Den Sommer in Sinabelkirchen genießen

Transcription

Den Sommer in Sinabelkirchen genießen
Folge 38 • RM 06A036969K • Verlagspostamt 8200 Gleisdorf • Postentgelt bar bezahlt • Auflage 40.000 • www.dieoststeirische.at
JULI 2010
Webcam: www.sinabelkirchen.eu
Den Sommer in
Sinabelkirchen genießen
© WV-Wernbacher-2010
Seite 16
DieOStSTEIRISCHE
editorial
Rauchen ist
ungesund,
aber o.k. !?
Nichtraucherschutz ab
1. Juli 2010
Im Garten-Hotel Ochensberger werden
Raucher nicht im Regen stehen
gelassen. Das Garten-Hotel Team hat
vorgesorgt für die Umsetzung und
Einhaltung des neuen Nichtrauchergesetzes, das ab 01. Juli 2010 in Kraft tritt.
Am 1. Juli laufen die Übergangsfristen im Gesetz
zum Nichtraucherschutz aus. Doch in vielen
Gastronomie-Betrieben ist noch nicht alles
geklärt. Vorgesorgt hat das Garten-Hotel
Ochensberger in St. Ruprecht an der Raab: In
„Ochensbergers Oststeirischer Weinbar“ – der
neuen exklusiven Raucherzone im Garten-Hotel
Ochensberger fühlen sich Raucher und NichtRaucher gleichermaßen wohl.
A
b 1. Juli 2010 müssen Lokale über 50 m2 Fläche den
größeren Bereich als Nichtraucherzone führen.
Betriebe bis 50 m2 dürfen frei entscheiden, ob sie ein
Raucher- oder Nichtraucherlokal sind. Das gilt auch für
Lokale bis 80 m2, denen es nicht möglich ist einen Bereich
abzutrennen. Die Genussraucher im Garten-Hotel Ochensberger dürfen sich auf jeden Fall freuen auf einen neuen
Raucherbereich vom Feinsten. Die neue Oststeirische
Weinbar erstreckt sich auf einen abgeschlossenen Raum mit
40 m2 und auf eine großzügige überdachte Terrassenlounge
im Freien und wurde bereits am 1. Mai 2010 eröffnet. Die
etwas andere Vinothek bietet die besten Weine von 23
Winzern aus der Ost- und Südoststeiermark an. Die insgesamt 70 verschiedenen Weinsorten kann man im Lokal probieren, aber auch zum Mitnahmepreis im Namen und auf
Rechnung der Weinbauern zu Hause genießen. Von jedem
der vertretenen Winzer stehen 2 offene Weine zur Auswahl.
Neben den heimischen Weinen werden auch echte oststeirische Spezialitäten vom Weizer Mulbratl über
Arzberger Stollenkäse bis zu Produkten der STEIERNESS
SELECTION, den hausgemachten Köstlichkeiten im Glas,
angeboten.
Oder:
Wie „krank“ ist
unser „Gesundheitsminister“?
G
esundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit, hört
man weise Menschen sagen. Ist dann Abwesenheit von
Gesundheit auch nicht Krankheit? Und wie fühlt man sich,
wenn einem der gesunde Menschenverstand abhanden
gekommen ist?
Leider scheint dies bei Minister Stöger der Fall zu sein. Sein
„Raucherschutzgesetz“ ist eine derartige feige und improvisierte Wurschtelei, dass es einem richtig schlecht werden
kann. Dabei steht auf seiner Ministeriumshomepage:
„Nichtrauchen lohnt sich auf jeden Fall“. Nur nicht für die
Gastronomie, offensichtlich.
Wer hier im Hintergrund seine Lobby aufmarschieren hat
lassen, weiß man nicht. Wie immer halt. Wem das verwirrende neue Gesetz wirklich nützt, weiß man auch nicht!
Aber wer darunter leidet, das weiß man schnell:
Die kleinen Gastronomiebetriebe, die (trotz oftmals ungeeigneter Raumverhältnisse) teuer umbauen müssen oder
bestraft werden.
Die Angestellten, die in Raucherbetrieben einem deutlich
höheren Lungenkrebsrisiko ausgesetzt sind.
Die nicht rauchenden KonsumentInnen, die statt duftender
Speisen den widerlichen Gestank von Rauchwaren selbstgefälliger und rücksichtsloser RaucherInnen einatmen.
Und alle, die endlich klare Verhältnisse haben wollten, eine
einfache Regelung (generelles Rauchverbot in den
Lokalen!) wie zum Beispiel in Italien oder Irland.
Wo bleiben die Arbeiterschutzorganisationen, wo ist hier der
Konsumentenschutz? Wahrscheinlich abwesend, weil auch
dort die Raucherlobby noch das Sagen hat.
Wie einfach und gerecht wäre das generelle Rauchverbot –
ein einziger Satz wäre dazu nötig, statt 17 Seiten Erläuterungen zum Nichtraucherschutz und seinen Ausnahmeregelungen, Strafandrohungen und bau-, feuerpolizeilichen
oder denkmalschutzrechtlichen Bestimmungen...
Ich finde, das Nichtrauchen sind wir längst unserer
Gesundheit und unserem angeschlagenen Gesundheitssystem schuldig, meint Ihr…
… Ihr Reinhard Wernbacher
Herausgeber und Verleger
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
3
Salsa, Rock & mehr beim Weizer Altstadtfest!
Trotz eines Gewitters am frühen
Abend wurde das Altstadtfest ein
voller Erfolg! Der Veranstalter, die
Weizer Stadtmarketing KG, die
Weizer Wirte und die Unterstützer
Volksbank, Heineken, Woche,
Siemens und Steirerkraft hatten
Grund zur Freude: 6 Live-Bühnen,
Kinderprogramm und die
Oldtimerrallye „Motor-MythosClassic“ begeisterten tausende
Besucher.
4
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
U
m 15 Uhr startete die erste von 8
Bands auf der Jugendbühne –
Motto „Local Heroes“ - in der K&K
Passage und um 16 Uhr ging es am
Südtirolerplatz mit einem Kinderprogramm der Zirkusschule Weiz zum
Zusehen und Mitmachen los. Danach
boten die bei den Staatsmeisterschaften
prämierten Kinder der Tanzschule
Kummer tolle Tanzeinlagen, während
am Hauptplatz zahlreiche Oldtimer
bewundert werden konnten. Nach einer
einstündigen Regenunterbrechung ging
es auch musikalisch so richtig rund.
Beim Weltfest am Hauptplatz boten
Sun Pedro und anschließende Ismael
Barrios und Band musikalische Leckerbissen, zu denen auch getanzt wurde.
Auf der Woche-Bühne folgte nach der
Vorband „Lip Balm Flavour“ der
Auftritt der „Kings of Rock’n’Roll“,
während auf der Volksbank-Bühne
nach „Somebody’s Head“ die Hauptband „4YOU“ begeisterte. Die Heineken-Bühne in der Bismarckgasse war
erneut das Zuhause von „Werner &
Company“ und im Weltladen-Innenhof
begeisterte „The Cream of Eric
Clapton“ das große Publikum. Der
davor geplante Auftritt von „Irish
Session“ wurde wetterbedingt kurzerhand in den Jazzkeller verlegt.
Foto: Michaela Frewei
DieOStSTEIRISCHE
GASTHAUS RIEGERBAUER in
St. Johann bei Herberstein
G
©WV 1/08
eschehen und selbst miterlebt im
heurigen Jahr, einmal Ende April
bei einer Hochzeitsfeier und Ende
Juni bei einer Geburtstagsfeier. Also
ich kann nur sagen: Gehen Sie zum
Felix Allmer – so sein Name – und
lassen Sie sich verwöhnen. Köstliche
Speisen, Lagerfeuer, Spielplatz,
Getränkeversorgung am Sportplatz...
Und für Heimfahrunwillige hätte er ja
auch noch die beiden wundervollen
Suiten! Rechtzeitig reservieren, kann
man nur empfehlen!
Ein Blick in die Zukunft: Was gibt es
in den nächsten Monaten zu erleben?
Das Sommerprogramm mit köstlichem vom Grill (jeden Samstag ab
18:00, bei Schönwetter), das Palatschinkenspektakel jeden Montag und
Donnerstag, und zwei intensive kulinarische Ausflüge nach Lateinamerika
mit Riesenbuffet (23.07., 13.08., bei
Schlechtwetter eine Woche später).
© WV-Wernbacher-2010
Auch das gibt es noch: einen
Wirt, der sich so um seine
Gäste kümmert, dass man
selbst schon fast aufhört zu
denken, was man denn noch
selbst organisieren könnte.
Und ein Wirt, der auch in und
mit seiner Küche zaubert!
Also, auf nach St. Johann bei Herberstein, empfiehlt Ihr HWF, auch bekannt
als Hannes Wolfgang Felgitsch!
• Aluminium
• Edelstahl
• Holz
A-8200 Gleisdorf • Grazer Str. 30 • Informieren Sie sich unter: 0664/ 24 18 601 - Über 100 Modelle!
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
5
Auf zum Weizer Sommermarkt
Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie sind beim
Weizer Sommermarkt am Schulschlusstag schon Tradition.
nterschiedlichste Spielestationen
werden
im
Bereich
des
Hauptplatzes sowie der Innenstadt platziert. Es ist eine Mischung für die
„ganz Kleinen“ bis „ganz Großen“ –
von der Kinderhupfburg bis zum
Astronautentrainer.
Besucher können ein Armband um 3,50
Euro kaufen und mit diesem dürfen die
Spielgeräte den ganzen Tag über
benutzt werden – erhältlich am
Hauptplatz neben der Mariensäule, in
der Rathausgasse und in der Dr. KarlRennergasse neben Korbwaren Weber.
Der 2. Preis ist ein tolles Mountainbike,
das das Radlerherz höher schlagen lässt
von Intersport XL Weiz.
Zu den Hauptattraktionen zählen die
„Cashbox – die Windkabine“ wo einem
die Gewinne nur so um die Ohren fliegen (stündlich ab 9.00 Uhr am
Hauptplatz)
und
das
große
Einkaufsstadtquiz (stündlich ab 9.30
Uhr am Platz vor der Pizzeria David)
wo „Groß“ und „Klein“ ihr
Allgemeinwissen unter Beweis stellen
können – mit super Preisen vom
Skatershop ZISLA!
Musik mit den Circles und die
Schmankerl der Gastronomie sorgen
für ausgelassene Sommerstimmung.
Tolle
Preise
gibt´s
beim
Riesenglückshafen der Einkaufsstadt
am Hauptplatz zu gewinnen – 1.850
Preise warten auf ihre Gewinner. 1.
Preis ist eine Traumreise nach Ischia
für 9 Tage incl. HP zur Verfügung
gestellt vom Reisebüro Werderitsch.
In der Rathhausgasse wird den Kids
von 8.00 bis 17.00 beim Stand des LC
Weiz die Englische Sprache spielerisch
näher gebracht.
8.00 bis 17.00 Uhr:
Fotoshooting am Woche WZ Stand
Am Hauptplatz beim Stand der Firma
TOP VIEW Electronic können Kinder
in der Elektronikwerkstätte ihr defektes
Elektronikspielzeug unter professioneller Anleitung selbst wieder löten.
ab 9.00 Uhr stündlich:
3 Teilnehmer Windkabine
U
6
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
Flohmarktangebote, die neuesten
Sommerhits und vieles mehr lassen die
Herzen aller Schnäppchenjäger höher
schlagen.
Also nichts wie zum Weizer
Sommermarkt am 9. Juli von 8.00 bis
17.00 Uhr – einkaufen, spielen und einfach Spaß haben!!!
Programm:
8.00 bis 17.00 Uhr:
Stimmung mit den Circles
9.00 bis 17.00 Uhr:
Spiel & Spaß an 15 Spielestationen
ab 9.30 Uhr stündlich:
6 Teilnehmer Einkaufsstadt-Quiz
DieOStSTEIRISCHE
CDN-B* Dressurturnier in
St. Margarethen a. d. Raab
Grazerstraße 3 , 8200 Gleisdorf
T 03112 - 2313, e-mail: [email protected]
www. neffe.at
Am 19. und 20. Juni ging in St. Margarethen/R.
das jährliche nationale Dressurturnier über die
Bühne. Trotz unbeständigem Wetter waren rund
100 Pferde am Start und zahlreiche
Dressurgrößen aus ganz Österreich kämpften
um die begehrten Preisgelder in den ausgeschriebenen Trophys.
D
er Preis der Firma Messner GesmbH (Klasse S) ging an
Katja Bonora und „Dynastie2“ vom Reitsport-TEAM
Gut Herberstorf. Im Großen Preis des Autohaus BMW
Unger (Klasse M) siegten Isabella Willibald und „Tamina
D“ vom Reitsportzentrum Süd. Daniella Graf und „Williams
32“ vom Reitclub Jagerhauserhof triumphierten in der
Großen Jerich Trophy (Klasse LM), Mariella Fuchs und
„Whoopidoo“ vom Reitsportcenter Hofbauer in der
Kleinen, sowie im Knill Cup (Klasse A). In der Jerich
Nachwuchsreiter-Trophy holten sich Ann-Sophie Herbst
und „Silvana2“ den Sieg.
Aber auch für Nicht-Reiter ist dieses Turnier immer ein
besonderes Erlebnis. Das bestätigten die zahlreichen
Zuschauer, die die Reiter kräftig anfeuerten und die gemütliche Stimmung in der „Nacht des Feuers“ im Anschluss an
die Bewerbe am Samstag sichtlich genossen. Großen
Anklang beim Publikum fand die Zirkusvorführung der
Familie Pimpinelli (von artistischen Einlagen bis hin zu
Feuerspuckern reichte das Programm) und die leckere
Buschenschankjause, bei der man den anstrengenden
Turniertag noch gemütlich ausklingen ließ.
8
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
Bitte anschnallen!
Der Realitäts-Schock als Freizeitvergnügen.
Sie werden Augen machen!
Man möchte es nicht glauben, darum muß man es probieren:
Was bisher nur im Kino möglich war, erobert nun unsere
Wohnzimmer.
Mit Panasonic Full HD 3D Fernsehern
können auch Sie die dritte Dimension zu Hause erleben.
DieOStSTEIRISCHE
bildung
Dipl. Legasthenietrainerin
Sabine Felgitsch, [email protected]
www.lernelernen.at, www.lebenswissen.at
0650 - 77 85 900
HELFI – Bewerb
für Schülerinnen und Schüler der 3. Schulstufe der VS
Am Donnerstag, dem 17. Juni 2010
hat der Helfi – Bewerb an der
Volksschule Flöcking stattgefunden.
Teilgenommen haben 20 Mannschaften aus den Bezirken Weiz
(Gleisdorf, Sinabelkirchen, Flöcking,
Markt Hartmannsdorf) und Graz –
Umgebung (Eggersdorf) und
Feldbach (Fehring) und Fürstenfeld
(Hainersdorf)
D
ie Teams (6 Kinder pro Team) haben
im Stationenbetrieb 6 theoretische und
3 praktische Stationen absolviert.
Dabei mussten sie ihre Wissen und
Können auf dem Gebiet der Ersten Hilfe
und Unfallverhütung unter Beweis stellen. Die Aufgaben wurden dem Helfi –
Programm entnommen (Das Helfi –
Programm beinhaltet Unterrichts-
materialen aus der Unfallverhütung und
der Ersten Hilfe, welche den Lehrer/innen und Schüler/innen der Volksschule
ab der 1. Klasse vom Österreichischen
Jugendrotkreuz zur Verfügung gestellt
werden.). Stabile Seitenlagerung, Überprüfung der Lebensfunktionen, Versorgung von Schnitt- und Schürfwunden in
der Praxis waren ebenso wie viele theoretische Aufgaben mit Suchbildern,
Bildgeschichten, Satzbausteinen, udgl
für die Kinder eine Herausforderung, die
alle Teilnehmer bravourös gemeistert
haben.
Gewonnen haben alle Teilnehmer, denn
sie wissen, wie sie im Ernstfall reagieren
müssen.
Tagessieger nach Punkten wurde die
Mannschaft der Volksschule Markt
Hartmannsdorf, gefolgt von der Mannschaft der Volksschule Flöcking.
Kinder aus St. Petersburg
spielen in Gleisdorf auf
Deutsch Theater
9
Kinder vom deutsch-russisches Begegnungszentrum an der Petrikirche in St.
Petersburg (Russland) kamen kürzlich auf
Besuch nach Gleisdorf und spielten im
Rahmen des Kindertheaterfestival: „COOLisse“ ihr Stück: „Seephantasie“ - eine
abenteuerliche Reise rund um die Welt, auf
der sie viele neue Freunde treffen.
Organisiert wurde dieser Jugendaustausch
bzw. das Festival vom Leiter der Europabühne Gleisdorf, Karl M. Wilfling.
Foto: INBILD
Lebensrhythmen
V
iele Kinder zeigen Symptome
von Stress. Die Tagesabläufe
sind straff: Schule, Mittagessen,
Aufgabe, Musikschule, Turnen, Chor,
Fußball, Tennis,…Kinder durch
Fernsehen oder Computern zur Ruhe
zu bringen bedeutet zusätzlich Reizüberflutung, das sind keine echten
Pausen. Besondere Lust auf Zuckerhältiges ist oft Zeichen für Überforderung, so wie sich manche Erwachsene
auch aufputschen, um ihren natürlichen Entspannungsdrang zu unterdrücken (Power Drinks, Kaffee,
Fernsehen, Süßes, Alkohol), manchmal kommt es zu Suchtverhalten. Ist
das Leben bei Kleinen oder Großen
aus dem Takt gekommen, braucht der
Organismus einfache Unterbrechungen, um zum natürlichen Schwingen
wieder zurück zu finden und aus dem
Hamsterrad auszusteigen: regelmäßige Schlaf- und Essenszeiten, das
Fließen des Atems wahrnehmen,
kurze Atemübungen, Nichtstun im
Urlaub, Inne-halten, Tätigkeiten im
Haushalt oder im Garten be-wusst
ausführen…Der Garant für Gesundheit ist das Gleichgewicht zwischen
Anspannung und Entspannung, der
Rhythmus ist die Medizin. Sorgen wir
gut für uns selbst, werden auch unsere
Kinder achtsam mit sich und ihrer
Umwelt umgehen. Ich wünsche Ihnen
von Herzen eine erholsame Urlaubszeit zum Seele baumeln lassen und
Ihre Sabine Felgitsch
viel Heiterkeit!
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
9
„A Tribute To
Dooley“ im
ForumKloster
A
nlässlich der Feierlichkeiten zum
90-Jahr-Jubiläum der Erhebung
von Gleisdorf zur Stadt finden über das
ganze Jahr verteilt mehrere Veranstaltungen zur Geschichte dieses Ortes
statt. Da auch die Kultur der Pop- und
Rockmusik in Gleisdorf ein wesentlicher Bestandteil des städtischen Lebens
ist, entstand die Idee eines „Revivals“
der legendären Gleisdorfer Bands.
Moderiert von Heinz Habe begannen
am 18. Juni im ForumKloster die
„Rockers“ das Programm, gefolgt von
„New Action“
und „Octopus“
und der daraus
entstandenen
„Easy-Band“.
Gefeierter Star des Abends war Werner
„Dooley“ Ehrenreich, der in mehreren
dieser Bands mitwirkte und jahrzehntelang auf der Bühne präsent war. „The
Bees“, „Kaff“ mit Bgm. Christoph
Stark als Leadsänger und „High-Life“
komplettierten den Reigen der Musikgruppen. Gespielt wurden vor allem
Rock-Klassiker und beliebte Songs des
Austropop. Nach mehr als vier Stunden
endete das Event, das nicht nur die
zahlreich erschienenen Zuhörer aller
Altersgruppen sondern auch die
Akteure selbst sichtlich begeisterte.
Wolfgang Leitner
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
11
DieOStSTEIRISCHE
Vernissage
Franz Vass
N
ach 7 Jahren durften wir wieder Herrn Professor Franz
Vass bei uns begrüßen. 36 Arbeiten des Künstlers konnten
von den zahlreich erschienen Gästen bewundert werden. Das
Thema der diesjährigen Ausstellung lautete Wiesenblumen.
Diejenigen, die es am Wochenende nicht geschafft haben, können einige Bilder bis Mitte Juli im Mayr´s betrachten. An diesem
lauen Sommerabend liefen die Musiker rund um Hannes Lafer
zur Höchstform auf, bei denen wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchten. Wie gut die Stimmung war
können Sie an den Bildern leicht erkennen.
Lions Club
Gleisdorf
A
m 25. Juni fand im Gasthof
Maurer die Präsidentenübergabe
des Lions Club´s Gleisdorf statt. Herr
Mag. Kurt Painsipp übergab Herrn Dr.
Georg Kurtz den Clublöwen und eine
gut gefüllte Kassa. Dr. Georg Kurtz wird
ab September 2010 bis Juli 2011 den
Lionsclub leiten. Dr. Kurtz und die
Mitglieder des Clubs bedanken sich
nochmals für die Unterstützung aus der
Bevölkerung und der Wirtschaft und
hoffen, dass Sie uns auch weiterhin
unterstützen. Dann können wir Lions
auch in Zukunft Bedürftigen in unserer
Region helfen.
12
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
DieOStSTEIRISCHE
V.l.n.r.: o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Nadvornik
Komm. Rat. Mag. Fritz Sperl MAS, MBA
Dekan Univ.-Prof. Dipl. Ing. Dr. Erich Schwarz
Wir gratulieren
L
ebenslanges Lernen und permanente Weiterbildung ist
für ihn kein leeres Schlagwort. Wie wir in Erfahrung
bringen konnten, hat unser „Steuermann“ Fritz Sperl einen
dritten akademischen Grad erworben. Neben einem abgeschlossenen Studium an der Donau Universität Krems und
dem Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
(Karl Franzens-Universität Graz) hat er nun auch den akademischen Grad Master of Business Administration
(Financial Services and Planning) an der Alpen-Adria
Universität Klagenfurt erworben. Zu dieser Auszeichnung
gratuliert die Redaktion der Oststeirischen „unserem 3fachen Magister“ recht herzlich.
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
13
DieOStSTEIRISCHE
V.l.n.r.: Herwig Glössl (ARGE St. Ruprecht), Alois Watzl (Watzl Mühle),Franz Tengg (Bäckerei Tengg),
Karin Ronijak (ARGE St. Ruprecht), Christian Ofner (Backprofi Ofner), Silvio Neffe (Azzurro), Günther
Rinderhofer (Steirerkraft)
St. Ruprecht präsentierte das
„Original St. Ruprechter Käferbohnenweckerl“
und das „Käferbohneneis“
Die Arbeitsgemeinschaft St.
Ruprecht ließ einmal mehr mit
einer „käferböhnlichen Aktivität“
aufhorchen. Am Freitag, 25. Juni
2010 wurde im Rahmen des
Familienfestes „Feuerfest &
Bohnenstark“ im Park von St.
Ruprecht das „Original St.
Ruprechter Käferbohnenweckerl“
der Öffentlichkeit präsentiert.
Außerdem wurde der erste St.
Ruprechter Käferbohnenkönig
„gekrönt“ und das St. Ruprechter
Maskottchen getauft.
D
ie regionale Wirtschaft nachhaltig zu
stärken und zu vernetzen ist ein
Grundanliegen der ARGE St. Ruprecht
und deren rund 40 Partnern aus der
Region. Ein weiterer Schritt dazu ist die
Präsentation des „Original St. Ruprechter
Käferbohnenweckerls“ – ein Gebäck mit
Zutaten ausschließlich von St. Ruprecht
und deren ARGE Partnern. Das Rezept
wurde von Christian Ofner kreiert.
Ofner, "Der BACKPROFI", der steiermarkweit sein Wissen als Profi-Bäcker in
Kursen weitergibt, hat von der starken
Arbeitsgemeinschaft gehört und sofort
seine Expertise angeboten. Der Bäckermeister, der jahrelang bei renommierten
Grazer Bäckereien tätig war, hat mit
Produkten der ARGE Partner ein Rezept
zusammengestellt. Die Steirischen Käferbohnen stammen von der „Steirerkraft“,
das Mehl aus der ortsansässigen „Watzl
Mühle“. Produziert wird das Weckerl von
der Traditionsbäckerei Franz Tengg in
Weiz, erhältlich ist das köstliche Gebäck
im Sparmarkt Pratscher in St. Ruprecht
und natürlich in den Filialen der Bäckerei
Tengg sowie ausgewählten Geschäften
der Region.
E
ine weitere Köstlichkeit ist das
Ruprechter Käferbohneneis, das
exklusiv im Erlebniscafe Azzurro angeboten wird. Das Eis wird täglich frisch
produziert und enthält nur beste Zutaten
wie echte Sahne und Milch. Die Grundmasse wird mit Käferbohnen und Maronen
verfeinert. Die Käferbohnen werden in der
hauseigenen Produktion frisch gekocht
und püriert. Das genaue Rezept ist natürlich Betriebsgeheimnis. Auch das andere
hausgemachte Eis wird nach original italienischen Rezepten eigenhändig hergestellt. In der Eiskarte gibt es eine
Auswahl von 50 verschiedenen Eiscoups.
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
15
Den Sommer genießen:
Ein Ausflug in die S
Was passiert, wenn ein Ort
und die verantwortlichen
PolitikerInnen mutig und voller Zuversicht sind, kann man
sehen und erleben, sobald
man die 2004 eröffnete
Siniwelt als Gast betritt.
Möglicherweise mit der
Absicht, gleich einen ganzen
herrlichen Sommertag mit
der Familie im Bad zu verbringen. In der Siniwelt wird das
exzellent gelingen - denn es ist
alles da, wonach die
BesucherInnen verlangen.
E
in meisterhaft gepflegtes Ambiente
rund um einen vom Grundwasser
gespeisten Badesee mit Sand- und
Kiesstrand - also Badevergnügen auf
16
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
9.000 m2 Seefläche OHNE chemisch
aufbereitetes Wasser - erwartet die Gäste
und verspricht Erholung pur.
Denn es gibt auf dem 60.000 Quadratmeter großen Areal genug Platz für alle:
Für die Ruhesuchenden ebenso wie für
Sportbegeisterte und Wasserratten.
Die ausgezeichnete
Wasserqualität wird
ständig überprüft
Wie eben die Infrastruktur der
Siniwelt ausgezeichnet konzipiert ist:
See-Restaurant mit schöner Terrasse,
Strandbar, Spiel- und Sportmöglichkeiten, Sanitär- und Umkleideräume
nach modernsten Standards und barrierefreie Zugänge inklusive einer
Rollstuhlrampe in den See - es ist einfach alles da.
So lässt es sich leben: Schwimmen,
sonnenbaden, spielen und sporteln,
oder im Schatten liegen, lesen, Musikhören und relaxen - und die Zeit genießen. (Und wenn man mal vor lauter
Badevergnügen fast vergessen hätte,
einen geplanten Einkauf zu tätigen,
dann findet man alles in nächster
Umgebung: Tankstelle, Supermarkt,
Bäckerei und weitere Geschäfte...)
Die große Attraktion (vor allem, aber
nicht nur) für Kinder ist natürlich die
70 Meter lange Wasserrutsche, die
sich hoch über das
Gelände erhebt
und
auch
schon von
weitem zu
sehen ist.
Aber auch
für die ganz
Kleinen gibt es
Das Siniwelt Spiel- und
Sportangebot im Überblick:
iniwelt
einen Mutter-Kind-Bereich mit Babybecken, in dem
sie sich in sicherem Umfeld austoben können.
Anziehend für Gäste aus der Gemeinde wie auch aus der
näheren und weiteren Umgebung sind (neben den 800
PKW-Parkplätzen) auch die freundlich kalkulierten
Eintrittspreise in den Siniwelt Bade- und Freizeitpark,
die - von der Abendkarte bis zur Familiensaisonkarte - es
allen ermöglichen, preiswert Erholung und Freizeitvergnügen zu genießen.
HWF
Tipp:
Dem Jobstress einfach davonschwimmen mit einer Abendkarte ab 17:30 Uhr zum
entspannenden Preis von einem Euro!
• Sandstrand
• 9.000 m2 Schwimm- und Badefläche
• 70 Meter lange Wasserrutsche
• Kinderspielplatz
• Kleinfeld-Fußballplatz
• Zwei Beach-Volleyballplätze
• Laufstrecke mit 1 km Länge
• Inline-Skaterstrecke mit 1 km Länge
• Skaterpark
• Kegelbahnen
• Tischtennis
Öffnungszeiten:
Der Bade- und Freizeitpark Siniwelt ist von Mai
bis September (witterungsabhängig) jeweils
von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.
Kontakt:
e-mail: [email protected]
Tel. 03118 50027, Bademeister: Tel. 0664 8341028
Seehaus mit neuem Pächter
Seehaus, Café – Restaurant
Mo. bis Fr. 11.30 bis 14.00 Uhr: Mittagsbuffet
BADE- und FREIZEITPARK
Webcam: www.sinabelkirchen.eu
mit Wasser- und Lufttemperatur,
Wasserwerten etc.
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
17
Gesundheit
©
Konzentration
der Kräfte und
Energien in
Sinabelkirchen
Wenn Sie an der Siniwelt vorbei Richtung Ilz fahren,
wird Ihnen sogleich das große Hinweisschild an der
Straße auffallen: „Manninger, Naturheilzentrum,
Wurm, Die OstSteirische“.
D
a sind Sie richtig. Unter der Federführung der Energetikerin und Dipl. Naturheilpraktikerin Beata Erös entstand und entsteht das Naturheilzentrum Vulkanland, ein Treffpunkt für Menschen, denen die eigene
Gesundheit, energetische Balance und nachhaltiges Wohlbefinden wichtig sind.
Folgende Menschen und Leistungen
können Sie im Naturheilzentrum Vulkanland
in Anspruch nehmen:
Beata Erös, Energetikerin und Dipl. Naturheilpraktikerin
Thomas Kleinschuster, Lasertherapeut
(In 90 Minuten Nichtraucher)
Gerhard Fejer, Med. Masseur / Heilmasseur
Ambiente: Der Shop, der für gute Lebensenergie sorgt
Seminarraum / Vortragsraum für Seminare und Vorträge
bis 40 Personen
Weitere Beteiligte sind bereits im Anflug, und die Vielfalt
des Angebots wird für alle Neugierigen und energiefreudigen Menschen die jeweils passenden Methoden und
Lösungen bieten.
18
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
Zu Ihrer Übersicht fasse ich kurz zusammen, was ich
von den derzeit Aktiven über die einzelnen Puzzleteile
des Naturheilzentrums erfahren konnte.
Beata Erös:
Seit vielen Jahren
von Naturheilkunde
und
Alternativmedizin fasziniert;
Ausbildung
als
Naturheilpraktikerin
vor 12 Jahren mit
Auszeichnung abgeschlossen, Energetikern (Mitglied
der Energetiker der
Wirtschaftskammer
Österreich).
Naturheilkunde ist ihre Berufung, und Sie haben die
Auswahl, mit welchen Methoden Sie Ihr energetisches
Gleichgewicht herstellen (lassen): Bachblüten, Steirische
Baumessenzen, Chakra-Essenzen. Homöopathische Informationsessenzen, Orthotherapie, Aromatherapie, Ayurvedamedizin, Heilkräutermedizin und Reiki können dafür
sorgen, dass Sie sich wohl fühlen.
Sie erreichen Beata Erös unter T 0664 – 404 96 09
Thomas
Kleinschuster:
Der Lasertherapeut.
In Zeiten wie diesen ist seine Hauptzielrichtung
ein
wahrer Volltreffer:
In 90 Minuten
Nichtraucher durch
Lasertherapie von
Relief. Zahlreiche
Erfolgsstorys (auch
im TV) und hochkarätige Referenzen bestätigen die Wirksamkeit der Methode.
Terminvereinbarungen für die hochwirksame
Lasertherapie funktionieren am besten telefonisch
unter T 0664 - 35 30 870 !
Ambiente
Gerhard Fejer:
Medizinischer und
Heil Masseur mit
einer sehr ausgeprägten Ideenvielfalt. Sie können
sich schon mal
(geistig) vorbereiten, einen Besuch
(oder
mehrere)
beim Masseur wird
Ihnen Ihr Körper
danken!
Klassische Massage, Heilmassagen, Therapieformen bei Migräne, Ellbogenschmerzen, Hexenschuss, Schulterbeschwerden und, und,
und...
Aber auch Moorpacken, Elektrotherapie und ausgesprochene Wellnessmassagen (zum Beispiel die 4 Stunden Massage)
runden das Programm ab. Infos unter: T 0664 – 40 91 280
Ambiente:
Wir können es spüren,
Sie und ich, wenn es
an einem Ort besonders angenehm odere
besonders
unangenehm ist. Ob die
Chinesen mit Feng
shui oder die Kelten
mit ihren Kraftplätzen,
ob der naturverbundene Landmann der den
richtigen Platz für sein
Wohnhaus gefunden
hat oder ein Rutengeher der den verborgenen Brunnen entdeckt...
Die Welt ist von einem Gitternetz an Energiebahnen
überzogen und an den Kreuzungspunkten findet man
Plätze mit besonderer Energie.
Nur – wie können wir selbst für gute Energie sorgen?
Stellen Sie sich einen Bachverlauf vor: Ein geschlängelter Bach birgt Gutes. Ein begradigter, künstlicher
Strom bringt oft Unheil, Überschwemmung. Genau darum
geht es - die Energie nicht in einem starren Fluss zu
beschleunigen, sondern Energie zu verwirbeln, sanft zu
schlängeln.
Dafür steht uns eine ganze Reihe an Hilfsmitteln zur
Verfügung. Wie und wodurch Sie sich und Ihre Räume positiv energetisieren, (z.B. Windspiele, bunte Mobiles, Fahnen,
Spiegel,Wasserbrunnen, Räucherstoffe, Symbol – Schmuck
u. Amulette, Edelsteine, Chakraöle u.v.m.)
Fragen Sie Ihr Gefühl, Ihre Intuition und Sie werden Ihre
Räume so einzigartig gestalten wie Sie selbst sind!
Alles was Sie genauer darüber wissen wollen und dafür
benötigen, erhalten Sie im liebevoll gestalteten Shop –
„Ambiente“im Naturheilzentrum Vulkanland. Schauen Sie
auf einen Besuch vorbei!
Seminarraum:
Platz, Licht, Luft, keine Vertechnisierung und trotzdem auf
Wunsch alles verfügbar, das ist der Seminarraum im
Naturheilzentrum Vulkanland. Ob Meeting, Workshop,
Seminar oder Vortrag, Sie können den Raum für Ihre Zwecke
buchen. Aber auch Vorträge des Naturheilzentrums finden
hier immer wieder statt. Merken Sie sich einen Besuch vor.
Infos unter: T 0664 – 45 57 400
Alles in Allem: Eine Zusammenkunft energiereicher
Menschen, die gemeinsam dazu beitragen, dass Sie sich in
den Herausforderungen des modernen Alltags nicht verlieren, sondern gestärkt, voll Energie und Ihrer Kraft bewusst
die täglichen Anforderungen meistern.
Das Naturheilzentrum freut sich auf Sie, freut sich auf Ihren
Besuch. Kommen Sie und lasssen Sie sich mit neuer, schöner Energie aufladen.
HWF
Weiteres erfahren Sie auf unserer Hompage
www.naturheilzentrum-vulkanland.com
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
19
Gesundheit
Relief werden Sie
in 90 Minuten zum
Nichtraucher. Alles
was Sie brauchen,
ist Ihr eigener
Wille! Alles andere
erledigt Therapeut
Thomas
Kleinschuster. Die Behandlung ist völlig
ungefährlich und
schmerzfrei.
Es werden ganz gezielt bestimmte
Punkte am Ohr, im Gesicht und an den
Händen stimuliert, welche direkt mit
dem Rauchen in Verbindung stehen.
So wird Ihnen schnell die Lust auf die
Zigarette genommen und die Gefahr
einer Gewichtszunahme vermindert!
Auch die Entzugserscheinungen sind
In 90 Minuten
Nichtraucher!
K
ennen Sie den Vorsatz: Und heute
gebe ich das Rauchen auf!? Sehr
viele Menschen nehmen sich immer
wieder vor das Rauchen aufzugeben,
aber nur wenige schaffen es wirklich
ganz ohne Hilfe! Warum sich quälen
wenn es doch viel einfacher geht?! Mit
der sogenannten Lasertherapie von
20
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
minimal bzw. bleiben oft sogar ganz
weg. Die Erfolgsquote liegt bei 85%
nach der ersten Behandlung schon
rauchfrei zu sein! Für Rückfällige gibt
es eine Garantie von 12 Monaten, eine
zweite kostenlose Behandlung zu
bekommen.
©
Infos unter Naturheilzentrum
Vulkanland, Sinabelkirchen:
Lasertherapeut Thomas
Kleinschuster
T. 0664 – 35 30 870 oder
www.relief-gleisdorf.at
Gesundheit
ANZEIGE
Angst - Frei!
Angst – Prüfungsangst, Flugangst,
Höhenangst, Angst vorm Zahnarzt,
u.v.m..
Wer kennt dieses Gefühl wohl nicht?
Kalte Hände, Schweißperlen auf der
Stirn, man ist wie gelähmt obwohl der
Verstand sagt: „ Alles Ok, alles unbe-
gründet!“ Angstgefühle werden über
das vegetative Nervensystem gesteuert.
Dieses kann nicht bewusst beeinflusst
werden. Das ist auch gut so, denn diese
Reflexe bewahren uns oft vor gefährliche Situationen.
In ungefährlichen Situationen sind sie
jedoch fehl am Platz und sie können uns
neue Probleme bescheren. Dagegen
kann man sehr wirkungsvoll mit wingwave® Coaching vorgehen.
wingwave® wurde an der Universität
Hamburg und an der medizinischen
Hochschule Hannover erfolgreich
beforscht. Hierbei hat sich gezeigt, dass
schon zwei Stunden wingwave® Coaching Lampenfieber und Redeangst
in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können.
physiotherapie
Bewegung, Bewegung,
Bewegung, ….
(jeder Schritt zählt)
Nur drei von 10 Kindern im
Volksschulalter machen
genügend Bewegung.
G
enügend Bewegung – jedenfalls
ein- bis eineinhalb Stunden pro
Tag – ist in der Regel auch zum Null-
Diese Methode wirkt ebenfalls optimal
bei der Regulation von Leistungsstress
und um einschränkende Glaubenssätze
abzubauen.
Ziel ist der Aufbau persönlicher Stärke
auch in anspruchsvollen und mental
belastenden Situationen.
Wie kann ich Sie unterstützen?
Als ausgebildeter wingwave® Coach
kann ich Sie durch den „Angst frei“
Prozess führen und Sie darin unterstützen, Ihre Lebensqualität zu verbessern!
Physiotherapie Frieß GmbH, Gertrude Frieß MSc
Weiz – Birkfeld – Gleisdorf, 03172/3556
[email protected], www.friess.at
Tarif zu haben. Radeln, Skaten oder
Lauf- und Ballspiele sorgen nicht nur
dafür, dass sich die Kinder körperlich
gut entwickeln, sondern ist auch absolut wichtig für ihre geistige und soziale
Entwicklung: Konzentration, Körperbeherrschung, Zielsicherheit, Ausdauer, aber auch wichtige soziale
Fähigkeiten wie Einordnung oder siegen/verlieren müssen gelernt werden –
ganz einfach geht das bei spielerischer
Bewegung. Sie müssen nicht stark
schwitzen oder völlig außer Atem
kommen, aber wenigstens anständig
warm werden sollte es ihnen schon,
damit es gesundheitlichen Wert hat.
Kinder verbringen viel Zeit im Sitzen
in der und für die Schule – oft kommt
dann auch noch Computerspielen,
Fernsehen und ähnliches dazu. Kinder,
die sich zu wenig bewegen, sind körperlich natürlich eher ungeschickt:
Koordination, Kraft, Ausdauer, Geschicklichkeit – all das ist nicht von
vorneherein da, sondern der Körper
erlernt und erarbeitet es sich nur in
Bewegung. Also ist ein bewegungsarmes Kind körperlich automatisch langsamer, weniger wendig, „patscherter „
weniger ausdauernd.
Manche Kinder geraten dadurch in
eine Außenseiterrolle, ziehen sich noch
weiter in sich selbst zurück bis dann
nur mehr Computer oder Comicheft für
sie da sind.
Durch ausreichende Bewegung wird in
der Kindheit ein intaktes, gutes
Körperschema entwickelt, welches
zusätzlich der Suchprävention im
Jugend- und Erwachsenenalter dient.
Wir Eltern sollten die beginnenden
Ferienzeit nützen, mit unseren Kindern
gemeinsam etwas zu unternehmen z.B.
in den Park, in den Wald gehen, Rad
fahren, schwimmen, skaten, wandern
usw. und so nebenbei unsere Gesundheit fördern.
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
21
Tiermedizin
tiermedizin
Sommerzeit – Reisezeit
Seit dem 1. Oktober 2004 gelten in
der EU einheitliche Bestimmungen,
die das Reisen mit Hunden und
Katzen in der EU regeln. Die bis
dahin geltenden verschiedenen
Impfässe und Heimtierausweise
wurden von einem einheitlichen
EU-Heimtierausweis abgelöst.
Z
usätzlich zu diesem EU-Heimtierausweis müssen alle Tiere mit
einem Mikrochip gekennzeichnet sein.
Bis Juli 2011 werden Tätowierungen
noch toleriert, danach ist der ISOMikrochip Pflicht. Weiters muss in
dem Ausweis eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein. Gültig
ÜBER 2000 m2 VERKAUFSFLÄCHE
8051 Graz, Wiener Straße 186a
T 0316 / 67 11 41, F 0316 / 67 11 51
22
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
Therapie- und Naturheilzentrum Erös
Ludersdorf 204, 8200 Gleisdorf, T 0664 40 49 609
www.tiernaturheilzentrum.at
heißt: die Impfung muss mindestens
21 Tage zurückliegen und muss entsprechend den Empfehlungen des
Impfstoffherstellers wiederholt werden
(normalerweise jedes Jahr). Für Tiere
die jünger als 4 Monate alt sind gilt,
dass, wenn sie von ihrem Muttertier
begleitet werden, das Muttertier die
EU- Bestimmungen erfüllen muss.
Kommt ein Welpe ohne Muttertier,
muss er mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein und einen gültigen EUHeimtierausweis
besitzen.
Die
Reisebestimmungen in Länder außerhalb der EU sind sehr unterschiedlich,
daher empfiehlt es sich in diesem Fall
vorher mit seinem Tierarzt zu sprechen. Generell ist ein Gespräch mit
ihrem Tierarzt vor Reiseantritt empfehlenswert, da Reisekrankheiten wie
z.B.: Babesiose, Leishmaniose, Dirofilariose oder Ehrlichiose deutlich am
Zunehmen sind.
Ihr Dipl. Tzt. Dr. Josef Erös
ÜBER 2000 m2 VERKAUFSFLÄCHE
8430 Gralla, Gralla-Nord
T 03452 / 73 7 68, F 03452 / 73 7 68
Reiseapotheke
Überprüfen Sie, bevor Sie losfahren
wollen, ob Ihre Reiseapotheke für Ihr
Tier auch komplett ist. Damit Sie
gerüstet sind, für den Fall der Fälle:
• Krallenzange für
eingerissene Krallen
• Pinzette zum Herausziehen
von Fremdkörpern
• Zeckenzange
• Spritzen zum Eingeben
von Tropfen oder zum Spülen
• Fieberthermometer
• Desinfektionsmittel, Wundsalbe,
Verbandsmaterial
• passende Pfotenschuhe
bei Schnittverletzungen
• Ohrentropfen u. Augentropfen
Homöopathische Notfallsmittel:
• Arnica, Staphisagria bei
Verletzungen, Prellungen,
Quetschungen
• Ledum bei Bisswunden u.
Insektenstichen
• Aconitum bei Schock, Unfall
• Belladonna für Entzündungen,
Fieber
• Symphytum bei
Knochenbrüchen, Prellungen
• Nux vomica bei Durchfall u.
Brechen
• Cocculus bei Reiseübelkeit
• Apis bei allergischen
Reaktionen
• Notfallstropfen – drops
Vor der Reise mit einem Zecken Mittel behandeln!
Bei chronisch kranken Tieren nicht
auf die Medikamente vergessen!
Ich stelle Ihnen gerne eine passende
Reiseapotheke zusammen, rufen Sie
mich rechtzeitig an! T 0664 40 49 609
Dipl. THP Beata Erös
DieOStSTEIRISCHE
Mag. Peter Imre, Imre & Schaffer, Rechtsanwälte
und Verteidiger in Strafsachen, 031 12 / 22 61
[email protected], www.rechtsanwalt-stmk.at
recht
behörde ein Gewerbe angemeldet hat.
Die Behörde prüft das Vorliegen der
Voraussetzungen und trägt den
Anmelder in das Gewerberegister ein.
Der gewerberechtliche
Geschäftsführer
T
ätigkeiten, die der Gewerbeordnung unterliegen und selbständig, regelmäßig und mit Gewinnabsicht
ausgeübt werden, müssen bei der
zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angemeldet werden. Grundsätzlich ist zwischen reglementierten
Gewerben – welche einen Befähigungsnachweis erfordern (Bäcker, Dachdecker, Hafner etc.) – und freien
Gewerben – welche nur eine Anmeldung bei der Behörde erfordern – zu
unterscheiden.
Gewerbeinhaber ist jene natürliche oder
juristische Person, die bei der Gewerbe-
Einzelunternehmer ohne den für die
Ausübung eines reglementierten Gewerbes erforderlichen Befähigungsnachweis, eingetragene Personengesellschaften (OG und KG) und juristische Personen wie Kapitalgesellschaften und Vereine müssen einen
sogenannten gewerberechtlichen Geschäftsführer bestellen, um eine Gewerbeberechtigung erlangen zu können. Der gewerberechtliche Geschäftsführer muss die für Gewerbeinhaber
geltenden allgemeinen persönlichen
Voraussetzungen erfüllen und über den
Befähigungsnachweis für das angestrebte reglementierte Gewerbe verfügen. Darüber hinaus muss er eine
Position im Unternehmen bekleiden,
die ihm die Ausübung seiner Verantwortung ermöglicht und tatsächlich im
Betrieb tätig sein.
Der gewerberechtliche Geschäftsführer
haftet dem Unternehmer von der
rechtswirksamen Bestellung bis zum
tatsächlichen Ausscheiden für die fachlich einwandfreie Ausübung des
Gewerbes, wobei ein Schadenersatzanspruch des Unternehmers ein Verschulden des Geschäftsführers erfordert. Ist der gewerberechtliche Geschäftsführer Arbeitnehmer, so ist die
Haftung nach den Bestimmungen des
Dienstnehmerhaftpflichtgesetzes zu
beurteilen und unterliegt den dort geregelten Mäßigungskriterien. Gegenüber
der Gewerbebehörde trifft den gewerberechtlichen Geschäftsführer die
Verantwortung für die Einhaltung der
gewerberechtlichen Vorschriften, wie
zum Beispiel der Öffnungszeiten oder
der Regeln über die Preisauszeichnung.
Der Gewerbebehörde ist das Ausscheiden umgehend und die Bestellung
eines neuen gewerberechtlichen Geschäftsführers von Einzelunternehmen
innerhalb eines Monats und von
Gesellschaften und sonstigen juristischen Personen innerhalb von sechs
Monaten anzuzeigen.
Zur Beantwortung von Fragen im
Zusammenhang mit dem Gewerberecht
und zur Vertretung in gewerbebehördlichen Verfahren steht Ihnen meine
Kanzlei gerne zur Verfügung.
Ihr Mag. Peter Imre
Der weiß-grüne Weg
DIE STEIERMARK
KANN MEHR.
Wir wissen, dass die Zeiten nicht einfach sind.
Aber wir wissen auch: Unser Land kann mehr. Aber dazu
brauchen wir kein selbstzufriedenes „Gut so. Weiter so.“
Sondern endlich wieder „Mehr Steiermark!“
www.stvp.at
Ausstellungsküchen
CWha[d#CX[b#7Xl[haWk\0 bis -70%
;cej_ed#7hj 6EA"H^aZhidcZ! 9Zh^\c\aVh$IZV`
AVX` =dX]\aVco AE ')#.'%!Ä $ "*' ''$/,&"&&
7Yj_l 6Xgna =dX]\aVco lZ^hh$:^X]Z Yjc`Za gZegd
AE &(#.-%!Ä $ "*- +$.-&"&&
;m[#Fkh[ AVX` =dX]\aVco XVeejX^cd$Cjhh
cVijg! 6EA"<gVc^i AE '(#((%!Ä $ ",% ,$//&"&&
BWdZ^Wkia”Y^[ IC#*&-& HV[gVc\ZaW AVX`$bVii
AE &*#'))!Ä $ "*% -$,(&"&&
;iip_cc[h CeZ0 L_i_ed @^ghX] bVhh^k aVX`^Zgi
AE -#%(%!Ä $ "*& )$/*&"&&
;YaXWda 7jX]Z Kdaa]dao! &*(m'*% Xb! I^hX]
&%%$&+% Xb AE )#)'%!Ä $ "*% ($('&"&&
J_iY^]hkff[ :^X]Z bVhh^k
AE (#'(*!Ä $ "(% ($(,&"&&
B[Z[h]Whd_jkh @d^cdg! '*%m'&+ Xb
AE *#&-%!Ä $ "*% ($+/&"&&
8h”^b B_[][ie\W &(%m'%) Xb
AE &#)%-!Ä $ "*% ,//"&&
:eff[bX[jj B_Ze y`daZYZg lZ^hh! ' [email protected] :^X]Z
iVWV` AE '#.-%!Ä $ "*% '$*/&"&&
:eff[bX[jj @^ghX] bVhh^k ^c`a# [email protected]
AE '#+)&!Ä $ "(% '$.+&"&&
W O H N E N
&
H A N D W E R K
MANNINGER
CWdd_d][h CX[b =cX> -'+& H^cVWZa`^gX]Zc &%,! IZa#/ % (& &-"'' '+"%!
;Vm/ % (& &-"'' '+"'%! bVcc^c\Zg5bVcc^c\Zg#Xd#Vi! mmm$cWdd_d][h$Ye$Wj
EgZ^hZ ^c`a# Blhi#"@VhhVVW]daegZ^hZ
Me^dmWdZ IVWVXXd [jgc#$<aVh 7^VcXd! '-) Xb
AE '#.%%!Ä $ "*% '$*+&"&&
DieOStSTEIRISCHE
steuern
Förderung des ersten
Mitarbeiters
Ü
ber 50 % der steirischen Unternehmer sind Ein-Personen-Unternehmer (EPU). Häufig stehen sie vor
der Frage, ob ein neuer Mitarbeiter eingestellt werden soll und ob sich dieser
Sperl & Lafer Wirtschaftstreuhand- und Steuerberatungs GmbH
Komm. Rat Mag. Friedrich W. Sperl MAS, 03112 / 46 78 – 0
[email protected], www.sperl-lafer.at
überhaupt finanzieren lässt. Um genau
diese Frage beantworten zu können
gibt es von der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) eine
Förderung, welche die Kosten einer
externen Beratung fördert. Die externe
Beratung überarbeitet die vorhandenen
Businessunterlagen mit dem Unternehmer, um herauszufinden ob sich ein
neuer Mitarbeiter rentiert. Sie erhalten
von der SFG einen Beratungszuschuss
bis zu max. zwei Drittel der maximal
anrechenbaren Kosten von € 5.000,-.
Somit beträgt der max. Beratungszuschuss € 3.333,- der Kosten einer
qualifizierten Beratung. Der Förderungsantrag ist bis zum 30.09.2011 bei
der SFG einzureichen.
AMS diesen in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses in Höhe von 25
% des laufenden Bruttoentgeltes für ein
Jahr lang. Voraussetzung ist, dass der
Mitarbeiter beim AMS mindestens 2
Wochen als arbeitssuchend vorgemerkt
war und höchstens 30 Jahre alt ist. Das
Arbeitsverhältnis muss mindestens
einen Monat dauern und 50 % der
gesetzlichen oder kollektivvertraglichen Wochenstunden umfassen.
Haben Sie sich für einen neuen
Mitarbeiter entschieden, fördert das
Hinweis: Dieser Artikel stellt keine Beratung dar.
Nutzen auch Sie diese Förderungen.
Wir helfen Ihnen gerne bei der
Beratung für einen neuen Mitarbeiter
und bei der Abwicklung des Förderansuchens.
Ihr F. Sperl.
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
25
Politik
politik
Koralmtunnel –
wichtiger und
richtiger Schritt
für die Bauwirtschaft
I
mmer wieder wird über einen
Baustopp des Koralmtunnels diskutiert. Fakt ist: Er wird gebaut und
NR Christian Faul
[email protected], www.spoe-weiz.at
heuer wird der erste Zug von der
Weststeiermark nach Graz fahren.
Entlang der Strecke wurden bereits
Bahnhöfe gebaut und es werden sich
Firmen ansiedeln. 1,3 Milliarden Euro
sind dem Projekt bereits zugewiesen
und 1,1 Milliarden bereits verbaut
worden. Einen Baustopp wird es nicht
geben.Die Bevölkerung braucht diese
Tunnel-Investitionen.
Auch die Bewohner der südlichen
Bezirke haben die Krise stark zu spüren bekommen. Sie sind dennoch optimistisch, weil es ein klares Bekenntnis
von Bundeskanzler Werner Faymann
und Infrastrukturministerin Doris
Bures zu diesem Tunnel gibt.
FOTO: Melbinger
LH Franz Voves:
„Ohne den Idealismus
unserer Feuerwehrleute
wäre der Dienst an der
Gemeinschaft unmöglich
leistbar.”
„Idealisten in unseren Wehren
leisten großartige Arbeit“
Eine positive Bilanz ziehen die
steirischen Feuerwehren und ihr
Schirmherr Landeshauptmann
Franz Voves über die vergangenen fünf Jahre. LH Voves
bedankt sich für die herausragenden Leistungen bei den
Großschadensereignissen und
wird auch künftig die Einsatzkräfte im Sinne einer sicheren
Steiermark unterstützen.
26
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
„D
er Einsatz der steirischen Feuerwehrleute ist für das Wohl und
die Sicherheit unserer Gesellschaft von
unschätzbarem Wert – das haben uns
die Großschadensereignisse der vergangenen Jahre, angefangen bei der Schneekatastrophe in Mariazell und den
Stürmen Emma und Paula bis zu den
Hangrutschungen letzten Sommer, deutlich vor Augen geführt,“ unterstreicht
der Landeshauptmann die wichtige
Arbeit der Einsatzkräfte. Während der
Auf Landesebene konnte mit
Zustimmung der ÖVP der kostenlose
Kindergarten für die 3-6jährigen
beschlossen werden.
Gerade in Zeiten einer
Budgetkonsolidierung muss in
Bildung und Kinderbetreuung investiert werden, da unsere „Kleinen“ die
Erwachsenen von morgen sind und
Ausbildung für das Wachstum Österreichs wichtig ist. Wir dürfen nicht
vergessen, unsere Kinder sind unsere
Zukunft!
Ihr Christian Faul
vergangenen fünf Jahre wurden beinahe
27 Millionen freiwillige Arbeitsstunden
geleistet. „Das ist ein schlagender
Beweis dafür, dass der Dienst an der
Gemeinschaft unmöglich leistbar wäre,
würde er nicht von den Idealisten in
unseren Wehren unentgeltlich erbracht,“
so Voves. Um die Leistungsfähigkeit der
heimischen Einsatzkräfte auch in Zukunft aufrechtzuerhalten, wurden und
werden vom Land Steiermark Projekte
zur Qualitätssicherung der steirischen
Feuerwehren umgesetzt. So wurden die
Mittel aus der Feuerschutzsteuer zur
Gänze dem Landesfeuerwehrverband
übertragen. Zudem finanziert das Land
die Verwirklichung der neuen Landesleitzentrale. Auf Initiative des für
Katastrophenschutz zuständigen Referenten Landeshauptmann Franz Voves
stehen nun auch finanzschwachen Feuerwehren für notwendige Anschaffungen
Mittel in der Höhe von 500.000 Euro zur
Verfügung. „Nicht nur das Bestehen der
großen, auch das der kleineren Feuerwehren muss gewährleistet sein, schließlich stellen sie das Rückgrat für eine
funktionierende Soforthilfe in unseren
Gemeinden dar“, betont der Landeshauptmann die Bedeutung aller steirischen Feuerwehrstandorte.
Urlaub
Mayr Richard
Laguna Veneta
W
enn sie ihren Urlaub in Lignano,
Caorle oder in Jesolo verbringen,
dann sollten sie einen Tagesausflug in die
Lagune von Venedig in Betracht ziehen.
Ihre Haut wird es ihnen danken, wenn sie
von der direkten Sonnenbestrahlung eine
Pause bekommt und nicht wie ein
Hamburger gebruzelt wird. Die Inseln San
Michele, Burano und Torcello sind
bequem mit den Linienschiffen erreichbar
und eignen sich hervorragend für einen
Tagesausflug. Murano mit den Glasbläsern gehört natürlich auch dazu, ist
aber höchst touristisch.
28
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
Torcello, die einstige Bischofsinsel, ist
noch die ursprünglichste. Hier kann man
sich noch eine Vorstellung vom alten
Venedig und seiner Lagune machen. Die
Kathedrale di Santa Maria Assunta ist
das Highlight dieser Insel, aber auch
Hungrige kommen hier auf ihre
Rechnung. (Locanda Cipriani).
Knappe 200 Meter südlich liegt Burano.
Die leuchtend bunten Häuser laden zum
Spaziergang ein und die unverfälschte
Idylle dieser alten Fischersiedlung
punktet immer wieder. Auf Burano wird
das Kunsthandwerk der Spitzenweberei
noch von vielen Frauen ausgeführt und
es bietet sich hier die Gelegenheit den
Frauen bei der Arbeit zuzusehen.
Kurz vor den Fondamenta Nuove liegt
die Friedhofsinsel San Michele. Vom
alten Kloster sind noch die Kirche und
der Kreuzgang erhalten. Von ganz eigenem Reiz ist ein Rundgang über den
Friedhof. Hinweisschilder führen zu
den Gräbern Ezra Pounds und Igor
Strawinskys. Vom „Zentralfriedhof
Venedigs“ ist es nur noch ein
Katzensprung zur Rialto Brücke.
DieOStSTEIRISCHE
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
29
DieOStSTEIRISCHE
„Cruisin Deluxe“
trifft Freunde
D
ie Region hat eine lebhafte Tuning-und Sportwagen-Szene.
René Traumüller lud Freunde und Bekannte im Raum
Gleisdorf zu einem Treffen, um den Stand der Dinge überschaubar
zu machen. Dabei waren zirka 60 Fahrzeuge mit besonderer
Ausstattung auf dem Platz. Das ist der Automobil-Tuning-Club
„Cruisin Deluxe“, eine bezüglich Automarken offene Interessensgemeinschaft. Am späteren Nachmittag ging es auf eine gemeinsame Ausfahrt zum Stubenbergsee, weitreichende Benzingespräche
inklusive.
Ein mächtiges Bike
P
eter Emleiner (Mitte) fährt im Alltag eine blütenweiße Corvette. Aber er tendiert auch zu Motorrädern. Konfektionsware kommt nicht in Frage. Eine
Mission für Customizer Roman Hold (rechts), der mit
Herrn Janusz (links) in einer subkulturellen Nische an
einem Traum-Werkel sägte, schraubte, lötete. Die Harley
Davidson ist eine Einzealanfertigung mit verblüffenden
technischen Details. Individuelle Form, Rafinesse und
hoher Marktwert heben das mächtige Bike aus der Flut
von Allerwelts-Eisen kontrastreich hervor. Natürlich zur
Corvett passend, blendend weiß.
Qualität
muß nicht
teuer sein!
GREIMEL Stefan
GREIMEL
Stefan t"
t " (MFJTEPSG
(MFJTEPSG t-VEFSTEPSG
t -VEFSTEPSG t5FM
t 5FM 'BY t.PCJM
t .PCJM t&.BJM
t &.BJM PGGJDF!XFSLTUBFUUFMVEFSTEPSGDPN
PGGJDF!XFSLTUBFUUFMVEFSTEPSGDPN
'BY
30
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
Klein&Raumanzeigen
IMPRESSUM:
Herausgeber WV Buch-KunstMusik Verlag GmbH, Liebenauer
Hauptstraße 2-6, 8041Graz/Austria
Medieninhaber: Reinhard Wernbacher, 8261 Sinabelkirchen 107,
T 03118-51613, F 03118-51631,
E-M [email protected]
Redaktion: Reinhard Wernbacher,
Chefredakteur T 3118 51613
E-M [email protected]
www.dieoststeirische.at
Druck: Leykam Druck GmbH &
Co KG, Graz/Austria
stellenmarkt
Suchen liebevolle
Kinderbetreuung und
Mithilfe in
Patchworkfamilienhaushalt,
geringfügige Anstellung,
Flexibilität und praktischer
Hausverstand erwünscht,
Alter egal. 0650-7785900
Werben
wirkt . . .
. . . in der
Information unter:
www.dieoststeirische.at
Eckreihenhaus mit
Vollkeller in sonniger
Waldrandlage nahe
Gleisdorf, ca. 429 m2
Grund, ca. 100 m2 Wfl.,
KP: € 165.000,0664/2504500
Grand Scenic dCi, 130 PS,
Bj: 2008, 40.000 KM, Top Ausst.
Leasing ab 199,- p. Monat
Modus Exception,1,5 dCi,
103PS, PDF, € 11.750, Top Ausst.,
BJ. 03/07 23.000 KM
Baugrundstück auf leichten
Südhang nahe Gleisdorf,
ca. 1.354 m2, Anschlüsse am
Grundstück, Widmung:
WA 0,2 – 0,4 KP: € 45.000,www.mega-immo.at, 0664/2504500
3 Zimmer
Maisonettewohnung
nahe Gleisdorf zu mieten,
ca. 98 m² Wfl.,
BMM: € 851,70 inkl.
BK, HK u. USt.
www.mega-immo.at
0664/2504500
Landwirtschaft mit
Scheibengrund nahe St.
Margarethen / Raab,
ca. 2,6 ha Grund,
ca. 219 m2 Wfl., KP: € 139.000,www.mega-immo.at,0664/2504500
Koleos 4X4 dCi, Bj 2009,
KM 14.500, 150 PS, Top Ausst.,
Leasing ab € 199,-*
Chrysler Voyager,150 PS,
Diesel Aut., Klima, Navi, uvm.,
€ 10.190,-, Vorsteuerabzug
Laguna GT Privilege dCi,
Bj. 2008 KM 17.500, 130 PS,
Leasing ab € 199,- p. Monat *
Scenic Sky 1,9 dCi
109 PS, € 11.750,-, Top Ausst.,
Bj. 2006, KM 78.000
BMW 118 D, 121 PS, Diesel
BJ: 2006,KM 22.500 Top Ausst.,
WR, € 15.500,-
Megane Grand Tour 1,9 dCi
109 PS, € 10.190,-, Bj. 2006,
KM 77.000, WR, Klima, FSE
Grand Scenic 1,9 dCi, 130 PS
PDF, € 18.500,-, Top Ausst.,
KM 40.000, Bj. 06/08
DIE OSTSTEIRISCHE JULI 2010
31