Das Standardwerk des Arznei- und

Comments

Transcription

Das Standardwerk des Arznei- und
1
Das Standardwerk des Arznei- und
Gewürzpflanzenbaus
Handbuch des Arznei- und Gewürzpflanzenbaus Band 1-5
Das Handbuch versteht sich als Anleitung und Nachschlagewerk für Fachleute, Studenten
und Wissenschaftler der Fachgebiete Landwirtschaft und Gartenbau, Medizin und
Pharmazie, Ernährungswissenschaft, Kosmetik, Naturstoffforschung, für Mitarbeiter von
Behörden, für Berater sowie für interessierte Laien.
An den 3.584 Seiten der 5 Bände waren 156 renommierte Autoren aus 8 Nationen beteiligt.
Herausgeber:
Dipl.-Gartenbauing. (FH), Dipl.-Ing. agr. oec. Bernd Hoppe
Eigenverlag:
Verein für Arznei- und Gewürzpflanzen Saluplanta e.V. Bernburg
Bezug:
online [email protected], Link Handbuch Æ Bestellformular
Band 1: Grundlagen des Arznei- und Gewürzpflanzenbaus I. 800 Seiten, 43 Autoren, 165
Farbfotos, 2 sw-Fotos, 64 Grafiken, 106 Tabellen. Erschienen 2009. ISBN 978-3935971-54-6
Autoren:
Dr. Lothar Adam, Dipl.-Ing. (FH) Dirk Aedtner, Dipl.-Ing. (FH) Ina Aedtner, Dr. Cornel Adler,
Dr. Nicole Armbrüster, Prof. Dr. habil. Wolfgang Blaschek, Dr. Torsten Blitzke,
Prof. Dr. habil. Wolf-Dieter Blüthner, Prof. Dr. Ulrich Bomme, Prof. Dr. habil. Herbert J.
Buckenhüskes, Prof. Dr. Wilhelm Dercks, Dipl.-Ing. Harty Eger, Dr. sc. Rolf Franke,
Prof. Dr. habil. Chlodwig Franz, Dr. Jörg Grünwald, Prof. Dr. habil. Andreas Hahn,
Prof. Dr. sc. Karl Hammer, Dipl.-Ing. Heidemarie Heine, Dipl.-Gartenbauing. (FH),
Dipl.-Ing. agr. oec. Bernd Hoppe, Dipl.-Ing. (FH) Karin Hoppe, Dr. Lothar Kabelitz,
Dr. Katrin Kabrodt, Dr. Roland Kadner, Dr. Ulrike Keim, Prof. Dr. Elisabeth H. Koschier,
Dr. Dagmar Lange, Dr. Reinhard Liersch, Dr. Ulrike Lohwasser, Prof. Dr. habil. Johannes
Novak, PD Dr. habil. Friedrich Pank, Dr. Svenja Riedle, Dr. Julia Riefler, Prof. Dr. habil.
Diethard Rost, Prof. Dr. Ingo Schellenberg, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz Schilcher,
Dr. Rüdiger Schmatz, Dr. Gerhard Schnüber, Prof. Dr. habil. Claus-Peter Siegers,
Dr. Barbara Steinhoff, PD Dr. habil. Martin Tegtmeier, Prof. Dr. habil. Eberhard Teuscher,
Dr. Ralph Thomann, PD Dr. habil. Matthias Unger
Inhalt:
Entwicklung, Stand und Perspektiven des Arznei- und Gewürzpflanzenanbaus
1.
1.1
GESUNDHEITLICHE UND WIRTSCHAFTLICHE ASPEKTE
Einordnung, Definitionen, Charakteristika, Abgrenzung und Einteilung
2
1.1.1
1.1.2
1.1.2.1
1.1.2.2
1.1.2.3
1.1.2.4
1.1.2.5
1.1.3
1.1.4
von Arznei- und Gewürzpflanzen
Einordnung
Definitionen und Charakteristika
Arzneipflanzen
Gewürzpflanzen
Aromapflanzen
Drogen
Kräuter
Abgrenzung zwischen Arznei- und Gewürzpflanzen
Einteilung von Arznei- und Gewürzpflanzen nach weiteren Kriterien
1.2
1.2.1
1.2.1.1
1.2.1.2
1.2.1.3
1.2.1.4
1.2.1.5
1.2.1.6
1.2.1.7
1.2.1.8
1.2.1.9
1.2.1.10
1.2.1.11
1.2.1.12
1.2.1.13
1.2.1.14
1.2.1.15
1.2.1.16
1.2.1.17
1.2.1.18
1.2.2
Pflanzeninhaltsstoffe sowie deren Wirkung und Wirksamkeit
Definitionen und Charakterisierung
Ätherische Öle
Alkaloide
Anthocyane und Proanthocyanidine
Anthranoide und Naphthodianthrone
Bitterstoffe
Cannaboide
Cumarine
Flavonoide
Gerbstoffe
Glucosinolate und cyanogene Glykoside
Herzwirksame Glykoside
Lectine
Lipide
Phenolcarbonsäuren und Derivate
Phytamine
Phytosterole
Saponine
Schleimstoffe
Zusammenfassende Übersicht und Resümee
1.3
1.3.1
1.3.2
Toxikologie von Arznei- und Gewürzpflanzen
Grundsätzliches zur Toxikologie von Arznei- und Gewürzpflanzen
Monografien von Arznei- und Gewürzpflanzen
1.4
Interaktionen von Arznei- und Gewürzpflanzen mit chemisch-synthetischen
Arzneimitteln
Pharmakodynamische Arzneimittelinteraktionen
Pharmakokinetische Arzneimittelinteraktionen
1.4.1
1.4.2
1.5
1.5.1
1.5.2
Allergien durch Arznei- und Gewürzpflanzen
Allergische Reaktionen auf Arznei- und Gewürzpflanzen und deren
Zubereitungen
Allergieauslösende Arznei- und Gewürzpflanzen
1.6
1.6.1
1.6.1.1
1.6.1.1.1
1.6.1.1.2
1.6.1.1.2.1
1.6.1.1.2.1.1
1.6.1.1.2.1.2
1.6.1.1.2.1.3
1.6.1.1.2.1.4
Einsatzmöglichkeiten von Arznei- und Gewürzpflanzen
Arzneimittelbereich
Isolierte Reinsubstanzen
Definitionen und Charakteristika
In Europa genutzte Arzneipflanzen
Aesculus hippocastanum (Rosskastanie): Aescin
Pflanze und verwendete Pflanzenteile
Inhaltsstoffe
Gewinnung von Aescin
Pharmakologie von Aescin
3
1.6.1.1.2.1.5 Therapeutische Anwendung von Aescin
1.6.1.1.2.2
Atropa bella-donna und Datura stramonium (Tollkirsche und
Stechapfel): Hyoscyamin, Atropin und Scopolamin
1.6.1.1.2.2.1 Pflanzen und verwendete Pflanzenteile
1.6.1.1.2.2.2 Inhaltsstoffe
1.6.1.1.2.2.3 Gewinnung von Tropanalkaloiden
1.6.1.1.2.2.4 Pharmakologie der Tropanalkaloide
1.6.1.1.2.2.5 Therapeutische Anwendung von Tropanalkaloiden
1.6.1.1.2.3
Cannabis sativa (Hanf): ǻ9-Tetrahydrocannabinol
1.6.1.1.2.3.1 Pflanze und verwendete Pflanzenteile
1.6.1.1.2.3.2 Inhaltsstoffe
1.6.1.1.2.3.3 Gewinnung von ǻ9-Tetrahydrocannabinol
1.6.1.1.2.3.4 Pharmakologie von ǻ9-Tetrahydrocannabinol
1.6.1.1.2.3.5 Therapeutische Anwendung von ǻ9-Tetrahydrocannabinol
1.6.1.1.2.3.6 Missbräuchliche Verwendung von Marihuana und Haschisch
1.6.1.1.2.4
Claviceps purpurea (Mutterkornpilz): Ergotalkaloide und deren
partialsynthetische Derivate
1.6.1.1.2.4.1 Pilz und dessen Entwicklung auf Pflanzen
1.6.1.1.2.4.2 Inhaltsstoffe und deren Gewinnung
1.6.1.1.2.4.3 Gewinnung von Ergotalkaloiden
1.6.1.1.2.4.4 Pharmakologie der Ergotalkaloide
1.6.1.1.2.4.5 Therapeutische Anwendung von Ergotalkaloiden
1.6.1.1.2.4.6 Missbräuchliche Verwendung von Lysergsäurediethylamid (LSD)
1.6.1.1.2.5
Digitalis lanata und Digitalis purpurea (Fingerhut):
Digitoxin, Digoxin und deren partialsynthetische Derivate
1.6.1.1.2.5.1 Pflanze und verwendete Pflanzenteile
1.6.1.1.2.5.2 Inhaltsstoffe
1.6.1.1.2.5.3 Gewinnung herzwirksamer Steroidglykoside
1.6.1.1.2.5.4 Pharmakologie der herzwirksamen Steroidglykoside
1.6.1.1.2.5.5 Therapeutische Anwendung von herzwirksamen Steroiden
1.6.1.1.2.6
Papaver somniferum (Schlafmohn): Morphin und Codein
1.6.1.1.2.6.1 Pflanze und verwendete Pflanzenteile
1.6.1.1.2.6.2 Inhaltsstoffe
1.6.1.1.2.6.3 Gewinnung von Opium, Morphin und Codein
1.6.1.1.2.6.4 Pharmakologie von Morphin und Codein
1.6.1.1.2.6.5 Therapeutische Anwendung von Morphin und Codein
1.6.1.1.2.6.6 Missbräuchliche Anwendung von Opium, Morphin und Heroin
1.6.1.1.2.7
Silybum marianum (Mariendistel): Silibinin und dessen partialsynthetisches
Derivat Silibinin-C-2’’,3-dihydrogensuccinat
1.6.1.1.2.7.1 Pflanze und verwendete Pflanzenteile
1.6.1.1.2.7.2 Inhaltsstoffe
1.6.1.1.2.7.3 Gewinnung von Silibinin und Silibinin-C-2’’,3-dihydrogensuccinat
1.6.1.1.2.7.4 Pharmakologie von Silibinin
1.6.1.1.2.7.5 Therapeutische Anwendung von Silibinin-C-2’’,3-dihydrogensuccinat
1.6.1.2
1.6.1.2.1
1.6.1.2.2
1.6.1.2.3
1.6.1.2.3.1
1.6.1.2.3.2
1.6.1.2.3.3
1.6.1.2.3.4
1.6.1.2.3.5
1.6.1.2.3.6
1.6.1.2.3.7
Phytopharmaka
Definition, Extrakte und Extraktzubereitungen
Kenngrößen und Charakterisierung
Regulatorische Grundlagen
Europäisches Zulassungssystem
Unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe
Harmonisierung von Bewertungskriterien
Richtlinie über traditionelle pflanzliche Arzneimittel
Ausschuss HMPC
Vereinfachtes Registrierungsverfahren
Perspektiven für Europa
4
1.6.1.2.3.8
1.6.1.2.4
1.6.1.2.4.1
1.6.1.2.4.2
1.6.1.2.4.3
1.6.1.2.4.4
1.6.1.2.4.5
1.6.1.2.4.6
1.6.1.2.4.7
1.6.1.2.4.8
1.6.1.2.4.9
1.6.1.2.4.10
1.6.1.2.4.11
1.6.1.2.4.12
1.6.1.2.4.13
Vertriebswege und Marktbedeutung
Anwendungsgebiete
Nerven und Beruhigung
Erkältung
Magen und Darm
Leber und Galle
Herz und Kreislauf
Durchblutung und Venen
Fettstoffwechsel und Arterienverkalkung
Rheuma und Schmerz
Nieren und Harnwege
Prostatabeschwerden
Gynäkologika
Haut
Allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit
1.6.1.3
1.6.1.3.1
1.6.1.3.2
1.6.1.3.2.1
1.6.1.3.2.2
1.6.1.3.2.3
1.6.1.3.3
1.6.1.3.4
1.6.1.3.5
1.6.1.3.6
Homöopathie
Definition und Charakterisierung der Homöopathie
Die drei Grundprinzipien der Homöopathie
Die Arzneimittelprüfung
Das Simile-Prinzip
Die Potenzierung
Arzneiformen und Dosierung
Die homöopathische Behandlung
Homöopathische Komplexmittel
Arznei- und Gewürzpflanzen in der Homöopathie
1.6.2
1.6.2.1
1.6.2.2
1.6.2.2.1
1.6.2.2.2
1.6.2.2.3
1.6.2.3
1.6.2.3.1
1.6.2.3.2
1.6.2.3.3
1.6.2.3.4
1.6.2.3.5
1.6.2.3.6
1.6.2.3.7
1.6.2.3.8
1.6.2.3.9
1.6.2.4
Gewürzmittelbereich
Definitionen
Sensorische Wirkungen
Die Rolle von Geruch, Geschmack und Aussehen von Speisen
Physiologie des Geruchssinnes
Physiologie des Geschmackssinnes
Pharmakologie der Gewürzdrogen
Appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung
Antimikrobielle Wirkung
Karminative Wirkung
Antioxidative, radikalfangende Wirkung
Antikarzinogene und antitumorale Wirkung
Hepatoprotektive Wirkung
Antihypercholesterolämische und antiarteriosklerotische Wirkung
Östrogene Wirkung
Sonstige pharmakologische Wirkungen
Konservierende Wirkung
1.6.3
1.6.3.1
1.6.3.2
1.6.3.2.1
1.6.3.2.2
1.6.3.2.3
Ätherische Öle und Extraktionsöle in der Kosmetik, der Aromatherapie und im
Lebensmittelbereich
Wirkungsweise der Duftstoffe
Definition und Charakteristika ätherischer Öle und Extraktionsöle
Parfümkompositionen und Kosmetika
Aromatherapie, Physiotherapie und Raumbeduftung
Aromatisierungen von Arzneimitteln, Lebensmitteln und Getränken
1.6.4
1.6.4.1
1.6.4.2
Pflanzenextrakte in der Kosmetik und Lebensmittelindustrie
Pflanzenextrakte in der Kosmetikindustrie
Pflanzenextrakte in der Lebensmittelindustrie
5
1.6.5
1.6.5.1
1.6.5.2
1.6.5.3
Natürliche Kosmetika
Definitionen und gesetzliche Rahmenbedingungen
Bedeutung und Verwendung pflanzlicher Rohstoffe
Qualitätsanforderungen
1.6.6
Nahrungsergänzungsmittel, diätetische Lebensmittel und Funktionelle
Lebensmittel
Ernährungswissenschaftliche Aspekte
Gesundheitspolitische und arzneimittelrechtliche Hintergründe
Rechtliche Aspekte der Verwendung von Arznei- und Gewürzpflanzen in
Lebensmitteln und daraus resultierende naturwissenschaftliche
Anforderungen
Abgrenzung zu Arzneimitteln
Sicherheit von Lebensmitteln
Zusatzstoffe
Neuartige Lebensmittel
Werbung
Spezielle Anforderungen an Nahrungsergänzungsmittel, diätetische
Lebensmittel und Funktionelle Lebensmittel
Nahrungsergänzungsmittel
Diätetische Lebensmittel
Generelle Anforderungen an diätetische Lebensmittel
Bilanzierte Diäten
Funktionelle Lebensmittel
Praktische Aspekte der Verwendung von pflanzlichen Bestandteilen
Art und Dosis der verwendeten Pflanzen
Extrakte und andere Zubereitungen
1.6.6.1
1.6.6.2
1.6.6.3
1.6.6.3.1
1.6.6.3.2
1.6.6.3.3
1.6.6.3.4
1.6.6.3.5
1.6.6.4
1.6.6.4.1
1.6.6.4.2
1.6.6.4.2.1
1.6.6.4.2.2
1.6.6.4.3
1.6.6.5
1.6.6.5.1
1.6.6.5.2
1.6.7
1.6.7.1
1.6.7.1.1
1.6.7.1.2
1.6.7.1.2.1
1.6.7.1.2.2
1.6.7.1.2.3
1.6.7.1.2.4
1.6.7.1.2.5
1.6.7.1.2.6
1.6.7.1.2.7
1.6.7.1.3
1.6.7.1.3.1
1.6.7.1.3.2
1.6.7.2
1.6.7.2.1
1.6.7.2.2
1.6.7.2.2.1
1.6.7.2.2.2
1.6.7.2.2.3
1.6.7.2.2.4
1.6.7.2.2.5
1.6.7.3
1.6.8
1.6.8.1
1.6.8.1.1
Veterinärmedizin und Tierernährung
Pflanzliche Arzneimittel in der Veterinärmedizin
Regulatorische Grundlagen
Anwendungsgebiete bei Erkrankungen und Beschwerden
Verdauungstrakt, Leber und Galle
Urogenitaltrakt
Atemwege und Atmungsorgane
Herz-Kreislauf-System
Verhaltensstörungen und Nervosität
Bewegungsapparat
Haut und Ohren
Besonderheiten und Unterschiede
Veterinärspezifische Besonderheiten
Tierartenspezifische Unterschiede
Phytogene Futterzusätze in der Tierernährung
Rechtliche Grundlagen
Einsatz pflanzlicher Futterzusatzstoffe
Verbesserung der Futtereigenschaften und der Futteraufnahme
Wachstums- und Leistungsförderung
Einfluss auf die Funktionen des Gastrointestinaltraktes
Antimikrobielle und antioxidative Aktivität
Wirkungen auf die Stickstoff-Ausscheidung und die Methangas-Produktion
von Wiederkäuern
Weitere Anwendungen in der Tierhaltung und der Tiermedizin
Industrierohstoffe für Haushaltsprodukte, Pflanzen- und Vorratsschutzmittel,
Farben, Textilherstellung
Ausgewählte aktuelle Nutzungsbeispiele
Rhabarber
6
1.6.8.1.2
1.6.8.1.3
1.6.8.2
1.6.8.2.1
1.6.8.2.2
Nachtkerze
Farbstoffpflanzen
Ausgewählte perspektivische Einsatzmöglichkeiten
Einsatz als Pflanzenschutzmittel
Einsatz als Vorratsschutzmittel
1.7
1.7.1
1.7.1.1
1.7.1.1.1
1.7.1.1.2
1.7.1.1.3
1.7.1.2
1.7.1.3
1.7.1.4
1.7.1.5
1.7.1.6
1.7.2
1.7.3
Marktchancen von Arznei- und Gewürzpflanzen
Marktübersicht pflanzliche Rohstoffe
Phytopharmaka
Phytopharmaka weltweit
Phytopharmaka in Europa
Phytopharmaka in Deutschland
Gewürze
Ätherische Öle
Functional Food
Kosmetika
Weitere mögliche Einsatzgebiete Arznei- und Gewürzpflanzen
Arznei- und Gewürzpflanzen aus ökologischem Anbau
TCM-Drogen
1.8
1.8.1
1.8.2
Betriebswirtschaftliche Beurteilung der Arznei- und Gewürzpflanzenproduktion
Wirtschaftlichkeitsberechnungen
Kalkulationsunterlagen
2.
2.1
2.1.1
2.1.1.1
2.1.1.2
2.1.1.3
2.1.1.4
2.1.2
2.1.2.1
2.1.2.2
2.1.2.3
2.1.2.4
2.1.2.5
2.1.2.6
2.1.2.7
2.1.2.8
2.1.2.9
2.1.3
2.1.3.1
2.1.3.2
2.1.3.3
2.1.3.4
2.1.3.5
2.1.3.6
2.1.3.7
2.1.4
2.1.4.1
2.1.4.2
2.1.4.3
2.1.4.4
2.1.4.5
2.1.4.6
INKULTURNAHME, ZÜCHTUNG, SORTENWESEN UND -VERMEHRUNG
Inkulturnahme
Entstehung von Kulturpflanzen
Entstehung von Kulturpflanzen als permanenter Prozess
Entstehung von Kulturpflanzen durch Standortkonkurrenz
Entstehung von Kulturpflanzen durch Anbau
Einfluss von „„Wanderungen““ auf die Artenvielfalt
Unterschiede zwischen Wildarten und Kulturpflanzen
Ertragspotenzial sowie Inhaltstoffqualität und -zusammensetzung
Wuchsform
Vermehrung der Anzahl genutzter Organe
Morphologisch-anatomische Qualität
Verlust mechanischer Schutzeinrichtungen
Veränderung bzw. Verlust der natürlichen Verbreitungsmittel
Veränderungen der Sexualität und des Geschlechtsverhältnisses
Veränderungen im physiologischen Verhalten
Mannigfaltigkeit
Einfluss des Menschen
Veränderung der Habitate
Anbau und Auslese
Halbkultur/kontrollierte Wildsammlung
Domestizierung in historisch kurzer Zeit
Landwirtschaftliche und gärtnerische Vollkultur
Landsorten
Planmäßige Auslese und Kreuzung
Voraussetzungen und Gründe für eine Inkulturnahme
Gründe für eine Inkulturnahme
Nachteile von Wildsammlungen
Vorteile von Anbaudrogen
Nachteile des Anbaus
Voraussetzungen für eine Inkulturnahme
Weitere Beispiele und Ergebnisse einer Inkulturnahme
7
2.2
2.2.1
2.2.2
2.2.2.1
2.2.2.2
2.2.2.2.1
2.2.2.2.2
2.2.2.2.3
2.2.2.2.4
2.2.2.2.5
2.2.2.2.6
2.2.2.3
2.2.2.3.1
2.2.2.3.2
2.2.2.3.3
2.2.2.3.4
2.2.2.3.5
2.2.2.4
2.2.3
2.2.3.1
2.2.3.2
2.2.3.3
2.2.3.4
2.2.3.5
2.2.3.5.1
2.2.3.5.2
2.2.3.5.2.1
2.2.3.5.2.2
2.2.3.5.2.3
2.2.3.5.3
2.2.3.5.4
2.2.3.5.5
2.2.3.5.6
Arznei- und Gewürzpflanzenzüchtung
Zuchtziele und Beispiele für Zuchtziele
Züchtungsmethoden
Nutzung natürlicher Variabilität
Erzeugung neuer Variabilität
Kombinationszüchtung: Einfache Kreuzung
Hybridsortenzüchtung
Züchtung von synthetischen Sorten
Induzierte Mutation
Somaklonale Variation
Gentransfer
Selektion
Positive und negative Massenauslese
Rekurrente Selektion
Individualauslese mit Nachkommenschaftsprüfung
Selektionszüchtung in Apomikten
Klonzüchtung
Erhaltungszüchtung
Methoden zur Verbesserung des Selektionsfortschritts
Beschleunigung der Generationsfolge
Frühselektion
Verklonung von Hochleistungspflanzen in vitro
Doppelhaploide
Rationelle Methoden der Merkmalsbewertung für die Züchtung
Marker
Inhaltsstoffuntersuchungen
Anforderungen
Nahinfrarot-Spektroskopie
Festphasenextraktion
ELISA
Computergestützte Bildanalyse
Farbbestimmung mit dem Spektrometer
Bewertung pharmakologischer Effekte durch Bioassays
2.3
2.3.1
2.3.2
2.3.3
2.3.4
2.3.5
2.3.6
Sortenwesen und Sortenübersicht Arznei- und Gewürzpflanzen
Sortenschutz
Sortenzulassung
Geschützte Arznei- und Gewürzpflanzensorten in Deutschland und der EU
Patentschutz
Landsorten und Herkünfte bei Arznei- und Gewürzpflanzen
Weitere beschriebene Sorten und Herkünfte außerhalb von deutschem und
europäischem Sortenschutz
2.4.
2.4.1
2.4.1.1
2.4.1.2
2.4.1.3
2.4.1.4
2.4.1.5
2.4.2
2.4.2.1
2.4.2.1.1
Saat- und Pflanzgutproduktion von Arznei- und Gewürzpflanzen
Saatgutgewinnung
Anbau und Düngung
Schaderreger und Pflanzenschutz
Aufbereitung
Keimfähigkeit und Keimruhe
Lagerung
Jungpflanzenproduktion
Phytosanitäre Aspekte der Jungpflanzenproduktion
Boden- und Substratentseuchung; Kompostherstellung, -lagerung und
-verwendung
Desinfektionsmaßnahmen
Gießwasserverwendung und -aufbereitung
Maßnahmen zur Gewinnung einwandfreien Pflanzgutes
2.4.2.1.2
2.4.2.1.3
2.4.2.1.4
8
2.4.2.1.5
2.4.2.2
2.4.2.3
2.4.2.4
2.4.3
Allgemeine Maßnahmen der Betriebsquarantäne und -hygiene
Jungpflanzenanzucht
Stecklingsgewinnung
In-vitro-Vermehrung
Stolonengewinnung
2.5
2.5.1
2.5.2
2.5.2.1
2.5.2.2
2.5.2.3
2.5.2.4
2.5.3
2.5.4
Arznei- und Gewürzpflanzenbestände in der Genbank Gatersleben
Aufgaben und Entwicklung der Genbank Gatersleben
Arznei- und Gewürzpflanzen in der Genbank Gatersleben
Lagerung und Erhaltung des Materials
Charakterisierung der Genbank-Akzessionen
Taxonomische Bestimmung
Wissenschaftliche Bearbeitung
Herkünfte der Arznei- und Gewürzpflanzen der Genbank Gatersleben
Gesamtbestand der Arznei- und Gewürzpflanzen der Genbank Gatersleben
Band 2: Grundlagen des Arznei- und Gewürzpflanzenbaus II. 768 Seiten, 56 Autoren,
140 Farbfotos, 269 Grafiken, 236 Tabellen. Erschienen 2010. ISBN 978-3-935971-55-3
Autoren:
Dr. Sven Asche, Magister Heiner Bauer, Dipl.-Ing. Ulrike Bauermann, Dr. Hans Berghold,
Dr. Torsten Blitzke, Dr. Jürgen Bögelein, Doz. Dr. sc. Dr. h.c. mult. Michael Böhme,
Prof. Dr. habil. Horst Böttcher, Prof. Dr. Ulrich Bomme, Dr. Karin Förster, Dr. sc. Rolf Franke,
Dr. Frauke Gaedcke, Dipl.-Ing. Hansjoachim Gerber, Dr. Hans-Jürgen Hannig, Dr.-Ing. Albert
Heindl, Dr. Hubert Herold, Dipl.-Biol. Cornelia Höhne, Dr. Falko Holz, Dipl.-Gartenbauing.
(FH), Dipl.-Ing. agr. oec. Bernd Hoppe, Dr. Lothar Kabelitz, Dr. Bernhard Klier, Ing. (WA)
Mathias Kotte, Dipl.-Ing. Adrian Kranvogel, Johannes Kratzer, Dr. Stefan Kühne, Dr. Ines
Lederer, Apothekerin Elke Lenzer, Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Lothar Mörl, Prof. Dr. habil.
Joachim Müller, Prof. Dr. habil. Johannes Novak, Dr. Waltraud Pallutt, PD Dr. habil. Friedrich
Pank, Dipl.-Ing. Karin Pietzsch, Prof. Dr. habil. Ralf Pude, Dr. Karl-Werner Quirin, Dipl.-Ing.
Isolde Reichardt, Dr. Klaus Reif, Dipl.-Ing. Rudolf Rinder, Dr. habil. Christian Röhricht,
Dr. Peter Römer, Dipl.-Ing. Franz Sagemüller, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz Schilcher,
Dr. Robert Schmücker, Dr. Ernst Schneider, Prof. Dr. Hartwig Schulz, Dr. Grit Schulzki,
Dr. Michael Schwarz, Dipl.-Business Sagar Shetty, Dr. Hartwig Sievers, Dr. Barbara
Steinhoff, Prof. Dr. Andreas Ulbrich, Magister Susanne Wagner, Dipl.-Ing. Eberhard Walther,
Dr. Andreas Ziegler, Dr. Stefan Zimmer, Dr. Ralf Zimmermann, Dr. Alfred Zyball
Inhalt:
3.
3.1
3.1.1
3.1.2
3.1.3
KONTROLLIERTER INTEGRIERTER ANBAU
Charakteristik der kontrollierten integrierten Produktion
Der kontrollierte integrierte Anbau in Deutschland
Standorte des kontrollierten integrierten Anbaus
Angebaute Arznei- und Gewürzpflanzenarten
3.2
3.2.1
3.2.1.1
3.2.1.2
Produktionsbedingungen
Standortanforderungen
Bodenansprüche
Klimaansprüche
3.2.2
3.2.2.1
3.2.2.2
3.2.2.3
3.2.2.4
3.2.2.5
Fruchtfolge
Eingliederung von Fruchtfolgen
Vorfrüchte
Fruchtfolgen und phytosanitäre Sicherheit
Nachfrüchte
Fruchtfolgeplanung
3.2.3
Düngung
9
3.2.3.1
3.2.3.2
3.2.3.3
3.2.3.4
3.2.3.5
3.2.3.6
3.2.3.7
Vorgehensweise bei der Düngebedarfsermittlung
Organische Düngung
Kalkdüngung
Grunddüngung (Phosphor, Kalium, Magnesium)
Stickstoffdüngung
Schwefeldüngung
Mikronährstoffdüngung
3.2.4
3.2.4.1
3.2.4.2
3.2.4.3
3.2.4.4
Bodenbearbeitung und Düngen
Herbstfurche
Grunddüngung
Frühjahrsbearbeitung
Startdüngung
3.2.5
3.2.5.1
3.2.5.2
3.2.5.3
3.2.5.4
3.2.5.5
Saat- und Pflanzgut
Anbaustufen und Attestierung
Innere und äußere Eigenschaften
Pathogene an Saat- und Pflanzgut
Behandlung von Saat- und Pflanzgut
Saatgutvorbehandlung
3.2.6
3.2.6.1
3.2.6.1.1
3.2.6.1.2
3.2.6.1.3
3.2.6.1.4
3.2.6.1.5
3.2.6.1.6
3.2.6.2
3.2.6.2.1
3.2.6.2.2
3.2.6.2.3
3.2.6.2.4
3.2.6.2.5
3.2.6.2.6
3.2.6.2.7
3.2.6.2.8
3.2.6.3
Aussaat und Pflanzung
Aussaat
Saatbettbereitung
Aussaattermin
Saatguteinbettung
Saatgutablage
Drillmaschinen
Beregnung
Pflanzung
Jungpflanzenanzucht
Jungpflanzenarten
Behandlung der Jungpflanzen vor der Pflanzung
Pflanzbettbereitung
Pflanzabstände
Pflanzguteinbettung
Pflanzmaschinen
Beregnung
Vor- und Nachteile von Aussaat und Pflanzung
3.2.7
3.2.7.1
3.2.7.2
3.2.7.3
3.2.7.4
3.2.7.5
3.2.7.6
3.2.7.7
3.2.7.8
3.2.7.8.1
3.2.7.8.2
3.2.7.9
3.2.7.10
Beregnung
Faktoren des Wasserbedarfes und der Wasserverfügbarkeit
Beregnungszeitspannen
Kennzahlen für die Planung des Zusatzwasserbedarfs
Bestimmung der aktuellen Bodenfeuchte
Wahl von Zeitpunkt und Höhe der Beregnung
Beregnungstechnik
Beregnungswasserqualität
Beregnungssteuerung
Konventionelle Beregnungssteuerung
Sensor- und computergestützte Beregnung
Auswirkungen der Beregnung auf Arznei- und Gewürzpflanzen
Wirtschaftlichkeit der Beregnung
3.2.8
3.2.8.1
3.2.8.1.1
Unkrautbekämpfung
Vorbeugende Unkrautbekämpfung
Fruchtfolge
10
3.2.8.1.2
3.2.8.1.3
3.2.8.2
3.2.8.2.1
3.2.8.2.2
3.2.8.2.3
3.2.8.2.4
3.2.8.3
3.2.8.4
3.2.8.5
3.2.8.5.1
3.2.8.5.2
3.2.8.6.1
3.2.8.6.2
Sortenwahl und Saatgutqualität
Optimale Bestandsführung
Mechanische Maßnahmen der Unkrautbekämpfung
Bodenbearbeitung
Mechanische Pflege
Mulchen
Manuelle Unkrautbeseitigung
Thermische Pflege
Herbizide Wirkung von Kalkstickstoff
Chemische Unkrautbekämpfung
Abfolgen mechanischer und chemischer Unkrautbekämpfungsmaßnahmen
Auswirkungen der chemischen Unkrautbekämpfung im Arznei- und
Gewürzpflanzenbau
Optimierungsansätze zur Steigerung der Effektivität von Unkrautbekämpfungsmaßnahmen
Automatische digitale Erfassung von Kultur- und Unkrautbeständen
Kombination von Hackgeräten im Intra- und Inter-Reihenbereich
3.2.9
3.2.9.1
3.2.9.1.1
3.2.9.1.2
3.2.9.1.3
3.2.9.1.4
3.2.9.1.5
3.2.9.1.6
3.2.9.2
3.2.9.2.1
3.2.9.2.1.1
3.2.9.2.1.2
3.2.9.2.1.3
3.2.9.2.1.4
3.2.9.2.2
3.2.9.2.2.1
3.2.9.2.2.2
3.2.9.3
Pflanzenschutz und hygienische Anforderungen an die Anbauflächen
Vorbeugende Maßnahmen des Pflanzenschutzes
Standort- und Kulturartenwahl
Phytosanitäre Wirkung der Fruchtfolge
Bedarfsgerechte Düngung
Sachgemäße Bodenbearbeitung und zeitgerechte Bestandespflege
Einsatz von gesundem Saat- und Pflanzgut sowie resistenten Sorten
Integrierte Unkrautbekämpfung
Pflanzenschutzmaßnahmen
Chemischer Pflanzenschutz
Saatgutbehandlung
Einsatz von Herbiziden
Einsatz von Fungiziden
Einsatz von Insektiziden
Biologischer Pflanzenschutz im Freiland
Nützlingsförderung durch Saumstrukturen
Ansitzwarte für Greifvögel und Eulen
Hygienische Anforderungen an die Anbauflächen
3.2.10
3.2.10.1
3.2.10.2
3.2.10.3
3.2.10.3.1
3.2.10.3.2
3.2.10.3.3
3.2.10.3.4
3.2.10.3.5
Ernte
Grundsätze für die Ernte von Arznei- und Gewürzpflanzen
Optimale Erntezeitpunkte von Arznei- und Gewürzpflanzen
Technische Verfahren und Erntetechnik
Krauternte
Blütenernte
Körnerernte
Wurzelernte
Fruchternte
4.
4.1
4.1.1
4.1.2
4.2
4.2.1
4.2.2
4.2.3
4.2.4
4.2.4.1
KONTROLLIERTER ÖKOLOGISCHER ANBAU
Charakteristik des ökologischen Anbaus
Standorte des ökologischen Anbaus
Angebaute Arznei- und Gewürzpflanzen
Spezifische Produktionsbedingungen
Saat- und Pflanzgut
Düngung
Beikrautregulierung
Pflanzenschutz
Anwendung biologischer und anderer naturstofflicher Pflanzenschutzmittel
3.2.8.6
11
4.2.4.2
Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln
5.
5.1
5.1.1
5.1.2
NACHERNTEPROZESSE, KONSERVIERUNG, VERARBEITUNG UND
LAGERUNG
Nachernteprozesse
Nachernteverhalten ausgewählter Arznei- und Gewürzpflanzen
Optimale Gestaltung der Nacherntebehandlung
5.2
5.2.1
5.2.2
Aufbereitung vor der Trocknung
Frischpflanzenschnitt und Aufbereitungsschritte
Waschen von Arznei- und Gewürzpflanzen
5.3
5.3.1
5.3.1.1
5.3.1.1.1
5.3.1.1.2
5.3.1.1.3
5.3.1.1.4
5.3.1.1.5
5.3.1.2
5.3.1.2.1
5.3.1.2.2
5.3.1.2.3
5.3.1.2.4
5.3.1.2.5
5.3.1.3
5.3.1.4
5.3.1.5
5.3.1.6
5.3.1.7
5.3.1.8
5.3.1.8.1
5.3.1.8.2
5.3.1.9
Konservierung von Arznei- und Gewürzpflanzen
Technische Trocknung
Grundlagen der Trocknung
Sorptionsisothermen
Trocknungsverhalten
Trocknungsmodelle
Qualitätsveränderungen während der Trocknung
Strömungstechnische Eigenschaften
Trocknungsverfahren
Flächentrocknung
Hordentrocknung
Bandtrocknung
Trommeltrocknung
Gleitschacht- und Schubwendetrockner
Probleme der Trocknung und Lösungsmöglichkeiten
Einsparmöglichkeiten durch Betriebsoptimierungen
Nutzung erneuerbarer Energiequellen
Betriebssicherheit und Brandgefahr
Mess- und Regeltechnik
Spezialisierte Trocknungsverfahren
Mikrowellentrocknung
Infrarottrocknung
Trocknungsparameter ausgewählter Arznei- und Gewürzpflanzen
5.3.2
5.3.2.1
5.3.2.2
5.3.2.3
Wasserdampfdestillation
Grundlagen der Wasserdampfdestillation
Veränderungen der Inhaltsstoffzusammensetzung während der Wasserdampfdestillation
Wasserdampfdestillation in der landwirtschaftlichen Praxis
5.3.3
5.3.3.1
5.3.3.2
5.3.3.3
Gefriertrocknung
Grundlagen der Gefriertrocknung
Verfahrensablauf der Gefriertrocknung und Trocknerarten
Qualität gefriergetrockneter Ware
5.3.4
5.3.4.1
5.3.4.2
5.3.4.3
5.3.4.4
Frischpflanzenpresssaft
Einteilung der Frischpflanzenpresssäfte
Anwendungsspektrum der Frischpflanzenpresssäfte
Herstellungsverfahren von Frischpflanzenpresssäften
Phytochemische Zusammensetzung der Frischpflanzenpresssäfte
5.3.5
5.3.5.1
5.3.5.2
5.3.5.3
5.3.5.4
Frischpflanzenextraktion
Vorteile der Frischpflanzenextraktion
Frischpflanzen-Trockenextrakte aus frischen Artischockenblättern
Frischpflanzen-Fluidextrakte
Homöopathische Frischpflanzen-Urtinkturen
12
5.3.5.5
Ölmazerate aus Frischpflanzen
5.3.6
Enfleurageverfahren
5.4
5.4.1
5.4.1.1
5.4.1.2
5.4.1.2.1
5.4.1.2.2
Verarbeitung von Arznei- und Gewürzdrogen
Mechanische und pneumatische Verfahren
Einzelne Verfahrensschritte
Verarbeitungsanlagen für Arznei- und Gewürzdrogen
Schneideanlagen
Rebelanlagen
5.4.2
5.4.2.1
5.4.2.1.1
5.4.2.1.2
5.4.2.1.3
5.4.2.1.4
5.4.2.1.5
5.4.2.1.6
5.4.2.1.7
5.4.2.1.8
5.4.2.1.9
5.4.2.1.10
Extraktionsverfahren
Extraktion mit flüssigen Auszugsmitteln
Grundlagen und Definitionen
Klassifizierung der pflanzlichen Inhaltsstoffe
Extraktionsvorgänge
Extraktionsverfahren
Extraktionsmittel
Allgemeine Einflussfaktoren für die Extraktion von Drogen
Eindampfung
Entkeimende Behandlung von Extrakten
Trocknung von Extrakten
Reinigung von Extrakten (raffinierte Extrakte/Spezialextrakte)
5.4.2.2
5.4.2.2.1
5.4.2.2.2
5.4.2.2.3
5.4.2.2.4
5.4.2.2.5
CO2-Extraktion
CO2 als Lösemittel
Verfahrensprinzip und Lösemittelkreislauf
Vergleich mit konkurrierenden Verfahren
Betriebswirtschaftliche Betrachtungen
Ausgewählte Beispiele
5.4.2.3
5.4.2.3.1
5.4.2.3.2
Heißdampfwirbelschichtextraktion
Verfahrensprinzip der Heißdampfwirbelschichtextraktion ätherischer Öle
Vorteile des Heißdampfwirbelschichtextraktionsverfahrens
5.5
5.5.1
5.5.2
5.5.3
5.5.4
Lagerhaltung von Roh- und Fertigdrogen
Ablaufende physiologische Prozesse
Lagerbedingungen
Wirtschaftliche Lagerdauer
Lagerschädlinge und ihre Bekämpfung
6.
6.1
6.1.1
6.1.2
6.1.3
6.1.4
6.1.5
6.1.5.1
6.1.5.2
6.1.5.3
6.1.5.4
ANGEWANDTE QUALITÄTSSICHERUNG
Qualitätssicherungssysteme
Qualitätsbegriff
Qualitätsmanagement
Auditierung und Zertifizierung
Inspektionsvorbereitung
Normen und Richtlinien
Bindende Normen
Zertifizierbare Normen mit besonderen Managementanforderungen
Zertifizierbare Normen ohne besondere Managementanforderungen
Richtlinien ohne Zertifizierungsmöglichkeit
6.2
6.2.1
6.2.1.1
6.2.1.1.1
Qualitätsanforderungen an Arznei- und Gewürzpflanzen
Arzneipflanzen
Prüfungen auf besondere Verunreinigungen
Pflanzenschutzmittel-Rückstände
13
6.2.1.1.2
6.2.1.1.3
6.2.1.1.4
6.2.1.1.5
6.2.1.1.6
6.2.2
6.2.2.1
6.2.2.2
6.2.2.3
6.2.2.4
6.2.3
Aflatoxine
Schwermetalle
Mikrobiologische Reinheit
Ethylenoxid
Radioaktivität
Gewürzpflanzen
Chemische und physikalische Kennwerte
Mikrobiologische Richt- und Warnwerte
Pflanzenschutzmittel-Rückstände
Schwermetallgehalte
Authentizitätsbewertung ätherischer Öle
6.3
6.3.1
6.3.1.1
6.3.1.2
6.3.1.3
Umsetzung von Qualitätssicherungssystemen in der Primärproduktion
Risikomanagement (HACCP)
Das HACCP-Konzept
Die HACCP-Grundsätze
Die Umsetzung von HACCP
6.3.2
6.3.2.1
6.3.2.2
6.3.2.3
6.3.2.4
6.3.2.5
6.3.2.6
6.3.2.7
6.3.2.7.1
6.3.2.7.2
6.3.2.8
6.3.2.9
6.3.2.10
6.3.2.11
6.3.2.12
6.3.2.13
Checklisten kontrollierte integrierte Produktion
Betriebsstruktur, Leitung, Organisation und Betriebsausstattung
Personal
Qualitätsmanagement
Hygienemanagement
Kundenspezifikation, Anbauanleitung, Schlagkarte und Flächenzuordnung
Saat- und Pflanzgut
Bestandesetablierung und Bestandespflege
Pflanzenschutz
Düngung
Ernte und Transport
Nachernteprozesse allgemein
Frischpflanzenaufbereitung
Trocknung
Verpackung und Lagerung
Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit
6.3.3
6.3.3.1
6.3.3.2
6.3.3.3
6.3.3.4
6.3.3.5
6.3.3.6
6.3.3.7
6.3.3.8
Checklisten kontrollierte ökologische Produktion gemäß EG-Öko-VO
Betriebsdaten und Bewirtschaftung
Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen
Anbauplanung
Saat- und Pflanzgut
Pflegemaßnahmen
Ernte und Transport
Verarbeitung und Lagerung
Vermarktung
6.4
6.4.1
6.4.1.1
6.4.1.2
6.4.1.3
6.4.2
6.4.2.1
6.4.2.2
6.4.2.3
6.4.2.4
6.4.2.5
6.4.3
Korrekturmaßnahmen bei Qualitätsmängeln von Arznei- und Gewürzdrogen
Abtrennung fremder Bestandteile und Verunreinigungen
Sichten
Sieben
Abscheiden
Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen
Druckgasentwesung
Behandlung mit Phosphorwasserstoff
Behandlung mit Mikrowellen
Einsatz tiefkalter flüssiger Luft
Einsatz Stickgas
Keimreduktion und Entkeimungsverfahren
14
6.4.3.1
6.4.3.2
6.4.3.3
6.4.4
6.4.4.1
6.4.4.2
6.4.5
6.4.6
6.4.7
6.4.7.1
6.4.7.2
Dampfentkeimungsverfahren
Ultra-Kurzzeit-Hocherhitzung im Rahmen der Extraktherstellung
Einsatz ionisierender Strahlen
Abreicherung von Pflanzenschutzmittelrückständen
Entfernung mit lipophilen Lösungsmitteln
Entfernung durch Extraktion
Abreicherung von Schwermetallen
Reduzierung der Aflatoxingehalte
Erreichung geforderter Gehalte an wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffen
Homogenisierung
Disproportionierung
6.5
6.5.1
6.5.2
Annex
Codex Alimentarius
GAP –– Gute Landwirtschaftliche Praxis bei Arznei- und Gewürzpflanzen
7.
7.1
7.1.1
7.1.2
7.1.3
7.1.4
ANALYTIK
Probenahme
Stichprobenpläne
Entnahme der Probe
Herstellung von Untersuchungsproben
Bildung von Rückstellmustern
7.2
7.2.1
7.2.2
7.2.3
7.2.4
Identitätsprüfungen
Makroskopie und Mikroskopie
Chemische Reaktionen
Dünnschichtchromatographie
DNA-basierte Nachweisverfahren
7.3
7.3.1
7.3.2
7.3.3
Reinheitsprüfungen
Prüfung auf fremde Bestandteile
Asche
Wassergehalt
7.4
7.4.1
7.4.2
7.4.3
7.4.4
7.4.5
7.4.6
7.4.7
7.4.8
7.4.9
Prüfung auf Kontaminanten
Pflanzenschutzmittel und Schädlingsbekämpfungsmittel
Schwermetalle
Mikrobiologische Belastung
Mykotoxine
Radionuklide
Bestrahlungsprodukte
Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe
Dioxine und dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle
Nitrat und Nitrit
7.5
7.5.1
7.5.2
7.5.3
7.5.4
7.5.5
Allgemeine Eigenschaften
Extrahierbare Stoffe
Quellungszahl
Bitterwert
Ätherische Öle
Technologische Eigenschaften
7.6
7.6.1
7.6.2
7.6.3
7.6.4
7.6.5
Gehaltsbestimmungsmethoden
Photometrie
Gaschromatographie
Flüssigkeitschromatographie
Massenspektrometrie
Schwingungsspektroskopie
15
7.7
7.7.1
7.7.1.1
7.7.1.2
7.7.2
7.7.2.1
7.7.2.2
7.7.2.3
7.7.2.4
7.7.3
7.7.3.1
7.7.3.2
7.7.3.3
7.7.3.4
7.7.3.5
7.7.3.6
7.7.3.7
Entwicklung von Analysenmethoden
Methodenentwicklung
Auswahl von Markern
Probenvorbereitung
Methodenvalidierung
Richtigkeit der Methode
Methodenpräzision
Spezifität
Linearität und linearer Bereich
Referenzsubstanzen
Charakterisierung von Primärstandards
Charakterisierung von Sekundärstandards
Primär- und Sekundärstandards in der Praxis
Referenzextrakte
Charakterisierung von CRS-Referenzextrakten
Zukünftige Herausforderungen für die Ph. Eur. und USP
Referenzsubstanzen in der Forschung
7.8
7.8.1
7.8.2
7.8.3
7.8.4
7.8.5
Biopharmazeutische Charakterisierung von Phytopharmaka
Bedeutung der biopharmazeutischen Charakterisierung
Das Biopharmaceutics Classification System (BCS)
Biowaiver
Anwendbarkeit von BCS und Biowaiver für Phytopharmaka
Fallbeispiele
7.9
7.9.1
7.9.2
7.9.3
Stabilitätsprüfung
Kurzzeitstressstabilität
Langzeitstabilität
Anbruchstabilität
7.10
Geografischer Herkunftsnachweis von Drogen
8.
8.1
8.1.1
8.1.1.1
8.1.1.2
8.1.1.3
8.1.1.4
8.1.2
8.1.2.1
8.1.2.2
BESCHAFFUNG, VERMARKTUNG UND MARKETING
Beschaffungsstrategien für pflanzliche Rohstoffe
Beschaffungsstrategien
Vertragsanbau
Exklusiv-Anbau
Werksanbau
Wildsammlung
Produktionsweisen
Kontrollierter integrierter Anbau
Kontrollierter ökologischer Anbau
8.2
8.2.1
8.2.2
8.2.2.1
8.2.2.2
8.2.3
8.2.3.1
8.2.3.2
8.2.3.3
Vermarktung
Marktsituation
Vermarktung nach Produktionsweisen
Kontrollierte integrierte Produktion
Kontrollierte ökologische Produktion
Alternative Absatzkanäle
Landwirtschaftliche Direktvermarktung
Werksverkauf
Distanzverkauf
8.3
Marketing
16
Band 3: Krankheiten und Schädigungen an Arznei- und Gewürzpflanzen. 416 Seiten,
9 Autoren, 75 Farbtafeln. Erschienen 2007. ISBN 978-3935971-34-8
Autoren:
Prof. Dr. habil. Rolf Fritzsche, Dr. Jutta Gabler, Prof. Dr. sc. Helmut Kleinhempel, Prof. Dr.
Klaus Naumann, Dr. Andreas Plescher, Prof. Dr. Gerhard Proeseler, Dr. Frank Rabenstein,
Dr. Edgar Schliephake, Dr. Werner Wrazidlo. Farbtafeln: Grafiker Horst Thiele, Aschersleben
Inhalt:
3.1 Bestimmungstabellen Krankheiten und Schädigungen an Arznei- und Gewürzpflanzen
Alant (Inula helenium L.)
Angelika (Angelica archangelica L.)
Anis (Pimpinella anisum L.)
Arnika (Arnica foliosa L., A. montana L.)
Baldrian (Valeriana officinalis L.)
Basilikum (Ocimum basilicum L.)
Beifuß (Artemisia vulgaris L.)
Benediktenkraut (Cnicus benedictus L.)
Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum L.), Blauer Steinklee (Trigonella caerulea
[L.] Ser.), Gelber Steinklee (Melilotus officinalis [L.] Lam. em. Thuill.)
Bohnenkraut (Satureja hortensis L., S. montana L.)
Borretsch (Borago officinalis L.)
Dill (Anethum graveolens L.)
Dost (Origanum vulgare L.)
Drachenkopf (Dracocephalum moldavica L.)
Eibisch (Althaea officinalis L.), Blaue Malve (Malva sylvestris L.), Schwarze Malve
(Althaea rosea var. nigra Hort.)
Enzian (Gentiana lutea L.)
Estragon (Artemisia dracunculus L.)
Fenchel (Foeniculum vulgare L.)
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea L.), Wolliger Fingerhut (Digitalis lanata Ehrh.)
Johanniskraut (Hypericum perforatum L.)
Echte Kamille (Matricaria recutita L.), Römische Kamille (Chamaemelum nobile [L.]
All.)
Kerbel (Anthriscus cerefolium [L.] Hoffm.)
Königskerze (Verbascum densiflorum Bertol.)
Koriander (Coriandrum sativum L.)
Kümmel (Carum carvi L.)
Lavendel (Lavandula angustifolia Mill.)
Liebstock (Levisticum officinale W.D.J. Koch)
Löwenzahn (Taraxacum officinale Wiggers)
Majoran (Origanum majorana L.)
Mariendistel (Silybum marianum [L.] Gaertn.)
Melisse (Melissa officinalis L.)
Nachtkerze (Oenothera biennis L.)
Pastinak (Pastinaca sativa L.)
Pfefferminze (Mentha ×piperita L.) und andere Mentha-Arten (Mentha spp.)
Ringelblume (Calendula officinalis L.)
Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.)
Salbei (Salvia officinalis L., S. sclarea L.)
Schafgarbe (Achillea millefolium L.)
Spitzwegerich (Plantago lanceolata L.)
Stechapfel (Datura stramonium L.)
Thymian (Thymus vulgaris L.)
Tollkirsche (Atropa bella-donna L.)
17
Wermut (Artemisia absinthium L.)
Ysop (Hyssopus officinalis L.)
3.2 Bildtafeln und Beschreibungen der Krankheiten und Schädigungen an Arznei- und
Gewürzpflanzen
3.2.1 Allgemeiner Teil
Abiotische Schäden
Schmarotzerpflanzen
Mykosen
Tierische Schaderreger
Bakteriosen einschl. Phytoplasmosen
Virosen
3.2.2 Spezieller Teil
Alant (Inula helenium L.)
Angelika (Angelica archangelica L.), Anis (Pimpinella anisum L.)
Baldrian (Valeriana officinalis L.)
Basilikum (Ocimum basilicum L.), Benediktenkraut (Cnicus benedictus L.)
Beifuß (Artemisia vulgaris L.)
Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum L.), Blauer Steinklee (Trigonella caerulea
[L.] Ser.), Gelber Steinklee (Melilotus officinalis [L.] Lam. em. Thuill.)
Bohnenkraut (Satureja hortensis L., S. montana L.), Borretsch (Borago officinalis L.)
Dill (Anethum graveolens L.)
Dost (Origanum vulgare L.), Drachenkopf (Dracocephalum moldavica L.)
Eibisch (Althaea officinalis L.) und Malvenarten (Malva spp.)
Enzian (Gentiana lutea L.), Estragon (Artemisia dracunculus L.)
Fenchel (Foeniculum vulgare L.)
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea L.), Wolliger Fingerhut (Digitalis lanata Ehrh.)
Johanniskraut (Hypericum perforatum L.)
Echte Kamille (Matricaria recutita L.), Römische Kamille (Chamaemelum nobile [L.]
All.)
Kerbel (Anthriscus cerefolium [L.] Hoffm.)
Königskerze (Verbascum densiflorum Bertol.)
Koriander (Coriandrum sativum L.)
Kümmel (Carum carvi L.)
Lavendel (Lavandula angustifolia Mill.), Liebstock (Levisticum officinale W. D. J.
Koch)
Löwenzahn (Taraxacum officinale Wiggers)
Majoran (Origanum majorana L.), Mariendistel (Silybum marianum [L.] Gaertn.),
Thymian (Thymus vulgaris L.)
Melisse (Melissa officinalis L.)
Nachtkerze (Oenothera biennis L.)
Pastinak (Pastinaca sativa L.)
Pfefferminze (Mentha ×piperita L.) und andere Mentha-Arten (Mentha spp.)
Ringelblume (Calendula officinalis L.)
Salbei (Salvia officinalis L., S. sclarea L.)
Schafgarbe (Achillea millefolium L.)
Spitzwegerich (Plantago lanceolata L.)
Stechapfel (Datura stramonium L.)
Tollkirsche (Atropa bella-donna L.)
Wermut (Artemisia absinthium L.)
Ysop (Hyssopus officinalis L.)
Band 4: Arznei- und Gewürzpflanzen A – K. 800 Seiten, 56 Autoren, 48 Monografien,
401 Farbfotos, 73 Grafiken, 131 Tabellen. Erschienen 2012. ISBN 978-3-935971-62-1
18
Autoren:
Dr. Lothar Adam, Dr. Hagen Albert, Dipl.-Ing. Andrea Biertümpfel, Prof. Dr. habil. Wolfgang
Blaschek, Prof. Dr. habil. Wolf-Dieter Blüthner, Doz. Dr. sc. Dr. h.c. mult. Michael Böhme,
Prof. Dr. Ulrich Bomme, Dr. Peter Brunner, Dr. Christoph Carlen, Dr. Theodor Echim,
Dr. Fred Eickmeyer, Gartenbautechniker, Betriebswirt (IHK) Udo Fochler, Dr. sc. Rolf Franke,
Prof. Dr. habil. Chlodwig Franz, Dr. Michael Gatterer, Dipl.-Ing. Hansjoachim Gerber,
Dipl.-Ing. Torsten Graf, Dr. Franjo Grotenhermen, Dipl.-Ing. Merita Hammer, Dr. Hans-Jürgen
Hannig, Dr. Heidi Heuberger, Prof. Dr. habil. Bernd Honermeier, Dipl.-Gartenbauing. (FH),
Dipl.-Ing. agr. oec. Bernd Hoppe, Dr. Jerzy Jambor, Dr. Wolfram Junghanns, Prof. Dr. sc.
Friederike Kaufmann, Dr. Anita Kozak, Prof. Dr. habil. Wolfgang Kreis, Dr. Ulrike Lohwasser,
Dr. Lorna Lück, Dr. Andrea Malko, Dipl.-Ing. Rudolf Marchart, Dipl.-Ing. Monika Möhler,
Dr. Susann Müller, Prof. Dr. habil. Éva Németh-Zámboriné, PD Dr. habil. Friedrich Pank,
Dipl.-Ing. Max Raiser, Dr. habil. Christian Röhricht, Dipl.-Ing. (FH) Heike Rudel, Agro-Ing.
(FH) Andreas Ryser, PD Dr. habil. Regina Schenk, Dr. Rüdiger Schmatz, Dr. Wilhelm
Schmid, Dr. Mathias Schmidt, Dr. Christiane Staiger, Dipl.-Ing. Günter Stekly, PD Dr. habil.
Martin Tegtmeier, Prof. Dr. habil. Eberhard Teuscher, Dr. Ralph Thomann, Ing. Ad van
Bavel, Dipl.-Ing. Eberhard Walther, Dipl.-Ing. Gesine Wischmann, Dr. Ralf Zimmermann
Inhalt:
Monografien Arznei- und Gewürzpflanzen A –– K
a. Verwendung und Inhaltsstoffe
b. Botanik
c. Klima- und Bodenansprüche
d. Stellung in der Fruchtfolge
e. Sorten bzw. Herkünfte
f. Anbautechnik
g. Ernte und Nacherntebehandlung
h. Ökonomik
Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense L.)
Alant (Inula helenium L.)
Angelika, Engelwurz (Angelica archangelica L.)
Anis (Pimpinella anisum L.)
Arnika (Arnica montana L.)
Arnika (Arnica chamissonis Less.)
Aronia, Apfelbeere (Aronia melanocarpa [Michx.] Elliott)
Artischocke (Cynara cardunculus L.)
Arzneifenchel (Foeniculum vulgare Mill. ssp. vulgare)
Baldrian (Valeriana officinalis L.)
Bärlauch (Allium ursinum L.)
Basilikum (Ocimum basilicum L.)
Baumaloe (Aloe arborescens Mill.)
Beifuß (Artemisia vulgaris L.)
Beinwell, Gemeiner (Symphytum officinale L.)
Benediktenkraut (Cnicus benedictus L.)
Bohnenkraut (Satureja hortensis L.) und Winter-Bohnenkraut (S. montana L.)
Borretsch (Borago officinalis L.)
Brennnessel, Kleine und Große (Urtica urens L., U. dioica L.)
Buchweizen (Fagopyrum esculentum Moench)
Diätlein (Linum usitatissimum L.)
Dill (Anethum graveolens L.)
Drachenkopf (Dracocephalum moldavica L.)
Eibisch (Althaea officinalis L.)
Eisenkraut (Verbena officinalis L.)
Enzian (Gentiana lutea L.)
Estragon (Artemisia dracunculus L.)
Fingerhut, Roter (Digitalis purpurea L.)
19
Fingerhut, Wolliger (Digitalis lanata Ehrh.)
Frauenmantel, Gewöhnlicher (Alchemilla vulgaris L.)
Gartenkresse (Lepidium sativum L.)
Gartenpimpinelle (Sanguisorba minor Scop. ssp. minor)
Ginkgo (Ginkgo biloba L.)
Ginseng (Panax ginseng C.A. Meyer)
Goldrute, Echte (Solidago virgaurea L.)
Hanf (Cannabis sativa L.)
Herzgespann, Echtes (Leonurus cardiaca L.)
Holunder (Sambucus nigra L.)
Hunds-Rose (Rosa canina L.) und andere Wildrosenarten (R. sp.)
Johanniskraut (Hypericum perforatum L.)
Kamille (Matricaria recutita L.)
Kerbel (Anthriscus cerefolium [L.] Hoffm.)
Knoblauch (Allium sativum L.)
Königskerze, Gemeine (Verbascum phlomoides L.)
Koriander (Coriandrum sativum L.)
Kornblume (Centaurea cyanus L.)
Krapp (Rubia tinctorum L.)
Kümmel (Carum carvi L.)
Band 5: Arznei- und Gewürzpflanzen L – Z. 800 Seiten, 57 Autoren, 49 Monografien,
345 Farbfotos, 72 Grafiken, 143 Tabellen. Erschienen 2013. ISBN 978-3-935971-64-5
Autoren:
Dipl.-Ing. Andreas Achleitner, Dr. Lothar Adam, Prof. Dr.-Ing. habil. Günter Bärwald,
Dr. Hans Berghold, Dipl.-Ing. Andrea Biertümpfel, Prof. Dr. habil. Wolfgang Blaschek,
Prof. Dr. habil. Wolf-Dieter Blüthner, Dr. Zsófia Bodor, Doz. Dr. sc. Dr. h.c. mult. Michael
Böhme, Prof. Dr. Ulrich Bomme, Prof. Dr. habil. Axel Brattström, Prof. Dr. habil. Remigius
Chizzola, Dr. Georg Dobos, Diplomlandwirt Ulrich Dubiel, Dr. Theodor Echim, Dr. sc. Rolf
Franke, Prof. Dr. habil. Chlodwig Franz, Dr. Jutta Gabler, Dipl.-Ing. Torsten Graf, Dipl.-Ing.
Friedrich Graf vom Hagen-Plettenberg, Dr. Christoph Grunert, Dipl.-Ing. Gerald Hackl,
Prof. Dr. sc. Karl Hammer, Dipl.-Ing. Merita Hammer, Dr. Hans-Jürgen Hannig,
Prof. Dr. habil. Bernd Honermeier; Dipl.-Gartenbauing. (FH), Dipl.-Ing. agr. oec. Bernd
Hoppe, Dr. Jerzy Jambor, Dr. Wolfram Junghanns, Prof. Dr. sc. Friederike Kaufmann,
Andreas Kienast, Dipl.-Ing. Johannes Kittler, Prof. Dr. habil. Michael Keusgen, Dr. Ulrike
Lohwasser, Dipl.-Ing. Rudolf Marchart, Dr. Frank Marthe, Prof. Dr. habil. Éva NémethZámboriné, Dipl.-Ing. Leon van Niekerk, Prof. Dr. habil. Johannes Novak, Dipl.-Ing. agr. Jörg
Overkamp, PD Dr. habil. Friedrich Pank, Dr. Wieland Peschel, Dr. Andreas Plescher,
Dr. Gerd Reinhold, Charly Rey, Dipl.-Ing. (FH) Rudolf Rinder, Dr. Thorsten Rocksch,
Dr. habil. Christian Röhricht, PD Dr. habil. Regina Schenk, Erhard Schiele, Johannes
Schiele, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz Schilcher, Dr. Edgar Schliephake, Dr. Rüdiger
Schmatz, Dr. Gerhard Schnüber, Dipl.-Ing. Kerstin Stolzenburg, Prof. Dr. habil. Eberhard
Teuscher, Dr. habil. Achim Vetter, Dr. Carola Zarp, Dr. Ralf Zimmermann
Inhalt:
Monografien Arznei- und Gewürzpflanzen L –– Z
a. Verwendung und Inhaltsstoffe
b. Botanik
c. Klima- und Bodenansprüche
d. Stellung in der Fruchtfolge
e. Sorten bzw. Herkünfte
f. Anbautechnik
g. Ernte und Nacherntebehandlung
h. Ökonomik
Lavendel (Lavandula angustifolia Mill.) und Hybridlavendel (L. x intermedia
Emeric ex Loisel)
20
Leuzea (Leuzea carthamoides DC.)
Liebstock (Levisticum officinale W.D.J. Koch)
Löffelkraut (Cochlearia officinalis L.)
Löwenzahn (Taraxacum officinale sensu auct. non Wiggers)
Mädesüß (Filipendula ulmaria [L.] Maximowicz)
Majoran (Origanum majorana L.)
Malve, Blaue (Malva sylvestris L. ssp. sylvestris) und Mauritius Malve
(Malva sylvestris L. ssp. mauritiana [L.] Aschers. et Graebn.)
Mariendistel (Silybum marianum [L.] Gaertn.)
Meerrettich (Armoracia rusticana Gottfr. Gaertn., B. Mey. et Scherb.)
Medizinalrhabarber (Rheum palmatum L. und Rheum officinale Baill.)
Melisse (Melissa officinalis L.)
Mohn (Papaver somniferum L.)
Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus L.)
Mutterkorn (Secale cornutum [Fries] Tulasne)
Nachtkerze (Oenothera biennis L.)
Ölkürbis (Cucurbita pepo var. styriaca I. Greb., Cucurbita pepo L. var. oleifera Pietsch)
Oregano (Dost) (Origanum vulgare L.)
Pestwurz (Petasites hybridus [L.] Gottfr. Gaertn., B. Mey. et Scherb.)
Petersilie (Petroselinum crispum (Mill.) Nyman ex A.W. Hill)
Pfefferminze (Mentha ×piperita L.)
Pharmaweide (Salix daphnoides Vill.)
Rainfarn (Tanacetum vulgare L.)
Ringelblume (Calendula officinalis L.)
Roggen (Secale cereale L.)
Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.)
Salbei (Salvia officinalis L.)
Sanddorn (Hippophae rhamnoides L.)
Schabzieger Klee (Trigonella caerulea [L.] Ser.)
Schafgarbe (Achillea millefolium L.)
Schlüsselblume (Primula veris L., P. elatior [L.] Hill.)
Schnittlauch (Allium schoenoprasum L.)
Schöllkraut (Chelidonium majus L.)
Schwarzkümmel (Nigella sativa L.)
Senf, Weißer (Sinapis alba L.)
Sonnenhut (Echinacea purpurea [L.] Moench, E. pallida [Nutt.] Nutt.
var. angustifolia [DC.] Cronq., E. pallida [Nutt.] Nutt. var. pallida)
Spitzwegerich (Plantago lanceolata L.)
Stechapfel (Datura stramonium L.)
Steinklee, Gelber (Melilotus officinalis [L.] Lam.)
Steinklee, Weißer (Melilotus albus Medik.)
Stockrose (Alcea rosea [L.] Cav. var. nigra hort.)
Thymian (Thymus vulgaris L.)
Tollkirsche (Atropa bella-donna L.)
Topinambur (Helianthus tuberosus L.)
Waid (Isatis tinctoria L.)
Weißdorn (Crataegus spp.)
Wermut (Artemisia absinthium L.)
Ysop (Hyssopus officinalis L.)
a. Verwendung und Inhaltsstoffe
b. Botanik
c. Klima- und Bodenansprüche
d. Herkünfte
e. Perspektiven und Hinweise für eine Inkulturnahme
Zwiebel-Wildarten (Allium spec.)

Similar documents