C:\Daten\Ventura 8\45161.vp

Comments

Transcription

C:\Daten\Ventura 8\45161.vp
Herausgeber: Gemeindeverwaltung 78086 Brigachtal
Gemeindeverwaltung 78086 Brigachtal, Telefon 07721/29 09-0, Telefax 07721/29 09-45
e-mail: [email protected], Internet: www.brigachtal.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister G. Lettner oder der Vertreter im Amt,
für den übrigen Teil: A. Stähle, Stockach
Druck und Verlag: Primo-Verlagsdruck A. Stähle, Postfach 1254, 78329 Stockach, Tel. 07771/93 17-0, Fax 07771/93 17-40
e-mail: [email protected], Internet: www.primo-stockach.de
Erscheint wöchentlich - Bezugspreis 16,— Euro jährlich
17. Jahrgang
DONNERSTAG, den 08. November 2007
Nummer 45
Gemeinderat tagt im Wald
Waldbegehung mit Forstamt und Jagdpächtern Forstplanung 2008 steht an
Zu einer Gemeinderatssitzung der
besonderen Art trafen sich jüngst
Gemeinderat, Verwaltung, Forstamt und Jagdpächter in der Weißwaldhütte. Voran ging ein Ortstermin im Eggwald an der Grenze zu
Pfaffenweiler. Der Leiter der Forstbetriebsstelle Baar, Dr. Frieder
Dinkelaker und Revierförster Jens
Löw erläuterten den Beteiligten,
wie sich die Forstleute die Situation
in einem gesunden Dauerwald
vorstellen. Hier finden sich Baumbestände der verschiedensten Altersstufen, die inzwischen einen
ordentlichen Ertrag bringen und
durch Naturverjüngung relativ wenig Aufwand in der Waldpflege erfordern.
Auch der Beitrag der Jägerschaft für ein funktionierendes Ökosystem im Zusammenhang mit Bejagung und Verbissschutzmaßnahmen ist ein wichtiger Aspekt. Jagdpächter Theo Wagner stellte im Namen seiner Kollegen die Anliegen der Waidmänner dar. Dabei waren auch Beeinträchtigungen durch wachsende Freizeitnutzung
und private Holzernte im Wald sowie vermehrte Schwarzwildbestände ein Thema.
Bürgermeister Georg Lettner lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde,
Forstwirtschaft und Jagdpächtern. In der nächsten Gemeinderatssitzung am kommenden Dienstag soll der Forstwirtschaftsplan für 2008 beschlossen werden.
Seite 2
Donnerstag, den 08. November 2007
BRIGACHTAL
Sitzung vom 30.10.2007
Ausführungsplanung für Gartenstraße steht
Einladung zur öffentlichen
Gemeinderatssitzung
Zu der am Dienstag, 13. November 2007 um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses stattfindenden öffentlichen Gemeinderatssitzung sind interessierte Einwohner eingeladen.
Tagesordnung:
01. Frageviertelstunde
Fragen und Anregungen von Einwohnern zu Gemeindeangelegenheiten
02. Bekanntgabe der in der letzten nicht öffentlichen Sitzung
gefassten Beschlüsse - soweit zulässig 03. Gemeindewald
Beschluss über die Betriebsplanung für das Forstwirtschaftsjahr
2008
04. Beschluss über die Anpassung der Friedhofsgebühren
05. Beschluss über die Anpassung der Benutzungsentgelte für das
Schlachthaus
06. Beschluss über die Anpassung der Hebesätze für die
Grundsteuer B
07. Beschluss über die Anpassung der Hundesteuer
08. Sachstandsbericht über die Anpassung der Wasserverbrauchsgebühren
Gebührenkalkulation 2008
09. Haushaltsplan 2008
Einbringung und Beratung über den Haushaltsplanentwurf
der Gemeinde und den Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes
Wasserversorgung
a) Verwaltungshaushalt
b) Vermögenshaushalt
c) Wirtschaftsplan und Finanzplanung des Eigenbetriebes
Wasserversorgung
10. Bekanntgaben der Verwaltung und Anfragen aus dem
Gemeinderat
gez. Georg Lettner
Bürgermeister
Notruf
Allgemein
Polizeirevier Villingen
Feuerwehrnotruf
Bei Störungen in der
« Stromversorgung
« Wasserversorgung
« Gasversorgung
- Gemeinderat legt Fahrplan für Straßensanierung fest Die umfassende Sanierung der Gartenstraße im Rahmen der Ortskernsanierung “Klengen Süd” wird ab 2008 erfolgen. Ob sie komplett
in einem Jahr durchgezogen werden kann, wird der Gemeinderat im
Rahmen der anstehenden Haushaltsplanberatungen entscheiden.
Die Einbahnregelung für die komplette Gartenstraße war im September vom Gemeinderat abgelehnt worden. Daraufhin wurde die Planung vom Ingenieurbüro Greiner nochmals überarbeitet. Das Ergebnis fand jetzt in der Gemeinderatssitzung breite Zustimmung.
Danach wird es nur in der kurzen Stichstraße zwischen Hauptstraße
und Gartenstraße eine Einbahnregelung von der Hauptstraße her geben, ansonsten bleibt die Gegenverkehrsregelung wie gehabt. Die
Gestaltung der Gartenstraße wird sich insgesamt aber doch deutlich
verändern. Ein durchgehender Gehweg ist auf der westlichen Seite
vorgesehen, der im Bereich des Café 22 auf die andere Straßenseite
verschwenkt wird. Gestalterische Elemente wie Aufpflasterung der
Kreuzungsbereiche, einzelne Parkflächen und Pflanzinseln werden
die Qualität des Wohnumfeldes deutlich erhöhen.
Die aktuelle Kostenberechnung geht von einem Gesamtaufwand von
1,57 Mio. Euro aus. Hierzu werden Zuschüsse aus dem Ortskernsanierungsprogramm in einer Größenordnung von etwa 350.000 Euro
erwartet. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Ausschreibung der
Tiefbauarbeiten vorzubereiten.
Sachstandsbericht und Vorberatung über die
Anpassung von Gemeindesteuern und Abgaben
Zur Überprüfung der kostenrechnenden Einrichtungen ist es notwendig, alljährlich eine Gebührenkalkulation vorzunehmen. Sie
ist wesentlicher Bestandteil einer möglichen Anpassung oder Änderung der Gebühren. Für das Jahr 2008 wurden notwendige Unterhaltungsmaßnahmen, Betriebskosten und Investitionen angemeldet. Aus diesen Zahlen und Daten, in Verbindung mit den Verbräuchen und den Fallzahlen der vergangenen Jahre, werden die
jeweiligen Kalkulationen aufgestellt.
In manchen Bereichen (insbesondere bei Wasser und Abwasser)
wird eine 100%ige Kostendeckung unter Berücksichtigung der
Gewinn- und Verlustvorträge aus Vorjahren angestrebt. Eine Gebührenerhöhung im Abwasserbereich ist nach dieser Überprüfung nicht notwendig. Die Gebühren bleiben beim derzeit gültigen
Satz von 1,84 Euro/m³ Abwasser.
Die Überprüfung der Wassergebühren wird noch vollzogen und in
einer der kommenden Sitzungen beraten.
Bei den Friedhofsgebühren ist eine Erhöhung der Gebühren notwendig. Die Schere zwischen Ausgaben (hier sind auch kalkulatorische Kosten mit eingerechnet) und den Einnahmen klafft wei-
Ärztliche Notdienste
1 10
60 10
1 12
0180/1 60 50 44
0177/5 22 05 13
oder 2 74 64
40 50 5
Erste Hilfe u. Rettungsdienst DRK
Ärztlicher und zahnärztlicher Notfalldienst
am Wochenende zu erfragen beim DRK
Klinikum der Stadt VS
Klinikum Donaueschingen
19 222
01805/19292-410
93-0
0771/8 80
Eine Übersicht der Bereitschaftsdienste der Apotheken am
Wochenende hängt bei der Brigach-Apotheke, Marbacherstr.
4, Ortsteil Kirchdorf, aus.
Telefonseelsorge (kostenfrei)
Kinder- u. Jugendtelefon
Giftnotrufzentrale
0800/1 11 01 11
0800/1 11 03 33
0761/1 92 40
BRIGACHTAL
Donnerstag, den 08. November 2007
ter auseinander. In den Jahren 2003 - 2006 war die Kostendeckungsrate noch bei ca. 54 %. Im Jahr 2008 wird die Kostendeckung bei nicht angepassten Gebühren bei ca. 44 % liegen. Die
Kosten sollen für alle Gräberarten moderat erhöht werden. In
manchen Bereichen wie z.B. bei den Urnenwänden wird die Erhöhung deutlicher spürbar sein. Dies auch vor dem Hintergrund,
dass im Jahr 2008 die Installation einer weiteren Urnenwand geplant ist.
Der Hebesatz der Grundsteuer B soll auf Vorschlag der Gemeinde ebenfalls erhöht werden. Der bisherige Hebesatz beträgt 310
v.H. Der durchschnittliche Hebesatz bei den Gemeinden und
Städten im Schwarzwald-Baar-Kreis liegt bei 386 v.H.
Aus dem Gemeinderat wurde angeregt die Anpassung der
Schlachthausgebühren und die Erhöhung der Hundesteuer
durchzukalkulieren.
Nicht erhöht werden sollen:
« Gebühren für das Mitteilungsblatt
« Hallenbenutzungsgebühren
« Festplatzbenutzungsgebühren
« Hebesatz Gewerbesteuer
« Hebesatz Grundsteuer A
Weiter sollen Zuschüsse wie bisher fließen:
« Vereinszuschüsse
« Zuschüsse für die Landwirtschaft
Über die Erhöhung in den einzelnen Bereichen entscheidet der
Gemeinderat in seiner Sitzung vom 13.11.07. Dort wird auch der
Entwurf des Haushaltsplanes 2008 zur Beratung eingebracht.
Beitrag zum “Schnellen Internet”
- Vodafone bietet Mobilfunklösung vom Arenbergmast aus Nach langwierigen Bemühungen gibt es jetzt voraussichtlich schon
zum Januar 2008 eine Möglichkeit, die Versorgungslücken insbesondere im Ortsteil Klengen über eine Mobilfunklösung zu schließen. Die
Firma Vodafone D2 wird auf dem Arenbergmast zur Verbesserung
der örtlichen Breitbandinfrastruktur einen UMTS-Ausbau durchführen. Die Reichweite soll auch für den Ortsteil Überauchen noch ausreichen. Aus funktechnischen Gründen kann der Ortsteil Kirchdorf davon allerdings nicht profitieren. Der Gemeinderat hat dem Abschluss
eines entsprechenden Mietvertrages zwischen der Gemeinde und
der Firma Vodafone D2 zugestimmt. Die Kosten für die aus statischen
Gründen notwendige Abspannung des gemeindeeigenen Mastes teilen sich die Firma und die Gemeinde.
Zweite Anhörungsrunde zum Vogelschutzgebiet
abgeschlossen
- Korrekturvorschläge der Gemeinde nur teilweise
berücksichtigt Das EU-weite Verfahren zur Ausweisung von Vogelschutzgebieten
geht weiter. Die zweite Stufe zur Beteiligung der Kommunen und der
Öffentlichkeit ist jetzt abgeschlossen. Die von der Gemeinde Brigachtal eingebrachten Änderungsvorschläge wurden dabei nur teilweise
vom Regierungspräsidium Freiburg berücksichtigt. Im Ergebnis bleiben mit Ausnahme der bebauten und planungsrechtlich gesicherten
Bereiche fast alle Außenbereichsflächen im Vogelschutzgebiet. Die
Herausnahme potentieller Entwicklungsbereiche östlich von Kirchdorf
und Klengen sowie der landwirtschaftlichen Hofstellen im Außenbereich ist damit nicht gelungen. Das Land beabsichtigt demnächst die
formale Festlegung der Schutzgebiete per Rechtsverordnung.
Seite 3
Gottesdienst für verstorbene
Gemeinderäte
Am Donnerstag, 15. November 2007, 19 Uhr, wird für die verstorbenen Gemeinderäte in der Allerheiligenkirche eine Messe gelesen.
Ich möchte die Damen und Herren des Gemeinderates zu dieser
Abendmesse herzlich einladen.
gez. Georg Lettner, Bürgermeister
29.11. - Abgabeschluss für den
Jahresrückblick
Wenn die Kalenderblätter weniger werden, ist es an der Zeit an
den Jahresrückblick zu denken. Wir bitten die Vereine, Organisationen und Kirchengemeinden ihren Bericht bis 29. November
2007 abzugeben. Berichte am beste auf CD oder per E-Mail einreichen. Frei nach dem Motto “Weniger ist oft mehr” bitten wir Sie,
das Textvolumen auf eine Seite mit Bild zu beschränken. Gerne
senden wir Ihnen die Formatvorlage per E-Mail zu - rufen Sie einfach an. Ansprechpartner: Annette Hengstler, Telefon 29 09-34,
E-Mail: [email protected]
Weihnachtsbaum für Rathausplatz
gesucht
Alle Jahre wieder ...
... so möchten wir auch in diesem Jahr auf dem Rathausplatz einen schön beleuchteten Baum aufstellen. Wer uns einen großen
Nadelbaum hierfür schenken möchte, melde sich bitte beim Ortsbauamt, Frau Kaiser, Telefon 29 09-46 (vormittags).
Bevölkerungsfortschreibung
Oktober 2007
Einwohnerstand
30.09.2007
Klengen
2.418
Kirchdorf
1.875
Überauchen
922
Brigachtal 5.215
Zugang
Abgang
Einwohnerstand
31.10.2007
8
13
3
24
13
17
7
35
2.415
1.871
918
5.204
Standesamtliche Mitteilungen
Oktober 2007
u Eheschließungen:
02.10.2007 Rüdiger Wartenberg und Saskia Wartenberg
geb. Neidhart, Gaisbergring 36
18.10.2007 Thomas Weißhaar, Ringstraße 2 und Claudia
Weißhaar geb. Wiesendorfer, Kreuzstraße 15,
78166 Donaueschingen
Folgende Gebühren und Abgaben sind fällig:
u Geburten:
25.09.2007 Finn Charles Meinicke
Eltern: Ulrich und Nicole Meinicke, Im Brühl 10
26.09.2007 Anabel Schuhmann
Eltern: Dirk und Steffi Schuhmann, Alemannenstraße 12
01.10.2007 Noah Willmann
Eltern: Patrick und Alexandra Willmann,
Schachenweg 1
12.10.2007 Chiara Marie Tadic
Eltern: Damir und Tanja Tadic, Arenbergstraße 2
Grundsteuer, Rate
Gewerbesteuer, Rate
Pacht
u Sterbefälle:
03.10.2007 Egon Albert Schaaf, Bondelstraße 1, 83 Jahre alt
07.10.2007 Eckhard Wursthorn, Schillerstraße 14, 50 Jahre alt
Die Gemeindekasse gibt bekannt:
15.11.
15.11.
15.11.
Seite 4
Donnerstag, den 08. November 2007
BRIGACHTAL
Restmüll (2-, 1-wöchentliche Abfuhr)
« Donnerstag, 8. November
Gelber Sack
« Donnerstag, 8. November
Biomüll (Sommer-/Winterrhythmus)
« Mittwoch, 14. November
Restmüll (wöchentliche Abfuhr)
« Donnerstag, 15. November
Öffnungszeiten Wertstoffhof
« Samstags von 10 bis 12 Uhr
Kühlgeräteannahme im Wertstoffhof
« Samstag, 10. und 17. November
Sogar einen Innenhof mit kleinem Wasserfall gibt es in der Brigachtaler Seniorenwohnanlage, die erst kürzlich von Bürgermeister Lettner eröffnet wurde. Im Gemeinschaftsraum der Anlage wird im November Dr. Eckhard Britsch, Chefarzt der Geriatrischen Rehaklinik Am Klosterwald in Villingen, einen öffentlichen
Vortrag zum Thema Altern halten.
Schadstoffsammlung
« Mittwoch, 14. November von 12.30 bis 14 Uhr /
Feuerwehrgerätehaus im Ortszentrum
« Dienstag, 20. November von 11.45 bis 12.15 Uhr /
Schlachthaus Überauchen
Das Fundamt informiert:
Folgende Gegenstände sind im Rathaus (Fundamt) abgegeben
worden und können dort in Zimmer 202 abgeholt werden:
« Im Plus-Markt ist ein Handy liegen geblieben
« Im Solarium Klengen hat jemand eine Silberkette mit
Anhänger liegen gelassen
Spruch der Woche
Die Qualität unserer Ziele
bestimmt die Qualität unserer
Zukunft
Unbekannt
Gedanken zum Spruch der Woche:
Ziele haben die Tendenz, sich zu erfüllen. Daher müssen wir in
der Planung dessen, was wir uns vornehmen, vorsichtig sein.
Ein chinesischer Fluch lautet nicht zufällig: “Mögen alle deine
Wünsche in Erfüllung gehen”. Wir wissen eben leider nur selten, was wirklich gut für uns ist. Wir denken zu kurz und zu viel.
Uns fehlt der Blick in die Weite und in die eigene Tiefe. Was
braucht es heute, damit eine Entwicklung in Gang kommt, deren Früchte wir vielleicht erst in 20 Jahren ernten können?
Strenge Schulnoten, die kurzfristig Leistung “produzieren”,
oder überzeugende Vorbilder, die lebenslang motivieren? Außerdem orientieren wir uns auch oft an materiellen Symbolen,
anstatt die Idee dahinter als Ziel anzustreben. Wer sich etwa
ein gemütliches Zuhause wünscht, muss kein teures Haus
bauen.
Genau das nehmen sich aber viele Menschen vor.
Große Anstrengungen werden unternommen, Opfer gebracht
- am Ende ist oft nur das vordergründige Ziel erreicht, der
tiefere Sinn dagegen verfehlt.
Öffentlicher Vortrag über das Altern
Geriatrieklinik-Chefarzt spricht in neuer Seniorenwohnanlage
über Alterungsprozess und den Umgang damit
“Ist Altwerden schön?” lautet ein Vortrag des Chefarztes der Geriatrischen Rehaklinik Am Klosterwald Villingen, der am Mittwoch, 7. November 2007 im neuen Haus der Senioren stattfinden sollte. Aus terminlichen Gründen des Referenten musste er verschoben werden.
Als neuer Termin des kostenlosen Vortrags von Dr. Eckhard Britsch
ist nun Freitag, 23. November 2007 angesetzt.
Tageszeit und Ort bleiben gleich: 19 Uhr im Gemeinschaftsraum der
kürzlich feierlich eingeweihten Seniorenwohnanlage an der Marbacher Straße 19.
Der öffentliche Vortrag wird vom Arbeitskreis Demenz im Schwarzwald-Baar-Kreis organisiert und kam durch die Initiative von Ingrid
Dolch zustande. Die Sozialpädagogin und Demenzberaterin ist für
den Caritasverband für den Schwarzwald-Baar-Kreis tätig, der die Betreuung der Seniorinnen und Senioren in der neuen Anlage übernommen hat.
Altern ist ein biologischer Prozess, der leider nicht aufgehalten werden
könne, falle besonders im hohen ‘Vierten Alter’ schwer, so der Arbeitskreis Demenz in der Vorankündigung des Vortrags. Die körperlichen
und geistigen Funktionen seien mehr und mehr beeinträchtig, dazu
kämen nicht selten soziale Isolation, Krankheit und der Verlust geliebter Menschen.
Nicht jeder ist auf die Veränderungen im Alter ausreichend vorbereitet.
Es fällt oft schwer, sich von alten Ansprüchen zu lösen. Hier wird das
Referat des Internisten Dr. Eckhard Britsch unter anderem ansetzen.
Ingrid Dolch betont, dass sich der nun verschobene Vortrag nicht nur
helfend an Senioren richte, die bereits mit solchen Problemen zu
kämpfen hätten, es gehe auch um Tipps für Jüngere, ihren Eltern im
Altern entsprechend Hilfestellung zu bieten oder auch selbst für das
einstige Altern besser gerüstet zu sein:
Gerüstet, für das künftige Rüstigsein.
BRIGACHTAL
Donnerstag, den 08. November 2007
Sonntag, 11. November, 9.30 Uhr, Allerheiligenkirche
Hochamt zum Pfarreipatrozinium mit dem Martinschor
Leitung: Mike Krell
Und so geht’s weiter im Programm:
Samstag, 17. November, Kirche St. Martin
18.30 Uhr Besinnliche Stubenmusik
19.00 Uhr Messfeier
Eschachtaler Stubenmusik
Leitung: Stefan Kawalski
Sonntag, 9. Dezember, 18.30 Uhr, Allerheiligenkirche
Kirchenkonzert im Advent
Musikverein Brigachtal
Leitung: Markus Färber
Seite 5
“Beaujolais Nouveau”-Abend
Am Freitag, 16. November 2007 ab 19 Uhr findet im Museumskeller die Verkostung des neuen Beaujolais-Weines mit Baguette
und Käse statt. Eine Abordnung der Patenkompanie wird ebenfalls kommen. Hierzu möchten wir alle Interessierten, vor allem
auch diejenigen, die uns das Jahr über mit Übernachtungsquartieren helfen, herzlich einladen. Die Konversationsrunde trifft sich
an diesem Abend ebenfalls im Museumskeller.
Mehr Infos unter: www.brigachtal.de
Einladung zur
Jahreshauptversammlung der BRH
Die BRH-Verbände Bad Dürrheim und VS-Schwenningen (Bund
der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen Baden-Württemberg) laden zu ihrer Jahreshauptversammlung am
Dienstag, 20. November 2007, 14 Uhr
im Hotel “Salinensee” in Bad Dürrheim
nicht nur die BRH-Mitglieder, sondern auch andere ehemalige
Angehörige des öffentlichen Dienstes herzlich ein.
Herr Kurt Schulz von der Landesgeschäftsstelle spricht über das
Alterseinkünftegesetz und über wichtige aktuelle Beihilfeangelegenheiten.
Bund fördert Initiative
Gelder für sorgsame Materialwirtschaft
Experten informieren regionale Unternehmen am Donnerstag,
15. November 2007 in Gosheim/Einsparpotenziale stärken Wettbewerbsfähigkeit.
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert den sorgsamen Umgang mit Materialien. Einen Informationsabend für interessierte Unternehmen aus der Region
gibt es dazu am Donnerstag, 15. November 2007, 18 Uhr im
Steinbeis-Innovationszentrum (TQI) in Gosheim, Daimlerstraße 8.
Leitberater des für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zuständigen Material-Effizienz-Zentrums (MEZ) erläutern die Ziele
der bundesweiten Initiative “Materialeffizienz” und stellen die Zuschussprogramme vor. Firmen bis zu 1.000 Mitarbeitern können
Fördergelder für Produkt-, Verfahrens- und Prozessoptimierung
abrufen. Bei aktuellen Projekten ergaben sich bislang Einsparpotenziale mit jährlich über 300.000 Euro. Für Machbarkeitsuntersuchungen, Projektmanagement und Mitarbeiterschulungen sind
zusätzliche Zuschüsse in Höhe von bis zu 99.000 Euro möglich.
Beginnend bei der Produktentwicklung über die Herstellungsprozesse bis hin zum Versand entstehen Wertschöpfungsverluste
und dadurch unnötige Kosten. Das Ministerium fördert die Materialeffizienz vor dem Hintergrund knapper werdender Rohstoffe.
Ein weiteres Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Firmen zu stärken und langfristig Arbeitsplätze zu sichern.
Info: Nähere Infos zum Material-Effizienz-Zentrum Gosheim und
den Förderprogrammen des Bundesministeriums für Wirtschaft
und Technologie gibt es über Telefon 07426/94 96-0 sowie im Internet unter “www.mez-gosheim.de” oder
“www.materialeffizienz.de”.
Nachträglich gratulieren wir recht herzlich zur
“Goldenen Hochzeit” am 3. November den
Eheleuten Margot und Rolf Appel
Schützenstraße 12
8. November
Marianne Lavicka, Viktor-von-Scheffel-Straße 16, 84 Jahre
9. November
Irmgard Krumbholz, Haselweg 14, 87 Jahre
10. November
Elvira Gebhardt, Kiefernweg 10, 81 Jahre
14. November
Olga Neumann, Am Bögle 1, 86 Jahre
Elisabeth Wehrle, Gartenstraße 8, 86 Jahre
Brunhilde Petri, Haselweg 12, 76 Jahre
Günter Lemcke, Viktor-von-Scheffel-Straße 13, 72 Jahre
15. November
Wilhelmine Schubert, Hochstraße 16, 87 Jahre
Den Jubilaren gelten unsere herzlichsten Glückwünsche.
Wichtiger Hinweis:
Ab dem 70. Lebensjahr werden die Geburtstage jährlich mit Namen und Anschrift im Mitteilungsblatt und der Tagespresse veröffentlicht. Auch gratulieren wir auf diesem Weg zur goldenen und
diamantenen Hochzeit.
Sollten Sie keine Veröffentlichung Ihres Namens wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit.
Ansprechpartner im Rathaus ist Frau Seng, Telefon 29 09-33
(vormittags) oder per E-Mail: [email protected]
Seite 6
Donnerstag, den 08. November 2007
BRIGACHTAL
Katholische Kirchengemeinde St. Martin
Klasse 8 im Dienst
Hausarbeiten leicht gemacht
Die “Tip-Top AG” der 8. Klasse in der Grund- und Hauptschule Brigachtal bietet Ihnen zuverlässige und preiswerte
Dienstleistungen an.
Wir nehmen Ihnen Arbeiten ab wie z.B. Schnee schippen, Rasen mähen, kleine handwerkliche Hilfen, Gartenarbeiten, Einkäufe, Betreuung von Mensch und Tier, Haushaltshilfen usw.
Wir stehen Ihnen als kompetente und ehrliche Jugendliche zur
Verfügung. Mit der Erlös wollen wir unsere Klassenkasse aufbessern. Wir freuen uns, wenn wir Ihren Auftrag entgegennehmen dürfen.
Die Aufträge können telefonisch aufgegeben werden:
Von 8 bis 12 Uhr werktags (außer Ferienzeiten) unter der
Nummer 07721/2 18 20 (Sekretariat der Schule Brigachtal).
Für jeden Auftrag bekommen Sie eine Bestätigung.
Hier einige Preisbeispiele:
Schneeschippen
3,50 Euro/Std.
Laub kehren
3,50 Euro/Std.
Einkaufen
3,50 Euro/Std.
Hund ausführen/betreuen
4,00 Euro/Std.
Fenster putzen
3,50 Euro/Std.
Babysitten
4,50 Euro/Std.
Auto (Innenreinigung)
3,50 Euro/Std.
Rasen mähen
3,00 - 5,00 Euro/Std.
Kleine Hausarbeiten / handwerkliche
Hilfe
3,50 Euro/Std.
Gartenarbeiten
4,00 Euro/Std.
Sonstiges
nach Absprache
Wir sind gerne für Sie da!
Buchausstellung
Am Pfarrfest - 11. November 2007 - können Sie von 11 bis 18 Uhr
in aller Ruhe die Buchausstellung besuchen / Franziskusraum.
Ein breit gefächertes Angebot - schauen Sie sich um.
Kostenlos zum Mitnehmen: Der Buchspiegel - aus dem wir für Sie
jedes Buch bestellen. Auch Buchwünsche, die Sie nicht finden,
bestellen wir gerne!
Wir freuen uns auf regen Besuch und stehen für Fragen gern zur
Verfügung.
Ihr Büchereiteam
v v
v v
Pfarrbüro: St.-Martin-Straße 11, Telefon 07721/3 25 48,
E-Mail: [email protected]
http://www.kirche-brigachtal.de
Bürozeiten: Di., Do., Fr.: 8.30 - 11.30 Uhr, Do., 15.00 - 18.00 Uhr
Sprechzeiten von Frau Ursula Wolf, Gemeindereferentin:
Ab 8. November immer donnerstags, 15.00 - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung, Telefon 07721/50 71 57, Fax 50 72 57
Pfarrhaus: St.-Martin-Straße 2, Tel.: 07721/2 22 44, Fax: -3 01 57
Pfarrzentrum: St.-Gallus-Straße 6, Telefon 07721/2 21 59
u
Liturgie
Samstag, 10. November - Hl. Leo der Große
19.00 Uhr Marbach: Messfeier zum Sonntag
Verst. der Fam. Krebs, Weißer u. Schlaß; Ged. Xaver Simon u.
verst. Angeh.; verst. Eltern Maria und Rudolf Kapp u. Bruder Andreas; Anna u. Eugen Berger, Albert Linsenmeier
Sonntag, 11. November - PFARREI-PATROZINIUM
Investiturtag von Pfarrer Eberhard Murzko - 2002
09.30 Uhr Kirchdorf: Hochamt zum Pfarrei-Patrozinium des hl.
Martin
Festpredigt: Dipl.-Theol. Pfr. Eberhard Murzko
Der Martinschor singt das Ordinarium Missa brevis Sancti Joannis de Deo in B-Dur von Joseph Haydn
Leitung: Mike Krell
An der Orgel spielt Gerlinde Puttkammer
Kollekte für die Sanierung der Allerheiligenkirche
09.30 Uhr Kirchdorf: Kinderkirche im Kolpingraum des Pfarrzentrums
18.30 Uhr Kirchdorf: Feierliche Vesper mit eucharistischem Segen mit der Schola des Martinschores
Dienstag, 13. November
07.45 Uhr Marbach: Wort-Gottes-Feier für Schüler/-innen und Erwachsene
Keine Liturgie in Klengen!
Mittwoch, 14. November
07.40 Uhr Kirchdorf: Wort-Gottes-Feier für Schüler/-innen und Erwachsene
Donnerstag, 15. November - Hl. Albert der Große
18.30 Uhr Kirchdorf: Rosenkranzandacht
19.00 Uhr Kirchdorf: Messfeier
Verstorbene Gemeinderäte; Ged. Wilhelm Treyer; Wolfgang u.
Josef Schwarz; Karl Hirt und Magdalena Defend
Freitag, 16. November
Keine Liturgie in Überauchen, wegen Klausurtagung des
Pfarrgemeinderates
Samstag, 17. November - Hl. Gertrud v. Helfta
18.30 Uhr Kirchdorf: Besinnliche Stubenmusik mit den “Eschachtalern”
19.00 Uhr Kirchdorf: Messfeier zum Sonntag; mitgestaltet durch
die Eschachtaler Stubenmusik
Leitung: Stefan Kowalski
An der Orgel spielt: Birgit Mundweiler
Georg Keim u. verst. Angeh.; Ged. Fam. Käfer-Berger-Strobel;
leb. u. verst. Angeh.
Sonntag, 18. November - 33. Sonntag im Jahreskreis - Volkstrauertag
Mal 3, 19 - 20 b; 2 Thess 3, 7 - 12; Ik 21, 5 - 19
09.30 Uhr Kirchdorf: Messfeier für die Pfarrgemeinde
Gleichzeitig Mini-Kinderkirche
11.00 Uhr Marbach: Messfeier mit Totengedenken
II. Opfer Arno Protto; Ged. Vinko u. Teresa Krasic, Else u. Franz
Oberföll, leb. u. verst. Angeh.; Matthäus Troll u. Söhne, Maja u.
Hildeburgis Thoma; verst. Eltern Maria u. Rudolf Kapp u. Bruder
Andreas
An diesem Sonntag ist Diaspora-Kollekte
BRIGACHTAL
u
Donnerstag, den 08. November 2007
Aktuelles
Beichtgelegenheit:
Samstag, 1., 8., 15. und 22. Dezember, 17 Uhr, Allerheiligenkirche.
Taufe:
Die nächste Möglichkeit, das Sakrament der Taufe zu empfangen, ist am Sonntag, 16. Dezember um 11 Uhr in der Allerheiligenkirche in Kirchdorf. Die Eltern der Täuflinge treffen sich am
Donnerstag, 13. Dezember, 19 Uhr zur Messfeier in der Allerheiligenkirche mit dem anschließenden Taufgespräch im Pfarrzentrum Kirchdorf.
Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro.
Gemeindereferentin
NEUE SPRECHZEITEN: Ab 8. November immer donnerstags, 15
bis 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung, 50 71 57.
Martinsfest 2007
Am Freitag, 9. November, 17.30 Uhr, startet der Martinsumzug unseres Kindergartens St. Martin am Pfarrbüro in der Martinsstraße.
Alle Kinder mit ihren Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen.
Miniprobe für alle für das Pfarrei-Patrozinium
Samstag, 10. November, 10 Uhr, anschließend Generalversammlung und Vorbereitungen für das Pfarrfest.
Herzliche Einladung zum Pfarrfest - Sonntag, 11. November
Die Kirchengemeinde St. Martin feiert ihren Namenstag.
Wir beginnen mit dem feierlichen Hochamt zum Patrozinium um
9.30 Uhr, Allerheiligenkirche. Anschließend großes Fest im Pfarrzentrum Kirchdorf mit Lichtbildvortrag, Bastelprogramm für Kinder, Aufführung der Kindergartenkinder St. Martin, Vorführung
der Seniorentanzgruppe, Bilderbuchkino, Tombola, Basar, Pisco-Ausschank, Kinderschminken, Buchausstellung, Vorstellung
der Mini-Zeitung.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Den Festtag schließen wir mit einer feierlichen Vesper ab.
Wir laden die gesamte Bevölkerung recht herzlich ein.
Für den Basar beim Pfarrfest sind wir über selbst hergestellte
Waren aller Art sehr dankbar. Diese können zu den üblichen Öffnungszeiten bis Freitag, 9. November im Pfarrbüro abgegeben
werden.
Im Voraus ein ganz herzliches Vergelt’s Gott.
Sach- und Geldspenden für die Tombola werden gerne entgegengenommen von: Familie Strobel, Ringstraße 9, Klengen, im
Pfarrbüro oder am Samstagnachmittag, 10. November, Pfarrzentrum.
Im Voraus ein herzliches Vergelt’s Gott.
Die Kollekte am Pfarrei-Patrozinium ist für die Sanierung der
Allerheiligenkirche gedacht. In der Zeit vom 10. Januar bis 7.
Februar 2008 werden in der Kirche Malerarbeiten durchgeführt.
Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch das Holzwerk außen ausgebessert und neu gestrichen werden. Durch diese Renovierungsmaßnahme soll unsere Pfarrkirche für alle Kirchenbesucher
wieder würdig hergestellt werden und wir hoffen, dass mit Ihrer finanziellen Unterstützung unsere schöne Kirche zum 25-jährigen
Jubiläum im Jahre 2008 in neuem Glanz erstrahlen kann.
Vorstände und Mitglieder unserer Gruppierungen
Wo wollen wir hin? Was treibt uns wirklich um? Welche Visionen/Träume haben wir?
Diesen Fragen wollen wir uns stellen und laden dazu herzlich ein
zum Einkehrtag. Dieser Tag soll uns helfen, eine Vision/Leitidee
für unsere Pfarrgemeinde zu formulieren und Gemeinsamkeiten
in unserem Glauben und Handeln zu entdecken.
Termin: Freitag/Samstag, 16./17. November, Pfarrhaus - Hintereingang
Programm:
Freitag, 16. November
19 bis 21 Uhr: Meditativer Einstieg
Samstag, 17. November
8.30 bis 9 Uhr: Gemeinsames Frühstück
9 bis 16 Uhr: Gemeinsames Arbeiten unter der Leitung von Herrn
Schwär und Herrn Schneider, AG Gemeindeentwicklung.
Je mehr “mitträumen”, umso stabiler wird das Fundament auf
dem unsere Visionen/Träume stehen. Anmeldung bitte per Mail,
Fax oder Telefon im Pfarrbüro, bis zum 14. November.
Seite 7
Vorstände unserer Gruppierungen
Weihnachtsbrief
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch in diesem Jahr wieder
über Ihre vielfältigen Aufgaben und Aktionen in unserer Kirchengemeinde berichten würden, die wir dann in unserem Weihnachtsbrief veröffentlichen werden.
Abgabetermin: 25. November
E-Mail-Adresse: [email protected]
Kinderbetreuung heißt jetzt Mini-Kinder-Kirche
Mini-Kinder-Kirche während der Sonntagsmessfeier für Kinder von null bis ca. sieben Jahre
Immer sonntags - außer in den Schulferien - wird eine regelmäßige Kinderbetreuung während der Messfeier stattfinden. Herzlich
willkommen sind alle Kinder zwischen null und etwa sieben Jahren, gerne auch mit Elternteil.
Wir treffen uns in der Allerheiligenkirche und gehen dann während des Glorias in den Kolpingraum des Pfarrzentrums.
Wir wollen zusammen singen, biblische Geschichten hören,
spielen, malen, basteln ...
Es ist auch möglich die Predigt über Lautsprecher zu hören.
Immer wenn Kinderkirche angeboten wird, fällt die Kinderbetreuung aus.
Über möglichst viele Besucher freut sich euer Betreuungsteam.
Terminübersicht:
Dienstag, 13. November
20.00 Uhr Glaubenskurs, “Heilung der Lebensgeschichte”,
Pfarrzentrum
Mittwoch, 14. November
16.00 Uhr Strickkreis, Pfarrhaus
Donnerstag, 15. November
15.00 Uhr! Schönstatt-Gruppenabend I + II
16./17. November: Klausurtagung
Samstag, 17. November
18.30 Uhr Besinnliche Stubenmusik, St.-Martins-Kirche
19.00 Uhr Messfeier mit der Eschachtaler Stubenmusik,
St.-Martins-Kirche
Pfarrbüro: Am Talacker 9/I, 78052 VS-Marbach
Telefon 07721/98 35-0, Telefax 98 35-21
Dienstag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
E-Mail: [email protected]
Wochenspruch:
Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.
Kirchenwahl 2007
Die Wahl findet noch bis 11. November 2007 statt.
Der Ältestenkreis hat sich in seiner Sitzung am 12. März 2007 für
die Allgemeine Briefwahl entschieden. Sie können Ihren Stimmzettel entweder nach dem Gottesdienst am 11. November
2007 von 11 bis 12 Uhr in die Wahlurne im Matthäussaal, Am
Talacker 9/1, Marbach, einwerfen oder in einen unserer Wahlbriefkästen in der Woche bis 10. November 2007 einwerfen.
Die Wahlbriefkästen stehen in:
Marbach:
Briefkasten des Pfarramts
Brigachtal:
Neukauf Weissmann, Blumen Effinger, Post
Bölling, Bäckerei Oberföll, Metzgerei Dold,
Kindergarten Überauchen
Rietheim:
A&O Geschäft, Kindergarten Rietheim
Pfaffenweiler:
Edeka Kunz
Tannheim:
Bäckerei Ketterer, Rathaus - Zimmer 1
Herzogenweiler: Gasthaus Hirschen
Selbstverständlich können Sie nur zu den Öffnungszeiten des
jeweiligen Geschäfts die Unterlagen einwerfen.
Pfrin. B. von Kienle, Vorsitzende des Wahlausschusses
Freitag, 9. November 2007
20.00 Uhr Projektchor im Matthäussaal
Freitag, 9. November/Samstag, 10. November 2007
17.00 Uhr - 21.30 Uhr und 8.30 - 16.00 Uhr Streiten und dennoch
Freunde bleiben - Workshop unter der Leitung von Dr. Britta Hahn
im Seminarraum der Erwachsenenbildung in Villingen.
Unkosten: 75 Euro, Telefon 07721/84 51 71
Seite 8
Donnerstag, den 08. November 2007
Samstag, 10. November 2007
10.00 Uhr Taufe Rija Olivier Raumel
11.00 Uhr Taufe Mia Angela Lendle
14.30 Uhr - 18.00 Uhr Kinderbibeltag “Kreativ mit Martin”
Herzliche Einladung an alle Kinder von 4 bis 12 Jahre zum Spielen,
Filzen, Handwerken, Basteln, Essen, Musizieren. Wir erbitten einen
Unkostenbeitrag von 3 Euro, den die Kinder bitte zum Samstag mitbringen, evtl. gute Schuhe und warme Kleidung, falls wir hinausgehen
können.
Wir treffen uns im Gemeindehaus in Marbach, Am Talacker 9/1. Um
richtig einkaufen zu können, bitten wir um Voranmeldung bis Freitag,
9. November 2007 unter Telefon 0721/9 83 50. Herzlichen Dank!
Sonntag, 11. November 2007 - Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres
10.00 Uhr Gottesdienst für Groß und Klein “Martin von Tours” mit
Christine Janke, Pfrin. B. von Kienle und Kindergottesdienstteam
Opfer für die Kirchengemeinde, anschließend Kirchkaffee
Ende der Kirchenwahl 2007 nach Schließung des Wahllokals
im Matthäussaal um 12 Uhr.
Montag, 12. November 2007
18.00 Uhr Taizéabend in der Johanneskirche
Gott der Barmherzigkeit, groß ist unser Durst nach Frieden im
Herzen und das Evangelium lässt uns erkennen: Selbst in dunklen Stunden liebst du uns, willst du, dass wir glücklich sind
Leitung: ökumenische Gruppe Junia
20.00 Uhr Ältestenkreis der Matthäusgemeinde
Dienstag, 13. November 2007
14.30 Uhr - 16.00 Uhr Krabbelgruppe im Matthäussaal
Mittwoch, 14. November 2007
09.00 Uhr - 17.00 Uhr Bezirksvorbereitung für den Weltgebetstag
der Frauen, Gemeindehaus der Zachäuskirche, Auwaldstraße 88
in Freiburg
Donnerstag, 15. November 2007
19.30 Uhr Sitzung des Gemeindehilfsvereins der Matthäusgemeinde
Vorschau:
Donnerstag, 22. November 2007
19.30 Uhr - 21.30 Uhr Keramik - Gestalten von Krippenfiguren
aus Ton / weihnachtliche Töpferarbeiten unter der Leitung von
Christel Risle. Unkostenbeitrag: 10 Euro. Bitte bringen Sie Schürze, Küchenmesser, Wellholz und Lappen mit. Kinder sind willkommen! Bitte telefonische Anmeldung unter 07721/9 83 50.
Dienstag, 27. November 2007
14.30 Uhr - 18.30 Uhr L(i)ebenswürdig leben - Die Erde ist freundlich, warum wir eigentlich nicht? mit Eva Maria Steiger, Konstanz
Bezirksfrauentag in Bad Dürrheim, Anmeldung bei I. Aust, Telefon 07726/64 61
Krippenspiel Marbach
Die Matthäusgemeinde VS-Marbach sucht Kinder, die Lust haben, beim Krippenspiel in Marbach mitzumachen. Es findet am
24. Dezember 2007 in der Versöhnungskirche in Marbach um
16.30 Uhr statt. Wer mitspielen möchte, den bitten wir sich bis
spätestens 20. November 2007 im Pfarrzentrum zu melden unter
Telefon 07721/9 03 50.
Die Proben finden immer mittwochs statt am 28. November, am
5., 12. und am 19. Dezember 2007 jeweils von 17 bis 18 Uhr im
Evangelischen Gemeindehaus Marbach, Am Talacker 9/1,
78052 VS-Marbach. Wir freuen uns über jede Anmeldung!
Ihre Matthäusgemeinde
u Abteilung Kirchdorf
Die nächste Feuerwehrprobe findet am Montag, 12. November
2007 statt. Hierzu treffen sich alle Feuerwehrmänner um 19.30
Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
BRIGACHTAL
u Abteilung Überauchen
Die nächste Monatsprobe der Freiwilligen Feuerwehr Brigachtal, Abteilung Überauchen, findet am Freitag, 9. November 2007 statt.
u Gesamtwehr Brigachtal
Am Volkstrauertag, 18. November 2007 treffen wir uns um 9.20
Uhr vor der Allerheiligenkirche in Uniform, um gemeinsam am
Gottesdienst teilzunehmen.
Anschließend gehen wir gemeinsam auf den Friedhof zum Gedenken an die Gefallenen und Verstorbenen.
Die Missa brevis “Sancti Joannis de Deo”, kleine Orgelmesse in
B-Dur, von Joseph Haydn (1732-1809) für Chor, Solo, Orgel und
kleinem Orchester singt der Martinschor unter der Leitung von
Mike Krell im Festgottesdienst am Patrozinium um 9.30 Uhr in der
Allerheiligenkirche.
Monatsversammlung am 16. November 2007
Wir möchten schon heute darauf hinweisen, dass unsere nächste
Monatsversammlung am Freitag, 16. November 2007 stattfindet.
Beginn: 20 Uhr im Gasthaus Hirschen.
Hierzu laden wir unsere Mitglieder recht herzlich ein.
u
Vorankündigung: Eine-Welt-Waren-Verkauf
Wie in den vergangenen Jahren, wird auch dieses Jahr am Samstag, 24. November 2007 von 20 bis 22 Uhr und am Sonntag von
10.30 bis 17 Uhr im Kath. Pfarrzentrum Kirchdorf ein großer Verkauf von Waren aus Lateinamerika und Afrika stattfinden.
u
Generalversammlung
Zu der am Freitag, 9. November 2007 um 20 Uhr im Gasthaus
“Sternen” in Brigachtal-Klengen stattfindenden Generalversammlung der Narrenzunft Brigachtal e.V. sind alle Mitglieder
und Freunde der Narrenzunft recht herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht der Schriftführerin
3. Bericht der Kassiererin
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Wahlen (Vorstandschaft, Narrenrat)
6. Ehrungen
7. Verschiedenes
Wünsche und Anträge können bis 7. November 2007 schriftlich
beim 2. Vorstand Martin Hirt, Ringstraße 11,
78048 VS-Pfaffenweiler eingereicht werden.
BRIGACHTAL
Donnerstag, den 08. November 2007
Seite 9
Einladung zum Königsschießen 2007
Zum diesjährigen Königsschießen wollen wir Sie recht herzlich
am Sonntag, 11. November 2007 auf unserer Schießanlage einladen.
Wir würden uns freuen, wenn sich zahlreiche Mitglieder an dieser
Veranstaltung beteiligen würden.
Musik macht Kinder schlau! Möchten Sie mehr darüber wissen?
Dann kommen Sie zum Akkordeon-Verein Brigachtal! Wir laden
Sie und Ihr Kind ein an einer Schnupperstunde im Musikgarten
oder der musikalischen Früherziehung teilzunehmen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sabine Kölz, Staatl. gepr.
Musiklehrerin, Telefon 07424/88 38 73 oder 0171/9 35 44 93.
Interesse an Akkordeon, Mundharmonika, Keyboard oder Melodica? Musizieren in Spielgruppen und Orchester? Auch hier sind
wir der richtige Ansprechpartner für Ihr Kind. Rufen Sie uns einfach an!
Nikolausaktion
Auch in diesem Jahr besucht der Nikolaus der Kolpingfamilie Brigachtal wieder die Kinder und ihre Familien am 5. und 6. Dezember 2007.
Anmeldeschluss für den Nikolausbesuch ist der 27. November
2007. Bitte beachten Sie, dass verspätete Anmeldungen nur
noch erschwert berücksichtigt werden können.
Anmeldeformulare gibt es bei:
« Brigitte Willmann, Hans-Thoma-Straße 24
« Neukauf Weissmann (Schreibstube)
« Pfarrbüro St. Martin, zu den Öffnungszeiten
« Hugo Weißhaar, Marbacher Straße 10
« Anton Weißer, Überaucher Straße 7
Teilerfolg bei Bundesligaauftakt in München
Der Bund München war Gastgeber für das erste Bundesliga-Wochenende. Mit viel Erfolgsdrang reisten die Brigachtaler Sportler mit einer starken Fangruppe in die Bayrische Landeshauptstadt.
Für akustische Unterstützung war damit bestens gesorgt. Trommeln,
Trompete und Rasseln waren mit von der Partie.
Als erster Gegner stellte sich Waldkraiburg mit einer kompletten
Damenriege den Brigachtälern in den Weg. Uns siehe da, dies
wurde zum Stolperstein für das Team.
Der Ungar Peter Sidi unterstrich mit einer Superleistung und 398
Ringen seine Stärke. Er blieb aber am Schluss der einzige Punktesammler, denn auch Claus Hildebrand konnte im anstehenden
Stechen nicht punkten. Die restlichen drei Paarungen gingen verloren, sodass der Endstand mit 1:4-Punkten ein herber Schlag
bedeutete.
Dies sollte sich am Sonntag gegen den amtierenden Deutschen Meister ändern. Hoch motiviert gingen die Schützen an den Start. Der Trainer hatte dem Sportler Häßler eine Pause eingeräumt und Julia Hetterich in das Team genommen. Auf Position 1 ergab sich gleich ein
schlechtes Omen, denn Peter Sidi startete den Wettkampf mit 3 mal
9,9 Ringen und kam so gegen die Spitzenschützin Barbara Lechner
unter starken Druck. Die Nationalsportlerin konnte mit einer Serie von
99 Ringen einen Vorsprung erkämpfen. Tino Mohhaupt und Claus Hildebrand starteten mit einer glatten 100er-Passe. Auch in den folgenden Serien viel mehrfach die Traumzahl 100 Ringe. Eine schwierige
Aufgabe hatte Armin Rothmund zu bewältigen, denn seine Gegnerin
Simone Legl schoss sehr schnell und setzte dem Brigachtaler mit einer abschließenden 100er-Passe ein Endergebnis von 396 Ringe vor.
Rothmund hatte bis dahin 36 Schüsse abgegeben und nur drei Ringe
eingebüßt. Die nächsten 14 Schüsse mussten also Zehner sein, um
nicht in ein Stechen zu müssen oder gar zu verlieren. Jetzt wurde jede
10 mit starkem Beifall belohnt und Armin schoss 10 auf 10. Jubelschrei der Fangruppe in der Halle, als auch der letzte Schuss im Zentrum landete, 297:296 lautete der Erfolg dieser nervenaufreibenden
Anstrengung. Der Neuzugang Tino Mohhaupt zog weiter seine Bahn,
gleich dreimal erzielte er die Traumzahl 100, doch selbst in dieser
Paarung wurde es nochmals eng, der Amerikaner Matthew Emmons
erreichte in den beiden Endserien zweimal 100 Ringe und hatte ein
Endergebnis von 396 Ringen auf der Anzeige. Tino Mohhaupt unterliefen im ersten Teil der Schlussserie drei Neuner, das hieß die letzten
Schüsse mussten in der 10 sein. Auch er schaffte dieses Kunststück
und gewann einen weiteren Einzelpunkt. Claus Hildebrand hatte es
etwas leichter, denn zur Mitte des Kampfes führte er bereits mit 6 Ringen Vorsprung und gewann dieses Duell mit 392 Ringen klar. In Position 5 startend, hatte Julia Hetterich gegen eine schwach schießende
Karin Steinbauer wenig Mühe und gewann ihren Punkt. Nur unser
stärkster Schütze musste in diesem Duell Federn lassen, auch die
beiden 100er-Serien zum Schluss verhinderten einen knappen
Punktverlust mit 396:397 Ringen nicht mehr. Tolles Ergebnis: 4:1 gegen den Meister 2007 unserer Republik.
Alle Ergebnisse auf einen Blick:
1. Kampf, Samstag, 3. November 2007
SGi Waldkraiburg - SSVg Brigachtal
HSG München - SV Affalterbach
Post SV Plattling - Der Bund München
SG Coburg - SV Petersaurach
4:1
2:3
1:4
4:1
2. Kampf, Sonntag, 4. November 2007
SSVg Brigachtal - Post SV Plattling
SG Coburg - SV Affalterbach
Der Bund München - SGi Waldkraiburg
SV Petersaurach - HSG München
4:1
2:3
3:2
1:4
Seite 10
Donnerstag, den 08. November 2007
Die Tabelle:
1
2
3
4
5
6
7
8
Der Bund München
SV Affalterbach
SGi Waldkraiburg
HSG München
SG Coburg
SSVg Brigachtal
Post SV Plattling
SV Petersaurach
Einzel
07:03
06:04
06:04
06:04
06:04
05:05
02:08
02:08
Mannschaft
04:00
04:00
02:02
02:02
02:02
02:02
00:04
00:04
FC Klengen II - FC Dauchingen II
1:1 (1:0)
Gegen einen harmlosen Gegner aus Dauchingen war der FC Klengen über 90 Minuten spielbestimmend. Nach der frühen Führung
durch Rolf Mayer (8.) vergab man allerdings hundertprozentige Torchancen. Die Abwehr und das Mittelfeld ließen zwar keine Chancen
der Gäste zu, doch im Sturm agierte man zu harmlos. So musste man
nach einer missglückten Abwehr den Ausgleich durch einen Elfmeter
hinnehmen. Pech hatte Rolf Mayer mit einem Pfostenschuss und Volker Baumann mit einem Lattenknaller. Am Ende rächte sich das Auslassen der Chancen und man musste sich mit einem Punkt zufrieden
geben.
Tore: 1:0 (8.) Rolf Mayer
FC Klengen I - FC Dauchingen I
2:1 (1:0)
Nach der Auswärtsniederlage in Pfaffenweiler geriet man gegen Dauchingen erneut unter Zugzwang. Es dauerte allerdings 20 Minuten bis
der FC Klengen zu seinem Spiel fand. Matthias Weidinger und Thorsten Straub hatten die Möglichkeit die Führung zu erzielen, scheiterten
allerdings am gut parierenden Gästetorhüter. In der 43. Minute setzte
sich Matthias Weidinger über die Außenbahn durch und war nur noch
durch ein Foulspiel zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte
Thorsten Straub zur 1:0-Pausenführung. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Oliver Bartler auf 2:0. Die Gäste steckten allerdings nicht auf
und drängten auf den Anschlusstreffer. Der FC Klengen blieb zwar
durch Konter stets gefährlich, vergab aber mehrmals die Vorentscheidung. So blieb es bis zum Abpfiff spannend, da Dauchingen in der 87.
Minute auf 2:1 verkürzen konnte. Am Ende blieb es aber beim zweiten
Heimsieg für den FC Klengen.
Tore: 1:0 (43./FE) Thorsten Straub, 2:0 (50.) Oliver Bartler
FV Tennenbronn II - FC Klengen II
2:1 (1:1)
Es war keine leichte Aufgabe für die Reserve-Elf auf dem schwer zu
bespielenden Hartplatz in Tennenbronn. Die Klengener taten sich
sehr schwer und hatten kaum Möglichkeiten. In einem kampfintensiven Spiel geriet der FC Klengen durch ein Eigentor in der 15. Minute in
Rückstand. Tobias Doering konnte zwar in der 30. Minute ausgleichen, doch der FC Klengen war an diesem Abend zu harmlos. In der
zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch, ohne zwingende
Torchancen. Als sich alle schon mit dem 1:1 abgefunden hatten, erzielten die Tennenbronner nach einer Standardsituation in der 86. Minute den 2:1-Endstand. Danach fanden die Gäste kein geeignetes
Mittel mehr, um den Sieg der Hausherren noch zu gefährden.
Tore: 1:1 (30.) Tobias Doering
FV Tennenbronn I - FC Klengen I
4:3 (0:1)
Viele Tore sahen die Zuschauer auf dem ungeliebten Hartplatz in
Tennenbronn. Der FC Klengen hatte in der ersten Halbzeit mehr
Spielanteile und erzielte mit der einzig richtigen Torchance die Führung. Matthias Weidinger flankte mustergültig auf Oliver Bartler, der
per Kopf zum 0:1 traf. In der zweiten Hälfte drehten die Hausherren innerhalb weniger Minuten das Spiel. Nach einem Eckball für den FC
Klengen verlor man unglücklich den Ball und musste nach einem Konter bereits in der 57. Minute den Ausgleich hinnehmen. Danach kassierte man in der 60. und 62. Minute zwei weitere Treffer durch Abstimmungsprobleme in der Abwehrreihe. Der FCK steckte allerdings
nicht auf und verkürzte noch durch Dirk Schuhmann und Christoph
Brugger auf 4:3. Am Schluss blieb es allerdings bei der knappen Niederlage.
Tore: 0:1 (28.) Oliver Bartler, 4:2 (85.) Dirk Schuhmann, 4:3 (90.)
Christoph Brugger
BRIGACHTAL
FC Klengen II - SV Grafenhausen II
3:1 (0:1)
Die Anfangsminuten gehörten den Gastgebern, doch man verpasste es den Führungstreffer zu erzielen. Die besten Chancen
hatten Patrick Riesle (13.) und Jürgen Rothmund (17.), die allerdings aus aussichtsreicher Position scheiterten. In der 31. Minute
setzte sich ein gegnerischer Stürmer durch die Abwehrreihe hindurch und versenkte das Leder freistehend vor Torhüter Tobias
Butz. Nach der Pause landete ein von Patrick Riesle getretener
Eckball direkt im gegnerischen Tor. Keine zehn Minuten später
erhöhte Jürgen Rothmund durch einen sehenswerten Distanzschuss zur mittlerweile verdienten Führung. Als kurz vor Schluss
Spielertrainer Andi Turina eine schöne Flanke von Rolf Mayer per
Kopf verwertete, war das Spiel entschieden. Die zweite Mannschaft bleibt somit ungeschlagen auf heimischem Platz und belegt einen guten 6. Platz in der Liga.
Tore: 1:1 (50.) Patrick Riesle, 2:1 (70.) Jürgen Rothmund, 3:1
(75.) Andi Turina
FC Klengen I - SV Grafenhausen I
3:1 (1:1)
Nach dem 10:1-Sieg gegen Unterkirnach kamen die Gäste aus
Grafenhausen mit breiter Brust ins Höhenstadion. Die Grafenhausener traten sehr selbstbewusst auf und erzielten bereits
nach 11 Minuten die Führung. Nach einem langen Abschlag fehlte erneut jegliche Entschlossenheit in der Abwehrreihe den Ball
zu klären, sodass der gegnerische Stürmer freistehend vor Türhüter Olaf Münch einschieben konnte. Danach ging ein Ruck
durch die Mannschaft und man setzte die Gäste bereits im Spielaufbau unter Druck. Nachdem der SV Grafenhausen das 0:2 vergab, erzielte Matthias Weidinger wenige Minuten später den Ausgleich. Danach hätte Dirk Fehr die Führung ausbauen können,
doch er hatte Pech im Abschluss. In der 67. Minute spielte Manuel
Payo mehrere Gegenspieler aus und passte auf Oliver Bartler,
der zum 2:1 abschloss. In der 80. Minute sorgte Oliver Bartler mit
seinem zweiten Treffer für die Entscheidung.
Tore: 1:1 (21.) Matthias Weidinger, 2:1, 3:1 (67., 80.) Oliver Bartler
Vorschau:
Samstag, 10. November 2007
13.45 Uhr TuS Bonndorf II - FC Klengen II
15.30 Uhr TuS Bonndorf I - FC Klengen I
Samstag, 17. November 2007
13.45 Uhr FC Klengen II - FC Löffingen II
15.30 Uhr FC Klengen I - FC Löffingen I
Weitere Infos unter www.fc-klengen.de
u Jugend
Ergebnisse der Jugendmannschaften:
B-Jugend SG FC Klengen - FC Furtwangen
E-Jugend FC Marbach - FC Klengen
2:2 vgl. Bericht
10:1
Jugend - Vorschau (Stand: 4. November 2007)
Mannschaft
Tag
Uhrzeit Begegnung
B
Sa., 10.11.07 13.45 DJK Villingen - SG FC Klengen
Sa. 17.11.07 12.15 SG Klengen - FC Neustadt
Die Mannschaft kämpft um
jeden Punkt, ganz wichtig ist
hier die Fanunterstützung!
D
Winterpause
E
Fr., 09.11.07 17.30 FC Klengen - FC Dauchingen
Fr., 16.11.07 17.15 FC Pfaffenweiler - FC Klengen
Die Mannschaft kämpft um
jeden Punkt, ganz wichtig ist
hier die Fanunterstützung!
F
Hallenturnier 13.45 Turnier FC Hochemmingen
Sa., 10.11.07
Salinensporthalle Bad Dürrheim
Helle Schuhsohlen sind Pflicht
Freundschaftsspiele
und Hallenturniere folgen
Bambinis Hallenturnier 14.00 Turnier FC Hochemmingen
So., 11.11.07
Salinensporthalle Bad Dürrheim
Helle Schuhsohlen sind Pflicht
BRIGACHTAL
Donnerstag, den 08. November 2007
u B-Jugend
Das Phrasenschwein kann ruhig grunzen
Es muss dennoch gesagt sein: Die alte Fußballerweisheit hat sich
wieder einmal bestätigt: Mannschaftliche Geschlossenheit (einer
für alle, alle für einen) und Kampfgeist kann auch die vermeintliche Überlegenheit gegnerischer Teams besiegen. Dies zeigten
unsere Jungs aus der B-Jugend im Spiel gegen den Tabellendritten FC Furtwangen und holten durch ebendiese Tugenden einen
wichtigen Punkt. Trotz 1:2-Rückstands nach einer 1:0-Führung
gab die Truppe nie auf und erzielte das verdiente 2:2. Nun gilt es
aber diese Leistung im mind. ebenso schweren Auswärtsspiel gegen das Tabellenschlusslicht DJK Villingen zu bestätigen. Gelingt
dies, kann die Elf wesentlich beruhigter in das letzte Spiel gegen
Neustadt und dann in die verdiente Winterpause gehen. Echte
Fans der SG unterstützen die B-Jugend bei diesem Vorhaben.
Sonntag, 28. Oktober 2007 - AKTIVE
FC Kirchdorf 2 - SV Nussbach 2
0:2
Die Zweite war gegen Nussbach gleichwertig, konnte sich im entscheidenden Moment jedoch nicht durchsetzen. Eigentlich stand
man hinten meist sicher, aber die Fehler wurden sofort bestraft.
Zur Pause stand es 0:2. In der zweiten Halbzeit konnte man trotz
Anstrengungen nichts Zählbares mehr verbuchen.
FC Kirchdorf 2 - SV Nussbach 2
3:4
Durch Verletzungen war die Erste gegen Nussbach etwas dezimiert. Die Gäste legten stark los und Kirchdorf musste sich erst
noch finden. Auf beiden Seiten gab es gute Möglichkeiten. Nussbach wurde zu viel Platz gelassen. Mitte der ersten Halbzeit stand
es innerhalb von 10 Minuten plötzlich 0:3, wobei krasse Fehler in
der Defensivarbeit unterliefen. Kurz vor der Halbzeit hielt der
Gästetorhüter noch einen Foulelfmeter. Bald nach dem Seitenwechsel kam es ganz dick und Nussbach zog mit 0:4 davon.
Plötzlich ging ein Ruck durch die Kirchdorfer Mannschaft und
nach schöner Vorarbeit von Thomas Bucher köpfte Stefan Weber
das 1:4. Nach einem Foul im Strafraum traf erneut Stefan Weber
per Elfmeter zum 2:4. Als Stefan Weber mit seinem dritten Treffer
gegen Spielende erneut traf, keimte wieder Hoffnung auf. Man
hatte schließlich gute Chancen, aber der Ausgleich wollte nicht
mehr gelingen. In der ersten Halbzeit ließ man den Gegner gewähren und gab Nussbach sämtliche Freiheiten, die diese dann
nutzten. Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit zeigte man
wenigstens Moral und kam noch heran. Dies war aber leider zu
wenig, um zumindest einen Punkt zu ergattern.
Torschütze: 3 x Stefan Weber
Samstag, 3. November 2007 - AKTIVE
SV Buchenberg 2 - FC Kirchdorf 2
1:1
Die Zweite zeigte in Buchenberg von Beginn an eine tolle Einstellung. Dem Gegner wurde wenig Platz gelassen und die Angriffe
von Kirchdorf waren stets gefährlich. Mit 0:0 ging es zum Seitenwechsel. Buchenberg kam nun etwas besser ins Spiel, jedoch
ließ man kaum Chancen zu. In der Schlussphase musste die
Zweite etwas unglücklich das 1:0 der Gastgeber entgegennehmen, Kirchdorf gab nicht auf und drängte bedingungslos auf den
Ausgleich. Michael Blatt zog im Strafraum ab und machte kurz vor
dem Schlusspfiff den umjubelten und hochverdienten Ausgleich.
Die Zweite zeigte ein sehr gutes Spiel und konnte überzeugen.
Torschütze: Michael Blatt
SV Buchenberg 1 - FC Kirchdorf 1
1:2
Mit Verletzungsproblemen musste die Erste beim Tabellenzweiten antreten. Gegen einen starken Gegner war hier viel Einsatz
und Disziplin gefragt. Von Anfang an zeigte Kirchdorf, dass man
sich hier viel vorgenommen hat. Das Spiel wurde kontrolliert.
Nach einer Viertelstunde war Stefan Weber zur Stelle und machte
das 0:1. Kirchdorf blieb überlegen. Noch vor der Pause setzte
sich Uwe Hartlieb schön durch und vollendete herrlich zum
0:2-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel versuchten die
Gastgeber zuzulegen. Die Kirchdorfer Defensive stand sicher
und ließ kaum etwas Gefährliches zu. Mit schnell vorgetragenen
Angriffen über die Flügel brachte die Erste die Gastgeber öfters in
Bedrängnis. Gegen Ende gelang Buchenberg noch der An-
Seite 11
schlusstreffer, aber mehr ließ man nicht zu. Mit einer sehr guten
kämpferischen Leistung sämtlicher Mannschaftsteile konnte man
hochverdient die drei Punkte mit nach Hause nehmen.
Torschützen: Stefan Weber, Uwe Hartlieb
Vorschau:
Sonntag, 11. November 2007 - AKTIVE
12.45 Uhr FC Kirchdorf 2 - VfB Villingen 2
14.30 Uhr FC Kirchdorf 1 - VfB Villingen 1
EHRENMITGLIEDERTREFFEN
Samstag, 10. November 2007 um 15 Uhr im Vereinsheim
Am 10. November 2007 findet um 15 Uhr wieder das Ehrenmitgliedertreffen im Vereinsheim des FC Kirchdorf statt. Hierzu sind
alle Ehrenmitglieder herzlich eingeladen.
Auf ein paar gesellige Stunden in gemütlichem Kreis kann sich
schon jetzt gefreut werden.
u Jugendabteilung
Ergebnisse:
E-Junioren - Kleinfeldstaffel 3
FC Kirchdorf - FK Bratstvo Villingen
6:1
Torschützen: Sascha Mager (4), Lukas Fleig, Lukas Wehinger
D-Junioren - Kleinfeldstaffel 2
FC Kappel - FC Kirchdorf
3:1
Torschütze: Adrian Weißhaar
C-Junioren - Kleinfeldstaffel 1
SG Kirchdorf 2 - FK Bratstvo Villingen
4:3
Torschützen: Daniel Bertsche (2), Daniel Schüle (2)
C-Junioren - Kreisstaffel 1
FC Weilersbach - SG Kirchdorf
3:1
Im letzten Spiel der Vorrunde verloren unsere Jungs verdient beim
Schlusslicht dem FC Weilersbach. Bereits nach wenigen Minuten erzielte der Gastgeber durch einen direkt verwandelten Eckball das 1:0.
Dabei sah Torwart Dennis Kleiser nicht gut aus, ihm rutschte der Ball
durch die Hände. Kurz vor der Halbzeit musste die Mannschaft noch
das 2:0 hinnehmen. Nach dem Pausentee und einer gehörigen Ansprache durch Trainer Walter Simon glaubte man kurzzeitig ein Aufbäumen zu sehen. Martin Ritzmann erzielte das 2:1. Doch anstatt weiter Druck zu machen, erzielte der Gastgeber durch einen Konter das
3:1.
Unsere Jungs fanden an diesem Spieltag nie zu ihrem Spiel. Viel zu
viele Fehlpässe prägten das Spiel. So blieb es bis zum Schlusspfiff
beim verdienten 3:1 für Weilersbach. Somit belegt unsere Mannschaft
nach Ende der Vorrunde den sechsten Platz. Auch wenn unsere
Jungs drei Punkte aus dem Spiel gegen Pfohren noch erhalten sollten, kann man zwar keinen Tabellenplatz gut machen, aber man hätte
Anschluss ans Mittelfeld.
Torschütze: Martin Ritzmann
B-Juniorinnen - Kleinfeldstaffel 1
FC Kirchdorf - TuS Oberbaldingen
0:2
Vorschau:
Freitag, 9. November 2007
C-Junioren - Kleinfeldstaffel 1
FC Unterkirnach 2 - SG Kirchdorf 2
u Abteilung “Alte Herren”
Schon wieder ist ein ganzes Jahr vergangen. Deswegen laden
wir alle Mitglieder und deren Frauen bzw. Partnerinnen zu unserem Kameradschaftsabend ein. Dieser findet statt am Samstag,
17. November 2007 um 20 Uhr im Gasthaus Löwen in Kirchdorf.
Ersatzgeschwächter SV Überauchen chancenlos
0:3-Niederlage gegen die DJK Donaueschingen
Nach verhaltenem Beginn erarbeiteten sich die Gäste vor stattlicher
Zuschauerkulisse schnell klare Feldvorteile, ohne sich gegen die
SVÜ-Rumpfmannschaft zunächst durchsetzen zu können. So spielte
sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab, wo um jeden Meter
Boden gekämpft wurde. Ein 25-Meter-Schuss von Labudda, den der
Seite 12
Donnerstag, den 08. November 2007
kaum geprüfte DJK-Torwart in der 17. Minute parierte, blieb die einzige nennenswerte Offensivaktion des SVÜ im gesamten Spiel. Innerhalb von 2 Minuten (18. und 19.) hatte der SVÜ noch sehr großes
Glück, als die Gäste das SVÜ-Tor nur knapp verfehlten. Nach einer
halben Stunde wurde die SVÜ-Abwehr förmlich ausgetanzt, doch flog
eine noch abgefälschte Flanke ganz knapp an der langen Ecke vorbei. Die letzte Großchance für den Gast vor der Pause resultierte aus
einem Eckball (41.). Der Kopfball strich jedoch haarscharf über die
Torlatte. Nach der Pause wurde die spielerische und läuferische
Überlegenheit der Gäste immer ausgeprägter und es entwickelte sich
eine ziemlich einseitige Partie auf das Tor des SVÜ, der ohne Sturmspitzen kaum noch für Entlastung sorgen konnte. Nachdem in der 53.
und 57. Minute das Glück dem SVÜ noch hold war, fiel innerhalb einer
Viertelstunde die Entscheidung zugunsten der Gäste. In der 58. Minute fiel dann doch das fällige 0:1. Nur vier Minuten später fiel bereits die
Entscheidung mit dem 0:2. Das 0:3 fiel folgerichtig in der 72. Minute.
Auch in der Schlussphase war die DJK bei weiteren Chancen dem 0:4
näher, als der SVÜ dem Ehrentreffer.
Es bleibt zu hoffen, dass sich der Gesundheitszustand der Verletzten
sich sehr bald bessert.
Vorschau:
I. Mannschaft spielt am Samstag, 10. November 2007 in Salem
Spielbeginn: 14.30 Uhr
II. Mannschaft spielt am Sonntag, 11. November 2007 in Geisingen
Spielbeginn: 12.45 Uhr
Nach Salem fährt wieder ein Bus. Abfahrt: 11.30 Uhr vor der
Halle in Überauchen.
Weitere Termine sind:
II. Mannschaft spielt am Sonntag, 18. November 2007 zu Hause
gegen FC Dauchingen; Beginn: 12.45 Uhr
I. Mannschaft spielt am Sonntag, 18. November 2007 zu Hause
gegen FC 08 Villingen; Beginn: 14.30 Uhr
u
Wichtige Mitteilung an alle:
Neue Öffnungszeiten im Vereinsheim des Sportvereins
Überauchen
montags und mittwochs von 14.30 bis 20 Uhr
und freitags von 15 bis 24 Uhr geöffnet.
Bei einer guten Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen oder einem Stück Torte wird nach einem Spaziergang die Einkehr zum
Erlebnis. Die Kuchen und Torten sind garantiert vom Bichweiler
Team selbst gebacken. Bei Bier und Wein kann man auch beisammen sein.
Auf Ihren Besuch freut sich unsere Vereinshauswirtin Beate Bichweiler.
BRIGACHTAL
Vorschau: 10./11. November 2007
Samstag, 10. November um 15 Uhr
KSC Brigachtal 1 - Vk DS - Aufen 2
Die 2. Mannschaft ist spielfrei.
Der KSC Brigachtal würde sich freuen, wenn wieder einige kegelbegeisterte Zuschauer den Weg in die “Kegelstube” finden würden, um unsere Kegler zu unterstützen.
La Leche Liga D. e. V.
Schwarzwald-Baar-Kreis
Wir laden zu unserem nächsten Treffen ein am Donnerstag,
15. November 2007 um 15 Uhr bei Anja Rademann, Schopfelnweg 25, Döggingen, Telefon 07707/9 88 02 88.
Thema: Stilltechniken die funktionieren
Besonders in den ersten Wochen kann es leicht zu Problemen mit
der Brust kommen, was dieses Thema besonders auch für
Schwangere und Mütter mit Neugeborenen interessant macht.
Doch auch beim länger gestillten Kind, wenn man denkt es hat
sich alles gut eingespielt, können aus unterschiedlichsten Gründen Probleme mit der Brust auftreten.
Wir wollen diesen Tag nutzen unsere Erfahrungen auszutauschen und verschiedene Techniken vorstellen.
Mehr Info zur LLL im Internet: www.lalecheliga.de oder bei Gertrud McClannan, Döggingen, Telefon 07707/17 97; Anja Wölfle,
Öfingen, Telefon 07706/92 23 62; Carla Moosmann, Bräunlingen,
Telefon 0771/8 96 96 96
Aquari-Familienfreizeitbad Hüfingen
06. Dezember 2007
Der Nikolaus schenkt jedem Kind eine Stunde Badespaß zusätzlich
15. Dezember 2007
Adventssauna im Aquari
Ab November bis einschließlich Januar ist unsere Saunalandschaft auch wieder montags von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Dieser
Tag eignet sich besonders für Saunaeinsteiger. Das Bad ist geschlossen! In den Weihnachtsferien öffnen das Bad und die Sauna bereits ab 10 Uhr!
Hohenstraße 18, 78183 Hüfingen
Telefon 0771/8 97 62 95, Fax 0771/8 97 62 97
www.huefingen.de oder www.aquari.info
Mit dem Baarverein am 10. November
2007 auf Spurensuche in Trossingen
Am vergangenen Wochenende trafen die Kegler der 1. Mannschaft im Spitzenspiel auf den Tabellenzweiten, die Kegler von
Post St. Georgen.
Das Startpaar legte mit guter Leistung einen Vorsprung von 60
Holz vor. Das Mittelpaar blieb etwas hinter den Erwartungen zurück, konnte den Vorsprung aber auf 91 Holz erhöhen.
Das Schlusspaar musste dann nur noch auf “halten” kegeln und
tat dies eindrucksvoll. Mit einer persönlichen Bestleistung ließ
man dem Gastgeber nicht den Hauch einer Chance und siegte
mit 114 Holz Unterschied. Durch diesen Sieg liegen die Kegler
der 1. Mannschaft unangefochten an der Tabellenspitze.
Post SV St. Georgen 1 - KSC Brigachtal 1
4972:5086 Holz
Einzelergebnisse:
Bosch Erwin
856 Holz Hirt Martin
857 Holz
Effinger Jürgen 825 Holz Hosbach Christian
820 Holz
Dannenmann
Thomas
809 Holz Hartwich Michael
919 Holz!
Die 2. Mannschaft war spielfrei.
Zum 150-jährigen Bestehen der Firma Hohner führt der Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar am Samstag, 10. November 2007
eine Exkursion nach Trossingen durch. Martin Häffner, Leiter des Deutschen Harmonikamuseums und Stadtarchivar der Stadt Trossingen, führt
Mitglieder und Freunde des Vereins auf den Spuren der örtlichen Industriegeschichte quer durch die Stadt. Der Parcours soll bewusst auch interessierte Kinder und Jugendliche ansprechen. Start ist um14 Uhr auf
dem Parkplatz vor der Martin-Luther-Kirche. Von dort geht es zum alten
Rat- und Schulhaus, das von den Anfängen der Industrialisierung berichtet. Vorbei an den teilweise denkmalgeschützten Fabrikantenvillen und
Fabrikgebäuden aus den Gründerjahren führt der Weg ins Deutsche Harmonikamuseum. Hier wird die lokale Geschichte der Industrialisierung in
beeindruckender Vielfalt und Vollständigkeit dokumentiert. Neben der
großen Palette von Musikinstrumenten finden sich auch aufschlussreiche
Dokumente zur Entwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiterschaft und selbst für jüngere Besucher gibt es kurzweilige Überraschungen. Nach einem Blick auf den berühmten Saurier Plateosaurus
trossingensis geht es weiter zu den modernen Gebäuden der Staatlichen
Hochschule für Musik und zum prächtigen neuen Rathaus von 1905. Ein
Blick auf die älteste betriebsfähige Elektro-Eisenbahn der Welt rundet gegen 17 Uhr das Bild ab. Nach der Führung ist eine Einkehr in der Jugendstil-Villa von Anna und Matthias Hohner möglich. Für Teilnehmer aus Donaueschingen und Umgebung bietet sich die Möglichkeit um 13.30 Uhr in
Fahrgemeinschaften von der Donauhalle aus zu starten.

Similar documents