Geschäftsbericht 2007

Comments

Transcription

Geschäftsbericht 2007
7
0
0
2
t
h
c
i
r
e
b
s
t
f
ä
h
c
s
e
G
Studio Babelsberg AG
Geschäftsbericht 2007
Annual Report 2007
1
2
Inhalt
Content
Vorwort Gesamtvorstand Studio Babelsberg AG
4
Preamble of Studio Babelsberg’s Board of Management 4
Bericht des Aufsichtsrates
7
Report of the Advisory Board
7
Hinter den Kulissen: Das Jahr 2007
10
Behind the Scenes: The Year 2007
10
Studio Babelsberg im Überblick
· Unternehmensprofil
· Vorstand und Aufsichtsrat
· Organigramm
· Geschäftsfelder
· Marktumfeld
· Wachstumsstrategie
· Historie
22
22
24
25
26
28
30
32
Overview of Studio Babelsberg
· Company Profile
· Board of Directors and Board of Supervisors
· Organization Chart
· Business Fields
· Market Summary
· Growth Strategies
· History
22
22
24
25
26
28
30
32
Die Aktie
33
The Studio Babelsberg Share
33
Lagebericht
36
Status Report
36
Jahresabschluss
· Konzernbilanz
· Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
· Entwicklung des Konzernanlagevermögens
· Entwicklung des Konzerneigenkapitals
· Konzern-Kapitalflussrechnung
· Konzernanhang
· Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers (Konzern)
43
44
46
48
50
51
52
59
Consolidated Financial Statement
· Consolidated Balance Sheet
· Consolidated Profit and Loss Statement
· Statement of Changes in Fixed Assets of the Group
· Statement of Changes in Group Equity
· Consolidated Cash Flow Statement
· Notes to the Consolidated Financial Statements
· Audit Opinion (Group)
60
60
62
64
66
67
68
74
Einzelabschluss
· Bilanz der Studio Babelsberg AG
· Gewinn- und Verlustrechnung
· Entwicklung des Anlagevermögens
· Anhang
· Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers (AG)
75
76
78
80
82
88
Individual Financial Statement
· Balance Sheet of Studio Babelsberg AG
· Profit and Loss Statement
· Statement of Changes in Fixed Assets
· Notes to the Individual Financial Statement
· Audit Opinion (AG)
90
90
92
94
96
102
Imprint
104
Impressum
104
Highlights 2007: JANUAR JANUARY
Drehvorbereitung für neues Warner Bros.-Projekt
Nach V wie Vendetta kehrt das Erfolgstrio bestehend aus Produzent Joel Silver und den Regisseuren Andy und Larry
Wachowski nach Babelsberg zurück, um Speed Racer, die Verfilmung des japanischen Kult-Anime über den jungen Rennfahrer Speed im Studio Babelsberg zu drehen. 12 der 16 am Standort verfügbaren Hallen werden genutzt und mit modernster
Greenscreen- und Visual Effects-Technik ausgestattet. Der Film sorgt für eine sehr gute Auslastung aller Geschäftsbereiche
(siehe Kapitel »Hinter den Kulissen«).
Preparing Principal Photography for new Warner Bros. Project
After V for Vendetta, the successful trio around producer Joel Silver and the directors Andy and Larry Wachowski return
to Babelsberg to shoot Speed Racer, the Japanese Anime cult-classic about Speed, a young race car driver.
12 of the 16 available sound stages were used, equipped with the latest green screen and visual effects technology. The
picture uses most of the studio capacities, including all of its divisions (see chapter »Behind
Behind the Scenes«).
«).
).
3
Vorwort
Preamble
Liebe Aktionärinnen und Aktionäre, liebe Freunde von
Studio Babelsberg,
Dear shareholders and friends
of Studio Babelsberg,
das Jahr 2007 war für Studio Babelsberg in jeder Hinsicht
ein Rekordjahr: Mit 12 Kinofilmproduktionen und einem
Konzernjahresüberschuss von 6 Mio. EUR feiert das Traditionsunternehmen sein bestes Jahr seit der Privatisierung 1992. Dass genau dieses Jahr auch noch mit unserem
95jährigen Bestehen einhergeht, bedeutet einen weiteren
Rekord, denn mit 95 Jahren ist Studio Babelsberg das älteste Großatelierfilmstudio der Welt. Und kein geringerer als
U.S.-Starphotograf Bruce Weber hat die »Grande Dame« zu
diesem Anlass portraitiert: Im Oktober kam er nach Babelsberg, um für eine Studio Babelsberg Special Edition des
Kunst- und Kulturmagazins The Manipulator dieses besondere Jahr photodokumentarisch festzuhalten.
2007 was a record year for Studio Babelsberg in any respect: With 12 feature film productions and corporate earnings of EUR6M, the Studio continues its legacy with its
most successful year since privatization in 1992. The year
of record earnings coincided with with our 95th anniversary, earning us also the record of the world’s oldest largescale film studio. This outstanding achievement and legacy
attracted non other than American star photographer Bruce
Weber, who came to Babelsberg in October to shoot a the
Studio Babelsberg Edition, a special feature for renowned
art magazine The Manipulator.
Ebenfalls rekordverdächtig ist die Anzahl nationaler und
internationaler Filmgrößen, die 2007 in Babelsberg an den
herausragenden Produktionen des Jahres mitgewirkt haben. Neben Stars wie Tom Cruise, Kenneth Branagh, Carice
Van Houten, Christian Berkel (Valkyrie), Kate Winslet, Bruno Ganz, Ralph Fiennes (Der Vorleser), Susan Sarandon,
Christina Ricci, John Goodman, Benno Fürmann, Cosma
Shiva Hagen (Speed Racer), Matt Damon (The Bourne Ultimatum), Clive Owen, Naomi Watts, Armin Mueller-Stahl
(The International), Bud Spencer (Mord ist mein Geschäft,
Liebling) Diane Kruger (Mr. Nobody), Mads Mikkelsen
(Flame & Citron), Heino Ferch und Martina Gedeck (Meine
schöne Bescherung) hat Babelsberg Filmexperten aus allen
Ländern und aus allen Bereichen der Filmproduktion zusammengeführt.
Und nimmt man den Oscar als Maß aller Dinge, so konnte
bereits die erste in 2007 abgedrehte Produktion mit unserer
Beteiligung glänzen: Mit insgesamt drei Academy Awards
wurde The Bourne Ultimatum ausgezeichnet. Die Eröffnungssequenz der Universal Pictures-Produktion wurde in
2007 in Berlin mit der Studio Babelsberg Motion PicturesCrew gedreht.
Dank des ab 01. Januar 2007 geltenden neuen Anreizsystems für die deutsche Filmwirtschaft (Deutscher Filmförderfonds – DFFF) konnte sich Studio Babelsberg bei
zahlreichen Produktionen als Koproduzent engagieren.
Dies stärkt nicht nur unsere Position gerade im internationalen Markt, sondern die gesamte deutsche Filmbranche.
Zudem wird die hiesige Filmindustrie vom Wissens- und
Erfahrungstransfer bei den internationalen Projekten nachhaltig profitieren. Nicht zuletzt Tom Tykwers Großprojekt
The International, bei dem eine Vielzahl deutscher Kreative
mitwirkte, zeigt, wie wettbewerbsfähig die deutsche Produktionsbranche und wie groß das Know-how der hiesigen
Filmschaffenden sind.
4
Another record was broken in this year’s number of national and international film stars who came to Babelsberg in
2007 to participate in the wide array of exceptional productions. Babelsberg brought together the film crews, international experts and stars including Tom Cruise, Kenneth
Branagh, Carice Van Houten, Christian Berkel (Valkyrie),
Kate Winslet, Bruno Ganz, Ralph Fiennes (The Reader), Susan Sarandon, Christina Ricci, John Goodman, Benno Fürmann, Cosma Shiva Hagen (Speed Racer), Matt Damon
(The Bourne Ultimatum), Clive Owen, Naomi Watts, Armin
Mueller-Stahl (The International), Bud Spencer (Murder is
My Business, Honey) , Diane Kruger (Mr. Nobody), Mads
Mikkelsen (Flame & Citron), Heino Ferch and Martina Gedeck (Meine schöne Bescherung).
If you take the Academy Award as a means of measuring
accomplishment, than the very first production in which Studio Babelsberg was involved in 2007, The Bourne Ultimatum, underlines our success, winning three of the coveted
awards. The opening sequence of the Universal Pictures
production was shot in Berlin in 2007 with the film crew of
Studio Babelsberg Motion Pictures.
Thanks to the new German Federal Film Fund (Deutscher
Filmförderfonds - DFFF), which has been implemented since January 1st 2007, Studio Babelsberg was able to participate as co-producer in many films shot at the studio,
thereby strengthening both the studio’s position in the
market place and that of the entire German film industry.
Furthermore, our local crews benefit from the exchange of
experience and know-how that international productions
provide. The excellent know-how of local technical crews
and creative personnel came to benefit Tom Tykwer’s bigbudget production The International whilst underlining the
ability of the German film industry to handle any scope project.
But Germany no longer attracts international producers
solely because of its technical qualities, but also because
Besetzung im Jahr 2007 Cast in 2007
Doch Deutschland ist nicht mehr nur aus rein filmproduktionstechnischer Sicht international interessant, auch im
Bereich Filmfinanzierung können wir mittlerweile ein gutes
Standing vorweisen.
Das gute Ergebnis im Jahr 2007 erlaubt es uns, unsere aktionärsfreundliche Dividendenpolitik fortzusetzen. Vorstand
und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung im Juni
2008 deshalb vor, die Dividende je Aktie auf 0,20 Euro zu
verdoppeln.
Nach einem Jahr der Superlative fällt ein Ausblick in der
Regel schwierig aus. Doch auch das kommende Jahr sehen
wir für das Unternehmen Studio Babelsberg positiv: Mit
dem Oscar für unsere Koproduktion Die Fälscher starten
wir auch in 2008 wieder in der Pole Position.
Dennoch sind auch wir von den Entwicklungen des Marktes
abhängig und unterliegen Imponderabilien wie beispielsweise dem Streik der amerikanischen Drehbuchautoren.
Dieser hat zu einer Verunsicherung der internationalen
Filmindustrie beigetragen und zahlreiche große Filmprojekte in 2009 verschoben. Ein Streik der Gewerkschaft der
U.S.-amerikanischen Schauspieler wird derzeit diskutiert.
Zudem beobachten die U.S.-Major-Studios im besonderen
Maße die Entwicklung des Dollars gegenüber dem Euro.
Für das Geschäftsjahr 2008 sind wir trotz dieser Marktlage
optimistisch. Die erste Großproduktion ist in Babelsberg
gestartet und weitere sehr aussichtsreiche Verhandlungen
stehen kurz vor dem Abschluss. Wir stehen national und
of our excellent co-financing abilities. Our outstanding performance in 2007 enables us to continue our shareholderfriendly dividend policy. The board of executives and the
board of advisors will therefore suggest to the shareholders’ meeting in June 2008, to double the dividend and pay
out EUR0.20 per share.
After a year of superlatives any prediction of the future is
difficult. But we are confident that Studio Babelsberg will
continue in a positive direction: With an Oscar for our coproduction The Counterfeiters, we’re in an excellent position for 2008.
Non the less, we too are dependent on global trends and
subject to the imponderableness of market, such as the
strike of the US-American screenwriters. The later contributed to uncertainties within the international film industry
and led postponements of a number of big-budget film productions to 2009. A strike by the US-American actor’s guild
is currently being discussed. Lastly, the U.S. major studios
keep a close eye on the development of the currency exchange rate of the U.S. Dollar to the Euro.
Aware of these challenges, we are still optimistic about
the market situation for the financial year 2008. The first
big-budget production of the year has begun prepping in
Babelsberg and other very promising negotiations are in
the final phase of negotiation. We are in the focus of the
most important film producers, both nationally and internationally, and are looking at a promising slate of future
productions.
5
international im Fokus der wichtigsten Filmproduzenten
und befinden uns in einer aussichtsreichen Auftragsanbahnung.
Unser Ziel ist eine höchstmögliche Auslastung aller Geschäftsbereiche. Starke Wachstumschancen sehen wir zudem im Bereich Koproduktionen und Filmfinanzierungen,
den wir sukzessive ausbauen und internationalisieren
werden. Die neuen digitalen Filmtechniken wie Greenund Bluescreen-Aufnahmen stellen für uns ein weiteres
Differenzierungsmerkmal dar. Unsere Koproduktion Speed
Racer, die die Zukunft des digitalen Kinos aufzeigt und ein
hundertprozentiger Studio-Film war, hat dies eindrucksvoll
unter Beweis gestellt.
An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich für Ihr Vertrauen bedanken, das Sie unserer Arbeit entgegenbringen.
Unser großer Dank gilt vor allem den engagierten Mitarbeitern der Studio Babelsberg Gruppe, die einen entscheidenden Teil dazu beigetragen haben, Studio Babelsberg
dahin zu bringen, wo es jetzt wieder steht.
Our goal is to maximize the workload for all of our divisions
and business areas. We see a great growth potential in the
areas of co-production and film financing, which we will
continue to expand and internationalize. New, digital techniques, such as green screen and blue screen photography
represent another unique competence. Our co-production
Speed Racer, shot entirely on sound stages, will showcase
the potential of digital cinema, successfully tried and tested
our ability to handle a high-tech show that pushes the envelope.
We would like to expressly thank you for the confidence that
you put into our work. Our sincere gratitude goes out to our
highly-motivated crew and staff of the Studio Babelsberg
Group, who provide a central contribution to elevate Studio
Babelsberg back into the first rank of production facilities
in the world.
Our special thanks go out to those who believed in our vision for this company and supported us through the more
difficult times since our take-over in 2004.
Und unseren besonderen und aufrichtigen Dank sprechen
wir all denen aus, die auch in den weniger guten Zeiten
seit der Übernahme 2004 an uns geglaubt und unsere Visionen für das Unternehmen und den Standort mitgetragen
haben.
Potsdam, April 2008
Studio Babelsberg AG
Dr. Carl L. Woebcken
Christoph Fisser
Marius Schwarz
Highlights 2007: JANUAR JANUARY
On-Location-Drehs mit Matt Damon für The Bourne Ultimatum –
Ausnahmezustand in Berlin:
Auf dem Platz der Vereinten Nationen und dem Bahnhof Lichtenberg finden die Dreharbeiten für die Eröffnungssequenz des
Action-Thrillers statt. Die Crew von Studio Babelsberg Motion Pictures um Managing Director Henning Molfenter ist verantwortlich für die Abwicklung der kompletten Dreharbeiten (Production Service) in Deutschland. Berlin wird Moskau - Studio
Babelsberg macht’s möglich - mit Kunstschnee, »russischen« Supermärkten und Lada-Automobilen.
On-Location-Shoot with Matt Damon for The Bourne Ultimatum –
Berlin in a state of emergency:
The opening sequence of the latest action thriller are being shot at the Square of the United Nations and at Lichtenberg Train
Station. The film crew of Studio Babelsberg Motion Pictures around Managing Director Henning Molfenter is responsible to
handle the entire German section of the shoot (Production Service). Berlin turns into Moscow - with the help of Studio Ba-
6
belsberg - using artificial snow, dressing »Russian« Supermarkets and Lada automobiles.
Bericht des Aufsichtsrates
Report of the Advisory Board
Kulissenbau in der Marlene-Dietrich-Halle
Set construction at the Marlene-Dietrich-Halle
Studio Babelsberg AG Jahresabschluss
31. Dezember 2007
Studio Babelsberg AG Consolidated Financial Report,
December 31st 2007
Der Aufsichtsrat hat während des Geschäftsjahres 2007 sowohl seine Beratungsaufgaben als auch seine Kontrollaufgaben kontinuierlich wahrgenommen. Er hat sich entsprechend der ihm nach Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung
zugewiesenen Aufgaben über den Geschäftsverlauf, über
die Lage der Gesellschaft und ihrer Tochtergesellschaften
laufend informiert. Der Aufsichtsrat hat den Vorstand beraten und überwacht. Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat
einmal monatlich für den jeweils vorangegangenen Monat
schriftlich über die Lage der Gesellschaft und die aktuelle
Geschäftsentwicklung der Gesellschaft und der Tochtergesellschaft, der einzelnen Abteilungen sowie wesentliche
Einzelprojekte berichtet. Zudem bestand ein ständiger Kontakt zwischen Aufsichtsrat und Vorstand. Der Aufsichtsrat
hat keine Ausschüsse gebildet, sondern alle anstehenden
Fragen und Themen innerhalb des Aufsichtsrats diskutiert
und behandelt. Die Bildung von Ausschüssen war aufgrund
der Besetzung mit lediglich drei Aufsichtsratsmitgliedern
weder sinnvoll, noch sachlich geboten.
The supervisory board performed its counseling and oversight functions throughout fiscal year 2007. The board performed its duties according to law and statute. It continuously caught up on the business development and on the
state of the company and its subsidiaries and it controlled
and advised the management board. Once a month, the
management board reported in writing about the general
state and current business development of the Studio Babelsberg Group, of its various subsidiaries as well as of
important projects. In addition, the supervisory board and
the management board were in constant contact. The supervisory board appointed no committees, as it was considered minimally effective with only three supervisory board
members.
Der Aufsichtsrat hat im Jahr 2007 drei Sitzungen abgehalten. Zudem haben die Aufsichtsräte in einer Mehrzahl von
Angelegenheiten informelle Gespräche und Diskussionen,
In 2007, the supervisory board held three meetings. In addition, the board members conferred in numerous informal
meetings and discussions. The Chief Executive Officer and
the other members of the management board briefed the
chairman regularly.
During the board meetings in 2007, as well as during the
numerous consultations, briefings and discussions between
members of the supervisory board and the Studio’s manage7
bei Bedarf unter Hinzuziehung der Vorstände, geführt. Der
Aufsichtsratsvorsitzende hat sich darüber hinaus in regelmäßigen Einzelgesprächen durch den Vorstandsvorsitzenden und die Vorstände unterrichten lassen. Im Rahmen der
Aufsichtsratssitzungen im Jahr 2007, als auch im Rahmen
Das Screening-Kino im fx.Center
The screening cinema at fx.Center
des ständigen Informationsaustausches und der Diskussion
zwischen den Aufsichtsräten und den Vorständen waren
u.a. Themen: Die nachhaltige Auslastung der Studios, die
Anmietung weiterer geeigneter Hallen, die Umsetzung des
DFFF Fördermodells seit Anfang 2007, strategische Überlegungen für die Erweiterung der Produktionsaktivitäten, die
GA Förderung und in der Sitzung des Aufsichtsrats vom 29.
Oktober 2007 die weitere Planung für das Jahr 2008.
Die von der Hauptversammlung erneut zum Abschlussprüfer gewählte Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, hat im Auftrag des Aufsichtsrates die
Buchführung, den Jahres- und den Konzernabschluss sowie den für die Gesellschaft und den Konzern zusammengefassten Lagebericht für das Geschäftsjahr 2007 geprüft
und jeweils einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk
erteilt. Der Jahresabschluss und der Konzernabschluss, der
zusammengefasste Lagebericht für die Gesellschaft und
den Konzern sowie die Prüfungsberichte des Abschlussprüfers lagen dem Aufsichtsrat vor und wurden von ihm
geprüft. In der Aufsichtsratssitzung/Bilanzsitzung vom 21.
April 2008 wurden diese Dokumente in Gegenwart des Abschlussprüfers umfassend behandelt und geprüft. In dieser
Sitzung hat der Abschlussprüfer über die wesentlichen Er8
ment, the supervisory board discussed the company’s business, i.e. the enduring capacity workload, the addition of
additional buildings, the implementation of the DFFF subsidy scheme since January 1st 2007, strategic planning for
the expansion of production activity and, during the 14th
convention of the supervisory board on October 29th 2007,
the further planning of 2008.
Elected by the shareholder’s meeting and appointed by the
supervisory board, Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin audited the accounting, the annual and
consolidated financial statements, as well as the 2007 combined status reports for the corporation and the group, granting unrestricted approval. Annual and consolidated financial
statements, the 2007 combined status reports for the corporation and the group as well as the audit report of the annual auditor were presented to the supervisory board and
approved. During its meeting on April 21st 2008, the supervisory board discussed and approved said documents in the
presence of the annual auditor, who presented the essential
audit results. The supervisory board approved the audit results. Also after its own consultation and revision, the supervisory board had no objections to the annual and consolidated financial statements, the 2007 combined status reports
for the corporation and the group as well as the audit report
of the annual auditor. The supervisory board approved the
annual- and consolidated financial reports at its April 21st
2008 meeting as presented by the management board. The
year-end-reports of Studio Babelsberg AG were approved.
gebnisse seiner Prüfungen berichtet und Fragestellungen
des Aufsichtsrats umfassend beantwortet. Der Aufsichtsrat
nahm die Prüfungsergebnisse zustimmend zur Kenntnis.
Nach dem abschließenden Ergebnis der eigenen Prüfung
erhebt der Aufsichtsrat gegen den Jahresabschluss, den
Konzernabschluss und gegen den zusammengefassten
Lagebericht für die Gesellschaft und den Konzern für das
Geschäftsjahr 2007, sowie gegen die Prüfungsberichte des
Abschlussprüfers keine Einwendungen. Der Aufsichtsrat
billigte in seiner Sitzung am 21. April 2008 den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss und den Konzernabschluss. Der Jahresabschluss der Studio Babelsberg AG ist
damit festgestellt.
Dem Vorschlag des Vorstandes über die Verwendung des
Bilanzergebnisses schließt sich der Aufsichtsrat an.
Der Vorstand hatte des Weiteren seinen Bericht über die
Beziehungen zu verbundenen Unternehmen erstellt und
zusammen mit dem hierzu vom Abschlussprüfer erstatteten Prüfungsbericht dem Aufsichtsrat vorgelegt. Der Abschlussprüfer hat einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk auch hierzu erteilt. Die Überprüfung des Berichts
des Vorstandes und des Prüfungsberichts des Abschlussprüfers durch den Aufsichtsrat hat keinen Anlass zu Beanstandungen ergeben. Der Aufsichtsrat schließt sich dem
Ergebnis der Prüfung des Abschlussprüfers an. Gegen die
Erklärung des Vorstandes am Schluss des Berichts über die
Beziehungen der Studio Babelsberg AG zu verbundenen
Unternehmen erhebt der Aufsichtsrat nach dem abschließenden Ergebnis seiner Prüfung keine Einwände.
Der Aufsichtsrat bedankt sich beim Vorstand, den Geschäftsführern der Tochtergesellschaften sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die überaus erfolgreiche
Gestaltung des Geschäftsjahres 2007 und den enormen
Einsatz aller Beteiligten, der diesen Verlauf des Jahres 2007
erst ermöglicht hat.
The supervisory board follows the proposals made by the
management board concerning the use of net profits.
The management board presented the supervisory board
with a report concerning the company’s relations to its affiliates in connection with the annual auditor’s respective audit
report. The annual auditor gave his unlimited approval. The
supervisory board’s revision of the management board’s report and the annual auditor’s audit report gave no cause for
objections. The supervisory board follows the result of the
annual auditor’s audit. After its final revision, the supervisory board makes no objections to the statements from the
management board at the end of the report regarding Studio Babelsberg’s relations to its affiliates.
The supervisory board thanks the management board, the
managing directors of the Studio’s subsidiaries and all contributors for the excellent and extensive work in this very
successful financial year 2007. The supervisory recognizes
the hard work that made possible the outcome of financial
year 2007.
Potsdam, April 2008
Stefan v. Moers
Aufsichtsratsvorsitzender
Chairman of the Board of Supervisors
Highlights 2007: FEBRUAR FEBRUARY
Networking auf der BERLINALE 2007
Die Internationalen Filmfestpiele Berlin zeigen: Studio Babelsberg steht im Zentrum des
internationalen Filmgeschehens: »Babelsberg. Das ist wie ein Hollywood-Studio. Ihr habt
eine der besten Filmcrews der Welt«, lobt Matt Damon und, dank des neu eingeführten
Anreizsystems für die deutsche Filmwirtschaft DFFF (Deutscher Filmförderfonds), “stehen die Hollywood-Produzenten Schlange“ (Pat Crowley, Produzent The Bourne Ultimatum in der Financial Times Deutschland). Fazit: Deutschland ist nicht nur als Filmproduktionsstandort interessant, sondern zunehmend auch als Filmfinanzierungsstandort.
Networking at BERLINALE 2007:
The International Film Festival of Berlin proves: Studio Babelsberg is in the limelight
of the international press, with prominent praise from industry veterans such as Matt
Damon who announces: »Babelsberg. It’s like a Hollywood-Studio. You have one of the
greatest film crews in the world«. Pat Crowley, Producer of The Bourne Ultimatum, adds
how thanks to the new German Federal Film Fund (Deutscher Filmförderfonds) »Hollywood producers are now standing in line« (as per interview with the Financial Times
Deutschland). Bottom line: Germany is not only an interesting production location, but
is becoming a more and more valuable film financier.
9
Hinter den Kulissen: Das Jahr 2007
Behind the Scenes: The Year 2007
Szenenbild Speed Racer Production Design Speed Racer
Mit insgesamt 12 Kinofilm-Produktionen war 2007 für Studio Babelsberg ein herausragendes Jahr. Wir konnten die
Global Player des internationalen Filmbusiness nach Babelsberg holen: Warner Bros., Universal Pictures, United
Artists, The Weinstein Company und Sony/Columbia Pictures.
Besonders hat uns neben der großen Zahl internationaler
und europäischer Produktionen der hohe Anteil deutscher
Projekte gefreut. Dies zeigt, dass wir auch für deutsche Produzenten und Filmschaffende attraktiv sind. Vier deutsche
Kinofilme haben wir 2007 in Babelsberg durchgeführt: Hexe
Lilli (blue eyes Fiction), Meine schöne Bescherung (X-Filme),
With 12 feature films, 2007 was an exceptional year for Studio Babelsberg. We were able to draw the heavyweights of
the international film business to Babelsberg: Warner Bros.,
Universal Pictures, United Artists, The Weinstein Company
and Sony/Columbia Pictures.
Aside from the many European and international productions, we were very enthusiastic to notice the large proportion of German projects that came to the studio, thus
proving that we can also prevail in the competitive market
segment of lower budget productions. All in all, we completed four German feature film productions in Babelsberg in
2007: Hexe Lilli (blue eyes Fiction), Meine schöne Besche-
Zeitstrahl 2007 Timeline 2007
APRIL APRIL
JANUAR JANUARY
On-Location-Drehs mit Matt Damon für The Bourne Ultimatum
On-Location-Shoot with Matt Damon for The Bourne Ultimatum
Studio Babelsberg Sonderpreis für zwei
deutsche Filme beim »achtung berlin – new
berlin film award«
Studio Babelsberg Special Award for two
German Films as Part of the »achtung berlin
- new berlin film award«
FEBRUAR FEBRUARY
Hexe Lilli verzaubert Studio
Babelsberg
Hexe Lilli brings her magic to
Studio Babelsberg
MAI MAY
Networking auf der BERLINALE 2007
Networking at BERLINALE 2007
2006
JUNI JUNE
Flame & Citron in der Berliner Straße
Flame & Citron in Berlin Street
2007
MÄRZ MARCH
JANUAR JANUARY
Dreh von Uberto Pasolinis
neuem Filmprojekt Machan
Shooting Uberto Pasolini’s
new film project Machan
Drehvorbereitung für neues Warner
Bros.-Projekt Speed Racer
Preparing Principal Photography for
new Warner Bros. Project Speed Racer
10
JUNI JUNE
MAI MAY
X-Filme mit Meine schöne Bescherung
erstmalig in Babelsberg
First X-Filme-Show in Babelsberg:
Meine schöne Bescherung
Drehstart Speed Racer
Start Principal Photography Speed Racer
JULI JULY
United Artists und Studio Babelsberg koproduzieren Valkyrie
United Artists and Studio Babelsberg co-produce Valkyrie
Ausbilder Schmidt (Hofmann & Voges) und Mord ist mein
Geschäft, Liebling (Rat Pack).
rung (X-Filme), Ausbilder Schmidt (Hofmann & Voges) and
Murder is My Business, Honey (Rat Pack).
National und international renommierte Produzenten, Regisseure, Kameramänner, Schauspieler, Set Designer, Location Scouts und Visual Effects-Experten haben 2007 in Babelsberg an herausragenden Filmprojekten mitgewirkt und
zu der unglaublichen Atmosphäre auf dem Studiogelände
beigetragen.
In 2007, numerous famous national and international producers, directors, cinematographers, actors, production
managers, location scouts and visual effects experts came
together to create extraordinary motion pictures in Babelsberg and filled the studio lot with an unbelievable creative
energy.
Im Folgenden wollen wir anhand von vier Produktionen einen Blick »Hinter die Kulissen« werfen, den »Workflow« der
Drehvorbereitungen und -durchführungen vorstellen und
aufzeigen, wie Studio Babelsberg in die Projekte involviert
war.
In the following section, we would like to give the reader
a »peek behind the scenes« to exemplify the workflow of
preparation and execution of feature film productions as
we and our crews handle them at Studio Babelsberg.
Produktion The Bourne Ultimatum Production The Bourne Ultimatum
OKTOBER OCTOBER
SEPTEMBER SEPTEMBER
Neues Design für Studio Babelsberg
A New Look for Studio Babelsberg
»Hollywood-Dreamteam« dreht
Der Vorleser in Berlin
Hollywood Heavyweights begin
filming The Reader in Berlin
DEZEMBER DECEMBER
JULI JULY
Drehstart Ausbilder Schmidt
– Der Film
Ausbilder
Schmidt
– Der Film
James
McTeigue,
enters principal photography
NOVEMBER NOVEMBER
Science-Fiction-Kino
mit Mr. Nobody
Science Fiction Around
Mr. Nobody
Regisseur der 2nd Unit
„Speed Racer”
Studio Babelsberg ist ein großartiges Studio. Es ist
alles vor Ort. Mir gefällt die Arbeitsweise, wie die Ateliers gebaut sind, auch die zusätzlichen Studios in der
Nähe sind hervorragend. Die Infrastruktur hier ist sehr
filmfreundlich. Und was man keinesfalls vergessen
OKTOBER OCTOBER
AUGUST
AUGUST
darf,
das ist die Anziehungskraft Berlins. Berlin ist eine
95 Jahre Studio Babelsberg:
Studio
Babelsberg
mit Registolle
Stadt, film.talks
wirklich!
seur Stefan Ruzowitzky im Filmmuseum
Potsdam
Studio Babelsberg film.talks with Director Stefan Ruzowitzky at Film Museum
PotsdamStudio Babelsberg
SEPTEMBER SEPTEMBER
»The Manipulator Special Edition«
»The Manipulator Special Edition«
Celebrates 95 Years Studio Babelsberg
Rekordjahr für Studio Babelsberg
A Record Year for Studio Babelsberg
2007
2008
DEZEMBER DECEMBER
Bud Spencer in Studio
Babelsberg
Bud Spencer Comes to
Studio Babelsberg
Tom Tykwer startet mit dem
Agenten-Thriller The International
Tom Tykwer Begins Photography of
Spy Thriller The International
11
Speed Racer – Kino der Zukunft »made in Babelsberg«
Speed Racer – Cinema of the Future »made in Babelsberg«
Go, Speed Racer, Go! - Hinter diesem revolutionären Filmprojekt stehen abermals der Produzent Joel Silver und die
Ausnahme-Regisseure Andy und Larry Wachowski, die bereits mit der Matrix-Trilogie die Regeln des Filmemachens
neu definiert haben. Es war also anzunehmen, dass sie
auch mit Speed Racer Bilder zeigen werden, die noch nie
da gewesen sind.
Die Anforderungen an ein Filmstudio für dieses Filmprojekt
standen im Vorhinein fest: Die Wachowskis brauchten eine
Vielzahl großer Studios für Green- und Bluescreen-Aufnahmen und sie wollten einen schnellen Workflow am Set. Die
ersten Verhandlungen zwischen Warner Bros. und Studio
Babelsberg wurden bereits in 2005 geführt. Es stellte sich
schnell heraus, dass Studio Babelsberg für diesen Film
bestens geeignet ist. Die Wachowskis schätzten vor allem
die Studiostruktur und die technischen Möglichkeiten am
Standort – denn das Wichtigste bei einem Dreh dieses Ausmaßes ist ein reibungsloser Arbeitsablauf und hundertprozentige Produktionssicherheit.
Im Januar 2007 fiel der Startschuss für die Vorproduktionsphase, die sogenannte »Prep-Phase«. Insgesamt vier Monate, von Juni bis September 2007, dauerten die anschließenden Dreharbeiten zu dem Blockbuster an.
Bei Speed Racer kamen neuartigste Produktionstechniken
zur Anwendung. Insgesamt wurde in 12 Studios gedreht,
die internationale Crew bestand aus ca. 600 Mitarbeitern,
Top-Talente aus der ganzen Welt. Den Production Service
übernahm das Team von Studio Babelsberg Motion Pictures, das Hand in Hand mit den amerikanischen Produzenten arbeitete.
Go, Speed Racer, Go! - This revolutionary film production
is the latest visionary project helmed by producer Joel Silver and his exceptional directing-team Andy and Larry Wachowski who re-defined the look of an entire era with The
Matrix trilogy. Since The Matrix, Speed Racer is the first
feature both written and directed by the Wachowski brothers. So get ready to expect a new imagery that has never
been seen before.
When scouting the perfect production facilities, certain
criteria had to be met: The Wachowski’s were looking for
a sizable number of large sound stages for green screen
and blue screen photography while providing a quick workflow on set. The first negotiations between Warner Bros.
and Studio Babelsberg began as early as 2005. Very quickly
both sides realized that Studio Babelsberg was the ideally
set up to host the show. Moreover the, the Wachowski’s
and their team were already familiar with the Studio after
having shot V for Vendetta entirely in Babelsberg in 2004.
The studio’s structure and its technical abilities had already
been highly valued, as a smooth workflow and complete
production reliability are essential to filming a movie of this
scope.
Speed Racer
Regie Director: Andy Wachowski, Larry Wachowski
Besetzung Cast: Emile Hirsch, Susan Sarandon, John Goodman,
Christina Ricci, Mathew Fox, Benno Fürmann, Moritz Bleibtreu,
Cosma Shiva Hagen
Produzent Producer: Warner Bros.
Koproduzent Co-Producer: Studio Babelsberg (6. Babelsberg Film)
Produktionszeitraum Production period: Jan-Sep 2007
Die Produktion führte insgesamt zu einer hervorragenden
Auslastung aller Geschäftsfelder von Studio Babelsberg:
Neben einem umfangreichen Kulissenbau sowie der Ausstattung der unterschiedlichen Sets – so wurde beispielsweise die Wohnung der Familie »Racer« in der MarleneDietrich-Halle gebaut – konnten 12 der 21 am Standort
12
In January of 2007 began the first phase of pre-production
which took all together four months. Principal photography commenced immediately thereafter and spanned from
June to September 2007.
Der Mach 5 gibt Vollgas
The Mach 5 burns some rubber
Emile Hirsch als »Speed Racer«
Emile Hirsch plays »Speed Racer«
vorhandenen Studios vermietet werden. Zudem erfolgten
die Entwürfe (Production Design: Owen Paterson) und die
Fertigung aller Fahrzeug-Prototypen (Art Department Studio Babelsberg) in Babelsberg.
James McTeigue, Regisseur 2nd Unit
»Studio Babelsberg ist ein großartiges Studio. Es ist alles vor Ort. Mir gefällt die Arbeitsweise, wie die Ateliers
gebaut sind, auch die zusätzlichen Studios in der Nähe
sind hervorragend. Die Infrastruktur hier ist sehr filmfreundlich. Und was man keinesfalls vergessen darf,
das ist die Anziehungskraft Berlins. Berlin ist eine tolle
Stadt, wirklich!«
Die filmtechnischen Bedingungen waren state-of-the-art: Alle
Aufnahmestudios wurden mit speziellen Visual Effects-Facilities ausgestattet. Der Film wurde komplett digital aufgenommen. Gedreht wurde mit Prototypen der Sony F 23 Kamera,
von der bis dato sechs Stück weltweit existierten und alle
sechs - streng bewacht - in Babelsberg zum Einsatz kamen,
sowie einer Phantom-Kamera für Zeitlupe-Aufnahmen.
Zwei Kamerateams arbeiteten parallel. Dabei wurden die
realen Schauspieler vor Green- und Bluescreen gefilmt und
die Aufnahmen mit den virtuellen Sets kombiniert. Für diese »Hintergründe« wurden Schauplätze in Italien, Marokko,
Österreich, Türkei und im Death Valley in Kalifornien im
360-Grad-Radius aufgenommen.
Staging Speed Racer required a number of brand new, never before used production techniques. All together, the
show occupied 12 sound stages and employed a crew of
600 top talents from around the globe. Managing Director
Henning Molfenter and his team at Studio Babelsberg Motion Pictures liaised closely with the American producers and
handled the entire production service.
James McTeigue, Director 2nd Unit
»Studio Babelsberg is a great film studio. You’ll find
everything you need on-site. I like the set-up of the various sound stages and the excellent new facilities on
the nearby extension lot. Altogether, the infrastructure
is very film friendly. And, of course, you can’t forget the
magnetic energy of Berlin. Berlin is truly a great city!«
All in all, the production resulted in an excellent workload
for the studio and all of its divisions: Aside from extensive
construction and dressing of the various sets, 12 of the
studio’s 21 sound stages could be rented out permanently.
For instance, the apartment of the »Speed« family alone filled our largest stage, the Marlene-Dietrich-Halle. All of the
used vehicle prototypes were designed (production design
by Owen Peterson) and built on site by the Art Department
Studio Babelsberg.
All of the sound stages were equipped with special visual
effects facilities. Only a studio with this infrastructure and
13
Die Wachowskis wollten am Set eine augenblickliche Überprüfung der Bilder in High-Definition (HD). Weiterhin sollten
bereits während des Drehs erste »Compositings«, Bildbearbeitungen, gemacht werden. Das Visual Effects-Team war
also schon während der Dreharbeiten vor Ort. Auch dies ist
außergewöhnlich, da die Effekte eigentlich erst in der PostProduktionsphase zur Anwendung kommen. Besonders
wichtig bei einer solchen Produktionsweise war daher die
funktionierende Kommunikationsstruktur,
Der Mach 5! The Mach 5!
bei der alle Studios auf dem Gelände miteinander verknüpft
werden mussten. Nur mit dieser speziellen, am Standort
gegebenen technischen und räumlichen Infrastruktur sind
Produktionen wie Speed Racer überhaupt machbar.
James McTeigue
»Joel Silver, Larry und Andy Wachowski und ich sind
nun zum dritten Mal in Babelsberg und wir werden sicher wieder kommen. Sei es für Speed Racer 2 und 3
oder einen anderen Film. Ich mag es hier! Und das Gute
daran nach Babelsberg zurück zu kommen ist, dass es
hier erfahrene und gute Leute und Techniker gibt. Bei
uns rekrutiert sich bestimmt über 80 Prozent der Crew
aus der Region. Eigentlich bringen wir nur die Heads of
Department mit. Je mehr Filme hier gedreht werden,
desto erfahrener und besser ausgebildet sind die Leute.
Man muss niemanden nach Babelsberg mitbringen, da
die Leute längst wissen wie man einen Film macht, wie
die Prozesse hinter der Kamera ablaufen. Das ist wirklich gut für uns!«
14
space availability could even attempt to handle a show as
complex and demanding as Speed Racer.
The filming conditions were state-of-the-art: The film was
shot entirely digital with prototypes of Sony’s new F 23 cameras, of which only six were built so far - all of which
were in use on the show in Babelsberg while strictly guarded. Slow motion photography was made possible with
a »phantom-camera«. Two units were constantly working
parallell to each other. The actors were always being filmed
in front of a green screen or blue screen and combined with
virtual sets. To create those virtual sets, 360-degree areal
photography was shot on location in Italy, Morocco, Austria, Turkey and Death Valley, California.
James McTeigue
»Joel Silver, Larry and Andy Wachowski and I are now
in Babelsberg for the third time and we will surely come
back again in the future. Either for Speed Racer 2 and 3
or with another movie. I like it here! And the great thing
about coming back to Babelsberg are the good crews
and technicians. Our crew was made up of at least 80
percent of people from the area. We really only bring
the heads of department with us. The more films are
made here, the more experienced and better educated
the crews get. You don’t have to bring anybody really,
because the people already know how films are made,
how the workflow behind the camera functions. That’s
a great advantage for us!«
The new equipment allowed the Wachowski’s a completely
new way of working that provided instant, on-the-fly feedback: instead of watching a small video monitor to see what
the camera is currently shooting, the director’s could rely
on a high-definition (HD) instant play-out. At the same time,
the on-set visual effects (VFX) team (the so-called »Mac
Unit«) rendered preliminary composits that could simulate
the final result. Having a VFX crew on set is highly unusual,
since traditionally the costly VFX are not married with the
picture until further along in post-production. Establishing
a functional communication infrastructure between the
many studios and units was essential to operate under the
new workflow conditions.
The visual effects were created by a team of 500 digital artists headed by supervisor John Gaeta and Don Glass, the
duo that had already been awarded an Academy Award for
the effects in The Matrix.
Die Visual Effects wurden von etwa 500 Digital Artists unter Leitung der Supervisoren John Gaeta und Dan Glass
kreiert. Beide haben für die Effekte der Matrix-Filme einen
Oscar erhalten. Eine zusätzliche Bearbeitung des Materials
fand in der VFX-Agentur in London statt. Mittels Broadbrand Transmission wurden die Daten direkt nach London
gesendet - eine Daten-Logistik, die höchsten Sicherheitsund Technikanforderungen genügen musste.
Produzent Joel Silver
»Zwar kann man überall auf der Welt Unterstützung
für Blockbuster-Produktionen finden, doch Babelsberg
und Berlin haben uns besonders gefallen. Ein toller Ort,
um tolle Filme zu machen. Wir freuen uns schon auf
die nächste Produktion, die wir hier vor Ort realisieren
können.«
Speed Racer basiert auf der gleichnamigen animierten
Kultserie der 60er Jahre über einen jungen Rennfahrer, seine Familie und ihre Abenteuer in einer futuristischen Welt,
deren Sport das Höchstleistungsrennfahren ist.
Susan Sarandon und John Goodman Susan Sarandon and John Goodman
Via broadband transmission, further effects were added at
a VFX-agency out of London, requiring the studio to set up
new data-logistics that would meet both the highest security and technical standards.
Speed Racer is based on the 1960s cult series of the same
title. The story revolves around a young race car driver,
his family and their adventures in a futuristic world where
high-performance race car driving is the top sport.
Joel Silver, Producer
»Although you can find support for a blockbuster-production around the world, we particularly like Babelsberg and Berlin. It’s a great place to make movies. We
are already looking forward to our next production that
we can shoot here.«
Actionszene: »Car Fu« Action scene: »Car Fu«
Der Film hat nicht nur für Studio Babelsberg eine große Bedeutung. Auch Deutschland als Filmstandort profitiert von
Produktionen wie Speed Racer. Mit dieser Produktion wird
deutlich, dass man auch in Deutschland hoch-budgetierte
Visual Effects-intensive Filme realisieren kann, die ein weltweites Publikum begeistern. Dies sah auch der Beirat des
Deutschen Filmförderfonds so und bewilligte im April 2007
die Teilnahme der deutsch-englischen Koproduktion am
neugeschaffenen Deutschen Filmförderfonds – DFFF.
Die Produktion großer Action- und Science Fiction-Filme
wird zunehmend digital stattfinden. Hier liegt die Chance
großer Filmstudios, sich zu positionieren und für Produktionen attraktiv zu sein. Die zur Verfügung gestellte digitale
Infrastruktur bei Speed Racer, die Ateliers und das eingerichtete HD-Kino im fx.Center haben gezeigt, dass Studio
Babelsberg fit ist für die ganz große digitale Kinoproduktion.
The film is not only a significant event for Studio Babelsberg. The German film industry as a whole benefits from
productions such as Speed Racer. This production exemplifies that big-budget visual effects intensive films can be
shot in Germany. The advisory council of the German Federal Film Fund followed this argument and in April of 2007
permitted the German-UK co-production to participate in
the German Film Fund - DFFF.
Production of large-scale action and science fiction films
will continue to move more and more towards digital production, thus saving expensive celluloid film stock. Manipulating the picture with computers offers the advantage of
ever more flexible visual possibilities and the ability to manipulate images ore fix flaws in post-production. Herein lies
a great opportunity for film studios to strategically position
themselves as attractive production facilities of big-budget productions. Studio Babelsberg proved that it is fit to
meet the challenges of productions of the scope of Speed
Racer with its ability to provide the digital infrastructure,
modern sound stages and its on-site HD-screening-room at
the fx.Center.
15
Hexe Lilli – Zauberei mit Studio Babelsberg
Hexe Lilli - Magic at Studio Babelsberg
Hexe Lilli Studio Set Hexe Lilli Studio Set
Mit Freude begrüßten wir mit Hexe Lilli Regisseur Stefan
Ruzowitzky und sein Team in Babelsberg. Bereits im Jahr
2005 war Ruzowitzky mit seinem Oscar-prämierten Film Die
Fälscher in Babelsberg.
Die Vorproduktionsphase des ausstattungsintensiven Kinderfilms begann im Mai, gedreht wurde bis August. Neben
Berlin, Babelsberg und Potsdam diente die Stadt Wien als
Filmkulisse. Die Abstimmung mit dem Regisseur und der
Produktion funktionierte von Anfang an hervorragend.
After shooting his Oscar-winning film The Counterfeiters at
the studio, we were very excited to welcome back director
Stefan Ruzowitzky and his team at Studio Babelsberg with
his latest project, Hexe Lilli.
Hexe Lilli
Regie Director: Stefan Ruzowitzky
Besetzung Cast: Alina Freund, Anja Kling, Pilar Bardem, Ingo Naujoks
Vor der Kamera sind unter anderem Alina Freund (als Hexe
Lilli), Anja Kling, Ingo Naujoks, die spanische Schauspielerin Pilar Bardem sowie in einer Gastrolle Yvonne Catterfeld mit von der Partie. Ein Großteil der Effekte für den Film
sollten über die Set-Konstruktionen erwirkt werden. Das
bedeutete hohe Anforderungen an das Art Department Studio Babelsberg um Geschäftsführer Michael Düwel.
Unter der Leitung des Szenenbildners Isidor Wimmer wurden insgesamt sechs Innensets in verschiedenen Studios
gebaut, davon drei als bewegliche Sets, drehbar um die eigene Achse oder auf einer Art Wippe mit 45°-Neigungswinkel. So konnte die kleine Titelheldin in einem Badezimmer
unter anderem buchstäblich an der Wand hochgehen. Und
ein Korridor wird während der Aufnahme so gedreht, dass
16
Produzent Producer: Blue Eyes Fiction, Trixter
Koproduzent Co-Producer: Studio Babelsberg
Produktionszeitraum Production period: May - August 2007
Pre-production of the lavishly dressed children’s movie
began in May, followed by principal photography through
August. The film was also shot on original location in Berlin, Babelsberg and Vienna. Our production crew and the
director’s team collaborated excellently.
The film stars Alina Freund (as Lilli the witch), Anja Kling,
Ingo Naujoks, Spanish actress Pilar Bardem, featuring
Yvonne Catterfeld as special guest. Many of the film’s effects were created via set-construction, making the project
especially challenging for the crew of Art Department Studio Babelsberg and his Managing Director Michael Düwel.
Altogether, production designer Isidor Wimmer designed
six interior sets that were built on various sound stages on
the studio lot. Many of the sets were able to rotate around
their own axis or tilt at a 45 degree angle, thus enabling the
heroin to walk up the wall of the bathroom, for instance,
while the hallway could turn into a vertical chute. The rotating bathroom was already purchased by Filmpark Babelsberg (the studio adjacent theme park) and will be featured
as part of their show program.
Dreharbeiten zu Hexe Lilli Shooting Hexe Lilli
Craftsmen of all areas of Studio Babelsberg’s Art Department were working on the imaginative sets. The technical
requirements presented particular challenges to our metalworkers and mechanics who came up with practical and
creative solutions to the unusual prerequisites. The sets
were furnished mainly with items from the studio’s prop
rental house.
er sich in einen senkrechten Schacht verwandelt. Das drehbare Bad erwarb mittlerweile der Filmpark Babelsberg für
eines seiner Showprogramme.
Handwerker aus allen Bereichen des Art Departments von
Studio Babelsberg waren für die phantasievollen Lilli-Sets
im Einsatz. Vor allem die Schlosser und Mechaniker waren
gefragt, um die anspruchsvollen und oftmals ungewöhnlichen Vorgaben ideenreich und praktikabel umzusetzen.
Für die Ausstattung wurden zahlreiche Requisiten aus dem
studioeigenen Fundus genutzt.
Alina Freund als Hexe Lilli Alina Freund plays Lili
Hexe Lilli basiert auf den populären Kinderbüchern des
Autoren Knister, dessen Werke weltweit bereits mehr als
zehn Millionen Mal über den Ladentisch gingen. Nach der
mit fast einer halben Million Zuschauern pro Folge erfolgreichen Zeichentrickserie bekommt Hexe Lilli nun auch ihren Auftritt auf der Kinoleinwand.
Hexe Lilli is based on the popular children’s novel by Knister, whose work was published around the world and who
sold more than ten million copies. After almost half a million children watched Lilli in a series adaptation for television, the little witch finally comes to the big screen.
Highlights 2007: MÄRZ MARCH
Dreh von Uberto Pasolinis neuem
Filmprojekt Machan
Die Dreharbeiten zu Machan starten. Regie führt Erfolgsproduzent Uberto
Pasolini (Ganz oder gar nicht). Studio Babelsberg ist Koproduzent, Studio
Babelsberg Motion Pictures verantwortet die Dreharbeiten. Der Film erzählt
die auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte einer Gruppe von
Slumbewohnern aus Sri Lanka, die eine Einladung zur Handball-Meisterschaft
in Deutschland für ihre ganz »eigene« Auswanderungsstrategie nutzen.
Shooting Uberto Pasolini’s
New Film Project Machan
Principal photography is underway for Machan. Successful producer Uberto
Pasolini (The Full Monty) serves as director. Studio Babelsberg is involved as
co-producer while Studio Babelsberg Motion Pictures takes charge of physical production. The film tells the true story of a group of slum-dwellers from
Sri Lanka who use an invitation to partake in a handball tournament in Germany for their very own emigration strategy.
17
The International –
Set-Bauten von Meisterhand und
Berlin als Filmkulisse
The International –
A Masterpiece of Set Construction
with Berlin as Back Lot
Die Frage, ob der Agenten-Thriller The International in Berlin-Babelsberg gedreht werden sollte, stellte sich erst gar
nicht. Denn es war eine Bedingung von Tom Tykwer, der bei
diesem Projekt zum ersten Mal mit einem Hollywood-Studio zusammen arbeitete. Einerseits sollten viele Drehorte
seiner Heimatstadt Berlin als Kulisse dienen, andererseits
sollte in Babelsberg ein Set entstehen, das alle zuvor gebauten Filmsets in den Schatten stellen würde: Der Nachbau des New Yorker Guggenheim Museums!
Whether or not the spy-thriller The International was going
to be shot in Berlin-Babelsberg, was never a question.
Shooting here was an explicit requirement for director Tom
Tykwer who collaborated with a Hollywood studio for the
first time on this film. That meant that on the one hand he
was able to shoot at the many original locations of this
home town, while we found ourselves challenged with
the most ambitious set construction ever attempted at our
studios: the re-construction of the New York Guggenheim
Museum!
The International
Regie Director: Tom Tykwer
Besetzung Cast: Clive Owen, Naomi Watts, Armin Mueller-Stahl
Produzent Producer: Sony/Columbia Pictures
Koproduzent Co-Producer: Studio Babelsberg (7. Babelsberg Film)
Produktionszeitraum Production period: Okt-Nov 2007
In Studio Babelsberg war das »Headquarter« der Produktion. In den Produktionsbüros arbeiteten die Produzenten,
Line Producer, Production Manager und die weitere Crew.
Für den Production Service – das heißt die gesamte Produktionsumsetzung und Crew-Zusammenstellung – wurde
abermals Studio Babelsberg Motion Pictures beauftragt,
die eng mit dem Team von Tom Tykwer, Kameramann
Frank Griebe und Szenenbildner Uli Hanisch zusammen arbeiteten. Besonders bei dieser großen internationalen Produktion hatten deutsche Kreative die Gelegenheit, eng mit
den größten Hollywood-Talenten zusammen zu arbeiten.
Studio Babelsberg served as unit base for the production.
Producers, line producer, production manager and the creative crew worked inside the production offices. The production services, i.e. the entire staffing and operations of the
crew, were handled once more by Studio Babelsberg Motion
Pictures, who worked hand in hand with Tom Tykwer and his
team around cinematographer Frank Griebe and production
designer Uli Hanisch. This international big-budget production presented a particular opportunity for German creatives
to collaborate in principal positions with Hollywood talent.
Principal photography took place mainly in Berlin and Brandenburg. 45 of the 65 production days were shot on site at
the studio or on original locations in the vicinity. During the
location scouting, we were able to discover many unused locations that had never before been seen in big-budget films,
including Berlin’s new and futuristic main train station and
the »Spreebogen« government district. For the first time, large portions of the main train station were shut down to allow
a film crew to shoot an action scene.
Clive Owen mit Naomi Watts Clive Owen and Naomi Watts
Die Aufnahmen für den Film in Berlin und Brandenburg
machten den größten Teil der Dreharbeiten aus. 45 der insgesamt 65 Drehtage fanden auf dem Studiogelände und an
Originalschauplätzen in Berlin und Brandenburg statt. Beim
sogenannten Location-Scouting, das heißt die Suche nach
geeigneten Drehmotiven, hatte man sich schnell auf Berliner Orte einigen können, die noch nie in großen Produktionen verwendet wurden: Dazu gehörten der neue Berliner
Hauptbahnhof und der Spreebogen beim Regierungsviertel. Hierbei wurden erstmalig große Bereiche des Berliner
Hauptbahnhofs für einen Filmdreh (Verfolgungsjagd) gesperrt.
Ein besonderes Highlight war der Nachbau des New Yorker Guggenheim Museums durch das Art Department. Es
diente als Set für eine der zentralen Action-Sequenzen. Das
Guggenheim-Set war das bislang konstruktiv anspruchs18
The studio reconstruction of the New York Guggenheim by
our Art Department was definitely a special highlight. The
set was built as backdrop for one of the main action sequences of the movie. The Guggenheim-set was the most demanding construction job ever executed in the history of Studio
Babelsberg. In just 16 weeks, our team set construction workers rebuilt the iconic rotunda, originally designed by star
architect Frank Lloyd Wright. Building the original took three
years. But the replica matched the original to the dot: the
tilt of the platforms on each level, the color of the walls, the
lighting and the patina on the railing. In a film where architecture is central element of the esthetic, the Art Department
Lloyd Phillips, Producer
»Berlin has a great tradition in filmmaking. The Studio
in Babelsberg has worked itself into the ranks of the top
film centers of Europe. Basing our production out of
Berlin and using a German crew to shoot on location in
Istanbul and Milan turned out to be a very efficient way
to make the movie for a reasonable price.«
Das Guggenheim in Babelsberg The Guggenheim at Studio Babelsberg
vollste Dekorationsbauprojekt in der Geschichte von Studio
Babelsberg. In nur 16 Wochen haben die Set-Konstrukteure
die terrassenförmigen Etagen der vom Star-Architekten
Frank Llyod Wright entworfenen Rotunde nachgebaut, das
Produzent Lloyd Phillips
»Es gibt hier eine fantastische Filmtradition in Berlin.
Das Studio in Babelsberg hat sich zu einem der wichtigsten Filmzentren Europas entwickelt. Nur wenige andere Länder können die gleichen Möglichkeiten bieten.
Unsere Produktion hier zu verankern, eine deutsche
Crew nach Istanbul und Mailand zu schicken, war auf
jeden Fall eine sehr effiziente Möglichkeit, den Film für
einen vernünftigen Preis entstehen zu lassen.«
Original wurde in drei Jahren erbaut. Hier stimmte einfach alles: die Neigungswinkel der Aufgänge, die Farben
und Lichtverhältnisse oder die Patina am Geländer. Dass
die Planung und der Bau großer imposanter Sets immer
noch der Stolz großer Filmstudios und die Architektur ein
integraler Bestandteil eines Filmes ist, konnten Geschäftsführer Michael Düwel und sein Team mit diesem Ergebnis
eindrucksvoll beweisen. Studio Babelsberg führt die große
Tradition der Filmarchitektur mit diesem Set erfolgreich
weiter, deren Grundstein bereits mit Fritz Langs Metropolis
gelegt wurde.
Im Mittelpunkt von The International steht die Entschlossenheit von Interpol-Agent Louis Salinger (Clive Owen) und
der New Yorker Staatsanwältin Eleanor Whitman (Naomi
Watts), eine der mächtigsten Banken der Welt zu Fall zu
bringen.
team around Managing Director Michael Düwel underlined
the studio’s proud focus on planning and executing impressive, large-scale sets. Studio Babelsberg can look back on
its long lasting tradition in pioneering impressive film architecture, beginning with Fritz Lang’s Metropolis. Executing the set design for the Guggenheim rotunda showcased
the studio’s know-how and practical capabilities in the area
of set construction.
Clive Owen in The International Clive Owen in The International
The International tells the story of Interpol-agent Louis Salinger (Clive Owen) and New York district attorney Eleanor
Whitman (Naomi Watts) who set out to take down one of
the world’s most powerful banks. While uncovering a series
of illegal activities, Salinger and Whitman follow the money trail from Berlin to Milan, New York and Istanbul.
19
Valkyrie – Weltkriegsthriller mit Starbesetzung
Valkyrie – the WWII Drama With an All-Star-Cast
Valkyrie -Darsteller Valkyrie Cast
Zwei Filmstudios mit einer langen Geschichte treffen aufeinander: United Artists und Studio Babelsberg. United Artists wurde ursprünglich vor nunmehr 85 Jahren von den
Filmgrößen Douglas Fairbanks, Charlie Chaplin, Mary Pickford und D.W. Griffith gegründet und brachte Klassiker der
Filmgeschichte wie Rocky, Der rosarote Panther und James
Bond in die Kinos. Studio Babelsberg ist mit seinen 95 Jahren das weltweit älteste Großatelier-Filmstudio (siehe Kapitel »Historie«).
Valkyrie
Regie Director: Bryan Singer
Besetzung Cast: Tom Cruise, Kenneth Branagh, Bill Nighy,
Tom Wilkinson, Carice van Houten, Christian Berkel,
Two film studios with a long tradition join hands: United
Artists and Studio Babelsberg. United Artists was originally
founded 85 years ago by film veterans Douglas Fairbanks,
Charlie Chaplin, Mary Pickford and D.W. Griffith, bringing
forth such iconic classics as James Bond, The Pink Panther
and Rocky. With a 95-year tradition, Studio Babelsberg is
the world’s oldest large-scale film studio (see chapter »History«).
Studio Babelsberg was delighted to welcome the new owners of United Artists, Tom Cruise and Paula Wagner, and
collaborate on the production of Valkyrie. Principal Photography began on July 19th, with Tom Cruise in the leading
role as resistance fighter Claus Schenk Count von Stauffenberg.
Thomas Kretschmann
Produzent Producer: United Artists
Koproduzent Co-Producer: Studio Babelsberg (8. Babelsberg Film)
Produktionszeitraum Production period: Jul-Okt 2007
Studio Babelsberg freute sich daher außerordentlich, mit
den neuen Eigentümern Paula Wagner und Tom Cruise bei
der Produktion von Valkyrie zusammen zu arbeiten. Die
Dreharbeiten mit Tom Cruise in der Hauptrolle als Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg begannen am 19. Juli.
20
The film was shot at Studio Babelsberg and many original
locations in Berlin and Brandenburg, often shutting down
entire streets in downtown Berlin and dressing the sets
with hundreds of extras. In the Brandenburg town of Löpten, a former military airfield was used to shoot exterior
scenes with original Junkers Ju 52 airliners and Messerschmitt fighter planes.
Studio Babelsberg Motion Pictures handled the entire production service, ranging from pre-production and location
scouting to clearing filming permits, staffing the film crew
and providing the technical equipment.
The interior filming of Valkyrie was conducted mainly on
sound stages at Studio Babelsberg. The Art Department
built three different sets: a replica of the original war ministry for all of the interior scenes at the Bendler-Block-building, Hitler’s »Wolfsschanze« eastern headquarters, as well
as a bunker.
Paula Wagner, CEO United Artists
»With the historical background of our movie, Germany
was the only place that we seriously considered as a
shooting location for Valkyrie - and Studio Babelsberg
is the ideal partner to support our production.«
Valkyrie - Kulisse Valkyrie Set
Der Film wurde in Studio Babelsberg sowie an zahlreichen
Drehorten in Berlin und Brandenburg gedreht, teilweise
mit zahlreichen Straßenabsperrungen im Berliner Zentrum
und Hunderten von Statisten. Im brandenburgischen Löpten fanden auf einem ehemaligen Militärflughafen Außenaufnahmen mit Original Junkers Ju 52 und Messerschmitt
Jagdflugzeugen statt.
Studio Babelsberg Motion Pictures war auch bei dieser Produktion für den gesamten Production Service verantwortlich – das heißt von der Abwicklung der drehvorbereitenden Maßnahmen wie Drehortsuche und -genehmigungen
bis zur Crew-Zusammenstellung und den filmtechnischen
Anforderungen. Im Produktionsbüro, welches als Headquarter funktioniert, liefen alle Fäden zusammen und dort
hatten alle wichtigen Positionen, wie Executive und Line
Producer, ihre Büros.
The exciting thriller tells the story of a resistance group
around Claus von Stauffenberg and their failed attempt to
assassinate Adolf Hitler on July 20th 1944. Bryan Singer
(The Usual Suspects, Superman Returns, X-Men, X-Men 2)
directed the film. Academy Award winner Christopher McQuarrie (The Usual Suspects, Way of the Gun) and Nathan
Alexander wrote the screenplay.
Tom Cruise als Stauffenberg Tom Cruise plays Stauffenberg
Paula Wagner, CEO United Artists
»In Anbetracht des historischen Hintergrunds unseres
Films war Deutschland der einzige Ort, den wir für die
Dreharbeiten zu Valkyrie ernsthaft ins Auge gefasst haben – und Studio Babelsberg ist der ideale Partner, um
uns dabei zu unterstützen.«
Die Innenaufnahmen von Valkyrie fanden überwiegend in
den Studio Babelsberg Hallen auf dem neuen Filmgelände
statt. Hier baute das Art Department drei verschiedene Sets:
den originalgetreuen Nachbau des Kriegsministeriums, in
dem alle Innenaufnahmen des Bendlerblocks gedreht wurden, die Wolfsschanze sowie eine Bunkeranlage.
Der spannende Thriller erzählt die Geschichte der Widerstandsgruppe um Claus von Stauffenberg und des gescheiterten Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944. Die Regie hat
Bryan Singer (Die üblichen Verdächtigen, Superman Returns, X-Men, X-Men 2) übernommen. Das Drehbuch wurde von Academy Award-Preisträger Christopher McQuarrie
(Die üblichen Verdächtigen, Way of the Gun) und Nathan
Alexander verfasst.
21
Unternehmensprofil
Company Profile
Tradition
Studio Babelsberg is the oldest large-scale studio complex
in the world and counts itself as one of Europe’s leading
service providers for movie and TV production. For more
than 95 years, film history has been made in Babelsberg.
Countless renowned filmmakers have worked with Studio
Babelsberg, have contributed to one of the many great
movies: Fritz Lang, Erich Pommer, Alfred Hitchcock, Erich
Kästner, Kurt Maetzig, Konrad Wolf, Roman Polanski, Wim
Wenders, Volker Schlöndorff, Jean-Jacques Annaud, Kevin
Spacey, Andy & Larry Wachowski, Paul Verhoeven, Paul
Greengrass, Bryan Singer, Stephen Daldry and Tom Tykwer to name just a few.
Services
Studio Babelsberg is a professional production services
provider for local and international feature film production. In addition, we offer a wide variety of co-production and financing services and opportunities. Studio Babelsberg has the ability to carry a show through all phases
of production at one convenient location, offering optimal
conditions for domestic and international filmmakers.
With 16 sound stages, various back lots and exterior sets
on our 39-acre lot, fist-class technical capabilities, highly
skilled crews, and its close proximity to the city of Berlin,
the Studio offers ideal conditions for any production need.
Kulissenbau Set Construction
Das Guggenheim-Set The Guggenheim Set
Tradition
Studio Babelsberg ist das weltweit älteste Großatelier-Filmstudio und zählt heute zu einem der führenden Standorte für
die Herstellung von Film- und Fernsehproduktionen in Europa. Seit über 95 Jahren wird in Babelsberg Filmgeschichte
geschrieben. Unzählige namhafte Persönlichkeiten haben
in den Studios Station gemacht und legendäre Filme produziert oder an ihnen mitgewirkt: Fritz Lang, Erich Pommer,
Alfred Hitchcock, Erich Kästner, Kurz Maetzig, Konrad Wolf,
Roman Polanski, Wim Wenders, Volker Schlöndorff, JeanJacques Annaud, Kevin Spacey, Paul Verhoeven, Andy &
Larry Wachowski, Paul Greengrass, Bryan Singer, Stephen
Daldry und Tom Tykwer sind nur einige von vielen.
Service
Studio Babelsberg sieht sich als professioneller Produktionsdienstleister für nationale und internationale SpielfilmProduktionen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen
umfangreiche Möglichkeiten hinsichtlich Koproduktionsund Filmfinanzierungsleistungen. Mit einem einzigartigen
Angebot in Deutschland deckt das Studio alle Phasen und
Bereiche der Filmproduktion an einem Standort ab. 16
hochmoderne Ateliers und Studios, diverse Backlots und
Außenkulissen auf über 156.000m² und attraktive Drehorte
auf kurzen Wegen vor den Toren Berlins mit all seinen Angeboten und Verbindungen sowie erstklassiges technisches
22
Die Stuckwerkstatt The Stucco Workshop
und personelles Know-how bieten optimale Bedingungen.
Darüber hinaus finden Produzenten für langlaufende Formate wie Daylies, Weeklies und Telenovelas deutschlandweit einmalige Produktionsbedingungen.
Furthermore, Studio Babelsberg offers unique production
conditions for serial productions of daily, weekly and telenovela formats.
Claim: »High Quality. In Budget and on Time!«
Anspruch: »High Quality. In Budget and on Time!«
Unabhängig von Umfang und Anforderungen der Projekte
bietet Studio Babelsberg höchste technische Standards
und größte Produktionssicherheit zu attraktiven Konditionen. Angesiedelt am Medienstandort Babelsberg mit über
130 Unternehmen auf 420.000m² und attraktiven Drehorten
in der Umgebung Berlin-Brandenburg, gehört Studio Babelsberg zu einem der bedeutendsten Produktionsstandorte Europas mit großem Wachstumspotenzial.
That is our credo at Studio Babelsberg. Regardless of the
size and scope or the unique requirements of any production, Studio Babelsberg offers its customers the absolute
highest degree of technical execution from seasoned professionals. Located in the greater Berlin area, with easy
access to a wide selection of cinematic locations in Berlin
and the state of Brandenburg, Studio Babelsberg counts
itself among the most attractive production locations in
Europe, a place where producers have easy access to services provided by over 130 media companies on the 100
acre media compound.
Highlights 2007: APRIL APRIL
Studio Babelsberg Sonderpreis für zwei deutsche Filme beim
»achtung berlin – new berlin film award«
Für das Berlin-Brandenburger Filmfestival achtung berlin stiftet Studio Babelsberg den SONDERPREIS PRODUKTION. »Wenn ein Produzent gut ist, schafft er
kreative Freiräume – das wollen wir mit diesem Preis würdigen«, erklärt Sonja B. Zimmer, Executive Producer bei Studio Babelsberg und »achtung berlin« JuryMitglied. Der Preis geht zu gleichen Teilen an die Produktion Schwarze Schafe und AlleAlle.
Studio Babelsberg Hands Out Special Award for two German Films
as Part of the »achtung berlin - new berlin film award«
Studio Babelsberg hands out the SPECIAL AWARD: PRODUCTION at the Berlin-Brandenburg Film Festival »achtung berlin«. »If a producer is good, he or she
makes room for creative processes - this is what we want to appreciate with this award«, explains Sonja B. Zimmer, Executive Producer at Studio Babelsberg
and member of the jury of achtung berlin. The award is shared equally amongst the two productions Schwarze Schafe and AlleAlle.
23
Vorstand und Aufsichtsrat
Board of Directors and Board of Supervisors
24
Dr. Carl L. Woebcken
Vorstandsvorsitzender
President and Chief Executive Officer
Stefan v. Moers
Vorsitzender des Aufsichtsrates
Chairman of the Board of Supervisors
Christoph Fisser
Stellv. Vorstandsvorsitzender
Vice President and Chief Operating Officer
Dr. Christian Franckenstein
Stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrates
Vice Chairman of the Board of Supervisors
Marius Schwarz
Finanzvorstand
Chief Financial Officer
Dr. Bertrand Malmendier
Aufsichtsrat
Board Member on the Board of Supervisors
Organigramm
Organization Chart
Studio Babelsberg AG
100%
Art Department Studio Babelsberg GmbH
100%
Studio Babelsberg Motion Pictures GmbH
100%
Babelsberg Film GmbH
100%
Zweite Babelsberg Film GmbH
100%
Dritte Babelsberg Film GmbH
100%
Vierte Babelsberg Film GmbH
100%
Fünfte Babelsberg Film GmbH
100%
Sechste Babelsberg Film GmbH
100%
Siebente Babelsberg Film GmbH
100%
Achte Babelsberg Film GmbH
100%
Neunte Babelsberg Film GmbH
100%
Central Scope Productions s.r.o. Prag
100%
Central Scope Productions GmbH
100%
Central Scope Productions - NRW GmbH
100%
Babelsberg Film School GmbH (seit 01.04.2008)
49%
ZFF - Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten GmbH
100%
50%
ZFF Facility Management GmbH
Nefzer Babelsberg GmbH
Highlights 2007: MAI MAY
Schiesserei in der Berliner Straße
Die Außenkulisse »Berliner Straße« ist wieder einmal interessanter Drehort für einen europäischen Kinofilm mit renommierter Besetzung. Flame & Citron heißt die dänisch-deutsche
Koproduktion, für die unter anderem Mads Mikkelsen, Christian Berkel, Hanns Zischler und
Thure Lindhardt vor der Kamera stehen. Studio Babelsberg ist Koproduzent und das Art
Department entwirft und baut die Innensets in den Studios 1 und 2 des fx.Centers.
Gunfight in Berlin Street
»Berliner Street« on Studio Babelsberg’s back lot is once again the set for a European feature film with an all-star cast. Flame & Citron, the Danish-German co-production, featuring amongst others Mads Mikkelsen, Christian Berkel, Hanns Zischler and Thure Lindhardt.
Studio Babelsberg acts as co-producer and the Art Department provides the planning and
construction of the interior sets on sound stages 1 and 2 in the fx.Center.
25
Geschäftsfelder
Business Fields
Greenscreen-Aufnahmen zu The Bourne Supremacy Greenscreen Filming for The Bourne Supremacy
Ateliers & Studios
Studios and Sound Stages
Insgesamt 16 Studios mit einer Gesamtfläche von über
25.000 m² sowie Außenkulissen mit 17.000 m² stehen für
Film- und Fernsehproduktionen im Studio Babelsberg zur
Verfügung. Darunter befinden sich die historische MarleneDietrich-Halle (Baujahr 1926), das Tonkreuz für langlaufende
TV-Formate, das auf Visual Effects spezialisierte fx.Center
und die Außenkulisse »Berliner Straße«. Eine digitale Kommunikationsstruktur, die alle Studios miteinander verknüpft,
rundet das Angebot ab.
At Studio Babelsberg, movie and television productions
have at their disposal a combined 270,000 square feet of
production space spread across 16 sound stages, as well as
180,000 square feet of exterior sets on our back lot. Among
those facilities: the largest stage of its kind in Europe, »Marlene-Dietrich-Halle«, a single sound stage that covers 56,000
square feet of ground space and reaches 56 feet high; the
»Tonkreuz«-stage for long-running television formats; the
fx.Center, specially designed to facilitate visual effects photography; and the exterior set »Berliner Street«. Through a
digital communications structure, all of our facilities are connected to ensure an easy on-set production workflow.
Production Service – Studio Babelsberg Motion Pictures
Studio Babelsberg Motion Pictures erbringt Dienstleistungen
als ausführender Produzent und Koproduzent im Bereich der
gesamten Produktion. Mit den OSCAR-prämierten Filmen
Der ewige Gärtner und Der Pianist sowie den Produktionen
V for Vendetta, The Bourne Supremacy und In 80 Tagen um
die Welt hat sich das Team von Studio Babelsberg Motion
Pictures weltweit einen Namen gemacht. In 2007 realisierte
Studio Babelsberg Motion Pictures den kompletten Produktionsservice für insgesamt 10 internationale Produktionen,
darunter The Bourne Ultimatum mit Matt Damon, The International von Tom Tykwer, Valkyrie mit Tom Cruise, Der Vorleser mit Kate Winslet, Machan von Uberto Pasolini und die
Warner-Produktion Speed Racer (siehe Kapitel »Hinter den
Kulissen«).
Koproduktion
Das Engagement als Koproduzent für nationale und internationale Produktionen stellt einen weiteren Wachstumsbereich
von Studio Babelsberg dar. Zukünftig werden wir verstärkt
in Erfolg versprechende Filmproduktionen investieren. Im
26
Production Service - Studio Babelsberg Motion Pictures
Studio Babelsberg Motion Pictures acts as service provider
and has built a solid reputation of professional production
services through its noteworthy work on such AcademyAward-winning movies as The Constant Gardner and Roman
Polanski’s The Pianist, and blockbuster hits including V for
Vendetta, The Bourne Ultimatum and Around the World in
80 Days. In 2007, Studio Babelsberg Motion Pictures handled
the entire production service for a total 10 productions, including The Bourne Ultimatum starring Matt Damon, The
International directed by Tom Tykwer, Valkyrie starring Tom
Cruise, The Reader starring Kate Winslet, Machan directed
by Uberto Pasolini and the Warner Bros. production Speed
Racer (see chapter »Behind the Scenes«).
Co-Production
Studio Babelsberg’s involvement as co-producer for upcoming national and international productions is a rapidly gro-
Zentrum des Interesses stehen Produktionen, die vollständig
oder zum Teil am Standort Babelsberg umgesetzt werden.
Insgesamt wird der Ausbau dieses Geschäftsfeldes zu einer
besseren Auslastung aller Studio Babelsberg-Geschäftsbereiche beitragen und darüber hinaus den Filmstandort
Deutschland stärken.
wing branch of the studio’s business. Studio Babelsberg is
committed to continue investing in promising film productions to strengthen Germany’s film industry. Studio Babelsberg is focusing its co-production activities on projects that
can be filmed completely or in part at the studio.
Set Construction - Art Department Studio Babelsberg
Set Construction – Art Department Studio Babelsberg
Mit dem Geschäftsbereich Set Construction der Tochtergesellschaft Art Department Studio Babelsberg verfügen wir
über ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal. Es ist das
kreative und handwerkliche Herz des Studios, das von der
ersten Idee bis zur tatsächlichen Umsetzung die Ausstattung
der Filmprojekte realisiert. Das Art Department führt die
große Tradition der Filmarchitektur von Studio Babelsberg
fort, dessen Fundament mit Filmen wie Metropolis und Der
blaue Engel gelegt wurde. In 2007 war das Art Department
um Geschäftsführer Michael Düwel verantwortlich unter anderem für die Set-Bauten für Speed Racer, Valkyrie, Hexe Lilli, Der Vorleser und The International.
Ausstattung – Requisiten, Kostüme und Masken
Durch die Vielfalt der in Studio Babelsberg hergestellten
Filme beherbergt der Requisiten- und Kostümfundus über
eine Million Requisiten und über 250.000 Kostüme. Die Funden bilden eine imposante Kulisse der Zeitgeschichte ab.
Jedes dieser Requisiten steht für den Verleih an Filmschaffende, aber auch Event-Veranstalter oder Privatpersonen zur
Verfügung. Bekannte deutsche Filme wie Sonnenallee, Good
Bye, Lenin! und der Oscar-gekrönte Das Leben der Anderen
wurden von unseren Spezialisten inszeniert und zeigen den
hohen Stellenwert authentischer Ausstattungen. Aber auch
die Szenen- und Kostümbildner großer internationaler Filme
wie Speed Racer, Der Vorleser und Valkyrie arbeiteten mit
unseren Ausstattungsbereichen erfolgreich zusammen.
Our subsidiary Art Department Studio Babelsberg is a unique
selling point for the Studio and gives us a strong competitive
edge. The Art Department is the creative and technical heart
of the Studio that moves a project’s production design from
planning through execution. The Art Department carries on
Studio Babelsberg´s grand tradition of film architecture, a
tradition that reaches all the way back to films such as Metropolis and The Blue Angel. In 2007, Managing Director Michael Düwel and his team at Art Department Studio Babelsberg
were responsible for the set construction of Speed Racer,
Valkyrie, Hexe Lilli, The Reader and The International.
Props, Set Dressing and Costumes
Because of the wide variety of movies shot at Studio Babelsberg every year, our warehouses have been able to stock up
on over a million props and set dressing items as well as
over 250,000 costumes. Our extensive collection of props,
set dressings, and costumes represent a wide variety of
genres and historical periods. These props and costumes
are available not only to film productions but also to event
organizers and private customers. Well known German films
which Studio Babelsberg has been able to furnish with props
and costumes include Sonnenallee, Good Bye, Lenin!, and
Academy-Award-winning film The Lives of Others, all of
them movies that showcase the high level of quality and authenticity that we can provide. But not only local productions
but also big-budget international film crews have successfully worked with our props and costume rental houses in the
past, including Speed Racer, The Reader and Valkyrie.
Highlights 2007: MAI MAY
MAI – X-Filme erstmalig in Babelsberg
Entspannter drehen im Studio: Eher ungewöhnlich für eine deutsche Produktion, einen Großteil der
Dreharbeiten im Studio umzusetzen. X-Filme wagt das ‚Experiment’ bei ihrem neuen Kinofilm Meine
schöne Bescherung. In den Studios 8 und 9 baut das Art Department für die Innenaufnahmen der
Komödie das komplette Wohnhaus inklusive verschneite Außenanlage. Hier lebt, liebt und streitet
Film-Ehepaar Heino Ferch und Martina Gedeck. Produzentin Manuela Stehr freut sich: »Es ist eine
unglaublich tolle Arbeitsatmosphäre. Die Zusammenarbeit mit Studio Babelsberg verläuft ,Hand in
Hand’ und das gesamte Team fühlt sich außerordentlich wohl.«
First X-Filme-Show in Babelsberg
A relaxing shoot in the studio: X-Filme tries out something new for a German production, to shoot
large portions on sound stages. Principal for the new feature film Meine schöne Bescherung is mainly conducted on stages 8 and 9 at Studio Babelsberg where the Art Department puts up the entire
insides of the family home, complete with a snowy winter landscape as back-drop. Here lives, loves
and fights the movie couple played by Heino Ferch and Martina Gedeck. Producer Manuela Stehr is
happy to announce that »it is an unbelievably pleasant working atmosphere. The cooperation with
Studio Babelsberg went hand-in-hand and the entire team felt more than welcome.«
27
Marktumfeld
Market Summary
Weltweit wurden im Jahr 2005 über 4.600 Spielfilme produziert, der höchste Stand seit Start der Statistik im Jahr 1990
(Quelle: Screen Digest, World Film Production, Juni 2006).
Den globalen Filmmarkt dominieren nach wie vor die U.S.Majors wie 20th Century Fox, Paramount, Universal oder
Warner Bros. In Europa betrug 2006 der Marktanteil der Majors an der Kinoauswertung 64 Prozent (Quelle: Europäische
Audiovisuelle Informationsstelle).
World-wide, more than 4,600 feature films were produced in
2005, this is the highest number of productions since the beginning of statistical records in 1990 (source: Screen Digest,
World Film Production, June 2006). The global film market
is still dominated by the U.S. majors such as 20th Century
Fox, Paramount Universal and Warner Bros. In Europe, the
major’s market share of the box-office amounted to 64% in
2006 (source: European Audiovisual Observatory).
Drei wesentliche Trends bestimmen die Marktentwicklung
für auf große Filmproduktionen ausgerichtete europäische
Filmstudios und Produktionsdienstleister: die steigende Anzahl von Big Budget-Filmen, der Trend der US-Majors, Filme
außerhalb der USA zu produzieren, sowie die steigende Anzahl internationaler Koproduktionen.
Three main trends determine the market development for
European film studios and production service providers marketing towards big-budget productions: the growing number
of big-budget films shot every year, the continuing trend of
U.S. majors to produce films outside the U.S.A., and lastly
the growing number of international co-productions.
Im Akquisitionsfokus von Studio Babelsberg hinsichtlich
potenzieller Auftraggeber stehen vor allem die sogenannten »Runaways Productions«. Dies sind Produktionen, die
aus Kostengründen (»economic runaways«) oder aufgrund
von Drehbuch-Anforderungen, attraktiver Locations oder auf
Wunsch des Regisseurs (»creative runaways«) im Ausland
produzieren.
The focus of Studio Babelsberg’s acquisitions efforts regarding potential clients is mainly directed towards so called
"runaway-productions". These are productions that are shot
abroad because of cost-considerations (i.e. "economic runaways"), or because of script-considerations, the need for attractive and exotic locations or because of the express wish
of the director (i.e. "creative runaways").
Besonders große internationale Produktionen benötigen
Studio- und Produktionsdienstleistungen zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort und zu bestmöglichen Bedingungen.
Die Größe eines Studiokomplexes ist hierbei entscheidend.
Denn als Alleinstellungsmerkmal eines Studios dient nicht
nur die Gesamtzahl der möglichen Produktionen, sondern
auch die Fähigkeit, Produktionen parallel umsetzen zu können (»simultaneous production«).
Especially international productions require a large amount
of facility rentals and production services at the right time, at
the right place and at optimal cost. The size of a studio complex is crucial, since its ability to handle the largest possible
amount of annual production is often dependent on how
many productions it can handle simultaneously. Such is the
case at Studio Babelsberg.
Mehr als die Hälfte aller U.S.-Spielfilme werden außerhalb
der USA produziert. Die U.S.-amerikanischen Ausgaben für
Filme, die außerhalb der USA gedreht wurden, stiegen von
1,630 Mio. Dollar in 1998 auf 3,828 Mio. Dollar in 2005 (Quelle: The Center for Entertainment Industry Data and Research,
Juli 2006). Die Produktion von Kinofilmen mit Budgets über
More than half of U.S. feature film production is shot outside the U.S.A. The production cost spent abroad grew from
$1.63M in 1998 to $3.828M in 2005 (source: The Center for
Entertainment Industry Data Research, July 2006). The production of feature films with budgets of more than $50M, so
called blockbuster productions with a general need for substantial studio services, grew in the same time period by 33
Highlights 2007: JUNI JUNE
GO Speed Racer!
Start einer der modernsten Filmproduktionen weltweit! Nach fast sechs Monaten Vorbereitung beginnen am 01. Juni die Dreharbeiten zu Speed Racer. In den 12 Studios
wird größtenteils parallel gedreht. Zum Einsatz kommen neueste filmtechnische Mittel, unter anderem die Sony F23. Die weltweit einzigen sechs High-End HD Kameras
sind in den kommenden drei Monaten für Speed Racer in Babelsberg am Start (siehe
Kapitel »Hinter den Kulissen«).
GO Speed Racer!
Principal Photography begins on one of the world’s most high-tech film productions!
After almost six months of preparation, Speed Racer begins filming on June 1st. Photography is conducted on 12 sound stages, mostly filming on several sound stages
at once. The crew uses the newest technological advancements in film production,
including Sony’s F23 digital camera. At the time of photography, there are only 6 of the
high-end HD prototypes available in the world - all of them shooting for Speed Racer
28
in Babelsberg. (see chapter »Behind the Scenes«)
UK 52 Netherlands 1
Germany 10
Poland 1
Czech Rep. 13
US-Kinoproduktionen im Ausland
über 10 Mio.$ Budget
US-Feature Films in Foreign Countries
with more than $10M Budget
Romania 5
Ireland 4
Quelle: Source: www.imdb.com
France 25
Italy 15
Hungary 8
Bulgaria 8
Canada 76
Japan 15
China 17
Morocco 14
India 10
Mexico 39
Thailand 10
Australia 15
New Zealand 9
Brazil 3
South Africa 11
50 Mio. Dollar, sogenannte Blockbuster, die in der Regel
große Studiokapazitäten benötigen, stieg im gleichen Zeitraum um 33 Prozent (Quelle: The Center for Entertainment
Industry Data and Research, Juli 2006). Dieser Trend wird verstärkt durch immer kürzer werdende Produktionszyklen großer Filme. Lag die durchschnittliche Produktionsdauer von
Blockbuster-Filmen vor wenigen Jahren noch bei über einem
Jahr, werden heute Produktionszeiten von acht Monaten angestrebt. Filme dieser Art benötigen ein Filmstudio, bei dem
einwandfreie Produktionsabläufe (»workflow«) gesichert sind
und ein erfahrener Talent Pool zur Verfügung steht.
Auf Studio Babelsberg bezogen sind es jedoch nicht allein
die modernen Studios und die hohe Qualität und die Erfahrung unserer Mitarbeiter, die so viele Filmproduktionen nach
Babelsberg kommen lassen. Heutzutage stehen Filmstudios
auch in einem globalen Wettbewerb hinsichtlich länderspezifischer Filmfördersysteme. In über 60 Ländern existieren Anreizsysteme für die Akquise von Big-Budget-Produktionen.
Allein in den USA winken in rund 40 Bundesstaaten Steuervergünstigungen für Produktionen. Dass eine HollywoodProduktion heutzutage in nahezu jedem Land dieser Erde gedreht werden kann, ist ein Kennzeichen dafür, wie global das
Filmbusiness geworden ist. Filmemachen ist selbst für U.S.Major Studios ein sehr kostenintensives Projektgeschäft, das
mit hohen Risiken verbunden ist. Wenn ein amerikanisches
Studio 20 Prozent an Produktionskosten dadurch einsparen
kann, dass der Film statt in Los Angeles in Babelsberg gedreht wird, ist die Entscheidung naheliegend.
Studio Babelsberg gehört neben Pinewood Shepperton in
London und den Barrandov Studios in Prag zur A-Liste der
europäischen Filmstudios. Deutschland verfügt mit dem
Deutschen Filmförderfonds (DFFF) über ein exzellentes und
percent. This trend is exaggerated by ever-shorter production cycles of big-budget films. While the average production period of a blockbuster film frequently exceeded a year
just a few years ago, today the same kind of productions are
targeted to be completed within eight months. Such films require studio services where smooth workflows are assured
and a talent pool of experienced crews is readily available.
The reason for so many film productions to choose Studio
Babelsberg is, however, not solely our modern sound stages,
the high quality and experience of our crews, but also our
advantageous position amongst our global competition due
to Germany’s film subsidy system. Such incentive schemes
are in place in more than 60 nations world-wide in order to
attract big-budget productions. In the U.S.A. alone, around
40 states have implemented tax credits for film productions.
Nowadays, Hollywood-productions can be shot in almost
any country in the world, thus making it truly a global film
business.
Filmmaking remains a very costly and risky project- based
business, even for U.S. major studios. Thus, if an American
studio can save 20 percent of the production costs by filming
in Babelsberg instead of Los Angeles, the decision where to
produce is rather easy.
Studio Babelsberg is on the A-list of European film studios
together with Pinewood Shepperton in London and Barrandov Studios in Prague. Germany is equipped with an excellent and competitive incentive scheme, the German Federal
Film Fund (DFFF), as the surge in production activity since its
implementation in January 2007 has shown.
The entertainment industry is expected to see a continuing
dynamic growth process as new technologies increase cu29
vor allem wettbewerbsfähiges Anreizsystem. Die positiven
kulturwirtschaftlichen Effekte seit Einführung im Januar 2007
beweisen dies.
Der Entertainment-Branche wird aufgrund immer neuer Technologien und damit einhergehend wachsender Nachfrage
nach Unterhaltungsinhalten ein dynamisches Wachstumspotenzial vorausgesagt. Insbesondere neuartige Verwertungskanäle wie Home-Entertainment (DVD), Pay-per-View
und Pay-TV lassen die Nachfrage nach digitalen Inhalten
auch zukünftig auf der ganzen Welt steigen (Quelle: Entertainment and Media Outlook, PricewaterhouseCoopers).
stomer demand for entertainment content. Especially modern distribution channels such as home-entertainment
(DVD), pay-per-view and pay-TV are driving a growing demand for digital content around the globe and are expected
to continue to do so in the future (source: Entertainment and
Media Outlook, PricewaterhouseCoopers).
The outlook on current and future market trends shows that
Studio Babelsberg, its unique set of services, experienced
crews and excellent track record is ideally positioned for the
future.
Die oben beschriebene Marktentwicklung zeigt, dass Studio
Babelsberg mit seinem Angebot und seinen erfahrenen Mitarbeitern sowie der hervorragenden Referenzliste (»Track
Record«) optimal für die Zukunft aufgestellt ist.
Wachstumsstrategie
Growth Strategies
Das Wachstumspotenzial der Studio Babelsberg Gruppe
konnte mit der Fokussierung auf das Kerngeschäft und das
hohe positive Ergebnis in 2007 erfolgreich bestätigt werden.
Für die nächsten fünf Jahre streben wir eine höchstmögliche
Auslastung der Studiokapazitäten an. Im Akquisitionsfokus
stehen internationale und nationale Spielfilmproduktionen.
Ziel ist es, alle Geschäftsbereiche über die Produktionsaufträge auszulasten, das Margengeschäft zu optimieren und
uns als professioneller Dienstleister weiter international und
national zu positionieren. Studio Babelsberg ist in der Lage,
zwei Big Budget-Produktionen und drei bis vier kleinere Produktionen parallel zu betreuen. Strategisch setzen wir auch
zukünftig auf die Ausweitung der Zusammenarbeit mit U.S.Majors und den Abschluss von Rahmenverträgen.
Ein weiteres Ziel ist es, die Geschäftsbereiche Koproduktion
und Filmfinanzierung weiter auszubauen. Hiermit können wir
kontinuierlich einen Rechtepool aufbauen und die Eigenkapitalbasis stärken. Es gilt, vor allem Verwertungschancen in
der Distribution auf dem internationalen Markt zu nutzen. Im
Zentrum des Interesses stehen Filmprojekte, die vollständig
oder zum Teil am Standort Babelsberg produziert werden.
Im Bereich der produktionstechnischen Positionierung stellt
für uns die digitale Kinoproduktion beziehungsweise Green-
The 2007 success of the Studio Babelsberg Group shows
that the studio was able to meet its growth potential by focusing on its core business. For the next five years we are
aiming to fully exploit our studio capacities. International
and local feature film production remains the focus of our
acquisitions activities. We are aiming to maximize the capacity workloads for all business units, expand our margin
and continue to strengthen our domestic and international
standing as a first-rate service provider. Studio Babelsberg
is capable of handling two big-budget productions and three
to four smaller productions simultaneously. Our strategic
planning is geared towards expanding our business with
U.S. major studios and entering into multi-picture deals.
Furthermore, we are planning to expand our co-production
and financing structure, generating a content-library that
will add to the company assets, while capitalizing on new
distribution and exploitation opportunities in the international market. We are placing our particular focus on such film
projects that can be produced in part or entirely at Studio
Babelsberg.
In our efforts to strengthen our unique selling points, our
services in digital film production, i.e. green screen and
Highlights 2007: JUNI JUNE
Hexe Lilli verzaubert Studio Babelsberg
Die erste Klappe fällt zu einer weiteren Studio Babelsberg Koproduktion. Für den Kinderfilm Hexe Lilli realisiert das Team um Michael
Düwel vom Art Department die märchenhaften Kulissen (siehe Kapitel »Hinter den Kulissen«).
Hexe Lilli Brings Her Magic to Studio Babelsberg
With Hexe Lilli, yet another Studio Babelsberg co-production is underway. Michael Düwel and his team at the studio’s Art Department
build the fantasy wold for this new children’s movie. (see chapter
30
»Behind the Scenes«)
Historie
History
2007
2006
Erweiterung der Studioflächen und Internationalisierung des
Production Service durch die Gründung der
Tochtergesellschaft Central Scope Productions s.r.o. in Prag
Studio Babelsberg expands its studio capacity and
founds its Prague subsidiary Central Scope Productions s.r.o.
2004
Produktion von 12 Kinofilmen, bestes Geschäftsjahr seit
Privatisierung im Jahr 1992, Inkrafttreten des Deutschen
Filmförderfonds (DFFF)
The German Federal Film Fund (DFFF) is put in place,
12 productions move to Studio Babelsberg making this the
most profitable year since the Studio’s privatization in 1992
2005
Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und
Notierungsaufnahme im Open Market
Studio Babelsberg presents an initial public
offering and begins trading on the free market
Übernahme durch die Filmbetriebe Berlin Brandenburg
GmbH (FBB) und RMS Unternehmens-Service GmbH
Filmbetriebe Berlin Brandenburg GmbH (FBB) and RMS
Unternehmens-Service GmbH take over Studio Babelsberg GmbH
1992
Verkauf an die Compagnie Immobilière Phénix Deutschland GmbH
(heute Vivendi Deutschland GmbH) eine Tochtergesellschaft der
Compagnie Générale des Eaux (heute Vivendi Universal S.A.)
Compagnie Compagnie Immobilière Phénix Deutschland GmbH
(today: Vivendi Deutschland GmbH) a subsidiary of Compagnie Générale
des Eaux (today Vivendi Universal S.A.) acquires the studio
1994
Umfirmierung in Studio Babelsberg GmbH
The company re-incorporates as Studio
Babelsberg GmbH
1991
Umfirmierung in DEFA Studio Babelsberg GmbH
The company re-incorporates as DEFA Studio
Babelsberg GmbH
1990
Umfirmierung in DEFA Studio für Spielfilme GmbH,
Beginn der Privatisierung durch die Treuhandanstalt
The company re-incorporates as DEFA Studio
für Spielfilme GmbH and begins privatization
1946
1947
Umwandlung in eine deutsch-sowjetische Aktiengesellschaft als
Deutsche Film AG (DEFA), Sitzverlegung nach Babelsberg und
Wiederaufnahme der Dreharbeiten in den dortigen Studios
The company moves to Babelsberg where the studios re-emerge
as a German-Soviet joint venture: Deutsch Film AG (DEFA)
Gründung der Deutsche Film GmbH in Babelsberg
mit Sitz in Berlin, Beginn der Dreharbeiten zu
Wolfgang Staudtes Die Mörder sind unter uns
Deutsche Film GmbH is founded in Berlin where principal
photography begins for Wolfgang Staudte’s
The Murders are Among Us
1930
Uraufführung des in den Studios Babelsberg
produzierten Films Der Blaue Engel
Premiere of The Blue Angel, Marlene Dietrich’s
breakout success, shot at Studio Babelsberg
1929
Bau des ersten deutschen Tonfilmateliers, dem Tonkreuz, in Babelsberg
Germany’s first sound stage is built in Babelsberg: Tonkreuz-Studio
1917
1921
Fusion der Decla-Bioscop mit der Universum Film AG
Decla-Bioscop AG and Universum Film AG merge
1912
Erste Dreharbeiten in Babelsberg
First film shot in Babelsberg
1911
Gründung der Universum Film AG (Ufa) durch das Deutsche
Reich, die Deutsche Bank und mehrere Industrieunternehmen
(AEG, Hapag Lloyd), Zusammenfassung der wichtigsten Filmproduktions- und Verleihunternehmen unter einem Dach nach
Kriegsende: Fusion der Bioscop mit Decla zu Decla Bioscop AG
Universum Film AG (UFA) is founded as a joint venture of the
German Reich, Deutsche Bank and various industrial manufacturers (AEG, Hapag Lloyd), the largest competitors, Bioscop and
Decla, merge as Decla-Bioscop AG
Bau des ersten Filmateliers der Filmfirma
Deutsche Bioscop in Babelsberg
Construction of first stage by film production
company Deutsche Bioscop in Babelsberg
Highlights 2007: JULI JULY
Dreharbeiten für Ausbilder Schmidt – Der Film erfolgreich gestartet
Ausbilder Schmidt alias Holger Müller kommt ins Kino und Studio Babelsberg hilft ihm dabei.
Die deutsche Komödie ist eine Produktion der Hofmann & Voges Entertainment,
Koproduzenten neben Studio Babelsberg sind Action Concept und D’nA Productions.
Successful Launch of Ausbilder Schmidt - The Movie
Ausbilder Schmidt, played by German actor Holger Müller, will come to the cinemas with the support of Studio Babelsberg. The German comedy is a Hofmann & Voges Entertainment production,
with Studio Babelsberg, Action Concept and D’nA Productions as co-producers.
32
Highlights 2007: JULI JULY
United Artists und Studio Babelsberg
koproduzieren Valkyrie
Zwei traditionsreiche Filmstudios treffen aufeinander: United Artists und Studio Babelsberg
beginnen mit den Dreharbeiten des Widerstands-Dramas Valkyrie. In den Hauptrollen Tom
Cruise, Kenneth Branagh, Bill Nighy und Carice van Houten. Gedreht wird an zahlreichen Brandenburger und Berliner Drehorten sowie in den Studios des neuen Filmgeländes (siehe Kapitel
»Hinter den Kulissen«).
United Artists and Studio Babelsberg
co-produce Valkyrie
Two traditional film studios come together: United Artists and Studio Babelsberg join hands to
bring Valkyrie to the screen, a drama revolving around a group of resistance fighters who seek
to assassinate Adolf Hitler. The all-star cast features Tom Cruise, Kenneth Branagh, Bill Nighy
and Carice van Houten. Principal photography takes place in various locations throughout Berlin and Brandenburg as well as on our new sound stages. (see chapter »Behind the Scenes«)
und Bluescreen-Aufnahmen ein neues Differenzierungsmerkmal dar. Mit Speed Racer haben wir gezeigt, dass wir für die
neue Produktionsweise optimal aufgestellt sind. Wir werden
unsere Dienstleistungen in diesem Segment weiter ausbauen, um uns noch stärker von Wettbewerbern abzugrenzen.
Seit April 2008 verfügt der Standort Babelsberg über eine
eigene Filmschule für digitale Produktion. Die »Babelsberg
Film School« ist mit ihrer Spezialisierung auf Visual Effects
eine sinnvolle und zukunftsorientierte Ergänzung zum Standort. Studio Babelsberg sieht sich hier insbesondere als Mittler zwischen Theorie und Praxis.
Durch den Ausbau beziehungsweise die Internationalisierung des Geschäftsfeldes Production Service sowie Kooperationen mit weiteren Filmstandorten reagieren wir auf den
zunehmenden Bedarf von Produzenten und Regisseuren,
an weiteren attraktiven sowie kostengünstigen Standorten
Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Hierzu führen wir
derzeit weltweit Gespräche mit anderen Filmstudios.
Durch die diversifizierte Entwicklung der Filmindustrie und
die voraussichtliche Verlängerung des Deutschen Filmförderfonds (DFFF) bis 2012, gehen wir davon aus, auch weiterhin deutsche und internationale Spielfilmproduktionen für
den Standort zu gewinnen.
Die Kombination aus technischer Entwicklung, den hohen
Kapitalinvestitionen der vergangenen Jahre, dem Standortvorteil aus geographischer Sicht, dem umfangreichen
produktionsbezogenen Fachwissen, den vorhandenen Kontakten zur internationalen Filmbranche sowie der internationalen Geschäftsausrichtung macht Studio Babelsberg derzeit
zu einem der attraktivsten Produktionsstandorte der Welt.
blue screen photography have become valuable assets. On
Speed Racer we were able to underline our ability to optimally handle state-of-the-art production workflows. We will
continue to expand our capabilities in this sector to further
strengthen our competitive advantage in the marketplace.
Since April 2008, Babelsberg has its own film school for digital production. The »Babelsberg Film School« focuses on
training visual effects artists and technicians thus complementing our expansion efforts in this sector. Studio Babelsberg will function as the ideal liaison between theory and
practical application.
Our production services unit is currently expanding and internationalizing its business activities entering cooperation
agreements with foreign production facilities in order to
meet the growing demand from producers and directors to
take advantage of inexpensive services at various locations.
We are currently in talks with a number of film studios to
close such cooperation agreements.
Continuing diversification of the film industry and the expected extension of the German Federal Film Fund (DFFF)
until 2012 will enable us to continue to attract German and
international feature film production to Babelsberg.
The combination of the technical advancement, the considerable capital investment over recent years, our attractive
geographical location, our extensive production experience,
our existing contacts to decision-makers in the international
film industry as well as the global trends currently make Studio Babelsberg one of the world’s most attractive production
locations in the world.
Zusammenfassung Wachstumsstrategie:
Summary of Our Growth Strategies:
- Akquisition von Filmprojekten und höchstmögliche Auslastung aller Geschäftsfelder
- Acquisition of film projects and highest possible capacity workload of all business units.
- Ausbau des Bereichs Koproduktionen und Aufbau eines Rechtepools
- Expansion of co-production activities and setting-up a rights-library
- Technische Positionierung in der digitalen Kinoproduktion
- Strengthening our position as a technical provider for digital feature film production
- Internationalisierung durch Kooperationen
- Internationalization through cooperation
31
Die Aktie
The Studio Babelsberg Share
Die Aktien von Studio Babelsberg werden seit April 2005
an der Frankfurter Wertpapierbörse im Open Market gehandelt.
Studio Babelsberg shares are being traded on the Frankfurt
Stock Exchange since April 2005.
Trading the Studio Babelsberg Share in 2007
Das Börsenjahr 2007
Anleger und Emittenten erlebten ein Börsenjahr mit Höhen
und Tiefen. Obwohl sich viele Industrieunternehmen positiv entwickelten und stetig positive Nachrichten vermeldeten, spiegelte dies die Kursentwicklungen in häufigen
Fällen nicht wieder. Während das erste Halbjahr vielen Aktientiteln aufgrund eines insgesamt positiven Konjunkturverlaufs noch positive Kursgewinne bescherte, stand die
zweite Jahreshälfte ganz im Zeichen der Subprime-Krise.
Die Krise am US-Hypothekenmarkt bremste in der zweiten
Hälfte 2007 die Börsen weltweit aus. Die Zurückhaltung
der Anleger nahm zu. Zudem machte die Schwäche des
US-Dollars Schlagzeilen und führte zu weiteren Unsicherheiten auf der Anlegerseite.
Für die Aktionäre von Studio Babelsberg war das Jahr 2007
insgesamt dennoch ein gutes Jahr. Die Studio Babelsberg
Aktie konnte sich der negativen Entwicklung weitestgehend entziehen und verzeichnete im Vergleich mit ihrem
Leitindex SDAX und dem Prime Media Index eine deutlich
bessere Entwicklung (siehe Charts). Während der SDAX
um 6,8 Prozent und der Prime Media Index um 17,3 Prozent
sanken, konnte die Studio Babelsberg Aktie um 59 Prozent
zulegen.
Das durchschnittliche Handelsvolumen in XETRA lag bei
rund 14.000 Stück pro Tag. Der Eröffnungskurs lag am 02.
Januar bei 1,95 EUR, der Schlusskurs am 28. Dezember bei
3,10 EUR. Das Jahrestief betrug am 28. März 1,63 EUR, der
Höchststand wurde am 28. Juni mit 3,92 EUR erreicht.
Dividendenvorschlag und Ausblick
Investors and issuers are looking back on a year of ups and
downs. Even though many industrial corporations were able
to achieve positive developments and repeatedly issued positive news, many share values did not reflect this development. While the first two quarters saw an overall increase in
share prices, the second two quarters were dominated by
a downward trend initiated by the global sub-prime-mortgage-crisis. Investors grew more cautious, particularly as a
weaker US Dollar kept dominating the headlines and contributed to shake the investors’ confidence.
Wichtige Aktienkennzahlen
Important Share Figures
ISIN
WKN
Reuters
Bloomberg
Marktsegment Market Segment
Aktientyp Share Type
DE000A0D9UR4
A0D9UR
BG1G.DE
BG1
Open Market
Inhaber-Stammaktien Bearer Share
2007
Schlusskurs Closing Share Price
Kurshoch Annual High
Kurstief
Annual Low
Grundkapital Equity Capital
3,10 EUR
3,92 EUR
1,63 EUR
16.499.990 EUR
However, Studio Babelsberg shareholders can look back
at an altogether positive 2007. The Studio Babelsberg share was mostly spared by the overall negative development
and significantly outperformed its leading share indexes,
i.e. SDAX and Prime Media Index (see chart). While SDAX
dropped by 6.8 percent and the Prime Media Index dropped
by 17.3 percent, the Studio Babelsberg share gained 59 percent.
Studio Babelsberg lässt seine Anteilseigner am Unternehmenserfolg mit einer Dividende teilhaben. Im Jahr 2007
wurde der Gewinn deutlich gesteigert. Der Vorstand und
Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung daher vorschlagen, die Aktionäre mit einer Dividende in Höhe von
0,20 EUR pro Aktie zu beteiligen. Die Dividende ist dadurch
im Vergleich zum Vorjahr doppelt so hoch.
The average trading volume amounted to about 14,000
shares per day. The opening trading price on January 2nd
was EUR1.95, the closing price on December 28th was
EUR3.10. The annual low was EUR1.63 on March 28th, while
the annual high was reached at EUR3.92 on June 28th.
Für unsere zukünftige Marktsituation ergibt sich auch weiterhin ein wesentlicher Vorteil gegenüber Konkurrenzanbietern im nationalen und internationalen Vergleich: Wir
sind schuldenfrei und müssen insofern keine Fremdkapitalkosten erwirtschaften. Unser Substanzwert ist beträchtlich, bestehend aus unbelasteten Grundstücken mit den
entsprechend modernisierten Studiogebäuden und Büroflächen sowie liquiden Mittel.
Studio Babelsberg shareholders participate in the economic
success of the company by receiving a dividend. In 2007 profits increased significantly. Thus management and the board
of supervisors will propose to the shareholder’s meeting
to pay a dividend to its shareholders of EUR0.20 per share,
doubling last year’s dividend.
Suggested Dividend and Outlook
In the future, we expect to be at a significant advantage over
our domestic and international competitors: we are debt33
Verlauf der Aktie der Studio Babelsberg AG im Jahr 2007 im Vergleich zum
SDAX und Prime Media Performance Index
Studio Babelsberg
Prime Media Performance Index
SDAX
The Trading Price History of Studio Babelsberg AG in 2007 Compared With
SDAX and Prime Media Performance Index
Ein vom Vorstand in 2007 beauftragtes Verkehrswertgutachten für die Liegenschaft August-Bebel-Str. 26-53 ermittelte einen Wert von 55 Mio. EUR. Ein gleichzeitig beauftragtes Gutachten, um die Kosten der Errichtung eines
vergleichbaren Studiokomplexes auf der »grünen Wiese«
abzuschätzen, zeigt auf, dass es mindestens 110 Mio. EUR
Investitionen erfordert, ein entsprechendes Studiogelände
im Berliner Umfeld zu errichten.
In Verbindung mit unserer Wachstumsstrategie und der zu
erwartenden positiven Ertrags- und Cashflow-Entwicklung
in den kommenden Jahren sowie einer beabsichtigten
Fortführung der Dividendenpolitik, rechnet das Management mit einer weiteren signifikanten Belebung des Akti-
free and therefore do not have to earn debt capital. We hold
significant asset values, consisting of un-mortgaged real estate and recently modernized sound stages, technical facilities and office space as well as cash equity.
Management commissioned a survey and market estimate
of our real estate at August-Bebel-Str. 26-53 which confirmed a current total value of EUR55M. Simultaneously, management commissioned a second estimate, calculating the
cost of building a brand new studio complex of equal specification from the ground up in the Berlin area, estimating a
required EUR110M investment.
Together with our growth strategy, the expected positive earning and cash flow development in the coming years and our
intention to continue our dividend policy, management ex-
Highlights 2007: AUGUST AUGUST
Studio Babelsberg film.talks mit Regisseur
Stefan Ruzowitzky im Filmmuseum Potsdam
Das Filmmuseum Potsdam und Studio Babelsberg informieren mit einer neu aufgelegten Filmreihe – die
Studio Babelsberg film.talks. Zu Gast: Stefan Ruzowitzky. Der Regisseur berichtet über die Dreharbeiten zu
Die Fälscher und Hexe Lilli, beides Studio Babelsberg Koproduktionen und im Studio Babelsberg gedreht.
Studio Babelsberg film.talks with Director
Stefan Ruzowitzky at Film Museum Potsdam
Film Museum Potsdam and Studio Babelsberg give new insight into the art of filmmaking through a presentation initiative - the Studio Babelsberg film.talks. Director Stefan Ruzowitzky appears as special guest
and talks about his shooting his latest films The Counterfeiters and Hexe Lilli. Both are Studio Babelsberg
34
co-production and were shot at Studio Babelsberg.
Highlights 2007: SEPTEMBER SEPTEMBER
Neues Design für Studio Babelsberg
Auch die »Grande Dame« der Filmstudios muss sich von Zeit zu Zeit neu präsentieren. Das
Corporate Design von Studio Babelsberg bekommt neue Farben und ein neues Gesicht. Auf der
neuen Internetseite finden Produzenten, Interessierte und Aktionäre darüber hinaus schöner
und schneller die entsprechenden Infos.
A New Look for Studio Babelsberg
The Corporate Design of Studio Babelsberg receives a major makeover including a new color
scheme and new artwork. Producers, shareholders and fans can find their way around our
website even more easily thanks to a re-designed homepage.
enkurses. Diese Meinung teilen auch Analysten, die sich
mit der Studio Babelsberg-Aktie beschäftigen.
pects a continuing, significant rise in share prices. Analysts
that follow the Studio Babelsberg share agree with our view.
Investor Relations
Investor Relations
Unser Ziel ist es, alle Aktionärinnen und Aktionäre und
Analysten stets offen, zeitnah und umfassend zu informieren. Zumeist auf freiwilliger Basis vollführen wir über
regelmäßige Mitteilungen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen eine offene und transparente Kommunikationspolitik.
It is our goal to keep all of our shareholders and analysts
up to date with immediate and detailed news-releases. We
issue regular announcements, publications and conduct public events - most of which we conduct voluntary - in order to
assure an open and transparent communication policy.
Neben einer Vielzahl von Einzelgesprächen haben wir im
Jahr 2007 an der Anlegermesse Frankfurt und an der Entry
& General Standard Konferenz der Deutschen Börse teilgenommen. In drei weiteren Roadshows hat der Vorstand
das Geschäftsmodell vorgestellt und die Ergebnisse sowie
Chancen und Risiken präsentiert.
Die ordentliche Hauptversammlung am 13. Juni 2007 wurde von etwa 100 Aktionären besucht. Am Tag der Hauptversammlung laden wir traditionell unsere Aktionäre ein,
an einer Studio-Tour teilzunehmen, um das weltweit älteste Großatelier-Filmstudio persönlich kennenzulernen.
Ein eigener Investor Relations-Bereich unter
www.studiobabelsberg.com
gibt Interessenten jederzeit die Möglichkeit, sich über unsere Aktie und unser Geschäftsmodell zu informieren und
mit uns in Kontakt zu treten.
Aside from numerous individual discussions, we participated in the Value Relations Fair (Anlegermesse Frankfurt) and
in the Entry & General Standard Conference of the German
Stock Exchange, in 2007. The board of executives presented Studio Babelsberg’s business model at three other road
shows and discussed our success thus far, strategic opportunities and risks.
The annual shareholders meeting took place on June 13th
2007. Roughly 100 shareholders attended the meeting. On
the day of our annual shareholders meeting we invite the
attendees to join us on a studio tour to personally familiarize themselves with the inner workings of the world’s oldest
large-scale film studio.
A specially designated investor relations section at
www.studiobabelsberg.com
allows anybody at any time to gather information about our
business model, to follow the development of the Studio
Babelsberg share or to contact us.
35
Lagebericht
Status Report
36
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Bericht über die Lage der Gesellschaft
und des Konzerns für 2007
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Report on the Status of the Corporation
and the Group for 2007
A. Darstellung des Geschäftsverlaufs
A. Portrayal of the Course of Business
1. Geschäftsfeld
1. Business field
Studio Babelsberg ist das älteste Großatelier-Filmstudio
der Welt. Seit 95 Jahren wird in Babelsberg Filmgeschichte geschrieben. Heute präsentiert sich Studio Babelsberg
als professioneller Dienstleister für die Herstellung von
nationalen und internationalen Kinofilmen, TV-Formaten
und Werbeproduktionen. Damit ist das Unternehmen mit
seinem Angebot führend in Europa und aufgrund seiner
Studio- und Atelier-Kapazitäten alleinstehend in Deutschland. Der strategische Fokus liegt auf der Akquisition
großer internationaler Kinofilmproduktionen.
Mit dem in Deutschland einzigartigen Angebot im Sinne
eines one-stop-shops deckt Studio Babelsberg alle Phasen
und Bereiche der Filmproduktion an einem Standort ab
und bietet somit nationalen und internationalen Film- und
Fernsehproduzenten optimale Bedingungen. Auf über
150.000 m² finden Filmschaffende aus aller Welt die besten
Voraussetzungen für ihre jeweiligen Produktionen.
Die im internationalen Filmgeschäft langjährig erfahrenen
Mitarbeiter von Studio Babelsberg arbeiten Hand in Hand
mit den Produzenten/Auftraggebern zusammen und bieten
höchstmögliche Kompetenz und Qualität bei den projektbezogenen Leistungserbringungen. Die Bandbreite der
Dienstleistungen reicht vom ersten Location-Scouting,
der ausführenden Produzententätigkeit (Umsetzung der
Dreharbeiten), Produktionsorganisation und -controlling,
einem großflächigen Studio- und Technikangebot bis hin
zu weitreichenden Kulissenbau- und Ausstattungsmöglichkeiten. Darüber hinaus bietet Studio Babelsberg den
Produzenten für langlaufende Formate wie Dailys, Weeklys
und Telenovelas mit spezialisierten TV-Studios deutschlandweit einmalige Produktionsbedingungen.
Unabhängig von Umfang und Komplexität der Produktionen garantiert Studio Babelsberg professionelles Projektmanagement, qualifiziertes Personal sowie höchste technische Standards zu attraktiven Konditionen.
Ein weiterer Bereich ist das verstärkte Engagement als
Koproduzent für in Planung befindliche nationale und internationale Produktionen. Nach dem Prinzip "act global,
spend local" werden Referenzfilmmittel aus großen inter-
Studio Babelsberg is the oldest large-scale studio complex
in the world. For more than 95 years, film history has been
made in Babelsberg. Today, Studio Babelsberg is a professional production service provider for local and international feature films, television and advertising productions.
With its wide selection of sound stages and production facilities, Studio Babelsberg is a market leader in Europe. Our
strategic planning is geared towards acquiring production
contracts for big-budget international feature film productions.
With a unique set of services that make Studio Babelsberg
a one-stop-shop, the Studio has the ability to carry a production through all phases of production at one location,
offering optimal conditions for domestic and international
film and television production. Our 39-acre lot offers filmmakers modern facilities and flexible services to run a production of any scope.
The crews at Studio Babelsberg have accumulated years
of experience in the international film industry and work
hand-in-hand with film producers and clients completing
every job competently and to the client’s complete satisfaction. The range of our services includes location scouting, production services (the actual execution of the production), production management, controlling, stage and
equipment rental, set construction and set dressing. Aside
from feature film production, Studio Babelsberg rents out
Germany’s only specially designed sound stages for serial
television production such as dailies, weeklies, and telenovelas.
Independent of the scope or complexity of any specific production, Studio Babelsberg provides professional project
management with its highly skilled personnel and state-ofthe-art technical equipment and facilities at highly competitive rates.
A new and very attractive service is our co-production
capability that is now available to local and international
productions. Following the credo "act global, spend local", Studio Babelsberg re-invests reference subsidy funds,
which are state-awards for the Studio’s participation in suc-
nationalen Projekten in kleinere deutsche und europäische
Produktionen investiert. Studio Babelsberg ist darüber hinaus als Koproduzent bei großen internationalen Projekten involviert, so wurden beispielsweise in 2007 Der Vorleser mit Kate Winslet, The International von Tom Tykwer,
Valkyrie mit Tom Cruise, Machan von Umberto Pasolini
und die Warner Bros. Produktion Speed Racer von den
Wachowski Brüdern koproduziert.
Auch zukünftig wird Studio Babelsberg in erfolgversprechende Filmproduktionen investieren und den Filmstandort Deutschland stärken. Im Zentrum des Interesses
stehen Produktionen, die vollständig oder zum Teil am
Standort Babelsberg umgesetzt werden.
Im Jahr 2007 wurden von Studio Babelsberg 12 KinofilmProduktionen realisiert - ein Rekordjahr. Durch die Restrukturierung des Unternehmens und die damit verbundene
Kostenoptimierung sowie die Einführung des Deutschen
Filmförderfonds (DFFF) im Januar 2007 konnte Studio Babelsberg im vergangenen Jahr viele deutsche und internationale Produktionen nach Babelsberg holen. Der DFFF hat
zum Ziel, »die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der
Filmwirtschaft in Deutschland zu verbessern und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der filmwirtschaftlichen Unternehmen zu erhalten«. Im Kern können Produktionsfirmen,
die in Deutschland Spielfilme herstellen, bis zu 20 % der
Produktionskosten zurückerstattet bekommen. Die Produktionsbedingungen verbessern sich dadurch in Deutschland
im internationalen Vergleich ganz erheblich und werden
zu einem branchenweiten Produktionsanstieg führen. Die
Laufzeit dieses Förderprogramms mit einem Volumen von
jährlich 60 Mio. EUR wurde zunächst auf drei Jahre beschränkt. Es gibt sowohl vom Bundesfinanzminister Peer
Steinbrück als auch vom Kulturstaatsminister Bernd Neumann positive Signale, den DFFF bis 2012 zu verlängern.
cessful productions, predominantly large-scale US-productions, into smaller German and European productions. As
of 2007, Studio Babelsberg extended its co-production involvement and began investing in international big-budget
productions, including The Reader, starring Kate Winslet,
The International by director Tom Tykwer, and Valkyrie
starring Tom Cruise, Machan by director Umberto Pasolini
and Warner Bros. Speed Racer directed by the Wachowski
brothers.
Studio Babelsberg will continue to invest in promising film
productions that come to Babelsberg in order to strengthen
the film industry, both locally and nationwide. The focus of
our investment strategy is to channel funding toward productions that are to be shot completely or partly at Studio
Babelsberg.
2007 was a record year for Studio Babelsberg with 12 feature
film productions. In this past year, Studio Babelsberg was
able to attract a large number of German and international
productions to Babelsberg due to cost-optimizing effects of
the company’s restructuring process and new financial incentives provided via the German Federal Film Fund (DFFF).
The German Federal Film Fund (DFFF) was put in place to
enhance the economic conditions for Germany’s film industry and to increase Germany’s ability to compete in the international marketplace. Essentially, production companies
filming Germany are able to receive a 20% refund on production costs, due to the new incentive scheme. The overall
effect for the German film industry is a noticeable surge in
production activity compared to international trends. The
incentive scheme receives EUR 60M funding annually and
is currently limited to three years. Both the Federal Finance
Minister, Peer Steinbrück, and State Minister for Cultural Affairs, Bernd Neumann, have made promising remarks about
the extension of the DFFF beyond 2012.
2. Wesentliche Änderungen
2. Significant Changes
Im Laufe des Jahres 2007 wurden ausschließlich zum
Zwecke der Durchführung der internationalen Großproduktionen Speed Racer, The International, Valkyrie
und Der Vorleser vier weitere Babelsberg Film GmbHs gegründet (6., 7., 8., 9. Babelsberg Film GmbH) sowie eine in
Nordrhein-Westfalen ansässige Produktionsgesellschaft
(Central Scope Production NRW GmbH mit Sitz in Köln).
Mit Wirkung zum 1. Februar 2007 wurde der Erwerb der
gesamten Geschäftsanteile der Studio Babelsberg Postproduction GmbH durch die EuroArts Medien GmbH
wirksam. Damit hat sich Studio Babelsberg Gruppe vollständig von ihren Postproduktionsaktivitäten getrennt
und arbeitet nunmehr in der Endfertigung von Film- und
Fernsehproduktionen mit unabhängigen und somit sehr
flexiblen Dienstleistern zusammen. Aus der Entkonsolidierung der Studio Babelsberg Postproduction GmbH
wurde das Konzernergebnis mit einem Ertrag in Höhe von
641 TEUR beeinflusst.
Der am 18.06.2008 in Potsdam stattfindenden Hauptversammlung wird vorgeschlagen, einem Ergebnisabführungsvertrag zwischen der Studio Babelsberg AG
und der Art Department Studio Babelsberg GmbH sowie
zwischen der Studio Babelsberg AG und der Central Scope
Production GmbH rückwirkend zum 01.01.2008 zuzustimmen.
In 2007, Studio Babelsberg AG founded four new singlepurpose-vehicles, i.e. Babelsberg Film GmbHs to handle
the four international big-budget productions Speed Racer,
The International, Valkyrie and The Reader (respectively 6.,
7., 8., 9. Babelsberg Film GmbH). For the same purpose, we
founded a production entity in the German state of NorthRhine-Westphalia (Central Scope Production NRW GmbH,
headquarters located in Cologne).
As of February 1st 2007, EuroArts Medien GmbH’s purchase of all shares of Studio Babelsberg Postproduction
GmbH became effective. Thus, Studio Babelsberg has completely withdrawn from all of its post-production activities.
Post-production of current and future film and television
productions will be conducted through independent thirdparty service providers, allowing us to offer more flexibility
to our customers. Through Studio Babelsberg Postproduction’s consolidation, group earnings received additional
profits of EUR 641K.
At the shareholders’ meeting on June 18th 2008, the corporation will advise its shareholders to enter a profit and
loss transfer agreement between Studio Babelsberg AG
and Art Department Studio Babelsberg GmbH as well as
between Studio Babelsberg AG and Central Scope Production GmbH. Both shall be effective retroactively as of January 1st 2008.
37
3. Marktposition
3. Market Position
Ohne die langfristig verpachteten und von Studio Berlin
betriebenen vier Studios im Medienhaus verfügt die Studio Babelsberg AG über 16 Studios mit insgesamt mehr als
25.000 m² Studiofläche. Damit steht an diesem Standort
das größte Angebot in Deutschland zur Verfügung. Weltweit nimmt Studio Babelsberg AG bei vergleichbarem technischen Ausbaustandard eine Spitzenposition ein.
2007 wurden weitere Investitionen der Studio Babelsberg
AG in Höhe von 669 TEUR zur Verbesserung der Infrastruktur und des qualitativen Ausbaustandes der neuen Filmhallen durchgeführt.
Da die Studio Babelsberg AG schuldenfrei ist, müssen keine
Fremdkapitalkosten erwirtschaftet werden, womit sich ein
großer Vorteil gegenüber Konkurrenzanbietern, vor allem
in osteuropäischen Ländern, ergibt. Allerdings haben diese
Anbieter in der Regel ein erheblich niedrigeres Lohnniveau,
so dass möglichst effiziente Produktionsstrukturen für
uns entscheidend sind. Neben den reinen direkten Kosten
sind häufig aber auch nicht direkt beeinflussbare Faktoren
wie Steuervorteile für die in den jeweiligen Ländern verausgabten Produktionsgelder, aber auch allgemeine Standortentscheidungen (Hotelkosten, Interesse an der Stadt
Berlin, Motivauswahl) für Produktionsentscheidungen
budgetmäßig großer internationaler Filme (20 Mio. - 150
Mio. EUR) relevant.
Nach heutiger Sicht werden im Jahre 2008 zwei Filme
amerikanischer Studios ganz bzw. zum Teil in Babelsberg
produziert. Ab Mitte März 2008 werden mit Ausnahme
kurzer Zeiträume voraussichtlich alle für Filmprojekte zur
Verfügung stehenden Studios bis zur Jahresmitte vermietet
sein.
Studio Babelsberg AG owns and operates 16 sound stages
with a combined total of 270,000 square feet floor space.
On the basis of a long-term lease, Studio Babelsberg AG
also rents out the »Medienhaus« with another four sound
stages to Studio Berlin. Altogether, Studio Babelsberg AG
owns and operates Germany’s largest studio complex. With
it’s advanced technical equipment and facilities, Studio Babelsberg AG ranks among the top studio service providers
in the world. Further investments in 2007: EUR669k.
Since Studio Babelsberg AG is debt-free; no debt-capital
has to be earned, which adds to the Studio’s advantages
over its competition, such as Eastern-European studio operators. However, operators in such countries benefit from
significantly lower wages, making efficiency essential for
our success. Producers of big-budgets films (production
budgets ranging from EUR 20M - EUR 150M) take a number
of elements into consideration before making their decision
regarding the production location, including the direct cost,
such as wages, tax credits awarded by the host-country for
local expenses, general concerns such as hotel costs, interest in the city of Berlin and availability of filming locations,
etc.
As of today, two big-budget U.S.-American studio feature
films are going to come to shoot entirely or partly in Babelsberg in 2008. Beginning mid-March 2008, all sound
stages dedicated to feature film production will be rented
out until the middle of the year, except for short periods
between productions.
4. Investitionen
4. Investments
In 2007 wurde in folgenden Bereichen
der Schwerpunkt der Investitionen gesetzt:
In 2007, the following areas were the focus
of investments:
2007
TEUR
1. Weiterer Ausbau der im März 2005 angemieteten
beiden Industriehallen zu Film-Ateliers
669,0
EUR x 1000
1. Continuing upgrades of two industrial spaces
rented in 2005 and converted into new sound
stages
669,0
2. Ausstattungsbereich
146,7
2. Art Department Studio Babelsberg GmbH
146,7
3. Sonstiges
110,5
3. Miscellaneous
110,5
Studio Babelsberg AG (insgesamt)
926,2
Studio Babelsberg AG (total)
926,2
Die Investitionen der Studio Babelsberg Gruppe beliefen
sich auf 1.011 TEUR und betrafen im Wesentlichen weitere
Investitionen in die Betriebs- und Geschäftsausstattung der
Central Scope Productions GmbH.
38
2007
Investments of the Studio Babelsberg Group amounted to
EUR1.01M and included mainly further investments in the
office equipment and furniture for Central Scope Productions GmbH.
5. Mitarbeiter
5. Employees
Zum 31. Dezember 2007 beschäftigten die Studio Babelsberg AG und ihre Tochtergesellschaften folgende Anzahl an
Mitarbeitern:
31.12.2007
As of December 31st 2007, Studio Babelsberg AG and its
subsidiaries employed the following number of staff:
Studio Babelsberg AG gesamt
Studio Babelsberg AG total
Studiobetrieb
Kostüm-/Requisitenfundus
Verwaltung
44
9
20
15
Dec. 31. 2007
Stage Operations
Wardrobe/Props Warehouse
Administration
Studio Babelsberg Motion Pictures GmbH
7
44
9
20
15
Studio Babelsberg Motion Pictures GmbH
7
Art Department Studio Babelsberg GmbH
-zzgl. filmprojekt-bezogene befristete Mitarbeiter
-zzgl. Auszubildende
32
13
15
Art Department Studio Babelsberg GmbH
-Plus Temporary Emloyees for Individual Film Projects
-Plus Apprentices
32
13
15
Central Scope Production GmbH
-zzgl. filmprojekt-bezogene befristete Mitarbeiter
-zzgl. Auszubildende
2
323
2
Central Scope Production GmbH
-Plus Temporary Emloyees for Individual Film Projects
-Plus Apprentices
2
323
2
6. - 9. Babelsberg Film GmbH
Studio Babelsberg Konzern (insgesamt)
-zzgl. filmprojekt-bezogene befristete Mitarbeiter
-zzgl. Auszubildende
34
85
370
17
6. - 9. Babelsberg Film GmbH
Studio Babelsberg Group (total)
-Plus Temporary Emloyees for Individual Film Projects
-Plus Apprentices
34
85
370
17
B. Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
B. Presentation of Assets, Finances and Income Situation
1. Bilanz
1. Balance Sheet
Zum 31.12.2007 wurde auf Ebene der Studio Babelsberg
AG ein vollkonsolidierter Konzernabschluss mit einer Bilanzsumme von 58,4 Mio. EUR erstellt. Im Vorjahr betrug
dieser 42,3 Mio. EUR. Der Anstieg beruht im Wesentlichen
auf einem Anstieg der liquiden Mittel sowie der Vorräte,
welcher im Wesentlichen auf die zum Bilanzstichtag im
Anfangsstadium befindliche Koproduktion Der Vorleser
zurückzuführen ist. Weiterhin spiegelt sich im Anstieg der
liquiden Mittel auch die sehr gute Geschäftsentwicklung
sowie die zurückhaltende Investitionspolitik wider. Trotz
der Dividendenausschüttung von 1,6 Mio. EUR haben sich
die liquiden Mittel in der Studio Babelsberg Gruppe auf
19,9 Mio. EUR erhöht.
Zum Jahresende 2007 verfügte Studio Babelsberg AG über
liquide Mittel von 12,0 Mio. EUR. Die Studio Babelsberg AG
ist schuldenfrei und konnte die Investitionen 2007 in Höhe
von 926,2 TEUR vollständig aus Eigenmitteln finanzieren.
Zum 31.12.2007 bestand das Sachanlagevermögen der
Studio Babelsberg AG sowie des gesamten Konzerns im
Wesentlichen zu 84,5 % (Vj. 84,3 %) aus Grundstücken und
Bauten (19,8 Mio. EUR; Vj. 20,1 Mio. EUR).
In den sonstigen Vermögensgegenständen (Konzern 4,6
Mio. EUR, AG 4,0 Mio. EUR) sind Forderungen an das Finanzamt aus Vorsteuererstattungsansprüchen (1,9 Mio. EUR)
sowie Darlehensforderungen (1,2 Mio. EUR) enthalten.
As of December 31st 2007, Studio Babelsberg AG prepared
a consolidated financial statement for the group that totaled EUR58.4M. Last year’s total amounted to EUR42.3M.
The increase is mainly attributable to an increase in liquid
assets and inventory, which is mainly due to activities in
connection with early stages of pre-production of our current co-production The Reader, as recorded on the key
date. Furthermore, the increase in liquid assets mirrors
the very positive business development and our conservative investment policy. In spite of dividend payments of
EUR1.6M, liquid assets of Studio Babelsberg Group rose to
a total EUR19.9M.
At yearend 2007, Studio Babelsberg AG had at their disposal EUR12.0M in liquid assets. Studio Babelsberg AG is
debt-free and was able to finance its total investments of
EUR926.2K in 2007 with its own financial resources.
As of December 31st 2006, Studio Babelsberg AG and its
subsidiaries fixed assets consisted mainly of real estate and
buildings (84.5% in 2007 vs. 84.3% in 2006, i.e. EUR19.8M in
2007 vs. EUR20.1M in 2006).
Miscellaneous assents (Group: EUR4.6M, AG: EUR4.0M)
refer to receivables from value added tax refunds of the
Ministry of Finances and outstanding debt payments
(EUR1.2M).
39
2. Gewinn- und Verlustrechnung
2. Profit and Loss Statement
Die Studio Babelsberg Gruppe konnte nach einem Verlust
des Vorjahres in Höhe von 2,7 Mio. EUR ein sehr erfolgreiches Ergebnis in Höhe von 6,0 Mio. EUR erwirtschaften.
Das Ergebnis 2007 ist im Wesentlichen auf ein deutlich
positives Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 7,1 Mio. EUR zurückzuführen. Ursächlich für diese
Steigerung waren insbesondere die von Studio Babelsberg
in 2007 realisierten 12 Kinofilm-Produktionen und damit
zusammenhängend die gestiegene Auslastung der Produktionskapazitäten. Diese Steigerung führte auch bei der
Studio Babelsberg AG zu einem Anstieg des Ergebnisses
aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um 4,7 Mio. EUR
auf 3,4 Mio. EUR wovon ein Ergebnisanstieg in Höhe von
0,6 Mio. EUR auf die Veräußerung eigener Anteile zurückzuführen ist.
Der Gesamtumsatz der Studio Babelsberg Gruppe stieg gegenüber 2006 von 16,4 Mio. EUR auf 87,1 Mio. EUR. Der
Anstieg um 70,7 Mio. EUR resultiert dabei insbesondere
aus den internationalen Koproduktionen The International,
Speed Racer und Valkyrie (75,1 Mio. EUR).
Die Umsatzerlöse der Studio Babelsberg AG sind ebenfalls
um 3,4 Mio. EUR auf 10,7 Mio. EUR gestiegen. Ursächlich
hierfür waren die auf Grund der höheren Kapazitätsauslastung gestiegenen Umsatzerlöse aus der Studiovermietung.
Dadurch konnten die aus dem im Vorjahr eingestellten Geschäftsbereich Postproduktion weggefallenen Umsatzerlöse vollständig kompensiert werden.
In den Aufwendungen für bezogene Leistungen des
Konzerns sind überwiegend Filmproduktionskosten ausgewiesen. Im Einklang mit den gestiegenen Umsatzerlösen
erhöhte sich diese Aufwandsposition von 4,9 Mio. EUR
auf 53,4 Mio. EUR. Im Verhältnis zum Umsatz hat sich die
Aufwandsquote von rund 30 Prozent auf 61 Prozent verdoppelt.
Die Ausweitung des Geschäftsvolumens bedingte darüber
hinaus größtenteils kurzfristige Aufstockungen im Personalbereich. Der Personalaufwand ist im Konzern von 7,9 Mio.
EUR auf 24,8 Mio. EUR gestiegen.
In den Abschreibungen des Konzerns in Höhe von 1,9 Mio.
EUR sind planmäßige Abschreibung auf den Geschäftsoder Firmenwert in Höhe von 0,4 Mio. EUR enthalten. Die
um diese Abschreibungen bereinigten Abschreibungen liegen mit 0,5 Mio. EUR über den im Geschäftsjahr durchgeführten Investitionen des Konzerns. Außerplanmäßige Abschreibungen waren im Geschäftsjahr nicht notwendig.
With a very successful year, Studio Babelsberg Group was
able to accumulate a profit in the amount of EUR6M, after
EUR2.7M in losses the year before.
The results of 2007 are mainly attributable to successful activity in the Group’s core business amounting to EUR7.1M.
This increase is largely based on earnings from the 12
feature film productions that were produced at Studio Babelsberg in 2007, and the respective high rental quota of
sound stages and facilities. The increase in business revenue led to a profit for Studio Babelsberg AG in the amount
of EUR3.4M which is an increase of EUR4.7M over last year.
Included in this year’s profit is an income of EUR0.6M from
selling company shares.
Total revenue for Studio Babelsberg Group rose from
EUR16.4M compared to 2006 and amounts to a total
EUR87.1M. The increase in revenue in the amount of
EUR70.7M was largely due to the international co-productions The International, Speed Racer and Valkyrie
(EUR75.1M).
Studio Babelsberg AG’s turnover also increased by
EUR3.4M totaling EUR10.7M. The increase is largely due to
higher turnover from sound stage rental, which were able
to fully compensate lost turnover from Studio Babelsberg’s
previously abandoned post-production division.
The Group’s expenses for purchased services are mostly
attributable to film production costs. Together with the
increased revenue, expenses also rose from EUR4.9M to
EUR53.4M. The expense quota roughly doubled from 30%
to 61% compared to the turnover.
The increase in business volume required additional, mostly temporary personnel. The Group’s expenses for personnel costs rose fromEUR7.9M to EUR24.8M.
The Group’s accruals in the amount of EUR1.9M include
scheduled accruals based on the business or company
value in the amount of EUR0.4M. Without these accruals,
the adjusted accruals are EUR0.5M higher than the Group’s
investments during the financial year. Extraordinary accruals were not required during the financial year.
C. Wesentliche Chancen und Risiken der zukünftigen
Entwicklung
Die zum 01.01.2007 wirksame neue deutsche Filmförderung
durch den DFFF verbessert die preisliche Konkurrenzfähigkeit der deutschen Spielfilmwirtschaft ganz erheblich. Auch
für internationale Produktionen verringert sich durch den
DFFF das Preisniveau bei Produktionen, die in Deutschland
durchgeführt werden, um bis zu 20 %. Die künftige preisliche
Konkurrenzfähigkeit ist daher wesentlich von der künftigen
Entwicklung der Förderrichtlinien abhängig. In den ersten
beiden Monaten des Jahres 2008 zeichnete sich weiterhin
eine erhöhte Nachfrage nach den von Studio Babelsberg AG
40
C. Significant Opportunities and Risks of Future
Developments
Germany’s new film subsidy provided by the German
Federal Film Fund (DFFF) became effective on 01.01.2007
and has significantly enhanced the ability of Germany’s
feature film production sector to compete in the international market place. International productions that shoot
in Germany receive up to a 20% credit on costs spent locally. The Studio’s future ability to compete is thus largely
dependent on the development of Germany’s film subsidy
sector and its rules and regulations. During the first two
months of 2008, the demand for Studio Babelsberg AG’s
services remains high, especially regarding stage rental
and production management. As of mid March 2008, all
stages dedicated to feature film production will be rented out until the second half of the year, except for short
periods in between productions. For the time after July
2008, negotiations are currently underway to attract other
angebotenen Dienstleistungen (insbesondere Studiovermietung und Produktionsorganisation) ab. Ab Mitte März 2008
werden mit Ausnahme kurzer Zeiträume alle für Filmprojekte
zur Verfügung stehenden Studios bis Jahresmitte vermietet
sein. Auch für die Monate ab Juli 2008 werden bereits Verhandlungen über große internationale Produktionen geführt,
allerdings hat mit dem schwachen US-Dollar mit Kursen von
über 1,50 US Dollar/EUR die preisliche Konkurrenzfähigkeit
von in den USA angesiedelten Produktionen stark zugenommen.
Die Auslastung der für Fernsehproduktionen vermieteten
Studios ist durch bestehende Verträge bis Ende des Jahres
2008 sichergestellt. Ob der Erfolg der Einschaltquoten von in
Studios – und damit kostengünstig – produzierter Fernsehformate wie der Telenovelas auch in den nächsten Jahren
anhält, ist aus heutiger Sicht nicht vorhersehbar. Die augenblicklich für Fernsehproduktionen vermieteten vier Studios
des sogenannten Tonkreuzes können aber ebenso für Spielfilmproduktionen genutzt werden.
Da Studio Babelsberg AG eine weitgehende Alleinstellung
in Deutschland bei Produktionsdienstleistungen für internationale Filmgroßproduktionen sowohl bei der Produktionsorganisation, wie auch dem Angebot an Studioflächen und
dem Dekorationsbau hat, hängt die weitere Verbesserung
der Auslastung und damit die Ergebnisentwicklung auch
stark von Entscheidungen amerikanischer Studios (wie Paramount, Warner, Disney, New Line) ab, Filme in Deutschland
zu produzieren. Neben geeigneten Motiven (Orginalmotive,
Studios) spielen im Wesentlichen Kostengesichtspunkte eine
Rolle.
Die hier für Studio Babelsberg AG bestehenden Kostennachteile gegenüber vor allem osteuropäischen Anbietern werden
zum Großteil durch die Filmförderung ausgeglichen.
Die im Jahr 2006 abgeschlossenen Mietverträge mit dem
Filmpark Babelsberg GmbH & Co KG haben eine Mindestlaufzeit bis zum 31.12.2010. Ob sich bei einer Nichtverlängerung der Mietverträge seitens des Vermieters eine
Verlagerung der Funden wirtschaftlich darstellen lässt, erscheint aus heutiger Sicht nicht gesichert.
Koproduktionen von Kino- und Fernsehfilmen sind kostenintensiv und mit einem entsprechenden finanziellen Risiko verbunden. Die Produktionskosten bei einem durchschnittlichen
deutschen Film lagen in der Vergangenheit zwischen 2,5 Mio.
EUR und 5,0 Mio. EUR; bei internationalen Produktionen betragen die Produktionskosten ein Vielfaches davon. Darüber
hinaus besteht das Risiko von Budgetüberschreitungen und
nicht termingerechter Fertigstellung.
Das Fertigstellungs- und Budgetrisiko wird insbesondere im
internationalen Bereich durch entsprechende Fertigstellungsgarantien abgedeckt. Studio Babelsberg hat bisher größere
internationale Projekte nur realisiert, wenn eine vollständige
Zwischenfinanzierung sowie entsprechende Fertigstellungsgarantien vorliegen.
Im Jahre 2007 hat der Vorstand für die Liegenschaft AugustBebel-Str. 26-53 ein Verkehrswertgutachten in Auftrag gegeben. Der Sachverständige Dipl. Ing. Knut Seibt ermittelte
einen Verkehrswert von 55 Mio. EUR auf Basis der sehr guten
Vermietungssituation, die sich zum Zeitpunkt der Erstellung
des Gutachtens bereits für 2007 abzeichnete. Gleichzeitig
wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben, um die Kosten der
Errichtung eines vergleichbaren Studiokomplexes auf der
international big-budget productions, although the weak
U.S.-Dollar and its exchange rate of more than USD1.50
per EURO creates a competitive advantage for U.S. facility and service providers.
Current rental agreements for stages dedicated to television production are in place and will not expire before
the end of 2008. Whether success and high ratings will
provide a basis for further extensions of the shows (including inexpensively produced studio shows such as
tele-novelas) and thus the stage rental contracts for the
coming years is currently unknown. The four stages located in the »Tonkreuz«-complex could, however also be
used for feature film productions.
Studio Babelsberg AG already stands as Germany’s premiere production service provider for international bigbudget film productions, both in production management
and stage rental. Further improvement of the Studio’s
business and its income largely depend on the greenlight decisions of American studios (such as Paramount,
Warner, Disney, New Line) to produce films in Germany.
Aside from the considerations given to finding suitable
locations, (both to the viability of geographic locations
and the workability of sound stages), the costs of production play a decisive role when considerations and then
final decisions are made with regards to production locations.
Studio Babelsberg AG’s disadvantages over its mostly
Eastern European competition are neutralized in large
parts through state subsidies and incentive schemes.
Rental agreements with Filmpark Babelsberg GmbH & Co
KG were closed in 2006 and will not expire any earlier than
12.31.2010. Whether operating the props rental houses
will remain profitable in case the rental agreement should
not be extended after this time, is currently unsure.
Co-productions of feature film and television productions
are cost intensive and consequently attached to a certain
risk. The production costs of an average German feature
film in the past have run between EUR2.5M and EUR5.0M.
International productions easily exceed those production
costs by several times. Additionally, there is risk of overspending and failing to meet completion schedules.
Particularly in the international sector, completion and
budget risks are secured through completion bonds.
Studio Babelsberg has only ever taken on international
projects, if cash-flow financing and completion bonds
were in place.
In 2007, management commissioned a survey and market
estimate of our real estate at August-Bebel-Str. 26-53. The
appraiser, Dipl. Ing. Knut Seibt, calculated a market value
of EUR55M on the basis of the excellent rental situation for
2007 that was already apparent at the time of the survey.
Simultaneously, a second estimate was commissioned to
calculate the costs for erecting a comparable studio complex from the ground up. This estimate was calculated by
JSK-SIAT international Architekten und Ingenieure GmbH,
an architecture firm specialized in designing film studios.
According to their expertise, the costs to erect a similar
studio complex in the greater Berlin area would require
EUR110M. Consequently, it does not seem viable for any
potential investor to erect a new and/or similar complex
and attempt to compete with Studio Babelsberg.
41
„grünen Wiese“ abzuschätzen. Dieses Gutachten wurde erstellt von dem in der Errichtung von Studios erfahrenen Architekturbüro JSK-SIAT international Architekten und Ingenieure GmbH. Nach diesem Gutachten würde es mindestens
110 Mio. EUR Investitionen erfordern, ein entsprechendes
Studiogelände im Berliner Umfeld zu errichten. Somit dürfte
es für einen Investor kaum als wirtschaftlich sinnvoll erscheinen, mit einem Neubau in Konkurrenz zu Studio Babelsberg zu treten.
D. Vorgänge nach Schluss des Geschäftsjahres
Mit Wirkung zum 1. April 2008 hat die Babelsberg Film
School ihren Betrieb auf dem Gelände der Medienstadt aufgenommen. Trägerin der Schule ist zunächst eine von Studio Babelsberg gegründete GmbH, die im Sinne eines Public-Private-Partnership-Modells offen ist für die Beteiligung
weiterer institutioneller und privatwirtschaftlicher Partner.
Es wird darüber hinaus ein Förderverein gegründet, der die
Interessen und Ziele der Hochschule in der Öffentlichkeit
vertritt und unterstützt. Zum Wintersemester 2008 können
sich interessierte Studenten an der Hochschule bewerben.
Die neue Hochschule ist eine Chance für die Studio Babelsberg AG, da sie die Produktionskompetenz des Standortes um digitale Produktion und Postproduktion erweitert
und vervollständigt.
Die Babelsberg Film School ist mit ihrer Spezialisierung eine
sinnvolle und zukunftsorientierte Ergänzung zum Standort.
Studio Babelsberg sieht sich hier insbesondere als Mittler zwischen filmtheoretischen Kompetenzen im Bereich
der Visual Effects und internationalen Großproduktionen,
bei denen modernste Animations- und VFX-Praktiken zum
Einsatz kommen. Dies ermöglicht einen gewinnbringenden Know-how-Transfer, von dem sowohl die Studenten
als auch die jeweiligen Filmproduktionen profitieren. Die
Schule soll noch innerhalb eines Jahres eine vorläufige
staatliche Anerkennung erhalten.
D. New Conditions After the End of the Financial Year
As of April 1st 2008, Babelsberg Film School began operations on the lot of the media-complex. The operator of
the school is currently a limited liability company owned
by Studio Babelsberg that follows the model of publicprivate-partnership and is open to other public and private partners. A development association will be founded
to represent the interests and goals of the school to the
public. Prospective students may apply for the winter semester 2008.
This new school is an opportunity for Studio Babelsberg
AG to enhance local production know-how in digital production and post-production.
Babelsberg Film School and its focus on digital filmmaking is a sensible and future-oriented addition to the local
industry. Studio Babelsberg sees itself in the position as a
mediator between theoretical competences in the areas of
visual effects and international big-budget productions,
where state-of-the-art animation and VFX-applications are
required and used. We hope to establish a mutually profitable transfer of skills, which will benefit both the students
and the respective film productions. The school is aiming
to receive a temporary accreditation within one year.
E. Conclusion according to Paragraph 312, section 3 AktG
(»Aktiengesetz«: German Stock Corporation Act)
Studio Babelsberg AG received at each legal transaction
with affiliated companies cited in this report an equivalent
consideration and was not discriminated by measures refrained or cited in this report. This conclusion is based
on the circumstances that were known the moment the
measures were under obligation to report.
E. Schlusserklärung nach § 312 Abs. 3 AktG
Unsere Gesellschaft Studio Babelsberg AG erhielt bei
jedem im Bericht über Beziehungen zu verbundenen Unternehmen aufgeführten Rechtsgeschäft eine angemessene
Gegenleistung und wurde durch die in dem Bericht angegebenen oder unterlassenen Maßnahmen nicht benachteiligt.
Dieser Beurteilung liegen die Umstände zugrunde, die uns
zum Zeitpunkt der berichtspflichtigen Maßnahmen bekannt
waren.
Potsdam, im April 2008
Studio Babelsberg AG
Dr. Carl L. Woebcken
42
Christoph Fisser
Marius Schwarz
Jahresabschluss
Consolidated Financial Statement
43
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Konzernbilanz zum 31. Dezember 2007
AKTIVA
TEUR
A.
Anlagevermögen
I.
Immaterielle Vermögensgegenstände
1.Gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und
Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten
2. Geschäfts- oder Firmenwert
TEUR
38
449
46
1.158
487
II.
III.
Sachanlagen
1. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten
einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken
2. Technische Anlagen und Maschinen
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung
4. Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau
19.785
3.467
168
2
Finanzanlagen
Beteiligungen an assoziierten Unternehmen
B.
UMLAUFVERMÖGEN
I.
Zum Verkauf bestimmte Grundstücke
II.
Vorräte
1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe
2. Unfertige Erzeugnisse, unfertige Leistungen
3. Geleistete Anzahlungen
IV.
V.
C.
44
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
2. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis besteht
3. Sonstige Vermögensgegenstände
23.422
23.898
410
392
24.319
25.494
0
467
29
6.784
44
23
292
41
356
2.616
1
3.303
4
4.612
2.041
Wertpapiere
1. Eigene Anteile
Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten
RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN
1. Sonstige Rechnungsabgrenzungsposten
2. aktive latente Steuern
1.204
20.124
3.460
181
133
6.857
III.
31.12.2006
TEUR
7.229
5.348
0
1.091
19.930
9.530
34.016
16.792
18
54
5
0
72
5
58.407
42.291
DEUTSCH
PASSIVA
TEUR
A.
EIGENKAPITAL
I.
Gezeichnetes Kapital
II.
Kapitalrücklage
III.
Gewinnrücklagen
1. Gesetzliche Rücklage
2. Rücklage für eigene Anteile
3. Andere Gewinnrücklagen
TEUR
31.12.2006
TEUR
16.500
16.500
6.138
6.138
9.256
0
3.518
9.256
1.091
2.817
12.774
IV.
Eigenkapitaldifferenz aus Währungsumrechnung
V.
Konzernbilanzgewinn / -verlust
B.
RÜCKSTELLUNGEN
1. Steuerrückstellungen
2. Sonstige Rückstellungen
-6
-1
3.377
-1.451
38.783
34.350
1.217
1.679
284
2.338
2.896
C.
D.
VERBINDLICHKEITEN
1. Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
3. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern
4. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit
denen ein Beteiligungsverhältnis besteht
5. Sonstige Verbindlichkeiten
davon aus Steuern TEUR 619 (Vj. TEUR 896)
davon im Rahmen der sozialen Sicherheit
TEUR 67 (Vj. TEUR 49)
RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN
2.622
11.856
967
731
1.015
1.387
1.155
15
0
2.859
1.622
16.428
5.179
300
140
58.407
42.291
45
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für 2007
TEUR
1.
2.
3.
4.
Umsatzerlöse
Erhöhung oder Verminderung des Bestands
an fertigen und unfertigen Erzeugnissen
Andere aktivierte Eigenleistungen
Sonstige betriebliche Erträge
TEUR
87.055
16.370
6.493
109
2.624
-99
225
921
96.281
5.
6.
7.
8.
Materialaufwand
a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und
Betriebsstoffe und für bezogene Waren
b) Aufwendungen für bezogene Leistungen
Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter
b) Soziale Abgaben
Abschreibungen
a) auf den Geschäfts- oder Firmenwert
b) auf immaterielle Vermögensgegenstände
des Anlagevermögens und Sachanlagen
Sonstige betriebliche Aufwendungen
10.
11.
12.
13.
46
Ergebnisse aus Beteiligungen an assoziierten
Unternehmen
Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge
Abschreibungen auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
Aufwendungen aus Verlustübernahmen von assoziierten
Unternehmen
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
14.
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
15.
16.
Außerordentliche Erträge
Außerordentliche Aufwendungen
17.
Außerordentliches Ergebnis
18.
19.
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
Sonstige Steuern
17.417
4.276
53.410
3.321
4.927
21.632
3.162
6.603
1.306
436
555
1.458
5.479
1.368
4.555
89.853
9.
31.12.2006
TEUR
22.635
19
660
0
73
458
351
0
48
0
30
631
150
7.059
-5.068
80
80
5.937
3.491
0
779
250
2.446
35
90
1.029
125
6.030
-2.747
-3.043
432
20.
Konzernjahresüberschuss / -fehlbetrag
21.
Verlust-/ Gewinnvortrag aus dem Vorjahr
22.
23.
24.
25.
Entnahmen aus der Rücklage für eigene Aktien
Entnahmen aus anderen Gewinnrücklagen
Einstellung in die Rücklage für eigene Aktien
Einstellung in andere Gewinnrücklagen
1.091
390
0
1.091
0
1.955
1.091
0
26.
Konzernbilanzgewinn / -verlust
3.377
-1.451
Highlights 2007: SEPTEMBER SEPTEMBER
Tom Tykwer startet mit dem Agenten-Thriller The International
Tom Tykwer dreht für Sony Pictures seinen ersten Hollywood-Film, Koproduzent ist Studio
Babelsberg. Unser Art Department baut dafür ein atemberaubendes Set: ein Nachbau des New
Yorker Guggenheim-Museums. Gedreht wird zudem an zahlreichen Locations in Berlin. Mit dabei: die Hollywood-Stars Clive Owen und Naomi Watts (siehe Kapitel »Hinter den Kulissen«).
Tom Tykwer Begins Photography of Spy Thriller The International
Tom Tykwer films his first Hollywood show for Sony Pictures and co-producer Studio Babelsberg. Our Art Department contributes a stunning set: a replica of the New York Guggenheim
museum. In addition, numerous scenes are shot on exterior locations throughout Berlin. The
International features Hollywood stars Clive Owen and Naomi Watts. (see chapter: »Behind
the Scenes«)
47
DEUTSCH
Entwicklung des
Konzernanlagevermögens 2007
Anschaffungs- und Herstellungskosten
Veränderung
Konsolidie-
I.
Abgänge
Umbuch.
31.12.2007
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
6.848
2.268
-4
-571
19
0
55
0
0
0
6.808
1.697
9.116
-575
19
55
0
8.505
56.355
0
235
0
83
56.673
9.283
-33
576
10
50
9.866
2.989
0
179
229
0
2.939
133
0
2
0
-133
2
68.760
-33
992
239
0
69.480
392
-0
18
0
0
410
392
-0
18
0
0
410
78.268
-608
1.029
294
0
78.395
Finanzanlagen
1. Beteiligungen an assoziierten
Unternehmen
48
Zugänge
Sachanlagen
1. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten
einschließlich der Bauten auf
fremden Grundstücken
2. Technische Anlagen und
Maschinen
3. Andere Anlagen, Betriebs- und
Geschäftsausstattung
4. Geleistete Anzahlungen und
Anlagen im Bau
III.
rungskreis
Immaterielle
Vermögensgegenstände
1. Gewerbliche Schutzrechte und
ähnliche Rechte und Werte
sowie Lizenzen an solchen
Rechten und Werten
2. Geschäfts- oder Firmenwert
II.
1.1.2007
DEUTSCH
Kumulierte Abschreibungen
Buchwerte
Veränderung
Konsolidie-
1.1.2007
rungskreis
Zugänge
Abgänge
31.12.2007
31.12.2007
31.12.2006
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
6.802
1.110
0
-298
22
436
54
0
6.770
1.248
38
449
46
1.158
7.912
-298
458
54
8.018
487
1.204
36.231
5.823
2.808
0
0
657
0
36.888
19.785
20.124
-3
589
10
6.399
3.467
3.460
0
190
227
2.771
168
181
0
0
0
0
2
133
44.862
-3
1.436
237
46.058
23.422
23.898
0
0
0
0
0
410
392
0
0
0
0
0
410
392
52.774
-301
1.894
291
54.076
24.319
25.494
49
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Entwicklung des Konzerneigenkapitals für 2007
Gezeichnetes
Kapital-
Erwirt-
Ausgleichs-
Eigenkapital
Eigene
Kapital
rücklage
schaftetes
posten aus
gemäß
Anteile,
eigen-
Konzern-
der Fremd-
Konzern-
die nicht zur
kapital
währungs-
bilanz
Einziehung
Eigenkapital
umrechnung
Konzern-
bestimmt
sind
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
TEUR
16.500
6.138
16.110
0
38.748
0
38.748
Erwerb eigener Anteile
0
0
0
0
0
-1.091
-1.091
Gezahlte Dividenden
0
0
-1.650
0
-1.650
0
-1.650
0
0
-1.650
0
-1.650
-1.091
-2.741
KonzernJahresfehlbetrag
0
0
-2.747
0
-2.747
0
-2.747
übriges Konzernergebnis
0
0
0
-1
-1
0
-1
Konzerngesamtergebnis
0
0
-2.747
-1
-2.748
0
-2.748
16.500
6.138
11.713
-1
34.350
-1.091
33.259
Veräußerung eigener
Anteile
0
0
0
0
0
1.091
1.091
Gezahlte Dividenden
0
0
-1.592
0
-1.592
0
-1.592
0
0
-1.592
0
-1.592
1.091
-501
KonzernJahresüberschuss
0
0
6.030
0
6.030
0
6.030
übriges Konzernergebnis
0
0
0
-5
-5
0
-5
Konzerngesamtergebnis
0
0
6.030
-5
6.025
0
6.025
16.500
6.138
16.151
-6
38.783
0
38.783
31.12.2005
31.12.2006
31.12.2007
50
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Konzern-Kapitalflussrechnung für 2007
1.
2.
5.
6.030
1.894
191
0
-18
2
-57
-2.747
1.923
-5.996
0
-61
0
0
Periodenergebnis
Abschreibungen (+) auf Gegenstände des Anlagevermögens
Zunahme (+)/Abnahme (-) der Rückstellungen
Sonstige zahlungsunwirksame Aufwendungen (+)/Erträge (-)
Fortschreibung des Beteiligungsansatzes assoziierter Unternehmen
Gewinn (-) / Verlust (+) aus Anlageabgängen
Gewinn (-) aus dem Abgang des Grundstücks des Vorratsvermögens
Zunahme (-) / Abnahme (+) der Vorräte, der Forderungen
aus Lieferungen und Leistungen sowie anderer Aktiva
Zunahme (+) / Abnahme (-) der Verbindlichkeiten
aus Lieferungen und Leistungen sowie anderer Passiva
-8.718
8.564
11.892
-1.457
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
11.216
226
245
-992
45
-1.063
0
-19
12
-69
524
0
0
-20
-242
-1.095
Auszahlungen (-) an Unternehmenseigner
-1.592
-1.650
Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit
-1.592
-1.650
Cashflow aus der Investitionstätigkeit
Cashflow aus der Investitionstätigkeit
4.
2006
TEUR
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
Einzahlungen (+) aus Abgängen von Gegenständen des
Sachanlagevermögens
Auszahlungen (-) für Investitionen in das Sachanlagevermögen
Einzahlungen (+) aus Abgängen von Gegenständen des immateriellen
Anlagevermögens
Auszahlungen (-) für Investitionen in das immaterielle Anlagevermögen
Einzahlungen (+) aus den Veräußerungen des Grundstücks des
Vorratsvermögens
Auszahlungen (-) aus dem Erwerb von konsolidierten Unternehmen
und sonstigen Geschäftseinheiten
3.
TEUR
Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit
Finanzmittelfonds am Ende der Periode
Zahlungswirksame Veränderung des Finanzmittelfonds
(Zwischensummen 1 - 3)
Konsolidierungskreisbedingte Änderungen des Finanzmittelfonds
Finanzmittelfonds am Anfang der Periode
9.382
-2.519
-73
10.621
1
13.139
Finanzmittelfonds am Ende der Periode
19.930
10.621
Liquide Mittel
Wertpapiere
19.930
0
9.530
1.091
Finanzmittelfonds am Ende der Periode
19.930
10.621
Zusammensetzung des Finanzmittelfonds
51
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Konzernanhang für 2007
Allgemeine Hinweise
Der vorliegende Konzernabschluss wurde gemäß §§ 290 ff. HGB aufgestellt. Die
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung stellten wir nach dem Gesamtkostenverfahren auf.
I. Allgemeine Angaben zu Konsolidierungs-, Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden
1. Konsolidierungskreis und Konsolidierungsgrundsätze
Vollkonsolidierung
In den Konzernabschluss sind neben der Studio Babelsberg AG die folgenden Gesellschaften einbezogen, bei denen der Studio Babelsberg AG unmittelbar oder mittelbar die Mehrheit der Stimmrechte zusteht:
Gesellschaft, Sitz
Anteil
über
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
3.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
Art Department Studio Babelsberg GmbH, Potsdam
Studio Babelsberg Motion Pictures GmbH, Potsdam
Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Zweite Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Dritte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Vierte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Fünfte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Sechste Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Siebte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Achte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Neunte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Central Scope Productions GmbH, Potsdam
Central Scope Production - NRW GmbH, Köln
Central Scope Productions s.r.o., Prag (Tschechien)
Die Kapitalkonsolidierung für Gesellschaften oder für zugekaufte Kapitalanteile, die
erstmals konsolidiert wurden, wurde nach der Buchwertmethode zum Zeitpunkt der
erstmaligen Konsolidierung vorgenommen.
Die zu aktivierenden Beträge ordneten wir soweit wie möglich den betreffenden Aktivposten zu; der Restbetrag wurde als Geschäfts- oder Firmenwert ausgewiesen.
Forderungen und Verbindlichkeiten, Umsätze, Aufwendungen und Erträge sowie
Zwischenergebnisse innerhalb des Konsolidierungskreises wurden eliminiert.
Mit Wirkung zum 31. Januar 2007 hat die Studio Babelsberg AG die 100 % Beteiligung an der SBPP GmbH zu einem Kaufpreis von EUR 1 an die EuroArts Medien
GmbH, Stuttgart veräußert. Entsprechend erfolgte zu diesem Stichtag die Entkonsolidierung der SBPP GmbH mit einem Entkonsolidierungserfolg in Höhe von TEUR
641.
Equity-Bilanzierung
Die Equity-Bilanzierung der Beteiligungen an assoziierten Unternehmen nahmen wir
nach der Buchwertmethode vor. Es handelte sich um die folgenden Gesellschaften:
52
Gesellschaft, Sitz
Anteil
Nefzer Babelsberg GmbH, Potsdam
50 %
Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten GmbH, Potsdam
49 %
DEUTSCH
2. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze
Die Abschlüsse der in den Konzernabschluss der Muttergesellschaft einbezogenen
Unternehmen wurden nach einheitlichen Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen erstellt.
Realisations- und Imparitätsprinzip wurden beachtet; Vermögensgegenstände bewerteten wir höchstens zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten.
Die immateriellen Vermögensgegenstände einschließlich des Firmenwertes aus
der Erstkonsolidierung von Anteilen sowie Sach- und Finanzanlagen wurden zu
Anschaffungs- oder Herstellungskosten unter Berücksichtigung von Abschreibungen bewertet. Planmäßige Abschreibungen nahmen wir linear vor. Geringwertige
Anlagegüter schrieben wir im Zugangsjahr voll ab. Die Abschreibung des Firmenwertes erfolgt über einen Zeitraum von vier Jahren.
Die Zugänge bei Beteiligungen an assoziierten Unternehmen enthalten neben erworbenen Anteilen anteilige Jahresüberschüsse. Unter den Abgängen sind anteilige Jahresfehlbeträge sowie Dividendenausschüttungen und veräußerte Anteile
erfasst.
Vorräte bewerteten wir zu durchschnittlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten unter Beachtung des Niederstwertprinzips. Die Herstellungskosten enthalten
Einzelkosten zuzüglich angemessener Gemeinkosten.
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden zu Nennwerten
abzüglich der Wertabschläge für Einzelrisiken und für das allgemeine Kreditrisiko
bilanziert.
Passivische Unterschiedsbeträge aus der Erstkonsolidierung von Anteilen haben
wir dem Eigenkapital zugeordnet. Die Auflösung des Unterschiedsbetrages erfolgt
mit Eintritt der erwarteten ungünstigen Entwicklung der künftigen Ertragslage oder
des Anfalls der erwarteten Aufwendungen bzw. soweit am Abschlussstichtag feststeht, dass er einem realisierten Gewinn entspricht.
Bei der Bemessung der Rückstellungen wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.
Die Verbindlichkeiten wurden mit den Rückzahlungsbeträgen angesetzt.
3. Währungsumrechnung
Die Central Scope Productions s.r.o. hat ihren Sitz in Prag (Tschechien) und übt ihre
Geschäftstätigkeit ausschließlich in Tschechien aus. Dementsprechend stellt die
Gesellschaft ihren Jahresabschluss in Tschechischen Kronen (funktionale Währung)
auf.
Die Umrechnung des Fremdwährungsabschlusses in die Berichtswährung (Euro als
funktionale Währung des Mutterunternehmens) erfolgte für die Vermögensgegenstände und Schulden mit dem Stichtagskurs, für die Aufwendungen und Erträge mit
dem Durchschnittskurs. Das gezeichnete Kapital und die im Zeitpunkt der Erstkonsolidierung vorhandenen Ergebnisvorträge wurden mit dem Kurs zum Erstkonsolidierungszeitpunkt umgerechnet.
Die bilanziellen Umrechnungsdifferenzen werden erfolgsneutral in einem Ausgleichposten im Eigenkapital ausgewiesen (TEUR -6).
53
DEUTSCH
II. Erläuterungen zur Konzernbilanz
Anlagevermögen
Die Entwicklung der einzelnen Posten des Anlagevermögens ist unter Angabe der
Abschreibungen des Geschäftsjahres im Anlagenspiegel dargestellt.
Die aus der Kapitalkonsolidierung resultierenden aktiven Unterschiedsbeträge werden als Geschäfts- oder Firmenwert ausgewiesen und über vier Jahre abgeschrieben. Zum Stichtag beträgt der bilanzierte Geschäfts- oder Firmenwert TEUR 449 und
entfällt im Wesentlichen auf die SBMP GmbH (TEUR 407); die Abschreibung auf den
Geschäfts- oder Firmenwert betrug im Geschäftsjahr TEUR 436.
Der Rückgang des Sachanlagevermögens ist im Wesentlichen auf planmäßige Abschreibungen (TEUR 1.436) sowie auf die im Verhältnis zum Vorjahr deutlich gesunkenen Investitionen (TEUR 992) zurückzuführen.
Angaben zum Anteilsbesitz
Am 31. Dezember 2007 war die Studio Babelsberg AG an folgenden Gesellschaften
beteiligt:
Gesellschaft, Sitz
Anteil
1. Art Department Studio Babelsberg
GmbH, Potsdam
100 %
6642)
2.3082)
2. Studio Babelsberg Motion Pictures
GmbH, Potsdam
100 %
-3.9681,2)
8431,2)
3. Babelsberg Film GmbH
100 %
-4.2871,2)
8571,2,5)
4. Central Scope Productions Services
GmbH, Potsdam
100 %
1762)
1792)
5. Central Scope Productions Services
NRW GmbH, Köln
100 %
242)
-12)
6. Central Scope Productions Services
s.r.o., Prag (Tschechien)
100 %
-1472)
-982)
3.
242)
-12)
2)
-12)
7. Zweite Babelsberg Film GmbH, Potsdam 100 %
über
Eigen- Jahreskapital ergebnis
31.12.07
2007
8. Dritte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
3.
13
9. Vierte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
3.
162)
-12)
100 %
3.
18
2)
02)
11. Sechste Babelsberg Film GmbH, Potsdam 100 %
3.
172)
-82)
2)
462)
10. Fünfte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
12. Siebte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
3.
71
13. Achte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
3.
362)
112)
3.
2)
-32)
14. Neunte Babelsberg Film GmbH, Potsdam 100 %
22
15. Nefzer Babelsberg GmbH, Potsdam
50 %
283)
-363)
16. Zentrum für Film- und
Fernsehproduzenten GmbH, Potsdam
49 %
8084)
1164)
17. ZFF Facility Management GmbH
49 %
834)
604)
16.
1) Die Finanzierung des negativen Eigenkapitals erfolgt über Darlehen der Studio Babelsberg AG bzw. der FBB GmbH.
2) Ungeprüfter Jahresabschluss zum 31. Dezember 2007
3) Ungeprüfter Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006
4) Vorläufiger Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006
5) Darin enthalten sind Erträge aus einem Forderungsverzicht der Studio Babelsberg AG in Höhe von jeweils TEUR 800.
54
DEUTSCH
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
31.12.2007
TEUR
31.12.2006
TEUR
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
- davon Restlaufzeit von mehr als einem Jahr
2.616
0
3.303
0
Forderungen gegen Unternehmen, mit denen
ein Beteiligungsverhältnis besteht
- davon Restlaufzeit von mehr als einem Jahr
1
0
4
0
Sonstige Vermögensgegenstände
- davon Restlaufzeit von mehr als einem Jahr
4.612
0
2.041
0
7.229
5.348
Eigene Anteile
Mit Beschluss der Hauptversammlung vom 13. Juni 2007 wurde der Vorstand der
Studio Babelsberg AG zum Erwerb eigener Aktien bis zu einem anteiligen Betrag
des Grundkapitals von EUR 1.649.999,00 ermächtigt. Im Geschäftsjahr 2007 wurden
sämtliche eigene Aktien mit einem Gewinn in Höhe von TEUR 667 veräußert.
Latente Steuern
Aktive latente Steuern auf Verlustvorträge wurden nicht gebildet. Die körperschaftsteuerlichen Verlustvorträge der einbezogenen Unternehmen betragen zum 31.
Dezember 2006 insgesamt TEUR 32.287, die gewerbesteuerlichen Verlustvorträge
betragen TEUR 35.121. Im vorliegenden Konzernabschluss wurden weiterhin keine
latenten Steuern auf Differenzen aus der Kapitalkonsolidierung gebildet. Bei der
Erstkonsolidierung der SBMP GmbH und der BF GmbH zum 31. Dezember 2004
wurden stille Reserven in Höhe von insgesamt TEUR 12.592 aufgedeckt.
Die zum 31. Dezember 2007 ausgewiesenen aktiven latenten Steuern in Höhe von
TEUR 54 resultieren aus der Zwischengewinneliminierung. Da die vorgenommene
Zwischenergebniseliminierung im Folgejahr zu einer Steuermehrbelastung führen
wird, wurden aktive latente Steuern gebildet.
Steuerrückstellungen
Die Steuerrückstellungen betreffen im Wesentlichen Körperschaftsteuer, Solidaritätszuschlag und Gewerbesteuer für das laufende Geschäftsjahr (TEUR 689) sowie
das Risiko einer Umsatzsteuernachzahlung im Zusammenhang mit der Betriebsprüfung für die Veranlagungszeiträume 1997 bis 1999 (TEUR 528).
Sonstige Rückstellungen
Die sonstigen Rückstellungen wurden im Wesentlichen für ausstehende Rechnungen (TEUR 459), Bonuszahlungen (TEUR 275), Prüfungs-, Rechts- und Beratungskosten (TEUR 245), Abrissverpflichtungen (TEUR 200) sowie nicht in Anspruch genommenen Urlaub (TEUR 112) gebildet.
55
DEUTSCH
Verbindlichkeitenspiegel in TEUR
31.12.2007
gesichert
bis 1
Jahr
über 5
Jahre
mit
11.856
0
0
11.856
1.015
1.015
2.
Verbindlichkeiten aus
Lieferungen und Leistungen
967
0
0
967
1.387
1.387
3.
Verbindlichkeiten gegenüber
Gesellschaftern
731
0
0
731
1.155
1.155
4.
Verbindlichkeiten gegenüber
Unternehmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis
besteht
15
0
0
15
0
0
5.
2.859
0
0
2.859
1.622
1.622
Erhaltene Anzahlungen
auf Bestellungen
Sonstige Verbindlichkeiten
gesamt
Restlaufzeit
Restlaufzeit
Art der Verbindlichkeit
1.
31.12.2006
gesamt
bis 1
Jahr
Bei den Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern handelt es sich um Darlehensund Zinsverbindlichkeiten gegenüber der Muttergesellschaft FBB GmbH..
Haftungsverhältnisse
Zum Bilanzstichtag bestanden Verpflichtungen aus der Bestellung von Sicherheiten
für Verbindlichkeiten zu Gunsten der Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten
GmbH in Höhe von TEUR 1.894.
Weiterhin bestanden zum 31. Dezember 2007 Bürgschaftsverpflichtungen in Höhe
von TEUR 191 zugunsten der TMT GmbH sowie in Höhe von TEUR 215 zugunsten
der PEAG Personalentwicklungs- und Arbeitsmarktagentur GmbH. Zur Absicherung
dieser Verpflichtungen hat die Gesellschaft Bankbürgschaften abgeschlossen. Weitere Bankbürgschaften bestehen in Höhe von TEUR 207 insbesondere für den Dekobau Berliner Straße.
Sonstige finanzielle Verpflichtungen
31.12.2007
TEUR
Miet- und Leasingverträge
im Folgejahr
im 2. bis 5. Jahr
ab 6. Jahr
411
1.456
324
2.191
56
DEUTSCH
III. Erläuterungen zur Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse
Sämtliche Umsatzerlöse wurden im Inland erzielt. Die Umsatzerlöse teilen sich wie
folgt auf:
2007
2006
Produktionsdienstleistungen
Ausstattung / Requisiten / Kostümstudio
Studiobetrieb
Kopierwerk / Tonabteilung / Postproduktion
Synchronabteilung
Übrige Umsatzerlöse
TEUR
TEUR
77.637
5.159
3.030
158
0
1.071
1.514
7.921
3.575
2.083
708
569
87.055
16.370
Die Umsatzerlöse der Studio Babelsberg Gruppe resultieren aus der Erbringung
verschiedener Dienstleistungen für die Filmproduktion. Hierzu gehören im Wesentlichen die Bereitstellung von fremdbezogenen Produktionsdienstleistungen, die
Erbringung von Leistungen in den Bereichen Ausstattung, Requisite und Kostüme
sowie die Vermietung von Studioräumen einschließlich der notwendigen technischen Ausstattung.
In den Umsatzerlösen aus Produktionsdienstleistungen ist ein Betrag in Höhe von
TEUR 75.111 aus der Teilgewinnrealisierung für die Filmprojekte Speed Racer, The
International und Valkyrie enthalten.
Außerordentliche Aufwendungen und Erträge
Die außerordentlichen Aufwendungen in Höhe von TEUR 80 resultieren aus Zinsen
zur Umsatzsteuer 1997 bis 1999 im Zusammenhang mit der Betriebsprüfung. Die
außerordentlichen Erträge resultieren aus der entsprechenden Zahlungszusage der
Altgesellschafterin Vivendi Deutschland GmbH.
Periodenfremde Aufwendungen und Erträge
In den sonstigen betrieblichen Erträgen sind periodenfremde Erträge in Höhe von
TEUR 286 enthalten, diese resultieren im Wesentlichen aus der Auflösung von Rückstellungen und Einzelwertberichtigungen. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten periodenfremde Aufwendungen in Höhe von TEUR 192.
57
DEUTSCH
IV. Sonstige Angaben
Gesamtbezüge des Vorstandes
Die Bezüge des Vorstandes betrugen im Geschäftsjahr 2007 TEUR 402.
Gesamtbezüge des Aufsichtsrats
Die Bezüge des Aufsichtsrats beliefen sich auf TEUR 40.
Mitarbeiter
Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres beschäftigten Mitarbeiter:
Gewerbliche Arbeitnehmer
Angestellte
Filmprojektbezogene
befristete Mitarbeiter
53
37
434
Auszubildende
524
16
540
Potsdam, im April 2008
Studio Babelsberg AG
Dr. Carl L. Woebcken
58
Christoph Fisser
Marius Schwarz
DEUTSCH
Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers (Konzern)
Zu dem Konzernabschluss und dem Konzernlagebericht, der mit dem Lagebericht
der Gesellschaft zusammengefasst wurde, haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:
»Wir haben den von der Studio Babelsberg AG, Potsdam, aufgestellten Konzernabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Kapitalflussrechnung, Eigenkapitalspiegel sowie Anhang - und den Konzernlagebericht, der mit dem
Lagebericht der Gesellschaft zusammengefasst wurde, für das Geschäftsjahr vom 1.
Januar bis 31. Dezember 2007 geprüft. Die Aufstellung von Konzernabschluss und
Konzernlagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften liegt in der
Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es,
auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den
Konzernabschluss und über den Konzernlagebericht abzugeben.
Wir haben unsere Konzernabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung
der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze
ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so
zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die
Darstellung des durch den Konzernabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Konzernlagebericht vermittelten Bildes
der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender
Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die
Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche
Umfeld des Konzerns sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt.
Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen
internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Konzernabschluss
und Konzernlagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die
Prüfung umfasst die Beurteilung der Jahresabschlüsse der in den Konzernabschluss
einbezogenen Unternehmen, der Abgrenzung des Konsolidierungskreises, der angewandten Bilanzierungs- und Konsolidierungsgrundsätze und der wesentlichen
Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse,
entspricht der Konzernabschluss den gesetzlichen Vorschriften und vermittelt unter
Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen
Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des
Konzerns. Der Konzernlagebericht steht in Einklang mit dem Konzernabschluss,
vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Konzerns und stellt die
Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.«
Berlin, 21. April 2008
Ernst & Young AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Selter
Wirtschaftsprüfer
Thielicke
Wirtschaftsprüfer
59
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Consolidated Balance Sheet as of 12/31/2007
ASSETS
EUR x 1000
A.
EQUITY
I.
Intangible Assets
1. Industrial Rights and Similar Rights and Assets as well
as Licenses in Such Rights and Assets
2. Goodwill
EUR x 1000
38
449
46
1,158
487
II.
III.
Property, Plant and Equipment
1. Land and Buildings including Buildings on
External Properties
2. Technical Equipment and Machines
3. Other Equipment, Furniture and Fixtures
4. Payments on Account and Assets Under Construction
19,785
3,467
168
2
Financial Assets
Shares in Affiliated Companies
B.
CURRENT ASSETS
I.
Property Intended for Sale
II.
Inventory
1. Raw Materials, Consumables and Supplies
2. Work in Progress
3. Payments on Account
IV.
Receivables and Other Assets
1. Trade Receivables
2. Receivables from Companies in
Which Equity Investments are Held
3. Other Assets
23,422
23,898
410
392
24,319
25,494
0
467
29
6,784
44
23
292
41
Cash on Hand and Bank Balance
C.
PREPAID EXPENSES
1. Other Prepaid Expenses
2. Active Latent Taxes
60
356
2,616
3,303
1
4,612
4
2,041
Securities
Own Shares
V.
1,204
20,124
3,460
181
133
6,857
III.
12/31/2006
EUR x 1000
7,229
5,348
0
1,091
19,930
9,530
34,016
16,792
18
54
5
0
72
5
58,407
42,291
ENGLISH
EQUITY AND LIABILITIES
EUR x 1000
A.
EQUITY
I.
Subscribed Capital
II.
Capital Reserves
III.
Retained Earnings
1. Legal Reserves
2. Reserves for Purchase of Own Stock
3. Other Revenue Reserves
EUR x 1000
12/31/2006
EUR x 1000
16,500
16,500
6,138
6,138
9,256
0
3,518
9,256
1,091
2,817
12,774
IV.
Difference in Equity Due to Currency Exchange
V.
Retained Earnings
B.
ACCRUALS
1. Tax Accruals
2. Other Accruals
-6
-1
3,377
-1,451
38,783
34,350
1,217
1,679
284
2,338
2,896
C.
D.
LIABILITIES
1. Received Advanced Payments on Orders Placed
2. Trade Liabilities
3. Liabilities to Affiliated Companies
4. Liabilities to Companies in which Equity Investments
are Held
5. Other Liabilities
Thereof for Taxes EUR 619K (prev. year EUR 896K)
Thereof Related to Social Security EUR 67
(previous year EUR 49K)
DEFERRED INCOME
2,622
11,856
967
731
1,015
1,387
1,155
15
0
2,859
1,622
16,428
5,179
300
140
58,407
42,291
61
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Consolidated Profit and Loss Statement for Fiscal Year 2007
EUR x 1000
1.
2.
3.
4.
Sales
Increase or Decrease in Finished Goods and Work
in Progress
Own Work Capitalized
Other Operating Income
EUR x 1000
87,055
16,370
6,493
109
2,624
-99
225
921
96,281
5.
6.
7.
8.
Cost of Material
a) Cost of Raw Materials, Consumables and
Supplies and of Purchased Merchandise
b) Cost of Purchased Services
Personnel Expenses
a) Wages and Salaries
b) Social Security Contributions
Depreciation and Amortization
a) of Goodwill
b) on Intangible Assets and Property, Plant
and Equipment
Other Operating Expenses
13.
62
Earnings from Equity Investment in Affiliated Companies
Other Interests and Similar Income
Write-Down of Securities Classified as Current Assets
Expenses from Losses absobed from Associated
Companies
Interest and Similar Expenses
14.
Earnings from Ordinary Activities
15.
16.
Extraordinary Income
Extraordinary Expenses
17.
Extraordinary Earnings
18.
19.
Income Taxes
Other Taxes
17,417
4,276
53,410
3,321
4,927
21,632
3,162
6,603
1,306
436
555
1,458
5,479
1,368
4,555
89,853
9.
10.
11.
12.
12/31/2006
EUR x 1000
22,635
19
660
0
73
458
351
0
48
0
30
631
150
7,059
-5,068
80
80
5,937
3,491
0
779
250
2,446
35
90
1,029
125
6,030
-2,747
-3,043
432
20.
Group‘s Net Profit/Loss for the year
21.
Accumulated Profit from the Previous Year
22.
23.
24.
25.
Transfer from Reserves for Own Shares
Transfer from Profit Reserves
Accrual into Reserves for Purchase of Own Shares
Accrual into Profit Reserves
1,091
390
0
1,091
0
1,955
1,091
0
26.
Group‘s Net Profit/Loss
3,377
-1,451
ENGLISH
Highlights 2007: OKTOBER OCTOBER
»Hollywood-Dreamteam« dreht Der Vorleser in Berlin
Stephen Daldry (Regie), David Hare (Drehbuch), Sydney Pollack und Scott Rudin (Produzenten), in den Hauptrollen Kate Winslet, Ralph Fiennes, Bruno Ganz und der deutsche
Nachwuchsstar David Kross – ein hochkarätiges Team beginnt in Berlin mit den Dreharbeiten von Bernhard Schlinks internationalem Beststeller Der Vorleser. Den Production
Service übernimmt das Team von Studio Babelsberg Motion Pictures.
Hollywood Heavyweights begin filming The Reader in Berlin
Director Stephen Daldry, screenwriter David Hare and producers Sydney Pollack and
Scott Rudin join hands to bring Bernhard Schlink’s international bestseller novel The Reader to the big screen. The film stars Kate Winslet, Ralph Fiennes, Bruno Ganz and German
newcomer David Kross. Studio Babelsberg Motion Pictures runs the production services.
63
ENGLISH
Statement of Changes in Fixed Assets
Of the Group for 2007
Acquisition and Production Cost
Changes in
the Consolidated Group
01/01/2007
Additions
Disposals
Reclassifications
12/31/2007
EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000
I.
Intangible Assets
1. Industrial Rights
1. and Similar Rights and
1. Assets as Well as Licenses in
1. Such Rights and Assets
2. Goodwill
II.
19
0
55
0
0
0
6,808
1,697
9,116
-575
19
55
0
8,505
56,355
0
235
0
83
56,673
9,283
-33
576
10
50
9,866
2,989
0
179
229
0
2.939
133
0
2
0
-133
2
68,760
-33
992
239
0
69,480
392
-0
18
0
0
410
392
-0
18
0
0
410
78,268
-608
1,029
294
0
78,395
Financial Assets
1. Shares in Affiliated Companies
64
-4
-571
Property, Plant and Equity
1. Land, Land Rights and
1. Buildings Including
1. Buildings on Third-Party Land
2. Technical Equipment and
1. Machines
3. Other Equipment, Furniture
1. and Fixtures
4. Payments on Account and
1. Assets Under Construction
III.
6,848
2,268
ENGLISH
Accumulated Write-Downs
Net Book Values
Changes in
the Consolidated Group
01/01/2007
Additions
Disposals
12/31/2007
12/31/2007
12/31/2006
EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000 EUR x 1000
6,802
1,110
0
-298
22
436
54
0
6,770
1,248
38
449
46
1,158
7,912
-298
458
54
8,018
487
1,204
36,231
5,823
2,808
0
0
657
0
36,888
19,785
20,124
-3
589
10
6,399
3,467
3,460
0
190
227
2,771
168
181
0
0
0
0
2
133
44,862
-3
1,436
237
46,058
23,422
23,898
0
0
0
0
0
410
392
0
0
0
0
0
410
392
52,774
-301
1,894
291
54,076
24,319
25,494
65
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Statement of Changes Group Equity for Fiscal Year 2007
Capital
Capital
Earned
Balancing
Equity
Own Shares
Group
Stock
Reserve
Equity
Item
According to
that are not
Equity
(Group)
for Foreign
Consoli-dated
Intended for
Currency
Balance Sheet
Collection
Exchange
EUR x
1000
EUR x
1000
EUR x
1000
EUR x
1000
EUR x
1000
EUR x
1000
EUR x
1000
16,500
6,138
16,110
0
38,748
0
38,748
0
0
0
0
0
-1,091
-1,091
0
0
-1,650
0
-1,650
0
-1,650
0
0
-1,650
0
-1,650
-1,091
-2,741
Group´s Net Deficit
0
0
-2,747
0
-2,747
0
-2,747
Other Earnings
0
0
0
-1
-1
0
-1
Groups Total Earnings
0
0
-2,747
-1
-2,748
0
-2,748
16,500
6,138
11,713
-1
34,350
-1,091
33,259
Purchase of Own Shares
0
0
0
0
0
1,091
1,091
Paid Dividend
0
0
-1,592
0
-1,592
0
-1,592
0
0
-1,592
0
-1,592
1,091
-501
0
0
6,030
0
6,030
0
6,030
0
0
0
-5
-5
0
-5
0
0
6,030
-5
6,025
0
6,025
16,500
6,138
16,151
-6
38,783
0
38,783
12/31/2005
Purchase of Own Shares
Paid Dividend
12/31/2006
Group´s Annual Net Profit
Other Earnings
Group‘s Total Earnings
12/31/2007
66
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Consolidated Cash Flow Statement for 2007
1.
2.
3.
4.
5.
EUR x 1000
2006
EUR x 1000
Net Income/Losses
Write-downs (+)/Write-ups(-) on Fixed Assets
Increase (+)/Decrease(-) in Accruals
Decrease in the Special Item for Investment Subsidies
Other Non-Cash Expenses (+)/Income (-)
Roll Forward of the Carrying Value of Associated Companies
Profit (-)/Loss(+) on Disposables of Fixed Assets
Increase (-)/Decrease(+) in Inventories, Trade Receivables and Other Assets
Increase (+)/Decrease (-) in Trade Payables and Other Liabilities
6,030
1,894
191
0
-18
2
-57
-8,718
11,892
-2,747
1,923
-5,996
0
-61
0
0
8,564
-1,457
Cash Flow from Operating Activities
11,216
226
Cash Received (+) from Disposals of Property, Plant and Equipment
Cash Paid (-) for Investments in Property, Plant and Equipment
Cash Received (+) from Disposals of Intangible Assets
Cash Paid (-) for Investments in Intangible Assets
Cash Paid (-) for Investments in Financial Assets
Cash Paid (-) for the Acquisition of Consolidated Companies
and Other Business Units
245
-992
0
-19
524
45
-1,063
12
-69
0
0
-20
Cash Flow From Investing Activities
-242
-1,095
Cash Paid (-) to Shareholders
-1,592
-1,650
Cash Flow from Financing Activities
-1,592
-1,650
Cash Flow from Operating Activities
Cash Flow From Investing Activities
Cash Flow from Financing Activities
Cash and Cash Equivalents at the End of the Period
Change in Cash and Cash Equivalents
(Subtotal of 1 to 3)
Changes in Cash and Cash Equivalents due to Changes in the
Consolidated Group
Cash and Cash Equivalents at the Beginning of the Period
9,382
-2,519
-73
10,621
1
13,139
Cash and Cash Equivalents at the End of the Period
19,930
10,621
Cash and Cash Equivalents
Securities
19,930
0
9,530
1,091
Cash and Cash Equivalents at the End of the Period
19,930
10,621
Composition of Cash and Cash Equivalents
67
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Consolidated Financial Statement for 2007
General Notes
The consolidated financial statements have been prepared in accordance with Secs.
290 et seq. HGB [»Handelsgesetzbuch«: German Commercial Code]. The consolidated income statement has been prepared using the cost-summary method.
I. General Information on the Methods of Consolidation, Accounting
and Valuation
1. Basis of Consolidation
Full Consolidation
The consolidated financial statements include Studio Babelsberg AG and the following companies in which Studio Babelsberg AG holds the majority of the voting
rights, either directly or indirectly:
Company, location
Share Held Via
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
100 %
Art Department Studio Babelsberg GmbH, Potsdam
Studio Babelsberg Motion Pictures GmbH, Potsdam
Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Zweite Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Dritte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Vierte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Fünfte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Sechste Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Siebte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Achte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Neunte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Central Scope Productions GmbH, Potsdam
Central Scope Production - NRW GmbH, Cologne
Central Scope Productions s.r.o., Prague (Czech Republic)
3.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
Companies or purchased shares of companies were consolidated following the
book value method at the time of their first consolidation.
The amounts capitalized were attributed to the respective assets as accurately as
possible. The remaining amount was shown as goodwill or company value.
Receivables, liabilities, turnovers, expenses, income and inter-company profit and
loss were eliminated within the basis of consolidation.
As of January 31st 2007, Studio Babelsberg AG sold 100% of its stake in SBPP GmbH
for the amount of EUR1.00 to EuroArts Medien GmbH, Stuttgart. Respectively, SBPP
GmbH was deconsolidated on the key date at a deconsolidation profit of EUR641K.
Equity Balancing
Equity balancing for owned or associated companies was conducted according to
the book value method. This includes the following corporations:
68
Company, Location
Share
Nefzer Babelsberg GmbH, Potsdam
50 %
Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten GmbH, Potsdam
49 %
ENGLISH
2. Accounting and Valuation Principles
The financial statements of affiliated companies included in the consolidated financial statements of the parent company have been prepared in accordance with uniform accounting and valuation principles.
The realization and imparity principles were observed; assets are not valued higher
than historical or production cost.
Intangible assets including goodwill from the first-time consolidation of shares as
well as property, plant and equipment, and financial assets, were capitalized at acquisition or production cost less amortization and depreciation. Scheduled amortization and depreciation is calculated using the linear method. Low-value assets
were fully depreciated in the year of acquisition. Goodwill is amortized over a period
of four years.
The additions to equity investments in associated companies include the respective
share in profits of these companies in addition to shares acquired in the period. Disposals include the Group’s share of net losses for the year and shares in dividends.
Inventories were recorded at the lower value between the following two criteria:
cost or market value. Production costs include direct costs plus an appropriate portion of respective overheads.
Receivables and other assets were stated at their nominal value less allowances for
specific risks and for general credit risk.
Securities classified as current assets were recorded at the lower value between
the following two criteria: cost or market value. The credit difference resulting from
capital consolidation was assigned to equity. The difference is reversed upon occurrence of the expected unfavorable development of the future earnings situation or
when expected expenses are incurred or if it is certain that on the cut-off date, it is
equivalent to a realized profit.
All identifiable risks were considered in the calculation of accruals.
Liabilities were recorded at the amount repayable.
3. Currency Exchange
Central Scope Productions s.r.o. is located in Prague and operates exclusively from
the Czech Republic. Consequently, the company calculates its balance sheet in
Czech Crowns (functional currency).
The conversion of foreign currency earnings in the reporting currency (EURO as
functional currency of the parent company) is made at the exchange rate on the key
date for assets and liabilities. Earnings and expenses are converted at the average
exchange rate between the date of the first consolidation and the key date. The initial capital and the profit/loss carried forward are converted at the exchange rate of
date of first consolidation.
The exchange rate difference in the balance is accounted for in a equity balancing
item that does not effect net income ( EUR-6K)
II. Notes to the Consolidated Balance Sheet
Fixed Assets
The development of the individual fixed asset items, including depreciation and amortization for the fiscal year, is shown in the Statement of Changes in Fixed Assets.
The debit difference from consolidation of capital are accounted for as Goodwill and
amortized over four years. On the key date, goodwill amounts to EUR449K mainly
attributable to SBMP GmbH (EUR407K). The amortization of goodwill amounted to
EUR436K in fiscal year 2007.
69
ENGLISH
The reduction of tangible fixed assets is attributable principally to amortizations
(EUR1,436K) and significantly reduced investments (EUR992K) compared to the previous year.
Information on Holdings
As of December 31st 2007, Studio Babelsberg AG held shares of the following companies:
Company, Location
Shareholding
Via
Equity
12/31/07
Annual
Result
2007
1. Art Department Studio Babelsberg
GmbH, Potsdam
100 %
6642)
2,3082)
2. Studio Babelsberg Motion Pictures
GmbH, Potsdam
100 %
-3,9681,2)
8431,2)
3. Babelsberg Film GmbH
100 %
1,2)
8571,2,5)
4. Central Scope Productions Services
GmbH, Potsdam
100 %
1762)
1792)
5. Central Scope Productions Services
NRW GmbH, Cologne
100 %
242)
-12)
6. Central Scope Productions Services
s.r.o., Prague (Czech Republic)
100 %
-1472)
-982)
7. Zweite Babelsberg Film GmbH, Potsdam 100 %
3.
24
2)
-12)
8. Dritte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
3.
132)
-12)
2)
-12)
-4,287
100 %
9. Vierte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
3.
16
10. Fünfte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
3.
182)
02)
11. Sechste Babelsberg Film GmbH, Potsdam 100 %
3.
17
2)
-82)
12. Siebte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
3.
712)
462)
100 %
3.
36
2)
112)
14. Neunte Babelsberg Film GmbH, Potsdam 100 %
3.
222)
-32)
3)
-363)
13. Achte Babelsberg Film GmbH, Potsdam
100 %
15. Nefzer Babelsberg GmbH, Potsdam
50 %
28
16. Zentrum für Film- und
Fernsehproduzenten GmbH, Potsdam
49 %
8084)
1164)
49 %
4)
604)
17. ZFF Facility Management GmbH
16.
83
1) Negative equity is financed through loans from Studio Babelsberg AG or FBB GmbH
2) Unaudited balance sheet from December 31st 2007
3) Unaudited balance sheet from December 31st 2006
4) Preliminary balance sheet from December 31st 2006
5) Contains earnings from bad debt expenses of Studio Babelsberg AG amounting to EUR800K each
Receivables and Other Assets
31.12.2007
EUR x 1000
Receivables for Deliveries and Services
- Thereof due in more than one year
Receivables from companies which belong in
full or in part to Studio Babelsberg AG
- Thereof due in more than one year
Other assets
- Thereof due in more than one year
70
31.12.2006
EUR x 1000
2,616
0
3,303
0
1
0
4
0
4,612
0
2,041
0
7,229
5,348
ENGLISH
Equity
Per resolution of the shareholders’ meeting on June 13th 2007, management of
Studio Babelsberg AG was authorized to purchase the company’s own shares of up
to EUR1,649,999.00 of its own equity capital. Over the course of financial year 2007,
all company-held shares were sold at a profit amounting to EUR667K.
Deferred Taxes
Deferred taxes on loss carry forward was not incurred. The carry forward losses
regarding corporate income tax for the included companies amount to a total
EUR32,287K on December 31st 2006. The carry forward losses regarding business
tax amount to a total EUR35,121K. In this consolidated financial statement, no deferred taxes were incurred from differences resulting from the consolidation of
funds. During the first consolidation of SBMP GmbH and BF GmbH on December
31st 2004 hidden assets amounting to EUR12,592K were uncovered.
Deferred taxes on loss carry forward shown on December 31st 2007 amount to
EUR53K are based on elimination of intercompany profit. As elimination of intercompany profit leads to additional taxes in the following year, deferred taxes on
losses carry forward were set aside.
Taxes Accruals
The accruals for taxes include sufficient funds to cover corporate income tax, solidarity surtax, business tax and the risk of a back duty on sales tax as a result of a tax
audit of the assessment period 1997 to 1999 (EUR528K).
Other Accruals
Other accruals were essentially made for outstanding bills (EUR459K), bonus payments (EUR275K), consulting costs for the annual financial statements and legal fees
(EUR245K), demolition commitments (EUR200K), as well as paid leave (EUR112K).
Schedule of Liabilities in EUR x 1000
12/31/2007
Due in
Secured
up to
1 Year
more
than 5
Years
by
11,856
0
0
11,856
1,015
1,015
Liabilities to services and
deliveries
967
0
0
967
1,387
1,387
Liabilities to affiliated
companies
731
0
0
731
1,155
1,155
15
0
0
15
0
0
2,859
0
0
2,859
1,622
1,622
Type of Liability
1.
2.
3.
4.
5.
12/31/2006
Deposits received for
placed orders
Liabilities to companies
in which equity investments are held
Other Liabilities
Due in
Total
Total
up to
1 Year
71
ENGLISH
Liabilities to companies in which equity investments are held as loans and interest
to the holding company FBB GmbH.
Contingencies
As of the key sheet date, there were obligations of EUR1,894K from the provision of
collateral for liabilities for Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten GmbH.
Furthermore, as of December 31st 2007, there was a guarantee obligation of
EUR191K in favor of TMT GmbH, as well as a guarantee obligation of EUR215K in
favor of PEAG Personalentwicklungs- und Arbeitsmarktagentur GmbH. Additional
bank guarantees are in place in the amount of EUR207K specifically for the exterior
set »Berliner Strasse«.
Other Financial Obligations
EUR x 1000
Rental and lease agreements In the following year
In the 2nd to 5th year
In the 2nd to 5th year
411
1,456
324
2,191
Notes on the Profit and Loss Statement
Sales
All sales were generated domestically. The sales break down is as follows:
2007
2006
EUR x 1000
EUR x 1000
77,637
5,159
3,030
158
0
1,071
1,514
7,921
3,575
2,083
708
569
87,055
16,370
Production Services
Set Dressing/Props/Wardrobe
Stage Rental
Lab/Sound Dept./Post Production
Dubbing Dept.
Other Sales
The sales figures of Studio Babelsberg Group result from various services around
film production. Essentially, those services include externally procured production
services, services around set dressing, props, wardrobe, stage rental including the
necessary technical equipment and post production services, including dubbing.
Extraordinary Expenses and Revenues
Extraordinary expenses in the amount of EUR80K resulted from interest and Value
Added Tax payable in connection with a tax audit regarding the period of 1997 to
1999. The Extraordinary revenues resulted from a corresponding promise to pay
from former parent company Vivendi Deutschland GmbH.
Expenses and Income Relating to Other Periods
Income relating to other periods amounts to EUR286K and is included in miscellaneous earnings. This income is essentially due to the reversal of accruals and
reserves for bad debt. The other operational expenses include expenses amounting
to EUR192K relating to other periods.
Interest Paid
All interests paid led to payments during the financial year.
72
ENGLISH
Other Notes
Remuneration of the Management Board
Management received total remuneration amounting to EUR402K in 2007.
Total Remuneration of the Supervisory Board
The supervisory board received total remuneration amounting to EUR40K in 2007.
Employees
Average number of employees during the financial year was as follows:
Wage earnersr
Salaried employees
Short term employees for
various film productions
53
37
434
Apprentices
524
16
540
Potsdam, April 2008
Studio Babelsberg AG
Dr. Carl L. Woebcken
Christoph Fisser
Marius Schwarz
73
ENGLISH
Audit Opinion
We have audited the annual financial statements, comprising the balance sheet,
the profit and loss statement and the notes to the financial statements, together
with the bookkeeping system, and the management report of Studio Babelsberg
AG, Potsdam, for the fiscal year from January 1, 2007 to December 31, 2007. The
maintenance of the books and records and the preparation of the annual financial
statements and management report are in accordance with German commercial
law and are the responsibility of the Company‘s management. Our responsibility is
to express an opinion on the annual financial statements, together with the bookkeeping system, and the management report based on our audit.
We conducted our audit of the annual financial statements in accordance with Sec.
317 HGB [»Handelsgesetzbuch«: »German Commercial Code«] and German generally accepted standards for the audit of financial statements promulgated by the
Institut der Wirtschaftsprüfer [Institute of Public Auditors in Germany] (IDW). Those standards require that we plan and perform the audit such that misstatements
materially affecting the presentation of the net assets, financial position and results of operations in the annual financial statements in accordance with [German]
principles of proper accounting and in the management report are detected with
reasonable assurance. Knowledge of the business activities and the economic and
legal environment of the Company and expectations as to possible misstatements
are taken into account in the determination of audit procedures. The effectiveness
of the accounting-related internal control system and the evidence supporting the
disclosures in the books and records, the annual financial statements and the management report are examined primarily on a test basis within the framework of the
audit. The audit includes assessing the accounting principles used and significant
estimates made by management, as well as evaluating the overall presentation of
the annual financial statements and management report. We believe that our audit
provides a reasonable basis for our opinion.
Our audit did not detect any dificiencies.
In our opinion, based on the findings of our audit, the annual financial statements
comply with the legal requirements and give a true and fair view of the net assets, financial position and results of operations of the Company in accordance with
[German] principles of proper accounting. The management report is consistent
with the annual financial statements and as a whole provides a suitable view of
the Company‘s position and suitably presents the opportunities and risks of future
development.
Berlin, April 21, 2008
Ernst & Young AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
signed, Selter
Auditor
74
signed, Thielicke
Auditor
ENGLISH
Einzelabschluss der Studio Babelsberg AG
Individual Financial Statement, Studio Babelsberg AG
75
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Bilanz zum 31. Dezember 2007
AKTIVA
EUR
A.
Anlagevermögen
I.
Software und Filmrechte
II.
Sachanlagen
1. Grundstücke und Bauten
2. Technische Anlagen und Maschinen
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung
4. Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau
EUR
31.12.2006
TEUR
37.661,00
46
19.785.250,58
3.466.826,00
157.350,00
1.500,00
20.124
3.429
176
133
23.410.926,58
III.
Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen
2. Beteiligungen
B.
UMLAUFVERMÖGEN
I.
Zum Verkauf bestimmte Grundstücke
II.
Vorräte
Geleistete Anzahlungen
728.917,91
25.308,95
679
25
754.226,86
704
24.202.814,44
24.612
0,00
467
43.560,00
41
43.560,00
III.
IV.
V.
C.
76
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen
3. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen
ein Beteiligungsverhältnis besteht
4. Sonstige Vermögensgegenstände
Wertpapiere
1. Eigene Anteile
Kassenbestand, Bundesbankguthaben,
Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks
RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN
23.862
41
1.634.349,83
1.308.871,42
2.105
2.075
1.319,63
3.953.633,28
4
1.927
6.898.174,16
6.111
0,00
1.091
12.000.580,26
8.655
18.942.314,42
16.365
17.760,00
5
43.162.888,86
40.982
DEUTSCH
PASSIVA
EUR
A.
EIGENKAPITAL
I.
Gezeichnetes Kapital
II.
Kapitalrücklage
III.
Gewinnrücklagen
1. Gesetzliche Rücklage
2. Rücklage für eigene Anteile
3. Andere Gewinnrücklagen
IV.
B.
31.12.2006
TEUR
16.499.990,00
16.500
6.138.494,76
6.138
9.255.793,09
0,00
3.517.952,63
Bilanzgewinn
RÜCKSTELLUNGEN
1. Steuerrückstellungen
2. Sonstige Rückstellungen
EUR
9.256
1.091
2.817
12.773.745,72
13.164
3.264,798,00
1.592
38.677.028,48
37.394
703.356,00
902.759,05
284
1.202
1.606.115,05
C.
D.
VERBINDLICHKEITEN
1. Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
3. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen
Unternehmen
4. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit
denen ein Beteiligungsverhältnis besteht
5. Sonstige Verbindlichkeiten
davon aus Steuern EUR 35.186,50 (Vj. TEUR 227)
davon im Rahmen der sozialen Sicherheit
EUR 4.612,63 (Vj. TEUR 6)
RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN
1.486
0,00
408.941,26
500
956
1.809.193,65
86
14.674,22
346.634,83
0
420
2.579.443,96
1.962
300.301,37
140
43.162.888,86
40.982
77
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Gewinn- und Verlustrechnung für 2007
EUR
1.
2.
3.
Umsatzerlöse
Erhöhung oder Verminderung des Bestands
an unfertigen Erzeugnissen und Leistungen
Sonstige betriebliche Erträge
EUR
10.723.818,85
7.346
0,00
1.547.558,09
-22
934
12.271.376,94
4.
5.
6.
7.
Materialaufwand
a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und
Betriebsstoffe und für bezogene Waren
b) Aufwendungen für bezogene Leistungen
Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter
b) Soziale Abgaben
Abschreibungen
a) auf immaterielle Vermögensgegenstände
des Anlagevermögens und Sachanlagen
Sonstige betriebliche Aufwendungen
9.
10.
78
Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge
davon aus verbundenen Unternehmen
EUR 189.955,33 (Vj. TEUR 73)
Abschreibungen auf Finanzanlagen und
auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
11.
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
12.
13.
Außerordentliche Erträge
Außerordentliche Aufwendungen
14.
Außerordentliches Ergebnis
15.
16.
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
Sonstige Steuern
8.258
231.006,33
968.200,41
157
1.657
1.779.516,82
298.255,70
2.340
413
1.383.390,70
4.996.303,59
1.357
3.796
9.656.673,55
8.
31.12.2006
TEUR
9.720
797.559,58
526
0,00
4.771,77
351
24
792.787,81
151
3.407.491,20
-1.311
79.753,00
79.753,00
5.937
3.773
0,00
303.826,16
228.705,20
2.164
35
90
532.531,36
125
17.
Jahresüberschuss
2.874.959,84
728
18.
Entnahmen aus der Rücklage für eigene Aktien
1.090.580,56
0
19.
Entnahmen aus anderen Gewinnrücklagen
389.838,16
1.955
20.
Einstellung in die Rücklage für eigene Anteile
0,00
1.091
21.
Einstellung in andere Gewinnrücklagen
1.090.580,56
0
22.
Bilanzgewinn
3.264.798,00
1.592
ENGLISH
Highlights 2007: OKTOBER OCTOBER
95 Jahre Studio Babelsberg:
Die »The Manipulator Special Edition«
Der US-Star-Photograph Bruce Weber photografiert den Manipulator in Babelsberg. Gemeinsam mit den The Manipulator-Herausgebern Wilhelm Moser
und David Colby realisiert Studio Babelsberg eine besondere Jubiläums-Ausgabe: eine Special-Edition des großformatigsten Kunst- und Kulturmagazins
der Welt. Studio Babelsberg feiert das Jubiläum mit zahlreichen Gästen aus
Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik.
»The Manipulator Special Edition« Celebrates
95 Years Studio Babelsberg
US-star-photographer Bruce Weber comes to Babelsberg to shoot for The Manipulator. Together with The Manipulator publisher Wilhelm Moser and David
Colby, Studio Babelsberg creates special anniversary edition of the famed arts
and culture magazine. Many celebrities from culture, arts, business and politics
came to celebrate Studio Babelsbergs anniversary.
79
DEUTSCH
Entwicklung des Anlagevermögens
2007
Anschaffungs- und Herstellungskosten
I.
Umbuch.
31.12.2007
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
331.765,14
15.151,70
55.590,68
0,00
291.326,16
56.354.863,37
234.835,51
0,00
83.092,27
56.672.791,15
9.039.347,53
576.548,35
10.385,89
50.000,00
9.655.509,99
2.895.124,85
98.172,88
157.014,64
0,00
2.836.283,09
133.092,27
1.500,00
0,00
-133.092,27
1.500,00
68.422.428,02
911.056,74
167.400,53
0,00
69.166.084,23
790.917,91
25.308,95
50.000,00
0,00
112.000,00
0,00
0,00
0,00
728.917,91
25.308,95
816.226,86
50.000,00
112.000,00
0,00
754.226,86
69.570.420,02
976.208,44
334.991,21
0,00
70.211.637,25
Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen
Unternehmen
2. Beteiligungen
80
Abgänge
Sachanlagen
1. Grundstücke und Bauten
2. Technische Anlagen und
Maschinen
3. Andere Anlagen, Betriebs- und
Geschäftsausstattung
4. Geleistete Anzahlungen und
Anlagen im Bau
III.
Zugänge
Immaterielle
Vermögensgegenstände
Software und Filmrechte
II.
1.1.2007
DEUTSCH
Kumulierte Abschreibungen
Buchwerte
1.1.2007
Zugänge
Abgänge
31.12.2007
31.12.2007
31.12.2006
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
TEUR
285.987,14
21.883,64
54.205,62
253.665,16
37.661,00
46
36.230.597,79
656.942,78
0,00
36.887.540,57
19.785.250,58
20.124
5.610.639,53
588.430,35
10.385,89
6.188.683,99
3.466.826,00
3.429
2.719.356,85
116.133,93
156.557,69
2.678.933,09
157.350,00
176
0,00
0,00
0,00
0,00
1.500,00
133
44.560.594,17
1.361.507,06
166.943,58
45.755.157,65
23.410.926,58
23.862
111.999,00
0,00
0,00
0,00
111.999,00
0,00
0,00
0,00
728.917,91
25.308,95
679
25
111.999,00
0,00
111.999,00
0,00
754.226,86
704
44.958.580,31
1.383.390,70
333.148,20
46.008.822,81
24.202.814,44
24.612
81
DEUTSCH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Anhang für 2007
Allgemeine Hinweise
Der vorliegende Jahresabschluss wurde gemäß §§ 242 ff. und §§ 264 ff. HGB sowie
nach den einschlägigen Vorschriften des AktG aufgestellt. Es gelten die Vorschriften
für mittelgroße Kapitalgesellschaften. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.
Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden
Für die Aufstellung des Jahresabschlusses waren unverändert die nachfolgenden
Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden maßgebend.
Erworbene immaterielle Vermögensgegenstände sind zu Anschaffungskosten bilanziert und werden, sofern sie der Abnutzung unterliegen, entsprechend ihrer
Nutzungsdauer um planmäßige Abschreibungen vermindert. Die Abschreibungen
erfolgen linear und pro rata temporis unter Zugrundelegung der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer von fünf Jahren.
Das Sachanlagevermögen ist zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt
und wird, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert. In die
Herstellungskosten selbsterstellter Anlagen sind neben den Einzelkosten auch anteilige Gemeinkosten einbezogen. Die Abschreibungen erfolgen linear und pro rata
temporis unter Zugrundelegung der jeweiligen betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer. Soweit notwendig werden Wertberichtigungen gebildet, um die Vermögensgegenstände mit dem niedrigeren beizulegenden Wert auszuweisen. Geringwertige
Anlagegüter bis zu einem Wert von EUR 410,00 werden im Jahr des Zugangs voll
abgeschrieben; ihr sofortiger Abgang wird unterstellt.
Bei den Finanzanlagen werden die Anteile an verbundenen Unternehmen sowie die
Beteiligungen zu Anschaffungskosten bzw. zu niedrigeren beizulegenden Werten
ausgewiesen.
Die Vorräte werden zu Anschaffungs- und Herstellungskosten bzw. zu den niedrigeren Tageswerten angesetzt. Die Bewertung der unfertigen Leistungen erfolgt zu Herstellungskosten. Die Herstellungskosten umfassen neben den Fertigungseinzel- und
Materialeinzelkosten sowie Sondereinzelkosten der Fertigung anteilige Fertigungsund Materialgemeinkosten. Im Rahmen der verlustfreien Bewertung werden, sofern
erforderlich, angemessene Abschläge für die Bildung des niedrigeren beizulegenden Wertes vorgenommen.
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sind zum Nennwert angesetzt.
Allen risikobehafteten Posten ist durch die Bildung angemessener Einzelwertberichtigungen Rechnung getragen; das allgemeine Kreditrisiko ist durch pauschale Abschläge in Höhe von ca. 2 % berücksichtigt.
Die Steuerrückstellungen und die sonstigen Rückstellungen berücksichtigen alle ungewissen Verbindlichkeiten und drohenden Verluste aus schwebenden Geschäften.
Sie sind in der Höhe angesetzt, die nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung
notwendig ist.
Verbindlichkeiten sind zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.
Fremdwährungen wurden entsprechend mit dem Stichtags- bzw. Tageskurs umgerechnet.
82
DEUTSCH
Erläuterungen zur Bilanz
Anlagevermögen
Die Entwicklung der einzelnen Posten des Anlagevermögens ist unter Angabe der
Abschreibungen des Geschäftsjahres im Anlagenspiegel dargestellt.
Der Rückgang des Sachanlagevermögens ist im Wesentlichen auf planmäßige Abschreibungen (TEUR 1.361) sowie auf die im Verhältnis zum Vorjahr deutlich gesunkenen Investitionen (TEUR 911) zurückzuführen.
Angaben zum Anteilsbesitz
Zum 31. Dezember 2007 war die Studio Babelsberg AG an folgenden Gesellschaften
beteiligt:
Beteiligungsquote
%
Anschaffungskosten
TEUR
Buchwert
Eigenkapital
31.12.2007
31.12.2007
TEUR
TEUR
Ergebnis
2007
TEUR
-
2.3991)
0
_2)
_2)
Art Department Studio
Babelsberg GmbH,
Potsdam
100
100
100
664
2.308
Studio Babelsberg
Motion Pictures GmbH,
Potsdam
100
500
500
-3.9683)
8433)
Babelsberg Film GmbH,
Potsdam
100
72
72
-4.2873,5)
8573,5)
Central Scope
Productions s.r.o,
Prag (Tschechien)
100
7
7
-147
-98
Central Scope
Productions GmbH,
Potsdam
100
25
25
176
179
Central Scope
Productions NRW GmbH,
Köln
100
25
25
24
-1
Nefzer Babelsberg
GmbH, Potsdam
50
13
13
284)
-364)
Zentrum für Film- und
Fernsehproduzenten
GmbH, Potsdam
49
13
13
8084)
1164)
company b GmbH,
Potsdam
1) Es handelt sich um eine Beteiligung (TEUR 245) sowie eine stille Beteiligung (TEUR 2.154).
2) Die Gesellschaft befindet sich im Insolvenzverfahren; Ergebnisse sind derzeit nicht bekannt.
3) Die Finanzierung des negativen Eigenkapitals erfolgt über Darlehen der Studio Babelsberg AG und der FBB GmbH.
4) Ungeprüfter Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006
5) Darin enthalten sind Erträge aus einem Forderungsverzicht der Studio Babelsberg AG in Höhe von jeweils TEUR 800
83
DEUTSCH
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände haben grundsätzlich eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr.
In den Forderungen gegen verbundene Unternehmen sind solche aus Lieferungen
und Leistungen in Höhe von TEUR 349, Darlehensforderungen in Höhe von TEUR
913 sowie Forderungen aus der umsatzsteuerlichen Organschaft in Höhe von TEUR
47 enthalten.
Bei den Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis
besteht, handelt es sich ausschließlich um solche aus Lieferungen und Leistungen.
In den sonstigen Vermögensgegenständen sind insbesondere Forderungen gegen das Finanzamt aus Umsatzsteuer in Höhe von TEUR 1.932, ein Darlehen an
die TMT GmbH, welches nach Wertberichtigungen in den Geschäftsjahren 2005
und 2006 in Höhe von TEUR 773 valutiert sowie Forderungen gegen die Altgesellschafterin Vivendi Deutschland GmbH in Höhe von TEUR 528 enthalten.
Eigene Anteile
Mit Beschluss der Hauptversammlung vom 13. Juni 2007 wurde der Vorstand der
Studio Babelsberg AG zum Erwerb eigener Aktien bis zu einem anteiligen Betrag
des Grundkapitals von EUR 1.649.999,00 ermächtigt. Im Geschäftsjahr 2007 wurden
sämtliche eigenen Aktien mit einem Gewinn in Höhe von TEUR 667 veräußert.
Eigenkapital
Das Grundkapital der Studio Babelsberg AG ist eingeteilt in 16.499.990 auf den Inhaber lautende Aktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag
des Grundkapitals von je EUR 1,00.
Der Vorstand ist laut Satzung ermächtigt, das Grundkapital in der Zeit bis zum 31.
Januar 2010 mit Zustimmung des Aufsichtsrates einmalig oder in Teilbeträgen um
insgesamt bis zu EUR 7.500.000,00 (Genehmigtes Kapital) durch Ausgabe neuer
Stückaktien gegen Bar- oder Sacheinlagen zu erhöhen. Mit Beschluss des Vorstandes sowie Zustimmung des Aufsichtsrates vom 13. Oktober 2005 erfolgte eine
Kapitalerhöhung unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals um EUR
1.499.990,00 auf EUR 16.499.990,00.
Auf der Hauptversammlung am 13. Juni 2007 wurde beschlossen, eine Dividende in
Höhe des Bilanzgewinns von EUR 1.591.981,80 an die Aktionäre auszuschütten. Im
Rahmen der Ergebnisverwendung für das Geschäftsjahr 2007 wurde ein Betrag in
Höhe von EUR 389.838,16 aus den anderen Gewinnrücklagen entnommen, so dass
sich unter Berücksichtigung des Jahresüberschusses von EUR 2.874.959,84 ein Bilanzgewinn in Höhe von EUR 3.264.798,00 ergibt.
Sonstige Rückstellungen
Die sonstigen Rückstellungen wurden im Wesentlichen für ausstehende Rechnungen (TEUR 352), Jahresabschluss- und Rechtsberatungskosten (TEUR 210), Abrissverpflichtungen (TEUR 200) sowie nicht in Anspruch genommenen Urlaub (TEUR
42) gebildet.
Verbindlichkeiten
Sämtliche Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr.
Bei den Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen handelt es sich im
Wesentlichen um Verbindlichkeiten aus der umsatzsteuerlichen Organschaft (TEUR
1.761).
Die Verbindlichkeiten sind nicht besichert.
84
DEUTSCH
Verbindlichkeitenspiegel in TEUR
31.12.2007
Art der Verbindlichkeit
1.
Erhaltene Anzahlungen
2.
3.
4.
5.
31.12.2006
Restlaufzeit
gesichert
bis 1 über 5
Jahr Jahre
mit
gesamt
Restlaufzeit
gesamt
bis 1
Jahr
0
0
0
0
500
500
Verbindlichkeiten aus
Lieferungen und Leistungen
409
0
0
409
956
956
Verbindlichkeiten gegenüber
verbundenen Unternehmen
1.809
0
0
1.809
86
86
Verbindlichkeiten gegenüber
Beteiligungsunternehmen
15
0
0
15
0
0
347
35
0
0
0
0
347
35
420
227
420
227
5
0
0
5
6
6
Sonstige Verbindlichkeiten
- davon aus Steuern
- davon im Rahmen der
sozialen Sicherheit
Haftungsverhältnisse
Zum Bilanzstichtag bestanden Verpflichtungen aus der Bestellung von Sicherheiten
für Verbindlichkeiten zu Gunsten der Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten
GmbH in Höhe von TEUR 1.894.
Weiterhin bestanden zum 31. Dezember 2007 Bürgschaftsverpflichtungen in Höhe
von TEUR 191 zugunsten der TMT GmbH sowie in Höhe von TEUR 215 zugunsten
der PEAG Personalentwicklungs- und Arbeitsmarktagentur GmbH. Zur Absicherung
dieser Verpflichtungen hat die Gesellschaft Bankbürgschaften abgeschlossen. Weitere Bankbürgschaften bestehen in Höhe von TEUR 207 insbesondere für den Dekobau Berliner Straße.
Sonstige finanzielle Verpflichtungen
31.12.2007
TEUR
Miet- und Leasingverträge
im Folgejahr
im 2. bis 5. Jahr
ab 6. Jahr
411
1.456
324
2.191
85
DEUTSCH
Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse
Sämtliche Umsatzerlöse wurden im Inland erzielt. Die Umsatzerlöse teilen sich wie
folgt auf:
Studiobetrieb
Requisitenfundus
Kostümstudio
Synchronabteilung
Kopierwerk / Tonabteilung / Postproduktion
Ausstattung
Übrige Umsatzerlöse
2007
TEUR
2006
TEUR
+/TEUR
7.396
768
695
0
0
0
1.865
3.608
660
604
708
440
309
1.017
3.788
108
91
-708
-440
-309
848
10.724
7.346
3.378
Der Anstieg der Umsatzerlöse aus dem Studiobetrieb um TEUR 3.788 ist im Wesentlichen auf die im Vergleich zur Vorperiode höhere Auslastung der Ateliers für
Filmproduktionen und auf einen Anstieg der Umsatzerlöse aus der Vermietung von
Aufzeichnungstechnik an die Grundy UFA GmbH für die Produktion Julia - Wege
zum Glück zurückzuführen.
Der Rückgang der Umsatzerlöse in der Synchronabteilung ist insbesondere durch
die Übertragung dieser zum 14. September 2006 auf die SBPP Management GmbH
bedingt. Der Rückgang der Umsatzerlöse in dem Bereich Kopierwerk, Tonabteilung
und Postproduktion korrespondiert mit einem Anstieg der übrigen Umsatzerlöse
aus der Vermietung von Gebäuden.
Außerordentliche Aufwendungen und Erträge
Die außerordentlichen Aufwendungen in Höhe von TEUR 80 resultieren aus Zinsen
zur Umsatzsteuer 1997 bis 1999 im Zusammenhang mit der Betriebsprüfung. Die
außerordentlichen Erträge resultieren aus der entsprechenden Zahlungszusage der
Altgesellschafterin Vivendi Deutschland GmbH.
Periodenfremde Aufwendungen und Erträge
In den sonstigen betrieblichen Erträgen sind periodenfremde Erträge in Höhe von
TEUR 348 enthalten, diese resultieren insbesondere aus Zahlungseingängen abgeschriebener Forderungen. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten
periodenfremde Aufwendungen in Höhe von TEUR 149.
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
Die Steuern vom Einkommen und Ertrag resultieren in Höhe von TEUR 332 aus den
zu erwartenden Festsetzungen zur Körperschaftsteuer, zum Solidaritätszuschlag und
zur Gewerbesteuer für das laufende Geschäftsjahr sowie aus Erstattungsansprüchen
für das Geschäftsjahr 2006 in Höhe von TEUR 28.
86
DEUTSCH
Sonstige Angaben
Vorstand
· Dr. Carl L. Woebcken, Vorstandsvorsitzender
· Christoph Fisser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender
· Marius Schwarz, Finanzvorstand
Aufsichtsrat
· Stefan v. Moers, Rechtsanwalt, Aufsichtsratsvorsitzender
· Dr. Christian Franckenstein, Finanzvorstand, Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender
· Dr. Bertrand Malmendier, Rechtsanwalt
Gesamtbezüge des Vorstandes
Die Bezüge des Vorstandes betrugen im Geschäftsjahr 2007 TEUR 402.
Gesamtbezüge des Aufsichtsrats
Die Bezüge des Aufsichtsrats beliefen sich auf TEUR 40.
Mitarbeiter
Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres beschäftigten Mitarbeiter:
Gewerbliche Arbeitnehmer
Angestellte
22
26
48
Die oben genannten Zahlen beinhalten nicht die zeitlich befristeten projektbezogenen Anstellungsverträge.
Konzernverhältnisse
Die Studio Babelsberg AG stellt gemäß § 290 HGB einen Konzernabschluss auf.
Potsdam, im April 2008
Studio Babelsberg AG
Dr. Carl L. Woebcken
Christoph Fisser
Marius Schwarz
87
DEUTSCH
Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers
Zu dem Jahresabschluss und dem Lagebericht, der mit dem Konzernlagebericht
zusammengefasst wurde, haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:
»Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht,
der mit dem Konzernlagebericht zusammengefasst wurde, der Studio Babelsberg
AG, Potsdam, für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2007 geprüft.
Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach
den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der
von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter
Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben.
Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der
vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu
planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die
Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der
Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender
Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die
Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche
Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung,
Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben
beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie
die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse
entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und vermittelt unter
Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen
Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der
Gesellschaft. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft und stellt die
Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.«
Berlin, 21. April 2008
Ernst & Young AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Selter
Wirtschaftsprüfer
88
Thielicke
Wirtschaftsprüfer
ENGLISH
Highlights 2007: NOVEMBER NOVEMBER
Science-Fiction-Kino mit Mr. Nobody
Ein Ufo landet in der Marlene-Dietrich-Halle: Insgesamt sechs Wochen arbeitet das
Art Department an den futuristischen Sets für Mr. Nobody – eine internationale Koproduktion unter der Regie von Jaco van Dormael (Toto, der Held), mit Jared Leto,
Diane Kruger, Rhyas Ifans und Sarah Polley. Gedreht wird in verschiedenen Innensets
der Marlene-Dietrich-Halle und im fx.Center.
Science Fiction Around Mr. Nobody
An UFO touches down at Marlene-Dietrich-Halle sound stage in Babelsberg - after an
intense six-week construction period by the studio’s Art Department. Mr. Nobody is
an international co-production directed by Jaco van Dormael (Toto the Hero) starring
Jared Leto, Diane Kruger, Rhyas Ifans and Sarah Polly. Principal Photography takes
place on sound stage in Marlene-Dietrich-Halle and the fx.Center.
89
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Balance Sheet as of December 31st 2007
ASSETS
EUR
A.
FIXED ASSETS
I.
Intangible Assets
Software and Film Rights
II.
Fixed Assets
1. Land and Buildings
2. Technical Equipment and Machines
3. Other Equipment, Furniture and Fixtures
4. Payments on Account and Assets Under Construction
EUR
12/31/2006
EUR x 1000
37,661.00
46
19,785,250.58
3,466,826.00
157,350.00
1,500.00
20,124
3,429
176
133
23,410,926.58
III.
Financial Assets
1. Shares in Affiliated Companies
2. Equity Investment
B.
CURRENT ASSETS
I.
Property Intended for Sale
II.
Inventory
1. Work in Progress
728,917.91
25,308.95
679
25
754,226.86
704
24,202,814.44
24,612
0.00
467
43,560.00
41
43,560.00
III.
IV.
V.
C.
90
Receivables and Other Assets
1. Trade Receivables
2. Receivables from Affiliated Companies
3. Receivables from Companies in Which Equity
Investments are Held
4. Other Assets
Securities
1. Own Shares
Cash on Hand, Bundesbank Balance, Bank
Balance and Checks
PREPAID EXPENSES
23,862
41
1,634,349.83
1,308,871.42
2,105
2,075
1,319.63
3,953,633.28
4
1,927
6,898,174,16
6,111
0.00
1,091
12,000,580.26
8,655
18,942,314.42
16,365
17,760.00
5
43,162,888.86
40,982
ENGLISH
EQUITY AND LIABILITIES
EUR
A.
EQUITY
I.
Subscribed Capital
II.
Capital Reserves
III.
Retained Earnings
1. Legal Reserves
2. Reserves for Purchase of Own Stock
3. Other Revenue Reserves
IV.
B.
12/31/2006
EUR x 1000
16,499,990.00
16,500
6,138,494.76
6,138
9,255,793.09
0.00
3,517,952.63
Net Profit
ACCRUALS
1. Tax Accruals
2. Other Accruals
EUR
9,256
1,091
2,817
12,773,745.72
13,164
3,264,798.00
1,592
38,677,028.48
37,394
703,356.00
902,759.05
284
1,202
1,606,115.05
C.
D.
LIABILITIES
1. Received Advanced Payments on Orders Placed
2. Trade Liabilities
3. Liabilities to Affiliated Companies
4. Liabilities to Companies in Which Equity Investments
are Held
5. Other Liabilities
Thereof for Taxes EUR 35,186,50 (prev. year EUR 227K)
Thereof Related to Social Security EUR 4,612.63
(previous year EUR 6K)
DEFERRED INCOME
0,00
408,941.26
1,809,193.65
1,486
500
956
86
0
420
14,674.22
346,634.83
2,579,443.96
1,962
300,301.37
140
43,162,888.86
40,982
91
ENGLISH
Studio Babelsberg AG, Potsdam
Profit and Loss Statement for 2007
EUR
1.
2.
3.
Sales
Increase or Decreases in Goods in Work in Progress
Other Operating Income
EUR
10,723,818.85
0.00
1,547,558,09
7,346
-22
934
12,271,376.94
4.
5.
6.
7.
Cost of Material
a) Cost of Raw Materials, Consumables and
Supplies and of Purchased Merchandise
b) Cost of Purchased Services
Personnel Expenses
a) Wages and Salaries
b) Social Security Contributions
Depreciation and Amortization
a) on Intangible Assets and Property,
Plant and Equity
Other Operating Expenses
9.
10.
92
Earnings form Interests and Similar Sources
Thereof form Affiliated Companies
EUR 189,955.33 (previous year EUR 73K)
Write-Down of Securities Classified
As Current Assets
Interest and Similar Expenses
11.
Earnings from Ordinary Activities
12.
13.
Extraordinary Income
Extraordinary Expenses
14.
Extraordinary Earnings
15.
16.
Income Tax
Other Taxes
8,258
231,006.33
968,200.41
157
1,657
1,779,516.82
298,255.70
2,340
413
1,383,390.70
4,996,303.59
1,357
3,796
9,656,673.55
8.
12/31/2006
EUR x 1000
9,720
797,559.58
526
0.00
4,771.77
351
24
792,787.81
151
3,407,491.20
-1,311
79,753.00
79,753.00
5,937
3,773
0.00
303,826.16
228,705.20
2,164
35
90
532,531.36
125
17.
Annual Net Profit
2,874,959.84
728
18.
Transfer from Reserves of Own Shares
1,090,580.56
0
19.
Transfer from Profit Reserves
389,838.16
1,955
20.
Accrual into Reserves for Purchase of Own Shares
0.00
1,091
21.
Accrual into Profit Reserves
1,090,580.56
0
22.
Net Profit
3,264,798.00
1,592
ENGLISH
ENGLISH
Highlights 2007: DEZEMBER DECEMBER
Bud Spencer in Studio Babelsberg
Die 12. Kinofilm-Produktion in diesem Jahr: Rat Pack Filmproduktion inszeniert seine moderne Screwball-Komödie
Mord ist mein Geschäft, Liebling!, mit dabei: die Schauspieler-Legende Bud Spencer. Zum weiteren Cast gehören
Franco Nero, Rick Kavanian, Nora Tschirner und Christian Tramitz. Koproduzent: Studio Babelsberg.
Bud Spencer Comes to Studio Babelsberg
It is the studio’s 12th feature film production of the year: Rat Pack Filmproduktion stages a modern screwball comedy: Murder is My Business, Honey! starring a legend of European acting: Bud Spencer. Further parts are played by
Franco Nero, Rick Kavanian, Nora Tschirner, and Christian Tramitz. Studio Babelsberg serves as co-producer.
93
ENGLISH
Statement of Changes in Fixed Assets
in 2007
Acquisition and Production Cost
I.
Reclassifications
12/31/2007
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
331,765.14
15,151.70
55,590.68
0.00
291,326.16
56,354,863.37
234,835.51
0.00
83,092.27
56,672,791.15
9,039,347.53
576,548.35
10,385.89
50,000.00
9,655,509.99
2,895,124.85
98,172.88
157,014.64
0.00
2,836,283.09
133,092.27
1,500.00
0.00
-133,092.27
1,500.00
68,422,428.02
911,056.53
167,400.74
0.00
69,166,084.23
790,917.91
25,308.95
50,000.00
0.00
112,000.00
0.00
0.00
0.00
728,917.91
25,308.95
816,226.86
50,000.00
112,000.00
0.00
754,226.86
69,570,420.02
976,208.44
334,991.21
0.00
70,211,637.25
Financial Assets
1. Shares of Affiliated Companies
2. Holdings
94
Disposals
Property, Plant and Equity
1. Land, Land Rights, Buildings
2. Technical Equipment,
Machines
3. Other Equipment, Furniture
and Fixtures
4. Payments on Account and
Assets Under Construction
III.
Additions
Intangible Assets
Software and Film Rights
II.
01/01/2007
ENGLISH
Accumulated Write-Downs
Net Book Value
01/01/2007
Additions
Disposals
12/31/2007
12/31/2007
12/31/2006
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR x 1000
285,987.14
21,883.64
54,205.62
253,665.16
37,661.00
46
36,230,597.79
656,942.78
0.00
36,887,540.57
19,785,250.58
20,124
5,610,639.53
588,430.35
10,385.89
6,188,683.99
3,466,826.00
3,429
2,719,356.85
116,133.93
156,557.69
2,678,933.09
157,350.00
176
0.00
0.00
0.00
0.00
1,500.00
133
44,560,594.17
1,361,507.06
166,943.58
45,755,157.65
23,410,926.58
23,862
111,999.00
0.00
0.00
0.00
111,999.00
0.00
0.00
0.00
728,917.91
25,308.95
679
25
111,999.00
0.00
111,999.00
0.00
754,226.86
704
44,958,580.31
1,383,390.70
333,148.20
46,008,822.81
24,202,814.44
24,612
95
ENGLISH
Notes To Individual Financial Statement for 2007
General Notes
This Annual Report is submitted in accordance with the provisions of Paragraphs
242 et. Seq. And 264 et. Seq. of the German Commercial Code (HGB) and applicable
provisions of the German Stock Companies Act (AkG). The regulations for mediumsized corporations apply. The business year is the calendar year.
The profit and loss balance is prepared according to the total cost accounting procedure.
Methods of balancing and valuation
As in previous years, the following methods of balancing and valuation were used
in preparing this Annual Report.
Acquired intangible assets have been balanced against the cost of acquisition, insofar they are subject to depreciation and depreciated according to their period of use
and schedule of depreciation. Depreciation is linear and pro rata temporis based on
the customary five-year period of use.
Tangible fixed assets have been valued according to their purchase or production
cost and adjusted to reflect that depreciation accordingly; insofar as they are subject to depreciation. Included in the production cost of self-produced assets are the
actual costs of production in addition to pro rata overhead costs. Depreciation is
linear and pro rata temporis based on the customary period of use, where necessary
value adjustments were made to enter objects with the lower value assessment.
Low value assets up to a value of EUR410 were fully depreciated in the year of acquisition; their immediate loss is presumed. Investment subsidies are entered under
the special title for investment subsidies.
In the case of financial assets, shares of affiliated companies and share of acquisition costs are entered at purchase price or the lower attributed values.
Premises for sale have been included as working capital. They are valued at their
purchase price. Planning and development costs were added to the value of the parcels. Where necessary, adjustments for depreciation were made to enter the parcels
at the lower attributed value.
Inventory is entered either at purchase or production cost or at lower daily prices.
The valuation of incomplete services is at production cost. In addition to actual production and material cost, these costs also include pro rata overhead for production
and material. In order to arrive at a valuation without loss, appropriate reductions
were made to arrive at the lower attributed value.
Payments Outstanding and Material Assets are valuated at their nominal value. All
high-risk items were adjusted for risk; adjustment for overall credit risk was applied
at a uniform rate of approx. 2 %.
Tax accruals and other accruals have been formed to cover all eventual debts and
threatened losses from current business operations. Their amount had been determined in accordance with best business practice.
Liabilities were accounted in the amount to which they are to be repaid.
Foreign currencies were converted according to the daily rate of exchange effective
on the key date.
96
ENGLISH
Notes on the Balance Sheet
Capital Assets
The trend of the individual capital investments is shown in the table below including
depreciation.
The reduction of capital investment shown is principally due to scheduled deductions (EUR1.361M) as well as significantly lower investments compared to the previous year (EUR0.911M).
Holdings
On 31 December 2007 Studio Babelsberg AG held shares of the following
companies:
Book
Equity
SharePrice
Value
Capital
Balance
EUR K 31 Dec 2006 31 Dec 2006
quota
2006
EUR K
EUR K
EUR K
%
company b GmbH,
Potsdam
-
2,3991)
0
_2)
_2)
Art Department Studio
Babelsberg GmbH,
Potsdam
100
100
100
664
2,308
Studio Babelsberg
Motion Pictures GmbH,
Potsdam
100
500
500
-3,9683)
8433)
Babelsberg Film GmbH,
Potsdam
100
72
72
-4,2873,5)
8573,5)
Central Scope
Productions s.r.o,
Prague (Czech Republic)
100
7
7
-147
-98
Central Scope
Productions GmbH,
Potsdam
100
25
25
176
179
Central Scope
Productions NRW GmbH,
Cologne
100
25
25
24
-1
Nefzer Babelsberg
GmbH, Potsdam
50
13
13
284)
-364)
Zentrum für Film- und
Fernsehproduzenten
GmbH, Potsdam
49
13
13
8084)
1164)
1) This is both an equity holding (EUR245K) and a dormant equity holding (EUR2.154K).
2) This firm is in insolvency proceedings; results are unknown at this time.
3) The financing of the negative equity is by credits from Studio Babelsberg and FBB GmbH.
4) Unaudited Annual Year-End Account on December 31st 2006
5) Includes income from release from debt from Studio Babelsberg AG in the amount of EUR800K.
97
ENGLISH
Receivables and other Assets
All receivables outstanding and other assets have residual terms of less than one
year. Included in the receivables outstanding of affiliated companies are goods and
services in the amount of EUR249K, loan payments in the amount of EUR913K, and
sales tax repayments in the amount of EUR47K. All claims against firms, with which
partnerships or equity holding exist, involve goods and services only.
Other assets, specifically an outstanding VAT-refund from the Ministry of Finances in the amount of EUR1,932K, a loan to TMT GmbH, valued post-adjustment at
EUR773K in business years 2005 and 2006, and claims against former equity holder
Vivendi Deutschland GmbH in the amount of EUR528K, are included.
Equity
Per resolution of the shareholders’ meeting on June 13th 2007, management of
Studio Babelsberg AG was authorized to purchase the company’s own shares of up
to EUR1,649,999.00 of its own equity capital. Over the course of financial year 2007,
the entire amount of owned shares were sold at a total profit of EUR667.
Equity
Per resolution of the shareholders’ meeting on June 13th 2007, management of
Studio Babelsberg AG was authorized to purchase the company’s own shares of up
to EUR1,649,999.00 of its own equity capital. Over the course of financial year 2007,
the entire amount of owned shares were sold at a total profit of EUR667.
Equity Capital
The equity capital of Studio Babelsberg AG is divided into 16,499,990 bearer shares
with no par value equivalent to the proportionate value of the equity capital of
EUR1.00 each.
As per the rules laid out in the bylaws, the board of directors is entitled to increase
the equity capital in a single or in several transactions by up to EUR7,500,000.00
(approved capital), via issuing new non-par shares against cash or investments in
kind, until January 31st 2010 insofar as the board of supervisors approves any such
transaction. By decision of the board of directors and approval from the board of
supervisors from October 13th 2005, the capital was increased under partial use of
the approved capital by EUR1,499,990.00 to a total amount of EUR16,499,990.00.
The shareholders’ meeting of June 13th 2007 decided to pay a dividend in the amount
of EUR1,591,981.80. During business year 2007, an amount of EUR389,838.16 was
taken from other reserves, resulting in a balance sheet profit of EUR3,264,798.00
after considering the annual profit of EUR2,874,959,84.
Other Accruals
Other cash accruals were created and used primarily for outstanding invoices
(EUR352K), accounting and legal costs (EUR210K), mandatory demolition expenses
(EUR200K), and unused paid leave (EUR42K).
Liabilities
All liabilities have remaining terms of less than one year.
Liabilities towards affiliated companies are liabilities resulting from the status as
VAT group (EUR1,761K).
These liabilities are unsecured.
98
ENGLISH
Schedule of Liabilities in EUR x 1000
31 Dec 2007
Type of Liability
1.
Deposits received
2.
Liabilities from goods
and services
3.
4.
5.
Liabilities towards
affiliated companies
Liabilities towards
Holdings
Other liabilities
- from taxes
- from social security
31 Dec 2006
Residual
Term
Residual
Term
Secured
up to
1 Year
more
than 5
Years
with
0
0
0
0
500
500
409
0
0
409
956
956
1,809
0
0
1,809
86
86
15
0
0
15
0
0
347
35
5
0
0
0
0
0
0
347
35
5
420
227
6
420
227
6
Total
Total
up to
1 Year
Contingency
On the key date, liabilities existed resulting from contingencies made for liabilities
in favor of the Zentrum für Film- und Fernsehproduzenten GmbH in the amount of
EUR1,894K.
As of December 31st 2007, there was also a bond liability in the amount of EUR191K
in favor of TMT GmbH as well as a bond liability in the amount of EUR213K in favor
of PEAG Agency for Personnel Development and Employment GmbH (Personalentwicklungs- und Arbeitsmarktagentur GmbH). To secure those liabilities, the corporation entered into a bank guarantee. Additional bank guarantees are in place in the
amount of EUR207K specifically for the exterior set “Berliner Strasse”.
Other financial Liabilities
31 Dec 2007
EUR x 1000
Rental and leasing contracts In the following year
In years 2 through 5
From year 6 onward
411
1,456
324
2,191
99
ENGLISH
Notes on the profit and loss statement
Sales revenues
All sales revenues were generated domestically. It is comprised as follows:
2007
EUR K
2006
EUR K
+/EUR K
7,396
768
695
0
0
0
1,865
3,608
660
604
708
440
309
1,017
3,788
108
91
-708
-440
-309
848
10,724
7,346
3,378
Stage rental
Props rental
Wardrobe rental
Dubbing dept.
Lab / Sound dept./ Post production
Set Construction
Other revenue
Compared to last year, the increase in revenue from stage rental in the amount of
EUR3,788K is principally due to a rising rental quota of sound stages to film productions and to equipment rental to Grundy UFA GmbH for the tele-novela production
Julia – Wege zum Glück.
The fall in sales revenue in the dubbing department and in the lab was principally the
result of transferring the dubbing department to SBPP Management GmbH on September 14th 2006. The fall in sales revenue from the lab, sound department and postproduction departments corresponds to a rise in other revenues from renting out.
Extraordinary Expenses and Revenues
Extraordinary expenses in the amount of EUR80K resulted from interest and Value
Added Tax payable in connection with a tax audit regarding the period of 1997 to
1999. The Extraordinary revenues resulted from a corresponding promise made by
former parent company Vivendi Deutschland GmbH.
Expenses and Revenues Relating to Other Periods
Other sales revenue include revenues relating to other periods in the amount of
EUR348K. These pertain principally to outstanding receivables that had previously
been written off. Other sales revenues include revenues relating to other periods in
the amount of EUR149K.
Taxes on Revenue and Profit
Taxes on revenue and profit arose in the amount of EUR332K in predicted corporate
income tax, solidarity surtax and business tax for the current business year as well
as receivable tax credits for the business year 2006 in the amount of EUR28K.
100
ENGLISH
Additional Information
Board of Directors
· Dr. Carl L. Woebcken, President and Chief Executive Officer
· Christoph Fisser, Vice-President Chief Operating Officer
· Marius Schwarz, Chief Financial Officer
Board of Supervisors
· Stefan v. Moers, Attorney, Chairman
· Dr. Christian Franckenstein, Chief Financial Officer, Vice Chairman
· Dr. Bertrand Malmendier, Attorney
Total Remuneration of the Management Board
Management received total remuneration amounting to a total of EUR 402K in
2007.
Total Remuneration of the Board of Supervisors
The Board of Directors received total remuneration amounting to a total of EUR 40K
in 2007.
Employees
The average number of employees over the business year:
Wage earners
Salaried Employees
22
26
48
The numbers above do not include temporary employees hired for specific
projects.
Circumstances of the Corporation
Studio Babelsberg AG provides consolidated accounts in accordance with the provisions of paragraph 290 of the German Commercial Code (HGB).
Potsdam, April 2008
Studio Babelsberg AG
Dr. Carl L. Woebcken
Christoph Fisser
Marius Schwarz
101
ENGLISH
Audit Opinion
We audited the Annual Financial Statement – consisting of balance sheet, and profits and losses statements – of Studio Babelsberg AG, Potsdam, for the financial
year from January 1, 2007 to December 31, 2007 – including the accounts and the
annual report, which was summarized with the consolidated annual report. Legal
responsibility for preparing the Statement and the Annual Report rests with the
corporation’s legal representatives. Our task is to assess of the Annual Financial
Statement, including accounting and the annual report on the basis of our audit.
We prepared our audit in accordance with Section 317 of the Commercial Code
(HBG), applying the guidelines of correct auditing published by Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW). According to these guidelines an audit must be planned and
carried out in such a fashion that improprieties and violations of the principles of
correct accounting are likely to be detected, taking under consideration the impression given by the Annual Statement and the Board’s Report of the corporation’s overall condition, assets, finances and revenues. When planning the audit, knowledge
already received about the business operations of the corporation and its economic
and legal environment are taken under consideration, as well as the errors most
likely to be made. During the audit the effectiveness of the system of internal accountability controls is tested and the documentation for the figures given in the
accounts, Annual Statement and Report of the Board checked by random sampling.
The audit includes an assessment of principles applied in the preparation of the
balance sheet, the principle decisions made by the legal representatives and an
overall assessment of the Annual Financial Statement and the Report of the Board.
Our opinion is that our audit formed an adequate basis for this assessment.
Our audit detected no deficiencies.
On the basis of our audit, our assessment is that the Annual Statement satisfies
the legal requirements and that the impression that it imparts with regard to the
corporation’s assets, finances and revenues is correct according to the principles of
best accountancy practice. The Report of the Board agrees with the Annual Statement, imparts overall a correct impression of the condition of the corporation, and
gives an accurate description of the chances and risks for the future.
Berlin, 21 April 2008
Ernst & Young AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
signed, Selter
Auditor
102
signed, Thielicke
Auditor
103
IMPRESSUM
Herausgeber
Studio Babelsberg AG
August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel. +49(0)331.721 00 00
Fax. +49(0)331.721 20 52
E-Mail [email protected]
Redaktion
Dr. Carl L. Woebcken
Christoph Fisser
Marius Schwarz
Eike Wolf
Miriam Rönn
Angelika Müller
Investor Relations
Eike Wolf
Fon +49(0)331.721 21 37
Fax +49(0)331.721 21 35
E-Mail [email protected]
Konzeption & Gestaltung
Bijan Latif GmbH, Berlin
Brand Consulting
Druck
Pinguin Druck, Berlin
Der Geschäftsbericht der Studio Babelsberg AG steht im Internet unter
www.studiobabelsberg.com zum Abruf bereit und kann in gedruckter Form
bei der Studio Babelsberg AG angefordert werden.
Vorbehalt bei zukunftsgerichteten Aussagen
Bei den in unserem Geschäftsbericht 2007 veröffentlichten Angaben, die
sich auf die zukünftige Entwicklung des Studio Babelsberg Konzerns und
seiner Gesellschaften beziehen, handelt es sich lediglich um Prognosen und
Einschätzungen und damit nicht um feststehende historische Tatsachen.
Obwohl wir davon überzeugt sind, dass diese vorausschauenden Aussagen
realistisch sind, können wir hierfür nicht garantieren; denn unsere Annahmen bergen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die
tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten abweichen. Gründe
hierfür können unter anderem Marktschwankungen oder grundsätzliche Veränderungen im wirtschaftlichen Umfeld sein. Es ist weder beabsichtigt, noch
übernimmt Studio Babelsberg eine gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen
nach dem Datum dieses Berichts anzupassen. Eine Haftung oder Garantie
für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten und Informationen
wird demnach weder ausdrücklich noch konkludent übernommen.
104
7
0
0
2
t
r
o
p
e
R
l
a
u
Ann
Studio Babelsberg AG
August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
www.studiobabelsberg.com

Similar documents