppen der Dorfgemeinschaft Preims | Preims bei Wolfsberg | Festplatz
Leiwald | 11 Uhr
21.08. Siebendinger Kirchtag | anschließend Frühschoppen mit „VolxSound“ |
Abendunterhaltung mit „L-Sound“ | St. Andrä – Siebending | 9 Uhr
25.08. Vortrag „Richtig essen von Anfang an! – Jetzt ess‘ ich mit den Großen!“ | Ernährung von ein- bis dreijährigen Kindern | Wolfsberg | Lavanthaus | 15 – 17.30 Uhr
26.08. Sommerfinale mit „DJ van Hirschi“ | Bad St. Leonhard |“die bar“ Prisse | 20 Uhr
26.08. Dämmerschoppen | Forst bei Wolfsberg | Veranstalter: Kgem. Forst
26.08. Grillabend | mit musikalischer Begleitung | St. Andrä | Gasthof B 70
26.08. American Musical Camp 2016 – Musicalshow
St. Paul | Konvikt – Festsaal | 19.30 Uhr
27.08. MTB Genusstour „Schware Partie!!!“ | Reichenfels | Hotel und Restaurant
„Zur alten Mühle“
27.08. „Castle in Fire“ |Open Air Disco der LJ Bad St. Leonhard | Bad St. Leonhard |
Schlossberg |20 Uhr | Musik: „Sound Society“ | Eintritt: VVK: € 5,- AK: € 7,27.08.–28.08. Warmblutfestival | St. Margarethen bei Wolfsberg | Reiterhof Stückler
28.08. Zirbitzkogel Gipfelmesse | 11 Uhr | Pfarre Reichenfels
28.08. Fischeringer Kirchtag | St. Andrä – Fischering | 10 Uhr
28.08. Frühschoppen des Eisschützenvereins Gemmersdorf | St. Andrä – Gemmersdorf |
Gasthaus Knauder | 11.30 Uhr
Kistensau-Essen
Gipfelmesse
D
ie Sängerinnen und
Sänger des Gemischten
Chores
FrantschachSt. Gertraud laden alle Freunde, Gönner und Almwanderer
zum Gottesdienst beim Zingerlekreuz auf der Saualpe
ein. Die Gipfelmesse findet
am 31. Juli um 11 Uhr statt
und wird von Diakon Thomas
Fellner zelebriert und vom
Gemischten Chor FrantschachSt. Gertraud musikalisch umrahmt.
C.R.
3 x 2 Karten für die
Z
Feuerwehr-Disco GEWINNSPIEL
der FF Forst
Seit dem Jahr 1929 gibt es im Bergdorf Forst eine Freiwillige Feuerwehr. Am 6. August laden die Florianijünger mit
ihrem Kommandanten OBI Martin Kalcher wieder zu ihrer tra- Feue
rwehrditionellen Feuerwehrdisco. Für die musikalische Unterhaltung
wird bestens gesorgt. Los geht’s um 20 Uhr am Festplatz.
Gewinnfrage:
Wann wurde die FF Forst gegründet?
Die richtige Antwort senden Sie bitte an:
Festplatz Fo
rst
offi[email protected]
Freiwillige
Feuerwehr
FORST
DISCO
6.8.
2
0
1
ab 20 Uhr
6
Auf Ihren Besuc
die Kame radsc h freut sich
haft der FF
Forst !
Eintritt:
VK E 5,–
AK: E 7,–
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich.
SAMMESLSAS MMELPA PASS
St. Andrä
35
9433 St. Andr
ä
Telefon 0435
8/2276
drä 35
St. An
drä
St. An
9433
2276
04358/
Telefon
10 x Brot einkaufen - 1 kg GRATIS!
Brot-Sammelpass
NEU! Kaffee
Sammelpass
• Sonnenblumenbrot • Leinsamenbrot • 11-Kornbrot • Kürbisbrot
• Dinkel-Roggenbrot • Brot ohne Körner • Krustenbrot mit od. ohne Körner
• Bauernbrot • Holzofenbrot • Nussbrot • Hausbrot
9433 St. Andrä 35 • 04358/2276• www.grani-baeckerei.at
WERBUNG
Veranstaltungen August
Kulinarik & Gastroszene
präsentiert:
Wandern & Einkehren
Hochkarätiges Tennis-Turnier
Am 13. Juli fand die 35. Eselwanderung auf der Saualpe statt.
Eine der Gaststätten entlang der Route war der Lippbauerhof am
Reisberg. Hier konnten sich die Wanderer mit Spezialitäten aus
eigener Erzeugung stärken.
Vom 13. bis 17. Juli ging die 16. Stoff-Trophy in St. Margarethen
über die Bühne. 32 Teilnehmer aus mehreren Ländern waren zu
diesem Kategorie-IV-Turnier gemeldet und genossen eine familiäre und entspannte Atmosphäre.
D
Landwirtschaft. Gehalten werden unter anderem GallowayRinder und Damwild.
Beim Lippbauerhof gibt es sowohl eine herzhafte Jause als
auch warme Speisen. Der Gasthof bietet sich für Feiern aller
Art an, bis zu 80 Personen haben Platz.
Christine Rainer
Lippbauerhof – Gebhard Dohr
9431 Reisberg, 34
Tel.: 04352 81156
Täglich außer dienstags geöffnet!
WERBUNG
Kontakt:
ie drei Tennisplätze des
Gasthofes Stoff in St.
Margarethen waren kürzlich der Austragungsort eines
hochkarätigen und gut besuchten ÖTV-Turniers, der „Stoff-Trophy“. Für die Zuseher gab es
Spitzen-Tennis zu sehen. „Das
Turnier gibt es seit mittlerweile
16 Jahren, gespielt wurde in
der Kategorie IV, also einer der
höchsten Klassen. Es freut uns,
dass wir regen Zulauf von Spitzenspielern hatten. Auch für
ausländische Teilnehmer war
das Turnier interessant“, sagt
Turnierleiter Christian Koinig
vom ASV St. Margarethen-Tennis-Gasthof Stoff. Dementsprechend hochkarätig waren die
Matches, denn teilgenommen
haben Spieler zwischen Platz
14 und 41 der österreichischen Tennisrangliste, dazu
kamen Spieler aus Slowenien,
der Slowakei und Rumänien.
Insgesamt matchten sich 32
Teilnehmer in dem HerrenEinzelbewerb. Sieger wurde
Tom Kocevar-Desman. Für die
perfekte Verpflegung der Spieler und des Turnierteams sorgte
an den vier Tagen der Gasthof
Stoff, in dem die auswärtigen
Spieler auch untergebracht waren. Die passende Erfrischung
kam von Schleppe und Villacher-Bier.
Christine Rainer
WERBUNG
S
ie ist ein jährliches Highlight bei den Wirten der
Saualpen Hüttengemeinschaft: Die Eselwanderung, die
immer am 2. Mittwoch im Juli
stattfindet. Rund 100 Einheimische und Gäste, erwanderten
in Begleitung von acht Eseln
(organisiert von Familie Knabl)
die Saualm. Die Route führte
heuer von der Wolfsberger
Hütte über das Gipfelkreuz bis
zum Gasthaus Rabinig. Dazwischen wartete auch Freibier
bei der Schleppe-Labestation.
Eine weitere Station war der
Gasthof Lippbauerhof von
Gebhard Dohr, Obmann der
Hüttengemeinschaft. Das Traditionsgasthaus auf 1050 m Seehöhe verwöhnt seine Gäste mit
Spezialitäten aus der eigenen
Kainz – Das Restaurant, Wolfsberg:
Erfolgreicher Start
Der Lavanttaler Koch Christian Kainz hat am 23. Juni sein eigenes Restaurant im einzigartigen Ambiente des ehemaligen Hotels Landrichter in Wolfsberg eröffnet. Seither freut er sich über viele Gäste. Er und sein Team sind stets bemüht, neue Ideen umzusetzen und die
Speisekarte um kulinarische Highlights zu erweitern.
Tower“ und vieles mehr. Vom
4. bis zum 22. August finden
die Steakwochen statt (außer am Tappas-Abend am
12. August – hierfür bitte unbedingt vorreservieren). Dann
bereichern Dry Aged Beef &
Pork die Speisekarte. Gäste
dürfen sich unter anderem
auf Filetsteak, T-Bone-Steak,
Porterhouse-Steak, Rib Eye,
Tomahawk-Steak, Clubsteak,
Chateaubriand,
Entrecôte,
Cote de Boeuf und Kalbskotelett freuen. Steaks im Großformat werden direkt am Tisch
tranchiert. Beilagen können
individuell gewählt werden.
Auch Vegetarier kommen nicht
zu kurz.
Mittagsmenüs
Zusätzlich zur Speisekarte und
der Tagesempfehlung wird
ein 2-gängiges Mittagsmenü
angeboten. Christian Kainz
ist bestrebt, für jeden Geschmack etwas zu bieten und
kocht vorwiegend saisonal.
Um Reservierung wird gebeten. Jeden Donnerstagabend
gibt es außerdem Garnelen
und Burger mit Fleisch vom
Kärntner Almochsen. „Kainz
– Das Restaurant“ bietet sich
auch für Feiern aller Art an.
Bis zu 50 Personen haben
Platz. Wer noch auf der Suche
nach einer tollen Location mit
bestem Essen für seine Weihnachtsfeier ist, sollte sich mit
einer Reservierung beeilen. Es
sind nur mehr wenige Termine
frei. Kainz sucht außerdem
noch motivierte Mitarbeiter für
C.R.
Küche und Service.
GAMBAS & BURGER
N I G H T
Kontakt:
JEDEN
DONNERSTAG
AB 18 UHR
Am Getreidemarkt
6
servieren
wir Spezialitäten rund um
Tel. 0664/4139689
DIE RIESENGARNELE &
HAUSGEMACHTE BURGER
[email protected]
aus 100% Rindfleisch vom Kärntner
Almochsen
Küchenzeiten:
NUR SOLANGE DER VORRAT REICHT
Mo, Do-Sa 11 – 14 Uhr und
17 – 21 Uhr
So und feiertags 11 – 20 Uhr
Di und Mi Ruhetag
K A I N Z - D A S R E S TA U R A N T
A m G e t r e i d e m a r k t 6 , 9 4 0 0 Wo l f s b e r g
TEL.: +43 (0) 664 413 968 9
MAIL: [email protected]
WOLFSBERGER Zeitung | 31
WERBUNG
C
hristian Kainz hat sich
in Wolfsberg seinen
Traum vom eigenen Restaurant erfüllt. Im Herzen der
Lavanttaler Bezirkshauptstadt,
im ehemaligen Hotel Landrichter, befindet sich der kulinarische Geheimtipp „Kainz – Das
Restaurant“. Seit der Eröffnung
freut sich Kainz über großen
Zuspruch. Seine Gäste verwöhnt der leidenschaftliche
Koch mit einer Vielzahl an
Spezialitäten. Sehr gerne bereitet er spezielle Gerichte auf
Vorbestellung für mindestens
zwei Personen zu – dazu gehören geschmorte Lammkeulen
und Lammschulter, Fische in
der Salzkruste, ein „Seefood-
Kulinarik & Gastroszene
Im Brauhof ist immer etwas los
mit
hauseigener
am 2. Donnerstag
in jedem Monat
am 1. Freitag
in jedem Monat
Freitag
29. Juli
WAC-Stammtisch ab 19 Uhr
„Fans meet WAC-Spieler“
D
er Wolf feiert...und zwar
im Brauhof Franz Josef in der Herrengasse!
Beim Wolfsberger Stadtfest
am 29. Juli werden Besucher
beim Brauhof mit gegrillter Stelze verwöhnt. Los geht es um
19 Uhr. Für beste Unterhaltung
sorgen die „4 Lavanttaler“, die
mit volkstümlichen und modernen Klängen das Publikum begeistern. Unbedingt vormerken
sollte man sich auch schon
die Veranstaltungen im Oktober, denn da warten wieder
kulinarische Höhepunkte: Am
1. Oktober findet das erste
Herbstfest im Brauhof mit Oktoberbieranstich und Live-Musik ab 20 Uhr statt. Vom 1. bis
zum 22. Oktober gibt es dann
die traditionellen Wildbretwo-
Seglerstammtisch ab 20 Uhr
Der Wolf feiert...
im Brauhof in der Herrengasse mit Stelzengrill
Samstag
1. Okt.
1. HERBSTFEST
1. Okt. 22. Okt.
Wildbretwochen
mit Oktoberbieranstich
mit Live Musik
r“
„Die 4 Lavanttale
ab 19 Uhr
mit Live Musik
cht
Dresscode: Tra
ab 20 Uhr
mit jagdlicher Ausschmückung
24.10.-08.11 Ganserlschmaus
r
mit anschließende
Live Musik
Freitag
4. Nov.
Bockbieranstich
FR 11. Nov.
Der Wolf tanzt
Samstag
3. Dez.
Krampuskränzchen ab 20 Uhr
Samstag
31. Dez.
Silvester
Jeden
Freitag
Backhendltag
Gambrinussingen MGV Wolfsberg
durchgehend warme Küche
statt € 9,50 nur
ab 20 Uhr
mit Live Musik
mit Live Musik
bis 22 Uhr
geöffnet
€ 7,90
Happy Hour 1 Verlängerter mit
14-17 Uhr Mehlspeise
€ 3,50
Afterwork Bier 1 großes Wolfsbräu
Kristall 0,4 l
17-19 Uhr
€ 2,50
BIER-, KAFFEE-, MENÜ- & FRÜHSTÜCKS-PASS
10 x bezahlen - 1 x gratis!
FRÜHSTÜCKS€
BUFFET 6.00 bis 11 Uhr
4,90
E-mail: [email protected] • www.brauhof.at • Telefon 04352/2453-23
1 x 2 Gutscheine für den
Grillabend im
Schloss-Restaurant Wolfsberg
Z
GEWINNS
PIEL
Ob Kaffee und Kuchen im Café, exquisites Mahl im
Restaurant, cooler Drink an der Bar oder ein edler
Tropfen in der Vinothek – Christa und Fritz Stölzl und
ihr Team empfangen und verwöhnen ihre Gäste im
historischen Ambiente von Schloss Wolfsberg und
punkten mit erstklassigem Service. In den Sommermonaten Juli und August findet an jedem Freitag ab
19 Uhr ein Grillabend statt. Die Gäste dürfen sich
auf eine musikalisch-kulinarische Genussreise freuen. Auf der Karte des Schloss-Restaurants finden
sich zu diesem Anlass diverse gegrillte Spezialitäten – die Auswahl reicht vom klassischen Grillteller, dem Schlossspieß,
frischem Fisch bis hin zum delikaten Filetsteak. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Chef persönlich, wenn er zum Mikro greift und Elvis-Hits zum
Besten gibt. Die WZ verlost 1x2 Gutscheine für den Grillabend im SchlossRestaurant. Machen Sie mit und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen!
Gewinnfrage:
In welchen Monaten finden die Grillabende statt?
Die richtige Antwort senden Sie bitte an:
offi[email protected]
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich.
32 | WOLFSBERGER Zeitung
chen und vom 24. Oktober bis
8. November können Gäste
den Ganslschmaus genießen.
Schon Tradition haben die
Stammtische im Brauhof. An
jedem 2. Donnerstag im Monat findet der WAC-Stammtisch statt. Ab 19 Uhr haben
WAC-Fans unter dem Motto
„Fans meet WAC-Spieler“ die
Möglichkeit, mit Spielern und
Betreuern direkt in Kontakt zu
treten. Trainer und Spieler beantworten Fragen, schreiben
Autogramme und stehen natürlich für Fotos und Gespräche in
lockerer Atmosphäre zur Verfügung. An jedem 1. Freitag im
Monat gibt es ab 20 Uhr den
Segler-Stammtisch der Wolfsberger Seewölfe.
Christine Rainer
Ein Fest für den Genuss
Ein Fest für alle Sinne ist das Genussfestival in Bad St. Leonhard,
das heuer vom 28. bis 31. Juli über die Bühne geht. Die örtlichen
Gastronomen und Vereine verwandeln den Hauptplatz der Kurstadt in den „Genuss-Hauptplatz“ Kärntens. Garniert wird das kulinarische Fest mit guter Musik, die beste Unterhaltung verspricht.
um Treffpunkt für Fein- ten Gaumenfreuden werden
schmecker wird Ende Juli die Besucher auch mit einem
wieder der Hauptplatz bunten
Rahmenprogramm
von Bad St. Leonhard. Vom 28. verwöhnt. Das Highlight: Ein
bis 31. Juli wird nämlich zum Open-Air-Konzert von „Sailer
bereits vierten Mal zum Ge- & Speer“ am 28. Juli mit Benussfestival geladen. An den ginn um 20 Uhr.
vier Tagen verwandeln die Weiters zu hören sind unter anörtlichen Gastwirte und Ver- deren Petra Mayer, die „Graeine Bad St. Leonhard in das fen“, die „Dirndl-Rocker“ und
Mekka des Genusses und sor- „Egon 7“.
gen für ein Fest für alle Sinne Am 31. Juli gibt‘s einen ORF
– es sich gut gehen lassen und Frühschoppen mit dem MGV
miteinander essen, trinken, Bad St. Leonhard, der Trachplaudern, lachen und genie- tenkapelle Schiefling, Petra
ßen ist angesagt. Serviert wird Mayer und den Übersbachern,
den Gästen eine Mischung aus moderiert von Manfred Tisal.
bodenständigen Schmankerln, An diesem Tag findet auch
raffinierten wie kreativen Ge- ein großes Harmonika-Treffen
richten, regionalen Köstlichkei- statt. Das Detailprogramm ist
ten und süßen Versuchungen. auf www.genussfestival.info
Neben den verschiedens- abrufbar.
C.R.
Z
WERBUNG
VERANSTALTUNGEN
WERBUNG
Der Brauhof Franz Josef in der Wolfsberger Herrengasse ist längst
nicht nur durch die gute Küche und die besonderen Biere bekannt.
Auch feiern lässt es sich hier bestens, das zeigen die tollen Veranstaltungen, die in nächster Zeit auf die Lokalbesucher warten.
Beim Stadtfest gibt’s im Brauhof gegrillte Stelzen und Live-Musik.
BÄCKEREI
Kulinarik & Gastroszene
Stadtfest Wolfsberg:
Drei Lokale, drei Mal gute Stimmung
Am Schulplatz und in der Kirchgasse bieten das „Wutscha“, der „Stiagnwirt“ und das „Stones“ ihren Gästen im Zuge des Stadtfestes am
29. Juli kulinarische Köstlichkeiten und gute Musik.
D
ie Szenewirte der Unteren Stadt – Stiagnwirt
Harald Perkonig, Boris
Lipnig vom Wutscha sowie
Mate Gerebics und Lukas
Peinsitt von der Rock- und
Bluesbar Stones – bieten ihren
Gästen am Stadtfest einiges:
Stiagnwirt
Am Schulplatz machen Stiagnwirt und Wutscha gemeinsame
Sache. Der Gastwirt Harald
Perkonig wird sein musikalisches Talent als Harry Perkins
beim Stadtfest unter Beweis
stellen.
Gemeinsam mit der Harry Perkins Band sorgt er mit alten
Hits und modernen Stücken für
Stimmung. Bei Schlechtwetter
gibt es eine Zeltüberdachung.
Doch nicht nur der musikalische Gastwirt hat sich schon
einen Namen gemacht, auch
für die ausgezeichneten Backhendln, die es zum Dortessen
oder Mitnehmen gibt, ist das
Lokal bekannt (Vorbestellung:
0699 123 593 92).
Beim Stadtfest wartet allerdings eine andere Köstlichkeit auf die Gäste: knuspriges
Grillhuhn vom Holzkohlegrill.
Am Schulplatz gaben sich im Vorjahr Boris Lipnig (Wutscha) und Harry
Perkins (Stiagn) die Ehre.
Wutscha
Boris Lipnig vom Wutscha hat
für seine Gäste am Stadtfest
kulinarische Überraschungen
parat. Dazu gibt es – das erste
Mal im Lavanttal - Wimitz-Bräu
vom Fass aus der jüngsten
Privatbrauerei Kärntens. Die
Band „Burl3y“ wird abwechselnd mit der Harry Perkins
Band die Bühne rocken und für
ordentlich Stimmung sorgen.
Nach Mitternacht gibt es im
Wutscha noch ein Gitarrenkonzert von Dorian Melcher.
nen Gäste die gemütliche Atmosphäre im Lokal oder im
Gastgarten genießen. Kulinarisch sind die XXL-Burger das
Die Café-Bar „Stones“ bietet natürlich auch eine große
Vielfalt an Getränken. Dazu
servieren die Pächter Mate
Gerebics und Lukas Peinsitt ihren Gästen musikalische Unterhaltung. Beste Stimmung ist im
Stones also garantiert.
Christine Rainer
Stones
In der Rock- und Bluesbar
Stones in der Kirchgasse kön-
t
r
i
w
n
St iag
Harry P.
Schulplatz 2
9400 Wolfsberg
Tel. 0699 1235 9392
R
ar
luesb
&B
ock-
Kirchgasse 2
9400 Wolfsberg
04352 35634
WOLFSBERGER Zeitung | 33
WERBUNG
Highlight. Gegrillt wird das
heimische Rindfleisch für die
Burger bei einer Art ShowCooking vor dem Lokal. Wer
kalte Kost bevorzugt, dem ist
die Lavanttaler Jause sehr zu
empfehlen. Die aufgetischten
Spezialitäten wie Schinken,
Speck, Salami, Glundnerkäse,
Verhackert, Schweinsbraten
usw. kommen vom Hof der Familie Graf vulgo Remsnegger.
DZ ab € 885,–
DZ ab € 650,–
IN S US FLUG
:
ReiseTIPPS
präsentiert
9400 Wolfsberg, Lagerstraße 1
Buchung/Information:  04352 / 2925
www.wolfsberger-reisebuero.at
Die Sonne genießen, in die Fluten tauchen und die Seele baumeln lassen...
Schön, dass Ferien sind!
Bald ist Ferienhalbzeit. Da gilt es, die letzten Wochen urlaubstechnisch noch optimal zu nützen. Mit folgenden Reisetipps zu günstigen
Angeboten des Wolfsberger Reisebüros fällt die Entscheidung nicht schwer, wohin die Reise gehen soll.
K
Parks. Der größte ist der „Meeresgarten“, in dem auch das
Grand Hotel & Spa Primoretz
(direkt am Strand) liegt.
roatien und Italien zählen wohl zur beliebtesten
Urlaubsdestination der
Kärntner. Vor allem wenn’s
mal schnell gehen soll und
man am Urlaubsort möglichst
unabhängig sein möchte, sind
die Selbstfahrerangebote des
Wolfsberger Reisebüros ideal.
Zu den bekanntesten Badeorten an der Oberen Adria zählt
Jesolo. Wer seinen Urlaub dort
verbringt, darf sich auf eine
Mischung aus entspanntem
Badeurlaub, einem vielseitigen
Shoppingangebot und einem
ausgelassenen Nachtleben mit
vielen Discos freuen. Jesolo ist
auch ein idealer Ort für Ausflüge in das nahe gelegene
Venedig.
Jesolo, Italien
Hotel Salus 4*
z.B. ab 30.08.
ab
E 560,-
Bulgarien ab Graz
Grand Hotel & Spa Primoretz 5*
z.B. ab 23.08.
ab E 653,-
Novigrad ist die nördlichste Region Istriens. Sie ist vor allem
für sport- und freizeitorientierte
Urlauber besonders attraktiv.
Novigrad gilt an der Westküste Istriens als Geheimtipp, da
es weniger stark frequentiert ist
wie Umag, Rovinj oder Porec.
Glasklares Wasser und tolle
Badebuchten sind auch für
Kinder ideal geeignet.
Novigrad, Istrien
1 Woche im DZ
mit HP, p. Pers.
Hotel Aminess Laguna 3*
z.B. ab 31.08.
ab
Bibione in Italien ist ein mittelgroßer und wunderschöner
Stadtteil von San Michele al
Tagliamento mit einem feinen,
langen Sandstrand. Der Urlaubsort eignet sich besonders
gut für Familien mit Kindern.
Ein Besuch im Luna Park darf
natürlich nicht fehlen, es gibt
aber auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, gute Lokale und
die Jugend kommt in den zahlreichen Bars und Diskotheken
auf ihre Kosten.
Bibione, Italien
Hotel Olimpia3*
z.B. ab 30.08.
ab
E 445,-
1 Woche im DZ
mit HP, p. Pers.
34 | WOLFSBERGER Zeitung
E 343,-
1 Woche im DZ
mit HP, p. Pers.
Porec ist die mit Abstand
größte und beliebteste Urlaubsregion in Istrien. Ob Familienurlaub oder Aktivurlaub,
Langeweile ist in der Ferienregion Porec ein Fremdwort.
Vielseitiges Angebot an Kultur,
Sport und Unterhaltung. Die
sauberen Strände, das kristallklare Wasser der Adria sowie
die zahlreichen Inseln gelten
als Markenzeichen des Küstenorts. Einfach zum Abtauchen!
Porec, Istrien
Hotel Laguna Mediteran 3*+
z.B. ab 30.08.
ab
E 416,-
1 Woche im DZ Pers.
mit HP Plus, p.
Flugangebote:
Zypern ist die nach Sizilien
und Sardinien drittgrößte Mittelmeerinsel und verwöhnt
seine Besucher mit ausgezeichneten Stränden, kulinarischen
Köstlichkeiten, überwältigenden Naturschönheiten und
vielen historischen Stätten. Für
einen ausgiebigen Badeurlaub
ist Ayia Napa der ideale Ort.
Wunderschöne flache Sandstrände, türkisblaues Meer und
ein pulsierendes Nachtleben
versprechen im ehemaligen
Fischerdorf beste Urlaubsstimmung.
Zypern ab Wien
Hotel Nelia Beach 3*+ Ayia
Napa z.B. ab 24.08.
ab E 768,-
All
1 Woche im DZ
inclusive, p. Pers.
Bulgarien ist immer eine Reise
wert. Für bleibende Erinnerungen sorgt ein Urlaub in den
wunderschönen Buchten am
Schwarzen Meer. Feine Sandstrände und ein blitzsauberes
Meer laden in Burgas zum Entspannen, Schwimmen und Surfen ein. Auch kulturell hat eine
Reise nach Burgas viel zu bieten. Reisen nach Burgas sind
auch Ferien im Grünen, denn
es gibt viele Grünflächen und
1 Woche im DZ
mit HP , p. Pers.
Mallorca erfüllt die Vorstellungen des perfekten Urlaubes für
Jung und Alt, denn das sonnenverwöhnte Eiland im Mittelmeer hat für jeden Geschmack
etwas zu bieten.
Feine Sandstrände, ideal für
Familien, und buntes Treiben
am Abend für Nachtschwärmer.
Mallorca ab Wien
Bahia Cala Ratjada 4*
z.B. ab 29.08
ab
E 680,-
1 Woche in JuniorPers.
suite mit HP, p.
Adults only!!!
Über 300 Sonnentage im Jahr
warten auf Urlauber auf der
griechischen Insel Rhodos.
Rhodos punktet auch mit seiner
landschaftlichen
Schönheit,
den vielen ursprünglichen Dörfern, dem milden mediterranen Klima und den sichtbaren
Zeugen einer bewegten Vergangenheit. Rund 18 km von
Rhodos-Stadt entfernt liegt an
der Ostküste der Insel der beliebte Badeort Faliraki. C.R.
Rhodos ab Graz
Hotel Apollo Beach 4+ , Faliraki
z.B. ab 18.08.
ab
E 824,-
1 Woche im DZ
mit HP, p. Pers.
WERBUNG
ende
m oderrk für all
ReiseTIPPS
Einfach mit dem Luxusbus „abtauchen“
Das Wolfsberger Reisebüro hat viele erfrischende Badereisen mit Anreise im bequemen Reisebus im Programm: Besonders beliebt sind
auch die Tagesfahrten ans Meer.
Ferienende =
attraktive Preise
Eine besonders lohnenswerte
Zeit am Meer ist der Ferienschluss. Die Hochsaison geht
dem Ende zu und die Temperaturen sind noch immer sommerlich warm.
Stunden am Strand an der
oberen Adria aussteigen – ein
perfekter Urlaubstag für zwischendurch. Der Aufenthalt am
Meer beträgt 9 Stunden!
31. August bis 4. September
Ferienausklang auf Krk
Busfahrt, 4 x HP im 3*Hotel
„Jadran“ p.P./DZ € 335,-3. bis 10. September
Ferienausklang in Umag
Busfahrt, 7 x HP im 4*Hotel
Sol Umag p.P./DZ € 575,--
Badefreuden auf Losinj
Busfahrt, 4 bzw. 7 x HP im 4*
Hotel (Hotel Vespera, Aurora
oder Punta zur Auswahl),
Begrüßungsgetränk
8 Tage: Sonntag, 11. bis
Sonntag, 18. September
p.P./DZ ab € 560,-5 Tage: Mittwoch, 14. bis
Sonntag, 18. September
p.P./DZ ab € 385,--
Adria Express nach Porec
Busfahrt, 3 bzw. 7 x HP in einem 4* Hotel Valamar
4 Tage: Freitag, 23. September
bis Montag, 26. September:
p.P./DZ € 215,-8 Tage: Freitag, 23. September
bis Freitag, 30. September:
p.P./DZ € 415,--
Tagesfahrten ans Meer
Grado, Lignano, Portoroz
Wenn alles nur so einfach
wäre: Die Badesachen packen, bequem in den Bäderbus
vom Wolfsberger Reisebüro
einsteigen und in nur wenigen
Grado: 31. Juli, 10. und
28. August – € 39,-Lignano: Mi., 17.08.,
So. 07.08. und 04.09. € 40,-Portoroz: jeden Freitag –
€ 36,-(Abfahrt jeweils Wolfsberg)
Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel.: 04352/2925
Lassen Sie sich vom Wolfsberger Reisebüro – Frau Mayer,
Frau Klöcker und Frau Sulzer
ausführlich beraten.
Wolfsberger Reisebüro
Lagerstr.1, 9400 Wolfsberg
Tel.: 04352 2925
[email protected]
www.wolfsberger-reisebuero.at
URLAUBSTIPPS 2016
Mi., 31. August – So., 4. September
Ferienausklang auf der
„Goldenen Insel” Krk
Bus, 4 x HP mit Frühstück und Abendessen vom Buffet im 3  Hotel „Jadran”, Zimmer mit Bad oder Dusche/
WC, Telefon, Sat-TV, Minibar,
Klimaanlage
p.P./DZ € 335,–
Kinder im Eltern-Zimmer bei zwei
Vollzahlern: 0 – 2,99 Jahre p.P. € 95,–
3 – 11,99 Jahre
p.P. € 250,–
ipp
Bade -T
:
g
in Uma
usklang
er
b
m
Feriena
te
p
e
S
Sa., 10.

tel
Sa., 3. –
im 4 Ho
r, 7 x HP
e
sf
75,–
n
5
ra
€
st
Z
Bu
p.P./ D
a g”
„Sol Um
2 Termine: Mi., 31. Aug. – Do., 1. Sept.
und Sa., 3. – So., 4. September
Gartenbaumesse in Tulln
Bus, 1 x HP in einem Mittelklassehotel
in Stockerau, Eintritt Gartenbaumesse,
Eintritt „Arche Noah” (Termin 1)
bzw. „Kittenberger Erlebnisgärten”
(Termin 2)
p.P./DZ € 192,–
Fr., 2. – So., 4. September
Naturwunder Großer Ahornboden
mit Almkirchtag in der Eng
Bus, 2 x HP im sehr guten Alpengasthof „Wanderhotel Eng”, Frühstück
vom reichhaltigen Buffet, Abendessen mit 3-Gang-Wahlmenü, Zimmer
mit Bad/Dusche/WC, Telefon, Sat-TV,
Radio, W-LAN, freie Benützung von
Bio-Kräutersauna, Dampfsauna
und Ruhebereich, Besuch
des Almkirchtags
p.P./DZ € 285,–
FÜR IH R
EN VER
E IN S UND B E
TR IE B S A
US FLUG
Wir habe
:
n das pa
ss ende
A ngeb ot
und eine
n
m
oder nen,
flexiblen
Fuhr park
für all Ihre
Wün sc he
!
Mo., 5. – Fr., 9. September
Die schönsten Städte der Schweiz
Bus, Reisebegl., 4 x HP, Führung Kloster Einsiedeln, Stadtführ. Zürich, Bern,
Luzern, Führ./Verkostung Schaukäserei Emmental, Zugfahrt p.P./DZ € 799,–
Mo., 19. – Do., 22. September
Oberitalienische Seen & Mailand
Bus, Reisebegl., 3 x HP, Ausflug Borromäische Inseln & Stresa mit RL,
Schifffahrt, Eintritt Isola Bella, Stadtf.
Lugano und Mailand p.P./DZ € 485,–
So., 16. – Sa., 22. Oktober
Wanderparadies Cinque Terre
Bus, Wanderbegl. Peter Auer, 6 x HP
Mittelklassehotel in Levanto, 5 Wanderungen, Bahn-Wochenkarte, Eintritt
Wanderwege, Bustransfer Protofino –
Santa Margherita
p.P./DZ € 865,–
9400 Wolfsberg, Lagerstraße 1
Buchung/Information:  04352 / 2925
www.wolfsberger-reisebuero.at
WOLFSBERGER Zeitung | 35
WERBUNG
S
onne und das Rauschen
des Meeres, die warmen
Wellen und Lebensfreude
pur…
Wer träumt nicht das ganze
Jahr von diesen schönen Sommergefühlen?
Das Wolfsberger Reisebüro
kennt die schönsten Plätze
am Meer und bietet dazu die
bequeme Anreise im Luxusreisebus. Das Motto lautet daher
nur: Einsteigen und den Sommer am Meer in vollen Zügen
genießen!
Bauen & Wohnen
Kostmann Immobilien – zwei exklusive Wohnprojekte in Wolfsbergs Toplagen:
Exklusives Wohnen in zentralen und ruhigen Lagen
Moderne und exquisite Wohnungen entstehen in zwei besonders beliebten Wohngegenden der Lavanttaler Bezirksstadt: in den Ortsteilen Allgäu und Gries. Die Anlagen sind klein sowie hochwertig und zukunftsweisend gebaut.
Allgäu
In der bevorzugten, zentralen und doch ruhigen Wohngegend Allgäu entsteht das
Projekt „[email protected]“. Die
hervorragende Lage bietet
alle Möglichkeiten eines städtischen Standortes. Das Gebäude verfügt über sieben
Wohnungen zwischen 88 und
125 m² Größe, verteilt auf vier
Geschosse, welche über ein
großzügiges Stiegenhaus oder
über die Liftanlage erreichtbar
sind. Alle Wohnungen haben
eine durchdachte Grundrissgestaltung. Jede Wohnung
besitzt natürlich auch ein Kellerabteil. Eine Tiefgarage mit
zwölf Autoabstellplätzen ist
ebenfalls vorhanden. 3 Wohnungen sind noch frei!
Die Wohnanlage Allgäu entsteht in einer ruhigen Wohngegend.
Klein-Badeteich mit großzügiger Wasserfläche. Jede Wohnung erhält je nach Lage im
Gebäude eine Terrasse, Loggia oder eine repräsentative
Dachterrasse. Im Keller sind
die Abstellräume der Wohnungen, die Haustechnik sowie
die Tiefgarage untergebracht.
Christine Rainer
Kontakt:
„Gries –
[email protected]“
nennt sich das besondere Immobilienprojekt im Stadtteil
Gries.
Auch hier wurde großer Wert
auf die Verbindung von ruhiger und doch zentraler
36 | WOLFSBERGER Zeitung
Lage gelegt. Schulzentrum,
Krankenhaus, Apotheke, Supermarkt und Bank sind in
unmittelbarer Nähe, aber
auch die Naherholungsräume
befinden sich direkt vor der
Haustüre. Insgesamt werden
in der traumhaften Anlage
neun Wohneinheiten auf vier
Geschoßen errichtet, die alle
bequem per Lift zu erreichen
sind. In dieser Anlage kann
sich der Wohntraum noch für
vier zukünftige Eigentümer erfüllen. Die Wohnanlage verfügt über einen biologischen
Kostmann Immobilien GmbH
Roßmarkt 12
9400 Wolfsberg
Tel. 0664/54 23 830
E-Mail: [email protected]
www.kostmann.at
WERBUNG
Die Wohnanlage Gries mit einem biologischen Naturschwimmbad.
GesmbH
Bauen & Wohnen
Teil 6, Serie LTG: Tischlerei Sterling
Wir gestalten Lebensräume
Kontinuierlicher Gedankenaustausch und Beratung haben für die
Tischlerei Sterling oberste Priorität. Denn eine perfekte Einrichtung entwickelt sich laufend vom ersten Kundengespräch an. So
entstehen funktionelle Raumlösungen, die ganz auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden abgestimmt sind.
entspricht“,
so
Sterling.
Das Unternehmen mit rund
15 Mitarbeitern und einer
Werksfläche von 1200m² zählt
zu den größten Einrichtungsbauern der Region. Die handwerkliche Fertigung wird durch
den technologischen Letztstand
von CNC-Maschinen unterstützt. Der Betrieb verbindet
im Einrichtungsbau zeitge-
Aktion gültig bis Ende August 2016!
D
amit Ihre Vorstellungen
und unsere Arbeit am
Ende eins werden, setzen
wir auf ständigen Gedankenaustausch und kontinuierliche
Veredelung Ihrer Wünsche
mit unserer Erfahrung“, sagt
Tischlermeister Erwin Sterling.
Er und sein Team nutzen die
ersten Kundengespräche dazu,
um Klarheit zu schaffen und
Swingline
oder Swingline
Cassette
Markisen
Auf alle
%
0
1
–
Telefon (04352) 2842-35 • www.schatz-boeden.at
HWB: ≤ 36 kWh/m²a, fGEE: ≤ 0.9
gen von
Häuser & Wohnun
nössisches Design mit den
Anforderungen der Kunden
- damit schöne Einrichtungen
zu individuellen Lebensräumen
werden. Tischlermeister Erwin
Sterling und sein Team freuen
sich drauf, auch Ihr Projekt zu
begleiten!
C.R.
NEU! WOLFSBERG
Schlossbergsiedlung
... in Vorbereitung!
Doppel- & Reihenhäuser
 98, 113 bzw. 120 m²
 Eigentum
 voll unterkellert
 überdachte
Autoabstellplätze
Kontakt:
STERLING GMBH
Mühlgangweg 5
9400 Wolfsberg
Tel.: +43 4352 54 164
[email protected]
www.sterling.co.at
WERBUNG
die Vorstellungen und Bedürfnisse der Kunden herauszufinden. Gemeinsam werden
am Papier und im Gespräch
erste Konturen des Projektes
gezeichnet. Im nächsten Schritt
wird vor Ort Maß genommen,
Zonen der Ruhe und Bewegung werden in den angefertigten Skizzen sichtbar. „Nach
Abschluss der gemeinsamen
Ideenentwicklung erstellen wir
mit 3D-Planung eine Präsentationszeichnung und eine realistische Ansicht Ihres neuen
Lebensraumes. Mit Hilfe von
Materialproben wählen wir
gemeinsam das passende
Material, das sowohl in der
Funktion, als auch im Design
Wohnungen
 54, 63 bzw. 75 m²
 Eigentum
 Fußbodenheizung
 überdachte
Autoabstellplätze
Tel. 03854/6111-6
[email protected]
WOLFSBERGER Zeitung | 37
Bauen & Wohnen
Einziehen in wenigen Monaten
Cubusline ist ein Fertighaus in
einer massiven Bauweise, die
ökologisch, langlebig und qualitativ hochwertig ist. Die Fassaden sind teils in Alucobond,
also in Aluminium Verbundplatten ausgeführt. Sie halten jeder
Witterung Stand und bedürfen
keinerlei Wartung. Hier haben
Kunden individuelle farbliche
Gestaltungsmöglichkeit. Im konstruktiven Bereich werden zementgebundene Pressspanplatten verwendet. Cubusline ist in
jedweder Größe ab 40 Quadratmeter erhältlich, bis 60 Quadratmeter sind die Häuser
transportabel. Cubusline eignet sich nicht nur für den privaten Bereich, sondern auch für
Businesslösungen.
C.R.
WERBUNG
M
it Cubusline ist es
möglich, den Traum
vom eigenen Haus in
drei bis fünf Monaten zu verwirklichen. Dahinter stehen
Baumeister Ing. Johannes Juri
und Ulrike Juri, die seit 20 Jahren in der Immobilienbranche
tätig ist. „Der Wunsch der Kunden von heute ist es, möglichst
schnell und unkompliziert ein
Haus zu bauen, in das sie bald
einziehen können. Sie legen
höchsten Wert auf Qualität
und Design, auch Nachhaltigkeit spielt eine immer größere
Rolle. Wir haben mit Cubusline genau das richtige Modell
für ein Zuhause mit behaglicher, moderner Atmosphäre
geschaffen“, sagt Urike Juri.
ANLAGEWOHNUNGEN IN GRAZ UND WIEN
Wohnungen von 40 m²bis 100 m² Wohnfläche mit Terrasse und
Tiefgaragenplatz sowie Kellerabteil, Toplagen, Spitzenvermietung durch
einen Vermietungspool, ständige Betreuung. Für Sie nur die RENDITE
von 3-5%, je nach Lage und Größe der Immobilie. Ab 145.000,-- netto.
Interesse? Rufen Sie uns an!
FERIENANLAGEHÄUSER IN DER STEIERMARK UND IN KÄRNTEN –
RENDITE 4-5% mit 3-4 Wochen Eigennutzung im Jahr. Urige oder
moderne Bauweise. Ab 356.000,-- netto
Sie sind interessiert! Rufen Sie uns an!
WOLFSBERG
WOHNUNG – Top Aussicht, 3 Zimmer mit Küche separat, Balkon,
Bad renoviert, ca. 95 m², sehr gepflegte Wohnung im Dachgeschoß,
thermisch saniertes Gebäude - € 118.000,-- HWB 95 kwh/m²a
GRUNDSTÜCKE IM STADTZENTRUM – Top Aussichtslage –
4000 m² - teilbar – ab 130,-- €/ m²
STADTHAUSANTEIL – 2 Wohnungen (à 85 m²) ,Geschäft, 7 Parkflächen
im versperrten Innenhof, € 325.000,-GESCHÄFTE IN DER STADT – Toplage vermietet, Rendite 5-6%, ab
95.000,-- HWB 75,7 kwh/m²a
WOHNUNG – 2 Zimmer mit Garten, Anlageobjekt – € 128.000,-- HWB
78,8 kwh/m²a
CUBUSLINE HAUSMODELL MIT 95 M² WNFL. - 4 Zimmer – Terrasse –
barrierefrei, modern, ab 195.000,-- schlüsselfertig
NEUBAUWOHNUNGEN PROJEKT NÄHE KRANKENHAUS
4 Zimmer Gartenwohnung € 269.000,--, 4 Zimmer Terrassenwohnung
€ 258.000,-3 Zimmer – Terrassenwohnung € 188.000,--, Penthaus – 3-4 Zimmer
€ 295.000,--, HWB 27,8 kwh/m² a
Kaufnebenspesen für den Käufer: ca. 10% bis 11% vom Kaufpreis
Immobilienbüro
T: 0664-822 9000
[email protected]
Mit der neuen Cubusline, deren Vertrieb die AICO Service GmbH
in Wolfsberg übernommen hat, ist der Bau des eigenen Hauses in
drei bis fünf Monaten möglich. Die Fertigbauweise in bewährter
Qualität vom Baumeister eignet sich auch zur Errichtung von Büros oder anderen Geschäftsflächen.
Modernes Wohnen:
Sonnenlicht als Wohlfühlfaktor
Tageslicht hat im modernen Wohnbau einen hohen Stellenwert. Glasflächen sorgen für maximalen Lichtgewinn – doch damit man im
Sommer nicht vor Hitze vergeht, gibt es beim Planen einiges zu beachten.
S
onnenlicht kann durch
nichts wirklich voll ersetzt
werden. Daher ist es nicht
verwunderlich, dass dem Tageslicht beim Neubau und in
der Sanierung immer größere
Bedeutung zukommt. Ohne
große Glasflächen geht heutzutage beim modernen Wohnbau so gut wie gar nichts mehr.
Die Gebäude sind so konzipiert, dass der Lichtgewinn
möglichst groß ist. Denn es ist
wissenschaftlich erwiesen, dass
das körperliche und seelische
Wohlbefinden des Menschen
von ausreichendem Tageslicht
abhängt. Aber natürlich soll
das Gebäude im Sommer nicht
überhitzen. Wer richtig plant,
kommt ohne künstliche Kühlung
aus.
38 | WOLFSBERGER Zeitung
Gebäudes, denn sie hat
Auswirkungen auf die Innenraumtemperatur. Je mehr
Speichermasse
vorhanden
ist, desto langsamer wird die
Wärme aufgenommen.
Sonnenschutz
Im Süden steht die Sonne am
höchsten am Himmel, daher
ist der Wärmeeintrag bei Südfassaden im Sommer in der
Regel geringer als bei Ostund Westfassaden. Durch den
steilen Einfallswinkel der Sonnenstrahlen an Südfassaden
reichen waagrechte Verschattungsmaßnahmen. Dagegen
kann die flachstehende Ostund Westsonne zu Wärmeeintrag und Blendwirkung führen.
Fenster
Es ist ratsam, den Anteil an
Glasflächen gut zu überlegen und angemessen zu dimensionieren. Außerdem ist
die Qualität der Verglasung
entscheidend, hier kommt es
auf den sogenannten Wärmedurchgangskoeffizienten
(„U-Wert“) und den Gesamtenergiedurchlassgrad an.
Ein weiterer wichtiger Punkt
ist die Speichermasse des
Wirksam gegen Überhitzung
im Sommer sind beispielsweise Jalousien oder auch
Überdachungen,
Balkone
etc. Sie helfen aber aufgrund
des Einstrahlswinkels nur an
der Südfassade. Auf anderen
Fassadenseiten wird damit
lediglich der Tageslichteinfall
reduziert. Mit einem außenliegenden Sonnenschutzsystem
vermeidet man sommerliche
Überhitzung am besten. C.R.
Tierecke
Das große Jucken:
Sommerekzem bei Pferden
Tier-
Z Tipp
Unter Pferdehaltern ist das Sommerekzem gefürchtet: Die Hautkankheit bedeutet großes Leid für
das betroffene Pferd. Das ständige Hautjucken führt dazu, dass sich das Pferd in der Hoffnung auf
Linderung, wund scheuert. Ursache ist eine Allergie gegen Mückenspeichel.
Vitamin C für
Meerschweinchen
D
er Schock ist groß, wenn
ein Pferdebesitzer kahle
oder gar wund gescheuerte Stellen an seinem Pferd
oder Pony entdeckt und dem
Tier dabei zusehen muss, wie
es sich an allen vorhandenen
Gelegenheiten wie Bäumen
oder Wänden reibt, um den
Juckreiz zu lindern. Ein Sommerekzem könnte die Ursache sein – muss es aber nicht.
Daher sollten zunächst alle
anderen in Frage kommenden
Ursachen durch einen Tierarzt
ausgeschlossen werden. Steht
die Diagnose Sommerekzem
fest, bedeutet das ein chronisch krankes Pferd und einen
hohen Pflegeaufwand.
Ursache
Das Sommerekzem ist eine allergische Reaktion vom Typ I
– gemeinhin als „klassische
Allergie“ bekannt. Das bedeutet, dass es schon sehr schnell
nach Allergenkontakt zum
Auftreten von Symptomen – in
diesem Fall ist das der Juckreiz
- kommt. Damit beginnt der
Teufelskreis, das Pferd scheuert
sich an allen verfügbaren Gegenständen und die Haut wird
stark geschädigt. Es kommt zu
Haarbruch, kahlen Stellen, Ver-
klebungen, Krusten und weiteren Hautproblemen. Darüber
hinaus entstehen durch das
Scheuern Verletzungen, an denen Erreger wie Bakterien und
Pilze leichtes Spiel haben: Sie
können zu weiteren sekundären Hautentzündungen führen.
Im fortgeschrittenen Stadium
bildet die Haut am Mähnenkamm wulstige Falten, die
Haut beginnt zu nässen und
bildet eitrige Entzündungen.
Der Schweif wird dünn, es
kommt zum so genannten „Rattenschwanz“.
Auslöser
Grundsätzlich können Pferde
aller Rassen am Sommerekzem
erkranken. Genetische Faktoren können die Entstehung des
Sommerekzems begünstigen,
aber auch hormonelle Schwankungen und Ernährungsfehler
können sich ungünstig auswirken. Als Auslöser für das Sommerekzem gelten bestimmte
Mückenarten (Culex, Gnitzen
oder Kriebelmücken). Der Teufelskreis startet mit dem Stich
einer weiblichen Mücke. Während seiner Blutmahlzeit flößt
das Insekt mit dem Speichel
einen Eiweißstoff zur Verhinderung der Blutgerinnung ein.
UNSER TIER-TIPP
BOSCH
Hundefutter, 3 kg
verschiedene Sorten
per Sack
z.B.: K. 1586891
GRATIS
FUTTERPROB
E
ABHOLEN!
-18%
8
99
*
statt 10,99
www.lagerhaus-lavanttal.at
Auf den Speichel reagieren
die betroffenen Pferde dann
allergisch. Gnitzen sind dämmerungsaktiv. Das erklärt, warum die Pferde vor allem in den
frühen Morgenstunden und am
Abend oder bei aufziehenden
Gewittern verstärkte Unruhe
zeigen. Der ideale Lebensraum für die Mücken ist eine
feuchtwarme, windstille Umgebung. Besonders an Bächen
oder Teichen, Mooren und in
Waldnähe finden sie ideale
Lebensbedingungen vor. Eine
wichtige Behandlungsmöglichkeit besteht darin, den Kontakt
mit den Mücken zu vermeiden
bzw. drastisch zu reduzieren.
Nach heutigem Stand gilt das
Sommerekzem als nicht heilbar, jedoch kann dem erkrankten Pferd durch verschiedene
Maßnahmen und Mittel das Leben angenehmer werden. C.R.
Meerschweinchen
sind
genau wie wir Menschen
nicht in der Lage, Vitamin C
selbst im Körper zu bilden.
Ein Mangel kann die kleinen Nager krank machen.
Daher ist es wichtig, dass
Meerschweinchen dieses
Vitamin entweder über die
Nahrung oder das Trinkwasser aufnehmen. Statt
künstliche Vitamintropfen
zu geben, sollten Meerschweinchenbesitzer auf
eine ausgewogene Ernährung ihrer Tiere achten.
Denn Meerschweinchen,
die viel Frischfutter bekommen, benötigen in der Regel kein zusätzliches Vitamin C. Außerdem kann das
Vitamin C, das in der Nahrung vorkommt, von den
Meerschweinchen besser
verwertet werden als synthetisch hergestelltes. Eine
zu hohe Versorgung mit
künstlich zugeführtem Vitamin C kann sogar schädlich
sein, da es nahezu immer
überdosiert wird. Das kann
mit natürlicher Nahrung
nicht passieren.
Ein Mangel an Vitamin C
kann bei Meerschweinchen
neben einer herabgesetzten
Immunabwehr mit daraus
folgender erhöhter Infektanfälligkeit unter anderem
auch zu Gelenk- und Muskelentzündungen, aufgerissenen und entzündeten
Mundwinkeln, körperlicher
Schwäche und Müdigkeit,
Zahnfleischentzündung und
Zahnverlust,
langsamer
Wundheilung, Störungen
des Fellwachstums und zu
einer schnelleren Alterung
führen. Besonders für Jungtiere ist eine ausreichende
Versorgung extrem wichtig, da sonst die Gefahr
von Wachstumsstörungen
besteht. Bei der Fütterung
sollte man bedenken, dass
Nahrungsmittel bei längerer Lagerung einen Teil ihrer
Vitamine verlieren.
C.R.
WOLFSBERGER Zeitung | 39
Auto & Motor
Auto Dohr, Wolfsberg:
Die Nissan Crossover-Modelle entdecken
Komfortabel, stilvoll und sicher fahren, und das bei allen Wetterverhältnissen. Die Crossover-Modelle Nissan Juke, Qashquai und X-Trail
überzeugen mit dynamischem Premium-Design, innovativen Sicherheitstechnologien und höchstem Fahrkomfort. Jetzt sind die Visia-Varianten mit 3000 Euro Preisvorteil erhältlich.
X
40 | WOLFSBERGER Zeitung
Mit fünf oder sieben Sitzen
und seinem geräumigen, vielseitigen Kofferraum bietet er
viel Raum für neue Abenteuer.
Juke
Assistent von Nissan leitet
das Auto schnell, einfach und
sicher von selbst in die engste
Parklücke. Der Fahrer muss nur
noch schalten und Gas geben,
das System übernimmt die Lenkung.
bane Crossover wurde stetig
weiter entwickelt und ist jetzt
mit einem kühnen Design, modernster Technologie sowie
dynamischem
Fahrkomfort
ausgestattet. Der Qashqai ist
der ultimative Crossover.
Qashqai
X-Trail
Mit dem ersten Qashqai, der
2007 auf den Markt kam, entwickelte Nissan einen ganz
neuen Fahrzeugtyp. Der ur-
Mit dem aerodynamischen Design und den robusten Funktionen des Nissan X-Trail ist der
Fahrer auf alles vorbereitet.
Das kleinste und kompakteste
Crossover-Modell von Nissan
ist der Juke. Er ist eine einzigartige Mischung aus Geländewagen und Stadtauto und
kombiniert exklusives Styling
und dynamisches Fahren. C.R.
Kontakt:
Auto Dohr
Allgäu 32, 9400 Wolfsberg
Tel. 04352/4391
WERBUNG
-Trail, Qashqai und
Juke – diese drei SUV
dominieren
Nissans
Crossover-Produktpalette. Sie
kombinieren Urbanität, Komfort und Stilsicherheit mit der
Fähigkeit, bei allen Wetterverhältnissen das Ziel zu erreichen. Verfügbar sind die
Modelle mit Crossover Innovationen, das sind moderne Technologien für die Sicherheit von
Fahrer und Mitfahrern. Dazu
zählt zum Beispiel der Around
View Monitor. Er ermöglicht
eine 360 Grad Rundumsicht.
Ein autonomer NotbremsAssistent sorgt bei stressigen
Fahrten für zusätzliche Sicherheit. Der intelligente Einpark-
Sport
Subway im Fußballfieber Auflösung der
Am 2. Juli stand die Wolfsberger Filiale der Restaurantkette „SubWZ-Rätselseite
way“ ganz im Zeichen des Fußballs. WAC Kicker waren bei der
Autogrammstunde zu Gast und beim Torwandschießen warteten
tolle Überraschungspreise.
G
gab es ein spannendes Torwandschießen und ein Glücksrad mit vielen tollen Preisen.
Es wurden unter anderem
Fußball-Tickets und SubwayGutscheine verlost.
Die Wölfe und Storemanagerin Bettina Hofbauer freuten
sich über den großen Zulauf
der Fans, die sich im Anschluss
noch im Restaurant mit frisch zubereiteten heißen Sandwiches
stärkten.
C.R.
Lösungswort Schwedenrätsel:
F
R
E
I
B
A
D
Sonnwend-Golfturnier
Den längsten Tag des Jahres nutzten 45 Golfer dazu, um im Gedenken an Franz Holzer beim Sonnenwendturnier auf der Golfanlage in Hattendorf teilzunehmen.
F
ranz Holzer hatte vor vielen Jahren als begeisterter
Golfer erstmals das Sonnwendturnier auf der Golfanlage Hattendorf organisiert und
durchgeführt. Dieses Turnier
hatte immer einen besonderen
Stellenwert am Turnierkalender.
Zum Gedenken an ihn veranstalteten Franz Zechner und
Karl Heinz Smole heuer wieder
ein Sonnwendturnier inklusive Sonnwendfeuer. Insgesamt
45 Golfer sind ihrer Einladung
gefolgt. Gespielt wurde ein
Texas Scramble. Rang eins
belegten Brigitte Stenitzer und
Marika Oberrisser, Platz zwei
Sonja
Greilberger–Nepustil
und Josefina Gasser und der
dritte Platz ging an Monika
Weinberger und Martin Baumgartner.
Als Preise gab es Keramik-Vasen und Rosenkugeln von Holzer Keramik, die von Norbert
Holzer zur Verfügung gestellt
wurden.
Christine Rainer
Gewinner von je fünf 24er-Trays Villacher Hugo
des Rätsels der letzten Ausgabe:
Lösungswort: GRILLEN, Stichwort: Villacher
Bibiane Diex, Johann Pirker, Erwin Ottisch,
Bernhard Tatschl, Juliana Eberhard
7
3
1
5
2
4
6
5
6
2
7
8
9
3
4
1
9
3
7
8
5
1
8
5
6
4
3
2
8
4
7
2
1
6
9
9
2
4
8
6
5
7
2
7
6
9
3
1
8
6
5
3
1
9
2
4
Die 7 Schritte zum Golfspiel
Anmeldung: GC Wolfsberg - Tel. 04352/61688
1. Golf-Schnuppertag
19,-
€
Reinschnuppern und Golf entdecken
Termine und Anmeldung: 04352/61688 oder info.golf.at
2. Platzreifekurs (PE)
Einführung in das Golfspiel ( 4 x 2 Std.)
Prüfung für Clubvorgabe -54
3. 14 Tage Spielrecht
auf der Drivingrange des GC Wolfsberg
(nur gültig im Anschluss an den Platzreifekurs)
4. Turnierreifekurs (TE)
inkl. Regelkunde ( 6 x 2 Std.)
Prüfung für Clubvorgabe -45
5. 14 Tage Spielrecht
auf Drivingrange und 9-Loch-Golfcourse
(nur gültig im Anschluss an den Turnierreifekurs)
€
129,-
Gratis
€
249,-
Gratis
6. MyFirstGolf-Membership 490,€
inkl. Handicap-Verwaltung und ÖGV-Karte
für die restliche Saison 2016 im Golfclub Wolfsberg
7. Turnierteilnahme
für 1. vorgabewirksames Turnier
+ 3 Golfclub-Wolfsberg-Logo-Bälle
je 1 Gutschein für ein Sommerstyling von Happy Haar
Magdalena Guggi, Angelika Probst, Angelika Mayer,
Jacquline Thaler, Monika Jäger
6 8 4 2 9 3 1 5 7
2 9 1 6 7 5 3 4 8
3
9
8
4
5
7
1
WERBUNG
roßer Ansturm herrschte
am 2. Juli im „Subway“
im EUCO Center bei
der Autogrammstunde mit Spielern des WAC.
Trainer Heimo Pfeifenberger
sowie die WAC-Kicker Dario
Baldauf, Philip Hellquist und
Nemanja Rnic nahmen sich
Zeit, um Trikots und Poster zu
signieren. Neben den Autogrammen wurden auch viele
Selfies gemacht. Außerdem
Gratis
Information und Anmeldung:
Tel. 04352 / 61688 & [email protected]
WOLFSBERGER Zeitung | 41
Golfkurse-2015-Inserat-2016-neutral.indd 1
19.07.16 08:39
Sport
präsentiert:
RZ Pellets WAC – Vorstellung der Neuzugänge:
Sieben neue Spieler für die Wölfe
In der Saison 2016/17 verstärken gleich sieben neue Spieler den RZ Pellets WAC. Die WZ stellt die neuen Mannschaftsmitglieder in
einem Kurzporträt vor.
Daniel Offenbacher
Der 24-jährige Mittelfeldspieler kommt vom SK Sturm Graz
zum WAC und unterschrieb
einen Vertrag über zwei Jahre. Der Steirer absolvierte
108 Spiele für die Grazer,
erzielte dabei neun Tore und
sorgte für 17 Torvorlagen.
„Für mich war der ausschlaggebende Punkt der Trainer.
Heimo Pfeifenberger hat sich
sehr um mich bemüht und mich
angerufen. Ich kenne ihn von
Wiener Neustadt schon länger
und die Zeit mit ihm war sehr
positiv“, sagt Offenbacher.
es geklappt hat. Wir freuen
uns auf die Zusammenarbeit
und auf die nächste Saison.“
Rosenberger. Er wird vom
SK Sturm Graz für ein Jahr
verliehen. Der WAC hat eine
Kaufoption. „Er ist ein junger
Spieler mit sehr viel Potenzial.
Ich bin überzeugt davon, dass
er sich bei uns weiterentwickeln wird“, so Pfeifenberger
über den Neuzugang.
Raphael Sallinger
Geburtsdatum: 21.04.1991
Geburtsort: Graz
Größe: 172 cm
Spielernummer: 21
Position: Abwehr
Vertragsbeginn:
01.07.2016
Vertrag bis: 30.06.2018
Der gebürtige Klagenfurter
wechselte im Jänner 2013
vom SC Kalsdorf zum FC Kaiserslautern II in die deutsche
Regionalliga Südwest. Davor
spielte er beim FC Welzenegg.
Nun unterschrieb der 20-jährige Torhüter beim RZ Pellets
WAC einen Vertrag über zwei
Jahre mit der Option auf ein
weiteres Jahr.
senik spielte in seiner Jugend
unter anderem bei TSV 1860
München, SK Rapid Wien, FC
Chelsea (U18) und AC Mailand (U19). Ab 2014 spielte
er für die Kampfmannschaft
des SK Rapid Wien, für die er
in 54 Einsätzen 9 Tore erzielte
und 6 Tore vorbereitete.
„Philipp Prosenik hat bei Rapid
bewiesen, dass er vor allem
im Strafraum gefährlich und
laufstark ist. Diese Tugenden
brauchen wir beim WAC und
deshalb freuen wir uns über
diese Verpflichtung. Ich möchte mich auch beim SK Rapid
Wien bedanken“, so Pfeifenberger.
Benjamin Rosenberger
Der dritte Steirer im Bunde
ist der 19-jährige Benjamin
Geburtsdatum: 18.02.1992
Geburtsort: Scheifling
Größe: 174 cm
Spielernummer: 10
Position: Mittelfeld
Vertragsbeginn:
01.07.2016
Vertrag bis 30.06.2018
Christian Klem
Auch er kommt vom SK Sturm
Graz zu den Wölfen. Der
25-Jährige kann sowohl als
linker Verteidiger als auch im
Mittelfeld eingesetzt werden
und unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre. Trainer
Heimo Pfeifenberger freut sich,
ihn im Team zu haben: „Christian Klem ist ein Wunschspieler
von uns und ich bin froh, dass
42 | WOLFSBERGER Zeitung
Geburtsdatum: 15.06.1996
Geburtsort: Graz
Größe: 171 cm
Spielernummer: 22
Position: Mittelfeld
Vertragsbeginn:
01.07.2016
Vertrag bis: 30.06.2017
Verliehen von SK Sturm
Graz
Geburtsdatum: 08.12.1995
Geburtsort: Klagenfurt
Größe: 196 cm
Spielernummer: 35
Position: Torwart
Vertragsbeginn:
01.07.2016
Vertrag bis: 30.06.2018
Option: vereinsseitig 1 Jahr
Philipp Prosenik
Der 23-Jährige wechselte leihweise vom SK Rapid Wien zu
den Wölfen. Der Stürmer unterschrieb einen Vertrag über
ein Jahr mit Kaufoption. Pro-
Geburtsdatum: 01.03.1993
Geburtsort: Wien
Größe: 188 cm
Spielernummer: 14
Position: Stürmer
Vertragsbeginn:
04.07.2016
Vertrag bis: 30.06.2017
Verliehen von SK Rapid
Wien
Gerald Nutz
Der 22-jährige Judenburger
kam vom SV Kapfenberg zum
WAC und verpflichtete sich
für zwei Jahre mit der Option
auf ein weiteres Jahr. Nutz absolvierte in der Sky Go Erste
Liga 61 Spiele und sorgte für
Sport
ein Tor und elf Torvorlagen.
Pfeifenberger zeigt sich sehr
zufrieden: „Sowohl Prosenik
als auch Gerald Nutz sind absolute Wunschspieler von uns
und wir sind sehr froh, dass
es geklappt hat. Wir konnten
Nutz jetzt einige Zeit beobachten und er hat uns überzeugt.“
zielte in 84 Spielen 26 Tore und
sorgte für neun Torvorlagen.
Danach zog es ihn nach Kasachstan zu Schachtjor Qaraghandy. Im Jänner 2016 kam
Topčagić wieder zurück nach
Österreich, wo er beim SCR Altach anheuerte. Nun ist er zum
WAC zurückgekehrt und unterschrieb einen Vertrag über
zwei Jahre. „Ich werde für den
Verein alles geben und ich will
mich mit Toren für das Vertrauen bedanken. Der WAC ist
mein Zuhause und ich bin froh,
dass ich wieder daheim bin“,
so der 28-Jährige.
C.R.
Geburtsdatum: 25.01.1994
Geburtsort: Judenburg
Größe: 170 cm
Spielernummer: 29
Position: Mittelfeld
Vertragsbeginn:
04.07.2016
Vertrag bis: 30.06.2018
Option: vereinsseitig 1 Jahr
Mihret Topčagić
Der Stürmer ist jedem WACFan ein Begriff. „Topo“, wie er
von seinen Fans genannt wird,
spielte von 2011 bis 2014
beim RZ Pellets WAC und er-
Geburtsdatum: 21.06.1988
Geburtsort: Gračanica
(Bosnien-Herzegowina)
Größe: 193 cm
Spielernummer: 8
Position: Stürmer
Vertragsbeginn:
13.07.2016
Vertrag bis: 30.06.2018
Nächste Heimspiele
Samstag, 6. August 2016 um 16:30 Uhr
RZ Pellets WAC : SV Ried
Samstag, 20. August 2016 um 18:30 Uhr
RZ Pellets WAC : SK Rapid Wien
8. WAC Stammtisch
im Brauhof Franz Josef
am 11. August 2016 um 19.00 Uhr
unter dem Motto „Fans meet WAC-Spieler”. Das WAC Clublokal
Auch heuer gibt es wieder jeden zweiten Donnerstag im Monat
um 19.00 Uhr im Brauhof Franz Josef, dem WAC Clublokal,
den WAC Stammtisch. Der Vorstand, das Trainerteam und die
gesamte Mannschaft freuen sich auf Dein/Euer Kommen!
St. Margarethen wurde
Meister in der U14
Die Nachwuchskicker des ASV St. Margarethen dürfen sich nach
einem wahren Fußballkrimi über den Meistertitel in der U14 Mittleres Play Off freuen.
D
ie Fußballmeisterschaft
in der U14 – Mittleres
Play Off war gegen Saisonende an Spannung kaum
zu überbieten. Die Mannschaft
aus Völkermarkt führte bis
zur letzten Runde die Tabelle
an, ermöglichte aber durch
eine Heimniederlage den beiden Verfolgern GlobasnitzSt. Michael o. B./SV Bleiburg
und ASV St. Margarethen/
ATSV Wolfsberg B den Kampf
um den Meistertitel. Im letzten
Auswärtsspiel kam es zu einer
direkten Begegnung der beiden Mannschaften. Dominierte
zu Beginn die Mannschaft aus
Globasnitz, übernahmen bald
die Kicker des ASV St. Margarethen/ATSV Wolfsberg B
rund um Trainer Mato Gravan
und Co-Trainer Markus Schatz
die Kontrolle über das Spiel.
Durch einen 2:0-Auswärtssieg
konnten sie schlussendlich
über den Meistertitel jubeln.
Christine Rainer
KFV auf Talentesuche
D
er Kärntner Fußballverband (KFV) wirft den
Ball in Richtung Zukunft
und sucht nach den jüngsten
Fußballtalenten des Landes.
Im Rahmen von Talentecamps
haben Buben und Mädchen
des Jahrgangs 2007 die Chance, ihr Talent unter Beweis zu
stellen und in weiterer Folge
in eines der Landesausbildungszentren zu kommen. In
Wolfsberg findet das Camp
von 9. bis 11. August, jeweils
ab 9 Uhr statt (Sportplatz
St. Stefan). Die Teilnahme ist
kostenlos. Mitzubringen sind:
Sportbekleidung, Fußballschuhe, Schienbeinschoner und
jede Menge Sportsgeist. Die
Teilnehmerzahl ist begrenzt,
anmelden kann man sich auf
der Homepage des KFV unter
der Rubrik „Nachwuchs“. C.R.
Zweites LKH Wolfsberg
Doppelturnier
Kürzlich fand das zweite LKH Wolfsberg Doppelturnier statt. Bei
tropischen Temperaturen matchten sich 30 Tennisspieler.
D
ie Hitze tat dem Einsatz
der 30 Teilnehmer beim
LKH Wolfsberg Doppelturnier keinen Abbruch. Bei angenehmer Atmosphäre wurde
fleißig Tennis gespielt. In über
50 Spielen, die unter den wachsamen Augen der Turnierlei-
tung Walter Sattler und Jürgen
Schratter über die Bühne gingen, wurden die Siegermannschaften ermittelt. Ergebnisse:
1. Willi Karner/Michi Joven,
2. Christian Puff/Peter Kraus
und 3. Jürgen Schratter/Benjamin Sattler.
C.R.
WOLFSBERGER Zeitung | 43
Fit durch den Sommer!
ANGEBOTE
FÜR IHR
WOHLBEFINDEN
Reisekissen
-Aktion
n
e
al
!
lutung
Für die Durchb
Sand
Fit Socks
,90
statt € 24
90
,
€ 19
0
statt € 4,9
Preise!
r
e
p
u
S
l
h
a
w
s
Riesen Au
50
€ 3,
Fußpflege-Set
.
.
Fur nIdhhreeit
Gesu
+
is!
Aktionspre
€ 15,-
Wolfsberg, Allgäu 12
www.ranacher.at