2016-01-07 KN-Artikel Neue-Repraesentanten-der-Justiz-vor

Transcription

2016-01-07 KN-Artikel Neue-Repraesentanten-der-Justiz-vor
LOKALES
Donnerstag, 7. Januar 2016
9
SCHLÜCHTERN UND REGION
Zwei Autoren
stellen Roman vor
Neue Repräsentanten der Justiz vor Ort
SCHLÜCHTERN Die Autoren Delio Miorandi und Claus
Langkammer stellen am Donnerstag, 14. Januar, um19.30
Uhr in Hotel Stadt Schlüchtern
ihren zweiten Roman „Antonio: Im Land der Verheißung“
vor. In dem Buch werden die
Lebensumstände der wenig erwünschten Gastarbeiter in
Deutschland geschildert. Der
Band fußt auf den Daten, die
der Diplom-Sozialarbeiter Delio Miorandi festgehalten hat.
Der Eintritt ist frei.
jk
Wechsel beim Ortsgericht Schlüchtern / Bradtke und Rothmaler geehrt
SCHLÜCHTERN
Einen personellen Wechsel gibt es beim Ortsgericht in Schlüchtern. Altgediente Mitglieder wurden verabschiedet und
neue ernannt. Für den
ausgeschiedenen WolfDieter Rothmaler ist Helmut Ott neuer Ortsgerichtsvorsteher.
Yakari erlebt
Abenteuer auf der
Stadthallenbühne
Von unserem Mitarbeiter
FRITZ CHRIST
„Die Ortsgerichtsmitglieder repräsentieren die Justiz vor
Ort“, sagte die Amtsgerichtsdirektorin Karin Lang, die stellvertretende Leiterin des Amtsgerichts Gelnhausen ist, während einer Amtswechsel-Feier
im Schlüchterner Rathaus. Wie
sie erläuterte, seien die Hauptaufgaben des Ortsgerichts Unterschriftsbeglaubigungen, das
Schätzen von Immobilien sowie Sterbefälle und Nachlassangelegenheiten. Verabschiedet wurde jetzt der 92-jährige
Karlheinz Bradtke, der von
1990 bis 2005 Ortsgerichtsvorsteher war und seitdem Stellvertreter ist. Ebenfalls verabschiedet wurde der seitherige
Ortsgerichtsvorsteher
WolfDieter Rothmaler, der das Amt
seit 2005 ausübte. Amtsgerichtsdirektorin Lang zollte
Bradtke und Rothmaler Dank
und Anerkennung für das langjährige ehrenamtliche Engagement. Sie sprach von einem
wertvollen Dienst für die Allgemeinheit. Die beiden Ausgeschiedenen hätten durch ihre
frühere berufliche Tätigkeit als
Gerichtsvollzieher
beziehungsweise als Amtsgerichts-
SCHLÜCHTERN Der India-
Verabschiedung und Ernennung von Mitgliedern des Ortsgerichts Schlüchtern: (von links) Gerlinde Frick, Karin Lang, Maria
Janku, Manfred Koller, Karlheinz Bradtke, Helmut Ott, Wolf-Dieter Rothmaler, Falko Fritzsch, Hans-Gert Goltz und Stephan
Schwager.
Foto: Fritz Christ
direktor gute Voraussetzungen
für die Ausübung der Ehrenämter mitgebracht. Die Ortsgerichte seien seinerzeit eingeführt worden, um sozial
Schwachen Beistand zu geben
ZEITEN UND KONTAKT
Das Ortsgericht Schlüchtern hat jeweils donnerstags zwischen 9 und 12
Uhr Sprechstunden im
Haus des Handwerks.
Telefon: (0 66 61) 8 53 70
in vielfältigen rechtlichen Angelegenheiten, sagte Karlheinz
Bradtke.
Viele
Menschen
könnten sich keinen Anwalt
leisten, dann sei das Ortsgericht die erste Anlaufstation.
Das Ortsgericht Schlüchtern
habe früher hessenweit eine
Vorbildfunktion gehabt. Mit
der Auflösung des Schlüchterner Amtsgerichts sei die Amtsführung
des
Ortsgerichts
schwieriger geworden, gab
Bradtke zu bedenken. An die
neuen Mitglieder gab er das
Motto aus: „Helfen, wo Hilfe
möglich ist“. Ebenfalls aus
dem Ortsgericht verabschiedet
wurden die seitherigen Mitglieder Maria Janku und HansGert Goltz.
Zum neuen Ortsgerichtsvorsteher wurde Helmut Ott (Kressenbach) bestellt. Der 67-Jährige gehört dem Ortsgericht seit
drei Jahren an und ist auch
kommunalpolitisch tätig, zurzeit ist er Stadtrat. Neue stellvertretende Ortsgerichtsvorsteherin ist Gerlinde Frick. Zu
Schöffen des Ortsgerichts wurden Stephan Schwager, Manfred Koller und Gerald Lotz bestellt. Die neuen Mitglieder des
Ortsgerichts leisteten gegenüber Amtsgerichtsdirektorin
Lang einen Amtseid, in welchem sie sich verpflichten,
Verfassung und Gesetze gewissenhaft zu erfüllen. Sachverstand und Lebenserfahrung
seien wichtige Kriterien zur
Amtsausübung, sagte Lang.
Zudem biete das Land spezielle
Weiterbildungsmöglichkeiten
an. Die räumliche Nähe zwischen Stadtverwaltung und
Ortsgericht hob Bürgermeister
Falko Fritzsch (SPD) hervor.
Anerkennung zollte er Bradtke
und Rothmaler für deren Engagement. Sie hätten hilfsbedürftigen Menschen vielfache Unterstützung ermöglicht
ner Yakari ist am Freitag, 15. Januar, um 16 Uhr zu Gast in der
Stadthalle in Schlüchtern. Das
Karfunkel-Figurentheater lässt
Yakari Abenteuer mit seinem
Hund Knickohr, dem Indianer
Müder Krieger, dem Raben
Krickkrack, dem Riesenvielfrass und natürlich mit seiner
Freundin Regenbogen und
dem Pony Kleiner Donner. Das
Stück dauert 50 Minuten und
ist für Kinder ab 3 Jahren. Karten zu sieben Euro gibt es an
der Tageskasse ab 15.30 Uhr. jk
Yakari und sein Pony Kleiner
Donner.
Foto: privat
Anzeige
Versammlung der
Feuerwehr
Wanderung in der Rhön
Kolpingwerk Neuhof lädt ein
BREITENBACH Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr des Schlüchterner Stadtteils Breitenbach findet am
morgigen Freitag, 8. Januar,
um 20 Uhr im Breitenbacher
Gemeinschaftshaus statt. Auf
der Tagesordnung steht unter
anderem die Neuwahl eines
stellvertretenden Wehrführers
sowie die Ernennung eines
neuen Jugendwartes. Zudem
werden die einzelnen Jahresberichte verlesen.
fch
REGION Der Bezirksverband
Neuhof des Kolpingwerks im
Fuldaer Südwesten bis zum
Distelrasen lädt für Sonntag,
10. Januar, um 14 Uhr zu einer
Winterwanderung „mit oder
ohne Schnee“ nach Giesel ein.
Die Wanderer treffen sich an
an der St. Laurentius Kirche in
Giesel. Zunächst ist ein Krippenbesuch mit Meditation in
der Gieseler Pfarrkirche, die
von den Wallfahrtsmusikan-
ten mitgestaltet wird, verbunden. Die Wanderstrecke führt
von der Laurentiuskirche
durch die „Giesel – Aue“ Richtung Niederröderhöhe mit
Aussicht auf Fulda und die
Rhön. Gegen 16.30 Uhr treffen
sich Wanderer und Nichtwanderer in der Gastwirtschaft
„Schubbkoarn’s Ruh“ auf der
Niederröderhöhe zu einer
zünftigen Rast. Infos bei Werner Reck unter (0 60 55) 1410. jk
< 3
< 3
%
7#>8>1##C 77A) 7 ' +- > / 1/ 7.1 -- ,1.+/+ 7> :?"?; -<3GG ,.9
@*.+88+1/ / ,1.+/+ 7> 3;!":0 '<,.5 #$F+ /F,-88 / "65
3
Hohe Narrenorden an vier „Spätzünder“
Hoher Besuch beim Schlüchterner Carneval-Club „Die Spätzünder“ (SCC): Zwei
Repräsentanten der Föderation Europäischer Narren (FEN), Willfried Sperlich
(hinten rechts) und Armin Schlösser (hinten links), kamen zum Ordensfest in die
Gaststätte Hausmann. Und sie kamen
nicht mit leeren Händen. Sie ehrten ge-
meinsam mit SCC-Vorsitzendem Armin
Mäder (hinten Mitte) vier aktive Karnevalisten mit hohen FEN-Orden. Den „Narr in
Bronze“ überreichten sie an Stephen Gold
(links), den in Silber an Tanja Föller (Mitte)
und Knut Koller (rechts) sowie den goldenen Narr an Claudia Mäder (Zweite von
rechts). / Text und Foto: Ulrich Schwind
+/ +//F+ 7A/'8/' 1> 7 /, D +'/+ 7-88A/' 7 1-,8D' / /, . +#)17/ 7 >7( %: [email protected] 7A/8)D +' #B7
7+C>,A/ / A/ +//F+ 7A/'8C 7>7' .+> [email protected]";G 1/> / A#F +>5 B->+' #B7 AD' /5 1/+>> C17A8' 8 >F>5 +> 7
/#17.>+1/ / 7)-> / + + )7 . *7>/ 75 +)> ,1.+/+ 77 .+> / 7 / 1/ 7,>+1/ /5 +/ ' . +/8. ,>+1/ 7 A>8)-/ . A/ -- 7 > +-/ ). / / *7>/ 75 @ A8' /1.. / ++5 +-A/' E .4-7+8)5 +-A/' F +'> 1/ 7A8*
8>>>A/'5
-8 C17817'-+) (/). 8+/ + )+ 7 A#' #B)7> / 7> #B7 @*.+88+1/ / A/ 77A) ' ' /D7>+' +/ 747B#A/'5 1- +
747B#A/' ' 8)-188 / +8> D 7 / + 8 7> D // /2>+' ,>A-+8+ 7>5 + - / /, #B7 )7 78>//+85
! (&"'! !$! &
! ! 

Similar documents