3012491 IHK 09_08 US: Layout Cover - IHK Bonn/Rhein-Sieg

Comments

Transcription

3012491 IHK 09_08 US: Layout Cover - IHK Bonn/Rhein-Sieg
Nr. 9 September 2008 . A 12041
Das Wirtschaftsmagazin der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg . Postfach 1820 . 53008 Bonn
Geschichtsmarketing
für Mittelstand
und Familienunternehmen
Ausbildung:
"Haus der Berufsvorbereitung"
ist gestartet
Industrie- und Handelskammer
Bonn/Rhein-Sieg
Berufskraftfahrer:
Führerschein
allein reicht
nicht mehr aus
Sparkassen-Finanzgruppe
or BRIC –
f
g
n
i
k.
d
r
a
Bo
te im Blic
k
r
ä
m
s
m
Wachstu n-Finanzgruppe
g
asse
tschaftsta
ir
Die Spark
w
n
e
ß
u
. IHK-A
auf dem 5
.
ptember
sse Essen
e
M
/
am 16. Se
t
s
e
e
Center W
tag-nrw.d
s
Congress
ft
a
h
c
s
t
enwir
www.auss
Ihr Unternehmen soll
international wachsen?
Wir helfen Ihnen dabei.
S
Wir sorgen für Aufwind im Mittelstand. Mit ganzheitlichen Finanzierungs- und Beratungslösungen
von Existenzgründung, hin bis zur Expansion auch ins Ausland. Infos in Ihrer Sparkasse und unter
www.aussenwirtschaftstag-nrw.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.
2
Kommentar
5
Geschichtsmarketing:
Erfolg hat Wurzeln
14
Einmal angedacht:
Museum für Firmengeschichte
18
Haus der Berufsvorbereitung:
„Dafür opfere ich gerne meine Freizeit“
6
Erfolg mit Weiterbildung:
Maren Exner und Claire Landsmann
8
Unternehmerbild:
Schüler lernen schon früh das Fürchten 10
Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz:
Führerschein allein reicht nicht mehr aus 12
Fernabsatzgeschäfte:
Problemfeld Widerrufsbelehrung
22
Sachverstand mit Brief und Siegel:
Aluminiumexperte Gerhard Kudermann
24
Versicherungsvermittler:
Der Count-down läuft
26
Einigungsstelle:
Kaufleute als Schlichter gesucht
27
Eliteausbildung am B-IT:
ITK-Spitzenkräfte ausbilden
28
Wirtschaft in der Region
Arbeitsjubiläen
30
52
Wirtschaftsstatistik
Medien
Tourismus
Arbeitsmarkt
35
56
56
56
Berufsbildung
Lehrgänge und Seminare
57
58
Recht
Steuern
Wettbewerbsrecht
59
60
60
Umweltschutz
Wissenschaft vor Ort
Multimedia
Technologieforum
61
62
63
64
EU-Info
Außenwirtschaft
64
64
66
65
66
76
Neues aus Berlin und Brüssel
52
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
55
Unternehmerbild:
Schüler lernen schon
früh das Fürchten
Wirtschaft und Unternehmertum werden in deutschen Schulbüchern zu oft in einem negativen Licht dargestellt. Doch gerade dort sollten Wirtschaftsthemen so aufbereitet werden, dass sie Jugendlichen Lust und
Mut machen, Selbstständigkeit und Unternehmertum als interessante
berufliche Perspektive auszuloten.
Seite 10
Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz:
Führerschein allein reicht nicht mehr aus
Die EU möchte eine Mindestqualifikation der
europäischen Berufskraftfahrer erreichen. Die
dazu erlassene Richtlinie wurde in Deutschland im Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
und einer ergänzenden Verordnung umgesetzt. Deshalb Omnibus- und Lkw-Fahrer sowie –Unternehmer aufgepasst! Mit dem 10.
September 2008 (im Omnibusverkehr) bzw. ab dem 10. September
2009 (LKW-Verkehr) reicht die Fahrerlaubnis allein nicht mehr aus,
Seite 12
um bestimmte Fahrzeuge gewerblich nutzen zu können.
Geschichtsmarketing:
Erfolg hat Wurzeln
In unserer Titelgeschichte beschäftigen wir uns
erneut mit dem Thema „Geschichtsmarketing“
und verknüpfen dies mit der Vorstellung einiger
alteingesessenen Firmen. Auch die Idee eines
„Museums für Firmengeschichte“ greifen wir auf
– damit Vergangenes nicht mehr nur entsorgt wird sondern auch unseren Nachfahren
noch verdeutlicht werden kann, wie und mit welchen Geräten vor
noch nicht allzulanger Zeit gearbeitet wurde.
Seite 14
Sachverstand mit Brief und Siegel:
Aluminium-Experte löst auch knifflige Fragen
Gerhard Kudermann löst die kniffligsten Fälle.
Denn Kudermann ist Sachverständiger für
Chemische Analysen und Qualitätsuntersuchungen an Nicht Eisen-Metallen. Der
Sachverständige profitiert dabei auch von einer
„einzigartigen Forschungseinrichtung in Deutschland“, denn er leitet das Servicezentrum Chemie
& Oberflächen in der Forschung & Entwicklung
des Aluminiumkonzerns Hydro in Bonn. Seite 24
1
Namensänderung wegen
Verwechslungsgefahr
Aus PRO Bonn/
Rhein-Sieg wird FÜR
Bonn/Rhein-Sieg
Der Verein PRO Bonn/Rhein-Sieg
hat sich umbenannt in FÜR Bonn/
Rhein-Sieg. Notwendig wurde
diese Veränderung wegen der
Namensähnlichkeit zu der im
Verfassungsschutzbericht
erwähnten und am extremen rechten Rand des politischen Spektrums stehenden Gruppe Pro
Köln. „Wir können es nicht länger
hinnehmen uns dieser Verwechselungsgefahr auszusetzen, unser
Image wird geschädigt. Immer
häufiger wurde die Frage unserer
politischen Ausrichtung gestellt,
obwohl wir doch überparteilich
aktiv sind“ so der Vorsitzende
Rechtsanwalt Markus Mingers,
„wir können unsere Mitglieder
und Förderern nicht weiter einer möglichen Verwechselung
aussetzen.“ FÜR Bonn/RheinSieg besteht aus Unternehmern, Vertretern aus Politik und
Verwaltung. Ziel ist es einen
effektiven Beitrag zu Wachstum
und Innovation zu leisten sowie
die Förderung der Zusammenarbeit aller entscheidenden Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung
der Stadt Bonn und des Kreises
Rhein/Sieg. Als Pressesprecher
wurde Egbert Roggentin in den
Vorstand berufen, weitere Informationen zum Verein und dessen Aktivitäten stehen unter
www.fuerbonnrheinsieg.de.
Forschungsdialog Rheinland
Region ist in der
Wissenschaft gut
aufgestellt
„Innovationsstandort DeutschlandWas kann das Wissenschaftssystem
dazu beitragen?“ Diese und weitere
spannende Fragen beantwortete
Professor Dr. Achim Bachem, Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich im Rahmen des Forschungsdialogs Rheinland. Dieser
Festvortrag fand im Vorfeld der Bonner Wissenschaftsnacht am 04. Juli
Professor Dr. Achim Bachem
im alten Rathaus statt. „In der Region
müssen die Synergien im Wissenschaftssystem mehr genutzt werden“
betonte Bachem und wies darauf hin, auch das Potenzial des Mittelstands
mehr in Forschungsprojekte einzubeziehen.
IHK-Broschüre
Neuer Zahlenspiegel erschienen
Die Region Bonn/Rhein-Sieg hat positive Wachstumszahlen zu verzeichnen: Seit 1990 ist die Bevölkerungsanzahl um mehr als 15 Prozent gestiegen und liegt aktuell bei 913.884. Dies ist besonders vor dem Hintergrund
der demografischen Entwicklung erfreulich. Der Anstieg der Bevölkerungszahlen zeigt, dass Bonn/Rhein-Sieg eine starke Wachstumsregion
ist. Das spiegelt sich auch in der Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten wieder.
In den letzten drei Jahren ist die Anzahl um
mehr als 6.000 zusätzliche Beschäftigte auf
269.907 angestiegen. Insbesondere verzeichnete die öffentliche Verwaltung nach einer stetigen Abnahme in den letzten 10 Jahren erstmalig einen Zuwachs von 10 Prozent (auf
25.103). Die kammerzugehörigen Unternehmen erreichen mit 51.008 im Jahr 2007 ihren
Höchststand. Seit dem Jahr 2000 sind 10.000
neue Unternehmen dazu gekommen.
Der IHK-Zahlenspiegel gibt Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten
statistischen Daten zur Fläche und Bevölkerung, Volkswirtschaft, Kaufkraft und Preise, Arbeitsmarkt, Immobilien, Tourismus und Verkehr,
Industrie, Recht und Steuern sowie Aus- und Weiterbildung.
Der IHK-Zahlenspiegel 2008/2009 kann kostenfrei bei Carina Nillies,
IHK Bonn/Rhein-Sieg, Abteilung Hauptgeschäftsführung/Stabstelle,
Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, Tel.: 0228/2284- 140, E-Mail:
[email protected] bezogen werden.
Leitfaden für einen
rechtsicheren Internetauftritt
Im Internet präsent zu sein ist für kleine und mittelständische Unternehmen heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Viele Informationen und
Services werden dem potenziellen Kunden auf diesem Wege angeboten und das Internet als kostengünstiger Vertriebs- und Marketingkanal
genutzt. Doch mit dem Internetauftritt betreten viele Unternehmen
auch juristisches Neuland und es werden eine Menge Fehler gemacht,
die Ärger und Kosten verursachen können. Dieses Seminar soll Ihnen
dabei helfen von Anfang an alles richtig zu machen bzw. bestehende
Internetauftritte rechtskonform zu gestalten und der Gefahr von Abmahnungen sowie juristischen Verfahren aus dem Wege zu gehen.
Nichtraucherschutzgesetz
Neue Regelung für Einraumkneipen
Aufgrund zwei erfolgreicher Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht (BVerfG) gelten auch in NRW ab sofort neue Regelungen zum Nichtraucherschutz. Damit wird das Rauchen in kleinen Eckkneipen wieder
geduldet. Das gesetzliche Rauchverbot gilt damit nicht mehr für Gasstätten, die
kleiner als 75 Quadratmeter sind,
keine zubereiteten Speisen anbieten,
keinen abgetrennten Nebenraum besitzen,
unter 18-jährigen Personen keinen Einlass gewähren und
im Eingangsbereich deutlich als Rauchergaststätte gekennzeichnet
sind.
Mit dieser Neuregelung reagiert
das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit. Gesundheit
und Soziales auf eine Entscheidung des BverfG vom 30. Juli, die
sich gegen ähnliche Nichtraucherschutzgesetz
in
BadenWürttemberg und Berlin richtet.
Nach dem Urteil des BVferG verletzten die bisher gültigen Nichtraucherschutzgesetze das Grundrecht der Berufsfreiheit.
2
Im Seminar informiert RA Torsten Schollmeyer, Kanzlei Schollmeyer und
Rickert, Bonn,
am Dienstag, 21. Oktober 2008,
14 Uhr bis 17 Uhr,
zu nachstehenden Inhalten:
Grundsätzliche Anforderungen an die Gestaltung einer Internetseite (Impressum, Links, Datenschutz, Urheberschutz, Copyright)
Grundsätzliche Anforderungen an die Gestaltung eines Onlineshops (AGB, Rückgabe- und Widerrufsrechte, Preistransparenz etc.)
Exkurs elektronische Rechnung
(Anforderungen an Versand und Gestaltung)
Domain- / Marken- und Namensrecht
Anforderungen an die Gestaltung und die Einbindung von Newslettern
Hilfen, Informationsquellen etc
(Websitecheck Recht der IHK Bonn/Rhein-Sieg)
Teilnehmerentgelt: 60 Euro / max. Teilnehmerzahl: 15
Weitere Infos: Heiko Oberlies, Tel.: 0228/2284-138
und Gerlinde Waering, Tel.: 0228/2284-13
Anmeldung: www.kompec.de /Menüpunkt „Veranstaltungen“
Veranstaltungsort: CollegiumLeonium,
Noeggerathstraße 34, 53111 Bonn
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Zwei neue IHK-Auszubildende
IHK Bonn/Rhein-Sieg bildet zwei weitere
Kauffrauen für Bürokommunikation aus
Zwei junge Frauen haben am 1. August bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation begonnen. Marti Kilisli und Verena Simon werden bei
der IHK in ihren drei Ausbildungsjahren alle Geschäftsbereiche
durchlaufen – vom Service-Center und der Verwaltung über die
Aus- und Weiterbildung bis hin zu Außenwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit. Ausbilder Michael Gerlach führte die beiden Auszubildenden an ihrem
ersten Arbeitstag
durch das Haus am
Bonner Talweg 17.
Marti Kilisli ist 18
Jahre jung, wohnt
in Alfter und hat
die Höhere Handelsschule
in
Bonn-Duisdorf absolviert. Sie liest
gerne, ist ein Familienmensch und
spricht
türkisch,
arabisch, englisch
und spanisch. Auf
die IHK ist sie
durch den LehrVerena Simon und Marti Kilisli (v.l.)
stellenatlas
aufmerksam geworden. Im März hat sie ein zweiwöchiges Praktikum
absolviert, das bei der IHK Voraussetzung für eine Ausbildung ist.
Verena Simon ist 17 Jahre jung, kommt aus Bonn und hat die Handelsschule in Bonn-Duisdorf besucht. Ihre Lehrerin hat sie auf die
Ausbildungsmöglichkeit bei der IHK aufmerksam gemacht, es folgten Bewerbung, Praktikum und Ausbildungsvertrag. Zu ihren Hobbies
zählen reiten und Sport, ihre Lieblingsfächer sind Deutsch und Politik.
Podiumsdiskussion mit Dr. Alfred Richmann, VIK, Detlev Sachse, IHK
Köln, Helmut Weihers, InfraServ Knapsack, Anke Schweda, IHK Köln,
Antonius Voss, RWE AG, Prof. Dr. Brunekreeft, Bremer Energie Institut
(v.l.) am 23. Juni 2008 in der IHK Köln.
Energiepolitischer Dialog
Mehr Wettbewerb!
Egal ob Zwei-Mann-Unternehmen oder Großbetrieb, Einzelhandel oder
Automobilbau: Von den enorm steigenden Energiepreisen sind alle
Unternehmen betroffen. Bei energieintensiven Betrieben machen die
Energiekosten mittlerweile sogar ein Drittel der Produktionskosten aus.
Weitere Steigerungen fast schon garantiert.
„Wettbewerb und Energiemarkt“ war der Titel des Workshops der IHK's in
NRW, der am 23. Juni 2008 in der IHK Köln stattgefunden hat. Mit der
Liberalisierung der Strom- und Gasmärkte im Jahr 1998 waren hohe Erwartungen verbunden. Diese haben sich allerdings nicht erfüllt. Die enormen
Strom- und Gaspreiserhöhungen zeigen, dass es mehr Wettbewerb im Energiebereich bedarf. Neuen Anbietern muss der Markteintritt erleichtert,
Kuppelstellen müssen ausgebaut werden und die Durchleitungsgebühren
müssen sinken.
Regionales Übergangsmanagement startet
Neue Perspektiven für Jugendliche
Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis haben ein regionales Übergangsmanagement eingerichtet, mit dem Jugendliche durch gezielte und aufeinander
abgestimmte Maßnahmen möglichst früh qualifiziert werden, damit sie
nach Beendigung ihrer allgemein bildenden Schulpflicht ohne Umwege
eine erfolgreiche berufliche Perspektive erhalten. Zu den Kooperationspartnern zählt auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/
Rhein-Sieg.
Deutschlandweit haben sich rund 57.000 junge Menschen im Jahr 2006
in einer Übergangsphase zwischen Schule und Beruf befunden, d. h.
sie haben keinen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz gefunden. In den
Berufskollegs der Region Bonn/Rhein-Sieg befinden sich über 2.000
Jugendliche in der sogenannten „Warteschleife“. Nach Aussage der
Bertelsmann Stiftung von 2006 tragen etwa ein Viertel aller Jugendlichen in Deutschland nach den Maßstäben der OECD im Alter von 15
Jahren ein hohes Risiko der Unfertigkeit für eine berufliche Ausbildung,
es fehle ihnen die Basis für den erfolgreichen Anschluss. Und selbst dort,
wo Ausbildungsverträge zustande gekommen sind, werden sie in 25
Prozent der Fälle vorzeitig wieder gelöst. Gleichzeitig ist das Angebot
an Ausbildungsstellen so groß wie schon lange nicht mehr, Stellen
können häufig nicht besetzt werden, weil geeignete Bewerberinnen
und Bewerber nicht zur Verfügung stehen.
Die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis wollen nun mit wichtigen
Partnern gemeinsam das regionale Übergangsmanagement aktiv
bearbeiten. So wollen sie die Bedarfe klar definieren, nachhaltige
Konzepte zur Lösung der erkannten Problematiken entwickeln und in
die Praxis umsetzen. Alle regionalen Aktivitäten im Bereich des Übergangs Schule/Beruf werden sie in diesem Bündnis begleiten und früh
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Landrat Frithjof Kühn und Bonns Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung.
aufeinander abstimmen. Unabdingbar in einem erfolgreichen regionalen
Übergangsmanagement ist von Anfang an die Beteiligung von Schulen
und Betrieben. Zur organisatorischen Unterstützung dieser regionalen Entwicklungs- und Koordinierungsprozesse wird ein Steuerungsgremium eingerichtet, das sich aus Beteiligten des Bündnisses zusammensetzt. Die Stadt
Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis richten zudem eine gemeinsame Geschäftsund Koordinierungsstelle ein, um die Arbeit des Steuerungsgremiums aktiv
zu unterstützen. Dem Kooperationsbündnis gehören an: der Rhein-SiegKreis, der Stadt Bonn, die Handwerkskammer zu Köln, die Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg, die IHK Bonn/Rhein-Sieg, der Deutsche Gewerkschaftsbund Bonn, Rhein-Sieg, Oberberg, die Agentur für Arbeit Bonn sowie
die ARGEn Bonn und Rhein-Sieg.
3
IHKs in NRW laden ein
„NRW goes to China“
Unter diesem Markenzeichen laden die
IHKs in Nordrhein-Westfalen und NRW. International Unternehmer und Unternehmerinnen vom 26. Oktober bis 1. November 2008 zu einer Reise nach China
ein. Stationen der Reise sind Shanghai, Jiangsu und Hongkong. Im Mittelpunkt stehen die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Chemie/Kunststoffindustrie, Umwelttechnik und Gebäudetechnik.
Neben Terminen der einzelnen Fachgruppen bei chinesischen Unternehmen bzw. für die Fachgruppe wichtigen Institutionen und dem
Austausch mit NRW-Unternehmen vor Ort sind auch einzelne auf die
Interessen der Teilnehmer abgestimmte individuelle Termine vorgesehen. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Aufbau bzw. zur Vertiefung Ihrer
Geschäftskontakte in China! Weitere Infos: IHK Köln, Gudrun Grosse,
Telefon 0221 1640-561, E-Mail: [email protected]
Brüsselreise
IHK Bonn/Rhein-Sieg
Brüsselreise des Europa-Ausschusses
Am 7. und 8. Oktober 2008
findet eine Informationsreise des
Europa-Ausschusses nach Brüssel
statt.
In Brüssel werden Gespräche mit
den Europaabgeordneten, der
Kommission und der Vertretung
des DIHK, sowie der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen geführt.
Atomium
Engagierte Unternehmer gesucht
Veranstaltung
Bertelsmann Stiftung präsentiert
dynamische „Landkarte des Engagements“
Mittelstandsforum 2008
Die Bertelsmann Stiftung sucht engagierte Unternehmer, die sich für ihre
Region stark machen. Eine dynamische „Landkarte des Engagements“ zeigt unter www.unternehmen-fuerdie-region.de die Vielfalt des Engagements mittelständischer und familiengeführter Unternehmen
in Deutschland. Die Bertelsmann Stiftung sucht
Projekte, bei denen Unternehmer Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen in ihrer Region
umsetzen.
Bei diesen Projekten sollte nicht die finanzielle Unterstützung im
Vordergrund stehen, sondern das Engagement von Mitarbeitern,
unternehmerisches Know-how oder die Bereitstellung von Sachleistungen. Unter www.unternehmen-aus-der-region.de können Projekte
selbstständig eingetragen werden. Die Bertelsmann Stiftung prüft die Einträge hinsichtlich der Kriterien und stellt sie dann auf die Landkarte ein.
Nähere Informationen:
Carina Nillies,
Telefon 0228 2284-140,
E-Mail: [email protected]
Welche Bedeutung haben die heimlichen Stars aus unserer Region?
Was kennzeichnet Unternehmen, die als „Hidden Champions“ bezeichnet werden?
Diesen Fragestellungen widmet sich die Fachhochschule BonnRhein-Sieg, die Fördergesellschaft der Fachhochschule und die
IHK Bonn/Rhein-Sieg im Mittelstandsforum am 22. November
2008, 9.30- 14.00 Uhr am Campus Rheinbach der Fachhochschule. Vier renommierte Referenten aus führenden regionalen
Unternehmen schildern, welche Bedeutung sie den heimlichen
Stars der Region beimessen und welche konkreten Schritte sie für
geeignet halten, um ein Unternehmen zu einem solchen heimlichen
Star zu entwickeln.
Weitere Informationen erhalten sie von Carina Nillies, IHK Bonn/
Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, Telefon 0228/2284-140,
E-Mail: [email protected]
Junge Wirtschaft
„Berufe-Parcour-Gewinnspiel“ gewonnen
Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK
Bonn/Rhein-Sieg überreichte den Gewinnerinnen des Berufe-Parcours-Gewinnspiels Amal Balga, Monique Mendola und Bettina Werle
die Preise. Zu Gewinnen gab es jeweils ein Berufe-Starter-Set im Wert
von 100 Euro, was einen 50 Euro Gutschein bei H & M, einen Gutschein
für professionelle Bewerbungsfotos sowie verschiedene Materialien
zur Erstellung einer Bewerbungsmappe beinhaltet. Ziel des BerufeParcours war es, auf der Ausbildungsbörse in der Beethovenhalle vorgegebene Firmen zu besuchen, dort eine Aufgabe zu erfüllen um einen Stempel mit Handzeichen zu erhalten. Von 13 Firmen mussten
mindestens sieben Aufgaben erfüllt werden um an dem Gewinnspiel
teilnehmen zu können.
In einem bundesweit einmaligen Projekt hatten die Auszubildenden
der IHK Bonn/Rhein-Sieg 62 Seiten zu Ausbildung, Berufswahl und Bewerbung in einer Sonderausgabe der IHK-Zeitschrift zusammen gefasst.
Dieses mal gab es auch etwas Unterstützung von einem Azubi der Deutschen Telekom AG (Sebastian Schmitz) und den Azubis der Agentur für
Arbeit Bonn/Rhein-Sieg (Karsten Fischer und Anna Lange) Die „Junge
Wirtschaft“ wurde anlässlich der 11. Ausbildungsbörse erstellt und wurde
darüber hinaus kostenfrei allen Schulen in der Region Bonn/RheinSieg für ihre Abschlussklassen zur Verfügung gestellt. Eine Neu-Ausgabe ist für nächstes Jahr vorgesehen.
4
Freuten sich über den Gewinn: (vorne von links) Bettina Werle,
Amal Balga und Monique Mendola mit Lehrerin Ellen Degroda
(2. von rechts, vorne). Im Hintergrund die Redakteure der „Jungen
Wirtschaft” Rebekka Griepp, Doris Hohmann, Stephanie Vreden,
Monika Ludwig mit Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer der Ausund Weiterbildung der IHK/Rhein-Sieg (von links).
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Blick zurück nach vorn
Die Industrie- und Handelskammer
Bonn/Rhein-Sieg zählt mit ihren 117
Jahren zu den jüngeren Kammern im
Rheinland. Die Wirtschaft hat in der
Residenz-, Universitäts- und Rentnerstadt Bonn spät an Bedeutung gewonnen. Der Durchbruch der Fabrikindustrie erfolgte erst sehr spät zwischen
1894 und 1913 in Bonn.
Die Gründung der IHK ging auf die Initiative der größeren Industrieunternehmen zurück. Wilhelm Frömbling
(Mechanische
Jutespinnerei
Kessenich), Ernst Rolffs (Kattundruckerei
Siegburg) und der Bonner Steingutfabrikant Franz Guilleaume zählen mit
dem Bonner Landrat von Sandt zu den
Gründungsvätern der Kammer. Bei der
konstituierenden Sitzung am 28. Dezember 1891 wurde Kommerzienrat
Julius Gauhe, Besitzer der Alizarinfabrik in Eitorf, zum ersten Präsidenten
gewählt. Der Kammerbezirk erstreckte
sich damals auf den Stadtkreis Bonn,
den Landkreis Bonn sowie die Kreise
Euskirchen,
Siegburg,
Bergheim,
Waldbröl und Rheinbach.
1932 ging Waldbröl mit Gummersbach im Oberbergischen Kreis (und
damit in der IHK Köln) auf, zwei Jahre
später erfolgte die Zwangs-Vereinigung mit der IHK Köln. Dr. Hermann
Alef, dem „Hauptgeschäftsführer der
ersten Stunde“ war es zu verdanken,
das die IHK Bonn 1945 ihre Eigenständigkeit zurück erhielt, wobei der Kreis
Bergheim jedoch bei der Kölner
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Schwesterkammer verblieb. 1977 erfolgte dann die Abtrennung des Kreises Euskirchen an die IHK Aachen.
Mit der Hauptstadtentscheidung für
Bonn war ein früher Bedeutungsverlust des verarbeitenden Gewerbes verbunden. Helmut Vogt, der Chronist
der IHK-Geschichte (Die Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg im Industriezeitalter. Festschrift zum 100jährigen
Bestehen der Industrie- und Handelskammer Bonn 1891-1991), hat zurecht von einer „frühen Ent-Industrialisierung des gewerblichen Spätentwicklers“ Bonn gesprochen. Der Einsatz für den Erhalt und Ausbau der gewerblich-industriellen Basis hat die
IHK-Arbeit geprägt.
Nach
dem
Bonn-Berlin-Beschluss
musste der Verlust der Regierungsund Hauptstadtfunktion aufgefangen
werden. Das ist bislang sehr gut gelungen. Die Region hat sich zum prosperierenden
Dienstleistungsstandort
entwickelt, wobei aber auch die industrielle Basis nicht aufgegeben werden
darf. Hier gilt es als Interessenvertretung der gewerblichen Wirtschaft in
den nächsten Jahren anzusetzen.
Michael Pieck
Pressesprecher
der Industrie- und Handelskammer
Bonn/Rhein-Sieg
5
Sie machen sich fit für die Ausbildung - 75 Hauptschüler/-innen absolvieren
seit dem 1. September 2008 neben ihrer Schulzeit ein Praxistraining mit
insgesamt 570 Unterrichtseinheiten. Bei entsprechendem Durchhaltevermögen und guten Leistungen winkt zum Schluss der Ausbildungsvertrag.
„Ziel des Hauses der Berufsvorbereitung
Bonn/Rhein-Sieg ist die nachhaltige Verbesserung des Übergangs von Hauptschülern der Region in eine betriebliche
Ausbildung und in ein sich anschließendes dauerhaftes Arbeitsverhältnis“, sagt
Otto Brandenburg, Geschäftsführer der
Weiterbildungsgesellschaft der Industrieund Handelskammer (IHK) Bonn/RheinSieg.
Ailine Kübeler hat sich für den Lehrgang
angemeldet. Die 15jährige Hauptschülerin beendet nicht nur die 10. Klasse der
Anne-Frank-Schule, sondern nimmt zusätzlich an dem „Haus der Berufsvorbereitung“ teil. „Ich hoffe, ich schaffe die Doppelbelastung“, sagt Ailine Kübeler. Ihre
Abschluss mit passendem Anschluss
Neue Perspektiven für die Ausbildung!
Bildung ist in Nordrhein-Westfalen der wichtigste Rohstoff auf
dem Weg von der Industrie- zur Wissensgesellschaft. Deshalb ist
unsere ganze Konzentration darauf ausgerichtet, jungen Menschen die Bildung zu ermöglichen, die ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht und sie zugleich optimal auf den Beruf vorbereitet. Damit leisten wir einen entscheidenden Beitrag für den
Wohlstand der Gesellschaft und für die Zukunft unseres Landes.
Dieser großen Aufgabe können und sollen sich die Schulen nicht
allein stellen. Sie brauchen die Unterstützung der gesamten Gesellschaft.
Das „Haus der Berufsvorbereitung“ stellt eine richtungweisende Initiative des Berufsbildungsausschusses der IHK Bonn/
Rhein-Sieg dar.
Das „Haus zur Berufsvorbereitung Bonn/Rhein-Sieg“ hat sich auf
den Weg gemacht, die Schulen in diesem Sinne zu unterstützen.
Mit seinen Konzepten zur Berufsorientierung hilft es vor Ort, den
Übergang von der Schule in die betriebliche Ausbildung und damit die Chance auf einen Arbeitsplatz zu verbessern. Die Begriffe
„Fördern und Fordern“ sind Schlüsselbegriffe dieses Konzeptes.
Durch eine schulpraktische Konkretisierung dieser Begriffe erhalten die Jugendlichen ganz im Sinne der Leitentscheidungen dieser Landesregierung im „Haus der Berufsvorbereitung“ ihre individuelle Chance auf einen Ausbildungsplatz. Die Jugendlichen
setzen dabei einen Teil ihrer Wochenenden und Ferien ein und
erhalten
im
Gegenzug
eine
konkrete
berufliche
Perspektive.Ich begrüße das regionale Engagement zur beruflichen Integration von Jugendlichen
und wünsche dem „Haus zur Berufsvorbereitung Bonn/Rhein-Sieg“, dass
es gelingt, möglichst viele Jugendliche
in passgenaue Ausbildungen zu vermitteln.
Die Ergebnisse des letzten Berufsbildungsberichts zeigen,
dass nach wie vor zu viele Schulabgänger, die einen Ausbildungsplatz im dualen System anstreben, in „Warteschleifen“
ausweichen müssen. Sie brauchen die positive Erfahrung,
dass sie mit ihren Fähigkeiten eine Chance auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt haben. Zugleich beklagen Unternehmen, dass sie keine geeigneten Bewerber für offene Lehrstellen finden und dass sich zunehmender Facharbeitermangel abzeichnet. Damit dürfen wir uns nicht abfinden.
Das „Haus der Berufsvorbereitung“ erleichtert vor allem
Hauptschülern der Abschlussklasse, deren Vermittlungsaussichten als eher ungünstig einzuschätzen sind, den Übergang in eine Ausbildung. Es bietet den jungen Menschen
die nötige Starthilfe und ein individuelles Ausbildungsund Qualifizierungsangebot, welches sich ihrer Schlüsselqualifikationen annimmt und ihnen durch eine praxis-orientierte Förderung eine bessere Ausbildungsperspektive eröffnet.
Ich halte dieses Konzept zur Stärkung
der Hauptschulen in ihrer Rolle als
Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt für
zukunftweisend. Deshalb werbe ich
dafür, dass sich weitere SponsoringPartner zur Unterstützung dieses Projekts entschließen.
Barbara Sommer
Ministerin für Schule
und Weiterbildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
6
Elisabeth Winkelmeier-Becker
Mitglied des Deutschen Bundestags,
Wahlkreis: Rhein-Sieg-Kreis I
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Klassenkameradin Bianca Horn hofft, dass
ihr bei der Berufsfindung geholfen wird:
„Dafür opfere ich gerne meine Freizeit“,
sagt die 16jährige.
stützt die Deutsche Bank Stiftung die Integration von Hauptschülern ins Berufsleben. „Besonders überzeugend an diesem Konzept ist die systematische Vernetzung aller an der vorberuflichen und
beruflichen Qualifizierung beteiligten
Unternehmer und Träger in der Region“, so Zocher. Bereits im letzten Schuljahr wird den Jugendlichen nach freiwilliger Anmeldung ein verbindlicher Unterricht in betriebsrelevanten Fertigkeiten angeboten, der für ein Jahr ein Mal
wöchentlich sowie jeden zweiten Samstag des Monats stattfindet. Die Jugendlichen können in kooperierenden Lehrwerkstätten und Schulungseinrichtungen – je nach Interesse und Eignung –
erste berufliche Erfahrungen sammeln.
Auch ein „Knigge für angehende Lehrlinge“ steht auf dem Stundenplan.
„Haus der Berufsvorbereitung“ ist gestartet
Der praktische Unterricht erfolgt an einem Nachmittag pro Woche und an den
Samstagen. In den Schulferien sind vier
Wochen Unterricht vorgesehen. „Wir wissen, dass wir viel verlangen, doch mit
Durchhaltvermögen und den entsprechenden Leistungen winkt der Ausbildungsvertrag“, so Brandenburg. Erste
praktische Erfahrungen könnten die Schüler
dabei im Gastgewerbe, im Einzelhandel
und im gewerblich-technischen Bereich
machen.
Gemeinschaftsprojekt weitere Partner gesucht
Die Projektpartner - die Agentur für Arbeit, Unternehmen, Stiftungen und
Kommunen - suchen aber auch noch
weitere Unternehmen, die sich beteiligen. „Neben den rund 400.000 Euro
durch die Agentur für Arbeit haben wir
bislang weitere 400.000 Euro gesammelt“, so Jürgen Hindenberg, Ge-
Jörg Zocher, Deutsche Bank Bonn,
übergibt eine Spende in Höhe von
60.000 Euro an Otto Brandenburg, Geschäftsführer der IHK-Weiterbildungsgesellschaft
„Fördern und Fordern“
schäftsführer Aus- und Weiterbildung
der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „300.000
Euro werden noch für die nächsten drei
Jahre benötigt.“
Unternehmen können sich aber nicht
nur finanziell, sondern auch durch die
Bereitstellung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen an dem dreijährigen Pilotprojekt beteiligen. Hindenberg: „Wir
wollen auch nachweisen, dass es genügend Hauptschüler in unserer Region
gibt, die viel investieren möchten, um
eine berufliche Perspektive zu erhalten.“
Jörg Zocher von der Deutschen Bank
Bonn übergab jetzt eine Förderzusage in
Höhe von 60.000 Euro für das Projekt
„Haus der Berufsvorbereitung“ an die
IHK-Weiterbildungsgesellschaft
Bonn/
Rhein-Sieg. Mit der Förderung unter-
tiv: www
.photocase
.de
geno kom
Werbeagent
ur GmbH
Kosten einsparen,
Risiken minimieren,
Erfolg optimieren.
Ve
rs i
on
1.2
.7
Cop
y
MinD.u
nterne
Softwa
hmer
re für Unt
ernehm
ensana
lyse und
Ratingvor
bereitu
ng.
06
right
, 20
BM S Consu lt ing Gmb H
Wir machen den Weg frei
MinD.unternehmer
Wer alle Fakten kennt, kann schneller die richtigen Entscheidungen treffen:
Deshalb haben wir für unsere Geschäftskunden MinD entwickelt, die innovative Software für die systematische und strukturierte Unternehmensanalyse.
MinD
hinterfragt Unternehmensstrukturen und -prozesse und hilft diese zu optimieren
deckt vorhandene Defizite durch Benchmarking auf
liefert wertvolle Hinweise für die strategische Unternehmensführung
hilft ein zufriedenstellendes Berichtswesen zu etablieren
Die MinD-Basisversion erhalten Sie exklusiv und kostenlos bei uns oder unter www.min-d.de
www.vr-nrw.de
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Volksbanken
Raiffeisenbanken
7
Gemeinschaftsprojekt
„Haus der
Berufsvorbereitung“
Partner: Agentur für Arbeit Bonn/
Rhein-Sieg, Berufskollegs der Region
Bonn/Rhein-Sieg, Bonner City Parkraum GmbH, CONET Solutions
GmbH, Deutsche Bank Stiftung,
Deutsche BP Stiftung, Deutscher Gewerkschaftsbund, Dr. Reinold Hagen
Stiftung, Evonik Degussa GmbH,
GKN Sinter Metals Components
GmbH, Hagen Consulting & Training
GmbH, Hahne Systemgastronomie
GmbH (McDonalds Bonn), IG BCE
Troisdorf,
IHK
Bonn/Rhein-Sieg,
Image Film Produktion GmbH, Kuhne
GmbH, Ließem Stiftung, Patrick Schaab PR GmbH, Phoenix Software
GmbH, Rhein-Sieg-Kreis, Stiftung Jugendhilfe der Sparkasse KölnBonn,
Sysbo Office-Coach.
Die Unternehmen erhielten so motivierte junge Leute, die sich über das normale Maß hinaus engagieren würden: „Sie
gewinnen neue Auszubildende, die
bereits über vielfältige Grundfertigkeiten in den jeweiligen Berufen verfügen“, appellierte der IHK-Geschäftsführer an die Unternehmen, dem Beispiel
der Deutschen Bank zu folgen.
80 Prozent der Jugendlichen sollen nach
der Zielvorstellung der IHK einen Ausbildungsplatz erhalten. Die Koordination
des Projektes hat die Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg
übernommen.Beschult werden die jungen Leute bei in der Berufsbildung erprobten Bildungsanbietern. Die Auswahl
der Teilnehmer erfolgt nach Absprache
mit den Schulämtern über die Klassenlehrerinnen und -lehrer.
Interessierte
Unternehmen,
die sich
an diesem
Projekt beteiligen möchten,
wenden sich bitte an
Jürgen
Hindenberg,
Geschäftsführer Ausund Weiterbildung
Telefon 0228
2284-146/147,
E-Mail:
[email protected]
8
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
9
Wirtschaft und Unternehmertum werden in deutschen
Schulbüchern zu oft in einem negativen Licht dargestellt.
Das ergibt ein Vergleich deutscher, französischer und USamerikanischer Schulbücher. Umso notwendiger ist es,
Wirtschaftsthemen so aufzubereiten, dass sie Jugendlichen
Lust und Mut machen, Selbstständigkeit und Unternehmertum als interessante berufliche Perspektive auszuloten.
Unternehmerbild: Schüler
lernen schon früh das Fürchten
Hätte er auf seine Lehrer in der Schule
gehört, wäre er niemals das Risiko einer Unternehmensgründung eingegangen. Das
sagte Ehssan Dariani, einer der jungen
Gründer des Berliner Internetunternehmens
StudiVZ, dass in zwei Jahren rund 100 Arbeitsplätze geschaffen hat. Er erinnert sich,
wie er beim Thema Wirtschaft nicht etwa
das Funktionieren des Markts lernte, sondern Werturteile über böse Manager und
ungerechte Löhne. Das faszinierende Zusammenspiel von Nachfrage und Angebot, schließlich die Basis unserer Wirtschaftsordnung, wurde bestenfalls am
Rande erwähnt; auf seinem Gymnasium
in Hessen kam der freie Markt eher als freie
Wildnis vor.
Schiefes Bild: Dicke
Zigarre und Nadelstreifen
amerikanischen Lehrplänen und Schulbüchern. Schon die Lehrpläne zeigen die
Schieflage. Wirtschaftliche Zusammenhänge kommen fast nur im Sozialkunde- und
Politikunterricht vor und werden durch diese fremde Brille gelehrt. Wenn die deutschen Lehrpläne und Schulbücher im Vergleich zu den französischen und amerikanischen eines auszeichnet, dann die extreme
Gewichtung von Gruppeninteressen, sozialen Klassen, Arbeitskonflikt und Umverteilung. Auffällig ist auch, wie eindeutig sich
die deutschen Texte mit der Rolle des zukünftigen Arbeitnehmers oder Sozialstaatsklienten identifizieren. Anstatt mehr Verständnis dafür zu vermitteln, was den Bäcker dazu bewegt, morgens Brötchen zu
backen, werden Schüler schon früh im verteilungspolitischen Betrachten wirtschaftlichen Handelns sozialisiert.
Dass dies mehr als eine Anekdote ist, belegt
eine Untersuchung über das Lehren von
Wirtschaft, Unternehmertum und Globalisierung in deutschen, französischen und
Alte antikapitalistische Ressentiments
tauchen immer noch in den Schulbüchern auf. Laut mehrerer Schulbuchverlage
geht die Marktwirtschaft heute noch einher
10
mit dem berüchtigten „Nachtwächterstaat“. Nach wie vor findet man Karikaturen
von Unternehmern als kapitalistische
Plutokraten im Nadelstreifenanzug. Die
Einzelheiten darüber, wie Unternehmen
Wohlstand schaffen, bleiben oft unklar;
wichtige Rollen scheinen Werbung und
„die Konsumgesellschaft“ zu spielen. Die
Unternehmen sind im „Wirtschaftskreislauf“
eingebettet, einem keynesianischen Gebilde aus Röhren und Pumpen und fließendem Geld.
Angstmacher Globalisierung
In der abstrakt makroökonomischen Welt
der Schulbücher sucht man meist vergeblich nach Portraits von erfolgreichen Unternehmern. Dabei liefert Deutschland mit seinen gewaltigen wirtschaftlichen Gründerphasen die reichhaltigste Unternehmererzählung außerhalb der USA. Anhand der
enorm erfolgreichen deutschen Mittelständler könnten Schüler auch lernen, wie
Globalisierung funktioniert. Stattdessen lerDIE WIRTSCHAFT 9/2008
nen sie das Fürchten. Im Abschnitt „Soziale
Marktwirtschaft und Globalisierung“ eines
Politikschulbuchs stehen die Überschriften
„Der tägliche Kampf“, „Kapital ersetzt Arbeit“ und „Moderne Sklaverei“. Ein anderer
Verlag schreibt in seinem Handbuch zum
Thema Globalisierung, Europa werde durch
die wirtschaftlichen Veränderungen „brasilianisiert“ und stünde kurz vor der „Rückkehr
des Mittelalters.“ Mehrere Verlage empfehlen den Schülern, sich weitere Informationen bei der Antiglobalisierungsgruppe Attac zu besorgen, ohne Nennen von Quellen
Pro-Globalisierung.
Verbesserungsbedarf
auch beim Nachbarn
In Frankreich ist es nur auf den ersten Blick
ein Vorteil, dass es einen gesonderten Wirtschaftsunterricht gibt. Dahinter verbirgt
sich ebenfalls ein Sozialkundeunterricht, der
sich ganz besonders auf die Auswirkungen
und Bändigung wirtschaftlichen Handelns
konzentriert. Beim Thema Technik und Innovation zum Beispiel kommen nicht etwa
erfolgreiche Unternehmer vor, sondern es
erscheinen lange theoretische Abhandlungen über die Frage, ob technischer Fortschritt Jobs zerstört. Ein anderer Text erklärt,
warum es besser ist, wenn Frankreich stagniert: Wirtschaftliches Wachstum „erzwingt
einen hektischen Lebensstil, der zu Überarbeitung, Stress, nervösen Depressionen,
Herz-Kreislauf-Krankheiten und sogar
Krebs führt.“ Gelehrt wird ein auch
hierzulande bekannter soziopolitischer
Diskurs über Wirtschaft, der mit konkreter
wirtschaftlicher Realität recht wenig zu tun
hat.
USA: Unternehmer gehören
zur Geschichte des Landes
Das alles ist weit entfernt von dem, was
amerikanische Kinder lernen. Dort sind die
Unternehmer, die das Land mit aufgebaut
haben, Teil des nationalen Geschichtsnarrativs. Negatives wie z.B. die einstige Unterdrückung der Arbeiterbewegung wird
keinesfalls ausgeblendet, aber auch nicht
den Unternehmern pauschal angelastet.
Die Texte erzählen eine sehr viel konkreter
an Personen und Beispielen orientierte Geschichte anstelle des abstrakten und gruppenorientierten Diskurses, der die französischen und deutschen Bücher dominiert. Ein
Buch bittet Schüler, zu diskutieren, was der
Erfinder und Unternehmer Thomas Edison
wohl aus seinen frühen gescheiterten Unternehmerversuchen gelernt hat - ein intellektuelles Konzept, das man in den europäischen Büchern vergeblich sucht.
Darüber hinaus belegt etwa die Hälfte der
US-Schüler ein Semester Wirtschaft im 12.
Schuljahr, meist in Anlehnung an klassische
Wirtschaftskunde.
Eigenes Fach Wirtschaft
Ein eigenständiges Fach Wirtschaft könnte
auch in Deutschland die Fakten wieder in
den Vordergrund rücken. Die Nachbarn
machen es vor. Polen hat die Grundlangen
des Unternehmertums als Pflichtthema
eingeführt. Dänemark reformiert Lehrpläne
und Lehrerausbildung, um das Thema
Wirtschaft stärker zu gewichten. In
Deutschland kommt die Veränderung
bisher von außen, auch durch den Druck
von Eltern, die spätestens seit PISA wissen,
dass deutsche Schulen Nachhilfe benötigen. Programme wie Juniorprojekt, SchuleWirtschaft oder die Lehrerpraktika der IHKs
bringen Wirtschaftswissen an die Schulen
und machen aus Schülern Unternehmensgründer. Unternehmer gehen in die Schulen und übernehmen Patenschaften: Auch
beim Thema Bildung ist unternehmerisches
Handeln gefragt, anstatt auf Reformen von
oben zu warten.
Stefan Theil,
European Economics Editor, Newsweek
E-Mail: [email protected]
8&*5&3#*-%6/()&*445'f3*)/4&*/&
.*5"3#&*5&3*/."3,57035&*-&;67&38"/%&-/
&/5'"-5&/4*&.&)38&55#&8&3#4'`)*(,&*5#*-%&/4*&8&*5&3
'SNFIS1SPEVLUJWJUjU'SNFIS&SGPMH'SNFIS;VLVOGUGS*IS6OUFSOFINFO
%FOORVBMJ¾[JFSUF.JUBSCFJUFSQBDLFOKFEF4JUVBUJPO4USFDLFO4JF*ISF'IMFS
BVTBVGXXXBSCFJUTBHFOUVSEF
8&*5&3%63$)#*-%6/(
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
11
tember 2008 (im Omnibusverkehr) bzw. ab
dem 10. September 2009 (LKW-Verkehr)
reicht die Fahrerlaubnis allein nicht mehr
aus, um bestimmte Fahrzeuge gewerblich
nutzen zu können. Der Gesetzgeber fordert
eine zusätzliche „Qualifikation“ für alle Fahrer, die den Führerschein nach diesen Stichtagen erwerben.
Für das bestehende Fahrpersonal ist eine
Weiterbildung innerhalb eines Fünf-JahresZeitraumes vorgeschrieben. „Betroffen sind
Fahrerinnen und Fahrer mit den Fahrerlaubnisklassen C1, C 1E, C, D1, D1E, D, DE, unabhängig davon, ob sie selbstständig oder
abhängig beschäftigt sind. Dies gilt auch
für den Werkverkehr“, sagt IHK-Verkehrsexperte Wolfgang Löhrer. In einer Informationsveranstaltung will die IHK Unternehmen
informieren, wie künftig das System von
Grundqualifizierung und regelmäßiger Weiterbildung funktioniert, wie die Prüfungen
ausgestaltet sind, welche Kosten auf die
Betroffenen zukommen und welche Chancen der alternative Weg einer betrieblichen
Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer bietet.
Bislang qualifizierte sich der überwiegende
Teil der Berufskraftfahrer allein über den
Führerschein. Das reicht der EU-Kommission jedoch nicht mehr aus und so erließ sie
2003 eine Richtlinie, mit der ein Mindestqualifikationsniveau der europäischen Berufskraftfahrer erreicht werden soll. Diese
Richtlinie wurde in Deutschland im Jahr
2006 durch das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz und eine ergänzende Verordnung umgesetzt.
Deshalb Omnibus- und Lkw-Fahrer sowie –
Unternehmer aufgepasst! Mit dem 10. Sep-
Eine kostenfreie Informationsveranstaltung zum Thema „Die
neue Berufskraftfahrer-Qualifizierung“ bietet die IHK Bonn/
Rhein-Sieg an. Am
10.00 Uhr
10.30 Uhr
Donnerstag, 25. September, 9 bis 13 Uhr,
soll über die Inhalte des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes
(BKrFQG) und seine Auswirkungen informiert werden.
Programmablauf:
9.00 Uhr
Begrüßung
9.10 Uhr
Rechtliche Grundlagen und
Qualifizierungsmöglichkeiten
Wolfgang Löhrer, IHK Bonn/Rhein-Sieg
9.40 Uhr
Ausgestaltung der IHK-Prüfungen:
Theoretische und Praktische Prüfung
Wolfgang Löhrer, IHK Bonn/Rhein-Sieg
11.00 Uhr
11.30 Uhr
12.00 Uhr
13.00 Uhr
Erläutert wird auch, welche Voraussetzungen von potenziellen Ausbildungsstätten
zur Vorbereitung auf die Prüfung zu erbringen sind.“ Zielgruppe der Veranstaltung
sind Unternehmer, die Güterkraftverkehr
oder Omnibusverkehr durchführen sowie
verantwortliche Personalleiter, die sich mit
der wichtigen Frage des „Fahrernachwuchses“ auseinander zu setzen haben, aber
auch anerkannte Ausbildungsstätten oder
solche, die es werden wollen und die sich
über die künftigen Anforderungen informieren möchten. Fahrschulen, die in den
Fahrerlaubnisklassen C und D schulen, sind
willkommen.
Förderung der Lehrgänge
Anja Rothkegel, Agentur für Arbeit, Siegburg
Berufskraftfahrerqualifikation und
Berufskraftfahrerausbildung aus der
Sicht eines Speditionsunternehmens
Peter Schmitz, Fa. Schlimgen, Troisdorf
Schulungskonzepte zur Grundqualifikation
und Weiterbildung
Hubertus Möhrer, DEKRA Akademie GmbH
Anerkennung von Schulungsveranstaltern
durch die Bezirksregierung
Wolfgang Juris, Bezirksregierung Köln
Podiumsdiskussion: Fragen und Antworten
Ende der Veranstaltung
Veranstaltungsort: IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn.
Weitere Informationen: Wolfgang Löhrer, Telefon 0228/2284-144, E-Mail: [email protected]
Anmeldungen: Hannelore Grengros, Telefon 0228/2284-141, E-Mail: [email protected]
12
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Wir fördern Ihr Unternehmen.
Die NRW.BANK fördert kleine und mittlere Unternehmen mit zinsgünstigen Krediten, Darlehen zum Ausgleich mangelnder Sicherheiten und zur Stärkung des Eigenkapitals sowie
mit Eigenkapital-Finanzierungen. Fragen Sie Ihre Hausbank – oder direkt uns:
Tel. 0211 91741-4800 (Rheinland) oder 0251 91741-4800 (Westfalen-Lippe).
www.nrwbank.de
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
13
Faktisch sind sie lebendige Organismen
mit vielfältigen sozialen Beziehungen und
einer gewachsenen Unternehmenskultur.
... über solide Produkte ...
Nach Außen wirken Unternehmen zuerst
durch die von ihnen angebotenen Produkte oder erbrachten Dienstleistungen.
Diese stehen für das besetzte Geschäftsfeld und ermöglichen es, das Unternehmen einer Branche zuzuordnen. Bei ähnlichen Produkten versuchen sich die Wettbewerber zielgerichtet von einander abzugrenzen und eigenes Profil zu zeigen.
Das geschieht wie bei der Markenbildung
durch Qualität, Preis, Service, oft auch
durch solide Traditionen. Jeder sucht seinen eigenen Weg und muss diesen im
herrschenden Konkurrenzdruck stetig variieren. Ältere Unternehmen, v.a. auch Familienbetriebe, haben sich historisch etabliert. Das steht für Solidität und schafftVertrauen.
... zu zufriedenen Kunden.
Kein Unternehmen kann über einen längeren Zeitraum ohne zufriedene Kunden
existieren. Unverwechselbarkeit fördert
Kundenbindung. Dauerhaft zufriedenstellende Qualität sichert einen wichtigen
Stammkundenmarkt. Das Erspüren marktgängiger Angebote spricht neue Käufergruppen an und fordert zu ständig neuen
Anstrengungen heraus.
Im Zuge der Globalisierung wird es
für Unternehmen immer wichtiger,
Profil zu zeigen und sich von Wettbewerbern abzugrenzen. Die eigene Geschichte und die fortgeführten Traditionslinien sind wirkungsvolle Mittel, glaubwürdiges Image
und verstetigte Kompetenz zu
kommunizieren. Überkommene Erfahrungshintergründe herauszufiltern und wirkungsvoll die Unternehmenshistorie zu besonderen
Anlässen und für verschiedenste
Maßnahmen einzusetzen, machen
Geschichtsmarketing aus. Erfolg
und Langlebigkeit schaffen Vertrauen, demonstrieren Zuverlässigkeit
und bilden einen wertvollen Gegenpol zur Flüchtigkeit kurzsichtiger, unbeständiger und desorientierender Globalisierungskultur.
(Teil 2 / Teil 1 im April 2008)
14
Erfolgsgeschichten von Unternehmen basieren auf soliden Fundamenten: langlebigen (Marken-)Produkten, hochwertigen
handwerklichen Dienstleistungen, einzigartigen industriellen Produktionsverfahren,
prozessorientierten Kompetenzen, eingespielter Manpower oder aufgabenbezogenem Know-how. Dahinter jedoch stehen
immer Menschen.
Von klugen Produzenten ...
Arbeitsteilige Herstellungsprozesse oder
Leistungserbringungen in der Industrieund Dienstleistungsgesellschaft verwischen oft diesen menschlichen Faktor.
Unternehmer und Mitarbeiter sind Vorbilder und Vordenker, Leistungsträger, kluge
Erfinder und marktbezogene Produzenten. Ideen und Innovationen entstehen
im Team und im Prozess, umgesetzt werden
sie
durch
die
Leistung
vieler. Unternehmen sind im rechtlichökonomischen
Maßstab
Einrichtun
gen mit gewinnorientierter Zielsetzung.
Das ineinandergreifende und abgestimmte
Wechselspiel dieser drei Ebenen bildet die
Grundlage des Erfolgs. Jedes Unternehmen
löst die Herausforderungen des Marktes auf
seine individuelle Weise. Das macht seine
besondere Marktposition aus. Wie lassen
sich nun mit Geschichtsmarketing die
Marktstellung sichern und die Außendarstellung verfestigen?
Wovon handelt die
Erfolgsgeschichte?
Erst durch einen intensiven und forschenden Blick auf die jeweilige Geschichte eines Unternehmens wird so manche einzigartige und unverwechselbare Erfolgsstory sichtbar. Und kann dann aufgearbeitet, lebendig dokumentiert und präsentiert
werden; ob als spannende Gesamtgeschichte oder als ineinander greifende einzelne Erzählstränge. Je nachdem, „was die
Geschichte hergibt“, können viele Aspekte hervorgehoben und Kunden, Geschäftspartnern, den Medien und der Öffentlichkeit dargeboten werden. Diese akzentuieren
vielfältige Ideen, erfindungsreiche
Produzenten, große Kreativität bei der
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Lösung anstehender Aufgaben, gewinnbringende Antworten auf neuen
Herausforderungen oder guten betrieblichen Zusammenhalt in konjunkturell schwierigen Zeiten,
innovative Produkte, marktbezogene
Strategien von Absatzhöhepunkten
oder gewinnbringende Zeiten und bewältigte Krisen sowie
zufriedene Kunden, marktkonformes
Handeln, Lösungen für sich verändernde Rahmenbedingungen, entstehende Marken oder die Eroberung
neuer Märkte.
Warum die Erfolgsgeschichte „schreiben“?
Diese Erfolgsgeschichte(n) für die eigenen
unternehmerischen Ziele zu aktivieren,
unterstützt die Unverwechselbarkeit und
Einzigartigkeit und erhöht
damit den Wettbewerbsvorteil. Die erfolgreiche
Vergangenheit des Unternehmens lässt sich so
mit dessen Zukunft verbinden. Die Firmenhistorie wird zum Aktivposten! Oder, um es mit
den Worten von Thomas Morus zu formulieren:
Das Bewusstmachen und Fortführen
dieser
Vergangenheit
ist „nicht das Halten
der Asche, sondern das
Weitergeben der Flamme.“
Wie die Erfolgsgeschichte „schreiben“?
Mit Geschichtsmarketing - das interessante
Aspekte der Unternehmensgeschichte vermarktet - lässt sich diese Vergangenheit
wirksam und gewinnbringend aufbereiten
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Informationsveranstaltung zum „Geschichtsmarketing
für Mittelstand und Familienunternehmen“
Mit Vergangenheit Zukunft gestalten
Die IHK Bonn/Rhein-Sieg richtet eine kostenfreie Informationsveranstaltung aus,
bei der mittelständische und Familienunternehmen über die Möglichkeiten informiert werden sollen, welches enorme Potenzial die kommunikative Einbindung
der eigenen Geschichte für die unternehmerische Zukunft bietet. Sie findet am
Donnerstag, 25. September, 18 Uhr, im großen Sitzungssaal der IHK Bonn/RheinSieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt.
Im ersten Teil der Veranstaltung informiert Dr. Rolf Messerschmidt; Historische
Dienste und Geschichts-Marketing, Bonn (www.historische-dienste.de), grundlegend über Geschichtsmarketing und seine Möglichkeiten. Es werden Anlässe sowie beispielhafte Instrumente und Kommunikationsstrategien aufgezeigt. In einem
zweiten Teil stellen Messerschmidt und IHK-Pressesprecher Michael Pieck zwei
konkrete Vorhaben der IHK Bonn/Rhein-Sieg vor. Die IHK plant die Erstellung eines
Handbuchs über die Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg, in dem neben einem Abriss über Geschichte und Wirken der Kammer auch traditionsreiche Unternehmen aus dem IHK-Bezirk vorgestellt werden
sollen. Ferner ist eine Reihe mit Wechselausstellungen traditionsreicher Unternehmen aus der Region geplant. Nähere Informationen zu beiden Vorhaben gibt es bei der Infoveranstaltung.
Zu den Mitgliedsunternehmen der IHK Bonn/Rhein-Sieg zählen
viele traditionsreiche Unternehmen mit spannender Unternehmensgeschichte. Doch vielfach sind ihre erfolgreiche Vergangenheit und ihre unternehmerische Verankerung in der Öffentlichkeit und auch bei Geschäftspartnern weitgehend unbekannt.
Es lohnt sich aber, die darin steckenden Möglichkeiten zu entdecken und aktiv für die unternehmerischen Ziele einzusetzen. Die eigene Geschichte, die fortgeführten Traditionen und die entwickelten Innovation sowie die gewachsene Unternehmenskultur sind wirkungsvolle einzigartige Alleinstellungsmerkmale. Sie helfen das Profil
zu schärfen und glaubwürdiges Image zu kommunizieren. Mit
zielgerichtetem Geschichtsmarketing lassen sich kompetente
Langlebigkeit sowie vertrauensvolle Zuverlässigkeit kommunizieren.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung zur Veranstaltung bei Claudia
Engmann, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, Telefon 0228/2284139, Fax 0228/2284-124, E-Mail [email protected], erforderlich.
15
und kommunizieren. Sie kann, je nach individuellen Bedürfnissen, dargeboten werden
beispielsweise als
chronologische Institutions- bzw. Geschäftsführungsgeschichte, wenn z.B.
eine mythenreiche Gründungsgeschichte oder geschickte, die Marktposition des Unternehmens stärkende
Übernahmen und Zukäufe kommuniziert werden sollen.
spannende biografische Lebensgeschichte, wenn charismatische Gründer- oder Führungspersönlichkeiten
sowie herausragende Entwickler und
Erfinder gewürdigt und somit hohe
fachliche Kompetenz demonstriert
werden soll.
plakative Produkt- bzw. Innovationsgeschichte, wenn folgende Fragen
bzw. Aspekte von Bedeutung sind:
Was waren für den Erfolg wegberei-
tende Produkte? Wie wurde die Produktion verbessert? Welche Patente
und Erfindungen prägten den Unternehmensweg?
lebendige Geschichte von eroberten Märkten und zufriedenen Kunden, zum Beispiel unter diesen Fragestellungen: Wie entstand das Image
der einzigartigen Marke? Wie wu-r
den aus Käufern Stammkunden?
Welche Rahmenbedingungen begüns-
tigten das Unternehmenswachstum
und die Suche nach neuen Absatzmärkten?
Es gibt keine Patentlösungen, wie dies geschehen sollte! Jede Unternehmensgeschichte ist ganz individuell. Und genau
das sollte zur Abgrenzung von Wettbewerbern mit Stolz aktiv und zukunftsgestaltend für das Unternehmen im Markt
eingesetzt werden.
125 Jahre im Familienbesitz:
Pädagogium Godesberg/Otto-Kühne-Schule
Das Pädagogium Godesberg/Otto-Kühne-Schule, das von den
Schülern liebevoll PÄDA genannt wird, ist ein staatlich anerkanntes und genehmigtes Gymnasium für Jungen und Mädchen und
zählt zu den Top-Internaten Deutschlands. Das PÄDA
(www.paedagogium-godesberg.de) blickt im September 2008
auf 125 Jahre Geschichte und Tradition zurück. Seit Anbeginn gehört das PÄDA zum Stadtbild des eindrucksvollen Bad Godesber-
einer familienähnlichen Hausgemeinschaft auf dem eigenen Internats- und Schulcampus. Die überschaubare Größe der aktuell drei
Hausgemeinschaften und das gleichsam geschwisterliche Aufwachsen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter der
Obhut von Lehrern mit ihren eigenen Familien sind eine wesentliche Besonderheit dieser Schule.
Bei seiner Gründung war das Pädagogium Godesberg als Internatsschule konzipiert. Heute liegt der Anteil der Internatsschüler bei etwa fünf Prozent der Gesamtschülerschaft (850).
Gleichwohl bilden Schule und Internat eine pädagogische Einheit, die nach wie vor unter der Bezeichnung PÄDA zusammengefasst wird. Kühnes Sohn, seine Enkel und nunmehr auch seine Urenkel haben in guten und in schlechten Zeiten in enger
Gemeinschaft mit loyalen Mitarbeitern in all den vergangenen
Jahrzehnten die Gründungsgedanken und schulpädagogischen
Leitlinien Otto Kühnes lebendig gehalten und bei ihrer täglichen
Arbeit
bedacht.
Das Hauptgebäude des Pädagogiums.
ger Villenviertels. Sein denkmalgeschützter Schulaltbau, die drei
separaten Villen in Rheinnähe, in der die Internatsschüler leben,
sowie seine Lage direkt am Panoramapark geben dem PÄDA
eine ganz besondere Atmosphäre. Schulträger des traditionsreichen Gymnasiums, ist die Otto-Kühne-Schule Godesberg
GmbH, die sich im Besitz der Pädagogium Godesberg GmbH ,
dem Träger des Internates befindet. Deren geschäftsführende
Gesellschafter (Christian und Klaus Otto Kühne jr.) sind ebenso
wie die übrigen Gesellschafter ausnahmslos Nachkommen des
Schul- und Internatsgründers Professor Otto Kühne (18591942).
Grundidee seiner Konzeption, die als „Godesberger Modell“ zu einem festen Begriff in der Erziehungswissenschaft wurde, ist das
Zusammenleben von Lehrern mit Schülern aller Altersgruppen in
16
Dritte und
vierte Generation Kühne vereint:
Klaus, Andreas und
Christian
Otto Kühne
(hinten v. l.)
mit ihren
Eltern Margret und
Klaus Otto
Kühne sen.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
der fiat scudo work
Jetzt schon für
15.990,– €*
gratis zu jedem fiat scudo:
DVD-Player mit DVB-T-Fernsehen**
Abbildung enthält Sonderausstattung.
sondermodell zum sonderpreis
Zentralverriegelung mit
Fernbedienung
Elektrische Fensterheber
Elektrisch verstellbare Außenspiegel
ABS mit EBD
Trennwand ohne Fenster
Limitiertes Sondermodell: nur erhältlich bis zum 30.09. 2008
* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für gewerbliche Kunden zzgl. MwSt. und Überführungskosten beim Kauf eines Fiat Scudo
Kastenwagens 12 SX L2H1 90 Multijet.
** Angebot gültig bis zum 30.09.2008.
FIAT SCUDO. FÜR PROFIS MIT PROFIL.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
www.fiatscudo.de
17
Familienunternehmen
sind eigene Marke für sich
Familienunternehmen werden in der
Bevölkerung als Marke wahrgenommen, der ein Vertrauen entgegengebracht wird, das gegenüber börsennotierten Unternehmen in dieser
Form nicht besteht. Das zeigt eine
Studie der Universität Witten/Herdecke. Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) an der Universität Witten/Herdecke hat in Kooperation mit dem Bremer Beratungsunternehmen „Nextpractice“ eine Studie
zu der Frage durchgeführt, inwieweit
der Begriff „Familienunternehmen“
selbst inzwischen zu so etwas wie einer
eigenen Marke geworden ist, inwieweit
also in den Augen der Bevölkerung diese Unternehmensform eine Qualität gewonnen hat, die den Begriff „Familienunternehmen“ als eigenständiges Gütesiegel sieht.
Ein Drittel der Befragten achtet bei
Unternehmen generell - unabhängig
davon, ob es sich um ein Familienunternehmen oder eine Publikumsgesellschaft handelt - in erster Linie auf
Nachhaltigkeit, ethisches Verhalten
und Wahrnehmung sozialer Verantwortung. Speziell bei der Frage, wie
sehr ein Unternehmen dem Allgemeinwohl verpflichtet ist, werden Familienunternehmen besonders nah an
den persönlichen Idealen der Befragten gesehen. Mittelständische Unternehmen und Familienunternehmen
werden sehr ähnlich wahrgenommen,
nämlich nah an den Aussagen „mir
persönlich wichtig“, „idealer Arbeitgeber“ und „ideales Unternehmertum“. Auch Großunternehmen in Familienbesitz stehen diesen positiven
Bezugspunkten noch recht nahe.
Demgegenüber werden Publikumsgesellschaften eher gegenteilig gesehen:
Diese stimmen weder mit persönlichen Werten noch mit Vorstellungen
vom idealen Arbeitgeber/Unternehmer überein.
Zugleich zeigt die Studie aber auch,
dass die Marke unter steter kritischer
Beobachtung steht: Familienunternehmen, die die Erwartungen an bestimmte moralische Standards enttäuschen,
verlieren dramatisch und nachhaltig ihren Kredit in der Bevölkerung. Weitere
Infos und Details zur aktuellen Studie
unter:
http://www.uni-wh.de/wifu
oder http://www.wifu.eu
18
Aufbewahren oder wegwerfen? Vor dieser
Frage stehen wir immer, wenn unsere
Lebensumstände sich ändern. Dem Aufbewahren sind freilich enge Grenzen
gesetzt. Also siegt dann doch meistens
die Vernunft, über die Erinnerung und
das heißt die Sachen landen beim Sperrmüll, Omas alter Fleischwolf und Opas
alte Dezimalwaage. Oder Mamas alter
Nähkasten und Papas alter Rechenschieber. Aber dann kann es passieren, dass
die Enkel wissen wollen, wie früher gearbeitet wurde in Küche, Keller und Büro.
Und dann fragen sie: Wie konntet Ihr
denn solche interessanten Sachen wegwerfen?
Firmen entsorgen
„Geschichte“
Nicht anders ergeht es den Firmen.
Ständig müssen sie sich umstellen und
anpassen. Neues Sortiment, neue Maschinen, neue Verfahren, neue Software.
Entsprechend muss ständig Altes aussortiert und ausrangiert werden. Aufbewahren
oder wegwerfen? Die Antwort lautet fast
immer: Weg damit. Wir können kein altes
Zeug aufheben. Dafür haben wir weder
Platz noch Leute, die das betreuen könnten. Wir haben Mühe genug, auf dem
neuesten Stand zu bleiben, da können wir
uns beim besten Willen nicht mit den Sachen von gestern und vorgestern belasten.
Das gilt natürlich verschärft, wenn ganz
große Veränderungen anstehen: Neuer
Standort, neuer Besitzer, Geschäftsaufgabe, Insolvenz.
Die Verfallsdaten werden auch in den
Firmen immer kürzer. Wie der Laden vor
dreißig, vierzig Jahren aussah, die Montagehalle, der Fuhrpark, das weiß schon
heute kaum noch jemand. Wenn aus
irgendeinem Anlass die Geschichte
des Hauses dargestellt werden soll, dann
geht das große Suchen los - und endet
meist ergebnislos. Ein paar alte Ordner im
Keller, ein paar alte Kisten im Lager,
vielleicht noch ein paar Andenken beim
Seniorchef zuhause, viel mehr ist nicht übrig geblieben. Und die Produkte selbst,
die man seinerzeit produziert und auf
Messen ausgestellt hat? Jeder denkt,
davon sind doch bestimmt irgendwo Musterexemplare, mindestens aber Zeichnungen oder Fotos aufgehoben worden.
Bloß man findet sie nicht. Alles verkauft
oder weggeräumt.
Da fragt doch keiner mehr nach, hat man
damals gesagt, als der Flaschenzug durch
hydraulisches Hebezeug ersetzt wurde
und die alte Lichtpausmaschine durch einen Großkopierer. Keiner ist auf die Idee
gekommen, mindestens ein paar Fotos
vom alten Zustand zu machen. Da fragt
doch keiner mehr nach, hat man auch
hundert Jahren früher gesagt, als im Bureau die Stehpulte den Schreibmaschinentischen Platz machen mussten und die Petroleumlampen dem elektrischen Licht.
Immer zählte nur das Neue, das Alte wurde kurzerhand entsorgt. Die schöne alte
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
WIR
SCHAFFEN
RAUM...
Registrierkasse hat vielleicht noch bis heute einen Ehrenplatz, aber die Adressiermaschine und die alte Stempeluhr sind einfach verschwunden. Nicht mal das alte
Firmenschild hat überlebt.
Heute findet das Alte durchaus wieder Interesse. Da taucht das Stehpult im Antiquitätenhandel auf und der hölzerne
Setzkasten aus der Druckerei auf dem
Flohmarkt.
So gesehen ist es schade, dass vieles aus
der Geschichte der Unternehmen nach
kurzer Zeit schon verschwunden und vergessen ist. Ganz abgesehen davon, dass
manches aus der Vergangenheit auch
noch nutzbar wäre fürs Marketing von
heute. Ganz klar: Die Firmen müssen
schlank und fit bleiben für das, was auf sie
zukommt. Aber gelegentlich dürfen sie
auch zurückschauen auf die Anfänge und
auf den Betriebsalltag von gestern. Zwar
hat niemand so richtig Zeit und Lust, sich
um das wirtschaftliche Erbe zu kümmern,
aber viele würden doch gerne sehen, dass
es irgendwo bewahrt wird.
Museum für
Firmengeschichte
Wie wäre es deshalb mit einem Museum
für Firmengeschichte? Das könnte tun,
was alle Museen tun: Sammeln, Bewahren, Dokumentieren, Ausstellen. Nur eben
nicht Kunstwerke und Kulturgüter, sondern Wirtschaftsdokumente und Wirtschaftsgüter.
Einige wenige Großunternehmen leisten
sich ihr Werksmuseum, Industriedenkmäler und Industriemuseen führen alte Tech-
nik vor, die Freilichtmuseen rekonstruieren dörfliches Leben. Wo aber sieht
man eine Kolonialwarenhandlung, ein Telegraphenbureau, ein Schneideratelier,
eine Kaffeerösterei, eine Klischeeanstalt?
Auch all dieses gibt es irgendwo, aber
weit weg und zumeist auf ein Gewerbe
beschränkt, auch nicht direkt auf Firmen
bezogen.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Leonhard Tietz AG
(heute Kaufhof), Bonn
Die Firmenlandschaft vor zwanzig, vor
fünfzig, vor hundert Jahren — wie sah sie
aus, lokal und regional, was ist von ihr geblieben, was ist noch aufzufinden, welche
Namen sind verschwunden, welche gibt
es noch? Das sind Fragen, die ein Museum
für Firmengeschichte sich vornehmen
könnte. Vieles könnte zum Ausstellungsthema werden, mal eine Branche, mal eine Region, mal eine Zeitspanne. Da müsste gut
recherchiert und - fast schon im archäologischen Sinne - ausgegraben werden. Viel äußerer Aufwand wäre gar nicht nötig, es
müsste nur solide präsentiert und anschaulich erklärt werden. Wenn erst einmal Interesse
geweckt
ist,
dann
taucht
erfahrungsgemäß noch erstaunlich Vieles
aus der Vergangenheit auf. Das können Dokumente, Fotos, Zeichnungen, Modelle,
Gerätschaften, Einrichtungsgegenstände,
Werbemittel sein. Ob das Leihgaben auf
Zeit oder auf Dauer würden, das müsste
die Praxis ergeben.
Eine kleine Zentrale dürfte das Museum für
rheinische Firmengeschichte haben, aber
auch (ehrenamtliche) Mitarbeiter übers
Land verteilt. Das Eigentliche wären wechselnde, wandernde Ausstellungen, die auf
ihren Stationen jeweils um lokale Bezüge erweitert würden. Firmengeschichte ist ja
immer auch Heimat- und Sozialgeschichte.
Was sich wirtschaftlich um ihn herum abspielt, sollte jeden Bürger interessieren.
Auch auf die Zustände von früher darf er
Ihr Partner für
Regalsysteme
aller Art
Johann-Philipp-Reis-Str. 19–21
53332 Bornheim / Bonn
Tel.:
+49 2222 9772-0
Fax:
+49 2222 9772-27
E-Mail: [email protected]fischer-regalsysteme.de
19
WWW.FISCHER-REGALSYSTEME.DE
gelegentlich einen Blick werfen. Um
beispielsweise zu erfahren, wann das
erste Kaufhaus in der Region eröffnet worden ist, wie lange die letzte Wassermühle
gearbeitet hat und wer das letzte Pferdefuhrwerk besessen hat. Und warum Fabriken heute keine Schornsteine mehr haben.
Die ältere Generation kann der jüngeren in
einem solchen Museum handgreiflich erzählen, wie die Arbeitsbedingungen zu ihrer Zeit aussahen, auf dem Bau und in der
Tuchfabrik, am Reißbrett und am Fließband, in der Wäscherei und beim Kohlenhändler.
Es käme eine Menge Material zusammen
aus dem vorigen und vorvorigen Jahrhundert. Wir würden
staunen, wie altertümlich das
meiste anmutet und wie erklärungsbedürftig es schon geworden ist. Natürlich auch,
welche persönlichen und familiären Erinnerungen sich daran
knüpfen. Schließlich gäbe es
auch Antworten auf oft gestellte Fragen: Was ist eigentlich
aus der Firma X geworden,
was aus der Marke Y, was wurde früher auf
dem Fabrikgelände Z hergestellt?
Dieses Material ließe sich mit heutiger
Computertechnik schon bewältigen. Da
wären Text-, Daten- und Bildverarbeitung
gleichermaßen gefragt. Zielvorstellung
dabei könnte so etwas wie ein lokales
oder regionales Firmenkataster sein. Vorstellbar, vielleicht auch machbar wäre
zum Beispiel die Bildschirm-Präsentation
eines Stadtgebiets um 1900 mit Eintrag
sämtlicher Industriebetriebe, alternativ
sämtlicher Einzelhändler. Jeder Klick auf
jeden Punkt würde dann weiterfuhren ins
Innenleben des Unternehmens und wahl-
Finden Sie die
Idee eines „Museums für Firmengeschichte“ reizvoll.
Sie könnten sich
vorstellen sich daran irgendwie zu
beteiligen. Dann
setzen Sie sich bitte mit dem Autor
in Verbindung.
Jörn Kraft, Johann-Henk-Straße 35,
53343 Wachtberg, Tel.: 0228/32 61 23
E-Mail: [email protected]
weise zurück und vorwärts in der Geschichte des Hauses. Sorgen um Betriebsgeheimnisse würde man selbstverständlich respektieren, aber was historisch ist,
das sollte dem fachlichen und auch dem
allgemeinen Interesse zugänglich sein.
Schon gar, wenn sich daraus etwas für
heute lernen lässt. Und dass die Wirtschaft im Ganzen und jedes Unternehmen im Einzelnen immer neu zu lernen
hat, das steht nun wirklich außer Frage.
Bergbahnen im Siebengebirge AG:
Seit 125 Jahren fährt die Drachenfelsbahn
Mit mehr als zwei Millionen Besuchern gilt der Drachenfels in
Königswinter im Jahr 2007 der meist bestiegene Berg Europas.
Allerdings werden die wenigsten Ausflügler wirklich zu Fuß aufs
Gipfelplateau im Siebengebirge gelangt sein, die Mehrheit hat
wohl die Drachenfelsbahn genutzt. Denn in den 125 Jahren
seit der Eröffnung hat Deutschlands älteste Zahnradbahn rund
35 Millionen Gäste transportiert.
Am 17. Juli 1883
schnaufte das erste
Dampfross auf den
Drachenfels: 220 Höhenmeter überwindet die Bahn auf einer Strecke von 1,5
Kilometern
Länge,
mitunter beträgt die
Steigung mehr als 20
Prozent. Damit hatte
die Deutsche Lokalund Straßenbahngesellschaft nach den
Plänen des Ingenieurs
Riggenbach
auch
eine
technische
Seit 1883 befördert die Zahnradbahn
Meisterleistung
vollBesucher auf den Drachenfels.
bracht. Von Anfang
an ist die Zahnradbahn ein Renner: An den 127 Betriebstagen
bis zum November 1883 werden bereits 62 480 Personen befördert. Nach diesem erfolgreichen Start wird bald darauf auch
der benachbarte Petersberg durch den Bau einer Zahnradbahn
20
erschlossen. Einweihung ist im April 1889. 1913 kauft der Kölner Industrielle Ferdinand Mülhens - Inhaber von 4711 - das
Bergbahnunternehmen, das ab 1924 unter dem Namen „Bergbahnen im Siebengebirge“ firmiert. Auch mit der Umstellung
auf Elektroantrieb ab Mitte der 50er-Jahre geht der Drachenfelsbahn nicht die Luft aus. Den Bahnbetrieb zum Erliegen
bringt dann allerdings ein folgenschwerer Unfall im September
1958, bei dem 17 Menschen sterben. Erst 1960 wird die Dra-
Die meisten
der jährlich
zwei Millionen Besucher
gelangen mit
der Bahn auf
den Berg.
chenfelsbahn wieder eröffnet, die Petersbergbahn bleibt geschlossen. Nach dem Ausbau der Zufahrt auf den Petersberg
und wegen der schlechten Erreichbarkeit des Talbahnhofes hatte ihre Beliebtheit spürbar nachgelassen. Anders bei der Drachenfelsbahn, die sich mit umfangreichen Renovierungsarbeiten im
Jahr 2005 auf das Jubiläum und viele weitere Betriebsjahre vorbereitet hat. Zum Jubiläum gibt es eine Sonderbriefmarke im Wert
von 45 Cent, die sicherlich zahlreiche Postkarten vom Drachenfels zieren wird.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Von der elektrischen Fähre zum Partyschiff
Autoschnellfähre ist 100 Jahre alt
Wer sein Ziel
nicht kennt,
für den weht kein
Wind günstig !
Die Auto-Schnellfähre Bad GodesbergNiederdollendorf GmbH (ASF) mit den
Gesellschaftern Stadt Bonn und Stadt
Königswinter hat ihren 100. Geburtstag
gefeiert. Am 8. Juli 1908 hat die Fähre
zum ersten Mal den Rhein zwischen Bad
Godesberg und Niederdollendorf überquert. Seitdem hat sie sich zu einem unentbehrlichen Nahverkehrsmittel entwickelt.
Die 1908 in Dienst genommene Fähre
wurde mit elektrischer Energie angetrieben – eine kleine technische Sensation
zu damaliger Zeit. Weder Rauch noch
Geruch belästigten die Passagiere; ruhig
und geräuschlos glitt die Fähre durch
die Fluten des Rheins. Die Zeit der elektrischen Fähren endete nicht nur bei der
ASF nach dem Zweiten Weltkrieg. Dieselmotoren arbeiteten wirtschaftlicher und
schneller. Funkverkehr und Radartechnik
sorgten für die Sicherheit der Fahrgäste.
Das ist bis heute so geblieben.
Bis zu 200mal pro Tag setzen die Fähren
der ASF über den Rhein. Im Laufe eines
ganzen Jahrhunderts haben die Fähren
der ASF viele Millionen Menschen und
Fahrzeuge sicher von einem Ufer zum anderen transportiert. Auch zahlreiche berühmte Persönlichkeiten kamen an Bord:
die Bundeskanzler Konrad Adenauer, Willy Brandt und Gerhard Schröder, die englische Königin Elisabeth II, und der japanische Kaiser Akihito. Viele Jahre lang gaben sich Diplomaten aus aller Herren
Länder beim „Treffen auf dem Strom“ ein
Stelldichein auf der Fähre. Die AutoSchnellfähre ist ein Stück Geschichte der
Bundesrepublik Deutschland.
Das 100. Jubiläum fällt jedoch in eine Zeit
des Umbruchs. Zu nennen sind nur drei
Stichworte: der Umzug der Bundesregie-
Die 1908 in Dienst genommene Fähre
wurde mit elektrische Energie betrieben.
rung nach Berlin, der neue Straßentunnel
durch Bad Godesberg und schließlich der
„Karawan-Knoten“ in Bonn, der den Autofahrern eine staufreie Zufahrt zur Konrad-Adenauer-Brücke ermöglicht. Viele
Berufspendler sind als Kunden der Fähre
weggefallen.
Aber viele neue Kunden sind hinzugekommen. Immer mehr Gäste fahren mit
der Fähre - nicht weil sie es müssen, sondern weil sie es wollen. Dies gilt nicht nur
für die zahlreichen Ausflügler am Wochenende. Wer etwa seinen Geburtstag,
seine Hochzeit, sein Jubiläum oder einen
Betriebsausflug einmal zu einem ganz besonderen Erlebnis gestalten möchte, der
kann heute jederzeit die dann zur Partyfähre ausgebaute „Konrad-Adenauer“ anmieten. Sie ist eine Attraktion bei vielen
spektakulären Events; seit nunmehr zwei
Jahren nimmt sie auch bei „Rhein in
Flammen“ teil, weil viele Zuschauer das
Feuerwerk von der Fähre aus genießen
wollen. Ein ganz spezielles sportliches Ereignis ist ohne die Fähre überhaupt nicht
möglich - der alljährliche Bonn-Triathlon,
wenn sich die Sportler mitten auf dem
Rhein von der Fähre aus in die Fluten
stürzen!
Sie definieren Ihre Ziele,
wir bieten Lösungen
Mittelstand und Handwerk:
■ Potenzialberatung
■ Unternehmensplanung (Businessplan)
■ Kostenrechnung/Controlling
■ Risikofrüherkennung/Rating (Basel II)
■ Praktische Kalkulationshilfen
■ Existenzgründung
■ Unternehmensnachfolge
Stiftungen, Vereine, Verbände:
Integrierte Speziallösungen für
■ Finanzbuchhaltung
■ Kostenrechnung
■ Mittelverwendungsrechnung
Wir beantragen für Sie
Beratungskostenzuschüsse !
WEP Treuhand GmbH
Euskirchen & Hamacher
Steuer- und Unternehmensberatung
Steuerberatungsgesellschaft
Bad Honnef – Bonn
Tel.: 02224 9333-0 · 0228 3694783
WRR West Rhein Revision
Euskirchen & Hamacher & Stermann
Partnerschaftsgesellschaft
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Bad Honnef – Bonn – Düsseldorf
Tel.: 02224 9012884
Man kann sie auch mieten: Partyfähre „Konrad-Adenauer“
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
www.wep-treuhand.de
21
Nach den gesetzlichen Vorschriften steht
einem Verbraucher bei Fernabsatzgeschäften ein Widerrufsrecht zu. Der Unternehmer ist verpflichtet, den Verbraucher u.a. über dieses Recht zu belehren.
Hierbei ist zu beachten, dass der Gesetzgeber an Inhalt und Form der Belehrung besondere Anforderungen stellt. Werden diese
nicht eingehalten, so beginnt die Frist für
die Widerrufserklärung nicht zu laufen.
Dann steht dem Verbraucher eine zeitlich
fast unbegrenzte Widerrufsmöglichkeit
zu. Dies birgt ein hohes Risiko für den Verwender.
Amtliches Muster einer
Widerrufsbelehrung
Zur vermeintlichen Vermeidung dieses
Risikos hat der Verordnungsgeber in
§ 14 Abs.1 BGB-InfoV festgelegt, dass
die Kriterien einer wirksamen Widerrufsbelehrung dann erfüllt sind, wenn das
amtliche Muster einer Widerrufsbelehrung verwendet wird. Man wird nun geneigt sein zu glauben, dass dadurch Fehler bei der Widerrufsbelehrung ausgeschlossen sind.
Jedoch ist das Gegenteil der Fall: Denn
auch bei der Verwendung dieser (Muster)Widerrufsbelehrung ergeben sich gravierende Probleme: Dies zeigte sich unlängst
in der Tatsache, dass
das OLG Schleswig
im Jahr 2007 die
Vorgängerversio n
der jetzigen amtli-
chen Widerrufsbelehrung
teilweise nichtig erklärte,
chende Passus in der
nicht den gesetzlichen
sprach.
kurzerhand für
da der entspreFristenregelung
Vorgaben ent-
Unter anderem aufgrund dieses Urteils
hat das Bundesministerium der Justiz
nunmehr zum 1. April 2008 die Dritte
Verordnung zur Änderung der BGB-InfoV
erlassen. Mit ihr sollen bisherige Fehler in
der (Muster-) Widerrufsbelehrung beseitigt werden. Aber auch hier mehren sich
bereits die Stimmen, welche die neue Fassung der Verordnung für gesetzwidrig
halten. Um zukünftig mehr Rechtssicherheit zu gewähren, hat das Bundesministerium der Justiz angekündigt, ein formelles
Gesetz mit Regelungen zu den Musterbelehrungen unterbreiten zu wollen. Wann
dies der Fall sein wird, ist noch nicht bekannt.
Zusammenfassend ist festzustellen, dass
zum jetzigem Zeitpunkt die komplett ungeprüfte Übernahme der amtlichen Widerrufsbelehrung nicht zu empfehlen ist. Der
Verwender sollte daher im Vorfeld eine Anpassung des Belehrungstextes vornehmen.
So können spätere rechtliche Probleme mit
Kunden und/oder Mitwettbewerbern vermieden werden.
Internethandel – Rechtssicherheit
durch neue Widerrufsbelehrung?
Online-Shop Betreiber müssen viele rechtliche Stolperfallen und gerichtliche Entscheidungen in Ihrer täglichen Praxis beachten. Zudem gibt es seit dem 1. April diesen Jahres die neuen Muster für eine Widerrufsbelehrung bei Verträgen mit Verbrauchern. Mit diesen Mustertexten soll es Unternehmern erleichtert werden, die verpflichtende Belehrung über Widerrufs- und Rückgaberechte zu gestalten.
In der kostenlosen gemeinschaftlichen Veranstaltung mit dem IT-Arbeitskreis des
Bonner Anwaltsvereins
am Dienstag, 23. September 2008, 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr,
sollen durch Rechtsanwalt Daniel Draznin und Rechtsanwalt Steffen Wiederhold, anhand von praktischen Beispielen folgende Themen erläutert werden:
Verpflichtungen im Internethandel:
Informationspflichten, Preisangaben, Produktbeschreibung
Richtige Gestaltung und Platzierung der eigenen Musterwiderrufsbelehrung
Neueste Rechtssprechung hinsichtlich falscher Widerrufsbelehrungen
Abmahnung was nun?
Veranstaltungsort: IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn
Weitere Infos: Angela Blank, Tel.: 0228/2284 -183, E-Mail: [email protected]
22
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Briefe, so unverwechselbar wie Sie selbst: Entwerfen Sie
Ihre ganz individuellen Briefumschläge und Marken.
Einfach am Computer Marke und Motivfeld gestalten,
bequem online bestellen – und schon kommen Ihre
Briefumschläge versandfertig zu Ihnen nach Hause.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
23
Seit 1964 besteht in Bonn dieses zur norwegischen Hydro gehörende, in der Aluminiumbranche führende F&E-Zentrum,
das zu den größten industriellen Forschungsstätten im Rheinland gehört.
Heute entwickeln gut 125 Mitarbeiter vor
allem verbesserte Verfahren und Anwendungen im Walzbarren-Strangguss und
Walzen. Hydro ist in Deutschland und Europa führender Anbieter von Aluminium
und Aluminiumprodukten mit 22.000
Mitarbeitern in mehr als 30 Ländern,
davon 6.500 in Deutschland.
Hydro ist in Deutschland und Europa
führender Anbieter von
Aluminium und Aluminiumprodukten.
24
„Aluminium ist ein sehr haltbarer Werkstoff, der sich immer wieder recyceln
lässt. Zwar drängt Kunststoff in viele Bereiche vor, doch ist Aluminium hinsichtlich seiner Funktionalität häufig ohne Alternative, gerade bei langlebigen Produkten“, sagt Kudermann.
Aluminium findet
vielfache Verwendung
Es findet sich als korrosionsbeständiger
Leichtbaustoff in Fahrzeugen, Gebäuden
und im Schiffsbau. Bei Verpackungen von
z.B. Lebensmitteln oder Arzneien schützt
Aluminium den Inhalt komplett vor Flüssigkeit, Licht und Luft oder anderen Gasen, hält damit etwa Fruchtsäfte über viele Wochen frisch. Im Automobilbau spart
Aluminium Gewicht im Vergleich zu Stahl
und mindert so den Treibstoffbedarf und
die CO2-Emissionen. Die Forscher bei Hydro haben das Ohr ständig am Markt,
entwickeln und testen neue Prozesse und
Produkte auf Aluminiumbasis. So ist das
Unternehmen heute Weltmarktführer bei
Aluminiumband für Druckplatten zum
Offsetdruck und gehört zu den führenden
Lieferanten hauchdünner Aluminiumfolien.
Gutachten gehören zu den Routineaufgaben von Kudermann. Er agiert auch als
öffentlich bestellter und vereidigter
Sachverständiger für Chemische Analysen und Qualitätsuntersuchungen an
Nicht Eisen-Metallen. Auf rund zehn
Gutachten für Gerichte in 15 Jahren hat
Kudermann es gebracht und wundert sich
selbst darüber: „Es ließe sich im Vorfeld
schon viel Streit und Ärger vermeiden,
wenn wirklich für die speziellen Probleme
qualifizierte Sachverständige vor oder
während eines Gerichtsstreits herangezogen würden. Denn vielfach führen interdisziplinär unerfahrene Gutachter in die Irre.“
Gerhard Kudermann profitiert dagegen
von einer „einzigartigen Forschungseinrichtung in Deutschland“, wo Prüfungen
von organischen und anorganischen
Werkstoffen und Materialien auf ihre mechanischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften wie z. B. Festigkeit,
Korrosionsstabilität und chemische Zusammensetzung möglich sind. Dabei
greift er auch auf den Sachverstand seiner Kollegen bei Hydro zurück.
Knifflige Fälle gelöst
So löst Kudermann selbst knifflige Fälle
wie die des Davids Autofahrer gegen den
Goliath eines bekannten deutschen Autoherstellers. Der Fahrzeuginhaber hatte
nach einem Kupplungsbrand von beißendem Geruch bei seinen Autofahrten beDIE WIRTSCHAFT 9/2008
richtet. Kudermann, „von Natur aus neugierig und deshalb in der Forschung tätig“, nahm sich im Gerichtsauftrag des
Falles an, recherchierte gefährliche Stoffe
und Gasuntersuchungen. Er machte die
Probe aufs Exempel: Seine Augen tränten
nach kurzer Fahrt. Er stellte eine reizende
Konzentration von Substanzen im Lüftungssystem fest – unzumutbar für die Insassen. Die Folge: Der Inhaber bekam ein
neues Fahrzeug und war zufrieden.
Erfolgreich war Kudermann auch im Fall
einer teuren Kamera, die bei Dreharbeiten
in einer Diskothek zu Bruch gegangen
war. Die Versicherung weigerte sich zu
zahlen und glaubte aufgrund nicht nachvollziehbarer Angaben an einen Versicherungsbetrug.
Begründung: Weiße Stellen am beschädigten Objektiv, die nicht von den
schwarzen „Keramik-Bodenfliesen“ stammen könnten, auf die die Kamera angeblich gefallen sei, sondern vielmehr von einem Schlag an eine weiße Wand. Mittels
Elektronenmikroskopie und Infrarotspektrometrie wies Kudermann nach,
dass die chemische Zusammensetzung
Sachverständigenbestellung
Einer der hoheitlichen Aufgaben einer IHK ist
es, die besondere Sachkunde von Sachverständigen zu überprüfen und diese Personen
zu vereidigen. Diese öffentlich bestellten und
vereidigten Sachverständigen stehen Gerichten, Behörden sowie Privatpersonen zur objektiven Feststellung von möglichen Schäden
und Mängeln sowie für die Ermittlung der
Ursachen und deren Beseitigungskosten zur
Verfügung.
des Fremdmaterials am Objektiv der Kamera kein Putz z. B. von einer weißen
Wand, sondern Kunststoffmaterial war.
Und siehe da, entgegen der Vorgutachten in der Gerichtsakte wurde beim
Ortstermin ein schwarzer Bodenbelag
nicht aus Keramik, sondern aus Kunststoff festgestellt. Helle Bestandteile aus
dem fugenlosen Bodenbelag konnten
eindeutig am Kameraobjektiv identifiziert werden. Die Materialspuren am
Objektiv waren identisch mit Bodenbestandteilen und damit der Fall gelöst.
„Man braucht sehr oft komplexes
interdisziplinäres Wissen, um einfache
Lösungen zu erhalten“, sagt Kudermann. Bei Hydro gibt es Experten für
anorganische oder organische Stoffe
bzw. keramische oder metallische Materialien, ein breites Stoffwissen und
Prüfmöglichkeiten für Metalle, Keramik
oder Kunststoffe. Das hilft Kudermann
z. B. auch bei der Beweissicherung von
Lack- und Abschleppschäden bei Autos
oder bei Korrosionsschäden an Tankzügen.
Gestaltung von Eheverträgen, Trennungsund Scheidungsfolgenvereinbarungen
Das Unternehmen in der Ehe, bei Trennung,
Scheidung sowie als Nachlassgegenstand
Unterhaltsrecht, insbes. unter Berücksichtigung
des geplanten neuen Unterhaltsgesetzes
Sorge- und Umgangsrecht
Pietzko Siekmann Pietzko
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
25
Auskünfte aus dem Bundes- und Gewerbezentralregister zur Vorlage bei
einer Behörde
Unbedenklichkeitsbescheinigung des
Finanzamtes
Unbedenklichkeitsbescheinigung des
kommunalen Steueramtes
Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis (Paragraph 915 ZPO)
Auskunft aus dem Insolvenzverzeichnis (Paragraph 26 Abs. 2 InsO)
Bestätigung des Insolvenzgerichts zur
Insolvenzfreiheit
Nachweis über die Berufshaftpflichtversicherung
Sachkundenachweis (zum Beispiel
Ausbildungszeugnis oder Bescheinigung über eine erfolgreich abgeschlossene Sachkundeprüfung).
Es gelten dabei ländertypische Besonderheiten.
Versicherungsvermittler:
Der Count-down läuft
Zum Jahresende 2008 läuft
die Übergangsfrist für
Versicherungsvermittler ab.
Hintergrund: Seit Mai letzten
Jahres zählt dieser Beruf
zum erlaubnispflichtigen
Gewerbe. Anträge nimmt die
IHK entgegen. Sie führt
auch das Register.
endet, sollten alle Versicherungsvermittler
und -berater möglichst bald ihre Unterlagen zur Prüfung bei ihrer IHK einreichen,
damit diese rechtzeitig eine Erlaubnis erteilt und die Registrierung vornimmt. Merkblätter und Anträge sind auf den Internetseiten der IHKs veröffentlicht. Dort können
die Anträge in der Regel direkt ausgefüllt
und anschließend unterzeichnet der IHK zugesandt werden.
Versicherungsvermittler, die bereits vor
dem 1. Januar 2007 tätig gewesen sind,
benötigen ab dem 1. Januar 2009 eine
Erlaubnis. Sie werden dann in dem vom
Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V. geführten zentralen OnlineRegister geführt. Zudem müssen alle Versicherungsvermittler und -berater seit dem
22. Mai 2007 eine VermögensschadenHaftpflichtversicherung mit gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen abgeschlossen haben. Weitere Kriterien für die
Erlaubnis sind persönliche Zuverlässigkeit,
geordnete Vermögensverhältnisse und
Sachkunde des Antragstellers. Ein verbesserter Verbraucherschutz hat zu den neuen Regelungen geführt.
Neben den Anträgen werden in der Regel
benötigt:
Ablauf der Übergangsfrist
zum Jahresende
Da die vom Gesetzgeber eingeräumte
Übergangsfrist am 31. Dezember 2008
26
Registerzahlen: Seit Inkrafttreten des Gesetzes wurden bisher rund 169.000
Versicherungsvermittler und -berater in
das Vermittlerregister eingetragen. Davon
haben etwa 29.000 Versicherungsvermittler Erlaubnisanträge bei der zuständigen
IHK eingereicht und wurden von dieser
registriert.
Zusätzlich
haben
etwa
140.000 so genannte gebundene Vermittler eine Registrierung erhalten. Die
Registrierung der gebundenen Vermittler
erfolgt auf Veranlassung des Vermittlers
direkt durch das haftungsübernehmende
Versicherungsunternehmen. Kunden, Versicherungsunternehmen und Institutionen können sich über das Vermittlerregister im Internet informieren, ob ihr Versicherungsvermittler / -berater hier eingetragen ist und insofern über Sachkunde
und eine Berufshaftpflichtversicherung
verfügt (www.vermittlerregister.info).
Dr. Mona Moraht, DIHK Berlin
Neue Ansprechpartnerinnen für Versicherungsvermittler
Neue Ansprechpartnerin für die Erlaubniserteilung und die
Registrierung im Versicherungsvermittlerregister nach § 34 d Gewerbeordnung bei der
Industrie- und Handelskammer
(IHK)
Bonn/Rhein-Sieg ist
Angela Blank (Tel.:
0228/2284-183).
Angela Blank, Gabriele Wolff und Marion Bülow (v.l.)
Alle Aufgaben (An- und Abmeldung, Prüfungsmodalitäten) rund um die Sachkundeprüfung „geprüfter Versicherungsfachmann IHK“ übernehmen Marion Bülow (0228/2284135) und Gabriele Wolff (0228/2284-137).
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Ihre Halle
einer Abmahnung. Der Online-Händler
Die Industrie- und Handelskammer (IHK)
mochte die Unzulässigkeit seines Handelns
Bonn/Rhein-Sieg sucht ehrenamtliche Beiallerdings nicht einsehen. Und gab damit
sitzer für die Einigungsstelle zur Schlichtung
dem Wettbewerbsverein mindestens zwei
von Wettbewerbsstreitigkeiten. „EinigungsOptionen an die Hand: Entweder eine einststelle zur Beilegung von bürgerlichen
weilige Verfügung beim zuständigen LandRechtsstreitigkeiten aufgrund des Gesetzes
gegen
unlauteren
Wettbewerb“ heißt
die Einrichtung bei
den IHKs ganz genau. Dabei diskutieren Kaufleute mit
Kaufleuten über die
Zulässigkeit
einer
Werbemaßnahme.
Im Einigungsstellenverfahren diskutieren Kaufleute mit
Zwar führt den VorKaufleuten, unterstützt von einem erfahrenen Wettbewerbsjusitz im Einigungsstelristen, über die Zulässigkeit einer Werbemaßnahme.
lenverfahren ein ergericht erwirken oder einen Antrag auf Einfahrener Wettbewerbsjurist, unterstützt
leitung von Einigungsverhandlungen bei
wird er jedoch von mindestens zwei Beisitder zuständigen IHK stellen. „Seriöse Wettzern, die in ihrem Hauptberuf Einzelhändbewerbsvereine machen von dieser zweiten
ler, Handwerker oder sonstige Dienstleister
Alternative in vielen Fällen Gebrauch, und
sind.
dies nicht ohne Grund. Dokumentieren sie
doch damit, dass sie nicht um jeden Preis
Einigungsstelle stellt
prozessieren wollen, sondern es ihnen in
kostengünstige Lösung dar
erster Linie um die Einhaltung der Wettbewerbsregeln geht“, sagt Detlev Langer, BeUngefähr zwei Drittel aller Verfahren enreichsleiter Recht und Steuern der IHK
den bei der Einigungsstelle mit einer endBonn/Rhein-Sieg. Für den werbetreibenden
gültigen Regelung. Entweder konnte die
Kaufmann wiederum sei dies eine kostenSchiedskommission den Wettbewerbsverein
günstige Möglichkeit, eine solche Wettbevon seinen überzogenen Vorstellungen
werbsstreitigkeit endgültig zu regeln, fallen
zum lauteren Wettbewerb oder den Kaufin diesem Fall doch weder gerichtliche noch
mann davon überzeugen, dass er sich
außergerichtliche, insbesondere Anwaltsmit seiner Werbung diesmal im roten Bekosten an.
reich befunden hatte. Oft stecken aber
auch beide Parteien zurück und finden
eine Kompromisslinie. Für beide Seiten
Interessenten für das Amt des Beisitzers bei
eine kostengünstige Lösung, da bei
der Einigungsstelle informieren sich bei
Gericht immer einer verliert und das Kos-
Ihr Büro
Ihr Haus
tenrisiko schnell bei mehreren tausend Euro
liegt.
Ein Beispiel macht das Verfahren deutlich:
Eine fehlerhafte Widerrufserklärung sowie
unzulässige Abwälzung der Kosten der
Rücksendung der Ware auf den Käufer analysierte ein Wettbewerbsverein das Angebot
eines gewerbsmäßigen Online-Händlers in
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Detlev Langer,
Bereichsleiter Recht
und Steuern der
IHK Bonn/Rhein-Sieg,
Tel.: 0228/2284-134,
E-Mail:
[email protected]
Wilhelm Bouhs GmbH
Frankenbachstraße 12 | 53498 Bad Breisig
Tel.: 0 26 33/45 56-0 | Fax: 0 26 33/45
2756-56
E-Mail: [email protected] | www.bouhs.de
D
er Fachkräftemangel im ITK-Sektor und im Ingenieurwesen ist in aller Munde. Einigkeit besteht darüber, dass dieser
Mangel kurzfristig im Inland allein nicht behoben werden kann, sondern Deutschland aktiv auch international in den Wettbewerb um die besten Nachwuchsköpfe
eintreten muss. Initiiert durch den BonnBerlin-Ausgleich nimmt sich seit 2003
eine Institution in der ehemaligen NRWLandesvertretung im Bundesviertel sehr
erfolgreich dieser Problematik an: Das
Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT) (www.b-itcenter.de) bietet seit nunmehr fast fünf
Jahren in einer in dieser Form einmaligen
Kooperation führender Hochschulen mit
der Fraunhofer-Gesellschaft internationale
Masterstudiengänge in drei Teilbereichen
der Angewandten Informatik an, die regional wie international eine besondere Bedeutung haben: Medieninformatik, Informatik in den Lebenswissenschaften und
Autonome Systeme.
Anfang an: Alle Studierenden machen
mindestens ein Praktikum in der Angewandten Forschung an einem der beteiligten Fraunhofer-Institute für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen
(SCAI), für Angewandte Informationstechnik (FIT) oder für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), ein
zweites frei wählbares Praktikum wie
auch die Masterarbeit absolvieren viele
Studierende in der Wirtschaft.
Wirtschaft und Wissenschaft in der Region
profitieren vielfältig vom B-IT. Statistiken
der ersten Jahrgänge zeigen, dass zahlreiche B-IT-Absolventen in der Region geblieben sind. Unternehmen wie Bertelsmann Lycos, Deutsche Post, sd&m,
ip.labs, Comneon, Siemens, VW oder
WorkPlace und industrielle Forschungszentren wie Philips-Laboratorien Aachen
und European Microsoft Innovation Center Aachen zählen ebenso zu den regionalen Arbeitgebern wie öffentliche Forschungseinrichtungen von FGAN über
Fraunhofer bis Forschungszentrum Jülich
und natürlich die beteiligten Hochschulen
selbst. Genau so wichtig sind jedoch die
Brücken, die viele Absolventen von
Deutschland in ihre Heimatländer schlagen.
So baut einer der besten B-IT-Absolventen
als Chief-Softwarearchitekt die neue chinesische Filiale eines regionalen mittelständischen Umweltsoftwareanbieters mit auf
und unterstützt dabei Umweltanalysen u.a.
beim größten Staudammprojekt der Welt
am Jangtse. Ein afrikanischer Absolvent entwickelt als Doktorand an einem Bonner
Lehrstuhl IT-gestützte Strategien zur Trinkwassersicherung in einem großen BMBFProjekt in Westafrika, ein weiterer chinesischer B-IT-Absolvent arbeitet im Aachener
Studium mit
Forschungspraktika
Die Studienabschlüsse vergeben die
RWTH Aachen und die Universität Bonn
in ihrem gemeinsamen B-IT Universities
Institute sowie die Fachhochschule
Bonn-Rhein-Sieg. Eine Besonderheit ist
neben der rein englischen Unterrichtssprache die Forschungsintegration von
28
B-IT-Praktikum
„Collaborative
Computing“ am
Fraunhofer FIT in
Sankt Augustin.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Exzellenzcluster UMIC an der Datenstromintegration bei der mobilen Gesundheits-Überwachung.
Das B-IT wird aus einer Stiftung, in welche Mittel des Bonn-Berlin-Ausgleichs eingeflossen sind, sowie mit einem ergänzenden Landeszuschuss finanziert. Daraus
wurden insgesamt neun Stiftungsprofessuren eingerichtet, deren Inhaber alle umfangreiche internationale und/oder industrielle Erfahrung mitbringen und in den
wenigen Jahren seit dem Aufbau des B-IT
bereits umfangreiche und prestigeträchtige Drittmittelprojekte einwerben konnten.
Die Beispiele reichen von der Pharmaindustrie über die Robotik bis zu regionaler Notfallplanung, benutzerfreundlicheren Mobiltelefonen und IT-Sicherheit. Rund 180
Studierende aus 40 Ländern nehmen heute
die Masterangebote des B-IT wahr. Das B-IT
hat sich erfolgreich am NRW-Wettbewerb
Forschungsschulen beteiligt und wird zum
Wintersemester 2008 eine B-IT Research
School eröffnen, von der sich die beteiligten Fachbereiche eine weitere Stärkung ihrer schon heute guten Wettbewerbspositi-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
on in acht wichtigen Teilgebieten der Angewandten Informatik erhoffen. Insgesamt
150 bis 200 Doktorandinnen und Doktoranden sollen von den Angeboten der B-IT
Research School institutionsübergreifend
profitieren, etwa zehn Prozent von ihnen
sollen mit speziellen Stipendien gefördert
werden.
Hilfestellung bei IT-bezogenen Innovationsproblemen
Das B-IT bietet der Bonner Wirtschaft und
der gesamten ABC-Region Vorteile durch
frühen Zugriff auf internationalen Spitzen-Nachwuchs und auf herausragende
Forschungskompetenz
der
Partner,
insbesondere auch der B-IT-Stiftungsprofessoren. Unternehmen, die Interesse an
einer Zusammenarbeit mit dem B-IT haben, können diese Chancen auf vielfältige
Weise wahrnehmen und frühzeitige Bindungen ebenso erreichen wie Hilfestellung bei mancherlei konkreten IT-bezogenen Innovationsproblemen: Förderung
von Praktika und Masterarbeiten, Stipendien für besonders vielversprechende
Masterstudierende und neuerdings auch
die gezielte Förderung relevanter Doktorandenprojekte zählen zu den Optionen.
Wichtig sind uns auch Arbeitskreise und
fachbezogene Vortragsreihen mit Beteiligung des Führungspersonals regionaler
Unternehmen. Als stiftungsgeförderte Einrichtung bietet das B-IT zudem exzellente
Möglichkeiten für Zustiftungen etwa zur
Erschließung neuer Themenbereiche oder
(Weiter-)Bildungsmaßnahmen.
Matthias Jarke,
Armin B. Cremers,
Kurt-Ullrich Witt
(Wissenschaftliche Direktoren des B-IT)
29
„Bernd das Boot“
zu Wasser gelassen
Deutsche Telekom Stiftung: Einblick in
den Alltag von Ingenieuren und Wissenschaftlern bietet die Junior-Ingenieur-Akademie, die
von der Deutsche Telekom Stiftung bundesweit gefördert wird – auch am Gymnasium
Nonnenwerth. Im ersten Jahr haben sich die
21 Teilnehmer des Kurses unter anderem mit
dem Thema Solartechnik beschäftigt und an
der Werft Remagen ein Rennboot mit Solarantrieb entwickelt und gebaut. Mit dem Boot haben die Junior-Ingenieure am „Solarboot Cup
Rheinland-Pfalz“ teilgenommen. Bei der
Bootstaufe in Nonnenwerth betonte Stiftungsvorstand Dr. Klaus Kinkel: „Praktische Erfahrungen mit dem Ingenieurberuf und mit Technik
sind uns ein wesentliches Anliegen bei der Junior-Ingenieur-Akademie. Der Technologiestandort Deutschland braucht Talente, die wir
mit diesem Projekt entdecken, heben und entwickeln wollen.“ Getauft wurde das Boot auf
den Namen „Bernd das Boot“.
Beim „Solarboot Cup Rheinland-Pfalz“ traten
Teams aus Schulen des Landes gegeneinander
an, deren Boote selbst gebaut sind und ausschließlich mit Solarenergie fahren. Weitere
Partner beim Boot-Projekt der Junior-Ingenieur-Akademie sind die Solarworld AG, die
Sparkasse Bad Neuenahr, die Torqeedo GmbH
und die Martin-Görlitz-Stiftung für Energie,
Umwelt und Soziales. Bei Konzeption und Umsetzung des solarbetriebenen Bootes profitierten die Junior-Ingenieure von den Kenntnissen
und Erfahrungen der Ingenieure und Mitarbeiter der Werft und Servicezentrum Mittelrhein
GmbH in Remagen, die viel Zeit und Energie in
die Unterstützung der Junior-Ingenieure gesteckt haben.
Das Gymnasium Nonnenwerth ist die fünfte
Schule in Deutschland, die auf Initiative der
Telekom-Stiftung in der gymnasialen Mittelstufe die Junior-Ingenieur-Akademie als Wahlfach
anbietet. In drei Unterrichtsstunden pro Woche erwerben die Teilnehmer in den Schuljahren 2007/2008 und 2008/2009 Grundlagenwissen in Biologie, Chemie und Physik. Konkret umgesetzt werden die in der Schule erworbenen Kenntnisse dann bei den an der
Akademie beteiligten Partnern aus Wirtschaft
und Wissenschaft. In Nonnenwerth unterstützen die Fachhochschulen Bonn/Rhein-Sieg
und Remagen sowie die Hayes Lemmerz-Werke, Fahrrad Schauff, die Görlitz AG, die Solarworld AG und die Werft Remagen. Die Stiftung
fördert die Junior-Ingenieur-Akademie mit
insgesamt 35.000 Euro.
Erfahrung mit
jungen Ideen vernetzen
Unternehmensberatung
Wolfgang
Hähner: Wolfgang Hähner will es noch
einmal wissen. Der 60jährige frühere kaufmännische Leiter von Hennecke in Sankt Augustin hat sich mit einer Unternehmensberatung, die auf Mittelstand und Existenzgründer fokussiert ist, selbstständig gemacht.
„Ich bin der älteste Existenzgründer auf dem
Business Campus in Sankt Augustin“, sagt
Hähner: „Ich möchte noch einmal etwas eigenes machen und ein Beispiel geben, dass
der Aufbau einer neuen Existenz keine Frage
des Alters ist.“
Hähner bringt seine Erfahrung und ein gut
geknüpftes Netzwerk fachkompetenter Mitstreiter ein, die von Fall zu Fall für kleine und
mittelständische Unternehmen die komplette Palette der Betriebsberatung abdecken. In
dieses Netzwerk möchte er auch junge interessierte Existenzgründer einbringen und junge Studierende frühzeitig für das Thema
Existenzgründung begeistern. Hähner: „Viele Gründer, aber auch Studenten, haben tolle Ideen, wissen aber nicht, wie sie sie umsetzen sollen und wie sie an das notwendige
Kapital für die Umsetzung kommen. Hier
können die Erfahrung und das vorhandene
Netzwerk durchaus von Nutzen sein.“
30
Wolfgang Hähner gemeinsam mit seinem
Sohn Sebastian Hähner.
Der Schwerpunkt der eigenen Beratertätigkeit liegt im Bereich Personal und Organisation. Viele Unternehmen suchen zurzeit händeringend Fach- und Führungskräfte; hier
sind die Kenntnisse über die Unternehmen
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
und das Vertrauen der Unternehmensführung genauso Grundvoraussetzung für eine
optimale Stellenbesetzung, wie auch das
Vertrauen des Bewerbers zum Vermittler.
Daher beschränkt sich Hähner in der Beschaffung nur auf Unternehmen, die nachweislich nachhaltigen Erfolg anstreben und
an kontinuierlicher Beschäftigung und Entwicklung ihrer Mitarbeiter interessiert sind.
Hierbei unterstützt ihn sein Sohn Sebastian,
der mittelfristig seine eigene Existenz rund
ums Auto und zum Thema Flottenmanagement gründen möchte. Als jahrelanges Mitglied der Vollversammlung der IHK Bonn/
Rhein-Sieg und „bekennender mittelständischer Lokalpatriot“ wünscht sich Hähner Senior ein noch stärkeres Engagement der
Fachverbände, Kammern und der Kommunalpolitik bei der Neuansiedlung -oder auch
der Wiedergewinnung, des produzierenden
und wertschöpfenden Gewerbes. „Eine essentielle Voraussetzung für eine prosperierende Region“, glaubt er.
Neues Heim für T-Home
Deutsche Telekom AG: Die Telekom-Geschäftseinheit T-Home hat ihre neue Servicezentrale in Bonn eingeweiht. Der Gebäudekomplex an der Bundesstraße 9 direkt gegenüber der Konzernzentrale der Deutschen
Telekom bietet moderne Arbeitsplätze für
rund 1 500 Beschäftigte. Insgesamt steht in
vier Gebäuden eine Fläche von 29.000 Quadratmetern zur Verfügung, 25.000 davon
nutzt T-Home für Büroräume. „Mit diesem
neuen Gebäudekomplex ist es uns nicht nur
gelungen, ein architektonisches Highlight in
Bonn zu setzen, sondern auch eine neue
„Heimat“ für unser Team zu schaffen“, sagte
Timotheus Höttges, Vorstand T-Home, Sales
& Service, Deutsche Telekom, bei der Feier
zur Einweihung des neuen T-Home Standorts. Die Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel
Dieckmann hob in ihrem Grußwort die Bedeutung der T-Home Servicezentrale für die
Wirtschaftsregion Bonn hervor: „Mit dem attraktiven Gebäudekomplex im Herzen der
Bundesstadt setzt T-Home einen bemerkenswerten städtebaulichen Akzent. Wir freuen
uns, dass sich die Deutsche Telekom mit der
neuen Servicezentrale erneut zum Standort
Bonn bekennt und ihre Leistungskraft an diesem Wirtschaftsstandort weiter steigert.“
Wirtschaft in der Region
Kurz berichtet
Das Herz im Fokus
cap communications: Das Bonner Unternehmen hat im Auftrag des Gefäßzentrums
der Uniklinik Köln das „12th International Symposium on Critical Issues in Endovascular
Stent-Grafting“ ausgerichtet. Dabei trafen mehr als 40 Experten und ein 80-köpfiges Auditorium aus Europa und Amerika in Köln zusammen, um aktuelle Themen aus dem Bereich
der Vaskularchirurgie zu diskutieren. Nach dem dreitägigen Kongress, der jährlich stattfindet, zeigten sich Teilnehmer und Veranstalter gleichermaßen zufrieden mit den qualitativ
hochwertigen Vorträgen und den ertragreichen Gesprächen, die daraus resultierten.
Überdies waren auch zahlreiche Aussteller aus dem medizinisch-technischen Bereich anzutreffen, die auf dem Kongress ihre letzten technischen Neuerungen präsentierten.
Bonner Umweltpreis 2007/2008 verliehen
AOK Rheinland/Hamburg: Die Regionaldirektion Bonn hat gemeinsam mit dem
ADFC den Bonner Umweltpreis 2007/2008 erhalten, der alle zwei Jahre von der Stadt
Bonn gemeinsam mit der Deutschen Post World Net vergeben wird. Ausgezeichnet
wurde das Konzept zur Förderung des regionalen Radverkehrs. Im Vordergrund standen dabei alle Aktivitäten rund um die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ sowie die
Tagung zur Förderung des betrieblichen Radverkehrs, denn Radfahren ist nicht nur
gesund, sondern auch ressourcen - und klimaschonend. In feierlichem Rahmen wurde
dieses Engagement belohnt und der mit 2.500 Euro dotierte Preis von Stadtdirektor
Volker Kregel überreicht. Ein weiterer Preis über 2.500 Euro ging an die Initiative Bonner Klimaschutz. Sie setzt sich für den Umstieg auf Solarkraft als Energiequelle ein.
DEKRA zeichnet
Beteiligungsvermittler aus
Der Eitorfer Bürgermeister, Dr.
Rüdiger Storch, gratulierte der
Beneke Zweitmarkt AG nach der
erfolgreichen Zertifizierung
durch die DEKRA.
Beneke Zweitmarkt AG: Mit der Übergabe
des neuen DEKRA Prüf-Siegels für „Ausgezeichnete Dienstleistung geschlossene Fonds beratungsorientierte Vermittlung“ an die Beneke
Zweitmarkt AG ist nach Unternehmensangaben
erstmals ein unabhängiger Vermittler in diesem
Bereich zertifiziert worden. Das Eitorfer Unternehmen ist seit Jahren führend als unabhängiger Vermittler im Zweitmarkt für geschlossene Fonds. Auf
dem Zweitmarkt werden Beteiligungen gehandelt,
die Anleger vor dem Ende der regulären Vertragslaufzeit verkaufen wollen. Am weitesten verbreitet
ist das bei Lebensversicherungen. Im vergangenen
Jahr haben private Anleger für mehr als 12 Millionen Euro ihre Beteiligungen mit Beneke verkauft.
Ölkavernen neu vermietet
IVG Immobilien AG: Der Bonner Konzern hat Ölkavernen im Gesamtvolumen von
rund 1,2 Millionen m5 an eine belgische und eine niederländische Erdölbevorratungsorganisation neu vermietet. Die beiden Abschlüsse erfolgen für die IVG zu attraktiven
Konditionen, die die aktuellen Marktbedingungen - insbesondere die starke Nachfrage
nach Lagerkapazitäten - reflektieren. Mit einer Vertragslaufzeit von zehn Jahren handele es sich im Segment der Erdölkavernen um langfristige Vereinbarungen.
Löw leitet Kommunikation
Auf den Stufen der neuen T-Home-Servicezentrale: Architekt Thomas van den Valentyn, Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann, Timotheus Höttges, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom und Hans-Peter
Schmid, Filialvorstand Postbank. (v.l.)
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Autobahn Tank & Rast: Peter M. Löw ist seit dem 1. Juli Chief Communication
Officer des Bonner Unternehmens. In der Position, in der er Mitglied der Geschäftsführung ist, verantwortet er unter anderem die Bereiche Corporate Communications,
Public Affairs und Government Relations von Tank & Rast. Löw war seit 2001 Leiter
Unternehmenskommunikation bei Autobahn Tank & Rast. Diese Position hat
inzwischen Andreas Rehm übernommen.
31
Aushilfen kommen per SMS
www.Aushilfe-direkt.de: Wenn man am
dringendsten Hilfe benötigt, ist oft niemand
da. Da erfährt der Gastwirt beim Aufschließen
seines Restaurants plötzlich via Handy, dass
zwei seiner drei Kellner erkrankt sind: Nun ist
guter Rat teuer. Woher so schnell Ersatz beschaffen? Jetzt kostet jede Sekunde Geld,
schließlich wollen die Gäste bedient werden.
Oder beim Umzug: In letzter Sekunde sagen
alle „guten Freunde“ ab und man steht mit seinen Möbeln buchstäblich „im Regen“. Um genau solchen Notlagen vorzubeugen, hat ein
Entwickler-Team aus Bad Honnef um Björn Bieser und Mathias Leven jetzt den Online-Service
www.Aushilfe-Direkt.de ins Leben gerufen. Unter dem Motto „So schnell kann’s gehen“ treffen hier Hilfe suchende Auftraggeber auf Aushilfen, die zeitnah und unbürokratisch in Aktion treten. Auftraggeber und Aushilfen registrieren sich mit ihrer Handynummer, ihrer EMail-Adresse und ihrer Postleitzahl auf Aushilfe-Direkt.de. Wer ein konkretes Hilfegesuch
hat, schickt dieses über das Portal ab: Automatisch gehen SMS an alle in Reichweite wohnenden Aushilfen heraus. Diese melden sich dann
per Handy bei dem Auftraggeber. Alle weiteren
Einzelheiten, wie zum Beispiel Beginn der Tätigkeit sowie Dauer und Entlohnung, können
dann in direktem Kontakt besprochen werden. Aushilfe-Direkt.de ist für alle Teilnehmer
kostenfrei und darüber hinaus bundesweit
nutzbar.
Erfolgreich sichern,
schützen und
überwachen ...
®
adronit
...sicherheitshalber!
Wirtschaft in der Region
Kurz berichtet
Dinner Speech zu Politik ohne Maß
Maritim Hotel Bonn: Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis ADH (Aktion Deutschland
Hilft) hat das Maritim Hotel Bonn zahlreiche Gäste zum diesjährigen Dinner Speech eingeladen. Dabei sprach Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zum Thema „Politik ohne Maß
oder Freiheit mit Verantwortung“ Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion referierte über die Bundes- und Europapolitik. Besonders ins Licht gerückt
wurde die Frage, wann die Verantwortung der Regierung beginnt und wann der Bürger
die Verantwortung selbst trägt. Zuvor berichtete Anja Roßbach, Geschäftsführerin der
ADH, kurz über ihre Arbeit mit den zehn Bündnispartnern und machte deutlich, dass es
primär um Direkthilfe in Krisengebieten gehe, wie aktuell Miyanmar. Die Moderation
übernahm Anja Pohl. Diese Dinner Speech-Veranstaltung war die Vierte dieser Art, die das
Maritim Hotel Bonn jährlich mit anderen „Non-Profit“-Organisationen durchführt.
Auftrag von der Bundeswehr
Included EDV-Service: Der Bonner Computerspezialist Andreas Beuslein hat einen Auftrag aus den Reihen der Bundeswehr erhalten. Für das IT-Amt mit Sitz in Bonn-Beuel wird
er bis Ende dieses Jahres Datenbank-Anwendungen erweitern, optimieren und dabei Programmier- und Anwendungsfehler beheben. Wegen der großen Datenmengen sind die Arbeiten auf mehrere Wochen angesetzt. Dabei spielt auch die Sicherheit der Daten eine große
Rolle. Beuslein ist auf Datensicherheit und Computersysteme spezialisiert. Als Auditor arbeitet er unter anderem für nordrhein-westfälische Landesinitiative „secure-it.nrw“.
Bonner Radkuriere schonen
die Umwelt
Der Thünker: Bonn hat wieder ein Radrennteam: Im Alten Rathaus wurde das Team „Velofix“ – eine 15-köpfige Mannschaft von Radkurieren – der Öffentlichkeit vorgestellt.
Wilfried Thünker vom Bonner Büroservice Der
Thünker und Sponsor des Teams betonte die
sportliche Leistung der Radler und den ökologiBürgermeister
Helmut
Joisten, schen Wert ihrer Arbeit. „Im innerstädtischen
Wilfried Thünker und Team-Chef Verkehr ist das Fahrrad schneller, flexibler und
umweltverträglicher als das Auto“, so Thünker.
Jürgen Beling. (v.l.)
Er war selbst aktiver Radrennsportler und hat
vor genau 30 Jahren 1978 bei „Rund um den Henninger-Turm“ in Frankfurt am Main sein
letztes Profi-Rennen gefahren. Insgesamt 300.000 Kilometer legen die Radkuriere von Velofix im Jahr zurück, das entspricht fast acht Erdumrundungen.
Beschriftungen direkt vor Ort
... mit PÜTZ
immer auf dem
neuesten Stand der
Sicherheitstechnik!
Ab sofort: antie
5 Jahre Ghar
be tri eb en e
au f ele ktr isc n, Dr eh kre uz e
ke
To re, Sc hr an en
err
un d Dr eh sp
Silber für mobilen Auftritt
Infos kostenlos
anfordern bei:
MATTHIAS PÜTZ
GmbH & Co. KG
PÜTZ
Steinbißstraße 48 . 52353 Düren-Echtz
Tel. (0 24 21) 8 19 84 und 8 53 51 . Fax 8 85 33
E-mail: [email protected]
Internet: www.mpuetz.de
32
Ansatz Franchise GmbH: Der Franchise-Geber hat mit SignXpress eine mobile Werbeund Beschriftungsagentur auf den Markt gebracht. Mit diesem mobilen Beschrifter fährt
die Agentur von Kunde zu Kunde, um dann dort Aufträge vor Ort schnell und präzise
ausführen zu können. Dies spart Zeit und damit den Unternehmer gleichzeitig Geld. Die Idee:
Schnell, kostengünstig und effizient werden Beschriftungen direkt vor Ort ausgeführt, denn der
mobile Beschrifter SignXpress führt alles mit: Plotter, Folien, Computer und Werkzeug. Immer
voll bestückt mit Folien in allen Farben, Schildern und Planen, damit der Auftrag sofort
ausgeführt werden kann. Per UMTS ist das Beschriftungsmobil jederzeit mit dem Internet
und dem Zentralrechner der Ansatz Franchise GmbH verbunden. Somit können alle Kundendaten zentral gespeichert werden und stehen jederzeit an jedem Ort zur Verfügung.
allesklar.com AG: Die mobile Version des Städteportals meinestadt.de ist mit dem
„Deutschen VerzeichnismedienPreis 2008“ in Silber ausgezeichnet worden. Die Ehrung
erfolgte anlässlich der DirectoryNight des Verbandes Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien (VDAV) in Bremen. „Wir freuen uns sehr über diesen renommierten Preis“, sagt
Dr. Manfred Stegger, Vorstandsvorsitzender der allesklar.com AG. Das Unternehmen aus
Siegburg betreibt meinestadt.de und die neue mobile Version des Städteportals.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Der mit den Gedanken tanzt
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG: Der Philosoph und Ästhet Professor Dr. Peter Sloterdijk ist mit dem Cicero-Rednerpreis 2008 geehrt worden. Mit ihm zeichnete der Verlag für die
Deutsche Wirtschaft AG einen Redner aus, „der die klassische antike Allianz von Rhetorik und
Philosophie in Person, Werk und Wirken auf seltene Weise wieder verkörpert“. Der durch die ZDFSendung „Im Glashaus - Das Philosophische Quartett“ einer breiten Öffentlichkeit bekannte Karlsruher „hat das
philosophische Denken über Universitätsseminare hinaus frei gesetzt und
nutzt die Medienbühnen, um unermüdlich für die aufklärerische Idee des
Selbstdenkens zu werben“, zitierte Verlagsvorstand Helmut Graf den Urkundentext.
Für den Laudator Professor Dr. Gert
Ueding (Universität Tübingen) ist der
61-Jährige „einer, der mit Gedanken zu
jonglieren versteht, sie zum Tanzen
bringt, und das überlieferte philosophische oder literarische Bildungsgut
zu Spielbällen seiner Sprachphantasie
macht“.
Prof. Dr. Peter Sloterdijk mit der CICERO-Büste, übergeben vom Vorstand der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Helmut Graf (r.). Prof. Dr. Gert Ueding (l.)
überreichte als Laudator und Vertreter der Jury die
dazugehörige Urkunde.
Der Cicero-Rednerpreis wird vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG seit 1994 an Personen
vergeben, die sich um die Förderung der Redekultur in Deutschland verdient gemacht haben. Mit
der Auszeichnung soll die wichtige Rolle der Redekunst in einer auf Kommunikationsfähigkeit und
Dialogbereitschaft angewiesenen Demokratie hervorgehoben werden.
Vom Pendelwinker bis zur LED-Blinkleuchte
toon4us.de gibt es kostenfrei im Internet
und erreicht - auch durch die englischsynchronisierten Toons (Zeichentrickfilme und
Animationen) bedingt - ein weltweites Publikum. „Wir suchen noch freie Redakteure, Programmierer, Website-Gestalter und
Events-Organisatoren, die Spaß haben auf
den Auf- und Ausbau verschiedener Sparten-Channels im Bereich Internet TV“, so
Schwambach.
Jochen Jungfleisch
Das Unternehmen wurde im Jahr 1948 gegründet. Unter dem Markennamen „jokon“ wurde in den Anfangsjahren bis in die siebziger Jahre
vor allem elektrisches Zubehör für Autos und Anhänger wie Leuchten –
zum Beispiel der Pendelwinker für den VW Käfer - , Warndreiecke, Stecker und Kabelsätze produziert. In den beiden folgenden Jahrzehnten konzentrierte das Unternehmen (www.jokon.de) sich auf die Entwicklung und Produktion von Beleuchtungsanlagen für Anhänger, Wohnwagen und landwirtschaftliche Geräte. Jokon beschäftigt heute an
drei Standorten in Deutschland, Frankreich
und England insgesamt 150 Mitarbeiter. Außerdem bestehen langjährige Kooperationen mit Partnern in China für die Produktion von Komponenten.
Neue Geschäftskunden-Initiative gestartet
Deutsche Postbank AG: Die Postbank erweitet ihr Geschäft mit Freiberuflern, Selbstständigen und kleineren Unternehmen. Zu diesem Zweck will sie die Betreuung dieser Kundengruppe in den kommenden Jahren stark ausbauen und mit innovativen Produkten punkten. Der Schwerpunkt ihrer Initiative liegt auf der verbesserten Betreuung besonders aktiver Kunden sowie von Kunden, die zusätzliches Geschäftspotenzial versprechen. Zu diesem Zweck will die Postbank innerhalb von drei Jahren insgesamt über hundert neue Stellen für festangestellte Vertriebsmitarbeiter schaffen, die „vor Ort beim Kunden“ beraten.
Um das Angebot zusätzlich zu verbessern, werde darüber hinaus die telefonische Beratung in den kommenden drei Jahren aufgestockt.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
toon4us.de: „Die Mischung machts“, sagt
toon4us.de-Geschäftsführer Bernd Schwambach. Seine Mischung aus Siegburg besteht aus Kult-Zeichentrickfilmen wie Betty
Boop, Woody Woodpecker, Superman
oder Popeye, Realfilmen wie alten s/wTarzan-Klassikern, der Vorstellung von Comics, DVDs, Büchern und CDs sowie der
Einbeziehung von Fangemeinden und Interessenten im Forum und Interaktivität. Geschäftsführer und Chefredakteur Schwambach ist für die Bereiche Redaktionelles, PR,
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung zuständig und schreibt gleichzeitig die Comics-,
DVDs-, Bücher- und CD-Rezensierungen in
Bernds Corner.
Foto: B. Siering
Johann & Konen GmbH & Co. KG (Jokon): Das Bonner Unternehmen produziert die komplette Rückleuchte der Mercedes GKlasse. „Wir sind als innovativer Entwickler und Hersteller von Fahrzeugleuchten für Omnibusse, Reisemobile, Traktoren, Anhänger,
Elektro-Rollstühle, Bau- und Landmaschinen, aber auch für LKW und
PKW ständig auf der Überholspur“, sagt Geschäftsführer Jochen
Jungfleisch, der seit fünf Jahren im Besitz der Gesellschaftsanteile ist.
Dabei setzt Jokon seit einigen Jahren verstärkt auf die moderne LEDTechnologie. LED lösen zunehmend die gute alte Glühlampe in den
Fahrzeugleuchten ab. Jungfleisch: „Sie haben eine erheblich längere
Lebensdauer und verbrauchen viel weniger Energie als die Glühlampe. Außerdem bieten sie dem Designer viel mehr Möglichkeiten bei
der Gestaltung der Leuchte.“
Neuer Zeichentricksender
aus Siegburg
tion
Konzentra
DRUCK + MEDIEN
www.inpuncto-bonn.de
Fon 02 28 | 9 17 81-0
INTERNET +
MULTIMEDIA
www.faktor-e.de
Fon 02 28 | 9 65 59-0
33
Abschied und Neuanfang
HKF: Fast 50 Jahre war die Steuerberaterpraxis Helmut Gerhards eine bekannte
Größe in Bonn-Beuel. Jetzt verabschiedete
sich Helmut Gerhards in den Ruhestand.
Übernommen wurde die Praxis durch die
HKF-Gruppe, die bereits mehrere Niederlassungen in Bonn und Berlin betreibt.
„Wir waren schon lange an der Praxis von
Herrn Gerhards interessiert“, sagt Steuerberater Wolfgang Hergenröther, Gesellschafter der HKF-Gruppe. Zu den etwa 80
Mitarbeitern der Gruppe kommen durch
die Übernahme weitere 20 Mitarbeiter hinzu. „Damit ist die magische Zahl 100 erreicht“, erklärt Hergenröther. Für die Sozietät, zu der Dr. Christian Frystatzki, Wirtschaftsprüfer und Fachanwalt für Steuerrecht und Insolvenzrecht, und Bernhard
Kurka, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, gehören, war ein wichtiger Aspekt, die
Arbeitsstellen der Mitarbeiter zu sichern.
Für die Mitarbeiter der Kanzlei Gerhards
bedeutet die Übernahme durch die HKFGruppe deshalb ausnahmslos Weiterbeschäftigung.
Wolfgang Hergenröther, Bernhard Kurka,
Helmut Gerhards, Christian Frystatzki (v.l.)
Wirtschaft in der Region
Feng Shui in der „Alten
Schule Hambuchen“
Drittner
Training
(www.lotosbusiness.de): Feng Shui zieht in die
„Alte Schule Hambuchen“ ein. Ralf Drittner, Trainer, Coach sowie Betreiber der
„Alten Schule Hambuchen“, hat die Feng
Barbara Ludermann
Shui–Expertinnen Barbara Ludermann
und Sabine Weber mit der Umgestaltung seiner Seminarräume beauftragt. Damit einher geht auch eine Verlagerung der Trainingsinhalte.
Bisher wurde das zum Seminarraum umgestaltete ehemalige Klassenzimmer der alten Dorfschule für IT-Schulungen sowie Potenzialanalysen für Schüler zur Berufsfindung genutzt. Viele heutige Schüler hatten somit die Möglichkeit, in der „Alten Schule Hambuchen“ den
einstigen Klassenraum zu erleben. „Zukünftig sollen hier verstärkt Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit, Führung und
Teamtraining stattfinden, in deren Mittelpunkt das Lernen durch Erleben und Fühlen steht“, so Ralf Drittner. Für die Gestaltung der Räumlichkeiten und der Umgebung wurde die Firma LOTOS beauftragt.
„Nach unserer detaillierten Feng Shui Analyse für den Klassenraum
und die Umgebung haben wir einen umfangreichen Maßnahmenkatalog erstellt, der Schritt für Schritt umgesetzt wird“, erläutert Barbara
Ludermann: „Der Klassenraum soll für die unterschiedlichen Seminarinhalte und die Vielzahl von zukünftigen Teilnehmern so gestaltet werden, dass der Energiefluss die Menschen stärkt und in ihrem Lernen
unterstützt. Flur und Eingang des Gebäudes erstrahlen in neuen hellen Farben, die Himmelsrichtungen öffnen und neue Energien entste-
Die Wirtschaft im Gespräch mit...
Was bringt mir Feng Shui in Geschäfts- und Kundenräumen?
Barbara Ludermann: Durch die Gestaltung von gesunden, harmonischen und energiereichen Arbeits- und Kundenräumen lassen sich
mit Business Feng Shui Erfolg und Spitzenleistungen im jeweiligen Unternehmen erzielen. Es entsteht eine harmonische und gesunde Atmosphäre. Ihre Kunden fühlen sich wohler, sind begeistert.
Wie gehen Sie vor?
Barbara Ludermann:
Die Anwendung ist sehr vielfältig und
erfordert häufig das Zusammenspiel mehrerer Disziplinen, z. B. Gesundheitsmanagement, Einwirkungen von Material und Farben auf
den Menschen, Himmelsrichtungen oder auch die Förderung durch
Coaching und Training im Rahmen von Entwicklungsschritten. Business Feng Shui greift dort ein, wo im Unternehmen Mängel und Unwohlsein zu spüren sind. Wir verstehen uns dabei bei LOTOS als Team,
das die Situationsanalyse, Planung, Umsetzung und Begleitung von
baulichen Maßnahmen als ein Paket anbieten kann. Meine Partnerin,
Sabine Weber, bringt hier als Innenarchitektin die optimalen Voraussetzungen mit. Veränderungen nach außen bringen oft auch innere
34
Nachgefragt
hen lassen.“ Der Seminarraum selbst liegt im Nordteil des Gebäudes.
Die kühle Energie dieser Himmelsrichtung soll die Lernprozesse unterstützen. Um einen Ausgleich zu erzielen, wurden vorwiegend die Farben orange und gelb eingesetzt. Ludermann: „Hier fühlt sich der Teilnehmer aufgehoben und angenommen. Zur Steigerung der Kreativität und Mut, sich auf etwas Neues einzulassen, dienen die Farben
grün und rot.“
Vor dem Klassenraum wurde ein Brunnen aufgestellt, der gute
Wohlstandsenergien aktivieren soll. Pflanzen vor dem Eingang des
Schulgebäudes bündeln die Energien des großen und weiträumigen ehemaligen Schulhofes und lässt sie in das Gebäude einströmen „Mit jedem Schritt der Umsetzung sind neue Energien spürbar“, so Drittner: „Die Teilnehmerzahlen bei meinen Veranstaltungen sind in diesem Jahr deutlich gestiegen, neue Ideen entstehen
und werden angenommen. In Zukunft werden weitere Schritte
geplant und umgesetzt und das „selbstverständlich nur nach Rücksprache mit meinen Feng Shui Beraterinnen.“ Die alte denkmalgeschützte Dorfschule liegt oberhalb des Bröltales im Ort Hambuchen.
Dort wurden bis in die 60er Jahre noch Kinder der Umgebung unterrichtet. Das Gebäude besteht aus einem großen Klassenraum, einer
ehemaligen Lehrerwohnung und zwei neuen Wohnungen, die nach
dem Kauf entstanden sind. Von Zeit zu Zeit finden in der alten Schule
Ausstellungen von örtlichen Künstlern und Events wie Weinproben,
Workshops und Vorträge statt. Vor ca. vier Jahren wurde in den ehemaligen Pausenräumen ein kleines Cafe eingerichtet. Ein beliebter Anlaufpunkt für Wanderer und Motorradfahrer. Der große Garten und
der gemütliche Biergarten laden zum Verweilen ein.
...Barbara Ludermann, LOTOS GbR
Veränderungsprozesse in Gang. Diese professionell zu begleiten ist
meine Aufgabe.
In welchen Branchen sind Sie aktiv?
Barbara Ludermann: Grundsätzlich ist Business Feng Shui überall
anwendbar, auch in Büros und in der Verwaltung. Gesunde und energetische Arbeitsplätze steigern Leistung und Zufriedenheit. Jede Branche und auch Phase eines Unternehmens, wie z. B. Existenzgründer,
hat eigene Gesetzmäßigkeiten und Anforderungen. Besonderer
Schwerpunkt unserer bisherigen Arbeiten ist die Hotel- und Kosmetikbranche. Hier haben wir bereits Entwürfe zu neuen Einrichtungen gefertigt und Kommunikations- und Verkaufstrainings durchgeführt. Im
Handel lassen sich Geschäftsräume mit der Anordnung der Waren und
der Gestaltung von Schaufenstern nach Feng Shui-Kriterien einrichten. Feng Shui und Wellness können Hand in Hand für die volle Entfaltung des Potenzials sorgen. Dabei gilt es die fünf Elemente Feuer,
Erde, Wasser, Holz und Metall harmonisch anzuordnen. Im Hotel fühlt
der Gast sich wohler durch die energetische und ästhetische Gestaltung der Räume. Feng Shui ist dabei auch ein Werbeargument, um
neue Kunden zu gewinnen.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Angefangen hatte Helmut Gerhards vor
fast 50 Jahren wie Microsoft Gründer Bill
Gates in einer Garage, die als Büroraum
diente. „Es waren damals einfach keine Büroräume zu bekommen“, erinnert sich Gerhards im Rückblick. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich die Kanzlei kontinuierlich weiter und bezog schließlich Anfang
der 70er Jahre die Räume in der Rathausstraße in Beuel, die zurzeit vollständig renoviert werden.
Für die Übernahme war neben der räumlichen Nähe ausschlaggebend, dass die
Mandantenstruktur der Kanzlei Gerhards
denen der HKF-Gruppe ähnelt: Beide Praxen zählen – neben anderen Gruppen wie
etwa Freiberufler – eine Vielzahl von mittelständischen Unternehmen sowohl regional
wie auch überregional zu ihrer Mandantschaft. „Wir bauen damit unseren Kundenstamm aus und werden die erfolgreiche
Arbeit von Herrn Gerhards weiterführen“,
sagt Kurka.
Start in das Berufsleben
Volksbank Bonn Rhein-Sieg: Am 1. August haben 11 neue Auszubildende ihr Berufsleben bei der Volksbank Bonn RheinSieg begonnen. Nach einem dreitägigen
Einführungsworkshop entließ Ausbildungsleiterin Gertrud Schulte die sechs Damen
und fünf Herren in den ersten Teil ihrer
praktischen Ausbildung.
Seitdem werden sie in den Filialen des großen Volksbank-Geschäftsgebietes eingesetzt. Im weiteren Verlauf werden die Azubis praktische Erfahrungen in den Fach-Abteilungen der Bank sammeln. Die duale
Ausbildung dauert 30 Monate und wird
begleitet durch Unterricht in der Berufsschule sowie innerbetriebliche TheorieLehrgänge.
Die muntere Truppe stellte sich zusammen
mit Ausbildungsleiterin Gertrud Schulte
(im Bild links) zum Gruppenfoto vor dem
Volksbank-Haus in der Bonner Rheinaue.
Insgesamt beschäftigt die Volksbank 40
Auszubildende, was einer Ausbildungsquote von 7,1 Prozent entspricht. „Steigende
Bewerberzahlen belegen, dass das Berufsbild der Bankkaufmanns nach wie vor hohe
Attraktivität hat“, bestätigt Gertrud Schulte, die im Haus der Volksbank für die Betreuung der Azubis verantwortlich ist.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
35
Wirtschaft in der Region
Kurz berichtet
Neue Internet-Plattform der Stadt Bochum aus Hennef
Conet Solutions GmbH: Die Stadt Bochum bietet ihren knapp 400.000 Einwohnern
eine neue Internet-Präsenz unter www.bochum.de. Die Wissenschafts- und Dienstleistungsmetropole im Ruhrgebiet setzte bei der Realisierung auf die Fachleute der in Hennef
beheimateten Conet Solutions GmbH und ihre [email protected] Neben der
Umsetzung der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Barrierefreiheit sowie der gewünschten Neugestaltung und Integration des städtischen Intranets, sollte der Auftritt vor allem
den Ansprüchen der Bürgerinnen und Bürger an eine einfache und schnelle Informationsbereitstellung gerecht werden.
Neuer Standort im World Conference Center
TNT Express GmbH: Die TNT Akademie (www.tnt-akademie.de), das eigenständige
Beratungs- und Trainingsinstitut von TNT Express, ist nach Bonn in neue Räumlichkeiten
im World Conference Center umgezogen. Das neue Gebäude der TNT Akademie liegt
mitten im neuen World Conference Center der Stadt Bonn, direkt neben der Vertretung
der Vereinten Nationen. Die Büro- und Seminarräume befinden sich im ehemaligen Bundestagsgebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum ehemaligen Abgeordneten-Hochhaus „Langer Eugen“ in der Nähe zum Rhein. In dem dreigeschossigen Gebäude verfügt
das Trainings- und Beratungsinstitut nun über fünf Trainingsräume – darunter ein spezieller EDV-Trainingsraum – sowie zwei separate Konferenzräume mit zusammen mehr als
1.600 Quadratmetern Fläche. Zudem hat die TNT Akademie im gesamten World Conference
Center Zugang zu Räumlichkeiten für Tagungen und Kongresse mit bis zu 3.000 Teilnehmern.
Troll-Faxi und sein Stuhl
mit Rädern
Doris-Verlag: Troll Faxi lernt das Laufen nicht. Seine
Eltern und Geschwister sind besorgt und möchten ihm
helfen. Sie holen sich Rat beim weisen Dachs. Gemeinsam begeben sie sich auf die Reise zum Biberteich. Der
Biber soll aus Holz einen rollenden Stuhl fertigen. Mit
diesem kann man Faxi überall mit hinnehmen.
Unterwegs kommen einige Waldbewohner hinzu. Am
Biberteich angekommen unterstützen alle die gemeinsame Arbeit. Nachdem der Stuhl
fertig gestellt ist, feiern die Trolle und Tiere gemeinsam ein großes Stuhl-mit-Rädern-Abschlussfest. Doris Stommel-Hesseler aus Ruppichteroth hat ihr neuestes Buch „Troll Faxi
und sein Stuhl mit Rädern“ veröffentlicht, womit Berührungsängste zwischen behinderten
und nicht behinderten Kindern abgebaut werden sollen. Nähere Informationen zu Buch
und dem eigenen Verlag gibt es unter www.doris-verlag.de.
ELAINE für Gutscheinbuch.de
artegic AG: Kuffer Marketing, einer der führenden deutschen Anbieter für Gutscheinund Couponbücher (Gutscheinbuch.de), hat sein Online-Direktmarketing erweitert.
Rückgrat der neuen Kommunikationslösung ist die ELAINE Online Direct Marketing Suite
des Bonner E-CRM Beratungs- und Technologieanbieters artegic AG (www.artegic.de).
ELAINE verbessere die Treffgenauigkeit von Angeboten durch selbstschärfende Profile
nach Interessen und Regionen. „Für uns ist eine hochindividualisierte Interessenten- und
Kundenkommunikation absolut entscheidend. Gutscheine müssen spannend sein, auf das
Interessen- und Erlebnisumfeld unserer Kunden passen und zu neuen Lokalitäten einladen“, so Markus Himmelstoß, Leiter Club- und Online-Marketing bei Kuffer Marketing.
Saudische Botschaftskanzlei verkauft
R. Dieter Limbach Immobilien KG: Ein Bonner Geschäftsmann hat im Rahmen eines
Bietverfahrens die seit Jahren leerstehende ehemalige Kanzlei der Botschaft des Königreiches Saudi Arabien in Bonn gekauft. Die aus zwei Gebäuden bestehende Liegenschaft an
der ehemaligen „Diplomatenrennbahn“ (Godesberger Allee) verfügt über rund 1.600
Quadratmeter Nutzfläche und 2.643 Quadratmeter Grundstücksgröße. Das Bietverfahren
sowie die Verkaufsabwicklung wurde von der R. Dieter Limbach Immobilien KG Bonn, der
DAVE-Partner (Deutscher Anlage-Immobilien-Verbund - www.dave-net.de ) für die Region
Bonn/Köln, betreut.
Neue Komplettlösung für
Reiseveranstalter
Phoenix Software GmbH: Zur Buchung
von Urlaubs- und Geschäftsreisen, Wochenendtrips und allen weiteren Reisen nutzen
inzwischen viele Menschen das Internet.
Für Reiseveranstalter ist dieser Markt daher
interessant, um das eigene Angebot darzustellen und auf diesem Wege Reisen anzubieten. Der Bonner Software-Experte Phoenix hat speziell für Reiseveranstalter eine
Komplettlösung entwickelt: „WeTravel“
bietet sowohl die passende Hard- als auch
die dazugehörige Software inklusive Organisation und Schulung, kundenspezifischer
Anpassung und bei Bedarf Hosting im Phoenix-Rechenzentrum. Dank der speziellen Software, die in das Backofficeprogramm integriert
ist, sollen nur die Angebote, die auch verfügbar sind, angezeigt werden.
Die Benutzeroberfläche von „We Travel“ bietet den Nutzern zahlreiche Möglichkeiten.
„We Travel“ biete die Möglichkeit, vollständige Kataloginformationen kundenfreundlich und strukturiert im Internet darzustellen, durch die Verfügbarkeit beliebiger Sprachen sind die Angebote nicht auf
den deutschsprachigen Raum beschränkt.
Rechnungsstellung für die Reisebuchung
mit Verfügbarkeitsprüfung erfolgt per Internet/E-Mail, die Bezahlung wird bei Bedarf über eine integrierte sichere Kreditkartenzahlung abgewickelt. Die Phoenix Software GmbH mit Sitz in Bonn wurde 1981
gegründet. Seit 1995 werden unter anderem Anwendungen für das Internet mit
den Schwerpunkten CRM, ERP und Touristik entwickelt.
Solare Expansion in Sachsen
SolarWorld AG: Der Bonner Solarkonzern
baut seine Produktion im sächsischen Freiberg aus. Mit dem Spatenstich für das
neue Industriegebiet Ost leitet der Konzern
in Anwesenheit von Bundesminister Wolfgang Tiefensee eines seiner bisher größten
Expansionsprojekte ein.
Auf dem 200.000 Quadratmeter großen
Gelände am Rande der Universitätsstadt
Freiberg entsteht eine moderne Waferfertigung, mit der die Kapazitäten bis Ende 2010
um 500 Megawatt auf dann ein Gigawatt
erhöht werden. Die Gesamtinvestitionen
belaufen sich auf 350 Millionen Euro. Mehr
als 500 neue Arbeitsplätze sollen entstehen.
Fortsetzung auf Seite 49
36
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
37
38
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
39
%/ - &*%
# !%&* %*
%*- $ -&%/&
&- %- -& .%!
!-&**!*% ""
+ %&&!!%
# 2, ,(,, '' ' 2
1 2, ,(,, '' ' ,,
!**0&&%/#
000#0&&%/#
40
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
#%)#) )#/# *#(
0) !! %##) /#
)# #-)!#(
)*-! # &4
--) -1# )#(
/)- # -!(
- )# )#-(
4+&)#) #
/*#- #*%
2 /#') -*
-# %)( ---
**# )%!!- )
/*#** %)
)% %! )
#-)!# /)3/" -#(
*/# /#* "
)-!) )*+
%-*") !-3 %) *-!!# DIE WIRTSCHAFT
9/2008
/#-) #%1%(
%) 4.. $$..
41
42
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
2I!-)!
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
[email protected]!1!: BJJ"
D:4 C2 !0!/411C2-/@-42
43
(A
Büro und Telekommunikation
Anzeige
September 2008
„Hochverfügbare und sichere IT-Infrastruktur wird immer mehr
zum kritischen Erfolgsfaktor für den Mittelstand!“
Herr Zgrzebski, Geschäftsführer des Bechtle Systemhauses in Bonn, über die
IT-Herausforderungen für den Mittelstand und warum eine professionelle ITBetreuung den Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile bringt.
Herr Zgrzebski, Sie betreuen derzeit mehr als
100
mittelständische
Unternehmen in allen
Belangen rund um die
IT. Wie erleben Sie die
Kundensituation
vor
Ort?
Grundsätzlich gilt, dass
viele
Unternehmen
vor neuen IT-Herausforderungen stehen.
In diesem Zusammenhang sehe ich drei Probleme, die von vielen
Unternehmen und ITVerantwortlichen immer wieder unterschätzt
werden. Das sind zunächst die Anforderungen
an die EDV in mittelständischen Unternehmen, die sich kaum mehr von denen der großen Konzerne unterscheiden. Auch die Mittelständler müssen Endnutzer- bzw. IT-Probleme
diagnostizieren und beheben, Geschäftsprozesse automatisieren und eine Vielzahl von
Systemen verwalten. Da sich die Informationstechnologien im Laufe der Zeit immer enger
mit den Geschäftsprozessen der Unternehmen
verflochten haben, kommt ihnen mittlerweile
eine erhebliche Bedeutung für einen reibungslosen Geschäftsablauf zu.
Ein weiterer Punkt, der allenthalben unterschätzt wird sind die steigenden gesetzlichen
Anforderungen und die daraus resultierenden
Strafbarkeitsrisiken beim Einsatz von Unternehmens-IT für die jeweils verantwortlichen
Vorstände, Geschäftsführer und IT-Leiter. Um
einer möglichen persönlichen Haftung vorzubeugen ist es notwendig, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen für
die Unternehmens-IT zu treffen.
Eine dritte Herausforderung besteht darin
durch IT-Konsolidierungs- und Virtualisierungsprojekte die Komplexität und den Energiebedarf der IT im Unternehmen zu reduzieren. Stichwort Green IT.
Was sind die Anforderungen an die IT mittelständischer Unternehmen und warum ist eine
gute Betreuung so wichtig?
Mit der Abhängigkeit von der Informationstechnologie steigt bei Ausfällen das Risiko hoher finanzieller Schäden für ein Unternehmen.
Aufgrund der wachsenden Komplexität und
der zwingend notwendigen hohen Verfügbarkeit der IT-Systeme und Services, steigen die
Anforderungen an fortschrittlich orientierte
Unternehmen stetig an. Das Problem ist, dass
kleine und mittlere Firmen oftmals nicht die
Ressourcen und die Zeit haben, um die notwendige Breite an unterschiedlichen Spezialgebieten und die Tiefe bei den IT-Fachthemen
vorzuhalten. Die anspruchsvolleren Systeme
erfordern spe¬zielles Know-how und intensive
44 44
Pflege, was nur von ausgebildeten und erfahrenen Fach¬kräften zu leisten ist. Wir als professioneller IT-Dienstleister können diese Lücke
über einen Know-how Transfer ins Unternehmen schließen. Unsere IT-Spezialisten fungieren dabei als „verlängerte Werkbank“ der ITAbteilung unserer Kunden. Dabei entscheiden
die Kunden selbst, wie weitreichend unsere
Betriebsunterstützung sein soll. Das BechtleLeistungsportfolio reicht hier von der Urlaubsvertretung, also dem Bereitstellen eines Spezialisten für einen bestimmten Zeitraum bis hin
zur kompletten Betriebsübernahme durch ein
IT-Spezialistenteam.
Unser Modell einer guten und umfassenden
Betreuung stellt nicht nur die Betriebsbereitschaft der EDV sicher sondern lässt auch die
Kosten und Risiken kalkulierbar werden. So
mindern wir das Ausfallrisiko und sorgen für
mehr Effizienz. Und verringern natürlich auch
das Haftungsrisiko für die IT-Verantwortlichen.
Was bietet Bechtle seinen mittelständischen
Kunden?
Unser Mutterkonzern, die Bechtle AG wartet
mit einem einzigartigen Geschäftsmodell auf,
das Systemhaus-Dienstleistungen mit dem Direktvertrieb von Handelsprodukten verbindet.
Unsere Handelssparte, das IT-E-CommerceGeschäft, ist ganz auf Direktvertrieb von ITHandelsprodukten über Internet und Katalog
ausgerichtet. Hier bieten wir unseren Kunden
mehr als 37.000 IT-Produkte von rund 300
verschiedenen Herstellern zur Auswahl. Auf
Systemhaus-Seite ist für uns wie für unsere Kunden eine Begegnung auf Augenhöhe
wichtig. Deshalb sind wir, wie auch die anderen rund 50 Bechtle IT-Systemhäuser, immer in
unmittelbarer Nähe beim Kunden vor Ort um
schnell und flexibel auf die unterschiedlichen
IT-Herausforderungen reagieren zu können.
Unser Leistungsangebot umfasst die gesamte
Wertschöpfungskette: Von der IT-Strategieberatung und Projektplanung über die Lieferung
von Hard- und Software, samt maßgeschneiderter Konfigurationen bis hin zur Systemintegration. Darüber hinaus bieten wir unseren
Kunden den sicheren und kosteneffizienten
Betrieb ihrer IT-Infrastruktur inklusive Wartung
und dem Management aller Prozesse – wir fassen das unter den Begriffen Bechtle Managed
Services (BMS) und Bechtle Mittelstandskonzept (BMK) zusammen.
Wie können wir uns so ein Bechtle-ManagedServices-Projekt konkret vorstellen?
Am Anfang jeder Zusammenarbeit gilt es eine
sorgfältige Ist- und Bedarfsanalyse zu erstellen.
Unsere Aufgabe ist es, die Lücke zwischen Istund Soll-Zustand intelligent, effizient, kostentransparent und vor allem nachhaltig zu füllen. So wie beim Bonner Arzneimittelkonzern
Dolorgiet der seit einigen Monaten das indivi-
duelle Bechtle Managed Services Konzept in
Anspruch nimmt und davon gleich dreifach
profitiert: Die Kosten sinken, die Flexibilität erhöht sich und die Qualität steigt durch die Bereitstellung von dedizierten Server-Systemen.
Um in diesem Projekt die beste Performance
und höchste Wirtschaftlichkeit zu erreichen,
hat unser Spezialisten-Team komplett neue,
dem aktuellsten Stand der Technik entsprechende IT-Infrastruktur implementiert. Das
Leistungsspektrum für Dolorgiet umfasst zunächst die Bereitstellung der kompletten Infrastruktur, der Internetverbindungen sowie der
Software im ASP-Modell. Hinzu kommen eine
Reihe von Serviceleistungen wie beispielsweise
die Überwachung der Systeme, die Administration der Firewall, Server und Datensicherung
und ein monatliches Reporting.
Die Performance lässt sich durch die eingesetzten dedizierten Server-Systeme deutlich erhöhen. Zudem garantieren die vereinbarten SLAs
eine optimale Verfügbarkeit der IT-Systeme
und Anwendungen. Ansprechpartner aus dem
Bechtle-Team, die die Belange von Dolorgiet
kennen und verstehen, sind rund um die Uhr
erreichbar. Durch das ASP-Modell besteht die
Möglichkeit, immer die aktuellsten SoftwareVersionen kostengünstig einzusetzen. Zudem
ermöglichen wir monatlich kalkulierbare Kosten durch die Abrechnung nach User sowie
die Möglichkeit zur Übernahme der Hardware
nach der Vertragslaufzeit.
Der Kunde ist mit der Abwicklung des Projektes und dem Bechtle Team sehr zufrieden.
Herr Zgrzebski, wir danken Ihnen für dieses
Gespräch!
Das Bechtle Systemhaus Bonn, mit aktuell
rund 160 Mitarbeitern, gehört zur Bechtle AG,
die mit über 50 Systemhäusern in Deutschland und der Schweiz aktiv ist und europaweit
zu den führenden IT-E-Commerce-Anbietern
zählt. Mit dieser Kombination setzt Bechtle auf
ein in Europa einzigartiges Geschäftsmodell,
das Systemhaus-Dienstleistungen mit dem
Direktvertrieb von IT-Handelsprodukten verbindet. Das 1983 gegründete Unternehmen
mit Hauptsitz in Neckarsulm ist beständig auf
Wachstumskurs und hat 2007 einen Umsatz
von 1,38 Milliarden Euro erzielt. Seinen über
25.000 Kunden aus Industrie, Öffentlichem
Dienst und Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerunabhängig ein lückenloses Angebot rund
um die IT-Infrastruktur aus einer Hand. Mehr
Informationen im Internet unter:
www.bechtle.com
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Bechtle – Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen.
www.bechtle.com
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
45
46
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
47
48
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Fortsetzung von Seite 36
Vier Unternehmen aus Bonn
und Umgebung unter den
„Top 100“
Die beiden Bonner Unternehmen Comma Soft
AG und NeuroPower Technologies GmbH sowie die CPA GEO-Information aus Siegburg
und die Lohmarer Emitec Gesellschaft für Emissionstechnologie mbH haben für ihre herausragenden innovativen Leistungen das Gütesiegel
„Top 100“ erhalten. Comma Soft wurde
darüber hinaus für den Sieg in der Kategorie
„Innovationsförderndes
Top-Management“
geehrt. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen
der gleichnamigen bundesweiten Vergleichsstudie von Professor Dr. Nikolaus Franke von
der Wirtschaftsuniversität Wien, der darin das
Innovationsmanagement
mittelständischer
Unternehmen untersucht hat: Die 100 Besten
sind Träger des Gütesiegels „Top 100 2008“.
Mentor Lothar Späth, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, überreichte die renommierte Auszeichnung bei einem Festakt im Düsseldorfer Meilenwerk.
Comma Soft: „Das außergewöhnliche Engagement des Managements bei Comma Soft
umfasst alle Innovationsprozesse – von der Vorgabe strategischer Innovationsziele über die
aktive Initiierung von Innovationen und die Bereitstellung der benötigten Ressourcen bis hin
zur Überwindung marktlicher und innerorganisatorischer Widerstände“, heißt es in der Begründung. Das 1989 gegründete IT- und Softwarehaus mit einem Umsatz von circa 12 Millionen Euro im Jahr 2007 steht in diesem Bereich
an der Spitze aller Unternehmen. Das Top-Management der Comma Soft AG nutzt pro Jahr
allein 24 Tage für Weiterbildungen, 62 Prozent
der Arbeitszeit wendet es für Innovationen auf.
CPA GEO-Information: CPA entwickelt Soft-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Unternehmensvergleich „Top 100“
startet in eine neue Runde
Ab sofort können sich Mittelständler wieder um die Aufnahme in die Riege der 100 innovativsten Unternehmen bewerben. Bundesweit und branchenübergreifend vergleicht Prof. Dr.
Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien das Innovationsmanagement der Teilnehmer und ermittelt die „Top 100“. Außerdem winkt der Titel „Innovator des Jahres“. Angesprochen sind auch beim 17. Durchgang des renommierten Unternehmensvergleichs Produktionsbetriebe und Dienstleister gleichermaßen. Untersucht wird insbesondere, wie innovationsförderlich die Strukturen sind und wie erfolgreich das innovative Engagement ist. Prominenter Fürsprecher des Projekts ist Lothar Späth. Interessenten bewerben sich direkt online
unter www.top100.de. Bewerbungsschluss ist am 31. Oktober 2008. Startberechtigt sind
Unternehmen aller Branchen mit bis zu 5.000 Mitarbeitern. Die Kosten für die Bewerbung
betragen 600 Euro zzgl. MwSt.
ware und Datenbanktechnologien, die Liegenschaften dokumentieren, Einsätze von Sicherheitskräften planen oder 3-D-Datenmodelle
erstellen. Die Siegburger wurden vor allem für
eine besonders ausgeklügelte Innovationsstrategie ausgezeichnet, die von der Geschäftsleitung und den Mitarbeitern effektiv umgesetzt
wird. Dafür legt man bei CPA beispielsweise
großen Wert auf Weiterbildungen. Führungskräften und anderen Mitarbeitern des Unternehmens stehen bis zu 20 Weiterbildungstage
pro Jahr zur Verfügung.
Emitec Gesellschaft für Emissionstechnologie mbH: Die Emitec ist Hersteller von
Metall-Katalysatorträgern und in diesem Bereich nationaler Marktführer sowie in der internationalen Spitzengruppe der Branche vertreten. Ausgezeichnet wurde sie vor allem für ihr
innovatives Bewusstsein bei Veränderungsprozessen in der Mobilitätsindustrie. Bei neu thematisierten Umweltproblemen oder bei Emissionsgesetzverschärfungen gilt es, schnell zu
handeln und im besten Fall bereits neue Prozesse, Verfahren und Produkte zur Verfügung
stehen zu haben.
NeuroPower Technologies GmbH: NeuroPower hat bereits zum zweiten Mal in Folge
Mentor Lothar Späth mit Vorstandvorsitzendem
der Comma Soft AG, Stephan Huthmacher. (v.l.)
den Sprung in die „Top 100“ geschafft. Das
Unternehmen entwickelt Software für die Informationssuche sowie -analyse und konzentriert sich darauf, die wachsende Informationsflut mit Verfahren der künstlichen Intelligenz beherrschbar zu machen. Insbesondere
die Tatsache, dass sich die Belegschaft des
ITlers aktiv an den Entwicklungsprozessen
der Produkte beteiligt, beeindruckte in der
„Top 100“-Analyse: Jeder der 30 Mitarbeiter
kann sich mit Verbesserungsvorschlägen in
die innovative Entwicklung des Unternehmens einbringen.
49
Zweite Ausgabe von
„BestAge“
Kosmetik nach Saudi-Arabien, Umzugskartons nach Schweden oder Dokumente nach Russland und China
Blätterwald Verlagswerkstätten Günther & Radzey GbR: Die 2. Ausgabe des
Magazins „BestAge“ der Blätterwald Verlagswerkstätten aus Bonn-Beuel ist erschienen. Das „Magazin für Bonn und den
Rhein-Sieg-Kreis“ richtet sich vor allem an
die Generation 50+. „Wir sind unheimlich
stolz ein solch umfangreiches Projekt in
Angriff genommen zu haben und die Resonanz ist einfach phantastisch“, erklären
René Günther und Kay Radzey, die beiden
Herausgeber.
Marco Mehlem Logistics e.K.: Seit Mitte Juni ist Marco Mehlem selbstständig. In der Godesberger Villichgasse hat er eine Franchise-Filiale von Mail Boxes Etc. (MBE) eröffnet. MBE ist nach
eigenen Angaben das weltweit größte Franchisenetzwerk für
Versand, Büro- und Kommunikationsdienstleistungen aus einer Hand. Weltweit gibt es über 5.900 Center, in Deutschland ist MBE seit 2002 mit nunmehr 125 Filialen präsent.
„Die Zeit war einfach
reif für ein solches
Magazin“,
ergänzt
Chefredakteurin Dr.
Marion
Steinbach.
„Wir wenden uns an
lebensfrohe, interessierte Menschen, die
aus dem Gröbsten
raus sind und wieder
Zeit für sich selbst
haben.“ BestAge erscheint zunächst vierteljährlich (die nächste Ausgabe erscheint am 14.11.2008) mit
einer Auflage von 10.000 Exemplaren in
den Blätterwald Verlagswerkstätten, die
sich auf die Produktion und den Vertrieb
von Magazinen und Printprodukten spezialisiert hat. „Wir möchten unsere Leser mit
niveauvollen Inhalten und einer eindrucksvollen Gestaltung von unserem Konzept
überzeugen und mit Mehrwerten zusätzlich begeistern“, so Günther.
Mehlem setzt in seinen hellen, großzügigen Geschäftsräumen (www.mbe-de.de/DEMBE0118) insbesondere auf die
beiden Standbeine Versand / Verpackung und Druck – wobei
er sowohl Firmen- wie auch Privatkunden bedient. „Wichtige
Zielgruppen sind für mich natürlich Im- und Exportunternehmen, Botschaften und Konsulate sowie Betriebe mit Auslandsniederlassungen oder Produktionsstätten im Ausland“,
sagt der Gründer, der vorher als Leiter Marketing/Vertrieb bei
einem Baustoffunternehmen in Mülheim-Kärlich tätig gewesen ist. „Ich hatte dort kurzfristig keine weiteren Aufstiegsmöglichkeiten und so bin ich durch Zufall über einen Zeitschriften-Artikel auf Mail Boxes Etc. aufmerksam geworden.“
Er nahm Kontakt auf, schaute sich bei MBE-Zentren in der
Marco Mehlem
Region um und wagte dann den Schritt in die Selbstständigkeit. „Während die Investitionssumme von gut 60.000 Euro für mich kein so großes Problem war,
habe ich rund sechs Monate nach einem geeigneten Ladenlokal gesucht.“ Fündig wurde er in der
renovierten Ladenpassage in der Godesberger Innenstadt. „Der Standort ist optimal, Bonn ist
international, was meinem Geschäft sehr entgegen kommt. Die Resonanz in den ersten Monaten
ist sehr gut, wobei viele Leute auch einfach in den Laden kommen, sich umschauen und mir Glück
wünschen“, so Mehlem.
Zu seinen geschäftlichen Stärken zählt er Flexibilität, Individualität und Schnelligkeit: „Im Gegensatz zu den Großen der Branche hole ich die Sendungen kostenlos bei meinen Kunden ab.“ So
verschickt er Pakete, Dokumente und Warensendungen, wie etwa Kosmetikartikel nach SaudiArabien oder ein 18-Kilo-Paket nach Äthiopien. „Privatkunden können über MBE auch mit UPS
verschicken. Gerade erst habe ich eine Sendung mit 15 Kartons à 20 Kilogramm entgegen genommen, die als Komplettsendung in Schweden ankommen soll.“ Zweites Standbein ist der
Druck, von der Visitenkarte über Orchesternoten und Flyer bis hin zu Prospekten. Aber auch Mailings oder graphische Leistungen bietet Mehlem seinen Kunden an.
Firmenjubiläum - 25 Jahre KTS Verpackungen GmbH
Die KTS Verpackungen GmbH feiert im September ihr 25jähriges Firmenjubiläum. 1983 in Siegburg als Einmann-Betrieb gegründet, hat
das Handelsunternehmen für Verpackungsmaterialien bereits 5 Jahre
später eine Fabrik zur Herstellung von Spezialverpackungen aus Vollund Wellpappe in Gemünd / Eifel übernommen. Durch diese Maßnahmen gewann die KTS wesentliches Know-how im Bereich der Herstellung von Verpackungslösungen auf Basis von Pappen und Kartons. Die jährlichen Zuwachsraten lagen nun im zweistelligen Bereich. Bedingt durch dieses rasante Wachstum wurde 1998 in Gemünd eine neue Lagerhalle von ca. 2.000 m˝ bezogen. Auch in
Siegburg war man inzwischen an der Kapazitätsgrenze angekommen. so das man im Jahr 2000 nach Hennef zog, um dann von hier
aus die Kundschaft im Köln-Bonner Raum weiterhin zuverlässig zu
bedienen. Um auch in Zukunft auf die steigenden Forderungen der
Kunden entsprechend reagieren zu können, wurde im letzten Jahr in
hochmoderne Maschinen investiert. Die KTS gewinnt immer mehr an
Bedeutung als Zulieferer für die Automobil-, Lebensmittel-, Chemieund Maschinenbauindustrie. Die Mitarbeiterzahl ist jetzt auf insgesamt
40 gestiegen, davon 3 Auszubildende.
25
In Hennef werden 7 Mitarbeiter beschäftigt. Mit Herrn Manfred Sellhorst, der im Juni sein 20jähriges Betriebsjubiläum feierte, hat man den
dienstältesten Mitarbeiter am Standort Hennef. Die KTS Verpackungen
KTS Verpackungen GmbH, Hennef
GmbH ist auch Gründungsmitglied der Qpartner, einem bundesweiten Zusammenschluss von derzeit 13 Verpackungshändlern. Diese vertreiben gemeinsam unter einheitlichem Logo, standarisierte Verpackungsprodukte vonhoher Qualität. Die Geschäftsführung ist optimistisch den eingeschlagenen Kurs, mehr Spezialverpackungen für Industriekunden anzubieten, fortsetzen zu können. Als Zeichen weiteren
Wachstums wird die Verlagerung des Standortes Hennef nach Troisdorf
im September abgeschlossen sein. Hier steht mehr Lagerplatz sowie
verbesserte Transportmöglichkeiten zur Verfügung.
Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg gratuliert zum Jubiläum
und wünscht weiterhin eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung.
50
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Wirtschaftsministerium
dreht Film
Oftech Oberflächentechnik GmbH &
Co. KG: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie produziert einen Videofilm zum Thema Unternehmensnachfolge
und hat in diesem Zusammenhang bei der
Troisdorfer Oftech drehen lassen. Im Mai
2008 hatte Ralf Becker-Mondré das Unternehmen als neuer Geschäftsführer übernommen. Der bisherige Firmenchef Paul Banischewski, der nun im Ruhestand ist, hatte die
Oftech Oberflächentechnik 1991 ebenfalls
im Rahmen einer Nachfolgeregelung übernommen und zu einem der führenden Unternehmen in der Galvanotechnik ausgebaut
hat. In dem Videofilm kommen neben Becker-Mondré auch Vertreter des Wirtschaftsministeriums, der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und des Bonner Instituts für
Mittelstandsforschung zu Wort. Neben der
Finanzierung und der staatlichen Förderung einer Firmenübernahme stehen Fragen zur Motivation und zum Kontakt zwischen Firmeninha-
ber und Nachfolger im Mittelpunkt. Der Film
soll einen Überblick über die wichtigsten Aspekte einer Unternehmensnachfolge geben.
Er wird unter anderem auf Gründermessen
gezeigt und auf der Internetseite des Wirtschaftsministeriums veröffentlicht.
Jetzt geht es richtig los
Nexigen GmbH: Im August 2007 haben
vier Mitarbeiter des Forschungszentrums caesar die Nexigen GmbH gegründet. In der Arbeitsgruppe Proteininteraktionsanalyse hatten
sie Verfahren für neuartige zelluläre Screeningsysteme von Proteinen und Peptiden entwickelt. caesar hat die Schutzrechte an diesen
Verfahren an die neue Gesellschaft gegeben.
Den Ausgründern ist es nun gelungen, die Finanzierung für den Ausbau des Unternehmens
zu sichern. Das Biotechnologie-Unternehmen
4SC AG hat eine knapp vierprozentige Beteiligung an der Nexigen GmbH erworben.
Hauptinvestor in der Finanzierungsrunde der
Nexigen GmbH ist die Santo Holding
Wir reinigen
en
ien + Gardin
Jalous
n Beratung!
er kostenlose
ustern zu ein
M
t
mi
en
Wir komm
Lamellen, Jalousien
& Gardinen
inkl.
Ab- & Aufhängen
A+A Raumausstattung GmbH · freecall 0 800 330 45 96 · [email protected]
Markenqualität zu günstigen Preisen vom Fachmann & Montage innerhalb weniger Tage
(Deutschland) GmbH. Zunächst bleibt das junge Unternehmen (www.nexigen.de) noch in
den Räumen des Forschungszentrums caesar.
Acht ehemalige caesar-Mitarbeiter arbeiten an
einer Technologieplattform für eigene Wirkstoffe und Kooperationen mit Pharmaunternehmen. Projekte mit namhaften Pharma-Unternehmen wie Bayer-Schering und Johnson &
Johnson Pharmaceutical Research & Development, sowie auch mit internationalen BiotechUnternehmen konnten bereits erfolgreich
durchgeführt werden. Der Aufbau einer eigenen Wirkstoffpipeline zielt in der ersten Phase
auf die Entwicklung therapeutischer Peptide
für die Behandlung viraler Infektionskrankheiten. Dazu der ehemalige Arbeitsgruppenleiter
von caesar und jetzige Nexigen-Geschäftsführer, Dr. Hanjo Hennemann: „Dank unseres engagierten Teams und der steten Unterstützung
durch caesar konnte die Ausgründung geschafft werden. Mit den neuen Biotechnologie-erfahrenen Partnern Santo Holding und
4SC wird es gelingen, unsere neuen Technologien und Wirkstoff-Kandidaten erfolgreich am
Markt zu platzieren.“
Bill Mockridge’s Springmaus präsentiert:
Köln · Bonn · Düsseldorf
BETRIEBSFEST AUF RHEINISCH
Die beste Weihnachtsfeier auf MS RheinEnergie Nov. bis Jan.
* 100 % Spaß ab 9 68,– inkl. Menü & Show
* Exklusive Veranstaltung möglich!
KD, Tel. 02 21/20 88 - 318 · [email protected] · www.k-d.com
ADAMS Holzbau-Fertigbau, Niederzissen
Holzrahmenbau: Produktionshalle der Firma Mannus in Niedrigenergiebauweise,
sie unterschreitet den Zielwert der Wärmeschutzverordnung um 80%
© Banz & Riecks
Gewerbebauten aus Holz:
Hochwertig, wirtschaftlich, zeitlos schön!
Ob Bürogebäude, Industrie- oder Mehrzweckhalle, ob Aufstockung, Erweiterung, An- und
Umbau eines Büros oder einer Halle: Holz ist hinsichtlich seiner optischen und technischen
Möglichkeiten sowie seiner energieeinsparenden Eigenschaften unschlagbar.
Es stellt sich also nicht die Frage ob Holz der richtige Baustoff für einen Gewerbebau ist, sondern wer das Know-how, die Man-Power sowie die technischen Möglichkeiten hat, einen hochwertigen und gleichzeitig wirtschaftlichen Gewerbebau
zu realisieren. Womit wir bei ADAMS Holzbau-Fertigbau, Niederzissen, angelangt
wären. Auf einer Betriebsfläche von 25.000 qm, mit einer vollautomatischen
Abbundanlage (CAD und CNC) und 50 Mitarbeitern realisiert das Unternehmen
schlüsselfertige Gewerbebauten und Bürogebäude, angefangen bei der Planung
und statistischen Berechnung, der Erstellung der Werk- und Detailpläne über
die exakte Vorfertigung der Bauteile bis hin zu detailgenauen Montage durch
hauseigene Mitarbeiter. Selbstverständlich versehen mit Qualitätszeichen, RAL
Gütezeichen und der damit verbundenen Qualitätskontrolle durch außenstehende Experten. ADAMS Holzbau-Fertigbau überzeugt durch Qualität und Kompetenz, aber auch durch die herzlich-effiziente Vorgehensweise seiner Mitarbeiter.
www.adams-holzbau.de
Tel.: 02636-9311-23, Herr Holy, [email protected]
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
51
Mobile Software für
Freiluft-Sportler
Mobota: Das Bonner Team zählt zu den Siegern beim 11. NUK-Businessplan-Wettbewerb 2008. Mobota (www.mobota.net)
kombiniert eine Software für GPS-fähige Mobiltelefone mit einem Web-basierten Community-Portal für Outdoor-Sportler. „Verschiedene Bedürfnisse des Freizeitsportlers
werden gezielt unterstützt. Eine integrierte
Umgebung zur Unterstützung während des
Sports und zur Analyse und Kommunikation
im Nachhinein bewirken eine hohe Akzeptanz und eine regelmäßige Nutzung des Angebots. Das Wachstum von benutzergenerierten Inhalten wird gezielt angestoßen und
kontinuierlich gefördert“, heißt es in der Begründung zur Preisverleihung. Die mobile
Software unterstützt den Sportler bei der Erfassung von Strecken, dem Navigieren in unbekanntem Terrain und gibt Feedback über
das aktuelle Training. Die direkte Integration
mit dem Mobota Community-Portal mache
die Kommunikation und das Netzwerken unter Sportlern einfach wie nie. Ein soziales
Netzwerk entstehe direkt durch die sportliche Aktivität. Gründer sind Raphael Schweda, Wido Wirsam und Jochen Hahnen.
Schweda ist Sport Manager, ehemaliger Radprofi und war vier Jahre lang Geschäftsführer
25 Jahre
C&A Mode KG, Bonn
Veronic Land
Marion Schüchter
Evonik Degussa GmbH,
Werk Lülsdorf
Stamatios Chatzistamatis
Detlef Dill
Anke Faulwasser
Christian Grabowski
Jörg Henn
Mathias Jehmlich
Michaela Martens
Andreas Meier
Guido Naujok
Tomas Prescher
Udo Pütz
Andreas Weiss
Uwe Menzel
Thomas Bokas
Detlev-Udo Mann
Gebr. Steimel GmbH & Co. Hennef
Birgit Johrden
GKN Sinter Metals Components
GmbH, Bonn
Dirk Mundt
Christoph Svoboda
Holger Schluss
Stefan Schneid
Hennecke GmbH, Sankt Augustin
Petra Schürgers-Forsbach
der Cycling Sports GmbH. Er unterstützt die
beiden Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts FIT Hahnen und Wirsam, die Mobota erfunden und die Lösung umgesetzt haben.
Mehr Umsatz
und Mitarbeiter
Germania Gebäudedienste GmbH: Das
Bonner Unternehmen hat das Geschäftsjahr
2007 mit einem erneuten Wachstum abgeschlossen. Der Umsatz belief sich in 2007 auf
rund 13,45 Millionen Euro. Gegenüber 2006
(11,65 Millionen Euro) ist dies ein Plus von
ca. 15,5 Prozent. ,,Wir verbuchten in allen
Germania-Dienstleistungsbereichen, in der
Gebäudereinigung sowie den Hausmeisterund Sicherheitsdiensten sehr gute Zuwächse“, sagt Geschäftsführer Dirk Müller. Mit
1.165 Mitarbeitern (plus acht Prozent gegenüber 2006) an insgesamt fünf verschiedenen Standorten in Deutschland habe sich
die Belegschaft des dynamisch wachsenden
Bonner Dienstleisters in den vergangenen
sieben Jahren mehr als verdoppelt.
„Verglichen mit der Polemik der aktuellen
politischen Diskussionen haben wir 2007 in
Sachen Mindestlohn einen vorbildlichen Prozess abgeschlossen. Das ist ein Erfolg, der al-
Haribo GmbH & Co. KG, Bonn
Andrea Münz
Silke Rathmann
Kümpel Kunststoff-Verarbeitungswerk GmbH, Lohmar
Jan Tiedemann
Dirk Hartmann
Lemo Maschinenbau GmbH,
Niederkassel
Gerhard Schieber
Reifenhäuser EXTRUSION GmbH & Co.
KG Maschinenfabrik, Troisdorf
Rainer Klein
Siegwerk Druckfarben AG, Siegburg
Hans-Günter Sachse
Wolfgang Geick
Michael Friedrichs
Isabell Becker
Birgit Gemsa
Weck Glaswerk GmbH, Bonn
Michael Göres
ZF Boge Elastmetall GmbH, Bonn
Armin Zuter
Wilhelm Stumm
30 Jahre
JF. Carthaus GmbH & Co., Bonn
Martin Glock
Eckes-Granini Deutschland GmbH,
Werk Bröl
Gabriele Fischer
len beteiligten Parteien zu verdanken ist: den
Landes- und Bundesinnungsverbänden, den
Gewerkschaften sowie der Politik“, lobt Müller die nicht unumstrittene Aufnahme des
GebäudereinigerHandwerks in das
Entsendegesetz zum
1. Juli 2007.
Wie tragfähig das
Entsendegesetz sei,
belege die Tatsache
dass auch die allgemeinverbindlich erklärten des in 2007
neu abgeschlossenen
Lohntarifvertrags für
Dirk Müller
die gewerblich Beschäftigten des Gebäudereinigerhandwerks als
Mindestlöhne im Sinne des Entsendegesetzes
weiterhin festgeschrieben wurden. Ob die
neuen Quasi-Mindestlöhne allerdings tatsächlich wie erhofft zur längst überfälligen Imagekorrektur und qualitativen Selbstreinigung der
Branche beitragen sei derzeit noch nicht abzuschätzen. lmmerhin: „Die Finanzkontrolle
Schwarzarbeit sorgt nunmehr mit laufenden
Kontrollen dafür, dass die gewerblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Branche
vor unzulässigem Lohndumping geschützt
werden“, betont Müller.
Mundorf Mineralölhandels GmbH &
Co. KG, Troisdorf
Andrea Kelter
Rudolf Brüggemann Fahrzeugelektrik
GmbH & Co. KG, Bonn
Ernst-Adolf Malchus
35 Jahre
Magnetfabrik Bonn GmbH, Bonn
Anita Brambach
Richter + Frenzel gmbH & co. KG, Niederlassung Bonn
Hans-Peter Nemitz
40 Jahre
Gebr. Steimel GmbH & Co. Hennef
Roswitha Bestgen
Ingrid Schwellenbach
Josef Wertenbruch
Haribo GmbH & Co. KG, Bonn
Katharina Krüger
R.D. Limbach Immobilien KG, Bonn
Elisabeth Raab
Siegwerk Druckfarben AG, Siegburg
Franz-Josef Weiler
Manfred Büscher
Jakob Zöller
Hiltrud Schmitz
50 Jahre
Gebr. Steimel GmbH & Co. Hennef
Norbert Reuber
Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg gratuliert allen Jubilaren.
52
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Event-Technik mieten – Video, Audio, Licht, IT
Entspannen Sie!
Unser erfahrenes Experten-Team
kümmert sich darum, dass alles perfekt
läuft: von der präzisen Planung Ihrer
Veranstaltung bis zur professionellen
Durchführung. Damit Sie sich auf das
Wesentliche konzentrieren können: das
einzigartige Erlebnis.
plus Sicherheit
mehr Freiräume
Medien Systeme
Berlin Hamburg Hannover Düsseldorf Köln Frankfurt Stuttgart München Wien
Tel. 02204.204-0 . Fax -100 . [email protected] . www.gb-mediensysteme.de
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
53
Spende für den Bunten Kreis
Bonn-Ahr-Rhein-Sieg
Übergang aus der rundum versorgenden Klinik in die Selbstständigkeit zu Hause vorbereitet. „Die PSD Bank Köln hat sich als genossenschaftliches Bankinstitut zum Ziel
gesetzt, soziales und kulturelles Engagement zu würdigen“, sagt Ralf Eibel, Vertriebsvorstand der PSD Bank Köln: „Der
Bunte Kreis setzt sich für Familien ein, die
erheblichen seelischen, sozialen und finanziellen Belastungen ausgesetzt sind. Diese
Hilfe ist gesellschaftlich sehr sinnvoll und
unterstützenswert.“
PSD Bank Köln eG: Die Direktbank mit einer Filiale
in Bonn unterstützt den
Bunten Kreis Bonn-AhrRhein-Sieg und spendet 2.000 Euro zur Förderung von Familien mit
schwerstkranken oder zu
früh geborenen Kindern. Die
Bonner Initiative setzt Spendengelder ein, um Betroffenen eine optimale
Nachsorge zu ermöglichen, die außerhalb
der üblichen Leistungen der Krankenkassen
liegen. „Wir freuen uns riesig über den
Spendenbeitrag der PSD Bank“, sagt der
Geschäftsführer des Bunten Kreises BonnAhr-Rhein-Sieg, Lars Hüttler. „Wenn ein
Kind schwer erkrankt, kommen auf die Familien enorme Belastungen für spezielle
Pflegeanforderungen, verordnete Therapiemaßnahmen und Diskussionen mit den
Kostenträgern zu. Die Eltern sind häufig
damit überfordert, sich passende Hilfe zu
holen. Hier setzen wir an.“
Patrick Schaab PR: Wie sieht die Zukunft
auf dem Versandhandels-Markt aus und was
gibt es Neues? Wie kann mein Unternehmen
noch erfolgreicher werden und wie bringe
ich beispielsweise die Kunden eines OnlineShops dazu, ihren Warenkorb auch wirklich
zur Kasse zu bringen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Institut für
Versandhandels-Innovationen, kurz IVHI, mit
Sitz in Hennef.
Die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Eltern stehen in der Klinik unter Diagnoseschock und benötigen Unterstützung, um
mit der veränderten Lebenssituation zurechtzukommen. Nach dem stationären Aufenthalt wird durch den Bunten Kreis der
„Ein sprechendes Paket, das den Empfänger
beim Öffnen begrüßt – das ist meine Vision
für den erfolgreichen Versandhandel der Zukunft“, schwärmt Robert Möstl, Gründer
und Inhaber des IVHI. Die Ideen des Instituts
sind vielfältig und das Wissen soll weiterge-
54
Auf der Jagd nach dem sprechenden Paket
Patrick Schaab (rechts) und Robert Möstl
sind auf der Suche nach dem sprechenden
Paket.
geben werden. Was dazu bislang fehlte, war
eine Website, die den Charakter des Instituts
unterstreicht.
Diese Aufgabe hat die Patrick Schaab PR
GmbH übernommen. Das Kreativteam aus
Siegburg entwickelte ein ansprechendes und
zeitgemäßes Layout. Herausgekommen ist
dabei ein klar strukturierter Internetauftritt
(www.ivhi.de). „Die Tätigkeit des Instituts
für Versandhandels-Innovationen hat uns beeindruckt. Wir sind schließlich selbst stets auf
der Suche nach Neuheiten, wenn auch nicht
für den Versandhandel“, erklärt Agenturinhaber Patrick Schaab.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
DIHK-Resolution gegen „Irrweg Mindestlöhne“
Berlin. Die IHK-Organisation hat den Druck auf die Politik erhöht, keine flächendeckenden
Branchenmindestlöhne einzuführen. Der DIHK-Vorstand beschloss im Juni auf seiner Sitzung in der IHK zu Koblenz eine umfassende Resolution. Zentrale Botschaft des einstimmigen Beschlusses: Irrweg Mindestlohn nicht weitergehen! Die geplanten Änderungen des
Mindestarbeitsbedingungen- und des Arbeitnehmerentsendegesetzes schaden dem
Standort Deutschland. DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun: „Mehr Arbeitslosigkeit,
gerade unter den geringer Qualifizierten, und insgesamt weniger Wachstum und Wohlstand sind die unausweichlichen Folgen solcher staatlichen Eingriffe in die Lohnfindung.“ In einem Schreiben an Michael Glos äußerte Braun die Hoffnung, mit der Resolution den Bundeswirtschaftsminister „in seiner kritischen Haltung zu Mindestlöhnen zu
bestärken“.
DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun hät
nichts von Mindestlöhnen. Stattdessen fordert er, Geringqualifizierte besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren.
Aus DIHK-Sicht besonders problematisch: Mit den vorliegenden Gesetzentwürfen können sogar bestehende Tarifverträge vom Staat faktisch für unwirksam erklärt werden –
das höhlt die verfassungsrechtlich geschützte Tarifautonomie aus. Hinzu kommen hohe
bürokratische Lasten durch die drohende Vielzahl von Differenzierungen nach Regionen, Branchen und Qualifikationen.
Haushalt mit
Wahlgeschenken
EU-Umweltstandards:
Nur nicht übertreiben!
Höhere Tabaksteuer weniger Schmuggel
Berlin. Wenn der Bundeshaushalt Mitte September in die parlamentarischen Beratungen
geht, lässt die Bundestagswahl 2009 bereits
grüßen: Der von der Kanzlerin genehmigte
Haushaltsentwurf umfasst 283 Milliarden Euro
– das sind 4,7 Prozent mehr als letztes Jahr.
DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben: „Statt dem Bürger mehr Geld in der Tasche zu lassen, werden schon jetzt fleißig
Wahlgeschenke verteilt.“ Denn gespart wird
auch diesmal nicht. Wieder nimmt der Bund
zusätzliche Schulden auf und erhöht die Zinslast, die schon jetzt zweitgrößter Ausgabenposten ist. Und das, obwohl die Steuereinnahmen sprudeln und die Sozialausgaben sinken.
Brüssel. Europas Unternehmen müssen künftig mehr auf die Umweltverträglichkeit und
Energieeffizienz ihrer Produkte achten.
Dies sieht der Nachhaltigkeits-Aktionsplan
der EU-Kommission vor. Er verschärft
bereits geltende Gesetze.
Brüssel. Die EU-Kommission will die Tabaksteuer bis zum Jahr 2014 europaweit angleichen. Die Mindestsätze sollen von 57 auf
63 Prozent angehoben werden. Die Folge:
Deutliche Preiserhöhungen besonders in
einigen neuen Mitgliedsstaaten. Von den
Plänen sind 22 der 27 Staaten betroffen.
Beim Zigarettenpreis klaffen derzeit die
Unterschiede innerhalb der EU um bis zu
600 Prozent auseinander. Deutschland ist
von der Preiserhöhung wegen der schon
jetzt höher liegenden Mindestsätze nicht
betroffen. Die Steuerharmonisierung verbessert aus deutscher Sicht die Wettbewerbsgleichheit. Der DIHK hofft, dass
zugleich der Zigarettenschmuggel spürbar
zurückgeht.
CSR: Freiwilligkeit
statt Dirigismus
Berlin. Eine nationale CSR-Strategie mit politischen Vorgaben lehnt der DIHK mit weiteren
Spitzenverbänden der Wirtschaft vehement ab. In einem gemeinsamen Schreiben an Bundesarbeitsminister Olaf Scholz kritisiert die
Wirtschaft die dirigistischen Pläne dessen Hauses: „Auf Bundesebene erarbeitete Vorgaben
bringen das gesellschaftliche Engagement von
Unternehmen (CSR) weg von Freiwilligkeit
und Vielfältigkeit hin zu einer zentralen politischen Steuerung“. Im Einzelnen wehren sich
die Wirtschaftsorganisationen insbesondere
gegen die Einführung eines CSR-Labels und
warnen vor „sozialen Kriterien“ bei der öffentlichen Auftragsvergabe.
Deutscher Industrie- und
Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: 030/2 03 08-0
Fax: 030/2 03 08-10 00
E-Mail: [email protected]
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Zukünftig sollen alle Produkte, die sich auf
den Energieverbrauch auswirken, EffizienzMindeststandards unterliegen. Hinzu kommen weitere Vorschriften für ein umweltorientiertes öffentliches Beschaffungswesen sowie Steueranreize. Der DIHK sieht
diese zunehmende Regulierung von Angebot und Nachfrage kritisch: „Klimaschutz
ja, aber keine staatliche Produktionslenkung durch die Hintertür“.
Mauterhöhung: Transportbranche unter Druck
Berlin. Der starke Anstieg beim Dieselpreis
hat in der Transportbranche zu durchschnittlichen Mehrkosten von 5-10% geführt - und zwar gleichermaßen im Straßengüterverkehr wie auch im Bus- und Taxigewerbe. Das ergab eine DIHK-Blitzumfrage. Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben warnt: „Angesichts der engen Margen eine dramatische Entwicklung!“ Die
Unternehmen versuchen nun, die Kosten
u.a. durch Weitergabe an die Kunden und
Die Wettbewerbsspielräume in der Transport- Senken des Kraftstoffverbrauchs in den
Griff zu bekommen. Sie vereinbaren Dieselbranche werden immer enger.
zuschläge bzw. Gleitklauseln und setzen
auf Fahrerschulung, sparsamere Fahrzeuge oder höhere Auslastung. Auch geringere Investitionen und der Abbau von Mitarbeitern werden erwogen. Unternehmen, die grenzüberschreitend tätig sind, tanken verstärkt im billigeren Ausland (Belgien und Luxemburg). Mittelfristig
erwarten die befragten Betriebe trotz aller Maßnahmen erhebliche Strukturveränderungen in
der Branche: Sie gehen davon aus, dass gerade auch viele mittelständische Familienunternehmen schließen müssen. Vor diesem Hintergrund bekräftigte Wansleben die Forderung der
IHK-Organisation: „Keine Erhöhung der Maut zum 1. Januar 2009!“
55
Verbraucherpreisindex
für Deutschland
Der Verbraucherpreisindex für
Deutschland ist im Juli 2008 gegenüber Juli 2007 um 3,3 % auf 107,6
Punkte gestiegen. Auf der Basis
2005=100, ergeben sich folgende
Werte, in () die Veränderung zum
Vorjahr in Prozent:
Nahrungsmittel und alkoholfreie
Getränke
112,9 (7,4)
Alkoholische Getränke,
Tabakwaren
108,6 (2,4)
Bekleidung/Schuhe 97,4 (-0,9)
Wohnungsmiete, Wasser,
Strom, Gas und andere
Brennstoffe
109,3 (4,2)
Einrichtungsgegenstände u.ä. für
den Haushalt und deren Instandhaltung
102,3 (1,3)
Gesundheitspflege
103,4 (1,9)
Verkehr
114,2 (5,8)
Nachrichtenübermittlung
91,6 (-3,3)
Freizeit, Unterhaltung
und Kultur
101,4 (0,0)
Bildungswesen
140,5 (5,9)
Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen
109,1 (2,1)
Andere Waren- und
Dienstleistungen
106,0 (2,2)
Ansprechpartner:
Carina Nillies,
Tel.: 0228/22 84 -140,
E-Mail: [email protected]
Auch Jugendliche lesen
Zeitung
BMC mit neuem
Mitgliederhöchststand
Der Bonner Medienclub hat nach
16 Neuaufnahmen in der Jahreshauptversammlung einen neuen
Mitgliederhöchststand: 173 Vertreter aus Presse, Funk und Fernsehen sowie Medienszene gehören dem Club an. Im Amt bestätigte die Jahreshauptversammlung den Vorstand des BMC, an
der Spitze Stadtsprecher a.D.
Werner P. D’hein. Seine Stellvertreter bleiben Wilfried Könen,
Bernd Leyendecker und HansDieter Weber. Die Geschäftsführung liegt weiter in der bewährten Hand von Brigitte Krause, die
Finanzen regelt Schatzmeister
Peter Merker. Beisitzer sind
weiterhin Friedel Frechen und
Litsa Papalitsa. Ehrenvorsitzender ist Georg Dreher.
Auch die Jugend liest Zeitung. Das
zeigt die Media-Analyse 2008 der
Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA), die von der ZMG
Zeitungs Marketing Gesellschaft,
Frankfurt, für die Zeitungen in der
AG.MA
ausgewertet
wurde.
Danach verzeichnen die Tageszeitungen in Deutschland in der Altersgruppe von 14 bis 19 Jahren
eine Reichweite von 47,1 Prozent
und bei den 20- bis 29-Jährigen
eine Reichweite von 57,7 Prozent.
Auch in der Gesamtbevölkerung
weisen die Reichweiten der Tageszeitungen ein hohes Niveau auf.
Insgesamt gesehen beträgt die
Reichweite der Tageszeitungen
72,4 Prozent oder anders ausgedrückt: Knapp drei von vier Deutschen über 14 Jahren lesen täglich
mindestens eine Zeitung. „Die
Zeitungen profitieren von ihren
Kernstärken. Sie bieten ihren Lesern äußerst interessante Neuigkeiten, hohe Verlässlichkeit und
sehr gute Orientierung und verfü-
gen damit über optimale Voraussetzungen als Werbeträger, der
auf nachhaltige Wirkung setzen
kann“, kommentiert Axel Baumann, Leiter Forschung der ZMG,
die aktuellen MA-Zahlen.
IHK bietet Sprechstunde
Pressemitteilung an
Die nächste Sprechstunde Pressemitteilung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/RheinSieg findet am Montag, 21. Juli,
14 bis 17 Uhr, statt. An jedem
dritten Montag im Monat steht
IHK-Pressesprecher Michael Pieck
interessierten Unternehmen für
halbstündige Erst-Beratungen in
der IHK Bonn/Rhein-Sieg zur Verfügung. Aus organisatorischen
Gründen ist eine telefonische Anmeldung für die Bürotermine von
14 bis 17 Uhr unter Telefon 0228/
2284-130 erforderlich. Es werden
während der Sprechstunde aber
auch telefonische Auskünfte unter
der angegeben Nummer gegeben. „Insbesondere kleine und
mittelständische
Unternehmen
haben oft Schwierigkeiten bei der
Formulierung einer Pressemitteilung oder wissen nicht, wie sie an
ihre Ansprechpartner in den Redaktionen kommen. Hier setzt die
Sprechstunde
Pressemitteilung
an. Wir wollen Unternehmen Hilfe
zur Selbsthilfe geben“, sagt Pieck.
Themen der jeweils halbstündigen Beratung können bereits formulierte
Pressemitteilungen,
Form, Stil oder Inhalt des Textes,
aber auch Fragen nach den Ansprechpartnern in den Redaktionen sein. Pieck: „Es ist aber auch
denkbar, im persönlichen Gespräch Ansatzpunkte für mögliche
Veröffentlichungen zu finden.“
Ansprechpartner: Michael Pieck,
Tel: 0228 2284-130, Fax: 0228
2284-124, E-Mail: [email protected]
ihk.de
DIHK legt
Tourismusreport
Sommer 2008 vor
Bonner Medienclub – sie machen weiter: (v.l.) Hans-Dieter Weber,
Wilfried Könen, Litsa Papalitsa, Werner P. D’hein, Friedel Frechen,
Bernd Leyendecker, Brigitte Krause und Peter Merker.
56
Die starken Energiepreissteigerungen machen vor allem der Gastronomie und den Reisebusunternehmen arg zu schaffen. Das zeigt
der neue Tourismusreport, den der
Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am 3. Juli 2008
veröffentlicht hat. Danach rechnen
32 Prozent der Gastwirte für diesen
Sommer mit schlechteren Geschäftsergebnissen, weil sich die
Teuerungen bei Energie, aber
auch Lebensmitteln, nur schwer
überwälzen lassen. Ein Drittel will
dennoch versuchen, einen Teil der
Mehrausgaben über höhere Preise
weiterzugeben. Stark steigende
Energiekosten erinnern daran, wie
sehr der Tourismus von Verkehrsmitteln abhängig ist. Der Rohölpreis bestimmt die Mobilitätskosten. Angesichts steigender Spritpreise erwarten die Omnibusunternehmen deshalb 2008 keine
gute Sommersaison: 40 Prozent
der Busunternehmen rechnen mit
Umsatzeinbußen - keines dagegen mit Zuwächsen. Sie fühlen sich
zudem durch Umweltzonen stark
in Städtereisen beeinträchtigt.
Rund 30 Prozent aller Omnibusse
in Deutschland haben keine Umweltplakette bekommen.
Die Reisebüros und -veranstalter
erwarten dagegen trotz steigender Energiekosten eine gute Saison. Sie werden die gestiegenen
Mobilitätskosten allerdings vielfach weitergeben - knapp 40 Prozent planen Preiserhöhungen.
Trotz Meldungen über die Konsumflaute sind Reisebüros und veranstalter
optimistisch
gestimmt. Auch Hotels und Pensionen sowie Campingplatzbetreiber hoffen auf einen erfreulichen
Sommer. Sie können vom anhaltenden Trend zum Inlandstourismus profitieren.
Nähere Infos: Friederike Schüle,
Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Tel.: 030 203082104, E-Mail: schuele.friederike
@berlin.dihk.de.
Mindestlöhne
gefährden
Arbeitsplätze
Die Bundesminister Michael Glos
und Olaf Scholz sehen sich als
Gewinner und sind zufrieden.
Eine Einschätzung, die die Industrie- und Handelskammer (IHK)
Bonn/Rhein-Sieg
nicht teilen
kann: „Die vom Kabinett verabschiedeten Änderungen beim Arbeitnehmerentsende- und Mindestarbeitsbedingungengesetz
laufen dem erklärten Ziel der Bundesregierung, mehr Wachstum
und Beschäftigung am Standort
Deutschland
zu
schaffen,
zuwider“, erläutert Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Aus- und
Weiterbildung und Arbeitsmarktkoordinator der IHK Bonn/RheinSieg. Besonders kritisch sei, dass im
Rahmen beider Gesetzentwürfe
sogar bestehende Tarifverträge
per Rechtsverordnung ausgehebelt werden können. Hindenberg:
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
„Diese Gefahr bleibt trotz der
leichten Einschränkungen, die das
Bundeswirtschaftsministerium in
den Verhandlungen erreicht hat,
bestehen. So sieht das Arbeitnehmerentsendegesetz im Regelfall
vor, dass der Tarifvertrag mit der
geringeren Tragweite verdrängt
wird - auch wenn das mit dem
widerstreitenden
Grundrechtsinteresse der Tarifautonomie zu
einem „schonenden Augleich“
gebracht werden soll.“
Beim Mindestarbeitsbedingungengesetz
(angewendet
bei
Branchen mit weniger als 50 Prozent Tarifbindung) sind nur Tarifverträge (und ihre Anschlussregelungen) vor einem staatlichen
Lohndiktat geschützt, die derzeit
schon existieren. „Das undurchsichtige Regelwerk erzeugt bei
unseren Unternehmen große
Unsicherheit, ob Tarifverträge
ihre Gültigkeit behalten oder
vom Gesetzgeber faktisch für
nichtig erklärt werden“, so der
IHK-Experte. Hinzu kämen hohe
bürokratische Lasten durch die
drohende Vielzahl von Differenzierungen nach Regionen, Branchen
und
Qualifikationen.
Schließlich könnten künftig Lohnbedingungen einer Minderheit
einer ganzen Branche gesetzlich
aufgezwungen werden. Hindenberg: „Das höhlt nicht nur die
verfassungsrechtlich geschützte
Tarifautonomie aus, sondern hat
auch viele gesamtwirtschaftlich
negative Auswirkungen. Die Zeche dafür zahlen letztlich alle – in
Form höherer Arbeitslosigkeit,
wachsender Steuer- und Abgabelasten sowie steigender Preise
für Güter und Dienstleistungen.“
Deshalb das ernüchternde Fazit:
„Durch diesen Gesetzentwurf
können Millionen von Arbeitsplätzen in Deutschland gefährdet werden, er untergräbt die
Tarifautonomie und nimmt einen
Spitzenplatz bei den Bürokratiekosten ein.“
Werbe-Examen im
mittelalterlichen
Stadttor gefeiert
Die ersten Kaufleute für Marketingkommunikation aus den IHKBezirken Bonn/Rhein und Köln,
die ihre Berufsschule im Joseph-
DuMont-Berufskolleg in
Köln absolvierten, haben
ihre Abschlusszeugnisse
im Rahmen einer kleinen
Feierstunde in der Kölner
Eigelsteintorburg erhalten. Mit Eltern, Partnern,
Ausbildern und Freunden – kurz: mit über 100
geladene Gästen - feierten sie ihr „Werbe-Examen“.
Im Herbst 2006 wurden nach der
Neuordnung des „Werbekaufmanns“ die ersten Ausbildungsverträge zum/zur „Kaufmann/
Kauffrau für Marketingkommunikation“ abgeschlossen. Nun,
nach zwei Ausbildungsjahren,
stehen die ersten „frisch-ausgebildeten
Kommunikationskaufleute“ am beruflichen Start.
„Erstmals haben wir in einem so
großen Rahmen gefeiert. Dabei
wurde die Abschlussfeier durch
die großzügigen Unterstützungen der meisten Ausbildungsbetriebe erst möglich“, so Klassenlehrer und Bildungsgangleiter
Claus J. Vaaßen: „Die Schüler
wollten nicht im unfeierlichen
Rahmen direkt nach der bestandenen Prüfung oder per Post den
IHK-Brief erhalten, sondern die
Ausbildungszeit im würdigen
Rahmen abschließen.“ Auch der
stellvertretende Geschäftsführer
der Abteilung Aus- und Weiterbildung der IHK Bonn/RheinSieg, Dario Thomas, erklärte
sich sofort bereit, die Zeugnisse
abends im feierlichen Rahmen
auszuhändigen. Gemäß der
mittelalterlichen Sitte folgte in
diesen historischen Mauern
quasi eine Lossprechung, wie
sie im Handwerk seit jeher üblich ist. „Die Location der Eigelsteintorburg fanden wir alle
Klasse. Neben einem tollen Catering engagierten wir einen
DJ, so dass wir im Anschluss auch
noch tanzen konnten“, so Tina
Klingen, Mitglied des Festkomitees und Werbekauffrau.
Arbeitsbühnenvermietung
HSCHU
SPRAC
ÜBERS
Malusiusstr. 4 • 53121 Bonn
Telefon: 02 28 / 9 78 36-13
Telefax: 02 28 / 9 78 36-14
E-Mail: [email protected]
Website: www.abc-sprachen.de
ET
LE
Michael Waßer GmbH & Co. KG
BÜRO
ZUNGS
E
NKURS
FIRME
Anhänger-, LKW-, Scheren- und selbstfahrende Arbeitsbühnen
von 7,8 m bis 31 m Arbeitshöhe
53757 Sankt Augustin
Büro: Kölnstraße 149
Fahrzeughalle: Am Kreuzeck 2c
Tel.: 0 22 41 / 92 49 40
Fax: 0 22 41 / 92 49 42
www.hublift-wasser.de
AY\f5igkU\`
AcXYfb"AYX]hYffUb"
GW\`]W\h"9`Y[Ubh"
Figh]_U`"9l_`ig]j"
AY\f5igkU\`ÉbXYbG]YVY]ibgibhYf.
6YgiW\YbG]Yibg]a=bhYfbYhibhYf.
kkk"Ê]YgYb!gW\a]W_`Yf"XY
:`]YgYbGW\a]W_`Yf;aV<
;fUbX_Ui`Y%'
)',)-B]YXYf_UggY`
HY`YZcb.$&&$,#('(*
DIE WIRTSCHAFT 9/ 2008
cXYf]a
;YkYfVYdUf_B]YXYf_UggY`!FUbnY`
57
Höhere EQ-Zuschüsse
Unternehmen können seit dem 1.
August 2008 für angebotene Einstiegsqualifizierungen (EQ) einen
monatlichen Zuschuss zur Vergütung in Höhe von bis zu 212 Euro
(bisher: 192 Euro) erhalten. Hinzu
kommt ein pauschalierter Anteil
am durchschnittlichen Gesamtsozialversicherungsbeitrag des Auszubildenden in Höhe von 106 Euro
monatlich (bisher: 96 Euro).
Rechtsgrundlage für die Erhöhung
des EQ-Zuschusses auf bis zu 212
Euro monatlich ist das siebte Gesetz zur Änderung des Dritten Buches Sozialgesetzbuch (Art. 1 § 224
Abs. 6). Dieses Änderungsgesetz
kann unter folgendem Link in einer
Leseversion abgerufen werden:
www.bgblportal.de. Die EQ-Gesetzesgrundlage mit dem alten
Wert von 192 Euro kann unter fol-
gendem Link abgerufen werden:
www.dihk.de. Der DIHK hat auf
der Internetseite zum Ausbildungspakt
(www.dihk.de/pakt)
alle EQ-relevanten Dokumente (z.
B. FAQs für Unternehmen, Merkblatt für Betriebe, Flyer für EQ) entsprechend zum 1. August 2008 aktualisiert.
Über den Tellerrand
geschaut
32 Auszubildende des RobertWetzlar-Berufskollegs (RWB) haben in 2007 und 2008 erfolgreich
am
LEONARDO-Mobilitätsprogramm in England teilgenommen. Finanziell unterstützt durch
EU-Mittel konnten sie drei Wochen
lang „über den Tellerrand schauen“. Die Partnerschule „The Bourenmouth and Pool College“ in
Bournemouth, England, nimmt
bereits im 6. Jahr junge Auszubildende auf und unterrichtet sie in
Praxis und Theorie innerhalb ihres
eigenen Ausbildungsprogramms.
2006 wurde die Zusammenarbeit
durch einen Partnerschaftsvertrag
gefestigt. Die deutschen Azubis
arbeiteten sowohl in den schuleigenen Küchen als auch im der Öffentlichkeit zugänglichen Restaurant „Escoffier“ sowie in den Räumen der Abteilung „Hair and
Beauty“. Zu Beginn einer jeden
Einheit gab es theoretischen Unterricht in englischer Sprache, um
für die neuen Aufgaben gerüstet zu
sein. „Der Service ist ganz anders“,
so bemerkten die angehenden Restaurantfachleute. So wurde nicht
nur von rechts serviert und von links
abgeräumt, sondern der Kaffee
aus glänzend polierten Silberkannen direkt am Tisch in die Tassen
gefüllt. In den einzelnen Küchen
IHK n DIE WEITERBILDUNG
Datum
Zeit
Thema/Kurzinformation
€ (Euro)
Datum
€ 675,00
09.10. bis
10.10.2008
01.9. bis
14.9.2008
€ 530,00
01.9. bis
Mo und Mi
Web-Management
10.12.2008 18:00 – 21:15 Uhr
€ 882,00
02.9. bis
15.9.2008
€ 530,00
13.09. bis
13.12.2008
15.9.2008 bis
März 2009
Mo und Mi
Ausbilderlehrgang nach
18:00 – 21:15 Uhr AEVO – Teilzeit –
Mo und Mi
Praxistraining objektorientier- € 1240,00
18:00-21:20 Uhr tes Programmieren in PHP
Start
16:00 Uhr
Train the Trainer (IHK)
€ 1280,00
15.9. bis
24.9.2008
Mo und Mi
IHK Office Academy English
18:00 – 21:15 Uhr Commercial Correspondence
€ 160,00
15.9. bis
19.9.2008
Mo. bis Fr.
Online Marketing
09:00 – 16:00 Uhr Management (IHK)
16:00 – 18:30 Uhr
Online-Coaching
€ 846,00
18.09.2008
Do.
Korrekte Umgangsformen im
09:00 – 16:30 Uhr Beruf zur Karriereförderung
€ 190,00
19.9.2008
Fr
Interkulturelles Training China
09:00 – 17:00 Uhr
€ 290,00
25.9. bis
16.10.2008
Do
Rhetorikseminar
09:00 – 16:30 Uhr – Überzeugend reden –
Do. 16.10.2008
09:00 – 16:30 Uhr
€ 365,00
25.9.2008
Do
Moderner Briefstil
09:00 – 16:30 Uhr
€ 365,00
26.9.2008
Fr
Der Telefonarbeitsplatz:
09:00 – 16:30 Uhr Kundenorientiertes Telefontraining
€ 365,00
09.10. bis
06.11.2008
13.10. bis
31.10.2008
13.10. bis
14.10.2008
13.10.2008
14.10. bis
23.10.2008
14.10. bis
02.12.2008
15.10. bis
März 2009
15.10. 2008
15.10. bis
16.10.2008
16.10. 2008
20.10. bis
24.10.2008
23.10.2008
27.10.2008
06.10. bis
Mo bis Fr
Aufbau-Crashseminar
10.10.2008 09:00 – 16:30 Uhr Buchführung
€ 310,00
28.10.2008
06.10. bis
9.10.2008
€ 405,00
28.10.2008
€ 160,00
31.10.2008
Mo bis Do
Unterrichtung für
08:00 – 17:00 Uhr Bewachungspersonal
06.10. bis
Mo und Mi
IHK Office Academy English
15.10.2008 18:00 – 21:15 Uhr Customer Care
Weitere Veranstaltungstermine können Sie dem aktuellen Kursbuch entnehmen, das Sie schriftlich oder telefonisch anfordern oder über das Internet einsehen können.
Wir akzeptieren Ihren „NRW-Bildungsscheck”
58
„Spaß hat es gemacht“ so sagten
die Teilnehmer einhellig, auch
wenn die finanzielle Belastung an
die Grenze der Azubis ging. Sie
selbst mussten zum Stipendium
noch rund 400 Euro an Eigenmitteln aufbringen. Die Unterbringung in Gastfamilien ist Teil des
Lehrgänge und Seminare
01.9. bis
Mo und Mi
Grundlagen des Marketing
08.12.2008 18:00 – 21:15 Uhr
Mo und Mi
Ausbilderlehrgang nach
18:00 – 21:15 Uhr AEVO – Teilzeit –
wurde getrennt nach Lebensmitteln vorbereitet, bevor dann das
Abendmenü gemeinsam mit englischen und internationalen Schülern des College gekocht wurde.
Die Schülerinnen aus der Kosmetik
arbeiteten mit den englischen
Azubis in modern ausgestatteten
Kosmetiksalons. Es wurden aktuelle Techniken in der dekorativen
Kosmetik und zur Hautpflege angewendet. Neben manuellen Fertigkeiten wurden auch gerätetechnische Kenntnisse vermittelt
und geübt.
Zeit
Do
09:00 – 17:00 Uhr
Fr
09:00 – 14:00 Uhr
Do
18:00 – 21:15 Uhr
Mo bis Fr
09:00 – 16:30 Uhr
Mo bis Di
09:00 – 16:30 Uhr
Mo
09:00 – 16:30 Uhr
Thema/Kurzinformation
€ (Euro)
Praxistraining Telefon
– Startseminar für Azubis –
€ 210,00
Der GmbH-Geschäftsführer
€ 450,00
Ausbilderlehrgang nach
AEVO – Vollzeit –
Einführung in das Immobilienmakler-Geschäft
Office- und ZeitmanagementRessourcen aktivieren –
Potentiale nutzen
– FreiRäume schaffen –
Di und Do
Excel 2007
18:00 – 21:15 Uhr – Grundlagen –
Di und Do
Praxistraining Lohn- und
18:00 – 21:15 Uhr Gehaltsabrechnung
Start
Train the Trainer (IHK)
16:00 Uhr
Mi
InterNationalKultur Russland
09:00 – 17:00 Uhr
Do. und Fr.
Fit für Führung
09:00 – 16:30 Uhr
Do
Jahresabschlüsse lesen und
09:00 -16:30 Uhr analysieren
Mo bis Fr
Prozessorientiertes
09:00 – 16:30 Uhr Qualitätsmanagement I
– Grundlagen –
Do
Beschwerden als Chancen
09:00 – 16:30 Uhr nutzen
Mo
Grundlagen der Immobilien09:00 – 16:30 Uhr Finanzierung
Di
Benimm ist in
09:00 – 16:30 Uhr – Startseminar für Azubis –
Di.
Verkaufstraining für die
09:00 – 16:30 Uhr Immobilienbranche
Fr
Die Wirkung der Stimme –
31.10.2008
Basis für eine erfolgreiche
Kommunikation und beruflichen Erfolg
€ 530,00
€ 330,00
€ 190,00
€ 290,00
€ 370,00
€ 1280,00
€ 190,00
€ 365,00
€ 190,00
€ 995,00
€ 190,00
€ 210,00
€ 95,00
€ 210,00
€ 220,00
Anmeldung und weitere Informationen: Weiterbildungsgesellschaft der
IHK Bonn/Rhein-Sieg mbH, Kautexstraße 53, 53229 Bonn-Holzlar
Tel.: 0228/9 75 74-0, Fax: 0228/9 75 74-16,
E-Mail: [email protected], Internet: www.ihk-die-weiterbildung.de
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Sheila Stigliano, Katja Türk (Programmkoordinatorin), Giorgia Accurso, Sarah
Stolle, Janina Vester stehen stellvertretend
für 32 Azubis des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie Schülerinnen der Kosmetikabteilung am RWB, Bonn. (v.l.)
Programms und fördert
das Eintauchen in die
englische Sprache. Am
Wochenende blieb genügend Freizeit, Land
und Leute kennen zu lernen. Viele können sich
nun vorstellen, nach der
Ausbildung im Ausland
zu arbeiten. Sie sind
darin bestärkt, dass
ihre Englischkenntnisse
und ihr Fachwissen ausreichen, sich auf dem internationalen Arbeitsmarkt zu bewerben.
„Ich konnte mich gut
verständlich
machen
und habe nach drei
Wochen auch viel mehr
verstanden. Ich habe an
Selbstvertrauen
gewonnen.“ So oder so
ähnlich formulierten es
die Begünstigten des LEONARDO-Programms nach der Rückkehr. Allen Teilnehmern wurde der
offizielle EUROPASS ausgestellt, der
als Dokument in die Bewerbungsmappe gelegt werden kann.
Katja Türk, RWB
Recht
GmbH bleibt die
Gesellschaft des
Vertrauens
Die lang ersehnte GmbH-Reform
kommt. Der Bundestag hat das
„Gesetz zur Modernisierung des
GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)“ am 26. Juni 2008 verab-
Drei vorbildliche
Ausbildungsbetriebe
„Mit der Verleihung des Zertifikates möchte ich ihr
besonderes Engagement in der Nachwuchsförderung würdigen, stellvertretend für all die anderen
Unternehmen, die bereits jetzt engagiert ausbilden,
gesellschaftliche Verantwortung zeigen und mit der
Berufsberatung der Agentur für Arbeit vorbildlich
kooperieren.“ Mit diesen Worten wandte sich Manfred Kusserow, stellvertretender Leiter der Agentur
für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, an die Vertreter von drei
Ausbildungsbetrieben des Wirtschaftsraumes Bonn/
Rhein-Sieg, denen er das Zertifikat für Nachwuchsförderung der Bundesagentur für Arbeit überreichte.
Der weltweit operierende Druckfarbenproduzent
Siegwerk mit 4.000 Beschäftigten bietet am Standort Siegburg acht Ausbildungsgänge an. Für Abiturienten und Schüler der Höheren Handelsschule werden die dualen Bachelor-Studiengänge – Wirtschaftsingenieurwesen (FH) sowie Wirtschaftsinformatik (FH) und Logistikmanagement (FH) sowie die
Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau angeboten. Ausbildungschancen erhalten Schulabgänger/
innen mit mindestens Fachoberschulreife in den Berufen Chemikant, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Fachkraft für Lagerlogistik sowie Fachinformatiker für Systemintegration. Momentan bildet das
Unternehmen 26 Jugendliche aus. Am 1. August starten neun neue Auszubildende in den genannten Ausbildungsberufen. Für vier Schulabgänger beginnen
am 1. Oktober die dualen Studiengänge.
Die Jansen Bauunternehmung GmbH meldet jedes Jahr der Agentur ihre Ausbildungsstellen für das
kommende Ausbildungsjahr und stellt kontinuierlich
Transparenz über das Auswahlverfahren her. Die Jansen Bauunternehmung GmbH, seit 1984 in Lohmar
beheimatet, beschäftigt 13 Mitarbeiter/innen,
darunter zwei Auszubildende. Sie erledigen Erd-,
Beton- und Stahlbeton sowie Maurerarbeiten im
Wohnungs- und Gewerbebau. Für das kommende
Ausbildungsjahr bietet das Unternehmen Ausbildungsstellen im Beruf Maurer/in sowie Beton- und
Stahlbetonmaurer/in.
Jens Rebesky, Galerie Design Hotel, Manfred Kusserow, Mitglied der
Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, Dirk
Achtermeyer, Siegwerk Druckfarben AG und Dipl.-Ing. Werner
Jansen, Bauunternehmung Jansen GmbH in Lohmar.
Restaurant- und Hotelfachleute aus. Das Auswahlverfahren läuft in enger Kooperation mit der Agentur für
Arbeit Bonn. Dem hohen Anspruch eines 5-Sterne
Hotels mit exklusiven Details und Designobjekten
entsprechend werden von den Nachwuchskräften
gute Umgangsformen, ansprechendes Äußeres und
Fremdsprachenkenntnisse erwartet. Derzeit sind vier
Jugendliche, von 36 Beschäftigten insgesamt, beim
Galerie Design Hotel in der Ausbildung.
Mit der Auszeichnung möchten die Partner im Ausbildungskonsens aber auch bisher nicht ausbildende
Unternehmen in deren Eigeninteresse anregen,
diesen positiven Beispielen zu folgen. „Ausbildung schafft motivierte, im eigenen Betrieb erprobte Mitarbeiter/innen, sichert den zukünftigen Fachkräftebedarf und stärkt damit die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft und unserer Gesellschaft“, sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der Industrieund Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg.
Betriebe, die an der Verleihung eines Zertifikates für Nachwuchsförderung interessiert sind,
wenden sich telefonisch an die Agentur für Arbeit
in Bonn 0228/924-1444. Freie oder wieder frei
gewordene
Ausbildungsstellen
nimmt
die
Agentur für Arbeit unter der Arbeitgeber-Hotline 01801/664466* entgegen. Jugendliche, die
bisher noch keinen Kontakt zur Berufsberatung der
Als langjähriger zuverlässiger Partner der Agentur für Agentur für Arbeit hatten, melden sich unter
Arbeit zeigt sich ebenso das Galerie Design Hotel 01801/555111* (*Festnetzpreis 3,9 ct/min; MobilBonn. Jahr für Jahr bildet das Hotel Köche sowie funkpreise abweichend).
DIE WIRTSCHAFT 9/ 2008
59
www.Andre -Michels.de
[email protected] - Michels.de
z.B. große Halle mit Galerie,
Bürogebäude achteckig
Stahlhallenbau Dacheindeckungen
Wandverkleidungen Tore Türen Fenster
Am Lavafeld 4 56727 Mayen
Tel. 02651. 96 200 Fax 43370
20
schiedet; es kann daher noch im
Herbst 2008 in Kraft treten. Gegenüber den ursprünglichen
Planungen ist es im Laufe des
Gesetzgebungsverfahrens doch
noch zu einigen gravierenden
Änderungen gekommen. Die
Kernpunkte der Reform sind –
abweichend vom Regierungsentwurf – folgende:
Das Mindeststammkapital der
„normalen“ GmbH wird nicht
auf 10.000 Euro angehoben,
sondern
beträgt
weiterhin
25.000 Euro. Damit trägt der
Gesetzgeber
dem
Umstand
Rechnung, dass die GmbH nicht
zuletzt wegen dieses im Grunde unangreifbaren Haftungska-
Irreführung; eBay - Wettbewerbswidrigkeit
der Angabe „Ladenpreis“
Mit einem erst jetzt bekannt gewordenen Urteil hat das LG Berlin
entschieden, dass der Begriff „Ladenpreis“ irreführend im Sinne
des Wettbewerbsrechts ist (Urteil v. 20.08.2007). Anlass des Verfahrens war die Werbung des Beklagten für eine Markenjeans,
welche mit dem Hinweis „Ladenpreis 94,00 Euro“ über die Internetplattform eBay angeboten wurde.
Die Richter führten hierzu aus, dass die Bezeichnung „Ladenpreis“
nicht erkennen lasse, ob es sich um einen allgemeinen Marktpreis,
einen branchenüblichen Ladenpreis, einen vom Hersteller empfohlenen Preis, oder um einen vom Werbenden selbst (früher) in
seinem Laden geforderten Preis handle. Gerade Schnäppchenjäger bei eBay seien darauf aus, hochwertige Produkte für wenig
Geld zu bekommen. Ohne die Klarstellung der Bedeutung „Ladenpreis“ würde daher eine Fehlvorstellung hervorgerufen, welche wettbewerbsrechtlich erheblich sei. (tl)
Quelle: - Mitteilung der IT-Recht-Kanzlei, 23.04.2008: <http://
www.it-recht-kanzlei.de/ladenpreisabmahnung
pitals in der Rechtspraxis großes Vertrauen besitzt, das nicht
erschüttert werden soll – zumal
mit der Unternehmergesellschaft eine „preiswerte“ Variante der GmbH-Gründung eingeführt wird. So bleibt die
GmbH auch international wettbewerbsfähig und braucht die
Konkurrenz der englischen Limited (Ltd) dennoch nicht zu fürchten. Können Existenzgründer dieses Mindeststammkapital nicht
aufbringen, bietet das MoMiG die
„Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt)“ als Einstiegsvariante der GmbH-Gründung mit
einem Mindeststammkapital von
1 Euro. Diese Gesellschaft muss
allerdings Rücklagen bilden und
kann, sobald diese 25.000 Euro erreicht haben, in eine GmbH umfirmiert werden.
Für
unkomplizierte
GmbHGründungen (Bargründungen
mit bis zu drei Gesellschaftern
und einem Geschäftsführer)
enthält das MoMiG ein vereinfachtes
Gründungsverfahren,
das auch zur Kostenersparnis
führt: Eines der beiden dort als
Anlage beigefügten Musterprotokolle (für Einpersonenbzw.
Mehrpersonen-GmbH)
wird vom Notar beurkundet.
Diese Protokolle enthalten den
Gesellschaftsvertrag, die Geschäftsführerbestellung und die
Gesellschafterliste. Das Strafrisiko ist für den Geschäftsführer
höher geworden: Neben den
bislang schon vorgesehenen Bestellungshindernissen kommen
nunmehr Betrug, Computer-,
Subventions- und Kapitalanlagebetrug als Straftatbestände
hinzu. Künftig haften auch Gesellschafter,
die
vorsätzlich
oder grob fahrlässig einer Person, die nicht Geschäftsführer
sein kann, die Führung der Geschäfte überlassen, für den der
GmbH daraus entstehenden
Schaden. Der Geschäftsanteil
muss künftig nur noch auf 1 Euro
lauten; jeder Geschäftsanteil
gewährt eine Stimme.
Quelle:
VSRW-Verlag/GmbHSteuerpraxis
Steuern
Neues zu Rechnungen
Einführung
Der Vorsteuerabzug setzt u. a.
eine ordnungsgemäße Rechnung voraus. Dies klingt einfach,
bereitet jedoch in der Praxis erhebliche Probleme.
Neue Verwaltungsanweisung
Eine aktuelle Verfügung der
Oberfinanzdirektion
Karlsruhe
gibt u. a. die folgenden Hinweise zur Rechnungsstellung: Kontoauszüge als Rechnungen:
Rechnen Banken ihre Leistungen mittels der Kontoauszüge
ab, so stellen diese Rechnungen
dar. Ein Vorsteuerabzug auf
Basis der Kontoauszüge setzt
voraus, dass diese alle formalen
Anforderungen erfüllen. Hier
moniert die Oberfinanzdirektion, dass regelmäßig die Anschrift des Leistungsempfängers auf den Kontoauszügen
fehlt. Dies soll unproblematisch
sein, da sich die Anschrift „aus
FRANK
SÜLZEN
GMBH
FLACHDACHSANIERUNG mit einer Lebensdauer von über 30 Jahren!
DACHTECHNIK
53639 Königswinter
0 22 23 - 91 20 69
Internet: franksuelzen.de
Dachdeckermeister und Fachleiter sowie Freier Sachverständiger für Dach, Wand und Abdichtungstechnik
60
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
den übrigen vorhandenen Unterlagen“ ergeben soll. Fortlaufende Rechnungsnummer: Die
Oberfinanzdirektion vertritt die
Ansicht, dass eine fortlaufende
Rechnungsnummer nicht zwingend eine „zahlenmäßige Abfolge der ausgestellten Rechnungsnummern“ erfordert. Es soll ausreichen, wenn die Einmaligkeit
der Nummerierung gewährleistet ist.
Konsequenz
Zu den aufgeführten Positionen
trägt die Verfügung mehr zur
Verwirrung bei, als dass sie eine
Hilfe wäre. Hinsichtlich der
Kontoauszüge wird zurecht bemängelt, dass die Anschrift
fehlt. Dies ist nach der UStDV
nur unschädlich, wenn sich diese aus anderen Unterlagen ergibt, auf die im Abrechnungspapier verwiesen wird. Dies ist
aber in der Praxis regelmäßig
auch nicht gegeben. Kann man
sich daher wirklich auf andere
Unterlagen berufen, die nicht
im Kontoauszug aufgeführt sind
oder muss die Bank zur Korrektur
aufgefordert werden? Auch die
Interpretation, dass eine fortlaufende Rechnungsnummer keine
zahlenmäßige Abfolge, sondern
Einmaligkeit gewährleisten muss,
ist beachtlich. Bedeutet dies, dass
jegliche Systematik fehlen kann,
wenn Einmaligkeit gewährleistet
ist? In Prüfungen wurden bisher
komplette Buchführungen in Frage gestellt, wenn Rechnungsnummern fehlten. Kann Prüfern
nunmehr entgegnet werden, dies
sei zumindest umsatzsteuerlich
ohne Bedeutung, mit Verweis auf
die Einmaligkeit der vorhandenen
Nummern? Der Praxis kann nur
empfohlen werden, die eigene Finanzbuchhaltung nicht an dieser
Verfügung zu orientieren. Sie kann
jedoch eine Hilfe in der Abwehrberatung darstellen.
dies setzt u. a. voraus, dass die
GmbH ihren Sitz an dem angegebenen Ort im Inland hat. Der Sitz
einer GmbH erfordert laut einem
Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz (Az. 6 K 1713/06), dass
dort der Mindestbestand an Personal- und Sachmitteln vorgehalten wird, der für das Erbringen der
Leistungen der Gesellschaft erforderlich ist. Sitz einer GmbH ist außerdem der Ort, an dem die wesentlichen Entscheidungen getroffen werden und das Unternehmen verwaltet wird. Diese Voraussetzungen sind bei einem Büroservice als Gesellschaftssitz und nur
per Mobiltelefon erreichbaren Geschäftsführern nicht erfüllt.
Ferner hat der Bundesfinanzhof in
diesem Zusammenhang entschieden, dass der den Vorsteuerabzug geltend machende Unternehmer die Beweislast dafür
trägt, dass der in der Rechnung
einer GmbH angegebene Sitz
tatsächlich existiert (Az. V R 61/
05). Laut dieser Entscheidung hat
der Rechnungsempfänger die
Pflicht, sich über die Richtigkeit
der Rechnungsangaben zu vergewissern.
Quelle: VSRW-Verlag, Bonn
Vorsteuerabzug bei
nachgewiesenem
Unternehmerstatus
Aus den Rechnungen einer GmbH
kann nur dann Vorsteuer gezogen
werden, wenn diese die den Rechnungen zugrunde liegenden Leistungen erbracht hat. Den Unternehmerstatus muss der Vorsteuerabzugsberechtigte nachweisen;
Arbeit mit fluorierten
Treibhausgasen: Neue
Bescheinigungen nötig
Betriebe und Personen, die mit fluorierten Treibhausgasen arbeiten,
müssen künftig nachweisen, dass
4DIMàTTFM 'FSUJH -PT
sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Dies sieht die Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) vor, die ergänzend zur
EG-Verordnung 842/2006 über bestimmte fluorierte Treibhausgase
gilt. Sie wird spätestens nach der
Sommerpause im September verkündet.
Betriebe, die Kälte- und Klimaanlagen und Wärmepumpen, einschließlich deren Kreisläufe, sowie
Brandschutzsysteme,
die
bestimmte fluorierte Treibhausgase
enthalten, installieren, warten
oder instandhalten, müssen zukünftig von noch zu bestimmenden Landesbehörden zertifiziert
werden (Paragraph 6 ChemKlimaschutzV). Eine Übergangsfrist
ist bis zum 4. Juli 2009 vorgesehen.
Für die Arbeit an Anlagen, die fluorierte Treibhausgase enthalten,
wird ferner eine Sachkundeprüfung für das zuständige Personal
eingeführt. Das regeln bereits die
EU-Verordnungen 303/2008 bis
307/2008. Folgende Tätigkeiten
dürfen ab 4. Juli 2009 nur noch mit
der entsprechenden Sachkundebescheinigung ausgeübt werden:
Tätigkeiten an bestimmten,
fluorierte Treibhausgase enthaltenden ortsfesten Kälteanlagen, Klimaanlagen und
Wärmepumpen
Tätigkeiten an Einrichtungen, die fluorierte Treibhausgase als Lösungsmittel enthalten
Tätigkeiten an Feuerlöschund Brandschutzanlagen
Tätigkeiten an Hochspannungsschaltanlagen
Tätigkeiten an Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen.
1MBOFOr#BVFOr4JDIFSO
1MB
OFO #BVF 4JDIFSO
4JDIF
)PDI 5JFG .JOFSBMÚM *OEVTUSJFCBV
+PIBOO"VHFM
#BVVOUFSOFINVOH(NC)
8JOELBVMXFH
%8FJCFSO
5FM 'BY JOGP! BVHFMEF
XXXBVHFMEF
DIE WIRTSCHAFT 9/ 2008
1MBOFO r#BVFO r4JDIFSO
61
Studentinnen der
Fachhochschule erhalten Pilotenlizenz
Innovationen eine hohe oder sogar sehr hohe Bedeutung zu.
Andererseits werden die Anforderungen an erfolgreiche Innovationen jedoch immer komplexer. Professor Christoph Wamser,
MBA-Studiengangsleiter an der FH und Autor der Studie: „Im
globalen Wettbewerb ist es längst nicht mehr ausreichend, mit
Hilfe deutscher Ingenieurskunst eine überlegene Produktqualität
zu liefern. Deutsche Unternehmen müssen auch ihre Prozesse
gezielt verbessern und ihre Wertschöpfung nachhaltig optimieren. Auch hier ist Innovation heute ein entscheidender Faktor.“
Weitere wichtige Hebel zur Wertsteigerung sind absatzbezogenen Faktoren wie Vertrieb, Marketing und Service.
Ansprechpartner: Professor Christoph Wamser, Telefon: 02241
865-415, E-Mail: [email protected]
25.000 besuchen 6. Bonner
Wissenschaftsnacht
Nicole Witte und Katharina Klein nach Übergabe der Fluglizenzen. (v.l.)
Internationale Fachhochschule Bad Honnef: Sie wollen hoch hinaus und die erste große Herausforderung ist geschafft: Nicole Witte und
Katharina Klein haben als erste Studentinnen des dualen Ausbildungs- und Studiengangs „Flying Bachelor“ an der Internationalen
Fachhochschule Bad Honnef - Bonn ihre Privatpilotenlizenz erhalten. Nach zwei Semestern Vorlesungen, neun Monaten praktischer
Ausbildung, 100 Theoriestunden sowie 45 Flugstunden mit knapp
170 Starts und Landungen überreichte ihnen Ulf Klinger von der
Bezirksregierung Düsseldorf ihre Lizenzen. Der „Flying Bachelor“
verbindet den Studiengang Luftverkehrsmanagement mit der praktischen Ausbildung zum Verkehrspiloten. Er wurde 2007 zum ersten
Mal angeboten, seitdem haben sich insgesamt sieben Studierende
dafür eingeschrieben. „Betriebswirtschaftliches Know-how ist für
Piloten heute ein Muss“ sagt Stephan Joseph, Fluglehrer der beiden
Jungpilotinnen. „In keiner anderen Branche müssen Kosten und
Nutzen so genau abgewogen werden, wie bei den Fluggesellschaften.“
Die Jobaussichten für die angehenden Piloten sind sehr gut: Zum
einen ist global mit einer deutlichen Zunahme des kommerziellen Luftverkehrs zu rechnen, darüber hinaus nutzen immer mehr
Firmen eigene Flugzeuge für eine effiziente Beförderung Ihrer
Vorstände und wichtigsten Mitarbeiter. Das betriebswirtschaftliche Bachelor-Studium bedeutet für die Piloten eine zusätzliche
Absicherung: Bei Lizenzverlust oder wirtschaftlichen Schwankungen sind die „Flying Bachelors“ auch qualifiziert Managementfunktionen zu übernehmen.
Innovation steigert den Unternehmenswert
FH Bonn-Rhein-Sieg: Den Wert des Unternehmens zu steigern
ist nicht nur ein Ziel der Großkonzerne. Auch eine wachsende Zahl
kleiner und mittelständischer Unternehmen strebt eine Steigerung des Unternehmenswerts an - vor allem, um sich bessere
Finanzierungsbedingungen zu sichern. Dies hat die Fachhochschule (FH) Bonn-Rhein-Sieg zum Anlass genommen, im Rahmen
der diesjährigen Studie ihres MBA-Forschungszentrums empirisch zu untersuchen, welche Faktoren den Wert eines Unternehmens wie stark erhöhen.
Das Ergebnis: Innovation ist der wichtigste Hebel zur Steigerung
des Unternehmenswerts. Die überwiegende Mehrheit (87 Prozent) der 115 befragten Vorstände, Geschäftsführer, Bereichsund Abteilungsleiter spricht, bezogen auf ihre Unternehmen,
62
Uni-Bonn: Wie spannend und unterhaltsam Wissenschaft im allgemeinen und Mathematik im besonderen sein können, das hat
die Wissenschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler bei der diesjährigen 6. Bonner Wissenschaftsnacht erneut unter Beweis gestellt. Unter dem Motto „DunkelZiffer“ präsentierten fast 40
Wissenschaftseinrichtungen aus der Region in über 100 Präsentationen, was den Reiz wissenschaftlichen Arbeitens ausmacht. Thematisch inspiriert wurde die Wissenschaftsnacht vom bundesweiten Jahr der Mathematik. Zentrale Anlaufstelle für wissenschaftlich inspirierte Nachtschwärmer war das barocke Hauptgebäude
der Universität Bonn. Großen Anklang fanden aber auch die in
diesem Jahr besonders zahlreichen Satellitenveranstaltungen in
den umliegenden Uni-Museen und in den Botanischen Gärten, im
Wissenschaftszelt „Kopf oder Zahl?“, im Max-Planck-Institut für
Mathematik und auf der „MS Wissenschaft“, die an der Kennedybrücke vor Anker gegangen war.
Vielen Gästen hatte es
besonders die Licht- und
Toninstallation des Bonner
Studenten und Künstlers
Stefan W. Knor angetan,
der mit weißen Stoffbahnen und farbigem Licht
den klassisch-strengen Arkadenhof des Barockschlosses in eine Wunderwelt aus Licht und Klängen
verwandelte, die viele zum
Verweilen animierte.
Ein weiterer Publikumsmagnet war neben dem
Mathe-Zelt
auf
dem
Münsterplatz die überdachte Hofgartenbühne,
wo Hunderte Besucher die
Kopfball-Show des WDR
und die Wissenschaftsshow des Fraunhofer-Ins6. Bonner Wissenschaftsnacht
titutszentrums
Schloss
Birlinghoven mit Moderator Helge Haas verfolgten. Die Ausdehnung der Wissenschaftsnacht in die Umgebung des Uni-Hauptgebäudes hat sich erneut bezahlt gemacht: Die fast 25.000 Besucher
verteilten sich gleichmäßiger über die Ausstellungs- und Vortragsangebote. Finanziert wurde die Wissenschaftsnacht von der Stadt
Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Kreis Ahrweiler, die bei der
Organisation mit der Universität Bonn, dem Deutschen Museum
Bonn, dem Wissenschaftszentrum Bonn, der IHK Bonn/Rhein-Sieg
und der Deutsche Telekom Stiftung kooperierten. Die 7. Bonner
Wissenschaftsnacht wird voraussichtlich am 2. Juli 2010 stattfinden.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Paragraph 5 Absatz 2 Satz 2 ChemKlimaschutzV regelt ferner, dass die
IHKs die Sachkundebescheinigungen automatisch dann ausgeben,
wenn eine Abschlussprüfung in einem entsprechenden Ausbildungsberuf bestanden wurde. Explizit in
der Begründung zur Verordnung
genannt werden der Kälteanlagenbauer sowie der Mechatroniker für
Kältetechnik. Es wird derzeit geprüft, ob weitere Berufe entsprechend behandelt werden können.
Für den Fall, dass kein Abschluss in
einem entsprechenden Ausbildungsberuf vorliegt, sieht die Verordnung vor, dass verschiedene
Stellen, darunter auch die Industrieund Handelskammern, die Abnahme der Sachkundeprüfung durchführen können.
Neue Abfallrahmenrichtlinie verabschiedet
ITIL Foundation Zertifikatskurs v3
Online-Händler steuern
ihren Gewinn
Das richtige ZahlungsverfahrensPortfolio für einen Online-Shop
zusammenzustellen ist keine leichte Aufgabe. Wichtig ist, dass die
angebotenen Zahlungsverfahren
von den Kunden akzeptiert und
damit Kaufabbrüche vermieden
werden, dass es zu möglichst wenig Zahlungsverzögerungen und
Zahlungsausfällen kommt und
dass die Kosten für die Zahlungsabwicklung so gering wie möglich
gehalten werden können.
ITIL (Information Technology Infrastructure Library) ist ein bewährtes Vorgehensmodell für die Definition und den Betrieb von ITProzessen, das internationale Verwendung findet. Dieses prozessorientierte Vorgehensmodell konzentriert sich auf die Erbringung
und Einhaltung qualitativ hochwertiger IT-Dienstleistungen und ist
inzwischen so akzeptiert und verbreitet, das es
neben Großunternehmen auch immer mehr mittelständische Unternehmen einsetzen. Häufig ist
das Verständnis von ITIL und das Arbeiten nach diesem Quasi Standard, die Voraussetzung für die Teilnahme an Ausschreibungen, das Anbieten von Supportleistung im Servicemanagement oder eine Einstellungsvoraussetzung bei der Personalbeschaffung. Das Kompetenzzentrum möchte
mit dieser Veranstaltung ermöglichen, das sich ITIL Neulinge und
Erfahrene über die seit Anfang des Jahres neue Version informieren
und die Prüfung für die Version 3 ablegen können.
Datum: 15.10 – 17.10.2008 (dreitägiges Seminar)
Anmeldefrist: 3.10.2008
Kosten: 575 Euro
Am 18. Juni 2008 ist die neue Abfallrahmenrichtlinie in zweiter Lesung vom Europäischen Parlament
angenommen worden. Sie enthält
Ziele für die Wiederverwendung
und das Recycling von Abfall, die bis
2020 zu erreichen sind. So sind etwa
50 Prozent von Papier, Metall und
Glas aus Hausmüll und ähnlichen Abfallströmen zu recyceln. Des Weiteren sollen 70 Prozent der nicht
gefährlichen Bau- und Abbruchabfälle bis 2020 wiederverwendet werden. Die Richtlinie sieht
auch vor, dass Abfallbewirtschaftungspläne sowie Abfallvermeidungsprogramme erstellt werden müssen.
„Das eine Zahlungsverfahren,
das alle drei Anforderungen optimal erfüllt, gibt es nicht“, weiß
Dr. Ernst Stahl, Research Director bei ibi research an der Universität
Regensburg.
„OnlineHändler müssen sich daher genau überlegen, welche Kombination von Zahlungsverfahren
und vor- und nachgelagerten
Maßnahmen im Risiko- und Forderungsmanagement ihnen den
höchsten Gewinn verspricht. Unterstützung finden die Händler
dabei im E-Commerce-Leitfaden, den das Regensburger Forschungs- und Beratungsinstitut
gemeinsam mit acht namhaften
Lösungsanbietern für den Online-Handel entwickelt hat.
Kongress zeigt
Zusammenwachsen von
Telefon und
Informationstechnologie
Die Kommission soll bis Ende 2014
einen Vorschlag für Ziele der Abfallvermeidung bis 2020 vorlegen.
Abfallverbrennung soll als Verwertung angesehen werden, sofern
die Verbrennungsanlage eine gewisse Energieeffizienz erfüllt. Die
Prioritätenfolge für die Abfallbewirtschaftung wurde ebenfalls
festgelegt: An erster Stelle steht
die Abfallvermeidung gefolgt von
Wiederverwendung,
Recycling
und der sonstigen Verwertung
und als letztmögliche Option die
Abfallbeseitigung.
Die Ergebnisse dieser Befragung
sind jetzt unter www.ecommerceleitfaden.de kostenlos verfügbar.
Wie die Studienergebnisse zeigen, haben 56 Prozent der Teilnehmer schon einmal schlechte Erfahrungen beim Online-Shopping
gemacht. Wenn nur die Zahlung
per Vorkasse angeboten wird, verlassen daher 79 Prozent der Kunden den Webshop und suchen
nach einem anderen Anbieter.
Durch das Angebot einer Zahlung
per Rechnung, Lastschrift oder Kreditkarte lässt sich die Kaufab-
Am 28. und 29. Oktober 2008 findet in Frankfurt am Main im Rahmen der „Woche der Kommunikation“ die diesjährige VO.IP Germany statt, Deutschlands größte
unabhängige Kongressmesse für
Voice- und IP-Kommunikation.
Fast alle wichtigen Anbieter im
Markt werden den Besuchern ihre
Produkte und Anwendungen
rund um die Integration von
Sprache und Daten präsentieren.
Begleitet wird die Anbieterschau
von über 70 Fachvorträgen prominenter Referenten aus Wirt-
DIE WIRTSCHAFT 9/ 2008
Zeit: 9 Uhr – 17 Uhr
Teilnehmerzahl: max. 20
Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie
unter: http://www.kompec.de im Menüpunkt „Veranstaltungen“
oder erhalten sie bei Heiko Oberlies, Tel. (0228) 2284-138, E-Mail:
[email protected]
Veranstaltungsort: Phanatsialand Brühl, Hotel LING BAO,
Berggeiststr. 31 - 41, 50321 Brühl
bruchquote deutlich reduzieren.
Allerdings sind mit diesen Zahlungsverfahren auch höhere Risiken
für Online-Händler verbunden, denen es zu entgegnen gilt.
schaft, Wissenschaft, Verbänden
und Politik. Eine Fachjury ermittelt aus den Reihen der Aussteller
für mehrere Angebots-Kategorien die besten Produkte im Markt
und verleiht die „VO.IP Germany
Awards“ als Orientierungshilfe
für Anwender. Mit dem „Zukunftspreis
Kommunikation“
werden darüber hinaus die besten studentischen Beiträge des
gleichnamigen Hochschulwettbewerbs prämiert (Einsendeschluss ist der 30. September
2008).
Veranstaltet wird die VO.IP Germany 2008 vom Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation
e.V. (DVPT) gemeinsam mit der
Industrie- und Handelskammer
Frankfurt am Main. Schirmherr der
Veranstaltung ist Bundeswirtschaftsminister Michael Glos.
Nähere Infos:
www.voipgermany.de
63
Zentrales
Innovationsprogramm
Mittelstand (ZIM)
startet zum 1. Juli 2008
Beim 15. Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums
für Wirtschaft und Technologie
(BMWi) zum Thema „Mittelstandsförderung auf Erfolgskurs“
am 25. Juni 2008 in Berlin wurde
das neue Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
vorgestellt.
Das ZIM, das offiziell am 1. Juli
2008 startet, ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für
KMU und für mit diesen zusammenarbeitende wirtschaftsnahe
Forschungseinrichtungen.
Im
Rahmen des ZIM erfolgt eine
Neuordnung und Bündelung der
bisherigen
marktorientierten
FuE-Förderprogramme
des
BMWi für den Mittelstand.
Der unterschiedliche Förderbedarf der KMU soll im ZIM durch
verschiedene Module abgedeckt
werden:
In einem ersten Schritt werden am 1. Juli 2008 die bisherigen Kooperations- und Netzwerkprogramme (u.a. PRO
INNO II) zusammengefasst
und einheitliche Förderkonditionen geschaffen. Die Förderung von Managementdienstleistungen für Netzwerke (entsprechend dem bisherigen
NEMO-Modell nur für Ostdeutschland) wird dabei auf
ganz Deutschland ausgeweitet.
In einem zweiten Schritt
soll ab 1. Januar 2009 das dritte
Modul der einzelbetrieblichen
!""#$ "%&"'
(&
)%&%* "
+"%$"%
,--.
/,012.0
34$2
""#56%"
7
89:
,
7%%
";
!""#$ "%&"
64
Förderung
(bisher
INNOWATT) ins ZIM integriert werden. Geplant ist die Ausweitung dieser Förderung auf ganz
Deutschland.
Für das Kooperationsprogramm
wird - wie bisher - die AiF e.V.
Projektträger sein, für das Netzwerkprogramm die VDI/VDE-IT
GmbH. Die Programm-Homepage wurde am 25. Juni 2008 frei
geschaltet.
Quelle: BMWi
Budapest wird
Standort des EIT
Die EU-Forschungsminister haben am 18. Juni 2008 die Standortentscheidung für das Europäische Technologie- und Innovationsinstitut (EIT) zugunsten von
Budapest getroffen.
Fünf Bewerber hatten sich für den
Verwaltungssitz des EIT beworben, neben Budapest waren dies
Warschau, Sant Cugat del Vallès in
der Nähe von Barcelona, Jena sowie eine gemeinsame Bewerbung
von Bratislava und Wien. Beim vorangegangenen
Ministertreffen
Ende Mai 2008 hatte Polen die Einigung, für die Einstimmigkeit erforderlich war, durch ein Veto blockiert und somit für die Vertagung
der Entscheidung gesorgt. Jedoch
hatten sich die Minister auf die Auswahlkriterien geeinigt. Diese sahen vor, dass sich der Sitz in einem
der neuen Mitgliedstaaten befinden sollte, der bisher noch keine
europäische Behörde oder Institut
beheimatet. Von den fünf Bewerbern erfüllt lediglich Budapest
diese Bedingungen.
Das EIT wird aus einer zentralen
Einheit für Strategie und Verwaltung (Verwaltungsrat („Governing Board“)) sowie sog. Wissensund Innovationsgemeinschaften
(„Knowledge- and Innovation
Communities“ (KICs)) bestehen.
Diese KICs sollen sich über ganz
Europa erstrecken und integriert
Forschungs-, Ausbildungs- und Innovationsaktivitäten durchführen.
Quelle: Cordis
Staukosten, Lärm- und
Umweltschäden in die
LKW-Maut einbeziehen
Mit einer überarbeiteten Version
der EU-Wegekostenrichtlinie will
die Kommission das Prinzip „der
Verschmutzer zahlt“ in die Verkehrspolitik einführen. Bisher
dürfen bei der Festsetzung der
Mauthöhe im Prinzip nur die Infrastrukturkosten berücksichtigt
werden. Zukünftig sollen nach
dem Willen der Kommission auch
Kosten, die LKW durch Staus,
Lärm und Luftverschmutzung
verursachen, bei der Berechnung
der Wegekosten einbezogen
werden können. EU-Verkehrskommissar Tajani hält Zusatzkosten für einen relativ umweltfreundlichen LKW von durchschnittlich fünf Cent pro Kilometer für realistisch. Allerdings sieht
das Modell auch Aufschläge in
Höhe von bis zu 65 Cent pro Kilometer für Staukosten vor. Die
Richtlinie ist Teil eines Paketes für
„grüneren“ Verkehr, das die EUKommission am 8. Juli 2008 vorstellte.
DIHK-Position: „Die jetzt vorliegenden Pläne der EU-Kommission öffnen Tür und Tor für zukünftige
Kostensteigerungen
im
Transportgewerbe. Nach dem
enormen Anstieg des Dieselpreises und der von der Bundesregierung verantworteten heftigen
Anhebung der LKW-Maut würde
eine von Brüssel verlangte Anlastung so genannter externer Kosten für viele Verkehrsunternehmen mit dem finanziellen Exitus
enden. Eine genaue Bestimmung
der von einem LKW verursachten
Lärm- und Umweltkosten ist
zudem schlicht unmöglich und
eröffnet neue Spielräume fiskalischen Missbrauchs. Eine wirksame Entlastung der Umwelt ist
auch nicht durch höhere Abgaben, sondern vielmehr durch Anreize zum Einsatz modernster
Techniken im Verkehrssektor zu
erwarten.“
EU-Regelungen für
innerstädtischen
Verkehr abgelehnt
Am 9. Juli 2008 hat das Europäische Parlament eine Entschließung über die „Neue Kultur der
Mobilität in der Stadt“ gefasst.
Mit einem europäischen Ansatz
zur Lösung städtischer Verkehrsprobleme solle die EU den Städten zwar nicht vorschreiben, wie
sie ihre kommunalen Verkehrsprobleme in den Griff bekommen. Die EU solle aber nach Auffassung des Parlaments im Rahmen seiner legislativen und budgetären Möglichkeiten ein vielfältiges Angebot zur Verfügung
stellen, aus dem die Städte die
für ihre Bedürfnisse richtigen Elemente auswählen können. Dazu
wird die EU-Kommission im
Herbst 2008 einen Aktionsplan
zum Stadtverkehr vorstellen.
DIHK-Position: „Dirigistische europäische Regelungen zur Bewältigung der Verkehrsprobleme in den Städten lehnt die Wirtschaft ab. Statt einheitlicher EUVorgaben brauchen wir innovative Lösungsansätze, zugeschnitten auf die jeweilige Situation
vor Ort. Hier muss das Subsidiaritätsprinzip gelten. Vor allem
müssen die Städte weiter für den
Wirtschaftsverkehr
zugänglich
bleiben. Massive Eingriffe bedrohen nur die Attraktivität der
Städte als Standort von Handel
und Gewerbe. Nach Auffassung
der Wirtschaft benötigen die
Städte einen leistungsfähigen
und engmaschigen Öffentlichen
Personennahverkehr (ÖPNV) sowie eine gute Verkehrs- und
Siedlungsplanung. Dabei ist es
richtig, dass ein spürbarer Beitrag zur Verringerung der Umweltbelastung durch den Verkehr geleistet wird.“
Slowakei führt Euro ein
Auf dem Treffen der EU-Finanzminister, ECOFIN, am 2. / 3. Juni 2008
in Luxemburg wurde entschieden,
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
dass die Slowakei am 1. Januar 2009
den Euro einführen kann.
Damit folgt der Rat der Empfehlung
der EU-Kommission, die in ihrem
Konvergenzbericht die Eurotauglichkeit regelmäßig überprüft.
Danach hat die Slowakei die
Maastrichter Konvergenzkriterien
erfüllt. Der ECOFIN-Rat bewertet
die Inflationsrate für nachhaltig
und den Wechselkurs für stabil.
Nun bedarf es der politischen Unterstützung durch die 27 EUStaats- und Regierungschefs. Das
ist beim EU-Gipfel am 19. und 20.
Juni 2008 in Brüssel erfolgt, sie
müssen der Erweiterung der Eurozone auf 16 Mitgliedstaaten zustimmen. Auch das Europäische
Parlament wird eine Stellungnahme abgeben. Danach wird der
ECOFIN-Rat im Juli den endgültigen Wechselkurs zwischen slowakischer Krone und Euro festlegen.
Die Slowakei ist das erste ehemalige Ostblockland, das seine nationale Währung gegen den Euro
tauscht. Seit Jahren weist das 2004
der EU beigetretene Land eine der
höchsten Wachstumsraten der EU
auf.
Markt unter Strom
Der Energiebedarf der türkischen
Wirtschaft kennt keine Grenzen.
Schon im kommenden Jahr könnte
es zu Engpässen kommen. Um dies
zu verhindern, will die türkische
Regierung neben Braunkohle künftig auch mehr auf erneuerbare Energien setzen.
Für ihr Wachstum von durchschnittlich sieben Prozent pro Jahr benötigt die türkische Wirtschaft immer
größere Mengen Energie. Nach
Schätzungen der türkischen Ener-
giemarkt-Ordungsbehörde EPDK
steigt allein der Strombedarf des
Landes alle fünf Jahre um die Hälfte. Beträgt er nach Berechnungen
der EPDK 2010 noch 242 Milliarden Kilowattstunden (Kwh), benötigt die Türkei im Jahr 2020
schon über 499 Milliarden Kwh.
Derzeit deckt die Türkei drei Viertel dieses Bedarfs mit fossilen Energieträgern – vor allem mit Erdöl,
Erdgas und Braunkohle, über die
das Land in erheblichem Umfang
verfügt.
Einen Schwerpunkt setzt die Türkische Regierung jedoch in den Ausbau erneuerbarer Energien. Zu
diesem Zweck erließ sie bereits im
Jahr 2005 ein Gesetz, das die Einspeisung von aus Wind- oder Sonnenenergie gewonnenem Strom
ins öffentliche Netz fördert.
Das Potenzial von Wind- und Sonnenenergie in der Türkei ist
enorm. So ließen sich mit Windrädern bis zu 88.000 Megawatt Stunden Strom produzieren. Mit
durchschnittlich 2.600 Sonnenscheinstunden und einer Strahlungsintensität von 1350 Kwh pro
Quadratmeter könnte auch die Solarenergie einen erheblichen Beitrag zum Energiemix leisten und
1,2 Milliarden Tonnen Erdöl ersetzen. Noch nutzen in der Türkei jedoch zumeist nur Privathaushalte
und Hotelanlagen die Kraft der
Sonne zur Bereitung warmen Wassers. Die Photovoltaik steckt dagegen noch in den Kinderschuhen.
Allerdings prüft das Energieministerium derzeit, ob mit Photovoltaik
nicht auch Straßenlampen, Ampeln oder Waldbrandwarnsysteme
dezentral und klimaschonend betrieben werden könnten.
Hochtemperaturbeständige
Dämmschalen für Industriearmaturen / Hochtemperaturbeständige Schaumversion zur Verwendung in vielen Produktbereichen
C04-LIP-05
Verfahren einer regulierten Kühlung
zwecks Wärmetausch innerhalb von Destillationskolonnen zur Rückgewinnung der
Verdampfungsenergie. Die Patentanmeldung beinhaltet zudem den Aufbau der
Kolonne sowie auch die Wärmetauscheranordnung. Dieses Verfahren dient zur Realisierung einer Energierückgewinnung
von niedrigsiedenden Destillaten.
F28-D-0040
Müllverdichter handbetätigt für Haushaltsmülltonnen (z.B. 60, 80, 100l). Bestehend aus Druckplatte mit darüberliegendem Bügelgriff. Wird einfach mit der Hand
in die Mülltonne gedrückt. Vorteile: Kostengünstig, einfache Handhabung, keine
zu starke Verdichtung und somit keine
Entleerungsprobleme, aber trotzdem bis
30-40% Volumenreduzierung
B09-PA-29
Walnuss-Schälmaschine. Die Erfindung
zum kontinuierlichen Schälen von Nüssen,
insbesondere von Walnüssen liegt vor und
ist schutzrechtlich eingereicht. Kennzeichen der Maschine ist der hohe Erhalt (98%)
der Nusskerne. Gesucht wird eine Firma,
welche die Maschine baut und / oder vertreibt.
A23-UL-2006-4
Drehkraftmaschine mit drei rotierenden Vedrängern für allgemeine Verwendung vereint die Vorteile von Diesel- und
Ottomotoren sowie Gas- und Dampfmaschinen. Ersparnisse bei der Herstellung
(einfachen Formen, hohe Kennwerte und
Leistungsvolumen) sowie preiswerte und
umweltfreundlichen Wartung und Kraftstoffausnutzung. Als geschützte Idee vorhanden.
F02-S-0206
Beschriftungssystem zum einfachen Beschriften der Stirnseite von CD/DVD-Hüllen
(Jewelcase-Hüllen 10 mm). Dadurch entfällt
das Aufbringen von Aufklebern oder das
Zerlegen der Hülle um Einleger einzulegen.
Zu diesem Beschriftungssystem gehört die
eingetragene Marke „Beschriftungsboy“.
G11-S-0207
Neuartige Vorrichtung, die Handwerkern hilft ohne Anzeichnung schneller Löcher zu bohren. Sie kann bei fast jeder Bohrmaschine eingebaut werden.
B25-F-296
Neuartiger Bürostuhl für gesünderes Sitzen.
A47-F-295
Neuartiges elektronisches Hardwareschutzmodul zum Einbau in Produkten,
Maschinen und Verfahren. Das Modul bietet kostengünstig einen weltweit funktionierenden Vollschutz gegen illegales Kopieren, unlizenzierter Nachbau von Maschinen und Verfahren und vor Know-how
- Diebstahl, Plagiaten und Raubkopierern.
Das Verfahren ist bereits zum Patent angemeldet.
G07-MG-04/08
Der SUPER-SCOOTER ist ein Multifunktions, Angel- und Freizeitsitz. Durch die umfangreichen Verstellmöglichkeiten ist er beim
Angeln, beim Sonnenbaden, bei einer Gartenparty sowie beim Entspannen und Erholen einsetzbar. Durch die leicht verstellbaren
Raster-Gelenke ist der SUPER-SCOOTER kinderleicht auf ein geringes Volumen zusammenklappbar. www.super-scooter.de
A63-F-298
Kostenlose Technologieangebote und -gesuche. Interessenten richten ihre Zuschriften unter Angabe der Chiffre-Nummer an die Abt. I der IHK, die sie
ungeöffnet weiterleitet, oder per
E-Mail: [email protected]
Weitere Angebote und Gesuche:
www.technologieboerse.ihk.de
Internet Fernsehen & Sales Promotion in
Siegburg sucht Event-Organisatoren, Redakteure, Programmierer und Website-Entwickler, zuerst in freier Mitarbeit. Das Unternehmen ist IT-TV mit Sparten Channels wie Gesundheits-TV, Senioren-TV, Western-TV, SFTV, einem Travel Channel u.a.
BN-1152-D
Gesucht: Zertifizierter Hersteller/Vertrieb (gemäß RL 93/42/EWG usw.) für bereits
fertig entwickelte elektrische/elektronische
Geräte zu Einsatzgebieten wie Schmerztherapie, Allergiebekämpfung, Adipositas/Fettsucht-Behandlung, Faltenrückbildung und
gegen Cellulite von schweizerischer Entwicklungs- GmbH mit angeschlossener Fachpraxis
(mit jahrzehntelanger Erfahrung).
BN-1153-H
Nachhaltiges Tourismus-Projekt Marokko! Gesucht wird ein Kooperationspartner (Kapitaleinsatz nicht erforderlich) für die
Vermarktung eines einzigartigen TourismusProjekts. (Rundreisen, Studienreisen, Erholung, Natur, Kultur plus Begegnungen mit
Neues Förderprogramm für Existenzgründungen: Der NRW.BANK.Gründungskredit
Mit dem NRW.BANK.Gründungskredit startete
die NRW.BANK am 1. Juli 2008 ihr neues
Förder programm für Existenzgründerinnen
und -gründer. Ziel ist die Stärkung der
Gründungs dynamik und damit die Schaffung
neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze in
Nordrhein-Westfalen.
Gründerinnen und Gründer können innerhalb
dieses Programms mit Krediten von 25.000 Euro
bis zu 5 Millionen Euro gefördert werden. Der
Finanzierungs anteil beträgt dabei bis zu 100
Prozent der förderfähigen Investitionskosten
bzw. Betriebsmittel. Als förderfähig gelten u.a.
der Erwerb von Grundstücken und Gebäuden,
von Betriebs- und Geschäftsausstattung, die
Übernahme bereits bestehender mittelständischer
Unternehmen oder der Erwerb einer aktiven
Beteiligung von mindestens zehn Prozent. Der
NRW.BANK.Gründungskredit wird mit Laufzeiten von fünf, zehn und 20 Jahren angeboten.
Wie bereits bei den bisherigen Gründungsvarianten des NRW.BANK.Mittelstandskredits
kann auch bei dem neuen NRW.BANK.Gründungskredit optional eine Ausfallbürgschaft der Bürgschaftsbank NRW in einem standardisierten
Verfahren mit beantragt werden. Der Zugang zu
Liquidität wird Existenzgründerinnen und -gründern somit wesentlich erleichtert. Die Antragstellung erfolgt über die jeweilige Hausbank, die
die Unterlagen an die NRW.BANK weiterleitet.
Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne
Ihre Hausbank oder die Förderberaterinnen
und -berater der NRW.BANK.
Kontakt: Beratungscenter Rheinland
[email protected]
Tel. + 49 211 91741-4800
Fax + 49 211 91741-9219
Die NRW.BANK ist die Förderbank für das Land Nordrhein-Westfalen. Neben der Existenzgründungs- und Mittelstandsförderung ist sie auf den Feldern
soziale Wohnraumförderung, Kommunal- und Infrastrukturfinanzierung sowie Individualförderung tätig.
DIE WIRTSCHAFT 9/ 2008
65
Menschen). Abseits der breiten Touristenströme erfolgt die Unterbringung der Gäste in
privaten Ferienanlagen, die einem europäischen Drei- bis Vier-Sterne-Standard entsprechen. Sehr gut geeignet für Gruppenreisen:
VHS, Golfclubs, Vereine, Verbände, Parteien,
Kirchen, Naturliebhaber und Familien mit Kindern etc. Dieses Projekt ist besonders interessant für Reiseveranstalter und sozial engagierte Menschen. Auch als 2. Standbein geeignet.
BN-1154-D
Unternehmensnachfolge- und Kooperationsbörse
Kontaktaufnahme: Nur schriftliche, ernstgemeinte Anfragen, die nur mit folgenden wichtigen Angaben: Chiffre-Nr.,
vollständige Adresse, Telefonnummer, Qualifikationen an
den Inserenten weitergeleitet werden.
Chinesischer Hersteller sucht Kooperationsfirmen aus den Bereich Kabelbäume, Kabelkonfektion. Wir bieten OEM-Service, alle Zertifikate, konkurrenzfähige Preise, hohe Qualität
und weltweit sehr gute Referenzen.
DO-225-P
E-Mail: [email protected]
www.kooperationsboerse.ihk.de
Anzeigenannahme: Der kurze Anzeigentext mit Adresse,
Telefonnummer, E-Mail geht an:
IHK Bonn Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn,
Tel: 0228/2284-169, Fax: 0228/2284-225,
E-Mail: [email protected]
Die kostenlosen Anzeigen erscheinen parallel auch im Internet
Unternehmensnachfolge: www.nexxt-change.org
Kooperationsbörse: www.kooperationsboerse.ihk.de
men, altersbedingt auf Verhandlungsbasis
abzugeben.
BN-A-2147
Angebote
Frisörsalon 90 qm, in zentraler Lage (Fußgängerzone) in Troisdorf, alt eingesessen mit
gutem Kundenstamm, Saloneinrichtung
kann kostenlos übernommen werden, vom
Eigentümer kurzfristig zu vermieten.
BN-A-2139
Funktechnik Firma sucht Nachfolger! Funktechnik Firma mit dem Schwerpunkt Beratung,
Verkauf, Wartung und Reparatur von BOSFunktechnik sucht einen Nachfolger. Bei 98%
der Bestandskunden handelt es sich um Städte,
Gemeinden und Kommunen.
BN-A-2144
Schreinerei zu Verpachten! 330 qm, 900,Euro, in Königswinter, günstige Verkehrsanbindung, Parkplätze, Büro, mit Verkaufsoption!
BN-A-2146
Verlagsobjekt im 7. Jahrgang (Motorsport), Erscheinungsweise alle 2 Monate,
gutes und regelmäßiges Anzeigenaufkom-
Mode und Kosmetik! Modegeschäft mit
exklusiver Damenmode und integriertem Kosmetikstudio im Rhein-Sieg-Kreis aus Altersgründen abzugeben. Das Geschäft ist seit
mehr als 30 Jahren erfolgreich etabliert und
verfügt über eine umfangreiche Stammkundschaft. Ladenfläche mit Nebenräumen 100
qm, eigene Parkplätze, günstige Miete, Umsatz ca. 300.000 Euro. Einarbeitung wird angeboten. Kaufpreis 90.000 Euro VB und Warenübernahme.
BN-A-2148
Metzgerei zu Vermieten! Eine Metzgerei,
bereits möbliert, Kühlraum (3x3 m), Verkaufsraum = 60 qm, Küche + Toiletten = 20 qm,
Waschraum = 10 qm, Vorbereitungsraum = 8
qm, dazu großer Raum (Schlachtraum) = 35
qm. Insgesamt 137 qm , Miete (kalt) 650 Euro
+ Nebenkosten ca. 300 Euro / 2 x Monatskaltmieten Kaution, mit Parkplätzen, gegenüber
vom Bahnhof.
BN-A-2149
Groß- und Einzelhandel, Service von Reinigungsmaschinen! Eingeführtes Unternehmen (30 Jahre) mit großer Kundenkartei ca.
6000 sucht neuen jüngeren Inhaber zur Geschäftsübernahme. Grundkenntnisse Elektro
Bekanntmachungen
Neuer Vorsitzender zur Beilegung von
Wettbewerbsstreitigkeiten
Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Bonn/RheinSieg hat gemäß den §§ 3 und 4 des Gesetzes zur Vorläufigen Regelung
des Rechts der Industrie- und Handelskammern vom 18. Dezember
1956 (BGBl. I S. 920 ff), zuletzt geändert durch Artikel 7 des Zweiten
Gesetzes zum Abbau bürokratischer Hemmnisse in der mittelständischen Wirtschaft vom 07. September 2007 (BGBl I S. 2246 ff.) in Verbindung mit § 3 Abs. 1 der Verordnung über Einigungsstellen vom
15.08.1989, zuletzt geändert am 05.04.2005 (GV NW 2005, 410), in
schriftlichem Umlauf am 04.07.2008 folgenden Beschluss gefasst:
Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Wüllrich, Bonn, wird zum Vorsitzenden
der Einigungsstelle zur Beilegung von Wettbewerbsstreitigkeiten bei der
IHK Bonn/ Rhein-Sieg für die Dauer von vier Jahren beginnend mit dem
01.07.2008 bestellt.
Präsident
Dr. Franceschini
HauptgeschäftsführerSwoboda
Öffentliche Bestellung und Vereidigung von
Sachverständigen
Durch den Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Bonn/
Rhein-Sieg wurde am 13.08.2008 als Sachverständiger öffentlich
bestellt und vereidigt:
Köhn, Christoph, Dipl.-Ing. (FH), Stockhausener Str. 34, 53578 Windhagen-Stockhausen - Fachgebiet: Kraftfahrzeugschäden und -bewertung
66
und/oder Heizung bzw. Sanitär wäre vorteilhaft, jedoch nicht notwendig. Betrieb vielseitig ausbaufähig. Zum Verkauf steht: Komplette Kundenkartei, Werkstatteinrichtung mit
kleineren Maschinen, Werkzeuge inkl. Spezialwerkzeuge Werkstatt + Lagerregale Verkaufsregale/Shop kompl. mit Zubehör + Ersatzteilesortiment ca. 5900 Stk. Schreibtische/
Theke etc. kompl. Buchungs- Fakturierungsprogramm inkl. 2 PC mit Zubehör mehrere
Drucker und Faxgerät. Möglichkeit zur Übernahme sämtlicher Telefonnummern für den
Servicebereich wäre möglich. Gesamtpreis
45.000 Euro.
BN-A-2150
Gesuche
Kosmetik / Massage Institut in Bonn
gesucht! Fachkosmetikerin / Ayurveda Masseurin sucht ansprechende Räumlichkeit oder
Mitbeteiligung in einem Institut in Bonn.
BN-N-731
Parfümerie zur Beteiligung/Geschäftsübernahme gesucht! Flexible und motivierte 36jährige Unternehmerin sucht Beteiligung an
einer Parfümerie im Köln-Bonner Raum
zwecks späterer Nachfolge/Geschäftsübernahme, vorzugsweise Rhein-Sieg Kreis. Eigenkapital vorhanden.
BN-N-755
Hausverwaltung gesucht! Sie möchten
Ihre Hausverwaltung mit Tätigkeitsschwerpunkt Bonn/Rhein-Sieg-Kreis abgeben? Bitte
melden Sie sich bei uns! Ihre Kunden finden
bei uns kompetente und zuverlässige Ansprechpartner.
BN-N-756
Immobilienverwaltung zur Übernahme gesucht! Ich bin Niederlassungsleiter eines mittelständigen Unternehmen und suche
ein kleines bis mittelständiges Immobilienverwaltungsunternehmen.
BN-N-757
E-Mail: [email protected]
Internet: www.nexxt-change.org
AMTSGERICHT
BONN
Neueintragungen
HRA 7099 - 03.06.2008 L´TUR Reisebüro Agenturpartnerin Juliane Wolz
e. Kfr., 53111 Bonn (Sternstr. 41, Betrieb
eines Reisebüros). Einzelkaufmann. Inhaber:
Wolz, Juliane, Bonn, *29.04.1982.
HRA 7101 - 06.06.2008 Cream of
the CROP e.K., 53111 Bonn (Wenzelgasse
31, Gehobener Imbiss mit Frühstücksangebot). Einzelkaufmann. Inhaber: Warneke, Julide, Bonn, *18.12.1971. Einzelprokura: Warneke, Boris, Bonn, *06.12.1970.
HRA 7102 - 09.06.2008 Agentur
Michaele Hagedorn e.K., 53175 Bonn
(Frankenstr. 15). Einzelkaufmann. Inhaber:
Hagedorn, Michaele, Bonn, *10.07.1960.
HRA 7104 - 09.06.2008 Pieper’s
Getränke Markt Inh. Michael Pieper
e.K., 53332 Bornheim (Friedrichstr. 6). Ein-
zelkaufmann. Inhaber: Pieper, Michael, Alfter,
*28.03.1966.
HRA 7106 - 11.06.2008 GIF Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG,
53179 Bonn (Auf dem Oelsfeld 37, der Erwerb, das Halten und Verwalten von Vermögen, insbesondere Grundvermögen, sowie aller sonstigen Geschäfte und Tätigkeiten, die
hiermit in Zusammenhang stehen.). Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter: GIF GmbH, Bonn (Amtsgericht
Bonn HRB 16254).
HRA 7110 - 16.06.2008 B & B Immobilien OHG, 53340 Meckenheim
(Bahnhofstr. 16, die Vermittlung von Immobilien (Bewertung, Einkauf, Verkauf, Vermietung
und Absicherung) und von Finanzierungen
im privaten und gewerblichen Bereich.). Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender
Gesellschafter: Baudis, Andreas, Swisttal,
*31.03.1971; Bialaschik, Roman, Meckenheim, *08.01.1967.
HRA 7111 - 16.06.2008 GBU Geologie-, Bau- und Umweltconsult oHG,
53347 Alfter (Auf dem Schurwessel 11, Erbringung von geothermischen Beratungsleistungen sowie von gutachterlichen Tätigkeiten im Bereich der Ingenieurgeologie, der
Umweltgeologie, der Hydrogeologie, des
Rückbaus, des Abfallmanagements und der
Geothermie sowie Durchführung von geothermischen Bohrungen). Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter:
Kania, Uwe, Bonn, *14.01.1953; Rumi, Manfred, Alfter, *11.10.1965.
HRA 7112 - 19.06.2008 Froesch
Verpachtungs GmbH & Co. KG, 53225
Bonn (Neustraße 11, die Fortführung des Einzelbetriebes Karl-Heinz Froesch Verpachtung,
d.h. das Halten und Verwalten von Beteiligungen und Grundbesitz.). Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter:
Froesch Beteiligungsgesellschaft mbH, Bonn
(Amtsgericht Bonn HRB 16137).
HRA 7113 - 20.06.2008 A.A. Jahn
Gebäudereinigung KG, 53117 Bonn
(Saarbrückener Str. 57). Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter:
Jahn, Markus, Bonn, *23.04.1981.
HRA 7114 - 20.06.2008 Marco
Mehlem Logistics e.K., 53177 Bonn (Villichgasse 7, Erbringung von Dienstleistungen
im Bereich Versand, Verpackungsservice, Grafik- und Druckservice, Kopier- und Postfachservice (Francisenehmer der MBE Deutschland
GmbH)). Einzelkaufmann. Inhaber: Mehlem,
Marco, Kottenheim, *09.08.1971.
HRA 7115 - 20.06.2008 Malignität
und Management GmbH & Co. KG,
53117 Bonn (Graurheindorfer Straße 149 a,
Die Gesellschaft erbringt Dienstleistungen für
medizinische
Einrichtungen,
übernimmt
nicht heilkundliche Tätigkeiten im Rahmen
von medizinischen Studien und Forschungsmaßnahmen und kaufmännische Tätigkeiten
im Medizinbereich). Kommanditgesellschaft.
Persönlich haftender Gesellschafter: Cancercare Consult GmbH, Bonn (Amtsgericht Bonn
HRB 15219).
HRA 7116 - 23.06.2008 Now Is
Here. oHG, 53173 Bonn (Dürenstraße 1).
Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter: Fischer, Ingo, Bonn,
*21.09.1964; Jobse, Jeroen Symen, Neuss,
*01.05.1967.
HRA 7117 - 23.06.2008 Terra Development oHG, 53347 Alfter (Auf dem
Schurwessel 11, die Erbringung von Beratungsleistungen im Bereich Abfallwirtschaft,
insbesondere in den Bereichen der Flächenentwicklung und des Rückbaus kontaminierter Böden, die Erstellung von Risikoanalysen
und Entsorgungskonzepten sowie Auftragsarbeiten im Bereich des Abfall- und Kostenmanagements und der Ingenieurplanung.). Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender
Gesellschafter:
Kania,
Uwe,
Bonn,
*14.01.1953;
Rumi,
Manfred,
Alfter,
*11.10.1965.
HRA 7118 - 27.06.2008 Autosattlerei Bresgen, Inhaber Josef Zündorf
e.K., 53121 Bonn (Siemensstrasse 19-21).
Einzelkaufmann. Inhaber: Zündorf, Franz-Josef, Alfter, *28.03.1953.
HRA 7119 - 02.07.2008 ILR Internationale Lizenz- und Rechteverwertung KG, 53173 Bonn (Moltkeplatz 3, ist die
Entwicklung, der Ankauf, Verkauf, Verwertung, sowie sonstige Nutzung und Handel
von und mit Rechten und Lizenzen aller Art.).
Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender
Gesellschafter: von Brühl, Joachim Graf, Bonn,
*22.06.1944.
HRA 7120 - 02.07.2008 Martin
Müller Naturstein e.K., 53332 Bornheim (Hessenweg 100, ist der Handel mit
Natursteinen.). Einzelkaufmann. Inhaber:
Müller, Martin, Bornheim, *14.10.1962.
HRA 7121 - 03.07.2008 Aqua-Sani
individuelle Raumkonzepte Inhaber Ro-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
HINWEIS
Der Wortlaut der Veröffentlichung zum Handelsregister ist
hier nur verkürzt wiedergegeben. Weitere Auskünfte erteilt
die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg oder
das zuständige Amtsgericht.
Diese Veröffentlichungen enthalten keine Hinweise auf die
gesellschaftsrechtlichen Beteiligungsverhältnisse, weil diese
nicht Gegenstand der Handelsregistereintragung
sind.
Die
Geschäftsführer
der
GmbHs sind jedoch verpflichtet, dem Registergericht bei
jeder Änderung der Beteiligungsverhältnisse jeweils Gesellschafterlisten nach dem
neuesten Stand vorzulegen.
Diese können dort bei Bedarf
eingesehen oder angefordert
werden.
berto Ferreiro e.K., 53123 Bonn (Im Ringelsacker 79, Sanitär-Fachhandel, ein Unternehmen für Rohr- und Kanalreinigung, zur
Durchführung von Fliesenarbeiten, sowie den
Trockenbau und die Altbausanierung.). Einzelkaufmann. Inhaber: Ferreiro, Roberto,
Bonn, *31.08.1975.
HRA 7122 - 04.07.2008 (b)est habitus GmbH & Co. KG, 53115 Bonn (Blücher Str. 2, Vertrieb und Import/Export von
Bekleidung und Handel mit Werbeartikeln,
Accessoires). Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter: (b)est habitus
Verwaltungs-GmbH,
Bonn
(Amtsgericht
Bonn HRB 16307).
HRA 7125 - 08.07.2008 Alba Bauunternehmung GmbH & Co. KG, 53340
Meckenheim (Adendorfer Str. 6c, Führen
und Betreiben einer Bauunternehmung.).
Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender
Gesellschafter:
ALBA-Verwaltungs-GmbH,
Meckenheim (Amtsgericht Bonn HRB 16292).
HRA 7126 - 09.07.2008 Hotel Haus
Streng Inh. Robert u. Slavko Kristic
OHG, 53359 Rheinbach (Martinstr. 14). Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender
Gesellschafter: Kristic, Slavko, Rheinbach,
*28.09.1951; Kristic, Robert, Rheinbach,
*14.03.1973.
HRA 7127 - 09.07.2008 ACR Immobilien GmbH & Co. KG, 53119 Bonn
(Bornheimer Str. 200, Registrierung, Projektierung, Katalogisierung und Verwaltung von
Grundbesitz der Horst-Gruppe). Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter: ACR Verwaltungs GmbH, Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 16331).
HRA 7133 - 11.07.2008 Fichte e.
Kfr., 53119 Bonn (Mackestraße 32, Betrieb
eines Taxiunternehmens). Einzelkaufmann. Inhaber: Fichte, Horotima, Alfter, *04.08.1957.
HRB 16283 - 02.06.2008 Italia Import Perrone GmbH, 53121 Bonn (Immenburgstr. 20). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
22.04.2008. Gegenstand: der Transport von
Lebensmitteln (bis 3,5 t) sowie der Großhandel und Einzelhandel mit Lebensmitteln und
Gastronomiegeräten,
Lebensmittelverpackungen und verwandten Artikeln. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Perrone, Antonio, Bonn, *13.06.1944; Perrone,
Toni, Troisdorf, *21.07.1978.
HRB 16286 - 05.06.2008 Fun Capital Limited, 53111 Bonn (Sterntorbrücke
6). Gesellschaft mit beschränkter Haftung
nach englischem Recht (Private Company Limited by Shares). Gesellschaftsvertrag vom
19.11.2007. Zweigniederlassung der Fun Capital Limited mit Sitz in Birmingham/GB (companies house of cardiff Nr. 6430641). Gegenstand: Betrieb von Freizeiteinrichtungen.
Stammkapital: 1.000,00 GBP. Geschäftsführer: Himmen, Rosemarie, geb. Knoll, Eschweiler, *02.09.1961.
HRB 16287 - 05.06.2008 Die Medialen GmbH, 53119 Bonn (Vorgebirgsstraße 80). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Gesellschaftsvertrag vom 03.04.2008. Gegenstand: die Erstellung von Internetseiten.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Heinz, Sebastian, Bonn, *19.10.1969;
Rothhaar, Andreas Oliver, Bonn, *21.12.1967.
HRB 16292 - 09.06.2008 ALBA-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Verwaltungs-GmbH, 53340 Meckenheim (Adendorfer Str. 6c). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 03.04.2008. Gegenstand: die Übernahme der persönlichen Haftung und der Geschäftsführung bei Handelsgesellschaften,
insbesondere die Beteiligung als persönlich
haftende geschäftsführende Gesellschaft an
der ALBA-Bauunternehmung GmbH & Co.
KG mit dem Sitz in Meckenheim, die die Tätigkeit als Bauunternehmung im Hochbau zum
Gegenstand hat. Stammkapital: 25.000,00
EUR. Geschäftsführer: Bazda, Ali, Meckenheim,
*19.08.1970.
HRB 16293 - 09.06.2008 Abels Immobilien GmbH, 53119 Bonn (Lerchenweg 40). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 21.05.2008.
Gegenstand: der An- und Verkauf von Immobilien aller Art im eigenen Namen sowie die
Verwaltung eigener Immobilien. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Abels,
Heinz-Egon, Bonn, *16.10.1964; Abels, Rainer, Bonn, *30.03.1962.
HRB 16297 - 09.06.2008 Brings &
Nettekoven GmbH, 53332 Bornheim (Johann-Philipp-Reis-Straße 15). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 22.02.2008. Gegenstand: die Projektentwicklung sowie Tätigkeit als Bauträger,
insbesondere die wirtschaftliche Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben
als Bauherr im eigenen Namen für eigene oder
fremde Rechnung oder als Baubetreuer im
fremden Namen für fremde Rechnung.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Brings, Peter Adam, Bornheim,
*07.08.1960; Nettekoven, Rudolf Heinrich,
Bornheim, *27.11.1951.
HRB 16298 - 10.06.2008 M & M
GmbH, 53111 Bonn (Wilhelmstraße 28).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 04.06.2008. Gegenstand:
die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Heizungsgeräten, Lüftungsanlagen
und Klimatechnik für Kraftfahrzeuge, Schienenfahrzeuge und Wasserfahrzeuge. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer:
Miteyko, Marina, Köln, *13.02.1970; Miteyko,
Sergey, Köln, *13.05.1960.
HRB 16299 - 12.06.2008 International Network Management (INM)
GmbH, 53173 Bonn (Simrockallee 2). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 26.02.2008 mit Änderung vom 21.04.2008. Gegenstand: Vermittlung und Verkauf von Immobilien aller Art,
Vermittlung und Veranstaltung von Reisen
und Events aller Art, Beratung, Vermittlung
und Dienstleistung für alle Bereiche im Sport,
Wirtschafts- und Unternehmensberatung mit
Umfeldmanagement, Verkauf von Waren aller
Art, ausgenommen sind genehmigungspflichtige Waren. Stammkapital: 25.000,00
EUR. Geschäftsführer: Maus, Pia, Bonn,
*26.09.1966; Sehlhoff, Axel, Baierbach,
*25.12.1961.
HRB 16302 - 13.06.2008 Janero
Consultancy GmbH, 53115 Bonn (Sebastianstr. 177-179). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
04.04.2008. Gegenstand: der Im- und Export
von Waren aller Art, soweit dies keiner besonderen staatlichen Genehmigung bedarf sowie
die Wirtschaftsberatung und Ausbildung auf
dem Gebiet der Informationstechnologie.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Jansen, Paulyn Yaa Dufie, Wesseling,
*04.07.1969.
HRB 16305 - 16.06.2008 Haus &
Grund Bonn/Rhein-Sieg Service GmbH,
53111 Bonn (Oxfordstr. 2). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 28.04.2008. Gegenstand: die Erbringung aller entgeltlichen Serviceleistungen für
Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer,
die Mitglieder des Vereins „Haus- Wohnungsund Grundeigentümerverein Bonn/RheinSieg e.V.“ mit Sitz in Bonn (derzeit VR Nr.
1988) sind. Dies betrifft insbesondere den Verkauf von Verlagserzeugnissen und Formularen, die Bereithaltung von Rechtsberatungsund Steuerberatungsdienstleistungen, die Erbringung oder Bereithaltung von bautechnischen und wirtschaftlichen Beratungen, die
Beschaffung von Einkaufsmöglichkeiten, den
Abschluss von Rahmenverträgen, die Versicherungsvermittlung, die Vermittlung von
Reisen für Mitglieder des Vereins „Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Bonn/
Rhein-Sieg e.V.“, die Ausrichtung von Veranstaltungen sowie die Durchführung und Abwicklung der Zeitschrift „Haus und Grund aktuell“ auf eigene Rechnung. Stammkapital:
50.000,00 EUR. Geschäftsführer: Gelderblom,
Markus, Bad Honnef, *24.02.1971.
HRB 16307 - 16.06.2008 (b)est
habitus Verwaltungs-GmbH, 53115
Bonn (Blücher Str. 2). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
30.05.2008. Gegenstand: ist die Beteiligung
als persönlich haftende Gesellschafterin an
und die Geschäftsführung der Kommanditgesellschaft unter der Firma (b)est habitus GmbH
& Co. KG, die den Vertrieb und den Import/
Export von Bekleidung und den Handel mit
Werbeartikel, Accessoires zum Gegenstand
hat. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Geil, Jens, Bonn, *27.09.1967.
HRB 16309 - 18.06.2008 Gipfelgold Werbeagentur GmbH, 53111 Bonn
(Friedrichstraße 34). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
09.06.2008. Gegenstand: der Betrieb einer
Werbeagentur sowie alle damit zusammenhängenden Dienstleistungen. Stammkapital:
25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Bischof, Michael, Bonn, *29.10.1966; Köhn, Philipp,
Bonn, *06.05.1975.
HRB 16311 - 18.06.2008 MEDICAL
ALLIANCE SERVICES LIMITED, 53177
Bonn (Theaterplatz 26). Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht
(private limited by shares). Gesellschaftsvertrag vom 18.09.2007. Zweigniederlassung
der MEDICAL ALLIANCE SERVICES LIMITED mit
Sitz in London/England (companies house of
cardiff Nr. 6373536). Gegenstand: ist Erbringung von medizinischen und physiotherapeutischen Dienstleistungen und alle damit
zusammenhängende Geschäfte. Stammkapital: 100,00 GBP. Geschäftsführer: Dr. Nikolai,
Harald, Bonn, *29.06.1969.
HRB 16312 - 18.06.2008 vervestatt GmbH, 53113 Bonn (Am Hof 26A).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 10.04.2008. Gegenstand:
ist die Errichtung, der Betrieb und die Verpachtung von Kaffeebars und anderen gastronomischen Betrieben -auch als Franchisenehmer- nach erteilter Genehmigung, sowie alle
damit im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten wie z.B. Catering, mobiles Geschäft und
auch Beratungsdienstleistungen. Weiterhin
Marketing- und Werbe-/Kommunikationsdienstleistungen wie Beratung/Konzeption
und kreative Umsetzung sowie Agenturtätigkeit
gegenüber
Verlagen/Werbemedien.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Stolle, Hans-Jürgen, Bad Honnef,
*04.10.1932.
HRB 16314 - 23.06.2008 B.E.S.T.
Broadcast Entertainment & Sports Television AG, 53229 Bonn (Kohlbergstraße
16).
Aktiengesellschaft.
Satzung
vom
19.05.2008. Gegenstand: ist die Herstellung,
die Ausstrahlung und der Vertrieb von Filmund Fernsehproduktionen, insbesondere die
Herstellung, die Ausstrahlung und der Vertrieb von Produktionen für Fernsehen über
Internet Protocol (IPTV), die Herstellung und
der Vertrieb von Filmen für Video-on-Demand, Cinema-on-Demand, Business- und
Network-TV, Digital Video Broadcasting und
Home Cinema. Die Gesellschaft erbringt auch
Dienstleistungen im Rahmen der Herstellung,
der Ausstrahlung und des Vertriebs von Filmund Fernsehproduktionen. Die Gesellschaft
wird Tätigkeiten, die eine Zulassung zur Veranstaltung von Rundfunk erfordern, nicht
selbst, sondern ausschließlich durch Gesellschaften ausführen, die im Besitz einer solchen
Lizenz sind. Grundkapital: 50.000,00 EUR.
Vorstand: Dr. Brüßel, Maria Christoph Wilhelm, Bonn, *04.01.1959; Schmidt, Thomas,
Bonn, *30.10.1957.
HRB 16317 - 24.06.2008 Eltzhof
Gastronomie
und
Veranstaltungs
GmbH, 53225 Bonn (Friedrich-Breuer-Straße 17). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Gesellschaftsvertrag vom 26.05.2008. Gegenstand: ist der Betrieb von Schank und Speisegastwirtschaften, Catering sowie die Durchführung von Veranstaltungen aller Art.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsfüh-
rer:
Harder,
Jürgen
Dietmar,
Bonn,
*08.07.1961.
HRB 16321 - 27.06.2008 HIP Institut für Prüftechnik und Entwicklung
GmbH, 53340 Meckenheim (Birkenmaarstr. 1). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Gesellschaftsvertrag vom 06.03.2008. Gegenstand: die Durchführung von Prüfungen
im Bereich Automobiltechnik, insbesondere
Bremsanlagen und damit verbundene Bauteile. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Herrmann, Helmut, Leverkusen,
*07.12.1951.
HRB 16323 - 30.06.2008 TÜV INTERCERT GmbH, 53111 Bonn (Alexanderstraße 10). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 07.05.2008.
Gegenstand: Zertifizierung von Management
und Produkten nach nationalen und internationalen Normen, vorzugsweise im Ausland
,Vermittlung von Zertifizierungsdienstleistungen, vorzugsweise im Ausland. Stammkapital: 50.000,00 EUR. Geschäftsführer: Sergizzarea, Feridoon, Wallerfangen, *03.12.1958.
HRB 16324 - 30.06.2008 Rheinlogik GmbH, 53173 Bonn (Brunnenallee
11.a). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Gesellschaftsvertrag vom 02.06.2008. Gegenstand: die Softwareentwicklung, die Erbringung von EDV-Dienstleistungen, der Verkauf von Hard- und Software sowie die Beratung von Unternehmen im EDV-Bereich.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Habeck, Jan, Bonn, *15.10.1982; von Bremen, Hauke, Köln, *02.04.1971.
HRB 16326 - 02.07.2008 Baltzer
V+V GmbH, 53177 Bonn (Im Hohn 19).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 20.05.2008. Gegenstand:
die Vermietung und Verpachtung von Wohnungen und Gewerbeimmobilien sowie die
Verwaltung eigenen und fremden Vermögens. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Baltzer, Franz Josef, Bonn,
*27.01.1952.
HRB 16327 - 02.07.2008 Depco
Holding GmbH, 53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 114). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
23.06.2008. Gegenstand: die Gründung von
Gesellschaften, die im Bereich des Handels mit
Textilien und ähnlichen Waren tätig sind, sowie der Erwerb, das Halten und Verwalten sowie die Veräußerung von Beteiligungen an
solchen. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Dr. Hoffmann, Jürgen, Bonn,
*09.03.1954.
HRB 16328 - 03.07.2008 Ansar
Trading Agency Limited, 53125 Bonn
(Erfurtstr. 44). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung nach englischem Recht (private limited company). Gesellschaftsvertrag vom
22.05.2008. Zweigniederlassung der Ansar
Trading Agency Limited mit Sitz in Birmingham/GB (companies house of cardiff
Nr.06600604). Handel mit Textilien und
Schmuck. 10,00 GBP. Geschäftsführer: Ünal,
Serkan, Bonn, *30.01.1982.
HRB 16329 - 03.07.2008 MKE II
Beteiligungs Limited, 53179 Bonn (Langenbergsweg 73c). Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht
(private limited company by shares) Gesellschaftsvertrag vom 16.04.2008. Zweigniederlassung der MKE II Beteiligungs Limited mit
Sitz in Birmingham/GB (companies house of
cardiff Nr. 6567503). Verwaltung eigenen
Vermögens. 100,00 GBP. Geschäftsführer:
Kleine-Erfkamp, Michael, Bonn, *02.06.1940.
HRB 16330 - 03.07.2008 MKE Beteiligungs Limited, 53179 Bonn (Langenbergsweg 73c). Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht
(Privat Company Limited by Shares). Gesellschaftsvertrag vom 04.04.2008. Zweignieder-
67
lassung der MKE Beteiligungs Limited mit Sitz
in Birmingham/GB (companies house of cardiff Nr. 6555042). Verwaltung eigenen Vermögens. 100,00 GBP. Geschäftsführer: KleineErftkamp, Michael, Bonn, *02.06.1940.
HRB 16331 - 03.07.2008 ACR Verwaltungs GmbH, 53119 Bonn (Bornheimer Str. 200). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
06.06.2008. Gegenstand: die Beteiligung als
persönlich haftende Gesellschafterin an und
die Geschäftsführung der Kommanditgesellschaft unter der Firma „ACR Immobilien GmbH
& Co. KG“, die die Registrierung, Projektierung, Katalogisierung und Verwaltung von
Grundbesitz der Horst-Gruppe zum Gegenstand hat. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer:
Rau,
Christopher,
Köln,
*15.12.1976.
HRB 16332 - 04.07.2008 Naturex
S.A. Germany, 53111 Bonn (Adenauerallee
15). Aktiengesellschaft nach französischem
Recht. Satzung vom 31.12.2007. Zweigniederlassung der Natures S.A. mit Sitz in Avignon
(Handelsgericht Avignon 384 093 563). Vermarktung und Verkauf aller von Naturex S.A.
und/oder von ihren ausländischen Tochtergesellschaften hergestellten Produkte im Namen von Naturex S.A. und/oder im Namen
ihrer Tochtergesellschaften. 4.481.263,50
EUR. Ständiger Vertreter: Auclair, Cyrille, Poitiers, *09.02.1974; Guige, Julien, Avignon,
*09.10.1973.
HRB 16333 - 04.07.2008 HGM Property Partners GmbH, 53343 Wachtberg (Auf dem Äckerchen 48). Gesellschaft
mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 02.06.2008. Gegenstand: der Erwerb, die Verwaltung, die Entwicklung sowie
die Veräußerung von Immobilien und Erbbaurechten sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte, soweit nicht Geschäfte im Sinn des § 34 c GewO betroffen sind.
Die Firma darf andere Unternehmen gleicher
oder ähnlicher Art erwerben, vertreten oder
sich an solchen Unternehmen beteiligen. Sie
darf auch Geschäfte vornehmen, die der Erreichung und Förderung des Unternehmenszweckes dienlich sein können. Sie darf auch
Zweigniederlassungen errichten. Stammkapital: 27.000,00 EUR. Geschäftsführer: Webeler,
Gerald, Urbar, *23.08.1968.
HRB 16336 - 07.07.2008 HWV
Schekira Haus & Wohnungs - Verwaltung GmbH, 53123 Bonn (Europaring 62).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 12.06.2008. Gegenstand:
ist Verwaltung sowie An- und Verkauf von Immobilien sowie deren Vermietung. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Schekira, Bernhard, Bonn, *24.06.1951.
HRB 16339 - 08.07.2008 Bon Consult GmbH, 53117 Bonn (Horionstr. 51).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 14.03.2008. Gegenstand:
die Vermittlung des Vertriebs von Immobilien.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer:
Fischer-Pilhatsch,
Margot,
Bonn,
*31.12.1959.
HRB 16344 - 09.07.2008 PhilippYves Braun GmbH, 53111 Bonn (Friedrichstr. 5). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 06.06.2008.
Gegenstand: a) die Vermittlung von Immobilien, Entwicklung von bedarfsgerechten Nutzungskonzepten, die Vermietung von Immobilien sowie die Beratung zu und Vermittlung
von Vermögensanlagen, Finanzierungen und
Versicherungen, b) der Handel und der Vertrieb von Abend-, Cocktail- und Brautmoden
sowie allen zugehörigen Gegenständen und
Accessoires. Stammkapital: 25.000,00 EUR.
Geschäftsführer: Braun, Philipp-Yves, Bonn,
*18.09.1982.
HRB 16348 - 11.07.2008 Schmuckkontor Krick GmbH, 53173 Bonn (Plit-
68
tersdorfer Straße 176). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
06.06.2008. Gegenstand: das Juweliergeschäft, insbesondere der An- und Verkauf von
Schmuck, Münzen, Edelmetallen und Uhren
sowie das Goldschmiedehandwerk. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Krick,
Ronald, Bonn, *31.08.1967; Dr. Krick, Iris-Maria, Bonn, *01.10.1964.
Sitzverlegungen in den
Gerichtsbezirk
HRA 7100 - 03.06.2008 AUTO FORUM Bad Kreuznach GmbH & Co. KG,
53332 Bornheim (Custorstr. 15 b). Kommanditgesellschaft. Der Sitz ist von Bad Kreuznach (bisher Amtsgericht Bad Kreuznach HRA
2993) verlegt nach Bornheim. Zweigniederlassung errichtet unter gleicher Firma mit Zusatz: Zweigniederlassung Worms, 67547
Worms; Zweigniederlassung Alzey, 55232 Alzey;
Zweigniederlassung
Idar-Oberstein,
55743 Idar-Oberstein. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Persönlich haftender Gesellschafter
und Liquidator: AUTO FORUM Bad Kreuznach
Verwaltungs-GmbH, Bornheim (Amtsgericht
Bonn HRB 16269).
HRA 7105 - 11.06.2008 Conny´s
Studio SENESCHALL FILM GmbH & Co.
KG, 53111 Bonn (Wilhelmplatz 4, der Betrieb eines Studios für analoge und digitale
Unterhaltungsmedien, insbesondere für Ton, Film- und Fernsehaufnahmen sowie die Produktion und Realisierung derartiger Aufnahmen auf analogen und digitalen Medien.).
Kommanditgesellschaft. Nach Sitzverlegung
von Neunkirchen-Seelscheid (bisher Amtsgericht Siegburg HRA 2092) nunmehr: Bonn.
Persönlich haftender Gesellschafter: Conny’s
Studio Wolperath SENESCHALL FILM GmbH,
Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 16119).
HRA 7129 - 09.07.2008 Prof. Schuh
Beteiligungs- und Immobilienentwicklungs GmbH & Co. KG, 53111 Bonn (Adenauerallee 11). Der Sitz ist von Halle (bisher
Amtsgericht Stendal HRA 33793) verlegt nach
Bonn. Persönlich haftender Gesellschafter:
Parkhaus Hansering Verwaltungs GmbH,
Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 14724). Einzelprokura mit der Ermächtigung zur Veräußerung und Belastung von Grundstücken: Prof.
Dr. Schuh, Dieter, Halle (Saale), *14.12.1942.
Kommanditgesellschaft.
HRB 16285 - 04.06.2008 DENAR
Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, 53227 Bonn (Berghovener
Straße 4). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 19.12.1991.
Die
Gesellschafterversammlung
vom
12.09.2007 hat die Sitzverlegung von Königswinter (bisher Amtsgericht Siegburg HRB
3528) nach Bonn beschlossen. Gegenstand:
die Beteiligung an und die Neugründung von
Firmen aller Art; die Erstellung von Dienstleistungen, insbesondere in Verwaltungsangelegenheiten, sowohl für Firmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis besteht als auch für Firmen, an denen keine Beteiligung besteht. Die
Firma kann zur Vorbereitung und Prüfung einer Neugründung bzw. einer Beteiligung die
Tätigkeiten dieser neuen Firma selber aufnehmen. Stammkapital: 36.000,00 EUR. Nicht
mehr Notgeschäftsführer: Flitsch-Wolber,
Dagmar, geb. Wolber, Bonn, *11.12.1965.
Bestellt zum Geschäftsführer: Flitsch-Wolber,
Dagmar, Bonn, *11.12.1965. Durch Beschluss des Amtsgerichts Bonn (96 IN 46/07)
vom 03.09.2007 ist über das Vermögen der
Gesellschaft das Insolvenzverfahren eröffnet.
Die Gesellschaft ist aufgelöst. Von Amts wegen
eingetragen.
HRB 16301 - 13.06.2008 Essex
Hochstift GmbH, 53177 Bonn (Michael-
platz 5). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 05.02.2008.
Die
Gesellschafterversammlung
vom
09.05.2008 hat die Änderung der Firma, die
Sitzverlegung von Leipzig (bisher Amtsgericht Leipzig HRB 23829) nach Bonn, die Änderung des Unternehmensgegenstandes sowie die Änderung in § 1 Abs. 3 (Geschäftsjahr)
beschlossen. Gegenstand: ist der Erwerb von
Grundstücken, deren Entwicklung, Bebauung, Verwaltung, Vermietung und Veräußerung sowie die Verwaltung eigenen Vermögens auf eigenen Namen und auf eigene Rechnung, soweit dazu eine besondere Erlaubnis,
z.B. nach § 34GewO, nicht erforderlich ist.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Nicht mehr
Geschäftsführer: Borcherdt, Antje, Berlin,
*27.08.1968. Geschäftsführer: Steffensen,
Poul, Viby J, *11.05.1960.
HRB 16304 - 16.06.2008 Blitz F07zwei-fünfundvierzig SE, 53113 Bonn (Ollenhauerstraße 1). Europäische Aktiengesellschaft (SE). Satzung vom 08.10.2007. Die
Hauptversammlung vom 28.05.2008 hat die
Sitzverlegung von Frankfurt am Main (bisher
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 81703)
nach Bonn beschlossen. Gegenstand: Verwaltung eigenen Vermögens. Grundkapital:
120.000,00 EUR. Vorstand: Gogalla, Katja,
München, *11.04.1968.
HRB 16306 - 16.06.2008 Sonnenschein Reisen Limited, 53913 Swisttal
(Breite Straße 20). Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht (Private
Company Limited by Shares). Gesellschaftsvertrag vom 07.12.2007. Zweigniederlassung
der Sonnenschein Reisen Limited mit Sitz in
Birmingham/GB (Companies House, Cardiff,
Nr. 6447978). Gegenstand: Verkauf von Reisen. Stammkapital: 100,00 GBP. Geschäftsführer:
Wiedemann,
Martin,
Bakum,
*03.09.1959. Der Sitz der Zweigniederlassung ist von Hamburg (bisher Amtsgericht
Hamburg HRB 105006) nach Swisttal verlegt.
HRB 16310 - 18.06.2008 Essex Management GmbH, 53177 Bonn (Michaelplatz 5). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 05.02.2008.
Die
Gesellschafterversammlung
vom
09.05.2008 hat die Änderung der Firma, die
Sitzverlegung von Leipzig (bisher Amtsgericht Leipzig HRB 23830) nach Bonn sowie die
Änderung des Unternehmensgegenstandes
beschlossen. Gegenstand: die Entwicklung,
Bebauung, Verwaltung, Vermietung und Veräußerung und sonstige Dienstleistung sowie
die Verwaltung eigenen Vermögens und fremden Vermögens Dritter auf eigenen Namen
und auf eigene Rechnung. Stammkapital:
25.000,00 EUR. Nicht mehr Geschäftsführer:
Borcherdt, Antje, Berlin, *27.08.1968. Bestellt
zum Geschäftsführer: Steffensen, Poul, Viby J/
Dänemark, *11.05.1960.
HRB 16322 - 27.06.2008 Grundstücksgesellschaft Meyer-Jüres mit beschränkter Haftung, 53175 Bonn (Turmstr. 3). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Gesellschaftsvertrag vom 25.09.1970. Die Gesellschafterversammlung vom 10.04.2008
hat die Sitzverlegung von Arnsberg (bisher
Amtsgericht Arnsberg HRB 348) nach Bonn
sowie die Änderung des § 5 (Vertretungsregelung) beschlossen. Gegenstand: der Erwerb
und die Veräußerung von Grundstücken sowie die Parzellierung und die Bebauung von
Grundstücken jeder Art. Stammkapital:
26.000,00 EUR. Geschäftsführer: Schliebitz,
Elisabeth, Bonn, *14.10.1952.
HRB 16325 - 01.07.2008 TGE Marine AG, 53175 Bonn (Mildred-Scheel-Str. 1).
Aktiengesellschaft. Satzung vom 21.01.2008.
Die Hauptversammlung vom 06.05.2008 hat
die Sitzverlegung von München (bisher Amtsgericht München HRB 173010) nach Bonn beschlossen. Gegenstand: die Erbringung von Ingenieur- und Planungsdienstleistungen sowie
die Konstruktion
von Anlagen für
die Gewinnung,
Trennung, Verflüssigung, Verdichtung, Lagerung und den
Transport
von
Gasen aller Art,
sowie das Halten
von Beteiligungen an anderen
Unternehmen.
Grundkapital:
1.217.331,00
EUR.
Vorstand:
Fisher,
Roland,
London/Großbrit a n n i e n ,
*09.06.1971; Dr.
Gerdsmeyer,
Klaus
Dieter,
Grafschaft,
*18.11.1960; Dr.
Küver, Manfred, Alfter, *19.07.1953; Menninghaus, Ulrich, Meckenheim, *26.05.1963.
Der Vorstand ist durch Satzung vom
21.01.2008 und Beschluss der Hauptversammlung vom 06.05.2008 ermächtigt, das
Grundkapital mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis zum 30.06.2009 gegen Bar- und /
oder Sacheinlage einmal oder mehrmals um
insgesamt bis zu 360.000,00 EUR zu erhöhen
(Genehmigtes Kapital 2008/I). Das Grundkapital der Gesellschaft ist durch Beschluss der
Hauptversammlung vom 06.05.2008 um
150.000 EUR bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2008/I).
HRB 16334 - 07.07.2008 PQT parquet GmbH, 53359 Rheinbach (Vor dem
Voigtstor 23). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
19.05.2003. Die Gesellschafterversammlung
vom 28.04.2008 hat die Sitzverlegung von
Berlin (bisher Amtsgericht Charlottenburg
HRB 89701 B) nach Rheinbach beschlossen.
Gegenstand: die Ausführung von Bautenschutz- und Holzschutzarbeiten; die Vermittlung und Vergabe von Handwerker- und Baudienstleistungen im Bereich Innenausbau und
die Ausführung derartiger Leistungen durch
Vergabe an Dritte; der Handel mit allen Gütern
und Stoffen zu den vorgenannten Unternehmensgegenständen. Zweck des Unternehmens ist außerdem der Import und Export sowie Handel mit Gütern verschiedener Art,
insbesondere mit Elektroartikeln einschließlich Multimediageräten und Baumaschinen
sowie Haushaltswaren; ferner Investitionen für
und zwecks Betreuung anderer Unternehmen, Unternehmensberatung sowie Beteiligung an Unternehmen im Inland und Ausland, die Gesellschaft ist zu allen Handlungen
berechtigt, die dem Gesellschaftszweck förderlich oder unmittelbar oder mittelbar zu
dienen geeignet sind. Sie ist ferner berechtigt,
gleiche oder ähnliche Unternehmen zu gründen, zu pachten, zu erwerben oder sich an
ihnen zu beteiligen und Zweigniederlassungen unter gleicher oder anderer Firma im Inund Ausland zu errichten. Stammkapital:
230.000,00 EUR. Nicht mehr Geschäftsführer:
Okatan, Serkan, Berlin, *24.10.1987; Thierbach, Karlheinz, Berlin, *11.11.1950. Bestellt
zum Geschäftsführer: Narmantowicz, Teresa,
Rheinbach, *28.02.1957. Prokura erloschen:
Karademir, Özkan, Berlin, *12.01.1981.
HRB 16335 - 07.07.2008 Mema
GmbH, 53332 Bornheim (Fußkreuzweg
28). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Gesellschaftsvertrag vom 27.09.2007. Die Gesellschafterversammlung vom 27.05.2008
hat die Änderung der Firma und die Sitzverlegung von Düsseldorf (bisher Amtsgericht
Düsseldorf HRB 58617) nach Bornheim sowie
die Änderung des § 3 (Stammkapital und
Stammeinlage) beschlossen. Gegenstand: Der
Betrieb
eines
Hochbauunternehmens.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Name berichtigt,: Geschäftsführer: Mema, Taib, Bornheim,
*11.07.1969.
HRB 16337 - 08.07.2008 CENTINAL
Real Estate Development GmbH, 53177
Bonn (Am Fronhof 8). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
17.12.2004. Die Gesellschafterversammlung
vom 24.04.2008 hat die Änderung der Firma,
die Sitzverlegung von Düsseldorf (bisher
Amtsgericht Düsseldorf HRB 51448) nach
Bonn sowie die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Gegenstand: sind
verschiedene Dienstleistungen rund um die
Immobilie, die im Verbund angeboten werden
können. Dazu gehören Erwerb und Veräußerung von Grundstücken und Immobilien, Vermittlungstätigkeiten (Maklertätigkeiten), Projektierung, Errichtung und Verwaltung von
Grundstücken und Immobilien sowie die Vornahme aller damit direkt und indirekt zusammenhängenden
Geschäftshandlungen.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Dr. Doerner, Ralph-Walther, Meerbusch,
*05.01.1959. Einzelprokura mit der Befugnis
im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen
Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen mit der Ermächtigung zur Veräußerung und Belastung von
Grundstücken: Pechel, Bettina, Düsseldorf,
*30.09.1963.
HRB 16338 - 08.07.2008 TRIADIS
Verwaltung und Beteiligungen GmbH,
53177 Bonn (Am Fronhof 8). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 21.06.2004. Die Gesellschafterversammlung vom 24.04.2008 hat die Änderung der
Firma), die Sitzverlegung von Düsseldorf
(bisher Amtsgericht Düsseldorf HRB 50062)
nach Bonn und die Änderung des Unternehmensgegenstandes) beschlossen. Gegenstand: sind die Beratung von Transaktionen,
die Verwaltung und die Beteiligung an Vermögensgegenständen. Dazu gehören der
Erwerb und die Veräußerung von Vermögensgegenständen sowie die Vornahme al-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
ler damit direkt und indirekt zusammenhängenden Geschäftshandlungen. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Dr. Doerner, Ralph-Walther, Bonn, *05.01.1959.
HRB 16345 - 10.07.2008 JAGA
GmbH, 53113 Bonn (Stockenstr. 1). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 03.04.2008. Die Gesellschafterversammlung vom 21.05.2008 hat
die Sitzverlegung von Großostheim (bisher
Amtsgericht Aschaffenburg HRB 10335) nach
Bonn beschlossen. Gegenstand: ist der Handel
von Elektroware. Stammkapital: 25.000,00
EUR. Geschäftsführer: Jaff, Chia, Großostheim,
*03.12.1971.
HRB 16347 - 11.07.2008 aperia
GmbH, 53115 Bonn (Beethovenstr. 38).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 04.09.2007. Die Gesellschafterversammlung vom 16.05.2008 hat
die Sitzverlegung von Bergheim (bisher
Amtsgericht Köln HRB 62092) nach Bonn
beschlossen. Gegenstand: die Entwicklung,
die Vermarktung und der Vertrieb von Software und die Vornahme der damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungen,
insbesondere Beratung und Schulung, sowie die Bereitstellung entsprechender ASPLeistungen, sowie sämtliche mit dem Gegenstand zusammenhängenden und den Gesellschaftszweck fördernden Geschäfte. Stammkapital: 45.000,00 EUR. Geschäftsführer: Eberhard, Anton, Landshut, *19.04.1949; Wörfel,
Holger, Alfter, *22.02.1961. Nicht mehr Geschäftsführer: Schloemer, Bernd, Bergheim,
*11.08.1965.
Veränderungen
HRA 6327 - 03.06.2008 rodderberg - apotheke e.K., 53343 Wachtberg (Konrad-Adenauer-Str. 48). Nicht mehr
Inhaber: Randenborgh-Jungclaus, Katrin.
Nunmehr Inhaber: Behner, Claudia, Wachtberg, *26.10.1958.
HRA 3222 - 04.06.2008 V + R Immobiliengesellschaft Hardtberg mbH &
Co. Betriebs KG, Bonn. Nach Firmenänderung nunmehr persönlich haftender Gesellschafter: VR Immobilienverwaltung GmbH,
Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 3107).
HRA 5830 - 04.06.2008 Rombud
OHG, 53919 Swisttal (Ollheimer Str. 43).
Nach Änderung der Rechtsform nunmehr:
Einzelkaufmann. Firma nunmehr: Rombud
Roman Duszynski e.K. Ausgeschieden als persönlich haftender Gesellschafter: Wisnewski,
Pawel, Kikut/Polen, *11.07.1980. Nunmehr
Inhaber:
Duszynski,
Roman,
Swisttal,
*14.10.1964.
HRA 5916 - 05.06.2008 Ristorante-Pizzeria Tuscolo Inh.: Pietro Esposito e.K., 53111 Bonn (Kaiser-Karl-Ring 63).
Nach Firmenänderung nunmehr: RistorantePizzeria Tuscolo Pietro Esposito e.K. Nicht
mehr Inhaber: Esposito, Pietro, Bonn,
*15.09.1981. Nunmehr Inhaber: Esposito,
Antonio, Bonn, *29.03.1985.
HRA 6337 - 09.06.2008 on_screen
GmbH & Co. KG, 53359 Rheinbach (Beierweg 29). Ausgeschieden als persönlich haftender Gesellschafter: onyx business GmbH, Köln
(Amtsgericht Köln HRB 55251). Eingetreten
als persönlich haftender Gesellschafter: docknock verwaltungs gmbh, Köln (Amtsgericht
Köln HRB 62471).
HRA 2127 - 16.06.2008 Reifen-Service, Hans Heicker, 53227 Bonn (Königswintere Str. 50). Reifen-Service, Hans Heicker
e.K. Nicht mehr Inhaber: Heicker, Heinz Hans,
Kaufmann, St. Augustin-Hangelar. Neue Inhaberin: Heicker, Freia, Sankt Augustin,
*12.10.1943.
HRA 2574 - 16.06.2008 dataprint
Software und EDV-Dienstleistungen
GmbH & Co. KG, 53115 Bonn (Quantiusstr.
4). Nunmehr offene Handelsgesellschaft. Die
Firma ist geändert in: dataprint Dienstleistungen oHG. Ausgeschieden als persönlich haftender Gesellschafter: dataprint Software und
EDV-Dienstleistungen
Beteiligungs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 1500). Eingetreten als persönlich haftender Gesellschafter: Stollfuß,
Wolfgang, Bonn, *22.05.1945; Stollfuß, Michael, Bonn, *04.11.1956. Prokura Vertretungsregel geändert; nunmehr Gesamtprokura gemeinsam mit einem persönlich haftenden Gesellschafter oder einem anderen Prokuristen: Barbian, Stefan, Bonn, *04.04.1963;
Metz, Hans Josef, Illingen, *24.12.1951; ThielKorn, Gabriele, Königswinter, *11.02.1953.
HRA 6784 - 16.06.2008 Bollig
OHG, 53359 Rheinbach (Industriestraße
25). Ausgeschieden als persönlich haftender
Gesellschafter: Bollig, Irmgard, Rheinbach,
*27.01.1942.
HRA 6439 - 18.06.2008 Forum
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Apotheke OHG, 53343 Wachtberg (Am
Wachtbergring 1-3). Einzelkaufmann. Forum
Apotheke Inh. Josef Bleif e.Kfm. Nicht mehr
persönlich haftender Gesellschafter: Hermanns, Ulrich, Grafschaft, *03.10.1046.
Nunmehr Inhaber: Bleif, Josef, Meckenheim,
*16.03.1958.
HRA 1515 - 19.06.2008 Häfelein &
Windeck Nachfolger Wolfgang Windeck, 53119 Bonn (Dorotheenstraße 241).
Prokura erloschen: Windeck, Helmut, Bonn.
HRA 2722 - 19.06.2008 Ralf Zander Antonius-Apotheke e.K., 53121
Bonn (Am Kettelerplatz 10). Nach Firmenänderung nunmehr: Apotheken Ralf Zander e.K.
HRA
4789
19.06.2008
Hausmann’s
Getränkequelle
e.K.,
53332 Bornheim (Walberberger Str. 63).
Nicht mehr Inhaber: Hausmann, Maria, geb.
Breuer, Bornheim, *19.03.1958. Inhaber
nunmehr: Hausmann, Hans Dieter, Bornheim,
*05.10.1954.
HRA 6197 - 19.06.2008 Pathos
Ltd. & Co. KG, 53113 Bonn (Weberstraße
43). Ausgeschieden als persönlich haftender
Gesellschafter: PRICEWHITNEY BROKERS LIMITED, Milton Keynes/ UK (companies house
of cardiff 5059807). Eingetreten als persönlich haftender Gesellschafter: PATHOS MANAGEMENT Limited, Birmingham (6288488).
HRA 6336 - 19.06.2008 Holz-Blum
GmbH & Co. KG, 53340 Meckenheim
(Hellmaarstraße 3). Persönlich haftender Gesellschafter: Cordes, Christian, Loxstedt,
*31.03.1980, von der Vertretung ausgeschlossen.
HRA 4477 - 20.06.2008 IVG Immobilien GmbH & Co. Bonn XIII - Objekt
Düsseldorf
Karl-Arnold-Platz-KG,
53177 Bonn (Zanderstr. 5). Die Firma ist geändert in: Deanery Estates Verwaltungs GmbH
& Co. Kennedydamm KG. Ausgeschieden als
persönlich haftender Gesellschafter: IVG Management GmbH, Bonn (Amtsgericht Bonn
HRB 2018). Eingetreten als persönlich haftender Gesellschafter: Deanery Estates Verwaltungs GmbH, Hamburg (Amtsgericht Hamburg HRB 105378).
HRA 4457 - 24.06.2008 Brungs und
Schurz GmbH & Co. KG, 53117 Bonn
(Birkheuserstraße 9). Die Gesellschaft ist aufgelöst.
HRA 7057 - 24.06.2008 Nolte
OHG, 53119 Bonn (Am Schützenhof 1). Persönlich haftender Gesellschafter: Nolte, HeinzWilhelm, Bornheim, *21.06.1941; Nolte, Oliver, Bornheim, *03.11.1967.
HRA 2138 - 25.06.2008 Quarzwerke Witterschlick GmbH u. Co. KG.,
53347 Alfter (Schmale Allee 30). Die Firma
ist geändert in: QWW GmbH & Co. KG.
HRA 3698 - 25.06.2008 Quarzwerke Witterschlick GmbH & Co Grundbesitz KG, 53332 Bornheim (Bleibtreustraße
1). Die Firma ist geändert in: QWW GmbH &
Co. Grundbesitz KG.
HRA 7067 - 27.06.2008 Drachenfelssee 692. Vermögensverwaltungs
GmbH & Co. KG, 53113 Bonn (Kurt-Schumacher-Str. 18-20). Die Firma ist geändert in:
Livest Management GmbH & Co. KG.
HRA 6404 - 30.06.2008 Lanzerath
Sievernich KG, 53913 Swisttal (Zur Heide
10). Die Gesellschaft ist aufgelöst. Bestellt zum
Liquidator: Lanzerath, Franz-Josef, Swisttal,
*09.10.1951; Lanzerath, Doris, Swisttal,
*30.05.1951.
HRA 3772 - 03.07.2008 Björn Grube & Partner Immobilienberatung
oHG, 53225 Bonn (Stiftsstraße 46). Nach
Änderung der Vertretungsbefugnis persönlich haftender Gesellschafter: Grube, Björn,
Niederkassel, *02.06.1961; Lutter, Klaus-Detlef, Bonn, *03.12.1959.
HRA 3654 - 10.07.2008 Faßbender
Tenten GmbH & Co. KG, Bonn (Alfterer Str.
39). Die Gesellschaft ist als übernehmender
Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 06.06.2008 sowie der
Zustimmungsbeschlüsse ihrer Gesellschafterversammlung vom 06.06.2008 und der Gesellschafterversammlung des übertragenden
Rechtsträgers vom 06.06.2008 mit der Gebr.
Weiler GmbH mit Sitz in Blankenheim (Amtsgericht Düren HRB 3439) verschmolzen.
HRA 4337 - 11.07.2008 IVG Immobilien GmbH & Co. Bonn X - Objekt
Wiesbaden-KG, 53177 Bonn (Zanderstraße 5). Die Firma ist geändert in: Deanery Estates Verwaltungs GmbH & Co. Borsigstr. KG.
Ausgeschieden als persönlich haftender Gesellschafter: IVG Investment GmbH (vormals:
IVG Management GmbH), Bonn (Amtsgericht
Bonn HRB 2018). Eingetreten als persönlich
haftender Gesellschafter: Deanery Estates Verwaltungs GmbH, Hamburg (Amtsgericht
Hamburg HRB 105378).
HRB 6110 - 02.06.2008 TGE Marine Gas Engineering GmbH, 53175 Bonn
(Mildred-Scheel-Str. 1). Die Gesellschafterver-
sammlung vom 21.05.2008 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs. 3
(Geschäftsjahr) beschlossen. Bestellt zum Geschäftsführer: Fisher, Roland, London/GB,
*09.06.1971; Dr. Gerdsmeyer, Klaus Dieter,
Grafschaft, *18.11.1960; Menninghaus, UIrich, Meckenheim, *26.05.1963. Einzelprokura: Schober, Steffen, Bergisch-Gladbach,
*28.11.1969.
HRB 6349 - 02.06.2008 BETATECH
Gesellschaft für Betrieb und Errichtung
Technischer Anlagen mbH, 53121 Bonn
(Justus-von-Liebig-Straße 18). Der mit der
Serco GmbH & Co. KG mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn HRA 4529) am 17.12.1992 mit
Änderung vom 10.09.2004 abgeschlossene
Gewinnabführungsvertrag ist durch Vertrag
vom 15.11.2007 zum 31.12.2007 aufgehoben. Die Gesellschafterversammlungen der
Serco GmbH und der BETATECH Gesellschaft
für Betrieb und Errichtung Technischer Anlagen mbH haben der Aufhebung mit Beschluss
vom 21.04.2008 und vom 15.11.2007 zugestimmt. Mit der SERCO GmbH mit Sitz in Bonn
(Amtsgericht Bonn HRB 8533) als herrschendem Unternehmen ist am 26.03.2008 ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag
geschlossen.
HRB 7670 - 02.06.2008 IVG Development GmbH, 53177 Bonn (Zanderstraße 5-7). Prokura erloschen: Preußer, Andreas,
Wachtberg, *02.12.1960.
HRB 7780 - 02.06.2008 Dederichs
Projektbau GmbH, 53332 Bornheim (Johann-Philipp-Reis-Str. 9). Bestellt zum Geschäftsführer: Dederichs, Dorothea Ursula genannt Doris-, Bornheim, *19.10.1957. Prokura erloschen: Dederichs, Dorothea Ursula genannt Doris-, Bornheim, *19.10.1957.
HRB 12985 - 02.06.2008 DOM
MARKETING GmbH, 53332 Bornheim
(Donnerbachweg 1). Die Gesellschafterversammlung vom 03.04.2008 hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand:
der Betrieb einer Werbeagentur sowie die Betreuung in allen Fragen der Marktkommunikation bis zur Produktion unterschiedlicher
Werbemittel, Unternehmensberatung im Bereich des Marketing, Konzeptionierung und
Durchführung von Veranstaltungen jeder Art;
der Betrieb eines Hausmeisterservices mit
Kleinreparaturen aller Art; Vermietung von
Büro- und Konferenzräumen sowie Dienstleistungen im administrativen Bereich; Handel
mit Webemitteln und Drucksachen.
HRB 14590 - 02.06.2008 IVG Gewerbeimmobilien 2 GmbH, 53177 Bonn
(Zanderstraße 5-7). Nicht mehr Geschäftsführer:
Preußer,
Andreas,
Wachtberg,
*02.12.1960. Bestellt zum Geschäftsführer:
Dr. Freiherr von Stengel, Rüdiger, Bonn,
*04.03.1967.
HRB 15029 - 02.06.2008 FAST
LANE NR. TWENTYSEVEN LIMITED, 53113
Bonn (Kurt-Schumacher-Str. 18-20). Die Firma ist am 10.01.2008 im Register (companies
house of cardiff) geändert. LANDBAECKEREI
BRECKERFELD LIMITED. Zweigniederlassung
der LANDBAECKEREI BRECKERFELD LIMITED
mit Sitz in Birmingham/GB (companies house
of cardiff Nr. 5990017). Nicht mehr Geschäftsführer: Zenk, Frank, Hochheim, *11.02.1953.
Bestellt zum Geschäftsführer: Thorschmidt,
Anna
Maria
Elisabeth,
Breckerfeld,
*15.03.1916. Bestellt zum Geschäftsführer:
Thorschmidt,
Dietmar,
Breckerfeld,
*12.11.1947.
HRB 9877 - 03.06.2008 NDS-Norddeutsche Diakoniedienste für Senioren
gGmbH, 53113 Bonn (Reuterstr. 157). Bestellt zum Geschäftsführer: Esser, Willi, Köln,
*29.09.1945.
HRB 12422 - 03.06.2008 Wohnen
und Leben Bonn gGmbH, 53227 Bonn
(Maarstr. 98 a). Nicht mehr Geschäftsführer:
Nix, Gregor Heinrich, Bonn, *09.04.1956.
Bestellt zum Geschäftsführer: Pütz, Wolfgang,
Neustadt/Wied, *17.11.1965.
HRB 12804 - 03.06.2008 CHEMADDCON GmbH, 53113 Bonn (Kaiserstr.
1a). Nicht mehr Geschäftsführer: Barthels, Robert Bernd, Köln, *13.05.1953.
HRB 13906 - 03.06.2008 Rungis
Express AG, 53340 Meckenheim (Am
Hambuch 2). Gesamtprokura gemeinsam mit
einem Vorstandsmitglied: Schneider, Bernhard, Bonn, *29.05.1961.
HRB 14457 - 03.06.2008 GhOTEL
Deutschland GmbH, 53111 Bonn (Graurheindorferstr. 35-39). Nicht mehr Geschäftsführer: Purkert, Gert, München, *31.07.1970.
Bestellt zum Geschäftsführer: Lehmann, Jens,
Bad Arolsen, *20.04.1970.
HRB 15556 - 03.06.2008 UfB
GmbH, 53177 Bonn (Burgstraße 81). Bestellt zum Geschäftsführer: Paulsen, Jens-Peter,
Hamburg, *11.07.1953.
HRB 16242 - 03.06.2008 BB Massivbau GmbH, 53227 Bonn (Maarstraße
147). Nicht mehr Geschäftsführer: Pankov,
Dimitar, Bonn, *07.04.1957. Bestellt zum Geschäftsführer:
Minev,
Dimitar,
Bonn,
*25.07.1953.
HRB 361 - 04.06.2008 Unternehmensberatung Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 114). Bestellt zum Geschäftsführer: Meilicke, Simone, Bonn, *24.10.1948.
HRB 7253 - 04.06.2008 von Wülfing GmbH, 53343 Wachtberg (Sandstraße 3). Nicht mehr Geschäftsführer: von Wülfing, Sabine, Kauffrau, Wachtberg. Bestellt
zum Liquidator: von Wülfing, Magdalene Marianne
Ursula
Sabine,
Wachtberg,
*03.08.1945. Die Gesellschaft ist aufgelöst.
HRB 7591 - 04.06.2008 Newco Nr.
27
Vermögensverwaltungs-GmbH,
53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 114). Bestellt zum Geschäftsführer: Meilicke, Simone,
Bonn, *24.10.1948.
HRB 10433 - 04.06.2008 Werkstoffzentrum Rheinbach GmbH, 53359
Rheinbach (Marie-Curie-Str. 3). Die Gesellschafterversammlung vom 15.05.2008 hat
die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. die Entwicklung und Prüfung
von Werkstoffen, die Beratung und Weiterbildung auf dem Gebiet der Werkstoffe sowie die
industrielle Fertigung.
HRB 10723 - 04.06.2008 Yes Logistik GmbH, 53359 Rheinbach (Marie-CurieStraße 45). Nicht mehr Geschäftsführer: Jesko,
Wolfgang, Rheinbach, *10.02.1975. Prokura
geändert; nunmehr Einzelprokura: von Bornstädt, Silke, Bornheim, *24.09.1974.
HRB 13110 - 04.06.2008 Laontae
Verwaltungs GmbH, 53115 Bonn (HeinMoeller-Str. 7-11). Nicht mehr Geschäftsführer: Alwardt, Uwe, Oberursel, *24.09.1947;
Kubat,
Theo,
Alt-Nagelberg/Österreich,
*24.09.1948. Bestellt zum Geschäftsführer:
Cameron-Masdorp, Carmel Therese, Frankfurt
am Main, *05.01.1960.
HRB 14998 - 04.06.2008 vervestatt GmbH, 53113 Bonn (Am Hof 26 A).
Die
Gesellschafterversammlung
vom
10.04.2008 hat die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: VS2008 GmbH.
HRB 15990 - 04.06.2008 FSC Global Development GmbH, 53113 Bonn
(Charles-de-Gaulle-Straße 5). Nicht mehr Geschäftsführer: Lorigny, Jean-Bernard Emile Lucien Guy, Pulheim, *28.12.1949. Bestellt zum
Geschäftsführer: de Freitas, Andre, Bonn,
*26.05.1975.
HRB 16046 - 04.06.2008 AmBesta
Service Godot GmbH, 53113 Bonn (Im
Krausfeld 5). Nicht mehr Geschäftsführer: Piel,
Andreas, Bonn, *04.10.1960. Bestellt zum
Geschäftsführer: Schultz, Marieta, geb. Piel,
Bonn, *21.07.1936.
HRB 7966 - 05.06.2008 KEMA Consulting GmbH, 53113 Bonn (Kurt-Schumacher-Str. 8). Nicht mehr Geschäftsführer:
Aarten, Thijs, Leidschendam, *29.03.1956.
Bestellt zum Geschäftsführer: Spahn, Wolfgang, Bielefeld, *01.11.1965.
HRB 12276 - 05.06.2008 T-Mobile
International AG, 53227 Bonn (Landgrabenweg 151). Gesamtprokura gemeinsam mit
einem Vorstandsmitglied oder einem anderen
Prokuristen: Zass, Martin, Bonn, *07.01.1963.
Prokura erloschen: Becker, Helmut, Düsseldorf, *06.08.1963.
HRB 12952 - 05.06.2008 Yes Time
GmbH, 53359 Rheinbach (Marie-Curie-Str.
21). Nicht mehr Geschäftsführer: Jesko, Wolfgang, Rheinbach, *10.02.1975. Prokura geändert; nunmehr: Einzelprokura: von Bornstädt, Silke, Bornheim, *24.09.1974.
HRB 13782 - 05.06.2008 GreenVerwaltungs GmbH, 53115 Bonn (HeinMoeller-Str. 7-11). Nicht mehr Geschäftsführer: Kubat, Theo, Alt-Nagelberg/Österreich,
*24.09.1948. Bestellt zum Geschäftsführer:
Felder, Claus, Oberursel, *24.06.1962.
HRB 14672 - 05.06.2008 Rüdesheim & Vogt Werkzeugtechnik GmbH,
53332 Bornheim (Siemenacker 26-28).
Nicht mehr Geschäftsführer: Nohl, Joachim,
Köln, *22.02.1962. Bestellt zum Geschäftsführer: Scholz, Harald Siegfried, Fröndenberg,
*03.02.1959.
HRB 243 - 06.06.2008 Weck Glaswerk Gesellschaft mit beschränkter
Haftung, 53123 Bonn (Alter Heerweg 2).
Prokura erloschen: Pohl, Hans Günter, Königswinter.
HRB 1757 - 06.06.2008 Ko-Be Verwaltungsgesellschaft mit beschränkter
Haftung, 53227 Bonn (Maarstraße 85-87).
Nicht mehr Geschäftsführer: Koll, Klaus, Sankt
Augustin, *17.11.1943.
HRB 4008 - 06.06.2008 M & O Immobilienverwaltungsgesellschaft
mit
beschränkter Haftung, 53332 Bornheim (Lenaustr. 11). Nicht mehr Geschäftsführer:
Molitor,
Brigitte,
Bornheim,
*14.04.1946; Oehl, Annemarie, Bornheim,
69
*01.04.1945. Bestellt zum Geschäftsführer:
Lottis,
Manuela,
geb.
Kurka,
Köln,
*10.09.1970.
HRB 14813 - 06.06.2008 Medizinisches Versorgungszentrum Am Michaelshof GmbH, 53177 Bonn (Am Michaelshof 4b). Einzelprokura: Rauber, Michael, Köln,
*29.10.1967.
HRB 3531 - 09.06.2008 X Con Media AG, 53123 Bonn (Heilsbachstr. 20). Aufgrund der durch Beschluss der Hauptversammlung vom 18.07.2005 erteilten Ermächtigung hat der Vorstand in seiner Sitzung vom
18.04.2008 beschlossen, das Grundkapital
der Gesellschaft um einen Betrag von EUR
150.000,00 gegen Bareinlagen zu erhöhen.
Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat am 26.
Mai 2008 diesem Beschluss des Vorstandes die
Zustimmung erteilt. Diese am 18.04.2008
vom Vorstand beschlossene Erhöhung des
Grundkapitals um EUR 150.000,00 auf EUR
450.000,00 ist durchgeführt. Auf der Grundlage der in der ordentlichen Hauptversammlung vom 18.07.2005 erteilten Ermächtigung hat der Aufsichtsrat am ebenfalls am
26.05.2008 beschlossen, die Fassung des § 4
Abs. 1 und 2 der Satzung der Gesellschaft ab
dem Zeitpunkt der Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung an die beschlossene und durchgeführte Kapitalerhöhung anzupassen.
HRB 6252 - 09.06.2008 TGE Ingenieur GmbH, 53175 Bonn (Mildred-ScheelStraße 1). Die Gesellschafterversammlung
vom 21.05.2008 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs. 3 (Geschäftsjahr)
beschlossen.
HRB 6828 - 09.06.2008 Behrendt
Immobilienvermögensverwaltungs
GmbH, 53115 Bonn (Am Hof 5 a). Die Gesellschafterversammlung vom 21.04.2008 hat
die Erhöhung des Stammkapitals um 100,00
EUR sowie die Änderung des § 10 (Gesellschafterversammlung, Stimmrecht) beschlossen.
Neues Stammkapital: 27.600,00 EUR. Nicht
mehr Geschäftsführer: Herbert, Ute, Bonn,
*10.05.1936. Bestellt als Geschäftsführer: Dr.
Taschen, Angelika, geb. Herbert, Berlin,
*14.06.1959.
HRB 6834 - 09.06.2008 TGE Marine Engineering GmbH, 53175 Bonn
(Mildred-Scheel-Str. 1). Die Gesellschafterversammlung vom 21.05.2008 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs. 3
(Geschäftsjahr) beschlossen.
HRB 8319 - 09.06.2008 SolarWorld Aktiengesellschaft, 53113 Bonn
(Kurt-Schumacher-Straße 12-14). Die Hauptversammlung vom 21.05.2008 hat die Änderung der Satzung in § 4 (Höhe und Einteilung
des Grundkapitals) beschlossen. Der Vorstand
ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das Grundkapital bis zum 31.12.2012
durch Ausgabe neuer, auf den Inhaber lautender Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlage einmal oder mehrmals, insgesamt jedoch um höchstens 27.930.000,00 Euro zu
erhöhen. Der Vorstand wird ermächtigt, mit
Zustimmung des Aufsichtsrates die weiteren
Einzelheiten der Durchführung der Kapitalerhöhung festzulegen. Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die Fassung der Satzung nach
Zeichnung und Übernahme der neuen Aktien
entsprechen dem Umfang der Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zu ändern.
HRB 8826 - 09.06.2008 ADDCON
Agrar GmbH, 53113 Bonn (Kaiserstraße
1a). Die Gesellschaft ist als übertragender
Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 27.05.2008 mit der
ADDCON Europe GmbH mit Sitz in Bitterfeld
(Amtsgericht Stendal HRB 14008) verschmolzen. Die Verschmelzung wird erst wirksam mit
Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers.
HRB 8972 - 09.06.2008 Plasto Bodenbeläge
Verwaltungsgesellschaft
mbH, 53227 Bonn (Pfaffenweg 25). Bestellt
zum Geschäftsführer: Schmitz, Wolfgang,
Köln, *20.01.1953.
HRB 9933 - 09.06.2008 HBS Harley-Biker-Shop GmbH, Bonn (Gimmersdorfer Str. 77b). Die Gesellschafterversammlung vom 13.05.2008 hat die Sitzverlegung
nach Wachtberg beschlossen.
HRB 13199 - 09.06.2008 Thoma
Immobilien GmbH, Alfter (Christian-Lassen-Str. 6, 53117 Bonn). Die Gesellschafterversammlung vom 21.04.2008 hat die Sitzverlegung nach Bonn beschlossen.
HRB 14588 - 09.06.2008 IVG Gewerbeimmobilien 3 GmbH, 53177 Bonn
(Zanderstraße 5-7). Nicht mehr Geschäftsführer:
Preußer,
Andreas,
Wachtberg,
*02.12.1960. Bestellt zum Geschäftsführer:
Dr. Freiherr von Stengel, Rüdiger, Bonn,
*04.03.1967.
HRB 14727 - 09.06.2008 Nightec
Verwaltungs-GmbH, 53117 Bonn (ErnstRobert-Curtius-Str. 7). Bestellt zum Geschäfts-
70
führer: Hey, Ingo, Bonn, *04.08.1969; Möller,
Jochen, Alfter, *06.01.1968.
HRB 14783 - 09.06.2008 Murphy &
Spitz Green Capital Aktiengesellschaft,
53111 Bonn (Poststraße 30). Die Hauptversammlung vom 21.05.2008 hat beschlossen,
§ 5 (Grundkapital) der Satzung zur Schaffung
eines genehmigten Kapitals 2008/I um einen
Absatz 3. zu ergänzen. Der Vorstand der Gesellschaft ist ermächtigt, mit Zustimmung des
Aufsichtsrates bis zum Ablauf des 20.05.2013
das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe neuer auf den Inhaber lautender Stückaktien gegen Bareinlagen und/oder gegen
Sacheinlagen einmalig oder mehrmals,
insgesamt höchstens um 1.250.000,00 EUR
zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2008/I).
Die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft hat am 21.05.2008 ferner beschlossen, die Satzung der Gesellschaft in § 18 (Ort
und Einberufung) um einen Absatz 5. zu ergänzen.
HRB 15092 - 09.06.2008 Omnia
Pharmaserivce GmbH, 53359 Rheinbach (Marie-Curie-Straße 3). Die Gesellschaft
ist aufgelöst. Bestellt zum Liquidator: Kröger,
Josef, Penzberg, *04.07.1948.
HRB 4450 - 10.06.2008 Zurich
Deutscher Herold Lebensversicherung
Aktiengesellschaft, 53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 25-33). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Vorstandsmitglied oder
einem anderen Prokuristen: Dombrowsky,
Ernst-Reiner, Wesseling, *08.02.1955. Prokura
erloschen: Grossholz, Karin, Bonn; Kornmesser, Christian, Bonn, *14.12.1946.
HRB 3009 - 11.06.2008 Zürich
Vertriebs GmbH, 53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 28). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder einem
anderen Prokuristen: Esser, Stefan, Mönchengladbach, *18.04.1963; Hartmann-Machelett, Claudia, Rheinbach, *23.04.1965.
HRB 6854 - 11.06.2008 MAIL-LOG
Versandlogistik Consulting und Service
GmbH, 53227 Bonn (Elsa-Brändström-Straße 148). Einzelprokura: Wirges, Christoph,
Bonn, *25.03.1972.
HRB 15049 - 11.06.2008 IVG Asset
Management GmbH, 53177 Bonn (Zanderstraße 5-7). Bestellt zum Geschäftsführer:
Webeler,
Rolf
Moritz,
Wachtberg,
*17.01.1966. Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 20.05.2008 mit
der IVG Transaction GmbH mit Sitz in Bonn
(Amtsgericht Bonn HRB 15062) verschmolzen.
HRB 1677 - 12.06.2008 Glas Söller
Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53225 Bonn (Sankt Augustiner Str.
34). Nicht mehr Geschäftsführer: Söller, Margarete Henriette, Rösrath, *21.09.1941. Bestellt zum Geschäftsführer: Söller, Albert, Rösrath, *17.05.1943.
HRB 2227 - 12.06.2008 Zurich Service GmbH, 53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 28). Gesamtprokura gemeinsam mit einem
Geschäftsführer oder einem anderen Prokuristen: Dombrowsky, Ernst-Reiner, Wesseling,
*08.02.1955; Dr. Kirsch, Christian, BergischGladbach, *29.06.1960; Kobus, Detlev, Grafschaft, *11.04.1961.
HRB 6302 - 12.06.2008 managerSeminare Verlags GmbH, 53121 Bonn
(Endenicher Str. 282). Die Gesellschafterversammlung vom 05.05.2008 hat die vollständige Neufassung des Gesellschaftsvertrages
beschlossen. Nicht mehr Geschäftsführer:
Koch, Jürgen, Verlagskaufmann, St. Augustin.
Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder einem anderen Prokuristen:
Bußmann, Nicole, Köln, *07.01.1969.
HRB 9671 - 12.06.2008 Deutsche
Steinzeug Keramik GmbH, 53347 Alfter (Servaisstraße 9). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer: Milnovic, Snezana, Mühlacker, *04.10.1965; Valler, Ursula,
Bonn, *15.03.1958; Wörsdörfer, Jürgen, Weidenhahn, *14.02.1967.
HRB 10616 - 12.06.2008 ECS European Courier Service GmbH, 53340 Meckenheim (Buschstr. 3). Die Gesellschafterversammlung vom 18.04.2008 hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand:
ist die Durchführung und die Vermittlung von
Transporten aller Art (Straße, Luft und Seeweg), sowie das Ermöglichen des Austausches
von Waren und Dienstleistungen jeglicher Art.
Die Gesellschaft ist berechtigt, sich auch auf
branchenverwandten Gebieten zu betätigen.
Hierzu zählt auch die Vermittlung von Leasinggeschäften und Risk-Management, Erstellung von unternehmensspezifischen Lösungsmodellen der Fuhrparkzusammensetzung, der Beschaffung, der Vermarktung und
der Finanzierung, sowie die Vermietung von
Kraftfahrzeugen.
HRB 12589 - 12.06.2008 FSC Inter-
national Center gemeinnützige Gesellschaft mbH, 53113 Bonn (Charles-deGaulle Str. 5). Nicht mehr Geschäftsführer: Liedeker, Heiko, Bonn, *23.09.1960. Bestellt
zum Geschäftsführer: de Freitas, Andre, Bonn,
*26.05.1975.
HRB 13420 - 12.06.2008 Newco
Nr. 74 Vermögensverwaltungs-GmbH,
53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 114). Bestellt zum Geschäftsführer: Meilicke, Simone
Paulette, Bonn, *24.10.1948.
HRB 13790 - 12.06.2008 ASI-Accreditation
Services
International
GmbH, 53113 Bonn (Charles-de-Gaulle-Str.
5). Nicht mehr Geschäftsführer: Lorigny, JeanBernard, Pulheim, *28.12.1949. Bestellt zum
Geschäftsführer: de Freitas, Andre, Bonn,
*26.05.1975.
HRB 13938 - 12.06.2008 Kölner
Wirtschaftsfachschule für theoretische
und angewandte Betriebswirtschaft
Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53173 Bonn (Ubierstraße 92). Bestellt
zum Geschäftsführer: Pesch, Michael, Rheinbrohl, *23.04.1961. Prokura erloschen: Pesch,
Michael, Rheinbrohl, *23.04.1961. Einzelprokura: Mecklenburg-Lemmermann, Marga,
Sankt Augustin, *08.03.1952; Singerhoff, Andreas, Bonn, *03.06.1958.
HRB 346 - 13.06.2008 Deutscher
Herold Aktiengesellschaft, 53115 Bonn
(Poppelsdorfer Allee 25-33). Gesamtprokura
gemeinsam mit einem Vorstandsmitglied oder
einem anderen Prokuristen: Dombrowsky,
Ernst-Reiner, Wesseling, *08.02.1955.
HRB 9647 - 13.06.2008 Johanna
Beteiligungsverwaltungs GmbH, 53175
Bonn (Johanna-Kinkel-Str. 2-4). Bestellt zum
Geschäftsführer: Dr. Erkens, Michael, Bonn,
*22.07.1967; Dr. Leuering, Dieter, Bonn,
*02.03.1970.
HRB 9736 - 13.06.2008 International Brand Hospitality GmbH, 53111
Bonn (Berliner Freiheit 2). Nicht mehr Geschäftsführer: Ivarsson, Ola, Oberursel,
*24.09.1954. Bestellt zum: Geschäftsführer:
Harnisch, Olivier, München, *05.03.1967.
HRB 14587 - 13.06.2008 IVG Gewerbeimmobilien 1 GmbH, 53177 Bonn
(Zanderstraße 5-7). Nicht mehr Geschäftsführer:
Preußer,
Andreas,
Wachtberg,
*02.12.1960. Bestellt zum Geschäftsführer:
Dr. Freiherr von Stengel, Rüdiger, Bonn,
*04.03.1967.
HRB 15183 - 13.06.2008 Micro Innovation GmbH, 53115 Bonn (Nideggerstraße 6-10). Nicht mehr Geschäftsführer:
Zingg,
Christian,
St.
Gallen/Schweiz,
*29.02.1960. Bestellt zum Geschäftsführer:
Schleicher, Oliver, Bonn, *22.05.1966. Prokura erloschen: Schleicher, Oliver, BietigheimBissingen, *22.05.1966.
HRB 3778 - 16.06.2008 Thünkers
Imbißbetriebe GmbH, 53173 Bonn
(Bonner Str. 129). Nicht mehr Geschäftsführer: Breuer, Max Josef, Bonn, *17.06.1948.
Bestellt zum Geschäftsführer: Breuer, Margarete, Bonn, *06.01.1949.
HRB 4116 - 16.06.2008 PARTA
Buchstelle für Landwirtschaft und Gartenbau-Gesellschaft mbH, 53123 Bonn
(Rochusstraße 18). Die Gesellschafterversammlung hat am 30.04.2008 beschlossen,
das Stammkapital (DEM 100.000,00) auf Euro
umzustellen, es auf EUR 5.000.000,00 zu erhöhen und den Gesellschaftsvertrag in § 7
(Gesellschafterversammlung)
zu
ändern.
Neues Stammkapital: 5.000.000,00 EUR.
Nicht mehr Geschäftsführer: Coenen, Claus,
Diplom oec. und Steuerberater, MeckenheimMerl.
HRB 6787 - 16.06.2008 T-Systems
Business Services GmbH, 53175 Bonn
(Godesberger Allee 117). Nicht mehr Geschäftsführer:
Henn,
Albert,
Linz,
*24.04.1968.
HRB 6794 - 16.06.2008 Deutsche
Telekom AG, 53113 Bonn (FriedrichEbert-Allee 140). Prokura erloschen: Bettin,
Peter Angelo, Sinzig, *09.08.1962; Bosse,
Henning,
Königswinter,
*09.07.1963;
Freund, Arne, Bonn, *14.05.1968; Götz, Norbert, Wachtberg, *20.07.1951; Johnen, Jürgen, Darmstadt-Eberstadt; Kuhlmey, Maren,
Lahnstein, *20.08.1962; Maassen, Markus,
Würselen, *30.11.1962; Dr. Schloter, Stefan,
Goldbach, *03.04.1971; Sonnert, Martin, Bad
Honnef, *28.03.1965; Dr. Vondenhoff-Mertens, Renate, Bonn, *16.07.1966. Gesamtprokura gemeinsam mit einem Vorstandsmitglied
oder einem anderen Prokuristen mit der Ermächtigung zur Veräußerung und Belastung
von Grundstücken: Dähn, Martina, Bonn,
*13.02.1971;
Henn,
Albert,
Linz,
*24.04.1968; Pobloth, Petra, Euskirchen,
*02.02.1970; Popken-Froeschle, Claudia,
Köln, *08.05.1963; Schönberg, Wulf, Bonn,
*24.08.1970;
Senker,
Sigrid,
Köln,
*06.08.1960; Vogel, Olaf, Dreieich-Sprendlingen, *23.06.1967.
HRB 9513 - 16.06.2008 Gut - Gesellschaft für Unternehmensentwicklung und Telearbeit mbH, 53229 Bonn
(Siebengebirgsstr. 53). Bestellt zum Liquidator: Luhr, Frank, Rettersen, *06.11.1972. Die
Gesellschaft ist aufgelöst.
HRB 9632 - 16.06.2008 DHL Verwaltungs GmbH, 53113 Bonn (Charlesde-Gaulle-Str. 20). Prokura erloschen: Dr.
Schlitt, Michael, Bonn, *03.10.1968.
HRB 15978 - 16.06.2008 Lambda
Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG (Amtsgericht Bonn
HRB 6794) als herrschendem Unternehmen
ist am 10.03.2008 ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen worden.
HRB 15991 - 16.06.2008 Theta Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG, Bonn (Amtsgericht
Bonn, HRB 6794) als herrschendem Unternehmen ist am 10.03.2008 ein Beherrschungsvertrag und Ergebnisübernahmevertrag geschlossen.
HRB 15992 - 16.06.2008 Epsilon
Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG (Amtsgericht Bonn
HRB 6794) als herrschendem Unternehmen
ist am 10.03.2008 ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen worden.
HRB 15994 - 16.06.2008 Omikron
Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG (Amtsgericht Bonn
HRB 6794) als herrschendem Unternehmen
ist am 10.03.2008 ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen worden.
HRB 15995 - 16.06.2008 Sigma Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG (Amtsgericht Bonn
HRB 6794) als herrschendem Unternehmen
ist am 10.03.2008 ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen.
HRB 16010 - 16.06.2008 Kappa
Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG (Amtsgericht Bonn
HRB 6794) als herrschendem Unternehmen
ist am 10.03.2008 ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen worden.
HRB 16011 - 16.06.2008 Omega
Telekommunikationsdienste
GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140). Mit
der Deutsche Telekom AG, Bonn (Amtsgericht
Bonn, HRB 6794) als herrschendem Unternehmen ist am 10.03.2008 ein Beherrschungsvertrag und Ergebnisübernahmevertrag geschlossen.
HRB 16012 - 16.06.2008 Eta Telekommunikationsdienste GmbH, 53113
Bonn (Friedrich-Ebert-Alle 140). Mit der
Deutsche Telekom AG (Amtsgericht Bonn HRB
6794) als herrschendem Unternehmen ist am
10.03.2008 ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen worden.
HRB 16235 - 16.06.2008 Deutsche
Post IT BRIEF GmbH, 53113 Bonn (Charles-de-Gaulle-Straße 20). MERKUR Systemhaus für Dialog-Kommunikation GmbH,
00000 Rutesheim. Die Zweigniederlassung in
71277 Rutesheim ist aufgehoben.
HRB 10471 - 17.06.2008 MEDECO
Dental-Labor Verwaltungs GmbH, Meckenheim (Postfach 1123, 53333 Meckenheim). Die Gesellschafterversammlung hat am
03.04.2008 beschlossen, das Stammkapital
(DEM 50.100,00) auf Euro umzustellen, es auf
26.700,00 EUR aufzustocken und sodann um
25.000,00 EUR auf EUR 54.700,00 zu erhöhen und den Gesellschaftsvertrag in § 13
(Stimmrecht) zu ändern.
HRB 14189 - 17.06.2008 Deutsche
Telekom Technischer Service GmbH,
53113 Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 140).
Prokura erloschen: Mayr, Manfred, Ergolding,
*15.04.1950.
HRB 16277 - 17.06.2008 Drachenfelssee 703. V V GmbH, 53113 Bonn
(Kurt-Schumacher-Str. 18-20). Die Gesellschafterversammlung vom 12.06.2008 hat
die Änderung des Unternehmensgegenstandes sowie die Erhöhung des Stammkapitals um
955.000,00 EUR beschlossen. Der Gesellschaftsvertrag wurde insgesamt neu gefasst.
Neuer Unternehmensgegenstand: ist der Erwerb, das Halten, das Verwalten, das Veräußern von Anteilen an anderen Unternehmen
und Gesellschaften, die Übernahme der Geschäftsleitung in verbundenen Unternehmen
sowie die Erbringung anderer Dienstleistungen. Die Gesellschaft darf alle Geschäfte betreiben, die dem Gesellschaftszweck unmittelbar
oder mittelbar dienen. Neues Stammkapital:
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
980.000,00 EUR. Nicht mehr Geschäftsführer:
Hundt, Angelika, Wesseling, *02.11.1975. Bestellt zum Geschäftsführer: Riedl, Michael, Luxemburg, *02.12.1975.
HRB 6787 - 18.06.2008 T-Systems
Business Services GmbH, 53175 Bonn
(Godesberger Allee 117). Nicht mehr Geschäftsführer: Binder, Helmut, Königswinter,
*10.10.1965. Prokura erloschen: Hölzle, Norbert, München, *21.09.1966. Gesamtprokura
gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder
einem anderen Prokuristen: Furchheim, Christoph, Swisttal, *28.07.1967.
HRB 8291 - 18.06.2008 Online Fabrik Gesellschaft zur Vermarktung
von Onlinediensten mbH, 53225 Bonn
(Bergweg 7). Die Gesellschafterversammlung
vom 06.05.2008 hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer
Unternehmensgegenstand: die Entwicklung
von Web-Portalen, Werbe- und Marketingmaßnahmen, Onlinediensten sowie der Handel mit Konsumgütern.
HRB 10800 - 18.06.2008 Lab Logistics Group GmbH, 53340 Meckenheim
(Am Hambuch 1). Die Gesellschafterversammlung vom 31.05.2008 hat die Herabsetzung
des Stammkapitals in vereinfachter Form um
2.662.750,00 EUR sowie die Änderung des
Gesellschaftsvertrages in § 5 Abs. 2 (Unternehmensgrundsätze) und § 8 Abs. 14 (Gesellschafterversammlung,
Gesellschafterbeschlüsse) beschlossen. Neues Stammkapital:
651.250,00 EUR.
HRB 12980 - 18.06.2008 IntegraGen GmbH, 53111 Bonn (Maximilian Str. 2).
Nicht mehr Geschäftsführer: Mous, Jan, St.
Germain-les-Corbeil, *25.07.1950. Bestellt
zum Geschäftsführer: Courtieu, Bernard, Paris,
*29.12.1964.
HRB 13421 - 18.06.2008 Newco
Nr. 75 Vermögensverwaltungs-GmbH,
53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 114). Bestellt zum Geschäftsführer: Meilicke, Simone,
Bonn, *24.10.1948.
HRB 13487 - 18.06.2008 bpi businesspool
international
consulting
GmbH, 53129 Bonn (Hinter Hoben 149).
Bestellt zum Geschäftsführer: Markert, Wolfgang, Sankt Augustin, *07.10.1951.
HRB 13660 - 18.06.2008 EN ElectronicNetwork Bonn GmbH, Bonn (Allerstraße 31, 53332 Bornheim). Die Gesellschafterversammlung vom 19.05.2008 hat die
Sitzverlegung nach Bornheim beschlossen.
HRB 7945 - 19.06.2008 Marc Podewski GmbH, 53227 Bonn (Königswinterer Str. 90). Nicht mehr Geschäftsführer: Podewski, Marc Oliver, Kraftfahrzeugmechanikermeister, Bonn. Bestellt zum Liquidator: Podewski, Marc, Bonn, *15.06.1964. Die Gesellschaft ist aufgelöst.
HRB 8700 - 19.06.2008 alles fussball management und verwaltungsgesellschaft mbH, 53229 Bonn (Pützchens
Chaussee 202). Die Gesellschafterversammlung vom 29.04.2008 hat die Erhöhung des
Stammkapitals um 50.000,00 EUR beschlossen. Neues Stammkapital: 125.000,00 EUR.
HRB 9428 - 19.06.2008 KOLLEG
JOACHIMTHAL MANAGEMENT GmbH,
53173 Bonn (Plittersdorfer Straße 102). Die
Gesellschaft ist aufgelöst. Bestellt zum Liquidator: von der Osten, Dinnies, Bonn,
*21.05.1929.
HRB 10167 - 19.06.2008 Wilhelm
Bongartz GmbH, 53340 Meckenheim
(Wormersdorfer Str. 22). Die Gesellschafterversammlung hat am 26.05.2008 beschlossen, das Stammkapital (DEM 350.000,00) auf
Euro umzustellen, es auf EUR 180.000,00 zu
erhöhen und den Gesellschaftsvertrag in § 6
(Gesellschafterversammlung)
zu
ändern.
Nicht mehr Geschäftsführer: Dr. Franceschini,
Ernst, Euskirchen, *20.04.1940. Bestellt zum
Geschäftsführer: Franceschini, Stefan, Köln,
*17.07.1968.
HRB 12712 - 19.06.2008 Elektro
Wolff GmbH, 53913 Swisttal-Ollheim
(Breitestraße 29). Die Gesellschafterversammlung vom 03.04.2008 hat die Änderung des
Unternehmensgegenstandes
beschlossen.
Neuer Unternehmensgegenstand: die Consulting Leistungen im Bereich der Elektrotechnik und des Energiemanagements, überhaupt
alle Geschäfte, die diesem Gesellschaftszweck
zu dienen geeignet sind.
HRB 13275 - 19.06.2008 Pro-Funk
Gesellschaft für Rundfunkförderung im
In- und Ausland mit beschränkter Haftung, 53113 Bonn (Kurt-Schumacher-Str.
3). Nicht mehr Geschäftsführer: Senger, Peter,
Hürth, *28.08.1941. Bestellt zum Geschäftsführer:
Baumhauer,
Guido,
Köln,
*12.12.1967.
HRB 13849 - 19.06.2008 Deutsche
Post Direkt GmbH, 53113 Bonn (Sträßchensweg 10). Nicht mehr Geschäftsführer:
Sokolowski, Roland, Bergisch Gladbach,
*04.07.1951.
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
HRB 16241 - 19.06.2008 Drachenfelssee 701. V V GmbH, 53177 Bonn (Am
Michaelshof 4b). Die Gesellschafterversammlung vom 30.05.2008 hat eine Änderung des
Gesellschaftsvertrages in §§ 1 (Name) und 2
(Gegenstand des Unternehmens) beschlossen. Neue Firma: Network Business Partners
GmbH. Neuer Unternehmensgegenstand:
Unternehmensberatung, das Halten und Verwalten von Beteiligungen an Unternehmen
und Immobilien im eigenen Namen sowie
Handel im Bereich IT. Bestellt zum Geschäftsführer: Kreutz-Scharfenberg, Ingrid, geb. Muschiol, Kaarst, *12.04.1958. Nicht mehr Geschäftsführer: Hundt, Angelika, Wesseling,
*02.11.1975. Einzelprokura mit der Befugnis
im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen
Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen: Leicher, Willy, Bonn,
*28.01.1951.
HRB 7417 - 23.06.2008 Zelte Weber Sporthaus GmbH, 53119 Bonn (Vorgebirgsstr 86). Bestellt zum Geschäftsführer:
Weber, Christine -genannt Christa-, Bonn,
*27.05.1946. Prokura erloschen: Weber,
Christa,
geb.
Schumacher,
Bonn,
*27.05.1946.
HRB 8031 - 23.06.2008 NETHIT
Marktservice für das Deutsche Internet GmbH, 53229 Bonn (Auguststr. 1). Die
Gesellschafterversammlung vom 06.05.2008
hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Ferner hat die Gesellschafterversammlung am 06.05.2008 beschlossen,
das
Stammkapital
(DEM
50.000,00) auf Euro umzustellen und es auf
EUR 30.000,00 zu erhöhen. Der Gesellschaftsvertrag wurde insgesamt neu gefasst. Neuer
Unternehmensgegenstand: der Erwerb, die
Veräußerung, Vermietung, Verpachtung und
Vermarktung
von
Internet-Domains.
30.000,00 EUR.
HRB 9553 - 23.06.2008 AGENDATRANSFER Agentur für Nachhaltigkeit
GmbH, 53113 Bonn (Am Hofgarten 3). Die
Gesellschafterversammlung vom 19.05.2008
hat die Änderung der Firma beschlossen. Neue
Firma: Ideenschmiede A.W. Hoffmann GmbH.
HRB 16078 - 23.06.2008 Petersberg 89. V V AG, Bonn (Industriestraße 23,
53359 Rheinbach). Die Hauptversammlung
vom 23.05.2008 hat die Änderung der Firma,
die Sitzverlegung nach Rheinbach und die
Änderung des Unternehmensgegenstandes
beschlossen. Neue Firma: Delectric AG. Neuer
Sitz: Rheinbach. Neuer Unternehmensgegenstand: ist der Handel mit Gütern und Produkten aller Art, insbesondere mit Leiterplatten
und Elektronik-Komponenten. Bestellt als
Vorstand: Ao, Jianna - auch Jainzhi -, Guandong/China, *10.08.1980; Kaul, Doris, geb.
Ruhnau, Troisdorf, *02.07.1957. Nicht mehr
Vorstand: Hundt, Angelika, Wesseling,
*02.11.1975.
HRB 7149 - 24.06.2008 PSP Holding GmbH, Bonn. Bestellt zum Geschäftsführer: Dr. Siklóssy-Záhonyi, Patrick, Bonn,
*26.05.1979.
HRB 13469 - 24.06.2008 International Delton Land GmbH, 53175 Bonn
(Turmstrasse 29). Die Gesellschafterversammlung vom 18.06.2008 hat die Änderung des
Unternehmensgegenstandes
beschlossen.
Neuer Unternehmensgegenstand: ist die Vermögensverwaltung, Nutzung und Verwaltung eigenen Grundbesitzes.
HRB 14142 - 24.06.2008 Logistique 2 GmbH, 53177 Bonn (Zanderstr. 57). Nicht mehr Geschäftsführer: Henkels, Philipp, Bad Honnef, *21.04.1967.
HRB 4491 - 25.06.2008 MOBAU
Bauzentrum Vorgebirge GmbH, 53332
Bornheim (Marie-Curie-Str. 1-3). Prokura erloschen:
Bittner,
Helmut,
Swisttal,
*04.08.1954. Einzelprokura mit der Ermächtigung zur Veräußerung und Belastung von
Grundstücken:
Finke,
Alfred,
Brühl,
*18.11.1944.
HRB 8746 - 25.06.2008 Volksbank-Immobiliengesellschaft
der
Volksbank Bonn Rhein-Sieg mbH, 53175
Bonn (Heinemannstr. 15). Bestellt zum Geschäftsführer:
Knodt,
Peter,
Bonn,
*08.12.1954. Nach Änderung der Vertretungsbefugnis: Geschäftsführer Weber, Norbert Josef, Königswinter, *27.03.1957, vom
19.06.2008 bis zum 30.06.2008 einzelvertretungsberechtigt.
HRB 10790 - 25.06.2008 NOTO
TAXI GMBH, 53121 Bonn (Ulrich-Haberland-Str. 38). Nicht mehr Geschäftsführer:
Nourian,
Mohammad
Mehdi,
Bonn,
*26.03.1964. Bestellt zum Geschäftsführer:
Tolou Sabour, Djalal, Bonn, *27.05.1958.
HRB 14456 - 25.06.2008 GhOTEL
Hotel und Boardinghaus Deutschland
GmbH, 53111 Bonn (Graureindorferstr. 3539). Bestellt zum Geschäftsführer: Lehmann,
Jens, Bad Arolsen, *20.04.1970. Nicht mehr
Geschäftsführer: Purkert, Gert, München,
*31.07.1970.
HRB 1039 - 26.06.2008 WESTTOURS-REISEN Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53113 Bonn (Adenauerallee 76). Prokura geändert; nunmehr
Einzelprokura:
Braun,
Thomas,
Bonn,
*24.08.1965.
HRB 9666 - 27.06.2008 Nettekoven Realplan GmbH, 53227 Bonn (Maarstr. 83). Nicht mehr Geschäftsführer: Nettekoven, Oliver, Köln, *15.11.1972.
HRB 15219 - 27.06.2008 Cancercare Consult GmbH, 53117 Bonn (Graurheindorfer Str. 149 a). Nicht mehr Geschäftsführer:
Schweiger,
Robert,
Würselen,
*29.11.1962. Bestellt zum Geschäftsführer:
Labusch, Sigrid, Hennef, *24.03.1969.
HRB 16125 - 27.06.2008 Drachenfelssee 692. V V GmbH, 53113 Bonn
(Kurt-Schumacher-Str. 18-20). Die Gesellschafterversammlung vom 23.06.2008 hat
die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: Livest Management Verwaltungs GmbH.
HRB 16179 - 27.06.2008 pioh-Management GmbH, 53117 Bonn (Graurheindorfer Straße 149 a). Nicht mehr Geschäftsführer: Schweiger, Robert, Würselen,
*29.11.1962. Bestellt zum Geschäftsführer:
Labusch, Sigrid, Hennef, *24.03.1969.
HRB 1025 - 30.06.2008 CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH, 53177
Bonn (Koblenzer Straße 148). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder
mit dem Prokuristen, Herrn Friedrich Wolf: Reiter, Steffen, Sinzig, *06.06.1969.
HRB 1123 - 30.06.2008 BauGrund
Immobilien-Management
GmbH,
53119 Bonn (Chlodwigplatz 1). Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger
nach Maßgabe der Verschmelzungsvertrages
vom 02.06.2008 mit der BauGrund Immobilien-Abrechnungs GmbH mit Sitz in Bonn
(Amtsgericht Bonn HRB 13724) verschmolzen. Die Gesellschaft ist als übernehmender
Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 02.06.2008 mit der BauGrund Immobilienconsulting und -vermarktungs GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht
Bonn HRB 13717) verschmolzen.
HRB 8295 - 30.06.2008 BrainNet
Campus GmbH, 53113 Bonn (WillyBrandt-Allee 12). Nicht mehr Geschäftsführer:
Gaiziunas, Nicole, Bad Hersfeld, *10.05.1977.
HRB 8685 - 30.06.2008 FGS Flick
Gocke Schaumburg GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, 53175 Bonn (Johann-Kinkel-Str. 2-4). Bestellt zum Geschäftsführer: Dr. Husemann, Walter, Ratingen,
*29.03.1960; Richter, Andreas, Bergisch Gladbach, *30.12.1970. Prokura erloschen: Richter,
Andreas,
Bergisch
Gladbach,
*30.12.1970.
HRB 9850 - 30.06.2008 ISF International Spirituous Forum GmbH,
53115 Bonn (Sebastianstr. 171). Nicht mehr
Geschäftsführer: Gorbatenkov, Valeri, Remagen, *21.08.1950. Bestellt zum Geschäftsführer: Biedermann, Chris, Nokomis, Florida,
*14.05.1967.
HRB 13563 - 30.06.2008 i22data
GmbH, 53225 Bonn (Friedrich-Breuer-Str.
19). Die Gesellschafterversammlung vom
29.05.2008 hat den Gesellschaftervertrag um
die §§ 5 Abs. 3 (Geschäftsführung und Vertretung) und 5 a (Gesellschafterversammlung)
ergänzt.
HRB 3471 - 01.07.2008 Orden Bley
Prägaform GmbH, 53227 Bonn (Maarstr.
43-45). Die Gesellschafterversammlung hat
am 28.05.2008 beschlossen, das Stammkapital (DEM 50.000,00 ) auf Euro umzustellen, es
auf EUR 25.600,00 zu erhöhen und den Gesellschaftsvertrag in § 3 Abs. 1 (Stimmrecht) zu
ändern. Nicht mehr Geschäftsführer: Bley,
Ernst, Bonn, *01.04.1939.
HRB 5535 - 01.07.2008 Bonner
Akademie Gesellschft für DV- und Management Training, Bildung und Beratung mit beschränkter Haftung, 53111
Bonn (Rabinstr. 8). Mit der Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft (Deutschland) mit
Sitz in Frankfurt am Main (Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 31190) als herrschendem
Unternehmen ist am 19.06.2008 ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geschlossen worden.
HRB 6793 - 01.07.2008 Deutsche
Postbank AG, 53113 Bonn (FriedrichEbert-Allee 114-126). Vorstand: Küpker,
Horst, Bad Honnef, *29.08.1961. Prokura erloschen:
Dahlmeyer,
Monika,
Bonn,
*20.06.1959; Küpker, Horst Laurenz Johannes, Potsdam, *29.08.1961; Logemann, Werner, Bonn.
HRB 6801 - 01.07.2008 Williams
Lea Inhouse Solutions GmbH, 53121
Bonn (Euskirchener Straße 52). Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger
nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages
vom 20.06.2008 mit der Deutsche Post In
Haus Logistik GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn, HRB 12701) verschmolzen.
HRB 9863 - 01.07.2008 Deutscher
Pensionsfonds
Aktiengesellschaft,
53115 Bonn (Poppelsdorfer Allee 25-33). Die
Hauptversammlung vom 05.06.2008 hat die
Änderung der Satzung in § 23a (Rückstellung
für Beitragsrückerstattung) beschlossen.
HRB 10646 - 01.07.2008 RecomMind GmbH, 53359 Rheinbach (MarieCurie-Str. 15). Nach Änderung der Vertretungsreglung
nunmehr:
Einzelprokura:
Kuhn, Rüdiger, Versmold, *15.05.1968.
HRB 13131 - 01.07.2008 Moeller
Beteiligungs GmbH, 53115 Bonn (HeinMoeller-Strasse 7-11). Nicht mehr Geschäftsführer: Alwardt, Uwe, Oberursel, *24.09.1947.
Bestellt zum Geschäftsführer: Cameron-Masdorp, Carmel Therese, Frankfurt am Main,
*05.01.1960.
HRB 13358 - 01.07.2008 DIE GUTE
ERFOLGS GmbH, 53343 Wachtberg
(Steinweg 2). Die Gesellschaft ist aufgelöst.
Bestellt zum Liquidator: Ezebugwu, Chinedum, Wachtberg, *19.03.1948.
HRB 14723 - 01.07.2008 BTS Beratung, Transport-Service GmbH, 53113
Bonn (Bundeskanzlerplatz 2-10). Nicht mehr
Geschäftsführer: Kieselbach, Nancy, Woltersdorf, *19.07.1966. Bestellt zum Geschäftsführer: Kieselbach, Heinfried, Woltersdorf,
*06.03.1946.
HRB 7131 - 02.07.2008 Kranz
GmbH, 53227 Bonn (Langemarckstr. 67).
Die Gesellschaft ist aufgelöst. Nicht mehr Geschäftsführer: Wichert, Christian, Königswinter, *02.07.1960. Bestellt zum Liquidator:
Kranz, Carola, Bonn, *16.12.1934.
HRB 8378 - 02.07.2008 Deutsche
Post In Haus Personalservice GmbH,
53121 Bonn (Euskirchener Straße 52). Die
Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger
nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages
vom 20.06.2008 mit der Williams Lea Inhouse
Solutions GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 6801) verschmolzen. Die Verschmelzung wird erst wirksam mit Eintragung
auf dem Registerblatt des übernehmenden
Rechtsträgers.
HRB 8746 - 02.07.2008 Volksbank-Immobiliengesellschaft
der
Volksbank Bonn Rhein-Sieg mbH, 53175
Bonn (Heinemannstr.15). Nicht mehr Geschäftsführer: Weber, Norbert Josef, Königswinter, *27.03.1957.
HRB 8862 - 02.07.2008 GESIG, Gesellschaft für Signalanlagen Gesellschaft m.b.H., 53113 Bonn (Bonner Talweg 83-89). Nicht mehr Geschäftsführer:
Skrabal,
Friedrich,
Wien/Österreich,
*01.09.1943; Thürauer, Wilhelm Friedrich,
Bonn, *07.08.1945. Bestellt zum Geschäftsführer: Flattinger, Heinz Peter, Oftering/Österreich, *06.04.1958; Gruber, Gerhard, Ulrichskirchen/Österreich, *17.08.1958; Hartig, Michael, München, *29.06.1951.
HRB 12854 - 02.07.2008 Fiducia
Treuhand AG, 53173 Bonn (Rüngsdorfer
Straße 2 e). Die Hauptversammlung vom
23.06.2008 hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand: das Erbringen der
Anlageberatung, der Anlage- und der Abschlussvermittlung, sowie der Finanzportfolioverwaltung im Sinne des Gesetzes über das
Kreditwesen; die Gesellschaft ist nicht befugt,
sich bei der Erbringung von Finanzdienstleistungen Besitz oder Eigentum an Geldern oder
Wertpapieren von Kunden zu verschaffen.
Gegenstand des Unternehmens ist ferner die
Unternehmensberatung - ausgeschlossen
Steuer- und Rechtsberatung - sowie die Beratung und Vertriebsunterstützung im Bereich
der Finanzdienstleistungen. Vorstand: Lokotsch, Waldemar, Königswinter, *06.11.1964.
HRB 13556 - 02.07.2008 Athelas
GmbH,
53177
Bonn (Muffendorfer
Hauptstr. 47). Nicht mehr Geschäftsführer:
Fürstenberg,
Lars-Christian,
Hamburg,
*23.09.1970.
HRB 14609 - 02.07.2008 R.O.S.E.
Radio&Online&Screen&Entertainment
Production Gesellschaft für Medienproduktion mbH, 53229 Bonn (Kohlbergstr. 16). Die Gesellschafterversammlung vom
16.04.2008 hat die Erhöhung des Stammkapitals um 25.500,00 EUR auf 50.500,00 EUR
beschlossen.
HRB 15286 - 02.07.2008 eta.pro
GmbH, 53227 Bonn (Königswinterer Str.
728). Die Gesellschafterversammlung vom
19.03.2008 hat die Erhöhung des Stammkapitals um 25.000,00 EUR auf 125.000,00 EUR
beschlossen; desweiteren wurde § 4a (Verfügung über Geschäftsanteile, Andienungspflicht) hinzugefügt.
HRB 2093 - 03.07.2008 Detecon
International GmbH, 53227 Bonn (Oberkasseler Straße 2). Gesamtprokura gemeinsam
71
mit einem Geschäftsführer: Euler, Robin, Zürich, *28.10.1977.
HRB 4148 - 03.07.2008 IVG Immobilien AG, 53177 Bonn (Zanderstraße 5-7).
Prokura erloschen: Dr. Wolff, Jürgen, Haltern,
*05.12.1972.
HRB 6801 - 03.07.2008 Williams
Lea Inhouse Solutions GmbH, 53121
Bonn (Euskirchener Straße 52). Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger
nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages
vom 20.06.2008 mit der Deutsche Post In
Haus Personalservice GmbH mit Sitz in Bonn
(Amtsgericht Bonn, HRB 8378) verschmolzen. Die Gesellschaft ist als übernehmender
Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 20.06.2008 mit der
Deutsche Post in Haus Service P.A. GmbH mit
Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn, HRB 9900)
verschmolzen.
HRB 7411 - 03.07.2008 Assenmacher Bedachungen GmbH, 53332 Bornheim (Friedrichstraße 12). Bestellt zum Geschäftsführer: Assenmacher, Michael, Bornheim, *28.05.1985.
HRB 13038 - 03.07.2008 Hochkreuzklinik - GmbH, 53175 Bonn (Godesberger Allee 90). Die Gesellschafterversammlung vom 17.06.2008 hat die Erhöhung des
Stammkapitals um 700.000,00 EUR auf
800.000,00 EUR aus Gesellschaftsmitteln beschlossen.
HRB 4206 - 04.07.2008 PRISMA
Werbeagentur GmbH, 53177 Bonn (Theodor-Heuss-Str. 4). Nach Eheschließung führt
die Geschäftsführerin nunmehr den Namen
Geschäftsführer: Theile, Sabine, Bonn,
*05.12.1963.
HRB 4510 - 04.07.2008 Personenschiffahrt Dieter Schmitz Gesellschaft
mit beschränkter Haftung, 53225 Bonn
(Rheinaustraße 241). Die Gesellschaft ist als
übertragender Rechtsträger nach Maßgabe
des
Verschmelzungsvertrages
vom
07.12.2007 mit der Kölntourist Personenschiffahrt am Dom GmbH mit Sitz in Köln
(Amtsgericht Köln HRB 23634) verschmolzen. Die Verschmelzung wird erst wirksam mit
Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers.
HRB 16283 - 04.07.2008 Italia Import Perrone GmbH, 53121 Bonn (Immenburgstr. 20). Entstanden durch Ausgliederung des Vermögens der Italia Import Perrone e.K. mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn
HRA 6985) nach Maßgabe des Ausgliederungsplanes vom 22.04.2008 und des Zustimmungsbeschlusses des übertragenden
Rechtsträgers vom 22.04.2008. Die Ausgliederung wird erst wirksam mit der Eintragung
auf dem Registerblatt des übertragenden
Rechtsträgers.
HRB 4148 - 07.07.2008 IVG Immobilien AG, 53177 Bonn (Zanderstraße 5-7).
Die Hauptversammlung vom 21.05.2008 hat
die Änderung der Satzung in § 11 Abs. 4 (Aufsichtsrat) beschlossen. § 3 Abs. 3 (alt, genehmigtes Kapital II) ist durch § 3 Abs. 3 (neu,
genehmigtes Kapital II) ersetzt. Die Hauptversammlung vom 21.05.2008 hat beschlossen:
Der Vorstand ist ermächtigt bis zum 20. Mai
2013 mit Zustimmung des Aufsichtsrates das
Grundkapital durch Ausgabe neuer Aktien
gegen Bareinlagen einmalig oder mehrmals
bis zu einem Betrage von höchstens
10.000.000,—EUR zu erhöhen (genehmigtes
Kapital II).
HRB 6787 - 08.07.2008 T-Systems
Business Services GmbH, 53175 Bonn
(Godesberger Allee 117). Nicht mehr Geschäftsführer: Peters, Wilfried, Mülheim,
*23.11.1957. Bestellt zum Geschäftsführer:
Werner, Klaus, Wachtberg, *16.02.1968.
HRB 8291 - 08.07.2008 Online Fabrik Gesellschaft zur Vermarktung
von Onlinediensten mbH, 53229 Bonn
(Auguststraße 1). Die Gesellschafterversammlung vom 18.09.2007 hat die Neufassung der
Satzung beschlossen. Nicht mehr Geschäftsführer: Meis, Ulrike, Bonn, *04.05.1961. Bestellt zum Geschäftsführer: Heiner, Joern, Königswinter, *26.04.1966; Kersting, Roberto,
Bonn, *08.08.1960.
HRB 14133 - 08.07.2008 Public
Systems GmbH, 53129 Bonn (Bonner Talweg 225). Nicht mehr Geschäftsführer:
Sebald, Dirk, Essen, *11.04.1962. Bestellt zum
Geschäftsführer: Rudolf, Rainer, Dortmund,
*11.02.1962.
HRB 16275 - 08.07.2008 job-rotation Personal GmbH, Bornheim (Stiftplatz 9, 53111 Bonn). Die Gesellschafterversammlung vom 23.06.2008 hat die Sitzverlegung nach Bonn beschlossen.
HRB 16291 - 08.07.2008 14. Vermögensverwaltungs GmbH30 GmbH,
53113 Bonn (Kurt-Schumacher-Str. 18-20).
Die
Gesellschafterversammlung
vom
02.06.2008 hat die Änderung der Firma sowie
des Unternehmensgegenstandes beschlos-
72
sen. Neue Firma: Atel Spreetal Kraftwerk
GmbH. Neuer Unternehmensgegenstand: der
Erwerb, die Errichtung und der Betrieb von
Kraftwerken. Die Gesellschaft ist zu allen Handlungen berechtigt, die geeignet erscheinen,
den Gesellschaftszweck unmittelbar oder mittelbar zu fördern. Sie ist insbesondere berechtigt, Zweigniederlassungen oder Tochtergesellschaften zu errichten, gleichartige oder
ähnliche Unternehmen zu erwerben oder zu
pachten, sich an solchen Unternehmen zu
beteiligen oder solche Unternehmen ganz
oder teilweise unter einheitlicher Leitung zusammenzufassen. Bestellt zum Geschäftsführer: Dr. Clever, Holger, Mülheim an der Ruhr,
*11.03.1959; Walmsley, Allan, Praha/Tschechische Republik, *01.09.1952. Nicht mehr
Geschäftsführer: Hundt, Angelika, Wesseling,
*02.11.1975.
HRB 2653 - 09.07.2008 Kleefuß
Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53227 Bonn (Kastellstr. 2, 53227
Bonn). Nicht mehr Geschäftsführer: Kleefuß,
Dieter, Kaufmann, Bonn. Bestellt zum Geschäftsführer:
Kleefuß,
Ulrich,
Bonn,
*14.08.1979;
Kleefuß,
Konrad,
Bonn,
*25.05.1982.
HRB 3988 - 09.07.2008 ERGO
GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft,
53119 Bonn (Bornheimer Str. 135-137).
Vertretungsregelung geändert; nunmehr Geschäftsführer: Ansorge, Werner, Bonn,
*03.06.1946. Bestellt zum Geschäftsführer:
Dick, Stephan, Köln, *08.06.1966. Einzelprokura: Schmitz, Andrea, Bonn, *22.05.1967.
Prokura erloschen: Richter, Gerhard, Linz,
*12.05.1965.
HRB 6544 - 09.07.2008 Optimus
Vertriebsberatungs GmbH, Bonn (CarlZeiss-Straße 13, 53340 Meckenheim). Die
Gesellschafterversammlung vom 17.06.2008
hat die Sitzverlegung nach Meckenheim beschlossen. Nicht mehr Geschäftsführer: Wöhler, Hans-Joachim, Kaufmann, Alfter. Bestellt
zum Geschäftsführer: Balkhausen, Jürgen, Alfter, *08.09.1954.
HRB 7941 - 09.07.2008 R/G/S Regelungs-Gebäudeleittechnik
und
Schaltschränke GmbH, 53129 Bonn
(Markusstraße 17). Nicht mehr Geschäftsführer: Both, Franz, Bonn, *03.03.1956. Einzelprokura:
Bündgen,
Dennis,
Hausen,
*13.09.1975.
HRB 9942 - 09.07.2008 Internationale Weiterbildung und Entwicklung
(InWEnt) Gemeinnützige Gesellschaft
mit beschränkter Haftung, 53113 Bonn
(Friedrich-Ebert-Allee 40). Prokura erloschen:
Dr.
Pfeifer,
Hans-Joachim,
Weilheim,
*26.02.1952.
HRB 10197 - 09.07.2008 Fritz
Schmidt Metallgießerei GmbH, 53340
Meckenheim (Am Hambuch 20). Die Gesellschafterversammlung hat am 17.04.2008 beschlossen,
das
Stammkapital
(DEM
100.000,00) auf Euro umzustellen, es auf EUR
100.000,00 zu erhöhen und den Gesellschaftsvertrag in § 4 (Geschäftsführung und
Vertretung) und § 8 (Bekanntmachungen) zu
ändern.
HRB 13651 - 09.07.2008 HIL Heeresinstandsetzungslogistik
GmbH,
53123 Bonn (Josef-Wirmer-Strasse 2-8). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer:
Dippel,
Norbert,
Swisttal,
*19.12.1967; Müller, Karl Heinz, Swisttal,
*12.10.1952; Olderdissen, Dirk, Mönchengladbach, *05.04.1970.
HRB 14363 - 09.07.2008 WERTHHOLZ GmbH, 53227 Bonn (Rheinwerkallee
3). Die Gesellschaft ist als übernehmender
Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 02.07.2008 mit der
CoMe - Gartenholz GmbH mit Sitz in Bonn
(Amtsgericht Bonn HRB 14734) verschmolzen.
HRB 8827 - 10.07.2008 Lifecore
Biomedical GmbH, 53347 Alfter (Jägerstraße 66). Die Gesellschafterversammlung
vom 02.06.2008 hat die Änderung der Firma,
des § 3 (Stammkapital), § 7 (Geschäftsjahr)
und § 9 (Bekanntmachungen) beschlossen. §
10 des Gesellschaftsvertrages wird gestrichen.
§ 11 tritt an die Stelle von § 10 des Gesellschaftsvertrages. Neue Firma: Keystone Dental
GmbH. Nicht mehr Geschäftsführer: Allingham,
Dennis
John,
Minneapolis/USA,
*29.09.1950; Noel, David Monroe, Minnesota/USA, *15.10.1956. Bestellt zum Geschäftsführer: Barrile, James Vincent, Marlborough,
Massachusetts/USA, *21.08.1954; Olsen, Russell,
Lexington,
Massachusetts/USA,
*21.11.1957.
HRB 9777 - 10.07.2008 PuMaTec
Verwaltungsgesellschaft mbH, 53229
Bonn (Am Friedhof 19). Die Gesellschaft ist
aufgelöst. Bestellt zum Liquidator: Napp, Reiner, Bonn, *09.02.1940.
HRB 15567 - 10.07.2008 TGE Gas
Engineering GmbH, 53175 Bonn (Mildred-Scheel-Straße 1). Prokura erloschen: Reimer, Friedhelm, Düren, *22.02.1947.
HRB 16075 - 10.07.2008 Stadtentwicklungsgesellschaft Weimar mbH,
Bonn (Hohenzollernstr. 23, 53859 Niederkassel). Nicht mehr Geschäftsführer: Fischer,
Niels, Königstein, *03.07.1962; Heldt, Dieter,
Berlin, *25.02.1947. Bestellt zum Liquidator:
Bayer, Stephan, Niederkassel, *28.09.1965.
Die Gesellschaft ist aufgelöst.
HRB 92 - 11.07.2008 Deutscher
Beamtenwirtschaftsbund (BWB) Gesellschaft mit beschränkter Haftung,
53175 Bonn (Dreizehnmorgenweg 36). Die
Gesellschafterversammlung vom 11.06.2008
hat die Erhöhung des Stammkapitals um
15.000,00 EUR auf 115.000,00 EUR sowie die
Änderung des § 4 (Zusammensetzung Gesellschafter/Treuhänderische Verwaltung) und §
7 (Aufsichtsrat) beschlossen.
HRB 6787 - 11.07.2008 T-Systems
Business Services GmbH, 53175 Bonn
(Godesberger Allee 117). Prokura erloschen:
Freialdenhofen, Udo, Frankfurt am Main,
*04.06.1959; Dr. Vondenhoff-Mertens, Renate, Bubenreuth, *16.07.1966.
HRB 8424 - 11.07.2008 Uropharm
Aktiengesellschaft, 53125 Bonn (Erfurtstr. 64). Die Hauptversammlung vom
25.06.2008 hat die Änderung der Satzung in
den §§ 5 (Zusammensetzung des Vorstandes)
und 6 (Vertretungsberechtigung des Vorstandes) beschlossen:
HRB 13742 - 11.07.2008 DTHG
Service GmbH, 53111 Bonn (Windmühlenstr. 9). Nicht mehr Geschäftsführer: Münz,
Rainer, Mühlheim, *29.11.1949. Bestellt zum
Geschäftsführer: Eckart, Hubert, Quedlinburg,
*13.07.1959.
HRB 14265 - 11.07.2008 WilWiBo
Transport Kontor GmbH, 53332 Bornheim (Johann-Philipp-Reis-Straße 22). Die
Gesellschafterversammlung vom 10.06.2008
hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand: die Vermittlung und Abwicklung
von Sicherheitstransporten sowie Transporten mit Fahrzeugen bis 7,5 t, sowie der Ankauf,
Verkauf und die Vermietung von Fahrzeugen
aller Art.
HRB 14654 - 11.07.2008 Postbank
Filialvertrieb AG, 53113 Bonn (FriedrichEbert-Allee 120-122). Bestellt in den Vorstand:
Lichtblau,
Josef,
Rohrbach,
*08.03.1958. Prokura erloschen: Lichtblau,
Josef, Rohrbach, *08.03.1958.
Berichtigungen
HRA 7066 - 02.06.2008 Weyer
Grundstücks oHG, 53340 Meckenheim
(Eisbachstr. 8). Kommanditgesellschaft. Nach
Änderung der Firma nunmehr: Weyer Grundstücks GmbH & Co. KG.
HRA 7106 - 17.06.2008 GIF Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG,
53179 Bonn (Auf dem Oelsfeld 37). GIF Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG.
HRB 13785 - 02.07.2008 terrain
Gesellschaft
für
Immobilien
und
Grundbesitz mbH, 53343 Wachtberg
(Marienstraße 16). Von Amts wegen berichtigend eingetragen: Allgemeine Vertretungsregel: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere
Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch
einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem
Prokuristen vertreten. Die jeweiligen Geschäftsführer sind von den Beschränkungen
des § 181 BGB befreit.
HRB 16323 - 09.07.2008 TÜV INTERCERT GmbH, 53111 Bonn (Alexanderstraße 10). Gegenstand von Amts wegen berichtigend eingetragen: .Zertifizierung von
Managementsystemen und Produkten nach
nationalen und internationalen Normen,
vorzugsweise im Ausland, Vermittlung von
Zertifizierungsdienstleistungen,
vorzugsweise im Ausland.
Sitzverlegungen aus
dem Gerichtsbezirk
HRA 6996 - 16.06.2008 A.I.-Cooperative KG, Bonn (Barmer Str. 4, 40545
Düsseldorf). Der Sitz ist nach Düsseldorf (jetzt
Amtsgericht Düsseldorf HRA 20012) verlegt.
HRA 6051 - 09.07.2008 Stone Illusion KG, 53227 Bonn (Königswinterer Str.
112-114). Der Sitz ist nach Windhagen (jetzt
Amtsgericht Montabaur HRA 20599) verlegt.
HRB 9010 - 04.06.2008 two B
Werbeagentur GmbH, Bonn (Burg Windeck-Straße 11, 51570 Windeck). Windeck. Der
Sitz ist nach Windeck (jetzt Amtsgericht Siegburg HRB 10126) verlegt.
HRB 14090 - 04.06.2008 Logistique 1 GmbH, 53177 Bonn (Zanderstraße
5-7). Der Sitz ist nach Berlin (jetzt Amtsgericht
Charlottenburg HRB 113517 B) verlegt.
HRB 12581 - 05.06.2008 TMBB
Technologie Management Beratungsund
Beteiligungsgesellschaft
mbH,
Bonn (Uhlandstraße 179/180, 10623 Berlin). Der Sitz ist nach Berlin (jetzt Amtsgericht
Charlottenburg HRB 113800 B) verlegt.
HRB 14262 - 06.06.2008 Sirius
Schallehn
Beteiligungsgesellschaft
mbH, 53173 Bonn (Am Arndtplatz 16). Der
Sitz ist nach Wiesbaden (jetzt Amtsgericht
Wiesbaden, HRB 23599) verlegt.
HRB 14567 - 06.06.2008 CARoLeasing GmbH, Bonn (Buchenallee 3, 51427
Bergisch Gladbach). Der Sitz ist nach Bergisch
Gladbach (jetzt Amtsgericht Köln, HRB
63226) verlegt.
HRB 15897 - 06.06.2008 Tributech
GmbH, 53113 Bonn (Bundeskanzlerplatz 210). Der Sitz ist nach Niederkrüchten (jetzt
Amtsgericht Mönchengladbach HRB 12678)
verlegt.
HRB 16015 - 10.06.2008 Mobile
Augenoptiker AG, 53179 Bonn (Lannesdorferstraße 12 a). Der Sitz ist nach Essen (jetzt
Amtsgericht Essen HRB 20681) verlegt.
HRB 12645 - 11.06.2008 Presolution GmbH, 53111 Bonn (Poststraße 4). Der
Sitz ist nach Willich (jetzt Amtsgericht Krefeld
HRB 11987) verlegt.
HRB 1243 - 12.06.2008 Eier-Stabilisierungsfonds-Vermögensverwaltungsgesellschaft mit beschränkter
Haftung, Bonn (Claire-Waldoff-Straße 7,
10117 Berlin). Berlin. Der Sitz ist nach Berlin
(jetzt Amtsgericht Amtsgericht Charlottenburg HRB 113488 B) verlegt.
HRB 15650 - 13.06.2008 MyQ
GmbH, 53113 Bonn (Kaiserstraße 1 A). Bitterfeld. Der Sitz ist nach Bitterfeld (jetzt Amtsgericht Stendal HRB 7732) verlegt.
HRB 14024 - 18.06.2008 Kuzu
Fleischhandel Limited, Bonn (Marktstraße 10, 50968 Köln). Der Sitz ist nach Köln
(jetzt Amtsgericht Köln HRB 63279) verlegt.
HRB 6485 - 23.06.2008 Untersuchungs- & Service GmbH Institut zur
Förderung der Qualitätssicherung für
Molkerei- und Frischprodukte, Bonn (Jägerstraße 51, 10117 Berlin )Der Sitz ist nach
Berlin (jetzt Amtsgericht Charlottenburg HRB
113712 B) verlegt.
HRB 12848 - 24.06.2008 GKM
Handelsgesellschaft mbH, Bonn (Aachener Str. 13, 51145 Köln). Der Sitz ist nach Köln
(jetzt Amtsgericht Köln HRB 63261) verlegt.
HRB 8610 - 25.06.2008 Medical V Gesellschaft für Vermarktung und
Vertrieb medizintechnischer Teile und
Geräte mbH, Bonn (Parkstr. 27, 50968
Köln). Köln. Der Sitz ist nach Köln (jetzt Amtsgericht Köln HRB 63356) verlegt.
HRB 9286 - 26.06.2008 POS Service GmbH, 53229 Bonn (Siegburger Str.
24). Der Sitz ist nach Remagen (jetzt Amtsgericht Koblenz HRB 21184) verlegt.
HRB 16006 - 30.06.2008 ILO Consultancy GmbH, 53113 Bonn (Erste Fährgasse 1). Der Sitz ist nach Hennef (jetzt Amtsgericht Siegburg HRB 10058) verlegt.
HRB 10491 - 02.07.2008 trendmedia-GmbH, 53359 Rheinbach (Münstereifeler Str. 8). Der Sitz ist nach Potsdam
(jetzt Amtsgericht Potsdam, HRB 21238 P)
verlegt.
HRB 14442 - 07.07.2008 EICC AG,
Bonn (Hansaring 61, 50670 Köln). Der Sitz ist
nach Köln (jetzt Amtsgericht Köln HRB
63473) verlegt.
HRB 2504 - 10.07.2008 Johann
Bürfent GmbH, 53332 Bornheim (Allerstr.
19). Der Sitz ist nach Köln (jetzt Amtsgericht
Köln HRB 63508) verlegt.
HRB 13240 - 10.07.2008 BVW
Grundbesitzverwaltungs GmbH, Bonn
(Habichtweg 19, 46244 Bottrop). Bottrop.
Der Sitz ist nach Bottrop (jetzt Amtsgericht
Gelsenkirchen HRB 9485) verlegt.
Verschmelzungen
HRB 15062 - 11.06.2008 IVG
Transaction GmbH, 53177 Bonn (Zanderstraße 5-7). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 20.05.2008 mit
der IVG Asset Management GmbH mit Sitz in
Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 15049) verschmolzen. Die Verschmelzung ist wirksam,
nachdem sie am 11.06.2008 auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers eingetragen worden ist.
HRB 13717 - 30.06.2008 BauGrund
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Immobilienconsulting und -vermarktungs GmbH, 53119 Bonn (Chlodwigplatz
1). Die Gesellschaft ist als übertragender
Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 02.06.2008 mit der BauGrund Immobilien-Management GmbH mit
Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 1123)
verschmolzen. Die Verschmelzung ist mit Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers am heutigen Tag wirksam geworden.
HRB 13724 - 30.06.2008 BauGrund
Immobilien-Abrechnungs GmbH, 53119
Bonn (Chlodwigplatz 1). Die Gesellschaft ist
als übertragender Rechtsträger nach Maßgabe
des
Verschmelzungsvertrages
vom
02.06.2008 mit der BauGrund ImmobilienManagement GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn HRB 1123) verschmolzen. Die
Verschmelzung ist mit Eintragung auf dem
Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers am heutigen Tag wirksam geworden.
HRB 9900 - 01.07.2008 Deutsche
Post In Haus Service P.A. GmbH, 53121
Bonn (Euskirchener Straße 52). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach
Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom
20.06.2008 mit der Williams Lea Inhouse Solutions GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht
Bonn HRB 6801) verschmolzen. Die Verschmelzung ist mit Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers
am heutigen Tag wirksam geworden.
HRB 12701 - 01.07.2008 Deutsche
Post In Haus Logistik GmbH, 53121
Bonn (Euskirchener Straße 52). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach
Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom
20.06.2008 mit der Williams Lea Inhouse Solutions GmbH mit Sitz in Bonn (Amtsgericht
Bonn, HRB 6801) verschmolzen. Die Verschmelzung ist mit Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers
am heutigen Tag wirksam geworden.
HRB 8378 - 04.07.2008 Deutsche
Post In Haus Personalservice GmbH,
53121 Bonn (Euskirchener Straße 52). Die
Verschmelzung ist im Register der übernehmenden Williams Lea Inhouse Solutions
GmbH am 01.07.2008 eingetragen worden;
von Amts wegen eingetragen gemäß § 19 Abs.
2 UmwG.
HRB 14734 - 09.07.2008 CoMe Gartenholz GmbH, 53227 Bonn (Rheinwerkallee 3). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 02.07.2008 mit
der WERTH-HOLZ GmbH mit Sitz in Bonn
(Amtsgericht Bonn HRB 14363) verschmolzen. Die Verschmelzung ist mit Eintragung auf
dem Registerblatt des übernehmenden
Rechtsträgers am heutigen Tag wirksam geworden.
HRB 4329 - 10.07.2008 Tabac-Service Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Bornheim (Gewerbestr. 11, 59192
Bergkamen). Die Verschmelzung ist im Register der übernehmenden tabacos GmbH am
01.07.2008 eingetragen worden; von Amts
wegen eingetragen gemäß § 19 Abs. 2 UmwG.
Beabsichtigte
Löschungen
Das Registergericht beabsichtigt nachfolgende Firmen von Amts wegen nach § 141 a FGG
zu löschen. Die Frist zur Erhebung eines Widerspruchs ist auf 1 Monat festgesetzt.
HRB 13150 - 03.06.2008 Autohaus
AREL GmbH, 53119 Bonn (Krähenhorst 2).
Das Registergericht beabsichtigt nachfolgende Firmen von Amts wegen nach § 141 a FGG
zu löschen. Die Frist zur Erhebung eines Widerspruchs ist auf 3 Monate festgesetzt.
HRB 6959 - 07.07.2008 Dentallabor DOCKHORN GmbH, 53129 Bonn (Burbacher Str. 8).
HRB 12310 - 11.07.2008 Schmitz
Baugesellschaft mbH, 53111 Bonn (Annagraben 74).
Löschungen
HRA 4654 - 03.06.2008 SL Hotelprojekt GmbH & Co. Rheinhotel Wesseling KG, 53129 Bonn (Rheinweg 67). Die
Liquidation ist beendet. Die Firma ist erloschen.
HRA 2234 - 09.06.2008 Wilhelm
Esser Nachf. Inh.Inge Wiedmann Mineralöl-Großhandel-chem.Baustoffe,
53177 Bonn (Koblenzer Straße 142). Die Firma ist erloschen.
HRA 4645 - 11.06.2008 Schalterhaus-Web e.K., 53177 Bonn (Petersberg-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
straße 92). Die Firma ist erloschen.
HRA 4056 - 16.06.2008 1 a Blumen
Damberg Inh. Wolfgang Damberg e.K.,
53115 Bonn (Beethovenstraße 5). Die Firma
ist erloschen.
HRA 6329 - 16.06.2008 Nöbel &
Co. KG, 53111 Bonn (Münsterplatz 5). Die
Firma ist erloschen.
HRA 2065 - 23.06.2008 Johann
Breuer Samenfachgeschäft Inh. Thomas
Lenthe, Bonn. Die Firma ist erloschen.
HRA 3841 - 24.06.2008 W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co. KG,
53127 Bonn (Im Mühlenbach 2c). Ausgeschieden als persönlich haftender Gesellschafter: W.I.S. Sicherheit + Service Verwaltung
GmbH, Köln (AG Köln HRB 41593). Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen.
HRA 6777 - 01.07.2008 Innovation
& Entwicklung Limited & Co. KG, Bonn
(Pützbungert 19, 53639 Königswinter). Die
Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen.
HRA 4565 - 03.07.2008 TELOX Telecom Vertriebs oHG, 53111 Bonn (Kasernenstr. 12). Die Firma ist erloschen.
HRB 12556 - 03.06.2008 Win-it
Marketing GmbH, 53225 Bonn (HansBöckler-Str. 8). Die Liquidation ist beendet.
Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 6251 - 04.06.2008 MONUMENTE Kommunikation GmbH, 53177
Bonn (c/o Andreas König, Koblenzer Str. 75).
Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist
gelöscht.
HRB 6007 - 05.06.2008 Interfiduz
Inkasso Gesellschaft mit beschränkter
Haftung, 53123 Bonn (Rochusstraße 180).
Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist
gelöscht.
HRB 6726 - 06.06.2008 IfKom Service GmbH, 53111 Bonn (An der Windmühle 2). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 6195 - 09.06.2008 Lohn
Kunststoffe und Maschinen GmbH,
53332 Bornheim (Heinrich-von-Berge-Weg
28). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 13829 - 09.06.2008 DAS BESONDERE BAD LTD., 53359 Rheinbach
(Oberdreeser Str. 31). Die Zweigniederlassung
ist aufgehoben.
HRB 2153 - 12.06.2008 EDC Service GmbH, 53332 Bornheim (MatthiasClaudius-Weg 19). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 4942 - 13.06.2008 Computer
Becker GmbH, Bonn (Bachstraße 3, 53539
Kelberg). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 9843 - 13.06.2008 ecomotion
bike GmbH, 53111 Bonn (Thomas-MannStr. 29, 53111 Bonn). Bestellt zum Liquidator:
Kutzke, Harald, Bonn, *22.08.1941. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 7867 - 17.06.2008 BISON-Consulting GmbH, 53115 Bonn (Wielsgäßchen
4). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 7644 - 18.06.2008 THG Toscana Haus & Grundstücksverwertung
GmbH, 53175 Bonn (Annaberger Straße
291). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 3412 - 23.06.2008 CH. Geider
Gesellschaft für Wohnungsbau und Immobilien m.b.H., 53111 Bonn (Oxfordstr.
8). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 6632 - 26.06.2008 D0GFROST
Schorn & Wilberg GmbH, 53225 Bonn
(Rheindorfer Str. 79). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 9338 - 30.06.2008 fiscus
GmbH, Bonn (Mörikestr. 3, 70178 Stuttgart). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 7444 - 01.07.2008 eLGe Medien Verwaltungs GmbH, 53111 Bonn
(Bertha-von-Suttner-Platz 2-4). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 7760 - 09.07.2008 CT-Beteiligungsverwaltungsgesellschaft
mbH,
53175 Bonn (Gotenstr. 156). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 4316 - 11.07.2008 Reisebüro
Düren GmbH, 53177 Bonn (Venner Straße
17). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
Löschungen von Amts wegen (HGB)
Bei nachfolgenden Firmen wurde folgendes
eingetragen: Die Firma ist erloschen; von Amts
wegen gemäß § 31 Absatz 2 Satz 2, § 6 Absatz
1 HGB eingetragen.
HRB 13256 - 01.07.2008 MarCon
GmbH, 53173 Bonn (Moltkestr. 28).
HRA 4339 - 07.07.2008 Henry Neubert Tischlerei Nachf. Gottbehüt u.
Komp OHG, 53129 Bonn (Kessenicher Str.
151).
Löschungen von Amts wegen (FGG)
Bei nachfolgenden Firmen wurde folgendes
eingetragen: Die Gesellschaft ist gemäß § 141
a Absatz 1 FGG wegen Vermögenslosigkeit
von Amts wegen gelöscht.
HRB 9514 - 05.06.2008 Onyx Baugesellschaft mbH, 53111 Bonn (Irmintrudisstr. 15).
HRB 4463 - 16.06.2008 J.+U. ArztZahntechnik GmbH, Bonn (Kohlkauler Str.
2 A, 53757 Sankt Augustin).
HRB 7029 - 18.06.2008 GaBau
Grundstücks An- und Verkaufs GmbH,
53113 Bonn (Prinz-Albert-Str. 53).
HRB 8526 - 18.06.2008 CD Courseware Deutschland GmbH, 53227 Bonn
(Lindenstraße 9).
HRB 14196 - 18.06.2008 UMC
GmbH, 53179 Bonn (Mainzer Str. 210).
HRB 6056 - 19.06.2008 EPS Environmental Protection Services GmbH
Beratung und Schulung im Umweltmanagement, 53129 Bonn (Kessenicher Str.
233).
HRB 13201 - 19.06.2008 Agilize
Informationstechnologie GmbH, 53129
Bonn (Bonner Talweg 344).
HRB 12689 - 20.06.2008 d.fonie
gmbh, 53115 Bonn (Dechenstr. 12).
HRB 14400 - 23.06.2008 SITE Expatriate Insurances GmbH Consulting &
Insurance, 53227 Bonn (Buechelstraße
50).
HRB 9682 - 24.06.2008 Lucky Logo
GmbH, 53125 Bonn (Von-Guericke-Allee 5).
HRB 10627 - 27.06.2008 RUB
Rheinbacher
Unternehmens-Beteiligungen AG, 53359 Rheinbach (Heeg 25).
HRB 993 - 07.07.2008 Könsgen
Baugesellschaft mit beschränkter Haftung, 53227 Bonn (Am Brünnchen 3).
HRB 4558 - 07.07.2008 W.B.G.
Treuhand- und Steuerberatungsgesellschaft mbH, 53177 Bonn (Hohle Gasse 68).
Vorgänge ohne
Eintragung
HRB 4148 - 02.06.2008 IVG Immobilien AG, 53177 Bonn (Zanderstraße 5-7).
Dem Registergericht ist eine Liste der Mitglieder des Aufsichtsrates eingereicht worden.
HRB 6794 - 03.06.2008 Deutsche
Telekom AG, 53113 Bonn (FriedrichEbert-Allee 140). Dem Registergericht ist eine
Liste der Mitglieder des Aufsichtsrates eingereicht worden.
HRB 9877 - 04.06.2008 NDS-Norddeutsche Diakoniedienste für Senioren
gGmbH, 53113 Bonn (Reuterstr. 157). Dem
Registergericht ist eine Liste der Mitglieder des
Aufsichtsrates eingereicht worden.
HRB 14712 - 11.06.2008 KüDo
GmbH, 53347 Alfter (Im Wiesengrund 20).
HRB 9701 - 02.07.2008 PB Firmenkunden AG, 53113 Bonn (Friedrich-EbertAllee 114-126). Dem Registergericht ist eine
Liste der Mitglieder des Aufsichtsrates eingereicht worden.
HRB 6794 - 07.07.2008 Deutsche
Telekom AG, 53113 Bonn (FriedrichEbert-Allee 140). Dem Registergericht ist der
Entwurf eines Vertrages über die geplante Verschmelzung der Deutsche Telekom Berkom
Gesellschaft für Forschung und Entwicklung
von Anwendungen in der Telekommunikation mbH mit Sitz in Berlin mit der Deutsche
Telekom AG eingereicht worden.
AMTSGERICHT
SIEGBURG
Neueintragungen
HRA 5003 - 09.06.2008 FKF Franken Kunststoff Flex GmbH & Co. KG,
53804 Much (Alefeld 42, Die Herstellung
und der Vertrieb von flexiblen Kunststoffelektrorohren und Zubehör für den Einbau von
flexiblen Kunststoffrohren und alle damit verbundenen Dienstleistungen, sowie Werkstoffuntersuchungen jeglicher Art.). Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter: FKF Franken Kunststoff Flex Verwaltungs
GmbH, Much (Siegburg HRB 10108).
HRA 5004 - 09.06.2008 Egovision
OHG, 53797 Lohmar (Iltisweg 36, Agentur
für Messedienstleistungen.). Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter: Eck, Melanie, Lohmar, *18.09.1971; Immendorf, Frank Oliver, Lohmar, *28.01.1970.
HRA 5005 - 18.06.2008 M-CONTOR
Ltd. & Co. MERCHANDISING KG, 53783
Eitorf (Harmoniestr. 37, Geschäftszweig: Der
Im- und Export, Groß- und Einzelhandel, Produktion, Vertrieb sowie Bewerbung von Konsumgütern jeglicher Art und Beschaffenheit.).
Kommanditgesellschaft. Persönlich haftender
Gesellschafter: M-Contor Ltd., London/Großbritannien (Companies House, Cardiff/Großbritannien, Company No. 6528828). Einzelprokura mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen: Meenzen, Jörg, Eitorf, *21.11.1975.
HRA 5008 - 11.07.2008 Bestattungshaus Busse-Kümpel Neunkirchen
OHG, 53819 Neunkirchen-Seelscheid
(Hauptstraße 42-44, Der Betrieb eines Bestattungsunternehmens.). Offene Handelsgesellschaft. Persönlich haftender Gesellschafter:
Busse, Dirk, Hennef, *14.09.1967; Busse, William, Siegburg, *23.02.1961.
HRB 10134 - 03.06.2008 Stefan
Seeger Tief- und Straßenbau GmbH,
53859 Niederkassel (Auf dem Senkel 11).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 17.03.2008. Gegenstand:
Der Tief- und Straßenbau einschließlich Pflasterarbeiten. Stammkapital: 25.000,00 EUR.
Geschäftsführer: Seeger, Stefan, Niederkassel,
*08.09.1965.
HRB 10136 - 03.06.2008 Reit-,
Turnier- und Ausbildungsanlage Neunkirchen GmbH, 53819 NeunkirchenSeelscheid (Ohlenhohnstraße 52). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 17.04.2008. Gegenstand:
Der Betrieb einer Reit-, Turnier- und Ausbildungsanlage. Stammkapital: 25.000,00 EUR.
Geschäftsführer: van Rossum, Werner, Lohmar,
*05.06.1952.
HRB 10138 - 03.06.2008 People
Solutions GmbH, 53721 Siegburg (Am
Kreuztor 1 e). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
17.03.2008. Gegenstand: Der Handel mit Telekommunikationsartikeln sowie der Verkauf,
Beratung, Schaltung von physikalischen und
virtuellen Anschlüssen (DSL/VoIP). Reselling
von TK-Lösungen Webhosting, Domainhosten Adultcontent, Rufnummernverkauf/verleih, Rufnummerauktionat (Mehrwertnummern) Mobile Kommunikation (Handy) Mobile Content Exchange Hosting, Virtuellen Netzbetrieb TK-Vermittlung (PM). Stammkapital:
25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Rillox, Tilman, Hamburg, *23.02.1984; Schmücking,
Rene, Siegburg, *30.04.1974.
HRB 10139 - 03.06.2008 M.D.
Marktkrug GmbH, 53721 Siegburg (Am
Markt 30). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 25.03.2008.
Gegenstand: Der Betrieb von Restaurants und
Gastronomiebetrieben jeglicher Art, ferner
der Handel mit Erzeugnissen für Restaurant-/
Gastronomiebetriebe.
Stammkapital:
25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Dhouibi,
Marcel, Köln, *04.06.1956.
HRB 10140 - 04.06.2008 KruseSchiller-Motorsport GmbH, 53721 Siegburg (Lindenstraße 125). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
12.02.2008. Gegenstand: Die Teilnahme am
Motorsport und die Ausübung aller Geschäftstätigkeiten, die mit Motorsport in Zusammenhang
stehen.
Stammkapital:
25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Schiller, Leonhard, Troisdorf, *03.02.1962.
HRB 10143 - 05.06.2008 Tepak
Bau GmbH, 53773 Hennef (Schleische Straße 21a). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 17.03.2008.
Gegenstand: Betrieb einer Bauunternehmung. Stammkapital: 25.050,00 EUR. Geschäftsführer: Aktas, Cumhur, Krefeld,
*30.10.1966.
HRB 10145 - 11.06.2008 Tanz in
Siegburg GmbH, 53721 Siegburg (Am
Turm 35). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 30.03.2007.
Gegenstand: Die Beratung und Führung von
gastronomischen und medienkonzeptionellen Betrieben sowie sämtliche damit zusammenhängenden und den Gesellschaftszweck
fördernden
Geschäfte.
Stammkapital:
25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Koppe, Vanessa, Rheinbach, *06.01.1981.
HRB 10149 - 19.06.2008 G. & H.
Rohrleitungsbau GmbH, 53842 Troisdorf (Otto-Hahn-Straße 3). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 03.03.2008. Gegenstand: Rohrleitungsbau. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Günther, Fred, Frechen,
*08.03.1961.
HRB 10156 - 30.06.2008 BWVV
Ingenieur GmbH, 53773 Hennef (Löhestraße 63). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 20.05.2008.
Gegenstand: Das Erstellen, der Verkauf, die
73
Vermietung und die Verwaltung von Gebäuden, die Altbausanierung, die Erstellung von
Gutachten, die Konzeption von Energiesparlösungen sowie jegliche Architekten- und Ingenieurleistungen in den vorstehenden Bereichen. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Marks, Josef, Königswinter,
*23.03.1953.
HRB 10157 - 30.06.2008 Restaurant Europa Königswinter GmbH,
53639 Königswinter (Hauptstraße 427).
Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 17.03.2008. Gegenstand:
Der Betrieb einer gastronomischen Einrichtung. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer:
Benkert,
Beatrix,
Linz,
*03.06.1954; Rheindorf, Stephanie, Bonn,
*14.11.1962.
HRB 10158 - 02.07.2008 LEGANCE
ROOMART GmbH, 53840 Troisdorf
(Frankfurter Straße 43). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
03.06.2008. Gegenstand: Der Im- und Export
sowie der Handel und die Vermittlung von
Waren aller Art wie z.B. Möbeln, ferner die
Unterhaltung von Internetplattformen zu
Kommunikationsund
Werbezwecken.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer:
Kronhardt,
Viktor,
Troisdorf,
*09.09.1980.
HRB 10163 - 11.07.2008 M2 Werner Innovation GmbH, 53844 Troisdorf
(Hannoversche Straße 42). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 05.06.2008. Gegenstand: Planung, Errichtung und/oder Anmietung von Liegenschaften zum Betrieb gastronomischer Einrichtungen (Restaurants, Café etc.), Bowlingund Kegelbahnen, Tennisanlagen, Spielhallen
und ähnlichem. Stammkapital: 25.000,00
EUR. Geschäftsführer: Werner, Mirko, Troisdorf, *14.09.1970.
HRB 10164 - 11.07.2008 hai quality Services GmbH, 53840 Troisdorf (Alte
Poststraße 5). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
04.06.2008. Gegenstand: Entwicklung, Beund Vertrieb von Onlineportalen, Handel mit
Domainnamen und EDV-Projekten, EDVDienstleistungen, Vermietung von Werbeflächen
und
Informationsdienstleistungen.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Schliebaum, Thorsten E., Troisdorf,
*11.01.1966.
HRB 10165 - 11.07.2008 Willach
Verwaltungs-GmbH, 53809 Ruppichteroth (Stein 2). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
17.06.2008. Gegenstand: Das Halten und
Verwalten von Beteiligungen und Geschäftsführung von Unternehmen, insbesondere als
persönlich haftende Gesellschafterin ohne Kapitaleinlage der Willach Grundstücks-GmbH
& Co. KG mit Sitz in Ruppichteroth, sowie die
Vornahme aller jeweils damit zusammenhängenden Geschäfte. Stammkapital: 25.000,00
EUR. Geschäftsführer: Dr. Willach, Jens, Eitorf,
*15.04.1976; Willach, Sonja, Montabaur,
*18.04.1978.
HRB 10166 - 11.07.2008 HEIM
Ltd., 53809 Ruppichteroth (Rathausstraße
21). Private Limited Company. Gesellschaft
nach dem Recht von England und Wales. Gesellschaftsstatut (Memorandum and Articles of
Association) vom 18.04.2008. Zweigniederlassung der unter der Firma HEIM Limited bestehenden Hauptniederlassung mit Sitz in Birmingham/Großbritannien
(Companies
House, Cardiff, No. 6570154, registriert am
18.04.2008). Tätigkeit der Zweigniederlassung: Erwerb, Vertrieb, Montage und Service
von Treppenliften; Handel mit Kraftfahrzeugen. Haftungskapital: 100,00 GBP. Director:
Herbeck,
Johann,
Ruppichteroth,
*29.06.1952.
Sitzverlegungen in den
Gerichtsbezirk
HRB 10135 - 03.06.2008 evo 1 tec
GmbH, 53639 Königswinter (EduardRhein-Straße 58). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
31.05.2005. Die Gesellschafterversammlung
vom 26.03.2008 und 22.04.2008 hat die
Änderung der Firma, die Sitzverlegung von
Bonn (bisher Amtsgericht Bonn HRB 14288)
nach Königswinter und die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Gegenstand: Halten und Verwalten von Beteiligungen an anderen Gesellschaften, sowie ferner die Entwicklung, die Herstellung und der
Vertrieb von Komponenten, Systemen und
Modulen für die Fahrzeugindustrie, und zwar
entweder selbst oder durch Beteiligungsgesellschaften. Stammkapital: 25.000,00 EUR.
Geschäftsführer: Härtel, Ingo, Sandstedt,
*08.04.1966.
74
HRB 10137 - 03.06.2008 NagelTeam GmbH, 53842 Troisdorf (Rotter
Viehtrift 1). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 04.10.2005.
Die
Gesellschafterversammlung
vom
26.03.2008 hat die Sitzverlegung von Wittmund (bisher AG Aurich HRB 200008) nach
Troisdorf beschlossen. Gegenstand: Der Handel, der Vertrieb sowie die Herstellung von
Werbeartikeln und erlaubnisfreien Waren aller
Art. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Nagel, Heinz, Troisdorf, *23.09.1960.
Einzelprokura: Nagel, Sabrina, Troisdorf,
*05.10.1962.
HRB 10141 - 04.06.2008 Azelis
Deutschland Holding GmbH, 53757
Sankt Augustin (Zum Siegblick 37-45). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 10.10.2006. Die Gesellschafterversammlung vom 08.05.2008 hat
die Änderung der Firma sowie die Sitzverlegung von Frankfurt am Main (bisher Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 78206) nach
Sankt Augustin beschlossen. Gegenstand: Die
Beteiligung an anderen Unternehmen und
die Erbringung von Management-Dienstleistungen. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Fields, Peter, Norley, Frodsham/
Großbritannien, *27.07.1960.
HRB 10142 - 05.06.2008 AGS Management Verwaltungs-GmbH, 53842
Troisdorf (Hubertusstraße 17). Gesellschaft
mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 19.12.1997. Die Gesellschafterversammlung vom 18.03.2008 hat die Änderung der Firma sowie die Sitzverlegung von
Siegen (bisher AG Siegen, HRB 4867) nach
Troisdorf beschlossen. Gegenstand: Der Erwerb und die Verwaltung von Beteiligungen
sowie die Übernahme der persönlichen Haftung und der Geschäftsführung bei Handelsgesellschaften, insbesondere die Beteiligung
als persönlich haftende geschäftsführende Gesellschafterin an der durch Umwandlung gemäß §§ 190 ff UmwG aus der derzeit im Handelsregister des AG Siegen unter HR B 4608
eingetragenen Granzow & Partner Marketing
GmbH hervorgehenden Granzow Marketing
GmbH & Co. KG, welche den Betrieb einer
Werbeagentur, die sich insbesondere mit Marketing befasst, zum Gegenstand hat. Stammkapital: 50.000,00 DEM. Geschäftsführer:
Granzow, Angelika, Troisdorf, *29.12.1950.
HRB 10144 - 11.06.2008 RESIDENCIA TOTAL LIMITED, 53797 Lohmar
(Schleehecker 45). Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht (limited liability company) Gesellschaftsvertrag
vom 14.03.2007. Zweigniederlassung der RESIDENCIA TOTAL LIMITED mit Sitz in Birmingham/Großbritannien (Companies House of
Cardiff No. 6158027). Gegenstand der Zweigniederlassung: Dienstleistung im Bereich Gastronomie und Beherbergung, insbesondere
Catering, sowie Beteiligungen an Gesellschaften und Unternehmen in dieser Branche.
100,00 GBP. Geschäftsführer: Kaczmarek, Marion, Düsseldorf, *08.10.1966, einzelvertretungsberechtigt beschränkt auf die Zweigniederlassung. Nicht mehr Geschäftsführer: Dr.
Rollmann, Christian, Bonn, *20.11.1959. Die
Zweigniederlassung ist unter Änderung der
Firma und des Unternehmensgegenstandes
von Bonn (bisher Amtsgericht Bonn, HRB
15387) nach Lohmar verlegt.
HRB 10148 - 17.06.2008 SMA Beteiligungs-GmbH, 53757 Sankt Augustin (Im Erlengrund 11). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
11.06.2001. Die Gesellschafterversammlung
vom 21.05.2008 hat die Sitzverlegung von
Wesseling (bisher AG Köln, HRB 45202) nach
Sankt Augustin sowie die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Gegenstand: Der Erwerb und das Halten von Beteiligungen an Unternehmen und Immobiliengesellschaften im In- und Ausland sowie der
Erwerb und die Verwaltung von Immobilien.
Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Müller-Arends, Stefan, Sankt Augustin,
*26.06.1958.
HRB 10150 - 19.06.2008 Klima
Hunke GmbH, 53757 Sankt Augustin
(Tannenweg 10). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom
05.11.2007. Die Gesellschafterversammlung
vom 09.04.2008 hat die Änderung der Firma,
die Sitzverlegung von Bonn (bisher AG Bonn
HRB 15874) nach Sankt Augustin und die
Änderung des Unternehmensgegenstandes
beschlossen. Gegenstand: Die Beratung, Planung, Ausführung und Wartung von raumlufttechnischen (RTL) Anlagen. Dies schließt
die Produktion, Beschaffung und Lieferung
von dazugehörigen Geräten, Materialien und
Zubehör im In- und Ausland mit ein. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Hunke, Robert, Bonn, *09.04.1956; Seidl, HansJürgen Erich, Bonn, *09.08.1954. Nicht mehr
Geschäftsführer: Hundt, Angelika, Wesseling,
*02.11.1975.
HRB 10159 - 08.07.2008 FMC Medienservice GmbH, 53819 NeunkirchenSeelscheid (Donatusweg 12). Gesellschaft
mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 18.12.1995. Die Gesellschafterversammlung vom 11.04.2008 und 30.05.2008
hat die Änderung der Firma sowie die Sitzverlegung von Hamburg (bisher AG Hamburg,
HRB 83282) nach Neunkirchen-Seelscheid
beschlossen. Gegenstand: Der Versand und
die Lagerung von Kinofilmen und Kinoreklame sowie deren reparaturmäßige Aufbereitung und Pflege. Stammkapital: 25.600,00
EUR. Geschäftsführer: Conrad, Arno, Neunkirchen-Seelscheid, *06.11.1959.
HRB 10160 - 08.07.2008 Augenblick GmbH, 53819 Neunkirchen-Seelscheid (Zeithstraße 156). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 09.12.1999. Die Gesellschafterversammlung vom 26.05.2008 hat die Sitzverlegung
von Aglasterhausen (bisher AG Mannheim,
HRB 441592) nach Neunkirchen-Seelscheid
und die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Gegenstand: Der Handel
und Verkauf im Ladengeschäft und im Internet
von halbfertigen und fertigen optischen Erzeugnissen (Sehhilfen, optische Instrumente)
und Nebenprodukten, die Herstellung von
Brillen bzw. Sehhilfen als Endprodukt aus
halbfertigen Erzeugnissen, deren Anpassung
und Reparatur sowie die Durchführung von
Augenglasbestimmungen.
Stammkapital:
25.000,00 EUR. Geschäftsführer: Hauck, Anja,
Schwarzach, *17.07.1965.
HRB 10161 - 11.07.2008 IRL - Institut für Rehabilitation Laryngektomierter GmbH, 53842 Troisdorf (Biberweg 24 - 26). Gesellschaft mit beschränkter
Haftung.
Gesellschaftsvertrag
vom
10.11.1998. Die Gesellschafterversammlung
vom 15.05.2008 hat die Sitzverlegung von
Köln (bisher Amtsgericht Köln HRB 30949)
nach Troisdorf sowie die Umstellung des
Stammkapitals von DM 51.000,00 auf EUR
26.075,89 und die Erhöhung des Stammkapitals um EUR 24,11 auf EUR 26.100,00 beschlossen. Gegenstand: Die Errichtung und
Unterhaltung eines Fortbildungs-Instituts für
die Rehabilitation und Betreuung von Laryngektomierten. Aufgabe des Instituts ist
insbesondere die Durchführung von Seminaren zum Zwecke der vollständigen sprachlichen Rehabilitation laryngektomierter Patienten mit allen vorhandenen Methoden und
Möglichkeiten, die Schulung von Logopäden
und Stimmtherapeuten im Hinblick auf die
sprachliche Rehabilitation Laryngektomierter,
die Durchführung von Seminaren für Angehörige von Laryngektomierten, um für diese
eine bessere Integration in Familie und Beruf
zu erreichen, die Zusammenarbeit mit Universitäten, HNO-Ärzten und Vereinen der Kehlkopflosen, um Informationen auszutauschen
sowie Daten zu erfassen und auszuwerten, die
zur Betreuung Laryngekotmierter nützich
sein können. Stammkapital: 26.100,00 EUR.
Geschäftsführer: Dr. Böhme, Marc, Odenthal,
*08.12.1963. Zwischen der Gesellschaft als
beherrschter Gesellschaft und der SERVOX Aktiengesellschaft mit Sitz in Köln (AG Köln, HRB
21199) besteht ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom 29.12.2000.
Diesem Vertrag hat die Gesellschafterversammlung durch Beschluss vom 26.03.2002
zugestimmt.
HRB 10162 - 11.07.2008 CampusConcept Deutschland GmbH, 53639 Königswinter (Höhenweg 6). Gesellschaft mit
beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag
vom 09.07.1998. Die Gesellschafterversammlung vom 28.05.2008 hat die Sitzverlegung
von Pulheim (bisher AG Köln HRB 35056)
nach Königswinter beschlossen. Gegenstand:
Der Erwerb und die Verwaltung von Beteiligungen sowie die Übernahme der persönlichen Haftung und der Geschäftsführung bei
Handelsgesellschaften, insbesondere die Beteiligung als persönlich haftende, geschäftsführende Gesellschafterin an der Firma CampusConcept Deutschland GmbH & Co. KG mit
dem Sitz in Köln, die die Organisation und
Durchführung von Personalmarketingevents
zum Hauptgegenstand hat. Stammkapital:
50.000,00 DEM. Geschäftsführer: Halbeisen,
Stefan, Düsseldorf, *28.09.1973; Vogel, Holger, Königswinter, *03.12.1971.
Veränderungen
HRA 3862 - 10.06.2008 AegidiusApotheke, Inh. Volker Borkenstein,
53604 Bad Honnef (Aegidienberger Straße
68). Aegidius-Apotheke, Inh. Alexander Omari
e.K. Inhaber: Omari, Alexander, Siegburg,
*09.02.1979. Nicht mehr Inhaber: Borkenstein, Volker, Bad Honnef-Aegidienberg,
*19.05.1940. Die Firma wird unter Änderung
des Inhaberzusatzes fortgeführt. Die Haftung
des Pächters für die im Betrieb des Geschäfts
des Verpächters begründeten Verbindlichkeiten sowie der Übergang der in dem Betrieb des
Geschäfts begründeten Forderungen auf den
Pächter ist ausgeschlossen.
HRA 4545 - 30.06.2008 IBS CommNet Service GmbH & Co. KG, 53819
Neunkirchen-Seelscheid (Eisenerzstr. 36).
Prokura erloschen: Parker, Michael, Berlin,
*26.02.1948. Die Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 29.01.2008 mit
der IBS Service- und Systemhandelsgesellschaft mbH & Co.KG mit Sitz in NeunkirchenSeelscheid (Amtsgericht Siegburg HRA 3242)
verschmolzen.
HRA 2280 - 01.07.2008 St. Johannes-Apotheke, Inh. Andrea Vietor e.K.,
53844 Troisdorf (Wilhelm-Busch-Straße
28). Nicht mehr Inhaber: Vietor, Andrea,
Bonn, *20.02.1965. Neuer Inhaber: Forndran, Sonja, Hennef, *06.08.1978. Der Inhaberzusatz zur Firma ist geändert: St. JohannesApotheke, Inh. Sonja Forndran e.K. . Der Übergang der von der früheren Pächterin Vietor in
dem Betriebe begründeten Verbindlichkeiten
sowie der Übergang der in dem Betriebe begründeten Forderungen auf den Verpächter
und auf die neue Inhaberin ist ausgeschlossen.
HRA 3689 - 01.07.2008 RheinApotheke Pächterin Edeltraut Schwarz,
53639 Königswinter (Hauptstr. 338).
Nicht mehr Inhaber: Schwarz, Edeltraut,
Bonn, *13.04.1941. Neuer Inhaber: Ansorge,
Michael, Königswinter, *09.01.1951. Der Inhaber führt die Firma mit geändertem Rechtsformzusatz fort unter: Rhein-Apotheke e.K.
Die Haftung des Herrn Michael Ansorge für die
im Betrieb der Rhein-Apotheke Pächterin Edeltraut Schwarz begründeten Verbindlichkeiten der Frau Edeltraut Schwarz sowie der
Übergang der in dem Betrieb der Rhein-Apotheke Pächterin Edeltraut Schwarz begründeten Forderungen auf Herrn Michael Ansorge
ist ausgeschlossen.
HRA 4994 - 01.07.2008 HEBREX
Kunststoffverarbeitungs KG, 53842
Troisdorf (Porzer Straße 40). Die Ausgliederung ist mit der Eintragung auf dem Registerblatt des übertragenden Rechtsträgers am
24.06.2008 wirksam geworden.
HRB 1045 - 02.06.2008 UVA Unternehmens-, Verwaltungs- und Anlagengesellschaft mbH, 53721 Siegburg
(Haufeld 2a). Nunmehr Geschäftsführer, Prokura erloschen: Landsberg, Hans-Walter, Königswinter, *06.04.1939.
HRB 3243 - 02.06.2008 Thales Information Systems GmbH, 53721 Siegburg (Auf den Tongruben 3). Prokura erloschen: Mächel, Kai-Uwe, Bonn, *20.07.1960.
HRB 5526 - 02.06.2008 Gerüstbau
Müller GmbH, 53859 Niederkassel
(Grandkaule 15). Nicht mehr Geschäftsführer:
Wolff, Jürgen, Köln, *09.01.1964.
HRB 9326 - 02.06.2008 THALES INTERNATIONAL DEUTSCHLAND GmbH,
53721 Siegburg (Auf den Tongruben 3).
Geschäftsführer: Dr. Biebinger, Henning, Weißenhorn, *15.07.1961; Nicht mehr Geschäftsführer:
Kellein,
Dieter,
Hennef,
*14.06.1940.
HRB 529 - 03.06.2008 „SCHMIHO“
Fenster und Türen Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53809 Ruppichteroth (Eitorfer Straße 12). Geschäftsführer:
Honscheid, Friedrich Wilhelm -genannt Friedhelm-, Ruppichteroth, *20.01.1935. Nicht
mehr Geschäftsführer: Honscheid, Thomas,
Ruppichteroth, *08.12.1966. Prokura erloschen: Honscheid, Friedhelm, Ruppichteroth,
*20.01.1935.
HRB 3243 - 03.06.2008 Thales Information Systems GmbH, 53721 Siegburg (Auf den Tongruben 3). Prokura erloschen:
Steinicke,
Steffen,
Riederau,
*14.08.1970.
HRB 9689 - 03.06.2008 TATAMI
Schuh GmbH, 53604 Bad Honnef (Rheinstraße 2-4). Geschäftsführer: Bensberg, Markus, St. Katharinen, *30.01.1964; Hagedorn,
Markus, Bonn, *25.04.1973; Weißenfels, Uwe,
Neustadt/Wied, *19.07.1970. Nicht mehr Geschäftsführer: Wolf, Andreas, Rheinbreitbach,
*03.11.1972. Prokura erloschen: Bensberg,
Markus, Königswinter, *30.01.1964; Hagedorn, Markus, Bonn, *25.04.1973.
HRB 6545 - 05.06.2008 HOT OncoTherm GmbH, 53842 Troisdorf (Bonner
Straße 40). Prokura erloschen: Labahn, Anja,
Köln, *28.09.1965.
HRB 7016 - 05.06.2008 CONTOUR
einrichtungssysteme GmbH, 53639 Königswinter (Wiesenstraße 15). Die Gesellschafterversammlung vom 08.05.2008 hat
die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: Wohn-Contour GmbH.
HRB 7765 - 05.06.2008 IMA Heim-
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
service GmbH, 51597 Morsbach (Wiesenstraße 1). Die Gesellschafterversammlung vom
24.04.2008 hat die Sitzverlegung nach Eitorf
beschlossen. Wegen Namensänderung und
Wohnortwechsels von Amts wegen berichtigt:
Geschäftsführer: Hopp, Christiane, geb. Marke, Eitorf, *15.07.1976.
HRB 9010 - 09.06.2008 KL Entsorgung GmbH, 53721 Siegburg (Am Turm
39-41). Nicht mehr Geschäftsführer: Wolf,
Volker, Brohl-Lützing, *24.09.1967. Prokura
erloschen:
Gießen,
Jürgen,
Brühl,
*26.07.1971.
HRB 1822 - 10.06.2008 Haus Stolzenbach
Gaststätten-Betriebs-GmbH,
Lohmar (Kleinscheider Straße 2). Die Gesellschaft ist durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 30.12.2007 mit Ablauf des
31. 12. 2007 aufgelöst. Liquidator: Hamacher, Michael, Bonn, *23.01.1965. Nicht
mehr Geschäftsführer: Fischer, Anna Katharina, Lohmar, *26.11.1914; Gerlinde, Kuchem,
geb.
Fischer,
Neunkirchen-Seelscheid,
*03.03.1945.
HRB 4570 - 10.06.2008 Casa Cura
Grundbesitzverwaltung GmbH, 53757
Sankt Augustin (Hauptstr. 19). Einzelprokura mit der Ermächtigung zur Veräußerung
und Belastung von Grundstücken: Eschweiler,
Cornelia, Bad Münstereifel, *06.05.1983. Prokura erloschen: Wedde, Jörg, Siegburg,
*02.01.1976.
HRB 4975 - 10.06.2008 Haus Tusculum
Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH, 53809 Ruppichteroth (Zum
Tusculum 11). Die Gesellschafterversammlung hat am 30.11.1999 beschlossen, das
Stammkapital (DEM 50.000,00) um DEM
50.000,00 auf DEM 100.000,00 zu erhöhen.
Die Gesellschafterversammlung hat am
29.02.2008 beschlossen, das Stammkapital
von 100.000,00 DEM auf EUR 51.129,19
umzustellen. Die Gesellschafterin Gisela Brähmer hat die neue Stammeinlage von DEM
50.000,00 als Sacheinlage geleistet, indem sie
ihren 1/2 Miteigentumsanteil an dem im
Grundbuch von Bröl Blatt 0006 verzeichneten Grundbesitz Flur 3 Nr. 28, Hof- und Gebäudefläche, Wald, Broscheid 8, groß 17,69
Ar, Flur 3 Nr. 54, Gebäude- und Freifläche,
Wohnen, Grünland, Gartenland, Waldfläche,
Broscheid, groß 98,70 Ar, und Flur 3 Nr. 55,
Gebäude- und Freifläche, Wohnen, Broscheid
10 und 10 a, groß´19,13 Ar, in die Gesellschaft
eingebracht hat.
HRB 5321 - 10.06.2008 Hotel- und
Gaststättenbetriebe Clostermanns Hof
GmbH, 53859 Niederkassel (Heerstraße).
Der mit der Golf-Resort Clostermanns Hof
GmbH & Co. KG mit Sitz in Niederkassel (Amtsgericht Siegburg HRA 3151) am 22.12.1997
abgeschlossene Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag ist durch Vertrag vom
07.05.2008 zum 31.12.2008 aufgehoben.
HRB 9342 - 10.06.2008 Dr. Hahn
Management
Consultants
GmbH,
53797 Lohmar (Am Kop 88). Nicht mehr
Geschäftsführer: Allmich, Wolfgang, Haan,
*13.07.1965.
HRB 6704 - 11.06.2008 GfS Gesellschaft für ökonomische Sozialarbeit
mbH, 53604 Bad Honnef (Ilse Remy-Straße
15). Prokura erloschen: Weber, Stefan, Königswinter, *10.07.1976.
HRB 9577 - 12.06.2008 TWINTEC
AG, 53639 Königswinter (Eduard-RheinStraße 21-23). Die Hauptversammlung vom
23.05.2008 hat Änderungen der Satzung in §
3 (Bekanntmachungen), § 16 (Teilnahme an
der Hauptversammlung) und § 17 (Stimmrecht) beschlossen.
HRB 9849 - 12.06.2008 StS Vermögensverwaltung GmbH, 53819 Neunkirchen-Seelscheid (Bennenberg 4 A). Die Gesellschafterversammlung vom 06.05.2008
hat die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand: Erwerb, Halten, Verwalten und
Verwerten von Beteiligungen und Vermögensanlagen aller Art sowie das Erbringen von
Dienstleistungen im Zusammenhang damit,
jeweils im eigenen Namen und für eigene
Rechnung, soweit hierfür keine behördliche
Genehmigung erforderlich ist. Zudem bietet
die Gesellschaft Beratungsleistungen sowie
konzeptionelle Arbeiten an, die im Zusammenhang mit IT-Beratung und allgemeiner
Unternehmensberatung stehen.
HRB 6316 - 13.06.2008 CSE-Verwaltungs GmbH, 53773 Hennef (Reutherstraße 34). Nicht mehr Geschäftsführer: Seekamp, Claus, Hennef, *29.05.1938.
HRB 8477 - 13.06.2008 HEIM Treppenlifte GmbH, 53809 Ruppichteroth
(Rathausstraße 21). Die Gesellschaft ist durch
Beschluss der Gesellschafterversammlung
vom 31.5.2008 aufgelöst . Nunmehr Liquidator: Dr. Herbeck, Edith, Ruppichteroth,
*21.06.1962.
HRB 9096 - 13.06.2008 Estriche
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
Steih GmbH, 53859 Niederkassel (Rathausstraße 90). Die Gesellschaft ist aufgelöst
durch
Gesellschafterbeschluss
vom
17.4.2008 mit Wirkung zum 31.5.2008. Geändert, nunmehr Liquidator: Franzen, Knut,
Niederkassel, *03.09.1968; Gamper, Marcus,
Bergisch Gladbach, *13.08.1971.
HRB 9647 - 17.06.2008 KUPFER
GmbH, 53721 Siegburg (Hermann-LönsStraße 33). Die Gesellschafterversammlung
vom 29.05.2008 hat die Änderung der Firma
sowie die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neue Firma: von
Berg pharma GmbH. Neuer Unternehmensgegenstand: Die Herstellung und der Vertrieb
von pharmazeutischen Erzeugnissen. Geschäftsführer:
Malz,
Klaus,
Siegburg,
*29.09.1963. Nicht mehr Geschäftsführer:
Wenn, Udo, Siegburg, *07.10.1966.
HRB 3340 - 18.06.2008 Kuhne Ummantelungstechnik
GmbH,
53757
Sankt Augustin (Einsteinstraße 20). Die Gesellschafterversammlung vom 14.05.2008
hat die Änderung der Firma und des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neue Firma: K-tools GmbH. Neuer Unternehmensgegenstand: Die Herstellung, die Bearbeitung
und der Vertrieb von Extrusionswerkzeugen,
Schnecken, Zylindern und ähnlichen Bauteilen.
HRB 6914 - 18.06.2008 Sport Bazar H&S GmbH, 53604 Bad Honnef (Berck-Sur-Mer-Straße 1). Die Gesellschaft ist
durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 20.12.2007 mit Ablauf des
31.12.2007 aufgelöst. Nunmehr Liquidator:
Henrichs, Christian, Weinheim, *01.10.1972.
Nicht mehr Geschäftsführer: Stroth, Manfred,
Köln, *21.03.1953.
HRB 9909 - 18.06.2008 Blatzheim
Vermögensverwaltungs GmbH, 53842
Troisdorf (Hauptstraße 226 u. 228). Einzelprokura:
Blatzheim,
Andrea,
Lohmar,
*25.06.1981.
HRB 2517 - 19.06.2008 ALTENHEIM SIEGBURG GMBH, 53721 Siegburg
(Friedrich-Ebert-Straße 16). Die Gesellschafterversammlung vom 15.05.2008 hat die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma:
Seniorenzentrum Siegburg GmbH.
HRB 3464 - 19.06.2008 OLIGO
Lichttechnik GmbH, 53773 Hennef
(Meysstraße 22-24). Die Gesellschafterversammlung vom 17.06.2008 hat den Gesellschaftsvertrag insgesamt neu gefasst, wobei
Bestimmungen, die nach § 10 GmbHG der
Eintragungspflicht unterliegen, nicht geändert wurden.
HRB 5430 - 19.06.2008 IVV Immobiliengruppe Holding GmbH, 53842
Troisdorf (Hauptstraße 226 + 228). Einzelprokura:
Blatzheim,
Andrea,
Lohmar,
*25.06.1981.
HRB 8246 - 19.06.2008 SA-COM
Mobilphone-Accessoires GmbH, 53859
Niederkassel (Nikolaus-Otto-Straße 1 b).
Nicht mehr Geschäftsführer: Yalcin, Sadullah,
Frechen, *13.04.1976. Geschäftsführer: Ilica,
Metin, Erftstadt, *02.07.1964.
HRB 8864 - 19.06.2008 Charlotte
Weger Beteiligungs-GmbH, 53809 Ruppichteroth (Bernauel 1). Geschäftsführer:
Weger,
Charlotte,
Ruppichteroth,
*02.02.1927. Nicht mehr Geschäftsführer:
Slezak,
Franz
Albert,
Ruppichteroth,
*13.05.1962.
HRB 9408 - 19.06.2008 Calypso
Verlag GmbH, 53819 NeunkirchenSeelscheid (Eisenerzstraße 34). Die Gesellschafterversammlung vom 20.05.2008 hat
die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand: Der Betrieb eines Verlages für Bücher,
Fachzeitschriften und elektronische Veröffentlichungen. Weiterhin der Betrieb eines Redaktionsbüros sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für Dritte.
HRB 9705 - 19.06.2008 TNT Informations Systeme GmbH, 53842 Troisdorf (Haberstraße 2). Nicht mehr Geschäftsführer: van Donk, Gerrit Jan, VH Monster/Niederlande, *20.04.1957. Zum Geschäftsführer
bestellt: Pilz, Donald, Köln, *19.06.1963.
HRB 5386 - 20.06.2008 Huth Elektronik Systeme GmbH, 53842 Troisdorf-Spich (Echternacher Str. 10). Infolge
Namensänderung nunmehr Geschäftsführer:
Zimmermann, Susanne, geb. Huth, Köln,
*09.11.1977. Einzelprokura: Zimmermann,
Ralf, Rösrath, *19.01.1970.
HRB 5697 - 20.06.2008 Strunk und
Sinzig GmbH, 53859 Niederkassel (Provinzialstraße 63 a). Die Gesellschafterversammlung vom 27.05.2008 hat die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: Mondorfer Autoteile Sinzig GmbH. Nicht mehr
Geschäftsführer: Strunk, Thomas, Troisdorf,
*07.11.1968.
HRB 10066 - 20.06.2008 LVB Immobilien Portfolio I GmbH, 53604 Bad
Honnef (Bondorfer Straße 34). Nicht mehr
Geschäftsführer: Hildebrandt, Lars, Köln,
*03.01.1968.
HRB 5045 - 21.06.2008 Drescher &
Cie. Gesellschaft für Wirtschafts- und
Finanzinformation mbH, 53757 Sankt
Augustin (Tannenweg 10). Nach Änderung
der Vertretungsregelung : Geschäftsführer:
Drescher,
Björn,
Sankt
Augustin,
*30.05.1970.
HRB 8302 - 30.06.2008 Immofin
Vertriebs GmbH, 53840 Troisdorf
(Steinackerstraße 16). Vertretungsbefugnis
geändert, nunmehr Geschäftsführer: Mastalski, Kay-Michael, Bottrop, *02.01.1969.
Nicht mehr Geschäftsführer: Fidan, Halil, Troisdorf, *25.11.1959.
HRB 9415 - 30.06.2008 STK Service GmbH, Siegburg (Poststraße 17,
53783 Eitorf). Die Gesellschafterversammlung
vom 08.05.2008 hat den Gesellschaftsvertrag
neu gefasst und die Sitzverlegung nach Eitorf
beschlossen. Einzelprokura: Strausfeld, Christina, Windeck, *03.02.1979.
HRB 3275 - 01.07.2008 Kuchem
GmbH, 53819 Neunkirchen-Seelscheid
(Kleinscheider Str. 2). Nicht mehr Geschäftsführer: Kuchem, Gerlinde, Neunkirchen-Seelscheid, *03.03.1945. Zum Geschäftsführer
bestellt: Kuchem, Ralph, Neunkirchen-Seelscheid, *14.10.1975.
HRB 5981 - 01.07.2008 Steeldesign GmbH, 53842 Troisdorf (Brüsseler
Straße 6). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 28.05.2008 mit
der Franke Deutschland Holding GmbH mit
Sitz in Bad Säckingen (Amtsgericht Freiburg
HRB 630661) verschmolzen. Die Verschmelzung wird erst wirksam mit Eintragung auf
dem Registerblatt des übernehmenden
Rechtsträgers.
HRB 9342 - 01.07.2008 Dr. Hahn
Management
Consultants
GmbH,
53797 Lohmar (Am Kop 88). Die Gesellschafterversammlung vom 04.06.2008 hat
die Änderung der Firma beschlossen. Neue Firma: Allmich Management Consultants GmbH.
HRB 9601 - 01.07.2008 SOBA Biotec Holding GmbH, 53604 Bad Honnef
(Linzer Straße 21). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach Maßgabe des
Verschmelzungsvertrages vom 11.06.2008
mit der SOBA Investitions- und Beteiligungs
GmbH mit Sitz in Bad Honnef (AG Siegburg
HRB 6830) verschmolzen. Die Verschmelzung
wird erst wirksam mit Eintragung auf dem Registerblatt des übernehmenden Rechtsträgers.
HRB 5878 - 02.07.2008 City-Tank
Eitorf GmbH, 53783 Eitorf (Poststraße 1012). Die Gesellschafterversammlung vom
06.06.2008 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 4 (Geschäftsjahr, Dauer
der Gesellschaft) beschlossen.
HRB 5898 - 02.07.2008 WAWINET
IT-Service GmbH, 53721 Siegburg (Annostraße 3). Nunmehr Liquidator: Hasselbach, Oliver, Siegburg, *21.03.1969. Die Gesellschaft ist durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 26.06.2008 mit sofortiger Wirkung aufgelöst.
HRB 6830 - 02.07.2008 SOBA Investitions- und Beteiligungs GmbH,
53604 Bad Honnef (Linzer Straße 21). Die
Gesellschaft ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 11.06.2008 mit der SOBA Biotec
Holding GmbH mit Sitz in Bad Honnef (Amtsgericht Siegburg HRB 9601) verschmolzen.
HRB 10088 - 02.07.2008 allesklar
media GmbH, 53721 Siegburg (Am Turm
40). Geschäftsführer: Brenner, Volker, Schaafheim, *19.11.1968. Geschäftsführer: Just, Enrico, Reichesbeuern, *27.01.1959. Nicht mehr
Geschäftsführer: Kerkhoff, Cornelia, geb. Hälker, Bonn, *13.03.1970.
HRB 5217 - 03.07.2008 Flugschule
FTP GmbH, 53757 Sankt Augustin (Richthofenstrasse 120). Geschäftsführer: Zederbauer, Andreas, Gratkorn (Österreich),
*11.06.1966. Nicht mehr Geschäftsführer:
Willmes, Godehard, Lindlar, *12.10.1953.
HRB 6597 - 03.07.2008 Siegwerk
Druckfarben AG, 53721 Siegburg (AlfredKeller-Straße 55). Prokura erloschen: Dr. Josten, Wolfgang, Königswinter, *20.07.1965.
HRB 8870 - 03.07.2008 Renopan
AG, 53604 Bad Honnef (Mühlenweg 37).
Die Hauptversammlung vom 27.12.2007 hat
die Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlagen um bis zu 50.000,00 EUR auf bis zu
100.000,00 EUR beschlossen. Die Kapitalerhöhung ist in Höhe von 17.883,00 EUR
durchgeführt und § 4 der Satzung (Höhe und
Einteilung des Grundkapitals) ist durch Beschluss
der
Hauptversammlung
vom
19.06.2008 dem entsprechend geändert. Die
neuen Aktien wurden als auf den Namen lautende Stückaktien ausgegeben. Der auf jede
Aktie entfallene anteilige Betrag des Grundkapitals beträgt 1,00 EUR. Die 17.883 neuen
Aktien wurden zu einem Ausgabebetrag von
insgesamt 145.608,00 EUR ausgegeben. Das
Grundkapital ist nun eingeteilt in 67.883
Stückaktien, die alle auf den Namen lauten.
HRB 1416 - 04.07.2008 D. Felsing
Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 53721 Siegburg (Lindenstr. 143). Die
Gesellschafterversammlung vom 30.06.2008
hat Änderungen des Gesellschaftsvertrages in
§ 4 (Vertretung, Geschäftsführung), § 6 (Wettbewerbsverbot), § 9 (Gewinnausschüttung)
und § 11 (Einziehung von Geschäftsanteilen)
beschlossen. Geschäftsführer: Sinram, Helgo,
Bonn, *25.04.1962; Wohlgemuth, Guido,
Köln, *09.12.1962. Nicht mehr Geschäftsführer: Felsing, Bernd, Köln, *08.04.1964.
HRB 5217 - 04.07.2008 Flugschule
FTP GmbH, 53757 Sankt Augustin (Richthofenstrasse 120). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder einem
anderen Prokuristen: Möwes, Sandra, Bergisch
Gladbach, *18.08.1969.
HRB 8435 - 04.07.2008 profine
GmbH, 53840 Troisdorf (Mülheimer Straße
26). Nicht mehr Geschäftsführer: Dr. Schug,
Christoph, Mönchengladbach, *26.02.1955.
HRB 2489 - 07.07.2008 Weco Pyrotechnische Fabrik GmbH, 53783 Eitorf (Bogestraße 54-56). Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder einem anderen Prokuristen: Alef, Georg, Windeck, *02.07.1961.
HRB 6441 - 07.07.2008 Hopf
GmbH, 53797 Lohmar (Im Rohnweiher 14).
Nicht mehr Geschäftsführer: Hopf, Manfred,
Rösrath, *26.06.1943.
HRB 7108 - 07.07.2008 BAMAKA
Aktiengesellschaft - Einkaufsgesellschaft der Bauwirtschaft, 53604 Bad
Honnef
(Alexander-von-Humboldt-Straße
4). Prokura erloschen: Meisenbach, Dirk,
Rheinbreitbach, *01.07.1966.
HRB 9891 - 07.07.2008 TelDaFax
Marketing GmbH, 53842 Troisdorf
(Mottmannstr. 2). Zum Geschäftsführer bestellt:
Nowak,
Claudia,
Niederkassel,
*06.07.1972. Nicht mehr Geschäftsführer:
Füllwock, Carsten, Oldenburg, *18.11.1965.
HRB 8678 - 08.07.2008 GKN Walterscheid Cramer GmbH, 53797 Lohmar (Hauptstraße 150). Geschäftsführer:
Pohlmann,
Lars,
Rheinbreitbach,
*22.06.1969. Nicht mehr Geschäftsführer:
Vaughan, Martyn, Bradden (Northamptonshire)/England, *05.04.1955. Prokura erloschen: Pohlmann, Lars, Rheinbreitbach,
*22.06.1969.
HRB 3021 - 09.07.2008 Schäfer
Chemische Fabrik GmbH, 53773 Hennef
(Bonner Str. 20). Gesamtprokura gemeinsam
mit einem Geschäftsführer oder einem anderen Prokuristen: Sobbe-Schubert, Ludger, Aachen, *18.01.1957.
HRB 6545 - 09.07.2008 HOT OncoTherm GmbH, 53842 Troisdorf (Bonner
Straße 40). Nicht mehr Geschäftsführer: Dr.
Reinicke, Albrecht, Kaufering, *31.03.1968.
HRB 6871 - 09.07.2008 Besser gehen GmbH - Versandhandel für Fußbekleidung, 53604 Bad Honnef (Rheinstraße
2-6). Zum Geschäftsführer bestellt: Gerner,
Ulrich Christian, Niederkassel, *27.04.1966.
Nicht mehr Geschäftsführer: Gnoth, Christian
Egon
Alexander,
Kasbach-Ohlenberg,
*08.02.1957.
HRB 9050 - 09.07.2008 HT Troplast GmbH, 53840 Troisdorf (Mülheimer
Straße 26). Nicht mehr Geschäftsführer: Dr.
Schug,
Christoph,
Mönchengladbach,
*26.02.1955.
HRB 9100 - 09.07.2008 Procuritas
Holding GmbH, 53604 Bad Honnef (Linzer Str. 21). Die Gesellschafterversammlung
vom 05.06.2008 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 6 (Stammkapital, Stammeinlagen) und mit ihr die Erhöhung des
Stammkapitals aus Gesellschaftsmitteln um
150.000,00 EUR auf 200.000,00 EUR beschlossen.
HRB 2616 - 10.07.2008 Malterer
und Marenbach Kälte- Klima- und Elektrotechnik GmbH, 53721 Siegburg (Wilhelmstr. 171). Nicht mehr Geschäftsführer:
Marenbach, Detlef, Siegburg, *19.04.1954.
HRB 4225 - 10.07.2008 ALTHOFFBAULEITUNG GmbH, 53773 Hennef (Oelgartenstraße 21). Prokura erloschen: Spille,
Andrea, Köln, *29.06.1978.
HRB 4531 - 10.07.2008 CH-Hotelbetriebs-GmbH, 53757 Sankt Augustin
(Markt 81). Die Gesellschaft ist durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom
03.07.2008 mit Wirkung vom 30.06.2008
aufgelöst. Nunmehr Liquidator: Holl, Christa,
Sankt Augustin, *11.05.1947.
HRB 5017 - 11.07.2008 Siegtal
Dach + Haus GmbH, 53783 Eitorf (Wecostraße 19). Die Gesellschaft ist aufgelöst durch
75
Gesellschafterbeschluss vom 18.6.2008. Geändert, nunmehr Liquidator: Hilger, Angelika,
Hennef, *18.10.1967.
HRB 6804 - 11.07.2008 Media Systems GmbH Gesellschaft für Informations- und Kommunikations-Management, 53639 Königswinter (Rennenbergstraße 3). Die Gesellschafterversammlung hat
am 20.06.2008 die Änderung der Firma beschlossen, sowie beschlossen, das Stammkapital (DEM 50.000,00) auf Euro umzustellen, es auf EUR 25.600,00 zu erhöhen. Neue
Firma: MEDIASYSTEMS GmbH Gesellschaft
für Innovations- und Kommunikationsmanagement. 25.600,00 EUR. Nicht mehr Geschäftsführer: Schulze-Vorberg, Cornelia
Maria, Königswinter, *20.09.1962. Infolge
Änderung
der
Vertretungsbefugnis
nunmehr Geschäftsführer: Schulze-Vorberg,
Maximilian,
Königswinter,
*14.04.1946,
einzelvertretungsberechtigt
mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft
mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter
eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.
HRB 8534 - 11.07.2008 UniTech
Gesellschaft für Daten- und Kommunikationstechnik mbH, 53797 Lohmar
(Ölbergstraße 18). Die Gesellschafterversammlung vom 11.06.2008 hat die Änderung der Firma und des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neue Firma: JK Immobilien und Consulting GmbH. Neuer Unternehmensgegenstand: Der An- und Verkauf sowie
die Vermietung, Verpachtung und Verwaltung von Immobilien ohne nach § 34c Gewerbeordnung genehmigungspflichtige Tätigkeiten, Projektentwicklung, Consulting, Beratung und Planung beim Bau und Betrieb technischer Anlagen. Nicht mehr Geschäftsführer:
Polzin, Heinz Dieter, Troisdorf, *14.05.1953.
GnR 108 - 21.06.2008 Raiffeisenbank Sankt Augustin eG, 53757 St. Augustin-Mülldorf (Am Lindenhof 2b). Prokura erloschen: Andrzejewski, Martin, Sankt Augustin, *06.04.1943.
VR 612 - 01.07.2008 Sozialdienst
katholischer Frauen für den Rhein-SiegKreis e.V., 53721 Siegburg (Hopfengartenstraße 16). Der Verein ist als übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom 07.03.2008 mit
dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. mit
Sitz in Bonn (Amtsgericht Bonn VR 1956) verschmolzen.
Berichtigungen
HRA 4994 - 12.06.2008 HEBREX
Kunststoffverarbeitungs KG, 53842
Troisdorf (Porzer Straße 40). Die Gesellschaft
hat als übernehmender Rechtsträger nach
Maßgabe des Ausgliederungs- und Übernahmevertrages vom 21.05.2008 das Vermögens
des einzelkaufmännischen Unternehmens
HBK Helmut Breuer e.K. mit Sitz in Troisdorf
(Amtsgericht Siegburg HRA 4999) als Gesamtheit mit allen Aktiva und Passiva im Wege der
Herausgeber:
Industrie- und
Handelskammer
Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17, 53113 Bonn
Postfach 1820, 53008 Bonn
Tel. 0228 / 22 84 -0
Fax: 0228 / 22 84 -170
E-Mail: [email protected]
http://www.ihk-bonn.de
Verantwortlich
für den Inhalt:
Friedhelm Wallnisch
Redaktion und Gestaltung:
Friedhelm Wallnisch
Tel.: 0228 / 22 84 -132
E-Mail: [email protected]
Michael Pieck
Tel.: 0228 / 22 84 -130
E-Mail: [email protected]
76
Umwandlung durch Ausgliederung übernommen. Die Ausgliederung wird erst wirksam mit
Eintragung auf dem Registerblatt des übertragenden Rechtsträgers.
HRB 10137 - 09.06.2008 NagelTeam GmbH, 53842 Troisdorf (Rotter
Viehtrift 1). Lfd. Nr. 1 Sp. 5 von Amts wegen
berichtigt: Einzelprokura: Nagel, Sabrina,
Troisdorf, *20.05.1986.
Sitzverlegungen aus
dem Gerichtsbezirk
HRA 2092 - 18.06.2008 Conny´s
Studio SENESCHALL FILM GmbH & Co.
KG, Neunkirchen-Seelscheid (Wilhelmplatz 4, 53111 Bonn). Bonn. Der Sitz ist nach
Bonn (jetzt AG Bonn, HRA 7105) verlegt.
HRB 8099 - 06.06.2008 BB Massivbau GmbH, Windeck (Maarstraße 147,
53227 Bonn). Bonn. Der Sitz der Gesellschaft
ist von Windeck nach Bonn (jetzt AG Bonn,
HRB 16242) verlegt.
HRB 8722 - 09.06.2008 ABECON Allgemeine Beratungs- und Consulting
GmbH - Unternehmensberatung, Troisdorf (Königsallee 60 F, 40212 Düsseldorf).
Der Sitz ist unter Firmenänderung nach Düsseldorf (jetzt Amtsgericht Düsseldorf HRB
58814) verlegt.
HRB 3528 - 10.06.2008 DENAR
Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Königswinter (Berghovener
Straße 4, 53227 Bonn). Bonn. Der Sitz ist von
Königswinter nach Bonn (jetzt AG Bonn, HRB
16285) verlegt.
HRB 9637 - 18.06.2008 Linden
Verwaltungsgesellschaft
mit
beschränkter Haftung, Königswinter (Keltenstraße 3, 53424 Remagen). Remagen. Der
Sitz ist nach Remagen (jetzt AG Koblenz, HRB
21136) verlegt.
HRB 3257 - 03.07.2008 SOG Systementwicklung
und
Organisation
GmbH, Lohmar (Stockheimer Weg 20,
61250 Usingen). Usingen. Der Sitz ist nach
Usingen (jetzt: AG Bad Homburg v. d. Höhe;
HRB 11036) verlegt.
HRB 8804 - 04.07.2008 KL GmbH
Management
für
Abfallwirtschaft,
Siegburg (Ferdinand-Porsche-Straße 22,
51149 Köln-Porz-Eil). Köln. Der Sitz ist nach
Köln (jetzt Amtsgericht Köln HRB 63451) verlegt.
Verschmelzungen
HRB 3275 - 17.06.2008 Kuchem
GmbH, 53819 Neunkirchen-Seelscheid
(Kleinscheider Str. 2). Die Gesellschaft ist als
übernehmender Rechtsträger nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom
28.04.2008 mit der Kuchem Organisations
GmbH mit Sitz in Neunkirchen-Seelscheid
(Amtsgericht Siegburg HRB 3787) verschmolzen.
HRB 3787 - 17.06.2008 Kuchem Organisations GmbH, 53819 NeunkirchenSeelscheid (Kleinscheider Str. 2). Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger nach
Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom
28.04.2008 mit der Kuchem GmbH mit Sitz in
Neunkirchen-Seelscheid (AG Siegburg, HRB
3275) verschmolzen.
HRB 5981 - 11.07.2008 Steeldesign GmbH, 53842 Troisdorf (Brüsseler
Straße 6). Die Verschmelzung ist mit der Eintragung auf dem Registerblatt des übertragenden Rechtsträgers am 03.07.2008 wirksam geworden. Von Amts wegen eingetragen:
Die Firma ist erloschen.
Löschungen
HRA 3532 - 02.06.2008 FenTecGST
e.K., 53757 Sankt Augustin (Am Steinmorgen 9a). Die Firma ist erloschen.
HRA 4408 - 16.06.2008 Herweg,
Retkowski, Bley Gesellschaft für Kommunikationsanlagen mbH & Co. KG,
53840 Troisdorf (Louis-Mannstaedt-Straße
90). Die Gesellschaft ist zum 31. Mai 2008 erloschen.
HRA 3242 - 03.07.2008 I B S Service-und
Systemhandelsgesellschaft
mbH & Co. KG, 53819 NeunkirchenSeelscheid (Eisenerzstraße 36). Die Verschmelzung ist wirksam mit der Eintragung
am 30.06.2008 im Register der übernehmenden Gesellschaft IBS CommNet Service GmbH
& Co. KG mit Sitz in Neunkirchen-Seelscheid
(HRA 4545). Die Firma ist erloschen.
HRB 1623 - 02.06.2008 Albert
Katzmann
Schornsteinisolierungs
GmbH, 53757 Sankt Augustin (Rautenstrauchstr. 4). Die Liquidation ist beendet. Die
Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 4286 - 02.06.2008 Autohaus
aktuell Eitorf GmbH, Eitorf (Buchholzer
Straße 24, 53773 Hennef). Die Liquidation ist
beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 9184 - 02.06.2008 Seafood
from Vietnam Limited, 53773 Hennef
(Löwenburgstraße 13). Die Zweigniederlassung ist aufgehoben.
HRB 3163 - 03.06.2008 MONUMENTA-Import-Export Gesellschaft mit
beschränkter Haftung, Troisdorf (Lichweg 26, 53757 Sankt Augustin). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 4924 - 03.06.2008 BiD Beratung in Datenverarbeitung GmbH,
53797 Lohmar (Heinrich-Heine-Str. 3). Die
Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist
gelöscht.
HRB 6516 - 04.06.2008 FP Wohnungsbau GmbH, 53844 Troisdorf (Am
Johannesufer 23). Die Liquidation ist beendet.
Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 6247 - 30.06.2008 WoBoSoft
Wolfgang Bongartz Softwareentwicklung GmbH, 53721 Siegburg (Aulgasse
93). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
Rebekka Griepp
Tel.: 0228/2284 - 136
E-Mail: [email protected]
Blätterwald, KTS Verpackungen
GmbH, Müller, Schaab PR, PIEL media, Hautumm
Redaktion-Fax: 0228/2284 - 124
ISSN 0176-9162
Die mit Namen oder Initialen gekennzeichneten Beiträge geben
die Meinung des Autors, jedoch
nicht unbedingt die Ansicht der
Kammer wieder.
Ausgabe: September 2008
Erscheinungsdatum:
10. September 2008
Titelbild: Michael Marasson
Tel.: 02241/ 33 21 42
Fax: 02241/ 33 60 06
Fotos: IHK (13), Wodicka (7), Anka
Schweda, Rhein-Sieg-Kreis, EU-Komission, Deutscher Bundestag, Imago, Messerschmidt (2), Pädagogium
Godesberg (2), Kraft (4), Bergbahn
im Siebengebirge (2), ASF (2), Draznin, Hydro, B-IT (2), Deutsche Telekom Stiftung, Deutsche Telekom AG,
Beneke, Der Thünker, VDW, Jokon
(2), HKF, Ludermann, Volksbank
Bonn/Rhein-Sieg, Doris-Verlag,
Phoenix Software GmbH, "Top 100",
Nachdruck nur mit Quellenangabe.
Für den Nachdruck signierter Beiträge
ist die Genehmigung des Verfassers
erforderlich. Vervielfältigungen für
den innerbetrieblichen Gebrauch sind
gestattet.
Die Zeitschrift
ist das offizielle Organ der IHK Bonn/Rhein-Sieg
und wird an kammerzugehörige Unternehmen im Rahmen der Mitgliedschaft ohne Erhebung einer besonderen Bezugsgebühr abgegeben.
HRB 8214 - 04.07.2008 G. Lemoch
Bauunternehmung GmbH, 53797 Lohmar (Sterntaler Weg 3). Die Liquidation ist
beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 1178 - 08.07.2008 Bräutigam
Transport GmbH, 53773 Hennef (Zum
Haus Ölgarten 31). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 3853 - 08.07.2008 ASV Automaten und Spielgeräte Verwaltung
GmbH, Hennef (Frankfurter Straße 74-76,
53721 Siegburg). Die Liquidation ist beendet.
Die Gesellschaft ist gelöscht.
HRB 5559 - 11.07.2008 IMMO-INVEST Immobilien-Management GmbH,
53859 Niederkassel (Bussardstr. 16). Die
Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist
gelöscht.
Löschungen von Amts wegen (HGB)
Bei nachfolgenden Firmen wurde folgendes
eingetragen: Die Firma ist erloschen; von Amts
wegen gemäß § 31 Absatz 2 Satz 2, § 6 Absatz
1 HGB eingetragen.
HRB 3337 - 18.06.2008 AB Edelstahlfertigung GmbH, 53842 Troisdorf
(Brüsseler Straße 6).
HRA 1842 - 09.07.2008 Heinrich
Himmeröder GmbH & Co KG Nah- und
Fernverkehr, 53783 Eitorf/Sieg (Uferstr.
5).
Löschungen wegen
Vermögenslosigkeit (FGG)
Bei nachfolgenden Firmen wurde folgendes
eingetragen: Die Gesellschaft ist gemäß § 141
a Absatz 1 FGG wegen Vermögenslosigkeit
von Amts wegen gelöscht.
HRA 4246 - 13.06.2008 RECATEC
e.K., 51570 Windeck (Lindenweg 5).
HRB 7275 - 03.06.2008 Peter Hüls
Bauunternehmungs GmbH, 53639 Königswinter (Oberscheuren 39).
HRB 8401 - 13.06.2008 Claudia
Schulz GmbH, 53797 Lohmar (Siebengebirgsring 51).
HRB 1686 - 17.06.2008 Pirotte
Futtermittel-Vertriebs-GmbH,
53773
Hennef (Ahrenshagen 6).
HRB 5572 - 17.06.2008 Grothe
Verwaltungsgesellschaft
mit
beschränkter Haftung, 53773 Hennef (Löhestraße 22).
HRB 8993 - 20.06.2008 J. A. Transport & Logistik GmbH, 51570 Windeck
(Am Kirchweiher 30).
HRB 3067 - 02.07.2008 HPS Systemtechnik Gesellschaft für Büro- und
Industrieautomation
mbH,
53844
Troisdorf (Glockenstraße 53).
HRB 5148 - 02.07.2008 E M K A
Bau GmbH, 53773 Hennef (Frankfurter
Straße 6a).
HRB 5756 - 02.07.2008 HB Beteiligungs GmbH, 53797 Lohmar (Krahwinkeler Str. 1).
HRB 8363 - 08.07.2008 bbs Bekleidungs- und Bestickungsservice GmbH,
53819 Neunkirchen-Seelscheid (Hägerweg 77).
Druck:
Köllen Druck + Verlag GmbH
Postfach 41 03 54, 53025 Bonn
Tel.: 0228 / 98 98 20
Fax: 0228 / 98 98 222
Verlag und
Anzeigenverwaltung:
UPE/Unternehmens-Presse-Verlag
Eckl GmbH, Niederlassung Bonn,
Ernst-Robert-Curtius-Str. 8,
53117 Bonn
Tel.: 0228 / 555 809 910
Fax: 02272 / 91 20 20
E-Mail: [email protected]
Internet: www.upe-verlag.de
Verlagsleiter:
Christian Eckl
Tel.: 02272 / 91 20 0
Anzeigenleitung/-akquisition:
Eugen Weis
Tel.: 02263 / 90 14 32
Fax: 02263 / 90 14 33
E-Mail: [email protected]
zur Zeit gültig:
Anzeigenpreisliste Nr. 2
Abonnements:
Bezugspreis: 18,-- Euro jährlich
Einzelheft:
1,80 Euro
DIE WIRTSCHAFT 9/2008
BVgVi]dc
BVcV\Zg
'+ 78,7 *',@.7; 7,) =7; 7;%., +
<94 );.7 <CC '8; 78;+*8 ' .,[email protected];=,$
57;%., ,$76 =8$8%7',4
'',,.?;'?7),>1 =,$?.,1.7;=,,$+,;
', ,';';'? 7 =8',88 7 .7+, +A
', '*7$ >%7; ?.+ 88;=7+ >7 #<0-"
'*.+;7 ',8 '* 7 ;7';'.,87'%, 7,) =7;7
8;%** =, ' '$7 @';7 ', ' 7','$;,
7'8%, +'7; ,% ='4
7 2'3 8%,**8; ,$72',3 ', 7,) =7; [email protected]',,;
' '*,%+ + *$,7, >8;,&7;%.,
2,=7 <CC-3 ',)*=8'? ?.**7 .8;,>7,%+ '+
7; ?., (@'*8 0"4CCC =7.4
' .,[email protected];=,$ 57;%., ,$76 '+ *;&
8;, =;8%, ;;+7;%., ', 7 /78,& =,
',,B+;7.1.* '8; .!, >7 >%7=,$8)7 ; ',
,;7,%+, =, 7$,'8;'.,, 7 =% >7
*8;8;,'$4
%'7+%778% ; &78',; [email protected]'$ .7$ 7=,

Similar documents

olga bra 31044

olga bra 31044 (30) 25.08.2003 DE 103 38 947.4 10.07.2004 DE 10 2004 033 509.5 (54) Vorrichtung an einer Karde für Baumwolle oder Chemiefasern, bei der mindestens ein Deckelstab mit einer Deckelgarnitur vorhanden...

More information

3012244 IHK 07-08_08 US: Layout Cover - IHK Bonn/Rhein-Sieg

3012244 IHK 07-08_08 US: Layout Cover - IHK Bonn/Rhein-Sieg Konjunktur in der Region auf solidem Niveau Steigende Öl- und Rohstoffpreise sowie der starke Euro machen auch den Industrieunternehmen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis zu schaffen. Für die Zukunft...

More information

Das Wirtschaftsmagazin der Industrie- und - IHK Bonn/Rhein-Sieg

Das Wirtschaftsmagazin der Industrie- und - IHK Bonn/Rhein-Sieg gebracht werden, die nahezu frei von den Verbotsstoffen Blei, Quecksilber, Cadmium, 6-wertiges Chrom und bestimmten Flammschutzmitteln sind. Dies hat in vielen Firmen zu umfangreichen Produktionsun...

More information

Start ohne Hindernisse - epaper

Start ohne Hindernisse - epaper Früher oder später betrifft dieses Thema auch Unternehmerinnen und Unternehmer: Der Ruhestand rückt näher und damit auch die Frage, wer den Betrieb fortführen wird. Laut Niederrheinischer IHK sind ...

More information

In Böen wechselt mein Sinn - Max Planck Institute for Biological

In Böen wechselt mein Sinn - Max Planck Institute for Biological in die nächste Runde einzuziehen, denn beide waren punktgleich, und nur einen Platz gab es, da siegten die Chinesen 7:0 gegen Hongkong, wahrlich nicht schlecht, aber nicht gut genug, denn den Kuwai...

More information