Heft 2014 als PDF zum - Int crossklinik Tennis Open Basel

Transcription

Heft 2014 als PDF zum - Int crossklinik Tennis Open Basel
10. Int. Crossklinik Tennis-Open 2014
Für die wichtigen
Punkte.
Die Basellandschaftliche Kantonalbank – Ihr Sparring Partner für Geld, Anlage und Vorsorge.
blkb.ch, 061 925 94 94
S&C
Wir behandeln
von Patient zu Patient
und nicht
von Fall zu Fall
HAUSTIERBEDARF & PFERDESPORT
www.qualipet.ch
n
o
i
g
e
R
r
e
d
n
i
x
4
U
NE
l
i
w
r
e
b
O
,
n
l
e
t
t
a
r
P
,
l
e
s
a
B
x
2
• Orthopädische Chirurgie
• Diagnostik
• Sportmedizin und
Physiotherapie
Merian Iselin –
die führende Klinik für
Orthopädie und Chirurgie
www.merianiselin.ch
QUALIPET Center Basel - Centralbahnpassage - Küchengasse 16 - 4051 Basel
QUALIPET Center Basel 2 - Reinacherstrasse 269 - Dreispitz Areal - 4053 Basel
QUALIPET Center Oberwil - Mühlemattstrasse 8 - 4104 Oberwil
QUALIPET Center Pratteln - Rütiweg 9 - 4133 Pratteln
Inhaltsverzeichnis
Editorial, Kurt und Steven Schudel ���������������������������������������������������������������� 5
Partner, Co-Partner, Inserenten und Gönner���������������������������������������������� 8
Knorpelrekonstruktion am Kniegelenk ������������������������������������������������������ 11
Margarethen-Garage – Rückblick Auto Salon Genf 2014���������������������� 14
Das Int. Crossklinik Tennis-Open Basel ����������������������������������������������������� 17
Palmarès ������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 23
RehaCity Basel��������������������������������������������������������������������������������������������������� 25
Bluspendezentrum - Basel hat zuwenig Spenderblut��������������������������� 27
Merian Iselin Klinik �������������������������������������������������������������������������������������������� 33
Hotel St. Gotthard Basel, Official Hospitality ������������������������������������������� 36
Crossklinik – Handchirurgie���������������������������������������������������������������������������� 39
10. Arosa ClassicCar – das Jubiläum ������������������������������������������������������������ 43
Steiert AG ����������������������������������������������������������������������������������������������������������� 44
Crossklinik – Der Fersensporn ���������������������������������������������������������������������� 47
Tableau MS N1/R2 2014 ��������������������������������������������������������������������������������� 50
Tableau MS R2/R6 2014 ��������������������������������������������������������������������������������� 53
Tableau WS N1/R2 2014 ��������������������������������������������������������������������������������� 55
Tableau WS R2/R6 2014 ��������������������������������������������������������������������������������� 57
Plastische Chirurgie ������������������������������������������������������������������������������������������ 59
Swissmedlogic ��������������������������������������������������������������������������������������������������� 63
Warum denn in die Ferne schweifen, … ������������������������������������������������� 65
Crossklinik – Physiotherapie ������������������������������������������������������������������������� 69
UKBB – Das jugendliche Knie ������������������������������������������������������������������������ 73
Stiftung Pro UKBB �������������������������������������������������������������������������������������������� 77
Reha Rheinfelden��������������������������������������������������������������������������������������������� 79
Ellwanger & Geiger – Private Immobilien �������������������������������������������������� 82
Novartis – Berufsbildung ������������������������������������������������������������������������������� 85
Sportamt Baslland (Sina Züger) ������������������������������������������������������������������� 89
Tennisschule Vito Gugolz ������������������������������������������������������������������������������� 93
Impressum
Herausgeber
Sport & Business Events Schudel
Postfach 1823 c 4001 Basel
E-Mail: [email protected]
www.int.crossklinikcup.ch
Büro in der Crossklinik
Bundesstrasse 1 c 4054 Basel
Tel. 061 305 10 10
Tel. direkt 061 305 10 37
Fax 061 305 10 32
Natel 079 408 57 00
Inserate
Kurt C. Schudel, Steven Schudel
Fotos
Dominique Ernst, Freddy Blatter,
Beat Caspar, Michel Kneubühl
Gestaltung
Ena Basic (Werner Druck & Medien,
Basel), Kurt C. Schudel
Autoren und Gastautoren
Ärzteteam Crossklinik,
Kurt C. Schudel, Beat Caspar,
Michael Müller (Sportwissenschafter Crossklinik), Georges Küng,
Crossklinik-Physio Team Doris
Rickenbacher (Smash), Freddy
Blatter (Aarau West), Dr. med.
C. Camathias (UKBB), Susanne
Hostettler (Pro UKBB), PD Dr.
Roland de Roche RehaCity Basel,
Team Reha Rheinfelden, Team
Arosa Tourismus
Druck
Werner Druck & Medien, Basel
Tennisschule Steven Schudel/Medical Fonds ����������������������������������������� 95
3
Editorial
Es wäre so wichtig gewesen …
So titelten wir im letzten Jahr unser
Editorial zum Cross-Klinik Tennis-Open in Basel. Und meinten
damit das Projekt «Graubünden
2022» (Olympische Winterspiele),
das bekanntlich vom Souverän
bereits im Anfangsstadium verworfen wurde.
Auch konnten wir das Preisgeld auf
30’000.– Franken erhöhen. Dies war nur
dank unseren treuen Sponsoren und
Gönnern möglich.
Die diesjährigen Olympischen Winterspiele gehören seit gut zwei Monaten
der Vergangenheit an. Sotschi 2014 hat
in aller Deutlichkeit aufgezeigt, zu welch
Advantage Tannenhof
hervorragenden Leistungen die SchweiWirunseleben Tennis – das spürt jeder Gast, der hier einmal Tennis
zer Athleten fähig sind. Es gab für
re Teilnehmer eine wahre Medaillenflut
gespielt hat. Beim Tennis Magazin Award wurde der Tannenhof
– und der «Zufall» wollte es, dass
inSportder Kategorie „Bestes Tennishotel Deutschlands“ mit großem
lerinnen und Sportler aus demVorsprung
Bündauf den ersten Platz gewählt.
nerland den Grossteil von Edelmetall
holten. Schade, dass sie ihr Können
nicht im eigenen Land zeigen können,
Sport, Erholung, Genuss im Tannenhof
denn ein Wintersportland wie die
Schweiz sollte in der Lage und willens
Wer ins TANNENHOF Sport & SPA nach Weiler
im Allgäu kommt, erlebt eine perfekte Mischung
sein, Winterspiele durchführen zu
aus moderner Hotelkultur und familiärer Herzkönnen.
lichkeit.
Das gemütliche Vier-Sterne-Haus ist nicht nur
eine Sport-Hochburg, sondern auch in puncto
Wellness eine Klasse für sich. Im charmanten
SPA-Bereich mit rustikaler Stadel-Sauna, ErdSauna, Dampfgrotte, Eisdusche und InfrarotKabine können Erholungssuchende nach Herzenslust in stilvollem Ambiente relaxen und Kraft
tanken. Ob Beautysalon, Fitnessraum, Massage
oder Yogastunde – im Tannenhof findet jeder
das, was ihm gut tut ...
Unser Turnier kann heuer mit der Jubiläums-Ausgabe aufwarten. Ein Jahrzehnt
«Cross Klinik Tennis-Open» ist ein erster
Meilenstein und man darf von einer
kleinen Ära sprechen. Viele Leute haben
dies ermöglicht, Ihnen allen von dieser
Stelle aus unseren herzlichen Dank.
Fortsetzung auf Seite 7 ➞
Lindenberger Str. 33
D--88171 Weiler im Allgäu
Hotel
Wellness & Spa
Tel. +49-83 87- 12 35
Fax +49-83 87- 16 26
Gesundheit & Reha
Sport & Fun
[email protected]
www.tannenhof.com
Tagungen
5
RZ_Anzeige_TH-Tennis_A4.indd 1
16.03.12 11:10
In 3 Sätzen zum Sieg
Prävention, Intervention
und Rehabilitation
Basierend auf einer seit Jahren dauernden Zusammenarbeit
mit regionalen und internationalen Sportverbänden
wissen wir, auf was es bei der Betreuung von Athleten
ankommt. Unsere Philosophie der massgeschneiderten
und fallspezifischen Behandlung und Beratung hat uns zu
einer der führenden orthopädischen Kliniken der Schweiz
mit internationalem Renommee gemacht.
Deshalb unterstützen wir den Spitzensport wie zum
Beispiel den FedCup und weitere schweizerische regionale
und nationale Sportanlässe.
Die Schulthess Klinik ist
Swiss Olympic Medical
Center und FIFA Medical
Centre of Excellence
Lengghalde 2, 8008 Zürich, Schweiz
Postadresse: Postfach, 8032 Zürich, Schweiz
Tel. +41 44 385 71 71, Fax +41 44 385 75 38
E-Mail: [email protected]
www.schulthess-klinik.ch
Erfreulich ist, dass in diesem Jahr unser
Turnier keine Konkurrenz durch die
Quali der Junioren-Schweizer-Meisterschaften erfährt. Dadurch erwarten wir,
dass die stärksten Nachwuchsspieler/
innen (rund 60 an der Zahl), in Basel antreten. Dies ist für ihre Entwicklung
wichtig, denn nur durch Erfahrungen an
Internationalen Turnieren können sie
progressieren.
Neu wird in diesem Jahr auch in Füllinsdorf (Bächliacker), auf Sand gespielt. In
Riehen finden Spiele der R-Turniere
statt. Ein besonderer Leckerbissen wird
der Pfingstsonntag sein. Dann nämlich
finden neu die 1/8 und1/4 Final-Spiele
ab 10 Uhr auf den Anlagen des TC Old
Boys und dem Basler LTC statt. Ein Integrierter Brunch wäre sicher eine Bereicherung, bei dem es sich über Gott und
die (Tennis-)Welt diskutieren liesse. Nützen Sie doch bitte dieses erweiterte
Angebot aus. Die Finalspiele, Siegerehrungen mit Apèro werden wie gewohnt
am Pfingstmontag auf der Anlage des
Basler LTC stattfinden.
Wir sind stets bestrebt, für die Teilnehmer wie auch Zuschauer die bestmögliche Infrastruktur zu bieten. Dazu gehört
auch das Medical-Zelt, welches vergrössert wurde. Auch das Kinderspital
(UKBB) stellt in diesem Jahr Ärzte ab,
welche für die Junioren bei Verletzungen und Fragen zur aktiven Erholung
vor Ort sind.
Es ist uns ein grosses Anliegen, allen
Partnern (Sponsoren), Tennisclubs, ihren Mitgliedern und Helfern herzlichst
zu danken. Ohne ihr Mitwirken, verbunden mit der Leidenschaft zum Sport
und Liebe zum Tennis, wäre die Durchführung eines solchen Vier-Tage-Anlasses schlicht undenkbar. Den Aktiven
wünschen wir viel Erfolg und bleibende
Erinnerung an ihren Aufenthalt in Basel.
Sie werden uns und den Besuchern mit
Sicherheit feinste Tenniskost bieten
oder wir mit feinsten Läckerli von der
Confiserie Bachmann.
Über 200 Spielerinnen und Spieler, welche in vier Tableaus eingeteilt sind, garantieren für Spitzentennis. Es werden
Spieler zu sehen sein, welche in der ATP
Rangliste in etwa Platz 150 belegen. Bei
den Frauen sind die Spitzenspielerinnen
im WTA-Ranging auf Platz 120 zu finden.
Kurt und Steven Schudel
Steven Schudel bei der Siegesehrung auf dem Basler LTC
7
Partner, Co-Partner, Inserenten und Gönner des Int. Crossklinik
Tennis-Open 2014 , Junioren Medical Fonds, der Tennisschule
Vito Gugolz sowie der Tennisschule Steven Schudel
Partner
• crossklinik AG, Basel
• Demarmels & Partner GmbH,
Versicherungsbroker Basel
• Ellwanger & Geiger
Private Immobilien Büro Basel
• Erziehungsdepartement
des Kantons Basel-Stadt,
Jugend, Familie und Sport
•
Gesundheitszentrum Fricktal,
Rheinfelden
• Merian Iselin Klinik für Orthopädie
und Chirurgie, Basel
• Novartis International AG, Basel
• RehaCity, Basel
• Reha Rheinfelden
• Waxoyl AG, Basel
Co-Partner
• Basellandschaftliche Kantonalbank,
Liestal
• Hotel Tannenhof, D-Weiler im Allgäu
• Steiert AG, Basel/Kaiseraugst
• Swiss Indoors, Allschwil/Basel
• Sportamt Basel-Land
• UKBB (Universitätskinderspital
beider Basel)
Official
• Babolat (Innovum Sport), Zürich
• C & I Grafik Beschriftung GmbH, Basel
• Henniez Schweiz
• Hotel St. Gotthard, Basel
• Lancia Margarethen Garage, Basel
• Smash Tennismagazin
• Tecnifibre (Hugi Prosport), Bern
• Telebasel
• TMG Textildruckerei, Basel
8
PARTNER:
CO-PARTNER:
OFFICIAL:
Inserenten & Gönner
• AG für Früchtehandel
Safruits, Münchenstein
• Alex Wirth, Käse- und Molkerei­
spezialitäten, Basel
• Babolat (Innovum Sport), Zürich
• Bächliacker Tennis- und Sportcenter,
Frenkendorf
• Basellandschaftliche Kantonalbank,
Liestal
• Blutspendezentrum
Basel/Nordwestschweiz
• C & I Grafik Beschriftung GmbH, Basel
• Clubrestaurant BLTC Basel
• Crédit Agricole Swiss Open, Gstaad
• Cofely AG, Basel
• Compex Medical SA, Ecublens
• Confiserie, Tea Room Grellinger,
Reinach/Basel/Therwil
• Confiserie, Tea Room Schiesser, Basel
• Crossklinik
• Delphin-Amazonia AG, Basel
­(Qualipet)
• Demarmels & Partner GmbH,
Versicherungsbroker Basel
• Dr. Wild & Co. AG, Muttenz
• Egeler Lutz AG, Baugeschäft, Basel
• Ellwanger & Geiger
Private Immobilien Büro Basel
• Fierz Architekten, Basel
• Fischer Systemtechnik, Basel/
Allschwil
• Fritz Schumacher AG, Basel
• Gasthaus zur Blume, D-Kleinkems
• Grand Casino, Basel
• Henniez Schweiz
• Hermann + Partner, Basel
• Hotel Gotthard, Basel
• Hotel Valsana, Arosa
• Hummel & Meyer AG, Basel
• IWB Basel
• Lancia Margarethen Garage, Basel
• Leimapharm Therwil
• Lindner Waldner Architekten SIA,
Basel
• Litzius Immobilien-Dienste AG, Basel
• Lüthi Begg (Bäckerei), Basel
• Merian Iselin Klinik für Orthopädie
und Chirurgie, Basel
• Mietzelte Huber, Basel
• Mösch AG, Basel
• Nationale Suisse, Basel
• Novartis Futuregate, Basel
• Permamed AG, Therwil
• Praxisklinik am Marktplatz Basel
• Pro UKBB Stiftung, Basel
• RehaCity, Basel
• Reha Rheinfelden
• Reinhardt Verlag, Basel
• Restaurant Der Teufelhof, Basel
• Restaurant La Fonda, Basel
• Restaurant Tapadera, Basel
• Restaurant Volkshaus, Basel
• Restaurant Zum Schmale Wurf, Basel
• Rudin Reinigungen AG, Basel
• Sarbo AG, Bodenbeläge, Basel
• Schäuble Spenglerei, Basel
• Schindelholz SA, Dornach
• Schulthessklinik, Zürich
• Selecta Schweiz AG, Reinach BL
• Sportamt Baselland
• Sportrestaurant Break, Riehen
• Sport & Business Events Schudel,
Basel
• Steiert AG, Basel/Kaiseraugst
• Swisslos Sportfond Baselland
• Swissmedlogic, Muttenz
• Syntax Übersetzungen AG, Zürich
• Tecnifibre (Hugi Prosport), Bern
• Tennisschule Steven Schudel, Basel/
Riehen
• Tennisschule Vito Gugolz
• Tourismus Arosa
• Vitis Sportcenter AG, Allschwil
• Waser Mulden, Birsfelden
• Weidmann AG, Möhlin
• Werner Druck & Medien AG, Basel
• Zahntechnik Wermuth AG, Basel
Die Schweizer Versicherung mit Weitblick
nationalesuisse.ch/roger
Nationale Suisse
Steinengraben 41
4003 Basel
www.nationalesuisse.ch
[email protected]
Serviceline 24h:
00800 6004 6004
Knorpelrekonstruktion am Kniegelenk
Abb. 1: MRI-Darstellung eines Knorpelschadens
Abb. 2: Knorpelschaden am Knie
Abb. 3: Knochen-Knorpel-Transplantation
Der intakte Gelenkknorpel am Knie ist
ein wichtiger Garant für eine gute Funktion des Kniegelenks. Ein unfallbedingter Schaden des Gelenkknorpels kann
auch schon in jungem Alter zu erheblichen, teilweise irreversiblen Problemen
führen, da der Gelenkknorpel aufgrund
seiner biologischen Zusammensetzung
nicht in der Lage ist, sich selbständig zu
regenerieren. Es stehen uns heute jedoch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, den Knorpelschaden zu behandeln und verletzte Knorpelareale zu rekonstruieren.
Wichtigste Voraussetzung für die Rekonstruktion des verletzen Gelenkknorpels sind die frühe Erkennung des Schadens und die richtige Einschätzung des
Defekts. Die diagnostischen Verfahren
zur Erkennung von Knorpelverletzungen sind heute sehr genau. Allen voran
liefert uns die Magnetresonanztomographie (Abb. 1) hervorragende Bilder
zur exakten Beurteilung des Defektes
und möglicher Begleitverletzungen.
Abhängig vom Ausmass des Knorpelschadens (Abb. 2) stehen verschiedene
Therapieformen zur Verfügung. Dabei
ist die medikamentöse Behandlung
beim unfallbedingten Knorpelschaden
nur zur Reduktion der Schmerzen und
der Entzündungsreaktion sinnvoll. Handelsübliche Aufbaupräparate für den
Gelenkknorpel können einen schweren
Knorpelschaden nicht therapieren. Dort
muss eine Wiederherstellung des Knorpels angestrebt werden.
Es gibt heute mehrere etablierte Operationsverfahren zur Rekonstruktion eines Knorpelschadens, die, wenn sie von
erfahrenen Kniespezialisten angewandt
werden, gute Ergebnisse bringen. Welches der verschiedenen Verfahren geeignet ist, hängt hauptsächlich von der
Grösse, der Art und der Lokalisation des
Defektes, sowie von möglichen Begleitschäden im Knie ab.
Die einfachste Methode, welche nur für
kleine Knorpelschäden in Frage kommt
ist die sogenannte Microfrakturierung.
Dabei werden der verletzte Knorpel und
instabile Teile des Knorpels entfernt, anschliessend werden mit einer Ahle kleine
Löcher in den frei liegenden Knochen
gepinnt, damit dieser etwas blutet. Der
Blutpfropf, welcher sich dann auf dem
Knorpelschaden bildet, kann bei günstigem Verlauf vom Körper in faserigen Ersatzknorpel umgewandelt werden.
Für grössere Knorpelläsionen ist eine Rekonstruktion der Knorpeloberfläche nötig. Dazu stehen uns im Moment drei
Verfahren zur Verfügung.
Bei Knorpelschäden einer Grösse von 2-3
cm2 kann man die Knochen-Knorpel-Transplantation (OCT) (Abb. 3) anwenden. Dabei werden Knorpel-Knochen-Dübel in den Bereich des Defektes
nach dem Prinzip des Kopfsteinpflasters
eingebracht. Hierbei ersetzt man den
zerstörten Knorpel durch körpereigenen, unverletzten Knorpel. Diesen muss
man jedoch aus einem wenig belasteten
Areal im Knie ausstanzen. Man kann bei
dieser Methode den Defekt nie komplett
auffüllen, da immer kleine Flächen zwischen den Zylindern frei bleiben (siehe
Abb. 3).
Fortsetzung auf Seite 13 ➞
Abb. 4: vorbereiteter Knorpelschaden mit
stabilen Rändern
11
Erfolgreiche Sportler
können nur wenigen
Leuten voll vertrauen.
Darum kommen sie
gerne zu uns.
Bundesstrasse 1
CH-4009 Basel
www.crossklinik.ch
Eine weitere Möglichkeit zur Therapie
von Knorpelschäden einer Grösse von
2-6 cm2 ist die Abdeckung des Knorpelschadens mit einer biologischen Membran. Diese Kollagenmembran wird dann
körpereigenen Stammzellen benetzt,
welche wir aus dem eigenen Knochenmark durch Zentrifugieren gewinnen. Die
Stammzellen sollen dann, fixiert durch
ihre Trägermembran am Ort des Defekts
wieder hochwertige Knorpelzellen bilden
(Abb. 4-5).
Abb. 5: aufgenähte Membran
Abb. 6: passgenaues Knorpeltransplantat
Für grosse Knorpelläsionen, die mind.
4 cm2 und mehr umfassen, empfehlen
wir die Transplantation von Knorpelzellen,
welche zuvor im Labor auf einer Trägermembran angezüchtet wurden. Dieser
Vorgang dauert vier Wochen und es bedarf einer vorherigen arthroskopischen
Entnahme einer kleinen Menge gesunden Knorpels aus dem Knie. Die Membran mit den Knorpelzellen wird dann
passgenau in den Defektbereich eingenäht. Leider werden die Kosten für diese
Therapieform im Moment nur bei seltenen Spezialfällen vom Versicherer übernommen.
Dr. med. Björn Zappe, Facharzt FMH für
Ortopädie und Traumatalogie, Unispital
und Crossklinik
Eine weitere vielversprechende Weiterentwicklung dieser Methode wird zurzeit in einer klinischen Studie erprobt.
Dabei nutzt man das hohe Regenerationspotenzial des menschlichen Nasenknorpels und entnimmt eine kleinste Menge Knorpelzellen aus der Nase.
Dieser Eingriff erfolgt unter lokaler Betäubung. Anschliessend werden die
Knorpelzellen, welche aus der Nase gewonnen wurden, im Labor auf einer
Spezialmembran angezüchtet. Nach
vier Wochen kann der so gewonnene
Knorpel, genau wie zuvor beschrieben
ins Knie eingepflanzt werden (Abb. 6).
Wir arbeiten auf dem Gebiet der Knorpelzellforschung sehr eng mit dem Forschungsleiter Prof. Jakob, Chefarzt der
Traumatologie am Universitätsspital Basel zusammen und können dadurch die
modernsten und erfolgreichsten Therapieverfahren in einer professionellen
Zusammenarbeit anbieten.
Das wichtigste ist in jedem Fall die frühe
Erkennung eines Knorpelschadens und
anschliessend die Einleitung der richtigen therapeutischen Massnahmen.
Dr. Thomas Schwamborn, Facharzt
für Orthopädische Chirurgie FMH und
Traumatologie des Bewegungsapparates,
Crossklinik
13
Rückblick Auto Salon Genf 2014
Die Margarethen-Garage AG hat den Automobil Salon in Genf besucht und für Sie die Neuheiten entdeckt:
Fiat
Cross
Panda
Der neue Panda Cross ist ein agiler SUV, der sich mühelos im
Stadtverkehr bewegt. Zugleich verfügt er aber auch die typischen
Ausstattungsmerkmale eines 4×4-SUV einer höheren Kategorie. Der neue
fünftürige Panda Cross überzeugt mit einem komfortablen Platzangebot
und das alles auf nur 370 cm Länge. Optional ist für den Panda Cross das
innovative City-Notbremsassistenzsystem (City Brake Control) erhältlich,
das mit dem „Euro NCAP Advanced 2013" ausgezeichnet wurde.
Cross
500L Beats
Edition
Jüngstes Beispiel für eine besonders technisch innovative Ausführung
von Fiat ist der neue Fiat 500L Beats EditionTM, dessen Soundsystem
den Musikgenuss an Bord revolutioniert. Die Premium-Audioanlage ist
das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem amerikanischen Rapper
und Hip-Hop-Produzenten Dr. Dre, Produzentenlegende Jimmy Iovine und
den Soundingenieuren von Fiat.
Freemont
500
Cult
Der Fiat 500 Cult, wie auch die übrigen Versionen des Modelljahrs 2014,
setzen den weltweiten Erfolg der Fiat 500 Modellreihe fort. Der Fiat 500
ist als leistungsfähiges, unverwechselbares Symbol in das kollektive
Bewusstsein eingetreten - nicht nur als Transportmittel, sondern als ein
Fahrzeug für echte Emotionen und einzigartige Erlebnisse.
Der neue Freemont als Crossover-Topmodellvariante richtet sich an ein
breites Publikum, das neben neuen Entwicklungen auch auf die optimale
Balance zwischen Funktionalität und Design achtet. Besonderes Merkmal
des Freemont Cross ist seine kraftvolle, markante Erscheinung, geprägt
durch die neuen Stossfänger vorn und hinten mit Platinum ChromeDetails, der schwarz-glänzende Kühlergrill und die fünfspeichigen 19Zoll-Hyper Black-Räder.
Lancia
Ypsilon
Elefantino
14
und Elle
Lancia wählte Genf als Bühne für die Vorstellung des Debüts des Ypsilon
Elefantino '14. Dieser ist neu in drei Karosserielackierungen in
Kombination mit drei neuen Farbakzenten seit März verfügbar. Vorgestellt
wurde zudem auch der Konzeptcar Ypsilon „Elle". Ein ausgezeichnetes
Beispiel für perfekte Handwerkskunst, Einsatz hochwertigen Materialien
und einer einzigartigen veredelten Lackierung.
595 biposto
Abarth
Dank seines leistungsstarken Motors und dem geringen Gewicht bietet der
Abarth 695 biposto bestes Leistungsgewicht sowie beste Beschleunigung
seiner Klasse. "Sonntags auf die Rennstrecke und Montags ins Büro." Das
ist der Slogan, der die Philosophie von Carlo Abarth - dem Gründer zusammenfasst. Auch heute stellt der neue Abarth 695 biposto die ideale
Kombination aus Strassen- und Rennfahrzeug dar, welche es erlaubt, mit
einem alltagstauglichen Auto Rennen zu fahren.
Alfa Romeo
Giulietta QV
Mito und
4C
Spider
Roadstermodelle haben bei Alfa Romeo unter dem Namen Spider schon
immer eine Sonderstellung eingenommen. Denn luftiger und prickelnder
als in einem offenen Wagen lässt sich das Autofahren nicht geniessen.
Dies gilt auch für den Conceptcar des Alfa Romeo 4C Spider. Er steht für
die Evolution der Alfa Romeo Spider Modelle, die sich in ihrer langen
Geschichte stets durch ihren unverwechselbaren Charakter, betörende
Fahreigenschaften, markantes Design und leistungsstarke und flexible
Motoren ausgezeichnet haben.
Die neuen 'Quadrifoglio Verde'-Modelle von Giulietta und MiTo feierten
am Genfer Automobilsalon Weltpremiere. Die perfekte Mischung aus
Stil und der Alfa Romeo-Technologie versprechen pure Fahrfreude und
sorgen dafür, dass beide Modelle in ihrem jeweiligen Marktsegment
ihre Spuren hinterlassen werden. Die beiden neuen Fahrzeugmodelle
von Giulietta und MiTo, welche am Autosalon in Genf debütieren, sind
eine Hommage an die legendäre Geschichte des ‘Quadrifoglio Verde'.
Bilder und Texte: Presseseite Fiat Group Switzerland SA
Wenn es um die Finanzierung von Geschäftsfahrzeugen geht, vertrauen die Geschäftsleitung des Crossklinik TennisOpen, sowie die OK-Mitglieder bereits seit mehreren Jahren auf die Partnerschaft mit der Fidis Finance.
Fidis Finance (Suisse) SA ist ein Unternehmen, das auf Finanzdienstleistungen für den Kauf von Fahrzeugen der Fiat
Group Automobiles sowie anderer bekannter Marken spezialisiert ist. Es wurde 1990 von Fiat unter dem Namen Fiat
Kredit AG gegründet, um dem Unternehmen durch seine eigene Finanzgesellschaft eine direkte Präsenz auf dem
Schweizer Markt zu sichern.
Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Margarethenstrasse 79, 4053 Basel
061 227 55 55, www.margarethen-garage.ch
15
SERVICE:
PROFESSIONELLER UND NACHHALTIGER
UNTERHALT FÜR IHR GEBÄUDE.
Die crossklinik in Basel wurde mit modernster Gebäudetechnik von Cofely ausgerüstet. Cofely ist auch für die Wartung und
Unterhalt dieser Anlagen verantwortlich. Das schafft für alle Patientinnen und Patienten ein angenehmes Klima – und ist ein
weiteres Beispiel, wie Cofely als führendes Unternehmen für energieeffiziente Lösungen für sämtliche Phasen im Lebenszyklus
von Gebäuden einen Beitrag für die Lebensqualität unserer gemeinsamen Zukunft leistet. Wir freuen uns auf Sie an über
30 Standorten in der ganzen Schweiz oder auf www.cofely.ch.
Cofely AG Basel
Holeestrasse 87
4015 Basel
Tel. 061 306 66 00
[email protected]
www.cofely.ch
Cofely – am Puls Ihrer Gebäude.
Das Int. Crossklinik Tennis-Open Basel
Neue Voraussetzungen steigern den Wert der 10. Auflage
Zum 10-Jahre-Jubiläum erhöht das
Int. Crossklinik Basel Tennis-Open
sein Preisgeld um 5000 auf 30'000
Franken und kann von Anpassungen
seitens Swiss Tennis profitieren.
dass die besten Nachwuchsleute an
Pfingsten beim Basler Topevent antreten können und nicht mehr durch die
Qualifikation für die Schweizer Juniorenmeisterschaften absorbiert sind.
Einem gelungenen Tennisfest über die
Pfingsttage auf der Anlage des Basler
LTC im Margarethenpark steht nichts im
Wege. Es ist angerichtet, damit die
zehnte Auflage die Erfolgsgeschichte
des Internationalen Crossklinik Basel
Tennis-Open würdig fortschreiben
kann. Das nach den Swiss Indoors qualitativ mit Abstand beste Tennisturnier in
der Region hat 2014 die besseren Voraussetzungen denn je. Zu verdanken ist
dies auch dem Schweizer Verband. Erfreulicherweise hat Swiss Tennis seinen
Terminkalender endlich so entflochten,
Folgerichtig haben die Organisatoren
Kurt und Steven Schudel früh denn
auch die Zusicherung der Chefs der
Swiss-Tennis-Partnerakademie in Frenkendorf erhalten, ihre besten Kräfte seien interessiert an einem Start. Dank der
nun viel günstigeren Konstellation rechnete der trotz Schulteroperation tatendurstige Kurt Schudel schon anfangs
Februar mit einem Plus von bis zu 60
Anmeldungen. Eine Konsequenz der
neuen Situation ist die, dass mehr «Satellitenclubs» benötigt werden. Nun
wird nicht mehr nur auf BLTC, Old Boys
und im TC Riehen gespielt, sondern
auch auf den Sandplätzen im Bächliacker in Frenkendorf.
Fortsetzung auf Seite 19 ➞
Siegerfoto 2013 vor Sponsorenwand
17
GLAS-UND GEBÄUDEREINIGUNG
SEIT 1969
EIDG. DIPL. GEBäUDEREINIGER
WWW.RUDIN-REINIGUNGEN.CH I TEL. 061 313 25 55
18
30'000 Franken Preisgeld
Obwohl es am Crossklinik-Open keine
ATP- und WTA-Punkte gibt, wird das
Spielniveau hoch sein. Da Pfingsten so
spät ist, könnten wie auch schon sogar
Profis erscheinen, die in Roland Garros
zumindest die Qualifikation für das
French Open bestritten. Vater und
Sohn Schudel jedenfalls meinen, es
seien wohl durchaus Teilnehmer ab ungefähr Weltranking 140 zu erwarten.
Ein Preisgeld von 30’000 Franken (plus
5000 gegenüber 2013) – Schecks von
5600/2800 Franken für den den Sieger/
Finalisten und 4200/2100 Franken für
die Siegerin/Finalistin – gibt’s schliess-
Ch. Inauen, CH (l.) und Fabian Beck, GER (r.)
lich nicht jede Woche und um jede
Ecke! Kommt hinzu, dass Teilnehmer
der Güteklassen N1 und N2 in Basel
gratis logieren und frühstücken, und
das nicht in Absteigen, wie sie auf Satellite- oder Future-Niveau mitunter
anzutreffen sind, sondern im Hotel St.
Gotthard. «Das Hotel ist ein Riesensponsor unseres Turniers und für die
Cracks ein willkommener Luxus», freuen sich die Schudels über ihren langjährigen Partner.
Was die Hospitality wert ist, zeigte die
neunte Auflage des Turniers. Meteorologisch betrachtet war 2013 nicht der
beste aller Jahrgänge. Aber trotz Dauerregens bis wenige Stunden vor Beginn
konnte dank einiger Improvisation und
Spielen bis Samstagmitternacht der
ganze Anlass wie geplant draussen abgewickelt werden. Und letztlich triumphierten in den zwei hochklassigen Finals Favoriten. Zuerst gewann die als
Nummer 2 gesetzte Bulgarin Alexandrina Naydenova gegen Timea Bacsinszkys (1) Halbfinal-Bezwingerin Iryna Bremond (Fr/4) mit 7:5, 6:1, danach setzte
sich der topgesetzte Vorjahressieger
Cristian Villagran (Arg) gegen den
Schweizer Raphael Lustenberger (9) mit
6:3, 6:4 durch.
Fortsetzung auf Seite 21 ➞
Timea Bacsinszkys, CH (l.) und Iryna Bremond, FRA (r.)
Official Drink
19
Im Einzel
wie im
mixed
Double.
Egal ob platzsparender Arbeitsplatzdrucker, intelligentes Multifunktions- oder
professionelles Produktionssystem: Als Familienunternehmen fühlen wir uns
seit mehr als 60 Jahren Ihren Bedürfnissen verpflichtet und erarbeiten mit
Ihnen unkomplizierte, effiziente und ökologisch sinnvolle Printlösungen.
Persönliche Beratung, modernste, vielseitige Systeme führender Marken und
ein zuverlässiger, freundlicher Service zeichnen unsere massgeschneiderten
Lösungen aus. Mit sieben Geschäftsstellen in der ganzen Schweiz
garantieren wir während der gesamten Zusammenarbeit grösstmögliche
Kundennähe und hervorragende, schnelle Dienstleistungen in echter
Schweizer Qualität. Mit unserem Versprechen, auf das Sie sich mit Sicherheit verlassen können: Printlösungen von Schumacher. Und es läuft.
www.schumacherprint.ch
Fritz Schumacher AG
Dornacherstrasse 27. 4053 Basel . T 061 227 91 00
F 061 227 91 10 . basel @ schumacherprint.ch
Unsere Geschäftsstellen in Ihrer Nähe:
Basel . Bern . Glattbrugg . Lausanne . Luzern . Raron . St. Gallen
Schumacher PrintSolutions: Und es läuft.
Egal ob Anfänger, Tennis-Profi oder alle anderen
Tennis-Begeisterten. Schumacher sorgt mit seinen
individuellen Printlösungen mit Sicherheit dafür, dass
es bei allen läuft.
Lustenberger bester Schweizer
Die Endspiele um letztes Jahr 4200 respektive 3100 Franken Siegesbörse bildeten zwei der vielen spielerischen Höhepunkte des Traditionsturniers, das so
viel Spannung bot, wie es die hochkarätigen und dichten Felder versprachen.
Zum besten Schweizer avancierte überraschend der 25-jährige Luzerner Raphael Lustenberger, der seine Profi-Ambitionen im Sommer 2012 nach dreijährigem Versuch beendet hatte. Im Final,
seinem sechsten Match in drei Tagen,
fehlte ihm allerdings etwas die Kraft.
Trotzdem: der fast fehlerlose Titelverteidiger Villagran, ARG (31), der in Peseux/Neuchâtel eine Tennisschule betreibt und wie immer mit Gattin und
den zwei Kindern anreiste, jedenfalls
lobte das komplette Spiel seines letzten
Gegners. Im Halbfinal hatte er den aggressiven Linkshänder Alexander Sadecky ausgeknockt.
Wie stark der Anlass besetzt war, zeigte
die Tatsache, dass bei den Männern ausser den Opfern von Villagran, der in Basel schon 2010 triumphiert hatte, für die
Schweizer spätestens die Achtelfinals
Endstation bedeuteten. So gesehen
könnte es sich Swiss Tennis überlegen,
als Extra-Prämie dem besten Schweizer
am Crossklinik-Open eine seiner Wild
Cards für die Gstaader Qualifikation zu
überlassen.
Raphael Lustenberger
Alle Resultate und Fotos des Turniers
2013 im Internet:
www.int.crossklinikcup.ch
Beat Caspar,
freier Journalist
Raphael Lustenberger in Aktion
21
22
Palmarès Frauen
Siegerinnen N1/R2 (Finalistin)
2013 Alexandrina Naydenova
(Iryna Bremond)
2012 Zuzana Kucova (Daniella Jeflea)
2011 Tanja Ostertag (Karin Kennel)
2010 Myriam Casanova
(Sarah Moundir)
2009 Gaëlle Widmer
(Céline Cattaneo)
2008 Marina Novak
(Tina Schmassmann)
2007 Muriel Wacker (Martina Erceg)
2006 Tina Schmassmann (Laura Bao)
2005 Laura Bao (Tina Schmassmann)
2004 Stefanie Vögele
(Tina Schmassmann)
2003 Tina Schmassmann
(Gaëlle Widmer)
2002 Gaëlle Widmer
(Sandra Martinovic)
2001 Timea Bacsinszky
(Dragica Stanojlovic)
Siegerinnen R4/R7 und R2/R6
(ab 2001)
2013 Romana Munzinger
(Carine Millaard)
2012 Alexia Quartetto
(Sabrina Güntert)
2011 Vanessa Imhof
(Medina Sahinagic)
2010 Margaux Deagostini
(Séraphine Buchmann)
2009 Claudia Zuber
(Rongrong Leenanbanchong)
2008 Arielle Buchmann
(Vanessa Imhof)
2007 Sarah Knizek (Vanessa Besel)
2005 Fabienne Brogli
(Valeria Maimone)
2004 Martina Eichenberger
(Daniela Strässle)
2003 Simone Häfelfinger
(Melanie Felder)
2002 Sabrina Tagni (Claudia Riera)
2001 Gaby Rahm (Petra Schubert)
1995 Sandra Zirngibl (Sabrina Grimm)
1994 Sarah Schneider (Claudia Stehli)
1993 Sandra Zirngibl
(Martina Hostansky)
1992 Cécile Albiez (Nadja Lindner)
1991 Selinda Geyer (Denise Zeugin)
1990 Rosemarie Nyffenegger
(Heidi Wälti)
K. Schudel/Eva Bouchoux/Alexandrina Naydenova, BUL (Sieger 2013)/St. Schudel
Palmarès Männer
Sieger N1/R2 (Finalist)
2013 Cristian Villagran
(Raphael Lustenberger)
2012 Cristian Villagran
(Laurent Recouderc)
2011 Robin Roshardt (Luca Schena)
2010 Cristian Villagran
(Mathieu Guenat)
2009 Roman Valent
(Cristian Villagran)
2008 Yannick Thomet
(Ivo Heuberger)
2007 Fabian Rötschi (Yannick Marti)
2006 Mathieu Guenat (Michael Kurz)
2005 Frédéric Nussbaum
(Pablo Minutella)
2004 Theodor Craciun (Severin Lüthi)
2003 Pablo Minutella
(Agustin Garizzio)
2002 Martin Hochstrasser
(Pablo Minutella)
2001 Gustavo Diaz
(Gustavo Carbonari)
2000 Matthieu Amgwerd
(Gustavo Diaz)
1999 Alexandre Strambini
(Terry Deeth)
1998 Emilio Britez-Baez
(Diego Braco)
Sieger R2/R6 (1991 bis 1997 R1/R3)
2013 Fabian Beck (Christoph Inauen)
2012 Stéphane Rod (Raphael Senn)
2011 Benjamin Rufer (Ramon Senn)
2010 Peter Frey (Massimo Mannino)
2009 Nuttanon Kadchapanan
(Kittipong Chienwichal)
2008 Reto Ottolini (Sergio Brawand)
2007 Steven Schudel
(Michel Baumann)
2006 Vito Gugolz (Michel Baumann)
2005 Marc Bürgin (Silvan Meyer)
2004 Reto Schaltenbrand
(Philippe Leu)
2003 Reto Ottolini (Steven Schudel)
2002 Vito Gugolz
(Philipp von Wartburg)
2001 Laurent Domb
(Dustin Goekcimen)
2000 Bertrand Siegenthaler
(Michel Baumann)
1999 Dominik Utzinger
(Mirko Cardinale)
1997 Vito Gugolz (Marcel Allemann)
1996 Daniel Gerber
(Marc Zimmermann)
1995 Marc Zimmermann
(Marcel Allemann)
1994 Vito Gugolz (Hansi Dreifaldt)
1993 Christian Gugler
(Hansi Dreifaldt)
1992 Hansi Dreifaldt (Patrick Kury)
1991 René Guerra (Marcel Allemann)
Sieger R3/R6
1998 Philip Ranebo
1997 Marc Streule
1995 Michael Schmidtruppin
1993 Marc Strub
1992 Marco Grether
1991 Thierry Riegert
1990 Nicolas Graber
1996/1994 wegen Regens kein Sieger
23
Ambulantes Therapie- und Rehabilitationszentrum im
Gesundheitszentrum Bahnhof Basel
• Physiotherapie
• Sportphysiotherapie
• Medizinische Trainingstherapie inkl.
Trainingsabonnements
• Ergotherapie
• Logopädie
• Osteopathie
• Golf Medical Clinic
Traditionelle Chinesische Medizin in der RehaCity
Die Traditionelle Chinesische Medizin hat sich in ihrer über zweitausendjährigen Geschichte bewährt. In Zusammenarbeit mit der Schulmedizin wirkt sie in vielen Fällen, vor allem auch bei chronischen Erkrankungen komplementär
und erfolgreich.
Unsere Therapien und Methoden mit TCM:
• Akupressur
• Akupunktur
• Chinesische Arzneimitteltherapie (Heilkräuter)
• Ernährungstherapie nach den 5 Elementen
• Moxa-Therapie
• Musiktherapie
• Schröpfen
RehaCity Basel
Centralbahnstrasse 20, 4051 Basel, Telefon +41 (0)61 206 60 10, Fax +41 (0)61 206 60 19,
Email [email protected], www.rehacity.ch
Osteopathie – «Fine Tuning» nicht nur für
den Spitzensportler
Viele Sportler vertrauen mittlerweile
auf das fachliche Know-How eines Osteopathen. Allein an den Olympischen
Spielen 2012 in London betreuten über
100 Osteopathen die Athleten in 40
Sportdisziplinen.
Auch im Tennis reisen viele ATP Spieler
nicht nur mit dem Trainer und Physiotherapeuten von Turnier zu Turnier,
sondern werden auch oft zusätzlich
von einem Osteopathen begleitet. Neben individuellem Training und Physiotherapie ist die Osteopathie ein «Fine
Tuning» für den Körper, um Überlastungen oder Schmerzen vorbeugen zu
können.
Körperliche und mentale Fitness, gute
Ernährung und eine perfekte Technik
führen in den meisten Fällen zum Erfolg.
Der Osteopath versucht immer ein ganzheitliches Bild des Sportlers oder des
Patienten zu erstellen. Fehlhaltungen,
Funktionsstörungen und Dysbalancen
sind beim Leistungssport keine Seltenheit. Doch solche Probleme müssen vom
Athleten nicht einfach hingenommen
werden. Die Osteopathie greift an dieser
Stelle korrigierend ein und wirkt präventiv gegen Verletzungen oder auch Überbelastungen. Behandelt werden lokale
Verletzungen und die in der Peripherie
beteiligten Strukturen. Zusätzlich ist es
möglich, die Regenerationsfähigkeit des
Körpers effektiv zu verbessern und sogar
zu beschleunigen. Die Grundlage zum
Erreichen eines weit höheren Leistungsniveaus ist geschaffen. Sinn und Zweck
ist es, die Leistungsfähigkeit auf gesunde
Weise dauerhaft zu steigern, indem das
Zusammenwirken von Gelenken, Nerven, Faszien und Muskeln sowie die Versorgung des Körpers mit Flüssigkeiten,
optimiert werden.
So können zum Beispiel Blockaden im
Wirbelsäulenbereich zu Funktionseinschränkungen im Lungenbereich führen, dies wird oft unterschätzt oder bei
der Untersuchung übersehen.
Fortsetzung auf Seite 29 ➞
Beim Tennissport kommt es immer wieder zu hohen Rotationsbelastungen, die zu Dysfunktionen führen können
25
Blutspendezentrum
beider Basel
Blutspendezentrum
beider Basel
Blutspendezentrum
beider Basel
Anna,
Mein Name ist nicht
aber ihr Blut hat mein Leben gerettet.
www.blutspende-basel.ch
Spende Blut.
Rette Leben.
Basel hat zu wenig Spenderblut
In der Region Basel fehlt knapp die
Hälfte der benötigten Blutkonserven. Dies entspricht rund 12’000
Blutspenden - eine kleine Zahl im
Verhältnis zu den rund 250’000
Menschen der Region Basel, welche
die Spendekriterien erfüllen würden. Diese Ausgangslage unterscheidet sich deutlich von derjenigen anderer Regionen. Auch wenn
sich im Verbrauch ein leichter
Rückgang bemerkbar macht, ist die
Beschaffungslage in der Region
Basel nach wie vor schwierig.
Bedarf der Region Basel
Um den Bedarf der regionalen Spitäler
zu decken, muss das Blutspendezentrum 47% der Blutprodukte aus der übrigen Schweiz, vorwiegend BE, NE/JU
und GR, dazukaufen. Mit dem gespendeten Blut werden Menschen versorgt,
die nach Unfällen oder Operationen einen grossen Blutverlust erlitten haben.
Ebenso wird es bei der Behandlung von
Krebs, Leukämie oder anderen Krankheiten eingesetzt. Um einem Menschen
zu helfen, benötigt man meistens mehrere Blutkonserven, bei einem Milzriss
können Spenden von bis zu 30 Menschen benötigt werden.
Wer kann Blut spenden?
Blut spenden können alle gesunden
Menschen ab dem 18. Lebensjahr. Bei
guter Gesundheit ist es möglich, mit
Einverständnis des Spendearztes, bis
zum 75. Lebensjahr Blutspender zu bleiben. Weitere Kriterien sind ein Mindestgewicht von 50 Kilogramm, normale
Blutdruck- und Pulswerte; diese werden
aber vor der Blutspende im Rahmen der
Spendetauglichkeitsprüfung nochmals
abgeklärt. Ein erwachsener Mensch hat
ca. 4 bis 6 Liter Blut. Bei der Blutspende
werden nicht mehr als 13% des Blutvolumens abgenommen, in der Regel
aber 450 ml.
laufwirksam sein. Bei Breitensportlern
ist eine Leistungseinschränkung bis zu
einem Tag nach der Spende möglich,
bleibt jedoch von den allermeisten unbemerkt. Leistungs- und Spitzensportler sollten den Zeitpunkt einer Blutspende mit ihrem jeweiligen Trainingsverantwortlichen absprechen. Am Tag
der Blutspende, sowohl vor als auch
insbesondere nach der Spende, sollte
von starker körperlicher Belastung abgesehen werden; Maximal­be­lastungen
sind zu vermeiden. Die Menge der roten
Blutkörperchen hat sich nach 7 Tagen
wieder dem Vorwert angenähert. Das
Plasmavolumen wird bei adäquater
Flüssigkeitsaufnahme innert weniger
Stunden ausgeglichen.
Ich habe mir ein Herz gefasst –
wo kann ich spenden?
Anlässlich des Weltblutspendetages am
Was müssen Sportlerinnen und Samstag, 14. Juni 2014, wird im Bahnhof
SBB ein Extrawagen für die Blutspende
Sportler beachten?
Die Blutspende stellt für den Körper
eine kleine Belastung dar. Die Entnahme von zirka 450ml Vollblut kann kreis-
bereit stehen.
14. Juni 2014, Bahnhof SBB
Spende Blut. Rette Leben.
"
In Basel:
Hebelstrasse 10, 4056 Basel
Blutspende App
Montag
10.30–19.00 Uhr
Dienstag  7.30–19.00 Uhr
Mittwoch  7.30–16.00 Uhr
Donnerstag  7.30–16.00 Uhr
Freitag  7.30–17.00 Uhr
Samstag  8.30–12.00 Uhr
Im Kantonsspital Liestal:
Mittwoch
17.00–20.00 Uhr
In den Gemeinden:
Das Jahresprogramm der Blutspen­de­
aktionen in den Gemeinden finden
Sie auf unserer Website
www.blutspende-basel.ch.
27
Kühlt und lindert
Muskelschmerzen
Sportusal cool patch ist ein Kühlpflaster zur
Einmalanwendung.
Die Kälteanwendung ist eine physikalische
Therapie mit schmerzreduzierenden Eigenschaften.
Die kühlende Wirkung von Sportusal cool
patch hält bis zu 6 Stunden an.
Erhältlich in Apotheken und Drogerien
Permamed AG, Postfach 360, 4106 Therwil, Tel. 061 725 20 20, www.permamed.ch
So klagt der Sportler meist Wochen
oder Monate lang über ein eingeschränktes Lungenvolumen, Seitenstiche oder asthmaähnlichen Beschwerden.
Hier helfen vor allem eine sportmedizinische Abklärung und gegebenenfalls
eine osteopathische Behandlung. Trainer, Arzt, Therapeut und Athlet agieren
im Leistungssport als Einheit und arbeiten Hand in Hand an der Rehabiltitation
nach einer Verletzung, ansonsten sind
die raschen Wiedereinstiege in den
Wettkampf gar nicht zu realisieren. Vor
grossen Tennismatches kann es dann
auch vorkommen, dass ein Spieler stundenlang osteopathisch auf die Strapazen vorbereitet wird oder der Körper
nach einem 5 stündigen Finalspiel wieder ins Lot gebracht wird.
Osteopathie erfreut sich als Behandlungsmethode vor allem unter Leistungssportlern immer grösserer Beliebtheit. Sie kann präventiv gegen Ver-
letzungen oder Überbelastung wirken
und hilft auch dann, wenn die Verletzung bereits vorhanden ist. Viele chronische Belastungsschmerzen lassen
sich durch diese Behandlungsart positiv
beeinflussen.
Dabei eignet sich die Osteopathie natürlich nicht nur für den professionellen
Athleten, sondern auch für Freizeitsportler, die ihre Gesundheit verbessern
und ihre Leistung steigern möchten.
Die Osteopathie ist eine anspruchsvolle
und ganzheitlich ausgerichtete Form
der manuellen Medizin.
Es werden vor allem funktionelle Störungen behandelt, die Schmerzen oder
andere Symptome verursachen. Diagnose und Therapie erfolgen mit spezifischen manuellen Techniken. Die Osteopathie muss nicht ärztlich verordnet
werden und fast alle Schweizer Krankenkassen vergüten mittlerweile die osteopathische Behandlung über entsprechende Zusatzversicherungen.
Tennisspieler bei der Schulteruntersuchung
RehaCity Basel
Angebot:
–Einzeltherapien auf höchstem Qualitätsniveau (Physiotherapie, Sportphysiotherapie, Medizinische Trainingstherapie, Ergotherapie, Logopädie,
Osteopathie, Golf Medical Clinic)
– Ganzheitliche Begleitung im Training
–Individuelle Trainingsberatung bei
rheumatologischen, orthopädischen
und neurologischen Leiden sowie bei
akuten bzw. chronischen Schmerzproblemen.
Text:
Ingmar Lohmann, Geschäftsführer der
RehaCity Basel, ist ausgebildeter Physiotherapeut und Osteopath. Er betreute ATP Tennisspieler wie David Ferrer
und Luis Horna.
Gerade Überkopfbewegungen und hohe Aufschlaggeschwindigkeiten
verlangen eine gute muskuläre Stabilisation
Ingmar Lohmann
29
Besuchen Sie
unsere Vinothek in Dornach
Degustieren und kaufen Sie edle Tropfen,
in unserer schönen Vinothek an der
Amthausstrasse 28 (Nepomukplatz) in Dornach.
Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Verfügung.
Öffnungszeiten:
Mo. Mi. Fr. 15.00 Uhr - 20.00 Uhr
Amthausstrasse 28 4143 Dornach
Tel. 061 702 18 88 Tel. 061 701 52 20
Kaffeegenuss
neu entdecken!
Erleben Sie Ihren neuen Lieblingskaffee:
• frisch mit direkt gemahlenen Kaffeebohnen
• frisch mit schonender Zubereitung
• frisch gekrönt mit feiner Crema
Selecta – die richtige Wahl für
Kaffee-, Getränke- und Food-Service.
Rund um die Uhr.
Merian Iselin Klinik –
die führende Klinik für Orthopädie und Chirurgie
Das Merian Iselin ist das führende
Gesundheitszentrum für Orthopädie
und Chirurgie in der Nordwestschweiz. Als moderne Belegarztklinik mit mehr als 100 akkreditierten
Fachärzten bieten wir jedem Patienten die freie Arztwahl und somit
eine bestmögliche individuelle
Behandlung.
Zusammen mit einem hochqualifizierten Team, einer konsequenten Spezialisierung auf den Fachbereich Orthopädie und dank permanenter technischer
und infrastruktureller Weiterentwicklung kann sich das Merian Iselin heute
zu einer der modernsten Kliniken der
Schweiz zählen. Zusammen mit unseren Belegärztinnen und Belegärzten
wird täglich intensiv daran gearbeitet,
Ihnen als Patientin oder Patient, nach
modernsten Erkenntnissen durchgeführte Eingriffe sowie die postoperative
Pflege zu garantieren.
Infrastrukturell ist das Merian Iselin mit
8 topmodernen und auf dem neusten
Stand der Technik ausgestatteten Operationssälen in der Lage, jährlich über
7000 operative Eingriffe vorzunehmen.
Perfekt eingespielte Abläufe verbunden
mit der Fachspezialisierung bedeuten
Sicherheit und damit Nachhaltigkeit für
Ihre Gesundheit. Rund um die Uhr ist
ein ärztliches Sicherheitsnetz verfügbar: Dieses garantiert, dass Sie als Patientin oder Patient die medizinisch-pflegerische Betreuung erhalten, welche
individuell notwendig, kompetent, einfühlsam und für Sie optimal ist.
Im Bereich von Diagnostik und Therapie
präsentiert sich das Merian Iselin ebenfalls hochprofessionell.
Fortsetzung auf Seite 35 ➞
33
Balsam für Ihre Füsse
ie
eodor
zum D
n
rische
d Erf
ren un
zum
Dr. Wild & Co. AG, 4132 Muttenz
yegi_1-2_CrossKlinikCup_Tennis_2014.indd 1
34
ben
d Bele
n
hen u
Erfrisc
nts
zum E
gen
d Pfle
n un
panne
www.wild-pharma.com
13.01.14 14:02
Neben einer modernst ausgestatteten
Radiologie mit neuester Gerätetechnologie (einschliesslich 2 Magnetresonanz-Tomographen 3- und 1,5-Tesla,
volldigitaler Mammographie, digitalem
Röntgen, Angiographieanlage und Spiralcomputertomographen) gibt es ein
effizientes, gut dotiertes Labor. Im Bereich Physiotherapie werden Sie entweder stationär oder ambulant betreut
und behandelt. Modernes Design, neueste Technik und eine hervorragende
Hotellerie garantieren auch ausserhalb
der medizinischen Welt höchsten Komfort und Wohlbefinden für Sie. Mehr als
450 Mitarbeitende sind für den reibungslosen Ablauf während Ihres Klini-
kaufenthaltes besorgt. Als Mitglied der
Vereinigung The Swiss Leading Hospitals verpflichten wir uns mit unseren
Partnern, Qualitätsstandards konstant
zu optimieren und zu überprüfen.
Die kontinuierliche Weiterbildung unserer Mitarbeitenden ist unverzichtbar um
die hochgesteckten Ziele zu erreichen.
Das Merian Iselin ist deshalb Ihr idealer
Partner zur Lösung medizinischer Probleme aus den
Bereichen Orthopädie und Chirurgie.
Informieren sie sich unverbindlich über
unsere Möglichkeiten und machen Sie sich ein Bild von der
Leistungsfähigkeit des Merian Iselin.
Merian Iselin Klinik in Kürze
• 120 Betten im stationären Bereich
• 13 Betten in der Tagesklinik
• 8 hochmoderne Operationssäle
• 15 Betten auf der 24-Stunden-IMC
• Arztpraxen im Haus
• über 100 Belegärzte (Schwerpunkte aus den Bereichen
Orthopädie, Urologie,
• plastische Chirurgie, HNO,
Viszeralchirurgie, Gefässchirurgie,
Innere
• Medizin und Angiologie)
• Anästhesieabteilung mit 9
Fachärztinnen/-ärzten
• Modernste Radiologie mit
volldigitaler Ausstattung
• mehr als 100 diplomierte Pflegefachpersonen
• Sportmedizinische Klinik (Swiss
Olympic Medical Center)
• Physiotherapie mit PhysioPlusTrainingscenter
• Medizinisches Labor
• Abteilung für Qualitätssicherung
und Patientenzufriedenheit
• Ausbildungszentrum für Pflegeberufe und paramedizinische
Berufe
• Panoramarestaurant mit
Gourmetküche
35
50
Aktuell
Hotel St. Gotthard Basel –
Innovation trifft auf Tradition
Das Hotel St. Gotthard Basel präsentiert modernisierte Hotelzimmer im klaren und edlen Look
N
ach fünfmonatiger Umbauzeit sind nun
die vergrösserten Zimmer wieder bezugsbereit. Viel Stil, viel Licht – absolut individuell und hochkarätig, aber ohne zu viel Aufhebens; das ist der erste Eindruck beim Betreten
der neuen Zimmer.
Die Nasszellen der Zimmer sind hell, mit begehbarer Dusche, grosszügiger Ablagefläche aus
Granit und verfügen über Kosmetikspiegel, hochwertige Kosmetikartikeln, Haartrockner sowie
integrierte Regenbrause. Sie machen das nasse Vergnügen zum perfekt abgestimmten Erlebnis.
Für dieses Wi-Fi Projekt hat das Hotel St.
Gotthard Basel den Hotel Innovation Award 2012
der EMEA Hotel Technology Next Generation im
Dezember 2012 in Wien überreicht bekommen.
Diese bedeutende und kundenfreundliche Dienstleistung ist für die Gäste gratis.
Modernes Mobiliar in klassischen Formen und
hochwertigen Materialien verleihen den Zimmern
ihre Exklusivität; Leichtigkeit und luftige Anordnung der Möbel machen die Räume hell und
grosszügig und laden zum Verweilen ein. Hochwertiges Elsbeere-Holz wird mit feinen Stoffen
kombiniert; die Zusammenstellung der Materialien sorgt für eine hohe Wertigkeit der Zimmer.
Heiteres Gelb und Rotbrauntöne, unterstützt
durch raffiniert angeordnete Lichtquellen, schaffen in den modernen Zimmern Wärme und Geborgenheit.
Zeitloses Design trifft State-of-the-Art
Technologie
Neben der modernen Einrichtung überzeugen die
Räume durch allerhöchsten technischen Komfort. So sind beispielweise sämtliche Zimmer mit
LED-Beleuchtungskörper ausgestattet.
Auch die 32-Zoll Flachbild-Fernseher mit HDMI-Schnittstellen, S-Modul und HD Empfang
sorgen für beste Unterhaltung. Digitales Satelliten-Fernsehen mit 400 Kanälen und 200 Radiosendern steht den Gästen zur Verfügung.
Blickfang: Die Zimmer sind mit faszinierenden
«Keramik-Jugendstilmalereien» der Künstler Simon et Bruno aus Strassburg sowie mit Zeichnungen von Basler Sehenswürdigkeiten des Künstlers Willy Maurer aus Riehen geschmückt, die
den Gästen auf künstlerische Weise Lust auf eine
Entdeckungstour vom Hotel aus machen. Auch
schenkt man den aus Bronze gegossenen Designerlampen von Pierre Casenove gerne einen zweiten
oder vielleicht dritten Blick.
36
Jedes Zimmer verfügt über einen Raum-Controller,
mehrsprachig, multifunktional mit Touchscreen und
Temperaturfühler. Der Allesregler: Mit dem Controller lassen sich Beschattung, Heizung, Kühlung
und Klimatisierung komfortabel und nach eigenem
Wunsch bedienen, anzeigen und überwachen.
Wi-Fi und Digitales Fernsehen
Die Wichtigkeit der Informationstechnik hat das Hotel St. Gotthard Basel früh erkannt und eine autonome, sichere Lösung für das Wi-Fi gefunden. Die Sender Technik «Channel Blanket» verwaltet zentral die
Paarung der Hi-Fi Geräte mit Zugriff auf die «Access
Points» und eröffnet dem Kunden die Möglichkeit,
online zu sein ohne sich jedes Mal neu zu identifizieren und sich wo auch immer im Haus einzuloggen.
Historisches Hotel
Das Stammhaus wurde im Jahr 1888 erbaut. Die
Eckparzelle zur Heumattstrasse hat einen trapezförmigen Grundriss und war das ehemalige im
Jahr 1902 erstellte Hotel Bristol. Die Herberge
wurde 1997 von der Familie Geyer erworben. Die
Längsseite mit dem Hoteleingang zur Centralbahnstrasse, als Hauptakzent ausgebildet, repräsentiert das Hotel St. Gotthard Basel von heute.
Der Balkon an der Hauptfassade ist mit reicher
Bildhauerarbeit verziert. Auch die Schmalseite zur
Strassengabelung weist konsolengetragene Balkone
als Schmuckelement auf, die aber einzeln verteilt
und mit ornamentierten Eisengeländern versehen
sind. Die Formsprache der Schmuckelemente vereinigt Motive der Spätgotik, der Renaissance und
des Barock.
Aktuell
Das Juwel
Das Prunkstück des Hauses – das Restaurant im
Erdgeschoss – ist einheitlich einer Täferstube der
Spätrenaissance nachempfunden. Als einheitliches
Element wirkt die Vertäfelung der Wände und Decken. Nicht zu übersehen ist die Kunstverglasung
der Fenster und des Buffet – erstere als dezent von
Farbakzenten durchsetzte Ornamentfenster mit
Renaissancemotiven, letztere – als Referenz des
Raumes an den zeitgenössischen Jugendstil – mit
kunstvollen bunten Blumensträussen. Das Restaurant dient als Frühstücksraum, kann aber auch für
Empfänge, Apéros, Events oder sonstigen Veranstaltungen gemietet werden. Das Lokal bietet Platz
für 120 Gäste.
Allein das Erlebnis, in diesem historischen Saal
zu frühstücken, lohnt einen Besuch im Hotel
St. Gotthard Basel. Das Frühstück wird Montag
bis Freitag von 06.30 – 10.00 Uhr, Samstag und
Sonntag von 07.00 – 11.00 Uhr serviert. Für Hotelgäste ist das Frühstück gratis. Externe Gäste
zahlen CHF 25.–.
Die starke Familientradition
Das Hotel St. Gotthard Basel existiert seit 1882
und wird seit 1929 von der Familie Geyer geführt.
1966 übernahm Hotelier Albert Geyer das Haus
von seinen Eltern. Er und seine Frau Mehves sind
immer noch täglich im Hotel anzutreffen und
sorgen für die familiäre Gastlichkeit. Der Leitsatz
«Come as a guest, leave as a friend» bedeutet nämlich, auf die Herzenswünsche der Gäste einzugehen.
Bereits hat mit den Töchtern die vierte Generation
Verantwortung übernommen und führt die Familientradition weiter. Natalie Durrer-Geyer betreut
die Bereiche Personal und Buchhaltung, und ihre
jüngere Schwester Selinda Geyer ist zuständig für
das Marketing, die Kommunikation und Informations-Technik. 32 freundliche, hilfsbereite und zuvorkommende Mitarbeitende unterstützen sie dabei.
Dank den achtbaren Bewertungen von den Gästen
ist das Hotel zurzeit auf dem 2. Platz der gesamten Basler Hotels, gemäss TripAdvisor. Es freut den
Familienbetrieb ausserordentlich, dass er mit den
«Grossen» mithalten kann.
51
Das Hotel St. Gotthard Basel in Kürze
– 86 Zimmer mit 76 Doppelzimmern
(71 Twin & 14 Queen)
9 Einzelzimmer und 1 Apartment
– Nicht-Raucher Hotel
– Alle Zimmer mit Klimaanlage
– Digitales Satelliten-Fernsehen in HD mit
400 Kanälen und 200 Radiosendern
– Gratis WiFi
– Gratis Minibar
– Gratis Frühstück im stimmungsvollen
Belle-Epoque-Saal
– Gratis Benutzung des Business Corners
(Internet, MS Office, drucken, faxen, kopieren)
– Direct-Call zu allen Superior Zimmern
– Vierbeiner (Hund/Katzen) sind jederzeit
willkommen
– American Express, Visa, Mastercard, Diners,
JTB, UnionPay, Postcard, Maestro
Weitere Informationen
Hotel St. Gotthard Basel
Familie A. Geyer-Arel
Centralbahnstrasse 13-15
CH-4002 Basel
Telefon +41 (0) 61 225 13 13
Telefax +41 (0) 61 225 13 14
[email protected]
www.st-gotthard.ch
37
03 // 2013 Geschäftsführer
Den Tennis- oder Golfschläger kann man nicht mehr festhaltendie schmerzhafte Arthrose des Sattelgelenks
Wenn beim Tennisspielen, Golfen
oder anderen mit einem Schläger
betriebenen Sportarten im sogenannten Daumensattelgelenk
zunehmend Schmerzen auftreten,
liegt dies meistens an der Ausbildung von Verschleisserscheinungen
an diesem Gelenk-einer Arthrose.
Beim Festhalten von Tennisschlägern
oder ähnlichen Sportgeräten wird die
Kraft zum grossen Teil über dieses Gelenk zwischen der Handwurzel und
dem Daumenstrahl übertragen, dabei
muss man bedenken, dass dabei bis zu
13 kg auf dieses kleine Gelenk einwirken
können!
Wenn Entzündungen, eine Arthrose
oder eine Kombination von beidem auftreten, sind Kraftfluss und Beweglichkeit und damit die Kontrolle über den
Griff erheblich eingeschränkt, hinzu
kommen in der Regel unangenehme
Schmerzen mit Verstärkung bei bestimmten Bewegungen, die einem die
Freude am Tennis oder- Golfspiel erheblich verleiden können oder gar zur Aufgabe der sportlichen Aktivitäten zwingen.
Warum bekomme ich diese Arthrose
und Andere nicht?
Warum sind überwiegend Frauen
davon betroffen?
Muss ich den Befall auch anderer
Gelenke befürchten?
Kann ich vorbeugen?
Die Intaktheit eines Gelenks und damit die korrekte Stellung der Gelenkflächen zueinander ist von
mehreren Faktoren abhängig: Die das Gelenk
umgebende Kapsel sowie
mehrere Bänder wirken
passiv stabilisierend auf
das Gelenk, zusätzlich
werden durch diverse
Muskeln die am Gelenk
beteiligten Knochen in der
korrekten Stellung gehalten. Wenn dieser Kapsel-Bandapparat «ausleiert» oder die stabilisierenden Muskeln zu schwach
oder nicht in der Balance
sind, werden die Gelenkflächen nicht mehr in der
korrekten Stellung zueinander gehalten, der schützende
Gelenkknorpel
nützt sich ab und irgendwann reibt Knochen auf
Knochen……die Arthrose
ist da.
Man vermutet, dass Frauen häufiger davon betrof-
Abb. 1
fen sind, weil deren muskuläre «Ausstattung» nicht so gut ist wie beim Mann,
sie können also nicht so gut muskulär
ein Gelenk stabilisieren. Warum der Eine
bei gleicher Belastung diese Arthrose
bekommt, der Andere jedoch nicht,
liegt vermutlich an einer besonderen
Veranlagung, hier ist vieles noch nicht
bekannt. Daher ist eine gezielte Vorbeugung sehr schwer zu realisieren.
Erstaunlicherweise ist bei den jeweiligen Patienten oft das Sattelgelenk als
einziges von Arthrose befallen, dies jedoch häufig beidseits, alle anderen Gelenke sind gesund. Auf dem ersten
Röntgenbild (Abb. 1) sieht man ein
normales Sattelgelenk ohne jegliche
Verschleisserscheinungen, die Gelenkflächen stehen regelrecht zueinander.
Die zweite Aufnahme (Abb. 2) zeigt
das typische Bild der Arthrose mit sehr
schmalem Gelenkspalt, einer Abflachung des beteiligten Handwurzelknochens und einer Verschiebung der Gelenkflächen zueinander, einer sogenannten inkompletten Ausrenkung des
Gelenks.
Fortsetzung auf Seite 41 ➞
Abb. 2
39
Advantage Tannenhof
Wir leben Tennis – das spürt jeder Gast, der hier einmal Tennis
gespielt hat. Beim Tennis Magazin Award wurde der Tannenhof
in der Kategorie „Bestes Tennishotel Deutschlands“ mit großem
Vorsprung auf den ersten Platz gewählt.
Sport, Erholung, Genuss im Tannenhof
Wer ins TANNENHOF Sport & SPA nach Weiler
im Allgäu kommt, erlebt eine perfekte Mischung
aus moderner Hotelkultur und familiärer Herzlichkeit.
Das gemütliche Vier-Sterne-Haus ist nicht nur
eine Sport-Hochburg, sondern auch in puncto
Wellness eine Klasse für sich. Im charmanten
SPA-Bereich mit rustikaler Stadel-Sauna, ErdSauna, Dampfgrotte, Eisdusche und InfrarotKabine können Erholungssuchende nach Herzenslust in stilvollem Ambiente relaxen und Kraft
tanken. Ob Beautysalon, Fitnessraum, Massage
oder Yogastunde – im Tannenhof findet jeder
das, was ihm gut tut ...
Lindenberger Str. 33
D--88171 Weiler im Allgäu
Hotel
Wellness & Spa
Tel. +49-83 87- 12 35
Fax +49-83 87- 16 26
Gesundheit & Reha
Sport & Fun
[email protected]
www.tannenhof.com
Tagungen
Wie können wir helfen?
Die Betroffenen kommen entweder wegen der zunehmenden Schmerzen unter Alltagsbelastungen oder beim Sport
in die Sprechstunde, oder aber die bisher beschwerdefreie Arthrose wird zufällig im Rahmen einer Röntgenaufnahme der Hand entdeckt.
Bei der schmerzfreien Form unternimmt
man zunächst nichts, zumal diese Menschen bislang keinerlei Beeinträchtigung zu beklagen haben, die Arthrose
ist gut kompensiert.
Bei Schmerzen wird in der Regel zunächst konservativ mit Physio oder
Ergotherapie zur Besserung der muskulären Balance und durch Anpassung einer Gelenkstütze behandelt.
Auch durch die Injektion einer geringen
Menge Cortison direkt in das betroffene
Gelenk kann über einen längeren Zeit-
Abb. 3
raum Beschwerdefreiheit und Sportfähigkeit erzielt werden. Wenn all diese
Möglichkeiten ausgeschöpft sind, führt
in der Regel nur noch eine Operation zu
einer andauernden Schmerzfreiheit.
Hier stehen dem Handchirurgen mehrere Operationsverfahren zur Verfügung,
die Auswahl der richtigen Methode ergibt sich aus dem Alter des Patienten,
der Ausprägung der Arthrose, den individuellen Ansprüchen an Kraft und Beweglichkeit und nicht zuletzt aus den
Erfahrungen des Operateurs.
In der Regel können diese Eingriffe ambulant durchgeführt werden, die Ruhigstellung des Daumenstrahls erfolgt im
Anschluss über 6 Wochen, wobei oft
nach 3 Wochen mit gezielter Handtherapie begonnen werden kann, um Kraft
und Koordination möglichst gut wiederherzustellen.
Bei vielen Verfahren wird der «arthrosetragende» Handwurzelknochen entfernt und das Absinken des Daumenstrahls in die entstandene Knochenlücke durch eine Aufhängeplastik mit
Hilfe einer Sehne oder eines künstlichen
Platzhalters verhindert.
Auf der 3. Röntgenaufnahme (Abb 3.)
sieht man diese Knochenlücke nach
Entfernung des Knochens und die korrekte Stellung des Daumenstrahls ohne
Absinken zum Handgelenk hin.
Der Rückgang der Schmerzen erfolgt
individuell unterschiedlich lang, in der
Regel ist dies nach spätestens 3 Monaten erreicht, mit einem geringen Kraftverlust muss gerechnet werden.
Dennoch sollte dann einer Wiederaufnahme der gewünschten Sportarten
nichts mehr im Wege stehen.
Dr. Thomas Kniess, Facharzt für
Handchirurgie FMH, Crossklinik
41
Zahntechnik
Jürg Wermuth AG
Schönbeinstrasse 23
4056 Basel
Geschäftszeiten
Mo–Fr  8.00–12.00 h
13.00–18.00 h
Telefon 061 261 01 01
E-Mail:[email protected]
your insurance
INTERNATIONALES BERGRENNEN
LANGWIES – AROSA
11. – 14. SEPTEMBER 2014
42
10. Arosa ClassicCar – das Jubiläum
Vom 11. bis 14. September 2014 findet
die 10. Arosa ClassicCar statt. Das Bergrennen für historische Sport- und
Rennfahrzeuge führt über eine herausfordernde Bergstrecke von Langwies
nach Arosa. Für das diesjährige Jubiläum haben sich die Organisatoren so einiges einfallen lassen und die Vorfreude
ist bei Fahrern und Verantwortlichen
bereits heute gross!
Das einzige «echte» Bergrennen der
Schweiz bietet für Teilnehmer und Zuschauer unvergessliche Momente auf
und neben der Rennstrecke. Während
vier Tagen verwandelt sich Arosa in das
«Little Monaco der Berge»: Motorengeräusche in der Luft, exklusive Oldtimer,
welche aus der Nähe begutachtet werden können, und hervorragende Fahrer,
die auf der Rennstrecke ihr Können beweisen. Erleben Sie Motorsport-Hochgenuss inmitten der Arosa-Bergwelt!
In den letzten Jahren ist das internationale Bergrennen Arosa ClassicCar zu einem über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannten Event herangewachsen
und bietet in diesem Jahr wieder viele
Höhepunkte auf und neben der Strecke.
Die Rennstrecke führt über 7,8 km von
Langwies nach Arosa und besitzt 76
Kurven und eine Höhendifferenz von
Vielseitiges Skigebiet – schon bald verbunden mit der Lenzerheide
422 Metern. Als einzige Rennstrecke in
den Schweizer Bergen verfügt sie über
eine Bergabstrecke von 1,2 km.
Fahrzeuge mit Baujahr zwischen
1.1.1905 bis zum 31.12.1986 bzw. 1990
für die Periode IC (Gruppe C und IMSA,
1982–1990) werden für das Rennen
zugelassen und in verschiedene Kategorien eingeteilt.
Das Fahrerlager, wo die Preziosen
während der Renntage zu bewundern sind, ist gratis zugänglich. Jeder
Autofan ist herzlich eingeladen, sich die
wertvollen, teilweise einzigartigen Unikate vergangener Zeiten anzusehen. Im
Event-Restaurant zaubert das Team von
Arosa Gourmet & Events täglich leckere
Menüs für Fahrer und Zuschauer.
Verschiedenste Freizeitaktivitäten in Arosa
43
44
Das Unternehmen
Kontakt
Seit der Firmengründung im Jahr 1978
sind wir Ihr Partner für Isolierungen im
WKS-Bereich. Wir verfolgen konsequent
die Entwicklung in der Isoliertechnik
und versuchen stets, unsere Dienstleistungen zu optimieren. Hochwertiges
Isoliermaterial richtig eingesetzt, wirkt
sich energie- und kostensparend aus
und verhilft zu mehr Sicherheit und
­Lebensqualität.
Unser Fachpersonal verarbeitet neue,
innovative Dämmstoffe und Feinbleche
zu Isolierverkleidungen für:
•Leitungen/Kanäle
• Armaturen/Apparate
• Kamine
• Brandschutz
Massgeschneiderte ­Blechverkleidungen
werden in unserer Werkstatt am Lerchenweg 10 in 4303 Kaiseraugst vorfabriziert und anschliessend vor Ort montiert.
Wir legen Wert darauf, dass wir Ihnen
stets Qualität und Leistung zu fairen
Preisen anbieten können.
Geschäftsleitung
Günter Steiert
Heidi Kym
Projektleitung
Chemie:
Paul Hirtle +41 (0)79 375 22 33
Werkstatt:
Bernhard Schlageter +41 (0)61 831 15 88
Personal/Sekretariat:
Heidi Kym +41 (0)61 831 15 88
Unser Personal
Geschäftsführer: Günter Steiert
Administration: Heidi Kym
Technisches Personal: 4
Facharbeiter: 12
Lehrlinge: 1
Wir sind folgenden Berufsverbänden
angeschlossen:
VBI Verband Basler Isolierfirmen
Verband ISOLSUISSE
Steiert AG
Lerchenweg 10
CH-4303 Kaiseraugst
Tel. +41 (0)61 831 15 88
Fax +41 (0)61 831 15 80
[email protected]
Steiert AG
Produkte
Wir sind Ihr Partner für sämtliche Isolierungen im WKS-Bereich. Die Isolierstärken richten sich nach den Normen der
kantonalen Energiegesetze.
Wärmeisolierung
Dämmstoffe: Anorganische Schalen/
Platten, Brandmatten, PIR-Schalen/Platten, Synthetischer Kautschuk, Keramikfasern
Kälte/Tauwasser-Isolierung
Dämmstoffe: PIR-Schalen/Platten, PUSchaum (FCKW frei), Schaumglas, Synthetischer Kautschuk
Schallschutz
Schwerfolie
Brandschutz
Brandabschottung aus Weichschott
Umhüllungen
Kunststoff-Folie (PVC), Alumanblech,
Galvanisiertes Blech, Chromstahlblech
1.4301, rostfreies oder verzinktes Drahtgeflecht, Alu-Folie, Alu-Grobkornfolie
Kamine
Einlage: Brandschutzmatten, Steinwollschalen
Umhüllung: Bleche, Kupfer, Titanzink,
Aluman, V2A, verzinktes Stahlblech
Unsere Dienstleistungen
• Technische Isolierungen für Anlagen
von Industrie und Gewerbe
• Wärmeisolierungen in der ­Haustechnik
• Kälte- und Tauwasserisolierungen
• vorbeugende bauliche Brandschutzmassnahmen
• Schallschutz für Maschinen
• Erstellen von Offertenbeschrieben,
Devisierungen mit Massaufnahmen
und Leistungsbeschrieben
Mein Job ist spannend und bietet viel Abwechslung …
Wir IsolierspenglerInnen
haben zwei Arbeitsplätze.
Die Werkstatt, wo wir von Hand und
mithilfe von computergesteuerten
Maschinen Einzelteile herstellen.
Die Baustelle, wo wir die Teile zu einem Ganzen zusammenfügen, am Objekt montieren und zuletzt Funktionsund Qualitätskontrollen durchführen.
Unsere Arbeit ist wichtig für
Mensch und Umwelt.
Weil wir zur Gesundheit und Sicherheit in Industrieräumen beitragen und
die Behaglichkeit zu Hause verbessern.
Wir arbeiten im Team und sind
auch mal Einzelkämpfer.
Schnupperlehre
Wie wärs damit, ein paar Tage in unserem Isolierbetrieb zu schnuppern?
Hinter die Kulissen blicken und von
Lehrlingen und Berufsleuten direkt informiert werden sowie die Werkstatt
entdecken und Baustellen besichtigen.
Anforderungen
Hast du eine gute Schulbildung, Interesse an Technik, ein gutes Vorstellungsvermögen und dazu noch handwerkliches Geschick, dann wäre dieser
Beruf vielleicht genau der richtige. Er
bietet gute Zukunftschancen für aufgestellte und teamorientierte Menschen.
Ausbildung
Die Berufslehre dauert drei Jahre. Sie
findet in der Werkstatt des Lehrbetriebes und auf Baustellen statt. Einen Tag
pro Woche besuchst du die Berufsschule. Dort werden Berufskunde und
allgemeinbildende Fächer vermittelt.
In jedem Lehrjahr nimmst du an einem
dreiwöchigen Praxiskurs teil.
Nach der Ausbildung
• Sorgst du für Sicherheit, Lebensqualität und eine saubere Umwelt.
• Übernimmst du Verantwortung in
Brandschutz und Wärmeisolation.
• Bist du Experte für Kälteisolation.
• Weisst du Bescheid in Lärm- und
Schalldämmung.
Beruf und Karriere
Nach bestandener Lehrabschlussprüfung hast du interessante Karriere­
möglichkeiten. Zum Beispiel GruppenführerIn, ChefmonteurIn, Montage­
lei­terIn, AussendienstmitarbeiterIn bis
hin zum selbstständigen ­Unternehmer/
zur selbstständigen Unternehmerin.
Hier bist du herzlich willkommen
www.steiertag.ch
Dank unserer langjährigen, soliden
Hand­
werkarbeit freuen wir uns über
­einen grossen Kundenkreis in der Re­
gion. Die Geschäftsleitung dankt für die
langjährige Treue ihrer Kunden und
­Mitarbeiter sowie für die gute Zusammenarbeit mit allen Lieferanten.
45
Telefon 061 270 15 15 www.wd-m.ch
Wir spielen
auf Papier
und im Netz.
Eine glückliche Entscheidung.
Der Fersensporn
Ein schmerzhafter Auftritt
Wenn jeder Schritt schmerzt, als würde
man in einen Nagel treten, dann kann die
Ursache
dafür ein Fersensporn sein. Der folgende
Medical-Beitrag zeigt unter anderem auf,
was man
gegen die Schmerzen unternehmen kann
und wann operiert werden muss.
Dr. Gérard Farkas
Das Fersenbein ist nicht nur für die hintere Abstützung des gesamten Körpers
verantwortlich, sondern auch für das
Umlenken der Zugkräfte der Achillessehne in die Sohlenplatte (Plantarfaszie) des Fusses. Egal, ob wir rennen, gehen oder stehen, die Achillessehne mit
ihrer Wadenmuskulatur wird stets dynamisch oder statisch auf Zug beansprucht. Somit erklärt sich die Häufigkeit der Überlastungsschäden am Ansatz der Achillessehne (hinterer/oberer
Fersensporn) wie auch der Sohlenplatte
(unterer Fersensporn). Der Begriff Fersensporn bezieht sich auf eine knöcher-
ne Ausziehung im Ansatz der Achillessehne oder im Ansatz der Plantarfaszie
respektive der kurzen Zehenbeuger.
Die Ausziehung entsteht erst nach langer Dauer einer chronisch degenerativen Veränderung am Ansatz einer Sehne. Die Ursache liegt in einer Überlastung, welche meist durch mehrere
Faktoren hervorgerufen wird. Man kann
innere Faktoren wie Übergewicht, Alter,
Rauchen, Stoffwechselkrankheiten (Diabetes, rheumatische Erkrankungen
etc.), anatomische Besonderheiten, von
äusseren Faktoren wie Trainingsüberlastung, ungünstige Schuhe, medikamentöse Schäden, schlechte Ernährung
unterscheiden. Interessanterweise lassen sich die Patienten mit unterem Fersensporn oftmals bezüglich ihrer Ursachen von den Patienten mit oberem
Fersensporn unterscheiden. So gibt es
folgende typische Faktoren bei Patienten mit unterem Fersensporn:
Übergewicht, Alter über 40 Jahre, Raucher, Diabetes, Muskel-Sehnen-Verkürzungen, ungünstige Schuhe, sitzende
Tätigkeit im Beruf, mehr Frauen. Beim
hinteren Fersensporn sind folgende typische Faktoren oft anzutreffen: anatomische Fehlstellung/Fehlhaltung am
Fuss und speziell am Fersenbein (sogenannte Haglund-Ferse), Trainigsüberlastung, Muskel-Sehnen-Verkürzungen,
bereits ab der Pubertät, gleiche Häufung zwischen Mann und Frau.
Unterer Fersensporn
Der untere Fersensporn tritt schätzungsweise bei 10% der Bevölkerung
zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr
auf. Auch ohne Behandlung verschwinden die Schmerzen oft nach einigen
Jahren wieder. Der knöcherne Sporn
bleibt aber bestehen und hat keinen
Krankheitswert. Dieses Leiden tritt nicht
selten sehr heftig auf. Meist mit Anlaufschmerzen am Morgen oder nach längerem Sitzen und vor allem stechenden
Schmerzen beim versuchten Barfussgehen. Wenn sich eine entzündliche Komponente dazu mischt, dann ist die ganze Fersenregion empfindlich, und es
bestehen dann auch Ruheschmerzen/
Nachtschmerzen sowie Weichteilschwellung. Oftmals klagen die
Patienten auch über ausstrahlende Schmerzen.
Fortsetzung auf Seite 49 ➞
Es gibt auch Patienten mit unterem und hinterem Fersensporn.
47
Waser Mulden AG
Tel. +41 (0) 61 313 14 14
Mulden
Waser entsorgung AG
langenhagstrasse 50
CH - 4127 Birsfelden
enTSORGunG
Fax +41 (0) 61 313 48 05
●Tel.
Muldenservice
+41 (0) 61 313 48 24
● Kranwagen
●www.waserag.ch
Annahme- und entsorgungsstation
● Thermo- und Warmhaltesilo
● Bausperrgutsortieranlage
● Transporte
● Wertstoffrecycling
● Bauschuttrecycling
NEU: 0800 13 14 14
Gratis - nummer
Mulden
enTSORGunG
Waser Mulden AG
Tel. +41 (0) 61 313 14 14
langenhagstrasse 50
CH - 4127 Birsfelden
Waser entsorgung AG
● Kranwagen
Tel. +41 (0) 61 313 48 24
Fax +41 (0) 61 313 48 05
● Bauschuttrecycling
www.waserag.ch
● Muldenservice
● Thermo- und Warmhaltesilo
Mulden
Mulden
● Transporte
Muldenservice
●●Muldenservice
Kranwagen
●●Kranwagen
Thermo-und
undWarmhaltesilo
Warmhaltesilo
●●ThermoTransporte
●●Transporte
● Annahme- und entsorgungsstation
● Bausperrgutsortieranlage
enTSORGunG
● Wertstoffrecycling
● Annahme- und entsorgungsstation
● Bauschuttrecycling
NEU: 0800 13 14 14
● Bausperrgutsortieranlage
● Wertstoffrecycling
Waser Mulden AG
Tel. +41 (0) 61 313 14 14
langenhagstrasse 50
CH - 4127 Birsfelden
Waser entsorgung AG
Tel. +41 (0) 61 313 48 24
Fax +41 (0) 61 313 48 05
www.waserag.ch
Gratis - nummer
NEU: 0800 13 14 14
Gratis - nummer
nummer
Waser Mulden AG
Mulden
Tel. +41 (0) 61 313 14 14
langenhagstrasse 50
enTSORGunG
CH - 4127 Birsfelden
enTSORGunG
entsorgung AG
●Waser
Muldenservice
+41 (0) 61
313entsorgungsstation
48 05
●Fax
Annahmeund
●www.waserag.ch
Annahme- und entsorgungsstation
● Bauschuttrecycling
● Bauschuttrecycling
● Bausperrgutsortieranlage
● Bausperrgutsortieranlage
● Wertstoffrecycling
● Wertstoffrecycling
Tel. +41 (0) 61 313 48 24
● Kranwagen
● Thermo- und Warmhaltesilo
● Transporte
NEU: 0800 13 14 14
Gratis - nummer
nummer
Waser Mulden AG
Tel. +41 (0) 61 313 14 14
langenhagstrasse 50
CH - 4127 Birsfelden
Waser entsorgung AG
Tel. +41 (0) 61 313 48 24
Fax +41 (0) 61 313 48 05
www.waserag.ch
NEU: 0800 13 14 14
Gratis - nummer
nummer
Waser Mulden AG
Tel. +41 (0) 61 313 14 14
langenhagstrasse 50
CH - 4127 Birsfelden
Waser entsorgung AG
Tel. +41 (0) 61 313 48 24
Fax +41 (0) 61 313 48 05
www.waserag.ch
Die Behandlung erfolgt in verschiedenen
Stufen:
1. Entlastung (Schuheinlagen, Fersenkissen, Gummisohle, evtl. sogar Stockentlastung), physiotherapeutische
Behandlung (Stretching und Detonisierung der Beugemuskulatur, Elektro-/
Ultraschalltherapie, Instruktion von Heimübungen), lokale Entzündungshemmer, Akupunkturbehandlung.
2. Extrakorporelle Stosswellenbehandlung, lokale Infiltrationen, evtl. auch mit
einem wasserlöslichen Cortison, das
aber unter Vorbetäubung exakt an den
Ansatz der Sehnenplatte resp. An die
Knochenhaut des Fersenbeines infiltriert werden muss. Anschliessend muss
eine Schonung erfolgen.
3. Operative Therapie, welche vorher
eine ganz exakte Diagnostik durch den
orthopädischen Chirurgen notwendig
macht. Wir führen in den meisten Fällen
eine Drainage-Bohrung des Fersenbeines durch. Dies ist ein wenig belastender ambulanter Eingriff mit anschliessend eingeschränkter Gehfähigkeit für
3–4 Wochen. Teilweise sind aber umfassendere Operationen notwendig, da
Fehlstellungen im Fuss vorliegen oder
Einklemmungen von Nerven.
Hinterer (oberer) Fersensporn:
Dieser Fersensporn gehört unter anderem zu den typischen Sportlererkrankungen. Meist findet sich eine kantige
Form des Fersenbeines mit steilem Abgang (steiler Winkel zwischen Bodenebene und Längsachse des Fersenbeines). Ein derart vorstehendes Fersenbein wird auch als Haglund- Ferse
bezeichnet. Bei vielen Sportlern führt
dies anfänglich zur Reibung der Ferse in
der Fersenkappe der Schuhe, was meist
noch mit entsprechenden einfachen lokalen Massnahmen tolerabel ist. Zum
Beispiel ist bei den Eishockeyspielern
dieses lokale Problem bei über 30% vorhanden und gilt als notwendiges Übel!
Im Sommer beruhigt sich diese Fersenproblematik bei den Hockeyspielern
fast immer. Demgegenüber bestehen
analoge Beschwerden auch bei wenig
sportlich aktiven Menschen. Die Achillessehne wird über das vorstehende
Fersenbein übermässig gespannt, was
zu einer chronischen Überlastung am
knöchernen Ansatz der Sehne führt.
Nicht selten kann sogar das gemeinsame Auftreten eines hinteren und unteren Fersenspornes beobachtet werden.
Ein vorstehendes Fersenbein führt bei vielen Sportlern anfänglich zur Reibung der
Ferse in der Fersenkappe der Schuhe.
Beim hinteren Fersensporn können
praktisch die gleichen konservativen
Behandlungen durchgeführt werden
wie beim unteren Fersensporn. Cortisonspritzen sind aber wegen der direkten potenziellen Schädigung der Achillessehne verboten. Bei den operativen
Methoden empfehlen wir sehr oft die
zuklappende Korrektur des Fersenbeines, damit die empfindliche hochspezialisierte Region am Ansatz der
Achillessehne nicht verletzt wird. Dieser
Eingriff ist nur speziell ausgebildeten
orthopädischen Chirurgen vorbehalten
und führt zu guten Resultaten. In der
Regel sind die Patienten nach drei, vier
Monaten zurück im Laufsport. Bei gewissen Patienten kann auch direkt der
knöcherne Sporn entfernt werden, wobei dann aber die Achillessehne stark
geschädigt wird. Deshalb muss der
Sehnendefekt immer wieder zusammengenäht oder am Fersenbein refixiert werden. Die Rehabilitation ist bei
dieser Operation oft langwierig und
Laufsportbelastungen sind erst nach
6–8 Monaten möglich (Quelle: Smash
Ausgabe 4/2014).
Dr. med. Gérard Farkas, Facharzt
FMH für Orthopädische Chirurgie
und Traumatologie des Bewegungsapparates, Sportmedizin
SGSM, Crossklinik Basel
49
50
Nummer 1
Cristian Villagram (ARG),
und Sieger 2013




































































































































































Sitz Cros
sklink, Bu
ndesstra
sse 1, 40
5
4 Basel
d Turnierleiterin
Eva Bouchoux, Referee un
im Einsatz
Siegereh
rung im C
lubhaus
BLTC
51

































































































































































-FCB- und
els, Sponsor, Ex
Otto Demarm
siz y, Arz t
r mit Marcel C
Nationalspiele
Crossklinik





























































































































































































53
Wann dürfen Wir Bei ihnen „aufschlagen“?
hier sind die experten für den Verkauf ihrer immoBilie.
EllwangEr & gEigEr Private immobilien ist ihr ganz persönlicher Matchpartner, wenn es um den
Verkauf exklusiver immobilien in der ganzen Schweiz geht. Mit erstklassigem Service, ausgezeichneten
Kontakten und fundierter Marktkenntnis spielen wir entscheidende Vorteile für Sie heraus.
EllwangEr & gEigEr Private immobilien
Büro Basel
grenzacherstrasse 62, 4058 Basel
Telefon +41(0)61 831 00 00, Telefax +41(0)61 831 00 02
[email protected]
www.ellwanger-geiger.ch/basel









































































































































































55
Bücherauslese
Neuerscheinungen im Reinhardt Verlag
NEU
als Taschenbuch
Anne Gold
Helvetias Traum vom Glück
320 Seiten, kartoniert
CHF 14.80
ISBN 978-3-7245-1994-2
Peter Zeindler
Die weisse Madonna
288 Seiten,
gebunden mit Schutzumschlag
CHF 34.80
ISBN 978-3-7245-1991-1
Kasch dängge!
Fast wahre Basler Geschichten
112 Seiten, kartoniert
CHF 24.80
ISBN 978-3-7245-1990-4
Jolanda Frei-Muscetta
Entgleist
208 Seiten, kartoniert
CHF 19.80
ISBN 978-3-7245-1980-5
GLOSS
The Art of Beauty and Fashion
Ausgabe Frühling/Sommer 2014
120 Seiten
CHF 10.–
Lucian Hunziker
Basel in Portraits
Prominente Basler fotografiert
in Stilen von Nadar bis Leibovitz.
Basel Celebrities photographed
in Styles from Nadar to Leibovitz
270 Seiten,
gebunden mit Schutzumschlag
CHF 82.–
ISBN 978-3-7245-1939-3
Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch































































































57
Dank
an die Sponsoren
und Gönner!
Alex Wirth
Käse- und Molkereispezialitäten GmbH
Colmarerstrasse 10
4055 Basel
Tel: 061 381 85 95
Fax: 061 381 85 34
[email protected]
www.kaese-spezialitaeten.ch
Interessierte Sponsoren
und Inserenten melden sich
doch bitte bei
Unser Angebot:
 Ausleihservice von
Fonduematerial und
Raclette-Öfen
 Fondue-Apéro aus dem grossen
Kupferkessel mit riesigen
Fonduegabeln
 Käse-Buffets
 Käse- und Fleischplatten
 Mediterrane- und Bauernbuffets

Käsedegustationen und -Kurse Fierz Architekten
Int. Crossklinikcup
Kurt Schudel
Postfach 1823 c 4001 Basel
E-Mail: [email protected]
www.int.crossklinikcup.ch
Tel. +41 79 408 57 00
Tel. +41 61 305 10 37
Fax +41 61 305 10 32
Timing
Präzision
Effizienz
Fierz Architekten AG
Leimenstrasse 76
4051 Basel
58
46
www.fierzarchitekten.ch
[email protected]
Telefon +41 (0)61 560 11 22
Brustverkleinerung – nur für Spitzensportlerinnen?
Jahrelang war sie ein hochgelobtes Talent
im Tenniszirkus, Siegerin im French Open
der Junioren, die Rumänin Simona Halep
mit Jahrgang 1991. Doch der Durchbruch
auf der grossen Tour gelang ihr vorerst
nicht. Dann liess sie sich 17jährig ihre Brust
verkleinern. „Meine Brüste gaben mir
beim Spielen ein unangenehmes Gefühl.
Ihr Gewicht störte mich, und hinderte
mich schnell zu reagieren.“ Die Operation
habe sie von Körbchengrösse 80E auf 80B
verkleinert, kolportiert die Presse. Nach
dem Eingriff ging es steil bergauf. 2013 gewann Simona Halep 6 Einzeltitel, beim
diesjährigen Australian Open erreichte sie
die Viertelsfinals gegen die nachmalige
Finalistin Dominika Cibulkova, in der
WTA-Rangliste figuriert sie derzeit auf Position 5.
Was bewirkt eine übergrosse Brust?
Prof. Nicolas Lüscher, crossklinik Basel: „Die statischen Probleme mit Fehlhaltung und Überlastung der Wirbelsäule wurden schon angesprochen.
Physiotherapie löst diese Beschwerden
kaum dauerhaft. Viele junge Frauen resignieren und verzichten auf Sport, was
wiederum durch ungenügende Kräftigung der Muskulatur die schlechte Haltung chronisch werden lässt. Es gibt
aber auch eine dynamische Komponente im Sport. Kein sporttauglicher BH
vermag eine übergrosse Brust effizient
zu stützen. Man stelle sich also den
komplexen Bewegungsablauf beim
Aufschlag im Tennis vor: die schwere
Brust sitzt weit vor der Körperachse,
wird beim Aufschlag mit dem Ausholen
rund 40 cm angehoben und anschliessend mit Wucht vom Körper weg ausgependelt, bei der Vorbereitung auf den
Return dann wieder abrupt gebremst.
Gut nachfühlbar, dass solche Spielerinnen in der Geschwindigkeit ihrer Grundbewegungen und damit der Reaktion
auf die Gegnerin benachteiligt sind.“
Fortsetzung auf Seite 61 ➞
Solche Krankengeschichten dringen
nur selten an die Öffentlichkeit – zum
Glück für die betroffenen Sportlerinnen, die sich sonst rasch in den Schlagzeilen der Boulevardpresse wiederfinden. In der Sprechstunde Plastischer
Chirurgen sind Sportlerinnen aber nicht
selten. Dabei ist die Klage über eine
mangelhafte Entwicklung der Brust die
häufigste. Wie andere Sexualfunktionen wird auch die Brustdrüse bei übermässigem Training unterdrückt; eine
kleine Brust ist eine der Folgen. Für die
jungen Frauen ein ästhetisches Problem, ein Makel am Körperbild, der vielleicht am Selbstvertrauen nagt, sie aber
bei der Ausübung ihres Sports nicht behindert. Als Beispiel aus dem Tennissport ist Justine Henin, die ehemalige
Nummer 1 aus Belgien mit ihrer knabenhaften Figur, sicher vielen noch in
Erinnerung.
Ganz anders verhält es sich mit einer zu
grossen Brust. Die führt zu Schmerzen
im Schultergürtel, zu einer vornübergebeugten Schonhaltung und langfristig
zur Überlastung der Wirbelsäule, ist
deshalb ein funktionelles Problem mit
grossen Konsequenzen im Sport. Wir
sprachen mit zwei Plastischen Chirurgen über Brust-Reduktionsplastiken.
59
2014 Neubau Residence Aeschen
Aeschengraben 14 Basel
Rheinsprung 7 4051 Basel
[email protected]
LW Lindner Waldner Architekten SIA Gmbh
Sind grosse Brüste also vor allem im Tennis
ein Nachteil?
PD Dr. Roland de Roche, Merian Iselin
Klinik Basel: «Im Gegenteil; sie können
für jede aktive Sportlerin auf jedem Niveau zum Problem werden: Reiterinnen, Läuferinnen, Fussballerinnen, Turnerinnen, Tänzerinnen... In einer Klinik,
wo ich während meiner Ausbildung arbeitete, wurden regelmässig minderjährige Balleteusen von ihren Eltern zur
Brustreduktion vorgestellt, weil ein berühmter Choreograph dies für den Verbleib in seiner Truppe zur Bedingung
machte!»
Was sind Aufwand, Vorteile und Risiken
einer Brustreduktion?
Prof. Lüscher: «Wie jeder Eingriff muss
die Reduktionsplastik mit der Patientin
individuell sorgfältig vorbesprochen
werden. Es ist ein knapp dreistündiger
Eingriff in Narkose mit einem kurzen
Spitalaufenthalt. Jede Operation hinterlässt Narben; je mehr Gewicht reduziert
wird, desto längere Narben entstehen.
Aber die sind mehrheitlich unter der
Brust «im Schatten» verborgen und
durch BH oder Bikini abgedeckt. Andere
Nachteile gibt es nicht. Moderne Techniken schonen die Integrität der Brustdrüse, so dass auch Stillen möglich ist
oder später eine Krebsvorsorge mit
bildgebenden Methoden.»
Bezahlt die Krankenkasse solche Eingriffe?
PD Dr. de Roche: «Eigentlich sind die
Kriterien für eine Übernahme durch die
Kasse recht präzise definiert: Normalgewicht, nachgewiesene Behandlungen
wegen der Schulter-Nacken-Schmerzen
(die wie gesagt nur kurzfristig helfen)
und Brustverkleinerung um circa 500 g
Gewebe pro Brust. Leider versuchen die
Kassen oft, über begutachtende Rheumatologen die Beschwerden zu bagatellisieren und die Eingriffe hinauszuzögern. Ich würde mir wünschen, dass
man frühzeitig Spezialärzte für den bewegten Körper, also Sportmediziner, als
Gutachter heranzieht und die Brustverkleinerungen bewilligt, ehe sich Folgeschäden an Haltung und Wirbelsäule
etabliert haben. Diese sind nämlich
schwer therapierbar – für die Patientinnen schmerzhaft und für die Krankenkasse immens kostspielig!»
PD Dr. Roland de Roche, Facharzt für
Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische
Chirurgie FMH, Praxis beim Merian Iselin
Basel, www.de-roche.ch
Diese 25jährige Reiterin hat ihre asymmetrische schwere Brust um rechts 800 und links 700 g
reduzieren lassen, trägt statt einem BH 75E jetzt 75C und ist von ihren langjährigen Schulterschmerzen befreit. Die Narben und kleine Seitenunterschiede der Form sind typisch für diesen
Eingriff.
Prof. Dr. med. Nicolas Lüscher, Facharzt FMH
für Plastische, Rekonstruktive u. Ästhetische
Chirurgie, Crossklinik
61
Einkaufen mit System
alles für Arzt, OP-Zentren, und Kliniken
SwissMedLogic
HeadOffice
Hofackerstrasse 71
CH - 4132 Muttenz
Telefon +41 61 461 88 10
Telefax +41 61 461 88 16
[email protected]
www.swissmedlogic.ch
Logistik
Geerenstrasse 13
CH - 8604 Volketswil
Telefon +41 43 399 41 41
Telefax +41 43 399 41 51
NEUERÖFFNUNG
Swissmedlogic
Ihr zuverlässiger Partner für Produkte
rund um den medizinischen Bedarf.
Als national aufgestellter Fachhändler
versorgen wir Arztpraxen, Kliniken &
Spitäler mit allen Verbrauchsgütern, die
in der Arztpraxis, im Operationssaal und
im Sprechstundenbereich regelmässig
benötigt werden. Dabei sind wir nicht
nur Lieferant, sondern unterstützen
und entlasten Sie in allen Phasen des
Beschaffungsmanagements mit professionellen Lösungen zur Optimierung
Ihrer internen logistischen, horizontalen wie vertikalen Prozesse – angefangen bei der Planung, über die Logistik
bis hin zur Versorgung.
Das Unternehmen Swissmedlogic mit
Hauptsitz in Muttenz verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Führung
und Organisation medizinischer Unternehmen, von Facharztgruppen und Praxen sowie über angewandte Kenntnisse
von DRG und TARMED. Wir kooperieren
mit Spezialisten unterschiedlichster Disziplinen aus dem Gesundheitsbereich.
Wir bieten höchste Versorgungssicherheit bei minimalen Lagerbeständen.
Unsere Servicemitarbeiter managen mit modernster Scannertechnik die Bestände in Ihrem Lager.
wie mit innovativen Produkten, deren
Exklusivvertrieb wir innehaben.
Wettbewerb, Kostendruck und stetige
Veränderungen im Gesundheitssystem
(DRG) erfordern zunehmend effizientere Lösungen in der Beschaffung von
Medizinprodukten. Das Auslagern und
Bündeln der administrativen, logistischen und planerischen Tätigkeiten an
spezialisierte Dienstleister gilt als zukunftsweisender Trend.
Eine perfekt funktionierende Logistik ist
viel wert. Da Swissmedlogic unabhängig von externen Dienstleistern eigene
Läger und einen eigenen Lieferdienst
unterhält, können wir eine lückenlose
Transportkette garantieren – vom Zusammenstellen Ihrer Bestellung bis zur
Auslieferung der Ware direkt in Ihr Lager. Persönlich, zuverlässig, bequem.
Unsere Servicemitarbeiter liefern das
Verbrauchsmaterial direkt in Ihr Lager.
Eine objektive, herstellerunabhängige und fundierte Beratung bildet unsere Kernkompetenz.
Unsere Produktpalette umfasst Artikel
für die Bereiche Hygiene & Desinfektion, Wundbehandlung, OP-Bekleidung,
OP-Abdeckung, Handschuhe, Spritzen
& Kanülen, Zellstoffe & Betrieb, Kompression & Immobilisation, TCM, sterile
Einwegprodukte, Nahtmaterial & Strips,
Steri-Zubehör, Diagnostik, Anästhesie &
Infusion und Instrumente. Als hersteller­
unabhängiger Lieferant können wir Sie
mit allen Produkten namhafter Qualitäts- und Markenhersteller beliefern so-
Das Outsourcen der kompletten Materialwirtschaft kommt dem Patienten zugute: Durch die gewonnenen Freiräume
kann sich das medizinische Fachpersonal der zentralen Aufgabe der Patientenversorgung widmen. Zudem spart
die gebündelte Auslagerung Kosten, da
durch den zentralisierten Einkauf grös­
serer Mengen über einen Lieferanten
sog. Economies of Scale realisiert und
günstigere Konditionen erzielt werden
können.
In unseren Lagern halten wir das gesamte Kernsortiment medizinischer
Verbrauchsgüter zur Verfügung – für Sie
jederzeit kurzfristig abrufbar! Ausgehend von Zentrallagern in Basel und Zürich startet unser eigener Lieferdienst
und bringt die Ware ohne Umwege zu
Ihnen, im Notfall sogar innerhalb von
vier Stunden. Unsere firmeneigenen
Fahrer liefern die Ware persönlich bei
Ihnen ab.
Wir liefern frei Haus – egal, welchen Auftragswert Ihre Bestellung umfasst. Es
entstehen weder Zusatzkosten für
Transport oder Verpackung noch Minder- oder Grossmengenzuschläge.
63
Der neue Fiat 500 Cult
Es war einmal.......
www.fiat.ch
Geschichte eines Kultautos
Der neue Fiat 500 Cult ist ausgestattet
mit einem 7 Zoll TFT-Digitaldisplay
Wählbar zwischen 4 Motoren- und
3 Farbvarianten
Serienmässige Blue&Me-Freisprecheinrichtung mit Bluetooth und
Klimaautomatik
Margarethen-Garage AG
Margarethenstrasse 79, 4053 Basel
061 227 55 55, www.margarethen-garage.ch
Warum denn in die Ferne schweifen, …
…wenn das Gute liegt so nah. Wir alle
kennen das Sprichwort. Aber stimmt es?
Gilt nicht auch: Wenn einer eine Reise
tut, dann kann er viel erzählen. Von
fremden Leuten und anderen Sitten
zum Beispiel. Ich denke, beides stimmt.
Lassen Sie mich, liebe Leserin, lieber Leser, ein paar Worte zum nationalen und
internationalen Tennis verlieren.
Swiss Tennis leistet ausgezeichnete Arbeit. Ich kenne kein anderes Land – und
ich habe im Laufe meiner Tenniskarriere
als aktiver Daviscup-Spieler und als
Coach vieler junger, talentierter Spielerinnen und Spieler –, viele Länder bereist,
in denen es annähernd so viel hervorragend besetzte und gleichfalls hervorragend organisierte Tennisturniere gibt.
Ein Argument, dass ich immer wieder
höre, zielt auf die Möglichkeit, im Aus-
land sich mit Spielerinnen und Spielern
der verschiedensten Nationen zu messen. Sicher, hochgradige Turniere im
Ausland helfen der Standortbestimmung. Allerdings gilt es festzuhalten,
dass die internationalen Turniere hier
bei uns in der Schweiz top besetzt sind.
Dafür gibt es Gründe.
Viele ausländische Coaches kommen
mit ihren Talenten sehr gerne in die
Schweiz. Warum? Weil sie wissen, dass
sie hier eine Infrastruktur vorfinden, die
sie in anderen Ländern kaum antreffen.
Die Anlagen sind gut gepflegt, die Hotels sind komfortabel und das Essen für
alle Mägen mehr als gut verträglich. Wer
also möglichst viel ins Ausland reisen
möchte, mit der Begründung dort auf
ausländische Spitzenspieler zu treffen,
der liegt nicht ganz richtig. Die grössten
Talente spielen sehr oft in der Schweiz.
Hier kann man sie sehen, gegen sie spielen. Und dies völlig ohne Reisestress.
Selber bin ich für die Swiss Junior Trophy verantwortlich. Mittlerweilen hat
sich unser Event zum grössten Juniorentennisturnier in Europa gemausert. Das
U18-Turnier werden wir in absehbarer
Zeit auf dem Niveau eines «Grade-1Tournements» durchführen. Mit anderen Worten: Die weltbesten Spielerinnen und Spieler werden sich bei uns in
Oberentfelden messen.
Wir alle von der Tennisschule AarauWest wissen, was es heisst, ein grosses
Turnier auf die Beine zu stellen. Darum
geht an dieser Stelle ein grosses Kompliment an die Organisatoren des Crossklinik Cup und ganz speziell an Turnierdirektor Kurt Schudel.
Fortsetzung auf Seite 67 ➞
65
66
[email protected]
http://int.crossklinikcup.ch
Büro in der crossklinik
Bundesstrasse 1 / 4054 Basel
Tel. Direkt: +41 61 305 10 37
Tel. Mobile +41 79 408 57 00
Zentrale: +41 61 305 10 10
Fax +41 61 305 10 32
Sport & Business Events Schudel,
Postfach 1823, 4001 Basel
z.B. Zusammenarbeit / Unterstützung / Beratung
-Catering
z.B. Kongresse jeglicher Art/ Tagung / Ausstellung /
Unterstützung / Beratung
- Kongresse
z.B. Tagungen / Jubiläum/ Beratung / Unterstützung /
etc
-Firmenevents
z.B. Tennisturniere / Golfturniere / Sportlerbetreuung /
Jugendförderungen / Beratung / Unterstützung / etc
-Sportevents / -management
Lohweg 6
Tel. +41 61 205 23 50
[email protected]
CH-4002 Basel
Fax +41 61 205 23 55
www.dpvb.ch
Hier am Rhein fühle ich mich wohl. Gleiches gilt für meine jungen Spielerinnen
und Spieler. Wir alle schätzen die grosse
Professionalität, mit der hier gearbeitet
wird. Was mich beeindruckt: Der Crossklinik Cup hat trotz perfekter Organisation nie seine Seele und sein Herz verloren. Das macht ihn so einmalig und unverwechselbar.
Turniere im Ausland zu bestreiten, ist
wichtig. Keine Frage. Was ich für mich
und die mir anvertrauten Talente in Anspruch nehmen will, und wofür ich an
dieser Stelle plädiere: Nehmen wir die
Angebote im eigenen Land wahr.
Swiss Tennis unterstützt schweizweit jedes Jahr 30 ITF/TE-Turniere. Dazu kommen rund 20 nationale Turniere mit internationaler Beteiligung. Spitzenanlässe für N1-Spieler, wie zum Beispiel der
Crossklinik Cup.
Gesamtschweizerisch werden jährlich
rund 2’500 Turniere organisiert und ausgetragen. In 14’000 Konkurrenzen werden rund 22’000 Ergebnisse notiert. Eindrückliche Zahlen, die belegen, worauf
ich mich eingangs festgelegt habe:
Warum den in die Ferne schweifen, … .
Ich wünsche Ihnen allen ein spannendes Turnier. Mit vielen heiss umkämpften «internationalen» Begegnungen.
Mit sportlichen Grüssen, Ihr
Freddy Blatter
ex. Daviscup-Spieler
Headcoach Tennisschule
Aarau West
67
T R A I N I E R E N B I S A N S L I M I T.
JETZT GEHE ICH NOCH WEITER.
TRAINIEREN WIE EIN PROFI
Mit dem COMPEX Wireless hat ein neues Zeitalter der
Elektromuskelstimulation begonnen. Er ist Ihr Partner für
härtere Trainingseinheiten, bessere Leistungen und eine
schnellere Regeneration. Das ohne Einschränkungen,
immer und überall, denn störende Kabel gibt es nicht.
Via intelligenter Online-Trainings-Plattform stehen
zahlreiche Programme und Trainingsziele zum Download
für Sie bereit. Mit diesem individuellen Coach kann
wirkungsvolle Muskelstimulation schnell und bequem in
jeden Trainingsplan integriert werden.
ENTDECKEN SIE DIE COMPEX-WELT AUF COMPEX.INFO
68
I H R I N T E L L I G E N T E R T R A I N I N G S PA RT N E R
Compex Medical SA, Chemin du Dévent, Z.I. Larges Pièces A, CH-1024 Ecublens, VD
[email protected], Fon: 0848 11 13 13
Zusammenarbeit als Erfolgsrezept –
Physiotherapie in der Crossklinik Basel
Crossklinik und Physiotherapie, seit
2008 ergänzt die Physiotherapieabteilung erfolgreich das Angebot des
Swiss Olympic Medical Centers in
Basel
Alles begann mit einem Physiotherapeuten in den Räumen der Crossklinik,
welche damals noch in der Merian Iselin
Klinik eingemietet war. Zwischenzeitlich im Eulerhof ausgelagert, ist seit
März 2011 das nun siebenköpfige Team
der Physiotherapie aus der Crossklinik
nicht mehr weg zu denken.
Unser Angebot umfasst neben der
schwerpunktmässigen Nachbehandlung von Operationen verschiedener
Art auch die konservative Behandlung
von Verletzungen oder Beschwerden
des Bewegungsapparates.
Den grossen Vorteil bei der Behandlung
unserer Patienten sehen wir in der Zusammenarbeit mit Ärzten und Sportwissenschaftlern unter einem Dach.
Diese interdisziplinäre Kooperation ermöglicht es uns, den Patienten auf Ihrem individuellen Weg zum Erfolg die
beste Versorgung zu bieten. Schnelle
Einsicht in Krankenakten, Operations-
berichte und persönlicher Austausch
mit anderen an der Behandlung beteiligten Spezialisten ist hierbei unser
Standard. Bei unerwarteten Komplikationen oder Stagnation im Therapieverlauf kann beispielsweise unkompliziert
der betreuende Arzt auf kurzem Weg
hinzugezogen werden.
Wir sind sieben sportbegeisterte Physiotherapeuten und bedienen uns in
unserer Betreuung eines grossen Spektrums diverser Behandlungsmethoden.
Verschiedene Techniken manueller Therapie, funktionelles Training und aktive
Therapien sowie physikalische Mass-
Fortsetzung auf Seite 71 ➞
69
Ihre
IhreOase
Oase
mItten
mIttenImImkleInbasel
kleInbasel
derder
Biergarten
Biergarten
im volkshaus
im volkshaus
Basel
Basel
rebgasse
rebgasse
12, 4058
12, Basel
4058 Basel
Crossklinik Physio-Team (v.l.n.r.): Tobi, Nora, Benny, Fränzi, Aurélien, Giggi und Michi
nahmen kommen bei uns überlegt und
professionell angewendet zum Einsatz.
Wir sorgen mit stetigen Weiterbildungen dafür unser fachliches Angebot auf
dem neusten Stand zu halten und für
Sie zu erweitern. Auch unsere Erfahrun-
gen im Umgang mit Akutverletzungen,
die wir in verschiedenen Sportbetreuungen sammeln konnten, kommen Ihnen in
der Therapie zu Gute. Somit können wir
Ihnen eine vollkommene und kompetente physiotherapeutische Begleitung vom
Zeitpunkt der Verletzung bis zum Wiedereinstieg in Ihren Sport garantieren.
Egal aus welchem Grund wir aufgesucht
werden, eine gute Behandlung fängt
bei uns mit einer gründlichen Befundung an. Basierend auf den daraus resultierenden Ergebnissen passen wir
individuell unsere Therapie für sie an.
Neben der eigentlichen Behandlung legen wir viel Wert auf Information. Denn
wer versteht worum es in der Therapie
geht, kann gezielter mitarbeiten und
somit ein optimales Resultat erreichen.
Auch bei einigen Sportveranstaltungen
sind wir tatkräftig im Einsatz und unterstützen die Sportler nach dem Motto
«Profis für Profis» bei ihren Spitzenleistungen. Machen sie sich während des
Turniers selbst ein Bild von unserem Erfolgsrezept Zusammenarbeit.
Unser gesamtes Team wünscht den Teilnehmern des Crossklinik Tennis-Open
2014 ein verletzungsfreies und faires
Turnier.
B. Eisele, M. Schmidt
Caffè Restaurant
«Zum Schmale Wurf»
Mediterrane Spezialitäten
und Weine,
direkt am Rheinufer!
Rheingasse 10,
4058 Basel
Telefon +41 (0)61 683 33 25
www.schmalewurf.ch
71
Wir versorgen
und vernetzen. Tag und
Nacht.
IWB ist das Unternehmen für Energie,
Wasser und Telekom. Und führend in erneuerbarer Energie und Energieeffizienz.
In Basel und darüber hinaus. iwb.ch
Aus eigener Energie.
Das jugendliche Knie
Kinder und Jugendliche sind zwar
meist kleiner als Erwachsene, sie
medizinisch einfach als «kleine
Erwachsene» zu betrachten oder zu
behandeln greift jedoch zu kurz.
Gerade sportlich engagierte Jugendliche erfahren vielfach ähnliche Verletzungen wie Erwachsene. Die Ursachen
und die dahinterliegenden Probleme
sind aber zuweilen anders zu verstehen und anzugehen. Eine spezialisierte
Sichtweise ist notwendig.
Der jugendliche Körper befindet sich
bis nach Abschluss des Wachstums in
steter Veränderung. Insbesondere die
Pubertät, unter Einwirkung der Sexualhormone Testosteron und Östrogen,
wandelt den Körper in Aussehen, Gewicht, Grösse, nicht zu sprechen von der
Psyche, des Verhaltens und der Risikobereitschaft. Diese Zeit ist geprägt
durch ein erhöhtes Verletzungsrisiko
mit potentiellen Wachstumsschäden.
Eine «Schwachstelle« des Knochens ist
hierbei die Wachstumsfuge. Damit der
Knochen während des Wachstums an
Länge gewinnen kann, wandelt sich in
dieser Fuge Knorpel in Knochen um.
Unter Einfluss der genannten Hormone
«erweicht» diese ohnehin empfindliche
Zone zusätzlich und kann hohen Belastungen weniger standhalten. Verletzungen dieser Wachstumsfugen sind daher
nicht selten und können sich als Fehlwachstum oder anhaltende Schmerzen
äussern. (Bild 1)
Der Knochen selbst ist im Vergleich zum
Erwachsenen zwar elastischer, jedoch
weniger resistent und bricht schneller.
Dagegen sind Bandstrukturen durchaus
stabiler und flexibler. Im Gegensatz zum
Erwachsenen bricht ein Band beim Jugendlichen samt seiner knöchernen
Verankerung daher eher aus, als dass es
in sich reisst. So sind zum Beispiel knöcherne Ausrisse des vorderen Kreuzbandes bei Kindern viel häufiger als der
Bild 1: Normales Knie: Kniescheibe (A), Wachstumsfuge Oberschenkel (B), Wachstumsfuge
des Schienbeines (C), Wadenbein (D)
Riss des Kreuzbandes selbst. Es versteht
sich daher von selbst, dass hier andere
therapeutische Prinzipien zum Zug
kommen müssen als beim Erwachsenen. (Bild 2)
Auch die Integrität des Meniskus nimmt
in der heutigen Betrachtungsweise einen immer wichtigeren Stellenwert in
der Kniemechanik ein. Der Meniskus
reisst, im Gegensatz zu Erwachsen, bei
unter 10-jährigen praktisch nie. Bei diesem Stossdämpfer des Knies erweist
sich aber die Verankerung vom Meniskus hin zum Knochen als eher schwach.
Verletzungen sind, wenn überhaupt,
Fortsetzung auf Seite 75 ➞
Bild 2: Knöcherner Ausriss der
Kniescheibensehne am Unterschenkel
73
ch
lz .
ho
er
ud
br
nne
oh
ww
w.
w
Luxuriöse Gartenwohnungen
auf dem Bruderholz
..
..
exklusive Wohnlage in Basel
ganzgeschossige Wohnungen mit eigenem Zugang
Wohnflächen bis 250 m2
flexibel unterteilbare Grundrisse / separates Studio
..
..
hoher Komfort und individueller Innenausbau
herrliche Aussenbereiche mit Privatsphäre
Festpreis ab CHF 2’640’000.—
Bezug nach Vereinbarung
Litzius Immobilien-Dienste AG
+41 61 281 85 58 | www.litzius.ch | [email protected]
Inserat Faido Litzius Gartenwohnungen.indd 1
74
28.08.13 10:14
Bild 3: M. Osgood-Schlatter: Die Oberschenkelmuskulatur setzt an der Kniescheibe (A) an.
Die Sehne (B) setzt am Unterschenkel an. Am Ansatz entsteht eine Entzündung (C) neben
der Wachstumsfuge des Unterschenkels (D).
hier anzutreffen. Reisst die Verankerung
des Meniskus, resultiert unter anderem
eine leichte Instabilität des Kniegelenkes teilweise mit Enklemmungsphänomenen. Gerade sportlich sehr aktive
Jugendliche können diese vergleichsweisen kleinen Verletzungen als sehr
schmerzhaft und störend empfinden.
Leider sind die verfügbaren, diagnostischen Mittel häufig nicht in der Lage,
die Verletzung genügend darzustellen.
So wird die Läsion teilweise verkannt.
Eine operative Stabilisierung kann in
manchen Fällen durchaus notwendig
werden.
Der bekannte Morbus Osgood-Schlatter, eine «harmlose», jedoch nicht minder schmerzhafte Erkrankung des Knies
gehört ebenfalls in die Gruppe der Verankerungsprobleme und kommt vor allem bei «stop and go» Sportlern (Fussball,
Tennis) vor. (Bild 3) Die Sehne der Knie-
streckmuskulatur setzt am Unterschenkel unmittelbar neben einer Wachstumsfuge an. Analog eines Gummibandes, das mehr gespannt mehr Zug
produziert, verursacht auch eine verkürzte Muskulatur ebenfalls mehr Zug
am Sehnenansatz und an der Fuge.
Mikrorisse des Sehnenansatzes entstehen, welche eine Entzündungsreaktion
mit starken Schmerzen provoziert. Diese Umbauprozesse können sich bis
Wachstumsende hinziehen. Die Prognose ist zwar gut, das Sporttraining sollte aber in jedem Fall angepasst werden.
Mit intensiviertem Sport häufen sich
auch Verletzungen bei Jugendlichen.
Diese gleich wie bei Erwachsen zu behandeln, würde dem Problem nicht immer gerecht werden. Eine spezifische
Betrachtungsweise, wie sie auch im
UKBB angeboten wird, ist daher sicherlich von Vorteil.
Anschrift:
Dr. med. Carlo Camathias
Leiter Sportorthopädie
Universitäts Kinderspital beider Basel
UKBB
Spitalstrasse 33
4056 Basel
75
&
Restaurant
La Fonda
&
Das Restaurant mit authentischen
mexikanischen Spezialitäten
in gemütlicher Atmosphäre
Schneidergasse / Glockengasse
beim Marktplatz, 4051 Basel
Tel: 061 261 13 10 / Fax: 061 262 20 02
Sonntag & Montag geschlossen
Das Restaurant mit authentischen
mexikanischen Spezialitäten
in gemütlicher Atmosphäre
Schneidergasse / Glockengasse
beim Marktplatz, 4051 Basel
Tel: 061 261 13 10 / Fax: 061 262 20 02
Sonntag & Montag geschlossen
Spiel, Satz und Sieg… auf Rasen? auf Sand? auf Platten!
Reinacherstrasse 131
Postfach
4002 Basel
Tel. 061 332 00 60
Fax 061 332 00 66
[email protected]
Keramische Boden- und Wandbeläge
Natursteine
Mosaik
Reparaturservice
Der Spezialist für keramische Boden- und Wandbeläge.
76
Yann Sommer: Botschafter der Stiftung Pro UKBB
Yann Sommer ist insbesondere in der
Region Basel einer der bekanntesten
Sportler, der sich als Torhüter des FC Basel sowie als Nationaltorhüter einen Namen gemacht hat. Er hat sich zum Idol
und zum Vorbild der jungen Bevölkerung entwickelt. Yann Sommer hat sich
bereit erklärt, die Aufgaben eines Botschafters für die Stiftung Pro UKBB zu
übernehmen.
Ein grosser Dank gilt an dieser Stelle
auch an dem Turnierleiter Kurt Schudel
dem es mit zu verdanken ist, dass Yann
Sommer dieses ehrenvolle und wichtige Amt zum Wohle für die kleinen Patienten im UKBB übernommen hat.
Danke Kurt!
Susanne Hostettler, Geschäftsführerin Pro UKBB im Interview
mit Yann Sommer, Botschafter
der Stiftung Pro UKBB
Yann, was sind Deine Beweggründe,
Botschafter für die Stiftung Pro UKBB
zu sein?
Bevor ich Botschafter wurde, war ich
schon 2 Mal mit ein paar Spielern im Kinderspital. Ich habe dort gemerkt, dass
man diesen Kindern mit Kleinigkeiten
enorm helfen kann. Als ich dann gefragt
wurde, ob ich Botschafter der Stiftung Pro
UKBB werden möchte, war es für mich klar
dass ich das machen möchte.
Was sind Deine Ziele als Botschafter?
Wie möchtest Du den kranken Kindern und deren Angehörigen helfen?
Ich möchte den Kindern zeigen, dass wir
für sie da sind. Ich habe die Erfahrung gemacht dass es manchmal gar nicht viel
braucht sondern einfach schon ein Besuch
sehr helfen kann. Ich möchte natürlich
auch probieren viele Leute auf die Stiftung
aufmerksam zu machen. Ich möchte probieren, den Kindern ein Lachen ins Gesicht
zu zaubern.
Hattest Du bereits ein einschneidendes Ergebnis mit kranken Kindern im
Kinderspital?
Was hat Dich berührt und wie bist Du
damit umgegangen?
Für mich war jeder Besuch ein einschneidendes Erlebnis. Berührt hat mich jedes
Mal, wie stark und tapfer die Kids mit ihren
Krankheiten umgehen. Wie sie trotz
schweren Krankheiten das Lachen nicht
verloren haben. Diese Bilder bleiben mir.
Bist Du selbst einmal als Patient in einem Kinderspital gelegen? Wenn ja,
hattest Du Angst oder Sorgen?
Ja ich war auch mal als kleiner Junge mit
einem Virus im Spital. Als kleiner Junge
habe ich das gar nicht richtig wahrgenommen. Darum machte ich mir auch
nicht wirklich Sorgen.
Möchtest Du einmal selbst Kinder
haben? Viele Kinder?
Ja klar! Zwei wären schön.
Bleibst Du der Stiftung Pro UKBB als
Botschafter erhalten, falls Du einen
Vertrag weit weg vom UKBB unterschreiben solltest?
Ja ich würde gerne Botschafter bleiben.
Egal wo es mich hinführt.
Was ist Dein grösster Wunsch, welchen Du den kleinen Patienten hier
im UKBB mit auf ihren Weg geben
möchtest.
Dass sie niemals aufgeben! Und fest daran glauben, dass sie die Krankheit besiegen können
77
beratung
training
erfolg
Rundumbetreuung für Sportlerinnen und Sportler
Medical Fitness Rheinfelden
• Interdisziplinäres Team von Ärzten und Therapeuten
• Trainingseinführung und Trainingskontrolle
• Betreuung durch Sportwissenschaftler und
Sportphysiotherapeuten
• Grosses Solebad (33° C warmes Solewasser)
• 7 Tage die Woche geöffnet
Golf Medical Clinic – Prävention und Rehabilitation
für Golferinnen und Golfer
www.golf-medical-clinic.ch
Reha Rheinfelden
CURATIVA, Therapieeinteilung
Salinenstrasse 98, CH-4310 Rheinfelden
Tel. +41 (0)61 836 53 00
[email protected]
www.reha-rheinfelden.ch
Das Ambulante Zentrum der Reha Rheinfelden
Ärztliche Sprechstunden für Sportler
(auch Behindertensportler) und Vereine
• Trainingsplanung, Sportbekleidung, Prävention,
Wiederherstellungsförderung, Abtraining
• Medizinische Trainingstherapie und
sportmedizinische Rehabilitation
• Leistungs-Check-up und Sporttauglichkeit
• Eingangsuntersuchung und Beratung zu Trainingsprogrammen
• Behandlung von Überlastungssyndromen oder
Sportverletzungen aller Art
• Diagnostik
Aqua-Cycling –
Mehr als nur Fahrradfahren im Wasser
Beim Aqua-Cycling handelt es sich um
ein Ganzkörpertraining mit relativ hohem Kalorienverbrauch. Durch den
Wasserauftrieb, im Therapiebad der
Reha Rheinfelden noch verstärkt durch
einen relativ hohen Salzgehalt, haben
die Patienten das Gefühl von Leichtigkeit und das Training ist sehr gelenkschonend. Durch den Wasserwiderstand kann jeder Patient, seinem Leistungsniveau individuell angepasst,
trainieren. Werden die Bewegungen
schneller oder auf einer grösseren
Fläche ausgeführt, steigt der Wasserwiderstand.
Durch den hydrostatischen Druck wiederum kommt es zu einer erhöhten
Herz-Kreislaufbelastung, die das Ausdauertraining dann noch unterstützt.
Zu dem Ausdauertraining kommen
noch weitere sehr wichtige Parameter
hinzu: Es wird konsequent an der
Rumpfstabilisation und der posturalen
Kontrolle gearbeitet, zudem können
Oberkörper und Arme gekräftigt werden und nicht zuletzt wird die Koordination und die Beweglichkeit geschult.
Voraussetzungen für das Aqua-Cycling
sind Spass an Bewegung und, dass die
Patienten sitzen sowie sich am Lenker
abstützen können. Zudem ist eine ärztliche Verordnung bzw. ein Unbedenklichkeitsnachweis nötig. Die Patienten
sollten keine Angst vor brusttiefem
Wasser haben und Badebekleidung
mitbringen. Die hierfür benötigten
Wasserschuhe (feste, wassertaugliche
Schuhe) werden von der Reha Rheinfelden zur Verfügung gestellt.
Der Ablauf einer Trainingseinheit sieht
wie folgt aus: Das Rad wird zuerst «an
Land» individuell angepasst und eingestellt. Danach wird dieses Rad «ins Wasser gelassen». Nach einer Aufwärmphase, in der die verschiedenen Griff- und
Sitzpositionen erklärt und wiederholt
werden, kommt es zum eigentlichen
Trainingsteil, in dem abwechselnd v.a.
die Beine und das Herzkreislaufsystem
und dann die Arme und der Rumpf belastet werden. Während den Übungen
mit den Armen fährt man die ganze Zeit
weiter, so dass ein Ausdauertraining von
35 Minuten zu Stande kommt. Zu guter
Letzt folgt ein kurzes Cool-Down mit
Dehnungen.
Das Aqua-Cycling ist eine klare Bereicherung des Gruppenangebots für Patienten. Die Reha Rheinfelden bietet damit verschiedenen Zielgruppen, mit
unterschiedlichem Alter und unterschiedlichen Krankheitsbildern, ein sehr
motivierendes Training an. Die Motivation steigt durch Musik und die Gruppendynamik, wobei das Leistungsniveau
keine Rolle spielt, da niemand «wegfahren» kann, egal wie stark er oder sie ist.
Offensichtlich gefällt diese Art zu trai-
nieren vielen Patienten so gut, dass
sie nach dem stationären Aufenthalt
weitermachen und so einen wichtigen
Beitrag zur Erhaltung ihrer Gesundheit
leisten.
Text: Katja Blättel
Diplomierte Physiotherapeutin und
Patientenmanagerin der Reha Rheinfelden,
Aqua-Cycling-Instruktorin
Interview mit Patient Herr M.B.
Patient:
Herr M.B., 43 Jahre, war 10 Jahre lang
Fitnesstrainer. Vor 12 Jahren erlitt er
bei einem Sportunfall eine kombinierte
Verletzung des Fusses. Bei einer Re-Operation vor zwei Jahren kam es zu komplexen Folgebeeinträchtigungen, die er
unter anderem durch ein multifunktionales Training normalisieren konnte.
Wie sind Sie zum Aqua-Cycling
gekommen?
Das Aqua-Cycling wurde mir von Dr.
Thomas Uwe Schreiber empfohlen. Meine Verletzung am Fuss konnte sich gut
erholen. Da ich zum dortigen Zeitpunkt
keinen Sport treiben konnte und trotzdem etwas für meinen Herzkreislauf tun
sollte, war Aqua-Cycling die optimale
Lösung. Denn im Wasser fühlt sich die
Belastung auf den Körper viel leichter
an, sodass ich mich mit dieser Art von
Bewegung schnell anfreunden konnte.
Ich betrieb Aqua-Cycling nicht wie andere als Sport, sondern um die Grenzen
meines Körpers kennenzulernen, mein
eigenes Tempo halten und den Widerstand selber regulieren zu können.
Fortsetzung auf Seite 81 ➞
79
Öffentliches
Clubrestaurant
BLTC
Sommer Öffnungszeiten
Täglich ab 8:00
Winterbetrieb
Geburtstagsessen
Geschäftsessen
Geschlossene Gesellschaft
möglich auf Anfrage
Täglich 3 Menus ab CHF 18.–
Geburtstagsessen
Geschäftsessen
Geschlossene Gesellschaft
OPEN END BAR möglich
auf Anfrage
Café - Restaurant
BLTC SMASH
Sahin Kaya
Gundeldingerstrasse 1a, 4053 Basel
Mob.: 076 369 32 65, Tel.: 061 272 69 41
[email protected]
80
Was für Effekte spüren Sie nach dem
Aqua-Cycling?
Ich verspüre Schmerzen, trotzdem ist es
ein «Wehgut». Das heisst, ich merke,
dass es mir trotz den Schmerzen gut tut.
Ich habe dank des Aqua-Cyclings auch
schon einige gesundheitliche Fortschritte erzielt.
Zum Beispiel?
Am Anfang meiner Aqua-Cycling-Therapie war ich ja noch im Rollstuhl. Irgendwann konnte ich dann auf zwei Gehstöcke wechseln. Heute bin ich so weit,
dass ich zum Gehen nur noch einen Fritzstock benötige. Ich denke, das kann man
als sehr grossen Fortschritt bezeichnen.
Was bereitet Ihnen beim AquaCycling Freude?
Mir macht Aqua-Cycling Spass. Auch die
Art von Marianne Dietrich, der Kursleiterin, gefällt mir sehr gut. Im warmen Wasser fühle ich mich geborgen. Die Musik
haben. Denn man ist in einer Gruppe, da
herrscht quasi Gruppenzwang. Und
wenn ich sehe, dass andere Teilnehmer
auch Schmerzen oder Mühe haben, sage
ich mir: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
Egal ob jung oder alt, körperlich eingeschränkt oder nicht: diese Art von Bewegung bietet allen etwas.
macht natürlich auch einen grossen Teil
aus. Und wir haben es in der Gruppe immer lustig untereinander, es herrscht
eine grosse Gruppendynamik, da werden natürlich auch mal Sprüche gemacht. Da man sich 35 Minuten lang auf
Tempo, Takt und einen korrekten Sitz
konzentrieren muss, vergisst man, dass
man eine körperliche Behinderung hat.
Wem würden Sie Aqua-Cycling
empfehlen?
Aqua-Cycling ist etwas für Leute, die
Mühe mit ihrem inneren Schweinehund
Arzt: Dr. med. Thomas Uwe Schreiber
Stv. Chefarzt, Reha Rheinfelden:
«Aqua-Cycling habe ich anlässlich eines
Sportmedizin-Kurses kennengelernt. Sowohl die nachvollziehbaren Wirkungen
als auch die selbsterlebten Effekte durch
eigenes Training überzeugten mich sofort. Aufgrund dieser Anregung konnten
wir alsbald einen eigenen Aqua-CyclingKurs in unserer Klinik etablieren.»
Kontakt:
Reha Rheinfelden
CURATIVA Das Ambulante Zentrum der
Reha Rheinfelden
Therapieeinteilung
Salinenstrasse 98
CH-4310 Rheinfelden
Tel. +41 (0)61 836 53 00
Fax +41 (0)61 836 53 55
[email protected]
www.reha-rheinfelden.ch
Wir freuen uns auf Sie!
Freuen Sie sich auf den Teufelhof
Das Kurszentrum der Reha Rheinfelden
bietet Aqua-Cycling auch als öffentliche
Kurse für Hobby- und Leistungssportler
an. Weitere Informationen und Kursdaten finden Sie unter:
http://www.reha-rheinfelden.ch/
kurszentrum
Gehen Sie aus. Kommen Sie zu uns!
Herzlich Willkommen im Teufelhof
81
Die kompetenten Ansprechpartner für
die Vermittlung von privaten Immobilien
Eine dynamische Wirtschaft, eine hohe
Nachfrage nach Wohneigentum und
begehrte Wohngebiete in der Stadt –
drei wichtige Merkmale, die für den Immobilienmarkt in Basel charakteristisch
sind. Mit einem Immobilienshop stehen
dort seit Oktober vergangenen Jahres
die Experten der renommierten Privatbank ELLWANGER & GEIGER für sämtliche Fragen rund um Wohnimmobilien
in Basel und Umgebung zur Verfügung.
Ob Kauf, Verkauf, Vermietung oder Finanzierung – die Immobilienprofis von
ELLWANGER & GEIGER Private Immobilien stehen mit individueller Beratung
zur Seite. «Die Zufriedenheit unserer
Kunden steht bei uns an erster Stelle.
Aus diesem Grund legen wir grossen
Wert auf individuelle Beratung und guten Service – sieben Tage in der Woche,
365 Tage im Jahr», erläutert Simone
Metzger, die den Shop gemeinsam mit
Benedikt Miltner leitet. «An diesem
Massstab lassen wir uns gerne messen.
Das zeichnet uns gegenüber anderen
aus.»
Der grosszügige Immobilienshop an
der Grenzacherstrasse 62 ist freundlich,
hell und mit Liebe zum Detail gestaltet.
Die geschmackvolle Möblierung unterstreicht den gehobenen Standard der
Bank und seiner Kundschaft, die sich in
einer einladenden und ansprechenden
Atmosphäre über die neuesten Objekte
informieren kann.
Ausgewiesene Expertise und
langjährige Erfahrung
Metzger und Miltner sind mit dem Dreiländereck seit Jahren vertraut und geniessen über die Landesgrenzen hinaus
grosses Ansehen. Neben einer hohen
Expertise und grossem Erfahrungsschatz zeichnet beide vor allem die Leidenschaft für ihren Beruf aus. «Es ist
spannend, Käufer und Verkäufer von
Immobilien kennenzulernen und Menschen mit unterschiedlichsten Charakteren auf einen gemeinsamen Nenner
zu bringen. Gerade diese Tatsache
macht unseren Beruf so reizvoll», erklärt
Metzger. Seit Jahresbeginn wird das
Team um Simone Metzger und Benedikt Miltner durch eine weitere Immobi82
lienspezialistin aus Basel verstärkt. «Die Identifikation mit
der Stadt ist uns sehr wichtig»,
erklärt Metzger. «Auch deshalb
freuen wir uns, einen weiteren,
aus Basel stammenden Immobilienprofi in unserem Team zu
haben.»
Kostenlose Bewertung
von Immobilien
«Die Nachfrage nach hochwertigen Immobilien ist riesig»,
sagt Metzger. Dadurch seien
die Voraussetzungen für Verkäufer sehr günstig. Interessierten Verkäufern bietet ELLWANGER & GEIGER Private Immobilien im Basler Shop ein
besonderes Angebot. So können sie ihre Immobilien von
den Spezialisten – sie können
den Wert der Immobilien fundiert beurteilen – kostenlos
und unverbindlich bewerten
lassen. «So schaffen wir die entscheidende Basis, um den bestmöglichen
Marktpreis für unsere Kunden zu erzielen», erklärt Metzger.
Hochkarätige und internatio­
nale Kundenkartei
Der Name ELLWANGER & GEIGER garantiert nicht nur Seriosität und Professionalität – dank ihrer Verbindung zu dem
deutschen Traditionshaus können Simone Metzger und Benedikt Miltner
auch auf eine hochkarätige Kartei internationaler Kunden und Immobiliensuchender aus allen Branchen zurückgreifen. Insbesondere Führungskräfte, die
nach Basel kommen, um für einen weltweit agierenden Konzern zu arbeiten,
sind darauf angewiesen, schnell in
hochwertige Wohnungen einziehen zu
können. Das international erfahrene
Team bietet seinen Kunden hier eine
kompetente und individuelle Rundumbetreuung – vom ersten Gespräch bis
hin zum Notartermin. Eine grosse Be-
deutung kommt im Bereich internationaler Kunden auch sogenannten Relocation Firmen zu, die sich im Auftrag
von Konzernen um die Wohnungs- und
Haussuche ihrer leitenden Angestellten
kümmern. Metzger: «Wir stehen hier in
ständigem Kontakt mit den renommierten Relocation Unternehmen und arbeiten vertrauensvoll mit ihnen zusammen.»
Basel – eine Wirtschaftsregion
mit grossem Wachstumspotenzial
Dass die Wahl für den Standort des Immobilienshops auf die Stadt Basel fiel,
ist kein Zufall: «Basel ist als Zentrum des
Dreiländerecks eine äusserst dynamische Wirtschaftsregion mit grossem
Wachstumspotenzial, vor allem im Bereich der Life Sciences», erklärt Miltner.
Auch Metzger betont: «Für ELLWANGER
& GEIGER Private Immobilien ist der
Standort Basel hervorragend geeignet,
denn neben den positiven wirtschaftlichen Voraussetzungen hat die Region
noch andere Vorzüge: Sie liegt im Herzen Europas, besitzt eine gut ausgebaute Infrastruktur und bietet ihren Bewohnern eine hohe Lebensqualität und po-
litische Stabilität. All das sind Kriterien
für einen prosperierenden Immobilienmarkt.»
Ein Bankhaus mit langer Tradition
Die BANKHAUS ELLWANGER & GEIGER
KG mit Sitz in Stuttgart bietet ihren Kunden Leistungen aus den vier Bereichen
«Real Estate», «Institutional Banking»,
«Private Banking» und «Private Immobilien». Im Jahr 1912 gegründet, blickt die
Bank auf eine lange Tradition zurück.
Das Bankhaus bietet Produkte und Lösungen für private und institutionelle
Investoren. Schwerpunkte der Geschäftstätigkeiten bilden dabei die Kapitalmärkte sowie Immobilien. Im Bereich hochwertiger privater Immobilien
ist ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers
durch jahrzehntelange Erfahrung die
erste Adresse in der Region Stuttgart.
Mit Engagement und fundierten Marktkenntnissen werden die Kunden bei
Kauf, Verkauf, Vermietung und Finanzierung individuell beraten. Auch über die
Grenzen der Landeshauptstadt hinaus
ist ELLWANGER & GEIGER Private Immobilien tätig und mit weiteren Immobilienshops in Deutschland vertreten.
EGELER
EGELER LUTZ
LUTZ AG
AG
BAUGESCHÄFT
BAUGESCHÄFT BASEL
BASEL
TEL
TEL 061
061 631
631 08
08 45
45
Neubau
Neubau
Umbau
Umbau
Renovation
Renovation
Kundengipserei
Kundengipserei
83
Wir sind auf der ganzen Welt zuhause.
Und in der Schweiz daheim.
www.novartis.com
Berufsbildung bei Novartis am Beispiel
des/der Chemie- und Pharma­
technologen/-technologin EFZ
Durch eine professionelle Ausbildung
ermöglicht Novartis jungen Menschen
den Einstieg in qualifizierte Berufe
Berufsbildung ist für Novartis eine wichtige Investition in die Zukunft.
Das Ziel des Engagements ist hochgesteckt: Es gilt, die weltweit besten
Standards in Produktion, Labor und kaufmännischen Berufen langfristig
zu sichern. Um diese Ziele zu erreichen, erhalten die Lernenden, aber
auch die Berufsbildner/-innen optimale Unterstützung. Berufsbildung
bei ­Novartis – eine Investition, die sich für alle Beteiligten lohnt.
Novartis: Das Tor in die
­berufliche Zukunft
Jährlich starten rund 100 Lernende ihre
Ausbildung bei Novartis. Wer den Zutritt
zu einer Ausbildung bei Novartis erhält,
hat sich zuvor in einem Auswahlverfahren für einen der zwölf Berufe bei Novartis qualifiziert. Dabei sind nicht nur die
Schulnoten ausschlaggebend. Ebenso
wichtig wie die schulische Leistung ist
die individuelle Eignung des Jugend­
lichen, sich in einem industriellen Umfeld und in der spezifischen Kultur von
Novartis integrieren zu können.
Je nach Beruf dauern diese praktischen
Eignungsabklärungen zwischen einem
und fünf Tagen. Diese Zeit verbringen
die Jugendlichen bei Novartis an einem
möglichen zukünftigen Ausbildungsplatz auf der Linie. Es gilt Gruppenauf­
gaben aus dem künftigen Berufsumfeld
zu lösen, den Betrieb und die Ausbild­
ner/-innen kennen zu lernen und he­
rauszufinden, ob die Voraussetzungen
für eine längere Zusammenarbeit ge­
geben sind.
Chemie- und Pharma­
technologe/-technologin
Chemie- und Pharmatechnologen/-tech­
­ologinnen arbeiten in Produktions-,
n
Entwicklungs- und Versuchsbetrieben
bei Novartis. Sie steuern und über­
wachen automatisierte Fabrikationsan­
lagen, mit denen die Wirkstoffe für
­Medikamente hergestellt werden.
Chemie- und Pharmatechnologen/-technologinnen planen die Produktionsprozesse, berechnen die benötigten Rohstoffmengen und stellen diese bereit.
Nachdem sie die Anlagen vorbereitet
haben, starten sie die Produktion. Um die
richtigen Produkte zu erhalten, müssen
sie die korrekten Rohstoffmengen zur
richtigen Zeit einbringen und dafür
sorgen, dass Werte wie Temperatur,
­
Druck und Zu­gabegeschwindigkeit genau stimmen. Damit die Produktions­
abläufe nicht zu lange unterbrochen werden, führen sie kleinere Reparaturen
selbstständig aus oder handeln situa­
tionsbezogen bei ­Störungen im Prozess­
ablauf.
Moderne Produktionsanlagen sind computergesteuert. Die einzelnen Prozessschritte wie zum Beispiel die chemische
Reaktion, Fermentation, Tablettierung,
Destillation oder Filtration werden automatisch eingeleitet. Von der Schaltwarte
aus und vor Ort überwachen und protokollieren sie die gesamten Produktionsabläufe und halten wichtige Prozess­
parameter wie Druck und Temperatur
fest. In bestimmten Prozessphasen ziehen sie auch Muster und analysieren
­diese im Labor. Bei Abweichungen ergreifen sie sofort die nötigen Mass­
nahmen. Sie rezyklieren und entsorgen
Abfälle fachgerecht.
Chemie- und Pharmatechnologen/-technologinnen beteiligen sich auch an der
Verbesserung bestehender oder an der
Entwicklung neuer Prozessverfahren. Sie
sind für die persönliche und allgemeine
Sicherheit verantwortlich und setzen die
Vorschriften des Umweltschutzes um.
Um all diese Tätigkeiten durchzuführen,
braucht es motivierte und verantwortungsvolle junge Leute, welche sich den
Herausforderungen eines anspruchsvollen und modernen Berufes stellen.
Fortsetzung auf Seite 87 ➞
85
Ungewohnte Muster. Advantage Syntax.
Ihre Möglichkeiten, unsere Professionalität im Bereich der Sprachlösungen:
Das prägt die Form der Zusammenarbeit, die auch unkonventionell sein kann.
Ungewohnte Muster, für Syntax nichts Ungewöhnliches!
Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen Ihren sprachlichen «Massanzug» anzufertigen.
Ständig zu prüfen, wie sich Ihre Corporate Language entwickelt. Ob neue Muster
sichtbar werden. Ob wir das mustergültig erreichen, was erstes Ziel ist: uns gut verstehen. Weil Ihre Kommunikationsmittel dann auch von Ihren Kundinnen und Kunden
verstanden werden.
Advantage Syntax. Vorteil für Sie!
Offizieller Partner
für Übersetzungen
Hauptsponsor
TEZ & TZH
Syntax Übersetzungen AG
Bönirainstrasse 4 | Postfach
CH-8800 Thalwil
Telefon +41 44 344 44 44
Fax
+41 44 344 44 45
[email protected] | syntax.ch
sondern auch als kulturelle Botschafter.
Dass sie dabei die vielfältigen positiven
Eigenschaften des spezifischen Berufsbildungssystems der Schweiz im Ausland bekannt machen, ist ein wichtiger
Bestandteil ihrer «Mission». Zusätzlich zu
Cambridge und Shanghai ist neu auch
in Singapur und Horsham (England) die
Gelegenheit für ein Auslandspraktikum
während der Lehre vorhanden.
Abschluss – keine Leere
nach der Lehre
Ausbildung
Warum zu Novartis in die Lehre
Die Ausbildung bei Novartis zum/zur
Chemie- und Pharmatechnologen/-technologin EFZ dauert drei Jahre. Die Ausbildung in den ersten beiden Jahren ist in
Module aufgeteilt, welche durch unseren
Ausbildungspartner Aprentas durchgeführt und geprüft werden. Während den
ersten beiden Jahren absolvieren die
­Lernenden auch zweimal ein rund achtwöchiges Praktikum in einem Produktions- oder Pharmabetrieb. Weiter besuchen sie den Lehrbetrieb, um sich die
­Fähigkeiten in betrieblichem Verhalten,
Sicherheit im Betrieb, Umgang mit chemischen Roh-/Prozessstoffen und technischen Grundoperationen anzueignen.
Die Berufsfachschule ist ein integrierter
Teil die­ser beiden Lehrjahre. Die Fächer
sind: Technologie (Grundlagen, Anwendung), Chemie, Ökologie, Rechnen, EDV,
Fach­englisch.
Im dritten Lehrjahr folgt der grosse
Schritt in die Praxis. Die Lernenden sind
einem Arbeitsteam bei Novartis zugeteilt und setzen dabei das Erlernte in die
Praxis um. Sie arbeiten in einem Team
mit einem/einer Berufsbildner/-in und
da ist auch die Schichtarbeit dabei.
Da bei Novartis Englisch wichtig ist, besuchen die Lernenden zusätzlich noch
einen Englischkurs.
Novartis bietet zusammen mit Aprentas
eine moderne, zukunftsgerichtete Ausbildung an, mit welcher man nach der
Lehrzeit in der globalisierenden Berufswelt bestehen kann. Weitere Vorteile
sind:
•das U-ABO des TNW während der
ganzen Ausbildung,
•Colour-Key der Basler Freizeitaktion
während der ganzen Ausbildung,
• zwei zusätzliche Ferientage pro Lehrjahr,
• arbeiten mit Menschen aus der gan­
zen Welt.
• Die meisten Lernenden erlangen in
der Ausbildung das First Certificate.
Und nach der Lehre: Auslands­
praktikum – die weite Welt
Für Novartis als global tätige Firma bildet der kulturelle und fachliche Austausch über die Grenzen der Länder und
Kontinente hinweg einen integralen
Wert. Aus diesem Grund bietet Novartis
die Chance für ausgesuchte Lernende
und Lehrabgänger/-innen, erste Erfahrungen im Ausland zu machen. Nach Abschluss ­ihrer Lehre fungieren die Aus­
landspraktikanten/-praktikantinnen bei
Novartis jedoch nicht nur als fachliche,
Neben den vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten an Fachhochschulen und
im Bereich der höheren Berufsfachprüfungen profitiert mehr als die Hälfte der
Lehrabgänger von einer Weiterbeschäftigung bei Novartis. Die Ausbildung bei
Novartis hat sich als solide Investition
mit hoher Wertschöpfung vielfach bewährt – nicht nur für die Firma, sondern
auch für die Lernenden selbst. Nach erfolgter Ausbildung bei Novartis erübrigt
sich eine aufwändige Einarbeitung,
denn die jungen Mitarbeitenden kennen die Unternehmenskultur und sind
bes­tens integriert in ihr Arbeitsumfeld
– ein lohnendes Engagement für alle
Beteilig­ten!
Weitere Lehrberufe
bei Novartis
Die Lernenden bei Novartis verteilen
sich auf zwölf verschiedene Berufe:
• Chemie- und Pharmatechnologe/
-technologin EFZ
• Laborant/-in EFZ
Fachrichtung Biologie
• Laborant/-in EFZ
Fachrichtung Chemie
•Kaufmann/Kauffrau
• Büroassistent/-in EBA
• Automatiker/-in EFZ
• Elektroniker/-in EFZ
• Informatiker/-in EFZ
• Konstrukteur/-in EFZ
• Polymechaniker/-in EFZ
• Logistiker/-in EFZ
• Tierpfleger/-in EFZ
87
Mit jedem
Einsatz
gewinnt der
Baselbieter
Sport
Sportfonds Baselland
Sportamt Baselland
Förderung des Tennissports im Kanton Basel-Landschaft
Sportamt Baselland unterstützt die Tennisclubs
und die Tennistalente
Der Tennissport im Baselbiet profitiert
von verschiedenen Unterstützungsleistungen durch den Kanton Basel-Landschaft. Diese Unterstützungsleistungen
beinhalten Beiträge aus dem Swisslos
Sportfonds an Tennisclubs und an junge Tennisspielerinnen und Tennisspieler, von denen einige in der Sportklasse
Schule und Sport miteinander verknüpfen können.
Roger Federer, der erfolgreichste Tennisspieler der Geschichte, ist im Baselbiet aufgewachsen. Während seiner Jugendzeit gab es im Kanton Basel-Landschaft noch keine Sportklassen. Deshalb
zog es Roger Federer schon in jungen
Jahren nach Ecublens ins nationale Trainingscenter. Als die erste Sportklasse
am 14. August 2000 auf der Sekundarstufe I in Pratteln gestartet wurde, zählte er bereits zu den Top 50 der Welt und
bereitete sich auf seine erste Teilnahme
am US Open vor, wo er ein paar Tage
später bis in die Sechzehntelfinals vorstiess. Seit dem Start der Sportklasse
besuchten zahlreiche junge Tennisspielerinnen und Tennisspieler dieses Angebot und konnten so die schulische und
die sportliche Ausbildung gleichermassen fördern. Mittlerweile führt der Kanton Basel-Landschaft auch Sportklassen
auf der Sekundarstufe II, die Matursportklasse am Gymnasium Liestal, die
KV-Sportklasse am Bildungszentrum
kvBL in Liestal, und die WMS-Sportklasse am Bildungszentrum kvBL in Reinach.
Individuallösungen und spezielle Berufslehren in Kombination mit Leistungssport ergänzen die Angebote der
Leistungssportförderung Baselland, die
sehr eng mit der Leistungssportförderung Basel-Stadt zusammenarbeitet.
Aktuell besuchen elf Tennisspielerinnen
und Tennisspieler eine Baselbieter
Sportklasse. Im August 2014 werden mit
Sina Züger, Nikolaj Talimaa, Jan Wenger
und Simon Bürgi gleich vier Tennistalente neu in die Matursportklasse am
Gymnasium Liestal eintreten.
Sina Züger beim Service
Fortsetzung auf Seite 91 ➞
89
mauert
bohrt
fräst
gipst
malt
schlossert
Talent und Arbeit
führen zum Erfolg.
Auch bei uns.
zimmert
bedacht
schreinert
parkettiert
legt Böden
baut Fassaden
baut um
Stamm Bau AG
Telefon 061 276 61 11
www.stamm-bau.ch
90
renoviert
koordiniert
Wer im Besitz einer Swiss Olympic Talents Card National ist und im Baselbiet
wohnt, erhält jährlich einen Beitrag aus
dem Swisslos Sportfonds Baselland. Der
Regierungsrat unterstützt aber nicht
nur die Tennistalente, sondern auch die
TIF Tennis Academy im Bächliacker Tennis- und Sportcenter in Frenkendorf
(Stützpunktbeitrag) sowie alle Tennisclubs des Kantons mit einem Jahresbeitrag aus dem Swisslos Sportfonds
Baselland. Da die meisten Tennisclubs
über vereinseigene Anlagen verfügen,
haben sie auch die Möglichkeit, für bau-
liche Massnahmen Unterstützungsleistungen aus
dem Swisslos Sportfonds
zu beantragen. Der Kanton Basel-Landschaft leistet auch an grössere Tennisturniere, wie für das
Crossklinik Tennis-Open,
Swisslos Sportfonds-Beiträge. Tennisclubs haben
jeweils auch Gelegenheit,
sich aktiv am Baselbieter
Schnuppersporttag zu beteiligen. Für Funktionäre
bietet das Sportamt in Zusammenarbeit
mit Swiss Olympic einen modularen
Lehrgang Vereinsmanagement an. Wer
sich weiterbilden möchte, kann auch
eine Veranstaltung des Aktionsprogramms «BLyb SPORTlich organisiert»
besuchen. Im Angebot stehen Referate
und Workshops zu Themen, wie Eventmanagement, Sponsoring, Führen mit
Zielen oder Mentaltraining.
Weitere Informationen:
www.bl.ch/sportamt
Telefon 061 552 14 00
E-Mail: [email protected]
Sina Züger, hübsch und konzentriert in Aktion
91
Vitis Sportcenter AG
Hegenheimermattweg 121 CH-4123 Allschwil
Tel 061 487 11 11 Fax 061 487 11 77
[email protected] www.vitis-allschwil.ch
• 9 Tennis-Hallenplätze
• 3 Squashcourts
• 5 Badmintoncourts
• Gymnastikraum
• Indoor-Cycling
• Physiotherapie Center
• Sportshop/Sauna
• Centerschule für Tennis und Badminton
• Kindertenniskurse + Ferienangebote
• Restaurant mit Terrasse und Grossleinwand
• Gratisparkplätze für Vitis-Kunden
TENNIS
BAdmINToN
SQUASH
Vitis Sportcenter AG
Hegenheimermattweg 121 CH-4123 Allschwil
Tel 061 487 11 11 Fax 061 487 11 77
[email protected] www.vitis-allschwil.ch
25% RABATT-GUTSCHEIN
einlösbar für eine Platzmiete (Tennis, Badminton oder Squash) nach Wahl.
Angebot gültig bis 14. September 2014
BASEL 2014
TENNIS- & SPORTWOCHE
11. August–15. August 2014
Leitung:Tennisschule Vito Gugolz
Vito Gugolz, Patrice Geitner, Pavel Kunc, Jindra Srejma
(Tennislehrerteam ist abhängig von Teilnehmerzahl)
Lagerort:Anlage des Basler LTC
Vitis Sportcenter Allschwil (bei schlechter Witterung)
Lagerangebot:Tennistraining (ca. 4 Stunden täglich). Spiel- und Matchsituationen, Technik- und Taktikanalysen, Videoaufnahmen.
• Ausgleichssportarten
(Schwimmen, Fussball, Badminton, Squash, Fitness)
• Konditions- und Koordinationstraining
• Rahmenprogramm (Badeplausch, Open-Air-Kino, Grillfest)
• 5 Mittagessen auf der Anlage
• 1 Lagerabend inkl. Nachtessen und Surpriseprogramm
Teilnehmer:Das Tenniscamp ist für wettkampforientierte und begeisterte Tennisspieler jeder Alterskategorie vorgesehen. Es wird in Leistungsgruppen trainiert.
Versicherung:
Ist Sache der Teilnehmer.
Kosten:
Fr. 490.–
Anmeldetalon Tennis- & Sportwoche Basel 2014
Ich habe von den allgemeinen Bedingungen und den Tarifbestimmungen Kenntnis genommen und melde mich an:
Name:Vorname: Tel.
Strasse:PLZ/Ort:
Datum:
Unterschrift der Eltern:
Talon bis spätestens 25. Juli 2014 senden an:
Tennisschule Vito Gugolz, Neuweilerstrasse 34, 4124 Schönenbuch
Telefon 078/629 59 11 E-Mail: [email protected]
93
BABOLAT – OFFICIAL RACKETS, STRINGS, BALLS, BAGS AND ACCESSORIES OF THE FRENCH OPEN ROLAND-GARROS
official supplier
www.FACEBOOK.COm/BABOLAT
Steven Schudel Tennisschule/Medical Fonds
Ein perfekt funktionierender Körper
– die Grundlage für den Erfolg
Seit mittlerweile 10 Jahren läuft an der
crossklinik in Basel ein Projekt, das jungen Tennisspielern und Talenten aus
anderen Sportarten mit Hilfe eines
Fonds eine professionelle sportmedizinische und sportwissenschaftliche Betreuung ermöglicht. Auch dieses Jahr
hat die Tennisschule von Steven Schudel wieder eng mit der crossklinik zusammen gearbeitet, damit die jungen
Athletinnen und Athleten eine verletzungsfreie und erfolgreiche Sportkarriere erleben dürfen.
Qualität vor Quantität
Wer langfristig gesund und erfolgreich
Tennis spielen möchte, der benötigt
nicht nur einen schnellen Aufschlag
und eine starke, präzise Rückhand. Das
Fundament einer verletzungsfreien
Sportlerkarriere liegt in der Qualität der
eigenen Bewegungen. Eine optimale
Beweglichkeit und eine gute Rumpfstabilität sind dafür wichtige Voraussetzungen. Ohne diese funktionelle Mobilität und Stabilität leidet die Präzision
der Bewegungen und das Risiko von
Überlastungsverletzungen steigt. Die
sportärztlichen und sportwissenschaftlichen Untersuchungen und Tests in der
crossklinik ermöglichen es den jungen
Sportlern ihre persönlichen Defizite zu
erkennen und mit gezielten Übungen
zu korrigieren. Erst auf ein stabiles Fundament können anschliessend die athletischen Leistungskomponenten Kraft,
Ausdauer und Schnelligkeit aufgebaut
werden.
Bild: Untersuchungsergebnisse zum
Schutz vor Verletzungen
Junioren Medical Fonds
Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Jugend, Familie und Sport
Sport/Sportamt
Athletiktraining und Leistungstests
Als komplexe Spielsportart erfordert
Tennis von seinen Akteuren auch komplexe athletische Fertigkeiten. So nimmt
das sogenannte Konditionstraining
über die ganze Sportlerlaufbahn gesehen sehr viel Zeit und Anstrengung in
Anspruch. Sowohl bei den Frauen als
auch bei den Männern im professionellen Tennis wird das athletische Leistungsniveau immer höher. Wer nicht in
Fortsetzung auf Seite 97 ➞
95
Öffentliches Sportrestaurant BREAK
TC Riehen
Liebe Gäste
Besuchen Sie uns am Rande der Langen Erlen mitten im Grünen (neben Sportplatz Grendelmatte) am Ende des Holzmühlewegs in Riehen.
Bei einem Spaziergang durch die Langen Erlen erreichen Sie uns bequem zu Fuss. Mit dem 6er-Tram fahren Sie
bis zur Haltestelle Burgstras­se oder Pfaffenloh. Für Motorisierte sind genügend Parkplätze vorhanden.
Eine heimelige Terrasse vermittelt Ihnen ein wenig Ferienstimmung.
Es erwartet Sie eine gutbürgerliche Küche für den grossen und kleinen Hunger. Durchgehend warme Küche.
Täglich hausgemachte Kuchen. Vernünftige Preise.
Für Bankette und sonstige Anlässe rufen Sie uns bitte an.
Auf Ihren Besuch freuen wir uns.
Theres + Urs Bossert
Telefon 061 641 23 98 oder 076 370 20 21
Unsere Öffnungszeiten
Montag–Donnerstag 10.00–22.00 Uhr
Freitag Ruhetag
Samstag–Sonntag
10.00–18.00 Uhr
96
körperlicher Topform ist, hat keine
Chance mehr die vielen und anstrengenden Turniere der ATP und WTA-Tour
durchzustehen. Daher muss der konditionelle Aufbau bereits früh im Juniorenalter erfolgen und zielgerichtet geplant
werden. Regelmässige Leistungskontrollen sind dabei unerlässlich. Neben
der klassischen laborbasierten Diagnostik wie zum Beispiel dem Laktatstufentest oder der Messung der maximalen
Sauerstoffaufnahme (VO2max) finden
durch die technologische Entwicklung
auch immer sportartspezifischere Tests
auf dem Feld ihre Verbreitung. So hat
vor einigen Jahren auch die crossklinik
– schweizweit als eine der Ersten – in ein
mobiles Lichtschrankensystem investiert, mit welchem sich tennisspezifische Fähigkeiten exakt messen lassen.
Praxisnahe Zusammenarbeit Sportwissenschaft der Crossklinik und der
Tennisschule Steven Schudel
Gemeinsam mit dem ehemaligen Spitzenspieler und Swiss Tennis Wettkampftrainer Steven Schudel entwickeln die
Sportwissenschaftler
massgeschneiderte Testserien und Trainingsprogramme um die Entwicklung von jungen Talenten zu unterstützen. So geschehen
mit der 14 jährigen Sandra Bozinovic
Die jüngsten Junioren des TC Riehen als interessierte Zuschauer
(aktuell N4/60). Anhand von tennisspezifischen Leistungstests wurden
Schnellkraft, Schnelligkeit und Explosivität der jungen Spielerin ermittelt und
mit den Werten von gleichaltrigen Kaderspielerinnen verglichen. Aus den Resultaten wurden Trainingsempfehlungen abgeleitet, die der jungen Spielerin
helfen werden, sich einen möglichst
perfekt funktionierenden Körper zu erarbeiten.
Richtungsänderungssprint
bei der TIF-Academy in Frenkendorf
Bild: Schnelligkeits- und Explosivitätstests mit Sandra Bozinovic in der Tennisschule Steven Schudel
97
…
20
15
IN
YO
U
SE
E
22–25. Mai 2015
17.05.2015
98
S&C
Wir behandeln
von Patient zu Patient
und nicht
von Fall zu Fall
HAUSTIERBEDARF & PFERDESPORT
www.qualipet.ch
n
o
i
g
e
R
r
e
d
n
i
x
4
U
NE
l
i
w
r
e
b
O
,
n
l
e
t
t
a
r
P
,
l
e
s
a
B
x
2
• Orthopädische Chirurgie
• Diagnostik
• Sportmedizin und
Physiotherapie
Merian Iselin –
die führende Klinik für
Orthopädie und Chirurgie
www.merianiselin.ch
QUALIPET Center Basel - Centralbahnpassage - Küchengasse 16 - 4051 Basel
QUALIPET Center Basel 2 - Reinacherstrasse 269 - Dreispitz Areal - 4053 Basel
QUALIPET Center Oberwil - Mühlemattstrasse 8 - 4104 Oberwil
QUALIPET Center Pratteln - Rütiweg 9 - 4133 Pratteln
10. Int. Crossklinik Tennis-Open 2014
Für die wichtigen
Punkte.
Die Basellandschaftliche Kantonalbank – Ihr Sparring Partner für Geld, Anlage und Vorsorge.
blkb.ch, 061 925 94 94

Similar documents