Systemisches Arbeiten für Führungskräfte in Bildungseinrichtungen

Transcription

Systemisches Arbeiten für Führungskräfte in Bildungseinrichtungen
Struktur und Abschluss der Weiterbildung
Dieser Grundkurs kann als Teil einer Ausbildung zum
„Systemischen Berater (DGsP)“/ zur „Systemischen
Beraterin (DGsP)“ genutzt werden. Für die entspre­
chende Anerkennung und Zertifizierung durch
die DGsP ist neben dem erfolgreichen Abschluss
des Grundkurses ein Aufbaukurs in „systemischer
Pädagogik und Beratung“, ebenfalls im Umfang von
150 Stunden, zu absolvieren. Die Zertifizierung kann
durch die DGsP erfolgen.
fihsp
Termine und Umfang:
Die Weiterbildung ist aufgeteilt in 6 Module
(150 Unterrichtseinheiten à 45 min)
(3 × 3 Tage und 3 × 4 Tage) zu folgenden Zeiten mit
folgenden Schwerpunkten
Modul 1: 25.09.2014 – 28.09.2014
Modul 2: 14.11.2014 – 16.11.2014
Modul 3: 29.01.2015 – 01.02.2015
Modul 4: 20.03.2015 – 23.03.2015
Modul 5: 08.05.2015 – 10.05.2015
Modul 6: 16.07.2015 – 19.07.2015
(4 Tage)
(3 Tage)
(4 Tage)
(3 Tage)
(3 Tage)
(4 Tage)
Die gesamte Weiterbildung ist in einen
ÎÎ Grundkurs (à 6 Module)
ÎÎ Aufbaukurs (à 6 Module) mit dem Abschluss:
„Systemische BeraterIn/ Systemische Päda­
gogIn)
ÎÎ Erweiterungskurs (à 6 Module) gegliedert.
Abschluss: „Systemischer Coach und Super­
visorIn im pädagogischen Kontext
Die Weiterbildung endet mit einem qualifizierten
Abschluss. Dieser setzt eine Abschlussarbeit voraus
(Dokumentation eines Fallbeispiels, Elterngesprächs,
o. ä. – Einzelheiten werden gemeinsam im Kurs erar­
beitet und besprochen).
Die Module beginnen am ersten Tag um 14:00 Uhr
und enden am letzten Tag um 13:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Seminarhaus Sonnenhof, Weinheimer Straße
in Wald-Michelbach OT Siedelsbrunn
Einzelheiten entnehmen Sie der Homepage der DGsP:
Systemisches Arbeiten für
Führungskräfte in
Bildungseinrichtungen
Eine Weiterbildung in
systemischer Pädagogik und
Beratung
Kosten:
Weiterbildungskosten insgesamt 1.710,00 Euro
3 Blöcke a 4 Tage je 340,– Euro
plus 45 Euro Pauschale für Verpflegung
3 Blöcke a 3 Tage je 230,– Euro
plus 30 Euro Pauschale für Verpflegung
Zahlungsbedingungen:
Für die Zertifizierung und die Anerkennung durch die
Deutsche Gesellschaft für systemische Pädagogik
(DGsP e.V.), ist neben der Teilnahme an allen 6 Modu­
len (entspricht 150 Stunden Lehre) in jedem Kursjahr
folgendes notwendig:
ʆʆ der Nachweis berufsfeldbezogener Arbeit im
Umfang von mindestens 50 Stunden
ʆʆ die Teilnahme an einer Intervisionsgruppe im
Umfang von mindestens 25 Stunden
frankfurter institut für hypnosystemische pädagogik
Zahlung blockweise: 1.710,00 Euro
plus 50,00 Euro Organisationsgebühr.
Monatliche Ratenzahlung: 12 × 145,00 Euro (1.740,00
Euro) plus 50,00 Euro Organisationsgebühr.
(Bei Ratenzahlung wird um die Einrichtung eines
Dauerauftrages gebeten)
Bei Interesse an dieser Weiterbildung können sie
sich formlos im Frankfurter Institut für hypnosystemische Pädagogik anmelden.
Die Anmeldung gilt als verbindlich, wenn der Betrag
für das erste Modul überwiesen und eine Bestätigung der Anmeldung durch unser Institut erfolgt ist.
Grundkurs
2014 / 2015
Die Weiterbildung kann als Baustein für die Ausbil­
dung zur „systemischen BeraterIn (DGsP)“ genutzt
werden, die durch die Deut-sche Gesellschaft für
systemische Pädagogik (DGsP e.V.) zertifiziert ist.
Das Frankfurter Institut für hypnosystemische Pädagogik ist
Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für systemische
Pädagogik e.V. (www.dgsp.eu)
Systemisches Arbeiten für Führungskräfte in
Bildungseinrichtungen
Modul 1:
Grundlagen und Grundhaltungen
Weiterbildung in systemischer Pädagogik und
Beratung
Einführung in systemisch-konstruktivistisches Den­
ken, KybernEthik 2. Ordnung, Bezogene Individuation
als Lernziel, Hypnosystemische Grundlagen, Neuro­
wissenschaftliche Erkenntnisse
Systemisch konstruktivistische Sicht- und
Arbeitsweisen, die im therapeutischen Feld fest
etabliert sind, werden in ihrer positiven Bedeutung
zunehmend auch im pädagogischen Bereich als hilfreich
erlebt.
Um im pädagogischen Alltag mit unterschiedlichsten
Situationen ressourcen- und lösungsorientiert umgehen
zu können, eröffnet das Prinzip von Zirkularität und
systemisch-konstruktivistische Grundannahmen einen
erweiterten Handlungsraum.
Verschiedene Systeme mit ihren unterschiedlichen
Strukturen (Krippe, Kita, Schulkindbetreuung, Schule
und u.a. Trägerorganisationen etc.) treffen aufeinander.
Dabei erleben sich Menschen nicht nur abhängig von
Systemen, in denen sie sich bewegen, sondern gestal­
ten durch ihre Haltung und ihr Verhalten die Systeme
mit.
Systemisch konstruktivistisches Denken in Aus- und
Wechselwirkungen hilft, die notwendige Distanz und
Gelassenheit zu erhalten, um mit passenden Interventi­
onen zu agieren.
In den verschiedenen Arbeitskontexten ist eine hohe
Beratungskompetenz, z. B. bei Konfliktberatung, Eltern­
beratung, kollegiale Beratung, Krisenintervention usw.
erforderlich.
Der rote Faden dieser Weiterbildung ist die stetige
Überprüfung der eigenen Haltung (Selbstreflexion) in
der Rolle der BeraterIn.
Die Weiterbildung richtet sich an LeiterInnen pädago­
gischer Einrichtungen die ihre Kompetenzen erweitern
und ihre Haltung überprüfen wollen.
Ziel der Weiterbildung ist es, Grundlagen systemi­
schen-konstruktivistischen Denkens kennen zu lernen,
das Erkennen von systemischen Wirkungsmechanis­
men, das Einnehmen einer hypnosystemischen Haltung
und das Einüben systemischer Methoden, so dass man
das eigene Handeln in Alltagssituationen wirksam und
kraftvoll erlebt.
Modul 2:
Selbstmanagement und Selbstcoaching
Balance emotionaler und kognitiver Führungskompetenzen, Auswirkungsbewußtheit, Ressourcenblick, Selbstcoachingstrategien, Allparteilichkeit,
Beobachterperspektiven
Modul 3:
Methoden und Methodenvielfalt
Zirkuläres Fragen, Dialog und Dialogkompeten­
zen, Skalierungsfragen, Reframing, Wunderfrage,
Beobachtung und Nutzung verbaler und nonverbaler
Prozessmuster.
Modul 4:
Beratung und Beratungsmodelle
Auftragsklärung, Die Logik des Gelingens – Beratungsmodelle kennenlernen und experimentieren
Modul 5:
Lernkultur und Teamentwicklung
Veränderungsprozesse aus hypnosystemischer
Sicht gestalten, Herausforderungen annehmen und
Lösungsansätze entwickeln, Methoden und Modelle
der Strategieentwicklung, Umgang mit Widerstand
Modul 6:
Systemische Organisationsentwicklung
Systemische Organisationstheorie, Umgang mit
Macht und Hierarchie, Steuerungsinstrumente
aus systemischer Sicht, Strategien im Umgang mit
Konflikt- und Stressmustern, Evaluation der eigenen
Praxis
Kursleitung:
Andrea Eitel: Diplom-Sozialpädagogin, Multiplikatorin des
hessischen Bildungs- und Erziehungsplans, Familienthe­
rapeutin, Team- und Organisationsberaterin, Systemische
Beraterin im pädagogischen Kontext (DGsP), Institutslei­
terin fihsp ▶ www.fihsp.org, Systemische Dozentin (DGsP),
Fortbildungsreferentin
Weitere Dozenten:
Manfred Blatt: Dipl. Ing., Lehrer für berufliche Schulen,
Systemischer Berater im pädagogischen Kontext (DGsP),
Systemischer Dozent (DGsP) fihsp ▶ www.fihsp.org
Günther Engel: Schulleiter einer Gesamtschule, syste­
mischer Familientherapeut (IFW), Supervisor (HSI) und
Organisationsberater (HSI), Schulmanagement (M.A.), Do­
zent in der Lehrer- und Schulleiterfortbildung, zahlreiche
Veröffentlichungen
Betina Ober-Kubicek, Diplom Sozialpädagogin, Supervision
(DGSv) Fortbildungsreferentin
Stefan Pätz, Geschäftsführung LöWe-Lösungsorientierte
Weiterbildung ▶ www.loewe-weiterbildung.de, Leitung
der Weiterbildungszentren für lösungsorientierte Beratung
& Coaching in Mainz, Konzeptentwicklung LöWe®, Psycho­
loge an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der
Universitätsmedizin Mainz, Freier Mitarbeiter bei Ghaffari
Business Coaching & Consulting (GBCC), Psychologischer
Psychotherapeut i. A.
Mechthild Reinhard, Dipl.-Päd. System. Familientherapeu­
tin, Supervisorin, Institutsleiterin whitebox, Koordinato­
rin der Jugendpsychosomatik der AHG-Klinik Hardberg;
Mitbegründerin u. Geschäftsführerin von SysTelios ▶ www.
sysTelios.de Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesell­
schaft für systemische Pädagogik e.V. (DGsP), zahlreiche
Veröffentlichungen
Walter Spiess: PhD, Professor für Heilpädagogik an den Uni­
versitäten Kiel und Flensburg, ▶ [email protected]
Studium der Psychologie und Pädagogik an der Universität
München und an der State University of New York at Stony
Brook (USA), PhD in Clinical Psychology, Oberassistent an
der Universität Fribourg (CH), Klinischer Psychologe (BDP),
Fachpsychologe für Psychotherapie (FSP), zahlreiche Veröf­
fentlichungen
fihsp
frankfurter institut für hypnosystemische pädagogik
Gadernerstraße 8 · 69483 Wald-Michelbach
Telefon 0 62 07 / 9 49 60 85 · E-Mail [email protected]

Similar documents