Primary School - Deutsche Schule Kapstadt

Transcription

Primary School - Deutsche Schule Kapstadt
sch German Englisch English Deutsch English Deutsch German Englisch English Deutsch German Englisch English Deutsch Englis
Bilinguale Schule mit südafrikanischer und europäischer Hochschulreife
Bilingual School with South African and European University Entrance Qualification
Vorwort
Vorwort
Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt ist als eine der
renommiertesten Privatschulen in der Schullandschaft des Western
Cape fest etabliert.
Mit ihrer über 125-jährigen Geschichte ist sie gleichermaßen
traditionsbewusst wie zukunftsorientiert und bietet Kindern und
Jugendlichen jedweder Herkunft aus Südafrika ebenso wie aus
Europa oder anderen Kontinenten eine anspruchsvolle und exzellente
Ausbildung.
Als Stätte der Begegnung deutsch- und englischsprachiger Schüler
kommt der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt in Kapstadt eine
besondere Rolle zu, indem sie junge Menschen verschiedener Herkunft
und Sprachen zu den vorgesehenen Abschlüssen (NSC, Mittlerer
Schulabschluss und Abitur) führt.
Aufgrund der durchgehenden Zweisprachigkeit in Deutsch und Englisch
und dem Angebot von Afrikaans, Xhosa und Französisch wird ein
wertvoller Baustein zum besseren Verstehen und Kennenlernen wie
auch zur besseren Verständigung zwischen den Menschen und Völkern
geschaffen.
Die besondere Lage der Schule am Fuße des Lions Head, inmitten einer
der bekanntesten und schönsten Metropolen der Welt, gibt ihr einen
besonderen Standortvorteil.
Möge diese Broschüre Ihnen einen ersten Eindruck vermitteln.
Die Schulleitung & der Vorstand
1875 Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Schule durch die St. Martini Gemeinde Kapstadt
Purchase of a property for the construction of a school by the St. Martini parish, Cape Town
Mission StatementStatement
Mission
Unsere Bestimmung
Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt ist eine bilinguale
Begegnungsschule, in der sich deutsche und südafrikanische Kulturen
harmonisch ergänzen. Sie basiert auf der Zusammenarbeit von Schule
und Eltern im Interesse der Schülerinnen und Schüler. Die Schule gründet
sich auf christlich-humanistische Werte. Sie begrüßt die Bereicherung
durch Menschen anderer Kulturen und Glaubensrichtungen.
Unsere Zielrichtung
Insbesondere wollen wir gemeinsam:
• Die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit jedes Einzelnen nach seiner
persönlichen Begabung fördern
• Zu ethischem Bewusstsein, selbstständigem Urteil und gegenseitigem
Respekt befähigen
• Unsere Schüler und Schülerinnen zu kritischen und selbstständigen
Menschen erziehen, die in der Lage sind, für sich und andere
Verantwortung zu übernehmen und somit befähigt sein werden, eine
integrierte und sinnvolle Funktion in der Gesellschaft auszuüben.
Unser Angebot
Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt bietet deutschsprachigen
Kindern
eine
nach
deutschen
Lehrplänen
ausgerichtete
Grundschulausbildung. In der Sekundarstufe werden die Schüler
bilingual nach südafrikanischen und deutschen Lehrplänen unterrichtet.
Nicht-deutschsprechende Kinder lernen ab der 5. Klasse intensiv
Deutsch und werden auf die integrierte Oberstufe vorbereitet.
Das Schulleben wird durch eine Vielfalt von musischen,
wissenschaftlichen und sportlichen Aktivitäten bereichert. Die
Schule ermöglicht es, die südafrikanische und deutsche/europäische
Hochschulreife zu erreichen.
www.dsk.co.za
Introduction
Introduction
The German International School Cape Town is one of the most
renowned independent schools in the educational environment of the
Western Cape.
The German International School Cape Town has a proud history
spanning more than 125 years and, while retaining its roots in tradition,
is future-orientated and offers all children and young people from South
Africa, as well as from Europe or other continents, a quality education
of the highest standard. As a place of mutual encounter the German
International School Cape Town fulfils a special role by leading
young people of various origins and languages to the scheduled final
qualifications (South African National Senior Certificate – NSC, German
Secondary School Leaving Certificate and Abitur).
In practising bilingualism in German and English throughout, and in
offering Afrikaans and Xhosa as well as French, a valuable contribution
is made towards a better understanding and communication between
people and nations.
The unique location of the school at the foot of Lion’s Head, in the centre
of one of the most well-known and beautiful cities of the world, gives it a
special advantage.
May this brochure give you a first overall impression.
The school management & school board
1883 Gründung der Deutschen St. Martini Schule
The Deutsche St. Martini School was founded
Mission Statement
Mission Statement
Our Mission
The German International School Cape Town is a bilingual school
of mutual encounter that promotes learning through interaction and
harmony between the German and South African cultures. It is based on
co-operation between school and parents for the benefit of the students.
The school is founded on Christian and humanistic principles. We value
the enrichment that comes from interaction with people of different
cultures and faiths.
Our Goals
Our goals are:
• To enable the individual student to develop to his or her full potential,
both in performance and in willingness to learn
• To promote ethical behaviour, independent thought and mutual respect
• To encourage our students to become critical and independent adults,
who are capable of accepting responsibility for themselves and others
and thus of making a worthwhile contribution towards an integrated
society.
Our Service
The German International School Cape Town offers German-speaking
children a Primary and Secondary Education in accordance with
German curricula. At Secondary level, the students are taught bilingually
according to South African and German curricula. Non-German-speaking
children are accepted from grade 5 to learn German intensively and to be
prepared for the integrated High School.
School life is enriched by a variety of activities in the fields of music/
culture, the sciences and sports. The school enables its learners to
acquire the university entrance qualifications for South African and
German/European Universities.
1903 Beginn der Finanzhilfe durch die deutsche Regierung
Initial financial assistance by the government of Germany
Aufbau der Schule
Aufbau der Schule
Das Schuljahr beginnt mit dem Kalenderjahr nach den südafrikanischen
Sommerferien im Januar. Für Kinder aus Europa bedeutet dies immer
eine Verschiebung um ein halbes Jahr im Rhythmus der schulischen
Ausbildung.
Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt umfasst die Klassenstufen
1 bis 12, also den kompletten Primar- und Sekundarbereich mit entweder
dem südafrikanischen Abschluss NSC oder einem kombinierten
Abschluss aus NSC und Deutschem Internationalen Abitur. Der
Unterricht an der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt beginnt
mit der ersten Grundschulklasse. Aufgrund der traditionellen Verbindung
und räumlichen Nähe dürfen die Kindergärten der evangelischlutherischen Gemeinden am Kap in den Stadtteilen Gardens, Wynberg
und Bellville, obwohl organisatorisch selbstständig, als „Vorschule“
der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt betrachtet werden. In
Parow, einem nördlichen Vorort von Kapstadt, gibt es eine Zweigstelle
der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt, an der Schüler der
Klassenstufen 1- 4 unterrichtet werden.
Neben der Einschulung in Klasse 1 gibt es die Möglichkeit der
Schulaufnahme in Klasse 5 für Schüler, deren Muttersprache nicht
Deutsch ist. Seiteneinsteiger können nach vorheriger Rücksprache mit
der Schulleitung in die verschiedenen Klassenstufen aufgenommen
werden.
1930 Deutscher Schulverein Kapstadt wird Träger der Schule
The school becomes the responsibility of the School Association
1961 Namensänderung in DSK. Einzug in das größtenteils von der Bundesrepublik finanzierte neue Gebäude
Change of name to DSK. Move to the new building, financed to a great extent by the Federal Republic of Germany
Structure of the school
www.dsk.co.za
Structure of the school
The school year starts with the calendar year after the South African
summer vacation, in January. This always means a shift of half a year in
the cycle of school education for children from Europe.
The German International School Cape Town covers Grades 1 to 12,
i.e. the complete primary and secondary levels, concluding with either
the South African NSC or the combined certificate of NSC and German
International Abitur. The tuition at the German International School Cape
Town starts with the first primary school class. The pre-schools of the
Evangelical-Lutheran parishes in the Cape in the suburbs of Gardens,
Wynberg and Bellville, although independent, may be seen as ‘’preschools“ of the German International School Cape Town, due to the
traditional co-operation and their relative close proximity. Learners in
grades 1-4 can also attend school at the German International School
Cape Town Campus in Parow, a northern suburb of Cape Town.
Children start school in Grade 1, or for those whose mother-tongue is not
German in Grade 5. Learners can be accepted at various class levels
with prior approval by the principal.
1964 Erste Matrikprüfung an der DSK
First Matric examination at the DSK
1978 Einweihung des Arthur-Painczyk-Sportplatzes
Inauguration of the Arthur-Painczyk Sportsfield
Grundschule
Grundschule
Motto der Grundschule
Wir sind eine Schule, an der die Schüler mit Kopf, Herz und Hand lernen
und Spaß haben, eine Schule, die von gegenseitigem Respekt geprägt
ist, mit der sich alle identifizieren können und an der sich alle wohl und
sicher fühlen.
Kooperatives Lernen, offene Unterrichtsformen, handlungsorientiertes
und entdeckendes Lernen sind unsere Unterrichtsmethoden, durch
die elementares Wissen spielerisch erlernt wird mit dem Ziel, das
selbstständige Lernen zu lernen.
sondern auch die Nachmittagsbetreuung.
Die Schule endet für diese Kinder nicht nach
der sechsten Stunde, sondern oftmals erst
um 17.00 Uhr. Bedenkt man, dass die Zeit
nach der Schule vor allem für die Kinder im
Grundschulalter sehr wichtig ist, ist unsere
Nachmittagsbetreuung besonders darauf
bedacht, diese Zeit pädagogisch sinnvoll
zu gestalten und den Kindern qualitativ
hochwertige Aktivitäten anzubieten.
Schüler der Grundschule
Die Grundschule umfasst die Klassen 1 bis 4. Etwa 220 Schüler und
Schülerinnen, etwa gleich viele Mädchen und Jungen, besuchen die
Grundschule der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt. Im
Moment laufen die Klassen dreizügig, wovon eine Klasse an der
Zweigstelle Parow unterrichtet wird. Die Schule selbst beginnt um 8.00
und hört in der Regel spätestens nach der 6. Stunde um 12.30 Uhr auf.
Curriculum
Wir orientieren uns an den Lehrplänen Baden-Württembergs, an Hand
derer wir unsere schuleigenen Arbeitspläne für den Unterricht entwickelt
haben.
Als erste Fremdsprache lernen die Schüler ab der 2. Klasse Englisch.
Nachmittagsbetreuung
Für viele Kinder der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt
gehört inzwischen nicht nur der Schulvormittag zum Grundschulalltag,
1981 Öffnung der DSK für Kinder und Jugendliche aller Südafrikaner
Admission to the DSK open for children and young people of all South Africans
1982 erster Computer an der Schule - Apple 8bit
First Computer at the school - apple 8bit
www.dsk.co.za
Primary School
Primary School
Primary School Motto
We are a school in which the learners learn with their heads, their hearts
and their hands and have fun, which is characterised by mutual respect,
with which everyone can identify and in which everyone feels happy and
secure.
Cooperative learning, open learning, action-oriented and exploratory
learning are our teaching methods by means of which elementary
knowledge is acquired in a playful manner towards the end of learning to
learn independently.
only at 17.00h. The hours after school are
considered particularly important for children
of Primary School age, and our Aftercare
supervision takes special care to organise
this time in a pedagogically meaningful way
and to offer the children activities of high
quality.
Primary School Learners
The Primary School comprises grades 1 to 4. Approximately 220
learners, of more or less equal numbers of girls and boys, attend the
German International School Cape Town Primary School. At present
there are three classes in each grade, of which one class is taught at the
Parow branch. The school starts at 8.00h and normally finishes after the
6th lesson at 12.30h.
Curriculum
We have developed our curriculum based on the curricula of
Baden-Württemberg.
Learners study English as the first foreign language from grade 2.
Aftercare
For many German International School Cape Town children, not only the
school morning but also the aftercare is part of the Primary School day.
School does not end after the sixth lesson for these children, but often
1983 100-Jahrfeier & Eröffnung des neuen Schwimmbades
100 Year Celebration & Inauguration of the new swimming pool
1984 Bau der naturwissenschaftlichen Fachräume
Construction of the natural sciences classrooms
Mittelstufe & Oberstufe
Mittelstufe & Oberstufe
Mittelstufe
In der Mittelstufe (Sekundarstufe I) von Klasse 5 bis 9 bietet die Deutsche
Internationale Schule Kapstadt einen Zweig für muttersprachliche und
einen für fremdsprachliche Schüler an. Im muttersprachlichen Zweig ist
die Unterrichtssprache in der Regel Deutsch.
Im fremdsprachlichen Zweig wird zunächst auf Englisch unterrichtet,
wobei die Schüler intensiven Deutschunterricht erhalten. Dadurch, dass
allmählich weitere Fächer auf Deutsch unterrichtet werden, wird dieser
Zweig zunehmend bilingual.
Außerdem werden die muttersprachlichen und die fremdsprachlichen
Schüler in einigen Fächern zunehmend gemischt, so dass wirkliche
kulturelle Begegnung stattfinden kann.
In den Fremdsprachen wird Englisch weitergeführt. Ab der 6. Klasse
kommen Afrikaans oder Xhosa (als Muttersprache) und ab der 7. Klasse
Französisch oder Xhosa (als Fremdsprache) als Wahlpflichtfach hinzu.
Wir richten uns nach den Lehrplänen des Landes Baden-Württemberg,
und am Ende der 10. Klasse können die Schüler den in Deutschland
gültigen Mittleren Schulabschluss erwerben. Sie entscheiden sich
während der 9. Klasse für einen der beiden weiterführenden Zweige,
in denen sie entweder den südafrikanischen oder einen internationalen
Abschluss erlangen können.
Oberstufe
Seit dem Schuljahr 2007 hat die Deutsche Internationale Schule
Kapstadt sich der Entwicklung in Deutschland und Europa zu einem
12-jährigen Abitur angepasst. Sie bietet dafür ab der 10.Klasse zwei
verschiedene Zweige an, die beide zu einem Sekundarschulabschluss
in Klasse 12 führen.
Dies ist zum einen der NSC-Zweig, der das südafrikanische National
Senior Certificate (NSC) und das Deutsche
Sprachdiplom (DSD Stufe B2/C1) enthält.
Der Unterricht erfolgt dabei weitgehend auf
Englisch. Die Prüfungsbehörde für die NSC
Fächer ist das Independent Examination
Board [IEB – www.ieb.co.za].
Zum anderen ist dies der Kombi-Zweig,
dessen
kombinierter
Abschluss
das
National Senior Certificate und das
Deutsche Internationale Abitur enthält.
Dieser bilinguale Bildungsgang, der durch
ein Abkommen zwischen den Regierungen
Südafrikas
und
der
Bundesrepublik
Deutschland rechtlich abgesichert ist,
berechtigt zum Zugang zu den Hochschulen
sowohl in Südafrika als auch in Deutschland,
den meisten europäischen und anderen
internationalen Staaten. Der Unterricht
und die Prüfungen finden entsprechend
dem bilingualen Charakter in Deutsch und
Englisch statt.
In beiden Zweigen unterrichten qualifizierte
Lehrkräfte aus Südafrika und Deutschland.
Die erstklassige Ausstattung garantiert
eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu
teamfähigen und verantwortungsbewussten
Absolventen, die den Anforderungen eines
modernen Studiums und des Berufsleben
gut gewachsen sind.
1985 erster Computerraum mit 8 Apricot Computern ausgestattet - software: LOGO, Lotus 123 & WordPerfect
First Computer classroom with 8 Apricot Computers - software: LOGO, Lotus 123 & WordPerfect
Middle & Senior School
Middle & Senior School
Middle School
In the middle school (high school phase 1) from grades 5 to 9, the
German International School Cape Town offers one stream for German
mother tongue speakers and one for non-German speakers. German
is generally the language used for tuition in the German mother-tongue
stream.
In the English-speaking stream teaching is in English at first, with
intensive focus on language acquisition in the German class. The
intention is for other subjects to be gradually taught more in German, so
that this branch becomes increasingly bilingual.
Moreover, the mother tongue and non-mother tongue students are mixed
in certain subjects so that genuine cultural exchange may take place.
As for the languages being taught, English is being continued. From
grade 6 Afrikaans or Xhosa as mother tongue are added, and from grade
7 French or Xhosa (as a foreign language) may be chosen.
We follow the syllabi of Baden-Württemberg, and at the end of grade
10 the students acquire the German Middle School Leaver’s Certificate.
During grade 9 they decide on one of the two branches, through which
they will either obtain the South African National Senior Certificate
(NSC) or the Combined Certificate, which includes both the German
International Abitur and the NSC.
Senior School
Since 2007 the German International School Cape Town has adapted
the 12-year Abitur model, which has been introduced in Germany and
Europe. From grade 10 two separate branches are offered which both
culminate in a school leaver’s certificate in grade 12.
1987 Einführung eines Fremdsprachenzweigs
Introduction of the Third Language Stream
On the one hand is the NSC-branch, which is
the South African National Senior Certificate
(NSC) combined with the German Language
Diploma (DSD). Tuition is in English. The
Examining Body for all NSC subjects
is the Independent Examination Board
[IEB – www.ieb.co.za].
On the other hand is the combined branch
(Kombi) which comprises the National
Senior Certificate as well as the German
International Abitur. This bilingual educational
model, which was legally contracted in an
agreement between the South African and
German governments, allows entry to the
universities of both countries, most European
states and internationally. Because of the
bilingual nature of this branch, teaching and
exams take place in German and English.
Both branches are taught by well-qualified
teachers from South Africa and Germany. Our
teaching environment provides an excellent
education of high quality which develops
competent and responsible students, who are
able to work in a team and are well-equipped
to deal with the demands of modern study
and professional life.
1989 erste Abiturprüfung an der DSK
First German Post-Matric [Abitur] examination at the DSK
www.dsk.co.za
Fremdsprachenzweig
Fremdsprachenzweig
Auch diejenigen, die (noch) kein Deutsch sprechen, können in den
Genuss dessen kommen, was die Deutsche Internationale Schule
Kapstadt anbietet. Sie können lernen, fließend Deutsch zu sprechen,
und erhalten eine Erziehung nach europäischem Vorbild, die ihnen die
Tür zu einem Studium in Übersee öffnet.
Unser Fremdsprachenzweig – auch als Neue Sekundarstufe oder
N.Sek. bezeichnet – ermöglicht es Schülern ohne Deutschkenntnisse,
nach bestandener Aufnahmeprüfung in Englisch und Mathematik
in die 5. Klasse der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt
einzusteigen. Diese Jungen und Mädchen sind sprachlich und kulturell
unterschiedlichster Herkunft. Was sie eint, sind hohe Leistungsfähigkeit
sowie der Wille, eine zweite Weltsprache zu erlernen.
Sie verbleiben anfangs zwar in ihrem eigenen Klassenverband, werden
jedoch in Fächern wie Englisch, Sport und Musik zusammen mit ihren
deutschsprachigen Mitschülern unterrichtet. Um die Integration zu
fördern, finden gemeinsame Ausflüge und Klassenfahrten sowie im
ersten Jahr wöchentliche Begegnungsstunden statt.
Mit ihrer Betonung der Sprachen – und des
Pflichtfaches Mathematik – bereitet die
N.Sek. ihre Absolventen in geradezu idealer
Weise darauf vor, in der globalisierten
Wirtschaft zu konkurrieren.
Die Unterrichtssprache in der N.Sek. ist zu Beginn Englisch, es wird
jedoch mehr und mehr Deutsch eingeführt. Das Fach Deutsch selbst
wird von der 5. bis zur 12. Klasse intensiv unterrichtet und mit der
Prüfung zum international anerkannten Deutschen Sprachdiplom
abgeschlossen.
Das Deutsch besonders sprachbegabter N.Sek.-Schüler wird durch
Förderkurse und Deutschlandaufenthalte auf Muttersprachenniveau
gehoben, so dass diesen am Ende der 9. Klasse eine Wahl offensteht:
Sie können entweder das südafrikanische NSC und das Deutsche
Sprachdiplom ablegen oder sich für den sogenannten Kombizweig
entscheiden. Dieser verbindet NSC und Abitur und ermöglicht somit ein
Studium sowohl in Südafrika als auch in Europa.
1992 ‚Olympiade’ der deutschen Schulen im südlichen Afrika erstmals an der DSK
Olympiad of the German Schools in Southern Africa at the DSK for the first time
1993 Das Wahlfach Xhosa wird eingeführt
The Subject Xhosa is introduced
Foreign Language Stream
www.dsk.co.za
Foreign Language Stream
Having no German connection does not mean one has to miss out on the
things our school offers. One can still learn to speak German proficiently,
enjoy a European-style education and acquire a passport to international
study.
Our Foreign Language Stream – known by the German acronym as
N.Sek.- allows learners to join in Grade 5 after passing an entrance
exam in English and Maths. The boys and girls who comprise this stream
come from a variety of backgrounds. What they have in common are
high academic ability and an eagerness to learn a second international
language.
While they constitute their own class, they are taught jointly with the
German mother tongue speakers in subjects such as English, physical
education and music. To further integration, there are joint outings, class
camps as well as weekly periods set aside specifically for interaction
during the first year.
Initially, the medium of instruction in the Foreign Language Stream is
English but gradually more and more German is introduced in subjects
that lend themselves to this purpose. The subject German itself is taught
intensively from Grade 5 to the internationally recognised Language
Diploma, which is taken in Grade 12.
Those who show an aptitude for the language receive extra support in the
form of bridging courses and exchange programmes so that, at the end
of Grade 9, they can hold their own amongst the German mother tongue
speakers and choose one of two paths – either to write the South African
NSC and pass the official German Language Diploma (DSD) or opt for
the Combined Certificate. Being a combination of the NSC and German
Abitur, the latter route offers the best of both worlds as it provides for
1994 Bau des neuen Internats
Construction of the new hostel
university entrance in South Africa, Europe
and beyond.
The N.Sek.’s emphasis on languages, and
the mandatory maths, makes it an ideal
preparation for children to compete in the
global economy eventually.
1995 Eröffnung der 2. Grundschule in Bellville. ,Musiktage’ der deutschen Schulen im südl. Afrika an der DSK
Inauguration of the 2nd Primary School in Bellville. “Music Festival“ of the German schools in Southern Africa at the DSK
Zweigstelle in Parow
Zweigstelle in Parow
Deutschsprachige Schüler der ersten bis vierten Klasse können
die Zweigstelle der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt
in Parow besuchen.
In unserer Zweigstelle in Parow sind die Schüler in kleinen
Klassengruppen untergebracht. Der Unterricht wird auf Deutsch
gehalten. Auf dem kindgerechten Gelände finden auch die
Nachmittagsbetreuung und alle Nachschulaktivitäten statt.
Besondere Angebote werden stets mit der Stammschule in
Tamboerskloof zusammen wahrgenommen.
Nach vier Jahren ist der nahtlose Übergang in die Stammschule
in Tamboerskloof möglich.
Kontakt
Tel: +27 (21) 930 6302 • Fax: +27 (21) 930 6302 • Parow North
Recreation Centre • De Grendel Road • Parow
1997 Eröffnung des Gisela-Lange-Musiksaals und des renovierten Konrad-Taeuber-Saals
Inauguration of the Gisela-Lange-Music Hall and the renovated Konrad-Taeuber-Hall
www.dsk.co.za
Satellite Campus in Parow
Satellite Campus in Parow
German-speaking learners from grade 1 to 4 can attend the
German International School Cape Town satellite campus in
Parow.
In our Parow branch the learners are accommodated in small
classes. Lessons are held in German. Aftercare and all afterschool activities also take place on the child-friendly premises.
A diverse range of activities are also undertaken together with the
main school in Tamboerskloof.
After four years the seamless transfer to the main school campus
in Tamboerskloof takes place.
Contact
Tel: +27 (21) 930 6302 • Fax: +27 (21) 930 6302 • Parow North
Recreation Centre • De Grendel Road • Parow
1998 Umzug der Grundschule von Bellville nach Parow
Relocation of the Primary School from Bellville to Parow
2001 Bau des neuen Foyers & Amphitheaters
Construction of new foyer & amphitheater
Von der Tafel zum Smartboard
Von der Tafel zum Smartboard
Der erste Computer an der Schule wurde 1982 angeschafft. Es war
ein Apple 8-Bit. Dieser Rechner wurde für „do it yourself“ Projekte im
Physikunterricht und zur Erklärung von Programmierung eingesetzt.
Ende 1984 wurde Computerunterricht mit 5 Apricot Computern als AG
für Schüler und gleichzeitig auch für Lehrer angeboten.
Der erste Computerraum folgte 1985 mit 8 Apricot Computern.
Inzwischen hat die Deutsche Internationale Schule Kapstadt zwei voll
ausgestattete Computerräume mit je 25 Schülerarbeitsplätzen. In den
Klassen 5 - 9 nehmen Schüler am Informatikuntericht teil und haben
dabei die Möglichkeit, die International Computer Driving Licence
(ICDL) zu erwerben.
29 Klassenzimmer sind mit interaktiven Whiteboards, Beamern und PCs
ausgestattet. In der Bibliothek stehen den Schülern weitere Computer
zum Arbeiten in den Pausen oder Freistunden zur Verfügung. Hier
können sie auf das Internet zugreifen, ihren persönlichen DSK-EmailAccount abfragen und bei Bedarf auch Projekte in Farbe ausdrucken.
Die Informationstechnologie wird an der Deutschen Internationalen
Schule Kapstadt in allen Bereichen genutzt und ist fester Bestandteil
des regulären Unterrichts.
2002 Grundlegende Neugestaltung des Schulhofes
Complete new design of the school playground
www.dsk.co.za
From Blackboard to interactive Whiteboard
From Blackboard to interactive Whiteboard
The first computer at the school was obtained in 1982. It was an Apple
8-Bit. The computer was utilised for „do it yourself“ projects in Physics
classes and to explain programming.
By the end of 1984 computer education was offered as an extra-mural for
learners and simultaneously also for teachers, using 5 Apricot computers.
The first computer classroom was equipped with 8 Apricot Computers
in 1985.
At present the German International School Cape Town has two
fully equipped computer labs with 25 workstations each. In grades
5 - 9 learners participate in information technology and are given the
opportunity to obtain the International Computer Driving Licence (ICDL).
29 classrooms have been furnished with interactive whiteboards,
beamers and computers. More computers are available to the learners
in the library for work during break or during free periods. Here they
are able to access the internet or their personal German International
School Cape Town Email-Account and also print projects in colour if
required. Information technology is utilized in all sectors at the German
International School Cape Town and is a constant element in regular
lessons.
2003 Schulname geändert: Deutsche Internationale Schule Kapstadt
School name changed to: German International School Cape Town
2003 Einweihung des 2. Computerraumes
Official opening of the 2nd computer room
Arbeitsgemeinschaften
Arbeitsgemeinschaften
Das Nachmittagsprogramm bietet eine bunte und große Palette von
verschiedensten Aktivitäten. Jede Schülerin und jeder Schüler finden in
den verschiedenen Angeboten das Passende.
Im Gisela Lange Musikzentrum dreht sich alles um die Musik (siehe
hierzu den separaten Abschnitt). Schüler, die ein Instrument spielen,
können sich im Schul-Orchester verwirklichen. Außerdem gibt es ab der
Grundschule einen Chor.
Bei über 16 verschiedenen Sportarten, die angeboten werden, gibt es
für die verschiedensten Interessen eine Nische. In den Teamsportarten
wie Basketball, Fußball, Volleyball und Hockey nimmt die Deutsche
Internationale Schule Kapstadt an den interschulischen Ligen seit
Jahren erfolgreich teil. In den Sportarten Kricket und Rugby schließen
sich interessierte Schüler einer Schulsportgemeinschaft mit einer
befreundeten Schule an. Leichtathletik und Schwimmen werden für
eine alle 2 Jahre stattfindende Olympiade unter allen Deutschen
Schulen im südlichen Afrika wettkampforientiert unterrichtet. In unserem
Drachenbootteam können junge Jugendliche neben der physischen
Anstrengung auch soziale Kompetenzen im Miteinander erwerben.
Das Angebot wird u.a. durch Sportarten wie Tischtennis, Turnen, Yoga
ergänzt. Schach wird bereits ab der ersten Klasse erfolgreich angeboten.
Der Erfolg zeigt sich u.a. dadurch, dass wir regelmäßig Schüler haben,
die an den Nationalen Meisterschaften teilnehmen.
Um sich auf das Berufsleben im
Führungsbereich vorzubereiten, können
die älteren Schüler an einem „Debating“Seminar teilnehmen.
Und wer seine individuellen Stärken in der
Sprache oder in der Mathematik weiter
fördern möchte, besucht den Xhosaoder Spanisch-Kurs oder nimmt an der
Mathematik-Olympiade teil.
Informationen zum vielfältigen und bunten
Angebot von Arbeitsgemeinschaften finden
Sie auf der Homepage (www.dsk.co.za).
Für die Computer-Fans bieten wir einen Kurs „International Computer
Driving Licence“ („ICDL“) an. Auch die Angebote der „digitalen
Fotografie“ und der Film-AG setzen Interesse an der Technik voraus.
Die Kreativen können sich im Kunstkurs oder beim Töpfern verwirklichen.
2006 Weltkongress der deutschen Auslandsschulen in Kapstadt
World congress of the international German schools in Cape Town
2006 Einweihung des Gisela Lange Musikzentrums
Inauguration of the Gisela Lange Music Centre
www.dsk.co.za
Extra Murals
Extra Murals
The Afternoon programme offers a colourful and wide range of activities.
Every learner may find a suitable choice among the various categories.
It is all about music in the Gisela Lange Music Centre (please refer to
the relevant separate section). Learners who play an instrument may
participate in the school orchestra.There is also a choir from primary level
onwards.
With a variety of more than 16 sports disciplines, most interests are
catered for. For many years the German International School Cape Town
has successfully participated in the inter-school leagues in team sports,
such as basketball, football, volleyball and hockey. Interested students
participate in cricket and rugby in a school sports association with a
neighbouring school. Athletics and swimming are taught with the aim of
participating in an Olympiad, which takes place every 2 years among
all German Schools in Southern Africa. In our Dragonboat team young
people attain social competence through interaction, in addition to the
physical exertion. These are complemented by other sports, such as
table tennis, gymnastics, yoga. Chess is offered very successfully from
grade 1, evident from the National Championships in which our learners
regularly participate.
seminars. And those who wish to support
their individual strengths in languages or in
mathematics may attend Xhosa or Spanish
lessons or take part in the Maths Olympiads.
Information regarding the varied and colourful
extra-murals can be found on our homepage
(www.dsk.co.za).
For Computer fans we offer the International Computer Driver Licence,
the ICDL. Similarly, extramural courses in Digital Photography and Film
encourage an interest in technology.
Creative learners can explore their potential in the art course or in pottery.
Older learners aspiring to leadership positions can participate in debating
2007 erster FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) an der Schule
First „FSJler“ (voluntary service year) at the school
2007 KTS bekommt einen professionellen Bühnenvorhang
Professional stage curtain installed in KTS
Gisela Lange Musikzentrum
Gisela Lange Musikzentrum
Während einige Schüler an einer ernsthaften Musikausbildung
interessiert sind, möchten andere Musik als Hobby betreiben. Das
Musikzentrum ist für den Unterricht für beide Gruppen eingerichtet.
Am Vormittag dient das Gisela Lange Musikzentrum dem schulischen
Musikunterricht.
Am Nachmittag wird das Zentrum für den Privatunterricht genutzt. Hier
werden Talente entdeckt und gefördert. Dabei wird sowohl Breiten- als
auch Spitzenförderung betrieben. Unsere Kinder können internationale
Musikprüfungen bis zum NSC und darüber hinaus ablegen und
entsprechende Qualifikationen für ein Instrument und/oder in Theorie
erwerben.
Die meisten Lehrer des GLMZ im Privatunterricht sind hochqualifizierte
und/oder praktizierende Musiker. Dazu gehören einige der bekanntesten
Namen der Kapstädter klassischen Musikwelt.
Die Bandbreite der Schüler reicht von begeisterungsfähigen
Erstklässlern bis zu erfahrenen Eltern und Großeltern. Das GLMZ
bildet sowohl Anfänger als auch weit Fortgeschrittene, Amateure wie
professionelle Musiker aus.
Das GLMZ ist bemüht, allen Kindern einen geeigneten Lehrer zu stellen,
auch denen, die ein hier nicht aufgeführtes Instrument erlernen wollen.
Es werden zurzeit angeboten:
Klavier,
Orgel,
Blockflöte,
Querflöte,
Saxofon,
Klarinette,
Posaune, Gitarre, Geige, Cello, Schlagzeug, Theorie, MusikComputerkomposition, Band, Gesang. Die Schüler können zusätzlich
am Schul-Orchester und -Chor teilnehmen.
Wo möglich, hilft das GLMZ beim Erwerb bzw. der Ausleihe von
Instrumenten.
Das GLMZ ist mit herrlichem Blick auf Kapstadt auf der höchsten Stelle
des Schulgeländes gelegen. Drei kleine und drei große instrumental
und technisch gut ausgestattete Räume laden zum Musizieren im
2008 Jubiläumsfeierlichkeiten 125 Jahre DSK, Errichtung der Skulptur „Schul-zeit“
125th Anniversary of the DSK; creation of the sculpture „School-Time“
Individual- und Gruppenunterricht ein.
Ebenfalls auf dem Gelände der Deutschen
Internationalen Schule Kapstadt (Konrad
Täuber Saal) finden regelmäßig die
Konzerte Musica Mundis statt, immer mit
professionellen Musikern. Hier können
die Schüler und Interessierte “Stars zum
Anfassen” erleben.
Kontakt: Tel/Fax: 021 480 3866
E-mail: [email protected]
2009 Ausstattung aller Unterrichtsräume ab Kl. 5 mit Interactive Whiteboards
Interactive Whiteboards operational in all classrooms from Grade 5 upwards
www.dsk.co.za
Gisela Lange Music Centre
Gisela Lange Music Centre
While some students might be interested in a serious musical education,
others may prefer to maintain their musical activities as a hobby. The
Music Centre caters for both groups. In morning classes all children are
given a firm grounding in School Music.
In the afternoon the GLMZ is used for private tuition, where talent is
nurtured, developed and guided. We offer preparation for internationally
accepted exams in the chosen instrument and/or theory; this could lead
to professional training to become a music teacher or performer or in
Music as a subject in the NSC exams. Alternatively some may wish for a
pleasant hobby - both are accommodated and all receive the same input
and encouragement.
The teachers are highly qualified and respected in their field - most are
well-known academics or performing artists in both the Classical and
Jazz fields in Cape Town. All are experienced in their field to teach our
children.
These range from the earliest beginners (including parents and
grandparents!) to adults working for professional qualifications. Amateur
or professional, we cater for their need.
At present we offer your child:
Piano, organ, recorder, flute, saxophone, clarinet, drums and percussion,
guitar, violin, cello, band, and vocal training. On the academic side, we
prepare learners for theory, harmony, history, form and aural training. In
addition, the students can become members of the school orchestra and
choir.
The GLMZ has breathtaking views, overlooking Table Mountain, the Cape
Town harbour and as far as the West Coast. It consists of three lecture
rooms and three individual studios. There are many modern features,
2009 Erstes kombiniertes Deutsches Internationales Abitur/NSC
First combined German International Abitur/NSC examinations
such as a computerized keyboard facility,
as well as excellent musical instruments.
This allows for a sterling education in both
individual teaching and group work.
The concerts of Musica Mundi take place
regularly in the Konrad Täuber Saal featuring
local and international performers - here the
students may witness professionals in action
and experience „close encounters with the
stars“.
Contact: Tel/Fax: 021 480 3866
E-mail: [email protected]
2010 Naturwissenschaftsräume neu ausgestattet
Science class rooms refurnished
Internat
Internat
Das Internat der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt besteht
seit 2004 und bietet deutschsprachigen Schülern aus Deutschland
oder anderen europäischen Ländern die Möglichkeit eines
Gastaufenthaltes an der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt.
Die Mindestaufenthaltsdauer ist ein Halbjahr. Es besteht jedoch auch die
Möglichkeit, bis zum Schulabschluss an der Deutschen Internationalen
Schule Kapstadt zu bleiben.
Durch den Charakter der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt
als Begegnungsschule ist es leicht, sein Englisch zu verbessern und
seinen kulturellen Horizont zu erweitern, ohne den Anschluss ans
deutsche Schulsystem zu verlieren.
Außerdem ist es ein besonderes Erlebnis, sowohl Kapstadt als auch
das südliche Afrika mit seiner vielfältigen Kultur und überwältigenden
Landschaft kennen zu lernen.
Bis zu 12 Schüler und Schülerinnen können in zweckmäßig
eingerichteten Ein- und Zwei-Bett-Zimmern untergebracht werden.
Die Internatschüler werden von einer Internatsleiterin betreut, die mit
den Schülern im Haus wohnt. Ein Schulbus steht für Transport und
Ausflüge zur Verfügung.
Wie die Schule, so ist auch das Internat mit moderner Technik
ausgestattet. Ein Wireless-LAN ermöglicht den Kontakt mit der Heimat
und der Welt. Ebenso können Einrichtungen der Schule, wie z.B. die
Sportmöglichkeiten, genutzt werden.
Ein Aufenthalt an der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt
ermöglicht es den Schülern, die südafrikanische Gastfreundschaft und
Offenheit zu erleben. Die Schüler des Internats bilden nicht nur selbst
schnell eine Gemeinschaft, sondern werden ebenso leicht in die Schulund Klassengemeinschaft aufgenommen.
Boarding School
Boarding School
The German School Cape Town has a
small boarding house for 12 learners. The
purpose is to offer learners from Germany an
opportunity to become acquainted with Cape
Town and South Africa and at the same time
to improve their English during a stay at our
school for a semester or longer.
2010 Einweihung der mit PASCH-Mitteln neu ausgestatteten Naturwissenschaftsräume durch die Premierministerin des Westkap, Helen Zille
Inauguration of refurbished Science laboratories by the Premier of the Western Cape, Helen Zille
www.dsk.co.za
Ausstattung
Ausstattung
Pendelbusse für alle Schüler:
Shuttle service for all students:
Table View • Tyger Valley • Khayelitsha •
Guguletu • Tokai • Mitchell’s Plein • Langa
Facilities
Facilities
Ehemalige
Ehemalige
Die DSK hat ein neues kostenloses Altschülerportal, das unter
https://dskapstadt.alumniportal.org oder auf der Schulwebsite
(www.dsk.co.za) unter „Altschüler / Alumni“ zu finden ist!
Der Sinn besteht darin, dass Alumnis (Altschüler) in diesem Portal
• Kontakte pflegen,
• Alumnis wieder finden (Suche in der Online-Datenbank)
• sich zu Klassentreffen organisieren können,
• Erfahrungen betreffs Fächer-, Studium-, Berufswahl austauschen,
• Praktikantenstellen und/oder Jobs anbieten oder suchen können,
• im Forum mitdiskutieren und
• über ihre Schule informiert werden.
Klassentreffen 70 Jahre nach der Einschulung im Jahre 1939
Matrik 1970: Derek Hanekom
Landwirtschaftsminister in der Regierung Nelson Mandelas; jetzt Deputy Minister of Science and
Technology
Matrik 1965: Johann Adrian von Lucius
(Jurist) Aufsichtsrat der Münchener Rückversicherung
Matrik 1965: Christoph Koepke
war verantwortlich für Mercedes SA
Matrik 1952: Prof. Manfred Hellberg
„world class scientist“ Department of Science, Technologies and Astronomy, Prof. der University
of Natal, ist am Bau der neuen Sternwarte beteiligt
Matrik 1952: Prof. Detlef Kröger
„world class renowned leader in the research, development and design of cooling towers and air
cooled heat exchangers” Senior Research Prof. University of Stellenbosch
Matrik 1954: Dr. Hans-Ulrich Kranold
Theoretical Phycisist beim Atomic Energy Board
Matrik 1973 Dr. Rolf Annas
University of Stellenbosch: Leiter der Deutschabteilung, Moderator für Deutsch (DaM) beim
Department of Education
2010 Einweihung der ersten Solaranlage, die 6 Unterrichtsräume mit Strom versorgt
Inauguration of the first solar power plant, which provides electricity to six classrooms
Matrik 1966 Robert von Lucius,
Journalist für FAZ & Autor
Matrik 1975: Archäologe Wracks an
der Skeleton Coast Dr. Dieter Noli
www.dsk.co.za
Alumni
Alumni
The DSK has a new, free alumni portal, which may be viewed on
https://dskapstadt.alumniportal.org or on the school website
(www.dsk.co.za) under „alumni“!
The purpose of this portal is to enable alumni to
• maintain contacts,
• find alumni (search the online-database),
• be able to organise class reunions,
• exchange experience regarding the choice of subjects, studies and careers,
• be able to offer or seek an internship position and/or vacancies,
• join in forum discussions and
• receive information regarding our school.
Sarah Poewe
Part of the Olympic Team
Breaststroke 100m and 200m Relay
2000 Sydney
2004 Athens
2008 Beijing
Jan Frodeno
Gold Medal
Triathlon
1,5 km swimming,
40 km cycling
and 10 km running
2008 Beijing
Kevin Paul
Gold Medal
Breaststroke 100m
Paralympics Team
2008 Beijing
2011 Eröffnung einer zweiten englischsprachlichen Klasse 5
Institution of a second class in the grade 5 English mother-tongue stream
www.dsk.co.za
rock it like
Mozart
educating since 1883
printed on
28 Bay View Ave • Tamboerskloof • 8001 • Cape Town • South Africa
Tel +27 (0)21 4 80 3830 • Fa x +27 (0)21 4 80 3863 • [email protected] .co. z a

Similar documents