KölnerLeben - Wegweiser - Gut informiert älter werden

Comments

Transcription

KölnerLeben - Wegweiser - Gut informiert älter werden
KölnerLeben
Das Stadtmagazin
Antworten
Fragen
Sonderausgabe
Wegweiser
Gut informiert älter werden
Liebe Kölner Bürgerinnen und Bürger,
Sie alle haben es mitbekommen: Die Stadt Köln will
die notwendige Haushaltssanierung aus eigener Kraft
voranbringen und dabei die Grundversorgung der Bürger
sichern sowie die Lebensqualität in einer wachsenden
Stadt bewahren. Wir sind künftig noch stärker darauf
angewiesen, dass die Stadtgesellschaft ihre ureigene
Verantwortung zur Mitgestaltung unseres Gemeinwesens wahrnimmt. Wir setzen dabei auf ehrenamtliches
Engagement, die Übernahme von Eigeninitiative und die
Weiterentwicklung des Mäzenatentums.
In der Seniorenpolitik unserer Stadt gibt es erfreulich viele Aktive, die professionell und ehrenamtlich ein flächendeckendes Netz an Beratungs-, Hilfe- und
Freizeitangeboten für Ältere bereit halten. Dennoch werden auch hier Einschnitte in das finanzielle Engagement der Stadt leider nicht zu vermeiden sein.
Das Herzstück der Beratungslandschaft bilden die Seniorenberatungsstellen, die
die Stadt Köln in einer fruchtbaren Kooperation mit den Wohlfahrtsverbänden
in jedem Stadtbezirk eingerichtet hat. Doch zum Älterwerden gehört nicht nur
guter Rat, sondern auch Miteinander und Gemeinschaft. Die wird in den Seniorennetzwerken direkt in den Veedeln gelebt. Dafür, dass die Anliegen der Kölner
Seniorinnen und Senioren in Gesellschaft, Politik und Verwaltung ankommen,
sorgt die sehr aktive Seniorenvertretung.
Das ist nur ein kleiner Ausschnitt des Netzes. Damit Sie alle seniorenrelevanten
Informationen erhalten, hat das Amt für Soziales und Senioren das „Zentrale
Beratungstelefon für Senioren und Menschen mit Behinderung“ eingerichtet.
Ergänzend steht eine umfangreiche Adressdatenbank auf der Internetseite der
Stadt Köln zur Verfügung. Ich freue mich, dass KölnerLeben in dieser Sonderausgabe die wichtigsten Ansprechpartner zusammengestellt hat. Das städtische
Magazin sichert für seine Leser seit über fünfzig Jahren soziale Teilhabe durch
gute Information und ansprechende Unterhaltung.
Herzlichst mit den besten Wünschen bei der Gestaltung eines langen Lebens,
Ihr
Jürgen Roters
Oberbürgermeister der Stadt Köln
2
3
Liebe Seniorinnen und Senioren,
die Seniorenvertretung der Stadt Köln freut sich über
die Neuauflage dieser Sonderausgabe des Stadtmagazins
KölnerLeben mit aktuellen Adressen der vielfältigen
Beratungs- und Hilfsangebote für ältere Menschen in
Köln.
Unsere Stadt hält ein dichtes und flächendeckendes
Netz von professionellen und ehrenamtlichen Unterstützungs- und Hilfsofferten für die unterschiedlichsten Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren
vor. Doch diese Angebote nutzen nur dem, der weiß,
wo er sie im Bedarfsfall findet und wer seine Ansprechpartner
sind. Neben den an erster Stelle zu nennenden Seniorenberaterinnen und Seniorenberatern der Wohlfahrtsverbände setzen sich auch die Seniorenvertreterinnen und Seniorenvertreter der
Stadt Köln, die im November 2011 für eine Amtsperiode von fünf
Jahren gewählt wurden, für die Belange der älteren Bürgerinnen
und Bürger ein.
Aufgrund ihres Alters können sie sich in die Problemlagen und
Lebenssituationen älterer Menschen hineinversetzen. Sie üben
ihr Amt überparteilich, überkonfessionell und ehrenamtlich
aus und sind durch ihre enge Zusammenarbeit mit der Politik und
Verwaltung dieser Stadt bemüht, dass die Interessen der älteren
Generation in den städtischen Entscheidungen angemessen
berücksichtigt werden. Sie sind nah an den Bürgern in allen neun
Stadtbezirken mit eigenen Büros in den Bezirksrathäusern zu
finden. Sie, liebe Leserinnen und Leser, sind in den regelmäßig
stattfindenden Sprechstunden herzlich willkommen!
Liebe Leserinnen und Leser,
diese Sonderausgabe von KölnerLeben ist für Sie,
Ihre Angehörigen, Ihre Helferkreise und Interessierte eine hilfreiche Publikation, die einen guten
Überblick über die wichtigsten seniorenrelevanten
Beratungs- und Informationsstellen bietet.
Sie wurde nach fünf Jahren nun aktualisiert und neu
aufgelegt. Neben der Aktualisierung ist eines unverändert geblieben – unser Ziel, Menschen dabei zu
unterstützen, solange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu führen und in vertrauter Umgebung zu
leben.
Im Sinne einer bedarfsgerechten Unterstützungsstruktur und
in Zeiten knapper werdender finanzieller Ressourcen wird
die Nutzung von Synergien durch die konstruktive Zusammenarbeit von Kölner Wohlfahrtsverbänden, Kommune und
sozialen Akteuren immer bedeutsamer. Gute Beispiele für
gelungene und erfolgreiche Kooperation sind Seniorenberatung,
Seniorennetzwerke und Familien entlastende Dienste, die zu
einem guten sozialen Miteinander in dieser Stadt beitragen.
Wir hoffen, dass auch diese Neuauflage Ihnen in Ihren individuellen Lebenslagen hilft. Wir freuen uns aber auch über Ihre
Anregungen und Hinweise, die wir gerne berücksichtigen möchten.
Marc Ruda
Geschäftsführer DRK Köln –
für die Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege
Dr. Manfred Wegner
Sprecher der Seniorenvertretung der Stadt Köln
4
5
Inhalt
Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, Ihnen den Wegweiser „Gut informiert älter werden“ zu
präsentieren. Dank gilt dem Känguru Colonia Verlag und den Anzeigenkunden,
die die Finanzierung der Produktion dieser Sonderausgabe gesichert haben.
Sie finden im ersten Teil des Heftes die Kontaktdaten zur Seniorenberatung,
zur Seniorenvertretung, zu den Seniorennetzwerken und zur Verwaltung der
Stadt Köln, getrennt für jeden Stadtbezirk.
Daran anknüpfend informieren wir Sie in alphabetischer Anordnung über
wichtige Themen, Hilfen und Angebote für besondere Personengruppen.
Das Stadtmagazin KölnerLeben versorgt Sie in sechs Ausgaben das ganze Jahr
über mit guten Informationen, anspruchsvoller Unterhaltung und fundierten Meinungen. Es ist in Apotheken und Bezirksrathäusern erhältlich - kostenlos für Sie!
„Köln
zu Fü Triangel ssen
liegt.”wo Dir Kö
ln
Fot
o eing
Mit herzlichen Grüßen, Ihre Redaktion
Die Angebote im Überblick ����������������������������������������������������������������������������������������������� 8
Das Zentrale Seniorenberatungstelefon ������������������������������������������������������������������� 10
Innenstadt ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 12
Rodenkirchen ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 16
Lindenthal ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 20
Ehrenfeld ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 24
Nippes ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 28
Chorweiler ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 32
Porz ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 36
Kalk ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 40
Mülheim ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 44
6
kt und
komm
Themen und Hilfen
Stadtbezirke
. 48
ent S
mann
m
e
g
a Bor
Bettin
Enga
Foto:
eschic
Fin
anz
en
S.
50
Fot
o: F
om
Tagesaktuelle Meldungen sowie einen umfangreichen Veran
. Löhr
Impressum ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������ 61
Wichtige Telefonnummern������������������������������������������������������������������������������������������������ 62
Foto:
lia.c
von: M
Engagement ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 48
Finanzen����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 50
Freizeit ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 53
Pflege und Heim������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 56
Wohnen����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 58
Beratung für besondere Personengruppen ��������������������������������������������������������������� 59
. 53
eit S
Freiz
oto
entiert
Pfle
ge u
nd
Aktive
Eleme
nte
Heim
Foto:
S. 5
6
Fotoli
-
onen
e P5e9rs
r
e
d
n
o
Besppen S.
gru
a.com
staltungskalender finden Sie unter www.koelnerleben.info.
Foto: F
otolia.c
om
7
Angebote im Überblick
Angebote in den Stadtbezirken
Für ältere Menschen in Köln gibt es ein flächendeckendes Angebot an
Beratungs- Hilfe- und Freizeitangeboten, die meisten sind wohnortnah in den
Bezirken zu finden. Folgende Einrichtungen finden Sie in der Rubrik
„Stadtbezirke“ ab Seite 12:
Die Bezirksrathäuser
Die Verwaltung bietet in den Meldehallen folgenden Bürgerservice an: Melde-,
Pass- und Führerscheinangelegenheiten sowie teilweise die Antragstellung
auf Wohngeld (s. Seite 53).
Die Außenstellen des Amtes für Soziales und Senioren
Hier berät man Sie zu allen Angelegenheiten der Hilfe außerhalb von Heimen
und anderen Einrichtungen. Hier beantragt man Grundsicherung im Alter und
bei Erwerbsminderung. Allgemeine Informationen zur Grundsicherung Seite 50.
Die Seniorenvertretung Köln
Die Seniorenvertretung der Stadt Köln vertritt die
Interessen der älteren Generation gegenüber Politik und Verwaltung. Sie
berät in allen seniorenrelevanten Angelegenheiten und unterstützt persönliche
Anliegen mit Rat und Tat. Sie stellt Kontakte her zu den zuständigen Stellen
der Stadt- und Bezirksverwaltung, zu den Wohlfahrtsverbänden und zu allen
anderen Organisationen und Einrichtungen.
Die Seniorenberatung
Die Beratung erfolgt unabhängig, überkonfessionell, kostenlos und vertraulich.
Die Seniorenberater sind persönlich, telefonisch und per E-Mail erreichbar.
Wer in seiner Mobilität eingeschränkt ist, wird zu Hause besucht.
Die Seniorenberatung informiert und berät zu den Themen:
Ambulante- und Heimpflege • Wohnen im Alter • Vorsorgevollmacht,
Patientenverfügung und gesetzliche Betreuung • Pflegehilfsmittel • Ansprüche
gegenüber Kranken und Pflegekassen
Die Seniorenberatung unterstützt bei der Beantragung von:
Grundsicherungsleistungen, Sozialhilfe und Wohngeld • Rundfunk- und
Fernsehgebührenbefreiung • Schwerbehindertenausweis • Leistungen der
Kranken und Pflegeversicherung
Die Seniorenberatung vermittelt:
Häusliche Alten- und Krankenpflege sowie Haushaltshilfen • Mahlzeitendienste und Hausnotrufsysteme • Kurzzeitpflege- und Tagespflegeplätze
Hospizdienste • Pflege-Hilfsmittel • Fahrdienste
8
Angebote im Überblick
Die SeniorenNetzwerke
In den Seniorennetzwerken gehen die älteren Kölnerinnen und
Kölner aktiv und produktiv ihren Interessen nach. Mittlerweile
sind es über 44, über alle Stadtbezirke verteilt. Bereits 2001 begann das Amt
für Soziales und Senioren nach neuen Wegen in der Altenarbeit zu suchen.
Gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden wurde die Idee der SeniorenNetzwerke geboren. Gemeinsam, aber selbstbestimmt aktiv werden – das ist die
Devise. Jeder ist eingeladen mitzumachen, daher wurde auch keine Altersgrenze formuliert. So entstanden in der Vergangenheit in vielen Veedeln Nachbarschaftscafes, Wander- und Fahrradgruppen, Heimwerkerdienste und vieles
mehr. Alle Infos unter www.seniorennetzwerke-koeln.de
Bürgerzentren und –häuser
Viele dieser sozialen und kulturellen Einrichtungen bieten
Freizeit- und Bildungsangebote für Senioren an. Ob Kurse,
Tanzen, Cafes: Erkundigen Sie sich nach dem speziellen Programm in Ihrem
Wohnbezirk! Alle Infos unter www.koelnerelf.de
Das Zentrale Beratungstelefon
Beim Zentralen Beratungstelefon für Senioren und Menschen mit
Behinderung erhalten Anrufende alle Adressen und Kontaktdaten von
Ansprechpartnern zu Themenbereichen wie Pflege, Wohnen, Gesundheit,
finanzieller Hilfe oder Freizeit. Adresslisten und Informationsmaterial werden
kostenlos zugeschickt. Servicezeit:
Mo-Do: 9 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr: 9 – 12 Uhr.
Auch im Netz unter:
www.stadt-koeln.de/beratungstelefon
Zentrale Behördennummer
Unter der Rufnummer 115 werden telefonische
Bürgerservices von Kommunen, Landes- und Bundesbehörden vernetzt, so dass Auskünfte zu sämtlichen
Verwaltungsanliegen unter dieser einen Nummer
erfragt werden können.
10
Innenstadt
Stadtbezirk Innenstadt
Altstadt/Nord
Altstadt/Süd Deutz Neustadt/Nord Neustadt/Süd
Der Kölner Stadtkern liegt an der Stelle der ehemaligen römischen Kolonie
Colonia Claudia Ara Agrippinensium, der Köln seinen Namen verdankt.
en
it ihr,
m
t
s
d
t
ran
dsta
e Sün Restau der
i
d
g
n
e
ma
k i
ich
„I chrschiedl den Kios
rek
e
ieczor
unt pen un d raße.“
nne W
o
i
v
t
Y
e
s
:
n
n
K
rt von
ön ig e
mentie
Dreik
d kom
inges
Foto e
chickt
Seniorenberatung Innenstadt
un
Bezirksrathaus Innenstadt
Laurenzplatz 1-3, 50667 Köln
Kundenzentrum Innenstadt: Mo, Mi, Fr.: 7:30 – 12 Uhr, Di 9:30 – 18 Uhr,
Do 7:30 – 16 Uhr. Info Kundenzentrum (02 21) 221 - 9 15 73
Bürgerberatung: (02 21) 221 - 9 13 33
[email protected]
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Stadthaus Deutz - Westgebäude, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr, Tel.: (02 21) 221 - 0
[email protected]
Arbeiterwohlfahrt
Stadthaus Deutz, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln, Zimmer 07 C 27b
Tel.: (02 21) 221 - 9 15 16
[email protected]
Rubensstr. 7-13, 50676 Köln
Tel.: (02 21) 2 04 07 22
[email protected]
Norbert
Feller
Christa
Ohlendorf
Irmhild
Brieden
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Köln e.V.
Brabanter Str. 32, 50674 Köln
Tel.: (02 21) 16 83 38 33
[email protected]
Seniorenvertretung Innenstadt
Laurenzplatz 1-3, Zimmer 503, 50667 Köln, Sprechzeiten: Di 10 - 12 Uhr.
Tel.: (02 21) 221 - 9 14 64, [email protected]
Ulf Blume
Edith Marschall
(Sprecherin)
12
Franz Abels
(Stellv. Sprecher)
Maria
Flöge-Becker
Gudrun
Kleinpaß-Börschel
Walter Vossen
Diakonie Köln und Region
Martin-Luther-Platz 2, 50677 Köln
Tel.: (02 21) 39 76 08 17
[email protected]
Anja
Steinberg
13
Innenstadt
SeniorenNetzwerke
Innenstadt
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Altstadt-Nord
c/o Pfarrbüro St. Aposteln
Neumarkt 30, 50667 Köln
Tel.: (0 15 73) 7 23 75 75
[email protected]
www.veedelnetz.de
„Ver
einestrauens
Netz Patenpübung i
nn
werk
r
s Deojekts d erhalb
utz.
es
”
Foto:
Ceno
& die
Paten
Altstadt-Süd
Karl-Berbuer-Platz 1, 50678 Köln
Sophia Bölingen, Martin Fuhs,
Joëlle Weber
Tel.: (02 21) 99 87 82 40
Neustadt-Nord
Deutsches Rotes Kreuz,
An der Bottmühle 2, 50678 Köln
Margret Schürrmann
Tel: (02 21) 9 31 90 32
Deutz
Gebrüder-Coblenz-Str. 10
50679 Köln
Tel.: (02 21) 8 00 83 70
[email protected], www.ceno-koeln.de
Neustadt-Süd
Stolzestr. 1a, 50674 Köln
Karin Scholze, Tel.: (02 21) 5 60 46 14
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerzentrum
Alte Feuerwache e.V.
Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Tel.: (02 21) 9 73 15 50
[email protected]
www.altefeuerwachekoeln.de
Bürgerzentrum Deutz
Tempelstr. 41-43, 50679 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 14 59
[email protected]
www.buergerzentrum-deutz.de
14
Bürgerhaus Stollwerck
Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln
Tel.: (02 21) 9 91 10 80
[email protected]
stadt-koeln.de
www.buergerhausstollwerck.de
Quäker Nachbarschaftsheim
Norbert-BurgerBürgerzentrum
Kreutzerstr. 5-9, 50672 Köln
Tel. (02 21) 9 51 54 00
[email protected]
www.quaeker-nbh.de
Rodenkirchen
Stadtbezirk Rodenkirchen
Bayenthal Godorf
Raderberg Raderthal
Hahnwald Immendorf Marienburg Meschenich
Rodenkirchen Rondorf Sürth Weiß Zollstock
Der Stadtbezirk Rodenkirchen ist der südlichste Bezirk im linksrheinischen
Köln. Zentrum und Namensgeber ist die ehemalige Gemeinde Rodenkirchen,
die 1975 nach Köln eingemeindet wurde.
a nn
ra” k!”
e
i
v
i
d en
en R
lsch heln fin
ö
k
„
min
usc
d er
r-Benja
„ An soga r M
hneide
c
S
ia
Lyd
ma n
Foto:
Seniorenberatung Rodenkirchen
Bezirksrathaus Rodenkirchen
Hauptstr. 85, 50996 Köln
Bürgerberatung: Mo, Mi, Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Di 8 – 12 und 14 – 18 Uhr,
Fr 8 – 12 Uhr, Tel.: (02 21) 221 - 9 23 30
[email protected]
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Bezirksrathaus, Hauptstr. 85, 50996 Köln,
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
ASB Alten- und Pflegeheime Köln GmbH
Ringstr. 28, 50996 Köln
Tel.: (02 21) 3 57 90 12
[email protected]
Elisabeth Fey
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Schillerstr. 23, 50967 Köln
Tel.: (02 21) 37 93 17 60
[email protected]
Tel.: (02 21) 3 76 17 10
[email protected]
Jupp Esch
Seniorenvertretung Rodenkirchen
Bezirksrathaus, Hauptstr. 85, Zimmer 107, 50996 Köln
Sprechzeiten: jeden ersten Di im Monat von 14 – 16 Uhr (Meldehalle)
Tel.: (02 21) 221 - 9 22 24, [email protected]
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
(im Bezirksrathaus 2. Etage, Zimmer 213)
Hauptstr. 85, 50996 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 22 27
[email protected]
Friedrich-Ebert-Str. 2, 50996 Köln
Tel.: (02 21) 89 00 93 15
[email protected]
Dr. Christiane Köhler Gabriele v. Dombois
(Stellv. Sprecherin)
(Sprecherin)
16
Dr. Gerhard Haider
Eduard
Mermagen
Almut
Schaude
Helene Nau
Tel.: (02 21) 89 00 93 10
[email protected]
Karl-Josef König
Charitini
PetridouNitzsche
Gregor Pischke
17
Rodenkirchen
SeniorenNetzwerke
Rodenkirchen
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Meschenich
Siebengebirgsstr.10
50997 Köln
Familie Koch
Tel.: (0 22 32) 6 89 00
[email protected]
Bayenthal
Arbeiterwohlfahrt KV Köln e.V.
Rubensstr. 7-13, 50676 Köln
Edeltraud Stecher/ Herr Thermann
Tel.: (02 21) 2 04 07 36
[email protected]
Raderberg
Arbeiterwohlfahrt KV Köln e.V.
Rheinsteinstr. 4, 50968 Köln
Heike Wagner,
Tel.: (02 21) 22 20 56 12
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerhaus Zollstock
Rosenzweigweg 1, 50969 Köln
Tel.: (02 21) 3 79 67 49
18
„Die
habe Sürther
Gedä n Spaß b Netzwe
r
chtn
istra eim geme ker
insam
ining.
“
en
Foto:
Ja
na Se
n
Rodenkirchen
c/o Bezirksrathaus
Zimmer 107
Hauptstr. 85, 50996 Köln
Edeltraud Stecher
Tel.: (02 21) 16 86 87 62
[email protected]
Sürth
Matthias-Pullem-Haus
Grüner Weg 23, 50999 Köln, Jana Sen
Tel.: (01 78) 9 09 48 56
[email protected]
Zollstock
Arbeiterwohlfahrt KV Köln e.V.
Rosenzweigweg 1, 50969 Köln
Marita Scheeres
Tel.: (02 21) 3 79 68 03
[email protected]
Lindenthal
Stadtbezirk Lindenthal
Braunsfeld
Müngersdorf
Junkersdorf Klettenberg Lindenthal Lövenich
Sülz Weiden Widdersdorf
Der Stadtbezirk Lindenthal ist der am westlichsten gelegene Stadtbezirk Kölns.
Er ist Standort der Universität zu Köln und geprägt von großzügigen Wohnvierteln in Lindenthal und Braunsfeld, an die sich weitläufige Parks und Grünanlagen anschließen.
e in er
ckst n,
e
D
ke
en
m d ffee trin
u
e
”
Run d ann Ka
hön!
min
„ E in e er un d d nntag sc
-Benja
neider
o
h
i
h
c
e
S
S
ia
W
Lyd
t d er
Foto:
so is
Bezirksrathaus Lindenthal
Seniorenberatung Lindenthal
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
ASB Alten- und Pflegeheime Köln GmbH
(im Bezirksrathaus Lindenthal, Zimmer 201)
Aachener Str. 220, 50931 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 32 25
Andrea Knelangen
[email protected]
Aachener Str. 220 , 50931 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 33 33
[email protected]
Bezirksrathaus, Aachener Str. 220, 50931 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Sülzburgstr. 146, 50937 Köln
Tel.: (02 21) 4 76 90 51
[email protected]
Almut Cammann
Seniorenvertretung Lindenthal
Bezirksrathaus, Aachener Str. 220, Zimmer 230, 50931 Köln
Sprechzeiten: jeden ersten und dritten Mo im Monat von 10 – 12 Uhr.
Tel.: (02 21) 221 - 9 32 54, [email protected]
Lisa
Lassau
Dr. Manfred Wegner
(Sprecher)
20
Ulrike Lau
(Stellv. Sprecherin)
Uta GrimbachSchmalfuß
Irmgard Otto
Hartmut Stein
Diakonie Köln und Region
Lindenthalgürtel 30, 50935 Köln
Tel.: (02 21) 8 60 15 16
[email protected]
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Bachemer Str. 29-33, 50933 Köln
(im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis)
Zimmer 056, Tel.: (02 21) 94 10 29 89
[email protected]
Kerstin Noell
21
Lindenthal
SeniorenNetzwerke Lindenthal
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Lindenthal
Begegnungszentrum,
Lindenthalgürtel 30,
Tel.: (02 21) 8 60 15 18
Postadresse:
ZSM am ev. Krankenhaus Köln,
Weyertal 76, 50931 Köln
Jörg Gommersbach-Löffler
Tel.: (02 21) 4 79 22 99
[email protected]
Weiden
Diakonisches Werk Köln und Region
c/o Weidenhofresidenz, Kronstädter
Str. 87, 50858 Köln, Sabine KistnerBahr, Tel.: (01 63) 7 11 75 88
Sprechstunde: Mittwoch 10 – 12 Uhr
Frechener Weg 27, Ecke Gertrudisstraße im UG
[email protected]
[email protected]
Sülz
Kölner Seniorengemeinschaft für
Sport u. Freizeitgestaltung e.V.
Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln
Katharina Nüdling
Tel.: (02 21) 94 38 14 49
[email protected]
Müngersdorf
Altentagesstätte Dr. Schäfer-Ismer
Brauweiler Weg 8, 50933 Köln
Thomas Lehmann
Tel.: (02 21) 48 60 85
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
Nachbarschaftszentrum Sülz/
Klettenberg
Breibergstr. 2 50937 Köln
Tel: (02 21) 42 64 64
Ehrenfeld
Stadtbezirk Ehrenfeld
Bickendorf
Ossendorf
Bocklemünd Mengenich Ehrenfeld Neuehrenfeld
Vogelsang
Der Stadtbezirk Ehrenfeld entwickelte sich aus dem weiten Feld vor dem
Ehrentor, einem der zwölf spätromanischen Stadttore Kölns. Einzelne Höfe
wie Subbelrath und Dörfer wie Ossendorf und Bickendorf prägten über lange
Zeit das Bild des heutigen Stadtbezirks der im Jahre 1888 eingemeindet
wurde.
ee
osch r Dom!“
M
e
i
e
öln
rd d
h wi als der K
c
i
l
t
ein
n
fe
tig
idenst
rt Bre
„Hof eller fer
e
b
r
o
N
Foto:
schn
Bezirksrathaus Ehrenfeld
Seniorenberatung Ehrenfeld
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Geisselstr. 1, 50823 Köln
Tel.: (02 21) 56 95 78 12
[email protected]
Seniorenvertretung Ehrenfeld
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Köln e.V., Landmannstr. 34
50825 Köln, Tel.: 9 71 12 43
[email protected]
Venloer Str. 419-421, 50825 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8:00 – 12:00 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 43 33, [email protected]
Bezirksrathaus, Venloer Str. 419-421, 50825 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Bezirksrathaus, Venloer Str. 419-421, Zimmer 234, 50825 Köln
Sprechzeiten: Jeden zweiten und vierten Mo von 10 - 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 14 64
[email protected]
Irina Drachenberg
Katrin
Scheiner
Amalie Klein
(Sprecherin)
24
Rita Krause
(Stellv. Sprecherin)
Kurt Geuer
Helga
Humbach
Josef Preckel
Waldemar
Staudenherz
Stephanie Außem
Brigitte
Goy-Peuler
Ulla Gerads
Diakonie Köln und Region
(im Bezirksrathaus Ehrenfeld, Zimmer 114)
Venloer Str. 419-421, 50825 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 44 00
[email protected]
Rochusstr. 214, 50827 Köln
Tel.: 28 58 18 12
[email protected]
25
Ehrenfeld
SeniorenNetzwerke Ehrenfeld
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Bickendorf
Treffpunkt für Junioren und Senioren
Am Rosengarten 87, 50872 Köln
Heinz Schwirten
Tel.: (02 21) 99 55 99 30
[email protected]
Ehrenfeld
Doris Roper Haus
Kreutzerstr. 5-9, 50672 Köln
Heinz Schwirten
Tel.: (02 21) 95 15 40 49
[email protected]
„Der
für Treffp
Bürg Jung un unkt im
erze
ntru d Alt - Veedel
m Eh das
renf
eld.“
Foto:
KÄN
GUR
U
Vogelsang
Pro Senioren und Gesundheit
Goldammerweg 28, 50829 Köln
Petra Gräff
Tel.: (02 21) 99 20 39 77
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.
Venloer Str. 429, 50825 Köln
Tel.: (02 21) 54 21 11
[email protected]
www.bueze.de
Bürgerschaftshaus Bocklemünd/
Mengenich e.V.
Görlinger Zentrum 11–15
50829 Köln, Tel.: (02 21) 50 10 17
[email protected]
www.buergerschaftshaus.de
Nippes
Stadtbezirk Nippes
Bilderstöckchen
Riehl
Longerich Mauenheim Niehl Nippes
Weidenpesch
Der Stadtbezirk Nippes liegt im Linksrheinischen zwischen dem „alten“ Köln
und dem Stadtbezirk Chorweiler. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war das
ländliche Gebiet von Dörfern und einzelnen Höfen geprägt.
Zoo. immer
m
i
e
en
rn
in g e eg e w erd tet.”
b
h
be
„I c T ierg eh erg erich
e Stob
t: Ulrik
r
ie
t
n
Viele echter h
e
komm
r
kt und
a rtg e
eschic
Foto e
Seniorenberatung Nippes
ing
Bezirksrathaus Nippes
Neusser Str. 450, 50733 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 53 30, [email protected]
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Bezirksrathaus Chorweiler, Pariser Platz 1, 50765 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Seniorenvertretung Nippes
Bezirksrathaus Nippes, Neusser Str. 450, Zimmer 210, 50765 Köln
Sprechzeiten: Am zweiten Do im Monat von 10 – 11:30 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 54 99
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Merheimer Str. 225, 50733 Köln
Tel.: (02 21) 12 07 16 18
[email protected]
Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Köln e.V.
(im Bezirksrathaus Chorweiler, Zimmer 221)
Pariser Platz 1, 50765 Köln
Evelin
Lieb-Dilmi
Tel.: (02 21) 221 - 9 52 57
[email protected]
Pohlmanstr. 13, 50735 Köln
Tel.: (02 21) 9 71 14 66
[email protected]
Gaby
Feigl
Hedwig Krüger-Israel
(Sprecherin)
28
Felicitas
Vorpahl-Allweins
(Stellv. Sprecherin)
Hans-Peter
Fiegen
Walter Hargarten
Gert Klehn
Elke Glintzer
Thomas
Janissen
Markus
Schmelzer
Diakonie Köln und Region
Einheitstr. 8, 50733 Köln
Tel.: (02 21) 97 62 37 71
Tel.: (02 21) 97 62 37 72
[email protected]
29
Nippes
SeniorenNetzwerke Nippes
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Bilderstöckchen
SeniorenNetzwerk Bilderstöckchen
In Haus Adelheid, Escher Str. 158
50739 Köln, Tel: (01 78) 9 09 48 67
[email protected]
Longerich
Graseggerstr. 105, 50737 Köln
Willi Moseler, Tel.: (02 21) 74 38 07
[email protected]
Niehl
Deutsches Rotes Kreuz
Pohlmanstr. 13, 50735 Köln
Elisabeth Koytek, Tel.: (02 21) 9 71 14 61
[email protected]
Niehl (2)
Castroper Str. 3, 50735 Köln
Dieter Müller, Tel.: (02 21) 76 93 48
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerzentrum Nippes
Altenberger Hof, Mauenheimer Str. 92,
50733 Köln, Tel.: (02 21) 9 76 58 70
[email protected]
www.buergerzentrum-nippes.de
30
„Vom
Hofe Biergar
auf s hat mten des
das
Nipp an einen Altenber
ge
eser
g
Tälc uten Bli r
ck
hen.“
Foto:
Herm
ann K
och
Nippes
Ev. Senioren-Treff, Yorckstr. 10,
50733 Köln, Wolfgang Schlicht
Tel.: (02 21) 760 69 00
[email protected]
Riehl
Seniorentreff der SBK
Boltensternstr. 16, 50735 Köln
Tina Damm, Tel.: (02 21) 7 77 53 22
[email protected]
Chorweiler
Stadtbezirk Chorweiler
Blumenberg Chorweiler
Lindweiler Merkenich
Volkhoven/Weiler
Esch/Auweiler Fühlingen Heimersdorf
Pesch Roggendorf/Thenhoven Seeberg
Worringen
Der Stadtbezirk Chorweiler liegt im linksrheinischen Norden des Stadtgebietes.
Namengebend waren der Stadtteil Weiler und das Waldstück Chorbusch.
Chorweiler ist der einzige Stadtbezirk, der nicht direkt an die Kölner Innenstadt angrenzt.
t d er
tz is rw eiler, triff t
a
l
P
o
t
er
Pa ris t von Chreffpunk“
r
e
D
k
.
„
lpun
a fe T
tück
inthal
Mitteenioren cm Frühs
ert Re
b
r
e
H
Foto:
im S sich zu
n
a
m
Bezirksrathaus Chorweiler
Seniorenberatung Chorweiler
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
(im Bezirksrathaus Chorweiler, Zimmer 202)
Pariser Platz 1, 50765 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 62 48
[email protected]
Pariser Platz 1, 50765 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 63 33
[email protected]
Bezirksrathaus, Pariser Platz 1, 50765 Köln,
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Ariane von Ketelholdt und Hannelore van Elst
Stolpestr. 26, 50765 Köln
Tel.: (02 21) 70 99 54 81
[email protected]
Seniorenvertretung Chorweiler
Hannelore van Elst
Bezirksrathaus, Pariser Platz 1, Zimmer 254, 50765 Köln
Sprechzeiten: jeden letzten Mi im Monat von 10 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 64 50, [email protected]
Irina Rabinovitch
Katharina Reiff
(Sprecherin)
32
Maria Blank
(Stellv. Sprecherin)
Friedhelm
Ottenberg
Sofia Rüßmann
Lucia Schorn
Synagogen-Gemeinde Köln
Begegnungszentrum Chorweiler
Pariser Platz 30, 50765 Köln
Tel.: (0221) 70 99 27 90
[email protected]
Christel Tank
33
Chorweiler
SeniorenNetzwerke
Chorweiler
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Lindweiler
Caritasverband Stadt Köln e.V.
Lindweiler Treff
Marienbergerweg 17b
50767 Köln, Britta Pitsch
Tel.: (02 21) 2 22 61 86
[email protected]
34
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerzentrum Chorweiler
Pariser Platz 1, 50765 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 63 79
[email protected]
www.buergerzentrum-chorweiler.de
Vereinshaus Worringen
St. Tönnis-Str. 68, 50769 Köln
Tel.: (02 21) 78 39 20
www.vereinshaus-worringen.de
Porz
Stadtbezirk Porz
Eil Elsdorf Ensen
Lind Poll Porz
Der Stadtbezirk Porz liegt im südlichen Köln am rechten Rheinufer. Neben
den industriellen Ansiedlungen zeichnen ländliche Bereiche, weitläufige
Naherholungsgebiete und große Wald- und Freiflächen den Stadtbezirk aus.
n am
oure
T
h
iff.“
me ic
rn eh per S ch
e
t
n
erzog
ma l
ne u
ilke H
„ G ern. Auch
von: S
t
r
ie
t
mmen
Rhei
und ko
Foto e
ingesc
Finkenberg Gremberghoven Grengel Langel Libur
Urbach Wahn Wahnheide Westhoven Zündorf
Ilse Igel
Seniorenberatung Porz
hickt
Bezirksrathaus Porz
Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 73 27
[email protected]
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Bezirksrathaus, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
(im Bezirksrathaus, Zimmer 224)
Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 72 31
Christoph
[email protected]
Lehmann
Frankfurter Str. 524, 51145 Köln
Tel.: (0 22 03) 99 65 35
[email protected]
Seniorenvertretung Porz
Bezirksrathaus, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, Zimmer 503, 51143 Köln
Sprechzeiten: Di 10 – 12 Uhr. Tel.: (02 21) 221 - 9 14 64
[email protected]
Elisabeth
Igelmund-Schmidt
Ute Saher
(Sprecherin)
36
Inge Adler
(Stellv. Sprecherin)
Olaf Klömpken
Uwe Schnütgen
Rosa Thomas
Wolfgang
Trambacz
Ute
Schmidt-Schell
Synagogen-Gemeinde Köln
Begegnungszentrum Porz
Theodor-Heuss-Str. 43-45, 51149 Köln
Tel.: (022 03) 20 15 54, [email protected]
Hannelore
van Elst
Paritätische Sozialdienste
Stresemannstr. 6 a, 51149 Köln
Tel.: (0 22 03) 9 35 44 12/13
[email protected]
[email protected]
[email protected]
Olga Ott
37
Porz
SeniorenNetzwerke Porz
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Gremberghoven
Bürgerbüro
Im Brücherfeld 10, 51149 Köln und
Bürgertreffpunkt „Zur alten Bäckerei”
Talweg 2a, 51149 Köln
Tel.: (0 22 03) 1 86 67 83
[email protected]
Poll
c/o Bernhard Letterhaus Wohnheim
Rolshover Str. 587, 51105 Köln
Anneliese Robrecht
Tel.: (02 21) 8 30 36 33
[email protected]
„Im
steh Senioren
Ausfen Klön-TNetzwerk
lüge
r
im M effen un Poll
d
ittelp
unkt.
”
Foto:
SNW
Poll
Porz-Mitte
Bezirksrathaus
c/o Seniorenvertreterbüro
Friedr.-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln
Charitini Petridou-Nitzsche
Tel.: (02 21) 89 00 93 56
[email protected]
Porz-Urbach
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
c/o Altenzentrum Porz-Urbach
Tiergartenstr. 47, 51145 Köln
Jana Sen, Tel.: (0 22 03) 1 02 35 64
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerzentrum Engelshof e.V
Oberstr. 96, 51149 Köln
Tel.: (0 22 03) 1 52 16
[email protected]
Bürgerzentrum Finkenberg
Stresemannstr. 6a, 51149 Köln
Tel.: (0 22 03) 9 35 44 18
[email protected]
38
Bürgerzentrum
„Ahl-Poller-Schull”
Poller Hauptstr. 65, 51105 Köln
Tel.: (0 22 21) 83 83 68
Kalk
Stadtbezirk Kalk
Brück
Neubrück
Humboldt/Gremberg Höhenberg Kalk Merheim
Ostheim Rath/Heumar Vingst
Der Stadtbezirk Kalk erstreckt sich im rechtsrheinischen Stadtgebiet von
Deutz bis zum Königsforst. Kalk wurde zum ersten Mal urkundlich erwähnt,
als im Jahre 1003 der Kölner Erzbischof Heribert der von ihm gegründeten
Benediktinerabtei eine ländliche Ansiedlung, den Hof Kalk, übertrug.
erwun d
n
e
n
.
t ei
bieteramablickden
g
r
e
mir
Kalkb
.“
Pa n o
„ D er n 3 60° – sche ichpla ttform
n
be
e
s
r
ü
t
ba
e Stob
alb w Aussich
t: Ulrik
h
r
ie
s
t
n
e
e
D
komm
ein er
kt und
B au
eschic
Seniorenberatung Kalk
Bezirksrathaus Kalk
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Köln e.V.
(im Bezirksrathaus, Zimmer 362, 3. Etage)
Kalker Hauptstr. 247-273, 51103 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 9 84 39
[email protected]
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Bergisch-Gladbacher-Str. 609, 51067 Köln
Tel.: (02 21) 83 00 80 12
[email protected]
Foto e
ing
Kalker Hauptstr. 247-273, 51103 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 83 33, [email protected]
Bezirksrathaus Kalk, Kalker Hauptstr. 247-273, 51103 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Seniorenvertretung Kalk
Bezirksrathaus, Kalker Hauptstr. 247-273, Zimmer 144, Trakt C
51103 Köln, Sprechzeiten: jeden 1. und 3. Di im Monat von 10 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 83 05, [email protected]rcor.de
Brigitte
Steinhöfer
Die Johanniter
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Frankfurter Str. 666, 51107 Köln
Tel.: (02 21) 89 00 93 71
[email protected]
Dr. Martin
Theisohn
(Sprecher)
40
Norbert Göbel
Irma Meder
(Stellv. Sprecherin)
Elisabeth
Murawski
Ramazan
Arslan
Hannelore
Ringel
Tel.: (02 21) 89 00 93 70
[email protected]
Irmhild
Brieden
Astrid
Caspers
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Bertramstr. 12-22, 51103 Köln
Tel.: (02 21) 98 57 76 72
[email protected]
Bettina JaekerJerusalem
Gregor Pischke
41
Kalk
SeniorenNetzwerke Kalk
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Brück
c/o AWO, Rubensstr. 7-13
50676 Köln, Mechthild Lauf
Tel.: (02 21) 2 04 07 90
Tel.: (01 63) 8 81 42 09
[email protected]
Höhenberg
Paul-Schwellenbach-Haus
Weimarer Str. 15, 51103 Köln
Christof Wild
Tel.: (02 21) 87 21 10
[email protected]
Humboldt-Gremberg
c/o Hachenburger Str. 7, 51105 Köln
Susanne Schönewolff
Tel.: (02 21) 1 60 38 33
[email protected]
diakonie-koeln.de
Kalk
c/o Wiersbergstr. 21, 51103 Köln
Rainer Kreke
Tel.: (02 21) 5 34 77 30
[email protected]
Merheim
Detmolder Str. 4, 51109 Köln
Doris Schmitz-Lieser
Tel.: (01 57) 73 44 94 41
[email protected]
Neubrück
c/o Stadtteilbibliothek
Neubrück – Treff im Pavillon
An St. Adelheid 2-8
51109 Köln, Jörg Grahl
Tel.: (02 21) 89 28 99
[email protected]
Ostheim
Buchheimer Weg 9, 51107 Köln
Dr. Martin Theisohn
Tel.: (02 21) 2 22 87 80
[email protected]
Vingst
Stadtteilbüro im Bürgerzentrum
Vingst, Würzburger Str. 11 a
51103 Köln, Herr Grusch
Tel.: (02 21) 87 70 22
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerhaus Kalk
Kalk-Mülheimer-Str. 58, 51103 Köln
Tel.: (02 21) 9 87 60 20
[email protected]
www.buergerhauskalk.de
42
Bürgerzentrum Vingst
Förderungs- und Bildungsgemeinschaft
Heßhofstr. 43, 51107 Köln
Tel.: (02 21) 870 50 90
[email protected]
www.buergerzentrum-vingst.de
Mülheim
Stadtbezirk Mülheim
Buchforst Buchheim
Höhenhaus
Dellbrück Dünnwald Flittard Holweide
Mülheim Stammheim
Der Stadtbezirk Mülheim liegt im Norden Kölns auf der rechten Rheinseite.
Benannt wurde Mülheim bereits in vorindustrieller Zeit nach den Mühlen
am Unterlauf des Strunderbachs. Im Jahre 1914 wurde die Stadt nach Köln
eingemeindet.
cker
llbrü nst
e
D
so
d er
ee in sehr. Wolän de
S
e
tzg e
klein
mir
„ D er e g efällt a turschu
be
Heid es ein N iet? “
e Stob
t: Ulrik
b
r
ie
e
t
t
g
n
b
t
gi
omme
S tad
und k
hickt
auf
c
s
e
g
ein
Seniorenberatung Mülheim
ASB Alten- und Pflegeheime Köln GmbH
Wallstr. 81, 51063 Köln
Bettina Schloz
Tel.: (02 21) 9 64 19 61
[email protected]
Foto
Bezirksrathaus Mülheim
Wiener Platz 2a, 51065 Köln
Bürgerberatung: Mo bis Do.: 8 – 12 und 14 – 16 Uhr, Fr 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 9 93 33
[email protected]
Frank Schiefer
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Adamsstr. 15, 51063 Köln, Tel.: (02 21) 68 00 25 24
[email protected]
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren
Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, 51065 Köln
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
Stephan Hauser
Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Köln e.V.
Bergisch-Gladbacher-Str. 609
51067 Köln, Tel.: (02 21) 3 10 58 29
[email protected]
Frank Hinz
Seniorenvertretung Mülheim
Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, Zimmer 641, 51065 Köln
Sprechzeiten: Mo 10 – 12 Uhr, Tel.: (02 21) 221 - 9 93 07
[email protected]
Erika Fehring
Dieter Pannecke
(Sprecher)
44
Sigrid Buchholz
(Stellv. Sprecherin)
Wolfgang Rusch
Karin Scherer
Maria Wermter
Daniela Wollweber
Zu Huss e. V.
(im Bezirksrathaus, Zimmer 404)
Wiener Platz 2 a, 51065 Köln
Tel.: (02 21) 2 21 - 9 91 62
[email protected]
Augustastr. 21, 51065 Köln
Tel.: (02 21) 6 11 06 06
[email protected]
45
Mülheim
SeniorenNetzwerke Mülheim
www.seniorennetzwerke-koeln.de
Buchheim
Deutsches Rotes Kreuz
c/o Carlswerk-Quartier
Caumannsstr. 21, 51065 Köln,
Tel.: (0 15 73) 8 45 05 64
[email protected]
Höhenhaus
c/o Jugend- und Gemeinschaftszentrum Salamander
Johannesweg 5c, 51061 Köln,
Bruni Beth, Tel.: (02 21) 6 30 90 38
[email protected]
Dellbrück
Deutsches Rotes Kreuz
Dellbrücker Hauptstr. 100 a,
51069 Köln, Irene Feils
Tel.: (02 21) 16 84 66 76
[email protected]
Holweide
Bergisch-Gladb. Str. 499, 51067 Köln
Ulrich Kirfel, Tel.: (02 21) 69 14 58
[email protected]
Dünnwald
Diakonisches Werk Köln und Region
c/o Bürgerladen,
Auguste-Kowalski-Str. 3,
51069 Köln,
Claudia Lautner,
Tel.: (02 21) 6 47 09 59
[email protected]
Mülheim
Norbert Burger Seniorenhaus
Keupstraße 2-4, 51063 Mülheim
Doris Uelner, Tel.: (01 51) 23 73 10 75
[email protected]
www.seniorennetzwerk-muelheim.de
Stammheim
Michaela Bassiner
Tel.: (02 21) 16 84 66 76
[email protected]
Bürgerzentren und -häuser
www.koelnerelf.de
Bürgerhaus Mütze e.V
Berliner Str. 77, 51063 Köln
Tel.: (02 21) 64 41 01
[email protected]
Stadtteilzentrum Runder Tisch
Buchforst e.V.
Eulerstr. 11, 51065 Köln
Tel.: (02 21) 2 85 01 50
www.stadtteilzentrum-buchforst.de
Engagement
Bundesfreiwilligendienst
Alle Bürgerinnen und Bürger, auch die in der nachberuflichen Phase, können sich im
Bundesfreiwilligendienst in gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern engagieren.
Die Einsatzstelle zahlt die Sozialversicherungsbeiträge ebenso wie ein Taschengeld, dessen Höchstgrenze bei 330,- E liegt. Vermittlung und Informationen:
Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Sibille-Hartmann-Str. 2-8, 50969 Köln, Servicetelefon: (02 21) 3 67 30,
[email protected], www.bundesfreiwilligendienst.de
Deutsches Rotes Kreuz
Nadine Becker, An der Bottmühle 2 + 15, 50678 Köln,
Tel.: (02 21) 9 31 90 37, [email protected], www.drk-koeln.de
Ehrenamt
Wer darüber nachdenkt, sich ehrenamtlich zu engagieren und sich über
mögliche Einsatzfelder unverbindlich informieren möchte, kann dies unter
www.engagiert-in-koeln.de tun oder wendet sich direkt an:
Kölner Arbeitskreis Bürgerengagement (KABE)
Servicetelefon: (0 18 05) 3 64 24 43 78
Kommunalstelle zur Förderung und
Anerkennung Bürgerschaftlichen
Engagements (FABE) der Stadt Köln
Rathaus, Spanischer Bau, 50667 Köln
Tel.: (0800) 5 63 56 11 (kostenlos)
[email protected]
www.stadt-koeln.de/ehrenamt
Kölner Freiwilligen Agentur e.V.
Clemensstr. 7, 50676 Köln
Tel. (02 21) 8 88 27 80
[email protected]
www.koeln-freiwillig.de
Büro für Bürgerengagement der
AWO Köln, Rubensstr. 7-13,
50676 Köln, Tel.: (02 21) 2 04 07 51
[email protected]
48
Ceno & Die Paten e.V.
Gebrüder-Coblenz-Str. 10
50679 Köln, Tel. (02 21) 8 00 83 70
[email protected], www.ceno-koeln.de
Freiwilligenzentrum Mensch zu
Mensch, Bartholomäus-Schink-Str. 6,
50825 Köln, Tel. (02 21) 95 57 02 88
[email protected]
www.menschzumensch-koeln.de
Nachbarschaftshilfen Kölsch Hätz
Geisselstr. 1, 50823 Köln
Tel: (02 21) 56 95 78 16
[email protected]
www.koelschhaetz.de
SKF-Börse für bürgerschaftliches
Engagement, Mauritiussteinweg
77-79, 50676 Köln, Tel.: (02 21)
12 69 50, [email protected],
www.skf-koeln.de
Finanzen
Bestattungskosten
Wenn ein Mensch verstirbt, dessen Bestattung nicht aus dem eigenen Nachlass finanziert werden, müssen in erster Linie die Hinterbliebenen dafür
aufkommen. Sind auch diese zu einer Kostenübernahme finanziell nicht in
der Lage, so können diese einen Antrag auf Übernahme der Bestattungskostenstellen. Stadtweit zuständig:
Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren im Bezirksrathaus Lindenthal, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Tel.: (02 21) 221 - 0
[email protected], www.stadt-koeln.de/2/soziales/
Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
Die Grundsicherung sichert den Lebensunterhalt im Alter und bei dauerhafter Erwerbsminderung. Die Höhe der Leistung ist abhängig vom Einkommen
und den individuellen Belastungen. Wenn die Rente den Lebensunterhalt nicht
deckt, sollte ein Anspruch auf diese Leistung überprüft werden. Zuständig ist
die Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren im Bezirksrathaus Ihres
Wohnortes (ab S. 26).
Köln-Pass
Köln-Pass Inhaber erhalten Ermäßigung bei vielen städtischen und stadtnahen
Leistungen: Bei der KVB, Zoo, Museen, städtischen Bühnen und vieles mehr.
Bei geringem Erwerbs- oder Renteneinkommen sollte ein Antrag gestellt werden. Stadtweit zuständig:
Amt für Soziales und Senioren, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln,
Tel.: (02 21) 221 - 3 04 01, [email protected]
www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/soziales/koeln-pass/
Mietrückstände
Wenn der Verlust der Wohnung durch Mietrückstände droht, bietet die Stadt
Köln umfangreiche Hilfen an, um dies zu verhindern. Sie unterstützt gegebenenfalls durch Verhandlungen mit dem Vermieter. Darüber hinaus besteht die
Möglichkeit, das Mietverhältnis durch die Übernahme der Mietschulden zu
sichern. Falls dies nicht möglich ist, hilft sie bei der Beschaffung einer neuen
Wohnung. Diese Hilfen können alle Kölner Bürgerinnen und Bürger unabhängig
von ihrer jeweiligen Einkommensart in Anspruch nehmen. Notwendige finanzielle Hilfen werden in der Regel als Darlehen gewährt.
Stadtweit zuständig:
Amt für Soziales und Senioren, Fachstelle Wohnen
Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln
Tel.: (02 21) 221 - 0, [email protected]
50
Finanzen
Finanzen
Mobilitätshilfe
Wenn jemand außergewöhnlich gehbehindert ist, kein eigenes Auto besitzt
und wenig Einkommen hat, kann eine Mobilitätshilfe beantragt werden. Das
ist ein finanzieller Zuschuss, in der Regel 30,- E im Monat. So können Taxis,
Funkmietwagen und Spezialfahrzeuge für Rollstuhlfahrer genutzt werden.
Stadtweit zuständig:
Amt für Soziales und Senioren, Ottmar- Pohl- Platz 1, 51103 Köln
Tel.: (02 21) 221 – 2 74 00 und
Tel.: (02 21) 221 – 2 38 02 (Nachnamen Buchstaben A bis J)
Tel.: (02 21) 221 – 2 65 86 (Nachnamen Buchstaben K bis Q)
Tel.: (02 21) 221 – 2 74 64 (Nachnamen Buchstaben R bis Z)
[email protected]
Schulden
Bei finanzieller Überforderung durch Kredite, Raten, Mietrückstände und
Stromkosten hilft es nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Der Schuldenberg wird noch größer. Man sollte jetzt Hilfe bei einer qualifizierten und
vertrauensvollen Schuldnerberatung suchen! Hier nur einige Adressen, weitere
beim Zentralen Beratungstelefon.
Schuldnerhilfe Köln e.V.
Gotenring 1, 50679 Köln
Schuldentelefon: (01 80) 4 56 45 64
Mo – Fr 10 – 13, Di & Do 15 – 18 Uhr
www.schuldenhelpline.de
Diakonisches Werk Köln und Region
Brandenburger Str. 23, 50668 Köln
Tel.: (02 21) 1 60 38 66
(Terminvergabe Di 10 – 12 Uhr)
Caritasverband
Bartholomäus-Schink-Str. 6
50825 Köln, Tel.: (0221) 98 57 76 14
(Mi 9 – 12 Uhr)
en
ziell Kopf nern
a
n
uld
den
e fi
n di über die Sch!“
n
e
„W bleme kann elfen
.com
tolia
o
Pro hsen, eiterh
F
:
Foto
wacatung w
r
e
b
52
Wohngeld
Wohngeld ist ein Zuschuss zu den Kosten für Ihre Wohnung. Es gibt Wohngeld als Mietzuschuss, sofern eine Wohnung oder ein Zimmer zur Miete
bewohnt werden oder als Lastenzuschuss, wenn es ein Eigenheim oder eine
Eigentumswohnung ist. Die Leistung ist immer einkommensabhängig.
Stadtweit zuständig:
Zentrale Wohngeldstelle Bezirksrathaus Lindenthal
Aachener Str. 220, 50931 Köln und die Servicestellen im Stadthaus Deutz
und in den Bezirksrathäusern Chorweiler, Ehrenfeld, Kalk, Mülheim, Porz
und Rodenkirchen, [email protected]
Antragsformulare und Wohngeldrechner im Internet unter:
www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/wohnen/wohngeld/
Freizeit
Bewegung
Die Chancen für ein gesundes Altern werden
durch eine präventive Gesundheitsvorsorge
erhöht. Das städtische Gesundheitsamt
und die Deutsche Sporthochschule, Institut
für Sport und Bewegungsgerontologie,
haben das spezielle Bewegungsprogramm
„gesund & mobil – fit für 100“ für Senioren
entwickelt. Auch ein Spaziergang im eigenen
Veedel kann schon ein guter Anfang sein, dazu
gibt es spezielle Rundgänge in den Stadtteilen
als Broschüre.
Gesundheitsamt der Stadt Köln
Erika Meißner, Tel.: (02 21) 221 - 2 47 54
gesund-im[email protected]
www.stadt-koeln.de/3/gesundheit
„In
„Fit der Grup
machfür 100“ pe
t Sp
aß.“ werden,
Foto:
Gesun
dheits
amt K
öln
Hier finden Sie alle Kölner Sportvereine und -anbieter:
StadtSportBund Köln, Haus des Kölner Sports, Ulrich-Brisch-Weg 1
50858 Köln, Tel.: 0221/ 921 300 22 [email protected], www.sportinkoeln.de
53
Freizeit
Bildungsangebote
Arbeitskreis Weiterbildung Köln AWK
Netzwerk von Anbietern in der Erwachsenenbildung
[email protected], www.bildung-koeln.de
Volkshochschule Köln (VHS)
„Älter und aktiv – Kompetenzzentrum LebensARTen50 plus“. Das kostenlose
VHS-Programmheft liegt in Bezirksrathäusern, Stadtbibliotheken und Buchhandlungen aus. Infos: Ursula Moll, Tel. (02 21) 221 - 9 53 04,
[email protected], www.vhs-koeln.de
Freizeit
Es gibt in Köln zahlreiche Vereine und Initiativen, die ebenfalls ein breites
Freizeitprogramm anbieten. Einer der größten ist die Kölner Senioren Gemeinschaft (KSG) mit Treffs in Sülz, Ehrenfeld und Poll.
KSG-Kölner Seniorengemeinschaft für Sport- und Freizeitgestaltung e.V.
Zülpicher Straße 273 B, 50937 Köln, Tel. (02 21) 9 43 81 40
(Mo-Fr 9.30-12 Uhr), [email protected], www.koelner-senioren.de
Großer Veranstaltungskalender unter www.koelnerleben.info
Reisen
Die Kölner Wohlfahrtsverbände bieten seniorengerechte Reisen auch für
Menschen mit Einschränkungen an. Ob Gruppenreisen, Tagesausflüge oder
Mehrtagesreisen in landschaftlich reizvolle Regionen: für jeden ist etwas dabei!
Arbeiterwohlfahrt – Seniorenreisen
Rubensstr. 7-13
50676 Köln
Regina Sühr, Tel.: (02 21) 2 04 07 12
[email protected]
www.awo-koeln.de
Caritas – Seniorenreisen
Bartholomäus-Schink-Str. 6
50825 Köln
Andrea Pogoda, Tel.: (02 21) 95 57 02 27
[email protected]
www.caritas-koeln.de
Arbeiter-Samariter-Bund –
Reisedienst
Sülzburgstr. 146
50937 Köln
Tel.: (01 74) 7 37 26 97
www.asb-koeln.de
Deutsches Rotes Kreuz – Reisen
Luise Schiffer, Marcel Pertsemlis
Oskar-Jäger-Str. 101-103, 50825 Köln
Tel.: (02 21) 5 48 73 22
[email protected]
www.drk-koeln.de
54
Pflege und Heim
Pflege und Heim
Ambulante und stationäre Pflege
Ambulant vor stationär – diesen Grundsatz verfolgt die Stadt Köln bei der
Pflege. Der Verbleib in der eigenen Wohnung soll auch bei Pflegebedürftigkeit unterstützt und gefördert werden. Die Kontaktdaten aller Pflegeheime,
ambulanter Pflegedienste, Tagespflegeeinrichtungen und betreuter Wohneinrichtungen erhalten Sie unter:
Betreuungsverfügung
Wer keine Angehörigen oder andere Personen hat, denen er eine Vorsorgevollmacht anvertrauen will oder kann, dem wird die Festlegung einer Betreuungsverfügung angeraten. So kann man sicher sein, dass eine bestimmte Betreuerin
oder ein bestimmter Betreuer bestellt wird. Damit die Betreuungsverfügung im
Ernstfall gültig ist und anerkannt wird ist einiges zu beachten. Beim Erstellen
der Betreuungsverfügung berät:
Amt für Soziales und Senioren, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln,
Tel.: (02 21) 221 - 2 76 10, [email protected]
Hausnotruf
Hilfe auf Knopfdruck, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr - damit Seniorinnen
und Senioren sicher und möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen
bleiben können! Eine Beruhigung und Entlastung auch für die Angehörigen.
Einige Anbieter:
Arbeiter-Samariter-Bund e.V.
Tel: (0221) 4 76 90 - 34
www.asb-koeln.de
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Tel.: (02 21) 89 00 92 58
www.johanniter.de
Deutsches Rotes Kreuz
Tel.: (02 21) 5 48 72 22
www.drk-koeln.de
Malteser Hilfsdienst e.V
Tel.: (02 21) 94 97 60 50
www.malteser-stadt-koeln.de
56
Heimaufsicht
Die Stadt Köln übt die Heimaufsicht über circa 250 Heime und Pflegeeinrichtungen aus. Im Beschwerdefall leistet Sie behördliche Unterstützung. Gerne
nimmt die Heimaufsicht Anregungen und Kritik von Bewohnern oder Angehörigen entgegen und geht der Sache auf den Grund.
Tel.: (02 21) 221 - 2 74 04, [email protected]
Hilfe in Heimen und Einrichtungen
Reicht das Einkommen eines Betroffenen für die Kosten der Unterbringung in
einem Pflegeheim oder anderen Einrichtung nicht aus, gibt es die Möglichkeit,
Beratung und finanzielle Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch zu beantragen.
Stadtweit zuständig:
Amt für Soziales und Senioren, im Bezirksrathaus Kalk, Sachgebiet Heimpflege,
Kalker Hauptstr. 247-273, 51103 Köln, Tel.: (02 21) 221 - 0,
[email protected]
www.stadt-koeln.de/2/soziales/
Wohnen
Hilfe im Haushalt
Unterstützung im Haushalt ermöglicht einen Verbleib in den eigenen vier
Wänden, auch wenn man körperlich eingeschränkt ist.
Die Wohlfahrtsverbände und die Sozial-Betriebe-Köln (SBK) bieten Hauswirtschaftliche Dienste an. Deren Adressen, sowie die weiterer, auch privater
Anbieter, sind erhältlich beim
Zentralen Beratungstelefon.
Personengruppen
Beratungsangebote für besondere Personengruppen:
Ältere Migrantinnen und Migranten
Wohlfahrtsverbände, Interkulturelle Zentren und eine Vielzahl an Vereinen
bieten sowohl Unterstützung und Beratung in allen Fragen rund um das Sozialrecht als auch eine Fülle von Angeboten interkultureller Begegnung und Freizeitgestaltung. Hier einige stadtweite Anbieter.
Weitere Adressen erhalten Sie beim Zentralen Beratungstelefon.
Wohnformen
In Köln gibt es ein breites Spektrum an Initiativen, die neue Wohnformen für
ein Leben im Alter praktizieren. Dazu gehören Mehrgenerationenprojekte,
Frauenwohnprojekte und vieles mehr.
Neues Wohnen im Alter – Regionalbüro Rheinland
Marienplatz 6, 50676 Köln, Tel.: (02 21) 2 40 70 75
[email protected], www. wohnen-im-alter-nrw.de
Weitere Adressen erhalten Sie beim Zentralen Beratungstelefon
und im Internet unter: www.stadt-koeln.de/beratungstelefon
Wohnraumanpassung
Manchmal bedarf es nur kleiner Maßnahmen, um in den eigenen vier Wänden
bleiben zu können, sowohl bei körperlichen Einschränkungen als auch bei
demenziellen Erkrankungen. Eine Beratung bringt Aufschluss!
wohn mobil - Beratungsstelle für Wohnraumanpassung und Wohnungswechsel, Mauritiussteinweg 36a (Innenhof), 50676 Köln, Tel.: (02 21) 56 03 40,
[email protected], www.wohn-mobil-koeln.de
Wohnen für Hilfe
bietet eine Wohnpartnerschaft mit einem Studierenden an. Statt Miete zu
zahlen wird Hilfe geleistet. 1 qm Wohnraum entspricht 1 Stunde Hilfe im
Monat. Diese Initiative der Seniorenvertretung wird von der Heilpädagogischen
Fakultät der Universität durchgeführt.
Sprechstunde:montags und mittwochs von 10 – 12 Uhr, Tel.: (02 21) 4 70 79 33,
[email protected]
58
Alle Nationalitäten:
Caritasverband für die Stadt Köln
Internationales Zentrum, Stolzestr. 1a, 50674 Köln
Tel.: (02 21) 56 04 60, www.caritas-koeln.de
AWO - Interkulturelles Forum für Senioren
mit Migrationshintergrund, Dünnwalder Str. 5, 51063 Köln
Tel.: (02 21) 2 85 50 69, www.awo-koeln.de
Griechisch:
Diakonisches Werk Köln und Region
Brandenburger Str. 23, 50668 Köln, Martina Domke, Tel.: (02 21) 16 038 26
www.diakonie-koeln.de
Ehemalige Staaten der GUS:
Synagogen-Gemeinde Köln
Ottostr. 85, 50823 Köln, Tel.: (02 21) 71 66 25 15
[email protected], www.sgk.de
Alle Adressen auch im Internet unter:
www.stadt-koeln.de/beratungstelefon
Personengruppen
Behinderte Menschen
Die Behindertenbeauftragte der Stadt Köln kümmert sich um die Anliegen
behinderter Menschen im öffentlichen und politischen Raum. Sie steht für Fragen
und Anregungen bereit: Marita Reinecke, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln,
Tel.: (02 21) 221 - 2 90 98, [email protected]
www.stadt-koeln.de
Demenzkranke
Die unten angegebenen Einrichtungen bieten stadtweit ein Sorgentelefon,
Beratung, Gesprächskreise für Angehörige, Freizeitangebote wie Tanzen, Kurse,
Gedächtnistraining rund um das Thema Demenz an. Weitere Anbieter unter
Zentrales Beratungstelefon (02 21) 221 - 2 74 00
Demenz – Servicezentrum Region Köln
Urbacher Weg 93, 51149 Köln, Stefan Kleinstück, Tel.: (0 22 03) 3 69 11 11 70
[email protected], www.demenz-service-koeln.de
Kölner Alzheimer Forum der SBK Sozial-Betriebe-Köln
Boltensternstraße 16, 50735 Köln, Demenz-Sorgentel.: (02 21) 7 77 55 22
[email protected], www.sbk-koeln.de/angebote
Der Wegweiser „Demenz“ enthält viele Adressen und Informationen. Das
Heft kann kostenlos angefordert werden bei der Redaktion KölnerLeben unter
der Tel. (02 21) 221 - 2 86 94. Alle Infos im Netz:
www.stadt-koeln.de/2/senioren/beratung-hilfe-vorsorge/demenz-wegweiser/
Hilflose Personen
Wem in der Nachbarschaft jemand aufgefallen ist, der verwirrt, vernachlässigt und hilfebedürftig erscheint, kann die zentral eingerichtete Telefonnummer der Stadt Köln anrufen: (02 21) 221 - 2 44 44 (Mo – Fr von 7 – 19 Uhr).
Pflegende Angehörige
In Köln gibt es zahlreiche Angebote und Kurse für pflegende Angehörige. Hier
eine kleine Auswahl. Weitere Adressen beim Beratungstelefon.
Sozial-Betriebe- Köln SBK
Boltensternstr. 16, 50735 Köln
SenioAss
Tel.: (02 21) 7 77 54 99
[email protected]
www.sbk-koeln.de/angebote
60
DRK Besuchsdienst
zur Entlastung pflegender
Angehöriger
Wolfgang Hunsdorfer
Tel.: (02 21) 68 08 92 19
[email protected]
Schwule/Lesben
Rubicon ist das Beratungszentrum für Lesben und Schwule, unter dessen Dach
sich die ALTERnativen-Netzwerke für ältere Lesben und Schwule in Köln mit
Freizeitgruppen, Gesprächsrunden, Hilfe zur Selbsthilfe, Themenabenden und
Beratungen für Lesben und Schwule 60 plus befinden.
Rubicon e.V.
Schaafenstrasse 7, 50676 Köln, Tel.: (02 21) 27 66 99 90
Koordination Lesbische
ALTERnativen
Ilona Schulz
Tel.: (02 21) 2 76 69 99 45
[email protected]
www.rubicon-koeln.de
Fotos:
Titelbild: Fotalia.com
Alle Seniorenberater:
Paulo dos Santos
Impressum
Herausgeber::
Der Oberbürgermeister
Dezernat Soziales, Integration
und Umwelt
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln
www.stadt-koeln.de
Redaktion:
Wolfgang Guth
Hermann Koch
Lydia Schneider-Benjamin
Tel.: (02 21) 221 - 2 86 94
Fax: (02 21) 221 - 2 70 19
[email protected]
stadt-koeln.de
Beirat:
Edith Marschall
Dieter Pannecke
Katharina Reiff
Dr. Manfred Wegner
Koordination Schwule
ALTERnativen
Markus Schupp
Tel.: (02 21) 2 76 69 99 47
[email protected]
www.rubicon-koeln.de
Verlag:
Känguru Colonia Verlag GmbH
Hansemannstr. 17-21
50823 Köln
Tel.: (02 21) 99 88 21 - 0
www.koelnerleben.info
Anzeigenverkauf:
Susanne Geiger-Krautmacher
(Leitung)
Tel.: (02 21) 99 88 21 - 11
[email protected]
Carola Schwarz
Tel.: (02 21) 16 81 82 80
Tel.: (022 34) 4 81 93
Mobil: (01 60) 147 62 62
[email protected]
Grafik:
Norbert Breidenstein
Tel.: (02 21) 99 88 21 - 31
[email protected]
Druckauflage:
50.000 Exemplare
Nachdruck nur mit Genehmigung der Redaktion.
Stand: November 2012
www.koelnerleben.info
Wichtige Telefonnummern
Die Vorwahl für folgende Telefonnummern lautet immer 0221, sofern nichts
anderes angegeben ist.
Beratung und Hilfen der Stadt Köln
Zentrales Beratungstelefon für Senioren
und Menschen mit
Behinderung
Tel. 2 21 - 2 74 00
Bürgerberatung
Tel. 2 21-2 40 00
Schnelle Hilfe für vernachlässigte oder verwahrloste Personen
Tel. 2 21 - 2 44 44
SBK, Sozial-BetriebeKöln
Tel. 77 75 - 5 21
Heimaufsicht
Tel.2 21 - 2 74 04,
2 21 - 2 65 80,
2 21 - 2 75 72
Alzheimer Forum
Beratung fürAngehörige
Tel. 77 75 - 5 22
Sozialpsychiatrischer
Dienst beim
Gesundheitsamt
Tel. 2 21 - 2 47 10
Angebote für die
2. Lebenshälfte
Tel. 2 21 - 9 53 04
[email protected]
Seniorengemeinschaften in den Parteien
AG 60plus
Senioren in der
SPD
Magnusstr. 18 b,
50672 Köln
Vorsitzender:
Friedhelm Hilgers
Tel. 9 25 98 10
SeniorenUnion
Senioren in der
CDU
Vorsitzender:
Bernd Ensmann
Kösliner Str.22,
50737 Köln
Tel. 7 40 08 78
FDP/LIBERALE
SENIOREN NRW
Knappstraße 40,
59558 Lippstadt
Tel. 0 29 41 2 04 95 37
Landesvorsitzender:
Günter Münzberger
DIE LINKE.
Bündnis 90/
Kreisverband Köln
Die Grünen
Rathausplatz (Span. Zülpicher Str. 58,
Bau) 50667 Köln 50674 Köln
Tel. 2 21 - 2 59 16 Tel. 240 60 95
Ansprechpartnerin: Ansprechpartnerin:
Angelika LinkFrau KremerWilden
Buttkereit
Beratung und Hilfen der freien Wohlfahrtsverbände
Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Köln e.V.
Rubensstraße 7-13, 50676 Köln
Tel. 20 40 70
Der PARITÄTISCHE
Kreisgruppe Köln
Marsilstein 4-6, 50676 Köln
Tel. 95 15 42 - 0
Servicestelle SeniorenNetzwerke,
Frau Harrer, Tel. 95 15 42 29
Caritasverband
für die Stadt Köln e.V.
Bartholomäus-Schink-Straße 6
50825 Köln, Tel. 95 57 00
Diakonisches Werk Köln
und Region
Brandenburger Straße 23
50668 Köln, Tel. 16 03 80
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Köln-Stadt e.V.
Oskar-Jäger-Straße 101
50825 Köln, Tel. 5 48 70
Synagogen-Gemeinde Köln
Ottostraße 85,
Eingang Nußbaumerstraße,
50823 Köln, Tel. 7 16 62 - 0
Polizei Köln
Kommissariat Vorbeugung
Kriminalhauptkommissar
Uwe Bredthauer
Tel. 2 29 - 86 55
Senioren-Info – Ansagetext
Tel. 2 29 - 22 99
Kommissariat
Verkehrsunfallprävention/
Verkehs­sicherheit:
Hartmut Werth
Tel. 2 29 - 61 61
Nichts verpassen:
KölnerLeben im Abo
An KölnerLeben Abo
Känguru Colonia Verlag
Hansemannstr 17-21
50823 Köln
Tel. 0221 – 99 88 21-0
Fax 0221 – 99 88 21-99
www.koelnerleben.info
Ich bezahle
O per Lastschrift
Kontoinhaber (Vor- und Nachname)
Kontonummer
Abonnent
Bankleitzahl
Vor- und Nachname
Kreditinstitut
Straße, Hausnummer
O oder überweise auf folgendes Konto:
Känguru Colonia Verlag GmbH
Sparkasse KölnBonn
Kto 1930 590 466
BLZ 370 501 98
PLZ, Ort
Tel.
E-Mail
Gewünschtes Abonnement bitte
ankreuzen, ausfüllen und per Post
oder Fax zusenden.
Vielen Dank!
Sie können uns Ihren Abo-Wunsch
auch per E-Mail mitteilen:
[email protected]
O
Ich abonniere KölnerLeben als
Magazin
O
Hörversion
Ich erhalte sechs Magazine oder
Hörversionen jährlich für 12,00 Euro
einschließlich Versandkosten. Nach
sechs Ausgaben kann ich das Abo
kündigen oder es verlängert sich um
weitere sechs Ausgaben.
64