Zeitung für Eberstadt, Mühltal Bessungen und Heimstättensiedlung

Transcription

Zeitung für Eberstadt, Mühltal Bessungen und Heimstättensiedlung
Zeitung für Eberstadt, Mühltal
Bessungen und Heimstättensiedlung
emplare
x
E
0
0
.0
5
4
:
e
g
a
Aufl
Lokalanzeiger
GANZ SCHÖN BEGEHRT.
Jeder will sie haben. Die Traumobjekte in Darmstadt, Eberstadt, Seeheim,
Pfungstadt und an der Bergstraße. Zum Kaufen. Zum Mieten. Zum
Schönerwohnen. Darum sind wir kontinuierlich auf der Suche nach
Häusern und Wohnungen – zum Verkauf und zur Vermietung.
Als Ihr fairer und kompetenter Partner in puncto Immobilien,
Finanzierungen und Wertermittlung bieten wir Ihnen die gesamte
Abwicklung aus einer Hand – von der Werbung bis zum Vertragsabschluss. Rufen Sie uns einfach unverbindlich an – wir beraten Sie gerne.
Mitglied im
Ring Deutscher Makler
Georgenstraße 20
D- 64297 Darmstadt
Telefon: 0 61 51 - 9 51 80 88
Telefax: 0 61 51 - 9 51 93 62
www.daechert-online.de
28. April 2006 • 16. Jg. • Ausgabe 8
Herausgeber: Ralf-Hellriegel-Verlag • Waldstraße 1 • 64297 Darmstadt
Fon: 0 61 51/ 8 80 06 - 3 • Fax: 8 80 06 - 59 • Mail: [email protected] • Web: www.ralf-hellriegel-verlag.de
Ein Kohlenmeiler köchelt am Frankenstein
Aus dem Inhalt
Mühltal
Grenzgang in
Frankenhausen
2
Eberstadt
Adria
CAFÉ-BISTRO
Neues Stück beim
„Rampenlicht“-Theater 3
Saison-Eröffnung
Darmstadt
Die Frühjahrsmeß
öffnet ihre Tore
Inh.: Antonio Pascetta
am 1. Mai von 8-21 Uhr
mit italienischer
Live-Musik
von 16-20 Uhr
8
CITY-ARKADEN
EBERSTADT
Georgenstraße 32-36
64297 Darmstadt
Telefon:
0 61 51/9 51 91 69
Neue Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 8-21 h
Samstag 8-13 h
Sonntag 10-21 h
Ab sofort:
Größere Getränkeauswahl und
ital. Eisspezialitäten
Lottoverkaufsstelle · Schreibwaren
PC-Hard- und Software
Sonderseiten
Neue Öffnungszeiten!
Auf zwei Rädern
„on Tour“
5
Pflanzzeit – Gartenzeit 6
Montag-Donnerstag 6-12.30 Uhr
und 14.30-19 Uhr · Freitag 6-19 Uhr
Samstag 7-15 Uhr
Nächste Ausgabe
Heidelberger Landstraße 296 · 64297 Darmstadt
Telefon 0 6151/5 04 90 64
[email protected] · www.assmuss-shop.de
12. Mai 2006
Redaktionsschluß
8. Mai 2006
Anzeigenschluß
5. Mai 2006
c 1999 v1.1 eps
Ugra/FOGRA MiniTarget
Ralf-Hellriegel-Verlag
Wegweiser zur
FRANKENSTEINER MEILERTAGE. Unterhalb der Burgruine auf dem Mühlacker raucht seit vergangenen Samstag (15.) ein Kohlenmeiler. Angelegt hat ihn der Förster und Hobby-Köhler Kurt Groth auf Einladung des Vereins „Walderlebnis Frankenstein e.V.“,
der in Zusammenarbeit mit dem Hessen-Forst des Forstamts Darmstadt diese Meilertage ausrichtet. Peter Fischer, Waldpädagoge des
Darmstädter Forstamts, teilte dem „Lokalanzeiger“ auf Anfrage mit, daß es ein reichhaltiges Programm rund um den Meiler gibt. Im
Rahmen der Veranstaltungsreihe „Hessen wird 60“ werden verschiedene Exkursionen durchgeführt rund um die sogenannte Holzernte
und deren Weiterverwendung sowie über den Einsatz von Holzwerkzeug vor 60 Jahren und von heute. Für den 2,60 Meter hohen und
6,50 Meter breiten Meiler auf dem Mühlacker, der einen Umfang von 22 Metern hat, wurden fünf dicke Rotbuchen geschlagen – insgesamt 33 Raummeter Holz, die der Hessen-Forst zur Verfügung stellte. Der Beruf des Köhlers übrigens ist in Deutschland nahezu ausgestorbenen. Seine Aufgabe bestand darin, aus Holz Holzkohle herzustellen. Insbesondere für die Eisenverhüttung, aber auch für die
Glasgewinnung und für die Verarbeitung von Edelmetallen. Ganze Wälder wurden dafür abgeholzt. Seit dem Altertum ist die Meilerverkohlung bekannt. Hierbei werden Holzscheite in kegelförmige Haufen (Meiler) um Pfähle gesetzt, ein mit Reisig und Spänen gefüllter Feuerschacht (Quandel) angelegt und eine luftdichte Decke aus Gras, Moos und Erde geschaffen. Über den Feuerschacht wird der Meiler entzündet, so daß bei einer Temperatur zwischen
Ludwigshöhe
300 und 400° C der Verkohlungsprozess einsetzt. Sechs bis acht Tage – bei großen Meilern auch mehrere Wochen – dauerte der Prozess, während der Köhler darauf achten muß, durch Regelung des
Windzugs (Aufstechen und Wiederverschließen von kleinen Löchern) den Meiler weder erlöschen
noch in Flammen aufgehen zu lassen. Der Meiler am Frankenstein soll noch bis zum 7. Mai glühen.
Dann wird er feierlich geöffnet und die hochwertige Holzkohle kann danach vor Ort gekauft werden. Der Veranstalter lädt schon jetzt ein, sich etwas eß- und trinkbares mitzubringen und diesen Tag
mit einem Picknick zu genießen. Weitere Infos gibt es telefonisch unter 0174/3101811 oder im Internet unter: www.walderlebnis-frankenstein.de. Führungen können gebucht werden beim Forstamt
Darmstadt, Ohlystraße 75, Telefon: 06151-409121, Fax: 409127, Mail: [email protected]
Unser rh-Bild zeigt v.l.: den Köhler Krut Groth, Klaus Mayer, Margarete Steiner, Hilde und Linus
Fodi, Reinhold Diehl und Georg Steiner, allesamt vom Verein „Walderlebnis Frankenstein e.V.“.
Im Mai startet ein neues Projekt der LOS-Gemeinde in Eberstadt
Familie und Beruf – geht das zusammen?
VIER NEUE KIEFERNHOLZSCHILDER im Bessunger Stadtwald weisen seit kurzem den Weg auf den Bessunger Hausberg in
die „Ludwigsklause“. Horst Uhrhan von der „Bürgeraktion Bessungen Ludwigshöhe e.V.“ (unser rh-Bild) hat die Kiefernholzschilder hergestellt und zusammen mit Vereinskollege Achim Geiger an den Parkplätzen vom Restaurant „Bölle“ und am Marienhospital in Höhe des Polizeipräsdiums, sowie am Ludwigspfad und
an der Cambrai-Fritsch-Kaserne angebracht. „Mindestens zwei
weitere Wegweiser werden wir noch aufhängen für die zahlreichen
Wanderer, die aus Eberstadt über den Prinzenberg auf die Ludwigshöhe laufen“, so Horst Uhrhan gegenüber dem „Lokalanzeiger“. Mit oder ohne Wegweiser – wer am 1. Mai den Weg zur Ludwigshöhe findet, wird beim traditionellen Turmfest der Bürgeraktion bestens unterhalten. Ab 10 Uhr beginnt dann traditionell
die Bessunger „Open Air-Saison“ mit Live-Musik, Kinderfest,
Leckereien vom Grill und gekühlten Getränken.
EBERSTADT (jas). Ein neues
Projekt der LOS-Gemeinde startet im Mai in Eberstadt-Süd.
Auch diesmal wird es angeschoben vom Verein für Bildung
und berufliche Förderung für
Mädchen und Frauen (BAFF).
Diplompädagogin Anja Carstensen hat eine Veranstaltungsreihe
zum Thema Vereinbarkeit von
Familie und Beruf organisiert.
Hier sollen Fragen beantwortet,
konkrete Hilfestellungen gegeben und Netzwerke geknüpft
werden. Carstensen will mit
ihrem Projekt Familienfrauen ansprechen, allein erziehende Mütter oder Väter, insbesondere auch
aus dem Bereich der Migranten
und Aussiedler. Prinzipiell ist
natürlich jeder willkommen, der
sich für dieses Thema interessiert. Ganz sicher ein Thema, das
emotionalisiert.
Familie und Beruf zu vereinbaren
gestaltet sich für viele Frauen,
manchmal Männer, wie die Quadratur des Kreises. Anja Carstensen ist überzeugt, daß sinnvolle
Organisation, gute Information
und Planung helfen, Familie und
Beruf auszubalancieren. Dabei
geht es schon mit der Berufswahl
los. Welche Berufe lassen sich
denn prinzipiell gut mit einer Familientätigkeit vereinbaren? Wo
kann ich eine entsprechende Ausbildung bekommen? Das sind die
Fragen, die sich zu Anfang stel-
len. Damit fängt die Vortragsreihe dann auch an, am 3. Mai um
9 Uhr in der Kinderinsel auf
dem Gelände der Hauff-Schule
in Eberstadt-Süd. Es geht um
Qualifizierungsmöglichkeiten,
die auch gleich vor Ort genutzt
werden können, wie z.B. beim
Mittagstisch „N(immer)satt“, einem anderen Projekt von LOS
und den BAFF-Aktiven.
Im Verlauf gibt es praktische Tips
für den Alltag zwischen Beruf
und Familie. Wie kann ich die
Doppelbelastung leben? Welche
Betreuungsmöglichkeiten gibt es
für meine Kinder? Was bedeutet
eine verlässliche Grundschule?
Wo finde ich betreute Freizeiten
in den Ferien?
Aber ganz besonders wichtig ist
für Carstensen in dem Zusammenhang der Mut zur Lücke. Das
schlechte Gewissen, daß die Zeit
knapp geworden ist, sollte nicht
dazu führen, alles besonders perfekt zu machen. Kinder sollten
dann einfach mal wichtiger sein,
als die krümelfreie Wohnung.
Abstriche zu machen gehört dazu. Anja Carstensen hält zu diesem Problem selbst einen Vortrag.
Unter dem Titel: „Wieviel Mutter
braucht mein Kind?“ erklärt die
Sozialpädagogin, die selbst Mutter zweier Kinder ist, wie man
schlechtes Gewissen meistert,
wie gemeinsame Inseln für Mut-
ter/Vater und Kind geschaffen
werden können, wie man Perspektiven schafft, ohne daß die
Arbeit einen auffrißt. Am 23. Mai
ab 20 Uhr im Café Baff gibt es
diese Veranstaltung.
Auch die Agentur für Arbeit ist in
die Veranstaltungsreihe eingegliedert. Am 9. Mai werden in der
Stadtteilwerkstatt ab 15 Uhr Informationen rund um den Beruf
gegeben. Internet, Jobbörse, Ausbildung in Teilzeit. Spannende
Möglichkeiten werden aufgezeigt, mit Tips und Tricks und
Mut für einen Alltag mit Familie
und Beruf.
Eine ganz wichtige Frage drängt
sich auf: Warum soll ich überhaupt arbeiten gehen? Warum
soll ich mich aufteilen zwischen
Familie und Beruf? Familie ist
ein Job, eigentlich ein Vollzeitjob, warum also dieser Streß?
Carstensen versucht diese Frage
jenseits der finanziellen Vorteile
zu beantworten: Es gibt bessere
Perspektiven für die Kinder. Den
Kindern kann ein Vorbild gegeben werden für Gleichberechtigung und das Übernehmen von
Verantwortung. Ein Job stärkt das
Selbstbewußtsein, die Unabhängigkeit und die Integration – in
jeder Hinsicht.
Ein besonderes Anliegen ist Carstensen, daß sich über die Veran◆ Forsetzung auf Seite 3 ◆
I h re St a d t t e i l ze i t u n g
komplett im Internet!
w w w. r a l f - h e l l r i e g e l - v e r l a g . d e
Seite 2
28. April 2006
BESSUNGER NEUE NACHRICHTEN · LOKALANZEIGER
Nachbarschaftsverein lädt ein
„Ich möchte stets von
gut ausgebildetem
Fachpersonal
beraten werden!“
Kommen Sie mit Ihren Wünschen zu uns.
Wir erfüllen den Leistungsstandard* des
Brancheninformations-Briefes
„markt intern“ als 1a-Fachhändler.
Service ist unsere Stärke und
unser Anspruch, an dem Sie uns
gerne messen können.
„Wer weiter denkt,
kauft im guten Fachgeschäft“
Oberstr. 8 · 64297 Da.-Eberstadt
Tel.: 0 61 51/5 60 76
Fax: 0 61 51/5916 44
www.beutel.de · [email protected]
* Die weiteren
Pluspunkte, die wir
Ihnen bieten,
erfahren Sie bei uns
im Geschäft.
25
Ja
hr
e
AU S
EBERSTADT (ng). Der Vorstand des Nachbarschaftsvereins
Eberstadt-Süd lädt alle seine Mitglieder und Gäste zur diesjährigen Jahreshauptversammlung
am 5. Mai um 19.30 Uhr in die
evangelische Kirchengemeinde
Eberstadt-Süd, Stresemannstraße
1, ein. Schwerpunkt an diesem
Abend ist die Neuwahl des gesamten Vorstandes für die nächsten zwei Jahre.
Anträge sind bis zum 28. April
schriftlich beim Vorsitzenden
Dieter Gimbel in der Geschäftsstelle einzureichen.
TV Nieder-Beerbach
Kinder- und Jugendfreizeit
(ng). Der Turnverein Nieder-Beerbach bietet eine Kinder- und Jugendfreizeit über Pfingsten vom 2. bis 5. Juni auf dem Odenwald-Camping bei Limbach-Krumbach an. Teilnehmen können Vereinsmitglieder zwischen 9 und 14 Jahre. Anmeldeschluß ist der 15. Mai. Die
Teilnehmergebühr beträgt 50 Euro pro Person. Anmeldungen sind in
den Übungsstunden erhältlich. Ansprechpartner ist TV Jugendwart
Daniel Bausch, Telefon 06151/56904.
Lokalanzeiger
SV Eberstadt
Für jeden etwas!
KLEINANZEIGEN
„Das Griesheimer Haus“
64297 DA-Eberstadt · Bernsteinweg 4
Telefon 0 61 51/ 5 48 47 · Telefax 0 6151/ 59 24 86
Ein „neues“ Auto beim DRK
Nieder-Beerbach
MÜHLTAL (hf). Seit kurzem
verfügt das Deutsche Rote Kreuz
(DRK) in Nieder-Beerbach über
ein weiteres Einsatzfahrzeug, einen sogenannten Gerätewagen
Technik und Sicherheit. Das mittlerweile 19 Jahre alte Auto wurde von Gräfenhausen nach Nieder-Beerbach umgesetzt, um die
Aufgaben als Techniktrupp im 3.
Betreuungszug des Landkreises
Darmstadt-Dieburg bewältigen
zu können. Zu der technischen
Ausstattung zählt ein leistungsstarker Stromerzeuger, Flutlichtscheinwerfer, eine Rettungsschere sowie eine Motorsäge und
Werkzeug für die verschiedensten Einsatzbereiche. Die Aufgabengebiete mit diesem Auto sind
vielfältig und reichen von der
technischen Hilfeleistung an
Fahrzeugen und Geräten der Betreuungs- und Sanitätseinheiten
über das Sicherstellen der Stromversorgung im Einsatz und Katastrophenfall bis hin zum Sichern
der Zu- und Abfahrtswege zum
Schadensgebiet.
Auch beim Einrichten von behelfsmäßigen Unterkünften und
Betreiben von Notfallstationen
findet das Fahrzeug seine Be-
stimmung. Das Einsatzgebiet des
Gerätewagens umfaßt den gesamten Landkreis DarmstadtDieburg und ist bei Bedarf auch
über die Kreisgrenzen hinaus einsetzbar.
Somit ist das DRK Nieder-Beerbach der einzige DRK-Ortsverein in Mühltal, welcher im medizinischen und im technischen
Bereich tätig ist.
Weitere Informationen und Fotos
vom Fahrzeug sind in Kürze auf
der Internetseite www.drk-nb.de
zu finden.
Kunterbunte Gaben
MÜHLTAL (ng). „Schaut mich
an, was ich alles kann“ ist der Titel des nächsten KunterbuntGottesdienstes am Sonntag (30.)
in der evangelischen Kirche in
Nieder-Ramstadt. Der Gottesdienst für Kinder bis etwa sechs
Jahre mit ihren Begleitpersonen
beginnt um 11.15 Uhr und dauert
etwa eine halbe Stunde. Im Mittelpunkt stehen diesmal Gaben
und Fähigkeiten. Im Anschluß
sind Kinder noch zur Knabberrunde und Erwachsene zur Kaffeerunde eingeladen.
PERSONALIEN
Willi Muth mit Vereinsplakette geehrt
MÜHLTAL (GdeM). Bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und
Gartenbauvereins Nieder-Beerbach stand in diesem Jahr ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung: Willi Muth empfing von Bürgermeister Gernot Runtsch die Vereinsplakette der Gemeinde Mühltal in
Bronze für seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich
der Vereinsarbeit. Unter anderem listete Runtsch 60 Jahre Mitgliedschaft im OGV Nieder-Beerbach, davon 50 Jahre in verschiedenen
Vorstandspositionen, 41 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Beerbach, 37 Jahre ehrenamtlicher Marktberichterstatter des Hessischen Statistischen Landesamtes, 29 Jahre Ortsgerichtsschöffe im heutigen Ortsgerichtsbezirk Mühltal III, 15 Jahre
Vorsitzender des Kreisverbandes Darmstadt zur Förderung des Obstbaus und der Garten- und Landschaftspflege e.V., 10 Jahre Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Seeheim-Jugenheim und vieles
mehr auf. Er dankte Willi Muth nicht nur im Namen des Obst- und
Gartenbauvereins, sondern auch im Namen der Gemeinde Mühltal, für
dieses beispiellose ehrenamtliche Engagement auch über die Gemeindegrenzen hinaus.
BESTATTUNGEN
Georgenstraße 40A
64297 Darmstadt-Eberstadt
Telefon (0 61 51) 9 44 90
Telefax (0 61 51) 94 49 16
Grenzgang in
Frankenhausen
MÜHLTAL (GdeM). Zum traditionellen Grenzgang im Mühltaler Ortsteil Frankenhausen hat
die Gemeinde Mühltal die Bürgerinnen und Bürger insbesondere dieses Ortsteiles eingeladen.
Um 11 Uhr treffen sich alle Interessierten am Parkplatz im Römerweg 4.
Von dort werden, unter Leitung
von Ortsvorsteher Matthias
Runtsch, Christoph Ackermann,
Peter Knell, Parlamentsvorsteher
Rainer Steuernagel und Bürgermeister Gernot Runtsch, die südlichen Gemarkungsgrenzen zu
Modau, Neutsch, Ober-Beerbach
und Nieder-Beerbach abgegangen.
Die Schlußrast findet bei Erbseneintopf, Wurst und Brötchen
an der „Streittanne“ statt. Analog
aller anderen Grenzgänge wird
auch hier ein Unkostenbeitrag in
Höhe von 3 Euro für Essen und
ein Getränk erhoben.
Chorprojekte für
klein und groß
MÜHLTAL (ng). In der evangelischen Kirchengemeinde Traisa
gibt es im Mai und Juni zwei
Chorprojekte, zu denen herzlich
eingeladen wird. Beim GospelChorprojekt werden noch Mitsängerinnen und Mitsänger, besonders aber Männer gesucht
und es können sich noch Kinder
anmelden für das Kinderchorprojekt zu Josef, dem „coolen Träumer“.
GoGospel singt beim 24-Stunden-Lauf am 27. Mai, der mit einem Open-Air-Gospel-Gottesdienst eröffnet werden soll. Zu
diesem besonderen Tag lädt GoGospel herzlich zum Mitsingen
ein. Dies sind die Proben-Termine für GoGospel zum Notieren:
Fr., 12. Mai, 19-21 Uhr; Sa., 12.
Mai. 10-13 Uhr; Fr., 19. Mai, 1921 Uhr; Fr., 26. Mai, 19-21 Uhr;
Sa., 27. Mai, 13 Uhr: Aufbau und
Generalprobe, um 17 Uhr ist der
Gottesdienst. Für die Teilnahme
erbittet GoGospel einen Unkostenbeitrag von 5 Euro. Zum
Kinderchorwochenende lädt die
ev. Kirchengemeinde ein: Am 9.11. Juni startet „Joseph, ein echt
cooler Träumer!“. So heißt das
Kindermusical, das Silke und
Ha-Jo Schöne aus Mainz mit den
Kindern im ev. Gemeindezentrum in Traisa einstudieren werden. Das Projekt schließt mit
zwei Konzerten am Sonntag ab.
Alle Kinder vom 1. Schuljahr an
können an dem Wochenende teilnehmen! Der Teilnehmerbeitrag
pro Kind wird 20 Euro betragen.
Genaue Zeiten und Anmeldeunterlagen gibt es im Gemeindebüro der ev. Kirchengemeinde
Traisa (Tel. 913456) oder auf der
Homepage der Kirchengemeinde
www.traisa-lebt.de. Wichtig zu
Notieren ist auch der Elternabend
zur Planung der Aktivitäten am
23. Mai um 19 Uhr im Seminarraum des Gemeindezentrums.
Anmeldeschluß ist am 19. Mai.
VEREINEN
derlich, reduziert allerdings die erhobenen Kursgebühren. Angeboten
wird eine unverbindlichen kostenlose Schnupperstunde. Für Rückenseminar und Yogakurse sind Krankenkassenzuschüsse möglich. Rückfragen werden beantwortet unter Telefon 06157/2310.
Eine historische Erzählung von Ernst Pasque
Im Buchhandel erhältlich für 7,50 €
Spenglerei und Installation
Heizungsbau · Sanitäre Anlagen
DEN
TOM GERMANN vom TV Nieder-Beerbach hat sich mit vorderen Platzierungen über die Kreis- und Bezirks-Jahrgangsmeisterschaften für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften im
Tischtennis qualifiziert. Diese finden am 25.5. in WatzenbornSteinberg (Mittelhessen) statt. Tom Germann gehört der BezirksSchülermannschaft des TV Nieder-Beerbach an und hat auch
schon Einsätze in der TV-Herrenmannschaft absolviert.
(Bild: Veranstalter)
Kaninchenzuchtverein H 29 Eberstadt
Jahreshauptversammlung
(hf). Der Kaninchenzuchtverein H 29 e.V. Darmstadt -Eberstadt hatte
zur seiner Jahreshauptversammlung im Vereinsheinsheim Alter- Dieburger Weg eingeladen. Der Vorsitzende Friedhelm Vonbühren konnte 46 von 122 Mitglieder begrüßen und gab einen ausführlichen Bericht über das Jahr 2005. Er erwähnte die Landes-Club-Schau zu
Anfang des Jahres, der Auftakt zu m 100-jährigen Vereinsbestehen, das
am 9.7. auf dem Vereinsgelände gefeiert wird. Oberbürgermeister a.D.
Günter Metzger wird die Festrede halten. Rechner Andreas Dömer gab
einen zufriedenstellenden Kassenbericht ab. Für die Revisoren gab
Willi Meier den Prüfungsbericht der Kasse ab und beantragte die Entlastung des Rechners und des gesamten Vorstandes, was einstimmig
angenommen wurde. Anschließend folgte der Bericht des Tätomeisters, des Zuchtwarts, des Zuchtbuchführers, des Vergnügungsausschusses und des Platzwarts. Danach wurden folgende Mitglieder zur
Ehrungen aufgerufen: 10 Jahre Gabriele Czmoc, Kurt Müller, Walter
Hintermeyer, Adolf Wessmantel, Franz Jaworski, Ursula Sobainski. 20
Jahre Harald Vollmar; 30 Jahre Heinz Huthmann. Ehrenmitglied wurde Hans Bauer. Danach folgten Vorstandswahlen. Es wurden gewählt:
1. Vorsitzender Friedhelm Vonbühren, 2. Vorsitzender Jens Krabatsch,
Rechner Andeas Dömer, Beisitzende Jakob Weicker und Helmuth
Kern. Schriftfüherin bleibt Kersten Krabatsch, Vergnügungsausschußvorsitzender Wolfgang Bernhard. Zuchtward wurde Jürgen
Koch, Zuchtbuchführer Michael Degel, Tätomeister Thomas Weimann, Platzwart Imre Farkas, Jakob Weicker. Als Kassenprüfer wurden gewählt: Frau Speckhard und Herr Simon.
Anschließend gab Vonbühren noch die Vereinstätigkeiten 2006 bekannt: 1. Mai Grillfest ab 10 Uhr auf dem Vereinsgelände; 6.7., 11 Uhr,
100-Jahr-Feier auf dem Vereinsgelände; 30.9., Tischbewertung auf
dem Vereinsgelände; 18./19.11. Lokal-Schau im Ernst-Ludwig-Saal,
und am 3.12. Weihnachtsfeier im Vereinslokal.
TV 1876 Eberstadt
Präventives Rückentraining ab Mai
(ng). Der TV 1876 Eberstadt bietet ab 9. Mai von 20-21.30 Uhr in der
Jahnturnhalle Wirbelsäulengymnastik an. Der präventive Rückenschulkurs wird an zehn Terminen, immer dienstags von einer ausgebildeten Rückenschulleiterin nach einem von den gesetzliche Krankenkassen anerkannten Kursprogramm durchgeführt. Näheres und
Anmeldung unter Telefon 06151/2787963 oder 0176/24436998 oder
per e-mail: [email protected]
Tennis-Aktionstag
(ng). Am 1. Mai veranstaltet die Tennisabteilung der Sportvereinigung
Eberstadt im Rahmen des „Aktionstag Tennis“ ihren jährlichen
Schnupperkurs. Diese Veranstaltung ist Auftakt der bundesweiten Initiative „Jahr des Tennissports“ des Deutschen Tennisbundes (DTB)
und seiner Landesverbände. Der Schnuppertag soll Kindern und Erwachsenen Gelegenheit geben, Tennis als attraktive Sportart für die
ganze Familie kennen zu lernen. Denn der weiße Sport vermittelt Lebensfreude in jedem Alter. Unter fachkundiger Anleitung des Vereinstrainers Ivan lädt die SVE Tennisabteilung interessierte Sportler von
12 bis 18 Uhr auf die idyllisch im Wald gelegene Tennisanlage ein
(Waldsportplatz, Brandenburger Straße 65). Mitzubringen sind Sportkleidung und Tennisschuhe (Sportschuhe ohne Profil/Stollen). Tennisschläger und Bälle stehen kostenlos zur Verfügung. Infos und Anmeldung für den Schnupperkurs bei: Kay Mroczek (Sportwart), c/o
Sport Mroczek, Heidelberger Landstraße 194, Tel. 06151/57326 oder
Stefan Mahr (2. Vorsitzender), email: [email protected]
Die Tennisanlage verfügt über acht Sandplätzen, wovon vier mit Flutlicht ausgestattet sind. Nach umfangreichen Baumaßnahmen steht den
Mitgliedern ein großes, komplett neu renoviertes und bewirtetes Clubhaus zur Verfügung. Übers Jahr finden für die Mitglieder verschiedene Turniere statt. Je nach sportlicher Ambition, ob Mannschafts- oder
Hobbyspieler, ist für jeden was dabei. Nicht nur Tennis spielen macht
Spaß, auch Geselligkeit wird beim SVE groß geschrieben. Am 1. Mai
wird das frisch renovierte Clubhaus bei Essen und Trinken und fröhlichem Beisammensein auf der großen Clubterrasse sowie Live-Musik mit „Heartbreaker“ feierlich eingeweiht.
Weiterer Programmpunkt des „Aktionstag Tennis“ sind die Endspiele
der Clubmeisterschaften in den Einzelwettbewerben von 10 bis 12
Uhr. Auch die Siegerehrung der Clubmeister wird im Rahmen dieses
Aktionstags stattfinden. Wer sich vorab über den Verein informieren
möchte, findet Wissenswertes unter www.sve-tennis.de. Übrigens, wer
sich an diesem Tag für eine Vereinsmitgliedschaft entschließt, erhält
eine Eintrittskarte für das Internationale Damentennisturnier in Bessungen gratis dazu. Die SVE Tennisabteilung freut sich über rege Beteiligung zu folgendem Programm: 10-12 Uhr Endspiele der Clubmeisterschaften; 12-18 Uhr Schnupperkurs mit Vereinstrainer Ivan; ab
14 Uhr Einweihung des Clubhauses und Siegerehrung der Clubmeister sowie Live-Musik mit „Heartbreaker“
Radball: Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft
(hf). Am vergangenen Wochenende fanden die Halbfinalspiele zur
Deutschen Meisterschaft der Schüler B statt. Der SV Eberstadt mußte
eine weite Anfahrt auf sich nehmen und in Brandenburg antreten. Mit
15 Punkten und 30:6 Toren wurde dort der erste Tabellenplatz belegt.
Ein großartiger Erfolg für Maximilian Berg und Benjamin Fachar.
Durch diese Platzierung haben sich beide Spieler für das Finale der
Deutschen Meisterschaft am 10. und 11. Juni in Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) qualifiziert.
Ergebnisse vom Halbfinale der Schüler B in Brandenburg
1. SV Eberstadt
15
36:6
2. Reichenbach
9
16:10
3. Wiednitz
6
16:15
4. Leeden
6
11:12
5. Schiefbahn
6
8:24
6. Brandenburg
3
5:19
Tizian Walenta und Steven Ruff vom SV Eberstadt mußten an diesem
Wochenende in Bolanden ebenfalls ihr Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft bestreiten. Beide Spieler hatten sich mit einer starken Leistung für eines dieser vier Halbfinals der Schüler A qualifiziert. Trotz
umkämpfter Spiele erreichte das Team in Bolanden diesmal nur den 6.
Platz. Platz eins und zwei gingen an die Mannschaften aus Mücheln
und Bolanden.
TG 07 Eberstadt
Jahreshauptversammlung 2006
(ng). Am 5. Mai lädt der Vorstand der Turngesellschaft 07 Eberstadt
e.V. zur ordentlichen Mitgliederversammlung in die Schloßturnhalle
in der Schloßstraße 39, Eberstadt ein. Die Veranstaltung beginnt um
19 Uhr. Nach dreijähriger Amtsperiode steht in diesem Jahr die Neuwahl des dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstandes an. Besonderes
Interesse erfährt die Veranstaltung dadurch, daß durch den plötzlichen
Tod des langjährigen 1.Vorsitzenden der TG 07 Bernhard Heyer im Februar dieses Amt jetzt neu besetzt werden müßte. Leider steht aber zur
Zeit kein passender Kandidat zur Verfügung. Des weiteren gilt es, das
Amt des Rechners im geschäftsführenden Vorstand neu zu besetzen,
da Roger Jacobs nach neunjähriger Tätigkeit hierfür nicht mehr zur
Verfügung stehen kann. Für einige weitere Posten im erweiterten Vorstand stehen ebenfalls Neuwahlen bzw. Bestätigungen durch die Versammlung an. Vor den Neuwahlen können sich die Mitglieder anhand
der Jahresrückblicke der verschiedenen Vereinsgremien über die geleistete Arbeit informieren und danach im Tagesordnungspunkt‚ Entlastung des Vorstandes ihre Zufriedenheit darüber zum Ausdruck bringen. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr
vollendet haben. Da die Versammlung wieder an einem Freitagabend
stattfindet, rechnet der Vorstand mit der gleichen regen Beteiligung
wie schon in den letzten Jahren.
Neue Kursangebote
(ng). Neue Kurse bietet die Jedermannabteilung der TG 07 Eberstadt
nach den Osterferien an. Seit 24. April jeweils montags um 10 Uhr und
seit 25. April jeweils dienstags um 17.45 Uhr Rückenseminare. Seit
26. April jeweils mittwochs um 08.30 Uhr und 10.15 Uhr und seit 27.
April jeweils donnerstags um 18.15 Uhr und 20 Uhr Yogakurse. Alle
Veranstaltungen finden im Gymnastikraum der TG07 Eberstadt in der
Schloßstraße 39 statt. Hier sind Hallenturnschuhe erforderlich. Eine
Vereinszugehörigkeit ist für die Teilnahme an den Kursen nicht erfor-
DIE WEITE FAHRT zum Halbfinale der Deutschen Radball-Meisterschaften Schüler B hat sich für Maximilan Berg und Benjamin
Fachar vom SV Eberstadt gelohnt. Sie erkämpften sich in Brandenburg den ersten Platz und qualifizierten sich somit für das
Endspiel. (Zum Bericht)
(Bild: Veranstalter)
28. April 2006
lenz der Gefühle sind das Thema
der Skulpturen von Paul Hirsch,
die den menschlichen Körper
zum Gegenstand haben. Diese
Unvollständigkeit nimmt in den
Werken des Künstlers häufig die
Form des Torsos an.
Paul Hirsch läßt bei seinen
Skulpturen, die vorwiegend aus
Bronze, Marmor und Holz gearbeitet sind, eine raue Oberfläche,
die den Dialog mit dem Betrachter intensivieren soll.
Zu dieser Ausstellung lädt der
Eberstädter Bürgerverein von
1980 e.V. alle Mitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich ein.
Die Ausstellung ist geöffnet am
Samstag, 29. und Sonntag, 30.
April jeweils von 11-18 Uhr.
Familie und Beruf – geht das zusammen?
◆ Forsetzung von Seite 1 ◆
staltungsreihe hinaus Mütternetzwerke bilden – auch hier sind Väter natürlich willkommen, traditionell sind aber von der
Doppelbelastung besonders oft
die Mütter betroffen.
An diesen Netzwerk-Knotenpunkten sollen Erfahrungen ausgetauscht werden und gegenseitige Unterstützung wachsen. Auch
hier soll Hilfe zur Selbsthilfe
während der Veranstaltungsreihe
gegeben werden. Netzwerke bedeuten eine wichtige zusätzliche
Absicherung, wenn es mal richtig
brennt.
Und was ganz besonders schön
ist: Es können sich Freundschaften bilden, die das Wohlgefühl
der Mütter fördern. Und glückli-
GAST-SPIEL. In den beiden Wochen vor den Osterferien besuchten die zwei russischen Mandolinenkünstler Elena Olenchyk und Valerij Kisseljow die Eberstädter Grundschulen. Bei dem Märchenspiel „Der Wettstreit der Akkorde in Mandolinenhausen“ konnten einige Schüler gleich aktiv auf
der Mandoline mitwirken und wurden mit dem Klang und der Spielweise der Instrumente vertraut
gemacht. Elena Olenchyk und Valerij Kisseljow haben in Düsseldorf Mandoline studiert und wurden dort zu Solisten und auch zu Mandolinenlehrer ausgebildet. Von ihrem virtuosen Mandolinenspiel kann man sich am 10. Juni um 20 Uhr im Ernst-Ludwig-Saal in Eberstadt, Schwanenstraße 42,
überzeugen. Beide bieten nun im Haus der Vereine in Eberstadt Mandolinenunterricht an, mit dem
Ziel, in einigen Jahren im Mandolinen-Orchester Eberstadt, das dieses Jahr 40-jähriges Bestehen
feiert, mitzuspielen. Nähere Infos zum Unterricht erhält man unter Tel. 06151/57424. (Veranstalter)
E BERSTÄDTER T E R M I N K A L E N D E R
ALLGEMEINES
Apotheken
29.4. Engel-Apotheke
Rheinstraße 7-9, Darmstadt
06151/995830
30.4. Kronen-Apotheke
Roßdörfer Str. 73, Darmstadt
06151/46648
1.5. Modau-Apotheke
Bahnhofstr. 23, Nd.-Ramstadt
06151/148501
3.5. ab 14.30h Post-Apotheke
Eberstädter Marktstr. 18,
Eberstadt
06151/57054
ab 18.30h Park-Apotheke
Heinrichstr. 39, Darmstadt
06151/292292
6.5. Apotheke Dr. Budde
Neckarstr. 14, Darmstadt
06151/24080
7.5. Bessunger-Apotheke
Wittmannstr. 1, Darmstadt
06151/63508
10.5. ab 14.30h GeorgenApotheke
Heidelberger Landstraße 209,
Eberstadt
06151/55578
ab 18.30h Moosberg-Apotheke
Moosbergstr. 95, Darmstadt
06151/64303
ASB
„ASB-Servicetelefon“, werktags
zu sozialen Themen:
0800-1921200 (gebührenfrei)
Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ jeden Samstag 8-16h, Sehtest möglich, ASB-Lehrrettungswache, Pfungstädter Str. 165
Sonderschulung „Erste Hilfe am
Hund“ für Gruppen und Vereine
auf Anfrage, 06151/50530
Lebensrettende Sofortmaßnahmen: jeden Samstag und am
8.5., jew. 8-16h (Sehtest ebenfalls möglich).
Erste-Hilfe Kurse (auch f. Betriebsersthelfer) 8./9.5., jew. 816h
Eintägiges Erste-Hilfe Training
(auch f. Betriebsersthelfer):
10.5., 8-16h
Ausflugsfahrten für ältere und
behinderte Mitbürger: Seniorennachmittag beim ASB am 29.4.,
Kaffeefahrt am 6.5., Besuch im
Tierpark am 13.5.
Frankensteiner Spinnstubb
3.5. 20h Haus der Vereine,
Oberstr. 16, Info-: 52816 Annette Stahl
Malteser Hilfsdienst
„Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber“,
jeden 2. und 4. Samstag im Monat, Adelungstr. 41,
Infos zu den oben genannten
Kursen und zu weiteren Ausbildungsangeboten unter
06151/25544
Medikamentenbringdienst mittwochs und an den Wochenenden
06151/22050
Odenwaldklub OT Eberstadt
29.4. Vogelstimmenwanderung
in Eberstadt,
Info- 06151/51212
30.4. Von Bundenbach über
Schloß Wartenstein nach Kirn,
Info- 06151/52301
KIRCHLICHES
Ev. Dreifaltigkeitsgemeinde
30.4. 10h Gottesdienst
6.5. 18h „Der andere Gottesdienst“
7.5. 10.-11.30h Kindergottesdienst (ab 4 J.)
Ev. Kirchengem. Eberst.-Süd
28.4. 10.15h Gottesdienst, KurtSteinbrecher-Haus
15h Seniorennachmittag
30.4. 11h Gottesdienst
5.5.10.15h Gottesdienst, KurtSteinbrecher-Haus
7.5. 11h Gottesdienst m. Abendmahl
Ev. Marienschwesternschaft
30.4. 9.30h Ev. Messe m. Abendm.
7.5. 9.30h Ev. Messe m. Abendm.
Ev. Stadtmission Eberstadt
sonntags 10h Gottesdienst
Kath. Kirche St. P. Canisius
28.4. 16h Eucharistie
30.4. 17.30h Eucharistie
Kath. Kirche St. Georg
28.4. 19h Eucharistie
30.4. 10.30h Familiengottesdienst
5.5. 17.30h Rosenkranz
18h Eucharistie
6.5. 17.30h Beichtgelegenheit
18.30h Eucharistie a. Vorabend
7.5. 10.30h Eucharistie/Kinderwortgottesdienst
9.5. 17.30h Eucharistie
Kath. Pfarrgemeinde St. Josef
29.4. 15h Taufe
17.30h Beichtgelegenheit
18.30h Eucharistie am Vorabend
30.4. 9.30h Feierliche Erstkommunion
che Mütter haben auch glückliche Kinder.
Weitere Informationen zu der
Veranstaltungsreihe gibt es bei
Anja Carstensen unter den Telefonnummern 06151/317725 oder
06151/494855. Das Programm
ist kostenlos.
Was ist LOS?
Mit dem Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ist noch bis zum Jahr 2007
eine Förderung von Mikroprojekten in den Fördergebieten aus
der Bund-Länder-Vereinbarung
„Die Soziale Stadt“ möglich.
„Lokales Kapital für soziale
Zwecke“ wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Eberstadt-Süd ist bei dem
Projekt „Soziale Stadt“ eines der
Fördergebiete.
Mit LOS sollen soziale und beschäftigungswirksame Potenziale vor Ort aktiviert werden, die
durch zentrale Programme, wie
die Regelförderung des Europäischen Sozialfonds, nicht erreicht
werden.
Sogenannte Mikroprojekte werden aus diesem Topf mit bis zu
10.000 EUR unterstützt, womit
Initiativen und Projekte direkt
vor Ort angeregt werden sollen.
Die Mittel müssen nicht von anderen Stellen mitfinanziert werden.
Rund 87 Millionen Euro stehen
für die Programme zur Verfügung. Die bundesweite Steuerung wurde der Regiestelle LOS
übertragen, die Umsetzung erfolgt dezentral durch die lokalen
Koordinierungsstellen der Gebietskörperschaften, die durch einen Konzeptwettbewerb ausgewählt wurden.
Portrait: Eine Mutter zwischen
Familie und Beruf
Melahat Karakus ist ein Energiebündel. Die fünfunddreißigjährige alleinerziehende Mutter von
zwei Kindern arbeitet im Café
Baff, wenn Not am Mann ist. So
auch heute, sie erzählt und
gleichzeitig hat sie den Ablauf im
Blick, um ihrer neuen Kollegin
zur Seite zu stehen, falls Fragen
da sind.
Normalerweise holt sie für den
Mittagstisch „N(immer)satt“ die
Lebensmittelspenden ab. Sie hat
ihre Augen überall, kann koordinieren und organisieren. Wenn es
große Posten sind, muß sie dafür
schon mal Bus fahren. Ihre Chefin Brigitte Sotirovski ist sehr zufrieden mit Melahat. Und insgesamt macht ihr die Arbeit viel
Spaß. Ohne Arbeit kann sich Me-
lahat ihr Leben nicht vorstellen.
Sie arbeitet seit sechzehn Jahren.
Vor der Trennung von ihrem
Mann war er zuhause und kümmerte sich um die Kinder. Nach
der Trennung versuchte es Melahat zuerst mit einem Ganztagsjob. Wermutstropfen war, daß ihre beiden Kinder oft viel zu lange
allein zu Hause sein mußten. Im
Moment hat sie einen sechs Stunden Tag. Das geht, findet sie.
Acht Stunden wären kaum zu
schaffen. Die Kinder bekamen
Probleme in der Schule, Alpträume, waren traurig. Melahat hatte
kaum die Nerven, um den 10 und
15 Jahre alten Mädchen zuzuhören, wenn sie abends von der
Arbeit kam. Sie verpaßte Elternabende und andere wichtige Termine. Mit der sechs Stunden Stelle hat sich jetzt für die kleine
Restfamilie alles ganz gut eingependelt. Melahat findet Zeit, mit
den Mädchen zu kuscheln und zu
quatschen, sie schafft es, ihre
Einkäufe zu machen, den Haushalt zu schmeißen, zu kochen, zu
putzen, alles so zu regeln, daß
rund um den Job der Laden läuft.
Die Mädchen helfen schon viel
mit.
Die junge Mutter ist gelernte Friseurin, hat eine zusätzliche Ausbildung zur Bürokauffrau, hat
immer gearbeitet. Als Alleinerziehende mußte sie sich dann
vorrechnen lassen, wie oft sie
voraussichtlich fehlen würde,
aufgrund der Krankheitszeiten
ihrer beiden Kinder. Ein potentieller Arbeitgeber erklärte ihr, daß
da locker drei Monate Fehlzeiten
zusammen kommen könnten und
daß er sie sich aus diesem Grund
nicht leisten könne.
In der BAFF-Zentrale hat
Melahat eine mutter- und frauenfreundliche Umgebung gefunden. Hier gibt es Verständnis,
weil alle im selben Boot sitzen
und mit dem Koordinieren von
Familie und Beruf beschäftigt
sind.
Melahat würde niemals auf Sozialhilfe zurückgreifen, das kann
sie sich nicht vorstellen. Sie will
nicht auf Kosten des Staates leben, wenn sie doch arbeiten kann.
Es wird ihr nicht unbedingt leicht
gemacht. Viel Lohn bekommt sie
nicht, aber es reicht. Sie ist zufrieden. Mit einem kleinen selbstbewußten Lächeln meint sie:
„Man stirbt halt nicht.“
Aber das Wichtigste für sie ist,
daß damit ihr großer Wunsch erfüllt wird. Sie wollte weg von all
den Abhängigkeiten. Mit Offenheit und Ehrlichkeit. Und ihr Job
ist ihr Weg da hin.
Neues Stück im „Rampenlicht-Theater“
EBERSTADT (ng). Das Rampenlicht-Theater Eberstadt spielt
wieder. Nachdem vor einem Jahr
das 10jährige Jubiläum ausgiebig
gefeiert wurde, war es ein
bißchen ruhiger für die Akteure.
Ein neues Stück wurde ausgewählt, die Proben begannen im
letzten Sommer unter der Regie
von Margitta Länge und nahmen
viel Zeit in Anspruch.
Jetzt steht die Premiere bevor.
Am 12. Mai um 19.30 Uhr stellen
sich die Akteure mit der romanti-
schen Komödie „Verzauberter
April“ von Matthew Barber
(nach einer Erzählung von Elizabeth von Arnim) ihrem Publikum. Die weiteren Vorstellungen
sind am 13. und 14. Mai ebenfalls
um 19.30 Uhr.
Gespielt wird im Gemeindesaal
der Gemeinde St. Josef in der Gabelsberger Straße in Eberstadt.
Karten sind im Vorverkauf im
Pfarrbüro von St. Josef und im
„Gänseblümchen“ in der Eberstädter Marktstraße erhältlich.
„Darmstädter Hof“
Simmermacher
NEU
Farben und Formen – Ausstellung
in der Geibel’schen Schmiede
EBERSTADT (ng). Heute (28.)
um 19 Uhr findet in der Geibel’schen Schmiede in der Oberstraße in Eberstadt die Ausstellungseröffnung „Farben und
Formen“ mit Aquarellen von
Elisabeth Janda-Pflug und Skulpturen und Plastiken von Paul
Hirsch statt.
Blumen und Landschaften, in
den meisten Fällen naturalistisch,
sind die bevorzugten Motive.
Das Sehen und dieses dann in
Gestaltung, Form und Farbe umzusetzen, bereiten Elisabeth Janda-Pflug immer wieder Freude,
Entspannung und Gelassenheit.
Die Verunsicherung als Grundbefindlichkeit vieler Menschen der
heutigen Zeit und die Ambiva-
Seite 3
BESSUNGER NEUE NACHRICHTEN · LOKALANZEIGER
Montag, Mittwoch bis Freitag:
3 verschiedene Mittagessen incl. Suppe je
5,50 €
Hurra der Spargel ist da!
Spargel frisch aus der Region – frisch auf den Tisch!
3.-29. Mai 2006
Schollenwochen
Der Fisch des Monats
1.-29. Mai 2006
Fahrrad
Kunstaustellung der Kunststatt Nieder-Beerbach
170 Jahre gepflegte Gastronomie im Familienbesitz
Kreuzgasse 3 · 64367 Mühltal/Nieder-Beerbach
Telefon 0 61 51/5 54 56 · Fax 0 61 51/59 68 68
– Dienstag Ruhetag –
www.darmstaedter-hof-simmermacher.de
Ihr Abholmarkt im Herzen von Darmstadt-Eberstadt
Possmann
Hassia
Sprudel o. Leicht
12x 1,0 l Pet zzgl. Pfand
1l = 0,46 €
€ 5,49
Apfelwein + Apfelsaft
6x 1,0 l zzgl. Pfand
1l = 1,04 €
Bizzl
Leicht+ Fit
12x 1,0 l Pet zzgl. Pfand
1l = 0,57 €
€ 6,25
€ 6,79
Gültig vom 28.04.-12.05.06
Preise nur gültig im Abholmarkt
Heidelberger Landstraße 235 · 64297 Da-Eberstadt · Tel. 0 61 51/5 53 59
Feinkost
SHEHERAZADE
ORIENTALISCHE SPEZIALITÄTEN
Liebe Kunden, wir sind umgezogen!
Seit dem 15. März 2006 finden Sie uns in
unseren neuen Räumen in den CITY ARKADEN.
Die Räumlichkeiten sind neu, doch Sie finden auch
hier Ihre gewohnt hohe Qualität und Frische!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an
südländischen Spezialitäten, z.B. verschiedene
Reissorten, Schafskäsesorten sowie frisches Obst
und Gemüse – auch auf Bestellung. Gerne
unterstützen wir Sie mit unseren Rezepten.
Inh. A. Schumacher-Sabetizadeh
Georgenstraße 32
64297 DA-Eberstadt
Telefon: 0 61 51/3 53 76 65
Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr.: 9 bis 18 Uhr
Sa.: 9 bis 14.00 Uhr
FDP Eberstadt: Vorstandswahl
EBERSTADT (hf). Auf der Jahresmitgliederversammlung des
FDP-Ortsverbandes Eberstadt
wurde der Stadtverordnete Dr.
Dierk Molter einstimmig als Vorsitzender und Sylvia Hurst als
stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Zum weiteren stellvertretenden Vorsitzenden wurde neu
Andreas May gewählt. Zu Beisit-
Stefan Fücker und Dr. Gert Mittmann gewählt. Molter dankte in
seinem Bericht den liberalen
Wählern in Eberstadt für das
überdurchschnittliche FDP-Ergebnis bei der Kommunalwahl
mit 8,1 % in diesem Stadtteil.
Die Mitglieder regten an, die politische Arbeit noch stärker auf
Eberstadt bezogene Themen zu
www.wir-machen-drucksachen.de zern im Ortsverbandsvorstand
wurden Dr. Bernd Trapp, Norbert
Lamp, Hartmut Haas, Edith
Schamber, Christoph Hentzen,
fokussieren, mit Bürgern verstärkt Gespräche zu führen, Aktionen wie z.B. Begehungen und
attraktive Veranstaltungen in
Eberstadt durchzuführen sowie
die Pressearbeit zu verstärken.
Der neu gewählte Vorstand wird
diese Aktivitäten umgehend angehen.
Einweihung
Naturkindergarten
EBERSTADT (ng). Heute (28.)
weiht der Freundeskreis Eberstädter Streuobstwiesen e.V. seinen Naturkindergarten, der im
September 2005 eröffnet wurde,
ein. Dazu sind alle Interessenten
um 9 Uhr in das Zentrum,
Steckenbornweg 65 in Eberstadt,
recht herzlich eingeladen. Im Anschluß an den offiziellen Teil der
Einweihung zeigen die Kinder
ihren Gästen ihr Häuschen mit
dem Waldsofa im Wald. Bitte beachten Sie, daß Sie das Streuobstwiesen-Zentrum nur zu Fuß
erreichen. Der Steckenbornweg
darf mit dem Auto nicht befahren
werden. Nähere Infos auch im
Streuobstwiesenzentrum unter
Telefon 53289.
BESTATTUNGEN
ERSTMALIG nahm der Golfstaat Bahrain im vergangenen Jahr an den Internationalen Schülerspielen (ICG) teil. Die Teilnehmer waren von den Spielen so begeistert, daß Bahrein, bzw. dessen
Hauptstadt Manama, nun im Jahr 2010 selbst Gastgeber der Schülerspiele werden möchte. Zu Sondierungsgesprächen reiste das ICG-Komitee deshalb Mitte April in die Golfregion. Im Bild v.l. ICGGeneralsekretär Richard Smith, Scheich Fawaz bin Mohammed al Khalifa und ICG-Präsident Torsten Rasch.
(Bild: Veranstalter)
06151-
55890
RINGSTRASSE 61
DARMSTADT-EBERSTADT
Seite 4
Ausflugsziel
LUDWIGSKLAUSE
auf dem Bessunger Hausberg
Kaffee, Kuchen + div. Getränke
Wir freuen uns auf Sie! Ihr Team von der Ludwigsklause
Tel. 0 61 51/5 24 16 · www.ludwigshoehe-darmstadt.de
Dienstag-Samstag 14-20 Uhr · Sonntag 11-20 Uhr
1863
GmbH
ZIMMEREI + DACHDECKEREI
•
•
•
•
•
•
U
E
N
28. April 2006
BESSUNGER NEUE NACHRICHTEN · LOKALANZEIGER
NEU-, ALT + INNENAUSBAU
BEDACHUNGSARBEITEN
DACHSTÜHLE, GAUBEN ETC.
FASSADEN, ISOLIERUNGEN
SANIERUNGEN, REPARATUREN
GEBÄUDE-ENERGIEPASS
Jakobstraße 4 · 64297 DA-Eberstadt
Telefon: 0 6151-95 49 53 · Fax: 95 49 52
eMail: [email protected]
Das neue Shell Super 95:
Entwickelt, um Sie weiter zu
bringen.
Tanken Sie unsere neue Formel für sparsamen Kraftstoffverbrauch
– ohne mehr zu bezahlen. Wir bringen Sie auch beim Sammeln
weiter: Jetzt 2 Shell CLUBSMART Punkte/Liter für das neue Shell
Super 95.
Shell Station Andreas Falk GmbH
W.-Rathenau-Str. 1, 64297 Darmstadt
Telefon: 061 51/571 23
Verteilung der
„Gelben Säcke“
Blutspenden nicht
vergessen
MÜHLTAL (GdeM). Voraussichtlich Ende Mai bis Mitte Juni wird durch den TSV NiederRamstadt, unter Leitung von
Klaus Reibold, die alljährliche
Verteilung der „Gelben Säcke“ in
Mühltal durchgeführt.
Jeder Haushalt erhält, wie in den
vergangenen Jahren auch, eine
Grundausstattung von zwei Rollen à 15 Säcke. Sollten einzelne
Haushalte nach Beendigung der
Verteileraktion keine „Gelben
Säcke“ erhalten haben, wird darum gebeten, sich direkt mit Herrn
Reibold unter der Handy-Nummer 0171/4613824 in Verbindung zu setzen.
Im Einzelfall können „Gelbe
Säcke“ auch bei der Information
im Rathaus bzw. den Außenstellen in Traisa und Nieder-Beerbach während der jeweiligen
Öffnungszeiten abgeholt werden.
MÜHLTAL (ng). Der DRKBlutspendedienst muß sich auf
die Fußball-Weltmeisterschaft in
Deutschland vorbereiten. Um für
alle Fälle gerüstet zu sein und jederzeit Notfälle versorgen zu
können, muß das DRK seine Sicherheitsmengen an Blutkonserven erhöhen. Deshalb bittet das
Rote Kreuz die Bevölkerung, unbedingt an den Blutspendeterminen im Vorfeld der WM teilzunehmen.
Die nächste Blutspendeaktion
des DRK Traisa findet am 2. Mai
im DRK-Heim am Datterichplatz
zwischen 16.30 und 20.30 Uhr
statt. Zum Dank verlost der
DRK-Blutspendedienst bis zum
Beginn der Fußballweltmeisterschaft einen großen FlachbildFernseher. Kommen Sie zur
Blutspende und tippen Sie die
beiden Endspielteilnehmer. Der
Gewinner erhält seinen neuen
Flachbild-Fernseher rechtzeitig
zum Endspiel geliefert. Darüber
hinaus werden noch drei DVDRekorder, 10 Digitalkameras und
100 Trostpreise unter allen Blutspendern verlost. Teilnahmeschluß ist der 8. Juni. Das DRKTraisa hält für jeden seiner Gäste
am 2. Mai außerdem noch eine
weitere fußballerische Überraschung bereit.
In Nieder-Beerbach kann am 11.
Mai Blut gespendet werden. Von
17-20 Uhr steht das DRK-Team
im Gemeindezentrum NiederBeerbach bereit. Der DRKBlutspendedienst Hessen freut
sich auf einen zahlreichen Besuch dieses Termins und bedankt
sich bei jedem Spender schon
heute recht herzlich. Das DRK
bittet alle Teilnehmer daran zu
denken, einen Lichtbildausweis
mitzubringen.
Weitere Infos und Termine zur
Blutspende sind unter der InfoHotline 0800/1194911 oder im
Internet auf der Website des
Blutspendedienst
Hessen
www.bsdhessen.de zu finden.
Dritte-Welt-Essen
beim CVJM
EBERSTADT (ng). Am kommenden Sonntag (30.) findet von
12-13.30 Uhr im CVJM-Heim in
der Schloßstraße 9 das DritteWelt-Essen statt. Mitarbeiter/innen servieren Gulasch mit
Spätzle oder Reis und Salat. Ein
Nachtisch wird ebenfalls serviert. Der Erlös kommt der Weltdienstarbeit des CVJM zugute.
Damit wird auch der Partnerverein des CVJM Eberstadt in Sierra Leone/Westafrika unterstützt.
Auf Ihren Besuch freut sich der
CVJM Darmstadt-Eberstadt.
Fit im Alter
7. MädchenkulturFestival in Lörrach
MÜHLTAL (ng). Die Jugendförderung der Gemeinde Mühltal
unternimmt einen Ausflug zur
Mädiale nach Lörrach. Vom 3.-5.
Juni findet in Lörrach ein bundesweites Mädchenkultur-Festival statt. Angeboten werden eine
Welcomeparty, kreative, sportliche, kulturelle Aktivitäten, Disco
und Poolparty, eine Girlsparade
und vieles mehr. Das Mädchenkultur-Festival findet nur alle
zwei Jahre statt und ist ein Höhepunkt
der
bundesweiten
Mädchenarbeit. Infos in der Jugendförderung bei Andrea Haluschka, Tel. 06151/136845.
FLOHMÄRKTE
• Am 29. April veranstaltet die
Kindertagesstätte der evangelischen Christuskirchengemeinde im Gemeindehaus,
Heidelberger Landstraße 155,
Eberstadt, einen Flohmarkt
„Rund ums Kind“. Verkauft und
gekauft werden kann in der Zeit
von 9 bis 12 Uhr. Die Cafeteria
bietet Kaffee und selbst gebackenen Kuchen an. Ab 11 Uhr hat
man die Möglichkeit, sich mit einem pikanten Mittagsimbiss zu
stärken. Der Erlös aus Cafeteria
und Bistro kommt der Kindertagesstätte zugute.
• Der CVJM Darmstadt-Eberstadt organisiert am Sonntag
(30.) von 15-18 Uhr im CVJMHeim in der Schloßstraße 9 einen Flohmarkt. Während dieser
Zeit gibt es auch Kaffee und Kuchen. Anbieter melden sich unter
Tel. 06150/40414 an. Die Standgebühr beträgt 5 Euro und einen
Kuchen. Aufbau ist um 14 Uhr.
• Am 5. Mai findet von 16 bis 18
in der ASB-Kita Schlesierstraße 20 in Eberstadt ein
Flohmarkt statt. Es gibt auch
Kaffee und Kuchen. Infos und
Anmeldung bei S. Möhle, Telefon: 504631
• Die Kindertagesstätte „Kinderglück“, Palisadenstraße 86
in Eberstadt lädt am 12.5. von
14-16 Uhr zum Flohmarkt auf
dem Außengelände ein. Im Angebot sind Kleidung, Spielsachen, Bücher, etc. Platzreservierung und nähere Informationen
unter Tel. 06151/55874. Bei Regen fällt der Flohmarkt aus.
Strecken-Änderung
MÜHLTAL (ng). Seit 24. April
fahren die Linien O, K 56 (Darmstadt – Lichtenberg) und 678
(NightLiner Darmstadt – GroßUmstadt) innerhalb von OberRamstadt für etwa zwei Jahre eine Umleitung. Dort stehen jetzt
zunächst im Rahmen der Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Kabel- und Kanalbauarbeiten an.
Deshalb fahren die Buslinien O,
K 56und 678 ganztägig in beiden
Richtungen eine Umleitung über
die Leuschnerstraße, Baustraße
und Brückengasse. Die Haltstelle „Brücke“ in Richtung Darmstadt wird in die Leuschnerstraße
verlegt. Die Haltestelle „Alicestraße“ wandert in die Baustraße.
Die Haltestellen „Rathaus“ und
„Grafengasse/Alter Markt“ siedeln sich ebenfalls in der Baustraße, Ecke Georg-Sachs-Straße
an. Auskunft gibt die RMV-Mobilitätszentrale Darmstadt (montags bis freitags 8-18 Uhr, samstags 9-13 Uhr) unter Tel.
06151/36051-51, und die DADINA-Geschäftsstelle (montags bis
freitags 8-12.30 Uhr sowie montags bis donnerstags 13-16 Uhr),
unter Tel. 06151/ 36051-0.
MÜHLTAL (GdeM). Fit zu sein
im Alter ist nicht selbstverständlich. Aber man kann etwas dafür
tun. Im Rahmen einer Aktion des
Bundesministeriums für Verbraucherschutz referiert Dr. Ulrike Heins (Dipl.-Oecotrophologin) am 22. Mai um 15 Uhr in der
Jugend- und Seniorenförderung
kostenlos über die richtige
Ernährung im Alter, um gesünder
zu leben und länger fit zu bleiben. Diese Veranstaltung ist eine
Kooperation mit der Volkshochschule. Nähere Informationen
sind bei Christel Müller, Tel.
136845, erhältlich.
Mädchenclub
MÜHLTAL (ng). Dienstags zwischen 15.30 und 18.30 Uhr bietet
die Jugendförderung der Gemeinde Mühltal den „Mädchenclub“ an. Hier können Mädchen
ab neun Jahren spielen, Musik
hören, tanzen, Billard spielen,
sich mit Freundinnen treffen oder
am Programm des „Mädchenclubs“ teilnehmen. Das aktuelle
Programm sieht folgende Aktionen vor: 2.5. Kochen, 9. und
16.5. Foto-Story, 23.5. SpieleKontest, 30.5. Grill-Fete. Infos
und das aktuelle Programmblatt
gibt es in der Jugendförderung,
Andrea Haluschka unter Tel.
06151/136845.
FRÜHLINGSFRISCH präsentieren sich die renovierten Räumlichkeiten der Mühltaler Jugend- und
Seniorenförderung in der Ober-Ramstädter Straße in Nieder-Ramstadt. Anläßlich des Frühlingsfestes wurden sie von Mühltals Bürgermeister Gernot Runtsch am 7. April ihrer Bestimmung übergeben.
(Bild: GdeM)
Jahreshauptversammlung und ornithologischer Vortrag
über heimische Greifvögel
MÜHLTAL (ng). Der Verein
Steinbruch-Nieder-Ramstadt e.V.
veranstaltete am 31.März seine
Jahreshauptversammlung. Im
zurückliegenden Vereinsjahr ist
als größter Erfolg die öffentliche
geführt und der Vorstand einstimmig entlastet.
Der im Amt bestätigte Vorstand
setzt sich wie folgt zusammen:
Dr. Florian Schröder (Vorsitzender), Uta Golombek (Kasse), Dr.
I h re St a d t t e i l ze i t u n g
komplett im Internet!
w w w. r a l f - h e l l r i e g e l - v e r l a g . d e
Stellungnahme aller Mühltaler
Parteien zur Zukunft des ehemaligen Steinbruch-Geländes zu betrachten.
Drei von vier Wahlprogrammen
nennen als Zielsetzung sinngemäß die Erhaltung und den
Schutz der bestehenden Tier- und
Pflanzenwelt und keinesfalls eine
wie auch immer geartete wirtschaftliche Nutzung.
Das Vereinsleben hatte zwei saisonale Höhepunkte, eine Vogelstimmwanderung im Mai und eine Herbstwanderung im Oktober.
Alle Ämter wurden regelmäßig
Dirk Reitz (Schriftführer),
Günther Löffler (Geschäftsführer), Eva Pauly (Presse-und Öffentlichkeitsarbeit), Karl-Heinz
Waffenschmidt (Beisitzer) und,
neu gewählt, Judith Arnold (Beisitzerin).
Im kommenden Jahr stehen bis
jetzt neben den Vereinszielen ei-
ne Frühjahrswanderung im Mittelbachtal zum Thema Biotopvernetzung, Vogelbeobachtungen
mit Fachleuten, weitere Exkursionen und ein Gastvortrag eines
Falkenspezialisten im Herbst auf
dem Programm.
Aktuelle Informationen sind auch
unter www.steinbruch-niederramstadt.de erreichbar.
Heimische Greifvögel waren das
Thema des abschließenden Vortrags von Karl-Heinz Waffenschmidt, Vorsitzender des NABU
e.V. Nieder-Ramstadt. Die Aufnahmen zeigten Habicht, Sperber, Wanderfalke, Turmfalke,
Baumfalke, Mäusebussard, Rotmilan, Schwarzmilan und Rohrweihe bei Jagd, Nestbau, Brut,
Aufzucht der Jungen und in spektakulären Flugaufnahmen.
An der Flachsröse 7a
64367 Mühltal
Telefon 06151/14 85 58
Telefax 06151/1413 01
Containerdienst
Sing and Pray
MÜHLTAL (ng). Am 13. Mai
lädt der Ökumene-Ausschuß
Mühltal um 20 Uhr wieder zu einem ökumenischen Lobpreisgottesdienst „Sing and Pray“ ein.
Der Gottesdienst findet diesmal
bei der Baptistengemeinde, Stiftstraße 47 statt.
Spielenachmittag
MÜHLTAL (GdeM). Rommé,
Schach, Dame oder andere Gesellschaftspiele – montags zwischen 14.30 und 17 Uhr finden
sich spielebegeisterte Senioren in
der Seniorenförderung ein.
Nähere Informationen sind bei
Christel Müller, Tel. 136845, zu
erhalten.
IN DER DOMSTADT. Der diesjährige Vereinsausflug des Deutschen Roten Kreuzes, OV-NiederBeerbach, führte am 9. April mit dem Reisebus in die Domstadt Speyer am Rhein. Die 25 Personen
umfassende Reisegruppe besuchte am Vormittag das „Sea Life“, im dem die Bewohner der heimischen Unterwasserwelt in einer Reise vom Ursprung des Rheins in den Alpen bis in die Tiefen des
Meeres gezeigt werden. Das Mittagessen fand im Domhof – einem Lokal mit Hausbrauerei – statt.
Anschließend bestand noch die Möglichkeit zum Besuch des Domes und der Altstadt. (Veranstalter)
M ÜHLTALER T E R M I N K A L E N D E R
ALLGEMEINES
Ärztlicher Notdienst Mühltal
Den ärztlichen Notdienst von
Samstag 8h bis Montag 7h und
Mittwoch 14-23h übernimmt:
29./30.4. Dr. Seidl
Ober-Ramstädter Str. 48
06151/145173
1.5. Dr. Wesche
Eberstädter Str. 5b
06151/14357
6./7.5. Dr. Böttcher
Ludwigstr. 96
06151/145117
Apotheken
29.4. Engel-Apotheke
Rheinstraße 7-9, Darmstadt
06151/995830
30.4. Kronen-Apotheke
Roßdörfer Str. 73, Darmstadt
06151/46648
1.5. Modau-Apotheke
Bahnhofstr. 23, N.-Ramstadt
06151/148501
3.5. ab 14.30h Post-Apotheke
Eberstädter Marktstr. 18,
Eberstadt
06151/57054
ab 18.30h Park-Apotheke
Heinrichstr. 39, Darmstadt
06151/292292
6.5. Apotheke Dr. Budde
Neckarstr. 14, Darmstadt
06151/24080
7.5. Bessunger-Apotheke
Wittmannstr. 1, Darmstadt
06151/63508
10.5. ab 14.30h GeorgenApotheke
Heidelberger Landstraße 209,
Eberstadt
06151/55578
ab 18.30h Moosberg-Apotheke
Moosbergstr. 95, Darmstadt
06151/64303
Alten-Club Arbeiterwohlfahrt
3.5. Badefahrt nach Bad Schönborn, Abfahrt 13.15h ab Haltestelle Röderstr. Traisa, 13.30h ab
schloßgartenplatz, Nieder-Ramstadt
4.5. 10h Gymnastik für Frauen,
Brückenmühlensaal
10.5. 14.30h Seniorennachmittag, Großer Saal
11.5. 10h Gymnastik für Frauen,
Brückenmühlensaal
17h Kegeln, Chausseehaus
DRK Nieder-Beerbach
11.5. 17-20h Blutspendetermin
FFW Frankenhausen
- Einsatzabteilung 9.5. 19.30-22.30h Pumpenausbildung
- Jugendfeuerwehr montags ab 19h
30.4. 7h Ausflug Hochseilgarten
Kindergruppe „Die Löschzwerge” (8 - 10 J.)
alle 14 Tage montags ab 17h
Gemeindebücherei N.-Beerbach
geöffnet dienstags 14.30-16.30h
+ freitags 14.30-16.30h
Odenwaldklub Nd.-Ramstadt
9.5. 14h Seniorenwanderung ins
Rodenbachtal bei Groß-Bieberau, Info- 06151/146693
(Creter)
KIRCHLICHES
Treffpunkt für Christen und
Interessierte Mühltal
sonntags 10.30h Gottesdienst,
Ober-Ramstädter Str. 44 (ERO),
in Nd.-Ramstadt, Info-
147699, www.christentreff.de
Ev. Kirchengem. Nd.-Ramstadt
sonntags 9.30h Gottesdienst,
10.30h Kindergottesdienst
30.4. 9.45h Gottesdienst
30.4. 10.15h Kindergottesdienst
11h Gottesdienst in
Waschenbach
11.15h Gottesdienst
„Kunterbunt“
7.5. 9.45h Gottesdienst mit
Vorstellung der Konfirmanden
Bezirk II
10.15h Kindergottesdienst
Ev. Kirchengemeinde Traisa
29.4. 17.30h AbendmahlsGottesdienst der
Konfirmanden
7.5. 10h Gottesdienst mit
Abendm.
Ev. Landeskirchl. Gem. N.-R.
sonntags 18h Gottesdienst
Ev.-Freikirchl. Gem. Mühltal
Kulturhalle, Stiftstraße 47
So 9.30h Gottesdienst
16h Amerik. Gottesdienst
Do 18h Gebet f. Kranke
18.30h Jugendgruppe
Burnin Spirits
18-20h Gebet f. Kranke
Fr 17h Mädchenjungschar
18.30h Teenager-Club
20.30h Jugendhauskreis
Sa 10h Pfadfindergruppen
Kath. Pfarramt „St. Michael“
www.gemeinde-st-michael.de
2.5. 9h Hl. Messe
4.5.18h Eucharistie
18.30h Hl. Messe
5.5. 16.30h Rosenkranz
7.5. 9.15h Hl. Messe
9.5. 9h Hl. Messe
11.5. 18h Eucharistie
18.30h Hl. Messe
28. April 2006
BESSUNGER NEUE NACHRICHTEN · LOKALANZEIGER
Fahrrad-Hofmann
Seite 5
E N I K
Beratung · Service · Reparatur · Ersatzteile
KETTLER
Im Zentrum Eberstadts · Gabelsbergerstr. 7 · Tel. 94 33 16
in
e
h
sc
n
e
n
n
o
S
,
e
n
n
o
S
,
r
e
m
Som
AUF ZWEI RÄDERN „ON TOUR“
Adelungstraße 17-21
Telefon: 06151/21140
eMail:
[email protected]
www.zweiradshop-darmstadt.de
20 Jahre „Luftpumpe“
Saisonkennzeichen
immer beliebter
Motorrad-Fan mit Sicherheit.
Wer auf zwei Rädern unterwegs ist, wird von vielen
beneidet. Denn er genießt Freiheit und Unabhängigkeit. Die notwendige Sicherheit dazu gibt Ihnen die
Allianz. Mit der richtigen Kraftfahrzeugversicherung.
AUGENOPTIK
Lassen Sie sich beraten.
Hoffentlich Allianz.
GMBH
Generalvertretung der Allianz
Andreas Witkowski
Pfungstädter Straße 46 · 64297 Darmstadt-Eberstadt
Tel. 0 6151/5 49 00 · Fax 59 16 16
BRILLEN UND CONTACTLINSEN
Inh. Klaus-Peter Geiger
Elisabethenstraße 16 • 64283 Darmstadt
Telefon 0 61 51/2 49 40 • Telefax 0 61 51/2 12 56
City-Damen- und Herrenrad
Markenqualität zu günstigen Preisen
ab €
229,-
FAHRRADHAUS GERD RAUSCHHARDT
Klausenburger Str. 106 · 64295 Darmstadt
Tel. 0 6151/3178 88 · [email protected]
ALLZEIT GUTE FAHRT. Am 1. April 1986 schlug in der Darmstädter Liebigstraße die Geburtsstunde der „Luftpumpe“. Somit
in diesem Monat 20 Jahre alt, kann man den Fahrradladen gut
und gerne als „Traditionsgeschäft“ bezeichnen. 2002 zog die
„Luftpumpe“ in neue Räume in der Heidelberger Landstraße in
Eberstadt um und setzte dort ihre Erfolgsgeschichte fort. Herz
und Hand der „Luftpumpe“ ist Inhaber Peter Esselborn (unser
rh-Bild) und sein Team. Sie stehen den Kunden beim Neukauf beratend zur Seite, denn die Auswahl ist groß. Soll’s ein Rad „für jeden Tag“ sein, eins für den Trekking-Urlaub, oder eher etwas für
den sportlichen Fahrer? Will der Nachwuchs in die Pedale treten
oder soll es sogar etwas ganz Spezielles, z.B. ein Liegerad sein? Für
jeden Geschmack und Bedarf läßt sich in der „Luftpumpe“ etwas
finden. Zum 20-jährigen Bestehen sogar ein eigenes Jubiläumsmodell mit allen technischen Raffinessen zum Sonderpreis. Doch
auch wer seinem „Drahtesel“ eine Frühjahrskur gönnen möchte
oder wenn eine Reparatur ansteht – in der „Luftpumpe“ ist jedes
Rad in den besten Händen. In der hauseigenen Werkstatt konnte
bisher noch jeder Schaden behoben werden. Kein Wunder, kann
das Team der „Luftpumpe“ doch insgesamt über 50 Jahre Berufserfahrung vorweisen. Zu überprüfen ist dies montags bis freitags
von 9-18.30 Uhr und samstags von 9-14 Uhr in der Heidelberger
Landstraße 233 in Eberstadt, Telefon: 06151/291884, E-Mail: [email protected] und im Internet: www.luftpumpe.de.
(hf). Motorräder, Wohnmobile
oder Cabrios werden oft nur in
der schönen Jahreszeit gefahren.
Für sie ist das Saisonkennzeichen
gedacht, das man für zwei bis elf
Monate beantragen kann. Nach
Informationen des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS)
muß man damit auch nicht mehr
im Herbst die Zulassungsstelle
zur Stilllegung und im Frühjahr
zur Wiederzulassung aufsuchen.
Der Zulassungs-Zeitraum wird
auf dem Kennzeichen eingeprägt. Soll das Fahrzeug zum
Beispiel von 1. Juni bis 31. September betrieben werden, steht
rechts auf dem Nummernschild
6/9.
Außerhalb dieses Zeitraums ist
das Fahrzeug automatisch abgemeldet und darf nicht gefahren
oder auf öffentlichen Straßen und
Plätzen abgestellt werden. Wer
das dennoch tut, macht sich strafbar und muß für einen von ihm
verursachten Schaden aufkommen. Dies gilt auch für Probeoder Überführungsfahrten sowie
Fahrten zur Werkstatt oder TÜV.
Rainer Nagel Zweirad-Sport Yamaha in Darmstadt:
Betreuung vom Vize-Weltmeister
DARMSTADT (hf). Mit seiner
Firmengründung am 24. März
1983 leitete der Darmstädter Rainer Nagel den Übergang aus einer Phase großer motorsportlicher Erfolge in die Umsetzung
seiner beruflichen Vorstellungen
ein. Untrennbar ist die Entwicklung aus extremem Engagement
und Erfahrung im Motorradrennsport zum kompetenten Ansprechpartner der Zweiradbranche. Mehr als 100 Pokale zeugen
von vielen erfolgreichen Starts
bei Motorradstraßenrennen im
In- und Ausland, bei denen Nagel
wertvolle Erfahrung und Begeisterung für alles rund ums Motorrad sammelte und bis heute in
seiner Firmenphilosophie verankert hat. Von 1978 bis 1981 finden sich nationale deutsche Meisterschaftstitel und Vizemeister
der Hubraumklassen bis 500 ccm
und 350 ccm, sowie Einsätze um
die Europameisterschaft in der
Königsklasse bis 500 ccm in der
Erfolgsliste des Darmstädters.
Den größten sportlichen Erfolg
erzielte Rainer Nagel 1982 mit
der Vize-Weltmeisterschaft in
der TT-Formel 2 Klasse, Motorräder bis 600 ccm.
Maschinenbaustudium und Ausbildung zum Zweiradmechaniker-Meister bilden seinen kompetenten fachlichen Rahmen in
Verbindung mit der langjährigen
Erfahrung. Bis heute ist von seiner Begeisterung für das gesamte
Metier nichts verloren gegangen.
Speziell die Sportfahrerbetreuung gehört heute zur anerkannten
Sparte des Darmstädters, Fahrerlehrgänge erweitern aktuell das
Angebot. Der Darmstädter Fach-
betrieb in der Heidelberger
Straße 185 hat alle Voraussetzungen zur kompletten Ausbildung
im Beruf des Zweiradmechanikers nach den neu geschaffenen
Ausbildungs- und Prüfungsrichtlinien. Auf mehr als 400 Quadratmetern bietet Rainer Nagel in
Darmstadt Ausstellungs- und Lagerraum für Motorräder, Ersatzteile und Zubehör sowie eine
Werkstatt für den Service an allen Zweiradfahrzeugen. Vier qualifizierte Mitarbeiter gewährleisten fachgerechte Ausführung der
Inspektions- und Reparaturarbeiten. Individuelle Umbauten der
Fahrzeuge werden nach den Vorstellungen der Kunden umgesetzt. TÜV-Abnahmen bis hin zur
Vollabnahme und Änderung der
KFZ-Briefe nach Fahrzeugumbauten geschehen im Haus.
So wird die
Radtour ein Erfolg
RAINER NAGEL
Zweirad-Sport
YAMAHA Motorrad Center
Weiterstadt GmbH
Heidelberger Straße 185 · 64285 Darmstadt
Tel.: 0 61 51/29 36 48
www.yamaha-darmstadt.de
64331 Weiterstadt
Tel.: 0 61 50/45 33 · Fax 4 03 87
www.yamaha-weiterstadt.de
(adfc). Die Software „ADFCEntdecker-Routen für Deutschland 2006“ ist für Freizeitfahrer
der ideale Berater für die eigene
Radtour. Die CD-Rom erscheint
nun in einer aktualisierten Neuauflage. Mit über 80 Routenvorschlägen bietet das Programm eine große Auswahl der schönsten
und beliebtesten Radstrecken
Deutschlands. Bilder zeigen die
touristischen Attraktionen an den
Routen. Ob Feiertagsausflug, eine Wochenendtour oder FahrradUrlaub, das Programm bietet alles, was für eine erfolgreiche
Radtour wichtig ist. Für jede Route gibt es u.a. eine Kurzbeschreibung, Kartenskizze, Kartenhinweise, die Bett&Bike-Datenbank
auf der CD enthält 4.200 vom
ADFC als fahrradfreundlich eingestufte Gastbetriebe in ganz
Deutschland.
Weitere Infos zur CD und anderen
ADFC-Angeboten im Internet
unter http://www.adfc.de.
VOR ÜBER 23 JAHREN gründete Rainer Nagel in Darmstadt sein Motorradfachgeschäft. Hier bietet er auf über 400 Quadratmetern Fläche neben Motorrädern der Marke Yamaha sowie Rollern von
Malaguti, Sym und Yamaha, ein umfassendes Sortiment an Artikeln rund ums Motorrad an. Daß
Rainer Nagel nicht nur Motorräder verkauft, sondern sie noch immer erfolgreich über die Rennstrecke lenkt, bewies er am Osterwochenende bei der Veranstaltung „1.000 Kilometer Hockenheim“.
Mit einem neuen Fahrerteam traten er und Maja Walter als Leiterin des Mechanikerteams (unser
rh-Bild) am 15.4. an – und konnten der Nagel’schen Trophäensammlung als Zweitplatzierte einen
weiteren Pokal hinzufügen. (Zum Bericht)
M
E Rasante
und
ß
e
P modehrrnFa
L
e
eschäft
g
A
T P
Z Parkhaus Bürgerviertel
M
E
ß
P
v o m 5 . b i s 15 . M a i 2 0 0 6 Buslinie L fährt
L
zum Meßplatz;
mit großem Dippe- und Verkaufsmarkt
A
Straßenbahn
Haltestelle Meßplatz
T
TÄGLICH SONDERVERANSTALTUNGEN
KINDERAKTION · LADIES DAY · FAMILIENTAG · SPIELFEST · FEUERWERK http://www.fruehjahrsmess.de Z
Welcome - Herzlich Willkommen - Welcome
Darmstädter Frühjahrsmess
t
i
e
z
z
n
Pfla
!
t
i
e
z
n
e
t
r
a
G
Schöne Pflanzen für jedermann
Düngen kann so einfach sein
Frühjahrs-Angebote !
Wolf WM-Rasendünger 250 qm, mit Fußball
Drucksprühgerät 5 l
Tauchpumpe Edelstahl ,550 Watt
Alu-Gartenschere
Schlauchwagen max. 60 m, 1/2 Schlauch
Heckenschere Holzgriffe
Kniekissen grün
Kleingeräte
Pflanzclips 20 Stück
€
€
€
€
€
€
€
€
€
29,95
9,50
35,75
1,90
12,90
4,90
1,90
1,50
2,50
GARTENZENTRALE
PETER TRASER
P
Samen · Feldsaaten · Futtermittel · Gartengeräte
64297 Eberstadt·Heidelberger Landstraße 289· Telefon 0 6151/5 53 38
Wir verleihen: Vertikutierer, Streuwagen + Walzen
(hf). Düngen – ein Thema für
sich. Mal düngt man zuviel und
manchmal zu wenig, aber das
richtige Mittelmaß zu finden,
fällt vielen Pflanzenbesitzern
schwer.
Wie wäre es allerdings, wenn bei
der Dosierung rein gar nichts
mehr schief geht? Perfekt, oder?
Damit dieser Traum verwirklicht
werden kann, hat Substral eine
neue Flasche für seine Pflanzenund Grünpflanzen-Nahrung entwickelt. Die innovative Kipp &
Go-Flasche verfügt über ein integriertes Dosiersystem und ermöglicht dadurch eine spielerisch
einfache Dosierung.
Dosieren im Handumdrehen
Der praktische Henkel der Flasche sorgt für mehr Griffigkeit,
und durch das integrierte Dosiersystem wird genaues Dosieren in
einem Handgriff ermöglicht: Die
Flasche einfach umdrehen, und
schon wird eine genaue Dosis für
1 Liter Gießwasser abgemessen.
Die Flüssigkeit kann dann ohne
Verwendung eines Meßbechers
direkt in die Gießkanne gegeben
werden. Dabei bleibt die integrierte Verschlußkappe der tropfsicheren Flasche bei jeder Anwendung sauber. Damit der
Pflanzenfreund jederzeit über
den verbleibenden Inhalt der Flasche Bescheid weiß, verfügt die
neue Flasche über einen Sichtstreifen am Flaschenrand.
Nährstoffversorgung und
gesundes Blütenwachstum
Gerade im Indoor-Bereich ist
Düngen für eine optimale Nährstoffversorgung und gesundes
Blütenwachstum ausschlaggebend. Durch Substral Pflanzen-
Nahrung mit Vital Aktiv können
gerade grüne und blühende Zimmerpflanzen ausreichend mit
Nährstoffen und Spurenelementen versorgt werden. Dem bei
Zimmerpflanzen oft auftretenden
Eisenmangel beugt die PflanzenNahrung durch enthaltenes Eisen-Plus vor und fördert ein sattes Blattgrün.
Wer im Indoor-Bereich viele
Grünpflanzen und Palmen sein
eigen nennt, der sollte sich auf die
Substral Grünpflanzen-Nahrung
verlassen. Diese Nahrung ist speziell auf die Nährstoffbedürfnisse
von Grünpflanzen und Palmen
abgestimmt. Mehr Informationen
zur Pflanzen-Nahrung und Grünpflanzen-Nahrung sowie umfangreiche Tips zur Pflanzenpflege finden sich im Internet unter
www.substral.de
blumenecke
borger
ern aus
Wir lief tadt
s
in Darm bung
e
g
m
U
und
thomasstraße 9 · 64297 da-eberstadt
telefon: 0 61 51/59 58 58 und 01 71/7 55 19 67
eMail: [email protected]
Wir fertigen alles auf Bestellung
in gewohnter Qualität.
Anruf genügt!
Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
Michael
Knieß
Raumausstattermeister
Ladengeschäft:
Oberstraße 43 · 64297 Darmstadt
Tel.: 06151/54407 o. 537062
Mobil: 0171/7513873
www.raumausstattung-kniess.de
Rasen-Abc für fleißige Hobbygärtner
Gartenbewässerung ohne Arbeit
Verwaltung des Kleingartenwesens
(hf). Jetzt wird wieder jede freie
Minute dem Garten gewidmet.
Hier grünt und blüht, wächst und
gedeiht es. Der Garten ist die
Quelle aus der man neue Kraft
schöpft. Natürlich braucht das eigene Gartenparadies Pflege –
„Aber nicht viel, wenn man es
richtig macht“, so der Eberstädter
Gärtnermeister Manfred Else.
„Ein Knopfdruck genügt und
schon tropft es hier und sprüht es
dort, mit Hilfe einer vollautomatischen Bewässerungsanlage der
Firma Gardena.“
Seit Anfang des Jahres ist der
Gartenbaubetrieb von Manfred
Else „zertifizierter Gardena
Competence-Partner“ und bietet
dadurch besonders qualifizierte
und kompetente Unterstützung
bei der Planung und Installation
von Bewässerungssystemen an.
Manfred Else erklärt uns, daß
man von der intelligenten Bewässerungstechnik so gut wie
nichts sieht. Sie gießt den Garten
selbständig, gleichmäßig, was-
(pia). Innerhalb der Darmstädter
Stadtgrenze gibt es 13 Kleingärtnervereine mit über 30 einzelnen
Anlagen, die städtische Grundstücke gepachtet haben. Die
Pachtverträge unterliegen den
Vorschriften des Bundeskleingartengesetzes. Die Verwaltung der
Vereine lag seither beim städtischen Liegenschaftsamt und war
mit erheblichem Arbeitsaufwand
verbunden. Um eine Vereinfachung zu erreichen, wurde seit
vielen Monaten mit dem Vorstand des Kreisverbandes wie
auch mit den einzelnen Vereinsvorständen über effektivere Arbeitsabläufe verhandelt mit dem
Ergebnis, daß zukünftig die Verwaltung dem Kreisverband übertragen wird. Mit dem Kreisverband wurde jetzt ein Pachtvertrag
abgeschlossen, in dem er unter
anderem verpflichtet wird, in die
bestehenden Pachtverträge zwischen der Stadt und den Vereinen
einzutreten. Auch hat die Stadt
zur Verbesserung der finanziellen
sersparend und genau dann,
wenn er es braucht. Auch nachts
oder in den Ferien. Die durch unterirdische Rohrleitungen verbundenen Versenkregner gibt es
für unterschiedliche Flächengrößen und lassen sich mit leicht
bedienbaren Bewässerungscomputern ansteuern. Bei Bedarf
kommen sie aus der Erde und
gießen den Rasen. Für Hecken,
Beete, Balkon- und Terrassenpflanzen gibt es von Gardena
außerdem das Micro-Drip-System, eine professionelle Tropfbewässerung für die gezielte, bedarfsgerechte Gartenbewässerung.
Das lästige Aufrollen und Entwirren von Schläuchen, das Versetzen von Regnern oder gar
das Schleppen von Gießkannen
gehört damit endgültig der Vergangenheit an. Über sämtliche
Möglichkeiten einer Bewässerung mit Gardena-Systemen und
deren Kosten informiert Gärtnermeister Manfred Else gerne bei
einem unverbindlichen Gespräch.
Situation der Kleingärtnervereine zugestimmt, die seitherige
städtische Pachtzinshöhe zumindest vorerst für die nächsten fünf
Jahre stabil zu lassen und auf die
Möglichkeit der Erhebung eines
Pachtzinses für Wege und Gemeinschaftsflächen zu verzichten. Durch die Bildung eines
Sonderfonds, der sich aus einem
um 0,05 Euro höheren Pachtzins
der Vereine gegenüber dem
Kreisverband ergibt, wird ein finanzielles Polster aufgebaut, das
den Vereinen eine weitaus bessere finanzielle Unterstützung für
Instandhaltungsmaßnahmen ermöglicht, als dies die Stadt im
Haushalt zur Verfügung stellen
könnte. Bei der Stadt ergibt sich
eine Arbeitsvereinfachung, bedingt durch die Tatsache, daß
nicht mehr 13 Vertragspartner,
sondern nur noch ein Vertragspartner vorhanden ist. Die Übergabe fand am 22.4. im Vereinsheim des Kleingärtnervereins
Kranichstein statt.
Gartenschreck
Nacktschnecke
(hf). Eindeutige Hinweise auf eine beginnende Schneckenplage
sind Loch- und Blattrandfraß an
oberirdischen Pflanzenteilen sowie Schleimspuren auf Blättern
und Boden.
Wer effektiv und schnell gegen
die Schädlinge vorgehen und dabei den Boden und frei lebende
Tiere schützen möchte, sollte
Ferramol Schneckenkorn verwenden. Der natürliche Wirkstoff ist sogar für Igel unbedenklich und verwandelt sich im
Boden in die Pflanzennährstoffe
Phosphat und Eisen. Mit dem
Ausstreuen der Köderpellets
werden Salat, Gemüse und Zierpflanzen schnell vor Schnecken
geschützt. Das Präparat verursacht eine sofortige Fraßhemmung. Die Tiere ziehen sich
in das Erdreich zurück und verenden dort, weil sie keine Nahrung mehr aufnehmen. Auch bei
Regen verliert der Köder seine
Wirkung nicht.
(hf). Ob durch die Nutzung eines
Schrebergartens, den Erwerb
eines Eigenheims, oder den
Wunsch, sich im Alter eine grüne
Oase zu schaffen – viele Gartenbesitzer stehen vor der Frage:
Wie pflege ich meinen Rasen
richtig? Dies zu beantworten, hat
sich der Rasendoktor zur Aufgabe gemacht. Im Internet steht er
Hobbygärtnern mit Rat und Tat
zur Seite. Per Mail ([email protected]) können konkrete
Fragen gestellt werden, die individuell beantwortet werden. Zum
leichten Einstieg dient das folgende Rasen-Abc:
Ansaat – Vor dem Kauf des Saatgutes ist zu überlegen, wozu man
seinen Rasen nutzen möchte.
Für ein gutes Ergebnis sollte
Lüften – Dem Rasen sollte man
ab und zu etwas Luft verschaffen.
„Vertikutieren“ heißt dieser mechanische Arbeitsvorgang, der
idealerweise im April erfolgen
sollte.
Mähen – Zu Unrecht unbeliebt
ist das Rasenmähen, denn diese
wichtige Arbeit hilft, Krankheiten und Schädlingsbefall vorzubeugen. Unbedingt zu beachten
ist hierbei die „Ein-Drittel-Regel“, die besagt, daß immer nur
das oberste Drittel des Grases
entfernt werden sollte.
Rasenmäher – Gönnt man sich
einen modernen, kraftvollen
Mäher mit Benzinmotor und
Startautomatik, macht das Rasenmähen richtig Spaß und ist
schnell erledigt.
www.wir-machen-drucksachen.de hochwertiges Saatgut verwendet
werden. Die Ansaat sollte an
einem windstillen und wolkenbedeckten Tag erfolgen. Eine
anschließende ausreichende Bewässerung läßt den Rasen gut
„angehen“.
Düngung – Zur raschen Startentwicklung nach der Saat kann der
Boden mit einer Grunddüngung
aus Stickstoff, Kali, Phosphat
und Magnesium versorgt werden.
Um den Rasen auch weiterhin
saftig grün zu halten, ist regelmäßige Düngung empfehlenswert.
Wässern – Für einen gesunden
und schönen Rasen ist die Bewässerung ebenso wichtig wie
Mähen und Düngen. Der tägliche
Durchschnittsbedarf an Wasser
schwankt je nach Standort, Bodenaufbau und Rasentyp zwischen einem und mehr als fünf
Litern/qm. Wässern sollte man
morgens bis 9 Uhr oder am
Abend ab 19 Uhr. Das komplette
Rasen-Abc mit Tips rund um die
Rasenpflege bietet der Briggs &
Stratton Rasendoktor unter
www.briggsandstratton.com.
SOMMERSAISON
AB
1. MAI
Tel. 0 6154/8 2582
BESSUNGER NEUE NACHRICHTEN · LOKALANZEIGER
www.tennisanlage-leppsteinwiesen.de
28. April 2006
Durchfahrts- und Nachtfahrverbot gilt
DARMSTADT (ng). Für Anfänger mit viel Phantasie werden
Bilder oder Kissenbezüge,
Schals oder Tücher mit Motiven
bemalt. Auch gut als Geschenke
für Oma, Tante, Geschwister
oder Eltern. Ab 8. Mai bis 19. Juni, jeweils montags, von 15 bis
16.30 Uhr. Kosten: 30 Euro inkl.
Material (6 Treffen). Anmeldung
unter 63278 (Nachbarschaftsheim).
BUCHBESPRECHUNG
Peter Benz:
„Blau geputzt“
DARMSTADT (hf). Unter dem
Titel „Blau geputzt“ verbergen
sich 100 Darmstädter Glossen,
Anekdoten und Betrachtungen,
die der ehemalige Oberbürgermeister Peter Benz nach Ende
seiner Amtszeit geschrieben hat.
Peter Benz sagt zu diesen Texten:
„Sie entstanden zwischen dem
25. Juni und dem 9. November
2005. Ihre Themen lagen auf der
Straße oder am Wegesrand. Sie
mußten nur aufgehoben werden:
Kleinigkeiten, Einzelheiten, Miniaturen. Dabei habe ich mir die
Freiheit genommen, Gedanken,
die auch andernorts geäußert
wurden, mir anzuverwandeln
und mit meinen Anlässen zu verweben. Darmstadt ist nicht der
Nabel der Welt. Aber was auf der
Welt geschieht, treibt auch diese
Stadt um, allerdings auf ganz
spezifische Weise.“
Peter Benz war von 1993-2005
Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt; heute ist
er Vorsitzender des Darmstädter
Förderkreises Kultur e.V.
Buchhandlung und Verlag H. L.
Schlapp laden ein zur Vorstellung dieses Buches am 3. Mai um
20.15 Uhr, in der Buchhandlung
am Ludwigsplatz 3 in Darmstadt.
Der Autor und Schauspieler
Horst Schäfer wird lesen.
Peter Benz: Blau geputzt. 100
Darmstädter Glossen, Anekdoten
und Betrachtungen, 143 Seiten,
broschiert 9 Euro, ISBN 387704-059-4.
„Wilde Kerle“
AMTLICH. Seit vergangenen Mittwoch (26.) gilt, was als Teil des Feinstaub-Aktionsplanes bereits
seit langem prophezeit wurde: Das Durchfahrts- und Nachtfahrverbot in der Zeit von 6.00-20.00 Uhr
durch die Innenstadt von Darmstadt für LKW über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht (wir berichteten). Ein Transparent an der Brücke am Eifelring von West nach Ost in Richtung Stadtmitte signalisiert die neue Verkehrsregelung unübersehbar (unser rh-Bild). Die beiden Dezernenten Dieter Wenzel (Verkehr) und Klaus Feuchtinger (Umwelt) gaben sich bei der Inbetriebnahme vorgestern
zuversichtlich, mit dieser Maßnahme einen ersten wirksamen Baustein gegen die fortschreitende
Lärm- und Schadstoffbelastung der Bevölkerung gelegt zu haben. Ein Flyer, der die Maßnahme in
sieben verschiedenen Sprachen erklärt, soll in nächster Zeit ergänzend an Speditionen und LKWFahrer verteilt werden.
Helfen ist
unsere Aufgabe . . .
Arbeiter-Samariter-Bund
Erste-Hilfe-Ausbildung in Eberstadt…
* Für BetriebsersthelferInnen
* Für FührerscheinbewerberInnen
* Für Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen
* Und: Erste-Hilfe am Hund
Arbeiter-Samariter-Bund
OV Darmstadt-Starkenburg
Pfungstädter Str. 165, 64297 Darmstadt
Info- und
Service-Telefon:
06151/505-0
Führung durch den
Bessunger Wald
DARMSTADT (ng). Am 4. Mai
führt Lina Geiger wieder durch
den Bessunger Wald und zeigt
viele Sehenswürdigkeiten. Die
Wanderung dauert ca. zwei Stunden, es geht es u.a. zum alten
Flugplatz an der Flugwiese, zur
TU, zum Gänsebrückchen uvm.
Den Abschluß bildet die Mensa.
Treffpunkt ist um 15 Uhr an der
Haltestelle Jahn-/Nieder-Ramstädter Straße. Unkostenbeitrag:
1 Euro.
SICHTLICH GLÜCKLICH waren die drei Gewinner des „Wilde Kerle“-Preisausschreibens, das
Spielwaren Hoffmann anläßlich des verkaufsoffenen Sonntags am 2. April in Eberstadt veranstaltete. Jeder Teilnehmer mußte eine Frage zum aktuellen Kinofilm beantworten. Den ersten Preis, einen
Ball mit den Original-Autogrammen der „Wilden Kerle“, gewann Philipp Töpfer (l.). Über das Hörbuch zum Film freute sich Max Bartunek (2.v.l.), das „Wilde Kerle“-Kartenpiel gewann Fabian Delp.
Inhaber Torsten Hoffmann überreichte den glücklichen Gewinnern ihre Preise am 8. April in seinen
Geschäftsräumen in Eberstadt gemeinsam mit Glücksfee Viktoria Novikov (unser rh-Bild).
Redaktion:
Ralf Hellriegel (rh) (verantw.),
Jasmin Görlach (jas)
Anzeigen:
Ellen Hellriegel
Grafik:
Manfred Schmidt
Bilder:
Chris Bauer (cb), Angelika Hain (ah),
Ralf Hellriegel (rh), Lothar Hennecke (he)
Technische Beratung:
Henry Schnägelberger
Vertrieb:
SZV Logistik GmbH
64295 Darmstadt
Erscheinungsweise:
14tägig, freitags, kostenlos an
alle Haushalte in Bessungen, Eberstadt,
der Heimstättensiedlung und Mühltal,
sowie an Ablagestellen in der
Darmstädter Innenstadt.
Anzeigenschluß:
jeweils freitags um 12.00 Uhr
Redaktionsschluß:
jeweils montags um 12.00 Uhr in der
Redaktion vorliegend.
Auflage: ca. 43.000 Exemplare
Leserbriefe veröffentlichen wir je nach
vorhandenem Platz; Kürzungen behalten
wir uns vor. Für die Gestaltung und Ausführung von Text und Anzeigen Urheberrecht bei unseremVerlag.
Nachdruck vorbehalten.
Mit allem drum und drin
Service-Hotline
☎ 08 00 – 6 35 77 63 47
– gebührenfrei –
Schellmann GmbH
Waldstraße 18
64331 Weiterstadt
Telefon
0 61 51- 8 59 30
Telefax
0 61 51- 85 93 10
E-Mail
[email protected]
Internet
www.schellmann-gmbh.de
Neues aus der Welt
der Weine
DARMSTADT (ng). Am 29. und
30. April Weinpräsentation im
Schlößchen im Prinz-Emil-Garten. Kartenvorbestellung, Infos
und Anmeldung unter Telefon:
63278, Fax: 06151/663647 oder
www.nbh-darmstadt.de oder info
@nbh-darmstadt.de
Tel. 0 61 54/63 10 93
DARMSTADT (ng). Am 3. Mai,
ab 14 Uhr, findet im Schlößchen
im Prinz-Emil-Garten Tanz im
Mai mit Gesang und Livemusik
statt. Außerdem gibt es Kaffee,
Kuchen und Kaltgetränke. Der
Eintritt kostet 4 Euro.
EBERSTADT (hf). „Markt intern“, Europas größter Brancheninformationsdienst, würdigt
Beutel Augenoptik als 1aAugenoptiker. Der augenoptische Betrieb im Herzen Eberstadts existiert seit 1987 in der
Oberstraße.
Beutel Augenoptik führt auf über
60 qm Verkaufsfläche Fassungen
bekannter Marken wie Dior, Rodenstock, Fossil, Hilfiger, Nike,
Silhouette und Mykita. Das Inhaberehepaar Beutel hat beste Kontakte zu internationalen Lieferanten der Augenoptik und weiß,
worauf die Kunden Wert legen:
Druck:
Echo Druck und Service GmbH
64295 Darmstadt
Hinweis an unsere Kunden:
Wir speichern personenbezogene Daten
im Rahmen der Geschäftsbeziehungen
und verarbeiten diese innerhalb unseres
Unternehmens. Diese Mitteilung erfolgt in
Erfüllung der gesetzl. Verpflichtung.
Wir können das !
Tanz im Mai
Flughafentransfer,
Kombis, Kleinbusse
Taxi- und Mietwagenunternehmen Arvantas
Stettiner Straße 2
64372 Ober-Ramstadt
Heizöl
Service macht den
Unterschied
NEUE NACHRICHTEN
Herausgeber, Gestaltung, Satz:
Ralf-Hellriegel-Verlag
Waldstraße 1 · 64297 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 8 80 06-3
Telefax: (0 61 51) 8 80 06 -59
E-mail: [email protected]
MÜHLTAL (ng). Die Jugendförderung der Gemeinde Mühltal
veranstaltet am 30. April von 1518 Uhr das Kinder-Aktions-Kino. Eingeladen sind alle Mühltaler Kinder zwischen sechs und 11
Jahren. Die Kosten betragen 1,50
Euro. Wichtig: Diese Veranstaltung findet jetzt wieder in der Jugendförderung, Ober-Ramstädter Straße 18, Nieder-Ramstadt
statt.
Der Schlachtruf der Wilden Kerle, einer frechen Fußballbande,
hallt über den Teufelskopf. Doch
in den Ferien sind die Wilden
Kerle vom Pech verfolgt. Dauerregen hat den Bolzplatz Teufelskopf in einen Sumpf verwandelt.
Für die Wetterbeschwörungsversuche mit dem runden Leder im
heimischen Wohnzimmer hagelt
es Hausarrest und Fußballverbot.
Und dann besetzt der Dicke Michi mit seinen unbesiegbaren
Siegern den heiligen Bolzplatz.
Aber so schnell lassen sich die
Wilden Kerle nicht unterkriegen.
Nähere Auskünfte und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es
bei Andrea Haluschka unter Telefon: 06151/136845.
Terrasse am Paulusplatz. Am
Sonntag (30.) lädt ProRegio
Darmstadt zum Stadtrundgang
ein. Dieser wendet sich vor allem
an Neubürger und Besucher der
Stadt. Unter Leitung von Gästeführerin Sabine Henninger lernen
die TeilnehmerInnen zunächst
die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, wie Luisenplatz und
Schloß, kennen. Anschließend
steht ein Rundgang über die Mathildenhöhe auf dem Programm.
Treffpunkt ist um 11 Uhr an der
info darmstadt (Luisenplatz/Ecke
Luisenstraße). Am Montag (1.5.)
um 11 Uhr findet wieder die beliebte „Jugendstiltour“ auf der
Mathildenhöhe ein. Gästeführerin Hannelore Schüz wird Ideale
und Ziele der 1899 gegründeten
Künstlerkolonie an verschiedenen Beispielen veranschaulichen.
Die Führung wird durch den Besuch des Museums Künstlerkolonie Darmstadt und zweier Künstlerhäuser ergänzt. Treffpunkt ist
der Nordeingang des Museums
im Bauhausweg.
Die Teilnahmekarten für die
Führungen kosten jeweils 7 Euro
(ermäßigt 4 Euro) und sind im
Vorverkauf bei info darmstadt Ticketshop Luisencenter, im Internet unter www.proregio-darmstadt.de oder direkt am jeweiligen Treffpunkt erhältlich.
G E S C H Ä F T S W E LT - I N F O S
BESSUNGER
Lokalanzeiger
Führungen von ProRegio Darmstadt
DARMSTADT (ng). Zum Stadtteilrundgang durch das Paulusviertel mit Besuch der Pillenburg
lädt ProRegio Darmstadt morgen
(29.) um 15 Uhr ein. Neben der
Besichtigung der Villa „Haus
Haardteck“, heute Begegnungszentrum der Deutsch-Baltischen
Landsmannschaft, steht die Bebauung des Paulusplatzes im
Mittelpunkt der Führung. Daneben zeigt Gästeführerin Julia
Damm die Spuren des Jugendstils auf. Treffpunkt ist an der
SeidenmalEinführungskurs
Seite 7
TESTESSEN war am 22. April in der Filiale der „Ulla Popken GmbH“ in der Wilhelminenpassage
in Darmstadt angesagt. Die Kunden waren aufgerufen, Rezepte für ihre ganz spezielle Grüne Soße
in der Filiale vorbei zu bringen, um die besten nominieren zu können. Fünf der schmackhaftesten
Rezepte wurden von der Jury, bestehend aus Wolfgang Kraft (Küchenmeister), Georg Nawrowski
(Bistro Oasis), der Teamleitin der Ulla Popken-Filiale, Doris Zacharias und Verkaufsleiterin Melanie Wittman gekostet. Nach mehreren Probierdurchgängen wurde letztendlich die Soße von Heike
Panzel aus Hanau als die beste ausgewählt.
(Bild: Veranstalter)
Blut spenden
rettet Leben!
Ausgebildetes Fachpersonal, faire Preise, Auswahlservice für Zuhause, Kundenbetreuung, individuelle Terminabsprachen und
Events wie Abendeinladungen
sind nur ein Teil des umfassenden Angebots. Neben der Augenglasbestimmung kann auch
der Augeninnendruck gemessen
werden, für die Anpassung von
Kontaktlinsen sind über 2.000
verschiedene Anpasslinsen am
Lager. Das Brillenglaslager umfaßt etwa 3.000 verschiedene
Rohgläser, die wenn gewünscht
nicht nur innerhalb einer Stunde
in die Fassung eingebaut werden
können; in der Werkstatt werden
die Gläser auch in vielen Farben,
z.B. für eine Sonnenbrille, eingefärbt.
Inhaber Bernd Beutel grenzt sich
bewußt gegen die „Geiz ist geil“Welle der Filialisten ab und sieht
sich als 1a-Augenoptiker in einer
besonderen Verpflichtung: „Wir
sind stolz, daß wir zum Kreis der
1a-Augenoptiker dazugehören
und werden auch weiterhin alles
tun, um unseren Kunden tagtäglich zu beweisen, daß wir
kundenorientierten und individuellen Service mit einem kompetenten, preiswerten Markenangebot verbinden können.“
ORIENTALISCHE SPEZIALITÄTEN findet man reichlich im
Feinkostladen Sheherazade, der am 15. März neue Räume in den
Eberstädter City Arkaden bezogen hat. Wie gewohnt erhalten die
Kunden dort das beliebte Angebot und den freundlichen Service.
Inhaberin Asar Schumacher-Sabetizadeh, seit 1991 in Deutschland, ist eigentlich ausgebildete Kommunikationskauffrau. Sie
verwöhnt ihre Kunden jedoch gerne mit Spezialitäten aus verschiedenen orientalischen Ländern, wie Persien, Griechenland
und der Türkei. In ihrem Sortiment finden sich unter anderem
verschiedene Wein- und Käsesorten, eingelegte Oliven und Weinblätter. Die typischen Gewürze der einzelnen Länder sind dort
selbstverständlich auch zu bekommen. Mit Rezeptvorschlägen
und Empfehlungen steht die Deutsch-Iranerin bei Fragen gerne
beratend zur Seite. Genau wie ihre Tochter Melissa, die der Mama
schon mal unter die Arme greift wenn viel Betrieb ist, wie man auf
unserem rh-Bild sehen kann.
PS-Los Gewinnliste vom 13.04.2006
Endziffer
505652
71012
8972
851 / 087
80 / 65
4
Gewinn in Euro
50.000,00
5.000,00
500,00
50,00
5,00
2,50
Wir gratulieren allen PS-Los-Gewinnern und wünschen weiterhin viel Glück und Erfolg!
Ihre
Nächste Auslosung am 15.05.2006
(Gewinnnummern ohne Gewähr)
Seite 8
BESSUNGER NEUE NACHRICHTEN · LOKALANZEIGER
„Darmstadt und
der große Fußball“
Sandstr. 32 · Darmstadt
Telefon: 0 6151/2 33 30
www.local-pages.de/halbneun-theater
Abendkasse ab 19.00 Uhr
sonntags ab 18.00 Uhr
MAI 2006
Freitag, 05.05., 20.30 Uhr
NANETTE SCRIBA
„Hier und Himmlisch“
Samstag, 06.05., 20.30 Uhr
& Sonntag, 07.05., 19.30 Uhr
DIE LEIPZIGER PFEFFERMÜHLE
„Verkehrte Welt“
Freitag, 12.05., 20.30 Uhr
KABBARATZ
„Hauptsache wir sind alle
gesund“
Samstag, 13.05., 20.30 Uhr
FRANK SAUER
„Wie die Tiere“
Freitag, 19.05., 20.30 Uhr
JESS JOCHIMSEN &SASCHA BENDIKS
„Das wird jetzt ein bißchen weh tun“
Samstag, 20.05., 20.30 Uhr
KNUSPER „Auf vielfachen Wunsch“
Freitag, 26.05., 20.30 Uhr
IRIS STROMBERGER
„Alles Theater“
Samstag, 27.05., 20.30 Uhr
MATTHIAS BRODOWY
„Voll ins Schwarze...“
Montag, 29.05., 20.30 Uhr
& Dienstag, 30.05., 20.30 Uhr
CARTE BLANCHE
„Die Schönen der Nacht““
VORVERKAUF:
Deutsches Reisebüro,
Tel.: 0 6151/2 97 40
Ticketshop Luisencenter,
Tel.: 0 6151/2 79 99 99
FRITZ tickets & more,
Tel.: 0 6151/ 27 09 27
DARMSTADT (ng). Mitten im
Fußball-WM-Fieber hat der
Film- und Videoclub einen fast
vergessenen Darmstadtfilm entdeckt. Im Archiv der doc-Film in
Eberstadt fand man eine Dokumentation über das einzige Bundesligajahr des SV 98 mit dem
Titel „Darmstadt und der große
Fußball“ – ein Bericht über
die „Darmstädter FeierabendFußballer“, wie sie scherzhaft
genannt wurden, ihren Aufund Abstieg, kommentiert von
Robert Stromberger und Szenen
mit Vereinspräsident Georg
Schäfer, Trainer Lothar Buchmann. Klaus Schlappner, Heinz
Winfried Sabais, Willy Brandt
und natürlich den Spielern des
SV 98. Dieser Film, gekoppelt
mit „Darmstadt – Bild einer
Stadt“, einem Streifen des Verkehrsamtes der Stadt Darmstadt,
Produktion Helmut Bartlaus dem
Jahre 1974, wird im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung am 8.
Mai um 16 Uhr im Vortragssaal
des Hessischen Staatsarchivs
Darmstadt, Karolinenplatz, vorgeführt. Eintrittskarten gibt es für
5 Euro im Stadtfoyer, Luisenstraße. Der Reinerlös des 90Minuten-Programms aus den
Darmstädter 1970er Jahren
kommt der Aktion „Menschen
für Menschen“ von Karlheinz
Böhm zugute.
KLEINANZEIGEN
Computerhilfe & PC-Reparatur!
Komme direkt, auch Sa. und So.
06167/912944
Stimme Klaviere.
06151/591919
www.klavierstimmung.net
Die Darmstädter Frühjahrsmeß’ kommt
28. April 2006
✆W
ICHTIGE
◊
◊
◊
◊
◊
◊
◊
◊
◊
FRÜHJAHRSMESS. Am 5. Mai ist es wieder soweit, die diesjährige Frühjahrsmeß wird von Oberbürgermeister Walter Hoffmann eröffnet. 10 Tage sind Zeit, ein paar vergnügliche Stunden auf dem
Darmstädter Meßplatz zu verbringen. Wie jedes Jahr werden auch wieder Aktionstage angeboten,
an denen ermäßigte Preise für bestimmte Gruppen gelten, wie zum Beispiel: Ladies Day, Familientag oder das Spielfest. Am 15. Mai findet die Frühjahrsmeß dann ihren traditionellen Abschluß mit
einem großen Feuerwerk statt. Das ausführliche Programm zur Frühjahrsmeß ist auf der Internetseite www.fruehjahrsmess.de zu finden.
(Bild: Archiv)
10. Bessunger Frühlingserwachen
Tanzfest
DARMSTADT (ng). Zum zehnten Mal findet in diesem Jahr das Kneipenfestival „Bessunger Frühlingserwachen“ statt. In folgenden Gaststätten kann man morgen (29.) ab 21 Uhr Livemusik „unplugged“ genießen: Albena (Acoustixs), Alt Bessungen (Garrithy Moss and his
Jaguars), Bessunger Knabenschule (Los Gatos), Café Godot (Acoustic
Ninjas), Cantina Mexicana (Die Helden), Cubana (Strawutzki), Gaststätte Wolf (Spätschicht), Jazzinstitut (Painted Chords & Outline 06),
Linie 3 (Beat Doctors), Madrid (Bülow und die Co-Piloten), Piktor Domus (Get Ready), Pinos Café (Alberto Colucci), Zum Dippche (Out of
the blue feat. Heinz Warth).
MÜHLTAL (GdeM). Am 19.
Mai ist es wieder soweit: Die Seniorenförderung der Gemeinde
Mühltal lädt um 15 Uhr zum
Tanzfest in den großen Saal des
Bürgerzentrums Nieder-Ramstadt ein. Hier kann bei Live-Musik getanzt und bei Kaffee und
Kuchen gemütlich beisammen
gesessen werden. Der Eintritt ist
frei.
Informationen erhalten Sie bei
Christel Müller, Tel. 1368 45.
Elterninformationsabend
DARMSTADT (ng). Am 3. Mai
um 19 Uhr stellt sich das Geburtshilfe-Team des Klinikums
Darmstadt werdenden Eltern im
dortigen Hörsaal, Grafenstraße 9,
vor. Ein einleitender Diavortrag
informiert über das Spektrum der
geburtshilflichen Abteilung der
Frauenklinik. Ärzte, Hebammen
RUFNUMMERN
Polizeinotruf
Feuerwehr/Rettungsleitstelle
Giftnotrufzentrale
Krankentransport
Pflegenotruf (19-7 Uhr)
Medikamentennotdienst
Ärztlicher Notdienst
Zahnärztlicher Notdienst
Diakoniestation für ambulante
110
112
0 6131-192 40
0 6151-192 22
0 6151-89 5511
08 00-19212 00
06151-89 66 69
0 6151-192 22
Pflegedienste
0 6151-15 95 00
◊ ASB-Sozialstation
0 6151-5 05 60
◊ DRK Sozialstation
0 6151-9 711711
◊ Pflege- und Sozialdienst Darmstadt
0 6151-17 74 60
◊ Behinderten-Fahrdienst
0 6155-6 00 00
◊ Aids-Beratung (9-17 Uhr)
0 6151-2 80 73
◊ Telefonseelsorge (evanglisch) 08 00-1110111
(katholisch) 08 00-11102 22
◊ Frauennotruf (Pro Familia)
0 6151- 4 5511
◊ Frauenhaus
0 6151-376814
◊ Kinderschutzbund
0 6151-2 10 66 u. 210 67
◊ Bezirksverwaltung Eberstadt 0 6151-13 24 23
◊ Gemeindeverwaltung Mühltal
0 6151-1417-0
◊ Stadtverwaltung Darmstadt
0 6151-131
◊ Gesundheitsamt
0 6151-33 09-0
◊ Notdienst der Elektro-Innung 0 6151-3185 95
und Kinderkrankenschwestern
sprechen über die Betreuung in
der Schwangerschaft, unter der
Geburt und im Wochenbett.
Außerdem wird das Kursangebot
vorgestellt, das Eltern und Neugeborene begleitet, und es werden Termine zur Kreißsaalbesichtigung vermittelt.
Führungen des Grünflächen- und
Umweltamtes
DARMSTADT (ng). Das Grünflächen- und Umweltamt lädt zu
folgende Führungen ein:
2. Mai, 17 Uhr, Treffpunkt Schulhof A, Elly-Heuss-Knapp-Schule, Kohlbergweg 1, Darmstadt:
Gestaltung der Außenanlagen in
der Elly-Heuss-Knapp-Schule.
Die Landschaftsarchitekten Dirk
Schellhorn und Peter Beck erläutern gemeinsam mit Andreas
Neuhausen vom Grünflächenund Umweltamt die Planungsidee zur Umgestaltung des
Schulaußengeländes.
7. Mai, 11 Uhr, Nordtor Orangerie, Eingang Jahnstraße: „Die
Orangerie – das Herz von Bessungen“, Führung durch die
Orangerie mit Erläuterung der
geschichtlichen Entwicklung des
Orangerie.
7. Mai, 11 Uhr, Park Rosenhöhe,
Treffpunkt Löwentor. Frau Andresen führt zum Thema „Bemerkenswerte Bäume im Park Rosenhöhe“, Wissenswertes über
die Kulturgeschichte und Eigenarten der Bäume sowie deren
Verwendungsmöglichkeiten in
der Medizin.
Die Führungen sind kostenfrei,
um Anmeldung unter Tel. 06151/
132900 wird gebeten.
DESIGN-OBJEKTE. Den unverwechselbaren Produkten des Unternehmens Braun, das inzwischen
fünf Jahrzehnte Design-Geschichte geschrieben hat, widmet sich im Schwerpunkt die 35.
„Braun+Design Börse“, die am 13. Mai von 10 bis 16 Uhr im Institut für Neue Technische Form in
Darmstadt, Eugen-Bracht-Weg 6, stattfindet. Angeboten werden Design-Klassiker von Braun (Unterhaltungselektronik, Rasierer, Fototechnik, Uhren, Feuerzeuge, Körperpflege- und Haushaltsgeräte). Es sind vor allem Geräte, die in den 1950er bis 1970er Jahren hergestellt wurden und die internationale Design-Entwicklung nachhaltig beeinflußt haben.
(Bild: Veranstalter)
Vortrag bei der Rheuma-Liga
EIN MUSIKALISCH-LITERARISCHES PORTRAIT von Frederyk Chopin entwirft die Pianistin Sung-Hee Wüst, begleitet von
Hans Werner Wüst als Sprecher und Autor. Anhand von Zeitzeugnissen erstellten sie ein lebendiges Bild des Komponisten, unterstrichen von seiner Musik. Karten für diese Veranstaltung am
29. April um 20 Uhr im Kennedy-Haus, Kasinostraße 3, gibt es an
der Abendkasse oder unter Telefon 06151/25957.
(Veranstalter)
DARMSTADT (ng). Die Rheuma-Liga Darmstadt lädt ein zu einem
Vortrag mit Diskussion am 9. Mai, Beginn 18 Uhr in der Engel-Apotheke, Darmstadt, Am Luisenplatz l, Vortragsraum im 3. Stock über
dem Reisebüro. Referent ist Dr. med. Gerhard Zimmermann, Hautarzt
und Psychotherapeut in Mainz. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen. Kostenlose Einzelberatungen der Rheuma-Liga jeden l. und 3. Donnerstag im Monat von 16-18 Uhr in der AOK Darmstadt, Neckarstraße 9, Tel. 06151/393246.
Monteverdis
Marienvesper
DARMSTADT (ng). 1610 veröffentlichte Claudio Monteverdi
(1567-1643) sein bedeutendstes
Sakralwerk „Vespro della beata
vergine“ (Marienvesper), die er
Papst Paul V. widmete.
Das Werk kommt am Sonntag
(30.) um 20 Uhr in der Darmstädter Stadtkirche zur Aufführung. Es singt der Kammerchor der Darmstädter Kantorei,
begleitet vom Barockorchester
L’arpa festante München.
Porzellansammlung
DARMSTADT (ng). Am 30.
April findet um 11 Uhr eine
Führung durch die Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung im Prinz-Georg-Palais statt.
Dieser Rundgang präsentiert den
Bestand der GroßherzoglichHessischen Porzellansammlung.
Zugleich wird anhand ausgewählter Beispiele die Entwicklung der Porzellankunst aufgezeigt. Der Eintritt beträgt 4 Euro
pro Person.
FASZINATION OLDTIMER. Am 30. April findet dieses Jahr zum 21. Mal die internationale Oldtimer-Niebelungenfahrt statt. Die Teilnehmer dieser tradionellen Schnauferlfahrt kommen aus der gesamten Bundesrepublik. Wie immer werden 146 Starter mit ihren mindestens 30 Jahre alten Fahrzeugen an den Start gehen. Es nehmen zahlreiche Fahrzeuge aus der ersten Hälfte des Jahrhunderts
teil. Dieses Jahr startet die Niebelungenfahrt um 9 Uhr am Rallyezentrum auf dem Gelände der
Pfungstädter Privatbrauerei. Der Veranstalterclub RTCE e.V. verteilt wieder Programmhefte, in
denen die verschiedenen Fahrzeuge vorgestellt werden. Ganz sicher für viele die Gelegenheit, sich
automobilistischen Jugendträumen ganz ungezwungen nähern zu können.
(Bild: Veranstalter)
Darmstadt rockt am Vatertag
DARMSTADT (ng). Ein Feiertag zum Auftakt, Musik auf drei
Bühnen – zum achten Mal lockt
das Darmstädter Schloßgrabenfest vom 25.-28.5., u.a. mit Juli,
Fools Garden, The Flames, Die
Groben Junggesellen, El*ke,
Dorfdisko, uvm. Dieses Jahr geben sich auf dem Schloßgrabenfest Hessens größtem Innenstadtfestival Stars der Musikszene die
Klinke in die Hand. Rund um das
Residenzschloß steht Musik aller
Stilrichtungen von Rock bis Reggae, von Blues bis Hip Hop auf
dem Programm.
Dieses Jahr liegt das Festival besonders günstig: Sein Beginn am
Donnerstag fällt auf den Vatertag.
Der darauf folgende Freitag wird
wohl bei vielen Darmstädtern ein
Urlaubstag werden. Wer sein Wochenende so verlängert, hat genügend Zeit, zumindest einen Teil
der 50 Live-Acts zu besuchen.
Neben etablierten deutschen
Künstlern werden auch Newcomer in Darmstadt ihre Chance erhalten. Insgesamt werden rund
600 Musiker während der vier
Festivaltage auftreten. Auch für
echte Fans ein Marathonprogramm. Damit auf der Reise
durch die Welt der Musik nicht
die Kräfte versagen, bieten über
hundert Stände Spezialitäten aus
aller Herren Länder. Das Schloßgrabenfest ist längst ein Publikumsrenner: Letztes Jahr zählte
es 400.000 Besucher und ist damit das größte seiner Art in Hessen. Der Eintritt ist wie immer
frei.
Flohmarkt im Altenund Pflegeheim
DARMSTADT (ng). Am 5. Mai
findet im Vortragsraum des Alten- und Pflegeheims Emilstraße
(Emilstraße 1) ein großer Flohmarkt statt. Angeboten werden
Bücher, Geschirr, Bekleidung aller Art, Schmuck und viele nette
Kleinigkeiten. Die Öffnungszeiten des Flohmarktes sind von 1015 Uhr. Der Erlös aus dem Verkauf kommt den Bewohnerinnen
und Bewohnern des Hauses zugute.
Erinnerungsgottesdienst
DARMSTADT (ng). Morgen (29.) findet in der Trauerhalle des Darmstädter Waldfriedhofs um 17 Uhr ein Erinnerungsgottesdienst für die
Angehörigen totgeborener Kinder statt. Eingeladen sind Eltern, die um
ihr totgeborenes Kind trauern, sowie Geschwister, Großeltern und alle, die vom Verlust eines Kindes betroffen sind. Ein gemeinsamer
Gang zum Sammelgrab beschließt den Gottesdienst. Kontakt: Pfarrerin Eva Engler Kniep, Tel. 0171/3874730.
Musiker gehen auf
die Straße
DARMSTADT (ng). Der 1.
Darmstädter Spielmannzug 1951
e.V. - Brassband - beteiligt sich
an der bundesweiten Kampagne
„WIR! 2006“ der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. am 6. Mai. Bundesweit
werden mehr als 1,3 Mio. Mitglieder zeitgleich ein Konzert geben und damit auf die Anliegen
des Verbandes aufmerksam machen. Aus diesem Anlaß gibt der
1. Darmstädter Spielmannszug
1951 e.V. am 6. Mai um 10 Uhr
in Darmstadt ein Konzert im City Carree. Mit der Kampagne
„WIR! 2006“ will der Dachverband die Stärke des Engagements und der Jugendarbeit in
18.000 Orchestern demonstrieren sowie um finanzielle Förderung und politische Unterstützung werben.
Senioren erzählen
MÜHLTAL (GdeM). Kennen Sie
Geschichten von Begebenheiten
oder Personen aus Mühltal, die
nicht vergessen werden sollten?
Dann kommen Sie am 4. Mai um
14.30 Uhr in die Jugend- und Seniorenförderung. Hier haben Sie
Gelegenheit, in gemütlicher
Runde beim Zusammentragen
von unvergessenen Ereignissen
aus dem Alltagsleben von Mühltal mitzuhelfen. Infos bei Christel Müller, Tel. 136845.