DAlLYNEWS - Sparkassen Open

Comments

Transcription

DAlLYNEWS - Sparkassen Open
www.sparkassen-open.de
DAlLYNEWS
„CLUB & LOUNGE PARTY“ von Volkswagen am Samstag: Musikalisches Highlight „Revolverheld“
Revolverhelden immer in Bewegung
Das Tennistainment-Programm startet am kommenden Samstag gleich mit einem
Kracher: Im Rahmen der
„CLUB & LOUNGE PARTY“ von
Volkswagen steht die Rockband „Revolverheld“ live auf
der Showbühne.
22. Auflage des ATP-Tennisturniers Sparkassen Open in Braunschweig vom 4. bis 11. Juli 2015
Temperamentvolles Tennistainment
Foto: Benedikt Schnermann
Es scheint, als hätte die Rockband gerade einen richtigen Lauf: Sie sind die Sieger des Bundesvision Song Contest 2014,
MTV Europe Music Awards Gewinner
2014 und sicherten sich in diesem Jahr
zum ersten Mal einen ECHO als „Beste
Gruppe national Rock/Pop“. Besser könnte der Zeitpunkt für einen weiteren Auftritt in Braunschweig kaum sein – dank
Premium-Sponsor Volkswagen. Seit sich
Johannes, Kristoffer, Niels (Gitarre und
Gesang) und Jakob (Schlagzeug) 2002 in
Hamburg zusammenfanden, hat es „Revolverheld“ noch nie an Bewegung gefehlt. Die Jungs sind eigentlich „immer
in Bewegung“ (so der Album-Name) und
haben gemeinsam schon verdammt viel
erreicht: Von Top-10-Platzierungen mit
Mittwoch, 01. Juli 2015
Sonderausgabe | 22. Jahrgang | Nr. 1
Das Warten hat ein Ende, die
Vorfreude ist umso größer: Am
kommenden Samstag startet
das ATP-Tennisturnier Sparkassen Open in Braunschweig
(4. bis 11. Juli 2015). Acht
ereignisreiche Tage des Tennistainments stehen auf dem
Programm des „besten ATPChallenger-Events der Welt“.
Rocken zum dritten Mal die Sparkassen Open: „Revolverheld“ aus Hamburg.
allen vier Alben bis zu etlichen Auszeichnungen in Gold und Platin. Daneben bewegt die sympathische Band natürlich
ganz besonders ihre Fans mit Songs wie
„Halt dich an mir fest“ feat. Marta Jandová, „Ich lass für dich das Licht an“ und
„Lass uns gehen“. Bei ihren Livekonzerten, egal ob intimes Clubkonzert oder
große Festivalbühne, leben die Musiker
ihre scheinbar unbändige Spielfreude in
der ganzen Republik aus.
Eine besondere Verbindung zum Tennis
hat übrigens Gitarrist „Kris“ Hünecke. In
seiner Jugend zählte er mit Tommy Haas
und Nikolas Kiefer zu den besten Nachwuchsspielern Deutschlands, trainierte
mit Nick Bollettieri und war die Nr. 1 der
DTB-Jugendrangliste.
Die Besucher erwartet die beliebte Mischung aus Weltklassetennis, Livemusik
und Unterhaltung. Während tagsüber
die internationalen Tennisprofis um
Weltranglistenpunkte und PreisgeldEuros kämpfen, verwandelt sich die idyllische Anlage des BTHC im Bürgerpark
allabendlich in eine der größten OpenAir-Partys der gesamten Region. Zum musikalischen Auftakt spielt die Hamburger
Rockband „Revolverheld“ am kommen-
Schauplatz der Sparkassen Open: Die idyllische Anlage des BTHC im Bürgerpark.
den Samstag (4.7.) rund 90 Minuten live
auf der Showbühne. Es folgen täglich weitere Musik-Acts von der „Blauhaus Band“
(Dienstag, 7.7.) über „Groovin Affairs“
zur Ladies Night (Donnerstag, 9.7.) bis
hin zum finalen Höhepunkt mit Duncan
Townsend und DJ Oliver Pocher (Samstag, 11.7.). Traditionell zum Rahmenprogramm zählen auch der Sport Thieme
Kids Day am kommenden Sonntag (5.7.)
und das Niedersächsische Tennisduell
Wirtschaft gegen Politik (11.7.).
Elf aus den Top 100 der Welt
Die Zukunftsberatung
der Öffentlichen
personalisiert drucken: Beyrich
Spielen Sie nicht mit Ihrer Zukunft.
Der 18-jährige Alexander „Sascha“ Zverev strebt
die Titelverteidigung bei den Sparkassen Open an
und startet mit Bruder Mischa auch im Doppel.
Die Veranstalter der Brunswiek Marketing GmbH rechnen bei der 22. Auflage
des ATP-Challenger-Events (Premiere im
Jahr 1994) mit einem der besten Teilnehmerfelder aller Zeiten. Zum Redaktionsschluss standen elf Profis aus den Top 100
im 32er-Hauptfeld der Sparkassen Open,
angeführt vom Weltranglisten-36. Pablo
Andujar aus Spanien.
Ein Wiedersehen gibt es mit einem der
„Stars der Zukunft“: Der 18-jährige Hamburger Alexander „Sascha“ Zverev (der-
zeit Nr. 81 der ATP-Weltrangliste) versucht, seinen Überraschungs-Coup aus
dem Vorjahr zu wiederholen. Per Wildcard erhält der ehemalige BraunschweigChampion und Top-20-Spieler Florian
Mayer (Bayreuth) die Chance, wichtige
Schritte auf dem Weg zum Comeback zu
gehen. Ebenfalls an seiner Rückkehr an
die Weltspitze arbeitet der ehemalige
Top-100-Spieler Mischa Zverev. Mit einer
Wildcard startet der 27-Jährige im Einzel
und zusammen mit seinem jüngeren Bruder Alexander auch in der Doppelkonkurrenz - zuletzt erreichte das Duo „Zverev/
Zverev“ das Finale in München 2015. Als
weitere deutsche Spieler stehen bisher
Jan-Lennard Struff, Matthias Bachinger
und Maximilian Marterer (Wildcard) im
Hauptfeld. „Elf Spieler aus den Top 100
sind für ein Challenger-Turnier absolut
herausragend. Die Zuschauer dürfen sich
auf erstklassiges Sandplatztennis freuen
– wie immer kombiniert mit Livemusik,
DJ´s sowie dem über 3.000 qm großen
Aussteller- und Unterhaltungsbereich
mit Showbühne“, sagt Volker Jäcke, Organisationschef der Sparkassen Open.
www.sparkassen-open.de
www.sparkassen-open.de
Ehemalige Nr. 18 der ATP-Weltrangliste startet per Wildcard in Braunschweig: Florian Mayer
Mit Kämpferherz zum Comeback
Mit einer Wildcard vom Veranstalter Brunswiek Marketing
GmbH startet Braunschweig-Champion Florian Mayer bei den
Sparkassen Open. Beim BTHC im Bürgerpark will der 31-jährige
Bayreuther einen wichtigen Schritt auf dem Weg zurück an die
Weltspitze machen … .
Florian Mayer zählt inzwischen zu den
„Stammgästen“ bei den Sparkassen Open.
Der 1,90 Meter große Rechtshänder tritt
bereits zum sechsten Mal in der Löwenstadt an: 2004 und 2009 erreichte „Flo“
Mayer jeweils das Halbfinale gegen den
späteren Turniersieger, 2007 stand er im
Endspiel gegen Oscar Hernandez (ESP)
und holte den Braunschweiger Titel vor
zwei Jahren im Finale gegen Jiri Vesely
(CZE). „Braunschweig ist ein gutes Pflaster für mich. Ich spiele gern auf Sand und
fühle mich hier einfach wohl. Deshalb
freue ich mich besonders über die Wildcard“, sagt Florian Mayer, der gerade an
seinem Comeback arbeitet. Ein Jahr lang
musste der ehemalige Weltranglisten-18.
Smalltalk von den Sparkassen Open in Braunschweig (1)
Sprungbrett für „Stars der Zukunft“
Deutschland drei weitere Male in einem
Finale vertreten: Daniel Elsner 2004 (gegen Tomas Berdych), Florian Mayer 2007
(gegen Oscar Hernandez) und Tobias
Kamke 2012 (gegen Thomaz Bellucci).
Spanische Triumphe: Die Tennisprofis von der iberischen Halbinsel stellen
nach wie vor die erfolgreichste Nation
in Braunschweig. Bisher gab es sechs
spanische Triumphe im Bürgerpark: Alberto Berasategui 1996, Francisco Roig
1997, David Sanchez 2002 sowie drei
Mal Oscar Hernandez (Foto oben rechts)
in den Jahren 2005, 2007 und 2009. In
der Nationen-Bilanz folgen Tschechien
(Berdych, Hajek, Rosol) und Deutschland
(Knippschild, Mayer, Zverev) mit jeweils
drei Turniersiegen. Drei reine NationenEndspiele erlebten die Zuschauer bisher
in der Historie des Events: 1997 mit Roig
gegen Mantilla (Spanien), 1998 mit Squillari gegen Arnold und 2000 mit Gaudio
gegen Squillari (jeweils Argentinien).
Sieger unter den Top 10: Vier Spieler,
die das Braunschweiger ATP-Turnier im
Einzel gewannen, standen vor oder nach
ihrem Triumph unter den Top 10 der ATPWeltrangliste: Magnus Gustafsson aus
Schweden (10), Alberto Berasategui aus
Spanien (7), Gaston Gaudio aus Argentinien (5) und Tomas Berdych (Foto oben
links) aus Tschechien (5). Das beweist einmal mehr, dass das Braunschweiger Challenger-Turnier ein Sprungbrett für die
„Stars der Zukunft“ ist. Die Löwenstadt-
Teilnehmer Juan Carlos Ferrero, Gustavo
Kuerten und Carlos Moya haben hier zwar
nicht den Titel geholt, erreichten später
aber Platz 1 der ATP-Weltrangliste...
Gefällt mir: Natürlich sind die Sparkassen Open seit vielen Jahren auch bei Facebook präsent. Knapp 2000 Fans folgen
dem ATP-Turnier in Braunschweig unter
www.facebook.com/tennistainment. Die
User erhalten hier alle Informationen
und Termine, Meldungen aus der Tenniswelt und aktuelle News vom Turnier. Vielfältige Impressionen bietet das tägliche
Foto-Album. Ausführlichere Infos sind
auf der Website www.sparkassen-open.de
oder in der XING-Gruppe zu finden.
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.)
Brunswiek Marketing GmbH, Harald Tenzer
Büchnerstraße 3, 38118 Braunschweig
Telefon 0531-129 75 70, Fax 0531-129 75 72
[email protected]
Redaktion & Konzeption
Westend. Public Relations GmbH, Marko Mädge
Schwägrichenstraße 23, 04107 Leipzig
Telefon 0341-33 38-0, [email protected]
www.westend-pr.de
Layout
BEL NET GmbH, Christian-Pommer-Straße 23,
38112 Braunschweig, Telefon 0531-21 44-0,
[email protected], www.belnet.de
Fotos
Thomas Ammerpohl, Westend-PR
Druckproduktion
Beyrich DigitalService GmbH & Co. KG
Bültenweg 73, 38106 Braunschweig
Telefon 0531-38006-0, [email protected]
Organisation, Umsetzung und Vermarktung
Brunswiek Marketing GmbH
www.facebook.com/tennistainment
personalisiert drucken: Beyrich
Drei aus 119: In den bisherigen 21 Jahren des Braunschweiger ATP-Tennisturniers kamen 42 deutsche Profis bei insgesamt 119 Einzelteilnahmen auf drei
Titelgewinne: Jens Knippschild 1999, Florian Mayer 2013 und Alexander „Sascha“
Zverev im vergangenen Jahr. Die meisten deutschen Akteure im Einzel erlebte das Publikum vor zwei Jahren mit elf
„schwarz-rot-goldenen“ Teilnehmern vor
2011 (10) sowie 2009 und 2014 (jeweils 9).
Im Jahr 1997 vertrat Lars Burgsmüller mit
einer Wildcard als Einziger die deutschen
Farben. Den Status als Braunschweiger
Rekord-Teilnehmer teilen sich bisher die
beiden Hamburger Tobias Kamke und
Julian Reister mit jeweils sieben EinzelAuftritten im Braunschweiger Bürgerpark. Neben den drei Turniersiegern war
aufgrund einer Schambeinentzündung
und einer Leisten-Operation pausieren,
rutschte folgerichtig auf Position 489 der
ATP-Weltrangliste ab. Für Braunschweig
hat er deshalb gedämpfte Erwartungen:
„Ich denke, jeder ist schlagbar, aber auch
gefährlich, so dass man verlieren kann.
Das Halbfinale zu erreichen, wäre schön.
Und dann ist alles möglich.“ Abgesehen
vom sportlichen Part schätzt Florian Mayer das Braunschweiger Challenger-Event
für seine tolle Atmosphäre und die vielen
Zuschauer. „Außerdem ist das Rahmenprogramm für ein Turnier dieser Größenordnung außergewöhnlich“, so Mayer.
In seiner bisherigen Karriere gewann der
ehemalige Davis-Cup-Spieler das ATP-Tur-
Das Zinstief clever nutzen!
Jetzt finanzieren und Investitionen realisieren.
Mittelstands
Portal
Braunschweiger Land
Mehr Informationen:
www.blsk.de/clever
Ehemals Nr. 18 der Welt: Florian Mayer (Bayreuth).
nier in Bukarest (2011), stand weitere vier
Mal in einem Endspiel (Sopot 2005 und
2006, Stockholm 2010, München 2011)
und verdiente mehr als fünf Millionen
Dollar Preisgeld. Sein bestes Resultat in
der aktuellen Saison: das Viertelfinale in
Halle/Westfalen gegen Roger Federer.
DAlLYNEWS
Samstag, 04. Juli 2015
Sonderausgabe | 22. Jahrgang | Nr. 2
Sportlich-gesellschaftlicher Auftakt der 22. Auflage des ATP-Tennisturniers Sparkassen Open
Sandplatzhelden und Zukunftsstars
Mit einem prall gefüllten Tennistainment-Tag startet das
mit 106.500 Euro (+H) Preisgeld
dotierte ATP-Tennisturnier
Sparkassen Open heute in die
22. Runde. Auf der idyllischen
Anlage des BTHC im Bürgerpark stehen acht Tage mit internationalem Spitzentennis,
Musik und Unterhaltung auf
dem Programm.
Bereits ab 10 Uhr kämpfen maximal 32
Qualifikanten um vier verbleibende Plätze im extrem stark besetzten Hauptfeld.
Zum Redaktionsschluß (2.7.) standen 15
Tennisprofis aus den Top 120 der ATPWeltrangliste in der Hauptrunde des
Braunschweiger Challenger-Events, darunter bisher auch sechs deutsche Spieler
wie Titelverteidiger Alexander „Sascha“
Zverev und „Comebacker“ Florian Mayer
Einer der Topfavoriten der Sparkassen Open 2015:
Der Spanier Pablo Andujar, Nr. 37 der ATP-Weltrangliste und in Braunschweig an Nr. 1 gesetzt.
Will Braunschweig auf dem Weg zu seinem Comeback nutzen: Florian Mayer, ehemals Nr. 18 der Welt.
(Wildcard). „Für ein ATP-Challenger-Turnier ist das Teilnehmerfeld herausragend.
Wir hoffen, dass sich noch einige deutsche Profis in der Qualifikation durchsetzen“, sagt Volker Jäcke, Organisationschef der Sparkassen Open. Vorbehaltlich
der Ergebnisse in Wimbledon, wird der
Spanier Pablo Andujar (Nr. 37 ATP) an Position eins gesetzt sein, es folgen der Österreicher Andreas Haider-Maurer (Nr. 57
ATP) sowie die beiden Spanier Albert Ramos-Vinolas (Nr. 65 ATP) und Pablo Carreno Busta (Nr. 67 ATP). Auch der 18-jährige Braunschweig-Champion Alexander
Zverev (Nr. 74 ATP) geht den Favoriten als
gesetzter Spieler zumindest zum Auftakt
aus dem Weg. Der 1,98 Meter große Nachwuchs-Star gewann bei seiner GrandSlam-Premiere das Erstrunden-Match in
Wimbledon in einem Fünfsatz-Krimi gegen Teymuraz Gabashvili aus Russland
(Braunschweig-Finalist 2009), unterlag
am Mittwoch jedoch in vier Sätzen gegen
den US-Amerikaner Denis Kudla.
Bereits das erste Wochenende der Sparkassen Open bietet die beliebte Mischung
aus Weltklassetennis, Musik und Unterhaltung. Unter dem Motto „Sehen und gesehen werden“ avanciert das Event natürlich auch wieder zum „längsten Laufsteg
der Stadt Braunschweig“ und zu einem
wichtigem Business-Treff zwischen VIPBereich und Partyzelt.
Musikalischer Doppelpack
Im heutigen, von Volkswagen präsentierten Rahmenprogramm macht „Revolverheld“ bereits um 15 Uhr den Auftakt mit
einer Autogrammstunde samt Interview
auf der Showbühne. Musikalisch legt
der Braunschweiger Singer-Songwriter
Martin Kroner ab ca. 20 Uhr vor, die Hamburger Rocker „Revolverheld“ spielen
anschließend ab ca. 21 Uhr für rund 90
Minuten live! Die Highlights am Sonntag
(ab 10 Uhr) : die finalen Matches der Qualifikation und der Sport Thieme Kids Day.
www.sparkassen-open.de
Smalltalk von den Sparkassen Open in Braunschweig (2)
„Bestes Challenger-Turnier der Welt“
steht für Gastfreundschaft und zeichnet
sich durch die Mischung aus Tennis, Livemusik und Unterhaltung aus. Das Turnier
ist eine Pflichtveranstaltung im sportlichen und gesellschaftlichen Kalender
der Region. Wir gratulieren den Veranstaltern zu diesem fantastischen Event,
für das sie den Award wahrlich verdient
haben“, erklärte Alison Lee, Vorsitzende
des ATP Challenger Tour Management
Committees.
Profis zum Anfassen: Traditionell liegt
den Veranstaltern der Sparkassen Open
der Tennis-Nachwuchs sehr am Herzen.
Auch bei der 22. Auflage des Braunschweiger
ATP-Tennisturniers
beim
BTHC im Bürgerpark dürfen sich die jungen Filzballtalente auf den „Sport Thieme Kids Day“ am morgigen Sonntag (11
bis 13 Uhr) freuen. Außerdem bietet die
Firma „As-Hüpfburg“ täglich eine professionelle Kinderbetreuung zwischen 14
und 20 Uhr an. Für die Tennis-Youngster
zählt es Jahr für Jahr zu den größten Momenten, wenn sie beim „Training mit den
Stars“ deutsche und internationale Profis
zum Anfassen erleben dürfen. Mit dabei
sind rund 60 Mädchen und Jungen der
Jahrgänge 2005 und jünger aus Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter, Helmstedt, Peine, Wolfsburg und Goslar, die
um den „Kids Day Champion“ und den
„Team Champion“ spielen. „Fairplay und
Spielspaß vor Wettkampfehrgeiz“, heißt
es dabei wie immer vom Kids-Day-Chef
Klaus-Dieter Kurze (BTHC).
Stars der Zukunft: Die ATP Challenger
Tour wird zu Recht als Sprungbrett für
die Tennis-Stars der Zukunft bezeichnet.
Alle ehemaligen und aktuellen Profis
aus den Top 10 der ATP-Weltrangliste
haben einst wichtige Erfahrungen, erste
Preisgeld-Dollars und vor allem wertvolle Ranking-Punkte bei dieser Turnierkategorie gesammelt – von Pete Sampras
über Rafael Nadal bis zu Roger Federer.
150 Turniere der ATP Challenger Tour
mit einer Gesamtdotierung von 9,35 Millionen US-Dollar finden inzwischen rund
um den Globus in rund 40 Ländern statt.
Als Nr. 1 der Welt bereits zum zweiten Mal
nach 2002 ausgezeichnet: Die Sparkassen
Open in Braunschweig!
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.)
Brunswiek Marketing GmbH, Harald Tenzer
Büchnerstraße 3, 38118 Braunschweig
Telefon 0531-129 75 70, Fax 0531-129 75 72
[email protected]
Redaktion & Konzeption
Westend. Public Relations GmbH, Marko Mädge
Schwägrichenstraße 23, 04107 Leipzig
Telefon 0341-33 38-0, [email protected]
www.westend-pr.de
Layout
BEL NET GmbH, Christian-Pommer-Straße 23,
38112 Braunschweig, Telefon 0531-21 44-0,
[email protected], www.belnet.de
Fotos
Thomas Ammerpohl, Westend-PR
Druckproduktion
Beyrich DigitalService GmbH & Co. KG
Bültenweg 73, 38106 Braunschweig
Telefon 0531-38006-0, digitalservice[email protected]
Organisation, Umsetzung und Vermarktung
Brunswiek Marketing GmbH
www.facebook.com/tennistainment
personalisiert drucken: Beyrich
Der ATP-Award: Bei einem Workshop der
ATP im März 2015 in Monte Carlo wurde
es erstmals verkündet, die offizielle Preisverleihung erfolgt allerdings erst bei den
Barclays ATP World Tour Finals in London
aus den Händen des ATP-Vorstandsvorsitzenden und -Präsidenten Chris Kermode:
Die Sparkassen Open erhalten den Award
„ATP Challenger of the Year“ als bestes
Event dieser Kategorie unter 150 Turnieren weltweit! Für die Sparkassen Open ist
es bereits der zweite Award in dieser Kategorie nach 2002. „Braunschweig bietet
exzellente Bedingungen für die Spieler,
www.sparkassen-open.de
Vorjahressieger Alexander „Sascha“ Zverev startet als Weltranglisten-74. in Braunschweig
Vom Newcomer zum Titelfavoriten
Im letzten Jahr startete Alexander Zverev als Newcomer dank
einer Wildcard bei den Sparkassen Open. Am Ende sorgte der
damals 17-jährige Hamburger für eine faustdicke Überraschung
und den ersten, großen Turniersieg seiner jungen Karriere.
Heute ist alles anders: Zverev geht als Titelverteidiger und mit
seinem ATP-Ranking 74 als einer der Favoriten ins Rennen...
Dieser Moment am 5. Juli 2014 bleibt Sascha Zverev in ewiger Erinnerung. Nach
seinem verwandelten Matchball und einem 1:6, 6:1, 6:4 gegen den ehemaligen
Weltranglisten-12. Paul-Henri Mathieu
(Frankreich) reißt er jubelnd die Arme in
den Braunschweiger Sommerhimmel.
Durch seinen Überraschungs-Coup bei
den Sparkassen Open 2014 verdiente das
„German Wunderkind“ nicht nur 15.300
Euro Preisgeld, sondern vor allem 125
Weltranglistenpunkte, die ihn erstmals
unter die Top 300 der Welt katapultierten.
Mit dem Braunschweiger Selbstbewußtsein sorgte der 1,98 Meter große Rechtshänder auch zwei Wochen später bei den
German Open in Hamburg für Furore:
Erst gegen den spanischen SandplatzSpezialisten aus den Top 10, David Ferrer,
war im Halbfinale Endstation.
Die Nr. 3 im deutschen Tennis
Am Ende des Jahres näherte sich der
heute 18-jährige „Sascha“ Zverev bereits
den Top 100 der ATP-Weltrangliste und
realisierte den wichtigen Sprung über
die „magische Schallmauer“ nach seinem zweiten Challenger-Turniersieg in
Heilbronn im Mai 2015. Aktuell führt
ihn das Ranking an Nr. 74 und damit als
drittbesten deutschen Profi hinter Philipp
Das Zinstief clever nutzen!
Jetzt finanzieren und Investitionen realisieren.
Mittelstands
Portal
Braunschweiger Land
Mehr Informationen:
www.blsk.de/clever
Titelverteidiger: Alexander „Sascha“ Zverev (18).
Kohlschreiber (Nr. 33) und Benjamin Becker (Nr. 51). Nur eine Frage der Zeit, wann
Zverev unter den Top 50 stehen und ins
deutsche Davis-Cup-Team berufen wird...
Bei den Sparkassen Open startet „Sascha“
im Einzel und im Doppel an der Seite seines 27-jährigen Bruders Mischa Zverev.
www.sparkassen-open.de
Heute: „CLUB & LOUNGE PARTY“ von Volkswagen mit „Kroner“ und „Revolverheld“
Revolverheldenhafter Auftakt
Der offizielle Turnierbeginn
der Sparkassen Open steht
heute ganz im Zeichen von
Premium-Sponsor Volkswagen. Zur „CLUB & LOUNGE
PARTY“ sind die Bands „Kroner“ (ca. 20 Uhr) und „Revolverheld“ (ca. 21 Uhr) live on
stage zu erleben.
Volkswagen ist zum achten Mal Partner
des „besten ATP-Challenger-Turniers der
Welt“ und präsentiert während der Sparkassen Open die CLUB & Lounge Sondermodelle Beetle Club, Polo Lounge, Passat
GTE und Golf GTD Variant. Natürlich
stellt Volkswagen auch die Shuttle-Flotte
für den offiziellen Fahrdienst des Events.
Hamburg meets Braunschweig
Im Rahmenprogramm bietet Volkswagen
gleich einen musikalischen Doppelpack
an: Als Vorband spielt „Kroner“ vor heimischer Kulisse. Der 23-jährige, gebürtige
Braunschweiger Martin Kroner veröffentlichte seine erste EP „Luftschloss“, wird
„Revolverheld“ rockt heute bei den Sparkassen Open in Braunschweig. Foto: Stefan Malzkorn
dem deutschen Songwriter-Pop zugeordnet und erobert Publikumsherzen im Stile von Bosse, Clueso oder Andreas Bourani. Anschließend gehört die Showbühne
der Sparkassen Open den Hamburger
Rockern von „Revolverheld“. Nach ausverkauften Konzerten und Festivalshows
gewann die Band den Bundesvision Song
Contest, die Auszeichnung „Best German
Act“ bei den MTV Europa Awards und den
„ECHO“ als „Beste Band“. Nun sind „Revolverheld“ mit ihrem Album „Immer in
Bewegung“ auf Sommer-Open-Air-Tour
auch in Braunschweig beim „ATP“ zu
Gast. Vor dem rund 90-minütigen Konzert
testet „Revolverheld“ die Showbühne der
Sparkassen Open bereits um 15 Uhr: Autogrammstunde und Interview!
Die Zukunftsberatung
der Öffentlichen
personalisiert drucken: Beyrich
Spielen Sie nicht mit Ihrer Zukunft.
DAlLYNEWS
Montag, 06. Juli 2015
Sonderausgabe | 22. Jahrgang | Nr. 3
Gelungene Pre-Opening-Events bei den Sparkassen Open/Heute Auftakt des Hauptfeldes
Der „doppelte Zverev“ im Bürgerpark
Das Braunschweiger ATP-Tennisturnier Sparkassen Open
zeichnet sich seit jeher durch
seinen besonderen Charakter aus. Schon bevor der erste
Filzball geschlagen wurde,
feierten tausende Besucher bei
Pre-Opening-Events auf der
idyllischen Anlage des BTHC.
Heute startet das mit 106.500
Euro (+H) Preisgeld dotierte
ATP-Challenger-Event mit den
Hauptfeldern im Einzel und
Doppel.
Bei der Auslosung zog „Glücksfee“ AnnaSara Lange, Sky-Fußballmoderatorin aus
Celle, den schwersten Gegner für Wildcard-Spieler Florian Mayer (Nr. 294 ATP):
Der 31-jährige Bayreuther trifft morgen
auf den an Nr. 1 gesetzten Spanier Pablo
Carreno Busta (Nr. 67 ATP). Titelverteidi-
Eine einzigartige Atmosphäre wie gemalt: „Revolverheld“ live bei den Sparkassen Open in Braunschweig.
ger Alexander Zverev (Nr. 74 ATP) spielt
zum Auftakt gegen den 21-jährigen Qualifikanten Dimitar Kuzmanov (Nr. 327
ATP) – auf seinen Bruder Mischa könnte
„Sascha“ erst im Halbfinale treffen…
„Rekordmann“ Tobias Kamke
Spielte sich über die Qualifikation ins Hauptfeld
der Sparkassen Open: Der 22-jährige Australier
Jason Kubler (Nr. 171 ATP).
Als letzter Spieler rutschte der 29-jährige
Hamburger Tobias Kamke in das Hauptfeld der Sparkassen Open. Der Braunschweig-Finalist von 2012 ist mit seinem
nunmehr achten Start beim BTHC im
Bürgerpark der „Rekordmann“ des Turniers (Dienstag gegen den Japaner Taro
Daniel).
Am heutigen Montag gibt es zu Beginn
(13 Uhr) ein Wiedersehen mit dem Vorjahresfinalisten Paul-Henri Mathieu. Der
ehemalige Weltranglisten-12. aus Frankreich spielt auf dem Centre Court gegen
den Argentinier Facundo Arguello. Anschließend trifft Daniel Brands (siehe S.
3) auf den Slowaken Norbert Gombos. Im
„Match of the Day“ (nicht vor 17 Uhr) dürfen sich die Besucher auf den „doppelten
Zverev“ freuen: Alexander und Mischa
treten im deutsch-deutschen Duell gegen
Jan-Lennard Struff und Simon Stadler an.
„Generell erleben wir das beste DoppelTeilnehmerfeld in der Turnierhistorie.
15 Spieler aus den Top 100 sind bei den
Sparkassen Open am Start, darunter mit
Marcel Granollers die Nr. 13 der DoppelWeltrangliste“, sagt Volker Jäcke, Turnierdirektor der Sparkassen Open.
In der Qualifikation setzte sich keiner der
acht gestarteten deutschen Profis durch.
Sein „Endspiel“ der Vorrunde verlor der
22-jährige Peter Heller (Cham) gegen den
an Nr. 1 gesetzten Australier Jason Kubler
mit 3:6, 1:6.
www.sparkassen-open.de
Smalltalk von den Sparkassen Open in Braunschweig (2)
Rockende Helden und glückliche Kids
„Moneypenny“ und schließlich die gefeierte Hermes House Band mit Special
Guest Lou Bega („Mambo No. 5“). Beim
Tombola-Verkauf kam die Summe von
fast 10.000 Euro zusammen, die vom Vorstand der NORD/LB auf rund 20.000 Euro
verdoppelt wurde und zu gleichen Teilen
an die Stiftung Neuerkerode und ein Kinderkrankenhaus in Hannover geht. Über
den ersten Tombola-Preis, einen nagelneuen E-Scooter, freute sich eine Sparkassen-Mitarbeiterin aus Helmstedt.
Rockende Helden: Bestens gelaunt und
in Plauderstimmung trotz Gluthitze am
Nachmittag und äußerst spielfreudig am
Abend: Die Hamburger Band „Revolverheld“ sorgte am Samstag für perfekte Partystimmung im Rahmen der von Volkswagen präsentierten „CLUB & LOUNGE
PARTY“ auf der BTHC-Anlage. Bereits zum
dritten Mal gastierte die Band bei den
Sparkassen Open in Braunschweig. „Wir
fühlen uns einfach wohl hier, es herrscht
eine tolle Atmosphäre und es wird großartiges Tennis gespielt“, sagt Kris Hünecke, übrigens selbst ein exzellenter Tennisspieler und damals einer der besten
Junioren Deutschlands. Jetzt rockt er mit
seinen Bandkollegen noch weitaus erfolgreicher die nationalen Bühnen. „Der
Sommer ist natürlich die Zeit der Festivals und Konzerte“, sagt er und skizziert
den Tourneeplan zwischen Warnemünde
und Straubing. Wenn die Tage kürzer werden, folgt ein Konzert in der legendären
Reihe „MTV Unplugged“.
Glückliche Kids: Spielen mit den Profis, Zielschießen und exaktes Zuspielen.
Beim Sport Thieme Kids Day – traditionell am Qualifikationssonntag – trotzten
rund 40 Kinder aus den Braunschweiger
Tennisvereinen der Hitze und übten bei
den verschiedensten Übungen fleißig
mit Ball und Schläger. „Natürlich hat das
Wetter die Teilnehmerzahl ein wenig minimiert“, sagt Klaus-Dieter Kurze, seit 22
Jahren Organisator dieses Events und
zudem Chef der Ballkinder. Stars zum Anfassen und Bewundern gab es für die Filzballtalente auch, denn mit Daniel Brands,
Simon Stadler, Radu Albot und Taro Daniel standen gleich vier Hauptfeldspieler
für ein paar Ballwechsel bereit.
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.)
Brunswiek Marketing GmbH, Harald Tenzer
Büchnerstraße 3, 38118 Braunschweig
Telefon 0531-129 75 70, Fax 0531-129 75 72
[email protected]
Redaktion & Konzeption
Westend. Public Relations GmbH, Marko Mädge
Schwägrichenstraße 23, 04107 Leipzig
Telefon 0341-33 38-0, [email protected]
www.westend-pr.de
Layout
BEL NET GmbH, Christian-Pommer-Straße 23,
38112 Braunschweig, Telefon 0531-21 44-0,
[email protected], www.belnet.de
Fotos
Thomas Ammerpohl, Westend-PR
Druckproduktion
Beyrich DigitalService GmbH & Co. KG
Bültenweg 73, 38106 Braunschweig
Telefon 0531-38006-0, [email protected]
Organisation, Umsetzung und Vermarktung
Brunswiek Marketing GmbH
www.facebook.com/tennistainment
personalisiert drucken: Beyrich
Stark für die Region: Am Freitagabend
feierten die NORD/LB und die Braunschweigische Landessparkasse ihr Betriebsfest und das Jubiläum „250 Jahre“
auf der Anlage des ATP-Tennisturniers.
Dr. Gunter Dunkel, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB, und Christoph Schulz,
Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse, begrüßten
über 3.000 geladene Mitarbeiter. Im musikalischen Programm auf der Showbühne folgte ein Highlight auf das nächste:
„The Mix“, „Die Rexis & das Polyester-Orchester“, „Im Bett mit Udo“ (im VIP-Zelt),
www.sparkassen-open.de
Der 27-jährige Deggendorfer Daniel Brands spielt heute im zweiten Centre-Court-Match des Tages
„Fast zu gut für ein Challengerturnier“
Der ehemalige-Weltanglisten-51. Daniel Brands startet zum
vierten Mal bei den Sparkassen Open in Braunschweig. Und der
27-jährige Deggendorfer hat sich sprichwörtlich hervorragend
„warm“ gespielt, vor zwei Tagen erreichte er das Halbfinale
gegen Nils Langer beim ATP-Challenger in Marburg.
Vor gut einem Jahr erkrankte Daniel
Brands am Pfeifferschen Drüsenfieber,
musste lange pausieren und kämpft sich
seither Schritt für Schritt zu seinem Comeback. „Ich bin wieder gesund, das ist das
Wichtigste. Aber es dauert halt ein wenig,
bis ich zu meiner alten Form zurück gefunden habe, ich muss geduldig bleiben
und weiter hart arbeiten“, meinte der 1,96
Meter große Rechtshänder gestern im Interview. In der aktuellen Saison gewann
Brands ein Future-Turnier in der Schweiz
und spielte sich bei einigen ATP-Challenger-Events ins Viertel- und Halbfinale.
Möglicherweise könnten die Sparkassen
Open ein wichtiger Wendepunkt auf dem
Weg zurück an die Weltspitze sein. „Ich
freue mich immer sehr, in Braunschweig
spielen zu können. Das Turnier ist fast zu
gut für ein Challenger, es könnte auch ein
250er-Event der ATP World Series sein.
Dass jeden Abend Unterhaltung und Livemusik geboten wird, ist auch für die Spieler etwas Besonderes“, so Brands. Im zweiten Centre-Court-Match des Tages trifft
der ehemalige Davis-Cup-Spieler (derzeit
Nr. 363 ATP) auf den Slowaken Norbert
Gombos (Nr. 119 ATP). „Ein sehr gefährlicher Spieler mit harten Grundschlägen“,
weiß der Wimbledon-Achtelfinalist von
2010. Bei einem Sieg könnte in der nächsten Runde möglicherweise der Titelverteidiger Alexander Zverev auf ihn warten.
„Ich habe gegen Sascha in der Qualifika-
Das Zinstief clever nutzen!
Jetzt finanzieren und Investitionen realisieren.
Mittelstands
Portal
Braunschweiger Land
Mehr Informationen:
www.blsk.de/clever
Per Wildcard im Hauptfeld: Daniel Brands (27).
tion in Wien 2014 gewonnen, aber seither
hat er sich natürlich hervorragend weiter entwickelt. Sollte es zu diesem Match
kommen, habe ich keinen Druck, er ist der
Spieler aus den Top 100 und der Titelverteidiger. Ich könnte also befreit aufspielen“, erzählt Brands.
www.sparkassen-open.de
Heute: „Chanson Night“ mit Fredda – präsentiert von Küchen aktuell
Eine französische Liebeserklärung
Der Abend des ersten Hauptfeldtages ist seit vielen Jahren ein besonderer bei den
Sparkassen Open. Im VIP-Zelt
treffen sich die geladenen
Gäste zur Sponsoren-Gala und
auf der Showbühne erwartet
die Besucher eine französische Liebeserklärung bei der
„Chanson Night“ – präsentiert
von „Küchen aktuell“.
Die Singer-Songwriterin aus Frankreich
lädt mit rhythmischen Pop-Chansons im
Western-Stil zum Tanzen und Träumen
ein. Gegensätze, die nur eine Französin
so charmant in Einklang bringt. Ihr bürgerlicher Name war Frédérique Dastrevigne zu sperrig, als die in Paris lebende
Künstlerin 2007 ihre Karriere begann.
Das kurze „Fredda“ dagegen ist einprägsam und mittlerweile hat sich der grazile Star mit dem Kolibri-Tattoo auf dem
linken Oberarm in der französischen
Musikszene etabliert. Fredda bezaubert
mit intelligentem Franko-Pop zum Mitschwingen. Die Fachwelt lobt dabei, wie
Fredda aus Frankreich. Foto: Sebastien Perron
sie diverse Stilelemente fantasievoll und
stimmig miteinander verbindet und die
Ausdrucksmöglichkeiten des Chanson
auf nie gekannte Weise erweitert. Ihr Thema, typisch französisch, aber gleichzeitig
international: die Liebe. In ihrem jüngsten Album „Le Chant des Murmures“
lässt Fredda zudem ihrem Faible für den
amerikanischen Süden freien Lauf. Sie
interpretiert die Liedtradition der Grande
Nation ganz einfach neu.
Dabei ist die 45-Jährige nicht nur Musikerin, sie versteht sich als Poetin. Sie lässt
sich vom Klang der Worte inspirieren
und spielt gekonnt mit der französischen
Phonetik.
Auch einen deutschen Titel hat die Französin, die die Sprache in der Schule gelernt hat, im Repertoire. Die Melodie ihrer Interpretation des Sixties-Schlagers
„Träume“ von Françoise Hardy schrieb
Martin Böttcher – jener Komponist, der
auch die Soundtracks zu den Karl-MayWestern der 60er Jahre geschrieben
hat. So steht auch diese Brücke zu allen
deutschen Fans auf einem sicheren und
durchdachten Fundament.
Kundennähe hat bei uns Tradition.
Seit über 250 Jahren stehen wir den Menschen der
Region rund um alle Versicherungsfragen zur Seite.
www.oeffentliche.de
personalisiert drucken: Beyrich
Mit uns sind Sie
näher am Ball.
DAlLYNEWS
Donnerstag, 09. Juli 2015
Sonderausgabe | 22. Jahrgang | Nr. 4
Nur zwei von acht deutschen Tennisprofis im Viertelfinale der Sparkassen Open in Braunschweig
„Brandsgefährlicher“ Aufschlag-Riese
Titelverteidiger Alexander
„Sascha“ Zverev ist beim mit
106.500 Euro (+H) Preisgeld
dotierten ATP-Tennisturnier
Sparkassen Open in Braunschweig überraschend ausgeschieden. Der 18-jährige, an
Position drei gesetzte Hamburger (Nr. 74 ATP) verlor gegen
den 27-jährigen Deggendorfer
Daniel Brands (Nr. 363 ATP)
mit 7:6 (5), 3:6 und 3:6 in 2:20
Stunden. Bei 3:5 im dritten
Satz und eigenem Aufschlag
leistete sich „Sascha“ Zverev
zwei Doppelfehler in Folge
zum Matchverlust.
Im Viertelfinale trifft der für den TC Kurhaus Lambertz Aachen spielende Brands
auf den 22-jährigen Japaner Taro Daniel
(Nr. 125 ATP). „Ich habe heute sehr gut
aufgeschlagen, variabel gespielt und
daher verdient gewonnen. Ich versuche
immer, mein Spiel durchzuziehen, egal
Präsentiert sich in bestechender Form bei den
Sparkassen Open: Der ehemalige Weltranglisten-12.
und Vorjahresfinalist Paul-Henri Mathieu (FRA).
Sorgte gestern für die Sensation des Tages: Daniel Brands (Nr. 363 ATP) besiegte Titelverteidiger Zverev.
wer auf der anderen Seite steht. Sascha
Zverev ist ein Spieler mit einem riesigen
Potenzial und wird seinen Weg nach vorn
trotz der heutigen Niederlage gehen.
Nach dem Halbfinale in Marburg letzte
Woche merke ich, dass es langsam wieder
aufwärts geht“, sagte Daniel Brands.
Ebenfalls in der Runde der letzten Acht
steht der Ludwigsburger Nils Langer (Nr.
243 ATP). Im deutsch-deutschen Duell gewann der 25-jährige Profi vom TV Reutlingen mit 6:4, 7:5 gegen Matthias Bachinger
(Nr. 110 ATP) aus München. Jan-Lennard
Struff aus Warstein gewann seine „Hängepartie“ von Dienstag mit 6:4, 5:7, 7:6 (0)
gegen den an Nr. 6 gesetzten Moldawier
Radu Albot. Der 25-Jährige vom TC BlauWeiß Halle (Nr. 112) unterlag am Nachmittag allerdings mit 3:6 und 3:6 gegen
den Niederländer Thiemo de Bakker (Nr.
136 ATP).
Bei der 22. Auflage erleben die Besucher
der Sparkassen Open erstmals einen
Hauptfeldteilnehmer aus Japan. Der
22-jährige Taro Daniel (Nr. 125 ATP) steht
durch seinen 6:4, 3:6, 6:3-Erfolg gegen
den an Nr. 5 gesetzten Bosnier Damir
Dzumhur (Nr. 88 ATP) im Viertelfinale
des Braunschweiger Turniers der „Plan
German Masters Series presented by Tretorn”. Taro Daniel, geboren in New York
(USA) und wohnhaft in Valencia (Spanien), gewann in diesem Jahr seine ersten
beiden ATP-Challenger-Turniere in Vercelli (Italien) und (Fürth), qualifizierte
sich für die French Open und trifft in der
Runde der letzten Acht bei den Sparkassen Open nun auf Daniel Brands.
Vorjahresfinalist Mathieu top
Auch in seinem zweiten Match präsentierte sich der Vorjahresfinalist Paul-Henri Mathieu (Nr. 127 ATP) in bestechender
Form. Der ehemalige Weltranglisten-12.
aus Frankreich besiegte den Brasilianer
Andre Ghem (Nr. 134 ATP) mit 6:3, 6:2.
Erneut drei Sätze brauchte der an Nummer eins gesetzte, 23-jährige Spanier Pablo Carreno Busta (Nr. 67 ATP): 6:3, 1:6, 6:4
gegen den brasilianischen Qualifikanten
Rogerio Dutra Silva (Nr. 349 ATP).
www.sparkassen-open.de
Smalltalk von den Sparkassen Open in Braunschweig (4)
Per Antenne nach ganz Niedersachsen
sowie auch mit historischen Kenntnissen und Vergleichen kann der akribisch
recherchierende Wortjongleur beeindrucken. Was auch für die allabendlich
auftretenden Bands gilt, die er natürlich
ebenso vorstellt. Und zudem glänzt er mit
aktuellen Ergebnissen aus Wimbledon
– die verkündet er auf dem Centre Court
immer zeitnah und aktuell. So ganz haben ihn die Ereignisse auf dem „heiligen
Rasen“ doch noch nicht losgelassen...
Ein bewährtes Konzept: Tennis und
abendliches Entertainment sind die zwei
großen Standbeide des Turniers. Doch
auch ein drittes Konzept hat sich mittlerweile bewährt. Im Herzen der Anlage gibt
es seit dem vergangenen Jahr den so genannten Living Point – einen Marktplatz
mit 13 Ausstellern. Möglich ist durchaus
eine kleine Weinprobe oder Probesitzen
auf den neuesten Wohntrends. Dazu gibt
es Informationen zu Fitnessstudios, zu
einigen der wichtigen Partner des Turniers, über die neuesten Grillaccessoires
oder auch berufsbegleitende Fortbildungen. Natürlich fehlt auch der modische
Akzent nicht, die neuesten Modelle der
Tennisstars und -sternchen gibt es zum
Nachkaufen. „Uns war es wichtig, den
Zuschauern einen Querschnitt durch die
Braunschweiger Freizeit- und Lebenswelt
vorzustellen“, sagt Volker Jäcke, Organisations-Chef der Sparkassen Open. Ein
Bummel durch den Living Point ist also
absolut zu empfehlen und mehr als abwechslungsreich.
Die Nacht der Nächte: Die Ladies Night
auf der idyllischen Anlage des BTHC im
Bürgerpark ist heute Abend fraglos wieder der „Place to be“ in Braunschweig.
Das Partyhighlight der Sparkassen Open
wird traditionell präsentiert von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig.
„Für mich steht das ATP-Tennisturnier für
ein atmosphärisch einmaliges Unterhaltungskonzept: Tennistainment pur. Die
Ladies Night der Öffentlichen ist mittlerweile legendär! Ich freue mich an diesem
Donnerstag auf spannende Tennismatches und einen unvergesslichen Abend
mit der Band Groovin Affairs“, so der
Vorstandsvorsitzende der Öffentlichen,
Michael Doering.
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.)
Brunswiek Marketing GmbH, Harald Tenzer
Büchnerstraße 3, 38118 Braunschweig
Telefon 0531-129 75 70, Fax 0531-129 75 72
[email protected]
Redaktion & Konzeption
Westend. Public Relations GmbH, Marko Mädge
Schwägrichenstraße 23, 04107 Leipzig
Telefon 0341-33 38-0, [email protected]
www.westend-pr.de
Layout
BEL NET GmbH, Christian-Pommer-Straße 23,
38112 Braunschweig, Telefon 0531-21 44-0,
[email protected], www.belnet.de
Fotos
Thomas Ammerpohl, Westend-PR
Druckproduktion
Beyrich DigitalService GmbH & Co. KG
Bültenweg 73, 38106 Braunschweig
Telefon 0531-38006-0, [email protected]
Organisation, Umsetzung und Vermarktung
Brunswiek Marketing GmbH
www.facebook.com/tennistainment
personalisiert drucken: Beyrich
Die Stimme des Turniers: Er kam am
Sonntag direkt aus der Sky-Kommentatorenbox des Wimbledonturniers nach
Braunschweig. Doch der Wechsel von
Rasen auf Sand fällt Oliver Seidler nicht
schwer. Im Gegenteil, der eigentlich
schwer fußballfokussierte Hannoveraner
– einer der Bundesligakommentatoren
beim Bezahlsender Sky – hat sich in diesen Wochen zu 100 % dem Tennis verschrieben. Der Sportchef des Sparkassen
Open-Hörfunkpartners Antenne Niedersachsen ist in Braunschweig bereits seit
einer Dekade die Stimme des Turniers.
Immer wenn es auf dem Centre Court zur
Sache geht, ist der gebürtige Berliner live
dabei. Er stellt die Spieler vor, interviewt
sie noch auf dem Platz nach einem Sieg
www.sparkassen-open.de
Der 25-jährige Ludwigsburger Nils Langer spielt gegen den Vorjahresfinalisten Paul-Henri Mathieu
Mit Motivationsschub ins Viertelfinale
Neuer Trainer – neuer Erfolg. Vor rund zwei Monaten hat sich Nils
Langer der TennisBase Oberhaching – einer von drei Bundesstützpunkten Tennis in Deutschland – angeschlossen, ist seitdem
mit seinem neuen Coach Markus Wislsperger unterwegs. Und
seither läuft es durchaus rund für den 25-Jährigen mit der ästhetisch perfekten einhändigen Rückhand.
Beim ATP-Challenger in Marburg erreichte Langer in der Vorwoche bereits das
Endspiel, in Braunschweig ließ er gestern
durch ein 6:4, 7:5 gegen den an Nummer
acht gesetzten Matthias Bachinger aufhorchen und steht nun im Viertelfinale.
„Ich habe einen echten Motivationsschub
in den vergangenen Wochen bekommen
und mein Spiel gewinnt immer mehr an
Stabilität und Sicherheit“, so Langer.
Der ehemalige Deutsche Jugendmeister
hat sich in den vergangenen beiden Jahren auf der ATP-Weltrangliste kontinuierlich nach oben gespielt, kann derzeit
mit Platz 243 sein bestes Ranking vorzuweisen. Was bisher fehlt, ist der absolute
Durchbruch Richtung Top 100 und vielleicht das Quäntchen Glück.
Dazu hat Trainer Wislsperger ein klares
Saisonziel deklariert: „Bis Ende der Saison sollte er unter den Top 200 stehen.
Wenn er seine momentane Leistung konserviert, könnte das aber schon eher passieren“, sagt er. In Braunschweig steht vor
Erreichen dieses Ziels ein äußerst prominenter Name. Gegner im Viertelfinale ist
mit dem Franzosen Paul-Henri Matthieu
nämlich die ehemalige Nummer 12 der
Weltrangliste und der Vorjahresfinalist.
„Das wird natürlich schwer, aber leichte
Gegner gibt es bei einem solchen Turnier sowieso nicht“, sagt Langer, der be-
Das Zinstief clever nutzen!
Jetzt finanzieren und Investitionen realisieren.
Mittelstands
Portal
Braunschweiger Land
Mehr Informationen:
www.blsk.de/clever
Erstmals im Viertelfinale: Nils Langer (Nr. 243 ATP).
reits zum dritten Mal bei den Sparkassen
Open startet und die Veranstaltung in den
höchsten Tönen lobt. „Für uns Spieler ist
das ein Traum. Umso glücklicher bin ich,
dass ich hier gut spiele.“
www.sparkassen-open.de
„CLUB
& LOUNGE
von Volkswagen
am Ladies
Samstag:
Musikalisches
Highlight
„Revolverheld“
Heute Abend:
DiePARTY“
Öffentliche
präsentiert die
Night
mit Livemusik
von „Groovin
Affairs“
Revolverhelden
immer
in Bewegung
Längster Laufsteg
Niedersachsens
ger des Bundesvision Song Contest 2014,
MTV
Europe
Music
Awards
Gewinner
Pop, Rock,
Funk
und Soul
der Extraklas2014
und sicherten
sich in diesem
Jahr
se, mitreißend,
authentisch
und leidenzum
ersten
Malist
einen
ECHOAffairs“.
als „Beste
schaftlich
– das
„Groovin
Als
Gruppe
national
Rock/Pop“. Besser
könneine der
erfolgreichsten
Event-Bands
te
der Zeitpunktgarantiert
für einen weiteren
Deutschlands
„Groovin AufAftritt
Braunschweig
kaum seinGrooves
– dank
fairs“inseit
Jahren mit knackigen
Premium-Sponsor
sich
und punktgenauenVolkswagen.
Beats volleSeit
DanceJohannes,
Kristoffer,
NielsPublikum.
(Gitarre und
floors und ein
begeistertes
Ob
Gesang)
und JakobMessen,
(Schlagzeug)
2002
in
auf Firmenfeiern,
riesigen
Open
Hamburg
zusammenfanden,
hat esbeim
„ReAirs, als Gala
Top-Act oder eben
volverheld“
nochATP-Tennisturnier
nie an Bewegung
geBraunschweiger
– der
fehlt.
Die Jungs
sindaktuellen
eigentlich
„immer
mitreißende
Mix aus
Chart-Hits
in
Bewegung“
(so deraus
Album-Name)
und
und
den Klassikern
Pop, Rock, Funk
haben
gemeinsam
schon
verdammt
viel
und Soul
trifft den Nerv
jedes
Publikums.
erreicht:
Von Top-10-Platzierungen
mit
Je nach Anlass
bietet „Groovin Affairs“
Foto: Benedikt Schnermann
Das
Tennistainment-ProDie Ladies
Night bei den Spargramm
startet
am
kommenkassen Open
ist
seit
vielen
den
Samstag
gleich
mit einem
Jahren
Legende!
Tausende
BeKracher:
ImAbend
Rahmen
der die
sucher am
werden
„CLUB
& LOUNGE
PARTY“ vonin
BTHC-Anlage
im Bürgerpark
Volkswagen
steht
die Rockden „längsten
Laufsteg
Nieband
„Revolverheld“
live auf
dersachsens“
verwandeln.
Als
der
Showbühne.
musikalisches
Highlight präsentiert die Öffentliche VerEs
scheint, alsBraunschweig
hätte die Rockband
gerasicherung
die
de
einen richtigen
Lauf: Sie
sind die SieLiveband
„Groovin
Affairs“.
Rocken
dritten
Mal diemit
Sparkassen
„Revolverheld“
aus Bühne:
Hamburg.
Standenzum
schon
zusammen
SuperstarsOpen:
der Musikszene
auf der
„Groovin Affairs“.
allen
Alben bis zu
etlichen Auszeichdurchvier
individuell
angepasste
Formatinungen
in Gold
Platin.Performance:
Daneben beonsgrößen
die und
perfekte
wegt
die sympathische
Band natürlich
Vom Walking-Act
über Dinner-Musik
bis
ganz
besonders
ihre Fans
mit SongsStars
wie
zur großen
Live-Party.
Hochkarätige
„Halt
an mir
fest“ feat.
Martaund
Jandowie Ladich
Bouche,
Melanie
Thornton
Savá,
lass haben
für dich
das Licht
an“ und
rah „Ich
Connor
„Groovin
Affairs“
als
„Lass
uns gehen“.
Bei ihren
Livekonzerfeste Liveund TV-Band
engagiert.
Dabei
ten,
intimes
Clubkonzert
oder
teilteegal
manob
sich
die Bühne
mit musikaligroße
Festivalbühne,
leben
die Shakira,
Musiker
schen Größen
wie Xavier
Naidoo,
ihre
scheinbar
unbändige
Spielfreude
in
Scorpions,
Sting,
Anastacia,
Mick Jagger,
der
ganzen Republik
Gentleman,
DJ Bobo,aus.
Maria Carey, Laith
Eine
besondere
Verbindung
zum Tennis
Al-Deen
u.v.a. Sowohl
die jahrelange
Erhat
übrigens
Gitarrist
„Kris“ Hünecke.
In
fahrung
in der
professionellen
Musikseiner
Jugend
zählte
mit TommyexzelHaas
branche,
als auch
dieerzahlreichen
und
Nikolas
Kiefersprechen
zu den besten
Nachlenten
Referenzen
für „Groovin
wuchsspielern
Deutschlands,
trainierte
Affairs“ – eine der
aufregendsten
Eventmit
Nick
Bollettieri und
die die
Nr. Spar1 der
Bands
Deutschlands,
diewar
heute
DTB-Jugendrangliste.
kassen Open „rocken“ wird.
Die Zukunftsberatung
der Öffentlichen
personalisiert drucken: Beyrich
Spielen Sie nicht mit Ihrer Zukunft.
DAlLYNEWS
Samstag, 11. Juli 2015
Sonderausgabe | 22. Jahrgang | Nr. 5
Großes Finale bei den Sparkassen Open: Endspiele, Livemusik und DJ Oliver Pocher
Der Showdown des Tennistainments
Paul-Henri Mathieu gegen
Filip Krajinovic lautet das
Endspiel beim mit 106.500
Euro (+H) Preisgeld dotierten
ATP-Tennisturnier Sparkassen
Open in Braunschweig. Der
ehemalige Weltranglisten-12.
aus Frankreich (Nr. 127 ATP)
gewann sein Halbfinale gegen
den Holländer Thiemo de Bakker (Nr. 136 ATP) mit 6:3 und
6:3 in 94 Minuten.
Damit steht der 33-jährige Mathieu wie
im vergangenen Jahr im Endspiel des
Braunschweiger Turniers der „Plan German Masters Series presented by Tretorn“. Im Einzelfinale nicht vor 15:00 Uhr
trifft Paul-Henri Mathieu auf den 23-jährigen Serben Filip Krajinovic (Nr. 122 ATP),
der den 22-jährigen Japaner Taro Daniel
(Nr. 125 ATP) mit 7:5, 6:2 besiegte. Einen
Wie im Vorjahr im Finale der Sparkassen Open: Der ehemalige Weltranglisten-12. Paul-Henri Mathieu (33).
französischen Turniersieger gab es in den
voran gegangenen 21 Jahren bisher nur
2008 mit Nicolas Devilder – der Spanier
Oscar Hernandez bleibt der einzige Profi,
der das Braunschweiger ATP-ChallengerEvent mehr als einmal im Einzel gewinnen konnte (2005, 2007, 2009).
„Sehr nettes Publikum“
Erstmals im Finale der Sparkassen Open und
nächste Woche zurück unter den Top 100 der
Weltrangliste: Der 23-jährige Serbe Filip Krajinovic.
„Das Match war sehr viel enger, als es das
6:3, 6:3 aussagt, Thiemo ist ein sehr guter
Spieler, der es mir am Ende noch einmal
sehr schwer gemacht hat. Ich bin sehr
glücklich, in Braunschweig wieder im
Finale zu stehen, es ist ein tolles Turnier
mit einem sehr netten Publikum“, sagte
Paul-Henri Mathieu. Der Turniersieger
der Sparkassen Open erhält 15.300 Euro
Preisgeld und 125 Weltranglistenpunkte,
dem Finalisten bleiben 9.000 Euro und 75
Rankingpunkte.
Filip Krajinovic, der bei den Sparkassen
Open 2013 das Halbfinale gegen Jiri Vese-
ly erreichte, meinte nach dem Match: „Es
war wirklich nicht leicht, Taro ist einer
der aufstrebenden, jungen Spieler. Aber
ich hatte eine gute Taktik, die ich auch
perfekt umsetzen konnte.“ Das Erreichen
des Endspiels bei den Sparkassen Open
mit den damit verbundenen, mindestens
75 Punkten ist für ihn gleichbedeutend
mit dem Wiedereinzug in die Top 100 der
ATP-Weltrangliste. „Ich brauche diese
Punkte, um direkt im Hauptfeld der US
Open zu stehen, das ist für mich enorm
wichtig.“
Im Doppel-Endspiel um 13 Uhr treffen
Sergey Betov (Weißrussland) und Mikhail Elgin (Russland) auf Damir Dzumhur
(Bosnien) und Franko Skugor (Kroatien).
Das „Tennistainment“ startet heute früh
mit dem 17. Niedersächsischen TennisDuell Wirtschaft gegen Politik (UVN), am
Abend erleben die Besucher Livemusik
von Duncan Townsend (ca. 19 Uhr) und
Special Guest DJ Oliver Pocher (ca. 21
Uhr) auf der Showbühne.
www.sparkassen-open.de
Smalltalk von den Sparkassen Open in Braunschweig (5)
Starke Partner und schicke Schlitten
Ein starker Partner: Von 2001 bis 2010
hieß das Braunschweiger ATP-Tennisturnier NORD/LB Open, anschließend
übernahm die Braunschweigische Landessparkasse das Titelsponsoring und
gab dem „besten ATP-Challenger-Turnier
der Welt“ den Namen Sparkassen Open.
„Es ist ein bemerkenswertes Turnier, sehr
wichtig für die Region und ein großartiger Botschafter für die Stadt. Wir können
uns sehr gut vorstellen, das Titelsponsoring um weitere fünf Jahre bis 2020 zu
verlängern“, sagte Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse. Gleichermaßen
lobte er aber auch das starke Engagement
der weiteren Sponsoren – ohne alle diese
Partner wäre ein ATP-Tennisturnier auf
diesem Qualitätsniveau kaum denkbar.
„Nicht nur die sportliche Qualität ist hervorragend, sondern auch das Tennistainment. Diese Mischung aus Weltklassetennis, Livemusik und Unterhaltung macht
die Sparkassen Open zu einem sportlichgesellschaftlichen Highlight für die gesamte Region Braunschweig“, so Schulz.
Braunschweig statt Wimbledon: Im
vergangenen Jahr hatte Roland Herfel
so eine Ahnung. „Den Award als bestes
ATP-Challengerturnier der Welt hätten
die Sparkassen Open wieder einmal verdient“, sagte der 48-Jährige vor Jahresfrist. Und genau so sollte es kommen. Und
was sagt der Supervisor, der immerhin
bereits bei den Olympischen Turnieren
und allen vier Grand Slams als Schieds-
richter im Einsatz war, in diesem Jahr?
„Mein Fazit ist wieder absolut positiv, das
Turnier arbeitet auf seinem hohem Level
weiter“, unterstreicht Herfel. Besonders
betonen wolle er, dass auch unter dem
neuen Turnierdirektor Volker Jäcke der
Ablauf weiterhin hervorragend sei. Für
Roland Herfel hat das ATP-Tennisturnier
Sparkassen Open in Braunschweig einen
besonderen Wert. „Ich wohne quasi um
die Ecke in Rennau. Bei all meinen Reisen
ist es natürlich sehr entspannend, bei einem Turniereinsatz zu Hause schlafen zu
können“, erzählt er. Dafür verzichtet er
sogar auf den Grand Slam in Wimbledon.
Vorteil Sparkassen Open kann man da
nur sagen...
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.)
Brunswiek Marketing GmbH, Harald Tenzer
Büchnerstraße 3, 38118 Braunschweig
Telefon 0531-129 75 70, Fax 0531-129 75 72
[email protected]
Redaktion & Konzeption
Westend. Public Relations GmbH, Marko Mädge
Schwägrichenstraße 23, 04107 Leipzig
Telefon 0341-33 38-0, [email protected]
www.westend-pr.de
Layout
BEL NET GmbH, Christian-Pommer-Straße 23,
38112 Braunschweig, Telefon 0531-21 44-0,
[email protected], www.belnet.de
Fotos
Thomas Ammerpohl, Westend-PR
Druckproduktion
Beyrich DigitalService GmbH & Co. KG
Bültenweg 73, 38106 Braunschweig
Telefon 0531-38006-0, [email protected]
Organisation, Umsetzung und Vermarktung
Brunswiek Marketing GmbH
www.facebook.com/tennistainment
personalisiert drucken: Beyrich
Perfekter Service: 13 Autos, zwölf Fahrer und ein Kavaliershäuschen: Seitlich
am Eingang zum BTHC ist traditionell die
Heimat des Fahrdienstes der Sparkassen
Open. Unter der Leitung von Sören Pedersen organisiert das Team sämtliche
Fahrten der Turnierteilnehmer und VIP’s.
„Die Spieler wollen natürlich hauptsächlich zum Hotel, zum Bahnhof oder zum
Flughafen. Zudem unterstützen wir das
Organisationsteam, wenn es etwas zu
besorgen gibt“, berichtet der 27-jährige
Teamleiter von der Alltagsroutine und
den kleinen Abwechslungen in den von
der Volkswagen Sportförderung bereit
gestellten Autos. Unter denen befinden
sich auch einige Hybrid-, Gas- und Elektrofahrzeuge.
www.sparkassen-open.de
Fazit mit Veranstalter Harald Tenzer und Turnierdirektor Volker Jäcke (Brunswiek Marketing GmbH)
„Die Mannschaft ist der Star“
Nach insgesamt zehn Veranstaltungstagen ziehen Veranstalter Harald Tenzer und Organisations-Chef Volker Jäcke (beide
Brunswiek Marketing GmbH) eine Bilanz der 22. Auflage des ATPTennisturniers Sparkassen Open in Braunschweig.
Herr Tenzer, wie fällt Ihr diesjähriges Fazit
der Sparkassen Open aus?
Tenzer: „Trotz der Wetterkapriolen zwischen Tropenhitze und Regen sind wir
ausgesprochen zufrieden und haben erneut die Marke von mehr als 31.000 Besuchern übertroffen. Unseren Status als
bestes ATP-Challenger-Turnier der Welt
konnten wir einmal mehr eindrucksvoll
bestätigen.“
Was ist das Erfolgsgeheimnis der veranstaltenden Brunswiek Marketing GmbH?
Tenzer: „Als Philosophie für das Turnier
natürlich die berühmte und inzwischen
auch kopierte Mischung aus internationalem Spitzentennis, Musik und Unterhaltung, kurz Tennistainment. Bezüglich
der Sponsoren darf ich behaupten, dass
aus Partnerschaften inzwischen Freundschaften geworden sind. Und in der Organisation gilt, dass man alleine nichts
schafft, wir können nur als Team erfolgreich sein. Wie sagt man so schön: Die
Mannschaft ist der Star!“
Herr Jäcke, in diesem Jahr tragen Sie als Turnierdirektor und Organisations-Chef besondere Verantwortung. Wie fällt Ihr Fazit aus?
Jäcke: „Durch die Erfahrung aus den
letzten Jahren, das angesprochene Teamwork und die exzellente Abstimmung mit
ATP-Supervisor Roland Herfel lässt sich
die Doppelfunktion sehr gut meistern.
Wir haben erstklassiges Tennis im Einzel
und Doppel erlebt und sicher auch wieder
einige Stars der Zukunft, die künftig weit
oben in der ATP-Weltrangliste zu finden
Das Zinstief clever nutzen!
Jetzt finanzieren und Investitionen realisieren.
Mittelstands
Portal
Braunschweiger Land
Mehr Informationen:
www.blsk.de/clever
Teamwork: Volker Jäcke und Harald Tenzer.
sein werden. Im Rahmenprogramm haben wir neue Akzente gesetzt. Nach dem
Turnier ist vor dem Turnier, von daher
werden wir jetzt alles in Ruhe auswerten
und weiter an kleinen Optimierungen arbeiten.“
www.sparkassen-open.de
„CLUB
& LOUNGE PARTY“Landessparkasse
von Volkswagen präsentiert
am Samstag:
Musikalisches
„Revolverheld“
Die Braunschweigische
Duncan
TownsendHighlight
und DJ Oliver
Pocher
Revolverhelden
immer
in Bewegung
Zwischen Rock und
Melancholie
Ein Newcomer und Geheimtipp ist der
Es
als hätte die
RockbandEmiragerain scheint,
den Vereinigten
Arabischen
de
richtigen
Lauf:Townsend
Sie sind die
Sieteneinen
geborene
Duncan
schon
ger
desnicht
Bundesvision
Songbekannten
Contest 2014,
längst
mehr. In zwei
TVMTV
Europe sorgte
Musicseine
Awards
Gewinner
Werbefilmen
Musik
für Ohr2014
undAktuell
sicherten
sich
in diesem
Jahr
würmer.
ist die
Single
„Rebel Yell“
zum
ersten Mal des
einen
ECHO als „Beste
als Coverversion
Billy-Idol-Klassikers
Gruppe
Rock/Pop“.
BesserMit
könnim Spot national
der Lufthansa
zu hören.
der
te
der Zeitpunkt
für einen
weiteren
AufGelassenheit
eines
Altstars
und dem
tritt
in Braunschweig
kaum sein ebenso
– dank
Händchen
für melancholische
Premium-Sponsor
Volkswagen.
sich
wie rockige Melodien
begeistertSeit
Duncan
Johannes,
Kristoffer,
(Gitarre und
Townsend seit
Jahren Niels
sein Publikum.
Ob
Gesang)
und
(Schlagzeug)
2002mit
in
als Solist,
imJakob
akustischen
Trio oder
Hamburg
zusammenfanden,
hat es „Reder gesamten
Band, der charmante
Brivolverheld“
noch
anbeliebt.
Bewegung
gete ist vor allem
livenie
sehr
Duncan
fehlt.
Die Jungs
sind eigentlich
„immer
Townsend
produzierte
gemeinsam
mit
in
derwar
Album-Name)
und
derBewegung“
Pop-Ikone (so
Nena,
unter anderem
haben
gemeinsam
viel
Tour-Support
für schon
Katie verdammt
Melua, Xavier
erreicht:
Von Thomas
Top-10-Platzierungen
Naidoo sowie
Godoj und hatmit
in-
Foto: Benedikt Schnermann
Das
ZumTennistainment-Profinalen Tennistainment
gramm
startet
kommenpräsentiert
deram
Titelsponsor,
den
Samstag gleich mit Laneinem
die Braunschweigische
Kracher:
Im Rahmen
der mit
dessparkasse,
Livemusik
„CLUB
&Townsend
LOUNGE PARTY“
Duncan
und an-von
Volkswagen
steht
die Pocher
Rockschließend DJ
Oliver
band
„Revolverheld“
live auf
als Special
Guest.
der Showbühne.
Rocken
dritten
Mal die Sparkassen
„Revolverheld“
Top-Act zum
auf der
abendlichen
Showbühne Open:
der Sparkassen
Open:aus
DerHamburg.
Vollblutmusiker Duncan Townsend.
allen
vier Alben
zu etlichen Auszeichzwischen
viele bis
internationale
Bühnen
nungen
Gold
und Platin. Daneben
bebespielt.in
Der
Vollblutmusiker
zelebrierte
wegt
sympathische
Band
natürlich
seine die
Liveshows
bereits vor
dem
hollänganz
besonders
Fans mit Songs und
wie
dischen
Prinzenihre
Willem-Alexander
„Halt
dich an
mir fest“
Marta Jandodem Dalai
Lama.
Beimfeat.
Abschlussabend
vá,
lass fürOpen
dich das
an“ und
der „Ich
Sparkassen
wirdLicht
er neben
sei„Lass
uns gehen“. Bei ihren
Livekonzernen Werbe-Ohrwürmern
auch
bekannte
ten,
egal ob intimes
Clubkonzert
oder
und brandneue
Songs z.B.
aus seinem
Algroße
Festivalbühne,
leben die Musiker
bum „Up
sides down“ präsentieren.
ihre
scheinbar
unbändige
Spielfreude
in
Ab ca.
21 Uhr heizt
der Allrounder
Oliver
der
ganzen
aus.
Pocher
demRepublik
Braunschweiger
ATP-PubliEine
Verbindungein.
zum
Tennis
kum besondere
an den Plattentellern
Der
Spehat
Hünecke.
In
cial übrigens
Guest tratGitarrist
bereits in„Kris“
angesagten
Clubs
seiner
Jugend
zählte er
mit Tommy
Haas
und bei
besonderen
Events
in Deutschund
Kiefer zu
besten
Nachland Nikolas
und Österreich
als den
DJ auf.
Im verganwuchsspielern
Deutschlands,
trainierte
genen Jahr veröffentlichte
Oliver
Pocher
mit
Nick
Bollettieri
und
war die Nr. unter
1 der
seine
ersten
eigenen
Dance-Tracks
DTB-Jugendrangliste.
dem Label „Kontor Records“.
Die Zukunftsberatung
der Öffentlichen
personalisiert drucken: Beyrich
Spielen Sie nicht mit Ihrer Zukunft.