Mitteilungsblatt Sipplingen Nr 03 2007

Comments

Transcription

Mitteilungsblatt Sipplingen Nr 03 2007
Mittwoch, den 17. Januar 2007
Nummer 3
Einladung
Mittwoch, 17.01.
18.00 Uhr, DLRG, Jugendschwimmen
im Hallenbad Salem
Donnerstag, 18.01.
14.00 Uhr, Fastnachtsgesellschaft,
Abfahrt ab Landungsplatz zur CMT
20.00 Uhr, DRK, Dienstabend im Depot
Freitag, 19.01.
15.00 Uhr, Freiwillige Feuerwehr Sipplingen, Treffen am Gerätehaus
18.00 Uhr, Offener Jugendtreff, Treffen im No. 1
Sonntag, 21.01.
13.30 Uhr, Wandervereinigung Sipplingen, Treffen an der ev. Kirche
Mittwoch, 24.01.
14.00 Uhr, Harmonika-Freunde, Informationsstunde im Vereinsraum
DLRG, Nachwuchsschwimmen im
Hallenbad Salem
20.00 Uhr, Sitzung des Gemeinderats
Fotoausstellung “100 Jahre Fastnachtsgesellschaft” im Bahnhof
Öffnungszeiten:
Mittwoch 18.00 - 20.00 Uhr
Samstag, Sonntag: 15.00 - 18.00 Uhr
und während der Öffnungszeiten der
Tourist-Info
Gemeinderatssitzung
Am Mittwoch, dem 24. Januar 2007, findet um 20.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses eine Sitzung des Gemeinderates
statt zu der die Bevölkerung recht herzlich
eingeladen ist.
Tagesordnung:
I. öffentlicher Teil
1. Bekanntgaben des Bürgermeisters
2. Wünsche und Anfragen aus der Mitte
des Gemeinderats
3. Waldwirtschaftsplan 2007
4. Bodensee-Uferrenaturierung im Bereich des bisherigen Strandbads
Kostenanteil der Gemeinde
5. Gas-Konzessionsvertrag mit der Thüga AG, Gas- und E-Werk Singen
6. Arbeitsvergaben
7. Baugesuche
a) Neubau eines Holzschuppens,
Flst.Nr. 1225/1, Süßenmühle
b) Bauvoranfrage zum Neubau von
drei Einfamilienwohnhäusern, Flst.
Nr. 2169/1, In der Breite/Gartenstrasse
c) Verlegung der Grundstücksgrenze
sowie Neubau von Holz- und Lagerschuppen, Flst. Nr. 354, Eltenried
d ) E r w e i t e r u n g d e s B i s t r o / C afé-Restaurants und Verlegung des
Kiosk, Flst. Nr. 131/1, Seestraße/Landungsplatz
8. Verschiedenes
Anselm Neher
Bürgermeister
zur öffentlichen Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Überlingen - Owingen Sipplingen am Dienstag, 30. Januar
2007, 16.30 Uhr, im Rathaussaal Überlingen
Tagesordnung
1. Flächennutzungsplan (FNP) Verwaltungsgemeinschaft Überlingen-Owingen-Sipplingen; 5. Teiländerung,
Bereich „Langäcker", ÜberlingenBambergen
- Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs.
1 BauGB
- Billigung des Entwurfs der
FNP-Teiländerung
- Durchführung der öffentlichen Auslegung
2. Anfragen/Berichte
Volkmar Weber
Oberbürgermeister
Erforderliche Unterlagen
zur Beantragung von Personalausweisen, Reisepässen und Kinderreisepässen!
Für die Ausstellung von neuen gültigen
Ausweispapieren müssen Sie ab sofort
folgende Unterlagen mitbringen:
1. bisheriger amtlicher Lichtbildausweis
(Reisepass, Personalausweis, Kinderausweis oder Kinderreisepass)
2. Geburts- oder Abstammungsurkunde bzw. Familienstammbuch
3. aktuelles Passbild
Für evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (Tel. 80 96-23).
Brennholzanmeldung
Überprüfung der
Straßenbeleuchtung
Wir nehmen Anmeldungen für Brennholz
bis 26. Januar 2007 entgegen.
Die Preise betragen pro Ster:
für Buchenbrennholz
60,— Euro
für Eiche/Esche
55,— Euro
für Kiefer
50,— Euro
Langholz Buche unter 5 m 48,— Euro
Langholz Buche über 5 m 46,— Euro
EnBW Regional AG betreut Straßenbeleuchtung
Dauerbetrieb der Beleuchtung am Donnerstag und Freitag
Ab dem 01. Januar 2007 hat die Gemeindeverwaltung Sipplingen die Verantwortung für die Betriebsführung der Straßenbeleuchtung an das EnBW Regionalzentrum Heuberg-Bodensee in Tuttlingen
übertragen. Im Zuge dieses Vertrages und
um eine einwandfreie Funktion der Straßenbeleuchtung zu gewährleisten, wird
am Donnerstag, den 18. Januar und am
Freitag, dem 19. Januar 2007 durch Mitarbeiter der Firma RK Beleuchtungstechnik
eine Revision der Straßenbeleuchtung
durchgeführt. Dabei werden alle Lampen
kontrolliert und gereinigt sowie die Leucht-
Wir erwarten gerne Ihre Anmeldung unter
Tel. 80 96-26
Ihr Steueramt
Feuerwehr/Unfall Notruf 112
Kommandant
5343
Polizei Notruf
110
Polizei Überlingen
8040
Integrierte Leitstelle des Bodenseekreises (allgemein)
Telefon:
07541/1 92 96
Fax:
07541/80 93 6
(auch Gehörlosen-Fax)
Rettungsdienst Bodenseekreis
1 92 22 ohne Vorwahl
Kassenärztlicher Dienst
Kindernotarzt
Allgemeine Auskunft
Wirtschaftsförderungsgesellschaft westlicher
Bodensee
07553/82 76 82
Rettungsdienst und
Krankentransport
19222
Krankenhaus Überl.
94770
Sozialstation
Überlingen
95320
Dorfhelferinnenstation
Frau Vogler
62287
Kath. Pfarramt
Sipplingen
63220, 60636
Ev. Pfarramt
Ludwigshafen
07773/5588
EnBW (früher Badenwerk)
Service-Telefon 07461/70 90
Störung 0800/3 62 94 77
Gasversorgung
Singen
07731/5900-0
Wasserversorgung
Störung
83 31 31
Abfallwirtschaftsamt
Friedrichshafen
07541/204-51 99
Weißer Ring Bodenseekreis
Verein zur Unterstützung
von Kriminalitätsopfern
K.-H. Jumpertz
07556/96 63 62
Telefonverzeichnis
Hauptverwaltung-Grundbuchamt
Bürgermeister Neher
Ratschreiber Sulger
Friedhofswesen, Zentrale,
Redaktion Gemeindeblatt
Frau Biller
Finanzverwaltung,
Rentenangelegenheiten
Herr Geßler
Gemeindekasse
Frau Regenscheit
Steueramt
Frau Sinner
Einwohnermeldeamt, Ordnungsamt,
Sozialamt, Standesamt
Frau Wochner
Tourist-Info im Bahnhof
Zentrale
Frau Kranz
Frau Bonauer
Bauhof
Kindergarten
Grund- u. Hauptschule
Hafenanlage West
Faxanschlüsse:
Rathaus
Tourist-Info
Grund- und Hauptschule
e-mail-Anschlüsse
Rathaus: [email protected]
Tourist-Info: [email protected]
Schule:
GHS-Sipplingen @t-online.de
Internet: http://www.sipplingen.de
Nach Abschluss der Arbeiten können in
den folgenden Tagen einige der ausgetauschten Leuchtmittel produktionsbedingt ausfallen. Unter der Telefonnummer
07461/7 09-0 können diese beim EnBW
Regionalzentrum gemeldet werden. In der
Kalenderwoche 4 wird die Straßenbeleuchtung abschließend nochmals überprüft und alle defekten Leuchtmittel ausgetauscht.
Wir danken den Einwohnern von Sipplingen für Ihr Verständnis
Ihr EnBW Regionalzentrum Heuberg-Bodensee
Ärztlicher
Notdienst
990 und 19222
8096-0
Zahnärztlicher
Notdienst
8096-25
01805/91 16 20
8096-28
8096-26
Samstag, 20.01.
Bahnhof-Apotheke
Bahnhofstr. 8
Stockach
Tel. 07771/23 13
Sonntag, 21.01.
PflummernApotheke
Münsterstr. 37
Überlingen
Tel. 07551/6 38 64
8096-23
9 49 93 70
94 99 37 12
94 99 37 11
8096-31
1096
915526
65312
8096-40
3570
915527
Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Sipplingen
Bereitschaftsmitglieder im Notfall erreichbar:
Bernd Neudörffer 0175/2 40 90 40 oder 07551/6 81 46
Christine Thiel
0174-4070085
Georg Kuhn
07551/27 02
Manuela Müller
0176 - 52053033
Andrea Regenscheit
0160/7 35 93 96
Petra Ehrle
07551/12 26
Öffnungszeiten der Verwaltung:
Mo. - Fr.
8.00 - 12.00 Uhr
Mi
14.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Herausgeber:
Gemeinde 78354 Sipplingen
Verantwortlich für den
redaktionellen Teil:
Bürgermeister Neher oder
sein Vertreter im Amt
Für den übrigen Inhalt: A. Stähle,
78333 Stockach, Druck u. Verlag:
Primo Verlagsdruck Anton Stähle,
Postfach 1254, 78329 Stockach,
Tel. 07771/93 17 -0, Fax: 07771/93 17 -40
e-Mail: [email protected]
Internet-Adresse: www.primo-stockach.de
Probleme mit der Müllabfuhr??
Folgende Firmen stehen für Fragen und
Probleme zur Verfügung:
Restmüll, Biomüll, Sperrmüll etc.
Abfallwirtschaft-Bodensee GmbH, Tel.
07541/40 10 93
Gelber Sack-Abholung
SITA Heinemann GmbH
Am Riedweg 18, 88682 Salem-Neufrach
Telefon: 07553/9 16 76 17
MITTWOCH, 17. Januar 2007
8096-20
8096-22
mittel ausgetauscht. Aus diesem Grund
wird an diesen beiden Tagen die Straßenbeleuchtung auch tagsüber in Betrieb
sein.
2
Öffnungszeiten
der Tourist-Information
Ab Mittwoch, den 17. Januar bis einschließlich Sonntag, den 21. Januar, sind
wir auf der Touristikmesse in Stuttgart präsent. Daher ist die Tourist-Information
vom 17. bis 19.01.07 geschlossen.
Ab Montag, den 22.01.07, sind wir dann
wieder jeweils Mo. - Fr., von 9.00 Uhr
-12.00 Uhr für Sie da.
Ihr Team der Tourist-Information
Sipplinger
Rathaus-Konzert
am Samstag, 20. Januar 2007,
20.00 Uhr, im Bürgersaal
Jane Bogaert - Gesang
Immanuel Brockhaus - Klavier
Lieder über das Vergessen vergessene Lieder
Songs, Jazz-Standards, Chansons und
Lieder aus verschiedenen Zeiten
und Ländern
Eintrittspreise:
Erwachsene 9,– Euro; Jugendliche, Studenten, Rentner, Kurgäste 6,– Euro
Forgotten Songs
Jane Bogaert - vocals
Immanuel Brockhaus - piano
1. Love`s in need of Love today - Stevie
Wonder
2. Unforgettable - Nat King Cole
3. Charade - Henry Mancini
4. No ti scordar ti me - E.De Curtis
5. If you read my mind - Gordon Lightfoot
6. Better than anything - David Wheat
Pause
7. The Windows of the World - Burt Bacharach
8. Norwegian Wood - John Lennon/Paul
McCartney
9. Lush Life Billy - Strayhorn
10. Bei dir war es immer so schön - Theo
Mackeben
11. Estate - Bruno Martini
12. I keep forgetting - Michael McDonald
13. The Heart never forgets - Gary Baker
eulenauge
lernwerkstatt
Hausaufgabenbetreuung für die 2. Klasse
Donnerstag, 12.15. - 13.15 Uhr
Termine (Januar): 11.1., 18.1., Mo, 22.1.,
1. 2.; Euro 15, —montl.
Hausaufgabenbetreuung für die 3. Klasse
Donnerstag, 11.15. - 12.15 Uhr
Termine (Januar): 11.1., 18.1., Mo, 22.1.,
1. 2.; Euro 15, —montl.
Förderunterricht Englisch
Donnerstag, 14.00 - 14. 50 Uhr
Termine (Januar): 11.1., 18.1., Mo, 22.1.,
1. 2.; Euro 20, —montl.
Burkhardvon-Hohenfels-Schule
Sipplingen
Gesundes Frühstück in der Pause
Äpfel im Angebot für die Schüler
Für unsere Grund- und Hauptschüler der
Burkhard-von-Hohenfels-Schule wurde
zusätzlich zu dem allgemeinen Angebot
der Bäckerei Schille gratis Äpfel in den
Pausen angeboten.
Herr Lohrer organisierte viele Kisten Äpfel
und stellte sich an mehreren Tagen in die
Aula und bot die schmackhaften Früchte
den Schülern dar.
Dankbar und mit großer Freude griffen die
Kinder zu und ließen sich die Äpfel in der
Pause schmecken. Die jeweilige Kiste Äpfel war jedesmal im Nu leer. Diese Aktion
wurde durch das Engagement von Herrn
Lohrer möglich. Er fand auch sofort Spenderfamilien, die die Äpfel bereitwillig zur
Verfügung stellten.
Wir danken der Familie Siegfried Lohrer,
den Familien Berthold Biller, Josef Biller,
Johann Daschner, Albrecht Seiberle,
Georg Schirmeister und Willi Regenscheit
für diese Spende.
Ohne sie wäre diese Aktion nicht möglich
gewesen.
Nachmittagsangebote
für die Schüler
Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht
In unserer Burkhard-von-HohenfelsSchule bietet seit letzter Woche Frau
Oberhuber insbesondere für unsere
Grundschüler im Rahmen ihrer Lernwerkstatt Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht an.
Frau Oberhuber ist eine Gymnasiumslehrerin, die in Wien am dortigen Gymnasium
unterrichtet hat. Gemeinsam mit ihrem
Mann ist die Familie nach Frickingen gezogen. Spontan hat sich Frau Oberhuber
auf unsere Anfrage hin bereit erklärt, hier
in der Burkhard-von-Hohenfels-Schule
schulische Zusatzangebote zu machen.
Diese finden seit Januar statt.
Sie sehen wie folgt aus:
3
Förderunterricht Mathematik
Donnerstag, 15.00. - 15.50 Uhr
Termine (Januar): 11.1., 18.1., Mo, 22.1.,
1. 2.; Euro 20, —montl.
Anmeldungen richten Sie bitte über die
Klassenlehrerin an das Rektorat.
Für Anfragen steht Frau Oberhuber jederzeit gerne zur Verfügung.
Mag. Kathrin Oberhuber
Rickenwiesen 5
88699 Frickingen
Fon. 07554/98 72 12 Fax 07554/98 72 13
[email protected]
Herzlichen
Glückwunsch
zum Geburtstag
Herrn Johannes Weyers,
Im Hirschacker 13
zum 80. Geburtstag am 19.01.
Herrn Theo Keßler,
Laupenweg 8
zum 82. Geburtstag am 21.01.
Frau Dr. Ingeborg Schöbel,
In der Breite 25
zum 79. Geburtstag am 23.01.
Für Kinder von 3 bis 4 Jahren
freitags, ab 02.03.07, 14.45 - 15.30 Uhr
R302774SI / 23,00 EUR (keine Ermäß.)
Für Kinder von 5 bis 6 Jahren
freitags, ab 02.03.07, 14.00 - 14.45 Uhr
R302776SI / 23,00 EUR (keine Ermäß.)
Anmeldungen und Informationen:
www.vhs-bodenseekreis.de
VHS-Service-Zentrale im Landratsamt:
Tel.: 07541/2 04-54 31 / -52 46 / -54 25
Fax: 07541/2 04-55 25
Wirbelsäulengymnastik
Christel Keßler, 8 Termin (8 UE)
Sipplingen, Turnhalle, Gymnastikraum
Weitere Auskünfte bei Monika Biller,
VHS-Außenstelle Sipplingen,
Tel.: 07551/80 96-20, 07551/30 14 50
(abends)
Der BLHV informiert!
montags, ab 26.02.07, 17.45 - 18.30 Uhr
R302080SI / 20,00 EUR (keine Ermäß.)
Fachtagung des VLF Konstanz, BLHV Bildungswerk und Maschinenring Westlicher
Bodensee zum Thema: „Holz, der wiederentdeckte Energieträger"
Am 23.01.2007 im Gasthaus Hecht in Orsingen
09.30 Uhr: Eröffnung und Begrüßung, Vizepräsident Käppeler, BLHV
09.45 Uhr - 10.30 Uhr: Marktentwicklung
und Verfügbarkeit von Holz, Johann
Hahnloser
10.45 Uhr - 12.15 Uhr: Grundlagen der artgerechten Verbrennung von Holz, Prof.
Siegfried W. Rapp
13.15 Uhr - 14.45 Uhr: Stand der Technologie bei der Holzverbrennung, Firma
Schäuble
15.00 Uhr - 16.30 Uhr: Holzverstromung,
Technik und Wirklichkeit?, Stefan Gerbig
Rhythmische Ausgleichsgymnastik für
Frauen mittleren Alters
Ursula Fritz, 15 Termine (15 UE)
montags, ab 12.02.07, 20.00 - 20.45 Uhr
Sipplingen, Turnhalle, Gymnastikraum
R302246SI / 37,50 EUR
Nähen und Zuschneiden für Anfänger
und Fortgeschrittene - NEU
Schneidern Sie sich Ihre Sommergarderobe selbst, individuell, preisgünstig und mit
Spaß: Unter fachkundiger Anleitung lernen Sie, wie man stoffsparend zuschneidet und rationell arbeitet. Bitte bringen Sie
Ihren Stoff (möglichst vorgewaschen),
Fertig-Schnittmuster, Nähgarn (Heftgarn),
Stecknadeln, Maßband, Schere, Schneiderkreide und Schreibzeug mit.
Ihre Nähmaschine benötigen Sie erst am
2. Abend.
Hildegard Kraft-Mairich, 6 Termine (18
UE)
Sipplingen, Neues Schulhaus, Jahnstr. 5
mittwochs, ab 14.03.07, 19.00 - 21.15 Uhr
R214071SI / 67,50 EUR (keine Ermäß.)
Gemüse: gebraten, eingelegt, gefüllt
Mediterrane Schmankerl für das Büfett,
als Beilage beim Grillen oder als kleine
Mahlzeit mit Brot. Wir backen dazu ligurische Focaccia und türkisches Fladenbrot.
Bitte Spüllappen, Geschirrtuch und Plastikdosen mitbringen.
Elisabeth Heckenberger-Holstein, 1 Termin (5 UE)
Montag, 14.05.07, 18.30 - 22.00 Uhr
Sipplingen, Neues Schulhaus, Jahnstr. 5,
Küche
R307068SI* / 16,25 EUR (keine Ermäß.);
zzgl. Nebenkosten
* kostenfreier Rücktritt und Anmeldeschluss bis 07.05.07
Kundalini Yoga - NEU
Im Kundalini Yoga arbeiten wir an der Verbindung von Körper, Geist und Seele.
Jede Yogaübung beeinflusst diese drei
Aspekte. Es dient auf der körperlichen
Ebene der Dehnung und Kräftigung der
Muskulatur, der Stärkung der Abwehrkräfte und legt viel Wert auf die Übung der Wirbelsäule. Auf der geistigen Ebene dem
Abbau von Stress, der Klarheit der Gedanken und der Steigerung der Konzentrationsfähigkeit. Die seelische Wirkung
drückt sich in höherer innerer Ruhe und
Gelassenheit aus, vermindert Ängste, erhöht das Selbstvertrauen und stärkt die
Lebensfreude. Bitte Unterlage mitbringen.
Monika Vallentin, 10 Termine (20 UE)
dienstags, ab 30.01.07, 19.30 - 21.00 Uhr
Sipplingen, Turnhalle, Gymnastikraum
R301141SI / 58,40 EUR
Fingerfood
Neue Rezepte von kalten und warmen Leckerbissen, die mit den Fingern ohne Besteck gegessen werden können. Bitte
Spüllappen, Geschirrtuch und Plastikdosen mitbringen.
Elisabeth Heckenberger-Holstein, 1 Termin (5 UE)
Montag, 07.05.07, 18.30 - 22.00 Uhr
Sipplingen, Neues Schulhaus, Jahnstr. 5,
Küche
R307069SI* / 16,25 EUR (keine Ermäß.)
zzgl. Nebenkosten
* kostenfreier Rücktritt und Anmeldeschluss bis 30.04.07
Nordic Walking
Bitte eigene Stöcke mitbringen, sie können in
Sportgeschäften ausgeliehen werden.
Erika Detmer, 4 Termine (8 UE)
samstags, ab 14.04.07, 16.00 - 17.30 Uhr
Sipplingen, Parkplatz Turnhalle
R302976SI / 20,00 EUR
Landratsamt
Bodenseekreis
Das Landratsamt Bodenseekreis Landwirtschaftsamt - informiert über:
FIONA, HIT und ZID
Am Montag, dem 22.01.07, findet ein Seminar zur Anwendung der Internetfach-
Bewegung und Spaß für Kinder
Gabi Schirmeister, 10 Termine (10 UE)
Sipplingen, Turnhalle
MITTWOCH, 17. Januar 2007
montags, ab 26.02.07, 17.00 - 17.45 Uhr
R302078SI / 20,00 EUR (keine Ermäß.)
montags, ab 26.02.07, 18.30 - 19.15 Uhr
R302082SI / 20,00 EUR (keine Ermäß.)
Gitarre mit Liedbegleitung
Inge Schellinger, 12 Termine (12 UE)
freitags, ab 02.03.07, 17.00 - 17.45 Uhr
Sipplingen, Altes Schulhaus, Schulstr. 8
R208242SI / 61,20 EUR (keine Ermäß.)
4
programme FIONA, HIT und ZID statt.
Ort: Landratsamt Bodenseekreis - Albrechtstr. 75 im Bodenseezimmer (Erdgeschoss) um 20.00 Uhr; derselbe findet am
Dienstag, 23.01.2007, um 13.30 Uhr statt.
Das Landwirtschaftsamt bittet die Interessierten die Änderungen zu beachten!
Bitte melden Sie sich bis Donnerstag,
18.01.07, unter Tel. 07541/2 04-58 00 an.
Seminargebühr 25,00 Euro incl. Mittagessen für Landwirte / andere Teilnehmer
45,00 Euro. Anmeldung bis spätestens
19.01.2007 bei BLHV-Bildungswerk (Tel.
0761/2 71 33-82) oder Landwirtschaftsamt Stockach (07771/9 22-0).
Der BLHV informiert!
Erfolge der Verbandsarbeit 2006 (Teil I)
Immer wieder wird die Frage gestellt, was
der BLHV und der Deutsche Bauernverband eigentlich für den Berufsstand erreicht haben. Wir wollen in den nächsten
Ausgaben dazu informieren.
Die Vorsteuerpauschalierung konnte der
Bauernverband erfolgreich verteidigen.
Ein bürokratischer Aufwand wurde verhindert. Hiervon profitieren alle pauschalierenden Betriebe.
Die landwirtschaftliche Vorsteuerpauschale wurde ab 01.01.2007 von 9 auf
10,7 % angehoben.
Bei der Erbschaftssteuer wurde erreicht,
dass an Hofnachfolger verpachtete Betriebe als steuerbegünstigtes (Produktiv-)
Vermögen berücksichtigt wird.
Die Obergrenze bei der Ausgleichszulage
wurde von 12.000,00 Euro auf 16.000,00
Euro angehoben.
Das Mindestalter zur Durchführung von
BSE-Tests hat Deutschland auf Forderung
des Berufsverbandes von 24 auf 30 Monate erhöht. Die Landwirtschaft spart dadurch
5 Mill. Euro Testgebühren im Jahr.
Weitere Informationen folgen in den
nächsten Ausgaben.
Armin Zumkeller
Bezirksgeschäftsführer
Vermittlungsgutscheine
werden nur selten erfolgreich eingesetzt
Regelung bis 31.12.2007 verlängert
Auch im Jahr 2007 kann Arbeitslosen
unter bestimmten Voraussetzungen
von der Agentur für Arbeit einen Vermittlungsgutschein ausgestellt werden. Die entsprechende gesetzliche
Regelung, die ursprünglich bis Ende
2006 befristet war, wurde bis zum
31.12.2007 verlängert. Im vergangenen
Jahr wurden 92 dieser Gutscheine von
der Agentur für Arbeit Konstanz ausbezahlt.
Wer Anspruch auf Arbeitslosengeld I hat
und nach einer Arbeitslosigkeit von mindestens sechs Wochen noch nicht vermittelt wurde, erhält auf Wunsch den drei Monate gültigen Gutschein bei der Agentur
für Arbeit Konstanz. Mit diesem Vermittlungsgutschein können Arbeitslose einen
privaten Arbeitsvermittler einschalten
und, im Erfolgsfall, dessen Leistungen
vergüten.
Der Vermittlungsgutschein wird einheitlich
in Höhe von 2.000 Euro ausgestellt. Dabei
wird die erste Rate von 1.000 Euro nach
einer sechswöchigen Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gezahlt und der
Restbetrag, wenn das Beschäftigungsverhältnis sechs Monate bestanden hat.
In den letzten beiden Jahren war dieses
arbeitsmarktpolitische Instrument im Konstanzer Agenturbezirk allerdings kein
Renner. 2005 wurden bei 123 eingereichten Gutscheinen insgesamt 129.000 Euro
ausbezahlt, im Jahr 2006 bei 92 Gutscheinen 99.000 Euro.
Tennsiclub
Grün-Weiß BodmanLudwigshafen e. V.
Skiausfahrt 2007
Am 3. Februar 2007 werden wir gemeinsam mit dem Tennisclub Owingen eine
Skiausfahrt veranstalten. Unser geplanter
Zielort ist Balderschwang, was sich nach
den jeweiligen Schneeverhältnisses jedoch kurzfristig noch ändern kann. Neben
Ski-Alpin, Snowboard, Langlauf und Rodeln sind auch Winterwanderungen mit
vielfältigen Einkehrmöglichkeiten vorhanden. Unser Busfahrer, Jochen Bretzke,
wird die einzelnen Treffpunkte zu folgenden Abfahrtszeiten anfahren: Bodman
Clubhaus um 6.45 Uhr, Ludwigshafen
Bahnhof um 7.00 Uhr, Sipplingen Bahnhof
um 7.15 Uhr, Owingen Rathaus 7.30 Uhr.
Der Unkostenbeitrag für die Fahrt beträgt
ca. 8,— EUR für Jugendliche und ca.
12,— EUR für Erwachsene. Die Liftkarten
werden dann zum Gruppentarif vor Ort bezogen.
Um verbindliche Anmeldung bis spätestens 28. Januar 2007 bei Familie Helmut
Herzog unter den Tel.-Nrn. 07773/77 40
oder 07773/93 85 80 wird gebeten. Näheres hierzu siehe auch im Internet unter
www.tc-bodman-ludwigshafen.de.
Die Vorstandschaft
Spruch der Woche
Man muss Ideen
die Chance geben,
sich zu entwickeln.
Thomas Alva Edison
Viel Neues im Sommersemester der Jugendkunstschule
Ab dem 1. Februar startet die Jugendkunstschule Bodenseekreis in Meersburg,
Meckenbeuren, Tettnang, Markdorf,
Friedrichshafen, Heiligenberg und Überliegen in die zweite Hälfte ihres aktuellen
Jahresprogramms. Dabei besteht zum einen die Möglichkeit, in bereits bestehende
Klassen einzusteigen oder zum anderen,
ein neues Angebot auszuprobieren.
Angesprochen sind Kinder, Jugendliche
und junge Erwachsene. Einzelne aktuelle
Programmpunkte sind: kreative Früherziehung, bildnerisches Gestalten, Malerei,
Aquarell, Akt, Zeichnen, Arbeiten mit Ton,
Fotografie, Kalligraphie, plastisches Gestalten, Portrait, Arbeiten mit Holz, Mappenkurs Grafik Design und eine Reise
durch sämtliche Kunsttechniken in der
„Technikklasse". Im darstellenden Bereich bietet die Jugendkunstschule Rhythmik, Kindertanz, Modern-Jazz-Dance,
dance for kids und klassisches Ballett.
Auch die Förderung besonders begabter
Schüler in den Atelierstufen und das freie
Arbeiten in speziellen Künstlerklassen ist
möglich. Kunstexkursionen, Atelier- und
Ausstellungsbesuche ergänzen das Programm.
Nähere Informationen erteilt die Jugendkunstschule Bodenseekreis in Meersburg
täglich, acht bis zwölf Uhr unter Telefon
07532/60 31. Hier kann auch die Voranmeldung erfolgen oder das kostenlose
Jahresprogramm angefordert werden.
Alle Angebote sind auch im Internet ersi ch t l i ch u n t e r w w w . k u n s t s c h ule-bodenseekreis.de oder www.vorstudium-gestaltung.de.
5
Deutsches Rotes Kreuz
Begleitete Seniorenreisen
Tagesfahrt in den Hegau
Am Mittwoch, 07.02.2007 veranstaltet das
DRK die erste Begleitete Seniorentagesfahrt in diesem Jahr. Wir fahren im Reisebus in den landschaftlich schönen Hegau.
Am Vormittag wollen wir im Stockacker
Heimatmuseum einige interessante und
amüsante Dinge zur schwäbisch-alemannischen Fasnacht und zur Geschichte des
„grobgünstigen Narrengerichtes" erfahren. Nach einem guten Mittagessen in der
Lochmühle bei Eigeltingen erwarten uns
die schönen historischen Hegaustädtchen
Aach ( mit seiner berühmten Aachquelle)
und Engen. In Engen werden wir den ereignisreichen Tag bei einer guten Tasse
Kaffee beschließen, um danach den
Heimweg anzutreten.
Die Abfahrtszeit wird ca. 8 Uhr ab Tettnang sein. Zusteigemöglichkeiten bestehen, je nach Bedarf, z. B. in Friedrichshafen, Meersburg und Überlingen.
Die Rückkehr ist geplant auf ca. 18.30
Uhr.
Die Kosten für die Busfahrt und die Reisebetreuung betragen 30,00 Euro.
Eintritt Mittagessen und Kaffee sind nicht
im Fahrtpreis enthalten.
Anmeldeschluss: Mittwoch, 31.01.2007
Info und Anmeldung unter:
Deutsches Rotes Kreuz
- Begleitetes Reisen Telefon: 07541/50 40
Frau Engelhardt/Herr Kaufmann.
Informationsabend an der Einladung zur Informa- Weißer Ring
Claude-Dornier-Schule
tionsveranstaltung über Bodenseekreis
Die Claude-Dornier-Schule (Gewerblidie Fortbildung zum/zur Einladung
che Schule) bietet Eltern und Schülern
Mitglieder,
„Staatlich geprüften Be- Liebe
der Klassen 9 und 10 sowie Berufstätiunser nächstes Mitgliedertreffen ist am
gen am Mittwoch, 24. Januar 2007, um
31. Januar 2007 im Restaurant Traube
triebswirt/in"
19.00 Uhr bei einer Informationsveranstaltung alles Wissenswerte über die
Schularten Technisches Gymnasium,
Zweijährige Berufsfachschule, Einjährige Berufsfachschule, Dreijähriges
Berufskolleg sowie Fachschule Maschinentechnik.
Am Technischen Gymnasium (TG) erreichen Schüler mit Realschulabschluss
oder gleichwertigem Bildungsstand das
Abitur. Dabei kann man zwischen den drei
Profilfächern Technik (Elektrotechnik und
Maschinenbau), Informationstechnik sowie Technik und Management wählen.
Das am TG erworbene Abitur berechtigt
zum Studium aller Fächer an allen Hochschulen.
am Samstag, 27. Januar 2007, in der
Hugo-Eckener-Schule, Friedrichshafen
Im September 2007 beginnen wieder Fortbildungslehrgänge zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in" in Vollzeit- und
Teilzeitform. Der Vollzeitlehrgang dauert
zwei Schuljahre, der Teilzeitlehrgang (Unterricht am Dienstag-, Donnerstag- und
Freitagabend) drei Jahre.
Aufnahmevoraussetzungen sind der mittlere Bildungsabschluss, eine kaufmännische Ausbildung und beim Vollzeitlehrgang eine zweijährige, beim Teilzeitlehrgang eine einjährige Berufserfahrung.
Am Samstag, 27. Januar 2007, findet
um 10.00 Uhr in der Hugo-Eckener-Schule (Berufliches Schulzentrum), Steinbeisstr. 20, 88046 Friedrichshafen, eine
Informationsveranstaltung über die Fortbildung zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in" statt, bei der alle damit im Zusammenhang stehenden Fragen beantwortet werden.
Die Zweijährige Berufsfachschule (2BFS)
bietet für Schüler mit Hauptschulabschluss die Möglichkeit, die Fachschulreife (Mittlere Reife) zu erlangen und gleichzeitig in einem der Schwerpunkte Metall
oder Elektrotechnik eine berufliche
Grundausbildung - sowohl theoretisch als
auch in den Lehrwerkstätten- zu erhalten.
Der Besuch der 2BFS wird bei manchen
Ausbildungsberufen als erstes Lehrjahr
anerkannt.
Die Schule lädt zur Informationsveranstaltung freundlich ein.
Nach vorheriger Terminabsprache sind
selbstverständlich auch Einzelberatungen
möglich.
Die Einjährige Berufsfachschule besuchen Schüler mit Hauptschulabschluss
mit dem Berufsziel Anlagenmechaniker
für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik,
Bauzeichner, Feinwerkmechaniker, Kraftfahrzeugmechatroniker, Metallbauer, Maler und Lackierer oder Zimmerer. Sie vermittelt die theoretische und praktische Berufsausbildung des ersten Ausbildungsjahres. Der erfolgreiche Abschluss wird
von den Betrieben als erstes Ausbildungsjahr anerkannt.
Die Hugo-Eckener-Schule ist zu erreichen
unter der Telefonnummer 07541/7 00 37 70,
Fax 7 00 37 69, E-Mail: [email protected]; die Hompepage ist
unter www.hugo-eckener-schule.de zu finden.
1. Allensbacher
Angelbörse
Am Dreijährigen Dualen Berufskolleg erwerben Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss und praktischer Begabung Berufsabschlüsse in Metallberufen und im
Kraftfahrzeuggewerbe sowie mit Zusatzunterricht die Fachhochschulreife.
Eintritt frei !!
Wann: 28. Januar 2007
Zeit:
9.00 Uhr - 15.00 Uhr
Wo:
Bodanrückhalle
Allensbach, Schulstr.
Die Fachschule Maschinentechnik (Technikerschule) bietet einschlägig Beschäftigten die fachliche Weiterqualifizierung
zum Staatlich geprüften Techniker mit
Fachhochschulreife. Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre in Vollzeit oder 4 Jahre
berufsbegleitend.
Teilnahme für jedermann zu günstigen
Standgebühren möglich.
Weitere Aussteller:
Mole-Boote, Angelsport Lessmeister,
Fa. ROJE Mercury Bootsmotoren,
Angelsport-Bedarf Konstanz
Die Informationsveranstaltung findet in
der Claude-Dornier-Schule Friedrichshafen, Steinbeisstraße 26 (Berufliches
Schulzentrum) statt. Selbstverständlich
steht die Schule nach Terminabsprache
gerne auch zu Einzelberatungen zur Verfügung. Anmeldungen für das Schuljahr
2007/2008 für alle genannten Schularten
werden bis zum 1. März 2007 entgegengenommen.
MITTWOCH, 17. Januar 2007
Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.
Anmeldung und weitere Informationen:
Christian Willam, Seeweg lc,
78476 Allensbach, Tel. 07533-99 72 93,
Fax 07533-99 72 94
E-Mail : [email protected]
6
Fischbach, Meersburger Str. 13, 88048
Friedrichshafen, 18.00 Uhr.
Besprechungspunkte:
Kriminalitätsopfer in psychischen
Notlagen
Betreuungsmaßnahmen
Juristische- und psychologische Beratung
Schutz vor Mobbing und Stalking
Streitschlichter-Projekt an Schulen
Öffentlichkeitsarbeit
Termine
Unsere geänderte Kontaktadresse lautet:
WEISSER RING
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung
von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung
von Straftaten e.V., Tel. 0180/3 34 34 34
Ansprechpartner: Karl-Heinz Jumpertz
Tel.: 07556-96 63 48, Fax: 07556-96 63 49
E-Mail:
[email protected]
www.weisser-ring.de
Tolle Freizeiten und
Seminare im Jahr 2007
mit der NaturFreundeJugend Baden
Die NaturFreundeJugend Baden bietet im
Jahr 2007 wieder tolle Ferienfreizeiten
und Seminare für Kinder, Jugendliche und
Multiplikatoren an. Das Kennenlernen der
Natur, Mitbestimmung, gegenseitige Toleranz und das Akzeptieren Anderer sind ein
wichtiger Bestandteil der Aktivitäten der
NaturFreundeJugend. Die Freizeiten und
Seminare werden von ehrenamtlichen,
geschulten Personal durchgeführt. Im
Programm enthalten sind eine Osterfreizeit für Kinder im Nordschwarzwald, Kinder- und Jugendfreizeiten im Sommer mit
den Schwerpunkten Reiten, Kanu, Klettern, Höhlenbesichtigungen, Mittelalter,
Baden, Natur erleben sowie eine Jugendfreizeit an die französische Atlantikküste.
Das Jahresprogramm ist zu beziehen unter: NaturFreundeJugend Baden; Alte
Weingartener Str. 37; 76227 Karlsruhe;
Tel. 0721/40 50 97; Fax. 0721/49 62 37
[email protected] oder
www.naturfreundejugend-baden.de
Ministerium hilft Betrieben
mit Förderprogrammen
Unternehmen in der Wettbewerbsfähigkeit stärken/Experten informieren
vom 23. bis 25. Januar 2007 im Steinbeis-Transferzentrum in Gosheim
Die betrieblichen Kosten für Rohstoffe und
Materialien belasten die Unternehmen immer stärker. Das Bundesministerium für
Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat
deshalb für den bewussteren Umgang mit
Materialien zwei befristete Förderprogramme aufgelegt. Dazu informieren Experten des Material-Effizienz-Zentrum
(MEZ) beim Steinbeis-Transferzentrum
TQI in Gosheim (Landkreis Tuttlingen) in
den Tagen vom Dienstag, 23. bis Donnerstag, 25. Januar, jeweils ab 18.00 Uhr.
Die überregional aktive Kontaktstelle betreut die aktuellen Impulsprogramme für
kleine und mittelständische Unternehmen
in den Regionen Schwarzwald, Bodensee, Neckar-Alb, Alb-Donau und Oberschwaben. Die von der „demea" (Deutsche Materialeffizienzagentur) akkreditierten Leitberater informieren über die
Förderprogramme „NeMat" (Netzwerke
mit Unternehmen zur Materialeffizienz)
und „VerMat" (Verbesserung der Materialeffizienz im Unternehmen). Unterstützt
von einem Mitarbeiterteam beantragen
sie für interessierte Firmen die Projektförderung und forcieren die Steigerung der
Materialeffizienz von Produkten und Prozessen in diesen Unternehmen. Die Programme sollen vor allem die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen - und mittelständischen Unternehmen stärken sowie
bestehende Arbeitsplätze sichern und
neue schaffen.
Info:
Nähere Informationen zum Material-Effizienz-Zentrum (MEZ) in Gosheim (Daimlerstraße 8), den Beratungsabenden sowie den Förderprogrammen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gibt es unter Telefon 07426/9 49 60 sowie im Internet unter
„www.mez-gosheim.de".
Libanon - einst Schweiz
des Orients, heute teilweise ein Trümmerfeld
Zu einem Vortrag über den Libanon lädt
das Evang. Bildungswerk Oberschwaben
am Donnerstag, 1. Februar, um 19.30 Uhr,
in das Evang. Matthäusgemeindehaus,
Gartensaal, Weinbergstraße 12, in Ravensburg ein. Der Referent, Bechara Raffoul, Friedrichshafen, gebürtiger Libanese, stellt den Libanon allgemein und als
Land der Bibel vor. Er vermittelt Informationen über die unzähligen Religionsgemeinschaften, mögliche Ursachen des
Bürgerkrieges (1975-1990) und beleuchtet die gegenwärtige politische Lage. Außerdem stellt er Einrichtungen vor, die
sich für Frieden und Toleranz engagieren.
Informationen beim Evang. Bildungswerk
Oberschwaben, Tel. 0751-4 10 41
„Meine Trauer wird dich
finden" - Seminartag
Am Samstag, 3. Februar findet im Evang.
Gemeindehaus, in Bad Saulgau, Gutenbergstraße 49, von 9.30 bis 17.30 Uhr ein
Seminartag für Trauernde und Trauerbegleiter statt. Veranstalter sind die kirchlichen Bildungswerke in Kooperation mit
den örtlichen Kirchengemeinden. Roland
Kachler, Pfarrer, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle Esslingen, Buchautor zum Thema, wird an diesem Tag ein
neues Trauerverständnis vermitteln, das
in eigenen Erfahrungen und konkreten
Gesprächsübungen praktisch vertieft werden soll.
zwischen 16.00 und 18.00 Uhr, sowie mittwochs, von 10.00 bis 14.00 Uhr, unter der
Nummer 0721/9 84 51 21.
Für weitere Informationen:
Heidrun Holstein,
Expertin Gesundheitsdienstleistungen
E-Mail: [email protected]
Dr. Julia Nill,
Expertin Gesundheitsdienstleistungen
E-Mail: [email protected]
Informationen und Anmeldung beim
Evang. Bildungswerk Oberschwaben, Tel.
0751-4 10 41, E-Mail: [email protected]
Verbraucherzentrale
Baden-Württemberg
Sonderkündigungsrecht
nach Beitragserhöhung
Kassenwechsel
hilft sparen
Grundsätzlich können Versicherte nur
alle 18 Monate ihre Gesetzliche Krankenkasse wechseln. Im Falle einer Beitragserhöhung steht ihnen allerdings
ein Sonderkündigungsrecht zu. Im
Zuge der aktuellen Anhebung der Beitragssätze zum 1. Januar 2007 können
Betroffene bis zum 28. Februar 2007
kündigen. Weil viele Kassen nur in ihren Mitgliederzeitschriften über Beitragserhöhungen informieren, rät die
Verbraucherzentrale zu erhöhter Aufmerksamkeit.
Bis zum Ende des auf die Erhöhung folgenden Kalendermonats muss die schriftliche Kündigung bei der Krankenkasse
eingegangen sein. Die Kündigungsfrist
beträgt zwei Monate zum Monatsende.
Wird wegen einer Beitragserhöhung zum
Jahresbeginn 2007 Mitte Januar gekündigt, ist der Wechsel der Kasse zum 1.
April möglich. Lässt man sich mit der Kündigung Zeit bis Ende Februar, ist man erst
ab 1. Mai Mitglied bei der neuen Kasse.
Die bisherige Kasse muss die Kündigung
innerhalb von 14 Tagen schriftlich bestätigen. Diese Bestätigung muss der neuen
Krankenkasse vorgelegt werden. Sie stellt
dann eine Mitgliedsbescheinigung und die
Versichertenchipkarte aus. Noch innerhalb der Kündigungsfrist legt man die Mitgliedsbescheinigung der neuen Krankenkasse bei der bisherigen Krankenkasse und wenn vorhanden - dem Arbeitgeber
vor. Erst dann ist die Kündigung wirksam.
Ein Kassenwechsel sollte allerdings gut
vorbereitet sein. Wichtig sind nicht nur die
Beitragssätze, sondern auch Leistungen,
Service, Erreichbarkeit und fachliche Beratung. Bei der Kassenwahl hilft die Unabhängige Patientenberatung der Verbraucherzentrale montags und donnerstags,
7
Pfr. Dr. Zdenko Joha, Seestraße 38,
78354 Sipplingen, Tel. 07551/6 32 20
Pfarrbüro
Seestraße 38,
78354 Sipplingen
Tel. 07551/6 32 20
Fax 6 06 36
Mail: [email protected]
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag bis Freitag
von 10.00 bis 12.00 Uhr und
Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten von Herrn Pfarrer Dr. Joha (wir
bitten um vorherige Terminvereinbarung):
mittwochs
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Hödingen
donnerstags
ab 11.00 Uhr Pfarrhaus Nesselwangen
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Sipplingen
ab 17.00 Uhr im Pfarrhaus Bonndorf
Donnerstag, 18.01.2007
Sipplingen
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Wortgottesdienst der Frauengemeinschaft und
anschließender Vortrag im Sängerheim
“Religiöse Rituale in der Familie”
- Frau Schwörer Herzliche Einladung auch an die jungen
Frauen!
Samstag, 20.01.2007 - Vorabend zum 3.
Sonntag im Jahreskreis, Ev. Lk 1,1-4; 4
14-21
Hödingen
19.00 Uhr Heilige Messe
(Hedwig und Anton Siegel)
Sonntag, 21.01.2007 - 3. Sonntag im
Jahreskreis, Ev. Lk 1,1-4; 4 14-21
Bonndorf
09.00 Uhr Heilige Messe
des. Der Gottesdienst wurde vom Kirchenchor unter Leitung von Herrn Matthias Auer mitgestaltet.
(Verstorbenen der Familien Hahn, Helchenhof; Jahrtag für Jürgen Dallmaier;
Mathilde Grundler; Frieda und Johann
Keller , Elisabeth und Karl Keller)
Sipplingen
10.30 Uhr Heilige Messe
(Hermann Regenscheit und verst. Angehörige; Nikolaus und Karoline Widenhorn;
Anna Körner; Verstorbene der Fam. Beirer/Weyers; Emma Schirmeister und
verst. Angehörige; Wilhelm Weiß; Franz,
Anna und Josef Hirsch; Amalie Regenscheit; zu Ehren des Hl. Josef und der
Schutzengel; Leo Sass und verst. Angehörige)
Krippenfahrt des Seniorenkreises
Als erste Aktivität im neuen Jahr konnten
über 40 Senioren aus der Seelsorgeeinheit Sipplingen und Bonndorf in Malmsheim (Großraum Stuttgart) eine Krippenausstellung besonderer Art erleben.
Die Tor macht weit und öffnet die Türen für
die Menschen. Unter diesem Thema steht
die diesjährige Krippe in Malmsheim. Pfarrer Pitzal erklärte inmitten des Kirchenraumes, die Tore der Welt sollen sich öffnen
in alle Lebensbereiche hinein. Die vielen
herrlichen Szenen und Tore von Orten,
Bereichen und aktuellen Alltagsgeschehen wurden mit ausdrucksvollen und liebevoll bekleideten Figuren dargestellt.
Dem Sonnengesang des heiligen Franziskus mit Schwester Sonne und Bruder
Mond wurde viel Platz gegeben. Am Eingang der Kirche war die Stille Nacht Kapelle von Oberndorf bei Salzburg zu sehen. Über der Krippe konnte man den
blauen Himmel mit unzähligen Sternen
bestaunen.
“Öffnet die Tore und reicht einander die
Hände zum Frieden” bekamen die Krippenbesucher als Botschaft mit auf den
Weg. Im Anschluss an die Krippenbesichtigung wurde den Senioren im Gemeindehaus in Renningen feiner Kuchen und Kaffee angeboten.
Schon am Vormittag konnte die Gruppe
bei einem kostenlosen Frühstück eine Modenschau der Firma Adler in Neckartenzlingen genießen. Danach war ein Einkaufsbummel und Mittagessen im riesengroßen Adlerwerk möglich.
Kirchenchor:
Unsere nächste Probe:
Mittwoch, 17.01.2007, 20.00 Uhr, im Pfarrheim
Matthias Auer
Kolpingsfamilie
Gruppe Arche Noah
Freitag, 19.01.2007, 17.00 Uhr, Gruppenstunde im Martinsstüble
Viele Grüße, Beate
Ökumenischer Besuchsdienst der katholischen Seelsorgeeinheit Sipplingen
Frau Gisela Ehrle ist am Donnerstag, dem
25. Januar und am Freitag, dem 26. Januar 2007 gerne für Sie da, falls Sie einen
Besuch oder die Krankenkommunion
wünschen.
Bitte melden Sie sich zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro (Tel. 6 32 20) oder bei
Frau Ehrle (Tel. 6 31 18).
Kerzen zu Maria Lichtmess
Wie im vergangenen Jahr können Sie im
Postlädele Kerzen zu Maria Lichtmess
kaufen und diese auch dort als Spende für
die Kirche abgeben. Allen Spendern ein
herzliches Dankeschön im Voraus!!
Aus dem Kirchenchor
Ungewöhnlich warm war der Tag und es
herrschte gute Stimmung bei den Teilnehmern. Am späten Mittag fuhr der Bus von
Gebhard Reisen mit Fahrer Adi zum
Abendessen ins Gasthaus Ritter in Nenzingen. Zufrieden kehrten die Reisenden
nach Hause zurück.
In der Messe am 10.01.07 konnte Herr
Pfarrer Joha verdiente Sängerinnen des
Kirchenchores für ihren langjährigen treuen Dienst an der Musica Sacra ehren. Es
waren dies: Frau Klara Seiberle für 50
Sängerjahre und Frau Inge Biller für 60
Sängerjahre. Er danke ihnen für die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung und
Glaubensverkündung in der Pfarrgemeinde. Pfarrer Joha und Chorsprecherin Marlies Kaiser überreichten den Geehrten
eine Urkunde zum goldenen Sängerjubiläum, ein Bild der Hl. Cäcilia für 60 aktive
Sängerjahre sowie je ein Glückwunschschreiben des Diözesa-Cäcilien- Verban-
MITTWOCH, 17. Januar 2007
Vorschau
auf die nächsten Termine des ökumenischen Seniorenkreises:
Samstag 17. Februar 2007:
Seniorenfasnet im Gasthaus Krone
Dienstag 13. März 2007:
Gesundheitsvortrag im Gasthaus Krone
Donnerstag 26. April 2007:
Besinnungsnachmittag in Hersberg mit
Pater Schultis
8
Donnerstag 10. Mai 2007:
Maiandacht mit dem Seniorenkreis St. Nikolaus Überlingen in der St. Martinskirche
Sipplingen und anschließender Einkehr.
mit den Ortsteilen Bodman, Bonndorf,
Espasingen, Ludwigshafen, Nesselwangen, Sipplingen & Wahlwies
Öffnungszeiten des Pfarramtes,
Mühlbachstr.7 in Ludwigshafen:
mittwochs 9.00-12.00 Uhr;
freitags 8.00-13.00 Uhr
Tel. 07773-5588, Fax 07773-7919
e-mail: [email protected]
homepage: www.ek-ludwigshafen.de
Samstag, 20. Januar
Ab 13.45 Uhr: Abfahrt zum Bezirkskonfirmandentag nach Meersburg an der Christuskirche in Ludwigshafen
Sonntag, 21. Januar
10.00 Uhr: Gottesdienst in Ludwigshafen
(Prädikant Friedrich)
10.00 Uhr: Kindergottesdienst in Ludwigshafen zum Thema: “Mit Jesus unterwegs”
Montag, 22. Januar
17.45 Uhr: Probe Posaunenchor in Ludwigshafen
19.30 Uhr: Konfirmanden-Elternabend in
Sipplingen
Dienstag, 23. Januar
09.00 Uhr: Spielgruppe im Gemeindesaal
in Sipplingen
20.00 Uhr: Abendandacht mit Gesängen
aus Taizé in Ludwigshafen
Donnerstag, 25. Januar
08.15 Uhr: Morgenlob in der Johanneskirche in Wahlwies
09.00 Uhr: Spielgruppe im Gemeindesaal
in Sipplingen
09.30 Uhr: Mutter-Kind-Treffen im Jugendraum in Ludwigshafen
Samstag, 27. Januar
19.00 Uhr: Gottesdienst in Wahlwies
(Pfarrer Boch)
Sonntag, 28. Januar
09.15 Uhr: Gottesdienst in Ludwigshafen
(Pfarrer Boch)
10.30 Uhr: Gottesdienst in Sipplingen
(Pfarrer Boch)
Sehr herzlich grüßt Sie im Namen aller
Mitarbeitenden,
Ihr Dirk Boch, Pfarrer
Sonntag, 21. Januar
09.30 Uhr Gottesdienst
Mittwoch, 24. Januar
20.00 Uhr Gottesdienst
u u u
Unser erster Dienstabend dieses Jahr
findet am Donnerstag, 18.01.2007, im
Depot um 20.00 Uhr statt. Wir bitten alle
aktiven Mitglieder um vollzähliges und
pünktliches Kommen, da wir den Einsatz
beim Narrentreffen besprechen müssen.
Danke, die Bereitschaftsleitung.
Am Freitag, dem 26. Januar 2007, findet
um 20.00 Uhr im Hotel Krone die Jahreshauptversammlung der Bürgermiliz
Sipplingen e. V. statt.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Festlegung der Stimmliste (Anwesenheitsliste)
4. Tätigkeitsbericht des Hauptmanns
5. Bericht des Schriftführers
6. Bericht des 1. Kassiers
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Bericht des Zeugwarts
9. Entlastung des Gesamtvorstandes
10. Neuaufnahmen Austritte
11. Wahlen
12. Ernennungen und Beförderungen
13. Wünsche und Anträge
14. Verschiedenes
Alle Mitglieder, sowie alle Ehrenmitglieder in und außer Dienst, sind dazu
herzlich eingeladen.
Anselm Neher
Bürgermeister u. 1. Vorsitzender
Gerold Beirer
- Hauptmann -
Jugendschwimmen in Salem
Ab Mittwoch, 17.01.2007, beginnt wieder
das Jugendschwimmen im Hallenbad Salem. Dieses Schwimmen findet 14-tägig
statt.
Abfahrt an der Turn- und Festhalle um
18.00 Uhr.
Das nächste Nachwuchsschwimmen findet am:
Mittwoch, 24.01.2007,
im Hallenbad Salem statt.
Aktuelle Informationen auch auf unserer Homepage:
www.sipplingen.dlrg.de.
Jugendleiterteam
Hallo ihr Sipplinger Bube und Mädlen
Für den Nachtumzug am Samstag, 03.02.
und Jubiläumsumzug am Sonntag,
04.02.2007 suchen wir noch Mädlen und
Bube die die Nummeretäfelen der Zünfte
tragen. 10,- i gibt es, für jeden Umzug als
zusätzliches Taschengeld.
Bei Interesse meldet euch bitte bei Oliver
Huber unter Telefon: 94 44 91 (nachmittags).
CMT - Stuttgart
Abfahrt mit Bus ab Ladungsplatz am Donnerstag, 18.01.2007, 14:00 Uhr zur SWR
3 Aufnahme der Sendung “Treffpunkt Baden-Württemberg” über Sipplingen und
seine Fasnacht mit Hans-Peter Jehle,
Werner Mezger, Bürgermeister Anslem
Neher und der Fastnachtsgesellschaft
Sipplingen mit der Narrenkapelle.
Sendetermin: Sonntag, 21.01.2007, um
18.45 - 19.15 Uhr
JUBILÄUMSPROGRAMM:
Vortrag
Freitag, 19.01.2005, 19:00 Uhr
Aula Burkhard-von-Hohenfels-Schule ein
närrischer Vortag mit Bildern zur “Alemannischen Fasnacht am Bodensee” von und
mit Prof. Dr. Werner Mezger.
Jedermann ist dazu herzlich eingeladen!
Achtung Straßenschmuck:
An alle Haus- und Grundstückseigentümer, welche am Umzugsweg wohnen
oder ein Grundstück haben. In dieser und
der nächsten Woche sollen der Umzugsweg närrisch mit den Fahnenbändern geschmückt werden. Dazu ist es notwendig,
dass die Dekorierenden von den Eigentümern die Erlaubnis erhalten diese Bänder
an Ihrem Haus oder sonstigem festzumachen.
Bitte helfen Sie alle mit, dass diese Aktion
harmonisch und im gegenseitigen Einvernehmen abläuft und wir ein wunderschön
9
geschmücktes Dorf erhalten. Unsere Hänselegruppe zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Sipplingen wird sich bei
den Betroffenen melden.
Dies ist ebenso der Fall für Plätze an den
ein DIXI-WC für unsere Narrentage aufgestellt werden soll.
Aufruf an unsere Hänselen:
Wir treffen uns am Freitag, 19.01.2007,
um 15:00 Uhr am Feuerwehrhaus um gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr
die Fasnetfähnelen, aufzuhängen.
Wir bitten um zahlreiche Mithilfe!
Zur Dekoration ist unsere neue Jubiläumsfahne da und kann ab sofort zum
Preis von 35,- i wie unser Jubiläumsbuch
zum Preis von 12,- i bei den bekannten
Verkaufstellen erworben werden:
Touristinformation - Haus des Gastes
Schreibwaren - Helga Schirmeister - Tichy
Masche und mehr - Helga Beurer und im
Postlädele - Hannelore Beirer
Hier liegen auch unsere Flyer für unser Jubiläum mit allen wichtigen Informationen
zum Mitnehmen aus.
JUBILÄUMSAUSSTELLUNG
Da die Mitarbeiter der Touristinformation
auf der Messe CMT in Stuttgart sind - gelten folgende Öffnungszeiten unserer Jubiläumsausstellung:
Mittwoch, 18:00 - 20:00 Uhr und am
Samstag
und Sonntag jeweils von 15:00 - 18:00
Uhr.
Schauen Sie vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Achtung Achtung Achtung
Info an die Trube-Kriese-Rätscher
Die bestellten Hänselen Pullover und
T-Shirts können am Samstag,
13.01.2007, zwischen 15:00 - 18:00 Uhr
im Haus des Gastes, (Bahnhof) in der Fotoausstellung abgeholt werden.
Hänselevatter Siegfried
Weiter aktuelle Informationen und Fotos
zu unseren Veranstaltungen und zum Jubiläumsprogramm
finden Sie auch auf unserer Internetseite.
www.fg-sipplingen.de
FREIWILLIGE FEUERWEHR
SIPPLINGEN
Die Mitglieder der Feuerwehr treffen sich
am Freitag, 19.01.2007, um 15.00 Uhr, am
Gerätehaus, um gemeinsam mit der Hänselegruppe die Fahnenbänder für das Jubiläum aufzuhängen.
Freiwillige Feuerwehr Sipplingen
die Narrenkapelle sehr aktiv für die musikalische Umrahmung sorgen wird.
NEUE TERMINE für Musikalische Früherziehung
Ab Februar bieten wir für Kinder im Alter
von 4 bis 6 Jahren die “Musikalische Früherziehung" mittwochs, um 14.00 Uhr an.
Wir laden alle interessierten Eltern mit ihrem Kind zu einer Informations- und
Schnupperstunde am Mittwoch, 24. Januar, 14.00 Uhr, in unseren Vereinsraum
im alten Kindergarten bei der Kirche ein.
Dagmar Gamisch
1. Vorsitzende
Neben den traditionellen Auftritten am
Weißen Sonntag, an Fronleichnam und
Martini sowie bei den Rathauskonzerten
sind noch Auftritte beim 75-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Sipplingen und ein Auftritt beim Seehasenfest in
Friedrichshafen geplant.
Außerdem wurden zehn Musiker zum Ehrenmitglied ernannt, die alle auf eine
25-jährige Musikerzeit zurückblicken können (siehe Foto).
Sehr erfreulich ist auch, dass sieben neue
Musikerinnen und Musiker aufgenommen
werden konnten. Wir wünschen ihnen,
dass sie lange Spaß am Musizieren haben
werden!
Momentan befinden sich 19 weitere Musikanten und Musikantinnen in Ausbildung.
Freitag, 19.01.07 und 26.01.07
Treffpunkt im No. 1 um 18.00 Uhr zum
Aquarellmalen.
Das Jugendtreff-Team
Der 1. Vorstand Adrian Staiger (ganz
rechts) konnte folgende Ehrenmitglieder
ernennen: von links: Jürgen Marte, Detlef
Marte, Marcus Märte, Hermann Märte,
Thomas Kaiser, Arthur Widenhorn,
Hans-Jörg Strohmaier und Gerhard Widenhorn. Nicht auf dem Foto: Arno Biller
und Tobias Regenscheit.
Generalversammlung
Am vergangenen Samstag fand die Generalversammlung der Musikkapelle Sipplingen in deren Proberaum statt.
Der Rückblick auf das Jahr 2006 darf als
musikalisch erfolgreich gewertet werden:
Es fanden insgesamt 42 Proben sowie 27
Veranstaltungen statt. Höhepunkt war das
festliche Konzert am 16. Dezember 2006.
Wirtschaftlich sollte es wieder besser werden, denn der Ausfall des Lichterfests am
Seeufer ist in der Kasse deutlich spürbar.
Finanzielle Aufwendungen für Ausbildung, Uniformen, Noten etc. sind nicht unerheblich. Wir hoffen auf gutes Wetter im
Sommer 2007, damit auch das Lichterfest
wieder stattfinden kann. An dieser Stelle
sagen wir ein herzliches Dankeschön an
alle Spender, die die Kapelle auf verschiedene Art und Weise unterstützten.
Der Ausblick auf das Jahr 2007 beginnt
mit dem 100-jährigen Jubiläum der Fastnachtsgesellschaft Sipplingen, bei dem
MITTWOCH, 17. Januar 2007
Vorankündigung
des Sportlerballs am 10.02.2007:
In den vergangenen Jahren stieg unser
Sportlerball durch reduziertes Bühnenprogramm, aufwendige Dekoration, moderne
Lichttechnik und Musik von CDs vor allem
in der Gunst der jugendlichen Bevölkerung deutlich an. Auch aus unseren Nachbargemeinden erhielten wir regen Zuspruch.
Bedauerlicherweise führte diese Neuausrichtung zu vermehrten Problemen mit
Auswärtigen, Minderjährigen und deren
uneinsichtigen Eltern. Das Verhalten einiger “ungebetener” Gäste würde inzwischen den Einsatz professioneller Sicherheitskräfte erforderlich machen.
Diesen Tendenzen wollen wir entgegenwirken: Mit umfangreicherem Bühnenprogramm, tanzbarer Musik in akzeptabler
Lautstärke durch das Live-Duo Emotion
(Schwerpunkt Oldies) sowie dem Verzicht
auf ein spezielles Motto und überregionale
Werbung möchten wir den Ball insbesondere für unsere Vereinsmitglieder und alle
Einheimischen attraktiver gestalten.
Weitere Infos folgen in Kürze.
u u u
10
Der Ortsverband Sipplingen informiert:
Nach wie vor Zusatzurlaub für Schwerbehinderte
Seit Jahren haben schwerbehinderte Arbeitnehmer (Grad der Behinderung mindestens 50) einen gesetzlich verbrieften
Anspruch auf Zusatzurlaub. Bei einer
Fünf-Tage-Arbeitswoche beträgt dieser
zusätzliche Urlaub fünf Arbeitstage. In ihrer Entscheidung Az: 9 AZR 669/05 vom
24. Oktober 2006 stellte das Bundessozialgericht (BSG) jetzt klar, dass der Zusatzurlaub über den im Arbeitsvertrag vereinbarten Urlaub hinaus beansprucht werden könne. Daran habe auch die Neufassung des Neunten Sozialgesetzbuchs
(SGB IX) nichts geändert. Schwerbehinderte Menschen bräuchten eine längere
Erholungszeit als nicht behinderte Arbeitnehmer, hatten die Erfurter BSG-Richter
argumentiert und der Klage eines Betroffenen stattgegeben.
Der Sozialverband VdK
Ortsverband informiert:
Die Sprechtage der Sozialrechtsreferentin Petra Mauch finden statt in
Friedrichshafen, Franziskuszentrum
Franziskusplatz 7, 88045 Friedrichshafen
Jeden Dienstag, in der Zeit von 9.00 bis
15.30 Uhr nur mit Terminvereinbarung!
Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u. a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-,
Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.
Bei Fragen und für Terminvereinbarung erreichen Sie den Sozialverband
VdK Sozialrechtsschutz gGmbH in Radolfzell unter Tel.: 07732/92 36 31.
Jetzt am Sonntag, 21.01.07, ist unsere
erste Wanderung dieses Jahr. Wir wandern von Meersburg durch die Weinberge
und über den Weinlehrpfad nach Hagnau.
Von dort geht es dann am See entlang zurück. Wanderzeit ca. 2,5 Std. Wir treffen
uns um 13.30 Uhr an der ev. Kirche mit
Pkw. Wir freuen uns über viele Wanderer
auch Nichtmitglieder sind herzlichst willkommen. Wie immer bilden wir Fahrgemeinschaften.
Führung der Wanderung:
Heidi und Klaus Wehrle